FIFA WM 2018

Gruppe B: Iran - Portugal

Sie sind hier:
Mo, 25.06., 20:00 Uhr
Saransk
Beendet
Iran
IRN
Iran
1:1
0:1
Portugal
Portugal
POR
Cristiano Ronaldo wirkt nicht begeistert

Iran bremst Ronaldo und Co.

Videolänge:
2 min
Gaizka Mendieta, Oliver Wilke und Oliver Kahn (v.l.n.r.)

Kahn: "Eine Videobeweisorgie"

Videolänge:
6 min
Portugal - Iran Spielzszene

Die Highlights des Spiels (Originalkommentar)

Videolänge:
2 min
Aufstellung Iran gegen Portugal

Das Spiel in voller Länge

Videolänge:
100 min
90′
2018-06-25T19:52:27Z
45′
2018-06-25T18:45:24Z
52′
2018-06-25T19:11:03Z
54′
2018-06-25T19:13:08Z
33′
2018-06-25T18:33:03Z
64′
2018-06-25T19:22:50Z
83′
2018-06-25T19:41:58Z
90′
2018-06-25T19:56:30Z
56′
2018-06-25T19:15:26Z
70′
2018-06-25T19:28:56Z
76′
2018-06-25T19:35:48Z
70′
2018-06-25T19:28:31Z
84′
2018-06-25T19:44:44Z
90′
2018-06-25T19:56:26Z
1′
2018-06-25T18:00:37Z
45′
2018-06-25T18:48:52Z
46′
2018-06-25T19:04:12Z
90′
2018-06-25T19:57:04Z
34′
2018-06-25T18:40:11Z
72′
2018-06-25T19:39:24Z
90′
2018-06-25T19:52:41Z
90′
2018-06-25T19:58:35Z
3′
2018-06-25T18:09:17Z
9′
2018-06-25T18:29:34Z
45′
2018-06-25T18:50:13Z

MyView

Aufstellung

Mo, 25.06.2018
20:00 Uhr

Saransk
Zuschauer: 41.685

Schiedsrichter: Enrique Cáceres (Paraguay)
Assistent (1): Eduardo Cardozo (Paraguay)
Assistent (2): Juan Zorrilla (Paraguay)

Liveticker

90
22:04
Fazit:
Portugal und Spanien ziehen ins Achtelfinale ein! Doch was ging am letzten Spieltag der Gruppe B dabei für eine Aufregung einher. Letztlich war das hier in Saransk ein Ergebnis wenig souveräner Spielführung des Europameisters. Der Favorit begnügte sich wie so oft mit einer knappen Führung. Und das reichte heute letztlich nicht aus. So kostete die Portugiesen der Ausgleich in der Nachspielzeit den Gruppensieg. Allerdings war es auch fragwürdig, dieses Handspiel von Cédric Soares als strafbar zu werten. Absicht lag nicht vor, die Distanz betrug 30 Zentimeter und der Spieler befand sich im Zweikampf. Ein Eingreifen der Videoschiedsrichter war eigentlich nicht geboten. Immerhin wurden die Iraner damit für ihr stetes Bemühen belohnt, nach ihrer Chance zu suchen. In der Summe aber konnte das Tor nur durch einen Elfmeter fallen, denn im Abschluss waren die Männer von Carlos Queiroz zu harmlos. Die optisch überlegenen Portugiesen gingen über weite Strecken sehr behäbig vor, ließen es an Esprit und Tempo vermissen. In der Konsequenz müssen die Iberer nun im Achtelfinale gegen Uruguay antreten. Für den Iran ist trotz der vier Punkte auf dem Konto Schluss bei dieser WM.
90
21:57
Spielende
90
21:56
Gelbe Karte für Cédric Soares (Portugal)
Wegen Reklamierens gibt es noch Gelb für Cédric Soares.
90
21:56
Einwechslung bei Portugal -> Gonçalo Guedes
90
21:56
Auswechslung bei Portugal -> André Silva
90
21:55
Mehdi Taremi bekommt tatsächlich eine weitere Chance. Halblinks in der Box versucht er sich mit dem linken Fuß - und trifft das Außennetz.
90
21:52
Tooor für Iran, 1:1 durch Karim Ansarifard
Ganz souverän führt Karim Ansarifard den Strafstoß aus, setzt die Kugel mit dem rechten Fuß unhaltbar oben ins rechte Eck. Doch so sehr sich die iranischen Fans über den Ausgleich freuen, fürs Weiterkommen reicht das nicht. Auch weil Spanien eben erneut ausgeglichen hat.
90
21:51
Elfmeter für Iran! Das ist nicht zu glauben! Den muss man wirklich nicht geben.
90
21:51
Wieder wird diskutiert. Cédric Soares hat den Ball im Strafraum an die Hand bekommen. Gefühlt nach Minuten geht der Schiedsrichter zum Monitor.
90
21:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
89
21:49
Iran probiert es noch einmal, doch die Perser verstricken sich wieder in Diskussionen. So wird das nichts. Den Männern von Carlos Queiroz hilft ein Tor ja nicht weiter, die brauchen zwei.
88
21:48
Und Cristiano Ronaldo hat natürlich immer Lust, noch irgendetwas zu zeigen. Der Torhunger des Weltfußballers scheint unstillbar.
87
21:47
Portugal hat das derzeit gut im Griff, hält das Geschehen vom eigenen Tor fern und beschäftigt Iran in der Defensive.
85
21:45
Obwohl sich Spanien gegen Marokko blamiert, 1:2 hinten liegt, hilft das den Iranern natürlich nichts. Portugal hingegen schon, die dürfen sich ihres Gruppensieges so langsam sicher sein.
84
21:44
Einwechslung bei Portugal -> João Moutinho
84
21:44
Auswechslung bei Portugal -> João Mário
83
21:41
Gelbe Karte für Cristiano Ronaldo (Portugal)
Der Unparteiische sieht sich nach Sichtung der Videobilder genötigt, dem Weltfußballer die Gelbe Karte zu zeigen. Ein Platzverweis war das auch nie und nimmer. Auf jeden Fall sind da wieder locker drei Minuten von der Uhr verschwunden.
81
21:41
Schiedsrichter Cáceres wird gebeten, sich die Szene noch einmal im Fernsehen anzuschauen. Ronaldo will da irgendwie an Pouraliganji vorbei, trifft diesen auch leicht. Doch da ist kein Schlag zu sehen.
80
21:40
Cristiano Ronaldo rasselt mit Morteza Pouraliganji zusammen. Theatralisch geht der Iraner zu Boden. Das aber bringt seiner Mannschaft doch kaum etwas, da geht nur Zeit verloren.
78
21:38
Selbst haben die Iraner bei dieser WM noch kein Tor erzielt. Ihr einziger Treffer entsprang einem Eigentor Marokkos. Daher hoffen die Perser natürlich irgendwie auf einen Elfmeter, der eventuell helfen könnte. Darüber hinaus entwickeln sie nämlich zu wenig Durchschlagskraft.
76
21:35
Einwechslung bei Iran -> Karim Ansarifard
76
21:35
Auswechslung bei Iran -> Saeid Ezatolahi
74
21:35
Sardar Azmoun geht bei einem Zweikampf mit William Carvalho im Strafraum zu Boden. Die Iraner wollen unbedingt einen Elfmeter. Selbst Carlos Queiroz fordert vehement den Videobeweis. Den aber gibt es nicht - bringt auch nichts, denn ein strafbare Handlung lag da keinesfalls vor.
72
21:33
Auf der Gegenseite versucht Saman Ghoddos sein Glück, schlägt 18 Meter vor dem Tor noch einen Haken, um sich den Ball auf den rechten Fuß zu legen. Der Schuss aus halblinker Position fliegt links am Gehäuse von Rui Patrício vorbei.
71
21:32
Adrien Silva bekommt in halblinker Position etwas Raum. Es ist Zeit, um Maß zu nehmen. Doch das Visier ist offenbar nicht richtig eingestellt, der Schuss gerät zu hoch.
71
21:30
Die Iraner werden alsbald mehr riskieren müssen, wollen sie ihren Traum von der erstmaligen Qualifikation fürs Achtelfinale wahr zu machen. Haben die Perser noch etwas zuzusetzen?
70
21:28
Einwechslung bei Iran -> Saman Ghoddos
70
21:28
Auswechslung bei Iran -> Alireza Jahanbakhsh
69
21:28
Einwechslung bei Portugal -> Bernardo Silva
69
21:28
Auswechslung bei Portugal -> Ricardo Quaresma
66
21:26
Von der linken Seite zieht Cristiano Ronaldo auf Höhe der Strafraumkante zur Mitte. Beim versuchten Abschluss mit dem rechten Fuß wird der Stürmerstar erfolgreich gestört, weshalb die Kugel weit am Kasten von Alireza Beiranvand vorbei fliegt.
64
21:22
Gelbe Karte für Ricardo Quaresma (Portugal)
Jetzt brennen Ricardo Quaresma die Sicherungen durch. Nach einem verlorenen Zweikampf geht der Portugiese wie ein Stier auf Saeid Ezatolahi los und rammt diesen ziemlich rüde um. Der 34-Jährige hat Glück, dass der Unparteiische das mit der Gelben Karte ausreichend bewertet glaubt.
62
21:22
An der rechten Strafraumkante trifft Milad Mohammadi Ricardo Quaresma mit der linken Hand im Gesicht. Der geht natürlich zu Boden. Ein Foul aber hat Schiedsrichter Cáceres da nicht erkannt.
61
21:21
Mit einer feinen Finte verschafft sich Raphaël Guerreiro auf der linken Seite Raum, nimmt sofort Tempo auf. Sein Schussversuch aus der Distanz wird abgeblockt.
58
21:18
Die Iraner zeigen eine Reaktion, greifen forsch an. Pepe muss im Strafraum im letzten Moment klären. Die darauffolgende Ecke von der rechten Seite bringt nichts ein.
56
21:15
Einwechslung bei Iran -> Milad Mohammadi
56
21:15
Auswechslung bei Iran -> Ehsan Hajsafi
54
21:13
Gelbe Karte für Sardar Azmoun (Iran)
Unübersichtliche Situation! Adrien Silva sitzt am Boden. Die Iraner echauffieren sich. Sardar Azmoun wird für das Aufbegehren verwarnt.
53
21:11
Elfmeter verschossen von Cristiano Ronaldo, Portugal
Cristiano Ronaldo tritt natürlich zum Strafstoß an, visiert mit dem rechten Fuß das rechte Eck an. Doch der Schuss ist nicht platziert genug. Alireza Beiranvand ahnt die Ecke und hält den Ball.
52
21:11
Gelbe Karte für Ehsan Hajsafi (Iran)
Wegen Protestierens sieht Irans Kapitän Ehsan Hajsafi die Gelbe Karte.
51
21:10
Foulelfmeter für Portugal! Die Szene zwischen Ronaldo und Saeid Ezatolahi wird nochmals per Video überprüft. Nach Sichtung der Bilder verhängt der Schiedsrichter einen Strafstoß. Richtige Entscheidung!
50
21:09
Cristiano Ronaldo bewegt sich in nahezu zentraler Position in den Sechzehner, bleibt mit dem Knie dann an Saeid Ezatolahi hängen.
48
21:08
Am Geschehen auf dem Platz ändert sich nicht viel. Weiterhin führt Portugal überwiegend den Ball - und das in gemächlichem Tempo. Iran versucht, nach Balleroberung schnell umzuschalten. Also alles beim Alten!
46
21:04
Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
46
21:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45
20:50
Halbzeitfazit:
Portugal hat Kurs genommen auf den Gruppensieg. Kurz vor der Pause war es ein Geniestreich von Ricardo Quaresma, der den Bann brach. Bis dahin hatte der Europameister durchaus seine Mühe mit den gut stehenden Iranern. Keine Ideen, wenig Bewegung, kein Tempo – so entstanden natürlich keine Lücken im gegnerischen Defensivverbund. Erst dieser simple Doppelpass des Torschützen mit Adrien Silva stellte mal einen so wichtigen Geistesblitz dar. Auf der anderen Seite agierte der Iran im Rahmen seiner Möglichkeiten sehr gut. Neben der starken Abwehrarbeit schwärmten die Perser immer wieder zu schnellen Gegenangriffen aus, gingen dabei zunehmend mutiger und frecher zu Werke. Von Erfolg war keiner der Ausflüge gekrönt. Tore müssen aber her – beim aktuellen Stand der Dinge sogar zwei, sonst wird die WM für den Iran heute zu Ende gehen.
45
20:48
Ende 1. Halbzeit
45
20:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
45
20:45
Tooor für Portugal, 0:1 durch Ricardo Quaresma
Da ist er wieder der rechte Außenrist von Ricardo Quaresma! Nach einem feinen Doppelpass mit Adrien Silva arbeitet sich der 34-Jährige auf halbrechts in den Sechzehner und nimmt dann wunderbar mit dem Außenrist Maß. Die Kugel dreht sich perfekt ins lange Eck. Keine Chance für Alireza Beiranvand beim ersten WM-Tor von Ricardo Quaresma - seinem zehnten insgesamt im Nationaltrikot.
44
20:45
Im Luftzweikampf mit Mehdi Taremi gibt es für Pepe ordentlich was rechts auf die Hüfte. Das sorgt für Schmerzen, geht aber gleich weiter.
42
20:42
Als notorischer Rechtsfuß probiert es Ricardo Quaresma unter Bedrängnis rechts in der Box mit dem Außenrist. Die Kugel fliegt deutlich über die Querlatte.
40
20:41
Cristiano Ronaldo ist natürlich unzufrieden mit der Situation, dass er keine verwertbaren Zuspiele bekommt. Der Superstar lässt sich zurückfallen, um Ballkontakte zu bekommen. Und vor lauter Frust haut CR7 aus gut 30 Metern einfach mal drauf. Den leicht abgefälschten Schuss fängt Alireza Beiranvand sicher.
38
20:40
Den Portugiesen fehlt es an Ideen. Derzeit agieren die Iberer eher aus dem Stand. Da ist kaum Bewegung drin. Ein wenig Tempo täte Not.
36
20:38
Mittlerweile haben die Iraner deutlich Gefallen an ihrem offensiven Umschaltspiel gefunden. Das tragen die Männer von Carlos Queiroz inzwischen mit deutlich mehr Selbstvertrauen vor.
34
20:35
Den fälligen Freistoß tritt Alireza Jahanbakhsh gefühlvoll in die Mitte. Saeid Ezatolahi ist mit dem Kopf zur Stelle und verlängert geschickt und nicht ungefährlich. Doch Rui Patrício steht goldrichtig und fängt diesen Ball.
33
20:33
Gelbe Karte für Raphaël Guerreiro (Portugal)
Mal wieder macht sich Alireza Jahanbakhsh auf den Weg, nähert sich über die rechte Seite dem Strafraum. Da fliegt Raphaël Guerreiro heran, ist etwas zu spät dran. Für das Foul gibt es die erste Gelbe Karte der Partie - seine erste im Turnier.
31
20:32
Ganz so schlimm scheint es nicht zu sein. Ein wenig Kühlung sorgt für Linderung. Dann geht es für José Fonte kurz an den Spielfeldrand - und wenig später zurück ins Getümmel.
30
20:31
Bei der folgenden Ecke von der rechten Seite prallen José Fonte und Sardar Azmoun mit den Köpfen zusammen. Die Betreuer werden auf den Platz gebeten.
29
20:30
Nach einem klugen Pass von Cédric Soares hat Ricardo Quaresma auf dem rechten Flügel mal ein wenig Platz, dringt bis zur Grundlinie vor. Seine Flanke jedoch wird abgefangen.
27
20:29
Portugal bemüht sich weiter ums Spiel, führt überwiegend den Ball. Zum Abschluss aber kommt der Europameister selten. Dafür steht der Iran nach wie vor zu gut. Zudem lauern die Perser stets auf Möglichkeiten zum Konter.
25
20:27
Rui Patrício ist soweit in Ordnung und wird die Partie fortsetzen können. Also weiter geht's!
23
20:26
Alireza Jahanbakhsh ist bei einem weiteren Konter unterwegs, taucht im Strafraum auf. Rui Patrício reagiert schneller, schnappt sich die Kugel, wird aber vom Gegenspieler unabsichtlich im Gesicht getroffen. Das zieht eine Behandlungspause nach sich.
22
20:25
Spanien hat im Parallelspiel zum 1:1 ausgeglichen. Auf wirkliche Schützenhilfe braucht hier in Saransk wohl keiner hoffen - weder der Iran, was das Weiterkommen betrifft, noch die Portugiesen hinsichtlich des Gruppensieges. Eigeninitiative ist gefragt.
21
20:22
Nach einem Foul von Adrien Silva an Ehsan Hajsafi bekommen die Iraner einen Freistoß zugesprochen. In halblinker Position diskutieren zwei der ausführenden Spieler mit dem Schiedsrichter um die genaue Lage des Balls. Was ist das denn für ein kleinliches Gehabe? Der Freistoß von Ramin Rezaeian fliegt dann etwa einen Meter am linken Pfosten vorbei.
19
20:20
Frühzeitig beginnt Alireza Beiranvand beim Abstoß an der Uhr zu drehen. Irans Torhüter lässt sich aufreizend viel Zeit. Allerdings wird das in der Form nur aufgehen, wenn Spanien gegen Marokko noch einen zweiten Gegentreffer kassiert. Erst dann würden die Perser auf Platz zwei springen.
17
20:18
Die fällige Ecke von der linken Seite zieht auch keinen Ertrag nach sich. Noch stehen die Iraner hinten gut und bekommen alles verteidigt.
16
20:17
In halbrechter Position liegt der Ball zum Freistoß für Portugal bereit. Das ist natürlich eine Sache für den Chef. Cristiano Ronaldo schreitet zur Tat, sein Schuss aber wird von der iranischen Mauer abgefälscht.
14
20:16
Erneut tritt Ricardo Quaresma die Pille von rechts in die Mitte. Dort zeigt sich Alireza Beiranvand unsicher, bekommt das Spielgerät nicht zu fassen. Doch der lauernde André Silva kann das nicht nutzen.
13
20:14
Zum fünften Mal ist der Iran übrigens bei einer WM dabei. Bislang war stets in der Vorrunde Schluss. Ein Weiterkommen heute hätte also historische Dimensionen.
12
20:13
Ricardo Quaresma flankt von der rechten Seite. Doch trotz des unglaublich hohen Luftstandes von Cristiano Ronaldo reicht das einfach nicht, diesen Ball zu erreichen.
9
20:11
William Carvalho bringt den Ball aus dem linken Halbfeld in den Sechzehner. Dort reagiert Saeid Ezatolahi nicht auf den Ruf von Keeper Alireza Beiranvand. Das Missverständnis bringt João Mário ins Spiel, der die abprallende Kugel deutlich über den Kastens schießt. Anschließend gehen sich die beiden involvierten Iraner mächtig an die Wäsche.
7
20:08
Iran schwärmt zu einem ersten richtigen Konter aus. Alireza Jahanbakhsh macht über die rechten Seite Meter und behält dann die Übersicht. Der Pass in die Mitte - fast auf der Strafraumgrenze entlang - kommt beim heranstürmenden Vahid Amiri an. Dessen direkter Linksschuss fliegt weit am Tor vorbei.
5
20:06
An der rechten Strafraumgrenze geht André Silva zu Boden und wendet den Kopf in Richtung Schiedsrichter. Für einen Elfmeter aber ist das viel zu wenig.
3
20:05
Dann bekommt der Europameister auch schon Cristiano Ronaldo in Szene gesetzt. Links im Strafraum sucht der Kapitän den Abschluss. Alireza Beiranvand steht richtig, lässt den Ball zwar kurz prallen, packt dann aber entschlossen zu.
2
20:03
In den ersten Sequenzen der Partie sind sich die Portugiesen offenbar ihrer Verantwortung bewusst, etwas fürs Spiel tun zu müssen. Der Ball befindet sich vornehmlich in ihren Reihen.
1
20:02
Es geht gleich richtig zur Sache. Mit der Sohle voran räumt Omid Ebrahimi Raphaël Guerreiro ab und handelt sich gleich eine eindringliche Ermahnung des Unparteiischen ein.
1
20:01
Sommerliche Bedingungen herrschen in Saransk. Tagsüber kletterten die Temperaturen über 30 Grad, aktuell sind es noch knapp 25 Grad. Der Himmel zeigt sich locker bewölkt. Mit Niederschlägen wird nicht gerechnet. Der Rasen präsentiert sich in hervorragender Verfassung. Und auf den Rängen fiebern gut 40.000 Zuschauer diesem Spiel entgegen.
1
20:00
Spielbeginn
19:57
Nach dem Verklingen der Melodien werden Mannschaftsfotos geschossen. Danach treten sich die Spielführer Ehsan Hajsafi und Cristiano Ronaldo zur Platzwahl gegenüber. Ersterer gewinnt die Seitenwahl, damit bekommen die Portugiesen den Ball und dürfen anstoßen.
19:54
Unterdessen betreten unsere Hauptdarsteller den Rasen und nehmen zielgerichtet Aufstellung für den offiziellen Teil der Veranstaltung. Die Nationalhymnen ertönen.
19:49
Kurz vor Spielbeginn blicken wir auf das Unparteiischengespann. An der Pfeife agiert Enrique Cáceres. Der Referee aus Paraguay bestreitet seine erste WM und kommt dabei zu seinem zweiten Einsatz. Das gilt auch für seine Assistenten und Landsleute Eduardo Cardozo und Juan Zorrilla.
19:37
Zwei Vergleiche dieser beiden Mannschaften sind bislang verzeichnet. Beim ersten Duell handelte es sich um ein Freundschaftsländerspiel von 1972, welches Portugal mit 3:0 gewann. Die zweite Auseinandersetzung fand im Rahmen der WM 2006 statt. Damals war es das zweite Gruppenspiel, ausgetragen in Frankfurt/Main. Die Südwesteuropäer siegten mit 2:0. Den zweiten Treffer steuerte ein gewisser Cristiano Ronaldo per Elfmeter bei und erzielte damit sein erstes von bis heute sieben WM-Toren. Während der Iran letztlich als Gruppenletzter ausschied, holte Portugal Platz eins und schaffte es anschließend noch bis ins Halbfinale.
19:28
Wirklich zu gefallen wussten die Portugiesen bislang nicht – mit einer Ausnahme. Im Prinzip regelte Cristiano Ronaldo das für den Europameister stets im Alleingang. Der mehrfache Weltfußballer erzielte alle vier portugiesischen Turniertore. Und mehr hat das Team von Fernando Santos auch nicht gezeigt. Der Rest war nüchterner Ergebnisfußball bei möglichst geringem Aufwand. So agierte man beim 3:3-Spektakel gegen Spanien und ganz besonders auch beim sparsamen 1:0-Sieg gegen Marokko. Mit dieser Herangehensweise gingen die Iberer übrigens bereits vor zwei Jahren bei der EM zu Werke – mit bekanntem Ausgang.
19:22
Bis zum letzten Spieltag der Gruppenphase befinden sich die Perser also in der Verlosung um den Turnierverbleib. Das hat die Mannschaft von Carlos Queiroz, der portugiesische Coach des Iran, dem glücklichen 1:0-Erfolg zum Auftakt gegen Marokko zu verdanken – durch das Eigentor von Aziz Bouhaddouz in der Nachspielzeit. In der zweiten Partie schlug sich der Iran überaus achtbar gegen Spanien und musste sich knapp mit 0:1 geschlagen geben.
19:18
Zur Situation in der Gruppe B: Drei Mannschaften dürfen noch aufs Achtelfinale hoffen. Zwei davon stehen sich hier in Saransk im direkten Duell gegenüber. Während Portugal ein Remis zum Weiterkommen reichen würde, sollte die Auswahl des Iran nach Möglichkeit gewinnen, um es aus eigener Kraft zu schaffen. Parallel spielt in Kaliningrad Spanien – punkt- und torgleich mit Portugal – gegen die bereits ausgeschiedenen Marokkaner.
19:13
Im Vergleich zur Partie gegen Spanien nimmt Irans Trainer Carlos Queiroz eine Veränderung vor. Anstelle von Karim Ansarifard wird heute Alireza Jahanbakhsh von Beginn an spielen. Auf Seiten der Portugiesen gibt es drei Umstellungen. Der leicht angeschlagene João Moutinho, Bernardo Silva und Gonçalo Guedes müssen mit einem Platz auf der Bank vorlieb nehmen. Dafür rücken Adrien Silva, Ricardo Quaresma und André Silva in die Anfangsformation.
14:27
Herzlich willkommen zum letzten Spieltag der Gruppe B! Ab 20:00 Uhr rollt in der Mordovia Arena das Leder, wenn der Iran auf Europameister Portugal trifft.

Livetabelle

Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1SpanienSpanienSpanienESP31206:515
2PortugalPortugalPortugalPOR31205:415
3IranIranIranIRN31112:204
4MarokkoMarokkoMarokkoMAR30122:4-21
  • Nächste Runde
  • gewonnene Zweikämpfe
    52,47 %
    47,53 %
  • Ballbesitz in %
    31,98 %
    68,02 %
  • Torschüsse
    8
    14
  • Pässe gesamt
    164
    542
  • Passquote
    71,95 %
    90,22 %
  • Ecken
    1
    5
  • Fouls
    16
    10
  • Abseits
    1
    1
  • Gelbe Karten
    2
    4
  • Gelb-Rote Karten
    0
    0
  • Rote Karten
    0
    0
Begegnungen
3
Siege Iran
0
Siege Portugal
2
Unentschieden
1
Torverhältnis
1 : 6

Cristiano Ronaldo klatschte seine Mitspieler ab, machte am Ende einer Zitterpartie aber alles andere als ein zufriedendes Gesicht. Kein Sieg, einen Elfmeter verschossen - und zur Strafe jetzt Uruguay: Portugal steht bei der WM in Russland im Achtelfinale, bekommen es nach dem 1:1 (1:0) gegen zähe Iraner und damit nur Rang zwei in Gruppe B dort aber mit der bisher besten Mannschaft der Vorrunde zu tun.

Den Führungstreffer von Ricardo Quaresma (45.) glich Karim Ansarifard vor 41.685 Zuschauern in Saransk in der Nachspielzeit aus (90.+3). Iran ist dennoch ausgeschieden, die Spieler vergossen auf dem Rasen bittere Tränen. Bei einem Sieg wäre "Team Melli" in der K.o.-Runde gewesen.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.