FIFA WM 2018

DFB-Team scheitert, Schweiz will K.o.-Ticket buchen

Sie sind hier:

DFB-Team scheitert, Schweiz will K.o.-Ticket buchen

Vorrunde - Gruppe F und E

WM-K.o. für den Weltmeister, Schweden und Mexiko jubeln in der Gruppe F. In der Gruppe E kämpfen am Abend Brasilien gegen Serbien und die Schweiz gegen Costa Rica um den Einzug ins Achtelfinale.

Thomas Müller und Mario Gomez
Thomas Müller und Mario Gomez können das frühe WM-Aus nicht fassen. Quelle: reuters

Südkorea - Deutschland 0:2 (0:0)

Deutschland ist bei der WM in Russland in der Vorrunde ausgeschieden. Der Titelverteidiger verlor sein drittes Gruppenspiel gegen Südkorea mit 0:2 (0:0) und beendete die Gruppe F auf dem letzten Platz. Da Schweden das Parallelspiel gegen Mexiko mit 3:0 (0:0) gewann, hätte dem DFB-Team auch ein Unentschieden nicht gereicht.

Das Löw-Team war zwar klar feldüberlegen, in der ersten Hälfte sprang aber keine einzige klare Chance heraus. Nach dem Wechsel gab es zumindest ein paar Möglichkeiten. Die Uhr tickte unerbittlich runter, ehe die Asiaten ganz spät sogar noch den Sieg perfekt machten.

Mexiko - Schweden 0:3 (0:0)

Schweden hat am letzten Spieltag der Gruppe F das Ticket für das Achtelfinale gelöst. Die Skandinavier setzten sich in Jekaterinburg mit 3:0 (0:0) gegen Mexiko durch und sicherten sich damit den Gruppensieg vor den Mexikanern, die die Schweden als Gruppenzweite in die K.o.-Runde begleiten.

Von Beginn an spielte die schwedische Nationalmannschaft auf Sieg. In der ersten Hälfte scheiterte das Team noch mehrmals am starken mexikanischen Keeper Guillermo Ochoa, in der zweiten Halbzeit wurden die Bemühungen mit drei Treffern belohnt.

Schweiz - Costa Rica (20 Uhr/ZDF Info):

Schweiz: Nach dem Wirbel um den umstrittenen Torjubel von Shaqiri und Xhaka soll bei den Schweizern wieder das Sportliche im Vordergrund stehen. Die Eidgenossen wollen unbedingt ins Achtelfinale, wozu schon ein Punkt reicht. Im Sturm könnte Gavranovic den Vorzug vor Seferovic erhalten. Ansonsten setzt Trainer Petkovic auf seine eingespielte Mannschaft.

Costa Rica: Bei der WM vor vier Jahren in Brasilien kam Costa Rica als Überraschungsmannschaft bis ins Viertelfinale. Nun wollen sich die schon ausgeschiedenen Ticos nach zwei Niederlagen wenigstens "mit Würde verabschieden". Das kündigte der 34-jährige Johnny Acosta an, für den es wohl die letzte WM wird. Aber: In den letzten vier WM-Spielen gegen europäische Teams konnte Costa Rica nicht gewinnen.

Serbien - Brasilien (20 Uhr/ZDF):

Serbien: Nach dem Wirbel rund um das 1:2 gegen die Schweiz müssen sich die Serben auf das Sportliche konzentrieren. Schließlich könnten sie mit einem Sieg gegen Brasilien das Achtelfinale noch aus eigener Kraft erreichen. Trainer Mladen Krstajic wird personell wohl nicht viel ändern: Eventuell muss der schwache Filip Kostic wieder weichen.

Brasilien: Den Brasilianern reicht schon ein Remis, um sicher ins Achtelfinale einzuziehen. Das ist aber nicht der Anspruch der Seleção. Nach zwei nicht immer überzeugenden Auftritten gegen die Schweiz (1:1) und Costa Rica (2:0) will der Rekord-Weltmeister nun zeigen, wie stark er wirklich ist.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.