Sie sind hier:

Werner: "Wollen immer mehr Tore schießen"

Fußball-Bundesliga | Düsseldorf - Leipzig

RB Leipzig ist die torhungrigste Mannschaft der Bundesliga. Das hat einen guten Grund, erklärt Timo Werner: In der vergangenen Saison habe RBL ein 1:0 gerne mal abgesichert, dieses Jahr jedoch "wollen wir immer mehr Tore schießen", sagt Werner.

Beitragslänge:
3 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 14.12.2020
Wolfsburgs Renato Steffen im Zweikampf mit gladbachs Laszlo Benes in der Volkswagen-Arena in Wolfsburg.

Sport | das aktuelle sportstudio - Gladbach verliert Tabellenführung an Leipzig

Borussia Mönchengladbach hat nach dem späten Europa-League-K.o. auch in der Bundesliga eine bittere Niederlage kassiert. Durch ein Tor in der Nachspielzeit verlor die Borussia beim VfL Wolfsburg 1:2 (1:1) und ist die Tabellenführung erst einmal los. Da...

Fr, 17.01.2020
Fr, 17.01.2020
20:30
S04
Schalke
FC Schalke 04
2:0
Borussia Mönchengladbach
M'gladbach
BMG
Sa, 18.01.2020
Sa, 18.01.2020
15:30
FCA
Augsburg
FC Augsburg
3:5
Borussia Dortmund
Dortmund
BVB
Sa, 18.01.2020
15:30
KOE
Köln
1. FC Köln
3:1
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Sa, 18.01.2020
15:30
TSG
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
1:2
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
SGE
Sa, 18.01.2020
15:30
F95
Düsseldorf
Fortuna Düsseldorf
0:1
Werder Bremen
Werder
SVW
Sa, 18.01.2020
15:30
M05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
1:2
SC Freiburg
Freiburg
SCF
Sa, 18.01.2020
18:30
RBL
RB Leipzig
RB Leipzig
3:1
1. FC Union Berlin
Union Berlin
FCU
So, 19.01.2020
So, 19.01.2020
15:30
BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
0:4
FC Bayern München
FC Bayern
FCB
So, 19.01.2020
18:00
SCP
Paderborn
SC Paderborn 07
1:4
Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen
B04
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL18124251:213040
2FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB18113450:222836
3Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG18112533:201335
4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB1896346:271933
5FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS041896331:211033
6Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB041894527:22531
7SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1885529:24529
81899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1883726:30-427
9VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1866619:21-224
10FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1865731:36-523
11Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1863929:30-121
121. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU18621021:27-620
131. FC Köln1. FC KölnKölnKOE18621022:33-1120
14Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1854922:33-1119
151. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0518601226:41-1518
16Werder BremenWerder BremenWerderSVW1845924:41-1717
17Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9518431118:37-1915
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP18331221:40-1912
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
90
19:56
Fazit:
Der SC Paderborn verliert zum Abschluss des 18. Spieltags mit 1:4 gegen Bayer Leverkusen! In der ersten Halbzeit war die Werkself deutlich besser und ging verdient deutlich mit 3:0 in Führung. Volland traf doppelt, Baumgartlinger erhöhte. Nach der Pause schien es zunächst so, als würde das Geschehen weiter seinen Lauf nehmen, doch dann begann die bärenstarke Phase der Paderborner. Die Ostwestfalen kämpften sich zurück ins Spiel, münzten Leverkusener Nachlässigkeiten in gute Chancen um und kamen durch Srbeny zum Anschlusstreffer. Ein paar Minuten lag das 2:3 in der Luft, doch dann konterte Bayer die Hausherren eiskalt aus. Havertz vollendete. Im Anschluss spielte Leverkusen den Sieg recht souverän nach Hause und darf sich über wichtige Punkte im Kampf um die internationalen Plätze freuen. Sie liegen nun auf dem sechsten Platz, müssen sich aber die Frage stellen lassen, was kurz nach der Pause mit ihnen los war. Auch Paderborn zeigte im Verlauf des Spiels zwei Gesichter. Für den zwischenzeitlichen Sturmlauf konnten sie sich nicht belohnen, stehen aber insgesamt verdient mit leeren Händen dar. Vor allem in Halbzeit eins war das zu wenig. Sie bleiben das Schlusslicht der Liga. Vielen Dank fürs Mitlesen und einen schönen Abend!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
90
19:51
Spielende
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
90
19:50
Hrádecký fängt den Ball. Das war es!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
90
19:50
Mamba wird nochmal mit einem langen Ball nach vorne geschickt. Der Stürmer kann das Leder nicht richtig kontrollieren und Tah bereinigt zur Ecke.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
90
19:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
90
19:48
Gelbe Karte für Kai Havertz (Bayer Leverkusen)
Für Ballwegschießen bekommt Havertz eine komplett unnötige Gelbe Karte.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
89
19:47
Bei den Paderbornern ist mittlerweile die Luft raus. Sie können sich aber nicht vorwerfen lassen, fehlenden Kampfgeist an den Tag gelegt zu haben! In der ersten Halbzeit war das zu wenig, in der zweiten aber absolut in Ordnung!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
87
19:45
Paderborn probiert es vorne binnen einer Minute zweimal mit Distanzschüssen, die Hrádecký aber jeweils ohne große Probleme sichern kann.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
86
19:45
Nach einem steilen Querpass von rechts kommt Volland aus sechs Metern Torentfernung zum Schuss, trifft aber nur den Torhüter! Kleiner Trost für den Stürmer: Durch eine Abseitsposition hätte das Tor sowieso nicht gezählt.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
84
19:43
Mamba versucht in vorderster Front viel nach seiner Einwechslung, bleibt aber glücklos.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
83
19:42
Baumgart feuert seine Jungs nach wie vor lautstark an. Wenn hier aber nicht ganz schnell der Anschlusstreffer fällt, können sich die Paderborner von ihren Hoffnungen auf einen Punkt verabschieden.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
82
19:41
Alario! Der eingewechselte Stürmer kommt bei einer Flanke von rechts im Strafraum acht Meter vor dem Kasten zum Kopfball! Der Versuch fliegt wuchtig auf das Tor, doch Zingerle reagiert stark und wehrt den Kopfball ab!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
81
19:40
Wie Julian Brandt im Spiel zwischen Dortmund und Leipzig will Havertz den Ball im Strafraum um den Gegenspieler mit einer Drehung befördern. Das klappt nicht!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
80
19:39
Paderborn hat sich weiterhin nicht aufgegeben. Wenn das 2:3 gefallen wäre, wäre sicherlich noch etwas drin gewesen, aber so wird es natürlich extrem schwer.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
78
19:38
Leverkusen bringt Weiser für Sinkgraven. Nun sieht es wieder nach einem souveränen Sieg aus.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
78
19:36
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Mitchell Weiser
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
78
19:36
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Daley Sinkgraven
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
76
19:34
Gelbe Karte für Steffen Baumgart (SC Paderborn 07)
Steffen Baumgart regt sich nach dem Treffer ziemlich stark auf. Wahrscheinlich hat ihm der Zweikampf, in dem Volland den Ball erobert hat, nicht gefallen. Er kriegt jedenfalls die Gelbe Karte!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
75
19:33
Tooor für Bayer Leverkusen, 1:4 durch Kai Havertz
Nach einer gefühlten Ewigkeit trifft Havertz mal wieder! Nach einer gefährlichen Hereingabe von Mamba gibt er erst einmal Ecke für Paderborn, doch nachdem diese aus dem Strafraum geklärt wurde, erobert Volland engagiert das Leder. Er schickt Diaby auf die Reise. Gegen Holtmann zieht der Außenstürmer schließlich an die linke Strafraumgrenze und spielt in die Mitte. Dort lauert Havertz und schießt auf das Tor - Vasiliadis ist dran, kann den Einschlag des Balls aber nicht mehr verhindern.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
73
19:31
Gelbe Karte für Abdelhamid Sabiri (SC Paderborn 07)
Das bringt Leverkusen natürlich auch Zeit. Sabiri tritt Baumgartlinger in der Bayer-Hälfte auf den Fuß und der Mittelfeldmann der Werkself schreit laut auf. Die Gelbe Karte ist eine vertretbare Entscheidung.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
71
19:30
Kann er für den gewünschten frischen Impuls sorgen? Für Bellarabi ist nun Alario im Spiel.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
71
19:29
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Lucas Alario
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
71
19:29
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Karim Bellarabi
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
70
19:29
So langsam läuft Paderborn natürlich die Zeit weg. Jetzt wechselt Bayer aber erst einmal!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
69
19:28
Nach einem harten Einsteigen der Leverkusener Abwehr regen sich die Paderborner erneut auf, aber das Spiel läuft weiter. Über Havertz und Diaby landet die Kugel schließlich bei Demirbay im Strafraum, doch der verstolpert das Spielgerät. Bayer ist nicht mehr so kaltschnäuzig wie im ersten Durchgang!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
67
19:26
Vielleicht wäre es auf Leverkusener Seite auch mal angebracht, einen neuen personellen Impuls zu setzen. Bislang haben sie noch nicht gewechselt.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
66
19:25
Srbeny hat sich angeblich schon vorhin im Spiel leicht verletzt und lief auch nach der Aktion gegen Sinkgraven nicht mehr ganz rund. Mamba ist nun für ihn im Spiel!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
66
19:24
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Streli Mamba
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
66
19:24
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Dennis Srbeny
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
65
19:24
Paderborn stürmt über links. Srbeny meldet sich in der Mitte und bekommt von Holtmann das Leder. Der Stürmer legt sich die Kugel etwas zu weit vor und Sinkgraven geht dagegen! Srbeny fällt, da war aber alles sauber!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
63
19:22
Plötzlich ist Bayer wieder gefährlich! Diaby geht mit Tempo halblinks auf den Sechzehner zu. Volland hinterläuft und kriegt im richtigen Moment den Ball. Der will direkt in die Mitte spielen, doch Kilian hat seinen Fuß dazwischen! Die anschließende Ecke bringt keine Gefahr mit sich.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
61
19:19
Havertz! Das hätte der Dämpfer auf alle Paderborner Hoffnungen sein können. Havertz hat die Kugel kurz vor dem Strafraum am Fuß und zwei potenzielle Anspielstationen links und rechts. Er entscheidet sich für den Schuss, vergibt aber deutlich - der Ball rauscht schräg links über das Gebälk!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
60
19:18
Sabiri ist nun für Gjasula auf dem Rasen. Er besetzt auch die Sechs, ist jedoch etwas offensiver ausgerichtet als sein Vorgänger.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
60
19:18
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Abdelhamid Sabiri
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
60
19:17
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Klaus Gjasula
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
58
19:17
Pröger zeigt sich immer wieder als Aktivposten auf seiner rechten Offensivseite. Er beschäftigt die Leverkusener aktuell quasi im Minutentakt.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
57
19:16
Paderborn zeigt mal wieder in dieser Saison eine starke Mentalität! Der nächste Ball kommt vielversprechend von links an den langen Pfosten, wo aber Michel und Kilian bedingt durch ein Missverständnis beide nicht richtig zum Ball gehen.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
56
19:15
Paderborn spielt einen Angriff wieder gut nach vorne. Antwi-Adjei bekommt links im Strafraum das Spielgerät. Sein Schuss wird von der Bayer-Defensive abgeblockt!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
54
19:13
Holtmann! Der eingewechselte Paderborner schießt aus 20 Metern wuchtig und flach auf das Tor. Hrádecký kann die Kugel wieder nicht festhalten, schnappt sich diese aber im Nachfassen. Was ist denn hier auf einmal los?
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
52
19:10
Paderborn macht weiter! Ein Stellungsfehler der Bayer-Defensive ermöglicht die nächste Chance! Pröger legt von der rechten Seite quer. Am langen Pfosten kommt Antwi-Adjei angesprintet, der aus vollem Lauf aus acht Metern den Ball knapp drüberhämmert!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
51
19:08
Tooor für SC Paderborn 07, 1:3 durch Dennis Srbeny
Jetzt ist er drin! Kapitän Gjasula hat nach einem guten Flachpass an der Strafraumgrenze plötzlich ein bisschen Platz und schießt auf das Tor. Hrádecký kann nur abprallen lassen, Srbeny grätscht herein und drückt das Leder schließlich mit dem rechten Fuß über die Linie! Das ist das erste Bundesligator für ihn!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
50
19:08
Paderborn vergibt die Chance auf den Anschlusstreffer! Plötzlich hat Pröger rechts im Strafraum massig Platz, kann das Tempo aber nicht voll mitnehmen. Er schlägt einen Haken und schießt auf das Tor, doch Hrádecký ist zur Stelle!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
49
19:07
Das einzige, was den Ostwestfalen nun hilft, ist ein schnelles Tor. Aktuell steht die Defensive der Rheinländer aber absolut sicher.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
47
19:07
Nach der Ecke, die kurz gefährlich aussah, dann aber von Zingerle entschärft wurde, läuft Volland den SCP-Keeper bei der Vorbereitung zum Abschlag um. Die Gemüter erhitzen sich kurz, werden dann aber vom Schiri beruhigt.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
46
19:05
Bellarabi dreht sich rechts an der Strafraumlinie um die eigene Achse und will das Leder flach in die Mitte spielen. Die Kugel wird zur Ecke geblockt!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
46
19:04
Die zweite Halbzeit ist im Gange! Paderborn wechselt einmal: Holtmann ist nun für Jans auf dem Rasen!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
46
19:03
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Gerrit Holtmann
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
46
19:03
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Laurent Jans
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
46
19:03
Anpfiff 2. Halbzeit
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
45
18:51
Halbzeitfazit:
Überraschend deutlich liegt der SC Paderborn zur Halbzeitpause mit 0:3 gegen Bayer Leverkusen zurück. Schon in der dritten Minute vergab Leverkusen in Person von Havertz eine große Möglichkeit und musste danach nicht lange warten, bis es durch einen Kopfball von Volland klingelte. Die Gäste spielten danach weiter zielstrebig nach vorne und erhöhten dank Volland nach einer frechen Freistoßvariante. Paderborn gab sich nicht auf, fand aber keine wirklichen spielerischen Mittel gegen eine gut agierende Werkself. Zehn Minuten vor der Pause erhöhte Baumgartlinger dann nach einem Torwartfehler. Alles andere als ein Leverkusener Erfolg wäre heute eine große Überraschung, denn von Paderborn kam bislang einfach zu wenig. Bis gleich!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
45
18:47
Ende 1. Halbzeit
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
45
18:47
Der Ball kommt scharf an den kurzen Pfosten, doch Hrádecký kann klären!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
45
18:46
Es gibt nochmal eine Ecke für Paderborn!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
45
18:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
45
18:46
Auf dem Platz passiert gerade nicht mehr viel. Gleich geht es in die Kabinen!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
44
18:45
Die Situationen, die potenziell gefährlich werden könnten, werden in der Vielzahl von Leverkusen hinten spielerisch gelöst. Wir erleben bislang einen souveränen Auftritt der Werkself.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
42
18:43
Nur zur Erinnerung: Auch gegen RB Leipzig lagen die Paderborner zur Pause 0:3 zurück und machten das Spiel dann nochmal so richtig spannend. Vielleicht hat Steffen Baumgart in der Pause ja eine geniale Idee.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
39
18:42
Pröger ist der einzige, der Paderborns Offensive hochhält. Der Außenspieler zieht von rechts in die Mitte und schießt circa einen Meter rechts neben das Tor. Immerhin mal wieder ein Abschluss der Hausherren!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
38
18:39
Großchance für Leverkusen! Bayer spielt immer weiter nach vorne! Diaby spielt erneut einen brandgefährlichen Pass von der linken Seite in die Mitte. Volland rutscht am langen Pfosten in die Hereingabe, kann die Pille aber nicht auf das Tor drücken. Er ärgert sich augenscheinlich, dass er diese Chance nicht nutzen konnte!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
36
18:36
Tooor für Bayer Leverkusen, 0:3 durch Julian Baumgartlinger
Es wird immer bitterer für die Ostwestfalen! Nun verschenkt Keeper Zingerle eine Einladung: Nach der Gelben Karte gibt es einen Freistoß für die Werkself, den die Gastgeber nicht klären können. Bellarabi spielt von der rechten Grundlinie schließlich halbhoch in die Mitte. Dort touchiert Zingerle das Leder leicht und befördert es somit in die Füße von Baumgartlinger. Der zieht aus sechs Metern mit der rechten Klebe ab und besorgt das 3:0!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
35
18:35
Gelbe Karte für Klaus Gjasula (SC Paderborn 07)
Da gibt es keine zwei Meinungen. Gjasula steigt Baumgartlinger mit offener Sohle auf den Knöchel und kann sich über die Karte nicht beschweren.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
34
18:35
Pröger lässt nach einer kurz ausgeführten Ecke Bellarabi an der linken Grundlinie aussteigen. Er flankt scharf und kurz an der Torlinie vorbei in die Mitte, doch Hrádecký fährt die Pranke aus und bereinigt die Szene!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
32
18:34
Havertz wird zentral einige Meter vor dem Strafraum bedient. Er legt auf Volland ab, der die Kugel rechts in den Sechzehner spitzelt. Bellarabi kommt beinahe noch dran, doch ein Paderborner klärt zum Einwurf. Der landet über Lars Bender bei Havertz, der von rechts knapp links am Tor vorbeischießt, beim Pass auf ihn aber im Abseits stand.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
31
18:31
Leverkusen lässt es in diesen Minuten recht ruhig angehen. Bei einer 2:0-Führung kann man dies aber durchaus verstehen.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
30
18:31
Das gibt ein Fleißpünktchen! Lars Bender zündet auf der rechten Abwehrseite kurz den Turbo, damit ein abgefälschter Ball nicht den Weg ins Aus findet und es einen Einwurf für die Hausherren gibt. Er erläuft das Leder und Leverkusen kann wieder aufbauen.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
29
18:29
Havertz zeigt sich lange nicht mehr so leichtfüßig wie noch vor ein paar Monaten. Beim Gang in den Strafraum von der linken Ecke des Sechszehners aus verdribbelt er sich erst und leistet sich dann recht plump ein Stürmerfoul.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
28
18:28
Paderborn findet schlicht und einfach keine spielerischen Mittel gegen überlegene Leverkusener, die bislang die gebotenen Räume gut ausnutzen konnten.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
27
18:27
Die Heimfans haben ihr Team noch nicht aufgegeben. Bei einer Ecke von links hoffen sie auf den Anschlusstreffer, aber Tah kann mit dem Schädel klären.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
24
18:25
Diaby spielt Havertz halblinks im Strafraum an. 14 Meter vor dem Kasten legt er mit der Hacke fein auf seinen Offensivkollegen zurück. Der kommt allerdings in keine richtige Schussposition und die Gefahr verpufft.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
22
18:23
Gelbe Karte für Sebastian Vasiliadis (SC Paderborn 07)
Demirbay hat im Mittelfeld einen vielversprechenden Laufweg vor sich. Vasiliadis hat etwas dagegen und zieht dem Leverkusener von hinten die Beine weg. Für das taktische Foul gibt es die erste Gelbe Karte der Partie.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
21
18:22
Das haben die Paderborner Fans anders gesehen! Michel will von halbrechts in den Strafraum ziehen. Tah geht mit viel Körpereinsatz dazwischen und bringt den Paderborner Stürmer damit zu Fall. Die Pfeife des Schiris bleibt stumm. Für sowas gab es schon Freistöße, zwingend war der Pfiff aber keineswegs!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
20
18:20
Demirbay bleibt weiter aktiv. 18 Meter vor dem Kasten nimmt er die Kugel gut in der Drehung mit und schießt mit der linken Klebe auf das Tor. Der Schlenzer geht schräg links drüber.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
18
18:19
Paderborn hatte sich durchaus Chancen ausgerechnet, erlebt aber bislang ein bitteres Erwachen nach der Winterpause. Bei den Toren wurden sie quasi überlaufen und werden es nun schwer haben, noch zu Punkten zu kommen.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
16
18:17
Schon wieder so eine gute Chance! Bellarabi hat rechts im Strafraum zu viel Platz und spielt das Leder aus spitzem Winkel haarscharf in die Mitte. Es rauscht an Freund und Feind vorbei!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
14
18:14
Tooor für Bayer Leverkusen, 0:2 durch Kevin Volland
Volland schnürt blitzschnell den Doppelpack! Demirbay guckt die Abwehr aus und chippt die Kugel bei einem Freistoß aus 20 Metern aus der Zentrale links in den Strafraum, obwohl er erst nach rechts geguckt hatte. Havertz kratzt das Spielgerät von der Grundlinie und flankt somit gefährlich in die Mitte. Kurz vor dem Tor steht Volland goldrichtig, steigt höher als Vasiliadis und nickt erneut ein. Das sind massig Bewerbungsschreiben für die Nationalmannschaft!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
11
18:11
Tooor für Bayer Leverkusen, 0:1 durch Kevin Volland
Das ist eiskalt und einfach gut! Baumgartlinger spielt nach der Balleroberung einen echten Sahne-Pass auf die linke Angriffsseite. Diaby bekommt dort viel zu viel Platz und flankt mit viel Gefühl von halblinks in die Mitte. Volland steht zwischen den beiden Innenverteidigern frei und köpft aus elf Metern maßgenau in die rechte Torecke! Leverkusen führt!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
11
18:11
Demirbay spielt im Spielaufbau einen haarsträubenden Fehlpass auf Antwi-Adjei. Der Abwehrverbund rund um Bender kann das Leder aber zurückerobern!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
9
18:10
Weil Michel beim Pass von Gjasula noch in der eigenen Hälfte stand, hoffen die Heimfans kurz auf eine regelkonforme Chance der Hausherren, doch Hrádecký kommt gut aus seinem Kasten und fängt den langen Ball sicher ab.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
7
18:08
"Alles gut, alles gut!", schreit Steffen Baumgart seinem Außenverteidiger Jans entgegen, als diesem auf der linken Seite ein Ball ins Aus durchrutscht. Bis auf die Großchance für Leverkusen kann sich die Paderborner Abwehr noch keine weiteren Vorwürfe machen lassen.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
5
18:06
Paderborn zeigt sich erst einmal unbeeindruckt und spielt recht mutig nach vorne. Pröger legt sich die Pille rechts an der Strafraumkante vor und schießt in Richtung des kurzen Torecks. Hrádecký ist zur Stelle!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
3
18:03
Riesenchance für Leverkusen! Das kann gut und gerne schon das 1:0 für die Gäste sein, liebe Fußballfreunde! Diaby zündet den Turbo auf der linken Seite und spielt einen schnittigen Ball in die Mitte. Dort kommt Kilian nicht richtig an das Leder und kann mit der angesetzten Grätsche nicht klären. Volland legt mit dem Rücken zum Tor auf Havertz ab, der aus zehn Metern in freier Position jedoch nur den Keeper anschießt! Zingerle bewahrt Paderborn vor dem Rückstand.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
2
18:03
Leverkusen läuft Paderborns Torwart gut an und zwingt die Abwehr schließlich zu einem weiten Befreiungsschlag. Beinahe kommt der Ball in eine gefährliche Position links auf der Außenbahn, doch Sven Bender klärt engagiert!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
1
18:01
In den ersten Momenten des Spiels spielen sich die Leverkusener das Leder durch die hintersten Reihen. Safety first!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
1
18:01
Das Spiel läuft! Die letzten drei Spiele zum Jahresstart der Leverkusener gingen verloren. Ändert sich das heute? Oder sorgt Paderborn für eine Überraschung? Wir dürfen gespannt sein!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
1
18:00
Spielbeginn
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
17:59
Die Mannschaften sind auf dem Rasen! Gleich geht es endlich los.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
17:53
Auch in Leverkusens Elf gibt es vier Änderungen: Bellarabi und Baumgartlinger ersetzen den verletzten Aránguiz sowie Amiri. Sinkgraven spielt für den gesperrten Wendell, Lars Bender kommt für Retsos in die erste Elf.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
17:51
Bei den Hausherren sind im Vergleich zum letzten Pflichtspiel vier Spieler neu im Team: Srbeny (Winter-Rückkehrer aus Norwich) und Michel bilden heute statt Zolinski und Mamba das Sturm-Duo. Dräger ersetzt den gesperrten Collins, außerdem kommt Vasiliadis für Sabiri von Beginn an zum Einsatz.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
17:43
Leverkusens Mann der Hinrunde war absolut Kevin Volland mit fünf Toren und sieben Vorlagen. Die auf dem Papier so starke Leverkusener Offensive brachte es allerdings nur zu 23 Toren. Paderborns Top-Torjäger ist Streli Mamba mit ebenfalls fünf Hütten. Er sitzt heute vorerst auf der Bank.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
17:34
Leverkusen bewegte sich in der Hinrunde regelmäßig zwischen Genie und Wahnsinn. Tollen Siegen gegen Bayern und Atlético Madrid stehen bittere Niederlagen wie gegen Köln und Dortmund entgegen. Nach der vorzeitigen Vertragsverlängerung mit Trainer Peter Bosz ist weiterhin das klare Ziel das internationale Geschäft. Der Niederländer bleibt optimistisch: "Wir haben schon gezeigt, dass wir Tore schießen können. Zudem haben wir uns in den meisten Spielen – vor allem zu Beginn der Saison – viele Torchancen herausgespielt; damit fängt es immer an. Das gibt mir Vertrauen, dass wir mehr Tore schießen als in der Hinrunde." Paderborn bezeichnete er zudem als Mannschaft mit einer "Riesen-Mentalität".
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
17:29
Abgesehen von Jamilu Collins (Gelbsperre) kann SCP-Trainer Steffen Baumgart heute aus dem Vollen schöpfen. Er weiß, dass seine Jungs heute eine harte Aufgabe vor der Brust haben: "Unsere Gäste haben die Champions League im Blick. Wir wissen schon, was auf uns zukommt. Unabhängig davon wollen wir punkten, um unser Ziel Klassenerhalt auch im neuen Jahr zu dokumentieren." Die Testspiele gegen Hannover, Osnabrück und Lotte wurden gewonnen und vor Weihnachten habe es einen Heimerfolg gegen Frankfurt. Am Selbstvertrauen sollte es also nicht mangeln.
Hertha BSC FC Bayern München
90
17:27
Fazit:
Der FC Bayern München feiert einen gelungenen Rückrundenauftakt und siegt bei Hertha BSC Berlin letztlich standesgemäß mit 4:0! Nach einer torlosen und ereignisarmen ersten Hälfte kamen die Berliner seltsam lethargisch aus der Kabine und luden die Bayern zu einigen Abschlüssen ein. Letztlich war es Thomas Müller, der den Knoten platzen ließ. Als Robert Lewandowski wenig später mit einem zweifelhaften Elfmeter nachlegte war die Partie entschieden und die Gäste durften sich noch in einen kleinen Rausch spielen und durch Thiago und Perišić erhöhen. Bis zur 60. Minute war das allerdings kein überzeugender Auftritt und man muss schon fragen dürfen, warum die Hertha gegen nicht sattelfest wirkende Münchner nicht ein bisschen mehr mitgespielt hat. Letztlich müssen die Hauptstädter die Punkte zum Klassenerhalt aber gegen andere Teams holen und werden diese Niederlage abhaken können. Die Bayern können derweil am Ende doch noch Selbstvertrauen für die Jagd auf RB Leipzig und das anstehende Topspiel gegen den FC Schalke 04 tanken. Das steigt am nächsten Samstag um 18:30 Uhr, die Hertha tritt um 15:30 Uhr in Wolfsburg an. Tschüss aus Berlin und noch einen schönen Abend!
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
17:24
Paderborn ist das zweitschlechteste Heimteam der Liga mit sieben in der Heimat errungenen Punkte. Leverkusen ist hingegen auswärts stärker als zuhause und steht in der Fremde bei fünf Siegen und drei Pleiten.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
17:22
Daniel Siebert pfeift die heutige Begegnung. An den Linien wird er von Thorsten Schiffner und Jan Neitzel-Petersen unterstützt. Den Blick auf die Videos haben heute Guido Winkmann und Christian Bandurski. Als vierter Offizieller ist zudem Arne Aarnink im Einsatz.
Hertha BSC FC Bayern München
90
17:21
Spielende
Hertha BSC FC Bayern München
90
17:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
17:20
Heute erleben wir erst das fünfte Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften, allerdings bereits das dritte in der laufenden Spielzeit. Nach dem knappen 3:2 der Leverkusener am ersten Spieltag ging es auch im Pokal eng zu: Mit 1:0 setzte sich die Werkself in der zweiten Runde des Wettbewerbs durch.
Hertha BSC FC Bayern München
88
17:18
Auch Serge Gnabry bekommt nach Verletzung noch ein paar Minuten Spielpraxis und darf dabei sein, wenn diese Partie gemütlich austrudelt.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
17:17
Wer hält Anschluss zu den jeweils begehrten Plätzen? Paderborn hat als Tabellenletzter zwölf Punkte auf dem Konto und damit aktuell sechs Zähler Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze. Leverkusen ist hingegen nach dem Freiburger Sieg in Mainz aus den internationalen Rängen gerutscht. Mit einem Sieg könnten sie sich aber wieder vorbeidrängeln. Aktuell haben sie 28 Punkte in den Büchern stehen.
Hertha BSC FC Bayern München
87
17:17
Einwechslung bei Bayern München: Serge Gnabry
Hertha BSC FC Bayern München
87
17:17
Auswechslung bei Bayern München: Thomas Müller
Hertha BSC FC Bayern München
86
17:17
Der Ehrentreffer für Hertha BSC? Nein! nach einer flachen Hereingabe von links muss der eingewechselte Köpke das Spielgerät aus vier Metern nur noch über die Linie drücken. Der Berliner Stürmer schießt aber zunächst Neuer ab und stolpert den Nachschuss dann an den Pfosten.
Hertha BSC FC Bayern München
84
17:14
Tooor für Bayern München, 0:4 durch Ivan Perišić
Nummer vier für den FCB! Thomas Müller darf gegen pomadige Berliner von rechts ungestört flanken und findet am zweiten Pfosten Perišić. Der Kroate setzt sich in der Luft robust gegen Klünter durch und erwischt Jarstein mit seinem Kopfball auf dem falschen Fuß. Da sieht der Berliner Keeper gar nicht gut aus und das Leder trudelt von seinem Arm aus über die Linie.
Hertha BSC FC Bayern München
83
17:13
Einwechslung bei Bayern München: Mickaël Cuisance
Hertha BSC FC Bayern München
83
17:13
Auswechslung bei Bayern München: Coutinho
Hertha BSC FC Bayern München
82
17:12
Einwechslung bei Hertha BSC: Pascal Köpke
Hertha BSC FC Bayern München
82
17:12
Auswechslung bei Hertha BSC: Dodi Lukebakio
Hertha BSC FC Bayern München
82
17:12
Einwechslung bei Hertha BSC: Maximilian Mittelstädt
Hertha BSC FC Bayern München
82
17:12
Auswechslung bei Hertha BSC: Javairô Dilrosun
Hertha BSC FC Bayern München
81
17:11
Gelbe Karte für Dedryck Boyata (Hertha BSC)
Boyata versucht einen Münchner Angriff aufzuhalten. Das schafft er nicht, Gelb gibt es trotzdem.
Hertha BSC FC Bayern München
81
17:11
Lukebakio hält gegen Boateng den Fuß drauf und hat Glück, dass er um eine Gelbe Karte herumkommt. Der Münchner krümmt sich zunächst wie wild am Boden, kann dann aber doch ohne Behandlung sofort weiterspielen.
Hertha BSC FC Bayern München
80
17:10
Einwechslung bei Bayern München: Leon Dajaku
Hertha BSC FC Bayern München
80
17:09
Auswechslung bei Bayern München: Alphonso Davies
Hertha BSC FC Bayern München
76
17:06
Tooor für Bayern München, 0:3 durch Thiago
Die Bayern legen sofort nach und entscheiden die Partie endgültig! Thiago setzt sich uf rechts durch, bedient in der Zentrale Goretzka und kriegt den Ball wenig später zurück. Der Spanier geht von rechts in den Strafraum und zimmert die Kugel aus 14 Metern mit rechts in den linken Giebel! Jarstein ist noch dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.
Hertha BSC FC Bayern München
73
17:03
Tooor für Bayern München, 0:2 durch Robert Lewandowski
Lewandowski tritt an und lässt sich diese Chance nicht entgehen! Der Pole wartet so lange bis Jarstein in die rechte Ecke springt und schiebt dann lässig unten links ein. Saisontor Nummer 20 für Lewandowski!
Hertha BSC FC Bayern München
73
17:03
Elfmeter für den FC Bayern! Nach einer Coutinho-Ecke zupft Klünter an Goretzka und der geht spektakulär zu Boden. Das ist zwar nicht gerade clever vom Berliner, aber wenn das ein Elfmeter ist, muss es in jeder Partie mindestens zehn Stück geben.
Hertha BSC FC Bayern München
72
17:02
...und flankt die Pille zentimetergenau auf einen Berliner Kopf.
Hertha BSC FC Bayern München
71
17:02
Marvin Plattenhardt rennt Thomas Müller 30 Meter vor dem Tor in halbrechter Position einfach über den Haufen und schenkt den Bayern eine vielversprechende Freistoßsituation. Coutinho steht bereit...
Hertha BSC FC Bayern München
70
17:01
Mit der Einwechslung von Marius Wolf hat die Hertha auf ein vom Papier her etwas offensiveres 4-4-2 umgestellt. Ob man das auf dem Feld auch sehen wird, bleibt abzuwarten.
Hertha BSC FC Bayern München
68
16:58
Einwechslung bei Hertha BSC: Marius Wolf
Hertha BSC FC Bayern München
68
16:58
Auswechslung bei Hertha BSC: Vladimír Darida
Hertha BSC FC Bayern München
68
16:58
Auf der anderen Seite kontert Berlin plötzlich mit drei gegen zwei! Mehr als ein ganz schwacher Abschluss von Davie Selke, der den Kasten weit verfehlt, kommt dabei aber nicht raus.
Hertha BSC FC Bayern München
67
16:57
Nächste Bayern-Chance! Wieder kommen die Bayern über links, wieder legt Perišić ab für Lewandowski. Der FCB-Torjäger zieht mit links sofort volley aus der Drehung ab, Jarstein taucht ab und pariert sicher.
Hertha BSC FC Bayern München
64
16:55
Gelbe Karte für Rune Jarstein (Hertha BSC)
Jarstein sieht für sein energisches Meckern die gelbe Karte.
Hertha BSC FC Bayern München
63
16:54
Riesenglück für die Hertha! Nach einer Pavard-Flanke ist Jarstein mit den Fingern am Ball, doch Lewandowski köpft ihm das Leder weg und schiebt dann locker ins leere Tor ein. Da war kein Foul des Polen zu erkennen, dennoch gibt Schiri Stieler den Treffer nach Ansicht der Videobilder nicht.
Hertha BSC FC Bayern München
60
16:50
Tooor für Bayern München, 0:1 durch Thomas Müller
Der Bann ist gebrochen! Die Hertha schnürt sich selbst dermaßen hinten ein, dass die Gäste erneut bis an den Fünfer marschieren dürfen. Goretzka flankt von rechts auf den zweiten Pfosten, wo Perišić sich in der Luft durchsetzt und zurücklegt auf Müller. Der hat aus sechs Metern wenig Mühe, den Ball mit links über die Linie zu drücken.
Hertha BSC FC Bayern München
59
16:50
Jetzt machen die Bayern Dampf! Die Gäste dürfen im Berliner Strafraum kombinieren bis Perišić frei ist und aus elf Metern mit rechts das rechte Eck anvisiert. Jarstein ist geschlagen, doch Boyata steht im Weg und klärt. Wenig später versucht es der Kroate nochmal per Kopf und scheitert ebenfalls.
SC Paderborn 07 Bayer 04 Leverkusen
16:49
Hallo und herzlich willkommen zum Abschluss des 18. Spieltags in der Bundesliga! Der SC Paderborn empfängt ab 18:00 Uhr Bayer Leverkusen!
Hertha BSC FC Bayern München
57
16:48
Perišić und Davies machen auf links im Zusammenspiel eine gute Figur. Als es spannend wird, kommt dann aber wieder wenig dabei rum und der Kanadier flankt weit hinter das Tor.
Hertha BSC FC Bayern München
55
16:45
Genau wie im ersten Durchgang beginnt Berlin erstaunlich passiv. Ob das eine taktische Vorgabe von Jürgen Klinsmann ist? Beim ersten mal ist es gut gegangen, aber ob das erneut klappt, scheint fraglich.
Hertha BSC FC Bayern München
53
16:44
Das war mal zielstrebig gespielt von den Gästen! Goretzka schickt Müller auf rechts in die Box, wo dieser Plattenhardt alt aussehen lässt und auf den zweiten Pfosten flankt. Dort schraubt sich Perišić hoch und nickt die Pille Richtung Tor, bringt aber nicht genug Druck dahinter, um wirklich für Gefahr zu sorgen.
Hertha BSC FC Bayern München
50
16:41
Das Bild auf dem Spielfeld gleicht dem aus den ersten Minuten der ersten Hälfte. Die Gastgeber ziehen sich weit in die eigene Hälfte zurück und lassen die Bayern kommen. Die wiederum sind weiter nicht wirklich gefährlich. Coutinho schießt aus 19 Metern halblinker Position einige Meter links vorbei.
Hertha BSC FC Bayern München
47
16:37
Wieder legen die Bayern los wie die Fuerwehr und Ivan Perišić luchst Lukas Klünter am Hertha-Strafraum den Ball ab. Dann allerdings trickst der Kroate sich selber aus und rennt mit dem Ball ins Toraus.
Hertha BSC FC Bayern München
46
16:36
Ohne personelle Veränderungen geht es in den zweiten Durchgang.
Hertha BSC FC Bayern München
46
16:35
Anpfiff 2. Halbzeit
Hertha BSC FC Bayern München
45
16:20
Halbzeitfazit:
Schiedsrichter Tobias Stieler pfeift pünktlich ab und schickt Hertha BSC Berlin und den FC Bayern München mit einem 0:0-Unentschieden in die Kabinen. In den ersten 45 Minuten sahen die Zuschauer im Olympiastadion so ziemlich genau das, was im Vorfeld erwartet wurde. Die Klinsmann-Hertha ist vor allem auf Zerstörung aus, zeiht sich sehr weit zurück und kommt nur sehr selten in gute Umschaltsituationen. Die Bayern haben viel Ballbesitz, machen daraus aber erschreckend wenig und präsentieren sich einfallslos und behäbig. Die einzige gute Chance der ersten Hälfte hatte Robert Lewandowski, als er den Berliner Kasten aus kurzer Distanz knapp verfehlte. Defensiv zeigen die Gäste sich hin und wieder anfällig, die Hertha macht daraus aber auch sehr wenig. Hier ist auf jeden Fall auf beiden Seiten noch Luft nach oben. Bis gleich!
Hertha BSC FC Bayern München
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
Hertha BSC FC Bayern München
44
16:15
Nochmal die Hertha! Lukebakio holt sich den Ball in der eigenen Hälfte und lässt drei Münchner stehen bevor er in den lauf von Selke spielt. Der zieht aus 18 Metern mit rechts ab, wird aber gerade noch von Boateng geblockt.
Hertha BSC FC Bayern München
42
16:12
Die Gäste schalten nochmal einen Gang hoch und erarbeiten sich nun zumindest ein paar Eckbälle. Im dritten Versuch macht Coutinho es mal besser und findet Perišić, der aus 13 Metern in Jarsteins Arme nickt.
Hertha BSC FC Bayern München
40
16:11
Geht vielleicht mal was nach einer Standardsituation? Nach 39 Minuten gibt es den ersten Eckball der Partie für die Bayern. Coutinho geht links raus und zieht den Ball mit rechts mehrere Meter hinter das Berliner Tor. Viel schlechter geht es nicht.
Hertha BSC FC Bayern München
38
16:09
Auch die Bayern begehen im Aufbau den einen oder anderen Fehler. Diesmal bringt Thiago die Berliner in Position, Selkes Flanke ist aber zu ungenau. Nach wie vor bleibt auf beiden Seiten vieles Stückwerk.
Hertha BSC FC Bayern München
35
16:07
Jetzt spielen die Münchner es mal schnell und schon wird es gefährlich! Leon Goretzka setzt sich in der Zentrale durch und bindet auf links Alphonso Davies ein, der an den Strafraum flankt. Dort fällt der Ball genau auf den Fuß von Coutinho, der diesen allerdings mit der Innenseite eher harmlos zu Jarstein schiebt.
Hertha BSC FC Bayern München
33
16:04
Dilrosun lädt die Gäste mit einem katastrophalen Fehlpass 30 Meter vor dem eigenen Tor zum nächsten Angriff ein, Lewandowskis Kopfball aus Rücklage ist aber zu harmlos und landet bei Jarstein.
Hertha BSC FC Bayern München
30
16:02
Jürgen Klinsmann macht auf der Berliner Bank einen durchaus zufriedenen Eindruck. Nach einer holprigen Anfangsphase haben seine Jungs sich gut sortiert und geraten selten in Bedrängnis. Vorne könnten die Hauptstädter ihre Chancen gegen schläfrige Bayern-Verteidiger aber noch besser ausspielen.
Hertha BSC FC Bayern München
28
16:00
Das Münchner Spiel ist nach wie vor wenig zielstrebig. Zwar bringen die Gäste das Spielgerät immer wieder tief in die gegnerische Hälfte, wissen dann aber nicht so richtig weiter.
Hertha BSC FC Bayern München
25
15:57
Plötzlich das dicke Ding für die Gäste! Nach einer Hereingabe von Müller spielen sich Lewandowski und Perišić links im Strafraum den Ball hin und her und der Pole bricht nach einem robusten Körpereinsatz gegen Boyata frei durch. Jarstein stürzt reaktionsschnell aus seinem Kasten, verkürzt den Winkel geschickt und Lewandowski schiebt das Ding knapp rechts vorbei.
Hertha BSC FC Bayern München
23
15:54
Mitte der ersten Hälfte haben sich die Verhältnisse ein wenig verschoben. Hertha BSC Berlin gestaltet das Spiel nun deutlich offener und deckt die eine oder andere Unsicherheit in der Münchner Defensive auf.
Hertha BSC FC Bayern München
21
15:53
Da war mehr drin! Jérôme Boateng lädt die Hausherren mit einem Fehlpass aus dem eigenen Strafraum ein und Marvin Plattenhardt schlägt eine feine Flanke auf den Kopf von Davie Selke. Der Ex-Leipziger ist am Elfer völlig frei und köpft einige Meter über den Kasten von Manuel Neuer.
Hertha BSC FC Bayern München
20
15:50
Die Bayern haben wie erwartet über 70% Ballbesitz, machen daraus gegen sehr passive Herthaner bisher allerdings auch nicht wirklich viel. Noch warten wir auf den ersten Torschuss des Rekordmeisters.
Hertha BSC FC Bayern München
19
15:50
Gelbe Karte für Benjamin Pavard (Bayern München)
Pavard bittet Schiri Stieler ausdrücklich um eine Gelbe Karte und bekommt diese für sein gestrecktes Bein gegen Selke an der Außenlinie auch umgehend serviert.
Hertha BSC FC Bayern München
17
15:49
Nach einer Viertelstunde ohne jegliche Vorwärtsbewegung wird die Hertha langsam agiler. Ein Seitenwechsel von Marko Grujić findet auf rechts Dodi Lukebakio, der zunächst Alphonso Davies austanzt, mit seiner Hereingabe aber hängenbleibt.
Hertha BSC FC Bayern München
15
15:46
Robert Lewandowski behauptet sich in der Spitze stark gegen drei Berliner und spielt dann noch den feinen Ball raus nach rechts in den lauf von Thomas Müller. Der will den Polen dann am Sechzehner seinerseits bedienen, spielt den ball aber stattdessen einem Berliner in den Fuß.
Hertha BSC FC Bayern München
12
15:43
Klinsi tobt! Und das durchaus zu Recht! Boateng räumt Selke in der Berliner Hälfte ebenso rüde wie taktisch um, kommt aber im Gegensatz zu Darida ohne Karte davon. Seltsam.
Hertha BSC FC Bayern München
10
15:41
Noch ist nicht so richtig zu erkennen, was Jürgen Klinsmann mit seiner Truppe hier vorhat. Den FC Bayern immer wieder kampflos bis 35 Meter vor das eigene Tor kommen zu lassen, kann wohl nicht das Ziel gewesen sein.
Hertha BSC FC Bayern München
8
15:38
Gelbe Karte für Vladimír Darida (Hertha BSC)
Darida holt sich nach einem harten Einsteigen gegen Thiago am Mittelkreis die erste Verwarnung der Partie ab. Sicher eine unnötige Aktion vom Berliner, allerdings hätte es eine Ermahnung wohl auch getan.
Hertha BSC FC Bayern München
7
15:38
Der erste zaghafte Vorstoß der Gastgeber über den flinken Dodi Lukebakio endet ohne Abschluss. Sekunden später sind die Bayern schon wieder in Angriffsformation.
Hertha BSC FC Bayern München
6
15:37
Berlin zieht sich wie schon in den ersten Spielen unter Jürgen Klinsmann extrem weit zurück. Alle zehn Feldspieler verweilen bei bayrischem Ballbesitz weit in der eigenen Hälfte.
Hertha BSC FC Bayern München
4
15:35
Die Gäste geben gegen eine Hertha, die ihr System noch nicht so recht gefunden hat, sofort den Ton an. Wieder geht es über den linken Flügel, auf dem diesmal Außenverteidiger Alphonso Davies den Sprint anzieht, mit seiner Hereingabe aber nur Rune Jarstein findet.
Hertha BSC FC Bayern München
2
15:34
Erste Andeutung einer Torchance! Nach Perišić-Flanke von links fehlen Coutinho in der Mitte einige Zentimeter um mit dem Kopf an den ball zu kommen.
Hertha BSC FC Bayern München
1
15:32
Der Ball rollt! München legt sofort den Vorwärtsgang ein und setzt sich am Berliner Strafraum fest.
Hertha BSC FC Bayern München
1
15:31
Spielbeginn
Hertha BSC FC Bayern München
15:29
Die letzten Klänge des Hertha-Liedes verstummen, während die beiden Kapitäne Marvin Plattenhardt und Manuel Neuer zur Platzwahl schreiten. Die Hausherren kicken wie gewohnt in blau und weiß, die Bayern sind heute ganz in rot unterwegs. Auf gehts!
Hertha BSC FC Bayern München
15:23
Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Tobias Stieler, der an den Seitenlinien von Dr. Matthias Jöllenbeck und Christian Gittelmann unterstützt wird. Als vierte Offizielle fungiert Bibiana Steinhaus und über den Videobeweis herrschen Tobias Welz und sein Assistent Rafael Foltyn.
Hertha BSC FC Bayern München
15:18
Flick betonte vor dem Rückrundenauftakt die Bedeutung der ersten Partie in der Hauptstadt."Wichtig ist es, einen guten Start hinzulegen. Wir haben ein toughes Programm, umso wichtiger ist es, gut reinzukommen", sagte der 54-Jährige, der mit einem harten Match rechnet. "In Berlin erwartet uns eine schwere Aufgabe, das ist eine Mannschaft, die in der Defensive sehr, sehr gut steht", so Flick, der neben den verletzten Kingsley Coman, Lucas Hernández, Javi Martínez und Kingsley Coman heute auch den gelbgesperrten Joshua Kimmich ersetzen muss. Im Vergleich zum 2:0 gegen Wolfsburg vor der Winterpause bringt der FCB-Coach mit drei Neue. Für Martínez, Kimmich und Serge Gnabry (Bank) starten Jérôme Boateng, Leon Goretzka und Thiago. Robert Lewandowski ist nach seiner Leisten-OP rechtzeitig fit geworden und spielt von Beginn an!
Hertha BSC FC Bayern München
15:12
Die Gäste aus München wollen nach einer für ihre Verhältnisse enttäuschenden Hinrunde unbedingt einen guten Start erwischen. Da mit Leipzig, Dortmund und Schalke drei andere Teams aus der Spitzengruppe an diesem Spieltag bereits dreifach gepunktet haben, sind die Bayern auch durchaus unter Zugzwang. Die letzten vier Pflichtspiele im alten Jahr konnte die Mannschaft von Hansi Flick gewinnen, allerdings gab es in der Vorbereitung auf die Rückrunde einen herben Dämpfer. Im bayrischen Derby beim Zweitligisten in Nürnberg kam der FCB mit 2:5 unter die Räder.
Hertha BSC FC Bayern München
15:02
Von einer Trendwende will Klinsi aber noch nichts wissen. "Wir kämpfen nach wie vor gegen den Abstieg, sind noch nicht weit genug weg vom Tabellenende und haben noch viel, viel Arbeit vor uns", stellte der einstige DFB-Teamchef klar und formulierte auch gleich die Marschroute für die heutige Partie. "Für uns lautet das Ziel gegen die Bayern, alles rauszuholen, alles zu geben und das Publikum auf unsere Seite zu ziehen, um zu punkten", so Klinsmann, der auf den erkrankten Niklas Stark verzichten muss und im Vergleich zum 0:0 gegen Gladbach zweimal tauscht. Für den nach Augsburg verliehenen Eduard Löwen und Karim Rekik (Bank) beginnen Jordan Torunarigha und Neuzugang Santiago Ascacíbar.
Hertha BSC FC Bayern München
14:56
Ob der neue Übungsleiter der Berliner seinen Job heute überhaupt wie gewohnt ausüben kann, war lange gar nicht klar. Erst kurz vor dem Spiel ist Klinsmanns vermeintlich fehlende Trainerlizenz vom DFB offiziell verlängert worden. Der 55-Jährige kann das Spiel also ganz normal von der Seitenlinie aus verfolgen und will seinen Aufwärtstrend mit der Hertha weiter fortsetzen. Seit vier Spielen ist die alte Dame nun ungeschlagen. Neben Siegen gegen Freiburg und Leverkusen gab es zwei Unentschieden gegen Frankfurt und zuletzt Mönchengladbach.
Hertha BSC FC Bayern München
14:46
Die Ausgangslage der beiden Teams könnte unterschiedlicher kaum sein. Während die Hausherren nur zwei Punkte über dem Relegationsplatz stehen und im Abstiegskampf jeden Zähler brauchen, wollen die Bayern mit einem Sieg Mönchengladbach überholen und an Tabellenführer Leipzig dranbleiben. Pikant ist diese Partie aber vor allem wegen einer Personalie. Hertha-Coach Jürgen Klinsmann trifft erstmals auf einen alten Klub, bei dem er 2009 nach nicht mal einer Saison wegen Erfolglosigkeit entlassen wurde.
Hertha BSC FC Bayern München
14:39
Hallo und herzlich willkommen zum ersten Bundesligasonntag im neuen Jahr! Um 15:30 Uhr duellieren sich im Berliner Olympiastadion Hertha BSC und der FC Bayern München!
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
90
20:25
Fazit:
RB Leipzig schlägt Union Berlin nach einer Leistungssteigerung am Ende klar mit 3:1 und festigt die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga. Das Team von Julian Nagelsmann gönnte sich in der 1. Halbzeit zunächst noch etwas Winterschlaf und ging nach einer müden Vorstellung mit einem 0:1-Rückstand in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel weckte RBL dann ein sehenswerter Treffer von Werner schnell auf (51. Minute) und verlieh den Roten Bullen viel mehr Tempo und Durchschlagskraft. Nur sechs Minuten später drückte Sabitzer den Ball zum 2:1 irgendwie über die Linie und Union verlor zunehmends den Zugriff. Die Köpenicker konnten die gute Abwehrleistung aus dem ersten Abschnitt nicht mehr aufrechthalten und verbuchten zudem kaum noch eigene Offensiv-Aktionen. In der 83. Minute machte RBL-Topscorer Werner auch noch sein zweites Tor und beendete die Partie damit vorzeitig.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
90
20:22
Spielende
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
90
20:21
Nochmal Torschütze Bülter! Jetzt probiert es der Unioner vom rechten Strafraum-Ende und erzeugt nochmal Gefahr. Gulácsi muss fliegen und faustet den guten Versuch nach links.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
90
20:21
Schlenzer-Versuch: Marius Bülter steht am linken Sechzehner-Rand einen Augenblick blank und visiert mit einem Schlenzer den rechten Knick an: Der gelöffelte Versuch geht über die Latte.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
90
20:19
Referee Dankert hat noch Lust auf ein bisschen Fußball und verlängert das Match um vier Minuten.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
90
20:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
88
20:15
Gelbe Karte für Amadou Haïdara (RB Leipzig)
Verwarnung für Haïdara. Der eingewechselte Achter übertreibt es im Mittelfeld mit dem Körpereinsatz und sieht kurz vor dem Spielende nochmal Gelb.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
87
20:15
Ähnlich wie der BVB heute Nachmittag, benötigt auch RB Leipzig einen Rückstand für die volle Leistungsentfaltung und steht jetzt kurz vor dem 12. Saisonsieg. Bleibt alles so, baut RB Leipzig die Tabellenführung auf fünf Punkte Vorsprung aus.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
86
20:14
Einwechslung bei RB Leipzig: Stefan Ilsanker
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
86
20:14
Auswechslung bei RB Leipzig: Tyler Adams
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
83
20:10
Tooor für RB Leipzig, 3:1 durch Timo Werner
Werner trifft erneut und jetzt ist Feierabend für Union! Der Nationalspieler schnürt den Doppelpack und bejubelt bereits seinen 20. Saisontreffer. Sabitzer flankt vom rechten Sechzehner-Eck und Halstenberg verpasst. Am linken Alu wartet aber noch Werner, der den Ball mit der Brust annimmt und dann unwiderstehlich an Gikiewicz vorbei ins Netz nagelt!
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
82
20:10
Urs Fischer geht aufs Ganze und bringt jetzt Stürmer Sebastian Polter für Verteidiger Michael Parensen. Wird der Mut belohnt?
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
82
20:10
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Sebastian Polter
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
82
20:09
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Michael Parensen
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
80
20:07
Gelbe Karte für Michael Parensen (1. FC Union Berlin)
Paresen fährt im Luftduell mit Poulsen den Arm aus und erwischt den Dänen am Ohr. Schiri Dankert pfeift den Einsatz sofort ab und zückt den gelben Karton.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
79
20:07
Einwechslung bei RB Leipzig: Amadou Haïdara
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
79
20:07
Auswechslung bei RB Leipzig: Christopher Nkunku
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
78
20:07
Mal wieder ein Abschluss: Malli unterläuft beim Spielaufbau ein Fehlpass und macht damit die Tür für Adams auf. Der US-Boy sucht sofort den Abschluss aus 18 Metern, kann der Kugel aber keinen Druck mitgeben.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
76
20:06
Duell der Schwergewichte! Ujak ist keine Minute auf dem Feld und sprintet erstmals Richtung RBL-Gehäuse. Upamecano ist auf der rechten Seite aber der Türsteher und drückt seinen schweren Konkurrenten mit ganz viel Körpereinsatz vom Ball weg.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
75
20:04
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Anthony Ujah
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
75
20:03
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Sebastian Andersson
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
75
20:03
Die Gäste aus der Hauptstadt verzeichnen nicht mehr viele Momente mit dem Ball, dürfen angesichts des knappen Spielstands aber weiterhin auf Zählbares hoffen. Leipzig kontrolliert die Partie aktuell jedoch klar.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
72
20:01
Urs Fischer wechselt wie sein Kollege Nagelsmann ebenfalls und wirft nun den frischen Neuzugang Yunus Malli auf den Platz. Der Mittelfeld-Denker schloss sich erst gestern den Köpenickern an.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
71
19:59
Gelbe Karte für Julian Ryerson (1. FC Union Berlin)
Ryerson erkennt früh, dass er gegen Werner im Sprint keine Chance hat und bedient sich daher am taktischen Halten. Gelb!
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
71
19:59
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Yunus Mallı
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
71
19:59
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Marcus Ingvartsen
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
70
19:58
Noch ist Union nicht geschlagen! Andrich schafft es auf der rechten Fünfer-Seite bis vor das Alu und donnert aus spitzem Winkel einfach mal auf. Gulácsi blockt, legt Andrich mit seiner Abwehr aber direkt wieder auf. Nun entscheidet sich der Unioner für einen Querpass, den Mukiele abfängt.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
68
19:56
Einwechslung bei RB Leipzig: Yussuf Poulsen
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
68
19:56
Auswechslung bei RB Leipzig: Patrik Schick
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
67
19:56
Die Gäste wollen wieder für einen Nadelstich sorgen und schicken Lenz auf der linken Seitenlinie ins Laufduell mit Mukiele. Leipzigs Verteidiger läuft mit und schießt den Berliner dann gekonnt an.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
65
19:53
Nach den beiden Gegentoren erhält der Aufsteiger in der 65. Minute immerhin mal wieder eine Ecke. Ingvartsen befördert das Leder vom linken Halbkreis ins Zentrum und - findet den Kopf von Upamecano.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
63
19:51
Union ist auch bei der Kernkompetenz, den Zweikämpfen, nicht mehr erster Sieger und muss dementsprechend stets hinterherlaufen. So langsam läuft das Spiel nach dem Geschmack der Roten Bullen.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
61
19:49
Eisern Union hat mit der wiederentdeckten Offensivpower der Sachsen zu kämpfen und findet nicht in die Spur zurück. Die Elf von Urs Fischer muss jetzt aufpassen, ein 1:3 ist wohl das vorzeitige Ende.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
60
19:48
Gelbe Karte für Sebastian Andersson (1. FC Union Berlin)
Andersson schiebt Upamecano etwas unsanft ins Seitenaus und erhält für seinen plumpen Schubser Gelb.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
57
19:45
Tooor für RB Leipzig, 2:1 durch Marcel Sabitzer
Sabitzer artistisch zum 2:1! Der Österreicher ist nach einer Ecke der Nutznießer von einer halbgaren Union-Klärung und spitzelt den Ball auf Brusthöhe irgendwie über die Linie! Gikiewicz kann das krumme Ding aus drei Metern nicht festhalten und sieht nicht dabei nicht gut aus!
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
57
19:44
Werner und Gikiewicz liefern sich das nächste Privatduell! Der RB-Topscorer ist auf der linken Außenbahn ganz flott unterwegs und ballert das Leder aus elf Metern gegen den rechten Arm von Gikiewicz!
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
55
19:43
Die Sachsen sind jetzt viel frischer, wacher und zielstrebiger. Nur wenige Minuten nach seinem 1:1-Ausgleichstreffer hat Werner seine nächste Szene und geht auf der linken Sechzehner-Seite ins Solo. Kurz vor Gikiewicz legt sich der Nationspieler den Ball etwas zu weit vorn und der Union-Keeper ist zur Stelle!
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
53
19:42
Leipzig hat jetzt seinen Wachmacher, muss aber weiter auf gefährliche Köpenicker aufpassen! Andersson segelt bei einem Freistoß vor Gulácsi und schießt den RB-Keeper dann aus ganz kurzer Distanz gegen die Brust!
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
51
19:38
Tooor für RB Leipzig, 1:1 durch Timo Werner
Werner mit dem Traumtor! Wenn es nicht spielerisch klappt, muss Gewalt her: Nach einem Querschläger der Unioner hat Werner mittig auf der Sechzehner-Linie freie Bahn und schweißt den Ball mit einem Distanzkracher oben links ins Kreuzeck!
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
48
19:37
Die Fans der Roten Bullen hoffen in der 2. Halbzeit vor allem auf die Comeback-Qualitäten ihrer Mannschaft. Nach einem Rückstand punktete RB in der Hinrunde insgesamt fünf Mal.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
46
19:33
In Leipzig laufen nun die zweiten 45 Minuten, personelle Änderungen gibt es zunächst nicht.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
46
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
45
19:19
Halbzeitfazit:
Bundesliga-Tabellenführer RB Leipzig enttäuscht beim Abendspiel und liegt zur Halbzeit gegen Aufsteiger Union Berlin mit 0:1 hinten. Die Nagelsmann-Elf brachte in den ersten 45 Minuten fast nie Geschwindigkeit in die eigenen Angriffe und prallte an der aufmerksamen Union-Abwehr immer wieder machtlos und ideenlos ab. Eisern Union schnappte indes sich bereits in der 10. Minute das überraschende 1:0 und verwaltete die Führung dann ohne großen Aufwand bis zum Halbzeitpfiff. Erst in den allerletzten Minuten vor der Unterbrechung erhöhte Leipzig nochmal die Schlagzahl und verbuchte so zumindest gute Angriffs-Versuche.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
45
19:16
Ende 1. Halbzeit
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
45
19:16
Nicht schlecht! Nordi Mukiele hat auf der rechten Sechzehner-Seite ordentlich Speed auf dem Tacho und feuert dann aus der Drehung auf. Der Ball nähert sich dem linken Alu und zischt knapp vorbei!
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
45
19:15
Gibt es noch eine Großchance bevor Dankert abpfeift? Die Kulisse erhebt sich nochmal und will der Elf von Nagelsmann helfen.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
43
19:14
Mehr Tempo, aber die Pässe bleiben ungenau! Die Minuten vor dem Halbzeitpfiff machen den RBL-Fans mehr Hoffnung, nun finden die Roten Bullen Lücken im Halbfeld. Als Laimer in so eine einsprintet, folgt jedoch erneut ein Fehlpass.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
41
19:12
Kurz vor der Halbzeit schaltet RB nochmal einen Gang hoch und holt die Offensive etwas besser ins Spiel. Werner ist auf der linken Außenbahn der Zielspieler eines schnellen Angriffs und schiebt Gikiewicz den Ball aus spitzem Winkel gegen die Brust. So könnte es gehen für die Roten Bullen!
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
39
19:11
Jetzt haben die Sachsen auch noch Pech! Nkunku überrascht die Union-Abwehr und donnert einen harten Flachpass quer das linke Alu. Klostermann kann dort ins kurze Eck einschieben, doch schießt lieber den am Boden liegenden Mitspieler Upamecano an!
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
38
19:09
Leipzig hat die Kugel, aber keine Idee. Union Berlin muss für die Verwaltung der Führung kaum schwitzen und steht dafür einfach nur aufmerksam vor der eigenen Sechzehner-Kante, ein Ball landet nur selten vor Gikiewicz.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
36
19:07
Nur in den Oberrang! Nach einem Foul von Gentner krallt sich Halstenberg einen Freistoß aus 30 Metern und geht auf volles Risiko. Der versuchte Distanzknaller flutscht über den Spann und landet hoch und weit im Toraus.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
34
19:06
Durch die mangelnde Bewegung in der Spielfeldmitte bringen RBL auch 70% Ballbesitz nichts ein. Auch hohe Bälle helfen den Gastgebern noch nicht: Werner verlängert einen Heber aus der eigenen Abwehr mit dem Hinterkopf und will so Sabitzer im Fünfer bedienen; Der Österreicher verpasst das Leder mit einer Fußlänge.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
31
19:03
Im Spielaufbau ist RB zu statisch. Die Roten Bullen lassen im Mittelfeld Geschwindigkeit vermissen und bringen Werner und Sabitzer nicht ins Spiel. Union hat zu viel Zeit, um sich in aller Ruhe aufzustellen.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
29
19:01
Immer wieder ist ein Berliner dazwischen! Nkunku lässt den Ball direkt vor dem gegnerischen Sechzehner fein durch und schafft damit Raum für einen Fernschuss von Adams. Der US-Boy holt aus und trifft die Abwehr der Eisernen!
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
27
18:59
Mit unplatzierten Zuspielen erspielt sich der Tabellenführer gegen die giftigen Unioner keine Chancen. Sabitzer schwingt eine Hereingabe von der rechten Außenbahn vor das Tor und findet lediglich die Arme von Gikiewicz.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
24
18:55
Gikiewicz pariert! Leipzig mit der ersten, richtig heißen Gelegenheit: Adams findet eine Lücke und legt Schick einen erstklassigen Steilpass auf der halbrechten Seite vor die Füße. Der Tscheche zieht sofort ab und trifft das aufgestellte Bein von Union-Torhüter Gikiewicz!
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
22
18:54
Mit vereinten Kräften! Subotić hat bei einem hohen Schlag auf Schick klare Nachteile im Laufduell und kommt einfach nicht hinterher. Kurz vor der Kiste eilen dann Keeper Gikiewicz sowie Friedrich herbei und helfen dem Ex-Dortmunder aus.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
20
18:51
Laimer traut sich nicht! Werner zieht auf der linken Außenbahn kurz an und wird ebenfalls beim Pass-Versuch geblockt. Danach hat Laimer 18 Meter vor der Kiste lange Zeit für einen Abschluss und verzichtet trotzdem. Nach einem erneuten Pass nach außen geht Union dann dazwischen.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
18
18:50
Die Gastgeber starten eine weitere Angriffswelle und setzen sich vor der Kiste der Unioner fest. Nkunku will auf der rechten Seite den schnellen Heber in den Sechzehner und wird vom aufmerksamen Subotić frühzeitig aufgehalten.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
15
18:47
Nochmal Union! Andrich drischt nach die Kugel nach einer halben RB-Klärung quer in den Fünfer, wo Gentner viel freies Grün um sich hat. Der Kapitän der Köpenicker scheitert mit einem zu unplatzierten Kopfball aus kurzer Distanz an Gulácsi.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
13
18:45
Wird es ein komplizierte Abend für die Roten Bullen? Union nervte die Sachsen vor dem Treffer von Bülter mit einer engen Zweikampfführung und teilte in den engen Duellen um den Ball auch gern mal aus. RBL fehlt in allen Mannschaftsteilen die Passgenauigkeit und Ruhe.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
10
18:41
Tooor für 1. FC Union Berlin, 0:1 durch Marius Bülter
Union führt beim Tabellenführer! RB macht in der Abwehr bei einem Union-Angriff zu viele Fehler und liegt nun hinten. Halstenberg spielt einen unsauberen Querpass zu Klostermann, der dann mittig vor dem Sechzehner ins Leere tritt. Anderssson ist daraufhin durch und muss nur noch den Steilpass für Bülter spielen. Am linken Fünfer-Eck folgt der Schuss ins kurze Eck - 0:1!
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
7
18:38
Bülter beißt sich durch: Der Union-Mittelfeldmann gibt auf der linken Seitenlinie Gas und lässt sich von Gegenspieler Nkunku nicht abdrängen. Kurz vor der Torlinie folgt eine Flanke, die dann etwas zu hart ist und ins Aus driftet.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
5
18:36
Was die Stimmung angeht, ist das Duell schon jetzt ein Topspiel. Die Heimfans begrüßen ihr Team in den ersten Minuten mit lautstarken Gesängen und sorgen im Rund für eine mitreißende Atmosphäre. Die Union-Fans waren bis kurz vor Anpfiff nicht im Stadion, haben ihren Protest gegen RB aber jetzt beendet.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
3
18:34
Union mit dem ersten Abschluss! Nach den ersten schnellen, aber erfolglosen Steilpässen der Sachsen starten auch die Berliner durch und kommen zum Torversuch. Andrich darf nach einem Kopfball-Fehlpass von Mukiele aus der Distanz ran und feuert die Kugel zwei Meter über die Latte hinweg.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
1
18:32
Und los! Die Roten Bullen eröffnen die Partie und laufen heute in ihren weißen Jerseys auf. Gast Union trägt ein dunkles Trikot mit neongrünen Akzenten.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
1
18:31
Spielbeginn
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
18:30
Schiedsrichter des heutigen Topspiels ist Bastian Dankert aus Schwerin. Bei der Seitenwahl entscheidet sich Union für die Seite, Leipzig erhält den Anstoß.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
18:30
Schiedsrichter des heutigen Topspiels ist Bastian Dankert aus Schwerin. Bei der Seitenwahl entscheidet sich Union für die Seite, Leipzig erhält den Anstoß.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
18:28
Es kribbelt: Die Red-Bull-Arena wird bereits abgedunkelt und der Stadionsprecher fordert die Namen der RBL-Spieler. In wenigen Sekunden geht es auf den Platz!
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
18:26
Die Köpenicker sind im Fußballoberhaus konkurrenzfähig und könnten heute sogar schon zum dritten Mal einen Tabellenführer stürzen. Sowohl Dortmund (1:3) und Gladbach (0:2) verloren bereits als Erster gegen Eisern Union. Für noch mehr Hoffnung sorgt bei den Union-Fans auch die starke Rückrundenauftakt-Bilanz: In den vergangenen zehn Spielzeiten gewann der 1. FC Union achtmal das erste Spiel nach der Winterpause.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
18:19
Union Berlin meistert das Abenteuer Bundesliga bislang überraschend gut und belegt nach einer Hinrunde mit 20 Punkten momentan sogar Mittelfeld-Platz zwölf. "Wir haben in der Vorrunde gezeigt, dass wir mithalten können. Das müssen wir so beibehalten", erklärte Trainer Urs Fischer auf der Pressekonferenz.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
18:11
Für ordentlich Schlagzeilen sorgte kürzlich auch ein Transfer von Union Berlin: Die Köpeniker verkündeten erst gestern die fixe Leihe von Wolfsburg-Spielmacher Yunus Malli. Der türkische Nationalspieler lehnte Offerten andere Vereine ab und will mit Union "den erfolgreichen Weg gemeinsam weitergehen." Malli steht nach seiner Ankunft sofort im Kader und ist bereits auf der Union-Bank.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
18:00
Leipzigs Vorbereitung auf die Rückrunde lief insgesamt ruhig. Die Sachsen wollten den Kader zunächst zusammenhalten, wurden dann auf dem Transfermarkt aber doch noch aktiv: Diego Demme und Marcelo Saracchi heuerten im Ausland an, dazu gibt es allerlei Gerüchte um Spieler aus der zweiten Reihe und natürlich das Dauerthema Timo Werner.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
17:52
Während sich Fußball-Deutschland fragt, ob es die Roten Bullen tatsächlich schaffen können, bewegt sich die Euphorie in Leipzig irgendwo zwischen Understatement und steigendem Selbstbewusstsein. "Wenn wir uns die letzten zwei Monate anschauen, dann spürt man, dass wir eine Chance haben", meint Keeper Gulásci.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
17:46
Nach der furiosen Hinrunde erhofft sich RBL-Coach Julian Nagelsmann von dem Spiel gegen Union Berlin eine Signalwirkung. Der junge Erfolgscoach will ein Zeichen an die Konkurrenz senden: "Einige Mannschaften werden schauen, wie RB Leipzig als Erster aus der Winterpause kommt", denkt Nagelsmann.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
90
17:37
Spielfazit:
Das Kellerduell zwischen Fortuna Düsseldorf und Werder Bremen schließt mit dem besseren Ende für die Norddeutschen. Mit 0:1 gewinnt der SVW den Rückrundenauftakt und beendet die in der Hinrunde aufgebaute Negativserie vorerst. Das Spiel war weitgehend ausgeglichen, mal war Düsseldorf besser, mal Bremen. Die erste Hälfte hatte nur wenige Chancen zu bieten und das 0:0 zur Pause ging in Ordnung. Nach dem Seitenwechsel war Bremen wieder besser und ging auch in Führung: Nach einem Freistoß von Rashica köpfte Moisander den umherirrenden Torwart Florian Kastenmeier an, der damit bei seinem Bundesliga-Debüt zur tragischen Figur wird und ein Eigentor erzielt. Als die Schlussphase nahte, gab es immer wieder ein paar hektische Szenen, in denen Schiedsrichter Dr. Brych mehrere Karten auf einmal verteilen musste, so auch in der Nachspielzeit. Bodzek traf Pavlenka am Kopf, der Torwart räumte zuvor seinen Vordermann Kevin Vogt mit großer Wucht um. Vogt musste vom Platz getragen werden, Bodzek sah Gelb und auch Bremens Kapitän Moisander, der dadurch mit Gelb-Rot vom Platz flog. Werder Bremen gewinnt drei Punkte und spielt zum ersten Mal in der Saison zu Null, verliert aber mindestens einen, vielleicht zwei Spieler für das nächste Wochenende. Die Positionen im Keller tauschen sich erst einmal, der SVW ist nun 16. und Düsseldorf rutscht auf die 17.
RB Leipzig 1. FC Union Berlin
17:34
Hallo und herzlich willkommen zum Bundesliga-Abendspiel! Tabellenführer RB Leipzig schließt den Samstag mit dem Topspiel ab und empfängt um 18:30 Uhr Aufsteiger Union Berlin. Sacken die Roten Bullen drei Zähler für den Meisterschaftskampf ein?
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
90
17:29
Spielende
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
90
17:29
In die Szene war auch Vogt verwickelt, der von Pavlenka bei dessen Fangversuch böse getroffen wird. Er muss mit der Trage vom Platz gebracht werden.
FC Augsburg Borussia Dortmund
90
17:28
Fazit:
Borussia Dortmund gewinnt ein spektakuläres Bundesligaspiel gegen den FC Augsburg mit 5:3 und hat ab sofort einen neuen Goldjungen: Neuzugang Erling Håland. Der Norweger leitete nach einer schwachen 1. Halbzeit das BVB-Comeback ein und erzielte bei seinem ersten Bundesligaspiel innerhalb von 23 Minuten drei Treffer. Der FCA verdiente sich dank einer mutigen Spielweise zunächst die Führung (34.) und legte nach Wiederbeginn auch noch ein Traumtor von Richter nach. Der BVB erzielte den schnellen Anschlusstreffer in der 49. Minute und kassierte daraufhin zeitnah das 1:3. Favre reagierte auf den erneuten Rückschlag, stellte um und wechselte mit Neuzugang Håland den Matchwinner ein. Mit dem Norweger als Zielspieler präsentierte sich der BVB sofort zwingender und erzielte innerhalb von Minuten (59-61.) den 3:3-Ausgleich. Der bis dahin starke FCA hatte gegen die neue Offensiv-Wucht der Borussia keine Antwort parat und schluckte wenig später auch noch zwei weitere Treffer von Håland. Augsburg kassiert nach einer leidenschaftlichen Vorstellung eine eine bittere Niederlage, der BVB feiert Erling Håland!
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
90
17:28
Fazit:
Am Ende werden vier Minuten nachgespielt, aber auch die bringt der Sportclub über die Zeit und gewinnt zum ersten Mal in Mainz! Es war lange Zeit ein Spiel, das Freiburg aus der Defensive heraus kontrolliert hat. Die Umschaltmomente nutzten die Breisgauer über Chang-hoon Kwon und Nils Petersen effizienter aus. Erst mit dem späten Anschluss von Jean-Philippe Mateta schwang das Pendel von defensiver Kontrolle zur wilden Verteidigung aus, die letztlich aber reichen sollte, um die Offensivbemühungen der Mainzer zu unterbinden. So beginnt auch die Rückrunde für den SCF erfolgreich, während Mainz durch die neuerliche Niederlage nur einen Sieg aus den letzten vier Spielen aufweist. In den nächsten Wochen geht es für die 05er nach Gladbach, bevor man die Bayern empfängt, während Freiburg kommende Woche den SC Paderborn erwartet. Bis dahin eine schöne Woche!
1. FC Köln VfL Wolfsburg
90
17:27
Fazit:
Der 1. FC Köln macht da weiter, wo er aufgehört hat und schlägt auch den VfL Wolfsburg. Mit 3:1 behalten die Hausherren die Oberhand. Nachdem Wolfsburg zu Beginn der Partie mit viel Schwung aus der Kabine kam und allein durch Weghorst schon 2:0 in Führung hätte liegen müssen, drehte Köln auf und verdiente sich die Pausenführung. Nach dem Wechsel lief die Partie etwas schleppend an, ehe Hector in der 62. Minute den vermeintlich entscheidenden Treffer zum 3:0 erzielte. Wolfsburg schlug allerdings umgehend zurück und glaubte fortan an den Sieg. Die letzte Viertelstunde verteidigte Köln dann tief und sicherte mit etwas Glück den 3:1-Erfolg.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
90
17:26
Gelb-Rote Karte für Niklas Moisander (Werder Bremen)
Bremens Kapitän beschwert sich bei Brych über die Aktion gegen Pavlenka und muss dafür vom Platz!
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
90
17:26
Fazit:
Eintracht Frankfurt beendet die Krise und schlägt die TSG Hoffenheim mit 2:1. Die Gastgeber eröffneten die zweite Hälfte mit dem Ausgleich, Kostas Stafylidis traf mit einem wunderschönen Distanzschuss. Plötzlich drückte die TSG auf die Führung, bis die Gäste wie schon beim ersten Treffer brillant über die Außenbahn attackierten - Filip Kostićs Flanke versenkte Timothy Chandler per Kopf im Netz. Die TSG kam noch zu einer großen Chance, Djibril Sow rettete für den geschlagenen Kevin Trapp auf der Linie. Die Eintracht verpasste in der Schlussphase mehrfach die Entscheidung, Hoffenheim konnte nicht mehr auf den Ausgleich drängen. Die Kraichgauer rutschen dadurch etwas ab und müssen jetzt nach Bremen, Frankfurt befreit sich wieder und empfängt Herbstmeister Leipzig.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
90
17:25
Gelbe Karte für Adam Bodzek (Fortuna Düsseldorf)
Pavlenka fischt den Ball aus der Luft und will ihn unter sich festmachen. Da kommt Bodzek an und trifft den Torwart am Kopf.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
90
17:24
Sahin tritt zum Freistoß an, haut ihn dann aber drüber.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
90
17:23
Gelbe Karte für André Hoffmann (Fortuna Düsseldorf)
Es gibt nochmal Gelb für den Abwehrspieler, der Rashica vor dem Sechzehner mit einer Grätsche aus dem Weg räumt.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
90
17:23
Düsseldorf probiert es weiterhin, kommt aber nicht zu gefährlichen Abschlüssen. Bodzek köpft, doch Vogt ist dazwischen.
FC Augsburg Borussia Dortmund
90
17:23
Spielende
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
90
17:22
Spielende
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
90
17:22
Grifo läuft nochmal alleine aufs Mainzer Tor zu und schießt. Erst dann geht die Fahne des Assistenten hoch, weil sich der Freiburger beim Abspiel im Abseits befand.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
90
17:22
Spielende
1. FC Köln VfL Wolfsburg
90
17:21
Spielende
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
90
17:21
Zentner kommt sogar bei einem langen Einwurf mit nach vorne. Diesmal verpasst er, doch auch die Freiburger können keinen Konter mehr ausspielen.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
90
17:21
Vier Minuten gibt es von Dr.Brych noch als Zusatz zum Ende des Spiels.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
90
17:21
Wieder hämmert Kostić an die Latte! Das gibt es doch nicht. Dost behauptet sich im Strafraum und beweist erstaunlich viel Übersicht für einen Mittelstürmer. Die Ablage auf Kostić ist gut, der aus 18 Metern erneut ans Gebälk feuert. Er kann es selbst gar nicht glauben.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
90
17:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
FC Augsburg Borussia Dortmund
90
17:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
90
17:20
Einwechslung bei SC Freiburg: Philipp Lienhart
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
90
17:20
Die Hälfte der Nachspielzeit ist um. Frankfurt hat den Ball.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
90
17:20
Auswechslung bei SC Freiburg: Lucas Höler
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
90
17:20
Bei dem Kopfballversuch rauscht Zentner auch noch in Günter hinein, der benommen liegenbleibt, dann aber doch weiterspielt.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
90
17:19
Gelbe Karte für Dominik Kohr (Eintracht Frankfurt)
Kohr schiebt nach einem Foul den Ball zur Seite und kassiert wegen Zeitspiels Gelb. Den folgenden Freistoß fängt Trapp ab.
FC Augsburg Borussia Dortmund
89
17:19
Die Borussia kontrolliert die Schlussminuten und hat auch noch Lust auf das halbe Dutzend. Sancho bitte Dahoud auf der linken Flügelseite zum Doppelpass, welcher dann an einem FCA-Bein hängen bleibt.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
90
17:19
Drei Minuten noch, Hoffenheim wirkt hier nicht so, als wäre der Ausgleich noch möglich.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
90
17:19
Zentner mit dem Kopf! Doch die Flanke ist ein Tick zu hoch und rutscht ihm über das Haupt zur Seite weg.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
88
17:19
Eine Bremer Ecke von rechts findet keinen Abnehmer und verlässt den Strafraum auf der anderen Seite. Dort nimmt Goller den Ball auf und versucht es mit einem 1-gegen-1 mit Zimmermann, was aber scheitert.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
90
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
90
17:18
Zentner verlässt das Tor bei der Mainzer Ecke!
1. FC Köln VfL Wolfsburg
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
1. FC Köln VfL Wolfsburg
90
17:17
Gelbe Karte für Wout Weghorst (VfL Wolfsburg)
Der Angreifer geht in den Luftkampf eher unabsichtlich mit dem Ellbogen, beschwert sich dann aber vehement über die Entscheidung, das Duell abzupfeifen.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
89
17:17
Gelbe Karte für Bas Dost (Eintracht Frankfurt)
Dost zieht im Mittelfeld voll durch und trifft Adamyan schmerzhaft am Bein. Das gibt Gelb für den Angreifer, der sich jetzt nach hinten orientiert und bei langen Bällen helfen soll.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
88
17:17
da Costa lässt das dritte Tor liegen! Er ist gewiss kein Stürmer, das zeigt da Costa in dieser Szene. Der neue Mann auf Rechtsaußen stürmt nach einem weiten Pass auf Pentke zu, setzt aber viel zu früh zum Lupfer an und verfehlt das Tor um zahlreiche Meter.
FC Augsburg Borussia Dortmund
86
17:16
Während Ausgburgs Dauerpatient Sarenren Bazee nochmal ein paar Minuten Spielzeit sammeln darf, ist die Entscheidung wohl gefallen: Dortmund hat die Pille und wird die Partie nach fünf (!) Toren in 30 Minuten wohl gewinnen.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
86
17:16
Mit Bremens letztem Wechsel kommt Osako als Ersatz für den glücklosen Sargent in die Partie.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
88
17:16
Onisiwo verpasst den Ausgleich! Mit der Hacke legt er sich den Ball selbst vor und zieht aus spitzem Winkel aufs linke Eck. Das verpasst er knapp, ebenso wie gleich drei Mitspieler das potenzielle Zuspiel.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
88
17:16
Einwechslung bei 1. FC Köln: Anthony Modeste
1. FC Köln VfL Wolfsburg
88
17:16
Auswechslung bei 1. FC Köln: Jhon Córdoba
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
86
17:16
Einwechslung bei Werder Bremen: Yuya Osako
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
88
17:16
Noch verstecken sich die Gäste nicht nur im eigenen Strafraum und machen so der TSG besonders schwierig, kontrolliert anzugreifen. So langsam schwindet die Zeit für die Kraichgauer!
1. FC Köln VfL Wolfsburg
88
17:16
Köln mauert nun mit allen Spielern ausser Cordoba. Aktuell scheint das aber gut zu gehen, auch weil Wolfsburg zu wenig einfällt,
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
86
17:15
Auswechslung bei Werder Bremen: Josh Sargent
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
87
17:15
Freiburg schafft es jetzt, den Ball fern vom eigenen Tor zu halten. Eine Flanke aus dem Halbfeld klärt die Hintermannschaft mit dem Kopf.
FC Augsburg Borussia Dortmund
85
17:15
Einwechslung bei FC Augsburg: Noah Sarenren Bazee
FC Augsburg Borussia Dortmund
85
17:15
Auswechslung bei FC Augsburg: Daniel Baier
FC Augsburg Borussia Dortmund
83
17:14
Beide Teams checken in dieser Phase ab, was noch möglich ist und belauern sich etwas. Der FC Augsburg macht dabei nicht den Eindruck, als ob er hier tatsächlich auch noch 5:5 stellen könnte. Aber, ganz ehrlich, lassen wir uns überraschen...
1. FC Köln VfL Wolfsburg
86
17:14
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Admir Mehmedi
1. FC Köln VfL Wolfsburg
86
17:14
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Josuha Guilavogui
1. FC Köln VfL Wolfsburg
86
17:14
Gelbe Karte für Ismail Jakobs (1. FC Köln)
Der Mittelfeldmann wird von Mbabu ausgespielt, hält den Gegner dann aber im Fallen fest. Auch hier ist Gelb absolut richtig.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
83
17:13
Düsseldorf erhöht den Druck in der Schlussphase und will den Ausgleich. Skrzybski kommt im Sechzehner zum Schuss, im letzten Moment wirft sich Sahin aber dazwischen und blockt ab.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
85
17:13
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Dominik Kohr
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
85
17:13
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Mijat Gaćinović
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
84
17:13
Fast die Vorentscheidung. Kostić stürmt unnachahmlich nach vorne und legt scharf nach innen ab, Gaćinović schiebt aus wenigen Metern den Ball eng verteidigt am linken Pfosten vorbei. Es ist der Signature Move von Kostić, der genau so schon zahlreiche Assists bei den Frankfurtern gesammelt hat.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
84
17:12
Und jetzt kann die stabile defensive Ausrichtung ganz gefährlich für den SCF werden. Szalai hat schon den nächsten Abschluss, der jedoch noch geblockt wird.
FC Augsburg Borussia Dortmund
80
17:12
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Mahmoud Dahoud
FC Augsburg Borussia Dortmund
80
17:12
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Marco Reus
1. FC Köln VfL Wolfsburg
83
17:12
Arnold feuert einen indirekten Freistoß in die linke untere Ecke, doch Horn ist unten und bewahrt sein Team vorerst vor einer richtig wilden Schlussphase.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
81
17:11
Zehn Minuten vor dem Ende wechseln beide Trainer nochmal: Funkel bringt mit Ampomah eine Verstärkung in der Offensive, bei Bremen kommt Goller auf Bittencourts Position auf der rechten Seite.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
83
17:11
Schreuder wechselt offensiv, Hütter bringt einen neuen Defensivmann - deutliche Anweisungen für die Schlussphase.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
82
17:10
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Jürgen Locadia
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
82
17:10
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 1:2 durch Jean-Philippe Mateta
Vor dem Freistoß an der rechten Seite geraten Niakhaté und Abrashi aneinander, das interessiert am Ende aber niemanden mehr! Onisiwo wird im Strafraum alleingelassen, köpft aufs Tor wovor aber noch Manuel Gulde am Fünfmeterrraum klärt. Der Ball springt direkt auf den Kopf von Mateta, der gedankenschnell in den rechten Winkel vollendet.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
82
17:10
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Stefan Posch
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
80
17:10
Einwechslung bei Werder Bremen: Benjamin Goller
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
82
17:10
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Danny da Costa
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
82
17:10
Gelbe Karte für Moussa Niakhaté (1. FSV Mainz 05)
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
80
17:10
Auswechslung bei Werder Bremen: Leonardo Bittencourt
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
82
17:10
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Timothy Chandler
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
82
17:10
Gelbe Karte für Amir Abrashi (SC Freiburg)
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
79
17:10
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Nana Ampomah
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
79
17:09
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Oliver Fink
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
78
17:09
Friedl zuckt an der eigenen Grundlinie zusammen und hält sich den Kopf. Im Zweikampf mit Skrzybski hat er wohl dessen Ellenbogen leicht abbekommen, aber es war sicher keine mutwillige Aktion des Düsseldorfers.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
81
17:09
Gelbe Karte für Jonas Hector (1. FC Köln)
Der Kölner Kapitän lässt im Mittelfeld seinen Gegenspieler auflaufen und sieht dafür natürlich die Gelbe Karte.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
80
17:09
Ziemlich hektische Phase aktuell. Frankfurt geht immer wieder mit viel Tempo nach vorne, kann sich allerdings nicht dauerhaft befreien. Hoffenheim fängt dagegen so langsam an, immer mehr Spieler in den Angriff zu schicken und mit langen Bällen zu füttern.
FC Augsburg Borussia Dortmund
79
17:08
Tooor für Borussia Dortmund, 3:5 durch Erling Håland
Håland! Håland! Håland! Der Norweger zerlegt Augsburg in 23 Minuten mit drei Treffern! Der BVB trickst die FCA-Defensive abermals mit einem tiefen Pass aus. Håland erhält den Ball von Reus im rechten Sechzehner-Eck, nimmt wieder Fahrt auf und versenkt die Kugel unten links im Netz! Das ist ein schwarz-gelbes Märchen!
FC Augsburg Borussia Dortmund
78
17:08
Bei all der Offensiv-Power des BVB bleibt der FC Augsburg trotzdem durchaus im Rennen. Die Schwaben gehen es weiterhin mutig an!
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
79
17:07
Wieder Mateta, den sie diesmal rechts im Sechzehner finden. Jetzt schafft er den Abschluss, zielt aber direkt auf Schwolow, der rechtzeitig die Beine schließt.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
78
17:07
Genau dies widerlegt der FC in diesen Minuten allerdings und lässt sich in die eigene Hälfte drängen. Und es passiert, was passieren muss: Wolfsburg drückt auf den Anschluss.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
78
17:07
Dost macht Alarm! Der Angreifer leitet den Vorstoß selbst ein und schickt Touré auf die rechte Seite, der sofort nach innen flankt. Dort läuft Dost heran und verfehlt das Tor mit dem Kopfball deutlich.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
75
17:06
Bremen wird wieder vorne gefährlich: Rashica zieht nach innen und spielt den Ball dann durch den Sechzehner zur Grundlinie. Dort kommt Bittencourt an, aber Kastenmeier ist eher an der Kugel.
FC Augsburg Borussia Dortmund
77
17:06
Gelbe Karte für Giovanni Reyna (Borussia Dortmund)
Renya stoppt einen schnellen FCA-Vorstoß knapp vor den linken Sechzehner-Eingang und sieht so die erste Gelbe der Partie.
FC Augsburg Borussia Dortmund
75
17:06
War der BVB im ersten Durchgang noch viel zu ungefährlich, löst es die Borussia mit Håland in der Box nun eiskalt. Die Favre-Elf nutzt bei ihren Toren die hohe Geschwindigkeit der Offensive und kann sich danach auch auf ihren neuen Torjäger verlassen.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
78
17:06
Mateta taucht vor Schwolow auf! Doch da ist Koch noch und grätscht dem Stürmer im letzten Moment den Ball vom Fuß! Klasse Aktion des Verteidigers!
1. FC Köln VfL Wolfsburg
78
17:05
Einwechslung bei 1. FC Köln: Marcel Risse
1. FC Köln VfL Wolfsburg
78
17:05
Auswechslung bei 1. FC Köln: Mark Uth
1. FC Köln VfL Wolfsburg
77
17:05
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: João Victor
1. FC Köln VfL Wolfsburg
77
17:05
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Josip Brekalo
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
77
17:05
Gelbe Karte für Benjamin Hübner (1899 Hoffenheim)
Nach einem Foulpfiff im Mittelfeld gegen die TSG rastet Hübner kurz aus und rennt wild gestikulierend auf Schiri Stegemann zu. Der bleibt ruhig und zückt die Karte für den Kapitän.
FC Augsburg Borussia Dortmund
74
17:04
Einwechslung bei FC Augsburg: Eduard Löwen
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
76
17:04
Für einen starken Auftritt bekommt Chang-hoon Kwon seinen verdienten Applaus aus dem Auswärtsblock. Kurz darauf hat Günter wieder viel Platz auf seiner linken Außenbahn. Sein Schuss aus der zweiten Reihe überrascht Zentner allerdings nicht.
FC Augsburg Borussia Dortmund
74
17:04
Auswechslung bei FC Augsburg: Fredrik Jensen
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
76
17:04
Frankfurt rettet auf der Linie! Trapp rauscht an einer Ecke vorbei und Sow steht gerade noch richtig und klärt Adamyans Versuch. Riesenglück für die SGE.
FC Augsburg Borussia Dortmund
72
17:04
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Gio Reyna
FC Augsburg Borussia Dortmund
72
17:03
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Thorgan Hazard
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
75
17:03
Einwechslung bei SC Freiburg: Vincenzo Grifo
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
75
17:03
Auswechslung bei SC Freiburg: Chang-hoon Kwon
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
74
17:03
Da will es Adamyan zu schön machen! Rudy hebt nach einer schönen Kombination den Ball in den Sechzehner, wo Adamyan per Kopf nochmal auf Dabbur ablegen will. Das kann die Eintracht klären. Der Joker hätte es lieber direkt versuchen müssen, der Weg zum Tor war frei.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
74
17:03
Köln macht es jetzt richtig und zieht sich nicht nur in die eigene Hälfte zurück. Die Rheinländer müssen hier weiter mutig bleiben und vor allem bissig in den Zweikämpfen.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
75
17:03
Auch Grifo wird gleich kommen. Die Wechsel nehmen ordentlich Zeit von der Uhr.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
74
17:02
Einwechslung bei SC Freiburg: Mike Frantz
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
72
17:02
Gelbe Karte für Kevin Stöger (Fortuna Düsseldorf)
Es bildet sich daraufhin ein kleines Rudel, in dem Stöger energisch mitmacht und sich dafür auch eine Karte abholt.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
72
17:02
Gelbe Karte für Niklas Moisander (Werder Bremen)
Moisander regt sich zu sehr über den Pfiff des Schiedsrichters auf und wird ebenfalls verwarnt.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
74
17:02
Auswechslung bei SC Freiburg: Janik Haberer
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
72
17:02
Gelbe Karte für Marco Friedl (Werder Bremen)
Friedl steigt zu hart an der Außenlinie ein und wird dafür verwarnt.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
73
17:01
Einwechslung bei 1. FC Köln: Dominick Drexler
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
73
17:01
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Ádám Szalai
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
71
17:01
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Kevin Stöger
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
73
17:01
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Levin Öztunali
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
71
17:01
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Alfredo Morales
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
72
17:01
Kurze Aufregung im Stadion, die allerdings schnell wieder abnimmt. Adamyan steht bei einem Pass in den Strafraum im Abseits, im Anschluss bekommt ein Frankfurter den Ball an den Arm. Da ist die Szene aber schon unterbrochen.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
73
17:01
Auswechslung bei 1. FC Köln: Jan Thielmann
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
71
17:01
Einwechslung bei Werder Bremen: Miloš Veljković
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
71
17:00
Auswechslung bei Werder Bremen: Ömer Toprak
FC Augsburg Borussia Dortmund
70
17:00
Tooor für Borussia Dortmund, 3:4 durch Erling Håland
Der Wahnsinn geht weiter, Håland macht auch noch sein zweites Tor und bringt den BVB in Front! Hazard sprintet auf Mittellinie (!) los, rast bis zum Gehäuse und legt dann uneigennützig für den neuen Mitspieler auf! Håland hält nur noch den linken Fuß hin und feiert damit ein Traumdebüt. Der Treffer wird erst noch vom VAR überprüft, doch diesmal liegt keine Abseitsposition vor.
FC Augsburg Borussia Dortmund
69
16:59
Wieder wird es laut in der Arena, Dortmund mit der nächsten Gelegenheit: Sancho ist auf der echten Außenbahn zu schnell für seine Bewacher und tanzt am rechten Pfosten dazu Max aus. Es folgt der Rückpass zu Reus, den der Nationalspieler über das Tor hämmert. Diesmal braucht sich Reus jedoch nicht ärgern: Sancho stand im Abseits!
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
71
16:59
Schmid wird alleingelassen! An der linken Grundlinie setzt sich Kwon durch und legt quer durch den Strafraum ab auf Schmid, der von ganz hinten angerauscht kommt. Er schießt mit der Innenseite links an Zentner vorbei, wo einmal mehr noch ein Verteidiger bereitsteht.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
70
16:59
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Daniel Brosinski
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
70
16:59
Wunderbarer Doppelpass von Touré und Gaćinović, der Außenverteidiger zieht direkt aus 14 Metern ab und bleibt an einem Verteidiger hängen. Frankfurt spielt plötzlich wieder schnell und konsequent nach vorne, wie zu Beginn der ersten Hälfte.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
70
16:59
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Ronaël Pierre-Gabriel
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
70
16:58
Quaison mit dem nächsten Versuch von der Strafraumgrenze, den er ins rechte Eck zirkeln will. Dadurch verliert die Kugel aber genug Tempo, um von Schwolow klasse gehalten zu werden.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
70
16:58
Scheinbar schon, denn Steffen hat hier das 3:2 auf dem Fuß! Nach einem Querpass von Schlager steht der Mittelfeldmann am langen Pfosten ganz frei, gerät aber in Rückenlage.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
69
16:58
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Sargis Adamyan
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
69
16:58
Im Gegenzug kontert Mainz mal selbst über Kunde, dem der Ball vor dem Strafraum weggeschlagen wird, allerdings direkt zu Mateta. Auch der Stürmer ist überrascht von der plötzlichen Chance und kann das Leder nicht verarbeiten.
FC Augsburg Borussia Dortmund
66
16:57
Und jetzt alle einmal kurz durchatmen! In Augsburg steht es nach 15 wilden Minuten mit fünf Toren mittlerweile 3:3. Zum Glück sind wir erst in der 66. Minute!
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
69
16:57
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Dennis Geiger
1. FC Köln VfL Wolfsburg
70
16:57
Zwanzig Minuten bleiben den Gästen hier noch, um eventuell noch einen Punkt mitzunehmen. Setzt der Anschlusstreffer hier Kräfte frei?
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
67
16:57
Tooor für Werder Bremen, 0:1 durch Florian Kastenmeier (Eigentor)
Bremen geht in Führung! Den Freistoß nach Finks Foul bringt Rashica mit viel Zug von der linken Seite hinein. Der Ball wird lang und senkt sich erst am zweiten Pfosten auf den Kopf des durchlaufenden Moisander. Der Finne trifft mit seinem Abschluss den durch den Fünfer irrenden Kastenmeier an der Schulter, von wo der Ball ins Netz geht.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
68
16:56
Günter schlägt eine Ecke scharf auf den ersten Pfosten. Da ist Zentner zur Stelle und faustet die Kugel aus der Gefahrenzone.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
68
16:56
Chandler hat mit seinem Kopfballtreffer die gesamte Mannschaft aufgeweckt, die plötzlich viel präsenter in den Zweikämpfen ist und mehr Dampf macht.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
66
16:56
Gelbe Karte für Oliver Fink (Fortuna Düsseldorf)
Der Kapitän langt heute nicht zum ersten Mal zu und wird nun verwarnt. Das Foul geschieht auf der linken Seite zwischen Strafraum und Eckfahne.
FC Augsburg Borussia Dortmund
64
16:56
Erling Håland ist sofort im Modus und fordert die Bälle und will dem BVB mit seiner Qualität helfen. Der Norweger ist direkt der Zielspieler der Borussia und läuft auf der linken Seite immer wieder in Position.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
65
16:55
Nach einer Düsseldorfer Ecke kann Bremen mit drei Mann kontern und kommt über Bittencourt. Er verzögert am Sechzehner, sucht die Anspielstation vor dem Tor, findet mit seiner Flanke dann aber nur den Kopf von Zimmermann.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
66
16:55
Die Partie hat einen kleinen Hänger, was bedeutet, dass Freiburg seine Konter nicht ausspielt, hinten allerdings sicher steht.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
66
16:54
Tooor für VfL Wolfsburg, 3:1 durch Renato Steffen
Der Joker sticht! Brekalo hat im Zentrum zu viel Zeit und schickt das Leder in den Raum auf Renato Steffen, der vor Horn ganz cool bleibt.
FC Augsburg Borussia Dortmund
63
16:54
Der FC Augsburg verliert nach den beiden Einschlägen die Ordnung und kassiert fast noch das 3:4! Reus schafft es mit einem Sprint ebenfalls durch den FCA-Rückraum und schießt dann Koubek im hohen Sechzehner gegen die Brust!
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
65
16:54
Gelbe Karte für Stefan Posch (1899 Hoffenheim)
Posch stoppt einen Konter mit einem taktischen Foul und nimmt die Gelbe gerne mit.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
66
16:54
Gelbe Karte für Jan Thielmann (1. FC Köln)
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
65
16:54
Das Spiel bleibt hochspannend. Die Eintracht dürfte sich jetzt weiter zurückziehen und der TSG viel Platz bieten. Auch wenn Hoffenheim bislang die zweite Hälfte bestimmt, bis in den Strafraum ging es bislang noch nicht so oft.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
66
16:53
Köln hat nun natürlich alle Trümpfe in der Hand und kontert sich fast zum 4:0. Cordoba schickt Thielmann, dem am Ende ein halber Meter für einen guten Querpass fehlte.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
63
16:53
Friedhelm Funkel wechselt zum ersten Mal und bringt Thommy für Kownacki auf den Flügel.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
63
16:52
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Erik Thommy
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
63
16:52
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Dawid Kownacki
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
63
16:52
Im Duell mit Höler bleibt Pierre-Gabriel im Rasen hängen und wird kurz behandelt. Für den jungen Franzosen geht es aber weiter.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
61
16:51
Bei dem Freistoß nach dem Foul kommt Ayhan zum Kopfball, steht dabei aber knapp im Abseits. Jiří Pavlenka hatte auf der Linie ohne große Probleme pariert.
FC Augsburg Borussia Dortmund
61
16:50
Tooor für Borussia Dortmund, 3:3 durch Jadon Sancho
Håland braucht drei Minuten für den ersten Treffer und der BVB zwei Minuten für das 3:3! Unfassbar! Hummels schleudert einen hohen Ball rüber in die FCA-Hälfte und Augsburg ist nicht sortiert. Sancho nimmt den Ball sauber mit, tanzt Koubek mit einer Finte aus und vollendet aus wenigen Metern sicher!
1. FC Köln VfL Wolfsburg
62
16:50
Tooor für 1. FC Köln, 3:0 durch Jonas Hector
Die Vorentscheidung, sie fällt nach einem Eckball! Czichos verlängert im Zentrum auf Hector, der am zweiten Pfosten wohl in seinem Leben noch nie so frei stand und natürlich keine Mühe hat zum 3:0 einzunetzen.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
62
16:50
Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:2 durch Timothy Chandler
Ein Angriff reicht der Eintracht, um in Führung zu gehen! Kostić schlenzt eine wunderbare Flanke von links auf die Höhe des zweiten Pfostens, wo Chandler anrauscht und wuchtig per Kopf ins linke Eck vollendet. Und das mitten in der starken Phase der Hoffenheimer!
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
61
16:50
Wiedermal ein Abschluss für die 05er, der erneut aus der zweiten Reihe kommt. Quaison wollte den Platz für sich nutzen, schießt letztlich aber deutlich übers Tor.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
60
16:49
Gelbe Karte für Maximilian Eggestein (Werder Bremen)
Eggestein muss das taktische Foul ziehen und Kownacki auf dem Weg nach vorne festhalten.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
60
16:49
Am linken Sechzehnereck wird Günter bedient, der sofort mit Links abzieht. Die Kugel rutscht ihm etwas über den Spann, sodass sie relativ deutlich am Tor vorbeisaust.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
61
16:49
Kramarić scheitert mit einem Volley an Trapp. Der Frankfurter Keeper zeigt sich bei seinem Comeback sehr sicher und aufmerksam.
FC Augsburg Borussia Dortmund
59
16:49
Tooor für Borussia Dortmund, 3:2 durch Erling Håland
Wahnsinn: Håland ist keine drei Minuten auf dem Feld und macht bereits sein erstes Tor! Sancho steckt auf der linken Außenbahn durch die Viererkette hindurch und Håland verwandelt eiskalt aus elf Metern mit einem Schuss ins lange Eck. Was für ein Einstand! Genau diese Torgefahr hat dem BVB in der 1. Halbzeit gefehlt!
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
60
16:48
Hoffenheim kommt der Führung immer näher. Kramarić setzt sich auf der linken Bahn gegen Touré und sucht Dabbur am Fünfmeterraum, der Querpass ist aber zu schwach und Trapp springt dazwischen.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
59
16:48
Die Doppelchance durch Kwon fasst das Geschehen in Hälfte zwei gut zusammen. Mainz ist seit Anpfiff die aktivere Mannschaft mit mehr Spielanteilen. Gefährlich wird es aber meist erst, wenn Freiburg nach vorne kommt.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
57
16:48
Wieder bringt Rashica Gefahr: Mit einem Haken nach innen eröffnet er sich die Schussbahnn und zielt aufs kurze Eck. Jedoch nicht genau, er trifft aus 16 Metern nur das Außennetz.
FC Augsburg Borussia Dortmund
56
16:48
Und jetzt ist es dann soweit: Erling Håland feiert sein Bundesligadebüt! Der Norweger kommt nach knapp 60 Minuten für Łukasz Piszczek und soll sich am besten gleich doppelt auf den Spielberichtsbogen eintragen.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
57
16:47
Wieder taucht Kwon frei am Elfmterpunkt auf! Diesmal reagiert Zentner überragend und klärt zur Seite weg. Da steht Höler im Abseits, was Jablonski entsprechend abpfeift.
FC Augsburg Borussia Dortmund
56
16:47
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Erling Håland
FC Augsburg Borussia Dortmund
56
16:46
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Łukasz Piszczek
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
58
16:46
Eigentlich positioniert sich Kramarić bei einer Ecke optimal, zeigt dann aber kein gutes Timing beim Kopfball und verfehlt das Gehäuse deutlich. Fahrlässige Manndeckung der Eintracht.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
57
16:46
Wolfsburg reagiert und bringt mit Steffen einen flinken Außenspieler, der Weghorst nun mehr einsetzen soll.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
57
16:45
Auf der Linie klärt Niakhaté! Wie vor dem 0:1 zieht Petersen die rechte Linie runter und passt von der Grundlinie in den Rückraum zurück. Da steht Kwon elf Meter vor dem Tor vollkommen frei und schießt ins linke Eck. Zentner ist nicht schnell genug unten, doch hinter ihm ist Niakhaté eingelaufen und hält Mainz im Spiel!
1. FC Köln VfL Wolfsburg
57
16:45
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Renato Steffen
1. FC Köln VfL Wolfsburg
57
16:45
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Daniel Ginczek
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
57
16:45
Keine Chance bislang für die Gäste, hier vernünftig nach vorne zu spielen. 1899 stellt alles zu und gewinnt spätestens in der eigenen Hälfte den Ball zurück.
FC Augsburg Borussia Dortmund
55
16:44
Tooor für FC Augsburg, 3:1 durch Florian Niederlechner
Nächste Bude, wieder Niederlechner! Der FCA spielt den BVB direkt, eiskalt und mit Zug zum Tor aus: Vargas steckt im hohen Fünfer nach links durch, wo Max der tödliche Querpass ans rechte Alu gelingt. Niederlechner macht sich wieder lang und schnürt den Doppelpack!
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
54
16:44
Die beste Chance bisher! Rashica kommt nach Klaassens Flanke zum Kopfball und platziert das Leder sehr gut unten in die linke Ecke. Kastenmeier muss sich lang machen und erwischt den Ball noch im letzten Moment.
FC Augsburg Borussia Dortmund
53
16:44
Richter probiert es einfach nochmal! Der Augsburger setzt nach seinem Flatter-Traumtor zum nächsten Fernschuss an und hält aus fernen 18 Metern von halbrechts drauf. Diesmal hat Bürki Glück, der Ball geht gegen die rechte Werbebande.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
55
16:44
Aarón schickt von links eine lange Flanke an den zweiten Pfosten. Schwolow zögert beim Herauslaufen, bleibt dann auf der Linie, sodass Mateta frei zum Kopfball kommt. Die Flanke ist ihm aber ein Tick zu hoch, weshalb sein Abschluss in einer Bogenlampe neben dem Tor landet.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
54
16:43
Pfiffe hallen durchs Stadion, weil Abrashi nach einem ähnlichen Foul wie zuvor Pierre Malong ungestraft davonkommt. Der anschließende Standard bringt nichts ein.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
53
16:42
Unterdessen hat Freiburg den Gastgebern vorerst den Schwung genommen. Die Stabilität in der Hintermannschaft ist schnell wiedergekehrt und lässt die 05er vergeblich anlaufen.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
54
16:42
Köln wackelt leicht. Die Gastgeber haben zu viele Fehler im Aufbau und laden nun Schlager zum Abschluss aus 20 Metern ein. der Schuss des Linksfußes flinkt jedoch knapp über den Kasten.
FC Augsburg Borussia Dortmund
51
16:41
Alle Beteiligten wollen das Spektakel weiter am Leben lassen und machen einfach offensiv weiter. Der FCA versteckt sich nach dem Gegentor nicht und bedient auf der linken Seite Vargas; der Schweizer schließt schnell ab und Bürk rettet aufmerksam mit den Händen!
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
53
16:41
Rudys Freistoß-Flanke ist zu hoch, Abraham kann klären.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
50
16:41
Mit dem nächsten Vorstoß dribbelt Steven Skrzybski nach vorne, verpasst jedoch den passenden Moment für den Abschluss. Vier Bremer stellen sich ihm entgegen und drängen ihn im Sechzehner nach außen.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
53
16:41
Freistoß für die Hausherren, Sow schubst Baumgartner vor der rechten Eckfahne um. Gute Position für eine Hereingabe.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
51
16:41
Auch auf der Gegenseite wird es gefährlich, denn nach dem folgenden Eckball werden die Kölner hier ausgekontert. Am Ende dieses Gegenangriffes steht Ginczek, der allerdings das Laufduell verliert und deshalb überhastet abschließen muss.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
51
16:39
Der Gegentreffer verunsichert die Hessen sichtlich, die weit nach hinten gedrückt werden. Schreuder scheint in der Pause genau die richtigen Worte gefunden zu haben.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
51
16:39
Gelbe Karte für Pierre Malong (1. FSV Mainz 05)
Die fünfte Gelbe Karte für den Mainzer, der damit im nächsten Spiel fehlen wird.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
49
16:39
Düsseldorf kommt mit dem Angriff über die rechte Seite und flankt dann hoch in den Sechzehner. Dort fliegt Kownacki durch die Luft und trifft den ebenfalls springenden Toprak mit der Schulter am Kopf. Die beiden gehen kurz zu Boden, können aber weitermachen.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
51
16:39
Rechts im Strafraum wird Chang-hoon Kwon angespielt. Dem Torschützen verspringt der Ball aber bei der Ballannahme, sodass das Leder ungefährlich ins Toraus rollt.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
50
16:39
Scheinbar sind es die Gastgeber, die hier auch die erste Chance haben. Hector bekommt die Kugel in den Lauf und zieht aus halblinker Position ab. Casteels ist jedoch zur Stelle.
FC Augsburg Borussia Dortmund
49
16:38
Tooor für Borussia Dortmund, 2:1 durch Julian Brandt
Jetzt geht es hier Schlag auf Schlag, Dortmund verkürzt! Eine Einzelleistung bringt den BVB zurück ins Spiel: Brandt dreht sich im rechten Sechzehner-Bereich um die eigene Achse, lässt damit Baier stehen und befördert den Ball über den linken Innenpfosten ins Gehäuse! Ebenfalls ein vorzüglicher Treffer!
FC Augsburg Borussia Dortmund
47
16:38
Ganze 20 Sekunden hat es gedauert, bis der FCA im zweiten Durchgang auch noch das 2:0 auf die Anzeigetafel bringt. Angesichts dieser Voraussetzungen muss es beim BVB eigentlich zum Håland-Debüt kommen...
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
49
16:38
Die erste Annhäherung des SCF im zweiten Durchgang ans Mainzer Tor geht über Schmid, dessen flacher Distanzschuss allerdings schon im Ansatz geblockt wird.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
47
16:37
Davy Klaassen mit dem erstem Abschluss nach der Pause: Der Niederländer probiert es aus 25 Metern, schießt den Ball aber mit Drall vom Tor weg ins Aus.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
46
16:36
Weiter geht's! Die Teams sind wieder auf dem Rasen und das in unverändertem Personal. Wer kommt dieses Mal besser aus der Pause?
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
48
16:36
Die Breisgauer haben übrigens noch kein Bundesliga-Spiel verloren, in dem sie zur Pause mit 2:0 geführt haben.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
48
16:36
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:1 durch Kostas Stafylidis
Was ein Hammer! Stafylidis steht nach einer Ecke vor dem Strafraum völlig blank und sucht wie schon in der ersten Hälfte sofort den Abschluss. Der Flatterball rauscht ins rechte Toreck, Trapp schaut nur ungläubig hinterher. Der Grieche feiert das Tor mit Tränen in den Augen. Ausgleich!
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
46
16:36
Mit etwas Verzögerung geht es in die zweite Hälfte, weil im Bremer Block Pyrotechnik gezündet wird und der Rauch erst abziehen muss.
FC Augsburg Borussia Dortmund
46
16:35
Tooor für FC Augsburg, 2:0 durch Marco Richter
Was für ein Traumtor! Richter schockt die Borussia! Der Augsburger nimmt einen verunglückten Kopfball von Akanji um Rückraum aus, geht drei schnelle Schritte und zaubert den Ball oben links über Bürki ins Tor! Und das aus mindestens 23 Metern!
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
46
16:35
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
47
16:35
Wieder taucht Mainz im Strafraum auf. Die Kugel springt erneut zu Mateta, der das Leder aber nicht verarbeiten kann, sodass Freiburg klärt.
FC Augsburg Borussia Dortmund
46
16:35
Die zweiten 45 Minuten laufen! BVB-Coach Favre wechselt zur Pause nicht und lässt Håland auf der Bank.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
46
16:35
Die zweite Hälfte läuft! Schreuder lässt den schwachen Bebou in der Kabine, der wie Baumgartner überhaupt keinen Druck nach vorne entwickeln konnte. Damit feiert Dabbur also sein Bundesliga-Debüt, der Israeli reiht sich sofort in der Spitze neben Kramarić ein.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
46
16:34
Und sofort treiben die Mainzer den Ball mit Tempo nach vorne. Die Flanke von rechts segelt aber knapp über Matetas Kopf hinweg.
FC Augsburg Borussia Dortmund
46
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
46
16:34
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Munas Dabbur
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
46
16:34
Mit einem offensiven Wechsel geht es in die zweite Halbzeit. Onisiwo ersetzt Ridle Baku.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
46
16:34
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Ihlas Bebou
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
46
16:33
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Karim Onisiwo
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Köln VfL Wolfsburg
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
46
16:33
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Ridle Baku
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Köln VfL Wolfsburg
45
16:25
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt der 1. FC Köln im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg mit 2:0. Danach hatte es nach den ersten 15 Min allerdings überhaupt nicht ausgesehen, denn die Wölfe legten los wie die Feuerwehr und alleine Weghorst hätte in den ersten drei Minuten schon einen Doppelpack schnüren müssen. Nach einer guten Viertelstunde wachte Köln dann auf und nahm nicht nur an diesem Spiel teil, sondern drehte es auch zu seinen Gunsten. Gegen die bissigen Zweikämpfe fand Wolfsburg kein Mittel mehr und so geht die Führung bis zur Pause sogar in Ordnung.
FC Augsburg Borussia Dortmund
45
16:22
Halbzeitfazit:
Borussia Dortmund droht beim Rückrundenauftakt der Fehlstart und liegt in Augsburg zur Halbzeit mit 0:1 hinten. Die Favre-Elf tat sich in den ersten 45 Minuten gegen mutige und aggressive Fuggerstädter sehr schwer und kassierte in der 34. Minute nach einem Fehler im Aufbauspiel das 0:1 durch Niederlechner. Der FCA attackierte den BVB von Beginn an früh in der eigenen Hälfte und verdiente sich mit seiner mutigen und engagierten Spielweise so die Halbzeitführung. Will der BVB keine Punkte im Meisterschaftsrennen verlieren, muss die Chancenverwertung im zweiten Durchgang dringend verbessert werden. Dortmund erspielte sich in der WWK-Arena immer wieder Gelegenheiten, vergab diese jedoch oftmals glücklos. Sehen wir in der 2. Halbzeit Neuzugang Erling Håland?
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
45
16:22
Halbzeitfazit:
Die ersten 45 Minuten sind vorbei und Freiburg führt durchaus verdient mit 0:2. Lange Zeit wurden Mateta und Petersen von ihren Gegenspielern isoliert, sodass die Partie fast eine halbe Stunde nur zwischen den Strafräumen stattfand. Erst dann wurden die beiden Stürmer ins Spiel integriert, was gleich zu vier guten Chancen führte. Allerdings war es nur Chang-hoon Kwon, der nach Zuspiel von Petersen treffen konnte. Etwa zehn Minuten später staubte Petersen selbst in klassischer Stürmermanier zum zweiten Treffer ab und stürzte Mainz in vorübergehende Ratlosigkeit. Im zweiten Durchgang muss deutlich mehr Zug ins Spiel der Gastgeber kommen. Dagegen darf sich Freiburg weiterhin auf die stabile Defensive stützen und über Konter die Entscheidung suchen.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
45
16:19
Halbzeitfazit:
Die ersten 45 Minuten des neuen Jahres vergehen in Düsseldorf ohne Tor. Im Abstiegsduell zu Beginn der Rückrunde agiert die Fortuna etwa auf Augenhöhe mit dem direkten Konkurrenten Werder Bremen. Die Norddeutschen sind besser gestartet und machten in den ersten Minuten Druck, der aber irgendwann nachließ. Düsseldorf brauchte eine Weile, um sich zu finden und wurde dann stabiler. Beide Seiten hatten ihre kleinen Chancen, etwas absolut Zwingendes war aber noch nicht dabei. Mit einem Remis werden weder Funkel noch Kohfeldt zufrieden sein, in der aktuellen Situation muss mehr her. Gleich geht es weiter!
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
45
16:18
Halbzeitfazit:
Die Eintracht führt zur Pause in Hoffenheim mit 1:0. Frankfurt begann defensiv stabil und mit viel Tempo nach vorne. Vor allem die Flügel wurden immer wieder steil geschickt, so entstand dann auch der Führungstreffer durch Bas Dost nach Vorlage von Mijat Gaćinović. Die Gäste wollten sofort nachlegen, Filip Kostić hämmerte einen Fernschuss an die Latte. Rund zehn Minuten vor Ende der ersten Hälfte wachte die TSG auf und sorgte selbst durch Benjamin Hübner für große Gefahr, SGE-Keeper Kevin Trapp wehrte dessen Kopfball genau so ab wie den Fernschuss von Kostas Stafylidis. Es ist eine muntere Partie, die völlig offen ist.
FC Augsburg Borussia Dortmund
45
16:18
Ende 1. Halbzeit
FC Augsburg Borussia Dortmund
45
16:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
FC Augsburg Borussia Dortmund
45
16:17
Kurz vor der Pause erhält der FCA nochmal einen Standard: Außenverteidiger Max ist der Mann bei einem Freistoß aus 17 Metern und visiert die kurze Ecke auf der linken Seite an. Bürki muss ran, taucht ab und klärt am Boden!
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
45
16:16
Dagegen machen es die Schwarzwälder ganz abgeklärt, stehen sicher hinten drin und nutzen ihre Chancen mit Eiseskälte.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
FC Augsburg Borussia Dortmund
43
16:15
Reus weiter glücklos! Brandt überrascht den FCA mit einem schnellen Steilpass ans linke Alu und schickt Reus ins 1-gegen-1 mit dem Keeper. Der Nationalspieler kann den Ball abermals nicht sauber verarbeiten und rennt sich dann in Torhüter Koubek fest.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
45
16:15
Ende 1. Halbzeit
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
44
16:15
Das ist ein Rückschlag für die Mainzer so kurz vor der Halbzeit. Sie wollen nochmal antworten, aber es fehlt ihnen an Mitteln.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
45
16:15
Ende 1. Halbzeit
1. FC Köln VfL Wolfsburg
45
16:15
Tooor für 1. FC Köln, 2:0 durch Jhon Córdoba
Mit dem Pausenpfiff legt Köln nach, darf sich hierfür aber bei Marcel Tisserand bedanken. Der Abwehrmann spielt einen haarsträubenden Fehlpass in die Füße von Skhiri, der den Ball aufnimmt und auf Cordoba durchsteckt. Cordoba bleibt vor dem Tor eiskalt und versenkt das Spielgerät im langen Eck.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
1. FC Köln VfL Wolfsburg
45
16:15
Cordoba rennt frei auf den Schlussmann zu, nimmt aber zu viel Tempo heraus. Roussillon stürmt herbei und stört im letzten Moment mit einem sauberen Tackling.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
44
16:14
Die Gäste sind nicht mehr so effektiv bei ihren Vorstößen, bei den Hoffenheimern fehlt die zündende Idee - aktuell spielt sich viel im Mittelfeld ab. Das Tempo bleibt jedoch hoch.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
43
16:14
Bremens Angriff versandet und dadurch kann die Fortuna den Konter fahren: Skrzybski kommt über rechts, setzt sich im Zweikampf mit Vogt gut durch, sein Pass in die Mitte findet dann aber keinen Abnehmer.
FC Augsburg Borussia Dortmund
42
16:14
Jetzt darf Hazard mal wieder an das Leder und bedient Witsel vor dem rechten Sechzehner-Eingang. Ehe der Belgier abfeuern kann, grätscht Torschütze Niederlechner dazwischen.
FC Augsburg Borussia Dortmund
40
16:13
Dortmund fehlt nach dem Rückschlag so ein wenig die Bereitschaft für mehr Risiko. Beim Spielaufbau geht der BVB lieber auf Nummer sicher und entscheidet sich im Zweifel für den Rückpass. Reus und Sancho bekommen wenig Bälle.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
41
16:13
Knappe fünf Minuten sind es noch bis zur Pause und es bleibt dabei, dass Köln hier das aktivere und mutigere Team ist. Wolfsburg lässt sich von den Rheinländern immer wieder unter Druck setzen und verliert die Bälle zu schnell.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
41
16:12
Hoffenheim wird besser. Wieder ist es Stafylidis, der einfach nicht attackiert wird. Der Linksverteidiger sucht sofort den Abschluss aus 20 Metern und scheitert an Trapp, der zur linken Seite abwehrt. Bebou will nachsetzen, schlägt aber ein Luftloch.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
40
16:12
Düsseldorf versucht es mit Flanken von der linken Seite, wobei hier die Betonung auf dem Versuch liegt. Der Ball kommt nicht bis in den Sechzehner, weil Bittencourt und Eggestein gemeinsam verteidigen und im Weg stehen.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
41
16:11
Tooor für SC Freiburg, 0:2 durch Nils Petersen
Erst die Vorlage, jetzt auch das Tor für Petersen! Günter steckt rechts durch auf Gulde, der an Zentner vorbei in die Mitte lupft. Da erwischt er Niakhaté auf dem falschen Fuß, der unfreiwillig für Petersen ablegt. Das lässt sich der Rekordtorschütze der Freiburger nicht nehmen und trifft zum 0:2.
FC Augsburg Borussia Dortmund
38
16:11
Während in Augsburg nach Sonnenshein nun ein Mix aus Schnee und Regen einsetzt, probiert sich der BVB am schnellen Comeback. Hazard wuchtet eine harte Flanke von rechts vor die Kiste und zwingt Koubek zu einer Fausabwehr mit einer Hand. Die FCA-Abwehr reagiert schnell und holt sich den Abpraller im hohen Sechzehner.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
40
16:09
Gelbe Karte für Alexander Hack (1. FSV Mainz 05)
Durch eine Mischung aus wiederholtem Foulspiel und taktischem Vergehen verdient sich Hack die Gelbe Karte, als er im Duell mit Kwon zu spät kommt.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
39
16:09
Da fehlt die Abstimmung. Wieder leitet ein Ballgewinn den Konter der SGE ein, Chandler hat viel Platz und spitzelt einen Pass zu Kostić . Der hatte aber bereits Tempo raus genommen und verpasst so den Vorstoß in den Sechzehner.
FC Augsburg Borussia Dortmund
36
16:09
Die Führung der Hausherren macht das Auswärtsspiel für die BVB zu einer richtigen Herausforderung. Die Borussia verpasste mehrfach die eigene Führung und läuft nun hinterher.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
38
16:09
Das Leder liegt etwa 25 Meter vor dem Tor. In halbrechter Position chippt Quaison den Ball auf den Kopf von Niakhaté, der aus gut neun Metern aufs linke Eck köpft. Schwolow taucht rechtzeitig ab.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
37
16:08
Trapp verhindert den Ausgleich! Da ist die TSG! Hübner rückt bei der folgenden Ecke auf und arbeitet sich an seinen Gegenspielern vorbei. Der Kopfball des Kapitäns gegen die Laufrichtung des Keepers zwingt Trapp zu einer artistischen Flugparade.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
37
16:08
Vogt haut mit der Faust auf den Rasen und verzieht das Gesicht vor Schmerz. Er war im Zweikampf mit Fink zusammengestoßen, kann aber weitermachen.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
37
16:08
Nach einem Eckball von der linken Seite kommt die Kugel über Umwege wieder in den Strafraum, wo Hector mit dem Rücken zum Tor einen Kopfball versucht, das Leder aber ein Stück am Kasten vorbeilegt.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
36
16:07
Hinteregger klärt in großer Not! Mehr durch Zufall landet das Leder bei Stafylidies, der abzieht und hängen bleibt. Der Abpraller landet bei Geiger, dessen abgefälscher Distanzschuss ins Toraus geht.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
37
16:07
Gelbe Karte für Janik Haberer (SC Freiburg)
Mainz kontert im eigenen Stadion über Öztunali, dessen Trikot von Haberer strapaziert wird.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
34
16:06
Nach etwas über einer halben Stunde hat das Team von Friedhelm Funkel mehr Spielanteile gewonnen und lässt den Ball besser laufen. Das Bild der Tabellensituation bestätigt sich, als dass die Mannschaften auf ähnlichem Level agieren.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
35
16:05
Uth, der hier in den letzten 20 Minuten eindeutig ein belebendes Element ist, bekommt die Kugel nun mal im Zentrum und versucht es aus knappen 25 Metern einfach mal. Für Casteels im Kasten der Gäste ist das aber kein Problem.
FC Augsburg Borussia Dortmund
34
16:05
Tooor für FC Augsburg, 1:0 durch Florian Niederlechner
Der FC Augsburg krallt sich die Führung! Vargas riecht an der Seitenlinie einen etwaigen Fehlpass und bekommt den Ball von Hazard ungewollt in den Lauf. Der Schweizer rennt auf der linken Außenbahn fast bis zur Torlinie, dann folgt der Ableger in den Fünfer. Niederlechner läuft durch die BVB-Innenverteidigung hindurch und drückt den Ball mit dem langen Bein ins Netz!
FC Augsburg Borussia Dortmund
33
16:05
Schiri Gräfe mit schlechtem Timing! Der Regelhüter geht bei einem Abschlag von Bürki früh in die Hocke und bekommt den Ball dann trotzdem genau gegen den Rücken. Das war abzusehen...
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
34
16:04
Kramarić lässt einen Pass durch die Beine durch, doch dieser Trick scheint den Sturmkollegen Bebou mehr zu überraschen als die Verteidiger. Die TSG bleibt völlig ungefährlich.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
34
16:04
Das Hin und Her scheint beendet. Es läuft wieder in geregelten Bahnen.
FC Augsburg Borussia Dortmund
32
16:03
Die Schwarz-Gelben wollen ihre gute Phase in die Führung ummünzen und verkehren weiter vor Koubek. Akanji geht nach einer Ecke bei einem Luftduell zu Boden und hält sich den Kopf, ein Foul ist aber nicht zu erkennen.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
31
16:03
Sofort kommt der Gegenangriff über Kwon, der von links hoch in die Mitte flankt. Zentner verlässt seinen Kasten, verschätzt sich aber knapp, sodass Petersen vor ihm aufs verlassene Tor köpft. Die Kugel steigt hoch und senkt sich spät, weshalb sie nur auf dem Tor landet.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
31
16:02
Jiří Pavlenka muss zum ersten Mal schnell reagieren, als Morales aus 16 Metern schießt. Erst sieht es nach dem rechten Fuß aus, dann wechselt er noch schnell auf den linken und schickt den Tschechen in die Luft. Mit einer Hand lenkt Pavlenka den Ball über die Latte.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
32
16:02
Gerade in der Defensive hat sich Köln stabilisiert. Ginczek und Weghorst bekommen in diesen Minuten kein Bein mehr an den Boden.
FC Augsburg Borussia Dortmund
30
16:01
Nächste BVB-Chance! Nun dribbelt sich Witsel - heute mit Gesichtsmasker - vor das rechte Alu, wo dann der clevere Rückpass in den Fünfer folgt. Reus steht blank und bugsiert die Kugel aus kurzer Distanz rechts vorbei. So langsam wird bei der Favre-Elf die Chancenverwertung zum Thema...
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
31
16:01
Die Hausherren suchen jetzt die nötige Ruhe im Spiel. Allerdings endet ein ruhiger Spielaufbau mit einem Fehlpass am Mittelkreis, sofort wechselt wieder der Ballbesitz. Bei den Mannen in Blau läuft bislang nicht viel zusammen.
FC Augsburg Borussia Dortmund
28
16:00
Sancho! Reus und Sancho machen etwas gegen die aufkommende Langeweile und kombinieren sich durch den FCA-Bereich: Sancho nimmt einen leckeren Kurzpass seines Mitspielers direkt und zimmert den Ball aus halblinken 16 Metern knapp über das Gestänge!
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
29
15:59
Fast die direkte Antwort! Quaison dringt von links in den Strafraum ein und entscheidet sich für einen steilen Querpass an Schwolow vorbei. Am langen Pfosten sprintet und springt Mateta zum Leder, aber verpasst es ganz knapp.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
29
15:59
Gelbe Karte für Nuri Şahin (Werder Bremen)
Die erste Verwarnung des Spiels bekommt Şahin, der im Zweikampf zu spät ist und Kownacki auf den Fuß steigt.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
28
15:59
Kostić trifft die Latte! Jetzt drückt die Eintracht auf das zweite Tor! Einen Querpass am Strafraumrand verteidigt Hoffenheim nicht und Kostić zieht mit dem linken Spann direkt ab, die Kugel klatscht gegen das Aluminium. Erneut fehlen nur Zentimeter.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
29
15:58
Eine gute halbe Stunde ist gespielt und man muss schon sagen, das sich der VfL hier nach gutem Beginn den Schneid hat abkaufen lassen. Momentan ist der Effzeh hier das bessere Team.
FC Augsburg Borussia Dortmund
26
15:58
Und so langsam kehrt in der Augsburger Arena Ruhe ein. Der FC Augsburg hat die Umschaltbewegungen der Dortmunder mittlerweile im Griff und zieht sich zudem etwas weiter zurück.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
26
15:58
Kevin Vogt arbeitet im Kopfballduell zu sehr mit den Armen und wird von Schiedsrichter Brych zurückgepfiffen. Viel zu tun hatte der neue Abwehrspieler noch nicht, er ist aber aktiv in der Kommunikation und gibt Anweisungen aus der hintersten Reihe.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
28
15:58
Tooor für SC Freiburg, 0:1 durch Chang-hoon Kwon
Auch Petersen wird eingesetzt! Höler bietet sich viel Platz auf dem Weg nach vorne, legt rechts raus auf Petersen. Der Stürmer nimmt den Ball an und flankt, bevor Niakhaté ihm zu Nahe kommt. Kwon läuft der halbhohen Flanke entgegen und netzt eiskalt ins kurze Eck ein.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
27
15:57
Fast ein Eigentor von Hübner! Trapp schlägt einen weiten Pass nach vorne und findet Gaćinović, der nicht im Abseits stand und durchstartet. Der Offensivmann läuft auf Pentke zu und legt nach rechts ab, dort steht nur Hübner, der aus vollem Tempo den Ball wenige Zentimeter am rechten Pfosten vorbei klärt.
FC Augsburg Borussia Dortmund
24
15:57
Wenn der BVB mit mehr Ruhe in die gegnerische Hälfte marschiert, mangelt es beim Favre-Team an der Passgenauigkeit. Die Borussia findet keine Mittel gegen aufmerksame Schwaben und baut kurz vor dem FCA-Gehäuse dazu zu viele Patzer ein.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
26
15:56
Gelbe Karte für Ridle Baku (1. FSV Mainz 05)
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
26
15:56
Gleich zwei Vorstöße von Kostić werden gefährlich. Erst verpasst Chandler den Kopfball, dann klärt Nordtveit zur Ecke. Die TSG wirkt über die Flügel zu anfällig.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
26
15:56
Mateta im Strafraum! Wieder geht der Chance ein Ballverlust voraus, den diesmal Boëtius zum Steilpass auf Mateta nutzt. Gegen die Verteidigung setzt sich der hochgewachsene Stürmer durch und hat dann nur noch Schwolow vor sich, der sich ganz breit macht und den Gegentreffer verhindert.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
24
15:55
So versucht sich auch Quaison mit einem Distanzschuss, läuft gut von links ein und zieht dann mit rechts ab. Sein Flachschuss verfehlt den linken Pfosten allerdings um einige Zentimeter.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
25
15:55
Gelbe Karte für Xaver Schlager (VfL Wolfsburg)
Der Wolfsburger Kapitän hält im Zweikampf mit seinem Gegenspieler klar den Fuß drauf. Das muss eigentlich schon Gelb geben. Die Karte bekommt aber Schlager für das Meckern im Anschuss.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
25
15:54
Auch wenn Wolfsburg die ersten 10-15 Minuten die Kölner überrannt hatte, ist diese Führung kein Zufall. In den letzten zehn Minuten wirkte Köln viel griffiger in den Zweikämpfen und deutlich wacher, als in der Anfangsphase.
FC Augsburg Borussia Dortmund
22
15:54
Tor für Augsburg? Abseits! Niederlechner läuft der BVB-Abwehr auf der rechten Flügelseite davon und legt Vargas mit einem optimalen Querpass für das 1:0 auf. Die Torhymne wird schnell wieder gestoppt, denn die Fahne geht doch noch hoch: Niederlechner befand sich bereits in der verbotenen Zone.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
24
15:54
Damit findet das Spiel auch hauptsächlich zwischen den Strafräumen statt. Die letzte Aktion innerhalb des Sechzehners liegt bereits eine Viertelstunde zurück.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
23
15:54
Das Spiel ist nun recht ausgeglichen, die Kontrolle liegt aber eher auf Bremer Seite. Düsseldorf ist offensiv noch nicht so richtig dabei und sucht noch die richtigen Wege nach vorne.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
24
15:54
Geiger will einen Freistoß haben, weil er von Rode etwas rustikal abgegrätscht wird. Das war für Stegemann aber zu wenig, der Schiedsrichter winkt ab. Die TSG zieht sich jetzt etwas weiter zurück.
FC Augsburg Borussia Dortmund
20
15:52
Wie früh Augsburg presst zeigt diese Situation: Witsel erhält einen an die Fünfer-Kante und wird sofort von Khedira unter Druck gesetzt. Bislang ist die BVB-Defensive absolut fehlerfrei.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
22
15:52
Tooor für 1. FC Köln, 1:0 durch Jhon Córdoba
Da ist die Führung für die Domstädter! Einen Freistoß von der linken Seite bringt Uth mit viel Schwung in die Mitte. Cordoba hat das richtige Timing beim Kopfball und wuchtet das Leder aus kurzer Distanz über die Linie.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
21
15:51
Die beiden Sturmspitzen um Jean-Philippe Mateta und Nils Petersen können bislang noch überhaupt nicht eingesetzt werden. Das war für beide Trainer wahrscheinlich ein wichtiger Punkt in der Defensivbetreuung.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
21
15:51
Alles nach Plan bislang für die Eintracht! Die Systemumstellung funktioniert in der Defensive, das Umschaltspiel brachte den Führungstreffer ein. Genau so müssen Auswärtsteams in der Bundesliga agieren.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
20
15:51
Sargent eröffnet sich mit einer schönen Drehung im Mittelfeld Platz und kann nach vorne marschieren. Irgendwann muss er Tempo rausnehmen und auf Mitspieler warten und dann wird er von Morales gefoult.
FC Augsburg Borussia Dortmund
18
15:50
Aber auch die Szene von Richter verdeutlicht, dass der FCA hier weiter für ein ausgeglichenes Spiel sorgt. Beide Teams haben ihre guten Offensiv-Szenen und bleiben aktiv.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
18
15:49
Ridle Baku kann sich im Zentrum kurz lösen und legt sich den Ball auf den rechten Fuß. Aus 18 Metern visiert er das rechte Eck an, scheitert aber an Schwolow.
FC Augsburg Borussia Dortmund
17
15:49
Auch Richter ist mutig! Der FCA-Mittelfeldmann nimmt einen hohen Flankenball am rechten Sechzehner-Ende gewagt volley und trifft den Ball nicht vollends. Der Fernschuss eiert deutlich am Tor von Bürki vorbei.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
17
15:49
Der Kosovare probiert es nun aus der Entfernung und hält aus 25 Metern mal drauf. Der Ball setzt im Sechzehner auf und geht dann knapp am rechten Pfosten vorbei. Kastenmeier ist auf dem Weg in die Ecke, muss aber nicht eingreifen.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
19
15:48
Gelbe Karte für John Anthony Brooks (VfL Wolfsburg)
Bei einem langen Ball lässt sich Brooks zu einfach von Cordoba düpieren und muss sich mit einem Festhalten behelfen. Klarer Fall, das gibt den Gelben Karton.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
18
15:48
Tooor für Eintracht Frankfurt, 0:1 durch Bas Dost
Perfekter Angriff der Gäste! Hübner verliert im Mittelfeld den Ball und Chandler schickt Gaćinović steil auf den rechten Flügel. Dort ist viel Platz, die flache Hereingabe landet genau bei Dost, der aus kurzer Distanz den machtlosen Pentke überwindet. So schnell können Ballverluste bestraft werden.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
18
15:47
Die Kölner schaffen es nun erstmals, den Gegner eine längere Phase vom eigenen Tor wegzuhalten. Nach einer guten Viertelstunde wirken die Hausherren hier deutlich wacher.
FC Augsburg Borussia Dortmund
16
15:47
Nächster Versuch: Brandt kann nach einem Kurzpass von Hazard nicht frei abschließen und lässt für Raphaël Guerreiro durch. Der Portugiese holt mittig vor der Gefahrenzone ab und knallt das Ding oben rechts über die Latte.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
15
15:46
Es gibt Gewusel vor dem Düsseldorfer Tor, aber Bremen gelingt der Torschuss nicht so richtig. Klaassen steht nur mit dem Rücken zum Kasten und Rashicas Schuss wird geblockt.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
17
15:46
Die Kraichgauer sind sehr bemüht, mit viel Struktur nach vorne zu spielen. Die beiden Viererketten der Eintracht stehen allerdings extrem kompakt, nur Kramarić konnte bislang mit Einzelaktion für etwas Durcheinander sorgen.
FC Augsburg Borussia Dortmund
15
15:46
Nun probiert es die Favre-Elf mit mehr Ballbesitz und nimmt sich für den Spielaufbau mehr Zeit. Der FCA läuft weiter früh an und bleibt aggressiv!
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
16
15:46
Beide Teams leisten sich Unsicherheiten im Aufbauspiel. Die sich bietenden Chancen nutzt aber weder die eine noch die andere Mannschaft.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
14
15:44
Da hat die TSG nicht aufgepasst. Ein Hinteregger-Freistoß von weit hinten gerät eigentlich zu hoch, nach dem Aufsetzer rücken die Verteidiger allerdings nicht nach und Kostić springt dazwischen. Der Linksaußen der Eintracht wird dann kurz vor der linken Eckfahne gefoult - die folgende Hereingabe köpft Hinteregger weit über die Querlatte.
FC Augsburg Borussia Dortmund
13
15:44
Die Borussia hat es auf Pässe in die Tiefe abgesehen und sucht immer wieder Reus, der auf der rechten Seite ständig zwischen der Viererkette auf seine Chance lauert.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
14
15:44
Ehizibue kommt mit ganz viel Tempo und versucht den Konter einzuleiten. Die Ablage von Cordoba ist aber schlecht getimed und so geht die Chance auf den schnellen Gegenangriff flöten.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
13
15:44
Und wieder die Hausherren: Kownacki steckt durch in den Strafraum zu Hennings, der dann an Pavlenka vorbeilegen will. Das gelingt auch, allerdings gilt das "vorbei" auch für das Tor. Im Endeffekt ein ungefährlicher Abschluss.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
13
15:44
Durch eine schnelle Drehung eröffnet sich Jean-Paul Boëtius viel Platz vor dem Freiburger Strafraum. Seinen Abschluss aus 20 Metern blockt allerdings Dominique Heintz.
FC Augsburg Borussia Dortmund
11
15:43
Baier traut sich! Borussia Dortmund kann einen FCA-Angriff nicht vollständig stoppen und klärt einen Flankenversuch hinter den linken Sechzehner-Bereich. Baier läuft los, will das Traumtor und hämmert das Leder knapp neben den linken Pfosten!
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
11
15:42
Düsseldorf taucht das erste Mal vor dem Tor auf: Morales köpft aus elf Metern, der Ball geht ein gutes Stück links am Gehäuse vorbei ins Aus.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
12
15:42
Dann zieht aber doch Günter eine Flanke mit Links an den langen Pfosten, wo ein Mainzer die Situation bereinigt.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
11
15:41
25 Meter vor dem Tor bekommt Höler einen Freistoß zugesprochen. Schmid tritt in halblinker Position an.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
10
15:41
Die Gäste aus Freiburg haben Kontrolle ins Spiel bekommen, während die 05er auf schnelle Umschaltsituationen lauern. Die bleiben allerdings noch aus.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
11
15:41
Die Anfangsphase gehört hier weiterhin eindeutig den Gästen, die in den Zweikämpfen deutlich wacher sind und den Kölnern auch in Sachen Passsicherheit einiges voraus haben.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
11
15:41
Pentke steigt hoch und fängt die Ecke ab. Wichtige Aktion für den Keeper!
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
9
15:41
Eggestein flankt von der rechten Seite aus dem Lauf heraus zur Mitte. Bei 22 Metern kommt Klaassen ran und versucht es aus der Distanz. Sein recht schwacher Schuss ist kein Problem für Florian Kastenmeier, den Debütanten der Fortuna.
FC Augsburg Borussia Dortmund
8
15:40
Reus verstolpert die sichere Führung! Der BVB überrennt die FCA-Defensive und zeigt ein schnelles und vorzügliches Kombinationsspiel. Sancho spielt danach im Fünfer den tödlichen Querpass nach links, wo Reus freie Bahn hat und den Ball nicht richtig trifft! Das muss eigentlich das 0:1 sein...
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
10
15:40
Torwart-Debütant Pentke greift ein und lenkt eine abgefälschte Flanke über die Querlatte. Jetzt bekommt die SGE die erste Ecke.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
9
15:39
Geiger findet Hübner, der zu viel Rücklage hat und ins Toraus köpft. Die Frankfurter können neu aufbauen.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
8
15:39
Bremen nimmt das Tempo nun etwas raus und versucht, sich Sicherheit zu erarbeiten und das System auf dem Feld zu ordnen. Kurz hinter der Mittellinie kommt Düsseldorf dazwischen und Fink schlägt den Ball nach vorne zurück zur Abwehr des SVW.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
9
15:38
Kramarić holt gegen Touré die erste Ecke heraus.
FC Augsburg Borussia Dortmund
6
15:38
Der Beginn läuft wie erhofft: Beide Teams suchen die Offensive und gehen das erste Rückrundenspiel stürmisch an.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
8
15:38
Tolle Aktion von Mbabu, der Czichos austanzt und in den Strafraum zieht. Aus spitzem Winkel entscheidet er sich für den Querpass, der jedoch abgefangen wird. Da war mehr drin!
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
7
15:37
Kwon auf der anderen Seite! Günter bekommt an der linken Außenlinie zu viel Platz zum Flanken. Am Fünfmeterraum geht Hack vor Petersen zum Ball, klärt aber direkt in die Füße des Südkoreaners. Kwon nimmt die Kugel links im Strafraum an und schießt dann knapp am rechten Pfosten vorbei.
FC Augsburg Borussia Dortmund
4
15:37
Hazard fast mit dem 0:1! Der Belgier sprintet im Rückraum zu einenm Steilpass und steht nach einem verunglückten Kopfball von Jedvaj mit einem Mal frei vor FCA-Keeper Koubek. Der Schlussmann der Hausherren läuft ein paar Meter mit Hazard nach links und blockt dann am Fünfer-Eck perfekt mit dem Körper!
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
8
15:37
Die Systemumstellung der Eintracht ist klar erkennbar. Zwei Viererreihen formieren sich bei gegnerischem Ballbesitz und machen so die Räume eng. Nur Gaćinović und Dost dürfen sich etwas freier bewegen und laufen die gegnerischen Verteidiger an.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
5
15:36
Kwon spielt einen halbhohen Pass zurück zum eigenen Torwart. Der fliegt Schwolow aber ein bisschen in den Rücken, sodass der Rückkehrer Probleme mit der Ballannahme bekommt und die Kugel ins Toraus springen lassen muss. Die Ecke bringt dann aber nichts ein.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
6
15:36
Langsam, aber sicher muss der Gastgeber hier aufwachen. Nach einem Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung hat Arnold für Wolfsburg die Chance auf einen weiteren tödlichen Pass, setzt aber zu viel Kraft in den Steilpass.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
5
15:36
Fünf Minuten sind rum und der einzige Düsseldorfer, der so richtig am Ball war, ist der Torwart. Bremen macht gut Druck zu Anfang und hält das Spiel in der gegnerischen Hälfte fest.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
5
15:35
Gut verteidigt von Abraham, der Kramarić im Strafraum vom Ball trennt. Der beste Torschütze der Hoffenheimer Bundesligageschichte hatte sich zuvor mit einer schönen Annahme in Position gebracht.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
3
15:34
Der erste Abschluss der Partie geht an Bremen. Nach einer Ecke landet der Ball im Rückraum bei Bittencourt. Er probiert es mit links, sein Schlenzer geht aber weit vorbei. Bittencourt spielt heute als rechter Verteidiger, der viel mit nach vorne machen wird.
FC Augsburg Borussia Dortmund
3
15:34
Augsburg attackiert die Borussia sehr früh und startet optimistisch und offensiv in sein Heimspiel. Fast alle Feldspieler des FCA sind in der Zone der Schwaben.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
4
15:34
Von der Linie geköpft! Die Ecke von rechts rutscht durch den Fünfmeterraum gegen die Brust eines Mainzers und zurück an den ersten Pfosten. Da köpft Hack aufs linke Eck, wo Schmid für den geschlagenen Schwolow rettet.
FC Augsburg Borussia Dortmund
2
15:34
Der erste Abschluss geht an die Gastgeber! Vargas hat auf der linken Seite die Übersicht und spitzelt den Ball flach und quer an die Sechzehner-Kante. Khedira probiert es mit der Seite und schiebt rechts vorbei!
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
3
15:33
Die erste Ecke wird zur nächsten Ecke geklärt.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
3
15:33
Aber da ist der erste Schuss! Eine lange Flanke auf die rechte Seite nimmt Öztunali sofort mit ins Zentrum und schießt aus gut sechzehn Metern drauf. Schwolow taucht ab und und pariert den Aufsetzer zur Ecke.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
3
15:33
Trapp ist das erste Mal in Aktion und klärt einen schwachen Pass von Kramarić mit einem weiten Schlag nach vorne. Der leitet einen Konter ein, Gaćinović macht viele Meter auf der rechten Seite und flankt scharf nach innen - Hoffenheim klärt ohne Probleme.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
3
15:33
Weghorst vergibt die nächste richtig dicke Gelegenheit! Schlager hat die Kugel im Zentrum und schickt seinen großgewachsenen Stürmer in den freien Raum. Weghorst taucht ganz frei vor Horn auf, der lange stehen bleibt und pariert.
FC Augsburg Borussia Dortmund
1
15:32
Willkommen zurück lieber Fußball! Borussia Dortmund stößt an und trägt in Augsburg sein schwarzes Trikot. Der FCA nimmt die Verfolgungsjagd auf und trägt dabei weiße Jerseys.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
1
15:32
Aus der zweiten Reihe sucht Robin Hack den ersten Abschluss, braucht dabei aber etwas zu lange und wird frühzeitig geblockt. Das dürfte noch nicht als Schuss in die Statistik eingehen.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
1
15:32
Und Wolfsburg legt sofort los. Auf der linken Seite hat Brekalo viel zu viel Platz und flankt in die Mitte. Da ist Bornauw zu weit weg von Weghorst, der freistehend aber etwas zu hoch köpft.
FC Augsburg Borussia Dortmund
1
15:31
Spielbeginn
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
1
15:31
Los geht's! Bremen hat den Anstoß. Die Norddeutschen spielen ganz in Schwarz, Düsseldorf ist in weiß und rot unterwegs.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
1
15:31
Die Eintracht stößt in weißen Trikots an, Hoffenheim trägt die blaue Heimausstattung.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
1
15:31
Spielbeginn
1. FC Köln VfL Wolfsburg
1
15:31
Auf geht's! Wolfsburg stößt an und das in grünen Jerseys. Der FC agiert wie gewohnt in Weiß und Rot.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
1
15:30
Spielbeginn
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
1
15:30
Los geht die wilde Fahrt.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
1
15:30
Spielbeginn
1. FC Köln VfL Wolfsburg
1
15:30
Spielbeginn
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
15:29
Die Mannschaften kommen auf den Rasen für ihr erstes Pflichtspiel im Jahr 2020. Angeführt werden sie von Schiedsrichter Dr. Felix Brych und seinen Assistenzn Christian Leicher und Stefan Lupp.
FC Augsburg Borussia Dortmund
15:27
Hereinspaziert! Die Spieler nehmen die Einlaufkinder an die Hand und betreten das Feld. Während die Fans lautstark applaudieren, gehen alle Kameras Richtung BVB-Bank und, na klar, Erling Håland!
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
15:26
Beide Mannschaften sammeln sich im Spielertunnel. Über das Stadion ziehen einige Wolken hinweg, die aber pünktlich zum Start die Sonne durchlassen. Gleich geht es los.
FC Augsburg Borussia Dortmund
15:25
Gleich ist die Bundesliga am Samstag zurück! Schiri Manuel Gräfe begrüßt die Mannschaftskapitäne bereits in den Katakomben der WWK-Arena.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
15:24
Schiedsrichter Sascha Stegemann führt die Mannschaften in wenigen Minuten aufs Spielfeld. Die Assistenten an der Linie sind Mike Pickel und Frederick Assmuth, Felix Zwayer hat die Partie als Videoschiedsichter im Blick.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
15:24
Insgesamt begegneten sich die beiden Teams bisher 30 Mal. 14 Mal konnte sich der VfL Wolfsburg durchsetzen, sieben Mal gewann der heutige Gastgeber. Duell Nummer 31 wird derweil geleitet von Marco Fritz, der an den Seitenlinien von Dominik Schaal und Marcel Pelgrim unterstützt wird.
FC Augsburg Borussia Dortmund
15:22
Trainer Luvien Favre erwartet beim Rückrundenstart in Augsburg ein enges Spiel und warnt vor der Qualität des FCA: "Sie hatten einen guten Lauf und haben gute Spiele gemacht. Wir müssen eine sehr gute Leistung zeigen, nur dann können wir gewinnen." Das Hinspiel gewann der BVB hoch mit 5:1, beim letzten Duell in Augsburg im März 2019 überraschten die Schwaben mit einem 2:1-Sieg.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
15:20
Das Hinspiel endete 1:0 für die Eintracht nach einem frühen Treffer durch Martin Hinteregger. Insgesamt hat Hoffenheim aber im direkten Vergleich die Nase vorn, in 21 Duellen (alle in der Bundesliga) siegte die TSG achtmal, die SGE sechsmal.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
15:19
In Bremen machte die Meldung die Runde, dass sich neben den vielen Spielern auch Trainer Florian Kohfeldt verletzt habe. Heute wird er an der Seitenlinie sein, er wurde auf der Pressekonferenz aber von Frank Baumann vertreten. Der Geschäftsführer Fußball sagte:„In unserer Situation dürfen wir nichts verschenken und müssen um jeden Punkt kämpfen." Der Plan von Werder sei es, kompakt zu stehen und Düsseldorf weit vom eigenen Tor wegzuhalten.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
15:19
Schiedsrichter der Partie ist Sven Jablonski. Der Bremer Bankkaufmann leitete in dieser Saison sechs Bundesliga-Partien, darunter das Freiburger 2:2 gegen Borussia Dortmund. Obwohl noch kein Mainzer Spiel dabei war, hat auch Beierlorzer mit Köln in der Hinrunde schon Erfahrungen mit Jablonski gesammelt und seine zwei Partien verloren. Die beiden Linienassistenten sind Holger Henschel und Thorben Siewer. Als 4. Offizieller fungiert Dr. Martin Thomsen und aus Köln werfen Robert Schröder und Mark Borsch einen Blick auf dieses Spiel.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
15:17
Bei beiden Teams wendet sich der Blick in die Aufstellungen unter anderem in die Spitze. Während beim VfL Wolfsburg Ginczek nach langer Verletzungsmisere und zwei kurzen Einsätzen vor dem Winter erstmals in dieser Saison in der Startelf steht, verlassen sich die Hausherren auf Mark Uth. Der Neuzugang stürmt heute von Beginn an neben Jhon Cordoba.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
15:16
„Natürlich ist es ein wichtiges Spiel, aber wir haben danach noch 16 Partien, die genauso große Bedeutung haben", sagte Funkel vor der Partie. Er freute sich auch darüber, dass die Unterstützung der Fans nicht abreißt. „Wir brauchen sie auch weiterhin, um unser großes Ziel zu erreichen. Das ist aber auch eine Verpflichtung für uns, um jeden Meter zu kämpfen.“ Zum Gegner aus Bremen meinte er, dass sie sich zwar andere Ziele vorgenommen hatten, aber nun sicher wissen, in der welcher Lage sie sind. Es ist ein wichtiges Spiel für beide Seiten. „Wir haben starke Nerven", betonte Funkel.
FC Augsburg Borussia Dortmund
15:16
Nach dem Hype um den Zielspieler muss der BVB in der Rückserie allerdings auch den Fokus auf den ersten Tagesordnungspunkt behalten: weniger Fehler machen. Dortmund geht nach zu vielen unnötigen Punktverlusten nur als Tabellenfünfter in die zweite Saisonhälfte und hat im Meisterschaftsrennen momentan sieben Zähler Rückstand auf RB Leipzig.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
15:12
"Unser genaues System ist nicht wichtig", sagte Adi Hütter vor dem Spiel gegen die TSG. Nach den vielen Rückschlägen in der Hinrunde stand in der Winterpause die Umstellung von der Dreier- auf die Viererkette auf dem Programm. "Wichtig ist, dass es uns gelingt, defensiv besser zu stehen, damit wir wieder punkten." 1899-Coach Alfred Schreuder sieht beide Mannschaften auf Augenhöhe: "Frankfurt ist eine physisch starke Mannschaft. Sie sind sehr stark bei Standardsituationen und haben hohe individuelle Qualität."
FC Augsburg Borussia Dortmund
15:08
Den engen Fight um die Unterschrift von Erling Håland hat der BVB im Wintertransfer-Fenster gewonnen. Die Borussia stach im Rennen um den Youngster gefühlt halb Europa aus und geht mit einem regelrechten Königstransfer in die Aufholjagd in der Rückrunde. Nach einer auskurierten Verletzung aus dem November 2019, damals noch als Salzburger, sitzt Håland bei seinem ersten Bundesligaspiel für den BVB zunächst als Joker auf der Bank.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
15:08
Für den Verein Fortuna Düsseldorf ist Bremen so etwas wie ein "Lieblingsgegner", für Trainer Friedhelm Funkel aber eher weniger. Während der Klub gegen niemand anderes in der Bundesliga häufiger gewonnen hat (15 Mal), hat Funkel gegen Werder die zweitmeisten Gegentore als Trainer kassiert. In der jüngeren Vergangenheit lag der Sieg aber meist am Rhein: Düsseldorf ist seit fünf Heimspielen gegen Werder ungeschlagen, der letzte Sieg für Bremen in Düsseldorf stammt aus dem Jahr 1991.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
15:07
Einen Rückkehrer begrüßt auch die Mannschaft von Christian Streich. Der überzeugende Mark Flekken muss seinen Kasten verlassen, denn mit Alexander Schwolow hütet der etatmäßige Stammkeeper wieder das Tor. Nach einer Gelben Karte am 17. Spieltag gegen Schalke 04 muss außerdem Nicolas Höfler aussetzen. Ihn ersetzt Amir Abrashi. Außerdem startet Chang-hoon Kwon für Vincenzo Grifo, der vorerst auf der Bank platz nimmt. Weiterhin fehlen Lukas Kübler und Yoric Ravet mit Verletzungen sowie Nico Schlotterbeck und Luca Waldschmidt krankheitsbedingt.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
15:03
Um diese Serie aufrecht zu erhalten, wechselt Beierlorzer im Vergleich zur Niederlage gegen Leverkusen am Ende der Rückrunde nur auf zwei Positionen. Edimilson Fernandes fällt seit dieser Woche mit einer Knieverletzung aus und wird durch Ronaël Pierre-Gabriel ersetzt. Außerdem kehrt der lange vermisste Jean-Philippe Mateta wieder in die Startelf zurück. Für ihn muss Ádám Szalai weichen. Ansonsten fehlen der Heimmannschaft nur die angeschlagenen Stefan Bell und Danny Latza.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
15:02
Auch bei den Frankfurtern war die Torwartposition offen, weil Frederik Rønnow weiter ausfällt. Allerdings ist die etatmäßige Nummer eins Kevin Trapp wieder fit. David Abraham kehrt nach seiner langen Sperre in die Defensive zurück. Almamy Touré bekommt auf der rechten Seite den Vorzug vor Danny da Costa. Auch Sebastian Rode kehrt in die Startelf zurück. Überraschungen gibt es in Hütters Startelf nicht, vor allem Bas Dost soll in der Spitze gefüttert werden. Mit André Silva und Gonçalo Paciência sitzen noch zwei hochkarätige Offensivkräfte auf der Bank.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
15:01
Auf der Gegenseite kann man zwar nicht von einem goldenen Dezember sprechen, allerdings bekam es Wolfsburg zum Ende auch mit Gladbach, Schalke und Bayern zu tun. Aus diesen drei Spielen holte man immerhin vier Punkte, eine Ausbeute die ob der Stärke der Gegner durchaus in Ordnung ist. Aktuell nehmen die Wölfe den neunten Platz in der Tabelle ein, brauchen aber bei vier Zählern Rückstand auf die internationalen Plätze einen Sieg in Köln, um den Anschluss nicht zu verlieren.
FC Augsburg Borussia Dortmund
14:59
Für Schmidt ist die Rückrunde mit dem FCA eine Überraschungstüte und gleichzeitig ein Gang auf schmalem Grat. Zwar reden die Augsburger einerseits vom Saison Klassenerhalt, andererseits hat Schmidt den besten Kader in der Bundesligahistorie des Vereins. "Es wird eng im Kampf um die Startplätze", erklärt Schmidt.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
14:59
Betrachtet man die Punkteausbeute, ist zwar Paderborn noch schlechter als die beide heutigen Kontrahenten, aber es gibt schon einige Indikatoren für die Lage zu Ende der Hinrunde. Sowohl Düsseldorf als auch Bremen haben nur acht Tore in ihren jeweiligen Heimspielen geschossen: Ligatiefstwert. Bremen stellt mit 41 Gegentoren die durchlässigste Abwehr, dann folgt mit 36 die Fortuna. Werder hat damit soviele wie noch nie in einer Hinrunde kassiert. Dazu passt, dass ermittelt wurde, dass Bremen die "Schießbude" des letzten Jahrzehnts ist. Kein Team in den europäischen Top5-Ligen hat so oft den Ball aus dem Netz holen müssen wie der SVW, nämlich 599 Mal.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
14:56
Stammkeeper Oliver Baumann fällt aus, Schreuder setzt dafür auf Philipp Pentke. Der 34-Jährige hat zwar bereits über 200 Partien in der zweiten und dritten Liga absolviert, feiert heute allerdings erst sein Debüt in der Bundesliga. Michael Esser muss zunächst zuschauen. Weil Robert Skov ausfällt, verteidigt Kostas Stafylidis hinten links, rechts übernimmt Stefan Posch den Part. Dabbur wird noch nicht eingesetzt, die Offensive bilden zunächst Christoph Baumgartner, Ihlas Bebou und Mittelstürmer Andrej Kramarić.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
14:55
Entsprechend wichtig wäre für Freiburg ein erneuter Sieg über die Rheinland-Pfälzer. Zum Saisonauftakt gelang ein glattes 3:0 in einem Spiel, das bis zur 80. Minute allerdings noch vollkommen offen war. Ein Indiz für die Mainzer, dass der Gegner aus dem Schwarzwald auch in diesem Jahr schlagbar ist. Einen klaren Beweis liefert sogar Achim Beierlorzer selbst, der am 3. Spieltag noch als Trainer von Köln in Freiburg gewann. Außerdem spricht der Blick in die Vergangenheit deutlich für die Gastgeber, denn in zehn Anläufen konnte Freiburg noch nie in Mainz gewinnen. Drei Unentschieden stehen sieben Niederlagen gegenüber.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
14:51
Auch die Eintracht kam ohne Erfolgserlebnis aus dem Trainingslager zurück, in Florida/USA gab es ein 1:2 gegen Hertha BSC. Die Frankfurter hatten sich bislang sicherlich mehr ausgerechnet, auch wenn man neben der Bundesliga noch mit dem DFB-Pokal und der Europa League noch zwei weitere Wettbewerbe vor der Brust hat. Adi Hütter muss es gelingen, wieder Stabilität in die Mannschaft zu bekommen, sonst droht eine sehr belastende Rückrunde.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
14:51
Auf dem Transfermarkt gab es auch etwas Bewegung und die beiden Vereine haben jeweils einen Neuzugang zu vermelden, die beide auch direkt in der Startelf stehen. Bei den Fortunen kam Steven Skrzybski von Schalke 04 fürs Mittelfeld, an der Weser trägt nun Abwehrmann Kevin Vogt von Hoffenheim das grün-weiße Trikot. Die Verletztenliste bei Bremen ist noch gut gefüllt.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
14:49
Während des Trainingslagers in Marbella kassierte Hoffenheim Niederlagen in Testspielen gegen Feyenoord Rotterdam APO Den Haag. Die Frage ist, ob sich die Pleiten gegen die niederländischen Erstligisten auch auf die Liga auswirken. Mit Munas Dabbur (Sevilla) verpflichtete die TSG einen neuen Angreifer, gab mit Kevin Vogt (Bremen) den ehemaligen Kapitän ab.
FC Augsburg Borussia Dortmund
14:49
Während beim BVB alle Augen auf den millionenschweren Norweger gerichtet sind, hofft der FCA in der Rückrunde auf mehr Kontinuität. Nach einem Absturz auf Platz 17 erholte sich das Team von Martin Schmidt am Hinrunden-Ende und feierte dort drei Heimsiege am Stück. "Die Vorfreude auf den Wiederbeginn ist groß. Besonders bei bei diesem Gegner und mit einer ausverkauften Arena", meint Schmidt.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
14:49
Für die heutigen Gastgeber lief die Hinrunde über weite Strecken sehr schlecht. Die Kölner fanden sich fast ausschließlich auf einem Abstiegsplatz wieder. Dann aber folgte ein goldener Dezember, in dem man die letzten drei Spiele für sich entscheiden konnte und sich mit diesen neun Punkten ans rettende Ufer schoss. Dementsprechend ungünstig kam die Winterpause für den Effzeh, der heute aber natürlich sofort an die Erfolgsserie vor Weihnachten anknüpfen möchte.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
14:47
Wenig mit dem Abstieg zu tun haben auch die Gäste aus Freiburg, die insgesamt 26 Punkte zur besten Bundesliga-Hinrunde der Vereinsgeschichte sammelten. Allerdings dürfen sich die Breisgauer von dem komfortablen achten Tabellenplatz nicht täuschen lassen. Die starke Punkteausbeute basiert nämlich zu großen Teilen aus einem überragenden Start mit vier Siegen aus sechs Spielen. Allerdings ging zum Ende der Hinrunde auch ein wenig die Puste aus. So ergatterte der SFC aus den letzten sechs Spielen nur noch einen einzigen Dreier.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
14:46
Es sind unterschiedliche Ausgangslagen, mit denen beide Teams in die Rückrunde starten. Hoffenheim berappelte sich nach einem schwachen Start und schaffte es durch den Sieg am 17. Spieltag gegen Dortmund (2:1), mit direktem Kontakt auf die internationalen Plätze zu überwintern. Frankfurt dagegen wartet seit dem 5:1 gegen die Bayern am 10. Spieltag auf einen Sieg und liegt nur drei Zähler vor dem Relegationsplatz. Um Ruhe rein zu bekommen, benötigen beide Mannschaften einen Sieg - möglichst direkt zu Beginn der Rückrunde.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
14:45
Die Winterpause wurde dann genutzt, um sich in einem Trainingslager auf die neuen Aufgaben vorzubereiten. Düsseldorf war im spanischen Mabella untergebracht und bestritten dort zwei Testspiele. Gegen Twente Enschede gab es ein 1:1, gegen den Schweizer Topklub Basel verlor man 2:3. Werder Bremen war ebenfalls in Spanien unterwegs, auf Mallorca spielte der SVW 2:2 gegen Monza aus der dritten italienischen Liga. Zurück in Deutschland gab es dann noch einen 3:1-Sieg über Hannover 96.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
14:40
Hallo und herzlich willkommen zum 18. Spieltag der Bundesliga. Der Rückrundenauftakt steht auf dem Programm und hält am heutigen Samstag unter anderem das Duell zwischen dem 1. FC Köln und dem VfL Wolfsburg bereit
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
14:39
Für den FSV Mainz 05 ist vor exakt vier Wochen eine wankelmüige Hinrunde zu Ende gegangen. Nach einem verpatzten Start musste Sandro Schwarz nach dem 11. Spieltag seinen Hut nehmen. Ihn ersetzte Achim Beierlorzer, unter dessen Leitung herausragende Siege gegen Hoffenheim und Bremen gelangen, aber auch Dämpfer wie gegen Augsburg und Dortmund nicht ausblieben. Dennoch holte der neue Coach in seinen sechs Spielen exakt so viele Punkte wie sein Vorgänger in deren elf. Und der jüngste Testspielerfolg gegen den BVB gibt Hoffnung auf eine Rückrunde, die möglichst wenig mit den Abstiegsrängen zu tun hat.
FC Augsburg Borussia Dortmund
14:39
Nach einer durchwachsenen Achterbahn-Hinrunde startet der FC Augsburg direkt mit einem Brocken: Der BVB kommt in die Fuggerstadt und bringt, zunächst nur auf der Bank, den millionenschweren Youngster Erling Håland mit. "Es ist schön zu sehen, dass ein solcher Spieler in die Bundesliga wechselt", sagt FCA-Trainer Martin Schmidt zum BVB-Transfercoup.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
14:35
Hinter den beiden Mannschaften liegt eine aufregende Hinserie, die mit einer Position im Abstiegskampf geendet ist. Düsseldorf geht als Tabellensechzehnter in die zweite Saisonhälfte mit 15 Punkten und nur vier Siegen. Noch etwas schlechter stehen die zu Sasonbeginn hoch ambitionierten Bremer da, die eigentlich Europa als Ziel ausgegeben hatten. Anstatt den Stufen nach oben, stehen sie nun aber auf der Kellertreppe. Werder ist Siebzehnter mit 14 Zählern und hat die schlechteste Hinrunde der Vereinsgeschichte hinter sich.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
14:30
Herzlich willkommen zu den Samstagsspielen des Rückrundenauftakts! Auch in der Mainzer Opel-Arena wird im neuen Jahrzehnt wieder Fußball gespielt. Um 15:30 Uhr empfangen die 05er den SC Freiburg.
1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt
14:30
Herzlich willkommen zum 18. Spieltag der Bundesliga. Die Winterpause ist vorbei! Die TSG Hoffenheim empfängt Eintracht Frankfurt. Anstoß ist um 15:30 Uhr.
Fortuna Düsseldorf Werder Bremen
14:29
Willkommen an diesem Samstag, der wieder ein Bundesliga-Samstag ist! Die Winterpause ist vorbei, in den Stadien rollt wieder der Ball. Zum Auftakt der Rückrunde empfängt am 18.Spieltag Fortuna Düsseldorf den SV Werder Bremen. Los geht's zur gewohnten Zeit um 15:30 Uhr in der Merkur Spiel-Arena.
FC Augsburg Borussia Dortmund
14:25
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga! Am ersten Spieltag nach der Winterpause gastiert Borussia Dortmund heute um 15:30 Uhr beim FC Augsburg. Klauen die Fuggerstädter dem Favre-Team wichtige Punkte oder siegt der BVB beim Haaland-Debüt?
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
90
22:24
Fazit:
Der FC Schalke 04 eröffnet die Bundesligarückrunde mit einem verdienten 2:0-Heimsieg gegen Borussia Mönchengladbach und rückt auf zwei Zähler an die Fohlenelf heran. Nach dem torlosen Pausenunentschieden belohnten sich die Königsblauen durch Serdar bereits in der 48. Minute für ihre klaren Chancenvorteile vor dem Seitenwechsel. Sie blieben auch in der Folge das zielstrebigere Team und legten per durch Neuzugang Gregoritsch am Ende eines Konters ihr zweites Tor nach (58.). In der letzten halben Stunde kämpfte der Gast um eine Aufholjagd, doch verpasste er klare Chancen und konnte nicht noch einmal ernsthaft in das Rennen um die Punkte zurückkehren. Während die Wagner-Truppe ihre internationalen Ambitionen unterstreicht und in die Champions-League-Ränge vorstößt, verpassen die Schwarz-Weiß-Grünen durch die dritte Auswärtspleite in den letzten vier Anläufen das jedenfalls temporäre Vorrücken an die Tabellenspitze. Der FC Schalke 04 tritt in acht Tagen beim FC Bayern München an. Borussia Mönchengladbach empfängt am 19. Spieltag den 1. FSV Mainz 05. Einen schönen Abend noch!
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
90
22:22
Spielende
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
90
22:20
Gelbe Karte für Lars Stindl (Bor. Mönchengladbach)
Nachdem Referee Aytekin das Spiel schon unterbrochen hat, erwischt Stindl neben dem Ball auch Boujellabs rechten Fuß.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
90
22:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Das erste Rückrundenmatch der Bundesliga wird um 360 Sekunden verlängert.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
90
22:18
Winterleihe Gregoritsch, dessen Debüt nicht besser hätte laufen können, macht in den Schlussmomenten Platz für seinen Landsmann Burgstaller.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
90
22:17
Einwechslung bei FC Schalke 04: Guido Burgstaller
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
90
22:17
Auswechslung bei FC Schalke 04: Michael Gregoritsch
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
88
22:16
Ginter zieht nach Lainers Ablage von der rechten Grundlinie aus 14 Metern mit dem rechten Innenrist ab. Kabak blockt und erspart Schubert damit die Arbeit.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
86
22:13
Es kommt noch bitterer für die Fohlen, denn Jantschke kann verletzungsbedingt nicht zu Ende spielen. Strobl ersetzt den Innenverteidiger.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
85
22:13
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Tobias Strobl
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
85
22:12
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Tony Jantschke
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
84
22:11
... die halbhohe Ausführung rutscht zu Kabak durch. Dem unterläuft in aussichtsreicher Schussposition ein Handspiel.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
83
22:10
Kutucu wirft auf der rechten Außenbahn den Flügel an und passt flach und hart nach innen. Jantschke steht im Weg und klärt zu einer Ecke...
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
81
22:08
Gelbe Karte für Tony Jantschke (Bor. Mönchengladbach)
Der Abwehrmann reißt Kutucu im Mittelfeld zu Boden, um einen schnellen Gegenstoß zu verhindern.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
79
22:06
Gelbe Karte für Alessandro Schöpf (FC Schalke 04)
Wegen Ballwegschlagens nach einem Freistoß für den Gast kassiert der Österreicher die fünfte Verwarnung des Abends.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
78
22:06
Das Rose-Team intensiviert seine Bemühungen in der jüngsten Viertelstunde, um zumindest noch die Chance auf einen einfachen Punktgewinn zu bekommen.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
75
22:04
Gelbe Karte für Ozan Kabak (FC Schalke 04)
Kabak kommt gegen Joker Stindl einen Schritt zu spät. Sein rabiates Einsteigen zieht eine Verwarnung nach sich.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
74
22:03
Einwechslung bei FC Schalke 04: Nassim Boujellab
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
74
22:03
Auswechslung bei FC Schalke 04: Suat Serdar
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
74
22:02
Mit Kutucu und Stindl sind die Joker zwei und drei auf dem Rasen. Raman, der das zweite Tor klasse vorbereitet hat, und Ex-Schalker Embolo gehen in den vorzeitigen Feierabend.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
72
22:01
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Lars Stindl
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
72
22:01
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Breel Embolo
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
69
22:01
Einwechslung bei FC Schalke 04: Ahmed Kutucu
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
69
22:00
Auswechslung bei FC Schalke 04: Benito Raman
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
66
22:00
Ginter beinahe mit dem Anschlusstor! Nach einer Freistoßflanke vom rechten Flügel nickt der Nationalspieler aus gut neun Metern wuchtig auf die halbrechte Ecke. Schubert verhindert den Einschlag mit einem starken Reflex.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
63
22:00
Thuram bewirbt sich mit einem Griff gegen Oczipkas Hals für die Ampelkarte, doch Referee Aytekin lässt noch einmal Gnade vor Recht ergehen.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
60
21:49
Der glücklose Herrmann macht nach einer guten Stunde Platz für Neuhaus.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
59
21:47
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Florian Neuhaus
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
59
21:47
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Patrick Herrmann
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
58
21:46
Tooor für FC Schalke 04, 2:0 durch Michael Gregoritsch
Schalker kontert die Fohlen aus! Einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte folgt sehr schnelles Umschalten. Raman wird auf halblinks steil geschickt. Der Belgier legt an der Strafraumkante für Gregoritsch quer und der schiebt aus halbrechten 13 Metern wuchtig unten links ein.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
56
21:44
Nach einem schnell ausgeführten Herrmann-Freistoß rennt Ginter durch, kommt knapp vor der Fünferkante allerdings einen Schritt zu spät, um einzuschieben.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
54
21:42
Die Fohlen müssen aufpassen, dass sie das schnelle zweite Gegentor verhindern. Die Hausherren bleiben torhungrig, spielen weiterhin bestimmend nach vorne.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
51
21:39
Gelbe Karte für Marcus Thuram (Bor. Mönchengladbach)
Der Franzose sieht im Nachhinein die Gelbe Karte, da er Kenny auf den rechten Fuß gestiegen ist.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
50
21:38
Caligiuri mit der Direktabnahme! Nach einem halbherzig geklärten Ball zieht der Schalker mit der 18 auf dem Rücken aus halbrechten 14 Metern ab. Ginter blockt mit dem Po.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
48
21:35
Tooor für FC Schalke 04, 1:0 durch Suat Serdar
Serdar bringt S04 mit dem ersten Rückrundentor in Front! Mit einem öffnendem Pass setzt Gregoritsch den Ex-Mainzer im offensiven Zentrum in Szene. Serdar zirkelt unbedrängt aus etwa 20 Metern mit dem rechten Innenrist in die flache rechte Ecke.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
47
21:35
Thuram setzt sich im halblinken Angriffskorridor gegen zwei Schalker durch und spielt zu Pléa in die Mitte. Der visiert aus gut 21 Metern die flache linke Ecke an. Schubert ist schnell unten und hält die Kugel fest.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
46
21:33
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Veltins-Arena! Die Königsblauen wissen den Tabellenzweiten zu beschäftigen und erarbeiten sich viele Szenen im und unmittelbar um den gegnerischen Sechzehner. Im Aufbauspiel der Gäste passieren viele einfache Fehler, die einen dauerhaften Druck auf den Heimkasten verhindern.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
46
21:33
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
45
21:19
Halbzeitfazit:
Zur Pause des Rückrundenauftakts zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach steht es 0:0. In einer munteren Anfangsphase gab es hüben wie drüben durch Pléa und Gregoritsch jeweils eine sehr gute Möglichkeit. Noch in der ersten Viertelstunde erarbeiteten sich die Königsblauen eine Überlegenheit, die schnell zu einer weiteren Chance führte, die Schöpf ungenutzt ließ (17.). In der Folge wurden die Fohlen für kurze Zeit etwas aktiver, doch blieben die Hausherren deutlich auffälliger, zielstrebiger und torgefährlicher. Nachdem Raman für die Wagner-Auswahl freistehend an Sommer gescheitert war (29.), scheiterte Thuram auf der Gegenseite mit einem Kopfball (39.). Bis gleich!
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
45
21:17
Ende 1. Halbzeit
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
45
21:17
Gregoritsch mit dem Kopf! Der Österreicher schließt nach einer halbhohen Hereingabe von rechts aus mittigen zehn Metern per Schädel ab. Die Kugel fliegt gut anderthalb Meter rechts am Ziel vorbei.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
45
21:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
45
21:15
Herrmann wird im Strafraumzentrum durch Pléas flachen Steilpass bedient. Er kann sich um 180° drehen, doch sein bedrängter Schuss aus 13 Metern ist unplatziert und leichte Beute für Schubert.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
45
21:15
Herrmann ist zwischen Strafraumkante und Elfmeterpunkt Adressat einer Wendt-Flanke vom linken Flügel. Er befördert es mit der Stirn weit über Schuberts Kasten.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
42
21:13
Die Fohlen haben ihre Anteile in den letzten Minuten wieder etwas vergrößert und entledigen sich des ganz großen Drucks der starken Königsblauen.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
39
21:08
Gregoritsch rettet in höchster Not! Nach einer Ecke von der linken Fahne schraubt sich Thuram vor dem langen Pfosten hoch und nickt aus gut acht Metern auf die linke Ecke. Für den geschlagenen Schubert klärt Gregoritsch knapp vor der Linie per Kopf.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
37
21:06
Aktuell hat die Rose-Truppe große Mühe, sauber über die Mittellinie zu gelangen. S04 ist wenige Minute vor dem Kabinengang das bessere Team und hätte eine Führung durchaus verdient.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
34
21:04
Oczipkas Freistoßflanke von der linken Außenbahn findet den Weg auf Gregoritsch. Der Leihspieler aus Augsburger nickt vom Elfmeterpunkt im hohen Bogen über den Gästekasten hinweg.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
31
21:01
Gelbe Karte für Stefan Lainer (Bor. Mönchengladbach)
Nach eigenem Ballverlust stoppt Lainer Serdar auf der rechten Abwehrseite, um eine Unterzahlsituation zu verhindern. Er bekommt seine fünfte Gelbe Karte aufgebrummt und fehlt damit am kommenden Samstag im Heimspiel gegen Mainz.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
29
20:58
Raman mit der Riesenchance! Der Belgier wird aus dem linken Mittelfeld steil geschickt und hat plötzlich nur noch Sommer vor sich. Den will er mit einem flachen Schuss aus 15 Metern überwinden. Der Schweizer wehrt mit dem rechten Fuß ab.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
26
20:57
Gregoritsch nimmt im rechten Halbraum an Fahrt auf und zieht nach innen. Er setzt zum Schuss mit dem linken Spann an; Zakaria steht im Weg und erspart Somemr einen Einsatz.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
23
20:53
S04 würde schon mit einem Unentschieden zumindest vorerst Dortmund hinter sich lassen. Im Falle eines Sieges zöge man punktemäßig gleich mit dem FC Bayern München gleich und rückte auf zwei Punkte an den heutigen Gast heran.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
20
20:51
Hofmann passt den Freistoß flach an die mittige Sechzehnerkante. Dort will Herrmann mit rechts abziehen, doch Mascarell stellt sich dem Schuss in den Weg.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
19
20:49
Gelbe Karte für Jonjoe Kenny (FC Schalke 04)
Kenny tritt Thuram auf der rechten Abwehrseite auf den rechten Fuß. Zum Freistoß gesellt sich die erste Verwarnung des Abends.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
17
20:46
Schöpf mit der nächsten Schalker Chance! Caligiuri bricht auf der tiefen rechten Außenbahn durch und spielt flach nach innen. Nach der Annahme zieht der Östereicher aus 14 Metern in Richtung halbrechter Ecke ab; Sommer pariert mit dem linken Oberschenkel.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
15
20:45
Nach temporeichen Anfangsminuten leidet der Unterhaltungswert gerade an einer erhöhten Foulquote. Schalke hat leichte Feldvorteile, doch die Wege in das letzte Drittel sind nur schwer zu finden.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
12
20:42
Nach einer sauberen Grätsche von Jantschke muss Serdar am linken Schienbein behandelt werden. Der ehemalige Mainzer scheint aber nach kurzer Verschnaufpause weiterspielen zu können.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
9
20:39
Marco Rose stellt nach dem torlosen Remis bei Hertha BSC viermal um. Oscar Wendt, Stefan Lainer, Patrick Herrmann und Jonas Hofmann übernehmen die Plätze von Ramy Bensebaini (Muskelverletzung), Nico Elvedi (Rückenbeschwerden), Christoph Kramer, Florian Neuhaus (beide auf der Bank).
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
7
20:37
Gregoritsch und Serdar mit der Doppelchance! Raman setzt sich an der rechten Grundlinie gegen Wendt durch und flankt halbhoch vor den linken Pfosten. Aus sechs Metern will der Österreicher einschieben, doch Sommer wehrt die unplatzierte Abnahme per Reflex ab. Auch Serdars Nachschuss stoppt der Schweizer.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
6
20:35
Pléa gegen Schubert! Der Franzose setzt sich im offensiven Zentrum durch, treibt den Ball in den halblinken Korridor und zirkelt aus gut 20 Metern mit dem rechten Innenrist in Richtung oberer rechter Ecke. Schalkes Keeper verhindert den Einschlag mit einer starken Flugeinlage per Fingerspitzen.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
4
20:33
Nach Hofmanns flachem Anspiel vom rechten Flügel klärt Nastasić auf Kosten eines Eckstoßes. Wendt flankt infolge kurzer Ausführung vor den langen Pfosten. Dort verpasst Zakaria.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
3
20:32
David Wagner hat im Vergleich zum 2:2-Heimunentschieden gegen den SC Freiburg drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Juan Miranda, Rabbi Matondo (beide auf der Bank), und Amine Harit (Oberschenkelverletzung) beginnen Matija Nastasić, Alessandro Schöpf und Michael Gregoritsch.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
1
20:30
Schalke gegen Mönchengladbach – auf geht's in der Veltins-Arena!
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
1
20:30
Spielbeginn
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
20:30
Mascarell gewinnt den Münzwurf gegen seinen Kapitänskollegen Sommer und entscheidet sich dafür, in Durchgang eins mit der Nordkurve im Rücken zu spielen. Die Fohlen werden anstoßen.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
20:27
Vor ausverkauftem Haus betretenen die 22 Akteure bei geschlossenem Dach den Rasen.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
20:05
Auf den 94. Bundesligavergleich zwischen S04 und BMG hat der DFB-Schiedsrichterausschuss Deniz Aytekin angesetzt. Der 41-jährige Unternehmer aus Franken pfeift seit der Saison 2008/2009 in der nationalen Eliteklasse und leitete diese Paarung bereits im April 2010, als Schalke mit 3:1 gewann. Die Linienrichter sind Christian Dietz und Eduard Beitinger; als Vierter Offizieller kommt Christian Dingert zum Einsatz.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
20:00
"Wir wollen dranbleiben, ordentlichen Fußball spielen und positive Ergebnisse holen. Natürlich wollen wir die Saison erfolgreich zu Ende spielen, dafür müssen wir Spiele gewinnen. Wir rechnen uns einiges aus, nehmen uns schon viel vor", unterstreicht Marco Rose die Ambitionen der Borussia, die aktuell wenn nicht Kandidat für die Meisterschaft ist, mindestens die Champions League erreichen will.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
19:57
Die Borussia aus Mönchengladbach hat nach der Amtsübernahme von Marco Rose mit 35 Zählern ihre beste Hinrunde seit der Saison 1976/1977 gespielt und führte die Bundesligatabelle ganze acht Spieltage am Stück an. Der Fohlenelf ging auf den letzten Metern des Kalenderjahres ein wenig die Puste aus: Nachdem sie in der Europa Leauge in der Nachspielzeit das Weiterkommen verpasst hatten, sprangen aus den Spielen beim VfL Wolfsburg (1:2), gegen den SC Paderborn 07 (2:0) und bei Hertha BSC (0:0) nur vier Punkte heraus.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
19:52
"Wir wollen da weiter machen, wo wir aufgehört haben. Die Pause war nicht besonders lang, die Vorbereitung auch nicht. Wir sind von unseren physischen Werten genau da, wo wir aufgehört haben. Jetzt geht es darum, die Lust wieder auf den Platz zu bringen", hofft David Wagner, dass S04 keine Anlaufschwierigkeiten hat. Unmittelbar vor Weihnachten folgten dem 1:0-Heimsieg gegen die SG Eintracht Frankfurt Unentschieden beim VfL Wolfsburg (1:1) und gegen den SC Freiburg (2:2).
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
19:44
Der FC Schalke 04 hat nach dem Absturz in der vergangenen Spielzeit, die er nur auf dem 14. Tabellenplatz beendete, unter David Wagner einen gewaltigen Schritt nach vorne gemacht und bei nur drei Niederlagen acht Siege sowie sechs Unentschieden geholt, die für den fünften Tabellenplatz sorgten. Königsblau stand vor allem seit Ende Oktober für knappe Begegnungen: Seit Spieltag neun gab es keine einzige mit einer Differenz von zwei oder mehr.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
19:40
153 Begegnungen sind absolviert, 153 stehen noch bevor: Die 57. Spielzeit der Bundesliga startet heute in ihre zweite Hälfte. Dafür, dass auch nach den drei freien Winterwochenenden bis auf die Anhänger des FC Bayern alle deutschen Fußballfans berechtigterweise auf den ersten anderen Meister seit 2012 hoffen dürfen, zeichnen neben Herbstmeister RB Leipzig und Borussia Dortmund die Beteiligten der Freitagspartie verantwortlich.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
19:36
Bevor eine genauere Betrachtung der Ausgangslage erfolgt, blicken wir kurz auf die wichtigsten Personalien der Startaufstellungen. In Abwesenheit des gesperrten Torhüter Nübel hütet auch heute Schubert den Schalker Kasten. Während Winterleihe Gregoritsch direkt von Anfang an spielt, sitzt der temporär vom FC Barcelona verpflichtete Todibo zunächst auf der Bank. Harit fällt fällt mit einer Oberschenkelverletzung kurzfristig aus. Bei den Fohlen fehlen Bensebaini (Muskelverletzung) und Elvedi (Rückenbeschwerden).
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
19:30
Ein herzliches Willkommen zum Rückrundenstart der Bundesliga! Mit dem FC Schalke 04 und der Borussia aus Mönchengladbach eröffnen zwei Spitzenvereine das Kalenderjahr 2020. Knappen und Fohlen stehen sich ab 20:30 Uhr in der Veltins-Arena gegenüber.
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.