Sie sind hier:

Schalke mit Arbeitssieg - Fortuna gewinnt Rheinderby

Fußball-Bundesliga, 10. Spieltag im Überblick

Zum Abschluss des 10. Spieltages hat Schalke 04 mit 3:2 beim FC Augsburg gewonnen. Zuvor entschied Fortuna Düsseldorf das Kellerduell gegen den 1. FC Köln mit 2:0 für sich. Bereits am Samstag hatte Gladbach mit einem 2:1 in Leverkusen die Tabellenführung behauptet.

Weston McKennie (Schalke 04) vs Alfred Finnbogason (FC Augsburg)
Schalkes Matchwinner Amine Harit
Quelle: Imago

FC Augsburg - FC Schalke 04 2:3 (1:1)

Amine Harit sei Dank: Schalke 04 ist nach einer beeindruckenden Energieleistung zurück auf einem Europapokalplatz. Trotz einer Knieverletzung von Salif Sane und eines zweimaligen Rückstands erkämpften sich die Königsblauen beim lange Zeit überlegenen FC Augsburg ein 3:2 (1:1) und beendeten damit eine Serie von drei Spielen ohne Sieg. Der Wermutstropfen bleibt der Ausfall von Sane, der bereits in der neunten Minute ausgewechselt werden musste.

Augsburg brachte sich nach der Führung durch Daniel Baier (38.) nicht zuletzt durch ein Eigentor von Stephan Lichtsteiner (45.+1) um einen verdienten Sieg. Die Schwaben waren vor 30.361 Zuschauern über weitere Strecken die bessere Mannschaft - warten nun aber seit sechs Spielen auf den zweiten Saisonsieg. Nach einem von Alfred Finnbogason nach Videobeweis verwandelten Handelfmeter (60.) drehten Ozan Kabak (71.) und Harit (82.) das Spiel.

Fortuna Düsseldorf - 1. FC Köln 2:0 (1:0)

Rouwen Hennings und Erik Thommy am 03.11.2019
Rouwen Hennings (l) und Erik Thommy
Quelle: Imago

Trainer Achim Beierlorzer muss mehr denn je um seinen Job beim 1. FC Köln fürchten. Nach der 0:2 (0:1)-Niederlage im rheinischen Derby bei Fortuna Düsseldorf ist der 51-Jährige, der erst im Sommer den Bundesliga-Aufsteiger übernommen hat, kaum noch zu halten. Das peinliche Pokal-Aus unter der Woche beim Regionalligisten 1. FC Saarbrücken und die Ligapleite beim Erzrivalen könnten Beierlorzer noch vor dem nächsten Match am kommenden Freitag gegen die TSG Hoffenheim zum Verhängnis werden.

Mit nur sieben Punkten stecken die Kölner nach wie vor mitten im Abstiegskampf, während die Fortuna durch ihren dritten Saisonsieg auf Platz 13 kletterte und sich etwas Luft im Tabellenkeller verschaffte. Rouwen Hennings per Foulelfmeter (38.) und Erik Thommy (61.) erzielten im ersten Bundesliga-Derby der beiden Klubs seit 22 Jahren die Tore für die Fortuna.

Union Berlin - Hertha BSC 1:0 (0:0)

Hitzige Atmosphäre, fünf Minuten Unterbrechung wegen Pyro und ein später Derby-Held: Sebastian Polter hat den 1. FC Union zum umjubelten Sieg im ersten Bundesliga-Duell mit dem Stadtrivalen Hertha BSC geschossen. Mit seinem verwandelten Foulelfmeter zum 1:0 (0:0) bestrafte der eingewechselte Stürmer am Samstagabend in der 87. Minute die Passivität der Gäste. Zuvor hatte eine fünfminütige Zwangspause wegen Leuchtraketenwürfen auf das Spielfeld aus dem Gästeblock das heiß ersehnte Premierenduell der beiden Berliner Clubs in der höchsten Spielklasse überschattet.

In einer insgesamt mäßigen Partie ohne zahlreiche Großchancen hatte Union vor 22.012 Zuschauern im Stadion An der Alten Försterei die größeren Spielanteile und belohnte sich spät. Durch den ersten Sieg im dritten Heimpflichtspiel verkürzten die Köpenicker den Rückstand auf Hertha in der Tabelle auf nur noch einen Punkt.

Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg 3:0 (0:0)

Zweikampf William ( 2, Vfl Wolfsburg) Mahmoud Dahoud ( 8, Borussia Dortmund)
William ( 2, Vfl Wolfsburg) und Mahmoud Dahoud ( 8, Borussia Dortmund)
Quelle: Imago

Bei Borussia Dortmund kehrt rechtzeitig zur wegweisenden Woche Ruhe ein. Der Vizemeister besiegte am 62. Geburtstag seines Trainers Lucien Favre den zuvor ungeschlagenen VfL Wolfsburg mit 3:0 (0:0) und hält Kontakt zur Tabellenspitze. Allerdings musste der zurückgekehrte Kapitän Marco Reus früh verletzt den Platz verlassen. Dies kann der BVB überhaupt nicht gebrauchen: Er erwartet am Dienstag Inter Mailand zu einem ganz wichtigen Spiel im Kampf um das Champions-League-Achtelfinale, am Samstag geht es zum kriselnden FC Bayern nach München. Für den VfL war es nach dem Pokaldebakel gegen RB Leipzig (1:6) der nächste Rückschlag: Thorgan Hazard (52.), Raphael Guerreiro (58.) und Mario Götze (88., Handelfmeter) überwanden vor 80.200 Zuschauern die beste Abwehr der Liga.

Favre hatte seine Mannschaft im Vergleich zum Pokalerfolg gegen Borussia Mönchengladbach (2:1) auf fünf Positionen verändert. "Wir haben rotiert. Das war absolut nötig", sagte der Trainer vor dem Anpfiff bei Sky. Reus und Abwehrchef Mats Hummels waren nach Wehwehchen wieder dabei, der seit Wochen überspielte Axel Witsel und auch Jadon Sancho erhielten eine Pause, Mahmoud Dahoud stand in der Startelf.

RB Leipzig - FSV Mainz 05 8:0 (5:0)

Torjubel Christopher Nkunku (Leipzig) nach dem Tor zum 3:0 am 02.11.2019
Torjubel Christopher Nkunku (Leipzig) nach dem Tor zum 3:0
Quelle: Imago

RB Leipzig hat sich mit einem zweiten Tor-Spektakel innerhalb von vier Tagen endgültig aus der Mini-Krise geschossen. Nach der 6:1-Gala im Pokal beim VfL Wolfsburg gewann das Team von Trainer Julian Nagelsmann durch das furiose 8:0 (5:0) gegen den FSV Mainz 05 nach zuvor vier Spielen ohne Sieg auch wieder in der Bundesliga - und wie!

Marcel Sabitzer (5.), Timo Werner (30., 48., 87.), Christopher Nkunku (35.), Marcel Halstenberg (38.), Yussuf Poulsen (44.) und Nordi Mukiele (50.) sorgten mit ihren Toren für den höchsten Ligasieg in der noch jungen Klub-Geschichte von RB. Für die völlig überforderten Mainzer, die überhaupt keinen Zugriff fanden und von Leipzig förmlich überrollt wurden, war es die höchste Bundesliga-Niederlage. Leipzig reist nun mit viel Schwung zum richtungsweisenden Auswärtsspiel in der Champions League am kommenden Dienstag (18.55 Uhr MEZ/Sky) bei Zenit St. Petersburg.

Bayer Leverkusen - Bor. Mönchengladbach 1:2 (1:2)

Nico Elvedi (Gladbach 30), im Zweikampf gegen Kai Havertz (Leverkusen 29)
Nico Elvedi (Gladbach 30), im Zweikampf gegen Kai Havertz (Leverkusen 29)
Quelle: Imago

Borussia Mönchengladbach hält die Topfavoriten weiter auf Distanz und hat zum vierten Mal in Folge die Tabellenführung behauptet. Im West-Derby bei Bayer Leverkusen gewann die Mannschaft von Trainer Marco Rose dank einer sehr effektiven Vorstellung 2:1 (2:1) und feierte damit ihren fünften Auswärtssieg in dieser Saison. Leverkusen ist seit vier Ligaspielen ohne Sieg und verliert nach seiner ersten Heimniederlage in dieser Spielzeit mit nur 15 Punkten den Anschluss an die Spitzengruppe.

Für die Gäste trafen Oscar Wendt (18.), der seinen zweiten Saisontreffer erzielte, und Marcus Thuram (42.), der zum fünften Mal vollstreckte. Kevin Volland (25.) erzielte nach einem Traumpass von Lucas Alario das zwischenzeitliche 1:1 für Leverkusen. Leverkusens Leon Bailey (90.+7) sah nach einer Tätlichkeit die Rote Karte.

Eintracht Frankfurt - FC Bayern München 5:1 (2:1)

Eine folgenschwere Notbremse von Jerome Boateng hat die Herbstkrise von Bayern München und Trainer Niko Kovac dramatisch verschärft. Nach 80-minütiger Unterzahl ging der chancenlose deutsche Fußball-Rekordmeister am 10. Spieltag bei Eintracht Frankfurt mit 1:5 (1:2) unter - für Kovac wird die Luft nach der höchsten Bayern-Niederlage in der Liga seit über zehn Jahren immer dünner. Eine Schlüsselszene vor 51.500 Zuschauern spielte sich bereits in der 9. Minute ab. Innenverteidiger Boateng behalf sich mit einer Notbremse, nach Ansicht der Videobilder zückte Schiedsrichter Markus Schmidt (Stuttgart) die Rote Karte.

Ihre Überzahl nutzten die Gastgeber eiskalt aus. Flügelspieler Filip Kostic (25.) erzielte die Führung, Djibril Sow (33.) erhöhte kurz danach. Dank des 14. Saisontreffers von "Lebensversicherung" Robert Lewandowski schöpften die Münchner kurzzeitig wieder Mut. Nach der Pause beseitigte Kapitän David Abraham (49.) die letzten Zweifel am ersten Frankfurter Ligasieg gegen die Bayern seit neun Jahren. Martin Hinteregger (61.) und Goncalo Paciencia (85.) erhöhten.

Werder Bremen - SC Freiburg 2:2 (1:1)

Nils Petersen hat die Höhenflieger des SC Freiburg vor dem zweiten Rückschlag binnen fünf Tagen bewahrt: Der Torjäger sicherte dem Team von Trainer Christian Streich mit seinem Treffer in der dritten Minute der Nachspielzeit ein 2:2 (1:1) bei Werder Bremen. Freiburg hakte damit das ärgerliche Pokal-Aus ab und kann auf die exzellente Ausbeute von 18 Punkten verweisen. Werder ärgert sich dagegen über das fünfte Unentschieden in Serie, die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt läuft den eigenen Europapokal-Ansprüchen weit hinterher.

Werders Offensivstar Milot Rashica traf in typischer Manier zur frühen Führung. Ein Anspiel von Startelf-Rückkehrer Yuya Osako veredelte der Kosovare per Schlenzer in die lange Ecke (9.). Das 1:0 hielt aber nicht lange. Der Ex-Bremer Nils Petersen nutzte einen schweren Patzer von Werder-Keeper Jiri Pavlenka zum Ausgleich (28.). In einer Druckphase der Gastgeber traf Theodor Gebre Selassie per Kopf dann zur erneuten Führung (59.). In der 88. Minute sah Freiburgs Janik Haberer wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte, trotzdem kam der Sport-Club nochmals zurück.

TSG Hoffenheim - SC Paderborn 3:0 (3:0)

Der vierte Sieg, so kann es weitergehen.
Florian Grillitsch

Dem SC Paderborn eine Lehrstunde erteilt und den vierten Sieg in Serie gelandet: Die TSG 1899 Hoffenheim hat den Anschluss an Spitzengruppe der Fußball-Bundesliga geschafft. Die Kraichgauer bezwangen im Freitagabendspiel den Tabellenletzten ganz locker mit 3:0 (3:0). Durch den höchsten Saisonerfolg kletterte die Mannschaft von Trainer Alfred Schreuder zumindest für eine Nacht auf Rang fünf. Vor 23.629 Zuschauern in Sinsheim trafen Robert Skov (2. Minute), Pavel Kaderabek (15.) und Jürgen Locadia (26.) bereits vor der Pause gegen den überforderten Aufsteiger.

Pavel Kaderabek jubelt über sein Tor zum 2:0
Pavel Kaderabek
Quelle: dpa

Die Paderborner und ihr Chefcoach Steffen Baumgart mussten eine Woche nach dem ersten Saisonsieg beim 2:0 gegen Fortuna Düsseldorf wieder einen Rückschlag hinnehmen und haben weiter nur vier Punkte. Nach einem goldenen Oktober mit Erfolgen beim FC Bayern, gegen Schalke 04 und bei Hertha BSC in der Liga sowie dem DFB-Pokalsieg in Duisburg herrscht bei den Hoffenheimern hingegen beste Stimmung. Baumgart stand bei zehn Grad Celsius im T-Shirt an der Seitenlinie. Nach dem Pokal-Aus bei Bayer hatte er prophezeit: «Auf uns kommt eine ähnliche Wucht und Geschwindigkeit zu wie in Leverkusen.» Er sollte Recht behalten. Sein Hoffenheimer Kollege Schreuder, dick eingepackt in eine dunkelblaue Daunenjacke, hatte sein Team taktisch bestens eingestellt.

Die Spiele im Liveticker

Fr, 01.11.2019
Fr, 01.11.2019
20:30
TSG
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
3:0
SC Paderborn 07
Paderborn
SCP
Sa, 02.11.2019
Sa, 02.11.2019
15:30
BVB
Dortmund
Borussia Dortmund
3:0
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Sa, 02.11.2019
15:30
RBL
RB Leipzig
RB Leipzig
8:0
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
M05
Sa, 02.11.2019
15:30
B04
Leverkusen
Bayer 04 Leverkusen
1:2
Borussia Mönchengladbach
M'gladbach
BMG
Sa, 02.11.2019
15:30
SGE
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
5:1
FC Bayern München
FC Bayern
FCB
Sa, 02.11.2019
15:30
SVW
Werder
Werder Bremen
2:2
SC Freiburg
Freiburg
SCF
Sa, 02.11.2019
18:30
FCU
Union Berlin
1. FC Union Berlin
1:0
Hertha BSC
Hertha BSC
BSC
So, 03.11.2019
So, 03.11.2019
15:30
F95
Düsseldorf
Fortuna Düsseldorf
2:0
1. FC Köln
Köln
KOE
So, 03.11.2019
18:00
FCA
Augsburg
FC Augsburg
2:3
FC Schalke 04
Schalke
S04
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG1071221:101122
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB1054123:111219
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1053225:101518
4FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB1053225:16918
5SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1053219:12718
6FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS041053217:11618
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1052321:15617
8VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1045111:8317
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1052314:13117
10Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB041043315:15015
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1032515:17-211
12Werder BremenWerder BremenWerderSVW1025317:21-411
13Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF951031612:16-410
141. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU1031610:15-510
151. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051030710:27-179
16FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1014512:24-127
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE102179:21-127
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP1011811:25-144
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg
FC Augsburg FC Schalke 04
90
20:03
Fazit:
Feierabend! Der FC Schalke 04 gewinnt zum Abschluss des zehnten Spieltags nach einer turbulenten Partie mit 3:2 beim FC Augsburg und springt in der Tabelle auf Rang sechs! Die Knappen zeigten sich heute nicht annähernd so stark wie in den letzten Wochen und wackelten nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Abwehrchef Sané defensiv mehrmals bedenklich. Nach dem 1:1 zur Pause gingen die Hausherren nach dem Wechsel durch einen wie immer fragwürdigen Handelfmeter durch Finnbogason erneut in Führung, doch S04 schlug abermals per Standard zurück. Kabak erzielte per Kopf sein erstes Tor für S04. Als wenig später Augsburgs Oxford mit einem katastrophalen Fehlpass Harit auf die Reise schickte, war die Partie endgültig gedreht. Der FCA versuchte nochmal alles, war aber letztlich wie im gesamten Spiel im Abschluss zu harmlos. Weiter geht es für beide Teams am kommenden Samstag um 15:30 Uhr. Der FCA tritt zum Kellerduell beim Schlusslicht in Paderborn an, Schalke hat Düsseldorf zu Gast. Das war es für heute, Tschüss aus Augsburg und noch einen schönen Sonntag!
FC Augsburg FC Schalke 04
90
19:58
Spielende
FC Augsburg FC Schalke 04
90
19:57
Gelbe Karte für Alexander Nübel (FC Schalke 04)
Nübel macht noch ein bisschen Theater und holt sich eine Karte ab.
FC Augsburg FC Schalke 04
90
19:57
Gelbe Karte für Ruben Vargas (FC Augsburg)
Vargas will per Schwalbe einen Freistoß herausholen. Hat nicht funktioniert.
FC Augsburg FC Schalke 04
90
19:56
Da ist die Chance! Ruben Vargas flankt von rechts auf den Kopf von Michael Gregoritsch, der aus zwölf Metern über das Gehäuse köpft.
FC Augsburg FC Schalke 04
90
19:56
Gelbe Karte für Alessandro Schöpf (FC Schalke 04)
FC Augsburg FC Schalke 04
90
19:55
Königsblau zelebriert jetzt natürlich jeden Freistoß ausgiebig und spielt kräftig mit der Uhr. Schöpf übertreibt es ein wenig mit dem Zeitspiel und schlägt den Ball weg. Gelb!
FC Augsburg FC Schalke 04
90
19:54
Vier Minuten gibts obendrauf. Die erste tanzt Harit auf dem rechten Flügel herunter, drei bleiben dem FCA noch. Gibt es noch einen Abschluss für die Hausherren?
FC Augsburg FC Schalke 04
90
19:53
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
FC Augsburg FC Schalke 04
90
19:52
Gelbe Karte für Rani Khedira (FC Augsburg)
Khedira unterbindet einen Schalker Konter gegen Harit rustikal und holt sich auch noch eine Verwarnung ab.
FC Augsburg FC Schalke 04
89
19:51
Der eingewechselte Gregoritsch bedient von links den am Strafraumeck wartenden Max, der es mit links sofort versucht, aber das lange Eck um einige Meter verfehlt.
FC Augsburg FC Schalke 04
88
19:50
S04 vertreibt sich die Zeit jetzt mit Kurzpässen und Einwürfen an der rechten Außenlinie. Die Uhr tickt unerbittlich gegen den FCA.
FC Augsburg FC Schalke 04
86
19:49
Beide Trainer wechseln nochmal, bevor es in die Schlussphase geht. Momentan hat Schalke mit planlos anrennenden Augsburgern wenig Probleme.
FC Augsburg FC Schalke 04
85
19:48
Einwechslung bei FC Augsburg: Michael Gregoritsch
FC Augsburg FC Schalke 04
85
19:48
Auswechslung bei FC Augsburg: Daniel Baier
FC Augsburg FC Schalke 04
85
19:48
Einwechslung bei FC Schalke 04: Guido Burgstaller
FC Augsburg FC Schalke 04
85
19:48
Auswechslung bei FC Schalke 04: Mark Uth
FC Augsburg FC Schalke 04
82
19:44
Tooor für FC Schalke 04, 2:3 durch Amine Harit
Schalke geht mit Augsburger Hilfe in Führung! Reece Oxford spielt die Kugel in der eigenen Hälfte katastrophal genau in die Füße von Schalkes Offensivmann. Harit, dem heute bisher gar nichts gelungen war, hat plötzlich einen lichten Moment, tanzt Jedvaj im Strafraum zweimal aus und verlädt dann Koubek mit einem Treffer ins linke Eck aus zwölf Metern.
FC Augsburg FC Schalke 04
80
19:43
Nächste Ecke für S04! Bastian Oczipka sucht von links Mascarell, der sich gegen Alfreð Finnbogason aber nur mit unlauteren Mitteln durchsetzen kann. Dennoch ist S04 dem dritten Treffer nun deutlich näher als der FCA. Aber was heißt das schon in so einem Spiel?
FC Augsburg FC Schalke 04
78
19:40
Einwechslung bei FC Augsburg: Iago
FC Augsburg FC Schalke 04
78
19:40
Auswechslung bei FC Augsburg: Florian Niederlechner
FC Augsburg FC Schalke 04
77
19:40
Schalke drückt! Kennys Hereingabe wird gerade noch geklärt, Caligiuris Abschluss zur Ecke geblockt. Im Anschluss an diese kontert plötzlich der FCA, spielt ein Zwei-gegen-zwei aber katastrophal schlecht aus.
FC Augsburg FC Schalke 04
75
19:37
Einwechslung bei FC Schalke 04: Alessandro Schöpf
FC Augsburg FC Schalke 04
75
19:37
Auswechslung bei FC Schalke 04: Benito Raman
FC Augsburg FC Schalke 04
74
19:37
Jetzt hat S04 wieder Oberwasser und lässt den Ball schön durch die eigenen Reihen laufen. Serdar versucht es aus der Distanz, verfehlt den Kasten aber klar.
FC Augsburg FC Schalke 04
73
19:36
Genau wie nach dem ersten Gegentreffer bringt ein Caligiuri-Freistoß die Gäste schnell zurück ins Spiel. Ein wenig haben die Hausherren sich das aber auch selbst zuzuschreiben. Augsburg stand nach der Führung viel zu tief und Baiers Foul war ebenso überflüssig.
FC Augsburg FC Schalke 04
71
19:33
Tooor für FC Schalke 04, 2:2 durch Ozan Kabak
Und der Freistoß bringt den Ausgleich! Wieder führt eine Standard zum königsblauen Erfolg! Augsburg rechnet wohl damit, dass Oczipka es aus halbrechter Position mit links direkt versucht, doch Caligiuri chippt die Kugel an den Elfer. Dort läuft Ozan Kabak ein, setzt sich gegen Felix Uduokhai durch und nickt unhaltbar ins linke Eck ein.
FC Augsburg FC Schalke 04
70
19:32
Gelbe Karte für Daniel Baier (FC Augsburg)
Baier senst Caligiuri gut 30 Meter vor dem eigenen Tor von der Seite um und holt sich eine Karte ab.
FC Augsburg FC Schalke 04
68
19:30
Einwechslung bei FC Augsburg: Reece Oxford
FC Augsburg FC Schalke 04
68
19:30
Auswechslung bei FC Augsburg: Marco Richter
FC Augsburg FC Schalke 04
66
19:29
Es folgen zwei Ecken für die Knappen, die aber beide ohne Abschluss verpuffen. Aber Schalke läuft schon wieder an und Caligiuri holt auf rechts die nächste Ecke heraus.
FC Augsburg FC Schalke 04
65
19:27
Der FC Augsburg zieht sich augenblicklich weiter zurück und lässt Schalke kommen. Das nehmen die Gäste auch gleich an und bringen Kenny rechts im Strafraum in Position. Die flache Hereingabe des Engländers wird gerade noch geklärt.
FC Augsburg FC Schalke 04
62
19:24
Schalke ist nach dem unglücklichen Rückstand um eine sofortige Antwort bemüht, doch Serdars Ball rutscht Uth an der Strafraumkante durch.
FC Augsburg FC Schalke 04
61
19:23
Gelbe Karte für Weston McKennie (FC Schalke 04)
McKennie hat für ein Foulspiel weit vor dem Gegentor nachträglich noch Gelb gesehen.
FC Augsburg FC Schalke 04
60
19:22
Tooor für FC Augsburg, 2:1 durch Alfreð Finnbogason
Finnbogason übernimmt die Verantwortung und bringt die Hausherren wieder in Führung. Der Isländer schießt zwar unplatziert und halbhoch nach rechts, Nübel fliegt aber in die andere Ecke.
FC Augsburg FC Schalke 04
57
19:21
Elfmeter für Augsburg! Ittrich schaut sich die Szene selber an und deutet dann auf den Punkt. Komisch sah das schon aus, Oczipkas Arm war da ein Stückchen abgestreckt vom Körper. Vertretbare Entscheidung!
FC Augsburg FC Schalke 04
56
19:19
Elfmeter? Bastian Oczipka bekommt den Ball nach einem Flankenversuch von Finnbogason im Strafraum klar an die Hand. Ittrich lässt laufen, Köln überprüft!
FC Augsburg FC Schalke 04
54
19:17
Schalke hat hier die Kontrolle übernommen! Königsblau erobert die Kugel zunehmend höher und belagert den Augsburger Strafraum. Es fehlt allerdings noch an Zielstrebigkeit und Abschlüssen.
FC Augsburg FC Schalke 04
52
19:16
Die Gäste sind nun deutlich bissiger als vor der Pause und gehen energischer in die Zweikämpfe. Suat Serdar übertreibt es dabei ein wenig und wird dafür von Schiri Ittrich eindringlich ermahnt.
FC Augsburg FC Schalke 04
50
19:13
S04 hat jetzt zumindest was vor. Es geht schneller und strukturierter vorwärts und es gibt den nächsten Abschluss. Oczipka schießt aus 20 Metern mit rechts aber genau auf Koubek, der im Nachfassen zugreift.
FC Augsburg FC Schalke 04
49
19:12
Auf der anderen Seite zieht Marco Richter von rechts nach innen und schießt aus 18 Metern mit links klar rechts vorbei.
FC Augsburg FC Schalke 04
48
19:11
Schalke startet etwas besser als im ersten Durchgang und kriegt Harit mit zwei schnellen Pässen am Strafraum in Position. Der Marokkaner hat aber heute keinen guten tag erwischt, braucht zum wiederholten Male viel zu lange und findet keine gute Lösung.
FC Augsburg FC Schalke 04
46
19:08
Ohne personelle Veränderungen geht es in die zweite Hälfte.
FC Augsburg FC Schalke 04
46
19:08
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Augsburg FC Schalke 04
45
18:55
Halbzeitfazit:
Pause in der WWK-Arena! Nach 45 Minuten steht es zwischen Augsburg und Schalke 1:1 und damit können lediglich die Gäste hochzufrieden sein. Der FCA war von Beginn an das bessere Team und wurde noch überlegener als Schalkes Abwehrchef Sané früh verletzt runter musste. Ein starker Alexander Nübel verhinderte zunächst einen Rückstand, war dann aber gegen Baiers Fernschuss auch machtlos. Augsburg hätte noch nachlegen können, spielte aber einige Angriffe nicht konsequent genug aus. So kam Schalke in der Nachspielzeit nach einer Standardsituation zum schmeichelhaften Ausgleich. Ansonsten war von den zuletzt so starken Knappen überhaupt nichts zu sehen und David Wagner wird in der Kabine sicher einiges zu sagen haben, während Martin Schmidt seinen Jungs eigentlich nur eine mangelhafte Chancenverwertung vorhalten kann. Bis gleich!
FC Augsburg FC Schalke 04
45
18:50
Ende 1. Halbzeit
FC Augsburg FC Schalke 04
45
18:49
Langsam wird es eng für die eh schon gebeutelte Schalker Defensive. Der bereits verwarnte Mascarell wird nach dem nächsten Foul nahe des eigenen Strafraums von Ittrich ermahnt und darf sich wohl nichts mehr leisten. Der folgende Freistoß verpufft, weil gleich mehrere Augsburger ins Abseits laufen.
FC Augsburg FC Schalke 04
45
18:45
Tooor für FC Schalke 04, 1:1 durch Stephan Lichtsteiner (Eigentor)
Irre! Ohne echte Torchance gleicht Schalke aus! Daniel Caligiuri zieht einen Freistoß von links scharf an den Fünfer, wo Serdar ins Kopfballduell mit Lichtsteiner geht. Der Schweizer berührt den Ball leicht und befördert diesen unhaltbar für Koubek ins lange Eck.
FC Augsburg FC Schalke 04
45
18:45
Aufgrund der langen Unterbrechung bei der Auswechslung von Sané gibt es ganze fünf Minuten obendrauf.
FC Augsburg FC Schalke 04
45
18:44
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
FC Augsburg FC Schalke 04
44
18:44
Bei S04 geht gar nichts! Wenn es die Gäste überhaupt mal spielerisch aus der eigenen Hälfte schaffen, ist die Kugel wenige Pässe später wieder bei Alexander Nübel. Das erinnert doch stark an den FC Schalke aus der letzten Saison.
FC Augsburg FC Schalke 04
42
18:42
Schalkes Abwehr ist weiter anfällig. Immer wieder finden die Augsburger große Freiräume vor, die diesmal Niederlechner zum Abschluss nutzt, Nübel aus der Distanz aber nicht überraschen kann.
FC Augsburg FC Schalke 04
40
18:40
Als hätte es eines Weckrufes bedurft, spielt Schalke plötzlich mit. Uth schickt Raman, der im Strafraum in letzter Sekunde geblockt wird. Wenig später köpft Kabak nach Mascarell-Flanke drüber.
FC Augsburg FC Schalke 04
38
18:37
Tooor für FC Augsburg, 1:0 durch Daniel Baier
Jetzt ist das Ding drin! Wieder kommt der FCA über rechts und das Leder wird flach an den Sechzehner zurückgelegt. Dort will Richter den Ball, leitet diesen aber nur unfreiwillig weiter zu Baier. Der nimmt Maß und zirkelt das Ding unhaltbar für Nübel in den linken Winkel!
FC Augsburg FC Schalke 04
37
18:37
Hmmm. Die Hausherren kombinieren sich über den rechten Flügel mal stark durch und Lichtsteiner flankt perfekt auf den Elfer. Dort steht Niederlechner völlig blank, setzt aber statt zu köpfen zum Seitfallzieher in luftiger Höhe an und trifft den Ball kaum. Das geht sicher auch anders.
FC Augsburg FC Schalke 04
35
18:34
Gelbe Karte für Mascarell (FC Schalke 04)
Mascarell kommt im Mittelfeld gegen Finnbogason klar zu spät und holt sich eine wohlverdiente Verwarnung ab.
FC Augsburg FC Schalke 04
34
18:34
Selbst das zuletzt so starke königsblaue Umschaltspiel funktioniert gar nicht. Suat Serdar gewinnt den Ball in der gegnerischen Hälfte und übergibt an Harit. In Überzahl spielt der Marokkaner aber einen dermaßen schwachen Pass Richtung Caligiuri. dass Augsburg problemlos klärt.
FC Augsburg FC Schalke 04
32
18:32
Schalkes Offensivbemühungen sehen so aus: McKennie schiebt gemächlich links raus auf Oczipka, der Uth steil schickt. Der Ex-Hoffenheimer flankt dann völlig harmlos genau in die Arme von Koubek.
FC Augsburg FC Schalke 04
30
18:30
In einem Bundesligaspiel auf insgesamt sehr überschaubarem Niveau ist der FC Augsburg auch nach einer halben Stunde klar die bessere Mannschaft. Die Fuggerstädter sind bissiger und griffiger als S04 und kommen auch hin und wieder zu Abschlüssen, während Schalke viel zu passiv agiert.
FC Augsburg FC Schalke 04
27
18:28
Nübel rettet in höchster Not! Richter steckt mit einem feinen Lupfer in den Strafraum herrlich durch auf Niederlechner, der das Leder gekonnt runter nimmt und mit links aus zwölf Metern abzieht. Schalkes Keeper macht sich ganz groß und wehrt den Schuss mit Kopf und Schulter zur Ecke ab.
FC Augsburg FC Schalke 04
25
18:25
Es geht auch noch schlechter. Philipp Max schlägt einen Augsburger Freistoß von links direkt ins gegenüberliegende Seitenaus. Das passt auch ziemlich gut zur Qualität des Spiels. Beide Mannschaften stellen gerade wenig Produktives auf die Beine.
FC Augsburg FC Schalke 04
23
18:23
Gelbe Karte für Daniel Caligiuri (FC Schalke 04)
Caligiuri bringt erst einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld schwach hinein und unterbindet dann einen Augsburger Konter an der Mittellinie per Grätsche.
FC Augsburg FC Schalke 04
21
18:22
Schalke hat bisher unheimliche Probleme, das Spiel aus der eigenen Hälfte aufzubauen. Immer wieder verlieren die Gäste den Ball früh und laden Augsburg ein. Florian Niederlechner Pass gen Richter ist dann aber schwach gespielt und zu lang für den schnellen Stürmer.
FC Augsburg FC Schalke 04
20
18:19
Gelbe Karte für David Wagner (FC Schalke 04)
Die erste Gelbe Karte der Partie sieht ein Trainer. David Wagner hatte sich etwas zu laut beschwert und wird von Ittrich per Karte beruhigt. Nach kurzer Aussprache schütteln die beiden sich die Hand und es geht weiter.
FC Augsburg FC Schalke 04
18
18:18
Viel Spielfluss gibt es gerade nicht. Der FCA pöhlt das Spielgerät meist nur hoch und weit nach vorne, S04 arbeitet sich mit einigen Flachpässen vorwärts, Raman steht aber bei Oczipkas Zuspiel im Abseits.
FC Augsburg FC Schalke 04
15
18:16
Nach einer Viertelstunde wird die Partie etwas ruppiger. Zuerst langt Schalkes Mascarell zu, dann Augsburgs Lichtsteiner. Schiri Ittrich belässt es in beiden Fällen bei einer Ermahnung.
FC Augsburg FC Schalke 04
13
18:14
Langsam aber sicher haben die Gäste sich formiert und schieben das Spiel nun etwas weiter vom eigenen Tor weg. Amine Harit schickt Daniel Caligiuri rechts raus und bekommt die Kugel am Strafraum zurück, überrascht dann aber mit einem Hackentrick nicht nur alle Gegner, sondern auch alle Mitspieler.
FC Augsburg FC Schalke 04
10
18:11
Urplötzlich ist der 19-jährige Ozan Kabak also der einzige gesunde gelernte Innenverteidiger im Kader der Knappen. Mal sehen, wie S04 damit klar kommt. Augsburg bleibt auf jeden Fall weiter am Drücker und belagert den Strafraum der Gäste.
FC Augsburg FC Schalke 04
8
18:09
Für den vom Platz getragenen Sané kommt Caligiuri und begibt sich ins rechte Mittelfeld.. McKennie rückt wohl in die Innenverteidigung.
FC Augsburg FC Schalke 04
8
18:08
Einwechslung bei FC Schalke 04: Daniel Caligiuri
FC Augsburg FC Schalke 04
8
18:07
Auswechslung bei FC Schalke 04: Salif Sané
FC Augsburg FC Schalke 04
6
18:07
Schalke muss wechseln! Salif Sané hatte sich bei der Aktion Richters verletzt und einem Schlag gegen das Knie bekommen. Der Innenverteidiger der Knappen kann nicht weitermachen und muss raus. Doppelt bitter: Matija Nastasić hat sich kurz vor Spielbeginn krank abgemeldet und so steht David Wagner kein etatmäßiger Verteidiger mehr zur Verfügung.
FC Augsburg FC Schalke 04
4
18:05
Wieder Richter! Gegen noch etwas fahrige Gäste kann sich der 21-Jährige 20 Meter vor dem Schalker Tor drehen und damit zwei Gegenspieler abschütteln. Der folgende Linksschuss verfehlt das untere rechte Eck nur um Zentimeter.
FC Augsburg FC Schalke 04
3
18:03
Augsburg tritt gleich aufs Gaspedal! Zunächst bekommt Salif Sané gegen Alfreð Finnbogason noch rechtzeitig den Fuß dazwischen, dann feuert Marco Richter aus dem Rückraum, und zwingt Alexander Nübel zur ersten Flugeinlage.
FC Augsburg FC Schalke 04
1
18:00
Der Ball rollt! Augsburg spielt heute in grün und weiß, Schalke tritt ganz in königsblau an.
FC Augsburg FC Schalke 04
1
18:00
Spielbeginn
FC Augsburg FC Schalke 04
17:56
Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Patrick Ittrich, der an den Seitenlinien von Norbert Grudzinski und Sascha Thielert unterstützt wird. Vierter Offizieller ist Daniel Schlager und über den Videobeweis herrschen Tobias Reichel und sein Assistent Marcel Pelgrim. Gleich gehts los in der WWK-Arena!
FC Augsburg FC Schalke 04
17:53
Ein Blick in die Historie dieses Duells dürfte eher den Schalkern Mut machen. In 17 Partien gegen Augsburg hat S04 nur ein einziges Mal verloren, neunmal ging man als Sieger vom Platz. Sieben Partien endeten unentschieden, darunter auch die beiden Ligaspiele in der letzten Saison.
FC Augsburg FC Schalke 04
17:49
Von der Tabellensituation des Gegners lässt sich der S04-Coach nicht täuschen. "Wir müssen in Augsburg an unsere Höchstleistung herankommen", stellte Wagner klar und gab eine klare Marschroute aus: "Wir werden nur dann erfolgreich sein, wenn wir guten Fußball – unseren Fußball – spielen." dafür soll heute auch Suat Serdar sorgen, der für Alessandro Schöpf zurück in die erste Elf rückt. Ansonsten vertraut Wagner der gleichen Elf wie in Bielefeld.
FC Augsburg FC Schalke 04
17:44
Während man im Pokal dank eines 3:2-Erfolges in Bielefeld jüngst ins Achtelfinale einzog, gab es in der Liga zuvor ein paar kleine Rückschläge. Zweimal hätten die Knappen gar die Tabellenführung übernehmen können, kamen aber zuhause nicht über ein 1:1 gegen Köln hinaus und unterlagen dann mit 0:2 in Hoffenheim. Im Revierderby gegen den BVB spielte S04 am vergangenen Wochenende groß auf, konnte sich aber nicht mit Toren belohnen und verbuchte ein 0:0.
FC Augsburg FC Schalke 04
17:34
In Gelsenkirchen ist die Ausgangslage vor diesem zehnten Spieltag deutlich angenehmer. Schalke hat unter Coach David Wagner wieder in die Spur gefunden und rangiert vor dieser Partie auf Rang neun. Mit einem Sieg könnte S04 wieder in die internationalen Ränge klettern. Vor allem ist man im Gelsenkirchener Lager mit der spielerischen Entwicklung zufrieden. Nach einigen biederen Jahren spielt Königsblau mal wieder temporeichen Fußball und begeistert mit intensivem Pressing und schnellem Umschaltspiel.
FC Augsburg FC Schalke 04
17:27
"Klar hat das Selbstvertrauen gegeben", sagte Martin Schmidt rückblickend auf die letzten Punktgewinne. Um den leichten Rückenwind nun auch zum zweiten Dreier der Saison zu nutzen, will sich der Augsburger Coach mit seinem Team gegen die favorisierten Schalker keinesfalls nur hinten rein stellen. "Wir wollen auf Tore gehen, das ist unser Anspruch", stellte Schmidt klar. Personell gehen die Gastgeber die heutige Aufgabe mit der gleichen Startelf an, die zuletzt in Wolfsburg punktete.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
90
17:22
Fazit:
Fortuna Düsseldorf gewinnt das Rheinderby gegen den 1. FC Köln mit 2:0 und verschafft sich im Tabellenkeller ein kleines Polster auf den Abstiegsbereich. Nach dem 1:0-Halbzeitstand erwischten die Geißböcke den besseren Start in den zweiten Abschnitt und erarbeiteten sich einige gute Chancen auf den Ausgleichstreffer, ließen diese jedoch allesamt ungenutzt. Die stark unter Druck geratenen Gastgeber hingegen schlugen nach einer gegnerischen Ecke und dem folgenden Befreiungsschlag durch Ayhan eiskalt zu: Thommy vollendete den Konter gegen Horn (61.). In der letzten halben Stunde blieben die Gäste zwar bemüht, konnten aber nicht mehr zurückschlagen. Während die Funkel-Truppe dank ihrer hohen Effizienz die Punkte acht, neun und zehn einsammelt und auf Platz 13 vorrückt, rutscht die Auswahl Beierlorzers mit sieben Punkten auf den vorletzten Rang ab. Fortuna Düsseldorf ist am Samstag zu Gast beim FC Schalke 04. Für den 1. FC Köln steht bereits am Freitag ein Heimspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim an. Einen schönen Abend noch!
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
90
17:22
Spielende
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
90
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Der Nachschlag soll drei Minuten betragen.
FC Augsburg FC Schalke 04
17:19
Bei den Hausherren läuft es in der aktuellen Spielzeit noch überhaupt nicht rund. Lediglich ein Sieg, ein 2:1 gegen Eintracht Frankfurt, steht nach neun Ligaspielen zu Buche. Damit liegt der FCA in der Tabelle nur auf Platz 17 und hat einzig Aufsteiger Paderborn hinter sich. Zudem ist man in der ersten Pokalrunde kläglich beim Viertligisten in Verl gescheitert. Zuletzt erzielten die Fuggerstädter immerhin zwei respektable Unentschieden gegen den FC Bayern München und beim VfL Wolfsburg.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
89
17:17
Die Beierlorzer-Truppe hat sich noch nicht aufgegeben, ist aber gefühlt weit entfernt davon, die drohende Niederlage auf den letzten Metern noch abwenden zu können. Derweil stimmen sich die Heimfans schon mit lauten Gesängen auf die Feierlichkeiten nach dem Abpfiff ein.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
86
17:15
Gelbe Karte für Adam Bodzek (Fortuna Düsseldorf)
Bodzek fährt im Mittelkreis gegen Modeste im Kampf um einen Flugkopfball den rechten Ellenbogen aus.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
85
17:15
Terodde legt ein hohes Anspiel vom linken Flügel im Strafraumzentrum per Kopf für Hector ab. Der probiert sich aus 15 Metern mit einem Seitfallzieher. Adams steht im Weg und erspart Schlussmann Steffen die Arbeit.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
84
17:12
Hennings beinahe mit der endgültigen Entscheidung! Thommy setzt sich gegen aufgerückte Gäste auf der rechten Außenbahn gegen Bornauw durch und spielt flach nach innen. Hennings wird am ersten Pfosten zwar eng durch Czichos bewacht, spitzelt das Leder aber aus sieben Metern auf die lange Ecke. Er verfehlt das Aluminium knapp.
FC Augsburg FC Schalke 04
17:11
Hallo und herzlich willkommen zum Abschluss des zehnten Spieltags der Bundesliga! Um 18 Uhr stehen sich in der WWK-Arena der FC Augsburg und der FC Schalke 04 gegenüber.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
82
17:11
Letzter Einwechselspieler des Rheinderbys ist Sobottka. Der übernimmt mit seinen frischen Beinen im zentralen Mittelfeld für Morales.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
81
17:09
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Marcel Sobottka
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
81
17:09
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Alfredo Morales
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
79
17:08
Die angeschlagenen Spieler Zimmer und Schindler haben soeben den Rasen verlassen. Neu mit dabei sind Kownacki und Modeste.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
78
17:07
Einwechslung bei 1. FC Köln: Anthony Modeste
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
78
17:07
Auswechslung bei 1. FC Köln: Kingsley Schindler
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
78
17:06
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Dawid Kownacki
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
78
17:06
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Jean Zimmer
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
77
17:06
Schaub wirft auf halbrechts erneut den Turbo an, zieht nach innen und visiert aus 20 Metern die flache rechte Ecke an. Vom rechten Spann rauscht der wuchtige Versucht gut anderhalb Meter rechts am Ziel vorbei.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
76
17:04
Schaub zirkelt einen Eckstoß von der rechten Fahne mit viel Effet vor den kurzen Pfosten. Der aufmerksame Steffen ist sofort zur Stelle und pflückt das Spielgerät aus der Luft.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
74
17:02
Zimmer ist auf der halbrechten Strafraumseite eigentlich schon an Czichos vorbei, als er sich die Kugel noch einmal so auf den rechten Fuß legt, dass der Verteidiger doch wieder vor ihm steht. Aus etwa 15 Metern feuert er weit links am Ziel vorbei.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
71
17:01
Köln rennt weiterhin an, wartet aber noch auf Möglichkeiten zum Anschlusstreffer. In der Fremde haben sie in dieser Saison nur beim 2:1 in Freiburg zweimal genetzt.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
68
16:56
F95-Coach Funkel nimmt Kapitän Fink vom Rasen und ersetzt ihn durch Hoffmann. Mit dieser personellen Veränderung geht eine taktische Umstellung auf eine Fünferkette einher.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
67
16:55
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: André Hoffmann
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
67
16:55
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Oliver Fink
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
66
16:55
Köln hat bis zum zweiten Gegentor nach dem Seitenwechsel eine mehr als anständige Leistung gezeigt. Kann der Gast dieses Niveau halten, muss der Kampf um einen Punktgewinn beim rheinischen Rivalen noch nicht verloren sein.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
64
16:53
Der glücklose Drexler sprintet vom Rasen und macht Platz für Córdoba. Damit darf Gästecoach Beierlorzer nur noch eine weitere personelle Änderung vornehmen.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
63
16:52
Einwechslung bei 1. FC Köln: Jhon Córdoba
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
63
16:52
Auswechslung bei 1. FC Köln: Dominick Drexler
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
61
16:49
Tooor für Fortuna Düsseldorf, 2:0 durch Erik Thommy
Der FC attackiert, die Fortuna legt nach! Augenblicke nach einer Topchance von Terodde, der aus halbrechten zwölf Metern an Steffen gescheitert ist, schalten die Hausherren infolge einer Gästeecke schnell um. Ayhan feuert die Kugel einfach nach vorne und verschafft Thommy damit freie Bahn. Der muss sich das Leder zwar noch einmal an Czichos vorbeilegen, vollendet dann aber aus 13 Metern eiskalt in die obere linke Ecke.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
60
16:48
Schaub steht gleich zweimal im Mittelpunkt: Nach einem Solo über rechts bleibt er mit einem Linksschuss zunächst aus 17 Metern an Ayhan hängen; wenig später setzt er einen Kopfball nach Schindlers Flanke von rechts aus sechs Metern knapp links daneben.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
58
16:46
Thommy ist erneut getroffen worden. In der Folge humpelt er vom Rasen und ist nun ein ernsthafter Kandidat für den ersten personellen Tausch bei den Hausherren.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
57
16:45
Düsseldorf ist mittlerweile im zweiten Durchgang angekommen und hält den Schwerpunkt des Geschehens gerade wieder jenseits der Mittellinie. Wirklich brenzlig wird es durch die hohen Bälle in die Mitte für Horns Kasten aber nicht.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
54
16:42
Nach einem Zusammenprall mit Ehizibue benötigt Thommy eine kurze Behandlung, vermittelt aber den Eindruck, seinen Arbeitstag fortsetzen zu können.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
51
16:40
Gelbe Karte für Dominick Drexler (1. FC Köln)
Nachdem Schindler von Gießelmann unweit der Sechzehnerkante mit halblegalen Mitteln gestoppt worden ist, Schiedsrichter Jablonski sich aber gegen einen Pfiff entschiedet hat, fordern die Gäste Strafstoß. Drexler beschwert sich so lautstark, dass er mit einer Gelben Karte bestraft wird.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
50
16:39
Die Geißböcke legen einen schwungvollen Wiederbeginn auf den Rasen, kombinieren sich mit hohem Tempo nach vorne. Nach einer Drexler-Flanke von der linken Strafraumseite nickt Terodde aus sechs Metern nicht weit am rechten Pfosten vorbei.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
48
16:36
Weder Friedhelm Funkel noch Achim Beierlorzer haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
46
16:33
Weiter geht's in der Merkur-Spiel-Arena! Der Aufsteiger war Mitte des ersten Durchgangs eigentlich auf einem guten Weg, ließ sich durch die Fortuna in der Phase vor dem Gegentreffer aber zu sehr einschüchtern, obwohl diese spielerisch recht wenig zustande brachte. Ist der FC in der Lage, im fremden Stadion zurückzukommen und zumindest noch einen Zähler mitzunehmen?
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
45
16:18
Halbzeitfazit:
Fortuna Düsseldorf liegt zur Pause des Rheinderbys gegen den 1. FC Köln mit 1:0 vorne. In einer intensiven Anfangsphase, in der der Gast verletzungsbedingt früh wechseln musste, gelang diesem durch Teroddes Kopfball in der 12. Minute ein erster gefährlicher Abschluss. Die Beierlorzer-Truppe entwickelte sich zunächst zur zielstrebigeren und durchschlägskräftigeren Mannschaft. Die zu Beginn harmlose Fortuna kam erst in Minute 25 durch Hennings‘ Kopfball an den Außenpfosten zu einer nennenswerten Gelegenheit. Diese war in einem nun hitzigen Duell der Startschuss für eine aktivere Periode der Funkel-Truppe. Die Führung schnappte sie sich schließlich durch einen von Hennings verwandelten Strafstoß, den Czichos mit einem Foul an Morales verursacht hatte (38.). Bis gleich!
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
45
16:18
Ende 1. Halbzeit
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Durchgang eins wird um 120 Sekunden verlängert.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
43
16:13
Terodde kann ein halbhohes Anspiel auf die linke Sechzehnerseite gegen Adams zunächst abschirmen, verliert dann aber die Bodenhaftung und verpasst damit eine Ablage nach innen.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
41
16:11
Der FC muss sich schon ein wenig ärgern, dass er dem rheinischen Rivalen den Treffer durch Czichos' ungestümes Einsteigen mehr oder weniger auf dem Silbertablett serviert hat. Im Falle einer Niederlage könnte er an diesem Wochenende auf Rang 17 abrutschen.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
38
16:08
Tooor für Fortuna Düsseldorf, 1:0 durch Rouwen Hennings
Hennings bringt die Fortuna in Front! Der Mann mit der 28 auf dem Rücken feuert das Spielgerät mit dem linken Fuß präzise in die flache rechte Ecke. Horn hat sich zwar für die richtige Seite entschieden, ist aber machtlos gegen die Ausführung.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
37
16:07
Es gibt Strafstoß für Düsseldorf! Nach einem Einwurf auf der linken Seite tankt sich Morales auf der ballnahen Seite in den Sechzehner. Czichos räumt ihn dann mit einem Kontakt am rechten Knöchel klar ab.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
36
16:07
Hennings' Körpersprache zeigt, wie heiß der Angreifer auf dieses Derby ist. Gegen Hector schießt er nun aber schon ein zweites Mal über das Ziel hinaus, als er nach einem Freistoßpfiff nicht stoppt, sondern den Gästekapitän anrempelt. Er kommt noch einmal ohne Gelbe Karte davon.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
33
16:03
Der FC kombiniert in dieser Phase nicht mehr so strukturiert, bleibt nach Ballverlusten im Rückzugsverhalten aber ziemlich stabil. Ihr schnelles Umschaltspiel können die Hausherren bisher nicht aufziehen.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
30
16:00
In den letzten Minuten häufen sich die kleinen Fouls und die daraus folgenden Unterbrechungen. Gerade liegt Morales nach einem Luftduell mit Terodde am Boden und muss behandelt werden. Der Ex-Ingolstädter wird aber wohl weitermachen können.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
27
15:58
Gelbe Karte für Simon Terodde (1. FC Köln)
Nach Hennings' robustem, aber regelgerechten Einsteigen gegen Hector beschwert sich Terodde dermaßen nachdrücklich beim Schiedsrichter, dass dieser die zweite Verwarnung verteilt.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
26
15:56
Gelbe Karte für Kingsley Ehizibue (1. FC Köln)
Ehizibue lässt Fortunas Kapitän Fink auf der rechten Abwehrseite bei erhöhtem Tempo über die Klinge springen. Schiedsrichter Jablonski verteilt die erste Gelbe Karte des Nachmittags.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
25
15:55
Hennings trifft den Außenpfosten! Nach Gießelmanns Freistoßflanke aus dem linken Halbraum kommt es im Sechzehner zu zwei Bogenlampen durch Kopfbälle. Nach Ayhans Vorarbeit nickt Hennings letztlich aus mittigen sieben Metern in Richtung rechter Ecke und trifft die Außenseite der Stange.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
24
15:54
Zwischen Czichos und Zimmer kommt es nach einem Zweikampf unweit der Seitenlinie zu einer ersten hitzigen Diskussion. Referee Jablonski kann das kurze Wortgefecht aber beenden, ohne die ersten Karten zu zücken.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
22
15:52
Schindler schafft es über halbrechts dank einer schnellen Drehung vor die letzte gegnerische Linie und zieht aus vollem Lauf und gut 22 Metern mit dem rechten Spann ab. Das Leder kullert weit links an Steffens Gehäuse vorbei.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
20
15:49
Nach einem Pressschlag am Düsseldorfer Sechzehner taucht Drexler auf der tiefen halbrechten Seite auf und sucht Terodde mit einer sanften Hereingabe. Am Elfmeterpunkt ist Ayhan zur Stelle und vereitelt dieses Vorhaben.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
18
15:47
Zimmer hat auf der linken Außenbahn viel Zeit, um sich auf eine hohe Hereingabe vor den Kasten vorzubreiten. Dennoch segelt seine Flanke über Freund und Feind hinweg und senkt sich erst im rechten Toraus.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
15
15:46
Thommy nimmt im halblinken Offensivkorridor den Kopf hoch und sieht, dass FC-Schlussmann Horn recht weit vor seinem Kasten positioniert ist. Er probiert es mit einer Bogenlampe in Richtung langer Ecke. Horn fängt die Kugel dort problemlos ab.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
12
15:41
Hector auf Terodde! Vom linken Flügel flankt der Gästekapitän mit viel Effet auf den Elfmeterpunkt. Dort kommt der Angreifer unbedrängt zum Kopfball, nickt allerdings gut anderthalb Meter an der linken Stange vorbei.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
11
15:41
Der Auftakt des Rheinbderbys ist intensiv, hinsichtlich offensiver Vorstöße aber unspektakulär. Die Funkel-Truppe hat Ballbesitzvorteile, findet im letzten Felddrittel aber bisher nur ganz selten Räume.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
8
15:38
Hector übernimmt auf der linken Abwehrseite und Einwechselspieler Höger bildet zusammen mit Skhiri die Doppelsechs.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
7
15:37
Einwechslung bei 1. FC Köln: Marco Höger
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
7
15:37
Auswechslung bei 1. FC Köln: Noah Katterbach
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
7
15:36
Der Gast spielt vorerst mit neun Feldspielern weiter. Mit Höger macht sich aber bereits ein Ersatz startklar, denn für Katterbach geht es definitiv nicht weiter.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
6
15:35
Youngster Katterbach liegt am Boden und hält sich den linken Oberschenkel. Er muss auf dem Feld behandelt werden. Möglicherweise ist Gästetrainer Beierlorzer zu einer frühen personellen Änderungen gezwungen.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
4
15:35
Achim Beierlorzer hat im Vergleich zur 2:3-DFB-Pokalniederlage beim 1. FC Saarbrücken fünf personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Benno Schmitz, Jorge Meré, Marcel Risse, Jhon Córdoba und Anthony Modeste beginnen Kingsley Ehizibue, Rafael Czichos, Kingsley Schindler, Louis Schaub und Simon Terodde.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
3
15:33
Friedhelm Funkel stellt nach dem 2:1-Cupheimsieg gegen den FC Erzgebirge Aue viermal um. Zack Steffen, Kaan Ayhan, Jean Zimmer und und Adam Bodzek bekommen den Vorzug vor Florian Kastenmeier, André Hoffmann, Marcel Sobottka und Dawid Kownacki.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
2
15:32
... Gießelmanns halbhohe Ausführung kann nur halbherzig geklärt werden. Zimmer zieht daraufhin aus gut 20 Metern mit rechts ab, produziert aber nur einen Kullerball in der im rechten Toraus landet.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
1
15:31
Nach Czichos' Foul an Hennings bekommen die Flingeraner schon nach 15 Sekunden einen Freistoß unweit des rechten Strafraumecks zugesprochen...
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
1
15:30
Düsseldorf gegen Köln – das Rheinderby läuft!
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
1
15:30
Spielbeginn
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
15:30
Jonas Hector gewinnt den Münzwurf gegen seinen Kapitänskollegen Oliver Fink und entscheidet sich dafür, erst mit den Gästefans im Rücken zu spielen. Die Hausherren werden anstoßen.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
15:28
Während die Mannschaften den Rasen betreten, präsentiert die Heimkurve eine beeindruckende Choreogrpahie.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
15:09
Mit der Regeldurchsetzung im 45. Bundesligaduell zwischen Köln und Düsseldorf wurde Sven Jablonski beauftragt. Der 29-jährige Bankkaufmann aus Bremen ist zur Saison 2017/2018 in die nationale Eliteklasse aufgestiegen. Bei seinem 24. Bundesligaeinsatz wird er durch die Linienrichter Holger Henschel und Thorben Siewer unterstützt; als Vierter Offizieller verdingt sich Thomas Gorniak.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
15:02
"Wir gehen das Spiel entschlossen an. Das ist ganz wichtig. Wir sind in einer ähnlichen Position wie vor dem Spiel gegen Paderborn. Das hat die Mannschaft damals hervorragend umgesetzt. Genau so müssen wir dieses Spiel angehen. Das ist jetzt die Aufgabe, die Mannschaft stabil und selbstbewusst auf den Platz zu bringen", beschreibt Achim Beierlorzer das Rezept für einen erfolgreichen Auftritt beim Lokalrivalen.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
14:55
Der 1. FC Köln hat den Einzug in das Achtelfinale des DFB-Pokals verpasst. Er blamierte sich durch eine 2:3-Niederlage beim viertklassigen 1. FC Saarbrücken und steht damit im Rheinderby in der Merkur-Spiel-Arena unter Wiedergutmachungsdruck. In der Bundesliga haben die Geißböcke infolge des überzeugenden 3:0-Heimerfolgs gegen den SC Paderborn 07 zuletzt unglücklicherweise mit 1:3 beim 1. FSV Mainz 05 verloren.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
14:48
Trotz der jüngsten Bundesligapleite beim SC Paderborn 07 geht Fortuna Düsseldorf mit einem Erfolgserlebnis in das Rheinderby. In der 2. Runde des DFB-Pokals setzten sie sich nach einem frühen Gegentor mit 2:1 gegen den FC Erzgebirge Aue durch. Erst im zweiten Durchgang brachte das Funkel-Team seine spielerische Überlegenheit auf den Rasen und holte sich damit Selbstvertrauen für die heutige Aufgabe.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
14:42
Fortuna Düsseldorf rangiert mit sieben Zählern nur wegen des besseren Torverhältnisses vor dem 1. FC Köln und damit über der Abstiegszone. Nachdem die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel in der Vorsaison den Klassenerhalt überraschend souverän geschafft hat, scheint es in der laufenden Spielzeit enger zu werden: Infolge des 3:1-Auftakterfolges beim SV Werder Bremen konnten die Flingeraner im Ligabetrieb nur noch den 1. FSV Mainz 05 schlagen (1:0).
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
14:36
Nach der gestrigen Bundesligapremiere des Hauptstadtderbys hält der 10. Spieltag am heutigen Sonntag einen weiteren Kracher bereit, dessen Brisanz sich aus der örtlichen Nähe speist. Die Rheinmetropolen Düsseldorf und Köln pflegen bekanntermaßen auch im außersportlichen Bereich eine besonderes Konkurrenzverhältnis; heute begegnen sich ihre bedeutendsten Fußballvereine erstmals seit Februar 1997 auf dem höchsten nationalen Level.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Köln
14:32
Ein herzliches Willkommen aus der Merkur-Spiel-Arena! Fortuna Düsseldorf und der 1. FC Köln stehen sich im Rheinderby gegenüber. Das prestigeträchtige Lokalduell zwischen Flingeranern und Müngersdorfern findet erstmals seit über 22 Jahren in der Bundesliga statt.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
90
20:34
Fazit:
Der 1. FC Union Berlin gewinnt das Hauptstadtderby gegen Hertha BSC mit 1:0 und freut sich nach dem erstmaligen Aufstieg in die Bundesliga über den nächsten Meilenstein in der Vereinsgeschichte. Nach dem torlosen Pausenunentschieden und einer folgenden sechsminütigen pyropbedingten Unterbrechung zu Beginn des zweiten Durchgangs waren die Eisernen zunächst weiterhin das aktivere Team. Um die Stundenmarke herum rissen die Gäste die Kontrolle erstmals an sich, brachten Gikiewicz‘ Gehäuse in diesen Minuten aber kein einziges Mal ernsthaft in Bedrängnis. In der ausgeglichenen Schlussphase kippte das erste Berliner Derby in der Bundesliga nach Boyatas Foul an Gentner und dem durch Polter verwandelten Strafstoß (87.) auf die Seite der Köpenicker. Der Aufsteiger rückt damit in der Tabelle auf Platz 13 vor und lieg nur noch einen Zähler hinter dem blau-weißen Stadtrivalen. Der 1. FC Union Berlin ist am kommenden Samstag zu Gast beim 1. FSV Mainz 05. Für Hertha BSC geht es zeitgleich mit einem Heimspiel gegen den RB Leipzig weiter. Einen schönen Abend noch!
1. FC Union Berlin Hertha BSC
90
20:29
Spielende
1. FC Union Berlin Hertha BSC
90
20:27
Gikiewicz hat sich in dieser Szenen am rechten Arm verletzt und muss auf dem Feld behandelt werden. Der polnische Keeper wird aber auf die Zähne beißen.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
90
20:26
Während im Gästeblock Gegenstände angezündet werden, rettet Gikiewicz unweit des Elfmeterpunkts im allerletzten Augenblick vor Lukebakio. Mit Mühe kann Friedrich dann klären.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
90
20:24
Es dürften nach dem letzten Wechsel der Partie noch gut vier Minuten zu spielen sein.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
90
20:24
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Julian Ryerson
1. FC Union Berlin Hertha BSC
90
20:24
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Marcus Ingvartsen
1. FC Union Berlin Hertha BSC
90
20:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 10
Der angezeigte Nachschlag beträgt zehn Minuten. Diese bezieht sich aber auf eine Spieluhr, die während der Unterbrechung nicht gestoppt worden ist.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
90
20:20
Čović reagiert auf den späten Gegentreffer mit der Hereinnahme Selkes. Der Angreifer kommt für Außenverteidiger Mittelstädt.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
89
20:20
Einwechslung bei Hertha BSC: Davie Selke
1. FC Union Berlin Hertha BSC
89
20:20
Auswechslung bei Hertha BSC: Maximilian Mittelstädt
1. FC Union Berlin Hertha BSC
87
20:18
Tooor für 1. FC Union Berlin, 1:0 durch Sebastian Polter
Polter lässt die Alte Försterei beben! Der Schütze führt den Strafstoß mit dem rechten Fuß alles andere als optimal aus, doch Jarstein, der sich für die richtige Seite entschieden hat, lenkt die Kugel in der halbhohen linken Ecke nur in die Maschen ab.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
86
20:17
Aytekin sieht sich bestätigt: Die Hausherren bekommen die große Siegchance vom Punkt.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
85
20:17
Der Unparteiische schaut sich die Szene mit seinen eigenen Augen in der Review-Arena an.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
84
20:16
Vor der Ausführung des Elfmeters gibt es noch einen längeren Kontakt mit dem VAR.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
84
20:15
Es gibt Strafstoß für Union! Nach Pass von Mees feuert Gentner von der linken Strafraumseite weit über den Gästekasten, wird dann aber noch von Boyatas Grätsche getroffen. Referee Aytekin zeigt daraufhin auf den Punkt.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
83
20:14
Nach Trimmels scharfer Flanke vom rechten Flügel irritieren sich Polter und Mees im Sechzehnerzentrum gegenseitig. Trotz einer ungeordneten Gästedefensive verpassten die Eisernen in dieser Szenen einen Abschluss aus bester Lage.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
81
20:11
... Unions Kapitän zirkelt sie von der linken Fahne direkt auf den BSC-Kasten. Jarstein steht genau richtig und faustet das Spielgerät aus der Gefahrenzone.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
80
20:11
Boyata klärt einen Freistoßflanke durch Trimmel auf Kosten einer Ecke...
1. FC Union Berlin Hertha BSC
79
20:10
Bei Hertha verlässt Ibišević den Rasen. Der Bosnier gibt die Kapitänsbinde an Joker Kalou weiter.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
78
20:09
Einwechslung bei Hertha BSC: Salomon Kalou
1. FC Union Berlin Hertha BSC
78
20:09
Auswechslung bei Hertha BSC: Vedad Ibišević
1. FC Union Berlin Hertha BSC
77
20:08
Für den unermüdlichen Andersson ist der Arbeitstag vorzeitig beendet. Der Schwede wird ab sofort durch Polter ersetzt, der zuletzt in München genetzt hat.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
76
20:07
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Sebastian Polter
1. FC Union Berlin Hertha BSC
76
20:07
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Sebastian Andersson
1. FC Union Berlin Hertha BSC
75
20:06
Andrich zieht von halbrechts nach innen und setzt aus 21 Metern einen wuchtigen Aufsetzer in Richtung der halblinken Ecke ab. Jarstein lässt diesen zwar nach vorne abprallen, ist dann aber gegen den lauernden Andersson noch rechtzeitig zur Stelle.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
72
20:04
Was hat das erste Hauptstadtderby in der Bundesliga in der Schlussphase noch zu bieten? Der Trend spricht 20 Minuten vor dem Ende für die Blau-Weißen, doch mangels klarer Abschlüsse haben sich diese einer Führung noch nicht wirklich ernsthaft angenähert.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
69
20:00
Gelbe Karte für Dedryck Boyata (Hertha BSC)
Boyata geht gegen Andersson mit einem hohen Bein zu Werke. Als Aytekin das mit einem Freistoßpfiff ahndet, schlägt er auch noch den Ball weg. Dies zieht eine Sanktion in Form einer Verwarnung nach sich.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
68
19:58
Das Čović-Team scheint sich in dieser Phase erstmals ein Übergewicht erspielen zu können. Sie nehmen über ihre schnellen Außenspieler immer mehr an Fahr auf. Beim letzten Pass nach innen gibt es aber noch Luft nach oben.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
65
19:57
Mittelstädt schafft es über links an Friedrich vorbei und spielt von der Grundlinie flach vor den kurzen Pfosten. Vor dem einschussbereiten Ibišević wirft sich Torhüter Gikiewicz auf das Leder.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
62
19:54
Löwen will den fälligen Freistoß aus etwa 21 Metern per rechtem Innenrist direkt in den rechten Winkel schlenzen. Die Kugel segelt recht deutlich an Gikiewicz' Gehäuse vorbei.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
61
19:52
Gelbe Karte für Keven Schlotterbeck (1. FC Union Berlin)
Im Rahmen eines Gegenstoßes legt Lukebakio die Kugel im halbrechten Offensivkorridor links an Schlotterbeck vorbei. Der lässt den Belgier humorlos über die Klinge springen und kassiert hierfür die erste Verwarnung der Partie.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
60
19:51
Hertha attackiert den gegnerischen Aufbau nach einer guten Stunde etwas früher und sorgt damit für mehr Stress bei den Köpenickern, die jedoch auch zu diesem Zeitpunkt den mutigeren Eindruck vermitteln.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
58
19:48
Joker Mees probiert sich aus der Distanz, feruert einen aufspringenden Ball aus mittigen 25 Metern in Richtung Gästekasten. Der Abschluss per rechtem Spann landet weit rechts im Toraus.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
55
19:46
Union operiert auch nach der Pause mit vielen hohen Anspielversuchen auf Andersson. Nicht selten kommt der Schwede an diese heran, doch sind die zuständigen Mitspieler dann nicht schnell genug nachgerückt.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
52
19:43
Nach etwa sechsminütiger Unterbrechung ist der Rauch wieder verzogen und die Partie wird fortgesetzt.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
51
19:39
Da weiterhin Raketen aus dem Gästeblock auf das Feld gesendet werden, schickt Schiedsrichter Aytekin die Mannschaften vorerst in die Katakomben.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
49
19:37
Aktuell werden sowohl im Heimbereich als auch im Gästeblock pyrotechnische Erzeugnisse abgebrannt. Da außerdem Raketen auf den Rasen geflogen sind, muss der Ball gerade ruhen.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
48
19:35
Fischer und Čović haben in der Pause einmal getauscht: Auf Seiten der Hausherren wurde der blasse Bülter durch Mees ersetzt; bei den Gästen kommt Löwen für dne angeschlagenen Skjelbred.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
46
19:33
Weiter geht's im Stadion An der Alten Försterei! Die Eisernen nehmen den besonderen Charakter dieses Derbys bisher besser an, vermitteln in vielen Szenen den spritzigeren und leidenschaftlicheren Eindruck. Hertha lässt im Laufe des Abends zwar einen Aufwärtstrend erkennen, ist aber noch weit vom Optimalniveau entfernt: Sie lassen Geschwindigkeit und Präzision im Passspiel völlig vermissen und wirken fast ein bisschen ängstlich.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
46
19:33
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Joshua Mees
1. FC Union Berlin Hertha BSC
46
19:33
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Marius Bülter
1. FC Union Berlin Hertha BSC
46
19:33
Einwechslung bei Hertha BSC: Eduard Löwen
1. FC Union Berlin Hertha BSC
46
19:33
Auswechslung bei Hertha BSC: Per Skjelbred
1. FC Union Berlin Hertha BSC
46
19:32
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Union Berlin Hertha BSC
45
19:16
Halbzeitfazit:
Zur Pause des Hauptstadtderbys zwischen dem 1. FC Union Berlin und Hertha BSC steht es 0:0. Selbstbewusste Köpenicker erwischten den besseren Start und schrammten bei Lenz‘ Pfostenkopfball schon in der 3. Minute hauchdünn an der Führung vorbei. Das Čović-Team wurde daraufhin zwar etwas aktiver, konnte sich allerdings nur ganz wenige Vorstöße in das letzte Felddrittel erarbeiten. Union blieb der überlegene Part, ohne dies in weitere zwingende Möglichkeiten umsetzen zu können. Dementsprechend geht der Zwischenstand im Stadion An der Alten Försterei in Ordnung. Bis gleich!
1. FC Union Berlin Hertha BSC
45
19:16
Ende 1. Halbzeit
1. FC Union Berlin Hertha BSC
45
19:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
43
19:13
Lukebakio flankt zwei Ecken von der linken Fahne viel zu niedrig in den Sechzehner. Union kann durch Ingvartsen beide Male problemlos klären, bleibt aber vorerst in der eigenen Hälfte gefangen.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
40
19:10
Trimmel hat auf der rechten Außenbahn viel Platz. Der Kapitän zieht bis zur Grundlinie durch und spielt flach vor den Kasten. Gentner kommt zwar vor Boyata an die Kugel, bringt aber nur einen abgefälschten Kullerball zustande, der leichte Beute für Jarstein ist.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
37
19:06
Grujić mit dem Kopf! Der Leihspieler befördert Klünters Flanke von der rechten Außenbahn aus zentralen zwölf Metern trotz enger Bewachung in Richtung Heimkasten. Die Kugel segelt knapp über den halbrechten Teil des Querbalkens; Gikiewicz wäre wohl zur Stelle gewesen.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
34
19:03
Schiedsrichter Aytekin handhabt die persönlichen Strafen immer noch locker: Trotz längeren Trikotziehens von Lenz gegen Lukebakio lässt der FIFA-Referee die Gelbe Karte noch stecken.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
33
19:02
Das letzte Gastspiel im Stadion An der Alten Försterei hat Hertha übrigens gewonnen: Im September 2012 sorgte ein von Ronny direkt verwandelter Freistoß in der 73. Minute für den 2:1-Sieg der Blau-Weißen, die am Ende der Saison als Meister in die Bundesliga zurückkehrten.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
30
19:00
Auch nach einer knappen halben Stunde tut sich der Gast schwer, sich von hinten nach vorne zu kombinieren. Union verdichtet die Mittelfeldräume hervorragend und zwingt den BSC entweder zum Rückpass oder zum langen Ball.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
27
18:57
Im Falle des ersten Heimsieges in einem Derby gegen die "Alte Dame" würde Union übrigens auf Platz 13 vorrücken. Hertha bleibt zwar bei jedem Ausgang Elfter, würde den Rückstand auf den Zehnten Leverkusen mit einem Sieg aber auf einen Punkt verkürzen.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
24
18:54
Gentner kommt durch die Mitte vor die letzte blau-weiße Linie. Auch er probiert sein Glück aus der zweiten Reihe, doch Jarstein schnappt sich seinen unplatzierten Linksschuss aus etwa 20 Metern souverän.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
22
18:51
Andersson legt einen hohen Ball an die Sechzehnerkante per Kopf für Gentner ab. Mangels nachgerückter Kollegen rennt sich der Ex-Stuttgarter dann jedoch fest, schafft es nicht an zwei Abwehrleuten vorbei.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
20
18:49
Andrich bekommt im offensiven Zentrum keinen Druck und setzt deshalb aus gut 21 Metern einen Schuss mit dem rechten Fuß ab. Jarstein schnappt sich die Kugel in der halbrechten Ecke im Nachfassen.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
18
18:47
Das Čović-Team offenbart weiterhin Probleme im Aufbauspiel, arbeitet mittlerweile aber deutlich wirksamer gegen den Ball. Der Schwerpunkt des Geschehens hat sich nach dem starken Beginns Unions in das Mittelfeld verlagert.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
15
18:43
Lukebakio mit der ersten Annäherung der Blau-Weißen! Dilrosuns hohe Hereingabe vom linken Flügel senkt sich vor dem langen Pfosten. Dort schraubt sich der Belgier hoch und nickt aus spitzem Winkel und gut sieben Metern auf die kurze Ecke. Die wird durch Gikiewicz sauber bewacht; der Pole greift problemlos zu.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
13
18:42
Andrich bewirbt sich mit einem harten Einsteigen gegen Grujić für eine frühe Gelbe Karte. Referee Aytekin wil sich mit einer schnellen Verwarnungen aber nicht unnötig unter Druck setzen und verzichtet daher.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
10
18:39
Hertha ist noch nicht richtig in dieser Partie angekommen. Der Gast ist bisher nicht in der Lage, den Ball in den eigenen Reihen kreisen zu lassen und ist dementsprechend fast ausschließlich in der eigenen Hälfte gefordert.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
7
18:36
Ingvartsen ist unweit des Elfmeterpunkts Adressat einer Gentner-Flanke von der linken Außenbahn. Er befördert das Leder in Bedrängnis auf die halbrechte Ecke. Jarstein hält das Spielgerät fest.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
6
18:34
Ante Čović stellt nach dem langen, aber erfolgreichen DFB-Pokalabend gegen die SG Dynamo Dresden sechsmal um. Rune Jarstein, Lukas Klünter, Maximilian Mittelstädt, Dedryck Boyata, Per Skjelbred und Vedad Ibišević nehmen die Plätze von Thomas Kraft, Karim Rekik, Marvin Plattenhardt, Ondrej Duda, Salomon Kalou (allesamt auf der Bank) und Vladimir Darída (Gelb-Rot-Sperre).
1. FC Union Berlin Hertha BSC
3
18:33
Lenz scheitert am Innenpfosten! Nach Andrichs Hereingabe von der rechten Außenbahn kommt der Ex-Kieler vor dem langen Pfosten aus gut sechs Metern unbedrängt zum Kopfball. Er nickt gegen die Laufrichtung Jarsteins, der keine Abwehrchance hat und sich glücklich schätzen kann, dass die Innenseite der rechten Stange rettet.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
2
18:31
Urs Fischer hat im Vergleich zum 3:1-Auswärtssieg beim SC Freiburg fünf personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Michael Parensen (Rippenverletzung), Julian Ryerson, Manuel Schmiedebach, Joshua Mees und Anthony Ujah (jeweils auf der Bank) beginnen Neven Subotić, Christian Gentner, Christopher Trimmel, Marius Bülter und Sebastian Andersson.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
1
18:30
Union gegen Hertha – das erste Hauptstadtderby in der Bundesliga läuft!
1. FC Union Berlin Hertha BSC
1
18:30
Spielbeginn
1. FC Union Berlin Hertha BSC
18:29
Vedad Ibišević gewinnt den Münzwurf gegen seinen Kapitänskollegen Christopher Trimmel. Er entscheidet sich für den Anstoß. Die Hausherren spielen in Durchgang eins in Richtung Gästeblock.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
18:27
Es ist angerichtet: Soeben haben die 22 Hauptdarsteller den Rasen betreten.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
18:25
So langsam wird es ernst in der Alten Försterei: Die Vereinshymne "Eisern Union" wird eingespielt.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
18:08
Mit Deniz Aytekin hat der DFB-Schiedsrichterausschuss einen der besten Unparteiischen des Landes auf das Hauptstadtduell angesetzt. Der 41-jährige Betriebswirt pfeift seit über 11 Jahren in der Bundesliga, steht seit 2011 auf der FIFA-Liste und ist seit 2012 in der Champions League unterwegs. Die Linienrichter heißen Christian Dietz und Eduard Beitinger; als Vierter Offizieller verdingt sich Robert Hartmann.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
18:02
Nach zuvor drei Siegen kann Hertha nach der vorletzten Länderspielpause des Jahres noch nicht wirklich überzeugen. Hatte es im Gastspiel beim SV Werder Bremen nach Pausenrückstand noch zu einem 1:1-Unentschieden gereicht, egalisierte der BSC vor eigenem Publikum gegen die TSG zunächst ein 0:2, um dann doch noch mit 2:3 zu verlieren. Mit elf Punkten und Platz elf ist er aktuell graues Mittelmaß.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
17:56
Hertha BSC hat einen deutlich schwierigeren Weg in das Achtelfinale des DFB-Pokals hinter sich. Vor heimischer Kulisse lieferte die SG Dynamo Dresden der Mannschaft von Trainer Ante Čović mit einer gigantischen Unterstützung von mitgereisten Anhängern einen packenden Kampf: Nach zweimaligem Rückstand über 120 Minuten setzten sich die Blau-Weißen erst im Elfmeterschießen durch.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
17:50
"Ich erwarte ein tolles Spiel! Ein Derby ist ein Derby, ein Stadtderby sogar noch spezieller. Es wird wichtig sein, eine gute Mischung aus Aggressivität und Coolness zu finden. Wir müssen daran anknüpfen, was wir in den vorangegangenen Spielen sehr gut gemacht haben", beschreibt Urs Fischer seine Vorfreude und die Herausforderungen an sein Team.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
17:42
Der 1. FC Union Berlin rangiert als Tabellen-15. vor dem zehnten Einsatz in der Bundesliga knapp über dem Strich, ist aber lediglich wegen des Torverhältnisses oberhalb der Abstiegszone angesiedelt. Nachdem sie am vergangenen Wochenende in der Bundesliga infolge des 2:0-Heimsieges gegen den SC Freiburg unglücklicherweise mit 1:2 beim FC Bayern München verloren hatten, revanchierten sie sich im Rahmen der 2. Runde des DFB-Pokals bei den Breisgauern mit einem 3:1-Erfolg.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
17:37
Letztmals spielten in der Saison 1976/1977 zwei Berliner Vereine in der Bundesliga, damals Hertha BSC und Tennis Borussia Berlin. Nach dem Aufstieg des 1. FC Union Berlin, der bis 1991 im Spielbetrieb der DDR vertreten gewesen war, kommt es an diesem ersten Novembersamstag 2019 zum ersten erstklassigen Aufeinandertreffen zwischen den Klubs aus den Bezirken Charlottenburg-Wilmersdorf und Treptow-Köpenick.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
90
17:31
Fazit:
Schluss im Signal Iduna Park! Borussia Dortmund schlägt durch eine klare Leistungssteigerung im zweiten Durchgang den VfL Wolfsburg mit 3:0. Nach den enttäuschenden ersten 45 Minuten legte die Favre-Truppe gleich eine Schippe drauf. Sie kam zu der ein oder anderen Gelegenheit, die erste Großchance nutzte anschließend Hazard eiskalt. In der Folge war der Bann gebrochen, Guerreiro legte fast postwendend die zweite Hütte oben drauf. Die Wölfe waren zwar gewillt, heute jedoch zu passiv und zahnlos. Auch in der Schlussphase ließen die Schwarz-Gelben nicht nach. Götze per Elfmeter durfte sich ebenfalls in die Torschützenliste eintragen. Damit melden die Westfalen wieder Ansprüche auf die Tabellenspitze an und rücken auf den zweiten Rang vor. Für den BVB geht es am Dienstag in der Königsklasse gegen Inter Mailand weiter. Am kommenden Samstag gastieren sie im Topspiel beim FC Bayern München. Die Niedersachen dagegen kassieren die zweite bittere Pille in Folge. In der Europa League gegen KAA Gent am Donnerstag soll das wieder geradegerückt werden. In der Liga empfangen sie in acht Tagen Bayer 04 Leverkusen.
1. FC Union Berlin Hertha BSC
17:31
Einen guten Abend aus dem Stadion An der Alten Försterei! In ihrem mit Spannung erwarteten ersten Hauptstadtderby in der Bundesliga stehen sich der 1. FC Union Berlin und Hertha BSC gegenüber. Das Duell zwischen Eisernen und der Alten Dame startet um 18:30 Uhr.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
90
17:30
Fazit:
Borussia Mönchengladbach gewinnt das rheinische Duell bei Bayer Leverkusen mit 2:1 und baut den Vorsprung an der Tabellenspitze der Bundesliga auf drei Zähler aus. Nach dem 1:2-Pausenstand erwischte die Werkself erneut den besseren Start, doch durch Neuhaus kamen die Fohlen in der 57. Minute zu einer Riesenchance auf ihren dritten Treffer. Daraufhin kam es zu einem längeren Sturmlauf der Bosz-Truppe, die mehrere Großchancen ungenutzt ließ, dabei entweder an Sommer oder an ungenauen Abschlüssen scheiterte. Der Druck auf den Kasten der Rose-Auswahl blieb zwar bis zum Schluss hoch, doch brachte diese den knappen Vorsprung etwas schmeichelhaft ins Ziel. Während die Elf vom Niederrhein die deutsche Eliteklasse mindestens eine weitere Woche lang anführt, rutschen die Farbenstädter nach dem vierten sieglosen Ligamatch auf Platz zehn ab. Bayer Leverkusen empfängt am Mittwoch in der Champions League den Club Atlético de Madrid. Borussia Mönchengladbach duelliert sich am Donnerstag vor eigenem Publikum in der Europa League mit der AS Roma. Einen schönen Abend noch!
Werder Bremen SC Freiburg
90
17:30
Fazit:
Werder verpasst erneut den Dreier und kommt gegen zehn tapfere Freiburger nicht über ein 2:2 hinaus! Die Grün-Weißen spielen nach packenden 95 Minuten zum fünften Mal nacheinander unentschieden und kassierten heute erst in der Nachspielzeit das bittere 2:2 der Breisgauer. Werder startete im ersten Durchgang - wie schon im Pokal gegen Heidenheim - mit einem frühen Rashica-Tor und schluckte dann nach einem Aussetzer von Pavlenka das 1:1 durch Petersen. Im zweiten Durchgang steigerte sich der SVW wieder und belohnte sich nach gutem Wiederbeginn mit der erneuten Führung in Minute 59. Danach verbuchten die Grün-Weißen einige Gelegenheiten für die Entscheidung, scheiterten dabei aber immer wieder an SC-Keeper Flekken. Freiburg steckte in der Schlussphase nicht auf und schnupperte sogar nach einer Ampelkarte gegen Haberer (86. Minute) weiter am 2:2. In der dritten Minute der Nachspielzeit bescherte Petersen dem Sportclub dann das späte Glück und machte doch noch den Last-Minute-Ausgleich via Standard. In der allerletzten Sekunde gelang Werder fast noch das 3:2, doch Freiburg-Torwart Flekken behielt abermals die Oberhand.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
90
17:25
Spielende
Werder Bremen SC Freiburg
90
17:25
Spielende
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
90
17:25
Spielende
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
90
17:25
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Werder Bremen SC Freiburg
90
17:25
Flekken rettet dem Sportclub den Zähler! Es läuft bereits die 94. Spielminute und Werder treibt das Leder wohl ein letztes Mal nach vorn. Bittencourt flankt butterweich von rechtsaußen, in der Mitte köpft Toprak mit Druck. Flekken macht sich ganz, ganz lang und rettet am rechten Alu mit den Fingerspitzen!
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
89
17:24
Weghorst nochmal! Der Angreifer taucht halbrechts vor Hitz auf, schafft es aber wieder nicht, das Ding am Keeper vorbeizuschieben. Starke Parade - aber den muss Weghorst eigentlich machen.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
90
17:24
Rote Karte für Leon Bailey (Bayer Leverkusen)
Bitteres Ende für Bayer: Bailey lässt sich nach einem Foul Herrmanns zu einer Tätlichkeit hinreißen, indem er seinem Gegenspieler gegen das Knie tritt. Referee Siebert ahndet dies zunächst mit einer Verwarnung, doch nach Ansicht der Bilder in der Review-Arena zeigt er dem Jamaikaner die Rote Karte.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
89
17:24
Für die letzten Zeigerumdrehungen wechseln beide Trainer nochmal aus. Glasner bringt Steffen für Roussillon. Favre hingegen probiert die Doppelspitze aus Alcácer und Götze aus. Dafür geht Brandt.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
89
17:23
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Paco Alcácer
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
89
17:23
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Julian Brandt
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
90
17:23
Fazit:
Frankfurt schlägt Bayern mit 5:1 und setzt sich in der Tabelle wieder oben fest. Nach dem Anschlusstreffer des FCB zum 2:1 war in der zweiten Halbzeit eigentlich zu erwarten, dass es nochmal spannende werden würde. Doch in Unterzahl gelang den Gästen nicht mehr viel, sodass die Frankfurter, die sich eiskalt vor dem Tor zeigten, schnell den Deckel draufmachten. Bester Münchner war trotz fünf Gegentoren Neuer, der die Bayern vor einer noch bitteren Niederlage bewahrte. Auf Seiten der Gastgeber glänzte vor allem Kostić, der mit zwei Vorlagen und einer Bude den größten Anteil am Erfolg hatte. Die Münchner zeigten heute sicherlich nicht die beste Leistungen, agierten aber auch über 80 Minuten in Unterzahl und wussten in der Offensive ein ums andere Mal zu gefallen. Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
89
17:23
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Renato Steffen
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
89
17:23
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Jérôme Roussillon
Werder Bremen SC Freiburg
90
17:22
Tooor für SC Freiburg, 2:2 durch Nils Petersen
Petersen schockt die Grün-Weißen und klaut Werder den Heimsieg! In der 93. Minute hebelt Günter einen Freistoß von rechts auf den zweiten Pfosten und Werder steht einfach nicht eng genug am Gegner. Toprak hat direkt am Pfosten das Nachsehen und Petersen trifft fast von der Torauslinie mit dem Kopf!
Werder Bremen SC Freiburg
90
17:22
Viermal spielte Werder nacheinander remis, jetzt fehlen noch vier Minuten zum Heimsieg!
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
88
17:21
Tooor für Borussia Dortmund, 3:0 durch Mario Götze
Götze übernimmt die Verantwortung und schiebt das Spielgerät in die untere linke Ecke. Pervan ist verladen und hat keine Chance.
Werder Bremen SC Freiburg
90
17:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Werder Bremen SC Freiburg
90
17:21
Petersen bleibt hängen! Schmid sorgt in der 90. Minute nochmal für ein Raunen im Weserstadion und spitzelt die Kugel an die Fünfer-Kante zu Petersen. Der SC-Angreifer probiert gegen Toprak und Veljković alles, kann sich aber nicht Richtung Tor drehen.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
87
17:20
Elfmeter für Dortmund! Brandt hat links in der Box etwas Platz und will flanken. Bruma hat die Hände zuerst hinter dem Rücken, fährt den Arm dann aber aus. Dann springt ihm die Kugel an die Hand. Richtige Entscheidung, das war einfach überflüssig.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
90
17:20
Erarbeiten sich die Hausherren noch eine späte Ausgleichschance? Die Hälfte des Nachschlags ist bereits verstrichen.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
85
17:20
Zwei Mal die Autostädter! Erst kommt Weghorst im halbrechten Strafraumkorridor nicht entscheidend zum Abschluss, doch seine Mitspieler machen weiter. William gibt von rechts nach innen, wo die Pille an den zweiten Pfosten verlängert wird. Von dort platziert João Victor seinen Kopfball in Richtung rechtes Eck. Hitz ist aber zur Stelle.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
90
17:20
Bénes kommt am Ende eines Entlastungsangriffs noch einmal zu einem Abschluss aus spitzem Winkel. Der Versuch aus halblinken acht Metern ist leichte Beute für Hrádecký.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
90
17:18
Fazit
Bundesligarekord für RB Leipzig: Die Sachsen zeigen sich nach dem Pokalspiel am Mittwoch auch heute offensivfreudig, Mainz 05 bekommt in der Red Bull Arena eine echte Packung. Mit 8:0 hat RB in seiner bisherigen Bundesligahistorie noch nie gewonnen. Hauptverantwortlich für den Kantersieg sind die quierligen Offensivkräfte aus Leipzig. Timo Werner erwischt einen echten Sahnetag, auch Christopher Nkunku präsentiert sich in Topform. Die Abwehrreihe der 05er überfordert das völlig. Deshalb schluckt man eine ganz bittere Niederlage, Leipzig tankt indes neues Selbstvertrauen für die kommende Aufgabe gegen Zenit St. Petersburg.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
90
17:18
Spielende
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Satte 300 Sekunden werden in der BayArena nachgespielt.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
90
17:18
Spielende
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
83
17:17
Weiterhin stürmen die Westfalen nach vorne. Sie wollen sich den angestauten Frust der vergangenen Wochen offensichtlich von der Seele schießen. Mal schauen, ob jetzt etwas Ruhe ins Umfeld einkehrt.
Werder Bremen SC Freiburg
88
17:17
Einwechslung bei SC Freiburg: Brandon Borrello
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
89
17:17
Ginter hat einen Krampf im linken Bein und lässt sich auf dem Boden liegend von Bénes helfen, um diesen wieder loszuwerden.
Werder Bremen SC Freiburg
88
17:17
Auswechslung bei SC Freiburg: Roland Sallai
Werder Bremen SC Freiburg
87
17:17
Gelb-Rote Karte für Janik Haberer (SC Freiburg)
War's das für den Sportclub? Haberer fängt sich Gelb-Rot ein! Nach der Gelben vor acht Minuten checkt Haberer nun mit dem Arm in den Nacken von Klaassen. Abseits des Balles ist das Gelb und somit die Ampelkarte!
Werder Bremen SC Freiburg
86
17:17
Einwechslung bei Werder Bremen: Sebastian Langkamp
Werder Bremen SC Freiburg
86
17:16
Auswechslung bei Werder Bremen: Milot Rashica
Werder Bremen SC Freiburg
85
17:16
Rashica hat noch nicht genug! Der Bremer gibt auch fünf Minuten vor Ende noch Vollgas und ist vor Flekken gleich zweimal in Szene: Zunächst drängt Heintz den Kosovaren am rechten Alu in letzter Sekunde zur Ecke ab, dann ballert der Bremer aus spitzen Winkel von linksaußen drauf. Flekken fährt das rechte Bein aus und pariert abermals!
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
88
17:16
Bei den Bayern hängen verständlicherweise die Köpfe. Eine 5:1-Pleite setzte es zum letzten Mal 2009 gegen Wolfsburg unter Klinsmann. Mit der Partie ist die heutige Vorstellung dennoch nicht wirklich zu vergleichen, spielte man doch über 80 Minuten in Unterzahl.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
87
17:14
Tooor für RB Leipzig, 8:0 durch Timo Werner
Wieder Werner, 8:0! Aarón und St. Juste blamieren sich am rechten Strafraumeck, sie schießen sich gegenseitig an. Klostermann klaut sich den Abpraller und legt quer, Werner rauscht und knallt den Ball ins Netz. Damit hat der Stürmer heute sechs Scorerpunkte gesammelt.
Werder Bremen SC Freiburg
84
17:14
Einwechslung bei SC Freiburg: Chang-hoon Kwon
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
80
17:14
Haarscharf! Hazard zieht aus dem linken Halbraum ins Zentrum und knallt die Kirsche knapp unten links am Pfosten vorbei.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
87
17:14
Die 5000 Anhänger im Gästeblock sorgen für eine heftige Geräuschkulisse. Das ist verständlich, scheinen die Fohlen den Vorsprung an der Tabellenspitze doch auf drei Punkte ausbauen zu können.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
87
17:14
Gelbe Karte für Daichi Kamada (Eintracht Frankfurt)
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
86
17:14
Öztunali, der beste Mainzer an diesem Tag, bekommt die Kugel in der rechten Strafraumhälfte. Er will Ampadu umkurven, der junge Verteidiger zeigt jedoch ein starkes Tackling.
Werder Bremen SC Freiburg
84
17:14
Auswechslung bei SC Freiburg: Lucas Höler
Werder Bremen SC Freiburg
84
17:13
Werder ist noch nicht durch! Nach der Gelben für Veljković flankt Günter vom linken Seitenaus und bugsiert das Leder auf den Kopf von Sallai. Der Ungar hält am rechten Pfosten die Birne hin und drückt die Kugel knapp über die Latte!
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
79
17:12
Glasner tauscht ein weiteres Mal aus. Brekalo kommt für Tisserand, damit wird es noch offensiver.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
85
17:12
Den fälligen Freistoß setzt Christopher Nkunku in die Mauer.
Werder Bremen SC Freiburg
83
17:12
Gelbe Karte für Miloš Veljković (Werder Bremen)
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
85
17:12
Tooor für Eintracht Frankfurt, 5:1 durch Gonçalo Paciência
Es wird richtig bitter! André Silva lässt David Alaba auf der halblinken Seite im Sechzehner lässig stehen. Der Portugiese zieht bis zur Grundlinie und legt die Murmel mit dem rechten Außenrist zurück in den Fünfer. Dort steht Gonçalo Paciência völlig blank, der das Spielgerät ebenfalls mit dem rechten Außenrist ins Gehäuse wuchtet.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
79
17:12
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Josip Brekalo
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
79
17:12
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Marcel Tisserand
Werder Bremen SC Freiburg
81
17:12
Flekken wehrt sich mit allem, was er hat! Der Sportclub-Schlussmann verdient sich immer mehr die Note 1 und klärt nun einem Werder-Vorstoß zweimal ganz stark. Erst fischt er einen Fernschuss von Eggestein von der Linie, dann rettet Flekken mit dem Gesicht gegen Bittencourt und dessen Nachschuss!
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
84
17:11
Gelbe Karte für Ronaël Pierre-Gabriel (1. FSV Mainz 05)
Matheus Cunha überrennt Pierre-Gabriel am linken Strafraumeck, der Mainzer lässt den Fuß stehen.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
84
17:11
Leverkusen rennt an und lässt die Fohlen überhaupt nicht mehr aus der eigenen Hälfte. Kann sich die Bosz-Truppe zumindest noch mit einem einfachen Punktgewnn für diesen engagierten Auftritt belohnen?
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
84
17:11
Ein Herzschlagfinale ist das hier nicht. Mainz will bloß nicht das achte Tor kassieren, während Leipzig seinen Ballbesitz meist in hinteren Gefilden sammelt.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
76
17:10
Eine Viertelstunde ist noch auf der Uhr. Es deutet mehr auf das entscheidende 3:0 als auf den Anschlusstreffer hin. Zu ungefährlich präsentieren sich die Europa-League-Teilnehmer aktuell.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
83
17:10
Das Spiel plätschert aktuell etwas vor sich her. Bayern versucht zwar, gefährlich nach vorne zu kommen, doch mittlerweile fehlt auch den Gästen der Glaube daran.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
81
17:09
Letzter Joker der Partie ist Bénes. Der Slowake übernimmt im Mittelfeld für Hofmann.
Werder Bremen SC Freiburg
79
17:08
Gelbe Karte für Janik Haberer (SC Freiburg)
Mit der Hand dazwischen! Haberer verfolgt die Kugel im Laufduell mit Sargent aufmerksam mit den Augen und wischt dann einmal kurz mit der Hand über den Ball.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
80
17:08
Nkunku droht nochmal durchzubrechen, Brosinski kann den Angreifer durch gutes Stellungsspiel noch ablaufen.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
80
17:08
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: László Bénes
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
80
17:08
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Jonas Hofmann
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
80
17:08
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: André Silva
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
80
17:08
Gelbe Karte für Jonas Hofmann (Bor. Mönchengladbach)
Hofmann verletzt sich bei seinem Foul an Weiser selbst. Bevor er vom Platz humpelt, zeigt ihm der Unparteiische die Gelbe Karte.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
80
17:07
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Gelson Fernandes
Werder Bremen SC Freiburg
78
17:07
Frantz verzieht! Der Sportclub mit der großen Chance auf das 2:2: Schmid tritt auf der rechten Außenbahn auf die Kugel und bedient mit Übersicht Frantz. Der Achter hat lange Zeit und schiebt den Ball dann mit der Innenseite kläglich vorbei! Da war mehr drin!
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
80
17:07
Im rechten Offensivkorridor will Kamada Davies ausdribbeln, doch der Kanadier bleibt aufmerksam und kann das Spielgerät erobern. Auch der junge Außenspieler ist heute einer der wenigen Lichtblicke der Gäste.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
73
17:07
Arnold mit einem schicken Versuch. Weghorst köpft eine Flanke von der rechten Offensivseite etwas glücklich zurück vor den Strafraum. Dort nimmt Arnold volley mit dem Vollspann ab - rechts daneben.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
78
17:06
Bailey mit der nächsten Topchance zum Ausgleich! Nach einer Verlagerung auf die linke Strafraumseite lässt der Jamaikaner Lainer aussteigen und zirkelt aus gut 13 Metern in Richtung des rechten Winkels. Der Ball segelt Zentimeter über den Querbalken.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
70
17:05
Nächster Tausch bei den Westdeutschen. Witsel ersetzt Dahoud.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
77
17:04
Auch Lewandowski ist vorne gefrustet und staucht seine Männer zusammen, doch bitte mal etwas mutiger zu agieren. Der Bitte kommt Coman sofort nach, bringt seine Flanke jedoch nicht an den Mann.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
77
17:04
Am Ende eines Gegenstoßes überwindet Herrmann Hrádecký nach einem erfolgreichen Abschluss aus halblinken 13 Metern in die flache rechte Ecke zum scheinbar erlösenden 1:3, doch eine deutliche Abseitsstellung unterbricht den Jubel schnell.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
70
17:04
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Axel Witsel
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
70
17:04
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Mahmoud Dahoud
Werder Bremen SC Freiburg
75
17:03
Gelbe Karte für Mike Frantz (SC Freiburg)
Konter? Nicht mit Mike Frantz! Der Freiburger legt Josh Sargent und nimmt die Gelbe in Kauf. Werder ist bei den Umschalt-Momenten sehr fix und ist immer wieder drauf und dran, mit einem Pass sofort für Gefahr zu sorgen.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
76
17:03
Aus zehn Metern kommt Latza zum Abschluss, gleich zwei Gegenspieler stürmen ihm entgegen. Er findet die Lücke, spitzelt den Ball aber genau in die Handschuhe von Gulácsi.
Werder Bremen SC Freiburg
73
17:03
Macht Sallai noch seine Bude? Der Ungar ist im zweiten Durchgang extrem umtriebig und schleudert das Spielgerät nun aus 20 Metern Richtung Pavlenka. Der Schuss aus der Drehung nimmt Fahrt auf und zischt dann über die Latte hinweg.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
69
17:03
Fette Chance für die Niedersachsen! João Victor wird per Chip in die gegnerische Box geschickt und taucht halblinks vor Hitz auf. Seinen Lupfer-Versuch pariert der herausstürmende Schlussmann mit einer Hand.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
74
17:02
Mit der Hereinnahme Amiris schöpft Bosz sein Wechselkontingent aus. Der eher blasse Demirbay hat den Rasen soeben verlassen.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
75
17:02
Von der rechten Seite flankt Goretzka das Spielgerät flach ins Zentrum. Dort kommt Coman angeflogen, der die Hereingabe um wenige Zentimeter verpasst.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
69
17:02
Gelbe Karte für Marcel Tisserand (VfL Wolfsburg)
Gelb für ein taktisches Vergehen für Tisserand.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
74
17:02
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Karim Onisiwo
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
74
17:02
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jean-Paul Boëtius
Werder Bremen SC Freiburg
72
17:01
Einwechslung bei Werder Bremen: Josh Sargent
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
67
17:01
Pervan reagiert überragend gegen Dahoud! Erst wühlt sich erneut Hakimi, diesmal über rechts, in den Sechzehner. Vor dem herauseilenden Keeper legt er am Fünfer quer, soeben bekommt aber noch Brooks seine Beine dazwischen. Im Nachsetzen macht Brandt das Leder nochmal scharf. Dabei dribbelt er in Richtung Tor, ehe ihm Dahoud den Schuss abnimmt. Aus sieben Metern entschärft Pervan das Geschoss reaktionsschnell.
Werder Bremen SC Freiburg
72
17:01
Auswechslung bei Werder Bremen: Yuya Osako
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
73
17:01
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Nadiem Amiri
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
73
17:01
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Kerem Demirbay
Werder Bremen SC Freiburg
70
17:00
Freiburg darf nach einigen brauchbaren Offensiv-Aktionen weiter hoffen und ist 20 Minuten vor Schluss weiterhin nur mit 1:2 hinten. Werder verteidigt bislang unaufgeregt und lauert nun vermehrt auf Kontersituationen.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
70
17:00
Mit Bailey und Zakaria sind zwei weitere frische Akteure auf dem Rasen.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
73
17:00
Nkunku serviert für Matheus Cunha, der Joker legt sich den hoppelnden Ball auf den rechten Fuß. Dann drischt er ihn aus 19 Metern in den Oberrang.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
69
17:00
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Denis Zakaria
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
69
17:00
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Nico Elvedi
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
69
16:59
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Leon Bailey
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
72
16:59
Gelbe Karte für Joshua Kimmich (Bayern München)
Im Mittelfeld steigt Kimmich Gaćinović mit offener Sohle auf den Fuß. Für das Frustfoul gibt es den Gelben Karton.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
66
16:59
Glasner nimmt einen ersten Wechsel vor. Für den nachlassenden Nmecha darf Klaus ran.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
69
16:59
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Wendell
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
71
16:59
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Mijat Gaćinović
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
71
16:59
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
66
16:59
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Felix Klaus
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
66
16:59
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Lukas Nmecha
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
71
16:59
Pfosten! Auf der halblinken Seite setzt sich Davies stark gegen mehrere Frankfurt-Akteure durch. Der Außenspieler hämmert das Leder aus zehn Metern drauf, scheitert allerdings am linken Außenpfosten.
Werder Bremen SC Freiburg
69
16:58
Sallai versucht es erneut! Der Freiburger läuft Friedl im Rücken davon und gelangt bei einer Hereingabe von links an die Pille. Der nachfolgende Kopfball ist druckvoll und landet einen Meter neben dem linken Pfosten in der Werbebande.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
68
16:58
Erneut Karim Bellarabi! Der wird von Julian Baumgartlinger halbrechts im Strafraum in Szene gesezt und haut aus zehn Metern auf den Kasten. Yann Sommer ist aber zur Stelle und wehrt den Ball nach vorne ab.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
70
16:58
Distanzschuss von Poulsen, Zentner hat den mittigen Versuch im Nachfassen sicher.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
69
16:58
Wieder die Gelegenheit zum Ehrentreffer, Öztunali legt für Quaison auf. Der Passempfänger schießt nicht direkt, sondern schlägt noch einen Haken. Seinen anschließenden Abschluss blockt Klostermann ab.
Werder Bremen SC Freiburg
68
16:57
Einwechslung bei Werder Bremen: Philipp Bargfrede
Werder Bremen SC Freiburg
68
16:56
Auswechslung bei Werder Bremen: Nuri Şahin
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
63
16:56
Der Vizemeister sucht die frühzeitige Entscheidung. Gegen verunsicherte Wölfe soll möglichst rasch die dritte Bude her. Damit wäre der Käse wohl endgültig gegessen.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
68
16:56
Hui! Nkunku hat noch Kraft, er dribbelt sich bis zur Torauslinie durch. Dann gibt er flach in die Mitte ab, Hack klärt zwei Meter vor der Linie vor Haïdara.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
69
16:56
Einwechslung bei Bayern München: Leon Goretzka
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
69
16:56
Auswechslung bei Bayern München: Serge Gnabry
Werder Bremen SC Freiburg
65
16:56
Sallai! Freiburg wehrt sich und kreiert die nächste Gelegenheit. Sallai lupft sich die Kugel am rechten Alu sehenswert auf den Spann und prüft Pavlenka dann mit einem Gewaltschuss. Der SVW-Schlussmann pariert erst gut, hat dann im Nachfassen Probleme. Eggestein eilt zur Hilfe und köpft das Leder in die Ferne.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
68
16:56
Filip Kostić feuert aus rund 20 Metern halblinker Position drauf und scheitert an der linken Hand von Neuer. Der Keeper der Gäste ist heute mit Abstand der beste Bayern-Akteur.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
65
16:55
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Lars Stindl
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
65
16:55
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Marcus Thuram
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
61
16:55
Ein wenig erinnert die Partie an den Dortmunder Pokalabend. Zwar lag die Borussia nicht wie gegen Gladbach zurück. Trotzdem schlägt sie innerhalb von ein paar wenigen Minuten gleich zwei Mal zu. Nun wird es eine Herkulesaufgabe für Grün-Weiß.
Werder Bremen SC Freiburg
64
16:54
Gelbe Karte für Nuri Şahin (Werder Bremen)
Frantz kommt für Grifo und wird direkt Opfer einen taktischen Fouls von Şahin.
Werder Bremen SC Freiburg
64
16:53
Einwechslung bei SC Freiburg: Mike Frantz
Werder Bremen SC Freiburg
64
16:53
Auswechslung bei SC Freiburg: Vincenzo Grifo
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
65
16:53
Poulsen schirmt den Ball stark ab, dreht sich im Strafraum und legt nach rechts raus. Mukiele nimmt den Ball aus 15 Metern direkt ab, verzieht aber völlig.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
65
16:52
Ist das schon die weiße Fahne? Kovač nimmt Müller aus der Partie. Dafür ist nun der deutlich defensivere Martínez mit dabei.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
64
16:52
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Daichi Kamada
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
64
16:51
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Bas Dost
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
64
16:51
Einwechslung bei Bayern München: Javi Martínez
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
64
16:51
Auswechslung bei Bayern München: Thomas Müller
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
58
16:51
Tooor für Borussia Dortmund, 2:0 durch Raphaël Guerreiro
Guerreiro erhöht für die Westfalen! Hazard steckt aus dem linken Halbraum nach links in die Box durch. Dort fühlt sich kein Norddeutscher für Guerreiro zuständig, der sich angemessen bedankt. Aus 13 Metern schießt er ins lange Eck ein. Pervan hat keine Abwehrmöglichkeit.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
63
16:51
Das kann heute noch bitter für den FCB werden! Auf der halblinken Seite im Bayern-Sechzehner kommt Kostić an die Kugel. Der Serbe feuert direkt drauf und hat fast erneut Glück, dass die Murmel abgefälscht im Tor landet. Doch Davies war mitgeeilt und kann den Einschlag verhindern.
Werder Bremen SC Freiburg
62
16:51
Gelbe Karte für Christian Günter (SC Freiburg)
Günter kann Rashica auf der rechten Außenbahn nicht folgen und greift dann zu einem offensichtlichen Schubser. Gelb!
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
62
16:50
Die Werkself rennt an und erarbeitet sich in dieser Phase viele Strafraumszenen. Mittlerweile hätte sie den Ausgleich zweifellos verdient.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
62
16:50
Einwechslung bei RB Leipzig: Matheus Cunha
Werder Bremen SC Freiburg
61
16:50
Verdientes 2:1! Werder ist im zweiten Durchgang bislang das gefährlichere Team und belohnt sich nach einem starken Wiederbeginn mit der erneuten Führung.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
62
16:50
Auswechslung bei RB Leipzig: Marcel Sabitzer
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
61
16:50
Tor für Mainz - zählt aber nicht! Brosinski spielt den Ball mit dem Knie in die Spitze, Quaison steht im Abseits und überwindet Gulácsi. Dann geht zurecht die Fahne hoch.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
56
16:49
Doppelchance für den BVB! Erst trifft Hakimi nach schönem Solo an der linken Grundlinie aus ganz spitzem Winkel den Pfosten. Die Kugel springt zu Weigl, der aus aus dem rechten Strafraumkorridor direkt abzieht. Im Fünfer klärt Arnold per Grätsche zur Ecke, die nichts einbringt.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
55
16:49
Die Glasner-Elf muss sich jetzt etwas mehr einfallen lassen. Abgesehen von ein paar wenigen Kontern verhielt sie sich bisher etwas zu passiv. Was darf von ihr noch erwartet werden?
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
61
16:48
Tooor für Eintracht Frankfurt, 4:1 durch Martin Hinteregger
Ist das schon die Entscheidung! Von der rechten Fahne schlägt Kostić den Ball an den kurzen Pfosten, wo Pavard diesmal Hinteregger laufen lässt. Der Innenverteidiger lässt das Leder über den Scheitel gleiten und wuchtet das Spielgerät ins lange Eck.
Werder Bremen SC Freiburg
59
16:48
Tooor für Werder Bremen, 2:1 durch Theodor Gebre Selassie
Gebre Selassie köpft Bremen wieder in Front! Der Außenverteidiger geht bei einem Vorstoß mit nach vorne und ist am rechten Alu der Adressat eines wunderbaren Seitenwechsels von Rashica. Gebre Selassie ist zwar kein Hüne, doch gewinnt das Kopfballduell gegen Günter und setzt den Ball über Flekken in die lange, linke Ecke!
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
59
16:48
Fast das 3:2! Kimmich passt den Ball im perfekten Moment zu Gnabry, der halbrechts in den Sechzehner eindringt. Der Flügelflitzer legt das Runde im Strafraum quer zu Lewandowski, der nur noch einschieben muss. Im letzten Moment kriegt Abraham seine Fußspitze dazwischen und spitzelt die Kirsche in die Arme von Rønnow.
Werder Bremen SC Freiburg
58
16:48
Immer wieder Rashica! Der auffällige SVW-Siebener will unbedingt den Doppelpack und probiert es vom Strafraum-Rand nun mit dem linken Fuß. Aktuell hat der Kosovare kein Abschlussglück, der Schuss geht zwei Meter vorbei.
Werder Bremen SC Freiburg
57
16:46
Gelbe Karte für Leonardo Bittencourt (Werder Bremen)
Bittencourt geht im Mittelfeld viel zu spät in einen Zweikampf mit Höler und kassiert eine ganz eindeutige Verwarnung.
Werder Bremen SC Freiburg
56
16:46
Jetzt ist Werder auf Betriebstemperatur! Die Hausherren zeigen ihre beste Phase nach dem 1:0-Führungstreffer und nehmen den gegnerischen Sechzehner großflächig in Beschlag.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
52
16:45
Tooor für Borussia Dortmund, 1:0 durch Thorgan Hazard
Hazard bringt seine Farben in Front! Brooks köpft einen Hitz-Abschlag aus der gegnerischen Hälfte genau vor die Füße von Hakimi. Der Marokkaner legt aus dem rechten Halbfeld prima in die Gasse zu Hazard. Der Ex-Gladbacher zieht kurz nach innen und guckt aus halblinken 15 Metern Pervan aus. Mit einem satten Pfund ins kurze Eck überwindet er den Keeper.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
59
16:45
Alario mit starker Rücklage! Der Argentinier visiert nach Havertz' Querpass vom rechten Strafraumeck aus zentralen 14 Metern mit dem rechten Innenrist den rechten Winkel an, jagt die Kugel aber weiter drüber.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
57
16:45
Der Ehrentreffer bleibt aus: Brosinski tankt sich auf der rechten Seite durch und schlägt den Ball scharf vor den zweiten Pfosten. Boëtius müsste nur den Fuß reinhalten, Mukiele klärt zuvor ins Toraus.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
51
16:45
Ansonsten beginnen die zweiten 45 Minuten so, wie die ersten derselben Sorte endete. Die Westdeutschen sind bemüht, die Lücke zu finden, schaffen dies jedoch einfach nicht. Im Gegenzug setzen die Niedersachsen immer wieder Nadelstiche.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
57
16:45
Einwechslung bei Bayern München: Kingsley Coman
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
57
16:45
Auswechslung bei Bayern München: Coutinho
Werder Bremen SC Freiburg
54
16:45
Flekken mit einer Monster-Parade! Der Niederländer wird zum besten Freiburger und verhindert jetzt mit eine irren Reaktion das zweite Tor von Rashica. Der Kosovare tankt sich mit bester Technik durch den Fünfer und donnert den Ball aus kurzer Distanz mit dem Vollspann auf die Kiste. Flekken reißt die rechte Hand hoch und pariert sensationell!
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
56
16:45
Einen langen Ball bugsiert Dost per Volley direkt vor den Fünfer, wo Paciência ans Leder kommt. Der Schuss des Angreifers rauscht nur haarscharf über den Querbalken.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
57
16:44
Neuhaus schrammt hauchdünn am 1:3 vorbei! Hofmann gibt nach dem Ballgewinn gegen Weiser auf der tiefen linken Seite halbhoch auf die ballnahe Strafraumseite. Neuhaus nimmt das Leder klasse mit der Brust an und verarbeitet es aus sieben Metern direkt aus der Luft mit dem linken Fuß. Hrádecký pariert stark mit dem ausgestreckten linken Arm.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
56
16:43
Nach Demirbays Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld auf die linke Sechzehnerseite hat Bender viel Platz für einen Kopfball. Sein Aufsetzer aus spitzem Winkel und acht Metern hat aber nur wenig Druck und ist leichte Beute für Sommer in der kurzen Ecke.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
55
16:43
Leipzig hält den Ball zumeist in der eigenen Abwehrreihe. Mit hängenden Köpfen laufen die Mainzer kaum noch an. Stattdessen hat man hinten nun eine Fünferkette gebildet.
Werder Bremen SC Freiburg
52
16:42
Der Wiederbeginn macht Hoffnung auf eine spannende 2. Halbzeit! In der ersten Hälfte wusste die Partie ebenfalls zu unterhalten, nahm sich nach guten Gelegenheiten aber auch öfter ausgiebige Verschnaufpausen.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
48
16:42
Na schau mal an. Der Champions-League-Teilnehmer meldet sich an! Nach einigem Ping-Pong am Wolfsburger Sechzehner landet die Kirsche bei Guerreiro. Der Portugiese feuert sie aus halblinken 18 Metern jedoch über den linken Knick.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
53
16:41
Diesmal chipt Müller den Ball vor den Fünfer, wo Abraham in höchster Not klären muss. Trotz 3:1-Führung und Überzahl sind die Bayern hier nicht zu unterschätzen.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
54
16:41
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Daniel Brosinski
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
54
16:41
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Pierre Malong
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
54
16:41
Erneut erwischen die Farbenstädter den besseren Start, halten den Schwerpunkt des Geschehens jenseits der Mittellinie. Die Fohlen bringen nach den Seitenwechsel bisher wenig Kontruktives zustande.
Werder Bremen SC Freiburg
50
16:40
Flekken verhindert das 2:1! Gebre Selassie verfrachtet das Spielgerät in den Fünfer, wo Rashica mit einem Heber nach links auflegt. Bittencourt sprintet daraufhin zum Ball und probiert es aus ganz spitzem Winkel mit einem Flachschuss. SC-Keeper bekommt die Finger dran und lenkt die Pille irgendwie noch an den Pfosten!
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
52
16:40
Einwechslung bei RB Leipzig: Ethan Ampadu
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
52
16:39
Auswechslung bei RB Leipzig: Dayot Upamecano
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
51
16:39
Gelbe Karte für Sven Ulreich (Bayern München)
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
46
16:39
Die zweite Hälfte läuft, Wechsel gibt es nicht.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
46
16:38
Anpfiff 2. Halbzeit
Werder Bremen SC Freiburg
48
16:38
Die erste Torchance in Halbzeit zwei verbuchen die Breisgauer: Sallai zieht vom rechten Seitenrand ins Zentrum und verteilt das Leder klug an Koch. Der Freiburger hat viel Zeit für eine Fernschuss und setzt die Kugel rund zwei Meter über den Querträger.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
51
16:38
In der Live-Tabelle während der Pause betrug der Vorsprung des Spitzenreiters übrigens vier Punkte. Die Werkself ist aktuell auf Rang zehn abgerutscht.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
50
16:38
Fast die perfekte Antwort von Lewandowski! Von der rechten Seite landet die Murmel beim Stürmer, der das Runde aus der Luft pflückt und mit seinem Schuss aus sieben Metern am Hinterteil von Abraham scheitert.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
50
16:37
Tooor für RB Leipzig, 7:0 durch Nordi Mukiele
Die komplette Demontage, 7:0! Poulsen lässt Werner auf der linken Seite laufen, der Mann des Tages flankt butterweich vor das rechte Toreck. Aarón bleibt am Boden, Mukiele steigt hoch und nickt mühelos ein.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
49
16:36
Tooor für Eintracht Frankfurt, 3:1 durch David Abraham
Das darf den Bayern natürlich nicht passieren! Vor dem eigenen Sechzehner verliert Gnabry das Spielgerät. Die Kugel landet anschließend bei da Costa auf der halbrechten Seite. Der Außenverteidiger flankt die Pille scharf ans linke Fünfereck, wo Pavard Abraham aus den Augen verloren hat. Der Kapitän der Hausherren stochert den Ball aus kürzester Distanz in die Maschen.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
48
16:35
Tooor für RB Leipzig, 6:0 durch Timo Werner
Sechs am Mittwoch, sechs heute: Werner baut die Führung weiter aus. Nkunku steckt das Leder durch die Abwehrreihe, Hack hebt in der Mitte das Abseits auf. Werner schnappt sich den Ball in der linken Strafraumhälfte und vollendet flach in das rechte Eck.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
48
16:35
Thiago versucht Kimmich mit einem Pass durch die Schnittstelle in Szene zu setzen, doch das Anspiel gerät etwas zu lang und kullert ungefährlich ins Toraus.
Werder Bremen SC Freiburg
46
16:35
Referee Dingert pfeift die zweiten 45 Minuten an. Fängt sich Werder wieder oder peilt der Sportclub vielleicht sogar drei Zähler an?
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
46
16:35
Der Ball rollt wieder! Ob er noch häufiger im Netz landen wird?
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
46
16:35
Einwechslung bei RB Leipzig: Amadou Haïdara
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
48
16:35
Während Marco Rose noch die erste personelle Umstellung verzichtet, hat Peter Bosz in der Pause den wiedergenesenen Aránguiz für den verwarnten Baumgartlinger gebracht.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
46
16:34
Auswechslung bei RB Leipzig: Konrad Laimer
Werder Bremen SC Freiburg
46
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
46
16:34
Weiter geht's mit dem zweiten Abschnitt! Beide Mannschaften kommen unverändert aus den Katakomben.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
46
16:33
Willkommen zurück zum zweiten Abschnitt in der BayArena! Die Werkself hat sich zwar mehr Torschüsse (acht) als der Gast (fünf) erarbeitet, doch Mönchengladbach ist bisher sehr effizient. Zweifellos hätten die Hausherren einen besseren Pausenstand verdient gehabt. Sie müssen sich allerdings nicht nur in der Chancenverarbeitung verbessern, sondern auch auf ihrer linken Abwehrseite, über die beide Gästetore vorbereitet wurden.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
46
16:33
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Charles Aránguiz
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
46
16:33
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Julian Baumgartlinger
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
45
16:27
Halbzeitfazit:
Pause in Dortmund, zwischen der Borussia und dem VfL Wolfsburg steht es 0:0. Dabei passiert im Signal-Iduna-Park recht wenig. Die Schwarz-Gelben haben viel Ballbesitz, ohne dabei gefährlich zu werden. Eine richtige Topchance steht noch nicht zu Buche. Auf der Gegenseite sind die Wölfe vor allem damit beschäftigt, hinten Beton anzurühren. Dafür gehören die besten Gelegenheiten ebenfalls ihnen. Nmecha traf die Latte, Bruma scheiterte kurz vor dem Pfiff nur knapp. Interessanter sind indes die Nebenschauplätze: Reus musste bereits ausgewechselt werden, ebenso Schiedsrichter Welz, für den nun der etatmäßige Linienrichter Dr. Martin Thomsen die Begegnung leitet. So ist noch alles drin im zweiten Durchgang - bis gleich!
Werder Bremen SC Freiburg
45
16:22
Halbzeitfazit:
Saller köpft nochmal am rechten Pfosten vorbei und dann rettet sich Grün und Weiß in die Pause! Werder Bremen nimmt am Ende ein eher wackliges 1:1 mit in die Kabine und baute im ersten Durchgang nach einem Traumstart immer weiter ab. Die Hausherren jubelten zunächst über den nächsten frühen Treffer von Milot Rashica und stellten bereits nach neun Minuten auf 1:0. Danach schnupperte Werder durchaus am 2:0, ehe ein überraschender und kapitaler Aussetzer von Keeper Pavlenka zum 1:1-Ausgleich der Breisgauer führte. Freiburg steigerte sich nach dem Gastgeschenk sukzessive und zeigte vor allem in der Schlussphase noch einige gute offensive Ansätze. Der Sportclub erzielte schon vor dem Pavlenka-Fehler ein irreguläres Tor - Saller foulte beim Kopfballtreffer - und hat in dieser Form auch heute wieder gute Chancen auf einen Punktgewinn.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
45
16:22
Ende 1. Halbzeit
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
45
16:22
Nochmal die große Möglichkeit für den VfL! Eine letzte Ecke vor der Pause landet am ersten Fünfmeterraumeck auf dem Schädel von Brooks. Der US-Amerikaner verlängert an den zweiten Pfosten, wo Bruma minimal zu spät kommt. So landet sein Abschluss mit dem langen Bein nur am äußeren Netz.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
45
16:20
Halbzeitfazit:
Eine intensive erste Halbzeit endet mit einer 2:1-Führung für Frankfurt gegen Bayern. Schon nach neun Minuten kassierte Boateng nach einer Notbremse die Rote Karte, sodass früh klar war, dass das heute kein Zuckerschlecken für den FCB werden wird. In Überzahl hatten die Hausherren zu Beginn allerdings einige Probleme, da man eher auf wenig Ballbesitz gegen die Kovač-Männer eingestellt war. Binnen acht Minuten markierte die SGE dann zwei Treffer, die durchaus verdient waren, aber auch mit etwas Glück zustande kommen. Lewandowksi hatte jedoch die perfekte Antwort parat, als er sich gegen drei Verteidiger durchsetzte. Damit ist im zweiten Durchgang noch alles drin. Bis gleich!
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
45
16:19
Gelbe Karte für John Anthony Brooks (VfL Wolfsburg)
Kaum ist Thomsen der Verantwortliche, schon geht es härter zur Sache. Jetzt räumt Brooks sowohl taktisch als auch zweikampftechnisch gelbwürdig ab.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
45
16:19
Halbzeitfazit
Lehrstunde für den FSV: RB Leipzig spielt seinen heutigen Gegner im ersten Abschnitt schwindelig. Die Offensivreihe der Hausherren ist viel zu schnell für die Abwehrspieler, besonders Werner und Nkunku präsentieren sich heute in blendender Verfassung. Dadurch lässt man der Schwarz-Elf kaum Luft zum Atmen. Nach einem Eckball (23.) gleichen die Mainzer zwar fast aus, ein Treffer wäre allerdings äußerst schmeichelhaft. Ausflüge in die Spitze sind eher die Ausnahme. Nach dem Seitenwechsel wird man auf Seiten der Gäste nun wohl versuchen, den Schaden möglichst klein zu halten. Mal sehen, ob das gelingt.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
45
16:19
João Victor stellt sich unter Akanji, der Verteidiger geht daraufhin schmerzhaft zu Boden. Trotz Rückenproblemen sollte es aber für ihn weitergehen.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
45
16:18
Halbzeitfazit:
Borussia Mönchengladbach liegt zur Pause des Gastspiels beim rheinischen Rivalen Bayer Leverkusen mit 2:1 vorne. Nach dominanten ersten Minuten der Werkself wurden die Fohlen schnell aktiver und sicherten sich mit ihrem ersten Abschluss durch Wendt nach Vorarbeit Thurams den Führungstreffer (18.). In einer Phase, in der die Bosz-Truppe noch mit der Verarbeitung dieses Rückschlags beschäftigt zu sein schien, glich Vollland per Konter nach großartigem Steilpass durch Alario aus (25.). In der Folge waren die Hausherren wieder obenauf, doch bis auf auf einen satten Bellarabi-Schuss (30.) näherten sie sich der kompletten Drehung des Spielstands nicht an. In den Schlussminuten brachte Thuram den Gast nach Herrmann-Pass wieder nach vorne (42.); Alario vergab wenig später nach einem Fehler Ginters freistehend (45.). Bis gleich!
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
45
16:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Werder Bremen SC Freiburg
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
44
16:16
Gelbe Karte für Julian Weigl (Borussia Dortmund)
Nach verpatzter Ballannahme und -weitergabe von Piszczek stellt Weigl gegen Guilavogui den Fuß drauf. Gelb ist korrekt.
Werder Bremen SC Freiburg
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
45
16:15
Ende 1. Halbzeit
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
Werder Bremen SC Freiburg
44
16:15
Fernschuss! Schmid traut sich 25 Meter vor der Bude das Traumtor zu und wuchtet die Pille einfach mit Gewalt drauf; rund zwei Meter fehlen. Werder zeigt sich kurz vor der Pause zu passiv und lässt sich von Freiburg hinten einschnüren!
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
42
16:14
Aus der zweiten Reihe wemmst Arnold die Pille aus 22 Metern mit Volldampf weit drüber. Es mangelt weiter an richtigen Gelegenheiten. Nur der Lattentreffer Nmechas geht bisher als Aufreger durch.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
45
16:14
Alario mit der Riesenchance zum 2:2! Ginters lässt sich die Kugel im Aufbau als letzter Verteidiger vom Argentinier abnehmen. Der will den herauslaufenden Sommer aus 17 Metern mit einem Schuss in den rechten Winkel überwinden. Er verfehlt das Kreuzeck um Zentimeter.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
44
16:13
Tooor für RB Leipzig, 5:0 durch Yussuf Poulsen
Rekordtreffer von Poulsen - noch nie führte RB Leipzig in einem Bundesligaspiel zur Pause mit 5:0. In der Entstehung ist erneut Werner beteiligt, er legt für Sabitzer in der rechten Strafraumhälfte auf. Der Österreicher scheitert noch an Zentner, den Abpraller bringt Poulsen im linken Eck unter.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
44
16:13
Gelbe Karte für Julian Baumgartlinger (Bayer Leverkusen)
Der Österreicher verhindert die Ausführung eines schnellen Freistoßes, um einen Konter zu vereiteln. Dieses taktische Vergehen wird mit einer Verwarnung geahndet.
Werder Bremen SC Freiburg
42
16:13
Zu viele individuelle Aussetzer! Nach dem Pavlenka-Fauxpas lassen sich auch die grün-weißen Feldspieler von der Verunsicherung anstecken und schenken Freiburg zu oft sicher geglaubte Bälle. Nun unterläuft Veljković im Aufbau ein krasser Fehlpass, den Höler um ein Haar in eine gute Torchance ummünzt.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
43
16:13
Frankfurt scheint etwas angeschlagen zu sein und kommt trotz Überzahl kaum aus der eigenen Hälfte. Auch in der Arena ist es deutlich ruhiger geworden, sodass sich die Eintracht-Akteure erstmal in die Halbzeit retten wollen.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
42
16:12
Kein schlechter Abschluss von Boëtius, der Niederländer nimmt einen Baku-Pass direkt ab. Aus 18 Metern schlägt der Ball nur knapp neben dem rechten Pfosten ein.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
40
16:12
Gelbe Karte für Lukas Nmecha (VfL Wolfsburg)
Nmecha foult im Mittelfeld und sieht dafür Gelb. Eine strenge Entscheidung.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
42
16:11
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 1:2 durch Marcus Thuram
Mönchengladbach sit wieder vorne! Nach Pässen von Jantschke und Lainer hat Herrmann auf der rechten Sechzehnerseite sehr viel Zeit. Er nimmt den Kopf hoch und spielt quer in den Fünfmeterraum. Aus drei Metern muss Thuram nur noch den rechten Fuß hinhalten.
Werder Bremen SC Freiburg
40
16:11
Präsente Freiburger! Die Gäste sammeln mehr Offensiv-Zeit als Werder und nähern sich kurz vor der Pause nochmal an. Höler flankt vom rechten Seitenaus und sucht am linken Alu Grifo. Gebre Selassie läuft die Lücke zu und wuchtet das Leder in die Ferne.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
40
16:11
Die Spielverhältnisse sind wieder einigermaßen ausgeglichen, da die Fohlen ihr Rückzugsverhalten in den Griff bekommen haben. Das Spieltempo in der BayArena ist immer noch hoch.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
40
16:10
Mainz braucht Stabilität, deshalb nimmt Coach Sandro Schwarz einen Stürmer raus. Danny Latza soll das Mittelfeld verstärken.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
38
16:10
Referee Welz hat übrigens wohl mit muskulären Problemen in der Wade zu kämpfen. Für die Rolle als vierten Schiri reicht es jedoch noch.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
40
16:10
Das Tor hatte sich allerdings auch etwas angedeutet, da die Bayern nach dem 2:0 extrem gefährlich agierten. Neben dem 2:1 darf sich Davies auch über seinen Assist freuen, auch wenn die Bude zu 99% Lewandowski gehört.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
39
16:10
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Danny Latza
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
39
16:10
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Ádám Szalai
Werder Bremen SC Freiburg
38
16:09
Enge Duelle im Mittelfeld. Die Partie flacht etwas ab und verzettelt sich in Positionskämpfen im Niemandsland. Beide Teams agieren in etwas auf einem Niveau, wobei Freiburg etwas mehr Ballbesitz verzeichnet.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
39
16:09
Bellarabi steigt Ginter im Mittelfeld von hinten in die Beine. Der zurückgekehrte Innenverteidiger hält sich den linken Fuß und bleibt zunächst liegen, kann dann aber ohne Behandlung weitermachen.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
38
16:08
Tooor für RB Leipzig, 4:0 durch Marcel Halstenberg
Autsch, 4:0! Werner spielt einen tollen Steilpass auf den rechten Flügel, Poulsen ist durch. Er legt das Leder flach in die Mitte, Nkunku läuft ein aber lässt passieren. In seinem Rücken rauscht Halstenberg an, um die Kugel aus neun Metern zu versenken.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
36
16:08
...Hakimi nimmt sich der Sache an und zirkelt den Ball enorm weit über die Querlatte. Den hätte er wohl doch lieber seinen Mitspielern überlassen.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
35
16:07
Das könnte jetzt spannend werden. Die Schwarz-Gelben holen in Person von Götze einen Freistoß heraus. Halblinks 22 Meter vor dem Kasten könnte das interessant werden...
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
37
16:07
Den fälligen Freistoß aus 21 Metern will Hofmann mit dem rechten Innenrist direkt im Netz hinter Hrádecký unterbringen. Seine halbhohe Ausführung bleibt jedoch in der Mauer hängen.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
37
16:07
Tooor für Bayern München, 2:1 durch Robert Lewandowski
Einfach eine Maschine der Typ! Der Pole nimmt vor dem Sechzehner einen Pass an und verarbeitet das Leder spektakulär gegen drei Frankfurter. Anschließend löst sich Lewandowski mit einer Drehung von seinen Bewachern und schüttelt gleichzeitig Abrahahm sowie Hinteregger an. Vor Rønnow behält die Lebensversicherung der Gäste die Nerven und schiebt die Murmel ins rechte untere Eck.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
36
16:07
2:1? Nein! Aus dem Zentrum spielt Gnabry einen wunderschönen Pass in den Lauf von Kimmich, der die Murmel aus rund 13 Metern halbrechter Position in den linken Winkel jagt. Anschließend geht die Fahne des Assistenten nach oben.
Werder Bremen SC Freiburg
35
16:06
Pavlenka fast mit dem nächsten Ei! Der Werder-Schlussmann ist etwas von der Rolle und übergibt fast auch noch Petersen die Pille zum sicheren 1:2. Erneut zögert Pavlenka am Sechzehner-Ende und drischt den Ball kurz vor knapp in die Ferne.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
36
16:06
Gelbe Karte für Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)
Tah muss Thuram auf der halbrechten Abwehrseite zunächst ziehen lassen und stoppt den Franzosen dann mit einem Trikotzupfer. Die erste Verwarnung der Partie ist fällig.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
32
16:05
Es kommt doch anders. Pelgrim ersetzt nun Dr. Martin Thomsen an der Seitenlinie und winkt nun mit den Fahnen. Thomsen wiederum ist jetzt offiziell Schiedsrichter dieser Partie. Ein schwieriges Wechselchaos, das nun beendet ist. Nach fünf Minuten Unterbrechung geht es weiter.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
35
16:05
Tooor für RB Leipzig, 3:0 durch Christopher Nkunku
Es wird deutlich, 3:0! Laimer findet mit einem starken Diagonalball den freien Werner auf dem linken Flügel. Der Stürmer zieht zunächst nach innen, legt dann aber ins Zentrum ab. Nkunku wird an der Strafraumbegrenzung nur unzureichend angelaufen und hämmert das Leder in den linken Torwinkel. Da hat Zentner keine Chance.
Werder Bremen SC Freiburg
33
16:05
Nächste knifflige Szene für den VAR! Bittencourt wartet im Fünfer auf die Hereingabe von rechts und wird dabei von Heintz erwischt. Schiri Dingert lässt laufen und nimmt lieber mal Kontakt mit Köln auf. Die Entscheidung fällt schnell: Der Kontakt reicht nicht aus, kein Elfer.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
35
16:03
Wendt überrascht Hrádecký! Nach einer Verlagerung auf die linke Außenbahn deutet der Schwede eine Flanke an, lässt die Kugel dann aber wohl unfreiwillig über den Schlappen in Richtung kurzer Torecke gleiten. Bayers Keeper kann die Kugel mit Mühe vor der Linie stoppen.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
29
16:03
Kurios: Während sich der Wechsel bei den Dortmundern vollzieht, muss Schiedsrichter Welz ausgetauscht werden. Der vierte Referee, Marcel Pelgrim, übernimmt jetzt für den etatmäßigen Unparteiischen. Welz verschwindet gleich in der Kabine. Wie geht es weiter?
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
33
16:03
Tooor für Eintracht Frankfurt, 2:0 durch Djibril Sow
Die Bayern haben aber auch kein Glück! Frankfurt kombiniert sich wunderschön vor den Strafraum, wo Paciência das Leder mustergültig in den Lauf legt. Halblinks macht Kostić noch ein paar Meter und donnert den Ball drauf. Wieder wird die Pille abgefälscht und landet diesmal am rechten Fünfereck, wo Sow abstaubt und die Murmel trocken ins linke Eck jagt.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
33
16:03
Mit einer Ecke von der linken Seite findet Nkunku am zweiten Pfosten Poulsen. Der Kopfball des Angreifers fliegt weit über den Querbalken.
Werder Bremen SC Freiburg
30
16:02
Pavlenkas Vorderleute reagieren vorbildlich und rennen nach dem halben Eigentor sofort zu ihrem Keeper. In den Zweikämpfen zeigen sich die Hausherren nun aber etwas verunsichert.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
33
16:02
Leverkusen befindet sich nach dem Ausgleichstor wieder deutlich im Aufwind, schaltet nach Ballgewinnen unheimlich schnell um. Das Rose-Team muss die zwischenzeitlich gewonnene Kontrolle wieder abgeben und wirkt anfällig für weitere Gegentreffer.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
28
16:01
Götze kommt für Reus. Sicherlich eine Schwächung für den BVB.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
28
16:00
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Mario Götze
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
28
16:00
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Marco Reus
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
30
16:00
Ein wirkliches System ist auf Seiten der Gäste nicht zu erkennen. Thiago sowie Coutinho wollen das Duell etwas beruhigen, hängen aber noch komplett in der Luft. Dass der FCB seit der neunten Minute in Unterzahl agiert, macht es natürlich nicht leichter.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
28
16:00
Für Reus geht es nicht weiter. Der 30-Jährige hat offenbar zu große Schmerzen und wird gegen Götze eingetauscht.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
30
15:59
Bellarabi schafft es im halbrechten Offensivkorridor hinter die gegnerische Abwehrkette und zieht aus vollem Lauf und gut 16 Metern mit dem rechten Fuß in Richtung oberer linker Ecke ab. Sommer verhindert den Einschlag mit einer starken Flugeinlage.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
30
15:59
Tooor für RB Leipzig, 2:0 durch Timo Werner
Leipzig baut aus - und es lässt sich ein Muster erkennen: wieder geht es über die linke Seite, Nkunku legt das Leder flach an den zweiten Pfosten. Malong kann im Vollsprint nicht klären, aus spitzem Winkel schiebt Werner gekonnt ein.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
27
15:58
Die Bayern wollen direkt antworten! Coutinho passt den Ball perfekt durch die Schnittstelle auf Kimmich, der das Leder sofort scharf nach innen flankt. Müller und Lewandowski sind im Zentrum allerdings zu spät dran, sodass sich Rønnow auf die Kugel werfen kann.
Werder Bremen SC Freiburg
28
15:58
Tooor für SC Freiburg, 1:1 durch Nils Petersen
Pavlenka schenkt Freiburg das 1:1! Der Werder-Schlussmann fabriziert einen Mega-Bock und lässt sich nach einem Rückpass von Toprak einfach zu lange Zeit. Petersen lauert auf, geht dazwischen und darf dann vom rechten Strafraum-Ende ins leere Tor einschieben. Was für ein Aussetzer von Pavlenka!
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
25
15:58
Wieder die Grün-Weißen. Eine Bogenlampe im Sechzehner der Gastgeber nimmt Weghorst mit dem ganz feinen Füßchen herunter. Über Umwege gelangt die Murmel zu Bruma, der sie aus 18 Metern halbrechter Position drüber hämmert.
Werder Bremen SC Freiburg
27
15:57
Da fehlt nicht viel! Japaner Osako hat nach der Schusschance direkt seine nächste Aktion. Osako ist mittig vor dem Fünfer kurz vor dem Abschluss und wird erst in allerletzter Sekunde von Lienhart geblockt!
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
27
15:57
Kein Elfmeter: Poulsen legt sich einen Werner-Pass vor und fällt über den Fuß von Hack. Referee Winkmann lässt die Pfeife zurecht stumm.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
28
15:57
Volland wird in der Angriffsmitte durch einen flachen Pass von halbrechts bedient. Er visiert aus gut 22 Metern mit dem linken Spann die rechte Ecke an, verfehlt die Stange jedoch deutlich.
Werder Bremen SC Freiburg
24
15:57
Flekken verhindert den zweiten Einschlag! Yuya Osako probiert es von rechten Strafraum-Grenze und scheitert an SC-Keeper Flekken, der sich am linken Alu souverän auf die Kugel wirft.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
26
15:56
Feine Flanke aus dem rechten Halbfeld, Mukiele schlägt den Ball auf den zweiten Pfosten. Dort geht Halstenberg volles Risiko, sein Volleyschuss misslingt.
Werder Bremen SC Freiburg
23
15:56
Die Hausherren kommen mit einem blauen Auge davon, müssen aber trotzdem bei Standards extrem aufpassen. Auch wenn Sallai beim Freistoß gegen Klaassen schubste, besonders gut geordnet sah die Werder-Defensive aber nicht aus...
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
25
15:54
Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:0 durch Filip Kostić
Die Frankfurter gehen in Front! Von der rechten Seite passt da Costa die Murmel in den Sechzehner, wo Sow aus rund 13 Metern abdrückt. Der Schuss des Eintracht-Akteurs wird von Alaba abgefälscht und landet am linken Fünfereck bei Kostić, der die Murmel mithilfe des rechten Innenpfostens in die Maschen bugsiert.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
22
15:54
Wolfsburg trifft die Latte! Nahe des rechten Strafraumecks setzt sich Nmecha mit dem Bauerntrick gegen Hummels durch und überläuft den ehemaligen Nationalspieler. Aus spitzem rechten Winkel und zehn Metern lupft er die Kirsche über Hitz hinweg. Dabei tropft sie an das Quergebälk.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
25
15:54
Tooor für Bayer Leverkusen, 1:1 durch Kevin Volland
Die Werkself egalisiert den Spielstand! Nach einem zunächst gestoppten Konterversuch erobert Alario das Leder im Mittelkreis direkt zurück. Der Argentinier spielt einen hervorragenden Steilpass in das offensive Zentrum, der Volland frei vor Sommer auftauchen lässt. Der lässt den Schweizer locker aussteigen und drückt den Ball aus halbrechten fünf Metern in die Maschen.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
23
15:53
Ganz so leicht fällt der SGE die Überzahl bislang aber noch nicht. Gegen den FCB haben sich die Hausherren eher auf wenig Ballbesitz eingestellt. Mit einem Mann mehr müssen die Hessen jedoch das Spiel machen.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
20
15:53
Reus muss infolge eines Zweikampfes am Seitenrand behandelt werden. Nach kurzem Einsprühen beider Knöchel kann der Offensivmann weitermachen.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
23
15:53
Dicke Chance für die Gäste! Nach einer Ecke von der rechten Seite köpft Hack aus sechs Metern auf den Kasten. Gulácsi präsentiert sich wach und wehrt per Fuß ab.
Werder Bremen SC Freiburg
21
15:52
Videobeweis: Sallai köpft das 1:1 und wird zurückgepfiffen! Der Freiburger versenkt einen Grifo-Freistoß mit einem wuchtigen Kopfball im Netz und dreht erstmal zum Jubel ab. Schiri Dingert schaut sich die Szene nochmal auf dem TV-Bildschirm an und erkennt, dass Sallai zuvor mit beiden Armen gegen Klaassen schiebt. Stümerfoul, kein Ausgleich, weiter 1:0!
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
22
15:52
Jetzt trifft Öztunali das Leder, nach einem Einwurf kann er aus 12 Metern abziehen. Laimer blockt ab.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
22
15:52
... nach der langen Ausführung macht Bender die Kugel mit einem Kopfball an die Fünferkante wieder scharf. Ginter leitet mit seinem Befreiungsschlag einen Gästekonter ein. Hinter der Mittellinie bleibt Thuram aber an Tah hängen.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
18
15:51
Nach wie vor könnte hier mehr passieren. Beide Mannschaften sind durchaus bemüht, finden aber nur selten den Weg durch die Defensive des anderen Teams. Es könnte grundsätzlich mehr geschehen.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
21
15:51
Erstmals eine gute Gelegenheit für Mainz, Szalai findet Öztunali in der Spitze. Aus 19 Metern hält der Mittelfeldmann drauf, trifft den Ball aber überhaupt nicht.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
21
15:50
Bellarabi holt über rechts gegen Elvedi den vierten Eckball der Hausherren heraus...
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
20
15:50
In der Luft bekommt Dost einen Rempler von Pavard mit, sodass der Stürmer schmerzhaft auf dem Boden landet. Der Angreifer muss sich kurz schütteln, kann zum Glück aber weitermachen.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
19
15:49
Freistoß für RB Leipzig, Halstenberg schießt aus spitzem Winkel einfach mal drauf. Sabitzer versucht noch den Kopf reinzuhalten, Zentner lässt sich davon nicht verwirren.
Werder Bremen SC Freiburg
18
15:48
Können sich die Breisgauer erholen? Der Sportclub tritt auf die Bremse und verteilt den Ball erstmal sicher in den eigenen Reihen. Werder schaut sich das Ganze an und will dann schnell kontern.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
15
15:48
Da war mehr drin für die Westfalen. Zunächst wird Reus von Roussillon mit einem sehr riskanten, dafür aber wohl fairen Tackling gestoppt. Im zweiten Anlauf kombinieren sie sich von links entlang der Sechzehnmeterraumkante in eine Abschlussposition. Aus 20 Metern bugsiert Weigl das Rund trotz guter Lage rechts vorbei.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
18
15:48
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 0:1 durch Oscar Wendt
Die Fohlen nutzen ihre erste Gelegenheit! Nach einem Pass auf die rechte Außenbahn lässt Thuram an der seitlichen Strafraumlinie mit einer einfachen Finte aussteigen. Er spielt einen flachen Querpass in den Fünfmeterraum, den der freie Wendt problemlos einschieben kann.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
17
15:47
Halstenberg serviert nach einer schnellen Kombination vor dem Sechzehner für Poulsen. Aus 17 Metern schickt der Stürmer den Ball über die Querlatte.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
17
15:47
Von der rechten Außenbahn kommt eine Flanke in den Bayern-Sechzehner gesegelt. Dort gewinnt Dost das Kopfballduell gegen Kimmich, doch die Kugel landet nur in den Händen von Neuer.
Werder Bremen SC Freiburg
17
15:47
Wieder Rashica! Erneut hat der SVW-Siebener eine Szene und legt sich Ball 16 Meter vor der Bude auf den rechten Schlappen. Es folgt ein Schlenzer von halblinks, den Flekken am zweiten Pfosten aufmerksam wegfaustet! Werder startet dominant und schnuppert am 2:0.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
14
15:46
Hakimi knallt eine abgewehrte Ecke aus mittigen 25 Metern als Dropkick aufs gegnerische Gehäuse. Sein Versuch düst jedoch übers Stadiondach.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
17
15:46
Nach sehr zurückhaltenden Anfangsminuten vergrößert die Rose-Truppe ihre Spielanteile zunehmend. Sie setzt im letzten Felddrittel aber noch gar keine Akzente, schafft es nur selten in die Nähe von Hrádeckýs Kasten.
Werder Bremen SC Freiburg
15
15:45
Feine Idee! Bittencourt saugt den Ball im Sechzehner an und will sofort Klaassen hinter der Viererkette bedienen. Der Heber kommt gut, doch Heintz gegen im allerletzten Moment dazwischen!
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
13
15:45
Chancentechnisch tut sich hier relativ wenig. Weder der BVB noch der VfL können bisher offensive Akzente setzen. Optische Vorteile gibt es jedoch auf Seiten der Hausherren.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
15
15:45
Auf der halblinken Seite hat Davis zu viel Platz. Der Münchner feuert direkt aus 20 Metern drauf, findet jedoch nur die Arme von Rønnow.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
14
15:44
Tolle Hereingabe von Werner, nach einer schnellen Bewegung gibt er von links hart rein. Die Abnehmer verpassen.
Werder Bremen SC Freiburg
13
15:44
Field Goal von Vincenzo Grifo! Der Freiburger nimmt sich einen Freistoß aus 25 Metern und donnert die Pille locker mal fünf Meter über die Kiste. Beim American Football hätte es dafür drei Punkte gegeben...
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
14
15:43
Volland setzt sich unweit des linken Strafraumecks gegen Jantschke durch und gibt dann halbhoch in den Fünfmeterraum. Sommer schnappt sich den unangenehmen Aufsetzer vor dem lauernden Alario.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
14
15:43
Kovač muss sich auf der Bank die nächsten Gedanken machen, da nun mit Boateng bereits der dritte Verteidiger nach Süle und Hernández ausfällt. Wechsel deuten sich allerdings erstmal nicht an, da Kimmich wieder den Rechtsverteidiger gibt und Pavard in die Innenverteidigung rückt.
Werder Bremen SC Freiburg
11
15:43
Milot Rashica ist on fire! Der Kosovare netzte gegen Heidenheim schon nach sechs Minuten ein, heute brauchte der Bremer neun Minuten für das 1:0.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
12
15:42
Im Aufbau verliert Hack den Ball an Poulsen. Sofort schaltet Leipzig um, Werner wird halbrechts in die Spitze geschickt. Aus 16 Metern schießt der Stürmer, St. Juste klärt per Grätsche.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
10
15:42
Durch einen unglücklichen Abpraller aus Wölfe-Sicht hat Piszczek auf der rechten Außenbahn extrem viel Platz. Seine flache Hereingabe an den Strafstoßpunkt wird zur Ecke geklärt. Die verpufft erneut wirkungslos.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
12
15:41
Nach einem Doppelpass mit Havertz zieht Demirbay aus zentralen 20 Metern ab. Der noch von einem Verteidiger berührte und damit entschärfte Versuch ist in der halblinken Ecke leichte Beute für Sommer.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
11
15:41
Gonçalo Paciência nimmt sich der Sache aus rund 17 Meter halblinker Position an, scheitert mit seinem Rechtsschuss allerdings an der Mauer. Auch der Nachschuss wird abgeblockt.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
10
15:40
Schusschance für Werner, aus 15 Metern stimmen Kraft und Präzision nicht. Zentner taucht ab und holt sich den Ball.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
9
15:40
Rote Karte für Jérôme Boateng (Bayern München)
Da es keinen Elfmeter für Frankfurt gibt, entscheidet der Unparteiische auf Freistoß, was aber gleichbedeutend mit einer Notbremse von Boateng ist. Ob sich der FCB darüber so wirklich freuen kann?
Werder Bremen SC Freiburg
9
15:39
Tooor für Werder Bremen, 1:0 durch Milot Rashica
Ein langer Ball, ein schneller Rashica und jetzt steht es 1:0! Osako krallt sich die Kugel im Mittelfeld und bedient dann Rashica auf dem linken Flügel. Der Blitzstarter vom Pokal-Spiel läuft dem schlecht postierten Lienhart weg und schiebt das Leder aus elf Metern ganz cool in die lange Ecke!
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
7
15:39
Es ist eine intensive und zweikampfgeprägte Anfangsphase. Wolfsburg versucht, die Räume möglichst eng zu machen. Damit kommt die Borussia noch nicht richtig zum Zug.
Werder Bremen SC Freiburg
8
15:39
Beide Teams wollen schon früh für Torchancen sorgen und benötigen dafür noch etwas mehr Präzision. Viele Pässe und Hereingaben sind zu ungenau.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
9
15:38
Im Rahmen des ersten Vorstoßes der Fohlen wird Herrmann auf die rechte Außenbahn geschickt. Er sucht Thuram im Zentrum mit einem halbhohen Anspiel. Tah bewacht den Franzosen eng und klärt problemlos.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
8
15:38
Mit einem Steilpass soll Quaison in Szene gesetzt werden, Upamecano glänzt allerdings mit Stellungsspiel.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
8
15:37
Kein Elfmeter für Frankfurt nach Videobeweis! Die Bayern vertendeln eine gute Chance und sofort rollt der Konter der Frankfurter an. Auf Höhe der Mittellinie steht Boateng schlecht, sodass Paciência halblinks davonziehen kann. Kurz vor der Strafraumbegrenzung wird der Portugiese von Boateng zu Fall gebracht.
Werder Bremen SC Freiburg
5
15:37
Die Werder-Fans sehen eine steile Flanke in Richtung Rashica und springen schon fast auf; Der Kosovare ist auf links fast schon frei durch. Die Flanke von Klaasen aus dem Zentrum ist aber etwas zu lang und Rashica verpasst um eine Fußlänge.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
6
15:36
Diesmal setzt Kostić Paciência auf der linken Außenbahn mit der Hacke in Szene. Der Portugiese macht noch ein paar Meter und flankt scharf nach innen. Im Fünfer fährt Neuer die linke Pranke aus und kann vor dem einschussbereiten Dost retten.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
4
15:36
...Hazard befördert die Murmel auf den kurzen Pfosten, ruft damit aber keine brenzlige Situation auf den Plan.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
3
15:35
Ui, das hätte gleich gefährlich werden können. Guerreiro flankt von links in die Mitte, wo Brooks ein Stockfehler unterläuft. Nur knapp verpasst auf Höhe des Elfmeterpunktes Reus. Im Nachgang holt Hakimi eine erste Ecke heraus...
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
6
15:35
Marco Rose stellt nach der 1:2-Auswärtsniederlage bei Borussia Dortmund fünfmal um. Oscar Wendt, Tony Jantschke, Matthias Ginter, Christoph Kramer und Patrick Herrmann ersetzen Ramy Bensebaini (muskuläre Probleme im Oberschenkel), Jordan Beyer, Denis Zakaria, László Bénes und Lars Stindl (jeweils auf der Bank).
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
5
15:34
Tooor für RB Leipzig, 1:0 durch Marcel Sabitzer
Führung für die Hausherren! Werner überrennt in halblinker Position St. Juste, das Sprintduell findet einen klaren Sieger. Dann gibt er flach in die Mitte ab, Sabitzer muss kurz vor dem Kasten nur noch den Fuß reinhalten.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
4
15:34
Schon früh setzen die Frankfurter den Favoriten unter Druck, sodass Kostić das Leder erobern kann. Der Flügelflitzer probiert es frech aus 25 Metern, verfehlt sein Ziel allerdings deutlich.
Werder Bremen SC Freiburg
3
15:34
Şahin schon kurz vor Gelb! Der Bremer stellt sich bei einem Mittelfeld-Duell mit Grifo nicht sonderlich klug an und unterbindet mit einem plumpen Stoßen einen möglichen Konter der Freiburger. Referee Dingert schnappt sich Şahin und ermahnt den Bremer.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
4
15:34
Boëtius treibt die Kugel über den linken Flügel, um schließlich flach in den Rückraum abzugeben. Dort läuft Baku zwar ein, Laimer stellt allerdings den Passweg zu.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
4
15:33
Die Hausherren kommen gleich in den ersten Minuten zu zwei Eckstößen. Die führen allerdings nicht zu unmittelbarer Gefahr für den Gästekasten.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
2
15:32
Erste gute Chance der Münchner! Ein langer Ball landet auf der rechten Außenbahn bei Müller, der nach innen zieht und mit etwas Glück an der Kugel bleibt. Das Leder springt genau in den Lauf von Gnabry, der aus rund 13 Metern halbrechter Position abdrückt. Der Schuss rauscht nur knapp am linken Pfosten vorbei.
Werder Bremen SC Freiburg
2
15:32
Werder will die frühe Kontrolle und einen Blitzstart wie im Pokal. Ein erster langer Schlag erreicht auf dem rechten Flügel Rashica und sorgt für die erste längere Ballbesitzphase der Hausherren.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
1
15:32
Das Bällchen rollt.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
1
15:32
Spielbeginn
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
3
15:32
Peter Bosz hat im Vergleich zum 1:0-Heimsieg gegen den SC Paderborn 07 drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Lars Bender(Faserriss im Oberschenkel), Aleksandar Dragović und Nadiem Amiri (beide auf der Bank) beginnen Sven Bender, Wendell und Kerem Demirbay.
Werder Bremen SC Freiburg
1
15:31
Und los! Schiri Dingert gibt die Partie frei, Freiburg stößt an. Werder ist heute gemäß der Vereinsfarben in Grün und Weiß gekleidet, Freiburg in Rot und Schwarz.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
1
15:31
Los geht's in Frankfurt! Die Gäste eröffnen das Geschehen in weißen Trikots, während die Eintracht im schwarz-roten Dress aufläuft.
Werder Bremen SC Freiburg
1
15:30
Spielbeginn
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
1
15:30
Spielbeginn
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
1
15:30
...und los! Leipzig beginnt in weißen Trikots mit dem Anstoß, Mainz ist in dunklen Jerseys unterwegs.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
1
15:30
Spielbeginn
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
1
15:30
Leverkusen gegen Mönchengladbach – das rheinische Duell in der BayArena läuft!
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
1
15:30
Spielbeginn
Werder Bremen SC Freiburg
15:29
Das Motto beim Einlauf? Lebenslang Grün-Weiß! Die Werder-Fans erheben sich, zeigen ihre Schals und singen die Vereinshymne.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
15:27
Die Mannschaften verlassen die Katakomben in Richtung Rasen.
Werder Bremen SC Freiburg
15:27
Hereinspaziert! Schiedsrichter Christian Dingert kommt als Erster aufs Feld und führt die Mannschaften ins Weserstadion.
Werder Bremen SC Freiburg
15:26
Schauen wir kurz vor Anpfiff noch schnell auf die wichtigsten Personalien. Bei Werder gibt im Vergleich zum Pokalspiel vier Veränderungen: Toprak, Gebre Selassie, Şahin und Osako rücken in die Startelf. Freiburg-Trainer Streich nimmt zwei Änderungen vor und vertraut heute auf die Dienste von Lienhart und Höler.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
15:23
Schiedsrichter der Partie ist Guido Winkmann. Für den 45-Jährigen ist es der vierte Saisoneinsatz im deutschen Oberhaus, bei den heutigen Mannschaften wurde er bislang noch nicht vorstellig. An den Seitenlinien assistieren Christian Bandurski und Arno Blos, vierter Offizieller ist Florian Badstübner. Sollte der Videobeweis benötigt werden, sind Günter Perl und Michael Emmer verantwortlich.
Werder Bremen SC Freiburg
15:22
Trainer Streich hat trotz des Rückschlags aber keine Zweifel: "Die Niederlage wirft uns nicht aus der Bahn", sagte der Sportclub-Coach direkt nach Schlusspfiff. Die Marschroute für das Gastspiel in Bremen ist einfach: "Wir wollen bei Werder ein bisschen das Gas rausnehmen", plant Streich, der auch etwas mitnehmen will: "Wir fahren mit Selbstbewusstsein und Mut hin."
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
15:18
Beide Mannschaften machen sich in den Katakomben bereit, sodass es hier in wenigen Augenblicken losgehen kann. Leiter des Geschehens ist Markus Schmidt, der in den kommenden 90 Minuten von seinen beiden Assistenten Sven Waschitzki sowie Markus Schüller unterstützt wird.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
15:16
Unparteiischer des heutigen Kräftemessens ist Tobias Welz. Der 42-jährige Polizeibeamte aus Wiesbaden geht in seine zehnte Spielzeit in der deutschen Beletage und kommt 2019/2020 zu seinem vierten Einsatz im Oberhaus. An den Seitenlinien assistieren ihm Rafael Foltyn und Dr. Martin Thomsen.
Werder Bremen SC Freiburg
15:16
Unter der Woche erlebte der Sportclub im DFB-Pokal eine kleine Enttäuschung. Das Streich-Team verlor - wie schon in der Liga - gegen Union Berlin und schied in der 2. Hauptrunde verdient aus. Insbesondere zu viele eigene Fehler sorgten für leichte Gegentore und verhalfen Union zu einem überraschenden 3:1 im Schwarzwald.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
15:15
Sandro Schwarz hat Respekt vor der Aufgabe. "Das Pokalspiel hat gezeigt, was für eine enorme Qualität in ihrem Offensivspiel haben", erkennt der Mainzer an. "Das wussten wir aber nicht erst seit gestern." Wer nun glaubt, dass über 90 Minuten Beton angerührt wird, liegt allerdings falsch. Schwarz wünscht sich von seinen Mannen Akzente im Spiel nach vorne.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
15:14
In beider Klubhistorien stehen bislang 48 direkte Aufeinandertreffen auf dem Papier. 26 dieser Duelle entschieden die Westfalen für sich, die zudem zwölf Remis bei zehn Niederlagen einheimsten. In der Vorsaison hatten sie ebenfalls beide Male das bessere Ende für sich. Auswärts feierten sie einen knappen Erfolg (1:0), zuhause fiel er marginal höher aus (2:0).
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
15:13
Auf das 75. Bundesligaduell zwischen Werks- und Fohlenelf wurde Daniel Siebert angesetzt. Der 35-jährige Sportwissenschaftler aus Berlin ist zur Saison 2012/2013 in die höchste deutsche Spielklasse aufgestiegen. Bei seinem 95. Bundesligaeinsatz unterstützen ihn die Linienrichter Lasse Koslowski und Jan Seidel sowie der Vierte Offizielle Christian Gittelmann.
Werder Bremen SC Freiburg
15:09
Ganz sicher auf dem richtigen Weg befindet sich auch der Sportclub aus Freiburg. Die Breisgauer überraschen bislang die gesamte Bundesliga und belegen nach neun Spieltagen Platz drei. Mehrfach hatte das Team von Christian Streich sogar die Chance, Tabellenführer zu werden.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
15:09
Auch Kovač stellte sich den Fragen der zahlreichen Journalisten: "Ich erwarte mir mehr Leidenschaft in den Zweikämpfen. Wir müssen von Anfang an da sein. In Frankfurt geht von Anfang an die Post ab. Da müssen wir hellwach sein. Es kann schnell passieren, dass wir in Rückstand geraten - wenn wir so agieren wie in den letzten Wochen. Es ist ein Topspiel gegen eine sehr, sehr gute Mannschaft. Fußball ist ergebnisorientiert. Die beste Kombination ist, wenn du gewinnst und gut spielst. Das gelingt uns im Moment nicht. Wir müssen Erfolgserlebnisse schaffen, um Selbstvertrauen zu gewinnen. Man muss keine Kunststücke aufführen, man muss es einfach halten."
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
15:07
“Wir haben den Kopf verloren und wilde Sau gespielt“, erklärt VfL-Trainer Oliver Glasner den Auftritt mit einem österreichischen Sprichwort. Alles, was seine Auswahl auszeichne, habe diese über Bord geworfen. Gleichzeitig geht der Übungsleiter mit einer gewissen Portion Optimismus in die nächsten Aufgaben. Er glaube nicht, “dass die Niederlage große Spuren hinterlassen wird. Man muss das große Ganze sehen. Wir haben vorher gezeigt, dass wir schwer zu bespielen sind“. Die Borussia sieht er indes weiter als Kandidaten für die Meisterschaft: “Das ist eine Mannschaft, die alles mitbringt, um am Ende ein Wörtchen um den Titel mitzusprechen. Wir müssen versuchen, die Räume für Konter zu nutzen“.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
15:06
"Dass wir den Schwung aus dem Pokalspiel mitnehmen wollen, ist selbstverständlich", sagt RB-Coach Julian Nagelsmann vor dem Vergleich. In Niedersachsen brachte man seine Offensiv-PS in beeindruckender Art und Weise auf die Straße, der Gegner lief nur hinterher. "Wolfsburg hatte nicht allzu viel Freude an dem Spiel, so soll es auch für Mainz sein."
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
15:03
In der Bundesliga grüßt die Elf vom Niederrhein zum dritten Mal hintereinander von ganz oben. Dank eines 4:2-Heimerfolges gegen die SG Eintracht Frankfurt, zu dem Thuram (28.), Wendt (45.), Elvedi (75.) und Zakaria (85.) die Treffer beitrugen, sammelte die Auswahl von Trainer Marco Rose die Zähler 17, 18 und 19 ein.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
14:59
Ein wenig anders ist die Situation bei den Autostädter gelagert. Als einziger europäischer Verein neben Juventus Turin waren sie bis zum Pokalabend gegen RB Leipzig am Mittwoch in Pflichtpartien ungeschlagen. In der Bundesliga kletterten sie damit bis auf den fünften Rang, kassierten erst fünf Gegentreffer und haben lediglich zwei Punkte Rückstand auf den Branchenprimus Gladbach. Gegen die Roten Bullen jedoch setzte es daheim eine deftige Klatsche (1:6). Dieser Nackenschlag will verarbeitet werden.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
14:58
Borussia Mönchengladbach hat sich am Mittwochabend aus dem DFB-Pokal verabschiedet. Bei Borussia Dortmund zeigten die Fohlen eine ansprechende Leistung und waren über weite Strecken des Abends jedenfalls nicht das schwächere Team, doch nach Thurams Führungstreffer (71.) konnte Schwarz-Gelb den Spielstand in der Schlussviertelstunde noch drehen.
Werder Bremen SC Freiburg
14:57
Nach der Pokal-Gala will der SVW den Schwung mit in die Liga nehmen und erstmals seit Mitte September wieder drei Punkte einfahren. Trainer Florian Kohfeldt glaubt an eine Serie: "Ich habe in den vergangenen Wochen in vielen Spielen gute Anzeichen gesehen. Gegen Heidenheim hat die Mannschaft gemerkt, dass der Weg grundsätzlich richtig ist", so Kohfeldt.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
14:56
In Leipzig haben die Mainzer noch nie gewonnen. Bislang fanden drei Partien in der Red Bull Arena statt, die Hausherren gewannen zwei davon. In der Spielzeit 2017/2018 holten die Mainzer einen Zähler (2:2).
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
14:56
Angeschlagen kommen die Bayern allerdings nur leistungstechnisch nach Frankfurt. Aus den letzten sieben Duellen fuhren die Gäste fünf Siege ein und mussten sich daheim der TSG mit 1:2 geschlagen geben. Nach dem außergewöhnlichen 7:2-Erfolg in der Champions League bei Tottenham waren die Vorstellungen eher wackelig, sodass auch der 2:1-Erfolg im DFB-Pokal in Bochum zuletzt erst kurz vor Ende eingetütet wurde. In der Verteidigung fehlen den Süddeutschen für einen längeren Zeitraum die beiden Leistungsträger um Süle und Hernández, sodass sich die neue Viererkette erstmal eingrooven muss.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
14:53
Schauen wir unterdessen auf die Aufstellungen beider Teams. Die Hausherren rotieren ordentlich durch und nehmen im Vergleich zum Pokal fünf Veränderungen vor. Während Bürki zurück ist und erstmal auf der Bank sitzt, ersetzen Hakimi, Hummels, Dahoud, Reus und Guerreiro die ebenfalls als Joker agierenden Schulz, Zagadou, Witsel, Sancho und Bruun Larsen. Bei den Gästen gibt es derweil vier Wechsel. Für Mbabu, Brekalo, Steffen und Gerhardt beginnen Guilavogui, Roussillon, Brooks und Nmecha.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
14:49
Infolge der verdienten 0:3-Auswärtsniederlage bei der SG Eintracht Frankfurt spielte die Mannschaft von Trainer Peter Bosz in der heimischen BayArena 2:2 gegen den SV Werder Bremen. Nach Alarios Ausgleichstreffer kurz vor der Stundenmarke drängte sie zwar stark auf das entscheidende Tor, doch dieses gelang ihr nicht mehr.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
14:49
Coach Hütter äußerte sich auf der Pressekonferenz zum anstehenden Match: "Natürlich ist es ein besonderes Spiel. Aber letztlich geht es auch heute um drei Punkte. Ich bin von meiner Mannschaft überzeugt, wir befinden uns auf einem guten Weg und sind vor allem zuhause aktuell sehr stark. Die Bayern haben enorme Qualität in allen Bereichen. Für uns ist es wichtig, die richtige Balance zu finden: Wir müssen mutig nach vorne spielen, unser Spiel durchziehen, und zugleich gut verteidigen. Der FC Bayern war in der Vergangenheit immer am gefährlichsten, wenn man geglaubt hat, sie seien angeschlagen. Wir wissen, dass einiges auf uns zukommt."
Werder Bremen SC Freiburg
14:47
Werder überrollte den 1. FC Heidenheim mit unbändiger Offensiv-Power und ließ die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt gar nicht erst ins Spiel kommen. "Das war ein Offensiv-Feuerwerk von Werder, wir hätten uns auch noch mehr Gegentore fangen können", gab der Heidenheim-Trainer danach anerkennend zu.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
14:47
Im Vergleich zum Pokalspiel tauschen die Hausherren auf drei Positionen. Mvogo, Forsberg (beide Bank) und Orban (verletzt) nehmen heute die Zuschauerrolle ein, Gulácsi, Klostermann und Nkunku kommen. Auf der anderen Seite reagiert Trainer Sandro Schwarz auch aufgrund einer Gelbsperre. Hack ersetzt Niakhaté, Pierre-Gabriel ersetzt zudem Brosinski (Bank).
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
14:46
Favre selbst will so wie Selbstvertrauen wie möglich aus der zurückliegenden Begegnung ziehen. Es sei immer gut, ein Spiel umzubiegen. “Aus meiner Sicht war das auch verdient. Wir haben es analysiert, und es gab dabei viele positiven Sachen. Wir hatten 14:6 Torchancen. Es ist immer sehr gut, gegen so eine Mannschaft zu gewinnen. Sie sind immerhin Tabellenführer“, so der Schweizer. Ein Zwischenzeugnis möchte er seiner Truppe nach neun Matches in der Liga noch nicht ausstellen: “Es ist schwer, jetzt schon ein Fazit zu ziehen. Wir haben wichtige Spiele in dieser Woche, aber alles bis zum Jahresende ist wichtig“.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
14:43
Die Werkself zog am Dienstagabend durch einen 1:0-Erfolg gegen den SC Paderborn 07 in das Achtelfinale des Cup-Wettbewerbs ein. Gegen den Aufsteiger aus Ostwestfalen besorgte der formstarke Alario in Minute 25 den Siegtreffer. In der Bundesliga ist Leverkusen zuletzt ins Schlingern geraten: Von den jüngsten drei Begegnungen konnte keine einzige gewonnen werden.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
14:39
War das der Befreiungsschlag? Nach schwierigen Wochen mit der Pleite in der Champions League bei Inter Mailand (0:2) und der enttäuschenden Nullnummer im Revierderby beim FC Schalke 04 (0:0) wurde die Kritik von außen an Dortmunds Cheftrainer Lucien Favre und seinen Mannen immer lauter. Am Mittwoch jedoch gelang den Schwarz-Gelben ein hart erkämpfter Erfolg im DFB-Pokal über Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach (2:1). Dabei ließen sie sich auch nicht vom späten Rückstand aus der Ruhe bringen und drehten die Partie zu ihren Gunsten. Damit dürfen sie gespannt auf die Auslosung blicken.
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
14:38
Die Frankfurter liegen aktuell auf der zehnten Position, könnten mit einem Sieg gegen den Branchenprimus aus München allerdings wieder ganz oben anklopfen, da die Mannschaften auf den internationalen Rängen extrem nah zusammen liegen. Zuletzt setzte sich die Eintracht, die bereits 21 Pflichtspiele auf dem Buckel hat, mit 2:1 bei St. Pauli durch. Dopeltorschütze Dost soll auch heute wieder auf Torejagd gehen. In der Liga kassierten die Hessen am vergangenen Spieltag eine empfindliche 4:2-Pleite beim Tabellenführer aus Gladbach, sodass heute etwas Zählbares gegen die Bayern wichtig wäre.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
14:37
Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach befinden sich in einer anstrengenden Phase, schließlich sind sie durch ihre internationalen Verpflichtungen derzeit zweimal pro Woche im Einsatz. Vor ihren vierten Gruppenpartien in Champions und Europa League treffen sie im direkten Duell in der nationalen Eliteklasse aufeinander, nachdem sie unter der Woche im DFB-Pokal gefordert gewesen sind.
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
14:37
Beide Teams treten mit einem Sieg im Rücken an: Mainz 05 setzte sich am 9. Spieltag mit 3:1 gegen den FC Köln durch, Leipzig spielte noch am Mittwoch im DFB-Pokal in Wolfsburg. Mit einem 6:1-Auswärtserfolg ließ die Nagelsmann-Elf aufhorchen.
Werder Bremen SC Freiburg
14:37
Für Werder war der Pokalausflug unter der Woche ein voller Erfolg. Die Grün-Weißen entledigten sich ihrer vier Liga-Unentschieden hintereinander und zerlegten Zweitligist Heidenheim mit 4:1. Besonders in der Anfangsphase spielte Werder groß auf und machte mit drei Treffern in den ersten 18 Minuten bereits frühzeitig alles klar.
Borussia Dortmund VfL Wolfsburg
14:31
Hallo und herzlich willkommen zum zehnten Spieltag der Bundesliga! In einem schon von der Tabelle her hochspannenden Duell trifft Borussia Dortmund auf den VfL Wolfsburg. Unruhen auf der einen, ein herber Rückschlag auf der anderen Seite: Wer setzt heute ein Ausrufezeichen? Um 15:30 Uhr geht es los.
Bayer 04 Leverkusen Borussia Mönchengladbach
14:30
Hallo und herzlich willkommen zum rheinischen Duell am 10. Bundesligaspieltag! Bayer Leverkusen empfängt ab 15:30 Uhr Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach. Kehrt die Werkself in die Erfolgsspur zurück oder behaupten die Fohlen in der BayArena Tabellenplatz eins?
RB Leipzig 1. FSV Mainz 05
14:30
Herzlich willkommen zum 10. Spieltag der Bundesliga! RB Leipzig empfängt am heutigen Nachmittag den 1. FSV Mainz 05, Anstoß ist um 15:30 Uhr.
Werder Bremen SC Freiburg
14:29
Hallo und herzlich willkommen zum 10. Spieltag der Bundesliga! Nach dem furiosen 4:1 im Pokal gegen Heidenheim will Werder Bremen auch in der Liga gegen Freiburg nachlegen. Jubeln die Grün-Weißen erneut oder nehmen die Breisgauer Zähler mit?
Eintracht Frankfurt FC Bayern München
14:25
Hallo und ein herzliches Willkommen zum 10. Spieltag der Bundesliga am Samstagnachmittag! Ab 15:30 Uhr stehen sich Frankfurt und Bayern in der Commerzbank-Arena gegenüber.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
90
22:22
Fazit:
Pünktlich ist Feierabend! Hoffenheim gewinnt hochverdient und springt, zumindest bis morgen, auf den fünften Platz. Nach der 3:0-Pausenführung machten die Hausherren im zweiten Abschnitt nicht mehr als nötig und brachten den Dreier souverän über die Zeit. Paderborn war hingegen um Schadensbegrenzung bemüht und legte das Augenmerk hauptsächlich darauf zumindest in der zweiten Hälfte die Null zu halten. In der nächsten Woche hat der SCP dann den FC Augsburg zu Gast und wird alles geben, um zu punkten. Die Sinsheimer werden in Köln alles daransetzen den eigenen Höhenflug fortzusetzen und das sechste Pflichtspiel in Folge siegreich zu gestalten.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
90
22:19
Spielende
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
90
22:19
Die reguläre Spielzeit ist beinahe vorbei und Grund für Nachspielzeit gibt es eigentlich nicht. Das dürfte es also gleich gewesen sein.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
88
22:17
Steffen Baumgart ist noch immer voll bei der Sache. Der Rostocker turnt noch immer mit vollem Einsatz in seiner Coaching-Zone herum.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
86
22:14
Das Tempo ist komplett raus. Die Kraichgauer schieben sich den Ball nur noch hin und her und die Gäste gehen auch nicht mehr ganz vorne drauf.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
84
22:13
Für 1899 Hoffenheim wird es der fünfte Sieg in Serie und bei dem Blick auf die nächsten Gegner könnte noch der ein oder andere folgen. Köln, Mainz und Düsseldorf sind die nächsten Gegner und sollten bei der momentanen Form machbar sein. Erst in Leipzig geht es dann wieder gegen ein Team aus der oberen Tabellenhälfte.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
81
22:10
Dritter Wechsel auch bei den Hausherren. Bebou, der mit seinem Tempo viele Löcher gerissen hat, macht Platz für Baumgartner.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
81
22:09
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Christoph Baumgartner
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
81
22:09
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Ihlas Bebou
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
80
22:09
Vasiliadis haut aus der zweiten Reihe einfach mal drauf und Baumann kann das Ding nur gerade eben mit den Fingerspitzen um den Pfosten lenken.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
79
22:08
Da mittlerweile klar ist, dass heute nichts mehr für den SCP geht lohnt sich der Blick nach vorne. Die nächsten drei Gegner heißen Augsburg, Dortmund und Leipzig. Gegen den FCA sollten die nächsten Punkte her, wenn man den Anschluss nicht verlieren will.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
76
22:05
Rupp lässt sich nach einem sehr guten Spiel von den Fans feiern. Für die Schlussminuten darf für den Ex-Paderborner Geiger auf das Feld.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
76
22:04
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Dennis Geiger
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
76
22:04
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Lukas Rupp
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
74
22:04
Super Parade von Zingerle!
Hoffenheim mal wieder offensiv und direkt wird es wieder brandheiß. Kadeřábek bringt die Kugel von rechts scharf vor den Kasten. Bebou bekommt die Pille nicht richtig kontrolliert und bedient dadurch unfreiwillig Adamyan. Der Joker kommt links aus ganz spitzem Winkel zum Abschluss und scheitert am überragend reagierenden Zingerle.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
73
22:01
Mit den drei Punkten würde sich Hoffenheim bis auf den fünften Platz vorschieben und vorübergehend sogar den BVB überholen.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
70
22:00
Letzter Wechsel beim SCP: Zolinski hatte heute offensiv wenig zu glänzen und musste stattdessen defensiv mitarbeiten. Ersetzt wird er positionsgetreu von Michel.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
70
21:58
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Sven Michel
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
70
21:58
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Ben Zolinski
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
69
21:58
Locadia, der Torschütze des 3:0, hat Feierabend. Für den Niederländer kommt Adamyan, der gegen Bayern mit einem Doppelpack für Furore sorgte.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
69
21:57
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Sargis Adamyan
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
69
21:57
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Jürgen Locadia
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
66
21:54
Vasiliadis schießt vom rechten Strafraumeck einfach mal drauf und zielt nur knapp am linken Pfosten vorbei.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
65
21:53
Der erste Abschnitt hatte wirklich viel zu bieten und war schön anzusehen. Die ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte sind hingegen sehr ruhig und beinahe ereignislos.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
62
21:51
Das Spiel der TSG verläuft etwas anders als sonst in der Saison. Normalerweise sind die Sinsheimer gerade nach der Pause stark und habe da acht der elf Treffer erzielt.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
60
21:48
Skov wieder mit einem ruhenden Ball. Der Freistoß aus fast 30 Metern ist allerdings zu zentral und eine leichte Beute für Zingerle.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
57
21:46
Hoffenheim hat mindestens einen Gang raus genommen und Paderborn ist besonder darum bemüht nicht noch ein Gegentor zu bekommen. Dadurch passiert nicht allzu viel.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
54
21:42
Gelbe Karte für Streli Mamba (SC Paderborn 07)
Der gerade erst eingewechselte Mamba kommt im Mittelfeld zu spät und trifft Grillitsch von hinten am Sprunggelenk.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
52
21:41
Sabiri tritt einen Freistoß zwar über die Mauer, aber eben auch knapp über den Querbalken. Trotzdem zumindest mal wieder ein Offensivakzent.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
52
21:40
Bei Hoffenheim sitzt mit Maximilian Beier übrigens ein ganz junger Akteur auf der Bank. Beier ist erst 17 Jahre alt und wäre bei einem Einsatz der erste Spieler aus dem Jahrgang 2002, der in der Bundesliga zum Einsatz kommt.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
49
21:38
Skov tritt alle Standards. Mit seinem Freistoß von links findet der linke Außenbahnspieler dieses Mal den Kopf von Kadeřábek, der nur knapp drüber köpft.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
48
21:37
Pfosten! Erneut ist es Skov mit dem ersten Abschluss. Eine Ecke von rechts hämmert der Däne mit voller Wucht an den ersten Pfosten. Da dort keiner mehr das Rund erwischt knallt die Kugel an den Außenpfosten.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
46
21:35
Weiter geht's! Bei Hoffenheim bleibt nach dem ersten Durchgang natürlich alles unverändert. Baumgart tauscht hingegen gleich doppelt. Mit Mamba kommt zusätzliches Tempo in die Angriffsreihe.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
46
21:34
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Streli Mamba
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
46
21:34
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Cauly
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
46
21:33
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Laurent Jans
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
46
21:33
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Mohamed Dräger
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
46
21:33
Anpfiff 2. Halbzeit
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
45
21:22
Halbzeitfazit:
Abgezockte Hoffenheimer führen hochverdient mit 3:0 gegen den SC Paderborn. Nach dem ersten Ligasieg ging der Tabellenletzte hoch motiviert in die Partie. Doch bereits nach wenigen Sekunden gab es den ersten Rückschlag. Skov traf sehenswert, per Freistoß, zur frühen TSG-Führung. Im Anschluss versuchten die Gäste zwar trotzdem weiterhin nach vorne zu spielen, aber Hoffenheim spielte den SCP immer wieder komplett auseinander. Dadurch entwickelte sich eine sehenswerte, wenn auch einseitige Partie. Zwar ist im Fußball alles möglich, jedoch scheint das Spiel nach dem ersten Abschnitt schon entschieden. Dem Aufsteiger ist allerdings alles zuzutrauen und Steffen Baumgart wird seine Jungs nochmal ordentlich heiß machen.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
45
21:16
Ende 1. Halbzeit
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
45
21:16
Die erste Halbzeit ist fast vorbei und Paderborn dürfte froh sein, dass gleich erstmal Pause ist.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
42
21:14
Bebou hat nach einem weiten Pass viel Zeit und Platz an der Strafraumkante. Der Neuner nimmt den Ball gekonnt an, hält ihn noch zwei Mal hoch und schließt dann aus der Drehung ab. Zingerle ist aber zur Stelle.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
39
21:12
Das Hoffenheimer Team wirkt sehr harmonisch und kombiniert sich regelmäßig mit vielen schnelle, direkten Pässen nach vorne. Die Paderborner kommen da kaum zwischen.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
37
21:09
Holtmann fasst sich von links einfach mal ein Herz und hämmert drauf. Baumann hat zwar seine Probleme, aber kann den strammen Abschluss abwehren.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
36
21:08
Die Probleme in der Defensive überraschen kaum. Bereits vor diesem Spiel hatten die Ostwestfalen 22 Gegentore und stellten damit die schwächste Hintermannschaft der Liga.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
34
21:06
Das geht einfach viel zu einfach für die TSG! Nach einem langen Ball kann Bebou die Pille gut behaupten und steckt durch auf Rupp. Der Mittelfeldspieler will legt von links dann quer und erst Schonlau verhindert den nächsten Gegentreffer, indem er vor Locadia klärt.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
31
21:03
Mit dem Drei-Tore-Vorsprung geht es 1899 Hoffenheim jetzt deutlich entspannter an. Die Heimmannschaft lässt die Murmel ruhig durch die eigenen Reihen laufen und wartet ab, was die Gäste ihnen anbieten.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
29
21:01
Nach dem 3:0 hat Steffen Baumgart seine Truppe nun ein wenig umgestellt. Der SCP steht jetzt etwas tiefer und agiert defensiv in einem 4-4-2.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
27
21:00
Für Jürgen Locadia ist es der zweite Saisontreffer, nachdem er in der Vorwoche in Berlin ebenfalls getroffen hatte.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
26
20:56
Tooor für 1899 Hoffenheim, 3:0 durch Jürgen Locadia
Es klingelt schon wieder! Grillitsch legt rechts raus auf Kadeřábek und der Außenspieler flankt direkt aus dem Halbfeld an den zweiten Pfosten. Da verarbeitet Locadia die Hereingabe sehr gut, lässt Dräger noch ins Leere laufen und schlenzt die Kugel dann locker flach ins lange Eck. Starke Aktion des Niederländers.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
24
20:56
Der Aufsteiger hat im Moment deutlich längere Ballbesitzphasen. Allerdings schieben sie sich das Rund fast nur in der eigenen Hälfte zu. Ab der Mittellinie stellen die Hausherren die Räume dann clever zu und verhindern das gegnerische Durchkommen.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
21
20:54
Die Sinsheimer sind zwar nicht am Drücker, jedoch schalten sie blitzschnell und absolut zielstrebig um. Dieses Mal leitet Rupp klug weiter auf Locadia und der Steilpass des Stürmers verfehlt nur ganz knapp sein Ziel. Ansonsten wäre es die nächste Großchance für die TSG gewesen.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
19
20:51
Großchance SCP! Plötzlich taucht Cauly frei vor Baumann auf. Aus knapp sieben Metern scheitert der Zehner mit seinem wuchtigen Schuss aber an Baumann, der einfach nur stehen bleiben muss.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
18
20:50
Da zeigt sich das große Risiko am Paderborner-Spiel. Beim zweiten Treffer standen die Gäste einfach viel zu offen und haben sich zu leicht auseinanderspielen lassen.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
15
20:46
Tooor für 1899 Hoffenheim, 2:0 durch Pavel Kadeřábek
Traumhaft herausgespielt! Auf links geht Rupp tief und wird prompt von Skov bedient. Dadurch hat der ehemalige Paderborner ganz viel Platz, legt quer und bedient Grillitsch. Der Österreicher schließt aus guter Position aber nicht ab, sondern leitet das Leder mit einem sensationellen Kontakt weiter nach rechts auf Kadeřábek, der frei vor dem Kasten locker ins linke untere Eck vollstreckt.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
13
20:46
Die Hausherren sind zwar in Front und hatten mit dem Schuss von Bebou auch die andere gute Torchance, aber Paderborn ist trotzdem voll im Spiel. In der gegnerischen Hälfte fehlt den Gästen allerdings die Durchschlagskraft.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
11
20:43
Der einzige Paderborner-Doppelpacker der Bundesligageschichte spielt übrigens kurioserweise beim Gegner! Lukas Rupp gelangen im Mai 2015 zwei Treffer gegen Freiburg und das als Joker.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
9
20:41
Bebou nur knapp vorbei!
Grillitsch setzt sich im Mittelfeld super gegen gleich mehrere Gegenspieler durch und lüpft in die Box auf Bebou. Der Stürmer wird noch bedrängt und schießt auf das lange, rechte Eck. Allerdings geht die Kugel hauchzart daneben.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
8
20:40
Die Gäste lassen sich von dem frühen Rückstand nicht verunsichern und gehen trotzdem forsch vorne drauf. Die Hoffenheimer Mannschaft wirkt aber mittlerweile abgeklärt und findet bisher gute Lösungen.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
5
20:37
Für Paderborn ist der Start natürlich maximal unglücklich. Trotzdem wird das Team von Steffen Baumgart sicherlich nichts am Spielplan ändern und wie gewohnt mutig mitspielen.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
3
20:36
Leopold Zingerle sieht nicht ganz glücklich aus bei dem Gegentreffer. Der Ball schlug nämlich nicht genau im Eck ein und bei der Distanz hätte der Keeper früher in das bedrohte Eck kommen können. Zwar muss man den nicht zwingend haben, aber unhaltbar schien der nicht.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
2
20:33
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:0 durch Robert Skov
Was für eine Bude! Skov tritt aus über 25 Metern halbrechter Position zum Freistoß an. Der Standard des Dänen fliegt wunderschön über die Mauer und rechts oben ins Tor. Traumstart für die TSG!
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
1
20:32
Der zehnte Spieltag ist eröffnet! Hoffenheim spielt im gewohnten blau und Paderborn will in grellem gelb dagegen halten.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
1
20:31
Spielbeginn
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
20:26
Schiedsrichter der Partie ist Robert Schröder. AN den Seitenlinien werden ihm Mike Pickel und Frederick Assmuth assistieren. Vierter Offizieller ist Patrick Alt und für den Video-Beweis ist Dr. Felix Brych verantwortlich.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
20:24
Steffen Baumgart ändert seine Startelf im Vergleich zum ersten Ligasieg auf zwei Positionen. Cauly kommt für den gelbgesperrten Gjasula und Antwi-Adjei ersetzt Pröger.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
20:19
Beim Blick auf die Aufstellungen ändert sich auf Seiten der Hausherren nicht viel im Vergleich zum letzten Ligaeinsatz. Andrej Kramarić, der lange verletzt war, wird heute mal wieder geschont und von Ihlas Bebou ersetzt.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
20:09
Bisher gab es das Duell Hoffenheim gegen Paderborn je zwei Mal in der Bundesliga und 2. Bundesliga. Dabei spricht die Statistik klar für die Sinsheimer. Die TSG konnte drei Matches für sich entscheiden und musste sich einmal mit einem torlosen Remis begnügen. Dem SCP ist es in der bisherigen Aufeinandertreffen ohnehin noch nicht gelungen auch nur einen eigenen Treffer zu erzielen.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
20:04
Auch vom heutigen Gegner gibt es für das Auftreten und die Spielweise nur Lob. "Paderborn hat viele gute Spiele in dieser Saison gezeigt. Sie erspielen sich viele Chancen und haben eine gute Spielidee. Ich denke, dass sie mehr Punkte verdient haben, als sie aktuell haben. Sie spielen sehr mutig und risikoreich. So spielt normalerweise kein Tabellenletzter", geriet TSG-Coach Schreuder beinahe ins Schwärmen.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
20:02
Auch Paderborn ist endlich richtig in der Liga angekommen. Der Aufsteiger spielt zwar schon seit Saisonbeginn mutig und offensiv, doch belohnt haben sich die Ostwestfalen erst am letzten Wochenende. Im Heimspiel gegen Düsseldorf feierte der SCP nicht nur den ersten Sieg in der Liga, sondern konnte auch endlich mal zu Null spielen. Durch den langersehnten Dreier haben Steffen Baumgart und sein Team zwar nicht den letzten Tabellenplatz verlassen können, aber zumindest den Anschluss wieder hergestellt. Mit jetzt vier Zählern liegen sie nur noch drei hinter dem 14. Platz. Von daher konnte auch die knappe und unglückliche 0:1-Niederlage im Pokal, gegen Bayer Leverkusen, die Stimmung nicht verderben. "Das gestrige Spiel im DFB-Pokal hat gezeigt, dass ich mich auf alle verlassen kann. Das ist ein sehr gutes Zeichen", zeigte sich Baumgart, trotz der Niederlage, zufrieden.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
19:51
Dabei ist die TSG nicht gut gestartet. Aus den ersten sechs Partien konnte 1899 nur magere fünf Pünktchen einfahren. Allerdings hielt man in Hoffenheim an der eigenen Taktik fest und das zahlt sich jetzt anscheinend aus. "Es hat sich nicht viel verändert im Vergleich zu den Wochen davor. Wir sind auf einem guten Weg. Das haben wir immer gesagt. Siege helfen dabei natürlich. Der erste Sieg war sehr wichtig. Dann haben die Jungs gespürt, was möglich ist. Wir hoffen, dass wir noch mehr Spiele gewinnen", gab Alfred Schreuder zu verstehen.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
19:46
Hoffenheim ist im Moment das Team der Stunde in der Bundesliga. Alle vier Pflichtspiele im Oktober konnten die Kraichgauer für sich entscheiden. Nach dem 2:1-Sieg in München scheint bei der Truppe von Alfred Schreuder der Knoten geplatzt zu sein. Es folgten Siege gegen Schalke, Hertha BSC und am Dienstag, im Pokal, gegen den MSV Duisburg. Dadurch sind die Sinsheimer in der Tabelle bis auf den zehnten Rang geklettert und könnten mit einem weiteren Dreier, zumindest vorübergehend, bis auf den fünften Platz vorrücken.
1899 Hoffenheim SC Paderborn 07
19:31
Einen wunderschönen guten Abend und herzlich willkommen zum 10. Spieltag. Zum Auftakt empfängt die TSG Hoffenheim den SC Paderborn 07. Anstoß ist um 20:30 Uhr in der PreZero Arena.
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.