FIFA WM 2018

Was haben die Kroaten drauf?

Sie sind hier:

Was haben die Kroaten drauf?

Vorrunde - Gruppe C und D

Frankreich hat sich zum Sieg gemüht, doch heute stehen noch drei weitere Partien auf dem WM-Programm. Neben Argentinien gegen Island spielen noch Peru gegen Dänemark (live im ZDF) und Kroatien - Nigeria.

Ruslan Rotan (r.) leistet sich mit der Ukraine drei Niederlagen in der Qualifikation. Island und Kroatien (hier mit Luka Modric) lösen stattdessen das WM-Ticket.
Ruslan Rotan (r.) leistet sich mit der Ukraine drei Niederlagen in der Qualifikation. Island und Kroatien (hier mit Luka Modric) lösen stattdessen das WM-Ticket.
Quelle: imago

Gruppe D: Argentinien - Island (15 Uhr/ZDF)

Argentinien: Messi-Zeit. Schafft er es? Kann er sich und sein Land endlich zum Titel führen? Fünf Tore hat er bei drei WM-Teilnahmen und 15 Spielen erst erzielt. Alle in der Gruppenphase. Nun also Island zum Auftakt. Argentiniens mehr als holprige Quali, die Vorbereitung mit Spielabsage - jetzt gilt es. Messi muss es richten.

Island: Für die EM-Überraschung Island ist das Duell mit Argentinien das erste WM-Spiel in der Geschichte des Landes. Schüchtern sind Finnbogason, Sigurdsson und Co. aber keineswegs: «Wir haben nichts zu verlieren. Die Südamerikaner aber haben immer viel Druck. Da ist sicher was möglich», meinte Augsburgs Finnbogason.

Gruppe C: Peru - Dänemark (18/ZDF):

Peru: Die Lateinamerikaner sind zum ersten Mal seit 36 Jahren wieder bei einer WM dabei - und entsprechend topmotiviert. Einen zusätzlichen Schub gab die kurzfristige Aussetzung der Dopingsperre von Kapitän und Hoffnungsträger Guerrero, der für sein Team auf Torejagd gehen soll.

Dänemark: Die Dänen fühlen sich bereit. Vor allem das starke 2:0 gegen Mexiko im letzten Test hat Mut gemacht. Trainer Hareide hat keine personellen Probleme. In seiner Wunschformation stehen mit Delaney und Poulsen auch zwei Bundesliga-Profis. Den Takt soll aber Mittelfeld-Star Eriksen angeben.

Gruppe D: Kroatien - Nigeria (21 Uhr/ZDF):

Kroatien: Die Kroaten haben in Ivan Rakitic vom FC Barcelona und Luka Modric von Real Madrid zwei der besten Strategen der Welt in ihren Reihen und hoffen deshalb auf einen ähnlichen Erfolg wie 1998. Damals wurden sie nach einem 3:0 im Viertelfinale gegen Deutschland Dritter.

Nigeria: Gernot Rohr feiert seine WM-Premiere mit Nigeria. Die letzten Tests vor der Endrunde waren ernüchternd, offensiv lief nur wenig. Dennoch wollen die Super Eagles um Kapitän John Obi Mikel und den Mainzer Verteidiger Leon Balogun die Gruppenphase überstehen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.