Sie sind hier:

Schalke jubelt, Mainz leidet

Europa League: Gruppenphase auf der Zielgeraden

Junior Caicara jubelt.

Sport - Schalke jubelt, Mainz leidet

Schalke 04 hat nach dem 2:0 (2:0)-Sieg gegen FK Krasnodar vorzeitig die Zwischenrunde der Europa League erreicht. Mainz 05 dagegen kam beim RSC Anderlecht mit 1:6 (1:2) unter die Räder.

Datum:
Verfügbarkeit:
Video leider nicht mehr verfügbar

Schalke: Vierter Sieg im vierten Spiel

Der FC Schalke 04 hat vorzeitig die Zwischenrunde der Fußball-Europa League erreicht. Mit einem 2:0 (2:0) gegen FK Krasnodar kamen die Königsblauen zum vierten Sieg im vierten Spiel und sind zwei Spieltage vor Ende der Gruppenphase nicht mehr von Platz eins in der Gruppe I zu verdrängen. Für den Bundesligisten trafen Junior Caicara und Nabil Bentaleb. Das Hinspiel beim russischen Erstligisten hatten die Schalker vor zwei Wochen mit 1:0 gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl kann damit in den verbleibenden Partien gegen OGC Nizza und RB Salzburg Kraft sparen. Nach dem Horrorstart mit fünf Pleiten in der Bundesliga ist die Mannschaft seit nunmehr acht Pflichtspielen ohne Niederlage. "Natürlich sind wir sehr froh, dass wir Gruppenerster sind. Jetzt können wir uns auf die Bundesliga konzentrieren, das werden bis Weihnachten intensive Wochen", sagte Weinzierl.

Mainz kommt in Anderlecht unter die Räder

Suat Serdar
Nicht zu fassen: Suat Serdar von Mainz 05 Quelle: imago

Der FSV Mainz 05 muss nach einer bitteren Niederlage ums Überwintern in der Europa League fürchten. Beim RSC Anderlecht verlor der Tabellenneunte der Fußball-Bundesliga nach einer desolaten Vorstellung in der Schlussphase 1:6 (1:2) und verspielte dadurch eine gute Ausgangsposition im Kampf um den Einzug in die Runde der letzten 32. "Wir sind heute hohes Risiko gegangen. Bis zur 88. Minute haben wir gedacht, wenn wir jetzt eins machen, dann brennt es wieder", sagte Trainer Martin Schmidt, nachdem seine Mannschaft in den letzten Minuten ihres Auftritts rund 25 Kilometer nördlich des historischen Schlachtfeldes von Waterloo förmlich zerlegt worden war. Durch die erste Niederlage der Europa-League-Saison rutscht Mainz in der Gruppe C auf Rang drei ab. Dort liegt der Bundesliga-Neunte mit fünf Zählern hinter Tabellenführer Anderlecht und AS St. Etienne (beide 8). In drei Wochen im Rückspiel beim französischen Rekordmeister steht Mainz nun unter Zugzwang.

Liveticker, Ergebnisse, Tabellen

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet