Sie sind hier:

Nach Nazi-Ausfällen in Prag: DFB zu Geldstrafe verurteilt

Fußball - WM-Qualifikation

Der Fußball-Weltverband FIFA hat die rechtsradikalen Ausfälle deutscher Fans beim WM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalmannschaft in Tschechien moderat sanktioniert. Wie die FIFA mitteilte, muss der Deutsche Fußball-Bund eine Geldstrafe von 32.000 Franken (rund 28.000 Euro) bezahlen.

Deutsche Fans beim WM-Qualifikationsspiel am 1. September in Prag
Eine Gruppe von etwa 200 deutschen Fans war beim WM-Qualispiel in Prag unangenehm aufgefallen. Quelle: epa

Außerdem wurde der DFB verwarnt. Die FIFA hätte auch einen Fan-Ausschluss bei einem der nächsten Spiele verhängen können. Auch Gastgeber Tschechien muss umgerechnet gut 4300 Euro Strafe zahlen.

Hymnen und Schweigeminute gestört

Neben dem offiziell organisierten Fanblock hatte es bei der Partie am 1. September in der Eden Arena in Prag eine Gruppe von etwa 200 Personen gegeben, die beide Nationalhymnen und eine Schweigeminute für zwei verstorbene tschechische Funktionäre störten. Vereinzelt waren "Sieg Heil"-Rufe zu hören.

DFB-Präsident Reinhard Grindel hatte dem Verfahren gelassen entgegen gesehen. "Wir werden vortragen, dass die 1200 Karten, die wir für unsere Fans hatten, mit einem personalisierten System über den Fanklub Nationalmannschaft mit Vouchern, die erst am Spieltag ausgegeben worden sind, abgewickelt wurden", hatte Grindel erklärt: "Und dass die Karten, die dann die Hooligans und die Rechtsextremisten erworben haben, durch den freien Verkauf des tschechischen Verbandes in ihre Hände gekommen sind."

Spieler und Trainer fanden klare Worte

Beim vergleichsweise milden Strafmaß wurde von der FIFA wohl auch berücksichtigt, dass sich der DFB zuletzt kaum etwas zuschulden hat kommen lassen. Bundestrainer Joachim Löw und seine Spieler hatten das Verhalten eines Teils der Fans scharf kritisiert. Die Spieler verzichteten nach dem Sieg zudem auf den üblichen Gang in die Kurve.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.