FIFA WM 2018

Gruppe A: Saudi-Arabien - Ägypten

Sie sind hier:
Mo, 25.06., 16:00 Uhr
Wolgograd
Beendet
Saudi-Arabien
KSA
Saudi-Arabien
2:1
1:1
Ägypten
Ägypten
EGY
Salem Al-Dawsari feiert sein zweites Tor mit einem Salto

Saudi Arabien mit Last-Minute-Sieg

Videolänge:
5 min
Spielszene Saudi-Arabien gegen Ägypten

Die Highlights des Spiels (Originalkommentar)

Videolänge:
2 min
Anpfiff Saudi-Arabien gegen Ägypten

Das Spiel in voller Länge

Videolänge:
102 min
45′
2018-06-25T14:50:51Z
90′
2018-06-25T15:57:16Z
22′
2018-06-25T14:21:53Z
45′
2018-06-25T14:50:07Z
86′
2018-06-25T15:49:33Z
65′
2018-06-25T15:28:12Z
79′
2018-06-25T15:42:08Z
45′
2018-06-25T14:52:37Z
64′
2018-06-25T15:26:46Z
81′
2018-06-25T15:43:40Z
1′
2018-06-25T14:00:14Z
45′
2018-06-25T14:52:45Z
46′
2018-06-25T15:07:56Z
90′
2018-06-25T15:58:49Z
15′
2018-06-25T14:20:24Z
45′
2018-06-25T14:57:46Z
90′
2018-06-25T16:04:48Z
22′
2018-06-25T14:28:54Z
24′
2018-06-25T14:32:06Z
33′
2018-06-25T14:41:32Z
57′
2018-06-25T15:55:48Z
69′
2018-06-25T15:36:44Z

MyView

Mo, 25.06.2018
16:00 Uhr

Wolgograd
Zuschauer: 36.823

Schiedsrichter: Wilmar Roldán (Kolumbien)
Assistent (1): Alexander Guzmán (Kolumbien)
Assistent (2): Cristian de la Cruz (Kolumbien)

Liveticker

90
18:04
Fazit:

Salem Al Dawsari schießt mit einem Last-Minute-Tor Saudi-Arabien noch auf den dritten Platz der Tabelle A und schickt Ägypten punktlos nach Hause. Erstmals seit 1994 gewinnt Saudi-Arabien wieder ein WM-Spiel und muss eine Weltmeisterschaft nicht als Gruppenletzter verlassen. Ägypten dagegen muss mindestens vier weitere Jahre auf den ersten Sieg bei einer Weltmeisterschaft warten. Nach dem ordentlichen ersten Durchgang mit Mohamed Salahs Führungstor, dem von Essam El Hadary parierten Elfmeter gegen Fahad Al Muwallad und dem Ausgleich nach einem zweiten umstrittenen Elfmeter durch Salman Al Faraj, bewiesen beide Mannschaften in der zweiten Hälfte, warum sie das Turnier vorzeitig verlassen. Die zweite Halbzeit waren wahrscheinlich die schwächsten 45 Minuten bei diesem WM-Turnier. Saudi-Arabien zeigte sich immerhin stets bemüht, von Ägypten kam kam gar nichts mehr. Die lustlose Gangart der Pharaonen wurde spät bestraft. Bitter ist das vor allem für Essam El Hadary, der seit heute mit 45 Jahren und 161 Tagen der älteste Spieler bei einer Fußballweltmeisterschaft ist und eine gute Leistung zeigte, die Niederlage aber nicht verhindern konnte. Die Niederlage wird wohl zugleich auch das Aus für Ägyptens Trainer Héctor Cúper bedeuten. Saudi-Arabien dagegen wird zufrieden mit Platz drei im Gepäck zurück in die Heimat reisen. Vielen Dank für das Interesse und bis bald!
90
17:58
Spielende
90
17:57
Tooor für Saudi-Arabien, 2:1 durch Salem Al Dawsari
In der letzten Sekunde der Nachspielzeit erzielt Salem Al Dawsari das Siegtor! Mohammed Al Burayk hat auf der rechten Seite viel Platz und passt in die Mitte. Abdullah Otayf chippt den Ball in Richtung Grundlinie. Aus ganz spitzem Winkel rauscht Salem Al Dawsari heran und schmettert den Ball volley ins lange Eck.
90
17:56
Saudi-Arabien rennt nochmal an, aber Ägypten steht sicher. Das sollte es gewesen sein.
90
17:56
Amr Warda sucht mit einer weiten Flanke Kahraba. Dem 24-Jährigen fehlen aber gut vier Meter zum Ball. Das Leder kullert ins Aus. Noch eine Minute ist zu spielen, war das schon die letzte Torannäherung?
90
17:55
Aber beide Teams machen keine großen Anstalten mehr, auf das Siegtor zu gehen. Die Luft ist wie nahezu in der gesamten zweiten Halbzeit raus.
90
17:54
Der Vierte Offizielle Ricardo Montero zeigt vier Minuten Nachspielzeit an. Vier Minuten bleiben Saudi-Arabien noch, um den letzten Tabellenplatz doch noch zu verletzten. Vier Minuten bleiben aber auch Ägypten, um den ersehnten ersten WM-Sieg einzufahren.
90
17:53
Mohamed Salah bekommt den Ball mit dem Rücken zum Tor und versucht sich im Dribbling gegen drei Saudis. Das geht schief und der ägyptische Torjäger vertändelt den Ball. Amr Warda setzt nach und möchte auf zu Ramadan Sobhi durchstecken, aber Kahraba steht im Passweg und macht eine Chance für sein Team zunichte.
89
17:51
Saudi-Arabien erhöht nochmal die Schlagzahl. Die Grünen Falken wollen den Sieg. Der wäre nach dieser schwachen Hälfte von Ägypten auch nicht unverdient.
87
17:50
Der fällige Freistoß wird im zweiten Anlauf gefährlich. Zunächst kann Ägypten die Hereingabe von Al Faraj klären, im Rückraum kommt aber Al Moqahwi an den Ball und schießt die Kugel drüber.
86
17:49
Gelbe Karte für Ahmed Fathy (Ägypten)
Ahmed Fathy bekommt nach einem taktischen Foul auf dem linken Flügel die Gelbe Karte.
84
17:48
Eine kuriose Schiedsrichterentscheidung: Mohamed Salah steht bei einem Zuspiel von Ramadan Sobhi gut und gerne drei Meter im Abseits, die Fahne bleibt aber unten. Dann legt Mohamed Salah quer zu Kahraba, der alleine aufs Tor zuläuft, aber genau mittig schießt und Yaser Al Mosailem vor keine Probleme stellt. Beim Zuspiel auf Kahraba hebt der Schiedsrichterassistent die Fahne, dabei war das keine Abseitsstellung. Es ist kein guter Tag für das kolumbianische Gespann.
82
17:45
Auch Mohamed Salah gelingt in dieser zweiten Hälfte wenig. Der Superstar der Ägypter startet auf der rechten Seite, bleibt dann aber an Yasir Al Shahrani hängen und verliert den Ball.
81
17:44
Héctor Cúper wechselt zum letzten Mal und nimmt den fleißigen Trezeguet vom Platz. Der 24-jährige Kahraba soll in den Schlussminuten für Gefahr sorgen.
81
17:43
Einwechslung bei Ägypten -> Kahraba
81
17:43
Auswechslung bei Ägypten -> Trezeguet
79
17:43
Juan Pizzi wechselt zum zweiten Mal: Fahad Al Muwallad macht Platz für Yahya Al Shehri, das ist ein positionsgetreuer Wechsel auf der Stürmerposition. Damit haben nun auch alle drei in Spanien aktiven Saudi-Arabier ihre Einsatzzeit bekommen.
79
17:42
Einwechslung bei Saudi-Arabien -> Yahya Al Shehri
79
17:41
Auswechslung bei Saudi-Arabien -> Fahad Al Muwallad
78
17:41
Ahmed Hegazy flankt aus dem Rückraum in Richtung zweiter Pfosten. Dort lauert Ramadan Sobhi, aber Mohammed Al Burayk passt auf und kann zur Ecke klären. Aus der kann Ägypten kein Kapital schlagen.
77
17:39
Essam El Hadary peitscht das Publikum an und fordert Unterstützung. Sofort wird es laut auf den Rängen.
76
17:39
Ramadan Sobhi bittet Mohammed Al Burayk zum Tänzchen auf der linken Seite und möchte dann scharf in den Rückraum passen. Schiedsrichter Wilmar Roldán steht aber genau im Passweg und bugsiert den Ball unfreiwillig aus der Gefahrenzone. Die Ägypter sind sauer. Das Verhältnis zum Kolumbianer wird sich heute wohl kaum noch bessern.
75
17:37
Salman Al Faraj legt sich den Ball für einen Freistoß aus rund 23 Metern zurecht, hämmert den Ball aber in den Oberrang.
73
17:36
Wirklich zu erklären ist die Leistung der Ägypter in diesem zweiten Durchgang nicht. Das wirkt schon fast lustlos, was die Pharaonen anbieten. Saudi-Arabien setzt dem aktuellen Dritten trotz der begrenzten spielerischen Mittel ordentlich zu.
72
17:34
Durch das Centralniy schwappt die Welle. Die Zuschauer machen eine tolle Stimmung. Die Akteure auf dem Platz können das noch nicht wirklich zurückgeben.
71
17:34
Ägypten antwortet mit einem eigenen Abschluss: Mohamed Elneny probiert es aus der Distanz, zirkelt den Ball aber über den Querbalken.
70
17:33
Essam El Hadary bewahrt Ägypten gleich zweimal vor dem Rückstand! Salman Al Faraj flankt gefühlvoll in den Strafraum. Housain Al Moqahwi rauscht heran und köpft aufs Tor. Der ägyptische Schlussmann reißt die rechte Hand hoch und kann den Ball über die Latte lenken. Den anschließenden Eckstoß tritt Salman Al Faraj in die Mitte und findet den Kopf von Muhannad Assiri, der wuchtig aufs Tor köpft. Erneut steht Essam El Hadary richtig und kann parieren.
68
17:31
Das Geschehen plätschert im Mittelfeld vor sich hin. Aktuell hat Ägypten leichte Feldvorteile, Gefahr können die Pharaonen aber nicht erzeugen.
66
17:29
Beide Trainer machen mit ihren Wechseln deutlich, dass sie auf Sieg gehen wollen. Alles andere wäre auch enttäuschend.
65
17:29
Auch Juan Pizzi macht von seiner ersten Wechseloption Gebrauch: Für den rechten Mittelfeldspieler Hattan Babhir kommt mit Muhannad Assiri ein 31-jähriger Mittelstürmer in die Partie.
65
17:28
Einwechslung bei Saudi-Arabien -> Muhannad Assiri
65
17:28
Auswechslung bei Saudi-Arabien -> Hattan Babhir
64
17:27
Héctor Cúper hat genug gesehen und nimmt seinen wieder einmal komplett aus dem Spiel genommenen Angreifer Marwan Mohsen vom Feld. Für ihn darf sich nun Ramadan Sobhi, ein 21-jähriges Talent von Stoke City, beweisen.
64
17:26
Einwechslung bei Ägypten -> Ramadan Sobhi
64
17:26
Auswechslung bei Ägypten -> Marwan Mohsen
63
17:26
Auf der anderen Seite hält Housain Al Moqahwi aus der Distanz drauf. Der Ball geht weit vorbei.
63
17:25
Wieder ist Salah nach einem weiten Pass aus der eigenen Hälfte gestartet. Al Mosailem kommt aber dieses Mal vor dem Stürmer an den Ball und schnappt sich die Kugel.
61
17:24
Insgesamt ist das Niveau in dieser zweiten Hälfte allerdings überschaubar. Aber auch der erste Durchgang hat ja 20 Minuten gebraucht, um wirklich in Fahrt zu kommen.
60
17:23
Auch in der Statistik sind die Saudis überlegen: Die Grünen Falken haben 64 Prozent Ballbesitz, 5:0 Ecken und 12:6 Torschüsse auf der Habenseite zu verbuchen.
59
17:22
Trezeguet wird von Abdullah Otayf per Grätsche wuchtig abgeräumt. Die Saudis kämpfen in diesem zweiten Durchgang um jeden Meter. Juan Pizzi hat seine Mannschaft gut eingestellt.
57
17:20
Jetzt hat auch Ägypten seinen ersten Torabschluss in der zweiten Hälfte: Trezeguet verfehlt den Kasten per Kopfball aber deutlich. Es ist noch nicht das Turnier des 23-Jährigen, der in allen Spielen durch seinen Fleiß gefiel, vor dem Tor aber zu häufig die falschen Entscheidungen trifft.
55
17:18
Fast die Führung für Saudi-Arabien! Nach einer Flanke von der rechten Seite geht Essam El Hadary aus seinem Kasten und könnte den Ball sicher fangen. Stattdessen geht Ahmed Hegazy dazwischen und klärt den Ball überhastet in den Rückraum. Hattan Babhir nimmt den Ball volley und jagt ihn über das verwaiste Tor. Glück für Ägypten!
55
17:16
Wenn es für die Ägypter nur darum geht, Platz drei in der Tabelle zu verteidigen, dann sind die Pharaonen nach wie vor auf Kurs. Allerdings bietet sich die historische Chance zum ersten WM-Sieg für die Ägypter.
53
17:15
Im zweiten Durchgang ist Saudi-Arabien bisher aber trotzdem das klar bessere Team. Von Ägypten kommt noch gar nichts.
51
17:15
Hattan Babhir purzelt ohne erkennbare Fremdeinwirkung im ägyptischen Strafraum herum und fordert vehement Elfmeter. Das ist die Krux aus den kleinlichen Entscheidungen aus der ersten Hälfte. Konsequenterweise müsste Wilmar Roldán jetzt jedes Zupfen und leichtes Halten ahnden. Dem Spiel tut es natürlich gut, dass er das nicht macht und die Saudis dazu anhält, etwas mehr Standfestigkeit zu zeigen.
50
17:13
Die Ecke ist gut getreten von Salman Al Faraj. Am zweiten Pfosten gibt Hattan Babhir den Ball per Kopfball in die Mitte zu Motaz Hawsawi. Der wird von Ali Gabr leicht am Knie getroffen und fällt theatralisch zu Boden. Dieses Mal bleibt die Pfeife von Wilmar Roldán aber stumm.
49
17:11
Yahya Al Shehri ist mit Tempo auf der linken Seite unterwegs und möchte in die Mitte flanken. Amr Warda wirft sich dazwischen und kann den Ball zur Ecke klären.
48
17:11
Saudi-Arabien meldet sich das erste Mal im zweiten Durchgang vor dem Tor von Rekordhalter Essam El Hadary an. Hattan Babhir sucht mit einem Querpass von der linken Seite Salem Al Dawsari am zweiten Pfosten. Der ägyptische Schlussmann taucht ab und fängt den Passversuch ab.
46
17:08
Weiter geht's im Centralniy in Volgograd, Fahad Al Muwallad hat für die Grünen Falken angestoßen.
46
17:07
Anpfiff 2. Halbzeit
45
17:07
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
45
16:58
Halbzeitfazit:

Saudi-Arabien nimmt dank einer für sie schmeichelhaften Elfmeterentscheidung von Wilmar Roldán in der Nachspielzeit dieser ersten Hälfte ein Unentschieden mit in die Kabine! In der Anfangsphase neutralisierten sich beide Mannschaften auf schwachem Niveau. Der Knoten platzte, als Mohamed Salah nach tollem Zuspiel von Abdulla El Said den Ball gefühlvoll über Yaser Al Mosailem in die Maschen zur 1:0-Führung lupfte. In der Folge war Ägypten das bessere Team und hätte durch eine Doppelchance von Trezeguet erhöhen können. Saudi-Arabien hielt gut dagegen, ohne wirklich gefährlich zu werden. Nach 41 Minuten vergaben die Grünen Falken per berechtigten Elfmeter die große Chance zur Führung, Essam El Hadary krönte seinen Auftritt als ältester Spieler der WM-Historie mit einer glänzenden Parade und parierte den Strafstoß von Fahad Al Muwallad. Besser als sein Teamkollege machte es Salman Al Faraj, der den umstrittenen zweiten Elfmeter sicher verwandelte. Es bleibt spannend, bis gleich!
45
16:52
Ende 1. Halbzeit
45
16:52
In der siebten Minute der Nachspielzeit dieser ersten Halbzeit kann Ägypten dann noch wechseln: Amr Warda ersetzt den verletzten Abdulla El Said.
45
16:52
Einwechslung bei Ägypten -> Amr Warda
45
16:52
Auswechslung bei Ägypten -> Abdulla El Said
45
16:50
Tooor für Saudi-Arabien, 1:1 durch Salman Al Faraj
Im zweiten Anlauf klappt es, Salman Al Faraj schießt locker und leicht ins linke Eck ein. Essam El Hadary hatte sich für die rechte Ecke entschieden. Der erste WM-Treffer für Saudi-Arabien ist perfekt. Allerdings hinterlässt er einen gewissen Beigeschmack.
45
16:50
Dieses Mal legt sich Salman Al Faraj den Ball zurecht.
45
16:50
Gelbe Karte für Ali Gabr (Ägypten)
Konsequenterweise bekommt Ali Gabr die Gelbe Karte. Mit der Elfmeterentscheidung ist das in sich logisch.
45
16:49
Es bleibt beim Elfmeter! Eine sehr harte Entscheidung.
45
16:49
Wilmar Roldán geht selbst zur Box und schaut sich die Szene nochmal an.
45
16:48
Die Aktion wird von Videoschiedsrichter Artur Dias überprüft. Das dauert allerdings seine Zeit.
45
16:46
Wieder gibt es Elfmeter für Saudi-Arabien! Ali Gabr hält Fahad Al Muwallad leicht am Arm. Der Saudi fällt zu Boden. Elfmeterwürdig ist das eigentlich nicht. Entsprechend aufgebracht sind auch die Ägypter.
45
16:46
Drei Minuten gibt es an Nachspielzeit noch obendrauf. Ägypten spielt weiterhin in Unterzahl.
45
16:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
45
16:45
Abdulla El Said sitzt auf dem Boden und hält sich die Wade. Er muss behandelt werden, aber sofort zeigen die Physiotherapeuten an, dass es nicht weitergehen wird für den Vorlagengeber zum bisher einzigen Tor des Spiels.
43
16:43
Beim anschließenden Eckball hat sich Essam El Hadary wehgetan, nachdem er bei einer Faustabwehr mit Ahmed Hegazy zusammengeprallt ist. Der ägyptische Schlussmann muss kurz behandelt werden, es wird aber weitergehen.
41
16:41
Elfmeter verschossen von Fahad Al Muwallad, Saudi-Arabien
Fahad Al Muwallad entscheidet sich für die rechte Ecke und schießt eigentlich auch hart und platziert. Aber Essam El Hadary hat die Ecke geahnt und kratzt den Ball mit der linken Hand aus dem Eck und an den Pfosten. Von dort springt der Ball zurück ins Feld, aber Saudi-Arabien kann den zweiten Ball nicht nutzen. Was für eine Rettungstat des 45-Jährigen!
39
16:39
Elfmeter für Saudi-Arabien! Yasir Al Shahrani flankt den Ball von der linken Seite. Ahmed Fathy bekommt den Ball aus der Drehung an den Arm. Schiedsrichter Wilmar Roldán zeigt sofort auf den Punkt.
37
16:38
Beste Chance für Saudi-Arabien! Salman Al Faraj chippt den Ball in den Strafraum, Salem Al Dawsari legt die Kugel zurück zum durchgestarteten 28-Jährigen. Salman Al Faraj nimmt Maß und schießt, aber Ahmed Hegazy stellt sich kurz vor der Torlinie in die Schussbahn und klärt den Ball zur Ecke. Die bringt Saudi-Arabien erneut nichts ein.
35
16:35
Nächste gute Chance für Trezeguet! Dieses Mal legt sich der quirlige Rechtsaußen, der in der Türkei für Kasımpaşa SK aktiv ist, den Ball vom linken auf den rechten Fuß und schlenzt ihn in Richtung rechtes Toreck. Wieder geht das Leder knapp am rechten Pfosten vorbei.
34
16:34
Tolle Kombination der Ägypter! Trezeguet legt ab zu Mohamed Salah und der Liverpooler packt in die Trickkiste. Mit rechts lupft er den Ball über das Bein von Osama Hawsawi und leitet das Leder mit links weiter in den Strafraum. Trezeguet rauscht heran, hat freie Schussbahn und nimmt den Ball direkt. Dieser fliegt knapp am linken Pfosten vorbei.
33
16:33
Mohammed Al Burayk hat den Ball an der rechten Grundlinie und geht mit einem doppelten Übersteiger ins Eins-gegen-Eins mit Mohamed Abdel-Shafy. Der Ägypter bleibt einfach stehen und nimmt dem Saudi den Ball ab.
32
16:32
Der Eckball wird von Salman Al Faraj in Richtung zweiter Pfosten getreten, aber alle Saudis verpassen die Kugel.
30
16:31
Mohammed Al Burayk flankt von der rechten Seite in den ägyptischen Strafraum. Ahmed Fathy klärt am zweiten Pfosten zur Ecke.
28
16:30
Abdulla El Said schlägt einen Freistoß von der linken Seite scharf in die Mitte. Yaser Al Mosailem lässt sich aber nicht überraschen und packt sicher zu.
26
16:29
Das Tor hat Ägypten gut getan, die Pharaonen haben jetzt Oberwasser.
24
16:25
Fast fällt eine Kopie des Tores! Dieses Mal schnappt sich Trezeguet den Ball und sucht Mohamed Salah mit einem weiten Pass. Der Liverpooler steht knapp im Abseits, die Fahne bleibt aber unten. Der Videoschiedsrichter muss nicht eingreifen, da Mohamed Salah den Ball dieses Mal zwar auch über Yaser Al Mosailem, allerdings auch einen guten Meter am rechten Pfosten vorbeilupft.
22
16:21
Tooor für Ägypten, 0:1 durch Mohamed Salah
Was für ein tolles Tor durch Mohamed Salah! Mit dem ersten Torschuss geht Ägypten in Führung. Housain Al Moqahwi leistet sich einen Fehlpass im Mittelfeld, den Abdulla El Said abfängt und sofort nach vorne schlägt. An der Strafraumkante nimmt Mohamed Salah den Ball gefühlvoll aus der Luft an und lupft ihn über den herausgeeilten, dann aber zu zaghaft agierenden Yaser Al Mosailem ins leere Tor.
21
16:21
Erstmal muss Essam El Hadary eingreifen: Hattan Babhir schlägt eine ungefährliche Flanke von rechts in den Strafraum. Das ist eine dankbare Aufgabe für den 45-Jährigen im ägyptischen Tor, der durch die Luft fliegt und sich den Ball schnappt.
20
16:20
Hamed spielt einen Laufpass durch die saudische Schnittstelle zu Salah, der alleine in Richtung Tor läuft. Allerdings stand der Liverpooler im Abseits und wird von Wilmar Roldán folgerichtig zurückgepfiffen.
18
16:19
Mohamed Salah bittet Motaz Hawsawi zum Laufduell auf dem rechten Flügel. Der 26-jährige Saudi zündet zur Überraschung des Ägypters den Turbo und kann Mohamed Salah abschütteln.
16
16:16
Ägypten versucht immer wieder, mit Tempo über die Flügel anzugreifen und dann Salah im Strafraum anzuspielen. Aber alle Flanken segeln bisher ins Nirgendwo.
15
16:15
Al Dawsari lässt Elneny und Hegazy mit einer simplen Körpertäuschung stehen und zieht an der Strafraumkante mit rechts ab. Der Ball fliegt einen guten halben Meter über die Latte. Das war der beste Abschluss der Partie bisher.
14
16:14
Fahad Al Muwallad vollzieht einen Schuhwechsel an der Trainerbank. Allerdings ist nicht zu erkennen, was bei den bisherigen Schuhen das Problem gewesen ist.
13
16:13
Trezeguet luchst Housain Al Moqahwi den Ball auf dem linken Flügel ab und macht das Spiel mit einem Querpass schnell. Marwan Mohsen ist auch im richtigen Moment gestartet, tritt aber in den Rasen und fällt ohne Fremdeinwirkung zu Boden.
12
16:12
Mohammad Al Sahlawi hält aus der Distanz einfach mal drauf. Der Ball fliegt sowohl gute vier Meter neben als auch über das Tor.
10
16:11
Ein zaghafter Angriffsversuch der Pharaonen: El Said wird auf dem linken Flügel von Trezeguet geschickt und bekommt den Ball kurz vor der Grundlinie. Eine scharfe Hereingabe in den Rückraum soll Mohamed Salah finden, aber Motaz Hawsawi geht dazwischen und kann ohne Probleme klären.
9
16:09
Al Shehri tritt den Ball von der linken Eckfahne in die Mitte. Dort steht aber Hegazy bereit und köpft den Ball aus dem eigenen Strafraum und fast bis zur Mittellinie. Saudi-Arabien vertändelt den zweiten Ball, indem Al Shahrani den Ball weit in den Strafraum zurückschlägt, wo gleich drei Saudis im Abseits stehen.
8
16:08
Al Dawsari schießt auf der linken Seite Hegazy an und holt den ersten Eckstoß der Partie heraus.
7
16:07
Mohamed Elneny erweist sich als sicherer Ballverteiler im Mittelfeld. Der Akteur des FC Arsenal ist in der Anfangsphase häufig anspielbar und verteilt die Bälle. Eine außergewöhnliche Idee hatte er aber auch noch nicht.
6
16:05
In der Weltrangliste trennen beide Mannschaften ein gutes Stück. Ägypten ist Nummer 46 der Weltrangliste, Saudi-Arabien rangiert auf Platz 67. In der Anfangsphase machen die Saudis das aber sehr ordentlich, sie setzen Ägypten durchaus unter Druck.
4
16:05
Mohamed Salah kommt zum ersten Mal an den Ball und sofort wird es laut im Stadion. Noch hat der Superstar aus Liverpool aber keine zündende Idee und so ist der Ball schnell wieder weg.
3
16:04
Nach einer Balleroberung im Mittelfeld schaltet Housain Al Moqahwi schnell um und treibt das Leder unbedrängt bis kurz vor den ägyptischen Strafraum. Da Hattan Babhir als Anspielstation gedeckt ist, probiert es der 30-Jährige selbst, der Schuss ist aber extrem schwach geschossen und kullert drei Meter am linken Pfosten vorbei.
2
16:02
Ägypten beschäftigt die Saudis direkt in deren Hälfte. Trezeguet und Mohsen sind auf dem linken Flügel unterwegs, aber Al Burayk und Babhir sind zur Stelle und stellen den Passweg zu. Die grünen Falken können sich befreien.
1
16:00
Marwan Mohsen hat für Ägypten angestoßen, der Ball rollt im Centralniy!
1
16:00
Spielbeginn
15:59
Osama Hawsawi hat die Seitenwahl gegen Essam El Hadary gewonnen. Ägypten wird gleich anstoßen.
15:57
Die Spieler haben mittlerweile den Rasen im Centralniy betreten. Im Stadion sind sehr viele Plätze frei geblieben. Das verwundert nicht angesichts des sportlichen Stellenwerts der Partie und der Tatsache, dass das günstigste Ticket immer noch 105 Dollar kostet.
15:55
Das Schiedsrichtergespann kommt aus Kolumbien: Schiedsrichter Wilmar Roldán war bereits beim Spiel Tunesien gegen England im Einsatz, bei dem er nur eine Gelbe Karte zeigen musste. Für den 38-Jährigen ist es die zweite Teilnahme an einer Weltmeisterschaft, nachdem er bereits vor vier Jahren in Brasilien zwei Spiele leitete. Als Assistenten stehen ihm Alexander Guzmán und Cristian de la Cruz zur Verfügung. Vierter Offizieller ist der Costa Ricaner Ricardo Montero. Im Moksauer Keller leitet der Portugiese Artur Dias hauptverantwortlich das Team der Videoschiedsrichter.
15:50
Bei Ägypten steht mit Ausnahme der Änderung im Tor exakt dieselbe Mannschaft wie beim 1:3 gegen Russland in der Startformation. Mohamed Salah wird also erneut auf Rechtsaußen beginnen, in der Mitte darf erneut der zuletzt harmlose Marwan Mohsen ran.
15:45
Die Bilanz der Grünen Falken ist ernüchternd. Bei den letzten drei Weltmeisterschaften wurden die Saudis jeweils Gruppenletzter. Auf ein Erfolgserlebnis warten sie seit zwölf Spielen. Daran konnte auch Trainer Juan Antonio Pizzi bisher noch nichts ändern. Der 50-jährige Argentinier und ehemalige Trainer des FC Valencia heuerte bei den Grünen Falken an, nachdem er mit Chile krachend in der WM-Qualifikation gescheitert war. Mit Saudi-Arabien holte er seit Amtsantritt im November 2017 aus zwölf Spielen magere elf Punkte.
15:40
Insgesamt tauscht Juan Pizzi dreimal in seiner Anfangsformation im Vergleich zum 0:1 gegen Uruguay. Im Tor darf der 34-jährige Routinier Yaser Al Mosailem für Mohammed Al Owais ran. Davor verteidigt Motaz Hawsawi für Ali Al Bulaihi. Im Mittelfeld beginnt Housain Al Moqahwi anstelle von Taisir Al Jassim.
15:35
Bei den Saudis dagegen sind mit Ausnahme dreier Spieler alle Akteure in der Heimat aktiv. Nur Stürmer Salem Al Dawsari (Villareal), Rechtsaußen Fahad Al Muwallad (Levante) und Mittelfeldspieler Yahia Al Shehri (Leganés) verdienen ihre Brötchen in Spaniens Primiera División. Während seine Teamkollegen in der Startelf stehen, muss Yahia Al Shehri zunächst auf die Bank.
15:31
Gleich vier Spieler aus dem ägyptischen Kader spielen im Alltag für Teams in Saudi-Arabien: Torhüterurgestein Essam El Hadary hütet den Kasten von Al Taawoun, Mohamed Abdel-Shafy verteidigt für Al Fateh. Auf der Bank sitzen zunächst bei Ägypten Nachwuchsangreifer Kharaba, der sonst für Al Ittihad stürmt und Shikabala, der im Verein für Al Ra’ed auf Torejagd geht. Ohnehin ist der Kader der Ägypter bunt durchmischt, die 23 Akteure spielen in sieben verschiedenen Ländern. Acht Ägypter spielen in der Heimat, sechs davon beim Rekordmeister Al-Ahly Kairo. Immerhin sieben Spieler sind in England aktiv, außer Liverpools Mohamed Salah und Arsenals Mohamed Elneny spielt aber keiner bei den ganz großen Teams.
15:25
Die nationale Presse stürzte sich darüber hinaus auch auf die Spieler und kritisierte zahlreiche Werbeaktionen. Kolumnist Ihab al-Chatib schrieb in der Zeitung "Al Watan": "Die Nationalmannschaft ist zu einem Produkt für Werber und Sponsoren geworden. Alle haben mit dem Nationalteam Geschäfte gemacht, nur die Fans haben die Mannschaft umsonst unterstützt." So ist unter anderem jüngst Mohamed Salah zum Ehrenbürger der russischen Teilrepublik Tschetscheniens ernannt worden. Menschenrechtsorganisationen kritisierten den Angreifer des FC Liverpool daraufhin scharf, da Tschetscheniens Präsident Ramsan Kadyrow Mord, Folter und Verfolgung von Minderheiten vorgeworfen wird.
15:21
Auch ein zweiter Sündenbock war schnell ausgemacht bei den Ägyptern: Trainer Héctor Cúper. In Ägypten wurde offen der Rücktritt des 62-Jährigen gefordert, der seit drei Jahren die ägyptische Nationalmannschaft leitet und diese erstmals seit 28 Jahren wieder zu einer Weltmeisterschaft führte. Eine Jobsicherheit gibt es nicht mehr: "Wir hatten ursprünglich die Vereinbarung, seinen Vertrag zu verlängern, der zum Ende der Weltmeisterschaft ausläuft. Nach dem Saudi-Arabien-Spiel werden wir uns zusammensetzen und die Situation analysieren, ehe wir eine Entscheidung treffen.", erklärte Hany Abo-Rida.
15:15
Gegen Russland leitete Ahmed Fathy mit einem Eigentor die erneute Niederlage ein. Russland zeigte sich konterstark und schraubte das Ergebnis auf 3:0 in die Höhe, Mohamed Salah verkürzte noch per Foulelfmeter für die offensiv erneut harmlosen Pharaonen auf 1:3. Ägypten wartet damit bei seiner dritten WM-Teilnahme weiterhin auf den ersten Sieg. Der Schuldige für das WM-Aus war dagegen schnell ausgemacht auf Seiten der Ägypter: Schiedsrichter Enrique Caceres. Ägyptens Verbandschef Hany Abo-Rida wütete in Richtung des Paraguayers und warf ihm vor, ein Foul an Ahmed Fathy vor dessen Eigentor ebenso wenig geahndet zu haben wie ein vermeintliches Foulspiel an Marwan Mohsen im russischen Strafraum. Ägypten legte offiziell Beschwerde ein, genützt hat es den Nordafrikanern nichts.
15:12
Während sich Saudi-Arabiens Ausscheiden bereits nach der desaströsen Leistung beim 0:5 gegen Russland im WM-Eröffnungsspiel abgezeichnet hatte, hadert Ägypten mit viel Pech und eigenem Unvermögen. Zum Auftakt lieferten die Nordafrikaner Uruguay einen erbitterten Kampf und standen kurz vor einem Punktgewinn, ehe José Giménez mit dem Siegtreffer in der Nachspielzeit die Träume platzen ließ. Mohamed Salah saß dabei über 90 Minuten auf der Bank, wohl auch, weil man sich gegen Uruguay deutlich geringere Chancen ausgerechnet hatte, als gegen Russland. Letztlich hätte Ägypten mit etwas Offensivgefahr gegen die Südamerikaner sogar drei Punkte einfahren können.
15:06
Ob es für einen Punktgewinn reicht, wird sich noch zeigen, auf alle Fälle wird sich Ägypten mit einem Rekord von dieser Weltmeisterschaft verabschieden: Im Tor der Ägypter steht Essam El Hadary. Mit 45 Jahren und 161 Tagen wird der 158fache Nationalspieler gleich zum ältesten Spieler, der jemals bei einer Weltmeisterschaft auf dem Rasen stand. Bisheriger Rekordhalter ist der ehemalige Kölner Faryd Mondragón, der 2014 im Alter von 43 Jahren für Kolumbien das Tor hütete.
15:00
Wer holt sich den dritten Platz in der Gruppe A? Sowohl Saudi-Arabien als auch Ägypten können den Einzug ins Achtelfinale nach jeweils zwei Niederlagen nicht mehr schaffen. Während im Parallelspiel Gastgeber Russland und Uruguay den Gruppensieg unter sich ausmachen, geht es im Duell zwischen den grünen Falken und den Pharaonen nur noch um den dritten Platz und darum, sich nicht punktlos aus dem Turnier zu verabschieden.
14:17
Herzlich willkommen zum letzten Spieltag der Gruppe A! Ab 16:00 Uhr treten Saudi-Arabien und Ägypten im Centralniy in Volgograd an.

Livetabelle

Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1UruguayUruguayUruguayURU33005:059
2RusslandRusslandRusslandRUS32018:446
3Saudi-ArabienSaudi-ArabienSaudi-ArabienKSA31022:7-53
4ÄgyptenÄgyptenÄgyptenEGY30032:6-40
  • Nächste Runde
  • gewonnene Zweikämpfe
    53,33 %
    46,67 %
  • Ballbesitz in %
    61,07 %
    38,93 %
  • Torschüsse
    24
    7
  • Pässe gesamt
    573
    322
  • Passquote
    90,58 %
    81,06 %
  • Ecken
    7
    2
  • Fouls
    7
    14
  • Abseits
    1
    3
  • Gelbe Karten
    0
    2
  • Gelb-Rote Karten
    0
    0
  • Rote Karten
    0
    0
Begegnungen
9
Siege Saudi-Arabien
2
Siege Ägypten
5
Unentschieden
2
Torverhältnis
11 : 23

Saudi-Arabien setzte sich im bedeutungslosen Parallelspiel der Gruppe A mit 2:1 (1:1) gegen Ägypten durch. Mohamed Salah hatte die Ägypter in Führung geschossen (22.). Vier Minuten vor der Pause parierte der 45 Jahre alte ägyptische Torwart Essam Al-Hadari einen Handelfmeter (41.).

Der älteste je in einer WM-Partie eingesetzte Spieler war kurz darauf bei einem umstrittenen Foulelfmeter von Salman Al-Faradsch (45.+6) machtlos. Für den Siegtreffer sorgte Salem Al-Dawsari (90.+5).

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.