Sie sind hier:

Hamilton vertagt Formel-1-Entscheidung - Vettel strafversetzt

Lewis Hamilton beim GP von Mexiko

Sport - Hamilton vertagt Formel-1-Entscheidung - Vettel strafversetzt

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat den Großen Preis von Mexiko gewonnen und seine Chance im Titelduell mit WM-Spitzenreiter Nico Rosberg gewahrt. Hamilton feierte im 19. Rennen der Formel-1-Saison in Mexiko-Stadt seinen achten Sieg vor Rosberg.

Datum:
Sendungsinformationen:
Keine Sendungsinformationen verfügbar

In zwei Wochen in Brasilien reicht Rosberg ein Sieg zum vorzeitigen Titelgewinn.

Vettel nachträglich bestraft

Sebastian Vettel im Ferrari verlor indes drei Stunden nach dem Ende des Rennens seinen dritten Platz aufgrund einer 10-Sekunden-Strafe und wurde auf Position fünf zurückgestuft. Die Rennleitung sah es als erwiesen an, dass Vettel kurz vor Ende des Rennens im Positionskampf mit Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo während des Bremsvorgangs die Richtung gewechselt hatte. Dies ist seit dem vorangegangenen Rennen in Austin/Texas verboten.

Damit endete eine turbulente Phase nach dem Rennende, denn es war schon die zweite Verschiebung im Klassement nach dem Zieleinlauf: Vettel war ebenfalls nur durch eine 5-Sekunden-Strafe gegen Max Verstappen (Red Bull) auf Rang drei vorgerückt, da der Niederländer sich unfair gegen Vettel zur Wehr gesetzt hatte. Letztlich erbte Ricciardo Rang drei, Verstappen wird als Vierter gewertet.

Weltmeister zu schnell für Rosberg

Auf Platz sieben folgte Nico Hülkenberg im Force India. Pascal Wehrlein schied im Manor nach einer Kollision mit Esteban Gutierrez und Marcus Ericsson bereits in der ersten Runde aus.

"Lewis war das ganze Wochenende einfach zu schnell, außerdem hatte ich schon in der ersten Runde eine Kollision, sodass ich am Ende mit dem zweiten Platz sehr zufrieden bin", sagte Rosberg nach dem Rennen in perfektem Spanisch. Hamilton wiederum gestand ein, dass "Nico in einer sehr aussichtsreichen Position ist, um am Ende der Saison als Erster über die Ziellinie zu fahren".

19 Punkte Vorsprung bleiben

Im WM-Klassement hat Rosberg nun 349 Punkte, Hamilton kommt auf 330. Der Brite holte in einer Woche 14 Punkte auf, aus eigener Kraft kann er gegen Rosberg den WM-Titel aber nicht mehr gewinnen. Rosberg reicht in Sao Paulo und und Abu Dhabi jeweils der zweite Rang, um als dritter Deutscher nach Michael Schumacher (7x) und Vettel (4x) die Königsklasse des Motorsports zu gewinnen. Seinem Vater Keke war der Titel 1982 gelungen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet