Sie sind hier:

Leipzig und Augsburg mit Mühe in Runde zwei

Fußball - DFB-Pokal, 1. Runde

Mit einigen Schwierigkeiten haben RB Leipzig und der FC Augsburg die zweite Runde im DFB-Pokal erreicht. Ausgeschieden sind die Zweitligisten VfL Bochum und Jahn Regensburg.

Hamza Saghiri (l.) von Viktoria Köln im Zweikampf mit dem Leipziger Diego Demme.
Hamza Saghiri (l.) von Viktoria Köln im Zweikampf mit dem Leipziger Diego Demme.
Quelle: dpa

Jahn Regensburg unterlag beim Fünftligisten BSG Chemie Leipzig mit 1:2 (1:0). Kai Druschky (90.+1) erzielte mit einem fulminanten Distanzschuss den Siegtreffer für den Außenseiter aus Sachsen. Das frühe Aus ereilte auch den VfL Bochum beim Regionalligisten Weiche Flensburg. Der amtierende Meister der Nord-Staffel gewann dank eines Treffers von Florian Meyer (34.) mit 1:0 (1:0).

Rangnicks Groß-Rotation

Die Vielspieler von RB Leipzig kamen derweil erst nach einem späten Erwachen in die nächste Runde. Beim Viertligisten Viktoria Köln gewann der ambitionierte Bundesligist nach einer weiteren Groß-Rotation durch Trainer Ralf Rangnick schmeichelhaft mit 3:1 (0:1) und verhinderte mühevoll das dritte Pokal-Erstrundenaus in den letzten sechs Jahren. Der dänische WM-Fahrer Yussuf Poulsen (60.), der schwedische Mittelfeldstar Emil Forsberg (69.) und der Franzose Jean-Kevin Augustin (90.+3) schossen die Sachsen zum Sieg. Timm Golley (39.) hatte den Außenseiter in Führung gebracht. In der 77. Minute musste Leipzigs Marcelo Saracchi nach einer Notbremse mit Rot vom Feld.

Der FC Augsburg verhinderte geradeso einen erneuten Fehlstart in die Saison. Beim Regionalligisten TSV Steinbach Haiger gewann die Mannschaft von Trainer Manuel Baum, die zweimal in den vergangenen vier Jahren zum Auftakt gescheitert war, mit 2:1 (1:0). Marco Richter (14.) und Rückkehrer Andre Hahn (65.) trafen für die Augsburge. Kapitän Nico Herzig (55.) hatte zwischenzeitlich für den tapferen Underdog ausgeglichen.

Hannover und Düsseldorf locker weiter

Mühelos meisterten Hannover 96 und Fortuna Düsseldorf die Erstrunde-Hürde. Die Niedersachsen ließen dem Drittligisten Karlsruher SC beim 6:0 (3:0)-Auswärtssieg nicht den Hauch einer Chance. Aufsteiger Düsseldorf gewann beim Oberligisten Rot-Weiß Koblenz mit 5:0 (4:0) und feierte damit eine gelungene Generalprobe für sein Erstliga-Comeback am kommenden Samstag gegen Augsburg.

Aus der zweten Liga machten es der 1. FC Köln, Arminia Bielefeld und der 1. FC Heidenheim besser als die Liga-Konkurrenten Bochum und Regensburg. Die Kölner lagen beim BFC Dynamo aus der Regionalliga zwar zunächst mit 0:1 zurück, gewannen im Berliner Olympiastadion am Ende jedoch noch klar mit 9:1 (4:1). Heidenheim setzte sich beim zwei Klassen tiefer spielenden SSV Jeddeloh II 5:2 (3:0) durch. Bielefeld siegte beim Fünftligisten 1. FC Lok Stendal 5:0 (1:0).

Gladbach feiert Schützenfest

In den drei Abendspielen feierte Borussia Mönchengladbach einen 11:1 (6:0)-Kantersieg beim Fünftligisten BSC Hastedt. Etwas mehr Mühe hatten die Zweitligisten Union Berlin und 1860 München. Am Ende setzten sich die Eisernen beim Drittligisten Carl Zeiss Jena mit 4:2 (3:2) durch. Die Kieler behielten beim klassentieferen TSV 1860 München mit 3:1 (0:1) die Oberhand.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.