Sie sind hier:

Vettels neuer Ferrari vorgestellt

Motorsport | Formel 1

Sebastian Vettel will mit dem neuen "SF1000" seinen ersten WM-Titel in der Formel 1 mit Ferrari gewinnen. Die Bezeichnung weist auf den 1000. Grand Prix von Ferrari in diesem Jahr hin.

Vorstellung des neuen Ferrari-Bolidens
Vorstellung des neuen Ferrari-Bolidens
Quelle: ferrari via reuters

"Es steckt sehr viel Arbeit in diesem Auto. Das werde ich spüren, wenn ich es fahre. Es wurden kluge Lösungen gefunden. Wir müssen noch eine Woche warten, bis wir einsteigen dürfen. Aber es sieht einfach klasse aus", sagte Vettel über den traditionell vorwiegend in Rot gehaltenen Boliden. "Ich kann es nicht erwarten, ihn endlich zu fahren."

Talent und Leidenschaft

Ferrari-Chef Louis Camilleri setzt seine Hoffnungen nicht nur in den neuen Rennwagen, sondern auch in den 32-jährigen Vettel, dessen Vertrag am Jahresende ausläuft, und den monegassischen Youngster Charles Leclerc (22/bis 2024). "Sie haben beide ein unglaubliches Talent. Sie haben die Leidenschaft, die man braucht, um in einem Ferrari-Cockpit zu sitzen", erklärte Camilleri, der kurz und knapp "Siegen" als das Ziel für 2020 formulierte.

Ferrari ist zwar der historisch erfolgreichste Formel-1-Rennstall, letztmals feierte die Scuderia aber 2007 durch Kimi Räikkönen die Fahrer-Weltmeisterschaft. Im Vorjahr gewannen Vettel und Leclerc im Vorgänger SF90 lediglich drei von 21 Rennen und waren im Titelkampf gegen Mercedes chancenlos. Die ersten Testfahrten starten am 19. Februar in Barcelona, die 71. Saison in der Motorsport-Königsklasse beginnt am 15. März mit dem Großen Preis von Australien in Melbourne.

Die Italiener wurden letztmals 2007 Fahrerweltmeister, ihre letzte Konstrukteurs-WM holten sie im Jahr darauf. Die ersten Tests beginnen am 19. Februar in Barcelona. Der Auftakt-Grand-Prix findet am 15. März in Melbourne statt.

Formel 1 in Zahlen

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.