Traditionsbruch im Norden

Abstieg - na, und?

Was tun, wenn eine Mannschaft nicht mehr mitzieht? Wenn man das Gefühl bekommt, der Trainer würde allein gelassen? Wie können die Verantwortlichen den berühmten Karren aus dem Dreck ziehen?

Hauptsache, das Gehalt kommt pünktlich

Es muss irgendwann Ende der 1980er, Anfang der 1990er gewesen sein. Der kleine saarländische Fußballklub FC Homburg hat fast seinen gesamten Profikader rausgeschmissen. Das war nur deswegen möglich, weil die meisten Spieler dem damaligen Präsidenten Manfred Ommer persönlich "gehörten".
Solch absolutistische Methoden sind natürlich weder zeitgemäß noch wünschenswert. Man ertappt sich aber gelegentlich dabei, den Wunsch zu äußern, den Spielern nicht alle Macht über Wohl und Wehe des Vereins zu überlassen. Männern, die so gut wie kein Risiko eingehen, wenn ihre unterirdischen Vorstellungen den Verein, von dem sie Geld bekommen, an die Wand fahren.


Champions League, internationale Plätze? Was soll's! Das Gehalt kommt trotzdem pünktlich. Abstieg? Na, wenn schon. Dann zieht man eben ein Haus weiter und der letzte Arbeitgeber bleibt auf dem Scherbenhaufen hocken.

Ein Meisterwerk verblasst

Im Norden Deutschlands wird seit Jahrzehnten ein kleines Meisterwerk produziert. Intelligente Einkäufe, die später viel Geld bringen (Rudi Völler, Karl-Heinz Riedle, Claudio Pizarro, Diego etc.), Kontinuität und Ruhe für den Trainer, und dennoch große Erfolge: Meisterschaft, Pokalsieg, Champions-League-Teilnahme, Sieg im Europapokal der Pokalsieger, Uefa-Pokal-Finalteilnahme. Ein Klub, der Fußballnächte mit unvergesslichen Spielen garantiert hat.


Mit dieser Tradition hat die Mannschaft nun gebrochen. Die Architekten dieses einst so schönen Hauses stehen ratlos vor dem Gebäude, dessen Putz abblättert. Sie müssten es kernsanieren, aber reicht ihre Kraft noch dazu aus? Es ist jammerschade. Wenn Sie bei diesen Zeilen an Werder Bremen denken, so haben Sie Recht!

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet