Sie sind hier:

Mainz siegt - Gladbach stürmt auf Rang zwei

Fußball-Bundesliga, 10. Spieltag im Überblick

Mainz 05 hat seinen Werder-Fluch bezwungen: Die Rheinhessen gewannen am 10. Spieltag der Fußball-Bundesliga zuhause gegen Bremen mit 2:1. Zuvor zog M'gladbach mit einem 3:0-Heimsieg gegen Düsseldorf am FC Bayern vorbei auf Tabellenplatz zwei. RB Leipzig ist mit einem 3:0 am Samstagabend bei Hertha BSC auf Rang vier geklettert. Zuvor hatte der FC Bayern gegen starke Freiburger nur ein 1:1 geschafft. Mit einem knappen 1:0 bei Wolfsburg bleibt Dortmund Tabellenführer.

Die Mannschaft von Mainz jubelt
Die Mannschaft von Mainz jubelt
Quelle: ZDF

FSV Mainz 05 - Werder Bremen 2:1 (1:0)

Werder Bremen verliert nach der zweiten Niederlage in Folge in der Fußball-Bundesliga weiter an Boden auf die Spitzengruppe. Die Norddeutschen mussten sich zum Abschluss des zehnten Spieltages am Sonntag beim 1. FSV Mainz 05 mit 1:2 (0:1) geschlagen geben. Die Treffer für die Gastgeber, die vor 25.105 Zuschauern erstmals seit Mitte September wieder gewannen, erzielten Jean-Philippe Mateta (25. Minute) und Jean-Philippe Gbamin (51.). Für Bremen war Routinier Claudio Pizarro (78.) erfolgreich. «Kompliment an die Mannschaft für diese Leistung», sagte der Mainzer Sportvorstand Rouven Schröder. «Wir hatten ganz schön Druck auf dem Kessel.» Bremens Pizarro meinte: «Das war unsere schlechteste Halbzeit in dieser Saison. Die Mainzer waren frischer und haben die Zweikämpfe gewonnen.»

Während Mainz nach dem dritten Saisonsieg mit zwölf Punkten nun Zwölfter ist, rutschte Werder nach der dritten Niederlage mit 17 Zählern auf den sechsten Rang ab und verpasste den möglichen Sprung auf den vierten Platz. In der Vorwoche hatte das Team von Trainer Florian Kohfeldt bereits mit 2:6 gegen Bayer Leverkusen verloren.

Bor. Mönchengladbach - Fortuna Düsseldorf 3:0 (0:0)

Gladbachs Torschütze Thorgan Hazard (l-r), Alassane Plea und Jonas Hofmann jubeln nach dem Treffer.
Gladbachs Torschütze Thorgan Hazard (l-r), Alassane Plea und Jonas Hofmann jubeln nach dem Treffer
Quelle: ZDF

Borussia Mönchengladbach hat durch einen verdienten Sieg im 47. Niederrhein-Derby Platz zwei der Fußball-Bundesliga erobert. Die Fohlenelf gewann das "S-Bahn-Duell" gegen Fortuna Düsseldorf am Ende problemlos mit 3:0 (0:0) und schoss den Nachbarn noch tiefer in die Krise. Nach sechs Niederlagen in Folgen bleibt Trainer Friedhelm Funkel beim Aufsteiger aber wohl vorerst im Amt. Am Ende fehlte vor allem wieder die Durchschlagskraft im Angriff. «Wir müssen endlich mal wieder ein Tor erzielen, so ist es schwer, Spiele zu gewinnen», sagte der Fortuna-Coach Friedhelm Funkel.

Thorgan Hazard per Doppelpack (48., Handelfmeter/82.) und Jonas Hofmann (67.) trafen für die erst nach der Pause überzeugende Borussia, die Bayern München überholte und vier Punkte hinter Spitzenreiter Borussia Dortmund liegt. Für das Team von Trainer Dieter Hecking war es der achte Heimsieg in Folge. Düsseldorf dagegen steht nach dem schlechtesten Saisonstart seiner Vereinsgeschichte weiter auf einem Abstiegsplatz.

Die Trainerstimmen zum Spieltag

Hertha BSC - RB Leipzig 0:3 (0:1)

Die Mannschaft vom RB Leipzig feiert
Kampl und Co. feiern
Quelle: ZDF

RB Leipzig hat den Stimmungsboykott bei Hertha BSC blendend ausgenutzt und sich dank Timo Werner in die Spitzengruppe der Bundesliga katapultiert. Bei offensiv nicht durchschlagskräftigen Hauptstädtern siegten aufgebufftere Sachsen im Topspiel mit 3:0 (1:0). Nationalstürmer Timo Werner gelangen mit dem Doppelpack (7./53.) seine Saisontore fünf und sechs, für seinen Sturmpartner Matheus Cunha (75.) war es das Tor-Debüt.

Mit 19 Punkten bedeutet der fünfte Saisonsieg bis Sonntag Rang drei für RB. Hertha kassierte indessen die zweite Niederlage der Spielzeit und ist erst einmal auf Rang acht zu finden. Die vergangenen vier Ligaspiele konnte Berlin allesamt nicht gewinnen. Auch wenn es für einen Heimsieg gegen Bayern München (2:0) und in der vorigen Woche zum denkwürdigen 2:2 bei Spitzenreiter Borussia Dortmund reichte, müssen sich die Berliner nun erst einmal hinten anstellen.

«Wir haben angeknüpft an das Pokalspiel, da waren wir auch schon sehr gut. Wir haben es versäumt, schon in der ersten Halbzeit alles klar zu machen, aber über 75 Minuten waren wir schon dominant», erklärte Leipzigs Coach Ralf Rangnick und lobte seinen Doppel-Torschützen: «Timo ist ein Torjäger. Ich bin froh, dass er wieder so treffsicher ist.» Für Dardai war es eine verdiente Niederlage: «Das war nicht aggressiv genug und keine gute Zweikampfführung.»

FC Bayern München - SC Freiburg 1:1 (0:0)

Freiburg's Lucas Höler l.  und Bayern's Niklas Süle
Freiburg's Lucas Höler l. und Bayern's Niklas Süle
Quelle: ZDF

Ein schwacher FC Bayern München hat in der Fußball-Bundesliga erneut Punkte eingebüßt. Beim 1:1 (0:0) gegen den SC Freiburg präsentierte sich der deutsche Rekordmeister in einer erschreckend schlechten spielerischen Verfassung, ohne Ideen und phasenweise auch ohne Leidenschaft. Für die geschickt verteidigenden Freiburger war es der erste Punktgewinn in München seit einem Spiel im Mai 1997 - in Erinnerung geblieben vor allem, weil Jürgen Klinsmann bei seiner Auswechslung durch Trainer Giovanni Trapattoni wutentbrannt in eine Werbetonne trat.

Serge Gnabry besorgte mit seinem ersten Tor im Bayern-Trikot zwar die Führung der Gastgeber (80.), Lucas Höler belohnte Freiburg aber für eine starke kämpferische Leistung (89.). Der Rückstand der Münchner auf Spitzenreiter Borussia Dortmund beträgt damit vor dem direkten Duell am kommenden Samstag wieder vier Punkte. Vier Tage vor dem vierten Gruppenspiel in der Champions League gegen AEK Athen fehlte den Münchnern, bei denen Joshua Kimmich auf der "Sechs" spielte, offensiv die Inspiration und die Durchschlagskraft. Chancen waren Mangelware, immer wieder rannten sich die Bayern in der Freiburger Abwehr um die aufmerksamen Manuel Gulde und Dominique Heintz fest, ein offensiver Plan war nicht zu erkennen. Glück hatten die Gastgeber, dass Tim Kleindienst bei seinem Kopfballtreffer knapp im Abseits stand (54.).

FC Schalke 04 - Hannover 96 3:1 (0:0)

Hannovers Genki Haraguchi (r.) und Schalkes Benjamin Stambouli
Hannovers Genki Haraguchi (r.) und Schalkes Benjamin Stambouli
Quelle: ZDF

Mit dem ersten Bundesliga-Tor nach 273 Minuten hat Vizemeister Schalke 04 einen ersten kleinen Schritt aus der Krise gemacht. Der Foulelfmeter von Nabil Bentaleb ebnete den Königsblauen den Weg zum 3:1 (0:0) gegen Hannover 96. Mit dem erst dritten Saisonsieg kletterte das spielerisch lange Zeit erneut enttäuschende Team von Trainer Domenico Tedesco auf den 13. Tabellenplatz.

Bentaleb verwandelte vor 61.959 Zuschauern den Strafstoß souverän (57.), nachdem Mark Uth von Hannovers Torwart Philipp Tschauner gefoult worden war. Einen ersten Elfmeter, den Schiedsrichter Markus Schmidt gepfiffen hatte (32.), nahm Videoassistent Daniel Schlager zu Recht zurück. Nach dem Ausgleich durch Hendrik Weydandt (70.) sicherten Breel Embolo im Gegenzug (71.) und Uth (85.) mit seinem ersten Saisontor den Sieg für Schalke. Hannover, seit dem 21. Oktober 2017 auswärts sieglos, rutscht immer tiefer in den Abstiegskampf.

Bayer Leverkusen - TSG Hoffenheim 1:4 (1:2)

1899 Hoffenheim hat den kurzen Höhenflug von Bayer Leverkusen eindrucksvoll gestoppt. Die Kraichgauer gewannen am Samstag mit 4:1 (2:1) bei den Rheinländern, die zuletzt mit zwei spektakulären Auswärtssiegen für Furore gesorgt hatten. Damit verpassten die Leverkusener den Sprung in die obere Tabellenhälfte. Hoffenheim schaffte mit dem dritten Bundesliga-Sieg in Serie vor dem Champions-League-Spiel bei Olympique Lyon den Anschluss an die internationalen Startplätze. Vor 27.589 Zuschauern in der BayArena erzielten Reiss Nelson (19.), Joelinton (34./73.) und Vincenzo Grifo (49./Foulelfmeter) die Treffer für die Gäste. Karim Bellarabi (30.) traf zwischendurch für Bayer Leverkusen.

Vor dem Auftritt in Lyon am nächsten Mittwoch hat Trainer Julian Nagelsmann sein Team gleich auf acht Positionen verändert. Lediglich Abwehrchef Kevin Vogt, Adams und Nico Schulz blieben von der in Leipzig mit 0:2 verlorenen Pokalpartie übrig. In Havard Nordtveit und Vincenzo Grifo standen zwei Akteure erst zum zweiten Mal in der Startelf. Die Leverkusener hatten nach ihren beiden glanzvollen Auftritten in Bremen und Mönchengladbach wenig Grund zur Veränderung. Lediglich Tin Jedvaj ersetzte in der Dreier-Abwehrreihe Aleksandar Dragovic.

FC Augsburg - 1. FC Nürnberg 2:2 (1:0)

Der FC Augsburg kann zu Hause gegen den 1. FC Nürnberg nicht mehr gewinnen. Die Mannschaft von Trainer Manuel Baum kam gegen den auswärtsschwachen Aufsteiger nicht über ein mageres 2:2 (1:0) hinaus. Zuletzt waren die Augsburger vor über 44 Jahren in einem Heimspiel gegen den Club erfolgreich gewesen. Lukas Mühl (88.) rettete dem FCN per Kopf einen Zähler. Für Augsburg war es nach den Erfolgen in Hannover (2:1) und im Pokal gegen Mainz (3:2 n.V.) ein Dämpfer. Nürnberg bleibt auswärts zwar weiter sieglos, der zweite Auswärtspunkt war aber im Abstiegskampf nach den zwei herben Auswärtsschlappen in Dortmund (0:7) und in Leipzig (6:0) wichtig für die Moral.

Torjäger Alfred Finnbogason brachte die Augsburger in der 11. Minute in Führung. Für den Isländer war es in seinem fünften Spiel nach Verletzungspause bereits der sechste Treffer. In der 54. Minute glich Alexander Fuchs aus. Jonathan Schmid erzielte mit einem sehenswerten Freistoß vor 30.660 Zuschauern in der ausverkauften WWK-Arena das 2:1 (59.). Dann traf Mühl.

VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund 0:1 (0:1)

Borussia Dortmund's Axel Witsel gegen den Wolfsburger Fabian Bimmer
Axel Witsel (l.) und Fabian Bimmer
Quelle: ZDF

Borussia Dortmund hat sich mit einem glanzlosen Auswärtssieg beim VfL Wolfsburg auf den Liga-Gipfel gegen Bayern München am kommenden Samstag eingestimmt. Der Tabellenführer gewann am Samstag beim VfL Wolfsburg mit 1:0 (1:0) und bleibt damit als einziges Team in der Fußball-Bundesliga ungeschlagen. Das Team von Trainer Lucien Favre geht nun mit einem Vier-Punkte-Vorsprung in das Duell mit den Bayern, die gegen den SC Freiburg nicht über ein 1:1 hinauskamen.

Vor 30.000 Zuschauern in der ausverkauften Volkswagen-Arena erzielte Marco Reus in der 27. Minute den Siegtreffer für die Dortmunder. Es war am zehnten Spieltag bereits das 30. Saisontor für den BVB. Bevor für die Schwarz-Gelben am kommenden Wochenende der mit großer Spannung erwartete Schlager gegen die Bayern ansteht, reisen die Dortmunder in der Champions League noch nach Madrid. Dort findet am Dienstag das schwere Auswärtsspiel bei Atlético statt.

VfB Stuttgart - Eintracht Frankfurt 0:3 (0:2)

Ante Rebic jubelt über seinen Treffer zum 2:0
Ante Rebic
Quelle: dpa

Auch Markus Weinzierl findet mit dem VfB Stuttgart keinen Weg aus der sportlichen Krise. Der Tabellenletzte der Fußball-Bundesliga verlor gegen Eintracht Frankfurt mit 0:3 (0:2) - und blieb damit auch im dritten Pflichtspiel unter dem neuen Trainer punkt- und torlos. Gegen eine phasenweise desolate VfB-Defensive sorgten Eintrachts Top-Stürmer Sébastien Haller (11. Minute) und Ante Rebic (32.) sowie Nicolai Müller (89.) für die Verlängerung der Frankfurter Erfolgsserie, die nun seit sieben Partien nicht verloren haben.

Während die Mannschaft von Trainer Adi Hütter den Anschluss an die Spitzenplätze der Liga hält und mindestens für eine Nacht auf dem dritten Tabellenplatz steht, bleiben die Schwaben nach dem dürftigen Auftritt vor 58.016 Zuschauern mit 24 Gegentoren Schlusslicht. Unter Weinzierl lautet das ernüchternde Torverhältnis 0:11. «Wir machen es uns selbst schwer mit den frühen Gegentoren. Das tut dem Selbstvertrauen nicht gut, die Fehler wiederholen sich gerade», sagte Stuttgarts Kapitän Christian Gentner: «In der zweiten Halbzeit haben wir keine Reaktion gezeigt. Das ist sehr, sehr enttäuschend.» Frankfurts Nicolai Müller meinte: «Wir sind vor dem Tor einfach eiskalt und machen es dem Gegner schwer, weil wir hinten nahezu gar nichts zulassen.»

Der 10. Spieltag im Liveticker

Fr, 08.03.2019
Fr, 08.03.2019
20:30
SVW
Werder
Werder Bremen
4:2
FC Schalke 04
Schalke
S04
Sa, 09.03.2019
Sa, 09.03.2019
15:30
BVB
Dortmund
Borussia Dortmund
3:1
VfB Stuttgart
Stuttgart
VFB
Sa, 09.03.2019
15:30
SCF
Freiburg
SC Freiburg
2:1
Hertha BSC
Hertha BSC
BSC
Sa, 09.03.2019
15:30
RBL
RB Leipzig
RB Leipzig
0:0
FC Augsburg
Augsburg
FCA
Sa, 09.03.2019
15:30
FCB
FC Bayern
FC Bayern München
6:0
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Sa, 09.03.2019
18:30
M05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
0:1
Borussia Mönchengladbach
M'gladbach
BMG
So, 10.03.2019
So, 10.03.2019
15:30
TSG
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
2:1
1. FC Nürnberg
Nürnberg
FCN
So, 10.03.2019
18:00
H96
Hannover
Hannover 96
2:3
Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen
B04
Mo, 11.03.2019
Mo, 11.03.2019
20:30
F95
Düsseldorf
Fortuna Düsseldorf
0:3
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
SGE
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB25183462:273557
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB25176261:283357
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL25137543:202346
4Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG25144744:301446
5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE25127650:302043
6Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB0425133946:37942
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB25116839:37239
81899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG25910649:371237
9Werder BremenWerder BremenWerderSVW2599743:37636
10Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC2598838:36235
11Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9525941231:45-1431
12SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF2579936:41-530
131. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0525861127:39-1230
14FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0425651427:43-1623
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA25571334:46-1222
16VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB25541625:55-3019
17Hannover 96Hannover 96HannoverH9625351723:58-3514
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN25271619:51-3213
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
90
22:33
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Fazit:
Die SG Eintracht Frankfurt gewinnt ihre Auswärtspartie bei Fortuna Düsseldorf mit 3:0 und ist auch nach dem 25. Spieltag Tabellenfünfter. Nach dem torlosen Pausenunentschieden setzten die Hessen ihren offensiven Aufwärtstrend der Schlussphase der ersten Halbzeit fort und belohnten sich hierfür bereits in der 48. Minute, indem Paciência nach einer hohen Hereingabe von de Guzmán aus kurzer Distanz per Kopf traf. In der Folge war die Hütter-Truppe weiter tonangebend, hatte nach einer guten Stunde aber einen Schreckmoment zu überstehen: Schiedsrichter Hartmann zeigte nach Hintereggers Armkontakt im Gästestrafraum zunächst auf den Punkt, nahm die Strafstoßentscheidung nach Ansicht der Bilder in der Review-Arena aber wieder zurück, da der Arm des Österreichers deutlich angelegt war (63.). Das Funkel-Team wehrte sich weiterhin im Rahmen seiner Möglichkeiten sehr gut gegen die drohende Niederlage und schrammte in der 77. Minute knapp am Ausgleichstreffer vorbei, als Hennings nach Vorarbeit des eingewechselten Karaman aus fünf Metern gegen Trapps Brust schoss. Bis in die Nachspielzeit hinein durfte der Aufsteiger auf einen einfachen Punktgewinn hoffen, obwohl er die Gästeabwehr nicht dauerhaft unter Druck setzen konnte. Ein Doppelpack des eingewechselten Haller in der Extrazeit sorgte dann für den sehr deutlichen Endstand, der die Rheinländer unter ihrem Wert schlägt. Während die SGE Platz fünf zurückerobert und im Rennen im die Champions-League-Ränge bleibt, steht F95 durch die Pleite mit 31 Zählern weiterhin auf dem elften Rang. Fortuna Düsseldorf ist am Samstag zu Gast beim VfL Wolfsburg. Die SG Eintracht Frankfurt tritt am Donnerstagabend im Rückspiel des EL-Achtelfinals beim FC Internazionale Milano und empfängt in der Bundesliga am Sonntag den 1. FC Nürnberg. Einen schönen Abend noch!
90
22:25
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Spielende
90
22:24
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Jetro Willems
90
22:24
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Gonçalo Paciência
90
22:22
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Tooor für Eintracht Frankfurt, 0:3 durch Sébastien Haller
Haller schnürt den Nachspielzeitdoppelpack! Kostić nimmt auf der linken Außenbahn Fahrt auf und spielt auf Höhe der Sechzehnerkante flach vor den langen Pfosten. Aus kurzer Distanz muss der Franzose nur noch den rechten Fuß hinhalten.
90
22:20
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Tooor für Eintracht Frankfurt, 0:2 durch Sébastien Haller
Haller sorgt für die endgültige Entscheidung! Der Franzose startet im Rahmen eines Gegenstoßes im halbrechten Offensivkorridor im richtigen Augenblick, steht nach Paciências Steilpass aus dem Mittelfeld nicht im Abseits. Er geht im Sechzehner nach einem doppelten Wackler links an Rensing vorbei und befördert den Ball mit dem linken Innenrist aus 13 Metern an zwei Abwehrleuten vorbei in die halbhohe linke Ecke.
90
22:20
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Wegen der Verzögerung beim zurückgenommenen Elfmeter gibt es satte 300 Sekunden Nachschlag.
89
22:19
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Hinteregger vor Hennings! Nach Karamans nächster flacher Vorlage von der linken Grundlinie will Düsseldorfs Joker vor dem ersten Pfosten wieder direkt abnehmen, doch der Österreicher ist eng dran und klärt mit einem sauberen Tackling.
88
22:18
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Die Eintracht scheint ihren knappen Vorsprung souverän herunterspielen zu können.
87
22:17
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Karaman kommt nach einem Pass von Morales auf der linken Sechzehnerseite an den Ball. Sein Querpass in Richtung Elfmeterpunkt ist aber sowohl für Lukebakio als auch für Hennings zu unpräzise.
86
22:15
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Rode schnibbelt den Freistoß aus 20 Metern mit viel Effet vor den langen Pfosten. Das Leder segelt an Freund und Feind vorbei ins rechte Toraus.
85
22:14
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Gelbe Karte für Kaan Ayhan (Fortuna Düsseldorf)
Ayhan zieht Paciência auf der halbrechten Abwehrseite die Beine weg, nachdem der Portugiese freie Bahn in Richtung letzter Linie hat. Schiedsrichter Hartmann zückt an einem fairen Abend die dritte Gelbe Karte.
82
22:12
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Rensing verlässt seinen Kasten nach einer Kostić-Flanke vom linken Flügel vor den langen Pfosten rechtzeitig, um sie vor dem völlig blanken Gaćinović mit der linken Hand zu erreichen.
81
22:11
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Gelingt den Rheinländern noch eine echte Druckphase? Bisher hält Frankfurt den Schwerpunkt des Geschehens im Mittelfeld, verhindert eine dauerhafte Belastung der Abwehrspieler. Derweil hat Gaćinović Assistgeber de Guzmán ersetzt.
80
22:10
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Mijat Gaćinović
80
22:10
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Jonathan de Guzmán
78
22:08
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Mit der Hereinnahme von Morales für Sobottka ist Funkels Wechselkontingent ausgeschöpft. Sein Trainerkollege Hütter darf noch zweimal tauschen.
77
22:07
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Alfredo Morales
77
22:07
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Marcel Sobottka
77
22:05
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Hennings mit der Großchance zum Ausgleich! Der soeben eingewechselte Karaman tritt gleich als Vorlagengeber in Erscheinung, wird auf halblinks steil in den Sechzehner geschickt. Er spielt flach vor den kurzen Pfosten, wo Hennings aus fünf Metern unbedrängt abziehen kann. Er schießt Trapp gegen die Brust.
74
22:04
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Barkok, den die Fortuna bis zum Sommer aus Frankfurt ausgeliehen hat, geht vom Feld. Karaman soll für frische offensive Impulse in der Schlussphase sorgen.
73
22:02
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Kenan Karaman
73
22:02
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Aymane Barkok
73
22:02
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Gelbe Karte für Gelson Fernandes (Eintracht Frankfurt)
Der SGE-Kapitän tritt Hennings im Mittelfeld auf den linken Fuß. Da er hiermit die Chance auf einen Düsseldorfer Konter verhindert, zieht das Vergehen eine Gelbe Karte nach sich.
73
22:02
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Der Fünferpacker aus dem Hinspiel verabschiedet sich in den Feierabend, konnte heute keine seiner drei Chancen verwerten. Haller ist der erste Joker auf Seiten der Hessen.
72
22:01
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Sébastien Haller
72
22:01
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Luka Jović
71
22:00
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
... Barkoks Ausführung ist viel tief angesetzt und kann am ersten Pfosten von Jović problemlos geklärt werden.
70
21:59
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Raman holt auf der rechten Außenbahn gegen Rode einen Eckball heraus...
68
21:57
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Jović von der Strafraumkante! Hinteregger erobert den Ball in der eigenen Hälfte und treibt ihn über links 25 Meter nach vorne. Er spielt nach innen zu seinem serbischen Kollegen, der aus mittigen 16 Metern mit dem rechten Innenrist in Richtung des linken Winkels schnibbelt. Rensing verhindert den Einschlag mit einer Glanztat.
66
21:55
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Düsseldorf scheint die richtigen Schlüsse aus dem zurückgenommenen Strafstoß zu ziehen: Die Hausherren investieren nun mehr in das Angriffsspiel und tauchen durch steile Anspiele wieder häufiger im letzten Felddrittel auf.
63
21:52
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Hartmann nimmt die Entscheidung zurück: Es gibt doch keinen Handelfmeter!
62
21:51
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Nach Kommunikation mit dem Video-Assistenten schaut sich Referee Hartmann die Szene in der Review-Arena an.
61
21:50
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Es gibt Strafstoß für die Fortuna! Nach einer Flanke vom linken Flügel spielt Raman den Ball vom rechten Fünfereck hoch vor den Kasten. Hinteregger geht zwar aktiv hin und berührt die Kugel zwar mit dem rechten Arm, doch dieser ist angelegt.
59
21:48
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Rode legt nach einem langen Ball in das offensive Zentrum per Kopf für Jović, der ihn daraufhin steil in Richtung Strafraum schickt. Der Leihspieler aus Dortmund wird daraufhin von Ayhan souverän abgelaufen.
57
21:47
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Die SGE lässt nicht nach, drängt auf den vorentscheidenden zweiten Treffer. Gleichzeitig ist die Reaktion der Fortuna auf den Rückschlag eine positive: Sie spielt recht unbeeindruckt weiter, obwohl der Druck auf Rensings Kastens weiter hoch ist.
54
21:42
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Raman nimmt Hasebes Geschenk nicht an! Der Japaner spielt auf der rechten Abwehrseite einen viel zu kurzen Pass in Richtung Trapp. Den fängt der Belgier ab, hat unweit der Grundlinie aber sofort den Gästekeeper vor sich. Der kann den Schussversuch aus sehr spitzem Winkel blocken.
51
21:41
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Durch die Führung rücken die Adlerträger in der Live-Tabelle wieder auf den fünften Tabellenplatz vor und liegen lediglich drei Zähler hinter den Champions-League-Rängen. Düsseldorf bliebe im Falle einer Pleite Elfter.
48
21:37
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Tooor für Eintracht Frankfurt, 0:1 durch Gonçalo Paciência
Wie gegen Hoffenheim hält Paciência am langen Pfosten den Kopf hin! Die Hessen setzen sich gleich vorne fest. Vom rechten Flügel gibt de Guzmán eine Flanke in den Sechzehner, die lange in der Luft ist. Der Portugiese ahnt die Flugbahn voraus und nickt zwei Meter vor der linken Stange ein.
47
21:36
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Weder Friedhelm Funkel noch Adi Hütter haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Der F95-Coach darf nach der verletzungsbedingten Auswechslung von Kownacki ohnehin nur noch zweimal tauschen.
46
21:35
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Merkur Spiel-Arena! Die Fortuna vermeidet es im Gegensatz zum Hinspiel, Kanonenfutter für die bärenstarke Offensivreihe zu sein, doch in den letzten Minuten haben die Hessen ihre große Qualität im Angriff angedeutet. Sollten sie diesen Aufwärtstrend nach dem Seitenwechsel fortsetzen können, sind sie erster Ansprechpartner für den Dreier.
46
21:34
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:18
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Halbzeitfazit:
Das Montagsduell zwischen Fortuna Düsseldorf und der SG Eintracht Frankfurt geht torlos in die Pause. Die Rheinländer kam durch Kownacki schon in Minute zwei zu einem erfolgreichen Schuss in die linke Ecke, doch wegen einer fälschlich erkannten Abseitsstellung blieb diesem die Geltung verwehrt; bei der Begutachtung durch den Video-Assistenten hätte es wegen eines Handspiels von Lukabakio aber wohl ohnehin nicht gezählt. In der Folge gaben die Hessen durch Ballbesitzvorteile den Takt vor; die Hausherren lauerten auf Möglichkeiten zum Kontern. Nachdem beide Teams zunächst durchaus regelmäßig Wege in den gegnerischen Strafraum fanden, flachte der Unterhaltungswert im Laufe der ersten Halbzeit ab. Der Europa-League-Achtelfinalist verzeichnete seine für lange Zeit ernsthafteste Annäherung durch einen Fernschuss von Jović, der nicht weit über den linken Winkel flog (26.). Auf der Gegenseite klatschte eine verunglückte Zimmermann-Flanke an den rechten Außenpfosten (34.). Erst in der Schlussphase wurde die Eintracht zwingender: Kostić ballerte aus spitzem Winkel knapp rechts vorbei (43.) und Jović blieb nach Hasebe-Anspiel an Rensing hängen (44.). Bis gleich!
45
21:17
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Ende 1. Halbzeit
45
21:17
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
44
21:15
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Jović gegen Rensing! Der Serbe ist an der halblinken Strafraumkante Adressat eines halbhohen Hasebe-Anspiels, nimmt dieses klasse mit. Er will den herauslaufenden F95-Keeper mit einem Lupfer überwinden, doch der wehrt mit der Brust ab.
43
21:14
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
... und in dessen Nachwehen kommt die SGE zu einer guten Chance! Die Gastgeber haben nur halbherzig geklärt. Kostić nimmt im offensiven Zentrum Fahrt auf, tankt sich über links in den Sechzehner und zieht aus spitzem Winkel flach ab. Das Spielgerät rauscht gut einen Metern am rechten Pfosten vorbei.
42
21:13
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Touré holt auf dem rechten Flügel gegen Ayhan den nächsten Eckstoß für die Gäste heraus...
41
21:12
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Gästekapitän bewirbt sich mit einem Schubser gegen Hennings im Mittelkreis für eine Verwarnung, da er einen schnellen Gegenstoß der Hausherren verhindert. Hier entscheidet sich der Unparteiische Hartmann allerdings gegen eine persönliche Strafe.
39
21:11
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
... Hinteregger verpasst nach de Guzmáns Ausführung zwar einen Kopfstoß, sorgt aber für einen Querschläger von Innenverteidiger Kamiński. Jović will diesen mit einem Mix aus Fallrück- und Seitfallzieher verwerten. Aus acht Metern fliegt der Ball klar drüber.
38
21:09
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Paciência nimmt ein hohes Rode-Anspiel auf der tiefen linken Sechzehnerseite technisch einwandfrei herunter, schafft es aber nicht an Zimmermann vorbei. Er holt nur eine Ecke heraus...
35
21:06
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Gelbe Karte für Martin Hinteregger (Eintracht Frankfurt)
Hinteregger packt im Mittelfeld gegen Raman erneut die Grätsche aus. Er trifft zunächst den Ball, räumt dann aber auch den Belgier ab. Referee Hartmann zückt die erste Gelbe Karte.
34
21:04
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Zimmermann an den Außenpfosten! Nachdem Hinteregger den bisher gefährlichsten Konter der Rheinländer an der Sechzehnerkante nach Lukebakios Pass in Richtung Raman mit einer fairen Grätsche gestoppt hat, rutscht Düsseldorfs Mann mit der 25 auf dem Rücken eine Flanke vom rechten Flügel über den rechten Spann und wird zum direkten Versuch. Das Leder klatscht an die Außenseite der Stange.
32
21:03
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
... de Guzmáns Ausführung an die zentrale Fünferkante hat viel Effet, kann aber von Ayhan per Kopf geklärt werden.
31
21:03
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Kostić setzt sich auf der tiefen linken Außenbahn robstu gegen Fink und Zimmermann durch; Letzter bringt den Serben schließlich zu Fall...
29
21:00
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Die Fortuna arbeitet sehr gut gegen den Ball und hält die Hessen dadurch fern des eigenen Sechzehners. Im Konterspiel werden Lukebakio und Co. immer mal wieder gesucht, doch nach Ballverlusten ist die SGE mittlerweile konsequenter in Sachen Rückeroberung.
26
20:56
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Jović aus der zweiten Reihe! Der Serbe zieht nach da Costas Anspiel im halbrechten Offensivkorridor nach innen und visiert aus vollem Lauf und gut 21 Metern mit dem linken Spann den linken Winkel an. Das Leder rauscht nicht weit über den Querbalken hinweg.
23
20:55
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Nach einer anfänglich ordentlichen Spielgeschwindigkeit ist das Match in dieser Phase von kleineren Fouls geprägt; der Großteil des Geschehens findet im mittleren Felddrittel statt. Düsseldorf hat größere Anteile als in der ersten Viertelstunde.
20
20:52
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Ein Gießelmann-Freistoß aus dem linken Mittelfeld ruscht vor den zweiten Pfosten zu Kamiński durch. Der verliert nach einem unkonventionellen ersten Kontakt mit der linken Hacke die Orientierung. Trapp pflückt die Kugel an der Fünferkante aus der Luft.
19
20:50
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Rouwen Hennings
19
20:50
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Dawid Kownacki
18
20:49
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Der Arbeitstag des Polen ist früh beendet: Er ist bereits in den Katakomben verschwunden. Hennings macht sich auf der Heimbank für eine Hereinnahme bereit.
17
20:48
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Kownacki, Doppeltorschütze des Gastspiels in Gelsenkirchen, scheint sich eine Muskelverletzung im linken hinteren Oberschenkel zugezogen zu haben. Der Leihspieler aus Genua muss außerhalb des Feldes behandelt werden.
16
20:47
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Lukebakio wird auf der rechten Außenbahn durch Ramans langen Einwurf geschickt. Der junge Belgier hat gegenüber Hasebe genug Vorsprung, um in den Sechzehner einzuziehen. Mit dem dritten Kontakt verstolpert er die Kugel jedoch. Trapp ist zur Stelle.
14
20:45
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Frankfurt hat Ballbesitzvorteile und hält den Schwerpunkt des Geschehens jenseits der Mittellinie. Die Gegenstoßqualitäten des Aufsteigers blitzen aber immer wieder auf; das Rückzugsverhalten der Eintracht ist ausbaufähig.
11
20:42
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Hüben wie drüben gelingen in der Anfangsphas einige Vorstöße in den gegnerischen Sechzehner - die beiedn Abwehrreihen sind noch nicht ganz auf der Höhe. Bei Frankfurt geht viel durch die Mitte; Düsseldorf überzeugt im Vorwärtsgang über rechts.
8
20:38
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Kostić auf Jović! Nachdem Paciência den Ball an der linken Grundlinie abgeschirmt und auf den Ex-Hamburger zurückgelegt hat, flankt der Serbe mit dem linken Innenrist auf seinen Landsmann. Der verlängert per Kopf aus halblinken zwölf Metern weit am langen Pfosten vorbei.
6
20:36
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Adi Hütter stellt nach dem torlosen Heimunentschieden gegen den FC Internazionale Milano dreimal um. Evan N'Dicka, Mijat Gaćinović und Sébastien Haller bekommen eine Pause und werden durch Almamy Touré, Jonathan de Guzmán und Gonçalo Paciência ersetzt.
4
20:35
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Friedhelm Funkel verzichtet im Vergleich zum 4:0-Erfolg in Gelsenkirchen auf personelle Änderungen und ist auch zu keinen gezwungen. Er setzt also erneut auf ein 4-2-3-1, in dem Oliver Fink die Zehnerrolle hinter der einzigen Spitze Dodi Lukebakio einnimmt.
2
20:35
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Kownacki lässt das Netz hinter Trapp schon nach 90 Sekunden zappeln, indem er aus 15 Metern freistehend unten links einschiebt. Schiedsrichter Hartmann wird von seinem Assistenten aber auf Anhieb auf eine Abseitsstellung hingewiesen, in der sich der Pole befunden haben soll - bei der Wiederholung zeigt sich aber, dass der Pass nicht von Lukebakio kam, sondern vom Frankfurter de Guzmán. Diese Entscheidung ist also falsch, das Ergebnis letztlich aber richtig, denn Lukebakio hat vorher ein Handspiel begangen, das der Video-Assistent erkannt hätte.
1
20:32
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Düsseldorf oder Frankfurt – wer punktet zum Abschluss des 25. Spieltags?
1
20:31
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Spielbeginn
20:29
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Vor gut 40000 Zuschauern betreten die 22 Hauptdarsteller den Rasen. In der Heimkurve ist im Unterrang ein großer Bereich frei; viele Heimfans protestieren gegen die Ansetzung an diesem Montagabend, indem sie jedenfalls temporär abwesend sind. Derweil spielt die Stadionregie "I Don't Like Mondays" von den Boomtown Rats.
20:13
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Mit der Regeldurchsetzung im 46. Bundesligavergleich zwischen Rheinländern und Hessen wurde ein Unparteiischengespann beauftragt, das Robert Hartmann anführt. Der 39-jährige Diplom-Betriebswirt steht in Diensten des SV Krugzell aus dem Bayerischen Fußball-Verband und pfeift seit Februar 2011 in der nationalen Eliteklasse. Bei seinem 94. Einsatz in der Bundesliga wird er durch die Linienrichter Stefan Lupp und Sascha Thielert sowie durch den Vierten Offiziellen Benedikt Kempkes unterstützt.
20:06
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
"Wir müssen uns auf einen robusten Gegner gefasst machen, der viel über die Außen spielt und viele Flanken schlägt. Wir müssen auf der Hut sein, die Zweikämpfe annehmen und eine hohe Zweikampf- und Laufbereitschaft an den Tag legen", umreißt Adi Hütter das Anforderungsprofil für ein gutes Ergebnis bei der Fortuna. Der Österreicher muss auch heute auf Vizeweltmeister Ante Rebić verzichten; der Kroate befindet sich zur Behandlung seines lädierten Knies bei einem Spezialisten in Serbien und ist auch für Donnerstag in Mailand fraglich.
20:00
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Die Eintracht ist in der Rückrunde noch ungeschlagen, feierte im Kalenderjahr im nationalen Ligabetrieb drei Siege und vier Unentschieden. Infolge der Punkteteilungen beim SV Werder Bremen (2:2), gegen Borussia Dortmund (1:1), beim RB Leipzig (0:0) und gegen Borussia Mönchengladbach (1:1), durch die sie auf den siebten Tabellenplatz abgerutscht war, rückte sie durch die jüngsten Dreier bei Hannover 96 (3:0) und gegen 1899 Hoffenheim (3:2) wieder auf Rang fünf vor – der soll heute von Bayer Leverkusen wieder zurückerobert werden.
19:55
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Für die SG Eintracht Frankfurt fällt das Gastspiel in der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens zwischen die beiden Europa-League-Achtelfinalpartien gegen den FC Internazionale Milano. Vor heimischer Kulisse endete das Hinspiel am Donnerstagabend mit einem torlosen Unentschieden; in drei Tagen im Stadio Giuseppe Meazza wird der Einzug in die Runde der letzten acht daher ein schwieriges Unterfangen. Können die Adlerträger mit dem nächsten internationalen Höhepunkt im Hinterkopf beim Aufsteiger im Rheinland eine konzentrierte Leistung zeigen?
19:50
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
"Das wird für uns eine große Aufgabe. Wir dürfen die Eintracht nicht in Fahrt kommen lassen. Auf Schalke haben wir sehr gut gestanden und gearbeitet. Am Montag müssen wir noch konzentrierter und aufmerksamer sein. Es ist nicht möglich, diese Stürmer 90 Minuten aus dem Spiel zu nehmen", weiß Friedhelm Funkel, dass seine Abwehrabteilung heute mehr gefordert sein wird als am letzten Spieltag in der Veltins-Arena. Zudem sagt er: "Meine Mannschaft ist nicht mehr die aus dem Hinspiel. Sie hat seitdem eine Menge Erfahrung und Selbstvertrauen gewonnen."
19:45
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Die letzten Zweifel an einem sorgenfreien Saisonendspurt in April und Mai wurden vor neun Tagen in Gelsenkirchen beseitigt. Durch die Treffer von Dodi Lukebakio (35., Strafstoß), Dawid Kownacki (62. und 84.) und Benito Raman (68.) feierte die Fortuna beim FC Schalke 04 einen 4:0-Auswärtssieg - es war der höchste Bundesligaerfolg in der Fremde seit mehr als 27 Jahren. Frühzeitig können die Planungen für ein weiteres Jahr in der Erstklassigkeit aufgenommen werden; damit war noch in der Adventszeit überhaupt nicht zu rechnen gewesen.
19:40
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Dass es beim Wiedersehen in der Merkur Spiel-Arena wieder zu einem Klassenunterschied kommt, ist unwahrscheinlich, befindet sich Fortuna Düsseldorf doch in einer bestechenden Form: Mit 13 Zählern in sieben Begegnungen war man vor dem Wochenende zusammen mit dem heutigen Widersacher die viertbeste Mannschaft der Rückrunde. Nach der Neun-Punkte-Woche unmittelbar vor der Winterpause hat sich die Funkel-Truppe sensationell bereits im Winter aus dem Abstiegskampf verabschiedet.
19:35
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Drei der bisher 224 Spiele der Bundesligasaison 2018/2019 endeten mit einer Differenz von sechs Treffern zwischen Heimteam und Gast – das letzte war der 6:0-Heimerfolg des FC Bayern München gegen den VfL Wolfsburg am Samstagnachmittag. Zum Kreis der klarsten Ergebnisse hinter Borussia Dortmunds 7:0 gegen den 1. FC Nürnberg Ende September zählt auch das hessisch-rheinische Hinspiel Mitte Oktober in der Commerzbank-Arena, das die SGE mit 7:1 für sich entschied.
19:30
Fortuna Düsseldorf
Eintracht Frankfurt
Einen guten Abend aus der Merkur Spiel-Arena! In der vierten von fünf Montagspartien der laufenden Bundesligasaison stehen sich Fortuna Düsseldorf und die SG Eintracht Frankfurt gegenüber. Kann sich der Aufsteiger aus dem Rheinland für die Hinspielklatsche revanchieren oder festigt der Europa-League-Achtelfinalist seine Position in den internationalen Rängen?
90
20:13
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Fazit:
Im niedersächsischen Schneechaos gewinnt Bayer Leverkusen bei Hannover 96 mit 3:2 und unterstreicht seine Ambitionen im Kampf um die Champions League. Infolge ihrer auf einem Doppelpack von Volland (13. und 28.) basierenden 2:0-Pausenführung kam die Werkself entschlossen zurück auf den Rasen und bremste den sich vor der Pause leicht entwickelnden Aufwärtstrend der Roten eigentlich wieder aus. Dennoch gelang 96 der schnelle Anschlusstreffer: Nach einer Haraguchi-Flanke von der linken Außenbahn verlängerte Jonathas per Kopf in die rechte Ecke (51.). Dies löste auf Seiten der Mannschaft von Peter Bosz eine Periode der Verunsicherung aus; erst ab der Stundenmarke wurde sie wieder souveräner, war allerdings weit von der Dominanz weiter Teile der ersten Halbzeit entfernt. Hierfür war auch der nun sehr matschige Untergrund verantwortlich. In Minute 73 bejubelten die aufopferungsvoll kämpfenden Roten den Ausgleich; Gästekeeper Hrádecký faustete einen Weydandt-Kopfball auf Weisers rechtes Knie und von dort überquerte der Ball die Linie. In der Schlussphase hätte das Ergebnis in beide Richtungen kippen können, da sowohl Niedersachsen als auch Farbenstädter den Siegtreffer wollten. Er gelang schließlich der Werkself: Nach kurzer Flanke von Brandt traf Havertz per Kopf aus elf Metern in die obere linke Ecke (87.). So nimmt die Bosz-Truppe doch noch alle drei Punkte mit auf die Heimreise und rückt zumindest für eine Nacht auf den fünften Tabellenplatz vor. Das Team von Thomas Doll hingegen kassiert trotz eines leidenschaftlich einwandfreien Auftritts die siebte Niederlage im achten Rückrundenspiel und liegt weiterhin fünf Punkte hinter dem Relegationsrang und jetzt acht Zähler hinter dem definitiv rettenden Ufer. Hannover 96 tritt am Samstagnachmittag beim FC Augsburg an. Für Bayer Leverkusen geht es in der Frühpartie am Sonntag vor eigenem Publikum gegen den SV Werder Bremen weiter. Einen schönen Abend noch!
90
20:06
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Spielende
90
20:06
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Für einen letzten Freistoß geht Esser mit nach vorne. Havertz erreicht die Hereingabe mit dem Kopf, woraufhin Bakalorz ein Handspiel begeht. Augenblicke später ertönt der Schlusspfiff.
90
20:06
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Bellarabi bejubelt die vermeintliche Vorentscheidung, doch nach Konsultation des Video-Assistenten wird sein Treffer wegen einer Abseitsstellung zurückgenommen. Der Joker hatte Esser aus halbrechten 14 Metern mit einem feinen Lupfer überwunden, doch schnell steht fest, dass dieser Treffer nicht zählt.
90
20:02
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Gelbe Karte für Pirmin Schwegler (Hannover 96)
Schwegler kassiert eine späte Verwarnung, nachdem er völlig übermotiviert in Vollands Knochen gerutscht ist. Der ist glücklicherweise schnell wieder auf den Beinen.
90
20:02
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Anton hat die Großchance zum 3:3! Der Ex-Kapitän kann nach der Ablage eines hohen Balles an die Sechzehnerkante aus 15 Metern abziehen. Jedvaj wirft sich heldenhaft in den Schuss, der wohl oben rechts eingeschlagen wäre, und lenkt das Spielgerät damit um den Pfosten.
90
20:01
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Vier zusätzliche Minuten bleiben den Niedersachsen, um den Spielstand ein zweites Mal zu egalisieren.
90
20:01
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Mit Felipe wechselt 96-Coach Doll noch einmal einen kopfballstarken Akteur ein.
90
20:01
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Einwechslung bei Hannover 96 -> Felipe
90
20:00
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Auswechslung bei Hannover 96 -> Julian Korb
87
19:58
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Tooor für Bayer Leverkusen, 2:3 durch Kai Havertz
Leverkusen biegt doch noch auf die matschige Siegerstraße ein! Über halblinks kombiniert sich die Werkself über Havertz und Brandt in den Strafraum. Brandt gibt das flache Anspiel auf Höhe des Elfmeterpunkts hoch zurück; Havertz hält den Schädel hin und setzt es in die obere linke Ecke.
86
19:57
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Weydandt kommt nach Schweglers Eckstoßflanke von der rechten Fahne einmal mehr mit der Stirn an den Ball. Er kann aber keinen Druck hinter ihn setzen und befördert ihn deutlich links am Ziel vorbei.
84
19:55
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Bellarabi verzieht aus schwieriger Lage! Der Joker profitiert davon, dass eine hohe Hereingabe von links auf die rechte Sechzehnerseite durchrutscht. Er zieht mit dem rechten Spann aus spitzem Winkel ab und verfehlt den linken Pfosten sehr deutlich.
83
19:53
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Havertz' Lupfer landet am Außennetz! Nach einem Angriff auf allerhöchstem Niveau, der an der halblinken Sechzehnerkante aus einer schnellen Weiterleitung durch Brandt und einem direkten Hackenpass von Baumgartlinger besteht, überwindet der Youngster Esser aus spitzem Winkel mit einem gefühlvollen Heber, doch der ist seitlich nicht präzise genug.
82
19:52
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Kann Bayer noch auf den Ausgleichstreffer antworten? Das Match ist gerade völlig offen: Auch dank der Unberechenbarkeit der Anspiele schaffen es die Teams beinahe bei jedem Vorstoß in das letzte Felddrittel.
79
19:49
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Esser mit hohem Risiko! Hannovers Schlussmann verlässt den Sechzehner nach einem steilen Leverkusener Ball auf die halblinke Angriffsseite. Dabei überschätzt er das Tempo des Anspiels und kann erst im allerletzten Moment vor Havertz ins Seitenaus klären.
76
19:47
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Gelbe Karte für Miiko Albornoz (Hannover 96)
Der Außenverteidiger rutscht im Mittelfeld seitlich in die Beine von Kohr, der daraufhin glücklicherweise schnell wieder auf den Beinen ist. Gelb sieht der Chilene trotzdem.
76
19:47
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Weydandt mit dem Solo! Der Mittelstürmer überläuft Tah auf der linken Außenbahn und treibt die Kugel in den Sechzehner. Aus spitzem Winkel verpasst er einen eigenen Abschluss, kann aber für Muslija ablegen. Der will mit dem dritten Kontakt aus 14 Metern mit rechts netzen. Dragović steht im Weg und blockt ab.
76
19:46
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Wird dieses kuriose Schneespiel zum Wendepunkt in Hannovers Kampf um den Klassenerhalt? Kann 96 vielleicht sogar noch den Siegtreffer nachlegen? Das Momentum ist zweifellos auf Seiten des Tabellenvorletzten!
73
19:43
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Tooor für Hannover 96, 2:2 durch Mitchell Weiser (Eigentor)
Die Roten erzwingen den Ausgleichstreffer! Nach einer Freistoßflanke vom linken Flügel schraubt sich Weydandt vor dem langen Pfosten hoch und nickt aus sechs Metern in Richtung flacher linker Ecke. Hrádecký pariert zwar, schlägt die Kugel dabei aber auf das rechte Knie von Weiser. Von dort fliegt sie in den Leverkusener Kasten.
72
19:43
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Die Werkself ist weit von der Abgeklärtheit weiter Teile der ersten Halbzeit entfernt, hat sich nach der Phase der Verunsicherung aber deutlich berappelt. Mit einem Dreier in der HDI-Arena rückte sie mindestens für eine Nacht auf Tabellenplatz fünf vor.
69
19:41
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Zweiter Einwechselspieler von Thomas Doll ist der technisch begabte Muslija. Kann der Ex-Karlsruher der Schlussphase bei diesen Bedingungen seinen Stempel aufdrücken?
68
19:39
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Einwechslung bei Hannover 96 -> Florent Muslija
68
19:39
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Auswechslung bei Hannover 96 -> Linton Maina
68
19:39
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Nach einem von Tah geblockten Linksschuss durch Maina fordern die Niedersachsen Handelfmeter. Der Innenverteidiger hatte sich vom Ball weggedreht und die Kugel daraufhin mit dem angelegten linken Arm abgewehrt. Korrekterweise lässt Storks weiterspielen und auch der Video-Assistent greift nicht ein.
67
19:38
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Auch Bailey, der vor dem Seitenwechsel neben Doppeltorschütze Volland der auffälligste Akteur gewesen ist, verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend. Bellarabi betritt das Feld.
66
19:37
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Karim Bellarabi
66
19:37
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Leon Bailey
65
19:35
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Ein Schwegler-Freistoß aus dem halbrechten Offensivkorridor findet den Weg auf Weydandts Kopf. Der Joker bringt vor dem langen Pfosten aus elf Metern jedoch keinen kontrollierten Kopfball zustande; das Spielgerät landet im linken Toraus.
62
19:33
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Aránguiz ist der erste Leverkusener Startelfakteur, der sich trockene Sachen anziehen darf. Mit Kohr schickt Bosz einen körperlich robusten Mittelfeldmann in die Partie.
61
19:31
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Dominik Kohr
61
19:31
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Charles Aránguiz
59
19:30
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Brandt schafft es nach einem Einwurf von Jedvaj auf der tiefen linken Seite an Anton vorbei. Seine geplante Vorlage fliegt daraufhin zu nahe an den Hannoveraner Kasten, so dass Esser am kurzen Pfosten zupacken kann.
57
19:28
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Der Schneefall ist zwar nicht mehr ganz so stark und das Grün des Rasens wieder besser erkennbar, doch in Sachen Standfestigkeit ist das Geläuf noch unzuverlässiger geworden: Durchgang zwei kommt äußerst matschig daher!
54
19:25
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen ist eigentlich gut aus den Startlöchern gekommen, wackelt nach dem Anschlusstreffer aber bedenklich. Hrádecký flutscht eine Flanke von der linken Außenbahn der Hausherren an der Fünferkante durch die Finger. Jedvaj kann im letzten Moment vor Jonathas retten.
51
19:21
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Tooor für Hannover 96, 1:2 durch Jonathas
Jonathas lässt die Roten wieder hoffen! Haraguchi trifft auf der linken Außenbahn auf den Ball, um mit dem rechten Innenrist in den Sechzehner zu flanken. Gut zehn Meter vor dem langen Pfosten schraubt sich Jonathas hoch und lässt die Kugel über die Stirn präzise in die rechte Torecke gleiten.
50
19:20
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
... Esser faustet die Hereingabe von der linken Fahne mit beiden Händen in den zentralen Sechzehnerbereich. Brandt probiert's daraufhin per Bogenlampe. Die ist zu hoch angesetzt und landet hinter den Werbebanden.
49
19:19
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Jedvaj zieht über halblinks in den vom Schnee befreiten Sechzehner ein und zieht aus 15 Metern ab. Anton klärt mit dem Rücken zur Ecke...
48
19:18
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Neuer "Eisbrecher" auf Seiten der Niedersachsen ist Angreifer Weydandt. Er kommt für Mittelfeldmann Walace, der verletzungsbedingt im Trockenen geblieben ist. Bayer-Trainer Bosz verzichtet noch auf die erste personelle Umstellung.
46
19:16
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Willkommen zurück zum zweiten Abschnitt in der HDI-Arena! Das Leverkusener Gastspiel an der Leine ist hinsichtlich der Rahmenbedingungen eines der kurioseren der Saison; das Halbzeitergebnis entspricht aber den erwarteten Kräfteverhältnissen, so dass der Schnee der Werkself im Kampf um die Champions-League-Ränge nicht in die Quere kommt. Bayer hat trotz des den Ball ausbremsenden Rasens lange Zeit gut kombiniert und muss nach dem Seitenwechsel in erster Linie darauf achten, dass er den Ball aus der Abwehr im Zweifel nach vorne schlägt.
46
19:15
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Einwechslung bei Hannover 96 -> Hendrik Weydandt
46
19:15
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Auswechslung bei Hannover 96 -> Walace
46
19:15
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:00
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Halbzeitfazit:
Im niedersächsischen Schneetreiben führt Bayer Leverkusen nach 45 Minuten unter fragwürdigen Bedingungen mit 2:0 bei Hannover 96. Waren die ersten zehn Minuten in der verschneiten HDI-Arena noch davon geprägt, dass sich beide Mannschaften erst einmal auf den schwierigen Untergrund und die eingeschränkten Sichtverhältnisse einstellen mussten, schnappte sich die Werkself wenig später mit ihrer ersten zwingenden Chance den Führungstreffer: Nach Essers Parade gegen Brandt staubte Volland aus kurzer Distanz ab (13.). Die Bosz-Truppe arrangierte sich sehr gut mit dem Begebenheiten und spielte weiter munter nach vorne; die Belohnung folgte in Minute 28, als Volland nach Steilpass von Brandt per Lupfer netzte. In der 34. Minute kam es dann zum „Nicht-Tor“ der Saison: Haraguchi umkurvte Gästekeeper Hrádecký nach dessen Missverständnis mit Tah und passte präzise und eigentlich hart genug in Richtung des leeren Kastens. Der Schnee bremste den Ball jedoch aus, so dass dieser kurz vor der Linie stoppte und Tah das scheinbare sichere Gegentor noch verhindern konnte. In der letzten Viertelstunde, in der die Hausherren deutlich mehr Gegenwehr leisteten als zuvor, gab es dann noch eine fünfminütige Unterbrechung, in der die Mannschaften in die Katakomben verschwanden, um den Platz etwas nachhaltiger zu räumen. Tief in der Nachspielzeit hatte Volland dann noch den Hattrick auf dem Fuß, lupfte diesmal nach Vorarbeit des starken Bailey aber am Ziel vorbei. Bis gleich!
45
18:59
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Ende 1. Halbzeit
45
18:56
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Volland verpast den Hattrick! Nach einem weiteren Durchbruch auf der linken Außenbahn passt Bailey flach nach innen. Bayers Kapitän entscheidet sich gegen eine Weiterleitung auf Brandt und probiert den nächsten Lupfer. Auch hier überwindet er den heranrutschenden Esser, setzt den Ball aus neun Metern diesmal aber klar rechts daneben.
45
18:54
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Wegen der kurzen und der langen Räumungsaktion werden 300 Sekunden nachgespielt.
45
18:53
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Esser vor Aránguiz! Der Chilene wird über halblinks von Brandt in den Sechzehner geschickt. Als er sich die Kugel unter Bedrängnis auf den rechten Fuß ablegen will, wirft sich Hannovers Schlussmann auf sie.
43
18:52
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Hannover setzt seinen Aufwärtstrend fort und bahnt sich immer wieder den Weg in das letzte Felddrittel. Die Werkself hingegen überzeugt weiterhin im Kurzpassspiel, schafft es aber deutlich seltener nach vorne als in der ersten halben Stunde.
41
18:49
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Der Ball rollt wieder, oder besser: er wird wieder bewegt!
40
18:47
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Die Räumung ist vollzogen; in Kürze kehren die Mannschaften zurück auf den Rasen.
40
18:44
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Regeltechnisch ist es übrigens nicht möglich, dass die erste Halbzeit schon vorzeitig beendet wird.
40
18:40
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Schiedsrichter Storks unterbricht das Spiel und schickt die Mannschaft in die Katakomben. Der Grund ist wohl, dass die Linien gar nicht mehr erkennbar sind, wenn der Schnee nicht alle fünf Minuten einmal geräumt wird.
39
18:40
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
96 wittert Morgenluft, erlebt gerade seine beste Phase in diesem Match. Endlich halten die Roten das Spielgerät länger jenseits der Mittellinie. Können sie noch vor dem Kabinengang das Anschlusstor erzielen?
37
18:37
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
So unglücklich die verpasste Chance zum Anschlusstor war, so viel Hoffnung muss sie den Niedersachsen geben, dass auch die Werkself in ihrer Abwehrarbeit nicht immun gegen diesen Untergrund ist. Der Schneefall ist übrigens immer noch sehr stark.
34
18:33
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Haraguchi mit einer Szene für die Ewigkeit! Der Japaner setzt nach einem langen Ball in den halbrechten Offensivkorridor nach und erreicht die Kugel vor dem herauslaufenden Hrádecký, der sich an der Strafraumlinie total verschätzt hat. Er gehts rechts am Finnen vorbei und will aus 13 Metern in den verwaisten Kasten flach einschieben. Durch den Schnee wird der Ball aber ausgebremst und bleibt kurz vor der Linie stehen, so dass Tah noch retten kann.
31
18:32
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Eine halbe Stunde ist gespielt und schon droht dem Doll-Team die nächste heftige Abreibung. Natürlich sind die Bedingungen schlecht, doch der Gast aus dem Rheinland zeigt, dass Kombinationsspiel trotzdem möglich ist. Hannovers Abwehrleute wirken auf diesem Boden noch etwas langsamer als sonst.
28
18:28
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Tooor für Bayer Leverkusen, 0:2 durch Kevin Volland
Des Schneekönigs zweiter Streich! Brandt behauptet die Kugel nach Pass von Havertz im halblinken Offensivkorridor und schickt Volland mit einem Steilpass hinter die aufgerückte Abwehrkette. Der Bayer-Kapitän überwindet den herauslaufenden Esser mit einem tollen Lupfer, der zentral in den Kasten fliegt.
27
18:27
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Bailey, mit Abstand auffälligster Akteur auf dem weiß-grünen Untergrund, setzt sich am linken Sechzehnereck gegen zwei Hannoveraner durch. Er legt einmal mehr nach hinten ab; diesmal kann Havertz Schussversuch von Anton geblockt werden.
26
18:24
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Nach 25 Minuten werden die Linien erstmals mit Besen freigeräumt.
24
18:23
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen drückt das Doll-Team Mitte der ersten Halbzeit weit an den Sechzehner, will den zweiten Treffer so schnell wie möglich nachlegen. Konnte sich Hannover zu Beginn den ein oder anderen Konteransatz erarbeiten, fehlt nach Ballgewinnen aktuell der schnelle Weg in die Spitze.
21
18:21
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Die Linien sind mittlerweile fast gar nicht mehr zu erkennen, da die Rasenheizung den Schnee noch nicht zum Schmelzen gebracht hat. Ganz regulär sind die Bedingungen zu diesem Zeitpunkt eigentlich nicht.
18
18:18
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
... der Chilene schnibbbelt mit dem linken Innenrist auf den Elfmeterpunkt. Jonathas ist deutlich zu früh losgelaufen und wird deshalb nach seinem Kopfballversuch wegen Abseits zurückgepfiffen.
17
18:17
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Weiser räumt Albornoz auf der linken Angriffsseite der Niedersachsen ab, um eine Unterzahlsituation im Zentrum zu verhindern. Es gibt nur Freistoß für 96...
14
18:13
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Gelbe Karte für Kevin Wimmer (Hannover 96)
Wimmer rutscht auf der inken Abwehrseite rücksichtslos in die Beine von Havertz - gerade auf diesem Untergrund ist das äußerst gefährlich. Über die Farbe der Karte kann sich der Leihspieler aus Stoke-on-Trent nicht beschweren.
13
18:12
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Tooor für Bayer Leverkusen, 0:1 durch Kevin Volland
Volland wird zum Schneekönig und schießt Bayer früh in Front! Nach Baileys Ablage von der linken Grundlinie innerhalb des Sechzehners scheitert Brandt aus gut neun Metern noch an Esser. Dessen Abpraller drückt der Gästekapitän aus drei Metern über die Linie.
12
18:11
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Da der Schneefall erst kurz vor dem Anpfiff eingesetzt hat, wird erst jetzt zu einem orangefarbenen Ball gewechselt, der deutlich besser erkennbar ist. Die Rahmenbedingungen in der HDI-Arena bleiben aber schwierig, da der Boden ziemlich rutschig zu sein scheint.
9
18:10
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
... unfreiwillig nickt Dragović aus acht Metern auf die linke Ecke des eigenen Kastens. Bayer-Keeper Hrádecký nimmt das Spielgerät sicher auf.
8
18:08
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Jonathas holt nach Vorarbeit von Maina an der rechten Grundlinie gegen Tah einen ersten Eckball für die Hausherren heraus...
6
18:05
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Gelbe Karte für Tin Jedvaj (Bayer Leverkusen)
Maina nimmt auf dem rechten Flügel Fahrt auf. Jedvaj kann nicht Schritt halten und reißt ihn mit einem Griff an die Schulter zu Boden. Referee Storks zückt eine frühe Gelbe Karte.
5
18:05
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Bailey kommt an der Mittellinie in Ballbesitz, nimmt den Kopf hoch und sieht, dass 96-Keeper Esser recht weit vor seinem Kasten positioniert ist. Er probiert es mit einem Schuss aus gut 50 Metern. Das Leder rutscht ihm aber über den linken Fuß und landet deutlich im Toraus.
4
18:03
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Peter Bosz ist nach dem 2:0-Heimsieg gegen den SC Freiburg zu einer personellen Umstellung gezwungen. Abwehrchef Sven Bender hat seine am letzten Wochenende erlittene Kopfverletzung noch nicht ganz auskuriert. Aleksandar Dragović übernimmt den freien Platz in der Innenverteidigung.
3
18:02
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
... Aránguiz' Hereingabe in Richtung Elfmeterpunkt segelt an Freund und Feind vorbei.
3
18:02
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Nach einer Bailey-Flanke von der linken Grundlinie klärt Albornoz vor dem rechten Pfosten per Kopf auf Kosten einer Ecke...
2
18:01
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Thomas Doll hat seine Startelf im Vergleich zur 1:5-Abreibung beim VfB Stuttgart mächtig umgekrempelt, tauscht das halbe Feldpersonal aus. Julian Korb, Marvin Bakalorz, Walace, Linton Maia und Jonathas beginnen anstelle von Oliver Sorg (Gelbsperre), Takuma Asano (Knieprobleme), Felipe, Bobby Wood und Hendrik Weydandt (auf der Bank).
1
18:01
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Hannover oder Leverkusen – wer punktet am Sonntagabend?
1
18:00
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Spielbeginn
17:59
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Kevin Volland gewinnt die Seitenwahl gegen den neuen 96-Kapitän Marvin Bakalorz. Damit stoßen die Hausherren an.
17:57
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Bei Schneefall betreten die 22 Hauptdarsteller den Rasen. Gut 34000 Zuschauer haben sich auf den Rängen eingefunden.
17:43
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Der DFB-Schiedsrichterausschuss hat ein Unparteiischengespann auf den 38. Bundesligavergleich zwischen den Roten und der Werkself angesetzt, das von Sören Storks angeführt wird. Der 30-jährige Zimmerereister steht in Diensten des VfL Ramsdorf aus dem Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen und ist zur vergangenen Spielzeit in die nationale Eliteklasse aufgestiegen. Bei seinem 19. Einsatz in der Bundesliga wird er durch die Linienrichter Thorben Siewer und Markus Schüller sowie den Vierten Offiziellen Christian Dietz unterstützt.
17:35
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
"Wenn ich eine Sache gelernt habe hier in der Bundesliga, dann das, dass es keine einfachen Spiele gibt. Und das wird auch gegen Hannover so sein. Klar, da ist Unruhe. Das bekommen wir auch mit. Aber das kann auch gefährlich sein. Wir brauchen all unseren Fokus und Konzentration für dieses Spiel", versucht Peter Bosz, mit seinen Worten aktiv dagegen vorzugehen, dass sein Team die Niedersachsen unterschätzt. Das sollte eigentlich schon durch das Hinspiel verhindert werden: Ende Oktober kam Leverkusen erst tief in der Nachspielzeit zum schmeichelhaften 2:2-Ausgleichstreffer.
17:30
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Im jüngsten Heimspiel gegen den SC Freiburg ging die Mannschaft von Trainer Peter Bosz durch Charles Aránguiz bereits in der vierten Minute in Führung; der Chilene beförderte das Spielgerät nach einer Ecke per Volleyschuss in die Maschen. Trotz klarer Überlegenheit musste die Werkself bis zur 73. Minute warten, ehe Bailey nach Vorarbeit von Havertz und Brandt den beruhigenden zweiten Treffer nachlegte und damit für den Endstand sorgte. Damit antwortete Bayer zufriedenstellend auf die ärgerliche 2:3-Auswärtsniederlage bei Borussia Dortmund.
90
17:26
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Fazit:
Der TSG Hoffenheim gelingt durch das 2:1 gegen den 1.FC Nürnberg ein wichtiger Sieg im Kampf um die Europapokalplätze. Der Club erlebt hingegen einen erneuten bitteren Rückschlag und bleibt Letzter. Nach einer ersten Hälfte, in der die TSG auch mehr als ein Tor hätte schießen können, stabilisierten sich die Franken und bestraften die nachlässigen Hausherren mit dem Ausgleich. Es roch schon nach einem Remis, doch Kramarić besorgte mit einem Geniestreich zwölf Minuten vor dem Ende den Endstand. Aufgrund einer kämpferischen Leistung hätten die Gäste einen Punkt verdient gehabt, am Ende hat sich jedoch das Team mit der höheren Anzahl an guten Tormöglichkeiten durchgesetzt. In der Nachspielzeit hatte Erras den Ausgleich auf dem Fuß, setzte das Leder aber knapp rechts vorbei. Vielen Dank fürs Mitlesen und einen schönen Abend!
17:25
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Mit 15 Punkten aus sieben Ligapartien nach dem Jahreswechsel ist Bayer Leverkusen hinter dem FC Bayern München das stärkste Team der Rückrunde. Hatte die Werkself die Hinrunde unter Heiko Herrlich lediglich als Tabellenneunter abgeschlossen, belegten sie vor dem aktuellen Wochenende bereits Rang sechs und haben heute die Gelegenheit, mindestens für eine Nacht Fünfter zu sein. Der Rückstand auf einen Champions-League-Rang betrüge im Falle eines Dreiers weiterhin nur vier Zähler.
90
17:23
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Spielende
90
17:22
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Gelbe Karte für Florian Grillitsch (1899 Hoffenheim)
Grillitsch leistet sich ein taktisches Foul auf der linken Seite. Kurz danach ist Schluss, weil Nürnberg die Kugel nicht mehr entscheidend nach vorne bringen kann!
90
17:22
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Der lange Ball landet in den Armen von Baumann!
17:21
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
"Die Fans sollen zum Spiel am Sonntag kommen, weil sie 96 im Herzen haben. In so einer Situation, wo die Mannschaft Unterstützung braucht, sollen sie ihnen den Support geben. Entscheidend ist, dass sie sehen, dass sich jeder hier zerreißt und dass sich jeder reinhaut. Ich habe sehr, sehr viele Mails und Briefe diese Woche bekommen, wo auch gerade diese Dinge drinstehen", hofft Thomas Doll, dass mithilfe des Publikums ein gutes Ergebnis gegen die formstarken Leverkusener möglich ist.
90
17:20
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Erras! Über Behrens und Löwen landet die Kugel halblinks im Strafraum bei Erras. Er zieht ab und der Ball rauscht knapp rechts am Pfosten vorbei! Bičakčić war noch dran und Mathenia kommt zur Ecke nach vorne. Die sorgt aber für keine Gefahr! Eine Minute haben die Nürnberger noch.
90
17:19
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3 Der Nachschlag des heutigen Spiels beträgt drei Minuten.
90
17:19
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Gelbe Karte für Joelinton (1899 Hoffenheim)
Joelinton stellt einen Freistoß der Nürnberger zu. Weil das nicht gerne gesehen wird, zückt Schiri Dingert noch einmal das Kärtchen.
90
17:18
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Die letzte Minute bricht an. Kommt Nürnberg nochmal gefährlich nach vorne?
89
17:18
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Tillmann verliert den Ball kurz vor der linken Eckfahne an Bittencourt, macht kurz danach aber seinen Fehler wieder gut.
88
17:17
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Den Aufsetzer von Löwen fängt Baumann sicher!
88
17:17
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Rund 30 Meter vor dem Tor gibt es nach einem Foul von Bičakčić an Behrens nochmal einen Freistoß für die Franken!
86
17:16
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Bei den Hausherren ist nun Junioren-Nationalspieler Otto auf dem Feld. Nürnbergs Trainer Schommers hat indessen seinem Kapitän einen Zettel zugesteckt. Nun müssen sie natürlich viel Risiko eingehen.
17:15
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Spätestens der katastrophale Auftritt in der Mercedes-Benz-Arena, wo es 96 keineswegs mit einem sattelfesten und abgeklärten Widersacher zu tun hatte, dürfte den Hannoveranern die letzten Hoffnungen genommen haben, dass das rettende Ufer noch erklommen werden kann. Während der Relegationsrang nach Stuttgarts gestriger Niederlage beim BVB weiterhin fünf Zähler entfernt ist, ist Augsburg durch das torlose Unentschieden in Leipzig mittlerweile schon acht Punkte entfernt – mit viel Dusel ist wohl nur noch Platz 16 erreichbar.
86
17:14
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> David Otto
86
17:14
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Ishak Belfodil
85
17:14
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Eine gefährliche Hereingabe von Kramarić wehrt Ewerton mit dem Kopf zur Ecke ab.
84
17:13
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Aktuell geht nicht mehr viel auf dem Sinsheimer Grün. Die TSG verwaltet das Ergebnis nun souverän. Laufen sie noch in einen Konter der Nürnberger oder bleibt es bei dem Ergebnis?
17:11
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Hannover 96 produziert dieser Tage eine Menge Schlagzeilen. Ob es Dolls anprangernde Pressekonferenz infolge der 1:5-Klatsche beim VfB Stuttgart, das Streichen des trainingsfreien Tages oder die Kapitulationsverkündung von Boss Martin Kind ist: Positives ist aus dem Lager der Roten aktuell nicht zu vernehmen. Nicht nur auf dem Rasen und in der Tabelle geben die Niedersachsen zehn Spieltage vor dem Saisonende ein jämmerliches und bemitleidenswertes Bild ab.
81
17:11
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Nürnberg wirkt durchaus etwas geschockt durch den Treffer. Geht in der Schlussphase noch etwas für den Club?
79
17:08
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Gelbe Karte für Tim Leibold (1. FC Nürnberg)
Leibold hindert Bittencourt am Konter durch die Mitte und kassiert seine persönliche fünfte Gelbe Karte der laufenden Saison. Damit ist er im nächsten Spiel gesperrt!
78
17:07
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Tooor für 1899 Hoffenheim, 2:1 durch Andrej Kramarić
Hoffenheim geht wieder in Führung! Und das hatte sich im Angesicht der letzten Minuten keineswegs angedeutet! Belfodil spielt das Leder von rechts weiter in den Strafraum und profitiert von einem kleinen Ausrutscher von Löwen. Mühl und Szalai fälschen den Ball ab und setzen somit Kramarić in Szene, der aus sechs Metern mit der Hacke zu Werke geht und Mathenia die Pille durch die Hosenträger spielt!
76
17:06
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Kubo hat sich beim Torabschluss verletzt und muss raus. Er ist damit der dritte Nürnberger, der bedingt durch eine Verletzung aufgeben muss. Für ihn ist nun Jäger im Spiel, der zu seinem zweiten Bundesliga-Einsatz kommt!
76
17:05
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg -> Lukas Jäger
17:05
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Beim Blick auf die Tabelle halten sich die Gemeinsamkeiten zwischen Hannover 96 und Bayer Leverkusen in Grenzen. Die Niedersachsen und die Farbenstädter aus dem Rheinland haben jedoch beide eine Hinrunde weit unter den eigenen Erwartungen gespielt und darauf mit einem Trainerwechsel reagiert. Hier gehen die Wege der Klubs dann weit auseinander: Während die Roten unter Thomas Doll anscheinend unaufhaltsam dem fünften Bundesligaabstieg der Vereinsgeschichte entgegenschlittern, schielt die Werkself unter Peter Bosz noch auf die Champions League.
76
17:05
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg -> Yūya Kubo
75
17:04
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Auf der Gegenseite probiert es Bittencourt mit dem Distanzschuss! Der Versuch aus 18 Metern rauscht einen Meter über die Latte!
75
17:03
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Das hätte ein sehenswertes Tor werden können! Nach einem Fehler der TSG nimmt Behrens die Pille rechts neben dem Strafraum gut mit und spielt flach und druckvoll in die Mitte. Kubo verwertet ihn mit der Hacke, doch Baumann hat das Ding!
73
17:02
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Ganz wichtige Szene der Franken! Kadeřábek wird mit einer Flanke aus dem Rückraum rechts in die Box geschickt. Kubo ist zur Stelle und klärt!
72
17:01
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Erneuter Wechsel bei den Gastgebern. Bittencourt ersetzt Amiri, der in den letzten Minuten nicht mehr wirklich auffallen konnte.
72
17:01
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Leonardo Bittencourt
72
17:01
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Nadiem Amiri
71
17:01
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Zehn Minuten sind nach dem Ausgleich vergangen und es wirkt noch nicht so, als würden die Hausherren zur Schlussoffensive blasen. Aktuell entspricht das Ergebnis dem Spielgeschehen.
17:00
Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
Einen guten Abend aus der HDI-Arena! Hannover 96 und Bayer Leverkusen beschließen ab 18 Uhr den Bundesligasonntag. Sorgt der zuletzt desolate Abstiegskandidat aus Niedersachsen für eine Überraschung und punktet in der Rückrunde zum zweiten Mal oder triumphiert das zweitstärkste Team im Kalenderjahr 2019 auch an der Leine?
69
16:59
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Nun wird es merklich offensiver bei den Hausherren. Szalai ersetzt Verteidiger Posch und ist direkt mitten im Geschehen. Joelinton bricht bis zur linken Grundlinie durch und findet den frischen Sturmkollegen links im Sechzehner. Sein Drehschuss aus sechs Metern wird geblockt!
69
16:57
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Ádám Szalai
69
16:57
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Stefan Posch
68
16:57
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Ádám Szalai macht sich an der Seitenlinie bereit. Coach Nagelsmann ist natürlich nun gut beraten, der Offensive einen frischen Anstrich zu verleihen. Aktuell läuft bei ihnen wenig zusammen.
66
16:55
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Wie auch in den letzten Spielen muss sich die TSG vorwerfen lassen, dass sie aktuell keine konstante Leistung über 90 Minuten auf den Platz bringen kann.
64
16:53
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Posch flankt in den Strafraum, wo Belfodil lauert. Er wird an der Annahme gehindert und Ewerton hämmert die Pille aus der Box!
63
16:52
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Was geht hier noch für den Club? Hoffenheim gelingt es nicht, den Druck und die Energie der ersten Halbzeit auf den Rasen zu bringen.
61
16:49
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:1 durch Hanno Behrens
Die Gäste jubeln! Hoffenheim wird für die Nachlässigkeit in der zweiten Hälfte bestraft! Ishak positioniert sich im Strafraum und wird von der linken Seite durch Leibold bedient. Gegen den passiv agierenden Vogt schirmt er das Leder gut ab und legt weiter in die Mitte auf Behrens ab. Der schießt aus zehn Metern auf das Tor und profitiert davon, dass Baumann nicht richtig abwehren kann. Der Ball rutscht ihm durch und landet im Netz!
59
16:49
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Nürnberg kann zum wiederholten Male nicht verhindern, dass Schulz vielversprechend an die linke Grundlinie geschickt wird. Seine Flanke segelt butterweich in die Mitte, doch Mathenia steht gut und fischt die Pille aus der Luft.
58
16:47
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Amiri spielt den Ball flach von der rechten Grundlinie in die Mitte,m doch die Nürnberger Defensive klärt im Verbund. Kurz darauf holen die Hoffenheimer eine Ecke heraus, die Erras herausköpft.
56
16:45
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Hoffenheim lässt es im zweiten Spielabschnitt gefühlt etwas lockerer angehen. Ob sie sich dies bei nur einem Tor Vorsprung leisten können, ist fraglich.
54
16:44
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Kubo lässt seinen Gegenspieler im Mittelfeld aussteigen und treibt das Leder nach vorne. Ishak bekommt den Ball an der linken Strafraumkante zugespielt. Er probiert es mit einem Schuss ins kurze Eck, doch Baumann ist zur Stelle.
53
16:43
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Bauer sortiert sich rechts in der Abwehrkette ein, Tillman agiert nun etwas offensiver davor.
52
16:42
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Nun ist der Jungspund auf dem Rasen. Bei einem Konter der Hoffenheimer eilt er direkt mit zurück und erlebt, wie Erras einen Ball in die Spitze ins Seitenaus klärt.
52
16:41
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg -> Timothy Tillman
52
16:41
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg -> Enrico Valentini
51
16:40
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Ein Distanzschuss von Valentini wird zur Ecke abgewehrt. Der Außenverteidiger zeigt jedoch an: Er hat sich beim Schuss verletzt! Timothy Tillman wird gleich sein Bundesliga-Debüt feiern!
50
16:39
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Aktuell tut sich auf dem Rasen nicht viel. Nürnberg spielt sich die Kugel durch die hintersten Reihen.
48
16:37
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Der zweite Durchgang läuft recht locker an. Es hat sich aber nicht geändert, dass die Gäste Schwierigkeiten haben, sich vernünftig aus der eigenen Hälfte zu kombinieren.
47
16:36
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Behrens wehrt die Hereingabe mit dem Kopf ab. Wie lange kann der Club das Spiel offen halten?
47
16:35
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Nach einem harmlosen Abschluss der Nürnberger kommt die TSG wieder nach vorne und holt sich eine Ecke heraus.
46
16:35
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Kerk musste in der ersten Halbzeit übrigens mit Schwindelgefühlen das Feld verlassen. In der Anfangsphase wurde er von Bičakčić unglücklich mit dem Ellenbogen im Gesicht getroffen.
46
16:34
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Das Spiel läuft wieder!
46
16:34
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:20
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt 1899 Hoffenheim mit 1:0 gegen den 1. FC Nürnberg. Den ersten Aufreger gab es bereits in der vierten Minute. Schiedsrichter Dingert zeigte auf den Elfmeterpunkt, doch das Fallen von Kramarić entpuppte sich als Schwalbe. Nürnberg spielte ordentlich mit und kam sogar zu einer guten Möglichkeit, kassierte dann aber bedingt durch einen Handelfmeter den Rückstand und lief in der Folge oft nur hinterher. Die Gastgeber hätten mittlerweile den zweiten Treffer verdient und sind nun gut beraten, den Sack schnell zuzumachen. Die letzten Spiele haben gezeigt, dass Hoffenheim anfällig für späte Gegentore ist. Nürnberg präsentiert sich insgesamt nicht so stabil wie in den Spielen der letzten Wochen und kann froh sein, dass die TSG heute nicht kaltschnäuziger ist. Bis gleich!
45
16:17
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Ende 1. Halbzeit
45
16:17
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Joelinton nimmt die Murmel rechts im Strafraum super an und spielt flach in die Mitte zu Kramarić. Der wird gestellt und die Kugel ist futsch!
45
16:16
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2 Zwei Minuten Zugabe in Sinsheim!
45
16:16
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Eine Ecke von der linken Seite wird gefährlich, weil Belfodil eine Kopfball-Ablage nur knapp verpasst! Nur kurze Zeit später wird Schulz im Strafraum entscheidend an der Grundlinie gestört. Das Eis wird immer dünner für den Club!
42
16:13
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Riesenchance für die TSG! Das wäre vermutlich die Vorentscheidung gewesen! Schulz wird mit einem tollen Pass von Kramarić an die linke Grundlinie geschickt. Er gefährliche Pass in die Mitte folgt und Kadeřábek steht am langen Pfosten frei. Er hält den Schlappen herein und drückt die Pille am freien Tor vorbei!
42
16:12
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Behrens will die Kugel rechts neben dem Strafraum mitnehmen, verstolpert jedoch die Kugel, welche im Toraus landet.
41
16:11
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Belfodil segelt mit dem Kopf an einer scharfen Hereingabe von der rechten Außenbahn vorbei! Das zweite Tor liegt mittlerweile in der Luft...
39
16:10
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Bauer ist prompt bei einer potenziell gefährlichen Situation im TSG-Strafraum dabei, leistet sich dort jedoch gegen gut zumachende Verteidiger der Hoffenheimer ein Offensivfoul.
38
16:09
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Allein vom Namen wird es etwas defensiver beim Club. Für den angeschlagenen Kerk kommt Bauer in die Partie.
38
16:09
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg -> Robert Bauer
38
16:08
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg -> Sebastian Kerk
36
16:08
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Mühl trifft Joelinton im Strafraum. Der großgewachsene Stürmer der Hausherren fällt, dieses Mal gibt es aber keinen Elfmeter! Das war grenzwertig, aber noch zu wenig für einen Strafstoß!
35
16:07
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Schulz führt das Leder gefährlich in den Strafraum, Valentini stellt den Nationalspieler aber mit gutem Timing und kann die große Gefahr damit entschärfen.
34
16:06
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Schon wieder muss Mathenia ran! Nürnberg bekommt das Leder nicht geklärt und bekommt beinahe den Grillitsch-Schuss aus dem Rückraum um die Ohren gehauen! Methenia ist jedoch schnell genug in der kurzen Ecke und klärt zum Eckball.
32
16:03
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Belfodil setzt die Kugel an den Pfosten! Den haben sicherlich die meisten Zuschauer schon drin gesehen! Kadeřábek schmeißt sich auf der rechten Seite in einen Ball herein und schickt somit Stürmer Belfodil in den Lauf in die Spitze. Behrens stört ihn, der Ex-Bremer kommt aber mit der Fußspitze an den Ball. Die Pille kullert an Mathenia vorbei, der noch leicht mit den Fingerspitzen dran ist, und tickt an den linken Pfosten. Der Club-Keeper sichert sich das Leder!
31
16:02
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Nach einem soliden Beginn wirken die Nürnberger mittlerweile in einigen Situationen etwas ratlos. Hoffenheim ist in der Ballbehandlung cleverer und technisch versierter. Ein 1:0 sollte den Glauben des Clubs aber noch nicht begraben!
30
16:00
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Das ist leider einfach zu wenig, liebe Nürnberger Fans! Kubo läuft den Konter über rechts und verzögert einen Moment, um Ishak mitzunehmen. Der bekommt den Ball halblinks vor dem Strafraum und haut diesen deutlich rechts am Tor vorbei.
28
15:59
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Wie reagiert das Tabellenschlusslicht nun? Erst einmal müssen sie die nächste Angriffswelle der Hausherren abwehren. Ein Freistoß von der rechten Seite segelt an den langen Pfosten, kann aber abgewehrt werden.
25
15:55
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:0 durch Andrej Kramarić
Der Schütze bleibt ganz cool! Kramarić verzögert beim Anlauf kurz und schiebt die Kugel in die freie, linke Ecke. Mathenia hatte sich für die andere Seite entschieden.
24
15:54
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Gelbe Karte für Patrick Erras (1. FC Nürnberg)
Für die Szene bekommt der Nürnberger Mittelfeldmann die Gelbe Karte.
24
15:54
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Elfmeter für Hoffenheim! Dieses Mal kommt es wirklich zum Schuss vom Punkt für die TSG! Kramarić schießt nach einer netten Kombination aus 14 Metern auf den Kasten. Erras steht drei Meter von ihm entfernt und bekommt den Ball an den Arm. Er hat diesen schnell weggezogen, stoppt die Pille aber mit dem Unterarm, den er in der Szene abgespreizt hat. Die Entscheidung ist richtig! Der Schiedsrichter hatte zudem eine gute Sicht.
23
15:54
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Wieder kann Bičakčić eine Flanke in die rechte Strafraumhälfte verwerten. Erst köpft er Außenverteidiger Leibold an, dann chippt er das Leder in die Mitte, wo sich Amiri und Joelinton jedoch gegenseitig über den Haufen laufen.
21
15:52
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Die TSG wird stärker. Kramarić zieht von der linken Strafraumkante leicht in die Mitte und schießt von dort aus auf den Kasten. Er tunnelt einen Nürnberger, die Endstation ist aber wieder Mathenia, der den Ball locker aufnimmt.
19
15:51
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Technisch fein gemacht! Kadeřábek verwertet ein langes Anspiel aus dem Mittelfeld rechts an den Strafraum direkt, indem er das Spielgerät aus der Luft nach innen drückt. Amiri kommt zum Schuss, doch Mathenia taucht geistesgegenwärtig ins kurze Eck ab und sichert die Murmel.
18
15:49
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Hoffenheim hat mehr Ballbesitz als der Club, die Gäste laufen die TSG aber energisch an und spielen solide mit. Das könnte sicherlich etwas werden!
17
15:48
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Bei einer Eckball-Hereingabe von links bringt Belfodil die Kugel artistisch mit der Hacke auf das Tor. Der Versuch segelt jedoch so lasch auf Mathenia zu, dass dieser beim Fangen keine Probleme hat.
15
15:45
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Gelbe Karte für Stefan Posch (1899 Hoffenheim)
Nürnberg läuft einen Konter über Kubo, doch dieser wird von Posch an der Schulter festgehalten. Für dieses taktische Foul zückt der Schiri richtigerweise das erste Kärtchen des Spiels.
15
15:45
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Das geht zu einfach! Schulz wirft von der linken Seite in den Strafraum. Joelinton nimmt an und schirmt das Leder gut an. Er passt in den Rückraum, wo Grillitsch freisteht. Sein Schuss wird geblockt!
13
15:44
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Nürnberg macht es bisher keineswegs schlecht und kommt ganz ordentlich nach vorne. Ishak wird mit einem schicken Pass an die rechte Grundlinie geschickt und holt mit einem abgeblockten Schuss den Eckball heraus. Die bleibt ungefährlich, weil Joelinton in der zweiten Welle Kubo abläuft.
11
15:42
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Auch Belfodil mischt nun richtig mit. Kadeřábek probiert es mit einer Flanke von der rechten Seite. Zwei Hoffenheimer verpassen und schließlich kommt Belfodil mit dem Schädel an das Spielgerät. Aus acht Metern erwischt er den Ball nicht richtig und setzt ihn weit links neben das Tor.
10
15:41
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Eine schnittige Hereingabe von Schulz wird abgewehrt und lendet im Rückraum bei Torjäger Kramarić, dessen recht freier Schuss aus 18 Meter allerdings abgeblockt wird.
8
15:39
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Gute Möglichkeit für Nürnberg! Löwen schnappt sich gut 20 Meter vor dem Kasten die Pille und schießt diese mit einem fiesen Aufsetzer auf das Tor. Baumann kann nur zur Seite prallen lassen, wo Behrens die Kugel erläuft und in die Mitte legt. Ein Hoffenheimer ist dazwischen!
7
15:37
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Nach dieser frühen Aufregung im Spiel müssen sich die Gemüter natürlich erst einmal wieder beruhigen. Ein frühes Gegentor wäre für den Club in der aktuellen Situation Gift gewesen.
6
15:34
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Schiri Dingert entscheidet auf einen Elfmeter für Hoffenheim, die Aktion von Kramarić war aber ehrlich gesagt ein schlechter Witz! Ewerton und der TSG-Stürmer gehen im Strafraum zum Ball und der Nürnberger ist mit der Grätsche klar vorher an der Kugel. Kramarić lässt sich völlig übertrieben fallen und der Videoschiedsrichter greift ein. Richtigerweise gibt es keinen Elfmeter!
3
15:34
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Warum denn eigentlich nicht? Kubo hat im Mittelfeld etwas Platz und flankt in die Spitze auf Kerk, der dort jedoch entscheidend an der Ballannahme gestört wird.
2
15:32
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Den ersten Ball in den eigenen Strafraum haben die Gäste verteidigt und versuchen nun, langsam aufzubauen. Die Flanke auf die rechte Bahn landet im Seitenaus.
1
15:31
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Das ist sein Job! Nürnberg greift engagiert über die linken Seite an, doch Rückkehrer Kadeřábek ist mit einer guten Grätsche dazwischen und bereinigt die Szene.
1
15:30
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Das Spiel läuft! Entfaltet die TSG heute die volle Offensivkraft und steht hinten vielleicht mal wieder etwas sicherer als zuletzt? Oder sehen wir doch einen Überraschungserfolg der Gäste? Auf geht's in sicherlich spannende 90 Minuten!
1
15:30
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Spielbeginn
15:28
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Die Teams kommen raus! 2500 Gäste-Fans sind heute übrigens am Start.
15:24
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Bei mildem, aber sehr windigen und wechselhaften Wetter werden die Teams gleich den Rasen betreten. Aktuell rufen die heimischen Fans die Startelf aus.
15:08
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Sowas erlebt man auch selten: Mühl sollte beim Club ursprünglich starten. Dann hieß es, er wird durch Bauer ersetzt und kann nicht mitwirken. Nun steht er doch in der Startelf, welche somit die gleiche wie beim 0:1 gegen Leipzig ist.
14:58
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Hoffenheim schickt mit Kadeřábek, Bičakčić und Vogt drei neue Starter auf das Feld.
14:56
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Der Blick auf das Personal verrät: Bei Hoffenheim fällt Demirbay aufgrund einer Wadenverletzung aus dem Frankfurt-Spiel aus. Der Club muss auf Petrák und Misidjan wegen Leistenproblemen verzichten.
14:55
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Gemeinsam mit Frankfurt stellt Hoffenheim die drittbeste Offensive der Liga. Nürnberg hat mit 18 Treffern den harmlosesten Sturm. Behrens und Ishak sind mit jeweils drei Treffern die Top-Torjäger des Clubs. Bei der TSG ist Kramarić mit zehn Zählern der Ballermann.
14:50
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
"Wir hatten gestern eine der besten Trainingseinheiten seit ich hier bin. Die Spieler brennen und glauben an sich und ihre Chance auf den Klassenerhalt", sagte Nürnbergs Coach Boris Schommers am Freitag auf der Pressekonferenz. "Wir müssen unser Spiel natürlich auch am Gegner anpassen. Es wird darauf ankommen, dass wir ihnen die Räume nicht geben. Gleichzeitig wird es auch darum gehen, dass wir unsere Chancen effektiv nutzen. Ich hoffe, dass am Sonntag unsere erste oder zweite Chance drin ist."
14:47
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Die Niederlage in Frankfurt analysierte Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann recht nüchtern: "Ich bin kein großer Freund davon, zu sehr in das Mentale zu gehen. Wir hätten die Gegentore auch in Unterzahl besser verteidigen können. Es ist nicht alles immer nur unglücklich. Wir werden in dieser Saison sicher nicht vom Glück verfolgt, aber auch nicht vom Pech." Den heutigen Gegner erwartet er druckvoll: "Unter dem neuen Trainer Boris Schommers haben sie sich defensiv stabilisiert und nicht viele Chancen zugelassen. Ich kenne Boris schon etwas länger. Er ist ein intelligenter Trainer. Sie wissen, dass sie gewinnen müssen, daher könnte es sein, dass sie etwas offensiver spielen als in den vergangenen Wochen."
14:44
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Christian Dingert leitet das Spielgeschehen in der PreZero Arena in Sinsheim. Tobias Christ und Timo Gerach unterstützen ihn mit Fähnchen bewaffnet an den Seitenlinien, im berühmten Kölner Keller tritt Videoschiedsrichter Guido Winkmann seinen Dienst an.
14:42
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Das Hinspiel verlief für den Club durchaus bitter. Behrens brachte die Franken vor heimischem Publikum in der ersten Hälfte durch einen Elfmeter in Führung, durch einen Doppelpack von Nelson und ein Kopfballtor von Szalai verlor der 1. FCN aber noch mit 1:3. Insgesamt führt die TSG in der ewigen Bilanz gegen dem Club mit 6:3 Siegen und drei Unentschieden.
14:38
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Was kann das Schlusslicht im heutigen Gastspiel ausrichten? Nürnberg steht bei mickrigen 13 Punkten und zwei Saisonsiegen. Den letzten Erfolg feierten sie Ende September gegen Düsseldorf. Viele Niederlagen folgten, immerhin sendeten sie aber mit dem 1:1 gegen Bremen, dem 0:0 gegen Dortmund und einer ordentlichen Leistung beim 0:1 gegen Leipzig Lebenszeichen. Hoffenheim ist der klare Favorit, Nürnberg sollte man nach den vergangenen Eindrücken noch nicht abschreiben. Seit 18 Spielen warten sie allerdings mittlerweile auf einen Sieg.
14:27
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Bleibt die TSG noch an den Europapokal-Plätzen dran? Als Zehnter der Tabelle haben sie aktuell fünf Zähler Rückstand auf die Werkself aus Leverkusen, die heute Abend noch in Hannover im Einsatz ist. In den letzten beiden Spielen ließen sie ordentlich Punkte liegen, bekamen zuletzt zweimal hintereinander späte Gegentore und kommen nur auf zwei Siege in den vergangenen 13 Spielen. Stand jetzt deutlich zu wenig für das internationale Geschäft!
14:17
1899 Hoffenheim
1. FC Nürnberg
Guten Tag und ein stürmisches Hallo zum 25. Spieltag der Bundesliga und der Begegnung zwischen 1899 Hoffenheim und dem 1. FC Nürnberg. Zu bester Fußballzeit um 15:30 Uhr wird der Ball angestoßen.
90
20:27
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Fazit:
Borussia Mönchengladbach landet durch einen etwas glücklichen 1:0-Auswärtssieg beim 1. FSV Mainz 05 nach schwachen letzten Wochen einen Befreiungsschlag im Kampf um die internationalen Plätze. Nach dem torlosen Pausenunentschieden, das die Fohlenelf mit ihrer frühen Dreifachchance durch Stindl und Zakaria (2.) am stärksten gefährdet hatte, war die Begegnung in der Opel Arena in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit völlig ereignislos: Die Mannschaft von Dieter Hecking sorgte wieder für mehr Ausgeglichenheit, ohne dabei torgefährlich zu werden, so dass sich die Teams zunächst in den mittleren Regionen des Rasens neutralisierten. Dementsprechend kam die Gästeführung in der 63. Minute, die Elvedi nach einer kurz ausgeführten Ecke nach Vorarbeit von Hazard und Strobel mit einer Direktabnahme per linkem Fuß besorgte, ziemlich überraschend. In der letzten halben Stunde wurden die Gäste bei der Verteidigung ihres knappen Vorsprungs zwar zeitweise etwas zu passiv, doch die harmlosen Nullfünfer konnten sich keine einzige zwingende Ausgleichschance erarbeiten. Dementsprechend haben sich die Fohlen ihren fünften Auswärtssieg in dieser Saison zwar nicht durch den großen spielerischen Glanz verdient, doch nach drei hohen Niederlagen in den letzten vier Spielen nehmen sie die drei Punkte dank einer sattelfesten Defensivreihe gerne mit auf die Heimreise. Während die Hecking-Truppe Platz vier festigt, rutscht die Schwarz-Auswahl an diesem 25. Spieltag durch die fünfte Rückrundenpleite auf Rang 13 ab. Der 1. FSV Mainz 05 ist am kommenden Sonntag zu Gast beim FC Bayern München. Borussia Mönchengladbach empfängt bereits am Freitag den SC Freiburg. Einen schönen Abend noch!
90
20:22
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Spielende
90
20:20
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Onisiwo aus der Drehung! Nach einem langen Ball auf Mateta können Lang und Elvedi die Kugel nicht vernünftig klären; nach einem schwachen Ball des Innenverteidigers kommt der Österreicher nach Vorlage von Boëtius zum Schuss von der Sechzehnerkante. Der wuchtige Versuch fliegt recht weit rechts am Ziel vorbei.
90
20:19
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Angesichts der weitgehenden Ereignislosigkeit nach der Pause fällt die Nachspielzeit mit 180 Sekunden ziemlich üppig aus.
90
20:19
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Michael Lang
90
20:19
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Alassane Pléa
89
20:18
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Zakaria probiert sein Glück nach Pass von Pléa aus halblinken 20 Metern. Sein Rechtsschuss segelt weit über Müllers Kasten hinweg in den Gästeblock.
89
20:17
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Christoph Kramer
89
20:17
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Jonas Hofmann
88
20:16
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Schaffen es die Hausherren noch einmal, gefährlich vor Sommers Kasten aufzutauchen? Mönchengladbach hält die Kugel weiterhin fern des eigenen Sechzehners.
85
20:15
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Letzter Einwechselspieler der Nullfünfer ist Malong. Bei den Gästen macht sich derweil Kramer für eine Hereinnahme bereit.
84
20:13
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Pierre Malong
84
20:13
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Danny Latza
84
20:12
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Gelbe Karte für Jean-Philippe Gbamin (1. FSV Mainz 05)
Gbamin reicht es mit der gegnerischen Dominanz. Er rauscht Hofmann mit voller Wucht im Mittelfeld seitlich in den Oberschenkel. Er kann sich über die Farbe der Karte nicht beschweren.
83
20:12
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Aktuell kann die Fohlen Ball und Gegner laufen lassen, schwimmt sich damit wieder richtig frei. Der fünfte Auswärtssieg der Saison ist nur noch gut zehn gegentorlose Minuten entfernt.
81
20:09
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Gelbe Karte für Jean-Paul Boëtius (1. FSV Mainz 05)
Boëtius steigt Zakaria nach einem weiteren Solo des Schweizers von hinten in die Beine. In einer äußerst fairen Partie zückt Referee Schmidt die erste Gelbe Karte.
80
20:08
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Wendts halbhohe Ausführung rutscht am ersten Pfosten durch und kann dann im zweiten Anlauf von den Rheinhessen geklärt werden.
79
20:08
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Herrmann erarbeitet nach einem langen Einwurf von Wendt einen Eckball. Neben der Entlastung für die Abwehrleute bringt dieser Zeit ein.
78
20:06
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Mönchengladbach zieht sich in den letzten Minuten ziemlich weit zurück und bringt sich damit selbst unnötigerweise in Bedrägnis. Zittert die Fohlenelf den knappen Vorsprung ins Ziel und landet damit den erhofften Befreiungsschlag?
75
20:03
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Pléa aus spitzem Winkel! Im Rahmen eines Konters wird der Franzose auf der rechten Sechzehnerseite von Herrmann bedient. Er lässt Boëtius aussteigen und visiert mit dem linken Fuß die obere lange Ecke an. Die Kugel fliegt recht weit drüber.
73
20:01
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Joker Onisiwo steht gleich im Mittelpunkt! Der Österreicher wird durch einen feinen Hackenpass von Mateta auf die linke Sechzehnerseite geschickt. Er wird dicht von Jantschke verfolgt und bringt deshalb nur einen Schuss zustande, der aus gut zwölf Metern an das Außennetz fliegt.
72
20:01
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Onisiwo soll frischen Wind in die Mainzer Angriffsreihe bringen, da die Reaktion auf den Gegentreffer bisher nicht vorhanden ist. Öztunali hat sich in den vorzeitigen Feierabend verabschiedet.
71
20:00
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Karim Onisiwo
71
20:00
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Levin Öztunali
71
19:59
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Nach Jantschkes Foul an Quaison bekommen die Hausherren einen Freistoß aus halblinken 22 Metern zugesprochen. Brosinski will mit dem rechten Innenrist in den linken Winkel zirkeln, doch seine Ausführung ist viel zu hoch angesetzt.
70
19:58
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Erster Joker auf Seiten der Hecking-Truppe ist Herrmann. Das Eigengewächs der Borussia übernimmt für Hazard, der seine auffälligste Szene in Minute zwei hatte, als er die Dreifachchance vorbereitete.
69
19:58
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Patrick Herrmann
69
19:57
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Thorgan Hazard
68
19:57
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Die Nullfünfer rutschten im Falle einer Niederlage durch Freiburgs 2:1-Heimsieg gegen Hertha BSC am Nachmittag auf den 13. Platz ab. Sie wären dann das schwächste der Teams, die nicht abstiegsbedroht sind.
66
19:55
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Aus heiterem Himmel sind die Fohlen auf einem guten Weg zum Ende ihrer Krise. Durch ihren Vorsprung zieht in der Live-Tabelle punktetechnisch mit dem Dritten RB Leipzig gleich, würden sich mit einem Dreier wieder Luft im Kampf um die Königsklasse verschaffen.
63
19:51
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 0:1 durch Nico Elvedi
... und der führt über Umwege zur Gästeführung! Nach kurzer Ausführung zu Hazard flankt dieser vom rechten Strafaraumeck vor den langen Pfosten. Der bedrängte Strobl legt mit dem rechten Schienbein ungeplant für Elvedi ab, der vor der rechten Stange aus sechs Metern direkt mit dem linken Innenrist abnimmt. Müller ist noch dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.
63
19:51
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Zakaria holt nach einem 40-Meter-Solo auf der rechten Außenbahn gegen Niakhate einen Eckstoß heraus...
62
19:50
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Eine knappe halbe Stunde vor Spielende deutet in der Opel Arena viel auf ein torloses Unentschieden hin: Hüben wie drüben geht in den Strafräumen aktuell überhaupt nichts. Zudem scheinen beide Teams den Sieg nicht mit aller Macht anzupeilen.
59
19:47
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Der Tabellenvierte sorgt in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit für mehr Ausgeglichenheit, verzeichnet wieder deutlich mehr Kontakte im Mittelfeld. Mangels Geschwindigkeit fehlen aber Vorstöße in ganz tiefe Rasenregionen.
56
19:45
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Nach einem unauffälligen Arbeitstag trottet Ujah etwas enttäuscht vom Feld. Der Nigerianer wird ab sofort durch Mateta ersetzt, der im letzten Heimspiel gegen den FC Schalke 04 einen Treffer zum 3:0-Sieg beisteuerte.
55
19:44
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Jean-Philippe Mateta
55
19:44
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Anthony Ujah
53
19:41
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Nach einem Stockfehler von Bell eröffnet sich Pléa auf halblinks eine Überzahlsituation. Die können die Fohlen aber nicht ausspielen, da sich Hofmann das Spielgerät in der Folge direkt wieder von Gbamin abnehmen lässt.
52
19:40
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
... Wendts Ausführung mit dem linken Innenrist ist für Strobel bestimmt. Der wird vor dem langen Pfosten jedoch eng von Bell bewacht und kommt nicht zum Abschluss.
51
19:39
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Aarón begeht auf der linken Abwehrseite gegen Hazard eines der wenigen Fouls...
48
19:36
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Weder Sandro Schwarz noch Dieter Hecking haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Mit Mateta sowie Onisiwo auf der einen und Raffael auf der anderen Seite haben beide Übungsleiter noch viel offensive Qualität in der Hinterhand.
46
19:34
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Weiter geht's in der Opel Arena! Den großen Höhepunkt der ersten Halbzeit gab es mit der Dreifachchance der Fohlenelf bereits nach 90 Sekunden. Nach der ersten Viertelstunde waren die Rheinhessen mal mehr, mal weniger feldüberlegen, wandelten ihre Vorteile aber nicht in klare Chancen um. Bleibt die Schwarz-Truppe am Drücker oder kommt die Borussia nach dem Seitenwechsel besser mit dem hohen Pressing zurecht?
46
19:34
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:18
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Halbzeitfazit:
Keine Tore nach 45 Minuten zwischen dem 1. FSV Mainz 05 und Borussia Mönchengladbach. Die Fohlenelf schrammte bereits in Minute zwei knapp an einem Treffer vorbei; Stindl mit gleich zwei Schüssen und Zakaria scheiterten innerhalb weniger Augenblicke jeweils aus kurzer Distanz an FSV-Schlussmann Müller. Die Schwarz-Truppe setzte auf ein hohes Anlaufen und erschwerte dadurch den Spielaufbau des Tabellenvierten, der dem heimischen Sechzehner in der Folge deshalb erst einmal abstinent blieb. Nach einem kurzen Zwischenhoch der Gästeoffensive entwickelte sich etwa ab der 25. Minute ein klares optisches Übergewicht der Rheinhessen, das allerdings lediglich zu zahlreichen halbgaren Versuchen aus der zweiten Reihe führte. Dementsprechend ist das torlose Remis kein abwegiges Pausenergebnis. Bis gleich!
45
19:18
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Ende 1. Halbzeit
45
19:16
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Pléa muss nach einem Zusammenprall mit Kollege Jantschke im gegnerischen Sechzehner am linken Knöchel behandelt werden.
45
19:15
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
43
19:13
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Mönchengladbach kann die Kugel gerade wieder etwas länger in den eigenen Reihen halten. Der Großteil der Kontakte findet dabei diesseits der Mittellinie statt - Müllers Kasten wurde schon länger nicht mehr in Bedrängnis gebracht.
40
19:10
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Latza tankt sich durch die Mitte an die Sechzehnerkante und will mit dem rechten Innenrist netzen. Wegen starker Rücklage rauscht die Kugel weit über das Gehäuse der Fohlen.
39
19:09
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Wendt bricht im Rahmen eines Konters erstmals auf der linken Außenbahn durch. Der Querpassversuch des Schweden, der Stindl in Szene setzen sollte, wird problemlos von Latza abgefangen.
36
19:07
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Das Schwarz-Team ist klar am Drücker, doch die Wege in die richtig guten Abschlusspositionen bleiben ihm versperrt. Gemessen an der Überlegenheit springt für Mainz zu wenig Zwingendes heraus.
33
19:03
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Die Fohlen müssen aufpassen, dass sie das Mittelfeld nicht unnötigerweise kampflos herschenken: Mainz schafft es derzeit viel zu einfach nach vorne und kommt dort häufig mit hoher Geschwindigkeit angerollt. Das kann schnell schiefgehen, auch wenn Jantschke und Elvedi im Zentrum sicher stehen.
30
19:00
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Auch nach einer halben Stunde ist das Abendspiel des Bundesligasamstag intensiv. Die offensive Schlagzahl der Anfangsphase konnte es allerdings nicht halten, auch wenn Öztunali soeben vom rechten Strafraumeck einen Aufsetzer abgesetzt hat, der Sommer in der kurzen Ecke erstmals auf den Plan ruft.
27
18:56
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Auch Gbamin probiert's aus der Distanz! Der Franzose hat nach einem Anspiel von Boëtius im offensiven Zentrum keinen Druck. Er produziert mit dem rechten Fuß einen Schuss, der sich erst spät senkt und letztlich auf dem Netz des Gästekastens landet.
25
18:54
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Boëtius aus der zweiten Reihe! Im Rahmen eines Gegenstoßes treibt der Niederländer die Kugel zunächst auf dem linken Flügel nach vorne und zieht dann in den Halbraum ein. Aus vollem Lauf feuert er mit dem rechten Spann in Richtung oberer rechter Ecke. Aus gut 21 Metern rausccht das Spielgerät nicht weit über Sommers Kasten hinweg.
23
18:53
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Nach der dominanten Phase der Rheinhessen kann sich Mönchengladbach in den letzten Minuten freischwimmen und taucht wieder regelmäßig im letzten Felddrittel auf. Auf den nächsten gefährlichen Abschluss warten die Gästefans aber noch.
21
18:51
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Hofmanns Ecke von der rechten Fahne ist zu niedrig angesetzt. Zakaria kann nach einem Missverständnis zwischen Quaison und Öztunali am ersten Pfosten zwar noch einen weiteren Eckstoß herausholen. Der endet allerdings mit einem Handspiel eines Grünen.
18
18:47
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Ujah ist Adressat eines langen Gbamin-Balles an die linke Grundlinie innerhalb des Sechzehners. Da Gästekeeper Sommer an seiner Linie klebt, kann der Nigerianer vor den Kasten spielen. Im Zentrum kommt Quaison zwei Schritte zu spät, um aus acht Metern abzunehmen.
15
18:44
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Mainz übernimmt das Kommando, bereit der Borussia durch hohes Pressing zunehmend Probleme. Hatte der Gast passsicher begonnen, landen immer mehr Anspielversuche im Fuß eines Rot-Weißen. Ihren Sechzehner haben die Gäste aber noch im Griff.
12
18:41
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Beide Mannschaften suchen den direkten Weg in die Spitze, sorgen für eine unterhaltsame Anfangsphase in der Opel Arena. Das Hecking-Team präsentiert sich dabei bisher als zielstrebiger; die Rheinhessen warten noch auf ihren ersten Abschluss.
9
18:38
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Stindl nimmt auf der rechten Außenbahn Fahrt auf, zieht in den Halbraum ein und bedient Stindl an der Sechzehnerkante. Der gibt direkt zum Belgier zurück, der sich dann allein gegen drei Abwehrleute nicht durchsetzen kann.
6
18:36
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Quaison lauert nach einer Brosinski-Flanke vom rechten Flügel am langen Pfosten. Der Schwede verpasst einen Kopfball, da Johnson aufgepasst hat und zur Ecke klärt. Die bringt den Gastgebern nichts ein.
3
18:32
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Dieter Hecking baut seine Startelf nach der 1:5-Heimklatsche gegen den FC Bayern München viermal um. Tony Jantschke, Fabian Johnson, Tobias Strobl und Denis Zakaria nehmen die Plätze von Matthias Ginter (muskuläre Probleme), Michael Lang, Christoph Kramer und Florian Neuhaus (allesamt auf der Bank) ein.
2
18:32
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Dreifachchance für die Fohlen nach 90 Sekunden! Nach Hazards Diagonalpass vom rechten Flügel tankt sich Stindl in den Sechzehner und scheitert gleich zweimal aus leicht spitzem Winkel mit dem rechten Spann an Müller. Auch Zakaria findet aus kurzer Distanz seinen Meister im Mainzer Schlussmann.
2
18:31
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Sandro Schwarz hat im Vergleich zur 1:2-Auswärtsniederlage bei Hertha BSC zwei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Giulio Donati und Karim Onisiwo, die beide zunächst nur auf der Bank sitzen, beginnen Daniel Brosinski und Jean-Paul Boëtius.
1
18:30
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Mainz gegen Mönchengladbach – das Samstagabendspiel der Bundesliga wurde soeben angestoßen!
1
18:30
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Spielbeginn
18:29
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Stefan Bell gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Lars Stindl. Damit stoßen die Gäste an.
18:27
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Die 22 Hauptdarsteller betreten im windigen Mainz den Rasen. Während der FSV rote Trikots und weiße Hosen trägt, will BMG ganz in grün bestehen.
18:12
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Mit der Regeldurchsetzung im 26. Bundesligavergleich zwischen dem Verein aus Rheinhessen und dem vom linken Niederrhein wurde ein Unparteiischengespann beauftragt, das von Markus Schmidt angeführt wird. Der 45-jährige Personalleiter, der den SV Sillenbuch aus dem Württembergischen Fußball-Verband vertritt, pfeift seit der Saison 2003/2004 im nationalen Fußball-Oberhaus und ist heute zum 167. Mal in der Bundesliga verantwortlich. Seine Linienrichter heißen Christof Günsch und Markus Sinn; als Vierter Offizieller verdingt sich Guido Kleve.
18:05
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
"Wir haben das eine oder andere mit der Mannschaft aufgearbeitet, und sie hat sich selbstkritisch gezeigt. Aber es gibt jetzt kein Zurückblicken mehr, denn dafür können wir uns nichts mehr kaufen. Wir müssen den Blick nach vorne richten. Unser Anspruch ist, in Mainz zu gewinnen. Ob das klappt, hängt davon ab, ob wir gewisse Dinge wieder besser umsetzen. Dafür sind wir selbst verantwortlich. Wir müssen wieder gemeinschaftlich besser verteidigen, und jeder muss wieder den Meter mehr machen, den er zuletzt vielleicht weggelassen hat", zeigt sich Dieter Hecking trotz der Krise selbstbewusst.
18:00
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Um im Rennen um die Champions-League-Plätze, in dem die Schwarz-Weiß-Grünen seit Anfang Februar sieben Punkte Vorsprung verspielt haben, wieder ein Zeichen zu setzen, benötigen sie vor allem in der Defensive eine Rückkehr zu alter Stärke: Stelle Mönchengladbach nach den ersten drei Rückrundenpartien noch die beste Abwehr der Bundesliga, hat man zuletzt durchschnittlich drei Gegentore pro 90 Minuten zugelassen. Bei der Umsetzung dieses Vorhabens muss die Borussia heute auf Matthias Ginter verzichten; der Nationalspieler fehlt mit muskulären Problemen.
17:56
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Borussia Mönchengladbach stellt das schwächste Team seit dem 21. Spieltag: Lediglich ein Zähler sprang aus den letzten vier Begegnungen heraus. Ausgerechnet im heimischen Stadion, wo zuvor sämtliche neun Partien siegreich gestaltet worden waren, setzte es gegen Hertha BSC, den VfL Wolfsburg (0:3) und den FC Bayern München (1:5) drei sehr deutliche Niederlagen. In der Fremde hingegen ist die Fohlenelf im Kalenderjahr 2019 noch ungeschlagen, siegte bei Bayer Leverkusen (1:0) und beim FC Schalke 04 (2:0); vor 20 Tagen wurde bei der SG Eintracht Frankfurt ein 1:1 erreicht.
17:54
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
"Wir dürfen nicht den Fehler machen, nur über die spielerischen Elemente kommen zu wollen. Sondern wir müssen definitiv die Reihenfolge beachten: Zuerst richtig intensive Arbeit gegen den Ball, Aggressivität im Zweikampf wie zuletzt beim Erfolg gegen Schalke. Leidenschaft, viel Fleiß, gutes taktisches Verhalten. Doch auch wenn uns der Gegner spielen lässt, wenn wir Räume und Ballbesitzphasen haben, müssen wir zielstrebig sein, geradlinig zum Tor marschieren", umreißt Sandro Schwarz das Anforderungsprofil für einen erfolgreichen Nachmittag.
17:50
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Befanden sich die Nullfünfer Ende Januar lediglich einen Zähler hinter einem Europa-League-Rang, sind sie durch den Abwärtstrend auf den 13. Tabellenplatz abgerutscht und sehen den abschließenden zehn Spieltagen als Mannschaft im gesicherten Mittelfeld des Tableaus entgegen. Die Verantwortlichen haben bereits Planungssicherheit für die kommende Saison, würden aber natürlich noch gerne sehen, dass das zehnte Bundesligajahr in Serie erstmals seit drei Jahren auf einem einstelligen Rang abgeschlossen werden kann.
17:44
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Im Lager des 1. FSV Mainz 05 ist die Laune nicht ganz so schlecht wie die bei der Elf vom Niederrhein, schließlich konnte das letzte Heimspiel gegen den FC Schalke 04 vor 14 Tagen noch mit 3:0 gewonnen werden. Nachdem die Rheinhessen mit Siegen beim VfB Stuttgart (3:2) und gegen den 1. FC Nürnberg (2:1) äußerst erfolgreich in die Rückrunde gestartet waren, zeigt die grundsätzliche Tendenz durch die Pleiten beim FC Augsburg (0:3), gegen Bayer Leverkusen (1:5), beim VfL Wolfsburg (0:3) und bei Hertha BSC (1:2) nach unten.
17:40
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Sechs Vereine in der Bundesliga haben drei ihrer jüngsten vier Begegnungen verloren. Während diese schwache Ausbeute für Abstiegskandidaten nichts Besonderes, sondern vor allem in dieser Saison eher die Regel darstellen, darf im Falle des 1. FSV Mainz 05 von einem leichten Leistungstief und im Falle der Borussia aus Mönchengladbach von einer mittelgroßen Krise gesprochen werden. Wer kann sich am frühen Samstagabend in der Opel Arena durchsetzen und wieder optimistisch nach vorne blicken?
17:38
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Hallo und herzlich willkommen zur Samstagabendpartie der Bundesliga! Am 25. Spieltag stehen sich mit dem 1. FSV Maiz 05 und Borussia Mönchengladbach zwei Klubs gegenüber, die in den letzten Wochen weitgehend enttäuschten. Der Anstoß in der Opel Arena soll um 18:30 Uhr erfolgen.
90
17:30
SC Freiburg
Hertha BSC
Fazit:
Der Jubel bei SC-Trainer Christian Streich ist grenzenlos, denn mit 2:1 siegt der SC Freiburg gegen Hertha BSC. Nach einem ersten Durchgang, in dem der SC Freiburg die besseren Chancen hatte und mit 1:0 in die Pause ging, übten die Berliner in der zweiten Halbzeit deutlich mehr Druck aus. So war der Ausgleichstreffer mehr als verdient. Während eigentlich die Gäste auf den Führungstreffer spielten, gelang dann den Breisgauern nach einer Ecke der 2:1-Siegtreffer. Ein Unentschieden wäre nach den 90 Minuten durchaus das gerechtere Ergebnis gewesen, aber Freiburg scheint für die Mannschaft aus der Hauptstadt einfach kein gutes Pflaster zu sein. Hertha lässt damit wichtige Punkte im Kampf um Europa liegen, während der SC Freiburg wichtige Punkte auf die Abstiegsregion gut machen kann. Mit 30 Punkten stehen sie nun elf Zähler vor dem Relegationsplatz.
90
17:27
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Fazit
Durchatmen in Dortmund, man holt gegen einen couragierten Gegner am Ende doch noch die drei Punkte. Über 90 Minuten sind die Westfalen tonangebend, wissen die sattelfeste Defensive der Gäste aber nicht wirklich zu knacken. So braucht es einen Elfmeter (62.), um endlich die Führung an Land zu ziehen. Doch der Jubel verstummt relativ zügig, weil nach einem ruhenden Ball die Zuordnung in der eigenen Hintermannschaft überhaupt nicht stimmt. Kempf weiß die Situation zu nutzen, Stuttgart kann sich daraufhin wieder auf die Abwehrarbeit beschränken. Damit scheint man auch Erfolg zu haben, wirkliche Hochkaräter kreiert der BVB zunächst nicht. In der 84. Minute bedarf es deshalb eines Stochertors, um auf die Siegerstraße zurückzukehren. Joker Christian Pulisic trat dabei als Vorbereiter auf, in der Schlussminute sammelt der 20-Jährige dann seinen zweiten Scorerpunkt. Wer weiß, vielleicht ist der Treffer im weiteren Saisonverlauf noch wichtig? Immerhin marschieren die Borussen und der FC Bayern München im Gleichschritt an der Tabellenspitze, nur das Torverhältnis kann die Kontrahenten trennen. Da hat der Rekordmeister nun die Nase vorn, Dortmund bleibt aber dran.
90
17:25
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Fazit:
Der FC Bayern München hat in der Bundesliga erstmals seit dem fünften Spieltag die Tabellenspitze erobert! Der Rekordmeister kommt gegen einen unglaublich harmlosen und völlig überforderten VfL Wolfsburg zu einem auch in dieser Höhe verdienten 6:0-Sieg und überflügelt den BVB dank des nun besseren Torverhältnisses. Für die Wölfe gab es in München einmal mehr nichts zu holen und Bruno Labbadia bleibt damit im zwölften Spiel in Serie gegen den FCB ohne Punkt. Kein schöner Rekord für den VfL-Coach. James Rodríguez machte kurz nach dem Wechsel mit dem 3:0 den Deckel drauf, fortan spielten sich die Gastgeber in einen Rausch, während Wolfsburg auseinander brach und sich in sein Schicksal ergab. Ganz stark war der Auftritt von Franck Ribéry, der nach Einwechslung drei Treffer in Serie vorbereitete. Robert Lewandowski traf gegen seinen Lieblingsgegner erneut doppelt. Die Bayern sind also scheinbar bestens gerüstet für den Champions-League-Kracher gegen Liverpool am Mittwoch. In der Liga geht es dann am kommenden Wochenende sonntags nach Mainz. Wolfsburg tritt einen Tag früher zuhause gegen Düsseldorf an. Tschüss aus München und noch einen schönen Samstag!
90
17:24
RB Leipzig
FC Augsburg
Fazit:
Wie in der Hinrunde fielen auch heute in der Begegnung zwischen RB Leipzig und dem FC Augsburg keine Tore. 38.590 Zuschauer in der Red Bull Arena verfolgten den vergeblichen Sturmlauf der Sachsen, die zwar hinten erneut auf die beste Abwehr der Liga bauen durften, aber eben vorn vor allem in den Heimspielen kaum noch treffen. Natürlich hatten die Rasenballer eindeutig mehr vom Spiel, schenkten auch in den Zweikämpfen nichts her, da ist den Männern von Ralf Rangnick nichts vorzuwerfen. Doch an Durchschlagskraft fehlte es. Allenfalls eine Handvoll guter Gelegenheiten entsprangen den Bemühungen. Und da letztlich keine zu einem Tor führte, war das einfach zu wenig. So zahlte sich die Augsburger Abwehrschlacht aus. Nur sehr sporadisch beteiligten sich die Gäste am Spiel. Immerhin verzeichnete das Team von Manuel Baum nach dem Seitenwechsel ein paar Torschüsse. Und um die 60. Minute herum lag durchaus ein Treffer der Fuggerstädter in der Luft. Das aber wäre ganz sicher des Guten zu viel gewesen. Mit dem einen Punkt kann der FCA sehr gut leben.
90
17:23
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Spielende
90
17:23
SC Freiburg
Hertha BSC
Spielende
90
17:21
RB Leipzig
FC Augsburg
Spielende
90
17:21
RB Leipzig
FC Augsburg
Bruma tritt den Ball dann noch einmal von der linken Seite in die Mitte. Mit einer Hand fischt Gregor Kobel das Spielgerät gekonnt herunter und macht auch die vermutlich letzte Leipziger Chance zunichte.
90
17:21
SC Freiburg
Hertha BSC
Drei Minuten gibt es oben drauf und bleiben der Hertha, um noch einen Punkt mitzunehmen. Die Berliner werfen jetzt alles nach vorne.
90
17:21
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Tooor für Borussia Dortmund, 3:1 durch Christian Pulisic
Da ist die Entscheidung! Götze bietet sich am rechten Strafraumeck an, erhält dann den Pass von Witsel. Sofort leitet er flach in die Mitte weiter, Pulisic muss aus sieben Metern nur einschieben.
90
17:20
RB Leipzig
FC Augsburg
Aus dem rechten Halbfeld flankt Marcel Sabitzer hoch in Richtung des zweiten Pfostens. Dort ergattert Timo Werner den Kopfball, setzt diesen aber zu zentral. Gregor Kobel macht die Kugel fest.
90
17:20
SC Freiburg
Hertha BSC
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
17:20
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Spielende
90
17:19
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Thomas Delaney
90
17:19
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Paco Alcácer
89
17:19
SC Freiburg
Hertha BSC
Einwechslung bei SC Freiburg -> Jérôme Gondorf
90
17:19
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Die letzten Sekunden der regulären Spielzeit laufen und viel Nachspielzeit wird es sicher nicht geben.
90
17:19
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Gelbe Karte für Santiago Ascacíbar (VfB Stuttgart)
Ascacíbar will einen Pass abfangen, trifft aber nur den linken Knöchel von Empfänger Reus.
90
17:19
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89
17:19
SC Freiburg
Hertha BSC
Auswechslung bei SC Freiburg -> Luca Waldschmidt
89
17:18
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Sancho pflügt die rechte Seite runter, kurz vor der Torauslinie schickt er einen Aufsetzer in die Mitte. Paco Alcácer ist zwar in der Nähe, Rob-Robert Zieler ist aber zuerst am Ball.
90
17:18
RB Leipzig
FC Augsburg
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
86
17:18
SC Freiburg
Hertha BSC
Hertha versucht viel, aber schafft es im letzten Drittel nicht, sich gefährlich in Richtung Alexander Schwolow durchzusetzen.
88
17:18
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
In der Allianz-Arena ist längst Partystimmung ausgebrochen und das Team wird gebührend gefeiert. Danach sah es vor einigen Monaten wahrlich nicht aus, doch die Bayern sind offenbar rechtzeitig zur Crunchtime wieder in Topform.
89
17:17
RB Leipzig
FC Augsburg
Unverdrossen dreht der Sekundenzeiger eifrig seine Runden und der FCA hält das Geschehen derzeit gut vom eigenen Tor fern. Lange müssen die bayrischen Schwaben nicht mehr durchhalten.
88
17:17
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Mario Gomez
88
17:16
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Emiliano Insúa
88
17:16
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Dan-Axel Zagadou
84
17:16
SC Freiburg
Hertha BSC
Es entwickelte sich jetzt eine packende Partie, die in beide Richtungen geht. Die Blau-Weißen wollen unbedingt den Ausgleich erzielen und spielt weiter nach vorne. Dem SC Freiburg ergeben sich Chancen zum Kontern.
88
17:16
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Marius Wolf
87
17:16
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Kabak schraubt sich nach einer Flanke von links hoch, Bewacher Reus kann nicht mithalten. Aus acht Metern nickt der Türke die Kugel knapp neben den rechten Pfosten.
86
17:15
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Gelbe Karte für Elvis Rexhbeçaj (VfL Wolfsburg)
Kurz vor Schluss holen sich die eigentlich heute körperlos agierenden Wölfe doch noch einen Karton ab. Rexhbeçaj ringt Müller zu Boden und wird verwarnt.
87
17:15
RB Leipzig
FC Augsburg
Jetzt schaffen sich die Fuggerstädter mal sporadisch etwas Entlastung. Marco Richter sorgt für einen Torabschluss aus großer Distanz - allerdings einen völlig ungefährlichen.
86
17:14
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Gelbe Karte für Axel Witsel (Borussia Dortmund)
Witsel grätscht von hinten in die Beine von Gentner, die Karte hat er sich verdient.
85
17:14
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Tooor für Bayern München, 6:0 durch Robert Lewandowski
Dritter Assist für Franck Ribéry innerhalb von neun Minuten! Der Franzose tanzt links im Strafraum seinen Gegenspieler aus und flankt scharf halbhoch an den Fünfer. Dort ist Robert Lewandowski zuerst am Ball und nickt im Fallen sehenswert ins lange Eck ein.
83
17:14
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Yunus Mallı
81
17:14
SC Freiburg
Hertha BSC
Und es war wohl doch der Kapitän der Hertha, der unglücklich den Ball ins eigene Tor verlängert. Wie reagiert das Team von Pál Dárdai auf den erneuten Rückstand?
85
17:14
RB Leipzig
FC Augsburg
Und so rinnen den Leipzigern die Minuten durch die Finger. Augsburg stemmt sich mit allen verbliebenen Kräften dagegen, um das 0:0 irgendwie über die Zeit zu schaukeln.
83
17:14
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Yannick Gerhardt
84
17:12
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Tooor für Borussia Dortmund, 2:1 durch Paco Alcácer
Dortmund wieder in Front! Eine butterweiche Sancho-Flanke kann nicht geklärt werden, der Ball fällt vor die Füße von Pulisic. Der Joker dribbelt auf engstem Raum gegen Pavard, legt dann mehr oder minder gewollt nach links raus. Paco Alcácer drischt das Spielgerät aus kürzester Distanz unter das Tordach.
83
17:12
RB Leipzig
FC Augsburg
Sabitzer hat es auf dem Fuß! Jean-Kévin Augustin dringt auf der linken Seite im Sechzehner bis zur Grundlinie vor, bringt den Ball flach in die Mitte. Dort zieht Marcel Sabitzer direkt ab. Philipp Max wirft sich in den Schuss und blockt mit vollem Einsatz und dem linken Fuß in höchster Not ab.
82
17:12
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Da ärgern sich die Schwaben, Donis hat die Kugel in halblinker Position. Mitspieler Insúa rennt ein und klaut sie ihm vom Fuß, anschließend legt er sie viel zu weit vor. Ein 19-Meter-Schuss von Donis wäre cleverer gewesen.
82
17:12
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Tooor für Bayern München, 5:0 durch Joshua Kimmich
Das ist schon fast peinlich, was der VfL hier präsentiert. Franck Ribéry hat links im Strafraum viel zu viel Platz zum flanken und findet den am rechten Pfosten noch freier stehenden Joshua Kimmich. Der köpft aus zwei Metern entspannt zu seinem zweiten Saisontor ein.
81
17:11
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Beim Rekordmeister läuft die Kugel jetzt wie im Training ganz gemütlich durch die eigenen Reihen, während die Gäste gespannt zuschauen.
83
17:10
RB Leipzig
FC Augsburg
Einwechslung bei FC Augsburg -> Christoph Janker
83
17:10
RB Leipzig
FC Augsburg
Auswechslung bei FC Augsburg -> Fredrik Jensen
80
17:10
SC Freiburg
Hertha BSC
Tooor für SC Freiburg, 2:1 durch Keven Schlotterbeck
Das gibt es nicht! Erstmalig kann der SC Freiburg wieder einen Entlastungsangriff fahren und holt eine Ecke heraus. Die schlägt Grifo kräftig auf den ersten Pfosten, wo Keven Schlotterbeck und Vedad Ibišević hochsteigen. Einer von beiden verlängert die Kugel in das lange obere Toreck. Das Stadion feiert Keven Schlotterbeck, der sein erstes Bundesligaspiel macht!
79
17:10
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Arbeitseinsatz für Manuel Neuer! Der Bayernkeeper muss runter als Jérôme Roussillon Renato Steffen in den Strafraum schickt und pariert den Schuss aus spitzem Winkel sicher. Es wäre zudem wohl auch Abseits gewesen.
81
17:10
RB Leipzig
FC Augsburg
Ralf Rangnick setzt weiter auf Offensive, bringt mit Jean-Kévin Augustin noch einen zusätzlichen Stürmer und schöpft sein Wechselkontingent damit restlos aus.
78
17:09
SC Freiburg
Hertha BSC
Die Berliner spielen weiter nach vorne und wollen die Partie jetzt zu ihren Gunsten drehen.
81
17:09
RB Leipzig
FC Augsburg
Einwechslung bei RB Leipzig -> Jean-Kévin Augustin
81
17:09
RB Leipzig
FC Augsburg
Auswechslung bei RB Leipzig -> Konrad Laimer
80
17:08
RB Leipzig
FC Augsburg
Nach einem hohen Ball legt Timo Werner sehr gut mit der Brust ab. Kevin Kampl zieht aus nahezu zentraler Position mit dem rechten Fuß ab. Gregor Kobel steht richtig und fängt die Kugel sicher.
79
17:08
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Christian Pulisic
79
17:08
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Raphaël Guerreiro
78
17:06
RB Leipzig
FC Augsburg
Jetzt machen sich die Gäste mal auf den Weg. Doch da rücken zu wenige Spieler nach. Michael Gregoritsch steht auf verlorenem Posten und muss abdrehen. Immerhin holt der FCA dann noch einen Eckstoß heraus, der aber völlig ohne Ertrag bleibt.
77
17:06
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Paco Alcácer schießt den fälligen Freistoß an der Mauer vorbei, dann fällt das Spielgerät wie ein Stein. Ron-Robert Zieler taucht ab und lenkt die Murmel um den Pfosten.
76
17:06
SC Freiburg
Hertha BSC
Tooor für Hertha BSC, 1:1 durch Vedad Ibišević
Ausgleich! Und der ist nach dieser Spielphase auch verdient. Hertha BSC verlagert den Ball vor dem Strafraum von Duda über Kalou zu Torunarigha. Der geht drei Meter und spielt die Kugel dann vor das Tor, wo Ibišević freistehend nur noch einschieben muss. Sein 9. Saisontor!
74
17:05
SC Freiburg
Hertha BSC
Kalou bekommt die Kugel im Strafraum, schirmt stark ab und legt auf den Sechzehner zu Grujić. Der schießt direkt aus halbrechter Position, aber erneut ist Schwolow gut zur Stelle und hält den Ball fest.
76
17:05
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Tooor für Bayern München, 4:0 durch Thomas Müller
Im Schongang kommen die Bayern zum vierten Treffer! Der gerade eingewechselte Renato Sanches tanzt im Strafraum mit seinen Gegenspielern Samba und legt von der Grundlinie zurück auf Franck Ribéry. Der passt zentimetergenau quer zu Thomas Müller, der am Elfmeterpunkt lauert und mit links unhaltbar für Casteels einschiebt.
76
17:05
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Vielleicht hilft ein Standard? Nach einem Foul an Witsel bekommt der BVB einen Freistoß aus 30 Metern zugesprochen.
75
17:05
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Eine Viertelstunde vor Schluss plätschert die Partie nur noch vor sich hin und vor allem die Gäste wären wohl froh, wenn hier nicht mehr viel passiert. Die Bayern sind mit den Gedanken wahrscheinlich längst bei Liverpool und machen nur noch das nötigste.
76
17:04
RB Leipzig
FC Augsburg
Mitunter stehen sich die Sachsen auch ein wenig selbst im Weg. Zentral in der Box stehen zwei Rasenballer frei, doch Timo Werner bekommt den Ball in den Rücken gespielt. Der Torabschluss bleibt daher aus.
75
17:03
RB Leipzig
FC Augsburg
Leipzig erhöht stetig den Druck. Augsburger Entlastung findet kaum noch statt. Wie lange geht das aus Sicht der Gäste noch gut?
74
17:03
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Einwechslung bei Bayern München -> Renato Sanches
74
17:03
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Christian Gentner
74
17:03
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Auswechslung bei Bayern München -> James Rodríguez
74
17:03
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Nicolás González
74
17:03
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Reus dribbelt sich von der linken Seite in den Sechzehner, mit einem Tunnel hat er Pavard alt aussehen lassen. Kabak kommt robust zur Hilfe, deshalb fällt Reus. Für einen Strafstoß reicht das nicht.
71
17:02
SC Freiburg
Hertha BSC
Das werden noch 20 anstrengende Minuten für den SC Freiburg. Hertha wird immer spielstärker und erobert nach Ballverlust schnell die Bälle zurück. Die Mannschaft rückt insgesamt weit vor. Nur Stark und Rekik sichern hinten ab.
72
17:02
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Robert Lewandowski trifft ja bekanntlich sehr gerne gegen den VfL Wolfsburg, aber heute will es irgendwie nicht laufen beim Mittelstürmer der Gastgeber. Diesmal darf der Pole den Ball gar am Fünfer in Empfang nehmen, dreht sich dann aber in die falsche Richtung und wird abgeräumt.
73
17:01
RB Leipzig
FC Augsburg
Einwechslung bei RB Leipzig -> Bruma
73
17:01
RB Leipzig
FC Augsburg
Auswechslung bei RB Leipzig -> Tyler Adams
72
17:00
RB Leipzig
FC Augsburg
Von der rechten Seite segelt eine Ecke von Emil Forsberg gefährlich in die Mitte. Der Ball springt zunächst an Freund und Feind vorbei - bis Fredrik Jensen mit dem Kopf klärt.
70
17:00
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Franck Ribéry scheint nach seiner Magen-Darm-Infekt noch nicht so recht auf der Höhe zu sein. Bis auf einen nicht elfmeterreifen Sturz im Strafraum und zwei Fehlpässe hat der Franzose noch nichts gezeigt.
71
17:00
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Tooor für VfB Stuttgart, 1:1 durch Marc Oliver Kempf
Der Ausgleich! Castro befördert einen Freistoß von der Torauslinie in die Mitte, Kempf wirft sich sechs Meter vor dem Kasten rein und vollendet per Flugkopfball.
70
16:59
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Anastasios Donis
69
16:59
SC Freiburg
Hertha BSC
Der Stadionsprecher darf verkünden, dass das Stadion ausverkauft ist.
70
16:59
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Steven Zuber
70
16:59
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Gelbe Karte für Marius Wolf (Borussia Dortmund)
Wolf macht einen Stellungsfehler wett, indem er González zu Fall bringt.
69
16:59
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Gelbe Karte für Marco Reus (Borussia Dortmund)
Die Grätsche von Reus trifft nur seinen Gegenspieler, der Ball war bereits weg.
70
16:59
RB Leipzig
FC Augsburg
Marco Richter sorgt wiederholt für eine Augsburger Offensivszene. Diesmal schießt der eingewechselte Stürmer halblinks an der Strafraumgrenze selbst. Der Ball fliegt zu zentral aufs Tor zu und wird von Péter Gulácsi problemlos gehalten.
69
16:58
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Das 2:0 bleibt liegen! Paco Alcácer wird hoch in der Spitze angespielt, die Verteidiger hat er abgehängt. Das Leder hoppelt noch, als Zieler ihm entgegenkommt. Deshalb setzt der Spanier zum Lupfer an, Zieler pariert.
67
16:57
SC Freiburg
Hertha BSC
Nun doch mal wieder der Sportclub. Maik Frantz tankt sich rechts im Zusammenspiel mit Haberer durch und zieht dann in den Strafraum. Rune Jarstein ist aber auf dem Posten und hält den Schuss fest.
69
16:57
RB Leipzig
FC Augsburg
Die Einschläge kommen näher. Kevin Kampl hebt das Kunstleder links in den Sechzehner zu Marcel Halstenberg. Der scheut das Abspiel auf Marcel Sabitzer, haut das Ding stattdessen selbst drauf. Der Linksschuss zischt am langen Eck vorbei.
68
16:57
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Elvis Rexhbeçaj
68
16:57
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Maximilian Arnold
67
16:57
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Koen Casteels stemmt sich als einziger Wolfsburger gegen ein Desaster. Der Keeper der Wölfe pariert erst aus kurzer Distanz gegen Müller und kratzt dann einen Knaller von Goretzka aus dem Giebel.
68
16:56
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Gelbe Karte für Emiliano Insúa (VfB Stuttgart)
Für einen Tritt gegen Axel Witsel gibt es Gelb für den Argentinier.
67
16:56
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Wie bereits im ersten Durchgang kurbeln Wolf und Sancho das Spiel über die rechte Seite an. Ersterer wird im Strafraum bedient, kommt aber mit einem Querpassversuch nicht an Pavard vorbei.
65
16:56
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Schwach! Thiago erkämpft den Ball in der gegnerischen Hälfte gegen Arnold und schickt Lewandowski an den Strafraum. Der Pole hat gleich drei besser postierte Mitspieler vor und neben sich, die alle blank stehen, will es aber unbedingt selber machen und schießt mit links klar rechts vorbei. Das wäre bei etwas mehr Teamgeist das sichere 4:0 gewesen.
66
16:56
RB Leipzig
FC Augsburg
Jetzt begibt sich Willi Orban nach einer Ecke von Emil Forsberg in den Ringkampf mit Rani Khedira. Derart bedrängt kommt kein kontrollierter Abschluss zustande.
65
16:55
SC Freiburg
Hertha BSC
Hertha BSC schafft es mittlerweile deutlich besser, sich auch spielerisch dem Freiburger Tor anzunähern. Die Entlastung fällt dem Gastgeber derzeit deutlich schwerer. Noch hält die Defensive aber gut dagegen.
65
16:54
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Mit einem Einwurf in Strafraumnähe kommen die Gäste nicht weit, die Kombinationsversuche von Beck und Ascacíbar misslingen.
65
16:54
RB Leipzig
FC Augsburg
Von der linken Seite flankt Kevin Kampl mustergültig. Im Torraum springt Timo Werner an der Hereingabe vorbei. Da passt das Timing nicht, der Ball liegt doch eigentlich pfannenfertig bereit für den Stürmer.
63
16:54
SC Freiburg
Hertha BSC
Einwechslung bei Hertha BSC -> Dennis Jastrzembski
63
16:53
SC Freiburg
Hertha BSC
Auswechslung bei Hertha BSC -> Maximilian Mittelstädt
63
16:53
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Da auch der BVB mittlerweile gegen Stuttgart in Führung gegangen ist, stehen die Bayern und Dortmund zu diesem Zeitpunkt übrigens exakt punkt- und torgleich an der Tabellenspitze. Der FCB ist gegen weiter harmlose Wölfe aber bereits auf dem Weg, wieder nach vorne zu springen.
62
16:53
SC Freiburg
Hertha BSC
Ondrej Duda haut den fälligen Freistoß aus halbrechter Position in die Mauer, holt aber mit dem Nachschuss zumindest eine Ecke heraus.
64
16:52
RB Leipzig
FC Augsburg
Da hatten die Augsburger eben eine gute Gelegenheit, ziehen sich nun aber wieder zurück und kloppen die Bälle nur noch weg. Die Kugel kommt stets umgehend zurück.
61
16:51
SC Freiburg
Hertha BSC
Gelbe Karte für Nico Schlotterbeck (SC Freiburg)
Schlotterbeck foult am Sechzehner, sieht die Gelbe Karte und sorgt für eine gefährliche Freistoßsituation.
62
16:50
RB Leipzig
FC Augsburg
Selten genug ist es der Fall, doch jetzt bekommen die Gastgeber mal ein wenig Raum. Kevin Kampl macht Tempo, will dann in die Gasse auf Timo Werner spielen. Der Pass kommt nicht durch.
62
16:50
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Tooor für Borussia Dortmund, 1:0 durch Marco Reus
Reus bleibt cool! Der Kapitän schweißt den Strafstoß in den linken Torwinkel. Zieler ahnt zwar die Ecke, kann das Geschoss aber nicht erreichen.
60
16:49
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Der VfL wagt sich tatsächlich erneut nach vorne und erarbeitet sich zumindest einen weiteren Eckball. Dieser wird zunächst geklärt, landet aber bei Maximilian Arnold, der aus 15 Metern aber ebenso weit drüber schießt.
59
16:49
SC Freiburg
Hertha BSC
Gelbe Karte für Marko Grujić (Hertha BSC)
Die dritte Gelbe Karte für Hertha BSC. Dieses mal stellt Grujić Schlotterbeck ein Bein.
58
16:49
SC Freiburg
Hertha BSC
Erneut sorgt Marko Grujić für Gefahr, in dem er einfach mal aus 25 Metern abzieht, aber Alexander Schwolow ist rechtzeitig unten in der linken Torecke.
60
16:48
RB Leipzig
FC Augsburg
Erste Augsburger Chance! Kaum auf dem Platz, da leitet Marco Richter den Ball zu Michael Gregoritsch weiter, der zentral im Strafraum mit dem rechten Fuß den Abschluss sucht. Den Flachschuss aufs rechte Eck pariert Péter Gulácsi glänzend.
60
16:48
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Elfmeter für Dortmund! Jadon Sancho dribbelt über die Sechzehnerlinie, dann tritt ihm Gonzalo Castro im Strafraum auf den Fuß. Zuerst sieht es nach Freistoß aus, Referee Benjamin Cortus legt sich aber nachträglich auf Strafstoß fest.
58
16:48
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Renato Steffen
58
16:47
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Admir Mehmedi
58
16:47
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Eine Hakimi-Flanke wird in den Rückraum geklärt, Paco Alcácer köpft das Leder direkt auf den Kasten. Aus 14 Metern kann er Zieler nicht wirklich prüfen, der Schlussmann hält den Ball fest.
57
16:47
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Manuel Neuer darf mal zeigen, dass er noch wach ist und einen Schuss von Maxi Arnold fangen. Der Bayern-Keeper verlebt bisher einen seiner ruhigsten Abende überhaupt.
59
16:46
RB Leipzig
FC Augsburg
Einwechslung bei FC Augsburg -> Marco Richter
59
16:46
RB Leipzig
FC Augsburg
Auswechslung bei FC Augsburg -> Sergio Córdova
58
16:46
RB Leipzig
FC Augsburg
Einwechslung bei RB Leipzig -> Emil Forsberg
58
16:46
RB Leipzig
FC Augsburg
Auswechslung bei RB Leipzig -> Matheus Cunha
55
16:46
SC Freiburg
Hertha BSC
Marko Grujić stößt mal in den Strafraum hinein, aber wird rechtzeitig gestört. Es gibt Eckball. Die fliegt einmal über den Strafraum zu Maximilian Mittelstädt, der von der Sechzehnerecke knallhart abzieht, aber der stramme Schuss geht rechts am Pfosten vorbei.
57
16:46
RB Leipzig
FC Augsburg
Auf der Gegenseite bemüht sich Timo Werner um eine Hereingabe von Marcel Halstenberg. Der Kopfball fliegt links am Gehäuse von Gregor Kobel vorbei.
55
16:45
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Kaum ist die Partie endgültig entscheiden, schmeißt Niko Kovač das Personalkarussell an. Serge Gnabry und Javi Martínez dürfen sich für Liverpool schonen, Leon Goretzka und Franck Ribéry dafür Spielpraxis sammeln.
57
16:45
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Gelbe Karte für Steven Zuber (VfB Stuttgart)
Zuber dribbelt sich gegen Sancho fest, nach Ballverlust reißt er den Dortmunder zu Boden.
56
16:45
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Reus wird am linken Strafraumrand bedient, mit dem Außenrist legt er für Raphaël Guerreiro vor. Aus 18 Metern bugsiert der Portugiese das Spielgerät weit über den linken Torwinkel.
55
16:44
RB Leipzig
FC Augsburg
Und dann gibt es doch tatsächlich die erste Augsburger Aktion zum Tor. Eine Flanke von Jonathan Schmid von der rechten Seite nimmt Kevin Danso mit dem Kopf. Diesem Abschluss fehlt es an Druck. In hohem Bogen fliegt die Kugel aufs linke obere Eck zu. Péter Gulácsi lenkt das Ding am Tor vorbei.
55
16:44
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Einwechslung bei Bayern München -> Franck Ribéry
55
16:44
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Auswechslung bei Bayern München -> Serge Gnabry
54
16:44
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Einwechslung bei Bayern München -> Leon Goretzka
54
16:44
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Auswechslung bei Bayern München -> Javi Martínez
53
16:44
SC Freiburg
Hertha BSC
Nachdem die Berliner die Halbzeit gut begannen, ist der SCF nun wieder besser im Spiel und kann den Spielaufbau der Hertha stören.
53
16:43
RB Leipzig
FC Augsburg
Offenbar haben die Gäste erkannt, dass sie in den Zweikämpfen nachbessern müssen. Da stellen sich die Männer von Manuel Baum jetzt besser an und entscheiden mehr Duelle für sich.
53
16:42
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Eckball für die Gäste, Castro schlägt den Ball von der linken Seite auf den ersten Pfosten. Esswein springt ein, kann das Leder aber nicht per Hacke aufs Tor bringen.
51
16:42
SC Freiburg
Hertha BSC
Da macht es der SC nach einem Ballgewinn schnell und hat viel Platz. Waldschmidt gibt über die linke Seite Gas und spielt scharf in Richtung Sechzehner, aber Petersen trifft den Ball nicht gut und Jarstein kann das Spielgerät gut aufnehmen.
52
16:42
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Tooor für Bayern München, 3:0 durch James Rodríguez
Dann ziehen die Münchner das Tempo mal ganz kurz an und schon ist der Ball wieder drin! Thiago trägt den Ball an den Strafraum und legt dann quer auf James Rodríguez, der sich das Leder 18 Meter vor dem Tor in aller Seelenruhe auf links legen kann und mit einem platzierten Schuss neben den linken Pfosten einnetzt.
51
16:42
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Schon zu Beginn dieser zweiten Halbzeit spielen die Hausherren ihren gewohnten Stiefel runter. Mit viel Ballbesitz halten die Bayern den Gegner vom eigenen Tor fern und nehmen noch zeit von der Uhr.
51
16:40
RB Leipzig
FC Augsburg
Noch üben sich die Gastgeber in Geduld, überstürzen nichts und werden nicht hektisch. In aller Ruhe bohren die Sachsen am Augsburger Abwehrbollwerk.
50
16:40
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Die Bayern beginnen auch diesen zweiten Durchgang äußerst gemächlich und bewegen sich nur im Schongang in die gegnerische Hälfte. Gnabry will auf links Rafinha mitnehmen, doch der kleine Brasilianer ist schon ins Abseits gesprintet.
49
16:39
SC Freiburg
Hertha BSC
Hertha BSC ergreift die Initiative und lässt den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen. Der SC Freiburg steht aber kompakt und macht ein durchkommen schwierig.
51
16:39
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Doppelpass zwischen Raphaël Guerreiro und Marco Reus, Letzterer lässt das Leder am linken Strafraumeck durch seine Beine rollen. Dadurch will er in Schussposition kommen, Kabak hat den Braten gerochen.
49
16:39
RB Leipzig
FC Augsburg
Auch zu Beginn der zweiten Hälfte geben die Rasenballer klar den Ton an. An den Kräfteverhältnissen auf dem Platz ändert sich nichts. Augsburg beschränkt sich auf die Defensive.
48
16:38
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Auf den ersten Blick beginnen die Gäste etwas mutiger. Robin Knoche tritt an und schickt dann Admir Mehmedi steil in den Strafraum. Der Schweizer kommt auch fast an den Ball, weil Hummels ins Leere grätscht, doch Neuer ist zur Stelle und nimmt die Kugel auf.
47
16:37
SC Freiburg
Hertha BSC
Das Spiel ist wieder angepfiffen und zwei neue Gesichter sind auf dem Platz. Pál Dárdai bringt mit Arne Maier für Fabian Lustenberger einen spielstärkeren Spieler. Beim SC Freiburg bleibt Philipp Lienhart mit Schwindelgefühlen in der Kabine. Für ihn ist nun Nico Schlotterbeck in der Elf von Christian Streich.
48
16:37
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Esswein behauptet die Kugel auf der rechten Seite, erhält aber nicht viel Hilfe von den Kollegen. Deshalb schlägt er einen langen Ball in die Spitze, González hat sich sogar gelöst. Bürki ist aber auf dem Posten.
47
16:36
RB Leipzig
FC Augsburg
Am rechten Strafraumeck geht Fredrik Jensen ungestüm gegen Timo Werner zu Werke und verursacht seinen Freistoß für RB in aussichtsreicher Position. Marcel Halstenberg bleibt damit jedoch in der Mauer hängen, darf aber wenig später flanken. Matheus Cunha bringt den Ball im Zentrum aufs Tor. Gregor Kobel ist flink zur Stelle und hält. Zugleich wird ein Offensivfoul von Ibrahima Konaté abgepfiffen.
46
16:36
SC Freiburg
Hertha BSC
Einwechslung bei SC Freiburg -> Keven Schlotterbeck
46
16:35
SC Freiburg
Hertha BSC
Auswechslung bei SC Freiburg -> Philipp Lienhart
46
16:35
SC Freiburg
Hertha BSC
Einwechslung bei Hertha BSC -> Arne Maier
46
16:35
SC Freiburg
Hertha BSC
Auswechslung bei Hertha BSC -> Fabian Lustenberger
46
16:35
SC Freiburg
Hertha BSC
Anpfiff 2. Halbzeit
46
16:34
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Anpfiff 2. Halbzeit
46
16:34
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Der Ball rollt wieder! Stuttgart durfte im zweiten Durchgang anstoßen, Roman Bürki bewacht nun den Kasten vor der Südtribüne.
46
16:34
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Anpfiff 2. Halbzeit
46
16:33
RB Leipzig
FC Augsburg
Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
46
16:33
RB Leipzig
FC Augsburg
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:25
SC Freiburg
Hertha BSC
Halbzeitfazit:
Robert Schröder pfeift zum Pausentee und der SC Freiburg führt durchaus verdient mit 1:0 gegen Hertha BSC. In einer von den Spielanteilen ausgeglichenen Partie agieren die Freiburger zielstrebiger und mutiger, wenn es in Richtung Rune Jarstein geht. Die Gäste haben Probleme damit ihr Spiel vernünftig aufzuziehen, da die Breisgauer früh stören. Im letzten Drittel wurde man nur selten gefährlich. Die beste Möglichkeit gab es nach einem Standard. Mit einer Schippe mehr in der zweiten Halbzeit sollte für die Berliner aber noch etwas drin sein, denn an Ballbesitz mangelt es nicht.
45
16:20
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Halbzeitfazit:
Der FC Bayern ist im Ligaspiel gegen den VfL Wolfsburg zur Pause voll auf Kurs! Gegen ängstliche und harmlose Wölfe reicht dem Rekordmeister bisher eine höchstens solide Leistung zu einer sicheren und verdienten 2:0-Führung. Eine halbe Stunde lang fiel den Hausherren gegen ausschließlich defensiv agierende Niedersachsen nicht viel ein, dann stand Gnabry richtig und brach den Bann. Der ehemalige Bremer betätigte sich wenig später auch noch als Vorbereiter und machte Robert Lewandowski zum erfolgreichsten ausländischen Torjäger der Bundesliga. Vom VfL kam auch nach den Gegentoren gar nichts und man kann bis dato wahrhaftig nicht erkennen, wieso Wolfsburg die zweitbeste Auswärtsmannschaft der Liga ist. Vielleicht verraten uns Bruno Labbadia und Co. in Hälfte zwei ja mehr. Bis gleich!
45
16:19
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Halbzeitfazit
Dortmund beißt sich noch die Zähne aus: Im 100. Bundesligaduell zwischen dem BVB und dem VfB Stuttgart steht es zur Pause noch 0:0. Die Hausherren haben im ersten Abschnitt erwartungsgemäß den größeren Ballbesitzanteil, man kann das Spielgerät aber nur selten in den Strafraum tragen. Zumeist bleiben die Flanken von den agilen Flügelspielern in der dichten Abwehrmitte hängen, aus der zweiten Reihe fehlt abgesehen von zwei ordentlichen Versuchen (37./42.) die Präzision. Die dickste Chance des Spiels haben tatsächlich die Schwaben (32.): Nach einem tollen Zuspiel von Zuber kann González nicht genügend Fahrt aufnehmen, das Eins-gegen-Eins-Duell mit Bürki geht verloren. Die ausgelassene Chance werden die Gäste aber wohl abhaken, mit der engagierten Leistung kann man zufrieden sein.
45
16:19
SC Freiburg
Hertha BSC
Ende 1. Halbzeit
45
16:19
SC Freiburg
Hertha BSC
Da wäre der Ausgleich fast gewesen. Mittelstädt flankt von der linken Seite scharf vor das Tor und Ondrej Duda köpft die Kugel rechts am Tor vorbei. Der hätte den Ball besser für Vedad Ibišević durchlassen sollen, der noch besser positioniert war.
45
16:18
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Ende 1. Halbzeit
45
16:18
RB Leipzig
FC Augsburg
Halbzeitfazit:
Noch sind keine Tore gefallen in der Red Bull Arena. Bei wechselhaftem Wetter spielte bislang fast ausnahmslos RB Leipzig. Die Sachsen erarbeiteten sich eklatante Ballbesitzvorteile, erwiesen sich als zweikampfstärker. Nur Torgefahr wollte lange Zeit nicht entstehen. Erst nach weit mehr als einer halben Stunde ergaben sich zwei gute Gelegenheiten für die Männer von Ralf Rangnick. Der FC Augsburg deutete zwischenzeitlich zwar mal an, sich etwas aktiver am Spiel beteiligen zu wollen, doch das blieb ein Strohfeuer. Die Gäste hatten beinahe ausnahmslos in der eigenen Hälfte zu tun. Darüber hinaus kam das Team von Manuel Baum nicht über Ansätze hinaus. Zudem brachten die Fuggerstädter nicht einmal einen Torschussversuch zustande. Péter Gulácsi im Kasten der Rasenballer war nahezu beschäftigungslos, hatte lediglich vier Ballaktionen – und die bezeichnenderweise mit dem Fuß.
45
16:17
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Es gibt zwei Minuten Nachschlag und es gibt nochmal Freistoß für den FCB. Der kommt von James Rodríguez, landet aber genau auf dem Kopf von John Anthony Brooks. Wenig später kommt Mats Hummels nach einem Wolfsburger Fehler aus zehn Metern zum Abschluss, grätscht das Leder aber links vorbei.
45
16:16
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Ende 1. Halbzeit
45
16:16
RB Leipzig
FC Augsburg
Ende 1. Halbzeit
45
16:16
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45
16:15
SC Freiburg
Hertha BSC
Um drei Minuten wird der erste Durchgang verlängert. Kann die Alte Dame hier vor der Pause noch zurückkommen?
45
16:15
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44
16:15
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Jetzt liegt Javi Martínez am Boden. Der Spanier hat sich ganz offenbar am linken Knöchel verletzt und muss behandelt werden. Maximilian Arnold war Martinez aus Versehen auf den Fuß gestiegen.
45
16:15
RB Leipzig
FC Augsburg
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
16:15
RB Leipzig
FC Augsburg
Mit der Ausführung der Standardsituation befasst sich Marcel Halstenberg - mit dem linken Fuß und Zug zum Tor. Gefahr beschwört der Außenverteidiger damit nicht herauf.
44
16:14
RB Leipzig
FC Augsburg
Nach einem Handspiel von Fredrik Jensen wird den Roten Bullen an der rechten Strafraumgrenze eine Freistoß zugesprochen.
42
16:13
RB Leipzig
FC Augsburg
Zwei gute Szenen verzeichnen die Hausherren also inzwischen. Augsburg hingegen hat immer noch nicht aufs Tor geschossen. Der FCA befindet sich nahezu dauerhaft mit allen Spielern in der eigenen Hälfte.
43
16:13
SC Freiburg
Hertha BSC
Gelbe Karte für Niklas Stark (Hertha BSC)
Stark stoppt Waldschmidt auf der linken Außenbahn und holt sich dafür die Gelbe Karte bei Robert Schröder ab.
42
16:12
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Nächste Prüfung für Zieler, Raphaël Guerreiro feuert einen Flatterball aus dem Zentrum ab. Der Torhüter macht sich breit und lenkt den zentralen Schuss über die Latte.
40
16:12
SC Freiburg
Hertha BSC
Fünf Minuten sind es noch bis zur Pause. Freiburg stört weiter früh und möchte das Ergebnis mit in die Halbzeit nehmen.
41
16:12
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Fünf Minuten vor der pause hat der FCB hier alles fest im Griff und drängt auf den dritten Treffer. Wolfsburg scheint jetzt schon nur noch auf Schadensbegrenzung aus zu sein.
41
16:12
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Götze weicht nun mal auf den Flügel aus, von der rechten Seite versucht er sich als Flankengeber. Kempf bedankt sich und köpft die Hereingabe raus.
40
16:11
RB Leipzig
FC Augsburg
Nun zeigen die Sachsen einen richtig guten Spielzug. Matheus Cunha verlagert das Geschehen aus dem Zentrum auf die rechte Seite. Den Ball nimmt Marcel Sabitzer volley, bringt ihn sofort zur Mitte. Dort steht Timo Werner völlig frei, kommt mit dem Kopf aber nicht richtig hinter den Ball und vergibt diese große Gelegenheit.
39
16:11
SC Freiburg
Hertha BSC
Die Freiburger legen derzeit etwas zu und können sich in der gegnerischen Hälfte behaupten. Zwei erkämpfte Ecken führen allerdings zu nichts.
39
16:10
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Robert Lewandowski ist damit nun übrigens erfolgreichster ausländischer Torschütze in der Bundesliga und hat mit seinem 196. Treffer Bremens Oldie Claudio Pizarro überflügelt.
37
16:08
RB Leipzig
FC Augsburg
Die erste Torchance! Leipzig greift über links an. Marcel Sabitzer leitet den Ball wunderbar mit der Hacke in den Lauf von Marcel Halstenberg weiter. Dessen flache Hereingabe in die Mitte nimmt Matheus Cunha auf Höhe des ersten Pfostens direkt mit dem linken Fuß. Gregor Kobel ist blitzschnell unten und pariert stark.
37
16:08
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Der war gefährlich! Jadon Sancho schickt auf nassem Rasen einen fiesen Aufsetzer ab, Ron-Robert Zieler taucht ab und holt die Kugel aus dem linken Toreck.
37
16:07
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Tooor für Bayern München, 2:0 durch Robert Lewandowski
Wenn man den Bayern so viel anbietet, muss man sich nicht wundern, wenn es klingelt. Brooks gibt die Kugel zu leicht her, James schickt Gnabry mit einem Zauberpass in den Sechzehner und der legt dann vor Casteels mit viel Übersicht quer auf Lewandowski, der nur noch einschieben braucht und mal wieder gegen den VfL trifft.
36
16:07
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Auch wenn es bisher ein wenig glanzvoller Auftritt des Rekordmeisters ist, ist diese Führung natürlich absolut verdient. Vor allem, weil der VfL einfach rein gar nichts für das Spiel tut.
35
16:07
SC Freiburg
Hertha BSC
Die Reaktion von Hertha BSC auf den Gegentreffer bleibt bisher aus. Das Spiel läuft weiter wie zuvor und Freiburg wirkt in der Offensive weiter gefährlicher. Die beiden Spitzen Ibišević und Kalou nimmt der SCF bisher gut aus dem Spiel.
36
16:06
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Erneut ein Distanzschussversuch von Mario Götze, diesmal hat er das Spielgerät auf dem linken Schlappen. Er bleibt an Benjamin Pavard hängen.
35
16:04
RB Leipzig
FC Augsburg
Gelbe Karte für Kevin Danso (FC Augsburg)
Kevin Danso attackiert Timo Werner, als der den Ball längst gespielt hat. Diese Unbeherrschtheit bringt dem Innenverteidiger die dritte Gelbe Karte der laufenden Saison ein.
34
16:04
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Tooor für Bayern München, 1:0 durch Serge Gnabry
Jetzt führen die Bayern! Joshua Kimmich wird am rechten Strafraumeck nicht angegriffen und schickt Müller in die Tiefe. Von rechts legt der dann am Fünfer scharf nach innen, wo Gnabry zwischen Casteels und Knoche den Fuß rein hält und das Ding mit Glück und Geschick über die Linie bugsiert.
33
16:04
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Ein wenig uninspiriert ist das schon, was die Bayern hier anbieten. Erst läuft sich Lewandowski in aussichtsreicher Position fest, weil er es unbedingt alleine machen will, dann chippt Thiago Casteels die Kugel aus 20 Metern in die Arme, statt selbst abzuziehen.
32
16:04
RB Leipzig
FC Augsburg
Dann tauchen die Gäste erstmals am gegnerischen Sechzehner auf. Michael Gregoritsch steckt zu Sergio Córdova durch, der eigentlich freie Bahn hätte, die Ballannahme jedoch nicht hin bekommt.
32
16:03
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Dicke Chance für die Gäste! Zuber findet die Lücke in der BVB-Abwehr und spielt aus dem Zentrum einen tödlichen Pass. González stößt in die Tiefe und rennt auf Bürki zu, die Verteidiger können ihn aber noch einholen. Deshalb produziert der Argentinier aus elf Metern nur einen Kullerball, der knapp am rechten Pfosten vorbeitrudelt.
31
16:02
SC Freiburg
Hertha BSC
Für Lukas Kübler geht es nicht weiter. Bleibt zu hoffen, dass es keine allzu ernste Verletzung ist. Pascal Stenzel kommt für ihn in die Partie.
31
16:02
RB Leipzig
FC Augsburg
Zäh gestaltet sich diese Begegnung, was natürlich ganz im Interesse des FC Augsburg ist. Es fehlt weitgehend an Torraumszenen. Eine richtige Torchance haben wir noch überhaupt nicht gesehen.
31
16:02
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Wolfsburgs William muss momentan auf dem Platz behandelt werden und wir haben eine Unterbrechung. Es scheint aber weiterzugehen beim Brasilianer.
31
16:01
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Knallharte Flanke von der rechten Seite, Wolf prügelt die Murmel nach sehenswertem Pass von Sancho in die Mitte. Zieler bringt die Fingerspitzen dran, dann fliegt die Kugel aus dem Strafraum.
30
16:01
SC Freiburg
Hertha BSC
Einwechslung bei SC Freiburg -> Pascal Stenzel
30
16:00
SC Freiburg
Hertha BSC
Auswechslung bei SC Freiburg -> Lukas Kübler
30
16:00
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Jetzt kommen die Bayern nach einem Wolfsburger Ballverlust in der gegnerischen Hälfte mal mit Tempo! Serge Gnabry wird in die Tiefe geschickt und lässt vor dem Strafraum liegen für Robert Lewandowski. Der Abschluss des Polen genau in die Arme von Casteels ist dann allerdings erneut zu harmlos.
29
16:00
SC Freiburg
Hertha BSC
Das sieht nicht gut aus für Lukas Kübler, der mit Mannschaftskollege Mike Frantz ins Gehege kam und dabei im Rasen hängen blieb. Die Partie ist unterbrochen.
30
16:00
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Auch Mario Götze fasst sich ein Herz, 25 Meter vor dem Kasten legt er sich die Kugel auf den rechten Fuß. Dann haut der 26-Jährige einen harten Schuss raus, der allerdings weit über das Tor fliegt.
29
15:59
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Hakimi zieht mal von der linken Seite nach innen, aus 19 Metern setzt er zum Schlenzer an. Kabak hält seinen Kopf dazwischen.
29
15:59
RB Leipzig
FC Augsburg
Irisches Wetter in Sachsen! Tröpfelte es eben noch, so schaut jetzt plötzlich die Sonne heraus. Unter diesen Umständen lohnt es sich für Ralf Rangnick, die Brille zu putzen, um sich wieder Durchblick zu verschaffen.
28
15:58
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Die bis dato beste Chance der Partie haben plötzlich die Gäste! Der erste Wolfsburger Eckball kommt von der linken Seite genau auf den Kopf von Yannick Gerhardt, der das Leder knapp über das Gehäuse von Manuel Neuer rauschen lässt.
27
15:58
RB Leipzig
FC Augsburg
Konrad Laimer bewegt sich im Regen von Leipzig auf der linken Seite in die Nähe der Grundlinie. Die Flanke in die Mitte aber misslingt, die landet hinter dem Gehäuse von Gregor Kobel.
28
15:57
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Stuttgart igelt sich immer weiter in der eigenen Hälfte ein, Dortmund versucht geduldig anzugreifen. Noch haben die Westfalen die nötige Zeit.
26
15:57
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Dann legen die Gäste sich das Ei fast selbst ins Nest! Nach einem Abstimmungsproblem zwischen William und Koen Casteels kommt Robert Lewandowski in der Mitte fast an den Ball, ehe John Anthony Brooks im letzten Moment klärt.
27
15:57
SC Freiburg
Hertha BSC
Tooor für SC Freiburg, 1:0 durch Nils Petersen
Und dann ist das Ding drin! Auf der rechten Seite stört Maximilian Mittelstädt Vincenzo Grifo nicht stark genug, sodass dieser den Ball von der Strafraumkante scharf vor das Tor flanken kann. In der Mitte läuft Nils Petersen Jordan Torunarigha im Rücken davon und köpft stark ein.
26
15:56
RB Leipzig
FC Augsburg
Jetzt zeigen die bayrischen Schwaben mal wieder einen Ansatz - mehr aber auch nicht. Der blinde Pass von Michael Gregoritsch auf den rechten Flügel kommt nicht an. Da geht kein Mannschaftskollege darauf ein. Und somit geht es umgehend wieder in die andere Richtung.
26
15:56
SC Freiburg
Hertha BSC
Schwolow! Ondrej Duda bringt den fälligen Freistoß für Hertha BSC von der halblinken Seite hin den Strafraum. Niklas Stark überragt alle und verlängert den Ball auf das obere rechte Toreck, aber Alexander Schwolow pariert glänzend zur Ecke. Beste Hertha-Chance bis hier her.
24
15:55
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Hui! Pavard verliert das Spielgerät vor dem eigenen Sechzehner, der abfangende Paco Alcácer lupft es sofort in die rechte Strafraumhälfte. Reus gibt zwar alles, Zieler klatscht den Ball aber vor ihm weg.
24
15:55
RB Leipzig
FC Augsburg
Bislang laufen die einsatzfreudigen Gäste jede noch so kleine Lücke entschlossen zu und betreiben damit natürlich eine Menge Aufwand. Mittlerweile bleibt da kaum Energie für Ausflüge nach vorn. Das Geschehen spielt sich jetzt ausnahmslos in der Hälfte des FCA ab.
24
15:54
SC Freiburg
Hertha BSC
Kurze Verletzungsunterbrechung, da Philipp Lienhart und Salomon Kalou in der Luft mit den Köpfen zusammenstoßen. Es scheint aber gleich für beide weiterzugehen.
23
15:54
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Wolfsburg ist vor allem darauf bedacht, immer wieder das Tempo zu verschleppen und das Geschehen zu verlangsamen. Insgesamt gelingt den Niedersachsen das auch gar nicht schlecht, denn der FCB weiß mit seinem vielen Ballbesitz bisher herzlich wenig anzufangen.
22
15:53
SC Freiburg
Hertha BSC
Mit einem schönen Außenristpass möchte Vincenzo Grifo Luca Waldschmidt schicken, aber der war etwas zu kräftig und Rune Jarstein ist zuerst am Ball.
22
15:52
RB Leipzig
FC Augsburg
Auf der linken Seite kümmert sich Marcel Halstenberg um einen Leipziger Eckstoß. Um die Hereingabe bemüht sich Willi Orban. Der Kapitän kommt unter Bedrängnis nicht richtig zum Zug. Dennoch bringen die Augsburger den Ball nicht weg. So kommt Marcel Sabitzer in halblinker Position zum Schuss, verzieht allerdings deutlich.
20
15:51
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Thomas Müller ist bisher noch weit davon entfernt, Jogi Löw zu beweisen, dass seine Ausbootung ein Fehler war. Der Münchner holt sich den Ball in der eigenen Hälfte, treibt ihn zügig nach vorne und läuft dann mit dem Spielgerät einfach einem Wolfsburger in die Füße.
19
15:50
RB Leipzig
FC Augsburg
In dieser Phase nehmen die Gäste die Sachsen wieder sehr gut an die Leine, lassen den Rasenballern nichts zu. Nach vorn jedoch passiert beim Team von Manuel Baum noch gar nichts Zwingendes.
19
15:50
SC Freiburg
Hertha BSC
Tückischer Schuss von Amir Abrashi, der sich zentral aus gut 25 Meter einfach mal traut abzuziehen. Die Pille tickt vor Rune Jarstein noch einmal auf, aber im Nachfassen hat er dann den Ball.
20
15:50
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Erst bleibt Reus mit einem Schuss aus der rechten Strafraumhälfte hängen, dann prallt die Kugel in den Rückraum. Witsel sammelt sie auf, macht noch drei Schritte und versucht es erneut. Auch der Belgier wird geblockt.
18
15:49
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Das ist schon erstaunlich. Die Bayern dürfen sich fast ohne einen einzigen Körperkontakt ganz gemütlich bis an den gegnerischen Strafraum kombinieren, bevor Wolfsburg mal einen Zweikampf aufnimmt. Scheinbar sind die Gastgeber darüber aber selbst so irritiert, dass sie weiter keinen ordentlichen Abschluss zustande bringen.
18
15:48
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Knappe Kiste, Benjamin Pavard wird einen Ball als letzter Mann in höchster Not los. Da wäre Paco Alcácer beinahe für sein Anlaufen belohnt worden.
18
15:47
SC Freiburg
Hertha BSC
Gelbe Karte für Maximilian Mittelstädt (Hertha BSC)
Unnötiges Foul von Mittelstädt, welches aber nicht unbedingt gelbwürdig war. Der Referee sah das anders und zeigt für da erste Vergehen gleich den gelben Karton.
17
15:47
RB Leipzig
FC Augsburg
Gelbe Karte für Ibrahima Konaté (RB Leipzig)
Ibrahima Konaté unterbindet an der Seitenlinie auf Höhe der Mittellinie einen schnellen Augsburger Gegenangriff mit einem Foul an Michael Gregoritsch. Sven Jablonski denkt eine Weile nach, berät sich offenbar mit dem Assistenten und zückt dann erstmals heute Gelb. Für den Innenverteidiger ist das die siebte Verwarnung der Saison.
17
15:47
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Vorerst kehrt Witsel auf den Platz zurück.
15
15:46
SC Freiburg
Hertha BSC
Eine Viertelstunde ist gespielt und der Himmel hat mittlerweile auch seine Schleusen geöffnet. Das Spiel ist ausgeglichen und beide Teams haben hier durchaus die Möglichkeit Nadelstiche zu setzen, denn die Räume sind auf beiden Seiten da. Die beste Torchance hatte bisher der Sportclub.
16
15:46
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Axel Witsel bleibt im strömenden Regen liegen, nachdem er von Nicolás González einen Tritt auf den Knöchel bekommt. Die Betreuer betreten den Rasen, Thomas Delaney wird zum Warmmachen geschickt.
15
15:45
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Wolfsburg lässt die Bayern weiter gewähren, doch die stehen sich bis dato noch selbst im weg. Serge Gnabry wird von James Rodríguez in den Strafraum geschickt, will aber nicht abschließen, sondern lieber drei Gegenspieler austanzen. Das klappt aber erstaunlicherweise nicht.
15
15:45
RB Leipzig
FC Augsburg
Matheus Cunha steckt den Ball auf halblinks durch. Der wieselflinke Timo Werner sprintet los. Für den Moment schaut es so aus, als wäre Gregor Kobel im Rauslaufen zu spät dran, doch der Keeper spitzelt dem Nationalstürmer die Kugel doch vom Fuß.
12
15:43
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Schon wieder der FCB! Joshua Kimmich gewinnt auf der rechten Seite den Ball gegen Jérôme Roussillon mit einem starken Zweikampf und schiebt mit Tempo an. Dann allerdings flankt der Münchner Keeper Castelles den Ball ziemlich schwach mitten in die Arme.
13
15:43
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Freistoß aus dem rechten Halbfeld, Castro bringt das Leder vor den zweiten Pfosten. Die BVB-Hintermannschaft kann zunächst klären, Insúa gehört aber der Nachschuss. Aus 21 Metern bleibt der Argentinier im Getümmel hängen.
12
15:43
SC Freiburg
Hertha BSC
Die Gastgeber attackieren die Alte Dame nun bereits früh in der gegnerischen Hälfte und machen Druck. Die Kugel läuft bei den Hauptstädtern, aber gut durch die eigenen Reihen.
12
15:43
RB Leipzig
FC Augsburg
Und so spielt sich die Angelegenheit derzeit überwiegend rund um die Mittellinie ab. Dort bearbeiten sich beide Mannschaften nach Kräften, wollen sich möglichst wenig Raum gönnen.
11
15:42
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Thomas Müller bekommt das Leder von Javi Martínez in die Zentrale serviert und darf ziemlich alleine Richtung Tor losziehen. Aus gut 30 Metern Entfernung lässt der 29-Jährige dann einen Rechtsschuss los, der einige Meter über den Kasten zischt.
10
15:41
RB Leipzig
FC Augsburg
Augsburg zeigt das klare Interesse, sich hier nicht vollends hinten rein stellen zu wollen. Die bayrischen Schwaben tasten sich ganz zaghaft nach vorn, verlagern das Geschehen mit Hilfe von Einwürfen in die gegnerische Hälfte.
10
15:41
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Anderer Flügel, gleiches Problem: Hakimi und Raphaël Guerreiro kombinieren sich stark durch, die Flanke des Linksverteidigers landet jedoch bei Pavard.
9
15:40
SC Freiburg
Hertha BSC
Marko Grujić mit dem ersten Torschuss für Hertha BSC. Der Abschluss von halbrechts war aber kein Problem für Alexander Schwolow, der rechtzeitig in der linken Torecke ist und den Ball festhält.
9
15:39
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Wolfsburg bietet den Münchnern in diesen ersten Minuten ganz schön viel Raum an und kann froh sein, dass die Hausherren noch nicht so recht auf Touren sind. Offensiv ist vom VfL bisher rein gar nichts zu sehen.
9
15:39
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Sancho und Wolf harmonieren bestens auf der rechten Seite, in der Mitte findet das Duo aber noch nicht die gewünschten Abnehmer. Wolf holt mit einer Hereingabe immerhin einen Eckball raus, den die Borussen allerdings nicht aufs Tor bringen können.
8
15:39
RB Leipzig
FC Augsburg
Auf dem rechten Flügel setzt Marcel Sabitzer zur Flanke an. Sechs Meter vor dem Tor schraubt sich Matheus Cunha in die Höhe. Ihm rutscht der Ball von der Stirn ab und verfehlt den Kasten von Gregor Kobel deutlich.
7
15:38
RB Leipzig
FC Augsburg
Auf der Suche nach Lücken belagern die Rassenballer den gegnerischen Sechzehner. Es geht von links nach rechts und wieder zurück. Augsburg steht und verschiebt gut.
6
15:38
SC Freiburg
Hertha BSC
Eine ausgeglichene Anfangsphase von den Spielanteilen, aber die Freiburger mit mehr Zug zum Tor. Hertha BSC bisher mit wenig Ideen im letzten Drittel.
6
15:37
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Auf der Gegenseite machen die Bayern weiter Druck. Zunächst fliegt ein Versuch von Gnabry über den Kasten, dann packt Casteels gegen Kimmich zu.
6
15:37
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Jetzt kommen wieder die Stuttgarter, Steven Zuber versucht sich aus der zweiten Reihe. Das Spielgerät rutscht ihm über den Schlappen, Abstoß Roman Bürki.
4
15:36
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Manuel Neuer sorgt für Spannung und spielt Yannick Gerhardt den ball einfach mal unbedrängt in die Füße. Der Wolfsburger ist über diese plötzliche Chance aber so erstaunt, dass er mit dem Ball nichts anzufangen weiß. Da war mehr drin.
5
15:36
RB Leipzig
FC Augsburg
Das Auftreten beider Mannschaften gleicht einem Abtasten. Allerdings haben die Hausherren schon jetzt optisch mehr vom Spiel. Torannäherungen bleiben bislang gänzlich aus.
5
15:35
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Toller Pass hinter die Abwehrreihe, Mario Götze sieht den startenden Paco Alcácer. Der Spanier pflückt sich die Kugel stark runter, sein Bewacher Emiliano Insúa kann ihn trotzdem von ihr trennen.
4
15:35
SC Freiburg
Hertha BSC
Erneut ein Abschluss der Breisgauer. Waldschmidt sieht die Lücke aus dem linken Halbfeld und schickt Petersen, der in den Sechzehner einzieht, wo er noch von Stark gestört wird. Der Winkel wird dann zu spitz und er zieht den Ball über das Tor.
3
15:34
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Nun schießt auch der BVB, Paco Alcácer dribbelt sich nach einer zunächst abgewehrten Ecke durch die Abwehrkette. Aus halbrechter Position schließt er ab, Kempf lenkt den Schuss ans Außennetz.
3
15:33
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Guter Auftakt der Hausherren! Thomas Müller chippt die Kugel von halbrechts in den Strafraum und findet Robert Lewandowski. Der Pole nimmt den Ball mit rechts runter, bekommt aber keinen guten Abschluss zustande und Casteels besteht seine erste Probe sicher.
3
15:33
SC Freiburg
Hertha BSC
Erster Warnschuss vom SC Freiburg. Eine verunglückte Flanke von Christian Günter von der linken Seite, landet zentral vorm Strafraum bei Janik Haberer, der direkt mit links abzieht, aber die Kugel dreht sich knapp am linken Pfosten vorbei.
3
15:32
RB Leipzig
FC Augsburg
Übrigens endete die Hinrundenpartie vom achten Spieltag torlos. Es war dies das siebte Pflichtspiel zwischen beiden Mannschaften. In der Bundesliga gab es fünf Vergleiche. Während der vergangenen Saison gewannen beide Klubs ihre Heimspiele. Vor zwei Jahren ergatterten die Leipziger in Augsburg schon einmal einen Punkt (2:2).
2
15:32
RB Leipzig
FC Augsburg
Stürmisch zeigt sich das Wetter in Leipzig. Bei Temperaturen um zehn Grad treibt der Wind ständig neue Wolken heran, die Niederschläge im Gepäck haben. Trocken wird die Angelegenheit heute wohl nicht über die Bühne gehen. Der Rasen präsentiert sich dennoch in guter Verfassung.
1
15:31
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Erster Abschluss der Partie, González legt am rechten Strafraumeck für Beck auf. Der Schuss des heutigen Kapitäns fliegt weit über den Querbalken.
1
15:31
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Auf gehts! Die Bayern sind heute ganz in rot unterwegs, Wolfsburg tritt in grün und weiß an.
1
15:31
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Spielbeginn
1
15:30
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
...und los! Dortmund hat in Schwarz und Gelb angestoßen, Stuttgart ist in weißen Trikots unterwegs.
1
15:30
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Spielbeginn
1
15:30
SC Freiburg
Hertha BSC
Schiedsrichter Rober Schröder pfeift die Partie an und der Ball rollt. Der SC Freiburg agiert mit einem 4-4-2. Hertha BSC läuft mit einem 3-4-1-2 auf.
1
15:30
RB Leipzig
FC Augsburg
Spielbeginn
1
15:30
SC Freiburg
Hertha BSC
Spielbeginn
15:28
RB Leipzig
FC Augsburg
Unterdessen tummeln sich unsere Hauptdarsteller auf dem Rasen. Die beiden Mannschaftskapitäne Willi Orban und Daniel Baier stehen zur Platzwahl bereit.
15:28
SC Freiburg
Hertha BSC
Die Teams laufen in das Stadion ein. Der Sportclub wird in Rot spielen und die Gäste tragen Blau-Weiß. Kurz noch abklatschen und dann geht es los!
15:27
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Sascha Stegemann und seinen beiden Assistenten Mike Pickel und Christian Gittelmann. Vierter Offizieller ist Patrick Alt und in Köln werten Bastian Dankert und Rene Rohde das Videomaterial aus. Die Unparteiischen vor Ort stehen auch bereits mit den Teams in den Katakomben bereit und werden die 22 Akteure gleich in die Allianz-Arena führen.
15:26
RB Leipzig
FC Augsburg
Kurz vor dem Anpfiff blicken wir auf das Unparteiischengespann. Mit der Spielleitung wurde Sven Jablonski betraut. Der 28-Jährige pfeift sein 17. Bundesligaspiel und erhält dabei Unterstützung von den Assistenten Johann Pfeifer und Norbert Grudzinski.
15:26
RB Leipzig
FC Augsburg
Manuel Baum plagt ein wenig die Angst, dass es nach dem Dreier gegen Dortmund wieder einen Rückschlag setzen wird. Das möchte der FCA-Coach unbedingt vermeiden. Dafür sieht der 39-Jährige seine Mannschaft gewappnet. "Wir sind in der Lage, gegen jeden Gegner Torchancen herauszuspielen. Wir müssen aber selbst stabil stehen, denn Leipzig ist schnell und richtig gefährlich bei Standards."
15:25
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Das 100. Bundesligaduell zwischen Borussia Dortmund und dem VfB Stuttgart wird von Benjamin Cortus gepfiffen. Der 37-Jährige leitete in dieser Saison bereits sieben Partien im deutschen Oberhaus, darunter ein 3:1-Heimerfolg der Schwarz-Gelben gegen Mainz (3. Spieltag). Mit den heutigen Gästen hatte er in der laufenden Spielzeit noch keinen Kontakt. An den Seitenlinien assistieren Florian Badstübner und Thomas Stein, vierter Offizieller ist Thomas Gorniak. Sollte der Videobeweis benötigt werden, sind Daniel Siebert und sein Assistent Alexander Sather verantwortlich.
15:25
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Labbadias Bilanz gegen seinen ehemaligen Verein ist allerdings verheerend. Der VfL-Coach hat die letzten elf Spiele gegen den FC Bayern verloren und würde mit einer weiteren Pleite zum Trainer mit den meisten Niederlagen gegen einen Klub in Serie aufsteigen. Auch die Wolfsburger Historie gegen München macht nicht getrade Mut. Gerade einmal vier von 50 Duellen mit dem Rekordmeister konnten die Wölfe gewinnen. Der letzte Sieg der Niedersachsen datiert aus der Spielzeit 2014/15.
15:25
SC Freiburg
Hertha BSC
In fünf Minuten ist Anpfiff: Die besten Torjäger beider Clubs stehen heute auf dem Rasen: Nils Petersen und Luca Waldschmidt haben jeweils sieben Tore auf dem Konto. Auf der Seite von Hertha BSC ist Spielmacher Ondrej Duda mit zehn Treffern der beste Schütze. Kapitän Vedad Ibišević traf zudem bisher achtmal in dieser Saison.
15:20
RB Leipzig
FC Augsburg
Ralf Rangnick erwartet einen Gegner, der auf das erfolgreiche Konzept vom Spiel gegen Dortmund zurückgreifen und "aus einer kompakten Defensive agieren wird. Dafür brauchen wir die passenden Lösungen. Wir werden uns als Mannschaft darauf einstellen, das eine oder andere dickere Brett gegen Augsburg bohren zu müssen. Wir wissen, dass es kein einfaches Unterfangen wird, dennoch gehen wir mit dem Selbstvertrauen in das Match vor heimischer Kulisse zu gewinnen."
15:20
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
"Wir wollen dem Gegner alles abverlangen", sagte der ehemalige Stürmer des FCB, der seinen alten Klub auf einem guten Weg sieht. "Man merkt, dass der FC Bayern Lunte gerochen hat", sagte Labbadia und stellte klar: "Sie haben die Chance, das Triple zu holen, sie haben die Qualität dazu." Dagegenhalten will der VfL heute mit fast der gleichen Elf, die am Wochenende zuvor gegen Bremen gespielt hat. Lediglich Felix Klaus rotiert raus und wird durch Josip Brekalo ersetzt.
15:16
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Dem VfB gehört die klare Außenseiterrolle, Trainer Markus Weinzierl will davon natürlich nichts hören. "Es sind drei Punkte zu vergeben, und wir werden in den verbleibenden zehn Spielen um jeden Zähler kämpfen, den wir kriegen können", verspricht der 44-Jährige. Dabei stützt er sich auf die jüngsten Leistungen seiner Mannschaft. Selbst der 1:3-Heimniederlage gegen RB Leipzig (22. Spieltag) konnte er Positives abgewinnen. "Wir haben die Negativspirale gestoppt, uns da herausgespielt und jetzt Fahrt aufgenommen."
15:16
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Die Gäste stehen nach einem fulminanten Februar und fünf Spielen ohne Niederlage derzeit auf einem starken siebten Rang und klopfen an die Tür zum internationalen Geschäft. Von Platz sechs trennt die Niedersachsen nur noch das Torverhältnis und sogar die Champions League ist nur vier Punkte entfernt. Das 1:1 gegen Bremen vor heimischem Publikum am vergangenen Spieltag war zwar ein kleiner Rückschlag für die Wölfe, doch Coach Bruno Labbadia will den guten Trend auch in München fortsetzen und seinem Ex-Klub ein Bein stellen.
15:15
RB Leipzig
FC Augsburg
Augsburg überraschte am vergangenen Spieltag mit dem 2:1-Heimsieg gegen den BVB. Damit beendeten die Fuggerstädter eine Serie von drei Niederlagen in Folge. Auswärts jedoch sind die Männer von Manuel Baum seit sieben Spielen ohne Sieg. In diesem Zeitraum punkteten sie einzig in Berlin. Der letzte Dreier in der Fremde stammt vom Oktober, als in Hannover mit 2:1 gewonnen wurde.
15:13
SC Freiburg
Hertha BSC
Der Schiedsrichter der Partie ist der 33-jährige Robert Schröder aus Hannover, der seine 7. Begegnung in seiner ersten Bundesliga-Saison pfeift. Unterstützt wird er an der Seitenlinie von Jan-Clemens Neitzel-Petersen und Florian Heft.
15:11
RB Leipzig
FC Augsburg
Nach wie vor bauen die Rasenballer mit nur 20 Gegentreffern auf die beste Abwehr der Liga. Zu Hause kassierten die Sachsen gar nur acht Tore und verloren lediglich eine Partie. Aktuell sind die Roten Bullen seit sieben Pflichtspielen ungeschlagen, gewannen fünf davon und spielten dabei fünfmal zu Null. Die letzte Niederlage war zugleich die einzige Heimpleite – und die setzte es zum Rückrundenauftakt Mitte Januar gegen Dortmund.
15:09
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
"Wir müssen uns jetzt nur auf die Meisterschaft konzentrieren. Das wollten wir nicht, aber es sind jetzt noch zehn wichtige Spiele", sagt BVB-Coach Luzien Favre vor der Partie. Heute soll im Fernduell mit den Bayern (gegen den VfL Wolfsburg) endlich wieder ein Polster aufgebaut werden, selbst wenn es am Ende nur ein verbessertes Torverhältnis ist. So leicht wie im Hinspiel wird es aber nicht, glaubt Favre. "Wir haben natürlich die Spiele von Stuttgart gesehen.Es scheint, dass sie ihr System gefunden haben. Sie sind besser als in der Hinrunde!"
15:08
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Besonders motiviert dürften heute vor allem drei Herren im bayrischen Kader sein. Im ersten Spiel nach ihrer aufsehenerregenden Ausbootung aus der Nationalmannschaft wollen Thomas Müller, Mats Hummels und Jérôme Boateng natürlich beweisen, dass Jogi Löw sie, abgesehen vom unwürdigen Rahmen des Ganzen, auch sportlich zu Unrecht degradiert hat. Alle drei stehen heute in der Startelf. Für Boateng rückt Niklas Süle auf die Bank, ansonsten vertraut Niko Kovac der gleichen Startelf wie in Gladbach.
15:07
SC Freiburg
Hertha BSC
Pál Dárdai muss seine Startelf gezwungenermaßen umbauen. Für Davie Selke hat es nicht gereicht und der beste Vorlagengeber der Hertha musste in Berlin bleiben. Für ihn rückt Kapitän Vedad Ibišević in die erste Formation, der laut Dárdai sowieso gespielt hätte und stürmt gemeinsam mit Salomon Kalou. Für Valentino Lazaro, der seine Gelbsperre absitzen muss, spielt Lukas Klünter von Beginn an auf der rechten Außenbahn. Zu guter Letzt kommt Karim Rekik nach überstandener Rotsperre zurück und übernimmt das Zentrum der Dreierkette. Fabian Lustenberger rückt dafür vor die Abwehr und Youngster Arne Maier muss zunächst auf die Bank.
15:02
RB Leipzig
FC Augsburg
Nicht einmal die Hälfte an Zählern hat der FCA bislang gesammelt. Die bayrischen Schwaben stehen als Fünfzehnter geradeso über dem Strich – mit nur zwei Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz. Allerdings sind die direkten Abstiegsplätze bereits sieben Zähler entfernt.
15:02
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Auf beiden Seiten wird im Vergleich zum letzten Pflichtspiel auf einer Position gewechselt. Beim BVB kommt Achraf Hakimi für Julian Weigl (Infekt), die Stuttgarter lassen Nicolás González an Stelle von Mario Gomez (Bank) losstürmen.
15:01
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Für den Rekordmeister ist die Partie gegen den VfL Wolfsburg aber nicht nur die Chance, endlich wieder die Tabellenführung zu übernehmen. Es ist vor allem auch die Partie vor dem mit Spannung erwarteten Champions-League-Rückspiel gegen den FC Liverpool am Mittwoch. "Die Bundesliga ist das tägliche Brot. Die Champions League gibt den Extrakick", stellte auch Coach Niko Kovac unter der Woche nochmal heraus. Die Frage für heute wird sein: Lassen die Gastgeber es nochmal richtig krachen und schießen sich warm für die Königsklasse oder sind die Gedanken vielleicht schon zu sehr bei Jürgen Klopp und Co.?
14:56
SC Freiburg
Hertha BSC
„Wir haben vieles auch gut gemacht", sagte Christian Streich nach dem Spiel gegen Leverkusen. Daher vertraut er wohl auch auf die gleiche Startaufstellung und nimmt keine Änderungen vor. Einzig Marco Terrazzino rückt für Chima Okoroji in den Kader. Streich hofft, dass seine Mannschaft ein ähnliches Feuerwerk wie gegen den FC Augsburg auf den Platz bringen kann. „Hertha ist eine gewachsene Mannschaft, aber wir können sie bespielen und wir wollen attackieren, um für Ballverluste und Unsicherheit zu sorgen," wird der Trainer auf der Vereinshomepage zitiert.
14:54
RB Leipzig
FC Augsburg
Einen Vorgriff auf das DFB-Pokal-Viertelfinale stellt diese Partie dar. Bereits in gut drei Wochen treffen die Mannschaften erneut aufeinander – dann aber in Augsburg. Heute allerdings geht es erst einmal um wichtige Punkte. Und dabei möchte der Tabellendritte vor heimischem Publikum seine Position mit Blick auf die Teilnahme an der Champions League weiter verbessern. Fünf Punkte groß ist derzeit das Polster zu Rang fünf.
14:53
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Mit vier Siegen in Serie haben die Bayern den Rückstand auf Tabellenführer Dortmund in den letzten Wochen immer weiter eingedämmt. Mittlerweile steht der BVB nur noch aufgrund es besseren Torverhältnisses an der Spitze, aber auch da ist der FCB bis auf zwei Treffer herangerückt. Schon heute könnte man den Rivalen, der zeitgleich zuhause gegen Stuttgart spielt, bei einem entsprechend hohen Sieg überflügeln.
14:52
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Der VfB konnte sich zuletzt fangen, auf ein 1:1 in Bremen (23. Spieltag) folgte am vergangenen Sonntag ein 5:1-Erfolg im Abstiegskracher gegen Hannover 96. Beim BVB hingegen musste man zwei Pflichtspielniederlagen in Folge (Augsburg/Tottenham) verkraften, die Fans erwarten nun eine Reaktion der Schwarz-Gelben.
14:43
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Im Hinspiel zeichnete sich bereits ab, in welche Richtungen es für die beiden Mannschaften im Laufe der Saison gehen könnte. Jadon Sancho (3.), Marco Reus (23.) und Paco Alcácer (25.) entschieden die Partie bereits im ersten Durchgang, Maximilian Philipp (85.) setzte den Schlusspunkt zum 0:4.
14:42
SC Freiburg
Hertha BSC
Es ist das 41. Aufeinandertreffen der beiden Clubs und das 21. Gastspiel der Berliner in Freiburg. Das war zuletzt nur selten von Erfolg gekrönt. Den letzten Auswärtsdreier beim SCF feierten sie 2010. "Freiburg ist ein schwieriger Gegner und eine Mannschaft, gegen die es seit Jahren unangenehm zu spielen ist - nicht nur für uns, sondern für viele Mannschaften. Vor allem dort ist es schwierig zu spielen", wird Hertha-Kapitän Vedad Ibišević auf der Vereinshomepage zitiert. Insgesamt spricht die Bilanz aber für die Blau-Weißen. 14 Siege fuhren sie gegen den SC Freiburg ein, die selbst neunmal gewannen. Geht man nach den vergangenen Partien ist auch ein Unentschieden nicht unwahrscheinlich: Gleich 17 Mal trennte man sich Remis. Zuletzt ging man dreimal in Folge Torgleich auseinander.
14:41
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Hallo und herzlich willkommen zum 25. Spieltag der Bundesliga! Der FC Bayern tritt im Fernduell mit dem BVB um die Tabellenführung heute gegen den VfL Wolfsburg an. Um 15:30 Uhr rollt der Ball in der Allianz-Arena!
14:38
SC Freiburg
Hertha BSC
Bei Hertha BSC ist in den letzten neun Bundesliga-Spielen ein Muster zu erkennen: Auf ein Unentschieden folgte eine Niederlage und auf diese ein Sieg - und wieder von vorne. Heute wäre demnach wieder ein Unentschieden dran, aber Coach Pal Dárdai möchte natürlich mehr: "Wir wollen ein frecher Gast sein und dort mutig auftreten", sagte er auf der Pressekonferenz. Zuletzt bewiesen seine Spieler in der Begegnung mit Mainz 05 Moral und siegten nach Rückstand mit 2:1 im heimischen Olympiastadion. Allerdings kostete die Partie vielleicht auch den besten Vorlagengeber Davie Selke, der mit einer Hüftverletzung aus der Partie ging. Ob er heute bereits wieder auf dem Platz steht, darum macht der Trainer bis kurz vor Schluss ein Geheimnis. Der Verein gab nicht, wie sonst gewohnt, den Kader über die eigenen Medien bekannt. Ein weiterer Sieg würde den Gästen durchaus guttun, um mit noch mehr Rückenwind in die Spiele gegen Borussia Dortmund und RB Leipzig zu gehen.
14:37
SC Freiburg
Hertha BSC
"Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen", würde es beim alten Fußball-Manager über die Freiburger heißten, die nun schon seit acht Spielen auf Platz 13 verharren. Für die Breisgauer gewiss keine schlechte Position, die sich einen guten Abstand von acht Punkten auf den Relegationsrang erspielt haben und von den direkten Abstiegsplätzen 13 Zähler entfernt sind. Zuletzt endete mit der 2:0-Niederlage in Leverkusen eine Serie von vier Spielen ohne Niederlage. Dreimal trennte man sich dabei Unentschieden und fegte dann den FC Augsburg mit 5:1 aus dem eigenen Stadion. Vor eigener Kulisse ist in Freiburg meist sowieso alles drin. Zudem lieferten die Breisgauer auch am vergangenen Wochenende mit 128,9 abgespulten Kilometern wieder eine eindrucksvolle Laufleistung ab. Trainer Christian Streich ist deshalb auch nicht gänzlich unzufrieden gewesen mit seiner Mannschaft und sieht durchaus eine Chance: "Mental war das super. Deshalb stimmt mich die Leistung der Mannschaft im letzten Spiel optimistisch für diesen Samstag, auch wenn wir wissen, dass wir wieder gegen einen sehr guten Gegner spielen."
14:32
SC Freiburg
Hertha BSC
Der Saisonendspurt hat begonnen und beide Teams kämpfen um wichtige Zähler. Der SC Freiburg möchte schnellstmöglich den Klassenerhalt sicher haben und die Herthaner ihre Chance auf das europäische Geschäft waren. Für die Gäste aus der Hauptstadt ist es ein richtungsweisendes Spiel im schweren Kampf um Europa. Auch wenn das Saisonziel laut Michael Preetz ein einstelliger Tabellenplatz ist, strebt man intern sicherlich nach mehr. Die Konkurrenten aus Bremen, Wolfsburg und Leverkusen präsentieren sich ebenfalls in guter Form und von hinten übt die TSG Hoffenheim Druck auf den 9. der Tabelle aus. Mit dem SC Freiburg wartet auf die Alte Dame ein harter Brocken, der nach der Schalker-Niederlage gestern Abend Boden auf die Teams im Abstiegskampf gut machen kann, da der VfB Stuttgart zudem bei Tabellenführer Borussia Dortmund antritt. So ist es durchaus verlockend für die Mannschaft von Christian Streich den 8-Punkte-Abstand auf den Relegationsplatz weiter ausbauen zu können.
14:31
SC Freiburg
Hertha BSC
Hallo und herzlich willkommen zum 25. Spieltag der Fußball-Bundesliga und dem Spiel zwischen dem SC Freiburg und Hertha BSC. Außerdem ist es mit Christian Streich und Pál Dárdai das Duell der beiden dienstältesten Erstligatrainer. Zur schönsten Fußballzeit, Samstag 15:30 Uhr, ist Anstoß im Freiburger Schwarzwald-Stadion. Viel Spaß!
14:29
Borussia Dortmund
VfB Stuttgart
Herzlich willkommen zum 25. Spieltag der Bundesliga! Heute will der Tabellenführer wieder davonziehen, Borussia Dortmund empfängt um 15:30 Uhr den abstiegsbedrohten VfB Stuttgart.
14:23
RB Leipzig
FC Augsburg
Herzlich willkommen zum Bundesligasamstag! Im deutschen Fußball-Oberhaus steht an diesem Wochenende der 25. Spieltag auf dem Programm. Teil dessen ist die Begegnung zwischen RB Leipzig und dem FC Augsburg, die um 15:30 Uhr beginnen soll.
90
22:31
Werder Bremen
FC Schalke 04
Fazit:
Der SV Werder Bremen schlägt Schalke 04 in einer ordentlichen Bundesligapartie mit 4:2. Nach einer einigermaßen ausgeglichenen ersten Hälfte in der Schalke sogar kleine Vorteile hatte, stand es zur Pause durchaus verdient 1:1-Unentschieden. Eine knifflige Elfmeterentscheidung sorgte nach dem Wechsel für das Bremer 2:1, das eine Art Genickbruch für Schalke darstellte. Die letzte halbe Stunde gehörte eindeutig den Gastgebern, die sich den Sieg hier deutlich verdienten. Von Schalke kam nicht mehr viel, der zwischenzeitliche Anschlusstreffer zum 3:2 kam überraschend und zu spät. Harnik machte mit dem Schlusspfiff den Deckel drauf. Bremen hält mit diesem Sieg Anschluss an das Internationale Geschäft, während Schalke nun mitten drin ist im Abstiegskampf und morgen sogar die Daumen für den BVB drücken muss, der gegen Stuttgart ran muss.
90
22:26
Werder Bremen
FC Schalke 04
Spielende
90
22:25
Werder Bremen
FC Schalke 04
Tooor für Werder Bremen, 4:2 durch Martin Harnik
Der Deckel ist drauf! Bremen kontert sich zum 4:2. Ein langer Ball landet bei Möhwald, der die Kugel durchsteckt auf Harnik, der vor dem Tor ganz cool bleibt und den Sack zumacht.
90
22:21
Werder Bremen
FC Schalke 04
Einwechslung bei Werder Bremen -> Kevin Möhwald
90
22:21
Werder Bremen
FC Schalke 04
Auswechslung bei Werder Bremen -> Max Kruse
90
22:20
Werder Bremen
FC Schalke 04
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90
22:20
Werder Bremen
FC Schalke 04
Harnik hat nun die Möglichkeit den alten Abstand wiederherzustellen. Nach einer Flanke von Kruse kommt der Österreicher frei zum Kopfball, zielt aber etwas zu weit nach links.
87
22:18
Werder Bremen
FC Schalke 04
Einwechslung bei FC Schalke 04 -> Salif Sané
87
22:18
Werder Bremen
FC Schalke 04
Auswechslung bei FC Schalke 04 -> Daniel Caligiuri
87
22:18
Werder Bremen
FC Schalke 04
Und plötzlich ist hier doch wieder etwas möglich. Eigentlich hatte Bremen alles unter Kontrolle, das 4:1 war deutlich mehr zu spüren als der Anschluss. Nun aber wird es nochmal spannend.
85
22:16
Werder Bremen
FC Schalke 04
Tooor für FC Schalke 04, 3:2 durch Breel Embolo
Stichwort Doppelpack! Emobolo gleicht aus dem Nichts aus. Nach einem Eckball hat der Schweizer zu viel Platz und kann aus kurzer Distanz einnicken. Da haben die Bremer gepennt!
85
22:16
Werder Bremen
FC Schalke 04
Emotionaler Moment im Weserstadion! Fin Bartels kehrt nach 448 Tagen in die Bundesliga zurück. Der Angreifer litt lange unter seinem Achillessehnenriss und ersetzt Rashica, der für seinen Doppelpack ebenfalls belohnt wird.
84
22:14
Werder Bremen
FC Schalke 04
Einwechslung bei Werder Bremen -> Fin Bartels
84
22:14
Werder Bremen
FC Schalke 04
Auswechslung bei Werder Bremen -> Milot Rashica
83
22:13
Werder Bremen
FC Schalke 04
Mittlerweile spielt nur noch Werder. Körper und auch Geist scheinen bei Schalke nicht mehr in der Lage zu sein, sich hier nochmals aufzubäumen.
80
22:12
Werder Bremen
FC Schalke 04
Nach einer Ecke kommt nun mal Velkovic mit dem Kopf an den Ball und trifft die Kugel optimal. Nübel ist jedoch abermals reaktionsschnell und pariert auch diesen Versuch.
79
22:11
Werder Bremen
FC Schalke 04
Einwechslung bei FC Schalke 04 -> Rabbi Matondo
79
22:11
Werder Bremen
FC Schalke 04
Auswechslung bei FC Schalke 04 -> Steven Skrzybski
78
22:11
Werder Bremen
FC Schalke 04
Kruse hat die Entscheidung auf dem Fuß! Wieder kombinieren sich Bremer toll in den Strafraum und plötzlich steht der Kapitän frei vor Nübel, scheitert aber ein einem überragenden Reflex des jungen Schlussmannes.
77
22:10
Werder Bremen
FC Schalke 04
Bei Schalke sieht man, dass die Kräfte zu langsam schwinden. Die Gäste hatten sich deutlich mehr reingekniet als in der Vorwoche, können das aber nicht durchhalten.
73
22:05
Werder Bremen
FC Schalke 04
Einwechslung bei FC Schalke 04 -> Ahmed Kutucu
73
22:05
Werder Bremen
FC Schalke 04
Auswechslung bei FC Schalke 04 -> Nabil Bentaleb
73
22:03
Werder Bremen
FC Schalke 04
Tooor für Werder Bremen, 3:1 durch Milot Rashica
Werder erhöht auf 3:1! Und so schön kann Fussball sein. Eggestein legt auf Harnik, der sofort auf Kruse prallen lässt. Der Kapitän flankt in die Mitte auf den durchgestarteten Eggestein, der per Kopf auf Rashica verlängert. Dieser lässt Bruma und Nübel stehen und versenkt. Toller Treffer!
70
22:01
Werder Bremen
FC Schalke 04
Gelbe Karte für Nabil Bentaleb (FC Schalke 04)
Bentaleb fädelt gegen Eggestein ein und bringt den Bremer damit zu Fall. Klare Sache, das gibt Gelb!
70
22:00
Werder Bremen
FC Schalke 04
Kruse ist viel unterwegs und wird nun mal von Eggestein in Szene gesetzt. Der Linksschuss des Bremers geht jedoch in Richtung Oberrang.
67
21:58
Werder Bremen
FC Schalke 04
Der Altmeister hat Feierabend. Pizarro hat viel geackert, konnte aber im Strafraum selber keine große Gefahr darstellen. Er wird ersetzt von Martin Harnik.
67
21:57
Werder Bremen
FC Schalke 04
Einwechslung bei Werder Bremen -> Martin Harnik
67
21:57
Werder Bremen
FC Schalke 04
Auswechslung bei Werder Bremen -> Claudio Pizarro
64
21:57
Werder Bremen
FC Schalke 04
Wie schon im ersten Durchgang nimmt sich die Partie nach einer tollen Anfangsphase eine kleine Auszeit. Das tut Schalke gut, die Gäste haben sich nach dem 1:2 nun langsam aber sicher wieder gefangen.
60
21:52
Werder Bremen
FC Schalke 04
Schalke kann sich nun zumindest mal befreien und in der Hälfte der Hausherren festsetzen. Aus mehreren Standards können die Knappen aber kein Kapital schlagen.
57
21:49
Werder Bremen
FC Schalke 04
Werder setzt nach und versucht die Verunsicherung der Gäste zu nutzen. Schalke ist nach dem Rückstand tatsächlich etwas fahrig im Spielaufbau.
54
21:45
Werder Bremen
FC Schalke 04
Schon bezüglich des ersten Bremer Treffers hatte es in der Halbzeit ein paar Diskussionen gegeben, weil sich Pizarro möglicherweise im Abseits befand und zumindest bedingt eingriff. Das Glück ist aktuell sicherlich nicht auf Seiten von S04.
51
21:42
Werder Bremen
FC Schalke 04
Tooor für Werder Bremen, 2:1 durch Max Kruse
Kruse bleibt gewohnt cool, verzögert kurz und versenkt das Leder unten links.
50
21:41
Werder Bremen
FC Schalke 04
Elfmeter für Werder! Im Zuge der Situation kam Kruse zu Fall. Diese Szene schaut sich Schiri Petersen nochmal an und entscheidet für den Zweikampf von Kruse und Caliguiri auf den Strafstoß. Ganz schwere Entscheidung für den Referee. Ob eine klare Fehlentscheidung vorlag, ist zumindest nicht mit Sicherheit zu sagen.
49
21:41
Werder Bremen
FC Schalke 04
Riesenchance für die Gastgeber! Rashica geht über die rechte Seite und bringt das Leder in die Mitte. Caligiuri klärt unglücklich zu Klaassen, der sofort abzieht. Stambouli ist hellwach und kratzt die Kugel von der Linie.
46
21:37
Werder Bremen
FC Schalke 04
Die zweite Halbzeit beginnt und das mit den selben 22 Akteuren, wie auch zu Beginn.
46
21:36
Werder Bremen
FC Schalke 04
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:24
Werder Bremen
FC Schalke 04
Halbzeitfazit:
Zur Pause steht es zwischen dem SV Werder Bremen und dem FC Schalke 04 1:1-Unentschieden. In einer guten Partie erwischte Werder den etwas besseren Start, ohne aber wirklich Gefahr zu entwickeln. Schalke, das deutlich verbessert auftrat übernahm nach einer guten Viertelstunde das Kommando und war fortan die bessere Mannschaft. Folgerichtig gingen die Knappen auch durch Embolo in Führung. In eine weitere Schalker-Drangphase hinein fiel jedoch plötzlich der Ausgleich der Bremer, die danach wieder sicherer wirkte, so dass das 1:1 zur Pause durchaus in Ordnung geht, auch wenn Schalke sicherlich leichte Vorteile über die gesamte Zeit hatte.
45
21:19
Werder Bremen
FC Schalke 04
Ende 1. Halbzeit
42
21:16
Werder Bremen
FC Schalke 04
Bargfrede hat im Zentrum nun viel zu viel Platz. Der Mittelfeldmann marschiert und zieht dann einfach mal ab. Sein Schuss geht knapp am Kasten vorbei, Nübel wär aber wohl da gewesen.
38
21:12
Werder Bremen
FC Schalke 04
Zumindest wird Bremen wieder stärker. Die Gastgeber haben sich mit dem Treffer aus dem eigenen Tief befreit und sind nun wieder mutiger und vor allem besser in den Zweikämpfen.
35
21:09
Werder Bremen
FC Schalke 04
Irgendwie passt dieser Treffer zur aktuellen Lage von Schalke. Da haben sich die Knappen mit einer guten Leistung mal zum überlegenden Team der Partie gespielt und plötzlich fangen die Blau-Weißen sich ein Gegentor. Die Frage ist nun: Wie verarbeiten die Spieler diesen Rückschlag.
31
21:03
Werder Bremen
FC Schalke 04
Tooor für Werder Bremen, 1:1 durch Milot Rashica
Mitten hinein in die beste Schalker Phase gleicht Bremen aus. Kruse flankt nach einem Doppelpass mit Klaassen das Leder in die Mitte, wo Rashica sich einen halben Meter Platz verschaffen kann und die Kugel per Dropkick in die linke Ecke legt.
31
21:03
Werder Bremen
FC Schalke 04
Stambouli schickt Skrzybski auf die Reise, der zwar viel Grüne Wiese vor sich, aber auch einen Bremer im Nacken hat. Deshalb geht sein Schuss knapp am Kasten vorbei.
29
21:02
Werder Bremen
FC Schalke 04
Wie reagiert nun der SV Werder auf den Rückstand? Wir erinnern uns: Auch in den vergangenen drei Spielen lag Bremen mi 0:1 hinten und konnte sich jedes Mal ein Remis erkämpfen.
26
20:58
Werder Bremen
FC Schalke 04
Tooor für FC Schalke 04, 0:1 durch Breel Embolo
Und deshalb ist diese Führung auch nicht unverdient! Ein langer Ball findet den Kopf von McKennie, der das Leder genau in den Lauf von Embolo legt. Der Schweizer macht gegen Augustinsson alles richtig und bleibt dann auch vor dem Tor cool.
25
20:58
Werder Bremen
FC Schalke 04
Momentan ist Schalke hier mindestens auf Augenhöhe und tut selber mehr für die Offensive.
21
20:53
Werder Bremen
FC Schalke 04
Gelbe Karte für Miloš Veljković (Werder Bremen)
Die Karten sitzen bei Schiedsrichter Petersen sehr locker. Auch Velkovic begeht sein erstes Foul, als er gegen Embolo das Bein stehen lässt.
20
20:53
Werder Bremen
FC Schalke 04
Im Anschluss an den Freistoß kommt Nastasic aus dem Gewühl zum Schuss und zwingt Pavlenka zu einer wichtigen Parade gegen den verdeckten Schuss.
19
20:51
Werder Bremen
FC Schalke 04
Gelbe Karte für Maximilian Eggestein (Werder Bremen)
Der Mittelfeldmotor der Gastgeber sieht die erste Gelbe Karte der Partie, nachdem er auf der Außenseite festgehalten hatte. Für das erste Foul eine sehr harte aber vertretbare Entscheidung.
15
20:49
Werder Bremen
FC Schalke 04
Kruse versucht es nach einer Vorlage von Eggestein mal aus der Distanz, der Schuss rutscht dem Angreifer jedoch etwas über den Schlappen und geht ein gutes Stück am Kasten vorbei.
12
20:45
Werder Bremen
FC Schalke 04
Es gibt Freistoß für Schalke. Caligiuri legt sich das Leder zurecht und hebt die Kugel über die Mauer ins Eck. Pavlenka hat den Braten jedoch rechtzeitig gerochen und pariert diesen Schuss mit einer guten Parade.
10
20:43
Werder Bremen
FC Schalke 04
Die Zuschauer sehen in den ersten zehn Minuten ein temporeiches Spiel mit leichten Vorteilen für Werder. Doch auch Schalke wirkt bislang deutlich konzentrierter und griffiger als noch in der Vorwoche.
6
20:40
Werder Bremen
FC Schalke 04
Auf der Gegenseite hat Schalke die erste Großchance der Partie in Person von Burgstaller, der von Embolo in Szene gesetzt wird. Dieser hatte Augustinsson das Spielgerät abluchsen können. Burgstaller scheitert allerdings aus kurzer Distanz an Pavlenka, der schlimmeres verhindert
5
20:38
Werder Bremen
FC Schalke 04
Und auch die erste gefährliche Toraktion geht auf das Konto der Gastgeber. Klaassen ist schon in Schussposition, legt die Kugel aber nochmal quer auf Eggestein, der sich den Abschluss zutraut, das Leder aber knapp am langen Pfosten vorbei schießt.
4
20:37
Werder Bremen
FC Schalke 04
Rashica spielt zum ersten Mal sein Tempo aus und zieht auf der linken Seite bis zur Grundlinie. Seine Flanke landet jedoch auf dem Schädel von Stambouli, der die Situation klären kann.
1
20:33
Werder Bremen
FC Schalke 04
Auf geht's! Schalke stößt an und das in grauen Ausweichjerseys. Bremen agiert wie gewohnt in Grün und Weiß.
1
20:32
Werder Bremen
FC Schalke 04
Spielbeginn
20:23
Werder Bremen
FC Schalke 04
Die beiden Mannschaften machen sich langsam aber sicher bereit zu ihrem 112. Duell. In der Bundesliga feiert diese Partie heute sogar ihr 100. Jubiläum. Während in der Liga die Statistik leicht für die Mannen aus dem Norden spricht, liegt Schalke insgesamt einen Tick vorne.
20:15
Werder Bremen
FC Schalke 04
Gäste-Coach Domenico Tedesco war nach dem enttäuschenden 0:4 gegen Düsseldorf auf der Suche nach Spielern mit Charakter und Mentalität. Diese scheint er bei Mark Uth, Amine Harit und Hamza Mendyl nicht gefunden zu haben. Alle drei rutschten nicht nur aus der Startelf, sondern aus dem Kader. Skrzybski, Embolo und Oczipka sind für das Trio mit dabei.
20:09
Werder Bremen
FC Schalke 04
Auf Seiten der Gastgeber muss man auf den Abwehr-Routinier Sebastian Langkamp verzichten, der sich gegen Wolfsburg an der Schulter verletzte und drei Wochen ausfällt. Ein anderer Routinier ist dafür zum ersten Mal seit Anfang Dezember wieder im Kader. Claudio Pizarro darf seine Qualität heute von Beginn an unter Beweis stellen.
20:02
Werder Bremen
FC Schalke 04
Es hört sich ungewohnt an, doch für den FC Schalke 04 ist ein solcher Rang Zehn aktuell nur Wunschtraum. Die Knappen kämpfen gegen eine der größten Krisen der letzten Jahre an und finden sich nach der 0:4-Niederlage in der Vorwoche sogar im Abstiegskampf wieder. In den letzten fünf Bundesligaspielen gab es 1:12 Tore und nur einen Punkt."Eine Trendwende muss her", hört man von den Verantwortlichen. Sollte es diese heute nicht geben, wird es für Schalke und vor allem für Trainer Tedesco eng.
19:52
Werder Bremen
FC Schalke 04
So ganz genau wissen sie bei SV Werder Bremen noch nicht, wie diese Saison einzuordnen ist. Vor wenigen Wochen kämpfte man noch ums internationale Geschäft, nun droht man im Mittelfeld herumzudümpeln. Nach mehreren Jahren im Abstiegskampf ist das jedoch durchaus eine positive Entwicklung. Grund für den Fall auf Rang Zehn sind drei 1:1-Remis in Serie, in denen man jedoch zumindest immer Moral bewies und einen Rückstand aufholte.
19:41
Werder Bremen
FC Schalke 04
Guten Abend und herzlich willkommen zum 25. Spieltag in der Bundesliga. Eröffnet wird dieser am heutigen Freitag durch das Duell zwischen Werder Bremen und dem FC Schalke 04. Anstoß im Bremer Weserstadion ist um 20:30 Uhr.
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.