FIFA WM 2018

Belgien gewinnt Spiel um Platz 3

Sie sind hier:

Belgien gewinnt Spiel um Platz 3

Belgien hat die WM in Russland als Dritter abgeschlossen und damit den größten Erfolg in der Geschichte seiner Fußball-Nationalmannschaft erzielt. Das Team gewann das Spiel um Platz drei gegen England mit 2:0 (1:0).

Belgiens Thomas Meunier und Nacer Chadli jubeln nach dem Tor zum 1:0
Belgiens Thomas Meunier und Nacer Chadli jubeln nach dem Tor zum 1:0
Quelle: epa

Thomas Meunier (4.) und Eden Hazard (82.) erzielten die Tore für die Belgier.

1986 hatte Belgien in Mexiko den vierten Platz erreicht, nachdem damals das kleine Finale gegen Frankreich mit 2:4 nach Verlängerung verloren wurde. Den Three Lions, Weltmeister von 1966, blieb wie 1990 nach dem 1:2 gegen Gastgeber Italien im Spiel um Platz drei auch diesmal nur der vierte Rang.

Schnellstart der Belgier

Belgien startete furios. Lukaku spielte Nacer Chadli auf der linken Seite frei, der Offensivmann flankte in die Mitte und aus fünf Metern drückte Meunier, der nach seiner Sperre aus dem Halbfinale wieder in die Startelf gerückt war, den Ball mit dem Schienbein über die Torlinie.

Die frühe Führung gab den Roten Teufeln Sicherheit, sie spielten weiter mutig nach vorne. Von den Three Lions war offensiv wenig zu sehen, dem Team von Coach Southgate fehlte das Tempo. Ein Kopfball von Ruben Loftus-Cheek, der genau in den Armen von Belgiens Keeper Thibaut Courtois landete (15.), und ein verunglückter Schuss von Kane (23.) - mehr kam von der auf fünf Positionen veränderten Mannschaft zunächst nicht.

Belgien präsentierte sich dagegen spielfreudig. Vor allem De Bruyne und Hazard hatten sichtlich Lust, ihr Können nochmal auf der größten Weltbühne des Fußballs zu zeigen.

England wird besser

Zu Beginn des zweiten Durchgangs probierten die Engländer etwas mehr. Eine scharfe Hereingabe des eingewechselten Jesse Lingard verfehlte Kane nur ganz knapp (54.). Auf der Gegenseite hatte Lukaku das 2:0 auf dem Fuß (56.), ließ den Ball aber freistehend verspringen -schon zum zweiten Mal in der Partie in aussichtsreicher Position.

Die Partie verflachte immer mehr und wurde phasenweise zum befürchteten lauen Sommerkick. Am Ende kamen die Belgier nochmal. Gegen einen strammen Meunier-Schuss war Pickford noch mit einer tollen Parade zur Stelle (80.), kurz darauf hatte der Keeper im Duell mit Hazard dann keine Chance. Nach Pass von De Bruyne sorgte Belgiens Kapitän für die Entscheidung.

Kane fast uneinholbar

Als Trost dürfte Englands Kapitän Harry Kane den Goldenen Schuh für den besten Turnier-Torschützen bekommen. Der Mittelstürmer der Three Lions blieb am Samstag wie schon in den beiden Spielen zuvor zwar glück- und torlos, da sein belgischer Konkurrent Romelu Lukaku aber auch nicht traf, bleibt er mit sechs Toren an der Spitze dieser Rangliste.

Die Franzosen Kylian Mbappé und Antoine Griezmann (je drei) müssten im Finale am Sonntag (17 Uhr MESZ/ZDF) schon drei Mtreffen, um Kane im Kampf um die Auszeichnung noch gefährlich zu werden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.