Sie sind hier:

Leipzig - Bayern: Blick in die Zukunft

Fußball-Bundesliga | Topspiel Leipzig-Bayern

Leipzig gilt als kommender Titelrivale für den FC Bayern. Das Topspiel könnte einen Eindruck vermitteln, wie weit sich RB den Münchnern bereits angenähert hat – und ob der neu formierte Meister erneut stabil genug ist für die eigenen Ansprüche.

Fotomontage Nagelsmann Kovac
Nagelsmann und Kovac: Welcher Trainer findet heute die bessere taktische Lösung?
Quelle: imago images / Sven Simon

Viel Respekt ließ sich bei den Trainern Julian Nagelsmann und Niko Kovac vernehmen, aber auch manch ein Zwischenton, der mehr erzählte über ihre Sicht auf das heutige Topspiel der Bundesliga zwischen RB Leipzig und Bayern München (18:30 Uhr/erste Free-TV-Bilder im aktuellen sportudio ab 23:30). Bei Nagelsmann zum Beispiel, als er über seine Hoffnung und Absicht sprach, sich "ein kleines Punktepolster" zu holen. Fünf Zähler Vorsprung hätte der Tabellenführer auf den FC Bayern, sollte seiner Mannschaft im vierten Ligaspiel der Saison der vierte Sieg gelingen. Nagelsmanns Einlassung ließ sich als Kampfansage deuten, als Zukunftsvision, den Abo-Meister dauerhaft herauszufordern und vielleicht gar zu entthronen.

Bei den Münchnern wird mit jedem weiteren Spiel gegen das erst 2009 gegründete Kickerkonstrukt deutlicher, dass sie die Leipziger als echten Herausforderer wahrnehmen. Einen "Abnutzungskampf" prognostizierte Niko Kovac, "es wird eng, es wird knapp", zumal sich Leipzig auch durch Nagelsmannn "auf jeden Fall weiterentwickelt hat".

Duellbilanz pro Bayern

Bayerns Leon Goretzka befand jüngst gar: "Sie haben eine große Qualität im Kader, einen super Trainer. Ich glaube, das ist schon die Mischung, die du brauchst, um Titel zu holen." Es gehe nun darum zu zeigen, "dass sie noch nicht so weit sind". FCB-Präsident Uli Hoeneß prognostizierte, RB werde "ein sehr schwerer Brocken". Übergeordnet erwartet Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge, dass die Sachsen sich "in den kommenden Jahren in der Spitze der Liga etablieren".

Schon seit einiger Zeit gibt es die Prognose, dass die Neureichen von RB den Altreichen vom FCB lästig werden dürften. In der Vorsaison war das zwar nur bedingt der Fall, weil Leipzig im direkten Duell kein Tor gelang und nur ein Punktgewinn beim 0:0 daheim, während sich der FC Bayern zu Hause (1:0) und im Pokalfinale (3:0) gegen den Herausforderer durchsetzte.

Auch die Gesamtbilanz der bisherigen acht Vergleiche spricht mit sechs Siegen und nur einer Niederlage klar für die Münchner, trotz einiger wilder Schlagabtausche. Dennoch hat das heutige Aufeinandertreffen etwas von einem Blick in die Zukunft, verbunden mit der Frage, wie nah diese schon ist. Bei einer Niederlage stünde für die Bayern bereits in dieser Saison ein längeres Fernduell in Aussicht. "Jetzt heißt es, sich zu positionieren", gab Kovac deshalb in Auftrag.

Spiel mit Signalwirkung

Es ist für die Bayern ein Spiel, von dem schon ein Signal für die ganze Saison ausgehen könnte. Ein Sieg wäre in der ersten großen Standortbestimmung eine Bestärkung für die neu formierte Münchner Mannschaft vor Beginn der englischen Wochen. Auch mit einem Remis könnten sie in diesem Stabilitätstest leben. Bei einer Niederlage allerdings kämen die Bayern schon früh in eine ähnliche Drucksituation wie in der Vorsaison, als der BVB bis auf neun Punkte davonzog.

"Der Anbruch eines neuen Zeitalters naht", kommentierte die Süddeutsche Zeitung zuletzt bereits. Und auch Kovac hat mit seinen Einblicken aus seiner Zeit bei RB Salzburg schon in der vergangenen Saison geweissagt, dass sich Leipzig zu einem Dauerrivalen aufschwingen könnte. "Da steckt absolut Struktur dahinter. Es gibt viele Klubs, die zwar Geld haben, aber nichts auf die Reihe bekommen", lobte er damals und hob die gute konzeptionelle Arbeit "von oben bis unten" des weltumspannenden RB-Netzwerks hervor.

Nun sagte Kovac, Nagelsmann werde Leipzig mit seinem variablen Coaching "sicherlich besser machen". Aber auch schon gut genug in der Gegenwart? "Wir nehmen sie sehr ernst, zurecht, weil sie sind im Moment Erster", sagte Kovac und fügte lächelnd hinzu: "Nach dem Spieltag wollen wir es sein." Und außerdem: "Es ist nicht so, dass wir stehen bleiben und die anderen sich weiterentwickeln." Das klang wie eine respektvolle Kampfansage.

Fr, 03.02.2023
Fr, 03.02.2023
20:30
FCA
Augsburg
FC Augsburg
-:-
Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen
B04
Sa, 04.02.2023
Sa, 04.02.2023
15:30
KOE
Köln
1. FC Köln
-:-
RB Leipzig
RB Leipzig
RBL
Sa, 04.02.2023
15:30
BVB
Dortmund
Borussia Dortmund
-:-
SC Freiburg
Freiburg
SCF
Sa, 04.02.2023
15:30
FCU
Union Berlin
1. FC Union Berlin
-:-
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
M05
Sa, 04.02.2023
15:30
BOC
Bochum
VfL Bochum
-:-
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
TSG
Sa, 04.02.2023
15:30
SGE
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
-:-
Hertha BSC
Hertha BSC
BSC
Sa, 04.02.2023
18:30
BMG
M'gladbach
Borussia Mönchengladbach
-:-
FC Schalke 04
Schalke
S04
So, 05.02.2023
So, 05.02.2023
15:30
VFB
Stuttgart
VfB Stuttgart
-:-
Werder Bremen
Werder
SVW
So, 05.02.2023
17:30
WOB
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
-:-
FC Bayern München
FC Bayern
FCB
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB18107152:163637
21. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU18113431:22936
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL18105339:241535
4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB18111633:25834
5SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF18104429:25434
6Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1895437:261132
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1885536:221429
8Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG1874734:29525
9Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB041873830:30024
10Werder BremenWerder BremenWerderSVW1873829:37-824
111. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051865726:29-323
121. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1857629:31-222
131899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1854926:31-519
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA18531023:33-1018
15VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB1837822:32-1016
16VfL BochumVfL BochumBochumBOC18511219:44-2516
17Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC18351020:32-1214
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0418241214:41-2710
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Der Liveticker hat noch nicht begonnen.
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.