FIFA WM 2018

Frankreich und Dänemark im Achtelfinale

Sie sind hier:

Frankreich und Dänemark im Achtelfinale

Fußball-WM: Gruppe C

Frankreich und Dänemark haben sich in der Gruppe C durchgesetzt und den Sprung ins WM-Achtelfinale geschafft. Für Peru und Australien ist das Turnier dagegen beendet.

Antoine Griezmann und Simon Kjaer (r)
Maue Partie in Moskau zwischen Dänemark und Frankreich. Quelle: dpa

In Moskau trennten sich Frankreich und Dänemark in einer ganz schwachen Partie 0:0 unentschieden - das erste torlose Remis dieser WM. Damit trifft Frankreich im Achtelfinale am 30. Juni in Kasan (16 Uhr) auf Argentinien. Dänemark bekommt es am 1. Juli (20 Uhr) in Nischni Nowgorod mit Frankreich zu tun.

In Sotschi verabschiedete sich Perus Nationalmannschaft angetrieben von seinen feierfreudigen Fans mit einem 2:0 (1:0) gegen enttäuschende Australier von der WM-Bühne. Die Südamerikaner, die nach 36 Jahren erstmals wieder WM-Luft schnupperten, zogen nach an den Socceroos vorbei auf Rang drei der Gruppe C. Andre Carrillo (18.) schoss das Führungstor für Peru, Ex-Bundesliga-Profi Paolo Guerrero (50.) beseitigte letzte Zweifel am Dreier der Peruaner.

Guerrero bereitet vor und trifft selbst

Zwar übernahmen die Australier vor 44.073 Besuchern zunächst das Kommando, doch der erste nennenswerte Angriff der Peruaner führte dann prompt zum 1:0. Nach ganz starker Vorarbeit von Guerrero traf Carrillo mit einem sehenswerten Volleyschuss ins lange Eck.

Erst jetzt wachten die Australier auf und entfachten gegen die kompakt und mit Leidenschaft verteidigenden Peruaner mehr Druck und erspielten sich auch Chancen. Es fehlte einfach auch das Abschlussglück. Nach dem Wechsel dauerte es gut vier Minuten, da lag der Ball wieder im Netz der Australier. Nach einem Blitzangriff behielt Guerrero im Getümmel vor dem Tor die Übersicht und vollstreckte gekonnt.

Magerkost in Moskau

In Moskau wurde dagegen fußballerische Magerkost angeboten. Den biederen Dänen reichte im tristen Langweiler gegen die ohne viele Stammspieler angetretenen Franzosen die Punkteteilung, um erstmals seit 2002 wieder das Achtelfinale bei einer WM zu erreichen.

Die hochgelobte Offensive der Franzosen konnte ohne die Topspieler kaum Akzente setzen. Und weil sich auch die Dänen spürbar zurückhielten und vor allem auf Torsicherung bedacht waren, blieben beide Keeper nahezu beschäftigungslos. In der Schlussphase wurden die Spieler von einigen Fans sogar verhöhnt und bei jedem angekommenen Pass bejubelt.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.