Sie sind hier:

Bayern weiter Spitze, Mainz und Schalke torlos

Fußball-Bundesliga | 22. Spieltag

Zum Abschluss des 22. Spieltags haben sich Mainz 05 und Schalke 04 torlos getrennt. Zuvor hatte der FC Bayern mit dem 4:1 beim 1. FC Köln die Tabellenführung behauptet. Bereits am Samstag hatten Gladbach und Leipzig Siege gefeiert.

Bayerns David Alaba, Thomas Müller, Kingsley Coman und Robert Lewandowski feiern das 2:0, während sich kölns Rafael Czichos (r) ärgert.
Bayerns David Alaba, Thomas Müller, Kingsley Coman und Robert Lewandowski feiern das 2:0 gegen den 1. FC Köln.
Quelle: DPA

Hertha BSC feierte nach der turbulenten Klinsmann-Woche einen Sieg über Schlusslicht Paderborn. In den weiteren Partien gewann der VfL Wolfsburg in Hoffenheim mit 3:2, Augsburg und Freiburg trennten sich 1:1. Union Berlin musste in der letzten Minute eine 2:3-Heimpleite gegen Bayer Leverkusen hinnehmen. Bereits am Freitag hatte Borussia Dortmund die Frankfurter Eintracht klar besiegt.

Schalkes Benito Raman (l) im Zweikampf mit Jeffrey Bruma.
Schalkes Benito Raman (l) im Zweikampf mit Jeffrey Bruma von 1. FSV Mainz 05 bei Spiel in Mainz.
Quelle: EPA

Schalke 04 kommt einfach nicht aus seinem Tief heraus und verliert die Champions-League-Plätze zusehends aus den Augen. Die schwachen Remis-Könige der Bundesliga kamen nicht über ein tristes 0:0 beim abstiegsbedrohten FSV Mainz 05 hinaus. Damit warten die Königsblauen seit vier Partien auf einen Sieg.

S04, das bei einem Lattenschuss von Robin Quaison Glück hatte, hat nach dem Unentschieden beim Ex-Klub von Trainer David Wagner als Tabellensechster bereits sechs Punkte Rückstand auf Platz vier. Der FSV (22 Zähler) bleibt nach seiner ersten Punkteteilung der Saison Viertletzter. Die 27.482 Zuschauer in der Mainzer Arena sahen über weite Strecken eine zerfahrene Begegnung. Beide Mannschaften leisteten sich zahlreiche Fehler, in der Offensive lief nichts zusammen. Erst nach dem Seitenwechsel nahm die Partie Fahrt auf, ohne das Zählbares dabei heraussprang.

1. FC Köln - FC Bayern München 1:4 (0:3)

Mit einer eindrucksvollen Demonstration der Stärke und einem historischen Blitzstart hat der FC Bayern die Tabellenführung der nach nur 24 Stunden zurückerobert. Die Münchner gewannen am Sonntag beim zuvor viermal in Folge daheim siegreichen 1. FC Köln mit 4:1 (3:0) und schickten den FC mit einer deutlichen Niederlage in die Karnevalswoche. Das Team von Trainer Hansi Flick entriss damit den am Samstag an die Spitze gesprungenen Leipzigern direkt wieder die Tabellenführung. In der zweiten Halbzeit sparten die Münchner Kräfte und gewährten den tapfer kämpfenden Kölnern einige Chancen. Unbeeindruckt von den klaren Siegen der Konkurrenten Leipzig (3:0 gegen Bremen), Dortmund (4:0 gegen Frankfurt) und Mönchengladbach (4:1 in Düsseldorf) legten die Münchner mit dem Selbstverständnis eines auch kommenden Meisters mit einer 3:0-Führung nach nur elf Minuten den Grundstein für den Erfolg. Mit dem Blitzstart raubten die Bayern den in Karnevalstrikots angetretenen Kölnern schnell jede Illusion auf eine Sensation fünf Tage vor Weiberfastnacht.

Robert Lewandowski mit seinem 23. Saisontor (3. Minute), Kingsley Coman beim Startelf-Comeback nach zweimonatiger Verletzungspause (5.) und Serge Gnabry (12.) schossen die schnellste 3:0-Auswärtsführung in der ruhmreichen Bundesliga-Geschichte des FC Bayern heraus. Gnabry legte nach (66.), Köln kam durch Mark Uth zum Ehrentreffer (70.). Thomas Müller verbucht nach seinen Vorlagen zum 1:0 und 2:0 zudem nun 14 Assists in dieser Bundesliga-Saison, das schaffte seit Einführung der genauen Datenerfassung im Jahr 2004 noch niemand.

Fortuna Düsseldorf - Borussia Mönchengladbach 1:4 (1:1)

Mönchengladbach hält im Titelrennen weiter mit. Das Team von Trainer Marco Rose gewann 4:1 (1:1) bei Fortuna Düsseldorf und bleibt mit nun 42 Punkten Tabellenvierter. Zudem haben die Gladbacher noch das in der Vorwoche ausgefallene Rheinderby gegen den 1. FC Köln am 11. März in der Hinterhand.

Jonas Hofmann, Kapitän Lars Stindl mit zwei Toren und Florian Neuhaus erzielten die Treffer für die Gäste. Für die Fortuna war Erik Thommy vor 51.000 Zuschauern in der ausverkauften Arena erfolgreich. Die Düsseldorfer bleiben unter dem neuen Trainer Uwe Rösler mit 17 Punkten Drittletzter.

RB Leipzig - Werder Bremen 3:0 (2:0)

Bremens Milos Veljkovic (l-r), Maximilian Eggestein, Marco Friedl, Niklas Moisander stehen nach dem Tor zum 2:0 auf dem Platz.
RB Leipzig gewinnt gegen den SV Werder Bremen beim Spiel in Leipzig.
Quelle: DPA

Im Stile eines Titelkandidaten hat RB Leipzig die Abstiegssorgen von Werder Bremen weiter vergrößert. Die abgezockten Sachsen gewannen mit 3:0 (2:0) gegen die Norddeutschen und sicherten sich zumindest für 24 Stunden die Tabellenführung vor dem FC Bayern. Nationalspieler Lukas Klostermann, Patrik Schick und Nordi Mukiele sorgten vor 41.308 Zuschauern für eine gelungene Generalprobe für das Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League am Mittwoch (21 Uhr) bei Tottenham Hotspur in London.

Bremen taumelt weiter im Kampf gegen den Abstieg. Die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt hat nun acht ihrer vergangenen neun Ligapartien verloren.

SC Paderborn - Hertha BSC 1:2 (0:1)

Vier Tage nach der spektakulären Flucht von Trainer Jürgen Klinsmann hat Hertha BSC einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Unter dem neuen Chefcoach Alexander Nouri gewannen die Berliner beim SC Paderborn mit 2:1 (1:0) und bescherten Nouri damit den ersten Erfolg als Trainer nach zuvor 21 sieglosen Partien mit Bremen und Ingolstadt.

Nach dem ganzen Wirbel um den Klinsmann-Rücktritt zeigten die Berliner zwar weiter viele Mängel, fuhren den Dreier aber nicht unverdient ein. Vor 14 687 Zuschauern erzielten Dedryck Boyata (10. Minute) und Matheus Cunha (67.) die Treffer für die Gäste. Dennis Srbeny gelang nur der zwischenzeitliche Ausgleich für den Aufsteiger (51.), der damit Tabellenletzter bleibt.

FC Union Berlin - Bayer 04 Leverkusen 2:3 (1:1)

Bayer Leverkusen hat seinen Höhenflug mit viel Mühe fortgesetzt und hält nach einem Last-Minute-Treffer den Anschluss zu den Spitzenteams. Bei Union Berlin setzte sich die Mannschaft von Trainer Peter Bosz nach langem Kampf noch recht schmeichelhaft mit 3:2 (1:1) durch und feierte den fünften Erfolg in den vergangenen sechs Liga-Begegnungen. Der Aufwärtstrend der tapferen Unioner wurde mit der fünften Heimniederlage in dieser Saison hingegen zunächst wieder gestoppt.

Routinier Christian Gentner und Marius Bülter trafen für Union. Für die Gäste waren Nationalspieler Kai Havertz, Moussa Diaby und Karim Bellarabi erfolgreich und drehten das Spiel in der turbulenten Schlussphase noch. Bereits am 4. März empfängt Leverkusen die Berliner im Viertelfinale des DFB-Pokals zum nächsten Duell.

FC Augsburg - SC Freiburg 1:1 (1:0)

Der SC Freiburg hat seinen ersten Bundesligasieg beim FC Augsburg erneut verpasst. Die Fußballer aus dem Breisgau kamen nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus und holten auch im achten Anlauf keinen Dreier in der Fuggerstadt.

Vor 26.822 Zuschauern hatte Philipp Max mit seinem siebten Saisontor die schmeichelhafte Augsburger Führung erzielt. Janik Haberer stellte unter tatkräftiger Mithilfe von FCA-Verteidiger Raphael Framberger den Ausgleich her. Die Freiburger bleiben mit 33 Punkten sogar in Reichweite zu den Europa-League-Plätzen, die Augsburger liegen weiter sechs Zähler dahinter. FCA-Torjäger Florian Niederlechner nach der Partie im aktuellen sportstudio.

TSG 1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg 2:3 (1:1)

Wout Weghorst mit drei Toren und die Videoassistenten haben in der Partie zwischen der Hoffenheim und Wolfsburg für viel Aufregung gesorgt. Beim 3:2 (1:1)-Sieg der Gäste erzielte der niederländische Torjäger das zwischenzeitliche 2:1 nach einem zweifelhaften Foulelfmeter. Kurz darauf ermöglichten Schiedsrichter Sören Storks und seine VAR Deniz Aytekin und Eduard Beitinger auch den Ausgleich durch Andrej Kramaric - weil Weghorst ein Handspiel begangen hatte.

Vor 22.506 Zuschauern in Sinsheim gab es noch einen dritten Strafstoß. Keine Diskussionen kamen beim Siegtor zum 3:2 durch Weghorst in der 71. Minute auf. Vor dem ersten K.-o.-Spiel in der Europa League am Donnerstag gegen Malmö FF sorgte die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner so für einen Stimmungsaufheller. Hoffenheim hat im Kampf um einen der internationalen Plätze einen weiteren Rückschlag erlitten.

Borussia Dortmund - Eintracht Frankfurt 4:0 (1:0)

Lukasz Piszczek jubelt über seinen Treffer zum 1:0 gegen Frankfurt
Lukasz Piszczek erzielt das 1:0 gegen Frankfurt
Quelle: epa

Dank der Treffer von Lukasz Piszczek, Jadon Sancho, Erling Haaland und Raphaël Guerreiro vor 81.365 Zuschauern im ausverkauften Dortmunder WM-Stadion gelang dem BVB zudem eine gelungene Generalprobe für das Champions-League-Duell mit Paris Saint-Germain vier Tage später an gleicher Stätte. Dagegen mussten die Frankfurter die erste Rückrunden-Niederlage hinnehmen. Mit 28 Punkten hängt die Eintracht, die so erfolgreich wie noch nie in ihrer Vereinsgeschichte ins neue Jahr gestartet war, weiter im Tabellenmittelfeld fest.

Zum Leidwesen der Borussia erwies sich die Eintracht-Abwehr wie schon in den bisherigen fünf Pflichtspielen in diesem Jahr ohne Niederlage zunächst als sattelfest. Zwar bemühte sich der BVB redlich, fand aber erst spät in der ersten Halbzeit weitere Lücken. Der Führungstreffer durch Piszczek war die logische Konsequenz. BVB-Coach Favre durfte dann auch früh nach dem Seitenwechsel erneut jubeln. Witsel schickte Sancho weit an den Frankfurter Strafraum, wo der Engländer zum 2:0 traf. Supertalent Haaland legte wenig später mit seinem achten Saisontor aus kurzer Distanz nach, Guerreiro beseitigte allerletzte Zweifel.

Ticker und Tabelle: Bundesliga in Zahlen

Fr, 18.02.2022
Fr, 18.02.2022
20:30
M05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
3:2
Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen
B04
Sa, 19.02.2022
Sa, 19.02.2022
15:30
DSC
Bielefeld
Arminia Bielefeld
1:0
1. FC Union Berlin
Union Berlin
FCU
Sa, 19.02.2022
15:30
FCA
Augsburg
FC Augsburg
1:2
SC Freiburg
Freiburg
SCF
Sa, 19.02.2022
15:30
WOB
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
1:2
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
TSG
Sa, 19.02.2022
15:30
VFB
Stuttgart
VfB Stuttgart
1:1
VfL Bochum
Bochum
BOC
Sa, 19.02.2022
18:30
KOE
Köln
1. FC Köln
1:0
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
SGE
So, 20.02.2022
So, 20.02.2022
15:30
FCB
FC Bayern
FC Bayern München
4:1
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
SGF
So, 20.02.2022
17:30
BVB
Dortmund
Borussia Dortmund
6:0
Borussia Mönchengladbach
M'gladbach
BMG
So, 20.02.2022
19:30
BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
1:6
RB Leipzig
RB Leipzig
RBL
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB23181474:264855
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB23161663:362749
3Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB0423125660:392141
4RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL23114849:282137
51899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG23114845:351037
6SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF23107636:261037
71. FC Köln1. FC KölnKölnKOE2398635:37-235
81. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0523104934:26834
91. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU2397729:31-234
10Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE2387833:35-231
11VfL BochumVfL BochumBochumBOC23851025:33-829
12VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB23831224:35-1127
13Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG23751130:46-1626
14Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC23510822:29-725
15Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC23651225:51-2623
16FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA23571125:40-1522
17VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB23471227:43-1619
18SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF23341621:61-4013
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
  • Die Partie VfL Bochum - Bor. Mönchengladbach (27. Spieltag) wurde nach einem Becherwurf abgebrochen und mit 2:0 für die Gäste gewertet.
Hertha BSC RB Leipzig
90
21:26
Fazit:
Mit 1:6 gerät Hertha BSC zuhause gegen RB Leipzig in aller Form unter die Räder und steckt damit weiterhin tief im Abstiegskampf fest, während die roten Bullen den Champions-League-Startplatz festigen. Nach zerfahrener erster Hälfte kam die alte Dame dabei zunächst richtig druckvoll aus der Kabine und erzielte nicht unverdient den zwischenzeitlichen Ausgleich, ehe Jovetić sogar die Führung auf dem Fuß hatte. Dann verursachte Kempf aber per Notbremse einen Elfmeter und ging mit Rot vom Feld, was die Gäste wieder in Führung brachte. Weil die Korkut-Elf weiterhin anlief, wurde es dann noch ein richtig bitterer Abend, bei dem vor allem Olmo als Joker mit einem Tor und zwei Vorbereitungen glänzte. Auch im sechsten Heimspiel gegen die Sachsen kassiert die Hertha somit eine hohe Niederlage.
Hertha BSC RB Leipzig
90
21:23
Spielende
Hertha BSC RB Leipzig
90
21:23
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Hertha BSC RB Leipzig
88
21:19
Tooor für RB Leipzig, 1:6 durch Yussuf Poulsen
Yussuf Poulsen hat noch Lust und stellt die Zeiger auf 6:1. Dani Olmo klebt beim Vorstoß durchs Zentrum am Ball und steckt dann im goldrichtigen Moment auf Yussuf Poulsen durch, der das Leder mit dem rechten Außenrist über den chancenlosen Alexander Schwolow hinweg lupft. Es wird immer bitterer für die alte Dame.
Hertha BSC RB Leipzig
87
21:19
Nach dem Aufreger rund um Santiago Ascacíbar sind die Gemüter jetzt sichtlich abgekühlt. Die Partie plätschert dem Abpfiff entgegen.
Hertha BSC RB Leipzig
84
21:17
Gelbe Karte für Santiago Ascacíbar (Hertha BSC)
Der VAR weist darauf hin, dass Ascacíbar seinen Gegenspieler nur sehr leicht trifft und das Einsteigen weitaus schlimmer ausgesehen haben könnte, als es war. Ittrich geht zur Seitenlinie. Eine Einstellung reicht: Er nimmt die Rote Karte zurück, entschuldigt sich bei Ascacíbar und zückt stattdessen Gelb.
Hertha BSC RB Leipzig
84
21:17
Gelbe Karte für Amadou Haïdara (RB Leipzig)
Haïdara regt sich tierisch über die Grätsche von Ascacíbar auf und fängt sich die Gelbe Karte wegen Meckerns ein.
Hertha BSC RB Leipzig
84
21:17
Rote Karte für Santiago Ascacíbar (Hertha BSC)
Jetzt gehen mit Ascacíbar die Pferde durch. Nach Ballverlust grätscht er von hinten in Poulsen ein und räumt den Leipziger ab. Ittrich zeigt sofort die Rote Karte.
Hertha BSC RB Leipzig
83
21:15
Auf der anderen Seite ist Kade durch und kann bei einem Berliner Konter im Eins-gegen-Eins gegen Gulácsi abschließen, der beim Schuss aber per Fuß zur Ecke abwehren kann, die nichts weiter einbringt.
Hertha BSC RB Leipzig
81
21:13
Tooor für RB Leipzig, 1:5 durch Amadou Haïdara
Jetzt packen die Sachsen auch noch ein Traumtor aus und erhöhen damit auf 5:1. Adams legt für Haïdara ab, der aus 18 Metern einfach mal die rechte Klebe auspackt und die Kugel oben links im Knick versenkt. Nichts zu machen für Schwolow.
Hertha BSC RB Leipzig
80
21:12
Tedesco vollzieht seinen fünften und letzten Wechsel. Henrichs macht Platz für Adams.
Hertha BSC RB Leipzig
80
21:11
Einwechslung bei RB Leipzig: Tyler Adams
Hertha BSC RB Leipzig
80
21:11
Auswechslung bei RB Leipzig: Benjamin Henrichs
Hertha BSC RB Leipzig
79
21:11
Henrichs startet über links, aber die Hereingabe ins unbesetzte Zentrum wird von der Berliner Defensive geblockt.
Hertha BSC RB Leipzig
76
21:09
Korkut vollzieht einen weiteren Doppelwechsel. Unter anderem bekommt der Ex-Leipziger Selke noch eine Viertelstunde gegen seinen Ex-Verein.
Hertha BSC RB Leipzig
76
21:08
Einwechslung bei Hertha BSC: Davie Selke
Hertha BSC RB Leipzig
76
21:08
Auswechslung bei Hertha BSC: Marco Richter
Hertha BSC RB Leipzig
76
21:08
Einwechslung bei Hertha BSC: Anton Kade
Hertha BSC RB Leipzig
76
21:08
Auswechslung bei Hertha BSC: Ishak Belfodil
Hertha BSC RB Leipzig
74
21:05
Tooor für RB Leipzig, 1:4 durch Dani Olmo
Leipzig erhöht gegen zehn Berliner auf 4:1. Nach Balleroberung im Zentrum schickt Amadou Haïdara André Silva mit einem Steckpass links im Sechzehner zur Grundlinie vor. Alexander Schwolow kann den Abschluss aus sechs Metern zwar frontal abwehren, aber die Kugel landet direkt in den Füßen von Dani Olmo, der sich nicht zweimal bitten lässt und das Leder mit links unter die Latte nagelt.
Hertha BSC RB Leipzig
73
21:05
Die Sachsen laufen relativ weiterhin an, ohne zu viel zu riskieren, während die Herthaner mit acht Feldspielern verteidigen. Nur Richter wartet zumindest auf Höhe der Mittellinie noch auf etwaige Umschaltmomente, die allerdings ausbleiben.
Hertha BSC RB Leipzig
70
21:03
Beide Trainer wechseln und mit Jovetić auf der einen Seite und Nkunku auf der anderen Seite gehen jetzt 20 Minuten vor Ende die beiden Torschützen und auffälligsten Akteure vom Feld. Das hat schon einen Hauch von Ergebnissicherung.
Hertha BSC RB Leipzig
70
21:02
Einwechslung bei RB Leipzig: André Silva
Hertha BSC RB Leipzig
70
21:01
Auswechslung bei RB Leipzig: Christopher Nkunku
Hertha BSC RB Leipzig
70
21:01
Einwechslung bei Hertha BSC: Myziane Maolida
Hertha BSC RB Leipzig
70
21:01
Auswechslung bei Hertha BSC: Stevan Jovetić
Hertha BSC RB Leipzig
67
20:58
Tooor für RB Leipzig, 1:3 durch Christopher Nkunku
Ein starker Angriff reicht, um die Zeiger auf 3:1 zu stellen. Poulsen lässt einen Pass in die Tiefe in den Lauf von Olmo durchrutschen, der im richtigen Moment den in die Box einlaufenden Nkunku bedient. Der 24-Jährige hat wenig Mühe, das Leder aus sechs Meter über die Linie zu drücken und den Doppelpack zu schnüren. Das dürfte es gewesen sein.
Hertha BSC RB Leipzig
67
20:58
In Unterzahl hat die alte Dame jetzt natürlich ein richtig dickes Brett zu bohren. Der erneute Rückstand hat dem Team auf dem Rasen sowie den Fans auf den Rängen jedenfalls sichtlich den Stecker gezogen. Leipzig lässt derweil die Kugel ungestört und sicher durch die eigenen Reihen laufen.
Hertha BSC RB Leipzig
64
20:55
Gelbe Karte für Christopher Nkunku (RB Leipzig)
Hertha BSC RB Leipzig
64
20:55
Tooor für RB Leipzig, 1:2 durch Christopher Nkunku
Nach der Auswechslung von Forsberg kann es keinen Streit darüber geben, wer ausführt. Nkunku schnappt sich dementsprechend das Leder und verwandelt trocken zum 2:1. Der stramme Rechtsschuss kommt mit viel Kraft und Präzision aufs linke untere Eck. Schwolow entscheidet sich zwar für die richtige Seite, kann bei diesem perfekten Strafstoß aber nichts mehr machen.
Hertha BSC RB Leipzig
62
20:54
Rote Karte für Marc Oliver Kempf (Hertha BSC)
Nkunku dringt rechts in den Strafraum ein und Kempf packt von hinten zu und reißt seinen Gegenspieler um. Das gibt nicht nur die Rote Karte für die Vereitelung einer glasklaren Torchance, sondern auch einen Elfmeter für Leipzig!
Hertha BSC RB Leipzig
60
20:52
Domenico Tedesco reagiert jetzt und bringt zwei frische Spieler fürs kreative Spiel nach vorne.
Hertha BSC RB Leipzig
60
20:52
Einwechslung bei RB Leipzig: Dani Olmo
Hertha BSC RB Leipzig
60
20:52
Auswechslung bei RB Leipzig: Dominik Szoboszlai
Hertha BSC RB Leipzig
60
20:52
Einwechslung bei RB Leipzig: Konrad Laimer
Hertha BSC RB Leipzig
60
20:51
Auswechslung bei RB Leipzig: Emil Forsberg
Hertha BSC RB Leipzig
60
20:51
Die Sachsen scheinen den Sturmlauf der alten Dame fürs Erste überstanden zu haben. Die Hausherren ziehen sich wieder etwas mehr zurück und die roten Bullen nehmen das Heft in die Hand. Die zwingenden Szenen im gegnerischen Drittel lassen allerdings noch auf sich warten.
Hertha BSC RB Leipzig
57
20:49
Christopher Nkunku bringt eine Ecke von rechts hoch ins Zentrum, wo Klostermann unter dem Ball hindurch taucht. Haïdara macht den zweiten Ball fest, aber der Schuss aus 18 Metern wird ebenfalls abgeblockt. Den Sachsen fehlt im Moment der offensive Punch.
Hertha BSC RB Leipzig
54
20:46
Nach Leipziger Fehlpass könnte Richter alleine starten, lässt sich aber etwas zu viel Zeit. Dennoch zieht er klug die Gegenspieler auf sich und kann dann im richtigen Moment auf den aufdrehenden Jovetić ablegen, dessen Abschluss noch abgefälscht wird und dieses Mal knapp rechts am Tor der roten Bullen vorbei geht. Die anschließende Ecke bringt dann nichts weiter ein.
Hertha BSC RB Leipzig
52
20:44
Ein Lebenszeichen von RBL: Forsberg legt für Szoboszlai ab, der aus 22 Metern einen strammen Rechtsschuss aufs rechte Eck abfeuert. Der Aufsetzer dreht sich gefährlich ein, geht letztlich aber knapp am rechten Pfosten vorbei.
Hertha BSC RB Leipzig
50
20:42
Was ist denn jetzt los? Auf einmal sind die Berliner hellwach und drücken auf die Führung. Richter ist über rechts durch und findet den völlig freien Jovetić im Zentrum, der aus elf Metern aus der Drehung heraus sofort volley abzieht, aber das Gästetor knapp verfehlt.
Hertha BSC RB Leipzig
48
20:39
Tooor für Hertha BSC, 1:1 durch Stevan Jovetić
Aus dem buchstäblichen Nichts markiert die Hertha jetzt den Ausgleich zum 1:1. Stevan Jovetić bekommt die Kugel auf Höhe der Mittellinie und marschiert damit ungestört auf das Gästetor zu. Als ihn am Sechzehner immer noch niemand attackiert, zieht er einfach mal ab. Die Kugel landet am Unterarm von Joško Gvardiol und wird dadurch unhaltbar aufs rechte untere Eck abgefälscht. Péter Gulácsi hat keine Chance mehr, den Einschlag noch zu verhindern.
Hertha BSC RB Leipzig
47
20:39
Bjørkan tankt sich auf dem linken Flügel nach vorne, aber Mukiele ist per Grätsche zur Stelle und kann mit einem perfekten Timing die Kugel sogar noch an den Berliner spitzeln, sodass es mit einem Abstoß weitergeht. Bärenstark verteidigt.
Hertha BSC RB Leipzig
46
20:37
Die Mannschaften kehren auf den Platz zurück und bei den Gästen bleibt der angeschlagene Simakan in der Kabine, für den jetzt Klostermann übernimmt. Die Hausherren machen unverändert weiter. Der Ball rollt wieder.
Hertha BSC RB Leipzig
46
20:37
Einwechslung bei RB Leipzig: Lukas Klostermann
Hertha BSC RB Leipzig
46
20:37
Auswechslung bei RB Leipzig: Mohamed Simakan
Hertha BSC RB Leipzig
46
20:36
Anpfiff 2. Halbzeit
Hertha BSC RB Leipzig
45
20:19
Halbzeitfazit:
Zur Pause liegt die Hertha gegen RB Leipzig mit 0:1 hinten. Die Partie begann ziemlich zerfahren. Die Berliner konzentrierten sich aufs Verteidigen und wussten nach Balleroberung nicht so recht, wohin mit dem Leder, und die Sachsen, die im Vergleich zum letzten Pflichtspiel auf sieben Positionen rotierten, ließen die Automatismen im Zusammenspiel vermissen. Ein gezielter Angriff reichte den roten Bullen dennoch, um das bislang einzige Tor des Abends zu markieren, als Schwolow einen Henrichs-Abschluss direkt in die Füße des Leipzigers zurück abwehrte, dessen Nachschuss dann von Gechter unglücklich und unhaltbar ins eigene Tor abgefälscht wurde. Grundsätzlich scheint noch alles offen zu sein. Die alte Dame braucht allerdings im Spiel nach vorne eine zündende Idee.
Hertha BSC RB Leipzig
45
20:17
Ende 1. Halbzeit
Hertha BSC RB Leipzig
45
20:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Hertha BSC RB Leipzig
45
20:16
Gelbe Karte für Domenico Tedesco (RB Leipzig)
Der Trainer der roten Bullen sieht wegen Reklamierens die Gelbe Karte.
Hertha BSC RB Leipzig
44
20:16
Nach Flanke aus dem rechten Halbfeld probiert es Richter aus zwölf Metern halbrechter Position einfach mal per Kopf, verfehlt das Gästetor aber deutlich. Abstoß RBL.
Hertha BSC RB Leipzig
42
20:13
Nkunku arbeitet sich zum gegnerischen Sechzehner vor und bedient Szoboszlai, der auf Henrichs passt. Dessen Flanke kann die Hertha dann aber zur Ecke klären, die zunächst nichts weiter einbringt. Kempf schießt dann aber beim Klärversuch noch Gechter an, woraufhin die Gäste auf Hand reklamieren. Der Unparteiische winkt allerdings sofort ab und auch der VAR bleibt stumm. Alles in Ordnung.
Hertha BSC RB Leipzig
39
20:10
Auf beiden Seiten ist es weiterhin einfach noch deutlich zu viel Klein-Klein. Richtig überzeugend und druckvoll spielt keiner nach vorne.
Hertha BSC RB Leipzig
36
20:06
Stevan Jovetić haut den fälligen Freistoß aus 20 Metern zu flach und zu zentral aufs Tor. Péter Gulácsi kann beherzt zupacken und die Kugel sicher unter sich begraben.
Hertha BSC RB Leipzig
34
20:05
Gelbe Karte für Joško Gvardiol (RB Leipzig)
Darida spielt einen starken Steckpass in den Lauf von Richter, bei dem sich Gvardiol einhakt. Simakan hätte möglicherweise noch eingreifen können. Ansonsten ist dieses Foul extrem nah an einer Notbremse. Auch der Leipziger Verteidiger hat Glück, nicht vorzeitig unter die Dusche geschickt zu werden.
Hertha BSC RB Leipzig
31
20:02
Die alte Dame tut jetzt deutlich mehr fürs Spiel und arbeitet gut nach vorne. Leipzig verteidigt im eigenen Drittel aber sehr gut. Die Hauptstädter bekommen die letzte Kette der Sachsen noch nicht überbrückt.
Hertha BSC RB Leipzig
28
19:58
Dominik Szoboszlai probiert es mit einem Freistoß aus 28 Metern mal direkt aufs linke untere Eck. Alexander Schwolow ist aber zur Stelle und klärt zur Ecke, die dann nichts weiter einbringt.
Hertha BSC RB Leipzig
27
19:58
Während Orban auf dem Platz nach dem Brutalo-Foul behandelt werden muss, schaut auch der VAR sich das Richter-Foul noch einmal an. Weil es keine glasklare Rote Karte ist, schaltet sich der VAR nicht ein, um die Momententscheidung des Schiedsrichters zu überstimmen. Doppelt Glück für die Berliner.
Hertha BSC RB Leipzig
25
19:55
Gelbe Karte für Marco Richter (Hertha BSC)
Leipzip spielt erneut hinten herum und Richter will übermotiviert ins Pressing gehen. Aggressiv grätscht er von hinten in Orban hinein und erwischt seinen Gegenspieler übel am Knöchel. Mit Gelb ist er hier richtig gut bedient.
Hertha BSC RB Leipzig
23
19:54
Die Berliner zeigen zumindest eine kleine Reaktion und nähern sich mit einem Vorstoß über rechts mal an. Die Flanke landet bei Ishak Belfodil, der aus zwölf Metern aber deutlich rechts am Leipziger Kasten vorbei köpft.
Hertha BSC RB Leipzig
20
19:51
Tooor für RB Leipzig, 0:1 durch Benjamin Henrichs
Die Sachsen drücken und erzielen mit dem ersten nennenswerten Angriff jetzt das 1:0. Yussuf Poulsen hat im Sechzehner viel Platz und legt dann für Benjamin Henrichs ab, der aus zwölf Metern halblinker Position einfach mal draufhält. Alexander Schwolow kann nur frontal abwehren, wo die Kugel erneut Benjamin Henrichs vor die Füße fällt. Sein Nachschuss mit links ist nicht optimal, wird aber von Linus Gechter unhaltbar für den Keeper ins Berliner Tor abgefälscht.
Hertha BSC RB Leipzig
17
19:48
Es häufen sich die Fehlpässe. Die Hausherren haben keine klare Idee für das Spiel nach vorne und stehen überdies sehr tief, während den Sachsen klar anzumerken ist, dass sieben der elf Akteure in der heutigen Startelf zuletzt eben nur auf der Bank saßen. Die Automatismen müssen wohl erst wieder greifen.
Hertha BSC RB Leipzig
14
19:45
Defensiv macht die alte Dame es bislang ziemlich gut. Allerdings wissen die ersatzgeschwächten Berliner bei Ballgewinn noch nicht so richtig, wohin sie mit dem Leder sollen. Auf beiden Seiten ist dementsprechend sehr häufig noch der Rückpass das Mittel der Wahl, wodurch noch reichlich Steigerungspotenzial in der Partie schlummert.
Hertha BSC RB Leipzig
11
19:42
Dominik Szoboszlai löffelt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld hoch in Richtung zweiter Pfosten, wo die Hertha aber zur Ecke klären kann. Unter dem ruhenden Ball von links tauchen dann aber alle Leipziger und Berliner Spieler hindurch. Die Kugel landet auf der anderen Seite im Seitenaus.
Hertha BSC RB Leipzig
9
19:40
Nkunku bedient Mukiele, der aus 13 Metern halbrechter Position einfach mal das lange Eck anvisiert. Der stramme Schuss rauscht allerdings am linken Pfosten vorbei. Abstoß Hertha BSC.
Hertha BSC RB Leipzig
8
19:39
Christopher Nkunku führt eine Ecke von links kurz aus, aber die Flanke in den Sechzehner kommt dann zu fahrig, sodass die Hauptstädter kontern können. Vladimír Darida will den startenden Stevan Jovetić in die Schnittstelle schicken, aber das Zuspiel kommt nicht an.
Hertha BSC RB Leipzig
6
19:37
Die Berliner stehen sehr tief und überlassen den Gästen aus Sachsen weitestgehend das Feld. RBL geht aber keineswegs mit dem Kopf durch die Wand, sondern spielt das in diesen ersten Minuten sehr geduldig. Der Ball läuft sicher durch die Leipziger Reihen.
Hertha BSC RB Leipzig
3
19:34
Die roten Bullen greifen über rechts an. Nordi Mukiele bedient Yussuf Poulsen flachen, der aber unter Bedrängnis aus 14 Metern deutlich rechts am Kasten vorbei abschließt. Er reklamiert dann zwar noch auf Eckstoß, aber der Unparteiische spricht den Hausherren den Abstoß zu.
Hertha BSC RB Leipzig
1
19:31
Anpfiff im Sonntagabendspiel der Bundesliga! Die Hertha läuft in blau-weißen Trikots über blauen Hosen auf. Die Gäste aus Sachsen sind ganz in Weiß gekleidet. Der Ball rollt.
Hertha BSC RB Leipzig
1
19:31
Spielbeginn
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
90
19:27
Fazit
Schiedsrichter Fritz hat ein Nachsehen und pfeift umgehend ab - 6:0 fertigt der BVB die Fohlen aus Mönchengladbach ab und entscheidet das Borussen-Duell überdeutlich für sich. Zur Halbzeit schien die Dortmunder Führung zwar auch verdient, aber Gladbach war keineswegs schon abgeschrieben. Doch die Chancenverwertung der Fohlen wurde auch im zweiten Durchgang nicht besser, stattdessen erzielte der BVB durch Joker Marius Wolf das dritte Tor und danach fielen die Gäste komplett auseinander. Alles überragender Akteur an diesem Abend war Marco Reus mit einem Doppelpack und drei Vorlagen. Damit hat der BVB seine Antwort auf das Rangers-Spiel gegeben und sich für das Rückspiel warmgeschossen - und hält vor allem mit den Bayern Schritt. Vielen Dank fürs Mitlesen, habt noch einen schönen Abend und bis bald.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
90
19:25
Spielende
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
90
19:25
Tooor für Borussia Dortmund, 6:0 durch Emre Can
Sommer hat die Ecke, kann das halbe Dutzend für den BVB aber nicht verhindern. Halbhoch rechts schlägt der Elfmeter von Can im Netz ein.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
90
19:23
Elfmeter für den BVB! Dahoud ist der Initiator aus dem Mittefeld, legt im richtigen Moment rechts in den Strafraum, wo Wolf eher am Ball ist und von Bensebaini umgemäht wird.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
87
19:22
Stattdessen hat Schwarz-Gelb sogar noch offensiv Bock! Dahoud wirbelt über das ganze Feld, wird von Gladbach einfach nicht aufgehalten und legt dann noch links in den Strafraum für Brandt ab - der schlenzt direkt aus halblinker Position aus 13 Metern drauf und verfehlt die Latte nur um Zentimeter.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
86
19:21
Zumal der BVB nach zuletzt neun Gegentoren in nur zwei Heimspielen endlich wieder zu Null spielen will.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
85
19:20
Die Partie dümpelt jetzt dem Ende entgegen. Es macht nicht den Eindruck, als würde Gladbach noch z8um Ehrentreffer kommen.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
83
19:18
Jetzt muss man sich schon fragen, ob der BVB auch noch das halbe Dutzend voll macht?
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
82
19:15
Tooor für Borussia Dortmund, 5:0 durch Marco Reus
Es hört einfach nicht auf - Dortmund spielt sich in einen Rausch. Hummels wird hinter der Mittellinie nicht angegriffen und spielt den Außenristpass perfekt in den Lauf von Reus, der einfach ziehen gelassen wird. Alleine vor Sommer bleibt er eiskalt und versenkt den Ball links unten unhaltbar im Eck - sein fünfter Scorerpunkt an diesem Abend.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
80
19:15
Die Ecke hat keine Folgen und damit brechen die letzten zehn Minuten an.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
79
19:13
Sommer darf sich auch nochmal auszeichnen! Brandt wird nicht angegangen, zieht mit Tempo an die Strafraumkante und zimmert aus 18 Metern in Richtung linker Winkel - der Schweizer macht sich lang und klärt zum Eckball.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
78
19:13
Kramer ersetzt Koné und kommt natürlich bei einem extrem undankbaren Spielstand neu in die Partie.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
78
19:11
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Christoph Kramer
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
78
19:10
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Kouadio Koné
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
76
19:08
Zweimal schlägt der BVB heute per Doppelschlag zu und zieht damit den Fohlen den Zahn. Die Gäste müssen jetzt aufpassen, dass es nicht zum Debakel wird. Und im möglichen Abstiegskampf ist auch das Torverhältnis nicht ganz unwichtig.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
74
19:08
Tooor für Borussia Dortmund, 4:0 durch Youssoufa Moukoko
Dortmund kontert und Gladbach fällt auseinander. Bellingham gewinnt im Zentrum den Ball und gibt ihn nach vorne zu Wolf - der gibt nach rechts in die Box zu Reus, der perfekt querlegt und sein drittes Tor vorbereitet. Am Fünfer ist Moukoko schneller als Elvedi und drückt die Kugel aus vier Metern links unten in die Maschen.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
72
19:06
Der Spielstand spiegelt in der Höhe nicht zwingend den Spielverlauf wider, aber der BVB zeigt sich heute eiskalt vor dem Gladbacher Tor und das macht bisher schlicht und ergreifend den Unterschied.
Hertha BSC RB Leipzig
19:03
Bei allen Spielen, die im Rahmen der Bundesliga mindestens zehn Mal stattfanden, hat übrigens nur der FC Bayern gegen Energie Cottbus (83%) eine höhere Sieg-Quote als RB Leipzig gegen die Hertha (82%). Die Sachsen könnten diese Quote nun sogar gegen eine extrem ersatzgeschwächte Hertha, die mehrere Spieler aus der U23 auf der Bank hat, noch ausbauen. Allerdings war RBL zuletzt auswärts nicht allzu formstark. Nur eines der letzten 13 Auswärtsspiele in der Bundesliga haben die roten Bullen gewonnen (vier Remis, acht Niederlagen).
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
70
19:03
Tooor für Borussia Dortmund, 3:0 durch Marius Wolf
Deckel drauf, das ist die Entscheidung! Aus einem Einwurf von links geht es über einen Kopfball auf die andere Seite und Gladbach ist unsortiert. Reus behält die Übersicht, nimmt rechts im Strafraum Wolf mit und der Joker knallt mit seinem ersten Ballkontakt den Ball aus neun Metern unter die Latte.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
69
19:02
Gleich vier neue Kräfte betreten den Rasen. Bei Gladbach ersetzt zunächst Scally den Österreicher Lainer, dann kommen drei Wechsel beim BVB: Guerreiro, Hazard und Malen gehen runter, Schulz, Wolf und Moukoko kommen neu ins Spiel.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
68
19:02
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Youssoufa Moukoko
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
68
19:02
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Donyell Malen
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
68
19:02
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Marius Wolf
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
68
19:01
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Thorgan Hazard
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
67
19:01
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Nico Schulz
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
67
19:01
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Raphaël Guerreiro
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
67
19:01
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Joe Scally
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
67
19:00
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Stefan Lainer
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
66
19:00
Malen fliegt am Fünfer an der Hereingabe von rechts vorbei, kann sich im Zentrum nicht gegen Ginter durchsetzen.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
64
18:57
Das Stadion wird laut, aber das Tackling von Neuhaus gegen Reus von hinten ist so riskant wie sauber.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
62
18:57
Wo hat er den denn hergeholt?! Thuram schickt Hofmann rechts auf die Reise, alles rechnet mit der Hereingabe, aber der Blick ins Zentrum war nur eine Finte - aus vollem Lauf zimmert er das Leder aus knapp 13 Metern halbrechter Position ans Kreuzeck. Den Abpraller von der Latte kann aber niemand verwerten.
Hertha BSC RB Leipzig
18:56
Insgesamt elf Mal standen sich beide Mannschaften bislang in einem Pflichtspiel gegenüber und mit neun Siegen führt RB Leipzig den direkten Vergleich in aller Deutlichkeit an (ein Remis, eine Niederlage). Die Sachsen siegten nicht nur im Hinspiel am 25. September 2021 mit 6:0, sondern trafen in allen elf Partien gegen die Hertha immer mindestens doppelt. Dabei siegten die roten Bullen auch in allen fünf bisherigen Auswärtsspielen im Olympiastadion.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
61
18:55
Dortmund gelingt mal wieder ein Abschluss, Malens übereilter Versuch von rechts im Sechzehner rauscht aber weit links am Kasten von Sommer vorbei.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
59
18:53
Fritz ahndet ein Foulspiel von Hummels an Embolo nicht, obwohl ihn der Defensivmann klar am Knöchel trifft. Das wäre eine richtig gute Freistoßposition gewesen. Stattdessen bleibt Gladbach zwar am Ball, Pléas Flanke von rechts pflückt sich Kobel aber ganz locker aus der Luft.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
57
18:51
Aber über Standards geht bisher nichts für die Fohlen. Dortmund kann den Eckstoß locker bereinigen.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
56
18:51
Aber Gladbach macht mit einem Stürmer mehr auf dem Rasen wieder mehr nach vorne. Koné rennt sich zunächst am Strafraumrand fest, dann muss Hummels rabiat einen Steilpass von Hofmann zur Ecke klären.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
54
18:50
Dortmund drückt, erst scheitert aber links Guerreiro mit einer Flanke, dann begeht Hazard das Offensivfoul gegen Bensebaini und wird zurückgepfiffen.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
53
18:49
Gladbach kommt mit Tempo nach vorne, kombiniert sich schön durch die Dortmunder Hälfte, Pléas Abschluss aus 20 Metern ist dann aber zu überhastet und vor allem zu zentral für Kobel.
Hertha BSC RB Leipzig
18:49
Unter der Woche spielte Leipzig in der Europa League gegen Real Sociedad und kam zwei Mal nach einem Rückstand noch zurück (Endstand: 2:2). Die roten Bullen verpassten damit zwar den Heimsieg, haben aber am kommenden Donnerstag im Baskenland noch alle Chancen aufs Achtelfinale. Tedesco rotiert nach dem Hinspiel jedenfalls hart. Sieben Wechsel sind es im Vergleich zum Donnerstag: Orban, Poulsen, Haïdara, Forsberg, Szoboszlai, Mukiele, und Henrichs erhalten den Vorzug vor Adams, Klostermann, Laimer, Olmo, Silva, Kampl (alle sechs Bank), und Angeliño (erkältet).
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
51
18:45
Guerreiro zirkelt den Standard über die Mauer, aber viel zu zentral auf Sommer und der Schweizer Keeper packt sicher zu.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
50
18:44
Ein glücklicher Pfiff für die Dortmunder. Hazard holt an der Strafraumkante zum Schuss aus, Bensebaini spitzelt eigentlich erst den Ball weg und trifft dann erst den Belgier - aber Fritz pfeift. Eine aussichtsreiche Position für den BVB 17 Meter vor dem Kasten.
Hertha BSC RB Leipzig
18:43
RB Leipzig bekleidet in der Rückrundentabelle mit zwölf von 15 möglichen Punkten den zweiten Platz und kletterte nach dem 3:1-Sieg über den 1. FC Köln erstmals in der Saison 2021/22 auf einen Champions-League-Startplatz. Nur eines der letzten sieben Pflichtspiele haben die roten Bullen unter Domenico Tedesco zuletzt verloren, wobei in all diesen sieben Spielen jeweils mindestens zwei eigene Tore erzielt wurden. Entsprechend formstark reisen die Sachsen in die Hauptstadt.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
48
18:43
Damit spielen die Gäste nun mit Viererkette, Koné und Neuhaus bilden davor das Zentrum.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
47
18:41
Noch dazu gibt es ein klares Zeichen von Gladbach-Coach Hütter: Der defensive Friedrich geht raus und Stürmer Thuram kommt.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
46
18:40
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Marcus Thuram
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
46
18:40
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Marvin Friedrich
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
46
18:39
Nachdem das Dortmunder Tornetz noch kurz mit Tape gefixt wurde, geht es leicht verspätet rein in den zweiten Durchgang.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
46
18:39
Anpfiff 2. Halbzeit
Hertha BSC RB Leipzig
18:37
Die Berliner brauchen Punkte im Abstiegskampf. Dementsprechend reagiert Tayfun Korkut auf das jüngste 1:2 in Fürth und vollzieht vier Veränderungen an seiner Startformation: Fredrik Bjørkan, Marc Oliver Kempf, Santiago Ascacíbar und Marco Richter starten heute für Myziane Maolida (Bank), Maximilian Mittelstädt, Niklas Stark und Suat Serdar (alle drei COVID-19).
Hertha BSC RB Leipzig
18:33
Die alte Dame konnte bislang keines ihrer sechs Pflichtspiele im Kalenderjahr 2022 gewinnen und verlor zuletzt sogar bei Schlusslicht Greuther Fürth mit 1:2. damit ist der Effekt des Trainerwechsels in der Hauptstadt völlig verpufft. Unter Dárdái-Nachfolger Tayfun Korkut holten die Berliner nur neun Punkte aus neun Spielen. Schlechter startete seit Otto Rehhagel (acht Punkte aus den ersten neun Partien in 2012) kein Hertha-Trainer mehr ins Amt.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
45
18:21
Halbzeitfazit
Mit 2:0 führt Borussia Dortmund nach 45 Minuten gegen die Borussia aus Mönchengladbach. Die Zahlen in Bezug auf Ballbesitz, Zweikampfquote und Abschlüsse sprechen eine ähnliche Sprache, aber dennoch wird eine Rückkehr der Gladbacher in dieses Spiel angesichts des Spielstandes ein weiter Weg - obwohl sie sie drin waren in diesem Match. Der Unterschied war bisher nur, dass der BVB seine zwei großen Chancen nutzte und Gladbach gleich drei Mal Hochkaräter liegenließ. Allerdings durften sich die Dortmunder auch bei ihrem Schlussmann Kobel bedanken, der alle drei Torschüsse der Fohlen parierte.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
45
18:20
Ende 1. Halbzeit
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
45
18:18
Gladbach presst, aber Dortmund kann sich spielerisch aus dem eigenen letzten Drittel befreien. Allzu viel Druck bieten die Fohlen dann doch nicht.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
45
18:17
Satte vier Minuten lässt Fritz nachspielen - gemessen an den Unterbrechungen aber mehr als in Ordnung.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
45
18:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
45
18:16
Das Spiel läuft wieder und ein paar Minuten wird die erste Halbzeit wohl noch bekommen.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
44
18:16
Nach einiger Behandlungspause auf dem Rasen aber steht Reus wieder und scheint zurückkehren zu können.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
43
18:15
Und es will nicht aufhören. Auch Reus liegt am Boden. Der Kapitän bekam bei einer Ecke den Arm von Keeper Kobel an den Kopf.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
42
18:14
Der nächste verletzungsbedingte Wechsel: Zagadou greift sich an den Oberschenkel und deutet an, dass es nicht weitergeht. Pongračić wird ihn nun ersetzen.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
42
18:13
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Marin Pongračić
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
42
18:13
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Dan-Axel Zagadou
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
40
18:12
Hofmann stürmt über rechts kommend bis an die Grundlinie, nimmt den Kopf hoch, scheitert aber mit dem Pass ins Zentrum an einem Dortmunder Bein - Ecke.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
39
18:10
Die Torhüter scheinen heute in Ausflugslaune zu sein. Kobel steht viel zu weit und verloren vor seinem Kasten, aber Zagadou klärt gegen den durchgestarteten Pléa.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
37
18:09
Pléa holt links vorm Strafraum gegen Hummels eine Freistoß heraus, den Hofmann in den Sechzehner bringt. Gladbach moniert bei der Hereingabe ein Handspiel, aber Fritz winkt ab und auch nach Check vom VAR gibt es daran keine Zweifel.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
36
18:08
Und so langsam muss man auch über Chancenverwertung bei Gladbach sprechen. Wieder kombinieren sich die Fohlen stark durch die Dortmunder Abwehrkette. Neuhaus spielt den Doppelpass mit Hofmann und erhält im Strafraum zentral die Pille zurück. Sein Abschluss aus elf Metern ist aber zu unplatziert und wieder heißt die Endstation Kobel.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
35
18:06
Gelbe Karte für Mahmoud Dahoud (Borussia Dortmund)
Dahouds rabiaten Einsatz gegen Embolo an der Seitenlinie wird von Schiedsrichter Fritz mit Gelb bestraft.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
34
18:05
Gladbach wird eiskalt erwischt. Aber klassisch nach der alten Fußballweisheit "wenn du vorne die Dinger nicht machst..." bekommen die Fohlen hinten die Quittung. Beim zweiten Gegentor standen die Gladbacher allerdings defensiv viel zu riskant.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
32
18:03
Tooor für Borussia Dortmund, 2:0 durch Donyell Malen
Besser kann man diesen Angriff nicht spielen. Aus einem Einwurf auf der linken Seite wird der Doppelschlag der Dortmunder. Malen zieht einen Gegenspieler auf sich und startet im perfekten Moment durch. Reus hat die Übersicht und schickt den Steilpass genau in die Lücke. Der Niederländer ist alleine durch, bleibt vor Sommer cool, hat aber auch Glück, dass dem Schweizer der Schuss auch noch durch die Arme gleitet. Aus der Distanz trifft ihn da allerdings keine Schuld.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
31
18:02
Für Reyna geht es wie angekündigt nicht weiter und Brandt ersetzt ihn.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
30
18:02
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Julian Brandt
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
30
18:02
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Gio Reyna
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
29
18:02
Ein kleiner Doppelpass hebelt die komplette BVB-Defensive aus und plötzlich steht Hofmann am rechten Fünfereck frei, aber auch er scheitert am bärenstarken Kobel, der per Fußabwehr zur Seite pariert.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
28
18:01
Bitter allerdings für den BVB: Reyna bleibt verletzt am Boden liegen und kann nicht weitermachen. Es ist nicht ganz ersichtlich, wie er sich verletzt hat.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
27
18:00
Völlig unverdient ist die Dortmunder Führung nicht, aber sie kommt in dieser Phase doch ein wenig überraschend.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
26
17:57
Tooor für Borussia Dortmund, 1:0 durch Marco Reus
Reus besorgt die Führung, aber 70 Prozent dieses Treffers gehen auf das Konto von Malen! Der Niederländer wirbelt sich über die linke Seite mit einem Doppelpack mit Guerreiro durch die Gladbacher Hälfte, ist nicht zu stoppen und dringt in den Sechzehner ein. Aus halblinker Position schließt er ins kurze Eck ab, Sommer kann nur nach vorne prallen lassen und da lauert der Dortmunder Kapitän. Aus sieben Metern drischt er die Pille unhaltbar ins rechte Eck.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
24
17:57
Der folgende Eckstoß bringt den Fohlen nichts ein - aber der BVB sollte jetzt wieder hellwach sein nach diesem Schnitzer in der Abwehr.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
23
17:56
Die Riesenchance für Gladbach! Dahoud patzt vor dem eigenen Sechzehner, Gladbach presst und Koné erobert die Kugel. Über Pléa und Lainer erhält er sie im Sechzehner zurück, scheitert aus knapp zehn Metern aber am glänzend reagierenden Kobel.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
22
17:54
Durchatmen! Sommer riskiert mit einem hanebüchenen Ausritt 30 Meter aus seinem Kasten viel zu viel und spielt den Ball kurz vor der Seitenauslinie sogar noch in die Füße von Guerreiro - der zieht aus 40 Metern direkt ab, kann das leere Tor aus dieser Distanz aber nicht treffen.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
20
17:52
Es roch bereits nach Abseits und letztlich geht die Fahne beim Reus-Zuspiel auf Malen in die Spitze auch hoch. Der Niederländer kann mit dem scharfen Pass allerdings eh nichts anfangen.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
18
17:50
Hazards Eckstoß von rechts rauscht scharf in den Fünfer, aber Ginter kann den Ball per Kopf aus der Gefahrenzone klären. Dortmund muss mit dem zweiten Ball wieder hintenherum spielen.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
16
17:48
Eine Viertelstunde ist absolviert und bisher hält das Borussen-Duell zumindest gemessen an der Intensität alles, was es im Vorfeld versprach. Unter den nassen Bedingungen haben beide Mannschaften aber Probleme, ein geordnetes Spiel aufzuziehen.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
14
17:46
Gelbe Karte für Ramy Bensebaini (Bor. Mönchengladbach)
Der Algerier ist gleich wieder im Zentrum des Geschehens, allerdings als Übeltäter. Hazard legt sich den Ball an Bensebaini vorbei und der fährt den Arm aus, stoppt den Belgier unfair und erhält für das Vergehen den gelben Karton.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
13
17:46
Hofmann findet mit dem folgenden Freistoß von halbrechts den Kopf von Bensebaini - dessen Kopfball saust aber deutlich drüber.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
12
17:43
Gelbe Karte für Dan-Axel Zagadou (Borussia Dortmund)
Zagadou hält Lainer im Laufduell leicht fest und rutscht dann auf dem nassen Geläuf weg, bringt den Österreicher damit zu Fall und kassiert eine frühe Gelbe Karte.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
10
17:41
Jetzt dürfen aber auch die Gäste mal wieder in Ruhe aufbauen, Reyna und Malen machen allerdings ab der Mittellinie Druck und laufen an.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
8
17:40
Dortmund hat sich schnell in diese Partie eingefunden, nachdem die Gladbacher die ersten Minuten noch kontrollierten. Jetzt macht der BVB das Spiel, läuft die Fohlen früh an und holt sich die Bälle im Mittelfeld schnell wieder.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
6
17:39
Der Schuss ist schon gefährlicher! Hazard und Reyna nehmen sich beinahe gegenseitig den Ball vom Fuß, weil beide abschließen wollen. Der US-Amerikaner ist den Tick schneller und schickt den Volley von der Sechzehnerkante ins lange Eck. Sommer kann den fiesen Aufsetzer glänzend zur Ecke parieren.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
5
17:37
Die erste Abschlusschance haben dennoch die Hausherren! Nach einem Ballgewinn im eigenen Drittel findet der Ball von Reus den gestarteten Malen auf dem linken Flügel. Der Niederländer wird aber stark von Friedrich entscheidend abgedrängt und verzieht aus halblinker Position deutlich drüber.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
3
17:35
Gladbach beginnt mutig und aggressiv, wirkt in den ersten Minuten etwas frischer und wacher.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
1
17:32
Der Ball rollt! In Dortmund herrschen nasskalte Bedingungen, dennoch sind die 10.000 erlaubten Fans erschienen.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
1
17:31
Spielbeginn
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
17:31
Das 100. Bundesligaduell wird der Unparteiische Marco Fritz pfeifen. Die Bilanz aus insgesamt bisher 106 direkten Duellen spricht mit 43-34 für den BVB, 29 Partien endeten Remis. Vor allem zu Hause war der BVB in den letzten Jahren nicht mehr zu schlagen. 14 Siege und ein Remis gelang dem BVB.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
90
17:31
Fazit:
Das war's! Der FC Bayern München entscheidet das packende und interessante Aufeinandertreffen mit der SpVgg Greuther Fürth mit 4:1 für sich. Das Endergebnis spiegelt dabei nicht wirklich den Spielverlauf wider, es bedurfte eines Kraftaktes, diese disziplinierten Franken zu schlagen. Nachdem es mit einer Fürther Führung in die Pause ging, brauchten die Bayern keine 30 Sekunden, um den Rückstand zu egalisieren. Kurze Zeit später fiel dann das 2:1, nach dem das Kleeblatt wieder aktiver wurde, auf den Ausgleich drückte und sogar zweimal Aluminium traf. Nach der kräftezehrenden ersten Hälfte war die Luft aber doch schon etwas raus und nach dem 3:1 war die Angelegenheit entschieden. Griesbeck erzielt auch im zweiten Spiel der Saison gegen Bayern München ein Eigentor, Lewy hat mit seinem Doppelpack viele Aktien am bayrischen Befreiungsschlag. Vorerst ist der FCB neun Punkte vor dem BVB, der hat in der nun laufenden Begegnung mit Mönchengladbach die Möglichkeit, das wieder rückgängig zu machen. Einen schönen Abend noch!
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
90
17:23
Spielende
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
90
17:21
Tooor für Bayern München, 4:1 durch Eric Maxim Choupo-Moting
Sie setzen noch einen drauf, jetzt geht es aber auch ziemlich einfach. Mit einem langen Ball auf der rechten Seite schickt Pavard Gnabry, der nach dem ersten Kontakt schon im Sechzehner ist. Scharf und flach legt er quer an den Fünfer in Choupo-Motings Laufweg. Der Kameruner muss nur noch seine rechte Innenseite hinhalten und drückt das Spielgerät zum vierten Mal über die Linie.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
90
17:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
89
17:20
Green bringt den Standard mit rechts hoch und scharf auf den langen Pfosten. Ulreich hat früh die richtige Ballposition, bleibt cool stehen und pflückt das Leder souverän aus der Luft.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
88
17:18
Gelbe Karte für Joshua Kimmich (Bayern München)
Kimmich kommt auf der rechten Verteidigerseite deutlich zu spät gegen den vorbeiziehenden Christiansen und holt ihn mit einer Grätsche von hinten unsanft von den Beinen. Die Verwarnung ist unstrittig.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
87
17:18
Einwechslung bei Bayern München: Paul Wanner
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
87
17:18
Auswechslung bei Bayern München: Leroy Sané
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
87
17:18
Einwechslung bei Bayern München: Marc Roca
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
87
17:18
Auswechslung bei Bayern München: Marcel Sabitzer
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
86
17:17
Süle holt auf der linken Seite eine Ecke heraus und führt sie sofort kurz aus. Sabitzer flankt aus dem linken Halbfeld gefährlich scharf auf den kurzen Pfosten, Linde muss mit den Fäusten zum nächsten Eckstoß klären, der im Anschluss nichts einbringt.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
84
17:16
Nach seiner Einwechslung macht Niklas Süle ein sehr gutes Spiel, gewinnt hinten souverän seine Zweikämpfe und unterstützt die Offensive, wo es geht. Vor einigen Minuten spielte er einen richtig starken Chipball aus dem Halbfeld. Dieser brachte zwar nichts ein, genau so überwindet man aber gegnerische Abwehrketten.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
17:13
Fohlen-Coach Hütter betonte hingegen trotz des Mini-Befreiungsschlags gegen den FCA: "Wir bekommen noch immer zu viele Gegentore. Man darf aber auch nicht vergessen, dass wir zuletzt gegen Augsburg in einer schwierigen Situation unter Druck eine ordentliche Leistung gebracht haben." Mit Blick auf das Glasgow-Spiel will der Trainer diese BVB-Leistung nicht als Maßstab nehmen und mahnt: "Der BVB hat viele Stärken, aber auch seine Schwächen. Es wird sicherlich darauf ankommen, defensiv gut zu stehen und nach Ballgewinnen schnell umzuschalten, um möglichst freie Räume für uns zu nutzen.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
82
17:12
Tooor für Bayern München, 3:1 durch Robert Lewandowski
Deckel drauf! Kimmich schlägt von der linken Seite eine starke Ecke mit rechts und Effet hinter den zweiten Pfosten. Dort mach Süle die Kugel wieder scharf, indem er sie zurück in den Fünfer köpft. Auf Höhe des langen Pfostens orientiert sich Lewandowski stark zum Ball und köpft ihn im Rückwärtslaufen zum Doppelpack ins linke Eck.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
80
17:10
Gelbe Karte für Maximilian Bauer (SpVgg Greuther Fürth)
Bauer kommt im Halbraum deutlich zu spät gegen den agilen Lewandowski und räumt ihn im Zweikampf ab.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
79
17:10
Robert Lewandowski holt im halblinken Rückraum einen Freistoß in gefährlicher Position heraus und tritt ihn im Anschluss selbst. Er hebt das Leder scharf über die Mauer, SpVgg-Keeper Linde hat den Braten aber gerochen und fängt den Versuch nach einmal Abtropfen sicher.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
78
17:09
Auf der rechten Außenbahn nimmt Nielsen zunächst einen langen Ball perfekt mit, wird dann aber von Süle abgekocht. Der Innenverteidiger setzt zu einem Lúcio-Lauf an und prescht bis zum gegnerischen Sechzehner vor. Dann legt er nach links raus zu Sané, der abdrehen muss.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
77
17:07
Die Fürther Drangphase ebbt etwas ab und der FCB erlangt wieder die Kontrolle.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
74
17:05
Der Aufsteiger wird mutiger und geht beim Verteidigen nun in ein Angriffspressing über. So sicher sieht die Abwehrarbeit der Münchner nicht unbedingt aus.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
72
17:04
Zum zweiten Mal Alu für das Kleeblatt innerhalb kürzester Zeit. Eine zu lange Flanke von der linken Seite landet rechts im Strafraum bei Meyerhöfer, der in spitzem Winkel ein paar Schritte in Richtung Tor macht. Jeder rechnet mit einer Ablage oder Flanke, der Außenverteidiger schließt schlitzohrmäßig aber einfach mal ab. Ulreich erwischt er damit auf dem falschen Fuß und es gab tatsächlich eine Lücke, durch die das Leder hätte passieren können. Stattdessen prallt es wieder an den rechten Außenpfosten.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
71
17:01
Das Kleeblatt hat den Doppelschlag abgehakt und wird wieder aktiver!
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
69
17:01
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Julian Green
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
69
17:01
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Paul Seguin
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
69
17:00
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Afimico Pululu
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
69
17:00
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Branimir Hrgota
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
67
17:00
Pfostentreffer für Fürth! Die Franken kombinieren sich auf der linken Seite nach vorne, wo Tillmann in den Rückraum zu Christiansen ablegt. Aus etwas mehr als 20 Metern und halblinker Position zieht dieser direkt ab. Er trifft den Ball nicht mit dem Vollspann, sodass er leicht nach rechts abdriftet und dann vom rechten Außenposten ins Aus fliegt. Knappes Ding!
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
16:59
Die Pleite in der Euro League musste bei den Dortmundern viel und lange aufbereitet werden. "Das hat etwas länger gedauert. Das ist manchmal auch unangenehm. Es wird oft über die Haltung und Mentalität gesprochen. Es ist eine Phase, in der wir besonders abgefragt werden", so der Trainer Marco Rose. "Wir spielen Playstation. Im richtigen Fußball kann das nicht funktionieren. wir müssen dort klarer werden, sauberer, seriöser", so die Forderung vor dem Gladbach-Spiel.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
66
16:58
Lewandowski kommt zentral am Strafraum zu einem Abschluss, der vor dem Fünfer geblockt wird. Der Pole will ein Handspiel gesehen haben, die Wiederholung zeigt aber, dass das nicht der Fall war.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
64
16:56
Auf der anderen Seite sorgt Nielsen wieder einmal für ein offensives Zeichen. Links vor dem Strafraum kommt er an den Ball, zieht nach einer Körpertäuschung nach rechts links am Verteidiger vorbei, wird dabei aber ziemlich abgetrieben. Aus spitzem Winkel versucht er es mit links, findet mit dem Torschuss aber nur das linke Außennetz.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
16:56
Für beide Teams geht es um einiges. Gladbach will wie erwähnt am Erfolg letzte Woche anknüpfen und zumindest den Abstand auf die Abstiegsränge vergrößern. An den Anschluss an die europäischen Plätze ist noch lange nicht zu denken - auch wenn man den Rückstand heute vorerst auf nur sechs Zähler verkleinern könnte. Der BVB hingegen sinnt auf Wiedergutmachung nach der Blamage gegen Glasgow und muss gleichzeitig mindestens den Anschluss an die Bayern halten. Der beträgt sechs Punkte, sollte der Meister, der das Spiel gegen Fürth aktuell gedreht hat, aber siegen und den Druck erhöhen, sind es vor Anpfiff neun Punkte Rückstand für den BVB.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
62
16:52
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Maximilian Bauer
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
62
16:52
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Jamie Leweling
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
61
16:51
Tooor für Bayern München, 2:1 durch Sebastian Griesbeck (Eigentor)
Der nächste Einschlag hatte sich angedeutet, die Hausherren machten ordentlich Druck in den letzten Minuten und tauchten immer wieder gefährlich im Strafraum auf. In dieser Situation gibt Müller von der rechten Sechzehnerkante scharf und flach in den Fünfer, wo Griesbeck, wie schon im Hinspiel, der Unglücksrabe ist und das Leder unabsichtlich in den eigenen Kasten manövriert.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
60
16:51
Aus dem halblinken Rückraum gibt Sabitzer den nächsten Abschluss ab. Der Österreicher erwischt das Leder aber nicht perfekt, verzieht leicht und setzt es dadurch flach neben den linken Pfosten.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
59
16:50
Nach kurzer Behandlungspause geht es für Luca Itter zum Glück aber weiter.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
57
16:49
Lewandowski wird im rechten Halbfeld fair von Hrgota vom Ball getrennt und fällt danach in Itter. Der Außenverteidiger hat nicht mehr die Chance, auszuweichen und wird praktisch umgetackelt, wodurch sich sein Bein verdreht. Es sah sehr schmerzhaft aus!
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
16:48
Bei den Gladbachern gibt es hingegen nach dem Sieg gegen Augsburg keinen Anlass für Coach Adi Hütter, etwas am Startpersonal zu ändern.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
16:47
Blicken wir sofort auf die Aufstellungen beider Teams, beginnend beim BVB. Im Vergleich zum 2:4 gegen die Glasgow Rangers vor drei Tagen gibt es drei Änderungen. Akanji fehlt mit Muskelfaserriss, Witsel und Brandt sitzen zunächst nur auf der Bank. Can, Reyna und Hazard ersetzen das Trio.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
55
16:46
Lucas Hernández hat sich wohl etwas an der Wade wehgetan. Für ihn kam Süle vor zwei Minuten ins Spiel.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
53
16:43
Einwechslung bei Bayern München: Niklas Süle
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
53
16:43
Auswechslung bei Bayern München: Lucas Hernández
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
51
16:43
Durch den frühen Ausgleich wurde der Fürther Elan gebremst. Das Spiel verlagert sich wieder tief in die Hälfte der Gäste, die sich im Moment überhaupt nicht befreien können.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
49
16:41
Ein Gros der fränkischen Verteidigung reklamierte bei der Gnabry-Vorbereitung, dass der Ball im Aus gewesen sei und hörte das Spielen auf. Einen solch leichtsinnigen Fehler darf man sich nicht erlauben, schon gar nicht gegen den FCB.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
48
16:40
Damit wäre die Frage, wie lange das Fürther Abwehrbollwerk hält, auch schon beantwortet. Es ist ein denkbar ungünstiger Start für die Gäste in den zweiten Durchgang.
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
16:37
Für die Gastgeber ist es zugleich ein Fernduell mit Ligaprimus Bayern München, das gerade gegen den Tabellenletzten Fürth spielt und zur Halbzeit überraschend 0:1 im Hintertreffen ist. Bei einem erneuten Patzer des Meister könnte der BVB bis auf drei Punkte heranrücken und das Meisterschaftsrennen mit neuer Spannung versetzen. Dafür muss heute allerdings eine Reaktion auf die Euro-League-Pleite am Donnerstag folgen. Ob kriselnde Fohlen vergangene Woche den Startschuss für die Wende in der Saison eingeläutet haben, wird sich heute noch zeigen. Nach vier Spielen ohne Sieg rettete Gladbach das 3:2 gegen Augsburg über die Zeit und fuhr erst den zweiten Dreier der letzten zehn Begegnungen ein.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
46
16:36
Tooor für Bayern München, 1:1 durch Robert Lewandowski
Die Bayern brauchen im zweiten Durchgang nicht einmal 30 Sekunden, um auszugleichen. Gnabry bricht auf der rechten Seite durch, dringt bis zur Grundlinie unweit vom rechten Pfosten vor und bringt das Leder noch in die Mitte. Choupo-Moting, der zur Halbzeit für Richards kam, verpasst zwar noch, dahinter wartet Lewandowski aber schon und schiebt das Spielgerät locker mit links in die linke Ecke.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
46
16:36
Einwechslung bei Bayern München: Eric Maxim Choupo-Moting
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
46
16:36
Auswechslung bei Bayern München: Omar Richards
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
46
16:36
Robert Hartmann pfeift zu den zweiten 45 Minuten!
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
46
16:35
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
45
16:26
Halbzeitfazit:
Es ist Halbzeit in der Allianz Arena und die SpVgg Greuther Fürth führt überraschenderweise mit 1:0 gegen den FC Bayern München. Der deutsche Rekordmeister nahm das Geschehen von Beginn an selbst in die Hand, biss sich an den aggressiven und disziplinierten Mittelfranken aber regelmäßig die Zähne aus. Diese eroberten die Kugel des Öfteren früh im gegnerischen Aufbauspiel und schalteten im Anschluss blitzschnell um. Durch die Verletzungsunterbrechungen kamen die Bayern aus dem Spielfluss, was sich die Leitl-Elf zunutze machte und die gegnerische Verteidigung immer wieder forderte. Kurz vor der Pause gingen die Gäste dann durch einen abgefälschten direkten Freistoß in Führung und retteten diese bis in die Halbzeitpause. Was für eine aufregende Begegnung bis hierhin. Die Frage für den zweiten Durchgang: Wie lange hält die Fürther Wand dicht?
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
45
16:20
Ende 1. Halbzeit
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
45
16:20
Sie geben dann aber doch noch einen gefährlichen Abschluss ab! Eine geblockte Flanke von der linken Seite fällt halbrechts in der Box Müller vor die Füße. Der nimmt den Abpraller mit links direkt, scheitert in der kurzen Ecke aber am aufmerksamen Linde.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
45
16:19
Die Bayern rennen noch einmal gegen die weiße Wand an, finden im Moment aber überhaupt keine Lücke.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
45
16:17
Können die Jungs vom Sportpark Ronhof die überraschende Führung in die Pause retten?
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
45
16:16
Es war Einiges los in der ersten Hälfte und so gibt es vier Minuten obendrauf.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
45
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
45
16:15
Gelbe Karte für Robert Lewandowski (Bayern München)
Bayern ist gefrustet. Nach einem fehlgeschlagenen Münchner Angriff muss Lewandowski Hrgota auf der linken Seite hinterhereilen und kommt bei dessen Haken nach hinten zu spät. Das Foul ist eindeutig, trotzdem beugt sich der Pole über Hrgota und hat noch ein paar nicht so nette Worte übrig. Völlig unnötig und zu Recht mit einer Verwarnung geahndet.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
42
16:12
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 0:1 durch Branimir Hrgota
So, und jetzt zappelt das Ding im Münchner Kasten! Kapitän Hrgota übernimmt die Verantwortung und will den Freistoß aus 19 Metern und halbrechter Position über die Mauer ins kurze Eck zirkeln. Rechts in der Mauer versucht Sabitzer, das Leder abzublocken, fälscht es dadurch aber unhaltbar ab. Ulreich kann nur hinterherschauen, wie es in hohem Bogen im langen Eck einschlägt.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
41
16:12
Es geht hin und her (!) in diesen Momenten! Auf der einen Seite drängt Lucas Hernández als letzter Mann Håvard Nielsen ab, auf der anderen muss Linde aus seinem Kasten eilen, um einen langen Ball auf Sané abzufangen. Nur Sekunden später kommt das Kleeblatt halbrechts vor der Box zu einer gefährlichen Freistoßposition.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
39
16:10
Mit einem Beinschuss lässt Gnabry auf der rechten Seite Itter stehen und legt dann zurück zu Müller. Der befindet sich rechts im Sechzehner sogar schon in einer Abschlussposition, sucht aber den Doppelpass mit seinem Nationalmannschaftskollegen, welcher jedoch nur ein Verteidigerbein findet.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
38
16:08
Ein abgefälschter Torschuss von Leroy Sané nahe des rechten Sechzehnerecks fällt am zweiten Pfosten Richards vor die Füße. Der Außenverteidiger ist dort ziemlich frei, kommt aber selbst mit einer Grätsche nicht mehr an das Leder.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
37
16:07
Dadurch, dass die Hausherren insgesamt sehr hoch stehen, offenbaren sich bei Gegenstößen immer wieder große Räume. Die Franken versuchen immer wieder, gefährlich in diese hineinzustoßen, was ihnen bisher aber nur im Ansatz gelingt.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
35
16:06
... bringt eine zweite ein. Diese wird im Anschluss am kurzen Pfosten von Lewandowski aus dem Gefahrenbereich geköpft.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
34
16:05
Die erste Ecke für die Gäste!
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
33
16:04
Jetzt zwingt sie die bayrische Hintermannschaft zu einem unkontrollierten flachen Pass aus dem eigenen Sechzehner heraus. Zentral in der Münchner Hälfte ist Håvard Nielsen der Nutznießer des Fehlers, braucht im Anschluss aber zu lange und die Rothosen können sich wieder ordnen.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
31
16:03
Die Spielvereinigung verkauft sich in der Allianz Arena bisher sehr gut, agiert weiterhin sehr aufmerksam und diszipliniert.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
29
16:00
Die Spielkontrolle hat weiterhin natürlich der FCB, Ballbesitz ist im Fußball bekanntlich aber nicht alles.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
27
15:59
Fürth bleibt giftig! Einmal mehr gewinnt das Kleeblatt im Mittelfeld relativ früh den Ball und schaltet extrem schnell um. Wieder ist es Leweling, der es ohne Furcht mit Hernández und Upamecano aufnimmt. Ausgehend von der Mittellinie geht der Fürther ins Laufduell, hat Geschwindigkeitsnachteile und wird leicht abgedrängt. Trotzdem bleibt er am Ball und fasst sich aus etwas mehr als 20 Metern und halbrechter Position ein Herz. Der stramme, hohe Abschluss auf den langen Pfosten sieht gar nicht verkehrt aus, ist allerdings ein dankbarer Ball für Ulreich, der ihn trotzdem abtropfen lassen muss.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
25
15:55
Einwechslung bei Bayern München: Serge Gnabry
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
25
15:55
Auswechslung bei Bayern München: Corentin Tolisso
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
24
15:55
Durch die Verletzungspausen wurde der ordentlich in den Spielfluss eingegriffen. Beide Teams müssen sich erst einmal neu ordnen.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
23
15:53
Bei Dudziak geht es nicht weiter, Nielsen ist für ihn mit von der Partie. Auch Tolisso hat den Platz schon verlassen. Er wird von Gnabry ersetzt werden.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
22
15:52
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Håvard Nielsen
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
22
15:52
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Jeremy Dudziak
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
21
15:52
Wieder liegt ein Spieler, diesmal hat es einen Münchner erwischt. Tolisso wird halbrechts an der Mittellinie fair von Christiansen vom Ball getrennt und fasst sich sofort an den linken hinteren Oberschenkelmuskel.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
19
15:50
Jeremy Dudziak wurde am linken Sechzehnereck von Tolisso gefällt und ganz sauber war der Zweikampf sicher nicht. Die Frage ist auch, ob die Aktion bereits auf der Strafraumkante stattfand. Jedenfalls gibt es auch nachträglich keinen Strafstoß.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
18
15:48
Wieder liegt ein Franke am Boden und wieder spielen die Rothosen die Kugel nicht ins Aus. Nur Thomas Müller zeigt es an. In der Allianz Arena werden Pfiffe aus dem Gästeblock laut.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
16
15:46
Grün-Weiß übersteht die erste Viertelstunde ohne Gegentreffer!
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
14
15:46
Nach diesem Aufreger lässt der Bayern-Druck etwas nach und die SpVgg erfährt etwas Entlastung.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
12
15:45
Nach der Aktion ertönt ein Pfiff. Es ist aber nur schwer zu sagen, was Hartmann im Nachhinein ahndete.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
11
15:44
Und plötzlich taucht Leweling allein vor Ulreich auf! Im Fürther Mittelfeld liegt Christiansen schon seit einer halben Minute, auch das Kleeblatt spielt die Kugel aber nach Ballgewinn nicht ins Aus. Jamie Leweling geht auf der rechten Außenbahn auf Höhe der Mittellinie ins Laufduell mit Richards und wird zunächst abgekocht. Der Verteidiger will seinen Keeper mitnehmen, wird beim Passspiel aber leicht gezogen und bleibt stehen. Das Zuspiel nach hinten ist viel zu kurz, Leweling bleibt in der Aktion und läuft allein auf Ulreichs Kasten zu. Letzterer kommt aus dem Kasten und pariert den Abschluss vom Sechzehner stark mit dem linken Fuß.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
10
15:41
Die Münchner Angriffe werden zielstrebiger und ernsthafter, Fürth kann sich kaum mal aus der eigenen Hälfte befreien.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
8
15:40
Starke Grätsche von Viergever! Diesmal steckt Tolisso aus dem Rückraum zentral nach vorne in die Box und den Lauf von Sané. Der taucht damit eigentlich alleine vor dem Kasten auf, hat die Rechnung aber ohne Nick Viergever gemacht. Extrem mutig grätscht dieser von schräg rechts hinten in den Zweikampf und trennt Sané so im letzten Moment von der Kugel.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
7
15:38
Nach einer Balleroberung wird die SGF durch das aggressive Nachsetzen immer wieder zu langen Schlägen gezwungen.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
5
15:36
Fürth steht den Bayern in den ersten Minuten gut auf den Füßen, führt die Zweikämpfe hart, aber fair und macht dem Favoriten so das Leben schwer.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
3
15:35
Nicht einmal drei Minuten dauert es bis zum ersten Münchner Abschluss. Sané kommt im Zentrum der gegnerischen Hälfte an die Kugel und spielt flach in die Spitze zu Tolisso. In einer Entfernung von 17 Metern dreht er mit dem ersten Kontakt auf und schließt mit dem zweiten ab. Er hat aber nicht mehr die beste Ballposition und trifft das Spielgerät nicht gut. Den laschen Abschluss sammelt Linde einfach auf.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
2
15:33
Auf der linken Seite bricht Leroy Sané zum ersten Mal bis zur Grundlinie durch und gibt von dort mit links scharf an den Fünfer. Torwart Linde ist aber auf der Hut, kommt einen Schritt aus seinem Kasten und schnappt sich das Leder.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
2
15:32
Wie zu erwarten war verlagert sich das Geschehen sofort in die Hälfte der Gäste.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
1
15:31
Es geht hinein in den ersten Durchgang! Bayern tritt wie gewohnt ganz in Rot auf, Fürth spielt in komplett weißer Montur.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
1
15:30
Spielbeginn
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
15:30
Die Kapitäne Müller und Hrgota sind zur Platzwahl bei Schiedsrichter Hartmann, gleich kann es losgehen!
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
15:28
Das zeigen Leitls Worte zum Spiel: "Ich wünsche mir, dass wir ab der ersten Minute maximal rauspowern, um so lange wie möglich ein unangenehmer Gegner zu sein".
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
15:17
Trotz der deutlich gestiegenen Leistungen der jüngsten Vergangenheit bleibt die Fürther Lage weiterhin relativ aussichtslos. Bei einem Spiel weniger beträgt der Abstand zum FC Augsburg auf dem Relegationsplatz immer noch neun Zähler und ist realistisch gesehen eigentlich nicht mehr aufzuholen. Man darf sich aber sicher sein, dass die Mittelfranken keineswegs aufstecken werden und sich bei den verbleibenden Spieltagen von der besten Seite zeigen wollen.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
15:07
Gleichzeitig weiß er um die defensiven Stärken der Spielvereinigung, die in der Rückrunde bisher nur acht Gegentreffer kassierte. Bayern dagegen musste das Leder bereits neunmal aus den eigenen Maschen fischen.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
15:05
Der FCB hat vor der Partie zwar einen komfortablen Sechs-Punkte-Vorsprung vor dem BVB als ersten Verfolger, wird aber alles daransetzen, eine Sieglosserie von drei Spielen in Folge, was zuletzt im Oktober 2018 vorkam, zu vermeiden. Nagelsmann zufolge gehe es jetzt nicht darum, die nächsten Schritte zu gehen, sondern ums Liefern.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
14:54
Nach der sehr schwachen Hinrunde der Fürther läuft es in den letzten Wochen gar nicht so schlecht für das Kleeblatt. Von den letzten sechs Begegnungen verlor es nur eine (3U, 2S) und reist mit dem Selbstvertrauen des 2:1-Heimsieges gegen Hertha BSC Berlin in die bayrische Landeshauptstadt. Trainer Stefan Leitl sah nach dieser Partie keinen Grund für eine Änderung und behält seine Startformation bei.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
14:47
Im Vergleich zu diesem Spiel nimmt Trainer Julian Nagelsmann drei Veränderungen vor. Für Süle, Gnabry (beide Bank) und Coman, der einen Schlag auf die Wade abbekommen hat und nicht im Kader steht, starten Upamecano, Richards und Sabitzer.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
14:45
Es ist das Aufeinandertreffen des Ersten und Letzten der Liga und alles andere als ein Heimsieg der Bayern wäre eine große Überraschung, zumal diese nach den letzten beiden nicht erfolgreichen Partien etwas gutzumachen haben. Nach der 4:2-Niederlage gegen den VfL Bochum erzielte Coman im Achtelfinale der Champions League am vergangenen Mittwoch erst in der 90. Minute den Ausgleich gegen RB Salzburg und rettete dem deutschen Rekordmeister damit gerade noch so einen Punkt.
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth
14:30
Hallo und herzlich willkommen zu den Sonntagspartien des 23. Bundesliga-Spieltages! In der ersten von drei Begegnungen am heutigen Tag empfängt der FC Bayern München die SpVgg Greuther Fürth. Um 15:30 Uhr ertönt der Anpfiff in der Allianz Arena.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
90
20:27
Fazit:
Dann ist Schluss! Im Topspiel des 23. Spieltags gewinnt der 1. FC Köln gegen Eintracht Frankfurt mit 1:0 und springt damit zumindest vorübergehend auf Platz 6 der Tabelle! Auch nach Wiederanpfiff war es ein sehr ausgeglichenes Spiel, in dem der Effzeh die aktivere Mannschaft war und zielstrebiger agierte. Frankfurt hingegen setzte vor allem auf ihre Chancen im Umschaltspiel, ließ dort gute Gelegenheiten aber ungenutzt, weil es vor allem am letzten Pass haperte. So stach für die Kölner mal wieder Modeste zu. Der Stürmer entschied nach seiner Einwechslung das Spiel und traf in der 84. Minute zum Tor des Tages. Der Sieg ist mit Blick auf die Spielanteile nicht unverdient. Für Köln geht es nächste Woche in Fürth weiter, während Frankfurt den FC Bayern zu Gast hat. Damit verabschieden wir uns an dieser Stelle und wünschen noch einen schönen Abend!
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
90
20:22
Spielende
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
90
20:22
Nochmal die Chance für Frankfurt! Borré nimmt einen Ball links in der Box mit der Brust runter, scheitert aber aus spitzem Winkel an Horn!
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
90
20:22
Die letzten 60 Sekunden laufen.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
90
20:21
Die Hereingabe von Lenz verpufft aber wirkungslos.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
90
20:20
Es gibt nochmal Ecke für die SGE. Trapp geht mit nach vorne.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
90
20:19
Vier Minuten bleiben Frankfurt noch, um den Ausgleich zu erzielen.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
90
20:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
90
20:18
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Sam Lammers
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
90
20:18
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Daichi Kamada
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
90
20:18
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Christopher Lenz
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
90
20:18
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Tuta
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
89
20:17
Gelbe Karte für Kristijan Jakić (Eintracht Frankfurt)
Jakić hat im Luftduell mit Modeste den Arm draußen und wird verwarnt. Das ist seine 5. Gelbe Karte, damit wird er gegen die Bayern nächste Woche gesperrt fehlen.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
88
20:16
Baumgart wechselt nochmal doppelt. Duda und Schaub sind für die letzten Minuten dabei.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
88
20:16
Einwechslung bei 1. FC Köln: Ondrej Duda
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
88
20:16
Auswechslung bei 1. FC Köln: Mark Uth
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
88
20:16
Einwechslung bei 1. FC Köln: Louis Schaub
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
88
20:15
Auswechslung bei 1. FC Köln: Benno Schmitz
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
87
20:15
Durch den Führungstreffer springt der Effzeh in der Blitztabelle auf Platz 6.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
84
20:11
Tooor für 1. FC Köln, 1:0 durch Anthony Modeste
Die späte Führung für Köln! Nach einem Einwurf von der rechten Seite kommt es im Zentrum zwischen Kamada und Skhiri zum Pressschlag. Von da aus prallt der Ball perfekt in den Lauf von Modeste, der plötzlich frei durch ist. Der Joker zieht über halbrechts alleine auf Trapp zu und tunnelt den SGE-Keeper aus 14 Metern zum 1:0!
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
82
20:10
Auch Glasner reagiert nochmal. Da Costa ersetzt Chandler auf der rechten Außenbahn.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
82
20:10
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Danny da Costa
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
82
20:10
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Timothy Chandler
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
80
20:09
Doppelwechsel bei den Kölnern. Schindler und Thielmann kommen für die Schlussphase.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
80
20:08
Einwechslung bei 1. FC Köln: Kingsley Schindler
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
80
20:08
Auswechslung bei 1. FC Köln: Dejan Ljubicic
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
80
20:08
Einwechslung bei 1. FC Köln: Jan Thielmann
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
80
20:08
Auswechslung bei 1. FC Köln: Florian Kainz
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
79
20:07
Da war mehr drin! Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schaltet die SGE blitzschnell um. Kamada dringt über links in den Sechzehner ein und will an den zweiten Pfosten zu Hauge legen, doch auch hier kommt der Pass nicht an. Kilian geht dazwischen.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
78
20:06
Gefährlich! Modeste setzt sich stark gegen zwei Gegenspieler durch und dringt über rechts in den Strafraum ein. Sein Querpass in Richtung Ljubicic wird aber von Hinteregger abgefangen.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
76
20:04
Positionsgetreuer Wechsel bei der Eintracht. Hauge rückt nun ins offensive Mittelfeld.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
76
20:04
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Jens Hauge
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
76
20:04
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Jesper Lindstrøm
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
74
20:03
Die Schlussviertelstunde bricht an. Bleibt es beim Remis oder kann ein Team noch den entscheidenden Punch setzen?
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
71
19:59
Chandlers Hereingabe rechts von der Grundlinie rutscht zu Kamada, der außerhalb des Sechzehners einmal die Kugel annimmt und per Dropkick abschließt. Der Ball geht einen knappen Meter links vorbei.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
68
19:57
Nach Uths Vertikalball in die Spitze lässt Modeste für Ljubicic klatschen, der aus 23 Metern sofort abschließt. Der Schuss fliegt jedoch weit über die Latte.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
66
19:54
Skhiri hat im Zentrum etwas Platz und will den einstartenden Hector durch die Gasse schicken. Doch Tuta hat das Zuspiel stark antizipiert und fängt das Leder ab.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
63
19:51
Gelbe Karte für Martin Hinteregger (Eintracht Frankfurt)
Hinteregger fällt Uth im Mittelfeld und wird völlig zu Recht verwarnt.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
61
19:49
Erster Wechsel bei den Kölnern. 14-Tore-Stürmer Modeste kommt positionsgetreu für Andersson.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
61
19:49
Einwechslung bei 1. FC Köln: Anthony Modeste
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
61
19:49
Auswechslung bei 1. FC Köln: Sebastian Andersson
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
59
19:47
Nach einem guten Zusammenspiel zwischen Hector und Özcan wird der Mittelfeldmann zur Grundlinie geschickt und spielt von links flach nach innen. Tuta haut den Ball aus dem Strafraum.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
57
19:46
Auch nach der Pause ist es ein sehr ausgeglichenes Spiel. Die großen Akzente fehlen noch auf beiden Seiten nach dem Wiederanpfiff.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
54
19:43
Tuta trifft Kainz im Zweikampf klar am Fuß. Hier lässt Dingert die Gelbe Karte stecken.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
52
19:41
Hector zieht von der linken Außenbahn mal ins Zentrum und zirkelt den Ball mit dem schwachen Fuß auf den langen Pfosten. Dort steht N'Dicka aber goldrichtig und kann klären.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
49
19:36
Kainz übernimmt die Ausführung, schlenzt die Kugel aber knapp über den Querbalken. Guter Versuch des Flügelspielers.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
48
19:36
Jakić bringt Özcan zentral vor dem Strafraum zu Fall. Es gibt Freistoß für Köln aus knapp 25 Metern Torentfernung.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
46
19:34
Gelbe Karte für Sebastian Andersson (1. FC Köln)
Frühe Gelbe Karte in Durchgang zwei. Andersson checkt Hinteregger zu Boden und wird verwarnt.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
46
19:33
Der zweite Durchgang läuft! Glasner wechselt zur Pause einmal und bringt Kamada für Rode.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
46
19:33
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Daichi Kamada
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
46
19:33
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
46
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
45
19:18
Halbzeitfazit:
Pause in Köln! Nach 45 Minuten geht es zwischen dem 1. FC Köln und Eintracht Frankfurt mit 0:0 in die Kabinen. Dabei starteten beide Teams schwungvoll in die Partie. Nach dem ersten Abtasten waren es die Frankfurter, die durch Kostić und Rode zwei gute Chancen verbuchten. In der Folge übernahmen jedoch die Hausherren das Kommando und wurden dominanter. Doch die SGE überstand die Druckphase der Kölner schadlos. Özcan ließ dabei nach einer Ecke die beste Gelegenheit zum 1:0 liegen (26.). Somit steht zur Pause ein leistungsgerechtes Remis. Wir sind gespannt, was sich beide Trainer für den zweiten Durchgang einfallen lassen. Bis gleich!
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
45
19:16
Ende 1. Halbzeit
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
43
19:14
Wenige Minuten noch bis zur Pause. Es scheint wohl mit dem torlosen Remis in die Kabinen zu gehen.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
41
19:11
Hectors Flanke von der linken Seite köpft Tuta zunächst aus der Box. Doch Kainz nimmt das Leder links vor dem Strafraum runter, schlägt einen Haken und schließt dann ab. Trapp ist gegen den Flachschuss aber auf dem Posten.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
38
19:08
Da war mehr drin! Nach Chandlers Ball auf die rechte Seite steckt Borré für Lindstrøm durch, der am zweiten Pfosten den komplett freien Sow anspielen will. Doch Kilian ist dazwischen und klärt zur Ecke, die dann verpufft.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
35
19:06
Nach Kilians Ausrutscher kommt Borré unverhofft an die Kugel und schließt aus der zweiten Reihe ab. Sein Schuss geht aber ein gutes Stück links am Tor vorbei.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
34
19:06
Das Spiel war kurzzeitig unterbrochen, weil Kostić einen Schlag abbekommen hatte. Der Serbe kann aber weiterspielen.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
32
19:03
Etwas mehr als eine halbe Stunde ist rum. Und Frankfurt schafft es in den letzten Minuten wieder, das Spiel ausgeglichener zu gestalten. Die Druckphase des Effzeh hat die SGE schadlos überstanden.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
29
18:59
Kostić verlagert das Spiel auf die rechte Seite zu Chandler, der scharf in den Fünfer spielt. Kilian steht aber richtig und haut die Kugel aus der Gefahrenzone.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
26
18:57
Und auch die folgende Ecke wird gefährlich! Uth zirkelt den Ball auf den langen Pfosten, doch Özcan köpft aus sechs Metern denkbar knapp am Tor vorbei.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
25
18:56
Starke Aktion von Andersson, der einen Chip-Ball rechts in den Sechzehner gut vor Tuta abschirmt und dann aus spitzem Winkel aus der Drehung abzieht. Doch erneut kann Trapp parieren.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
24
18:55
Bei den Hausherren geht in der Anfangsphase viel über die rechte Offensivseite. Ljubicic und Schmitz sorgen da für ordentlich Betrieb.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
22
18:53
Nach einem langen Hector-Einwurf von der linken Seite legt Uth am Elfmeterpunkt für Özcan ab, der aber keinen Druck hinter den Schuss bekommt. Trapp kann ohne Probleme parieren.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
19
18:50
Nun übernehmen die Kölner wieder etwas die Spielkontrolle. Auch in puncto Ballbesitz hat der Effzeh mit 64 Prozent deutliche Vorteile.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
16
18:48
Jetzt auch die große Chance für Köln! Nach einer flachen Hereingabe von der linken Seite verlängert Andersson nach rechts in die Box zu Ljubicic. Dessen Abschluss aus 12 Metern ist aber zu zentral und wird von Trapp zur Seite abgewehrt.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
13
18:44
Ein Freistoß von Kainz aus dem rechten Halbfeld landet vor den Füßen von Hübers, der aus zehn Metern mit der Pike abschließt. Die Kugel landet aber genau in den Armen von Trapp.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
12
18:43
Flotter Beginn in Köln. Die besten Chancen hatten bis hierhin aber die Frankfurter.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
9
18:40
Die dicke Chance für die SGE! Borré setzt sich links an der Eckfahne gegen Hübers durch und zieht in die Box ein. Der Angreifer hat den Kopf oben und legt schön zurück an den Elfmeterpunkt zum völlig blanken Rode. Doch Frankfurts Kapitän bleibt mit dem Schuss an Kilian hängen, der vor der Linie blockt.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
8
18:38
Jetzt mal die Gäste! Lindstrøm ist auf den rechten Flügel ausgewichen, lässt Hector stehen und flankt auf den zweiten Pfosten. Dort steht Kostić blank, haut aber über den Ball. Da war mehr drin!
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
6
18:37
Kainz hat auf der linken Seite etwas Platz und flankt auf den langen Pfosten, wo Ljubicic aber knapp verpasst.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
5
18:36
Druckvoller Beginn des Effzeh, der sofort aufs Gaspedal drückt und die Offensive sucht.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
2
18:34
Riskante Aktion von Horn, der im eigenen Strafraum Borré mit der Sohle aussteigen lässt.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
1
18:31
Der Ball rollt! Frankfurt hat in schwarzen Trikots angestoßen, Köln ist ganz in Weiß gekleidet.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
1
18:30
Spielbeginn
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
18:24
Schiedsrichter der Partie ist Christian Dingert. Ihm assistieren Benedikt Kempkes sowie Timo Gerach. VAR ist Sven Jablonski.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
18:16
Mit einem Eilantrag wollten die Kölner im Vorfeld eine Erhöhung auf 25.000 Zuschauer erwirken. Damit scheiterte der Verein jedoch vor dem Oberverwaltungsgericht Münster. Somit dürfen heute nur 10.000 Fans ins RheinEnergieStadion.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
18:10
Kuriose Statistik: Im Vergleich zur Vorsaison hat Köln aktuell elf Punkte mehr auf dem Konto als nach 22 Spieltagen 2020/21 während die Frankfurter elf Zähler weniger aufweisen. Außerdem holten die Adlerträger in den letzten 15 Samstagsspielen um 18:30 Uhr keinen Dreier. Der letzte Sieg zu dieser Anstoßzeit gelang der SGE 2016. Gegner beim damaligen 1:0: der 1. FC Köln.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
18:03
Auch Frankfurts Coach Glasner setzt auf drei neue Spieler in der Startelf. Chandler, Kostić und Rode ersetzen da Costa, Lenz sowie Kamada (alle Bank).
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
17:55
Nach dem 1:3 in Leipzig gibt es in der Kölner Startelf drei Wechsel. Horn ersetzt den corona-positiven Schwäbe im Tor. Zudem verdrängen Ljubicic und Uth Duda und Thielmann auf die Bank.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
17:48
Allerdings starteten die Frankfurter mit nur vier Punkten aus fünf Spielen enttäuschend in das Jahr 2022. Dem 3:2 in Stuttgart folgte vor Wochenfrist prompt ein bitteres 0:2 daheim gegen den VfL Wolfsburg. "In den entscheidenden Momenten vor dem gegnerischen und dem eigenen Tor sind wir gerade nicht so effizient und gut wie in unserer besten Phase", lieferte Oliver Glasner einen Erklärungsansatz für die Ergebnisse im neuen Jahr. Möglicherweise wird es den Frankfurtern auch entgegenkommen, dass Köln mit einer offensiveren Spielanlage auftritt und sich so mehr Räume ergeben werden.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
17:37
Im Spiel des aktuellen Tabellenneunten gegen den -zehnten geht es für beide Mannschaften darum mit einem Sieg den Anschluss an die internationalen Plätze zu halten. Für die Kölner, die zwei Punkte hinter Platz 6 liegen, gab es am vergangenen Wochenende eine 1:3-Pleite in Leipzig, allerdings verlor der Effzeh unter Steffen Baumgart noch nie zwei Spiele in Folge. "Es wird ein Spiel auf Augenhöhe gegen einen Gegner, der uns viel abverlangen wird. Frankfurt hat eine kompakte Mannschaft, aber wir sollten darauf achten, wie wir Fußball spielen", sagte Kölns Trainer im Vorfeld auf der Pressekonferenz.
VfB Stuttgart VfL Bochum
90
17:28
Fazit:
Dann ist Schluss und die Stuttgarter sinken zu Boden! Nach einer unterhaltsamen zweiten Halbzeit trennen sich der VfB Stuttgart und der VfL Bochum mit 1:1! Der VfB hatte nach dem Seitenwechsel eigentlich alles im Griff, zeigte eine starke Leistung und belohnte sich mit dem 1:0, wobei man aber von einem Eigentor Bella-Kotchaps profitierte (56.). Von den Bochumern war über weite Strecken nichts zu sehen, doch die Matarazzo-Elf verpasste es den Deckel draufzumachen. Vor allem Mangala ließ frei vor Riemann das 2:0 liegen. So blieben die Gäste im Spiel und kamen tatsächlich noch zum Ausgleich! Löwen verwandelte in der vierten Minute der Nachspielzeit einen Foulelfmeter zum 1:1! Somit steht ein glückliches Remis für den VfL, der den Abstand zu den Abstiegsrängen wahrt. Stuttgart verpasst hingegen den Befreiungsschlag im Abstiegskampf, der Rückstand auf Relegationsrang 16 liegt nun bei drei Zählern. Damit verabschieden wir uns an dieser Stelle und wünschen noch einen schönen Abend!
FC Augsburg SC Freiburg
90
17:27
Fazit:
Der SC Freiburg entführt drei Punkte aus Augsburg! Mit 2:1 gewinnen die Breisgauer beim FCA und kehren damit zurück in die Erfolgsspur. Den Grundstein für den Sieg legten die Gäste im ersten Durchgang, als man nach vier Minuten schon in Führung gegangen war. Bis zur Pause trafen beide Teams je noch ein Mal, das 2:1 für die Freiburger entsprach aber durchaus dem Spielverlauf. Ein anderes Bild ergab sich nach dem Seitenwechsel, denn Freiburg fokussierte sich auf das saubere Wegverteidigen der Augsburger Angriff, tat selber aber wenig für die Offensive. Viel ließ man so auch nicht mehr zu, die ein oder andere Chance für den Ausgleich hatte Augsburg aber dennoch. Diesen hätte man nach gutem Auftritt durchaus auch verdient gehabt.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
90
17:25
Fazit:
Danach ist Schluss: Arminia Bielefeld bezwingt den 1. FC Union Berlin mit 1:0. Nach dem Pausenremis waren es die Eisernen, die den etwas besseren Start erwischten - getroffen haben allerdings die Schwarz-Weiß-Blauen in Person von Okugawa. Anschließend rannten die Ostdeutschen mit zunehmender Spieldauer immer vehementer an, konnte sich aber kaum ernsthafte Möglichkeiten erspielen. Die beste ließ Awoniyi im Eins-gegen-Eins gegen Ortega liegen. Der DSC stand defensiv äußerst kompakt und verdient sich den Dreier durch seine Abgezocktheit, während die Köpenicker einfach nicht einfallsreich genug waren. In einer Woche soll es gegen den 1. FSV Mainz 05 besser werden. Die Ostwestfalen gastieren ebenfalls in sieben Tagen bei Bayer 04 Leverkusen.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
90
17:25
Fazit:
Die TSG 1899 Hoffenheim feiert einen 2:1-Auswärtssieg beim VfL Wolfsburg und rückt jedenfalls bis morgen auf den vierten Tabellenplatz vor. Nach dem auf einem Treffer Winds (36.) beruhenden 1:0-Pausenstand kamen die Kraichgauer engagiert aus der Kabine und bauten ihre Anteile deutlich aus, doch mangels Tempo und Genauigkeit in ihrem Offensivspiel wandelten sie ihre Leistungssteigerung zunächst nicht in gefährliche Strafraumszenen um. Richtig Fahrt nahm die Partie erst in den letzten 20 Minuten auf: Nachdem die Niedersachsen durch Roussillon eine Großchance zu ihrem zweiten Treffer ausgelassen hatten (72.), egalisierten die Blau-Weißen den Spielstand durch Bruun Larsen (73.) und zogen ihn wenig später durch Kramarić sogar auf ihre Seite (78.). Das Kohfeldt-Team warf daraufhin alles nach vorne und schrammte durch Wind nur hauchdünn am Ausgleich vorbei (82.). Der VfL Wolfsburg tritt am Samstag bei Borussia Mönchengladbach an. Die TSG 1899 Hoffenheim empfängt am Freitag den VfB Stuttgart. Einen schönen Abend noch!
VfB Stuttgart VfL Bochum
90
17:24
Spielende
FC Augsburg SC Freiburg
90
17:23
Spielende
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
90
17:23
Spielende
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
90
17:23
Spielende
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
90
17:22
Auf der anderen Seite vergibt Möhwald die letzte Gelegenheit. Der Ex-Bremer kommt infolge einer Kopfballstafette rechts in der Box zum Abschluss, jagt die Pille aber links vorbei.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
90
17:22
Casteels rennt für den fälligen Freistoß mit nach vorne, doch der endet nach Arnolds Ausführung mit einer Abseitsstellung.
VfB Stuttgart VfL Bochum
90
17:22
Tooor für VfL Bochum, 1:1 durch Eduard Löwen
Löwen übernimmt die Verantwortung und verwandelt ganz cool! Unten rechts schiebt er die Kugel ins Netz, Müller war zur anderen Seite unterwegs.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
90
17:22
Die Gäste rennen an - und vertändeln dann den Ball vor dem eigenen Strafraum. Krüger steht blank, läuft zentral auf den Sechzehner zu und wuchtet das Ding drüber.
VfB Stuttgart VfL Bochum
90
17:21
Es gibt Elfmeter für Bochum! Stafylidis spielt von der linken Seite einen Steilpass zur Grundlinie. Mavropanos will im Sechzehner per Grätsche klären, übersieht dabei aber den heranstürmenden Polter. Der Stuttgarter trifft den Bochumer klar in den Beinen. Osmers zeigt sofort auf den Punkt und das ist die korrekte Entscheidung.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
90
17:21
Gelbe Karte für David Raum (1899 Hoffenheim)
Raum stoppt den aufgerückten Lacroix auf der halblinken Abwehrseite mit einem Trikotzupfer. Zum Freistoß gesellt sich eine Gelbe Karte.
FC Augsburg SC Freiburg
90
17:21
War sie das, die letzte und größte Chance auf den Lucky Punch? Nach einem langen Ball von Gikiewicz verlängert Pepi in den Lauf von Finnbogason, der frei vor dem Kasten auftaucht und das Leder am Keeper vorbeispitzelt. Allerdings geht der Ball auch am Tor vorbei und auch diese Chance ist dahin.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
90
17:21
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Bartosz Białek
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
90
17:20
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Jérôme Roussillon
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
90
17:20
Lacroix aus der zweiten Reihe! Ein rechter Spannschuss des Franzosen aus halbrechten 18 Metern wird durch Raum so abgefälscht, dass er für Baumann unangenehm auf die nahe Ecke fliegt. Mit einer weiteren Glanztat verhindert Hoffenheims Keeper erneut den Ausgleich.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
90
17:19
Behrens! Der Joker köpft eine Flanke von rechts vom ersten Pfosten aufs lange Eck. Weil zu wenig Dampf dahinter ist, kann Ortega abtauchen und abfangen.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
90
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Der Nachschlag in der Volkswagen-Arena soll 240 Sekunden betragen.
FC Augsburg SC Freiburg
90
17:19
Es gab viele Wechsel, ansonsten aber keine Unterbrechungen. Dennoch gibt es von Schiri Siebert eine Nachspielzeit von vier Minuten.
VfB Stuttgart VfL Bochum
90
17:19
Vier Minuten bleiben Bochum noch, um den Ausgleich zu erzwingen.
FC Augsburg SC Freiburg
90
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
VfB Stuttgart VfL Bochum
90
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
VfB Stuttgart VfL Bochum
90
17:18
Gelbe Karte für Sebastian Polter (VfL Bochum)
Polter beschwert sich über einen Freistoßpfiff gegen Bochum und sieht Gelb wegen Meckerns.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
88
17:17
Die Wölfe rennen unaufhaltsam an, drängen die Kraichgauer weit an deren Sechzehner. Hoffenheim vermittelt nicht wirklich einen sicheren Eindruck, hat aber eben auch nur noch wenige Minute zu überstehen.
FC Augsburg SC Freiburg
87
17:16
Um einen Lucky Punch zu vermeiden bringt Streich mit Gulde nun noch etwas mehr Stärke im Luftkampf. Damit greift er der Brechstange der Gastgeber vor.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
88
17:16
Union wirft nochmal alles nach vorne. Reicht es hier noch zum Lucky Punch oder kassieren die Berliner die dritte Pleite in Serie?
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
87
17:16
Gelbe Karte für Jacob Bruun Larsen (1899 Hoffenheim)
Bruun Larsens ballferner Schubser gegen Arnold zieht eine Verwarnung nach sich.
FC Augsburg SC Freiburg
87
17:16
Einwechslung bei SC Freiburg: Manuel Gulde
VfB Stuttgart VfL Bochum
87
17:15
Doppelwechsel beim VfB. Förster und Thommy mischen in den Schlussminuten mit.
FC Augsburg SC Freiburg
87
17:15
Auswechslung bei SC Freiburg: Vincenzo Grifo
FC Augsburg SC Freiburg
85
17:15
Fünf Minuten sind noch auf der Uhr, die natürlich unaufhaltsam gegen die Augsburger tickt. Gelingt den Fuggerstädtern hier noch der Ausgleich oder nimmt Freiburg die drei Punkte mit in den Breisgau?
VfB Stuttgart VfL Bochum
87
17:15
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Philipp Förster
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
86
17:15
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Kevin Akpoguma
VfB Stuttgart VfL Bochum
87
17:15
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Orel Mangala
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
86
17:15
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Georginio Rutter
VfB Stuttgart VfL Bochum
86
17:15
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Erik Thommy
VfB Stuttgart VfL Bochum
86
17:14
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Chris Führich
VfB Stuttgart VfL Bochum
85
17:14
Stuttgart lässt erneut das 2:0 liegen! Tiago Tomás legt mit der Hacke zu Mangala, der sich mit etwas Glück gegen Leitsch durchsetzt. Die Kugel prallt nach rechts zu Endo, der aus sieben Metern im Fallen abschließt, aber an Riemann scheitert, der sich die Kugel angelt.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
84
17:14
Florian Kohfeldt nimmt mit Bornauw einen Abwehrmann herunter und ersetzt ihn durch Angreifer Felix Nmecha. Der wartet noch auf seinen ersten Treffer im Wolfsburger Dress.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
85
17:13
Drei Wechsel auf einen Schlag. Kramer tauscht den bisherigen Matchwinner Okugawa gegen Castro aus. Fischer bringt Behrens und Gießelmann für Michel und Oczipka.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
84
17:13
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Gonzalo Castro
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
84
17:13
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Masaya Okugawa
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
84
17:12
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Niko Gießelmann
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
84
17:12
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Bastian Oczipka
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
84
17:12
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Kevin Behrens
VfB Stuttgart VfL Bochum
83
17:12
Beinahe der Ausgleich! Bella-Kotchap verlagert das Spiel schön auf die linke Seite zu Stafylidis, der aus der Luft ins Zentrum flankt. Polter steht am kurzen Pfosten frei und köpft in hohem Bogen an den rechten Pfosten! Glück für Stuttgart!
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
84
17:12
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Sven Michel
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
83
17:12
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Felix Nmecha
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
83
17:12
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Sebastiaan Bornauw
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
82
17:11
Wind verlangt Baumann alles ab! Nach Arnolds Freisfoßflanke aus dem linken Halbfeld steht der Däne in der Luft und nickt aus gut acht Metern mit hohem Tempo auf die halbhohe link Ecke. Baumann verhindert den Einschlag mit einer tollen Flugeinlage mit der rechten Hand.
FC Augsburg SC Freiburg
81
17:11
Das Spiel macht im zweiten Abschnitt der FC Augsburg. Ein Grund jedoch, wieso es mit dem Tor dennoch bisher nicht klappt, ist die Freiburger Zweikampfstärke. Nach der Pause haben die Schwarzwälder 69 Prozent der Duelle gewinnen können.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
82
17:10
Luthe rettet! 16 Meter zentral vor dem gegnerischen Gehäuse zieht Schöpf ab und visiert das linke untere Eck an. Luthe macht sich aber ganz lang und pariert stark.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
81
17:10
Der Wolfsburger Blick in der Tabelle geht damit doch erst wieder nach unten. Da Augsburg gegen Freiburg weiterhin mit 1:2 zurück liegt, ist die Abstiegszone aber wie vor dem Spieltag fünf Zähler entfernt.
VfB Stuttgart VfL Bochum
81
17:09
Die Schlussphase bricht an. Bringen die Schwaben die knappe Führung über die Zeit?
FC Augsburg SC Freiburg
80
17:09
Einwechslung bei FC Augsburg: Ricardo Pepi
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
81
17:09
Neuer Mann bei den Gastgebern. Für den agilen Wimmer kommt Krüger.
FC Augsburg SC Freiburg
80
17:09
Auswechslung bei FC Augsburg: Ruben Vargas
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
80
17:09
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Florian Krüger
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
80
17:09
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Patrick Wimmer
FC Augsburg SC Freiburg
78
17:07
Das hätte sich nun beinahe geändert! Eine tolle Flanke segelt von der rechten Seite in die Mitte, wo sich abermals Gregoritsch clever abgesetzt hat und frei zum Kopfball kommt. Der Versuch des Österreichers geht allerdings knapp am rechten Pfosten vorbei.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
78
17:07
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:2 durch Andrej Kramarić
Hoffenheim dreht den Spielstand innerhalb von sechs Minuten! Nach Bruun Larsens Kurzpass gibt Raum von der linken Strafraumlinie halbhoch an die mittige Fünferkante. Der Ball rutscht zu Kramarić durch, der sich von Bewacher Brooks gelöst hat und aus mittigen fünf Metern in die halbrechte Ecke einschiebt.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
76
17:07
Für den dritten Sieg in Serie müssen die Niedersachsen plötzlich wieder etwas tun, nachdem zuvpr beinahe sogar das zweite Tor gelungen ist. Gehen sie mit aller Macht auf die erneute Führung?
VfB Stuttgart VfL Bochum
78
17:06
Jetzt wieder Bochum. Antwi-Adjeis Einwurf von der rechten Seite rutscht bis an den zweiten Pfosten durch zu Asano, der aus elf Metern aber an Müller scheitert.
FC Augsburg SC Freiburg
78
17:06
Einen Schuss auf das Tor haben die Freiburger im zweiten Durchgang noch nicht verbuchen können und tatsächlich sind sie davon momentan auch weit entfernt. Nichtsdestotrotz führen die Breisgauer weiter 2:1.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
78
17:06
Gelbe Karte für Julian Ryerson (1. FC Union Berlin)
Ryerson foult Okugawa taktisch und schimpft dann auch noch lautstark. Er wird verwarnt.
VfB Stuttgart VfL Bochum
77
17:06
Das muss das 2:0 für Stuttgart sein! Führich spielt aus dem rechten Halbfeld einen herausragenden Chip-Ball in den Rücken der Abwehr zu Mangala, der völlig frei vor Riemann auftaucht. Im direkten Duell scheitert der Stuttgarter aus kurzer Distanz aber am Bochumer Keeper, der den Winkel geschickt verkürzt.
FC Augsburg SC Freiburg
75
17:04
Gelbe Karte für Nico Schlotterbeck (SC Freiburg)
Schlotterbeck droht auf der rechten Seite das Laufduell zu verlieren und hilft sich mit einem Taktischen Foul, für das er natürlich die Gelbe Karte sieht.
VfB Stuttgart VfL Bochum
76
17:04
Nach einem Zweikampf zwischen Endo und Osterhage geht der Stuttgarter nach leichtem Kontakt zu Boden. Osmers reicht das nicht für einen Elfmeterpfiff.
FC Augsburg SC Freiburg
74
17:04
Auf Freiburger Seite hätte man gerne etwas mehr Entlastung. Dafür bringt Streich nun Schade, Höler und Demirovic in die Partie.
FC Augsburg SC Freiburg
74
17:04
Einwechslung bei SC Freiburg: Ermedin Demirović
FC Augsburg SC Freiburg
74
17:04
Auswechslung bei SC Freiburg: Woo-yeong Jeong
FC Augsburg SC Freiburg
74
17:04
Auswechslung bei SC Freiburg: Woo-yeong Jeong
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
76
17:04
Fischer tauscht doppelt. Endo und Möhwald ersetzen Awoniyi und Khedira.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
75
17:03
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Keita Endo
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
75
17:03
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Taiwo Awoniyi
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
75
17:03
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Kevin Möhwald
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
75
17:03
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Rani Khedira
FC Augsburg SC Freiburg
74
17:03
Einwechslung bei SC Freiburg: Kevin Schade
FC Augsburg SC Freiburg
74
17:03
Auswechslung bei SC Freiburg: Roland Sallai
FC Augsburg SC Freiburg
74
17:02
Einwechslung bei SC Freiburg: Lucas Höler
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
73
17:02
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:1 durch Jacob Bruun Larsen
Hoffenheim gleicht aus! Ein Flugball Rudys aus dem linken Halbfeld ist lange in der Luft. Von der linken Strafraumseite köpft Kadeřábek vor den Kasten. Der ebenfalls eingewechselte Bruun Larsen vollendet aus halblinken sechs Metern mit einem Seitfallzieher sehenswert in die rechte Ecke.
FC Augsburg SC Freiburg
74
17:02
Auswechslung bei SC Freiburg: Nils Petersen
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
72
17:02
Roussillon beinahe mit der Entscheidung! Kruse lässt den Franzosen mit einem Steilpass auf die linke Sechzehnerseite frei vor dem Gästekasten auftauchen. Roussillon schießt aus gut 14 Metern aber knapp an der rechten Ecke vorbei.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
72
17:02
Viel mehr als Ballgeschiebe bringen die Köpenicker nicht zustande. Zwar ist durchaus Bewegung im Offensivspiel zu sehen, allerdings verteidigen die Hausherren mit Mann und Maus.
VfB Stuttgart VfL Bochum
73
17:02
Der eingewechselte Marmoush hat wieder Feierabend. Matarazzo will taktisch wechseln und bringt mit Ito einen defensiveren Akteur.
VfB Stuttgart VfL Bochum
73
17:01
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Hiroki Ito
VfB Stuttgart VfL Bochum
73
17:01
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Omar Marmoush
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
71
17:01
Mit Bruun Larsen und Rudy bringt Gästetrainer Sebastian Hoeneß zwei weitere frische Akteure. Posch und Samassékou verabschieden sich in den vorzeitigen Feierabend.
FC Augsburg SC Freiburg
71
17:01
Augsburg ist im zweiten Durchgang das optisch überlegene Team, kommt allerdings zu selten in gute Abschlusspositionen. Dabei sollen nun Günther und Sarenren Bazee helfen, die für Iago und Hahn kommen.
VfB Stuttgart VfL Bochum
72
17:00
Erneut sorgt eine scharfe Flanke von links für Gefahr beim VfL! Stafylidis zieht die Hereingabe auf den zweiten Pfosten, wo Sosa und Antwi-Adjei zum Ball gehen. Der Stuttgarter kann mit dem Kopf stark klären.
FC Augsburg SC Freiburg
71
17:00
Einwechslung bei FC Augsburg: Noah Sarenren Bazee
FC Augsburg SC Freiburg
71
17:00
Auswechslung bei FC Augsburg: André Hahn
FC Augsburg SC Freiburg
71
16:59
Einwechslung bei FC Augsburg: Lasse Günther
FC Augsburg SC Freiburg
71
16:59
Auswechslung bei FC Augsburg: Iago
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
70
16:59
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Sebastian Rudy
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
70
16:59
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Diadié Samassékou
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
69
16:59
Die Schlussphase bricht langsam herein. So richtig haben die Gäste keine Ideen. Es fehlt trotz der Awoniyi-Gelegenheit an zwingenden Aktionen.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
70
16:59
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Jacob Bruun Larsen
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
70
16:59
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Stefan Posch
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
69
16:59
Hübner mit dem Kopf! Der aufgerückte Verteidiger ist vor dem langen Pfosten Adressat einer Freistoßflanke von der rechten Außenbahn. Aus gut sieben Metern nickt er bei enger Bewachung auf die nahe Ecke. Casteels ist schnell unten und hält den Ball fest.
VfB Stuttgart VfL Bochum
70
16:58
Mal wieder etwas Gefahr im VfB-Sechzehner. Asano feuert eine Flanke von links auf den kurzen Pfosten, wo Polter die Kugel aber neben das Tor drückt.
FC Augsburg SC Freiburg
67
16:56
Günter versucht die Kugel zu klären, schießt aber Hahn an. Vom Augsburger fliegt der Ball an den Arm von Günter. Die Zuschauer hätten da gerne einen Handelfmeter gehabt, allerdings gibt es diesen völlig zurecht nicht.
VfB Stuttgart VfL Bochum
68
16:56
Nach einer zu kurz abgewehrten Ecke von der rechten Seite probiert es Sosa mal aus der zweiten Reihe. Riemann packt sicher zu.
VfB Stuttgart VfL Bochum
67
16:55
Stuttgart ist weiterhin das bessere Team. Matarazzo scheint in der Pause die richtigen Worte gefunden zu haben.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
67
16:55
Kramarić taucht im linken Halbraum unmittelbar vor der Wolfsburger Abwehrkette auf und zirkelt den Ball aus gut 19 Metern per rechtem Innenrist auf die lange Ecke. Casteels hat keine Mühe, den Ball zu stoppen.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
66
16:54
Jetzt hat Awoniyi die dicke Möglichkeit aufs 1:1! Der Nigerianer taucht etwas glücklich nach schwacher Bielefelder Abwehr relativ frei vor Ortega auf. Per Linksschuss scheitert er aus 15 Metern allerdings im Eins-gegen-Eins am Keeper.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
65
16:54
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Yannick Gerhardt
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
65
16:54
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Aster Vranckx
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
65
16:54
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Dodi Lukébakio
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
65
16:53
Doppelwechsel bei den Arminien. Laursen und Serra gehen, De Medina und Klos kommen.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
65
16:53
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Maximilian Philipp
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
64
16:53
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Fabian Klos
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
64
16:53
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Janni-Luca Serra
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
64
16:53
Endlich gelingt den Kraichgauern, über eine längere Phase Druck auf die Heimabwehr auszuüben. Nach mehreren scharfen Flanken, die die Hausherren nur mit Mühe klären können, kommt es auch zu zwei Mitteldistanzschüssen durch Bebou und Rutter, die jedoch beide geblockt werden.
FC Augsburg SC Freiburg
64
16:53
Beim folgenden Freistoß wackelt Gikiewicz im Kasten der Gastgeber wieder gewaltig und hat Glück, dass der Abpraller von den Freiburgern nicht verwertet wird.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
63
16:53
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Nathan De Medina
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
63
16:53
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Jacob Laursen
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
63
16:52
Um ein Haar das 2:0! Okugawa verlagert das Geschehen von halblinks nach halbrechts, wo Brunner direkt abzieht. Serra läuft am Fünfer in den Schuss und befördert ihn Zentimeter rechts vorbei.
VfB Stuttgart VfL Bochum
64
16:52
Gelbe Karte für Cristian Gamboa (VfL Bochum)
Mit einem Handspiel verhindert Gamboa, dass Sosa auf der linken Seite durchbrechen kann. Osmers zieht die Gelbe Karte.
VfB Stuttgart VfL Bochum
63
16:51
Dreifacher Wechsel bei den Gästen. Stafylidis, Löwen und Polter sollen dem Spiel der Bochumer frischen Wind verleihen.
FC Augsburg SC Freiburg
63
16:51
Gelbe Karte für André Hahn (FC Augsburg)
Hahn bekommt einen Freistoß gegen sich und ist damit überhaupt nicht einverstanden. Für die Mischung aus Foul und Meckern bekommt er vermutlich diese Gelbe Karte und ist damit in der nächsten Woche gegen Dortmund nicht mit dabei.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
61
16:51
Nach Samassékous Anspiel schickt Bebou Rutter mit einem halbhohen Ball auf die rechte Strafraumseite. Dort wird der Franzose aber souverän von seinem Landsmann Roussillon abgelaufen.
VfB Stuttgart VfL Bochum
62
16:51
Einwechslung bei VfL Bochum: Kostas Stafylidis
VfB Stuttgart VfL Bochum
62
16:50
Auswechslung bei VfL Bochum: Danilo Soares
VfB Stuttgart VfL Bochum
62
16:50
Einwechslung bei VfL Bochum: Eduard Löwen
VfB Stuttgart VfL Bochum
62
16:50
Auswechslung bei VfL Bochum: Miloš Pantović
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
61
16:50
Mehr als eine Stunde ist absolviert. So wirklich schmeckt es den Rot-Weißen nicht, dass sie hier das Spiel nun machen müssen. Unverdient ist das 0:1 jedoch nicht.
VfB Stuttgart VfL Bochum
62
16:50
Einwechslung bei VfL Bochum: Sebastian Polter
FC Augsburg SC Freiburg
61
16:50
Doppelwechsel nun bei Augsburg! Für Niederlechner kommt Finnbogason, zudem ist Moravek für Gruezo in der Partie. Beide Akteure agieren vermutlich einen Tick offensiver als ihre Vorgänger.
VfB Stuttgart VfL Bochum
62
16:50
Auswechslung bei VfL Bochum: Jürgen Locadia
FC Augsburg SC Freiburg
60
16:49
Einwechslung bei FC Augsburg: Jan Morávek
FC Augsburg SC Freiburg
60
16:48
Auswechslung bei FC Augsburg: Carlos Gruezo
FC Augsburg SC Freiburg
60
16:48
Einwechslung bei FC Augsburg: Alfreð Finnbogason
VfB Stuttgart VfL Bochum
60
16:48
Gelbe Karte für Christopher Antwi-Adjei (VfL Bochum)
Antwi-Adjei muss gegen Führich das taktische Foul ziehen und wird verwarnt.
FC Augsburg SC Freiburg
60
16:48
Auswechslung bei FC Augsburg: Florian Niederlechner
VfB Stuttgart VfL Bochum
59
16:48
Aufgrund des starken Auftritts nach dem Seitenwechsel ist die Führung für die Schwaben in jedem Fall verdient.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
58
16:47
Hoffenheim gibt auch nach einer knappen Stunde die Richtung vor, lässt im letzten Felddrittel aber weiterhin eine ordentliche Geschwindigkeit in seinen Spielzügen vermissen. In der Live-Tabelle fällt die TSG übrigens auf Rang sechs zurück.
FC Augsburg SC Freiburg
58
16:47
Aus dem Nichts die Chance für den SCF! Schlotterbeck spielt einen tollen Ball in die Spitze auf Günter, der in Richtung Strafraum zieht und das richtige Auge hat. Der Linksverteidiger setzt Jeong in Szene, der aus 15 Metern aber den Ball nicht richtig trifft.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
58
16:46
Da ist auch der Wechsel. Ex-Bielefelder Voglsammer ersetzt Heintz, der sich kurz zuvor in einem Zweikampf weh getan hatte.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
57
16:46
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Andreas Voglsammer
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
57
16:45
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Dominique Heintz
FC Augsburg SC Freiburg
56
16:45
Jonathan Schmid hat nach 55 Minuten sein Startelf-Comeback beendet und wird nun von Kübler ersetzt, der in den letzten Monaten der etatmäßige Akteur auf der rechten Abwehrseite war.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
55
16:45
Der von Rutter angelaufene VfL-Schlussmann Casteels zeigt sich nach einer Rückgabe ganz abgeklärt, indem er den Franzosen mit einem Haken aussteigen lässt und den Ball dann zu Lacroix passt.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
56
16:44
Damit schieben sich die Ostwestfalen hier in die Pole Position - und die Köpenicker sind wieder gefordert, hier mehr Kreativität an den Tag zu legen. Voglsammer macht sich schon mal bereit.
VfB Stuttgart VfL Bochum
56
16:44
Tooor für VfB Stuttgart, 1:0 durch Armel Bella-Kotchap (Eigentor)
Doch die folgende Ecke bringt die Führung für Stuttgart! Sosas Hereingabe von der linken Seite verlängert Mangala am kurzen Pfosten in den Fünfer, wo Bella-Kotchap zum Ball geht, die Kugel aber letztlich mit der Hüfte ins eigene Netz lenkt. Riemann ist ohne Chance, bitter für den VfL!
VfB Stuttgart VfL Bochum
55
16:44
Die dicke Chance für Stuttgart! Marmoush wird mit einem langen Ball aus der eigenen Hälfte auf die Reise geschickt, entwischt Danilo Soares und taucht links in der Box frei vor Riemann auf, der aus kurzer Distanz mit dem Kopf (!) zur Ecke klären kann. Starke Parade!
FC Augsburg SC Freiburg
55
16:44
Einwechslung bei SC Freiburg: Lukas Kübler
FC Augsburg SC Freiburg
55
16:44
Auswechslung bei SC Freiburg: Jonathan Schmid
FC Augsburg SC Freiburg
54
16:43
Immer wieder segelt der Ball nun in den Strafraum der Freiburger, doch Augsburg schafft es nicht zum Abschluss zu kommen. So sieht das alles recht brenzlig aus, eine Torchance entsteht allerdings noch nicht.
VfB Stuttgart VfL Bochum
54
16:43
Asano wird sofort gefährlich! Der Joker zieht von der linken Außenbahn ins Zentrum und zielt aufs lange Eck. Sein Schuss geht aber knapp vorbei.
VfB Stuttgart VfL Bochum
53
16:41
VfL-Coach Reis reagiert auf den druckvollen Start der Gastgeber und bringt Asano positionsgetreu für Holtmann.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
52
16:41
Dass sich der Gast in der Kabine vorgenommen hat, aktiver zu werden, ist in den ersten Minuten nach Wiederbeginn erkennbar. Wolfsburg arbeitet aber konzentriert gegen den Ball und verhindert, dass Hoffenheim gefährlich vor Casteels' Kasten auftaucht.
VfB Stuttgart VfL Bochum
53
16:41
Einwechslung bei VfL Bochum: Takuma Asano
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
53
16:41
Tooor für Arminia Bielefeld, 1:0 durch Masaya Okugawa
Auf einmal liegt die Arminia vorne! Nach Ortegas Abschlag verlängert Serra per Kopf zu Schöpf. Über den Ex-Schalker sowie über Wimmer gelangt das Leder nach rechts in den Sechzehner, wo der Offensivmann die Ruhe behält. Aus elf Metern überwindet er Luthe im langen Eck.
VfB Stuttgart VfL Bochum
53
16:41
Auswechslung bei VfL Bochum: Gerrit Holtmann
FC Augsburg SC Freiburg
51
16:41
Von Freiburg kommt in Sachen Offensive noch nicht wirklich etwas nach dem Wechsel. Augsburg presst hoch und ist bemüht, aus dem Ballgewinn auch Kapital zu schlagen. Das allerdings ist bisher nicht der Fall.
VfB Stuttgart VfL Bochum
52
16:40
Auf der Gegenseite zündet Antwi-Adjei den Turbo und dribbelt mit Tempo rechts in die Box ein. Beim Abschluss rutscht ihm der Ball aber über den Fuß und geht weit am Kasten vorbei.
VfB Stuttgart VfL Bochum
51
16:39
Mangala lässt rechts an der Strafraumkante zu Marmoush klatschen, der aus 25 Metern wuchtig abschließt. Sein Versuch fliegt nur knapp am linken Pfosten vorbei!
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
51
16:39
Interessanter Versuch: Bielefeld klärt eine Flanke nur unzureichend links an den eigenen Strafraum. Michel bugsiert den Abpraller volley mit viel Schnitt über den Kasten.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
49
16:38
In den ersten Minuten nach dem Seitenwechsel macht die Fischer-Elf etwas mehr Druck. Becker gibt halbhoch von rechts nach innen, wo Awoniyi abnimmt und drüber schießt.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
49
16:37
Während Florian Kohfeldt in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, schickt Sebastian Hoeneß mit Kadeřábek eine frische Kraft ins Rennen. Der unauffällige Dabbur ist in der Kabine geblieben.
VfB Stuttgart VfL Bochum
48
16:36
Guter Spielzug des VfB! Über Endo und Marmoush wird die Kugel steil rechts in den Sechzehner zu Tiago Tomás gespielt. Bella-Kotchap ist aber mit einem tollen Tackling zur Stelle und verhindert so den Torabschluss.
FC Augsburg SC Freiburg
47
16:36
Und es geht brenzlig los aus Sicht der Freiburger. Eine Flanke von der linken Seite fliegt über die gesamte Breisgauer Abwehr zu Hahn, der den Ball irgendwie in die Mitte köpft. Dort geht das Trio Niederlechner, Lienhart und Gregoritsch zum Ball, allerdings verpassen alle die Kugel und die Situation wird geklärt.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
46
16:35
Ohne personelle Veränderungen geht es weiter.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
46
16:35
Anpfiff 2. Halbzeit
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
46
16:34
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Volkswagen-Arena! Die Wölfe bieten einem Champions-League-Kandidaten hinsichtlich der Ballbesitz- und Feldanteile die Stirn und kompensieren damit die spielerischen Defizite. Die Kraichgauer haben sich in der passiven Rolle etwas zu wohl gefühlt und müssen nach dem Seitenwechsel mehr Kräfte in ihre Offensive investieren, um zumindest einen Punkt mit auf die Heimreise zu nehmen.
FC Augsburg SC Freiburg
46
16:34
Weiter geht's! Beide Mannschaften sind zurück auf dem Rasen und das in unveränderter Formation.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
46
16:34
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Pavel Kadeřábek
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
46
16:34
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Munas Dabbur
VfB Stuttgart VfL Bochum
46
16:34
Stuttgart hat den zweiten Abschnitt eröffnet! Beide Teams kommen personell unverändert zurück auf den Rasen.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Augsburg SC Freiburg
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
VfB Stuttgart VfL Bochum
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Augsburg SC Freiburg
45
16:20
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt der SC Freiburg beim FC Augsburg mit 2:1. Eine ordentliche erste Hälfte brauchte nicht viel Zeit, um zu starten, denn bereits nach vier Minuten traf Petersen zur frühen Führung. In der Folge übernahm Freiburg zwar das Kommando, spielte allerdings nicht wirklich zwingend nach vorne. Als die Breisgauer sich dann gleich zwei Fehler leisteten, schlug Augsburg zurück und glich aus. Nichtsdestotrotz gehörte die Partie weiterhin Freiburg, das zehn Minuten später durch einen der vielen Standards die erneute Führung erzielte. Für einen höheren Vorsprung kam Freiburg allerdings nicht wirklich in Frage, der Pausenstand ist dementsprechend verdient.
VfB Stuttgart VfL Bochum
45
16:20
Halbzeitfazit:
Nach 45 intensiven und ausgeglichenen Minuten geht es zwischen dem VfB Stuttgart und dem VfL Bochum mit einem 0:0 in die Kabinen. Dabei starteten beide Teams zunächst schwungvoll in die Partie. Pantović hatte nach acht Minuten die größte Chance des ersten Durchgangs, ließ die Führung aus kurzer Distanz aber liegen. In der Folge litt der Spielfluss aufgrund einiger Verletzungsunterbrechungen zusehends. Keine Mannschaft kam wirklich über gute Ansätze hinaus. Wirkliche Akzente nach vorne blieben so Mangelware, auch wenn die Schwaben vor der Halbzeit nochmal etwas mehr Druck entfachten. Das 0:0 zur Pause geht aber absolut in Ordnung. Wir sind gespannt was sich beide Coaches für die zweite Halbzeit einfallen lassen. Bis gleich!
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
45
16:17
Halbzeitfazit:
Der VfL Wolfsburg führt zur Pause des Bundesligaheimspiels gegen die TSG 1899 Hoffenheim mit 1:0. Die Niedersachsen legten druckvoll los, wandelten ihre anfänglichen Vorteile trotz vieler Kontakte im gegnerischen Sechzehner zunächst aber nicht in klare Chancen um. Die Kraichgauer steigerten sich schnell und schrammten durch Bebou in Minute 14 nur knapp an einem Treffer vorbei. An einem sauber verteidigendem Gast biss sich die Kohfeldt-Truppe auch in der Folge lange Zeit die Zähne aus, verhinderte aber zumindest weitere zwingende Abschlüsse der zurückhaltend und manchmal zu behäbig vorgehenden Blau-Weißen. Durch einen Umschaltmoment, den Winterneuzugang Wind perfekt abschloss, rissen die Hausherren in der 36. Minute dann doch die Führung an sich. Bis gleich!
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
VfB Stuttgart VfL Bochum
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
FC Augsburg SC Freiburg
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
45
16:17
Halbzeitfazit:
Pause in Bielefeld, zwischen dem DSC und Union Berlin sind noch keine Tore gefallen. Die Ostwestfalen begannen richtig schwungvoll und setzten die Eisernen früh unter Druck. Höhepunkt war Wimmers Pfostentreffer nach elf Zeigerumdrehungen. Anschließend verflachte das Geschehen zunehmen bis kurz vor dem Halbzeitpfiff - insbesondere deshalb, weil die Hauptstädter nur wenig auf die Kette bekamen. Nach und nach arbeitete sie sich jedoch ins Spiel und hatten durch Michel kurz vor der Pause einen guten Abschluss. So bleibt es im zweiten Abschnitt auf jeden Fall spannend. Bis gleich!
VfB Stuttgart VfL Bochum
45
16:17
Sosas Freistoß aus dem linken Halbfeld köpft Mavropanos am kurzen Pfosten genau in die Arme von Riemann.
FC Augsburg SC Freiburg
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
VfB Stuttgart VfL Bochum
45
16:15
Es gibt nochmal 120 Sekunden obendrauf.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Durchgang eins in der Volkswagen-Arena soll um 120 Sekunden verlängert werden.
VfB Stuttgart VfL Bochum
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
45
16:15
Ende 1. Halbzeit
FC Augsburg SC Freiburg
42
16:14
Der Angriff über Grifo und Günter war einer der vielen Freiburger Angriffe, die sehr kontrolliert vorgetragen wurden. Mit Geduld und ohne viel Risiko spielten die Breisgauer sich nach vorne. Was passiert, wenn man etwas schlechter absichert und mehr Risiko geht, zeigte der zwischenzeitliche Ausgleich des FCA.
VfB Stuttgart VfL Bochum
43
16:13
Mal wieder ein Abschluss. Marmoush wird auf der rechten Seite von Endo in Szene gesetzt und schließt aus 23 Metern ab, doch sein Schuss geht ein gutes Stück links vorbei.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
43
16:13
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Håvard Nordtveit
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
43
16:12
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Kevin Vogt
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
42
16:12
Vogt hat sich ohne gegnerische Einwirkung an der rechten Leiste verletzt und wird nicht weitermachen können. Mit Nordtveit steht der Ersatz schon bereit.
VfB Stuttgart VfL Bochum
42
16:12
Wenige Minuten noch bis zur Pause. Ein Treffer zeichnet sich weiterhin nicht wirklich ab.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
42
16:12
Michel mit der besten Gelegenheit für den FCU! Nach Becker-Hereingabe von rechts nickt der Paderborner Neuzugang die Kugel aus acht Metern von halbrechts am langen Eck vorbei. Das war knapp.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
41
16:12
Kruse gegen Baumann! Der durch Wind in die halblinke Tiefe geschickte Ex-Unioner schießt bei dichter Verfolgung durch Vogt aus vollem Lauf und 15 Metern ohne hohes Tempo auf die nahe Ecke. Dort packt Baumann sicher zu.
FC Augsburg SC Freiburg
39
16:10
Ganz wichtige Aktion von Dorsch! Grifo hatte zuvor Günter herrlich in Szene gesetzt und der Linksverteidiger war zur Grundlinie marschiert. Der Pass in den Rückraum kommt eigentlich perfekt für den einschussbereiten Sallai, doch Dorsch grätscht dazwischen und spitzelt die Kugel weg.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
40
16:10
Wind mit der Direktabnahme! Arnolds halbhohe Freistoßflanke erwischt der Däne unweit des Elfmeterpunkts unbewacht mit dem rechten Fuß. Er spitzelt den Ball zentral auf den Gästekasten. Dort packt Schlussmann Baumann sicher zu.
VfB Stuttgart VfL Bochum
39
16:09
Die Partie ist seit geraumer Zeit sehr chancenarm. Viel passiert nicht in den Strafräumen.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
39
16:09
Union scheint ganz langsam aber sicher etwas besser ins Match zu finden. Defensiv haben sie die Hausherren auf jeden Fall inzwischen im Griff.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
39
16:08
Da der FC Augsburg in seinem Heimspiel gegen den SC Freiburg mit 1:2 zurück liegt, baut der VfL Wolfsburg den Vorsprung auf die Abstiegszone auf sieben Zähler aus. Jedenfalls vorerst kann er sich heute aus dem Tabellenkeller verabschieden.
VfB Stuttgart VfL Bochum
36
16:06
Die Ecke wird kurz ausgeführt und verpufft in der Folge wirkungslos.
FC Augsburg SC Freiburg
35
16:06
Zehn Minuten sind noch bis zur Pause und die Partie nimmt sich aktuell wieder eine kleine Pause. Von dieser Sorte gab es bisher schon einige. Freiburg hat weiterhin mehr Ballbesitz und das Kommando in dieser Phase.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
36
16:06
Khedira! Der Mittelfeldmann zimmert das Leder aus zwölf Metern drüber, nachdem Awoniyi zuvor eine Flanke von rechts per Brust ablegen konnte.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
36
16:05
Tooor für VfL Wolfsburg, 1:0 durch Jonas Wind
Wind bringt die Wölfe mit seinem Premierentreffer in der Bundesliga nach vorne! Infolge eines Ballgewinns im Mittelfeld gelangt der Ball über Kruse zu Philipp, der im offensiven Zentrum drei Hoffenheimer ausspielt. Er passt flach auf die linke Strafraumseite zu Wind, der den aus gut 14 Metern mit dem rechten Innenrist sehenswert in den rechten Winkel befördert.
VfB Stuttgart VfL Bochum
35
16:05
Vielleicht geht mal was nach einem Standard? Sosa holt auf der linken Seite gegen Gamboa eine Ecke für die Schwaben raus.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
35
16:05
Gelbe Karte für Paul Jaeckel (1. FC Union Berlin)
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
35
16:04
Kramaric aus der zweiten Reihe! Der Kroate ist in der offensiven Mitte Adressat eines Anspiels Bebous von der rechten Außenbahn. Aus gut 18 Metern will er den Ball mit dem rechten Innenrist in die Maschen schlenzen. Lacroix ist rechtzeitig vorgerückt und blockt den Schuss.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
34
16:04
Völlig abgemeldet ist indes die Berliner Offensivreihe. Weder Awoniyi noch Michel kriegen irgendwelche Zuspiele. Entsprechend unzufrieden ist Coach Fischer mit dem Auftritt.
FC Augsburg SC Freiburg
32
16:03
Nach dem Treffer zum 1:1 steht Gregoritsch im Übrigen bei sechs Saisontreffern, kein anderer Augsburger hat mehr als deren Drei. Zudem erzielte der Österreicher alle sechs Treffer in den letzten elf Spielen.
VfB Stuttgart VfL Bochum
32
16:02
Es hapert auf beiden Seiten noch am finalen Pass. Nun ist Führichs Anspiel links in die Box zu Tiago Tomás einen Ticken zu steil. Riemann spielt gut mit und schnappt sich das Leder.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
32
16:02
Infolge einer Kollision mit Hübner bleibt Kruse zunächst liegen. Nachdem sich Referee Zwayer bei ihm erkundigt hat, setzt er seinen Arbeitstag ohne medizinische Behandlung fort.
FC Augsburg SC Freiburg
30
16:01
Eine halbe Stunde ist gespielt und Freiburg führt nun also mit 2:1. Das ist dem Spielverlauf durchaus angemessen, haben die Schwarzwälder doch etwas mehr vom Spiel.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
31
16:01
Etwas mehr als eine halbe Stunde ist durch. Seit Wimmers Pfostentreffer haben wir kein echtes Highlight mehr bestaunen dürfen.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
29
16:00
Schiedsrichter Zwayer zieht nach einer knappen halben Stunde durch einige Entscheidungen gegen die Hausherren den Zorn des Heimpublikums auf sich. Seine Pfiffe sind allerdings allesamt vertretbar gewesen; der Rückkehr zeigt bisher eine solide Leistung.
VfB Stuttgart VfL Bochum
29
16:00
Erneut greift das frühe Pressing der Bochumer. Osterhage gewinnt die Kugel links an der Außenlinie, doch sein Zuspiel in den Lauf von Holtmann ist viel zu unpräzise und landet in den Armen von Müller.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
28
15:58
Wimmer steht für einen Freistoß aus leicht halblinken 24 Metern bereit. Sein Versuch endet aber nur in der Mauer.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
26
15:58
Kruse nimmt im offensiven Zentrum an Fahrt auf und schickt Baku auf die rechte Sechzehnerseite. Dessen halbhohe Hereingabe blockt Raum ab und verhindert damit, dass Philipp in der Mitte des Strafraums unbedrängt abnehmen kann.
VfB Stuttgart VfL Bochum
27
15:57
Nach einer schönen Balleroberung leitet Pantović den Ball sofort zu Losilla weiter, der aus 25 Metern wuchtig abzieht. Die Kugel geht aber knapp zwei Meter über den Querbalken.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
26
15:57
An Fahrt hat die Partie inzwischen verloren. Nach wie vor macht der Vorjahresaufsteiger den besseren Eindruck. Es mangelt aber an Chancen.
FC Augsburg SC Freiburg
26
15:56
Tooor für SC Freiburg, 1:2 durch Nico Schlotterbeck
Eine Freistoßvariante bringt den Gästen die erneute Führung! Grifo spielt den Ball nicht direkt in die Mitte, sondern schickt Günter auf der rechten Seite in den Raum. Der Linksverteidiger spielt mit dem schwachen rechten Fuß scharf vorher. Gikiewicz ist zur Stelle, blockt den Ball aber nach vorne ab. Dort schaltet Schlotterbeck am schnellsten und staubt zum 2:1 ab.
VfB Stuttgart VfL Bochum
25
15:55
Der Spielfluss hat unter den vielen Unterbrechungen nun sichtlich gelitten. Viel spielt sich zwischen den Strafräumen ab. Es geht sehr umkämpft und ausgeglichen zu auf dem Rasen.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
23
15:54
Raum packt von seinem linken Flügel innerhalb kurzer Zeit zwei Flanken aus. Nachdem seine erste mit hoher Schärfe vor dem Kasten über Freund und Feind hinweg gesegelt ist, wird die zweite direkt an der seitlichen Sechzehnerlinie durch Bornauw gestoppt.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
23
15:53
Die Hauptstädter agieren nun defensiv etwas sicherer. Nach dem munteren Beginn der Bielefelder haben sie nun etwas mehr Sicherheit gewonnen.
FC Augsburg SC Freiburg
23
15:53
Da auf dem Platz aktuell nicht viel passiert, lohnt ein Blick in die Statistiken: Der Treffer zum 1:0 war bereits der 12. Kopfballtreffer in dieser Spielzeit und damit haben die Freiburger schon jetzt einen neuen Vereinsrekord aufgestellt.
VfB Stuttgart VfL Bochum
23
15:52
Gelbe Karte für Patrick Osterhage (VfL Bochum)
Osterhage tritt Karazor mit offener Sohle auf den Fuß. Osmers zieht die erste Gelbe Karte des Spiels.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
20
15:51
Wolfsburg kommt in dieser Phase zu vielen Ballkontakten in der eigenen Hälfte. Die Kohfeldt-Truppe präsentiert sich nach den jüngsten Siegen zwar als selbstbewusst, lässt gegen einen gut geordneten Widersacher aber ein Offensivkonzept vermissen.
FC Augsburg SC Freiburg
20
15:50
Freiburg bekommt einen Freistoß aus knapp 25 Metern zugesprochen. Das ist natürlich ein Job für Grifo, der sich den Ball hinlegt, die Kugel allerdings in die Mauer feuert. Oxford bleibt kurz benommen liegen, kann aber weitermachen.
VfB Stuttgart VfL Bochum
20
15:50
Und da ist der Wechsel. Marmoush ersetzt den angeschlagenen Katompa Mvumpa.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
20
15:50
Keine echte Gefahr kommt auch auf der Gegenseite auf, wo Vasiliadis von rechts flach zu nah vors Tor flankt. Ortega packt zu.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
19
15:49
Okugawa vernascht mit einer hohen Vorlage für sich selbst Jaeckel. Weil Baumgartl aber aufpasst, entsteht keine Gefahr.
VfB Stuttgart VfL Bochum
20
15:49
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Omar Marmoush
VfB Stuttgart VfL Bochum
20
15:49
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Silas Katompa Mvumpa
VfB Stuttgart VfL Bochum
19
15:49
Bitter für den VfB: Für Katompa Mvumpa wird es wohl nicht mehr weitergehen. Der erste Wechsel des Spiels deutet sich an.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
17
15:48
Die Hoeneß-Auswahl hat mittlerweile ihren Zugriff im Mittelfeld verbessert und verschiebt den Schwerpunkt des Geschehens in Richtung Mittellinie. Mit einem Sieg könnte sie das Wochenende übrigens auf Rang vier beschließen.
VfB Stuttgart VfL Bochum
17
15:47
Es gibt die nächste Behandlungspause. Katompa Mvumpa hat sich im Zweikampf mit Danilo Soares an der linken Schulter verletzt und wird nun außerhalb des Spielfelds weiter behandelt.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
16
15:46
Und dann meldet sich auch Union mal an. Becker taucht nach Awoniyi-Verlängerung frei vor Ortega auf, der allerdings früh genug draußen ist und vor den Sechzehnmeterraum klärt. Über Awoniyi gelangt das Rund wieder zu Becker, der nun jedoch im Abseits steht.
FC Augsburg SC Freiburg
16
15:46
Tooor für FC Augsburg, 1:1 durch Michael Gregoritsch
Freiburg macht sich das Leben selber schwer! Zunächst verliert Schlotterbeck die Kugel in der Vorwärtsbewegung, dann gibt auch Höfler den zurückgeholten Ball wieder her. Niederlechner nimmt den Ball auf und spielt auf Gregoritsch, der sich den Ball zurecht legt und aus 20 Metern unten links verwandelt.
VfB Stuttgart VfL Bochum
14
15:44
Das Spiel ist aktuell unterbrochen, weil Losilla im Luftduell unglücklich von Anton erwischt wird. Der Bochumer wird kurz behandelt, kann aber wohl weiterspielen.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
14
15:44
Bebou beinahe mit dem 0:1! Raums sanfte Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld legt Arnold per Kopf unfreiwillig für den Ex-Hannoveraner ab, der aus gut 13 Metern mit dem rechten Spann schießt. In der linken Ecke klärt Arnold kurz vor der Linie für den geschlagenen Casteels. Bebous zweiter Versuch rauscht über den Heimkasten.
FC Augsburg SC Freiburg
14
15:43
Der frühe Rückstand hat die Heimfans tatsächlich auch deutlich vernehmbar getroffen. Die rund 15.000 sind in den letzten Minuten deutlich leiser geworden.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
14
15:43
Die Eisernen finden in der Anfangsviertelstunde offensiv überhaupt nicht statt. Die Kramer-Elf drückt ihr ihrem Stempel auf.
VfB Stuttgart VfL Bochum
12
15:42
Sosa schaltet sich über die linke Seite mit ein und flankt aus dem Halbfeld an den langen Pfosten, wo Katompa Mvumpa eingelaufen kommt. Osterhage klärt aber mit dem langen Bein im letzten Moment zur Ecke.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
11
15:41
Wimmer an den Pfosten! Der Offensivakteur nagelt die Kugel von halbrechts aus 20 Metern an die rechte Längsstange. Weil das Ding leicht abgefälscht war, gibt es nochmal Ecke. Die verpufft.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
11
15:41
Gelbe Karte für Maximilian Philipp (VfL Wolfsburg)
Im Rahmen eines Hoffenheimer Konters treibt Rutter den Ball über halbrechts über gut 30 Meter nach vorne. Noch weit vor dem Sechzehner stoppt ihn Philipp mit einer regelwidrigen Grätsche. Diese zieht die erste Verwarnung der Partie nach sich.
VfB Stuttgart VfL Bochum
11
15:41
Erster Abschluss für den VfB! Führich zieht mit Tempo durch das Mittelfeld und sucht aus 23 Metern den Abschluss. Sein flacher Versuch geht ein gutes Stück links am Pfosten vorbei.
FC Augsburg SC Freiburg
10
15:40
Nach einem Diagonalball hat Igao nun etwas Platz und flankt aus dem Halbfeld in die Mitte. Dort hat sich Gregoritsch Raum verschafft, köpft die Kugel aber über den Kasten.
FC Augsburg SC Freiburg
9
15:39
Freiburg wird stärker! Etwas über 20 Meter vor dem Tor wird Jeong nicht angegriffen und versucht es einfach mal aus der Distanz. Der Abschluss ist gut, Gikiewicz im Kasten der Gastgeber ist aber auf dem Posten.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
9
15:39
Roussillon sucht Wind! Wolfsburgs Außenverteidiger wird durch Brooks' Flugball auf links hinter die Hoffenheimer Abwehrkette geschickt. Er spielt von der tiefen linken Strafraumseite flach und hart vor den Kasten. Dort rettet Vogt in höchster Not vor Wind.
VfB Stuttgart VfL Bochum
8
15:38
Das muss das 1:0 für Bochum sein! Holtmann lässt Stenzel auf der linken Außenbahn mit einer einfachen Körpertäuschung stehen, zieht zur Grundlinie und spielt scharf in den Fünfer. Dort kommt Pantović eingelaufen, drückt die Hereingabe aber aus kurzer Distanz tatsächlich über die Latte!
FC Augsburg SC Freiburg
7
15:38
Hut ab vor dem Riecher von Christian Streich. Der Übungsleiter hatte Petersen zum ersten Mal in dieser Spielzeit von Beginn an aufgestellt und darf sich nach wenigen Minuten zu dieser Entscheidung beglückwünschen lassen. Petersen traf im Übrigen erstmals seit Januar 2021 wieder in zwei Spielen in Folge.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
8
15:38
Wimmer luchst Oczipka auf der rechten Außenbahn die Kugel ab und stürmt allein nach vorne. Das Schiedsrichtergespann entscheidet allerdings, dass sie bereits im Seitenaus war.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
7
15:36
Die Niedersachsen geben in der Anfangsphase den Takt vor, halten den Ball wesentlich länger in ihren Reihen. Im letzten Felddrittel erreichen sie bereits ein hohes Maß an Zielstrebigkeit.
VfB Stuttgart VfL Bochum
6
15:36
Starke Abwehraktion von Leitsch, der Tiago Tomás im Laufduell abkocht und den Ball ins Toraus abschirmen kann.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
5
15:35
Kunze flankt aus dem linken Halbfeld in Richtung Elfmeterpunkt. Serras Kopfballverlängerung fängt Luther aber sicher ab.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
4
15:34
Schwungvoller Auftakt in den ersten Minuten. Insbesondere der DSC agiert aggressiv.
VfB Stuttgart VfL Bochum
4
15:34
Riemann eröffnet das Spiel mit einem langen Diagonalball auf die rechte Seite zu Antwi-Adjei, der aus vollem Lauf flach in die Box spielt. Anton ist aber zur Stelle und kann klären.
FC Augsburg SC Freiburg
4
15:34
Tooor für SC Freiburg, 0:1 durch Nils Petersen
Ein solcher langer Ball findet nun aber Sallai, der auf der rechten Seite viel zu viel Platz hat und die Kugel herrlich in die Mitte flankt. Petersen ist am kurzen Pfosten den nötigen Schritt schneller und versenkt per Kopf zur frühen Führung für die Breisgauer!
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
4
15:33
Baku produziert von der tiefen rechten Außenbahn eine scharfe Flanke. Die verfehlt Wolfsburgs neuer Angreifer Wind zwischen Fünferkante und Elfmeterpunkt nur knapp.
FC Augsburg SC Freiburg
4
15:33
Die ersten Minuten gehören den Augsburgern, die die Gäste nicht ins Spiel hineinkommen lassen. Durch frühes Attackieren zwingt man Freiburg zu langen Bällen.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
1
15:33
Los geht's.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
1
15:32
Spielbeginn
FC Augsburg SC Freiburg
1
15:31
Auf geht's! Der Ball wird von den Augsburgern ins Spiel gebracht, die in Rot und Grün agieren. Die Gäste aus Freiburg tragen himmelblaue Jerseys.
FC Augsburg SC Freiburg
1
15:30
Spielbeginn
VfB Stuttgart VfL Bochum
1
15:30
Auf geht's! Bochum hat in türkisen Jerseys angestoßen, Stuttgart ist in weißen Trikots unterwegs.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
1
15:30
Wolfsburg gegen Hoffenheim – Durchgang eins in der Volkswagen-Arena ist eröffnet!
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
1
15:30
Spielbeginn
VfB Stuttgart VfL Bochum
1
15:30
Spielbeginn
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
15:29
Schiedsrichter der Partie ist übrigens Felix Zwayer. Nachdem der FIFA-Referee in der Vorwoche in Hannover sein Comeback gefeiert hat, kehrt er heute auch in die Bundesliga zurück.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
15:28
Soeben haben die Mannschaften vor gut 7000 Zuschauern den Rasen betreten.
VfB Stuttgart VfL Bochum
15:21
Geleitet wird das Spiel von Referee Harm Osmers. Ihm assistieren Robert Kempter und Thorben Siewer. VAR ist Sören Storks.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
15:19
Mit dem Abstieg nichts zu tun haben indes die Köpenicker. Sie liegen mit 34 Zähler gleichauf mit insgesamt vier weiteren Teams auf der achten Position, haben von diesen Mannschaften aber das schwächste Torverhältnis. Mit etwas Glück könnten sie heute zumindest zeitweilig auf Rang vier springen. Dafür muss aber der jüngste Negativlauf gestoppt werden. Sowohl beim FC Augsburg (0:2) als auch zuletzt gegen Borussia Dortmund (0:3) gab es Niederlagen.
VfB Stuttgart VfL Bochum
15:12
Statistisch gesehen verheißt der Sieg gegen die Bayern übrigens nichts Gutes. Die letzten acht Teams, die gegen die Münchener siegreich waren, konnten die anschließende Partie nicht gewinnen (drei Unentschieden, fünf Niederlagen).
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
15:09
Bei den Kraichgauern, die das Hinspiel Ende September in Sinsheim nach Rückstand (25.) durch die Treffer Kramarićs (45.), Baumgartners (73.) und Kadeřábeks (81.) mit 3:1 für sich entschieden und die seit knapp zehn Jahren nicht mehr am Mittellandkanal gewinnen konnten, stellt Sebastian Hoeneß nach dem 2:0-Heimerfolg gegen den DSC Arminia Bielefeld zweimal um. Anstelle von Geiger und Grillitsch, die beide gelbgesperrt fehlen, beginnen Posch und Kramarić.
VfB Stuttgart VfL Bochum
15:04
Gäste-Coach Reis nimmt nach dem Sieg gegen die Bayern zwei Wechsel vor. Riemann kehrt nach seiner Corona-Infektion anstelle von Esser zwischen die Pfosten zurück. Zudem ersetzt Pantović den gelbgesperrten Rexhbeçaj.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
15:02
Auf Seiten der Niedersachsen, die in der Rückrunde mit vier Gegentoren die beste Defensive der Bundesliga spielen und die heute mit einem dreifachen Punktgewinn in Sichtweite zu den einstelligen Tabellenregionen geraten würden, verzichtet Trainer Florian Kohfeldt im Vergleich zum 2:0-Auswärtssieg beim VfL Wolfsburg auf personelle Umstellungen. Im 3-4-2-1 ist Winterneuzugang Wind erneut die einzige Spitze.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
15:01
Der Trend bei den Ostwestfalen zeigt nach unten. Nach den guten Ergebnissen mit Siegen gegen den VfL Bochum, RB Leipzig und Eintracht Frankfurt verließen sie den Platz zuletzt zwei Mal nicht als Gewinner. Gegen Borussia Mönchengladbach mussten sie sich mit einem Remis begnügen (1:1), am vergangenen Spieltag setzte es bei der TSG 1899 Hoffenheim eine Pleite (0:2). Dadurch sind die ohnehin existenten Abstiegssorgen wieder ein Stück größer geworden. Nur dank des besseren Torverhältnisses rangieren sie noch vor dem punktgleichen FC Augsburg auf Platz 15.
FC Augsburg SC Freiburg
15:00
Beim 1:1 gegen Mainz traf Top-Joker Nils Petersen nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung. Heute darf der Routinier aber tatsächlich von Beginn an ran. Er ersetzt Höler in der Startelf. Zudem ist Schmid für Kübler mit von der Partie.
FC Augsburg SC Freiburg
14:58
In der Vorwoche trat der FCA bei Borussia Mönchengladbach eigentlich ordentlich auf. Viel Grund für Änderungen gibt es deshalb nicht. Gruezo kehrt ins Team zurück und ersetzt Moravek in der Startformation. Ansonsten bleiben die Gastgeber unverändert im Vergleich zur Vorwoche.
FC Augsburg SC Freiburg
14:55
Zu der Heimstärke der Gastgeber passt, dass der SC Freiburg sich Auswärts nicht so wohl fühlt. In den letzten fünf Partien gab es in der Fremde nur einen Sieg zu bejubeln und auch wenn dieser mit 6:0 (in Gladbach) besonders furios ausfiel, sorgt unter anderem diese Durstrecke dafür, dass man in der Tabelle "nur" noch auf dem sechsten Platz liegt. Nichtsdestotrotz spielen die Breisgauer eine tolle Saison, der sie mit einem heutigen Sieg wieder Schwung verleihen wollen.
VfB Stuttgart VfL Bochum
14:55
Schauen wir auf die Aufstellungen. Beim VfB gibt es nach dem Spiel in Leverkusen einen Wechsel. Anton hat seine Corona-Infektion überstanden und rückt für Ito (Bank) in die Innenverteidigung.
FC Augsburg SC Freiburg
14:52
"Endlich wieder Heimspiel" werden die Augsburger denken. Von den bisherigen fünf Siegen holten die Fuggerstädter vier Dreier im heimischen Stadion. Zuletzt hielt man sich hier gegen Leipzig, Frankfurt und Union ohne Niederlage und sammelte fünf Punkte. Holte sollen gegen ein weiteren, starken Gegner die nächsten Punkte folgen, um sich im Abstiegskampf Luft zu verschaffen. Mit 22 Zählern rangiert man aktuell nämlich nur auf dem Relegationsplatz.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
14:50
Die TSG 1899 Hoffenheim stoppte am vergangenen Wochenende ihren Negativtrend, indem sie sich nach Bundesligapleiten beim 1. FC Union Berlin (1:2), gegen Borussia Dortmund (2:3) und beim 1. FSV Mainz 05 (0:2) sowie dem DFB-Pokal-Aus beim SC Freiburg (1:4) mit 2:0 gegen den DSC Arminia Bielefeld durchsetzte. Bei klaren Chancenvorteilen erzielten Hübner (22.) und Rutter (51.) die Tore. Von Platz acht sind die Blau-Weißen wieder auf den achten Rang vorgerückt und bleiben ein Kandidat für die Champions League.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
14:49
Die Gäste nehmen ebenfalls drei Veränderungen vor. Anstelle von Knoche, Trimmel und Öztunali starten Heintz, Ryerson und Khedira.
VfB Stuttgart VfL Bochum
14:48
Nach ihrem 4:2-Coup gegen Bayern München reisen die Bochumer mit breiter Brust nach Stuttgart. Mit 28 Punkten nach 22 Spieltagen rückt der Klassenerhalt für den VfL immer näher. "Man könnte meinen, dass man sich mit 28 Punkten zum jetzigen Zeitpunkt sicher fühlen kann, aber mein Gefühl sagt etwas anderes", warnt jedoch Defensivakteur Christian Gamboa davor die Bodenhaftung zu verlieren. Auch sein Trainer Thomas Reis möchte den Blick nicht mehr auf das Bayern-Spiel richten, sondern blickt voraus: "Wir wissen, was in Stuttgart auf uns zukommt. Der VfB hat da unten eigentlich nichts verloren. Der Gegner steht unter Druck, wird alles investieren. Da müssen wir gegenhalten. Wir sind fokussiert, können einen weiteren Schritt machen."
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
14:40
Schauen wir zunächst auf die Aufstellungen beider Teams. Die Hausherren wechseln im Vergleich zur Vorwoche dreimal. Für Pieper, Castro und Krüger beginnen Ramos, Kunze und Wimmer.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
14:38
Nachdem der VfL Wolfsburg drei Monate und neun Matches auf einen Bundesligasieg gewartet hatte, gestaltete er den bisherigen Februar äußerst erfolgreich. So folgte dem Befreiungsschlag gegen die SpVgg Greuther Fürth (4:1) ein 2:0-Auswärtssieg bei der SG Eintracht Frankfurt, für den Winterneuzugang Kruse (28., Strafstoß) und Lukébakio (90.+3) mit ihren Treffern verantwortlich zeichneten. Die Wölfe haben den Vorsprung auf die Abstiegszone von zwei auf fünf Punkte ausgebaut und dürfen hoffen, sich in den nächsten aus dem Tabellenkeller zu verabschieden.
VfB Stuttgart VfL Bochum
14:38
Im Duell mit dem VfL Bochum steht der VfB Stuttgart unter Zugzwang. Die Schwaben warten seit nunmehr sieben Bundesligaspielen auf einen Dreier (ein Remis, sechs Niederlagen). Auch die letzten drei Heimspiele gingen verloren. Vier Niederlagen in Folge wären eingestellter Vereinsnegativrekord. Der Rückstand auf das rettende Ufer ist auf vier Zähler angewachsen, insofern muss der VfB heute die drei Punkte einfahren, um den Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen nicht zu verlieren. Nach dem 2:4 in Leverkusen fordert Chefcoach Pellegrino Matarazzo von seiner Mannschaft eine geschlossene Leistung: "Wer nimmt den Kampf an. Wer schafft es, die richtige Bindung zur Mannschaft, zu seinen Mitspielern aufzubauen, eine Einheit, eine Gruppe, die gemeinsam die Aufgaben lösen will."
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
90
22:30
Fazit:
Der 1. FSV Mainz 05 ringt Bayer Leverkusen dank einer furiosen Schlussphase mit 3:2 nieder und stellt den unmittelbaren Kontakt zu den internationalen Rängen her. Nach dem auf einem Treffer Schicks (35.) beruhenden 0:1-Pausenstand erwischten die Nullfünfer den besseren Wiederbeginn und kamen durch einen von Aarón Martín direkt verwandelten Freistoß in der 57. Minute zum Ausgleich. Es folgte die vermeintliche Führung, doch Onisiwos erfolgreicher Kopfball wurde wegen einer Abseitsstellung Niakhatés nachträglich aberkannt (60.). Die Werkself legte erst in der Folge allmählich wieder zu kehrte durch Alarios Treffer in der 74. Minute auf die Siegerstraße zurück (74.). Der eingewechselte Argentinier schrammte wenig später hauchdünn an der Entscheidung vorbei (81.). Daraufhin war Zeit für die Magie Svenssons: Die beiden Joker Boëtius (84.) und Ingvartsens (88.) wandelten die drohende Pleite mit sehenswerten Toren doch noch in einen Dreier um. Für Mainz geht es bei Union Berlin weiter; Leverkusen empfängt Bielefeld. Einen schönen Abend noch!
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
90
22:26
Spielende
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
90
22:26
... den die Mainzer souverän klären können. In Kürze dürfte der Abpfiff ertönen.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
90
22:25
Gelbe Karte für Marcus Ingvartsen (1. FSV Mainz 05)
Ingvartsen macht Paulinho auf der halbrechten Abwehrseite mit einem Griff an die Schulter fest. Zur Verwarnung gesellt sich ein Freistoß in guter Flankenlage...
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
90
22:23
Kann Leverkusen die erste Niederlage im Kalenderjahr 2022 noch abwenden? Bisher schafft es nach der Gast nach dem dritten Gegentor noch nicht nach vorne. Drei Minuten der angezeigten Nachspielzeit sind noch übrig.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
90
22:22
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Leandro Barreiro
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
90
22:22
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Anton Stach
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
90
22:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Der Nachschlag in der Mewa-Arena soll 300 Sekunden betragen.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
88
22:18
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 3:2 durch Marcus Ingvartsen
Ingvartsen krönt das Mainzer Fastnachtheimspiel mit dem wahrscheinlichen Siegtor! Burgzorgs Dribbling auf der linken Strafraumseite ist schon gestoppt, als er den Ball noch nach innen geben kann. Ingvartsen behauptet den Ball gegen zwei Blaue auf engstem Raum und drückt ihn aus gut zwölf Metern mit der linken Fußspitze in die untere rechte Ecke.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
87
22:18
Wieder präsentiert sich Mainz nach dem Erfolgserlebnis enthusiastisch und lässt sich vom Heimpublikum nach vorne peitschen. In dieser Achterbahnfahrt kann es in den letzten Minuten zweifellos in alle Richtungen gehen.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
84
22:14
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 2:2 durch Jean-Paul Boëtius
Mainz erzwingt durch den frischen Joker Boëtius den erneuten Ausgleich! Infolge eines weiten Einwurfs von der linken Seite klärt Andrich unglücklich an die halblinke Sechzehnerkante. Boëtius nimmt per rechtem Innenrist direkt ab und setzt den Ball unhaltbar in die obere rechte Ecke.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
82
22:13
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Delano Burgzorg
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
82
22:13
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jonathan Burkardt
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
82
22:13
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Marcus Ingvartsen
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
82
22:12
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Karim Onisiwo
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
82
22:12
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jean-Paul Boëtius
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
82
22:12
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Dominik Kohr
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
81
22:12
Alario mit der Großchance zur Entscheidung! Nach Hincapiés Steilpass aus dem linken Halbraum hat der Argentinier nur noch den herausstürmenden Zentner vor sich. Den will er mit einem satten Linksschuss überwinden, doch der Torhüter pariert mit dem rechten Bein.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
80
22:10
Leverkusen lässt Ball und Gegner in der unmittelbaren Phase nach der erneuten Führung clever laufen. Bayer winkt der achte Sieg in den jüngsten neun Vergleichen mit dem FSV. Dem droht die zweite Heimpleite der Saison.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
77
22:08
Kann der FSV diesen schweren mentalen Rückschlag schnell verdauen und in der Schlussphase Druck auf die Gästeabwehr aufbauen? Nach dem Verlauf dieses zweiten Abschnitts wäre es für Mainz schon ziemlich bitter, am Ende ohne Punkte dazustehen.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
74
22:04
Tooor für Bayer Leverkusen, 1:2 durch Lucas Alario
Leverkusen kehrt auf die Siegerstraße zurück! Nachdem sich die Werkself vom linken Flügel mit wenigen Kontakten auf die rechte Strafraumseite kombiniert hat, bedient Diaby Alario. Der feuert den Ball aus mittigen elf Metern mit dem rechten Fuß über Zentners Kopf hinweg in die Maschen.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
72
22:04
Auch Gästetrainer Gerardo Seoane will noch einmal rfische Impulse setzen, indem er Paulinho und Aránguiz bringt. Adli und Demirbay, beide verwarnt, verlassen das Feld.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
71
22:02
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Charles Aránguiz
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
71
22:02
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Kerem Demirbay
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
71
22:02
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Paulinho
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
71
22:01
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Amine Adli
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
70
22:01
Als erster Mainzer verabschiedet sich Lee in den vorzeitigen Feierabend. Stöger betritt den Rasen.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
69
22:00
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Kevin Stöger
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
69
21:59
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jae-sung Lee
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
68
21:59
Alario scheitert an Zentner! An der mittigen Fünferkante verpasst Demirbay zwar Diabys Flanke von der rechten Strafraumlinie, kann aber für Alario zurücklegen. Der spitzelt den Ball aus gut neun Metern trotz Bedrängnis auf die flache rechte Ecke. Zentner wehrt mit dem linken Fuß ab.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
66
21:56
Gelbe Karte für Aarón Martín (1. FSV Mainz 05)
Der Spanier reißt den schnelleren Frimpong auf seiner linken Abwehrseite zu Boden. Schiedsrichter Cortus kommt nicht umhin, dieses Vergehen mit einer Gelben Karte zu bestrafen.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
63
21:56
Leverkusen muss schleunigst in dieser zweiten Halbzeit ankommen, damit die Chance auf den fünften Sieg in Serie realistisch bleibt. Die Hausherren drücken weiterhin mit aller Macht darauf, den Spielstand auf ihre Seite zu zu ziehen.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
60
21:53
VAR-Entscheidung: Das Tor durch K. Onisiwo (1. FSV Mainz 05) wird nicht gegeben, Spielstand: 1:1
Nachdem Mainz durch Onisiwos erfolgreichen Kopfball den vermeintlichen zweiten Treffer innerhalb von vier Minuten bejubelt hat, kommt es nach Hinweis des VAR zu einem Review durch Referee Cortus. Der erkennt eine Abseitsstellung Niakhatés, der wohl einen Gegenspieler behindert hat, und nimmt den Treffer zurück.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
59
21:50
Eine halbe Stunde vor dem Ende ist in dieser Freitagspartie der Bundesliga also wieder alles offen. Die Hausherren sind nur einen weiteren Treffer davon entfernt, zu den Champions-League-Rängen aufzuschließen.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
57
21:48
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 1:1 durch Aarón Martín
Und dieser fragwürdige Freistoß führt zum Ausgleich! Aarón Martín zirkelt den Ball aus mittigen 21 Metern mit dem linken Innenrist über die blaue Mauer hinweg in die obere linke Ecke. Hrádecký ist gegen diese Ausführung machtlos.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
56
21:47
Gelbe Karte für Kerem Demirbay (Bayer Leverkusen)
Nach eigenem Ballgewinn marschiert Demirbay mittig auf die letzte gegnerischen Linie zu, als ihn Demirbay mit einer Grätsche eigentlich fair stoppt. Referee Cortus hat aber einen Kontakt gesehen, entscheidet auf Freistoß und Gelbe Karte.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
55
21:46
Mainz ist weiterhin sehr aktiv unterwegs und entwickelt im Vorwärtsgang durchaus ein hohes Tempo. Im letzten Felddrittel geht dem FSV aber noch die nötige Genauigkeit ab, um regelmäßig in richtig gefährlichen Abschlusspositionen aufzutauchen.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
52
21:42
Alario gleich im Mittelpunkt! Der Argentinier ist zwischen Fünferkante und Elfmeterpunkt Adressat einer sanften Hereingabe Frimpongs vom rechten Flügel. Bei leichter Bedrängnis nickt er direkt in die Arme Zentners.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
49
21:40
Ohne gegnerische Einwirkung hat sich Schick verletzt; es dürfte sich um ein muskuläres Problem handeln. Für den Tschechen geht es daher nicht weiter. Er wird im Angriff durch Alario ersetzt.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
48
21:39
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Lucas Alario
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
48
21:39
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Patrik Schick
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
47
21:39
Weder Bo Svensson noch Gerardo Seoane haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
46
21:36
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Mewa-Arena! Gegen die formstarke Werkself präsentiert sich der FSV als mutig und muss sich abgesehen von der schlechten Chancenverwertung nichts vorwerfen lassen, war die Entstehung des Gegentores doch äußerst unglücklich. Der Gast ist zwar ein Stück entfernt von der offensiven Durchschlagskraft der letzten Auftritte, doch ist der fünfte Sieg in Serie mit der Führung im Rücken ganz nahe.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
46
21:36
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
45
21:20
Halbzeitfazit:
Bayer Leverkusen führt zur Pause der Bundesligafreitagspartie beim 1. FSV Mainz 05 mit 1:0. In einer intensiven Anfangsphase waren die Nullfünfer das etwas gedankenschnellere Team und erarbeiten sich durch Stach eine erste Großchance (14.). Die konterte Andrich auf der Gegenseite wenig später mit einem ähnlich gefährlichen Schuss (16.), ehe Widmer aus guter Position ebenfalls seinen Meister in Hrádecký fand (18.). Daraufhin beruhigte sich das Geschehen in den beiden Strafräumen bei ausgeglichenen Kräfteverhältnissen für einige Minuten, bevor die Partie in der jüngsten Viertelstunde wieder Fahrt aufnahm: Nachdem die Svensson-Truppe durch Onisiwos verpassten Konterabschluss nur hauchdünn an einem Treffer vorbei geschrammt waren (30.), riss die Werkself mit einer Portion Glück die Führung an sich: Ein unhaltbar abgefälschter Mitteldistanzschuss Schicks fand den Weg in die linke Torecke (35.). Bis gleich!
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
45
21:19
Ende 1. Halbzeit
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
45
21:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Durchgang eins in der Mewa-Arena soll um 120 Sekunden verlängert werden.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
43
21:15
Der durch Burkardt auf die tiefe linke Strafraumseite geschickte Aarón Martín gibt halbhoch und hart vor den Gästekasten. Der Ball rutscht zu Onisiwo durch, der sich aus spitzem Winkel mit einer Direktabnahme probiert. Die rauscht wegen starker Rücklage weit über den Gästekasten hinweg.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
41
21:13
Im Falle einer Niederlage würden die Nullfünfer übrigens bis auf den zehnten Tabellenplatz abrutschen können. Sie blieben aber jedenfalls vorerst in Sichtweite zu den internationalen Rängen.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
38
21:11
In der Live-Tabelle baut die Werkself ihren Vorsprung auf Rang vier auf zehn Zähler aus. In dieser Saisonphase marschiert sie unaufhaltsam in Richtung Champions League und schielt aktuell sogar auf den zweiten Platz.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
35
21:07
Tooor für Bayer Leverkusen, 0:1 durch Patrik Schick
Schick bringt die Werkself in Führung! Der Tscheche taucht nach Demirbays Anspiel vom linken Flügel im zentralen Offensivraum auf und packt aus gut 23 Metern einen Schuss mit dem linken Fuß aus. Durch Niakhatés Berührung wird dieser zu einer Bogenlampe, die unhaltbar in der linken Ecke einschlägt.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
34
21:06
Tah unterläuft am eigenen Sechzehner ein Querschläger, mit dem er unfreiwillig Onisiwo auf die Reise in Richtung des Gästekastens schickt. Letztlich verhindert eine saubere Annahme des Österreichers, dass dieser eine gute Schusschance bekommt.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
31
21:02
Gelbe Karte für Amine Adli (Bayer Leverkusen)
Adli, nach einer halben Stunde noch kein Faktor, bringt Widmer im Mittelfeld bei erhöhtem Tempo zu Fall und handelt sich die erste Gelbe Karte des Abends ein.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
30
21:02
Onisiwo verpasst aus bester Lage! In den Nachwehen einer Ecke leitet Torhüter Zentner mit einem zweiten Abschlag den Konter ein. Im rechten Halbraum setzt sich Burkardt gegen Frimpong durch und legt dann auf Höhe des Sechzehners für den freien Onisiwo quer. Der will unbedrängt einschieben, verfehlt aber den Ball.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
29
21:01
Der bisher eher unauffällige Schick leitet Hincapiés flachen Diagonalpass vom linken Flügel an die mittige Sechzehnerkante mit der Hacke steil in Richtung Andrich weiter. Den erwischt das Anspiel aber leicht im Rücken, so dass es zu Keeper Zentner durchrutscht.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
26
20:58
Nachdem er von Witz' linker Hand unglücklich im Gesicht getroffen worden ist, muss Kohr wegen Nasenblutens erst auf dem Platz behandelt werden und diesen dann kurz verlassen. Der Ex-Leverkusener wird aber auf jeden Fall weitermachen können.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
24
20:56
Gegen die konterstarken Rheinländer wählt der FSV eine aktive und damit durchaus mutige Vorgehensweise. Da er sich bisher kaum Schwächen im Rückzugsverhalten erlaubt, hält sich die Gegenstoßgefahr Leverkusens in engen Grenzen.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
21
20:53
Onisiwos Flankenversuch von der rechten Seitenlinie entwickelt sich zu einem direkten Schuss auf die kurze Ecke. Die deckt Bayers Schlussmann Hrádecký gerade noch rechtzeitig ab und sichert die Bogenlampe im Nachfassen.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
18
20:50
Widmer mit der zweiten Mainzer Chance! Der Schweizer ist im halbrechten Offensivkorridor Adressat eines Flugballs Aarón Martíns. Aus vollem Lauf befördert er den Ball bei dichter Verfolgungs Tahs aus etwa 15 Metern auf die halblinke Ecke. Hrádecký ist mit dem rechten Bein zur Stelle.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
16
20:49
Andrich auf der Gegenseite! Der Ex-Unioner taucht durch einen Kurzpass Adli auf der linken Strafraumseite auf und zirkelt aus 14 Metern per rechtem Innenrist auf die rechte Ecke. Zentner hebt rechtzeitig ab und pariert zur Seite.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
14
20:45
Stach verlangt Hrádecký alles ab! Infolge einer verunglückten Klärungsaktion der Gäste schießt der Ex-Fürther aus halbrechten 17 Metern wuchtig auf die flache linke Ecke. Leverkusens Schlussmann ist schnell unten und verhindert den Einschlag mit der rechten Hand.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
12
20:44
Durch Tapsoba erlaubt sich die Seoane-Auswahl bereits den zweiten Ballverlust im Aufbau. Die situativ hoch attackierenenden Rheinhessen sind bisher aber nicht in der Lage, daraus Kapital zu schlagen.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
10
20:42
Diaby nimmt gegen aufgerückte Nullfünfer auf der linken Außenbahn Fahrt auf. Widmer rückt gegen den Franzosen gerade noch rechtzeitig heraus und stoppt ihn mit legalen Mitteln, bevor sich dieser nach innen orientieren kann.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
7
20:39
Demirbay taucht auf halblinks unmittelbar vor der gegnerischen Abwehrkette auf und zieht aus gut 15 Metern mit dem linken Fuß ab. Nach leichter Berührung Bells rauscht der Ball nicht weit an der langen Ecke vorbei.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
4
20:36
Die Hausherren erwischen den besseren Beginn, setzen durch Stach und Lee frühe Schüsse aus der Mitteldistanz ab. Beide Versuche sind jedoch deutlich zu hoch angesetzt, so dass Hrádecký noch auf seinen ersten Einsatz wartet.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
1
20:32
Mainz gegen Leverkusen – Durchgang eins in der Mewa-Arena ist eröffnet!
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
1
20:32
Spielbeginn
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
20:29
Soeben haben die Mannschaften vor 10000 Zuschauern den Rasen betreten.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
20:04
Bei der Werkself, die das Hinspiel Ende September in der BayArena dank eines Treffers Wirtz‘ (62.) mit 1:0 für sich entschied und die mit 21 Punkten in elf Begegnungen die zweitbeste Auswärtsmannschaft des nationalen Fußball-Oberhauses stellen, hat Trainer Gerardo Seoane im Vergleich zum 4:2-Heimsieg gegen den VfB Stuttgart eine personelle Umstellung vorgenommen. Tah kehrt nach überstandenem Infekt zurück und ersetzt Bakker. Auf dessen Position auf der linken Abwehrseite rückt Hincapié.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
19:55
Auf Seiten der Nullfünfer, deren letzter Dreier gegen die Rheinländer vom September 2017 datiert und die heute mit einem Erfolg punktemäßig mit Champions-League-Rang vier gleichziehen würden, verzichtet Coach Bo Svensson nach dem 1:1-Auswärtsunentschieden beim SC Freiburg auf Änderungen in seiner Startelf. Lee und Kohr bekommen im 3-4-2-1 erneut den Vorzug vor Boëtius und Barreiro.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
19:47
Bayer Leverkusen hat in der Rückrunde 13 von möglichen 15 Punkte geholt und ist mit dem Selbstvertrauen von vier Siegen in Serie angereist. Die Rheinländer begeisterten zuletzt mit grandiosen Offensivleistungen, gelangen ihnen in den jüngsten drei Partien doch satte 14 Treffer. Durch das 4:2 daheim gegen den VfB Stuttgart festigten sie den dritten Tabellenplatz und sich dem aktuelle Zweiten Borussia Dortmund (fünf Punkte) nun näher als Rang vier (sieben).
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
19:38
Nachdem der 1. FSV Mainz 05 den Januar mit einer 1:2-Auswärtspleite beim abgeschlagenen Schlusslicht SpVgg Greuther Fürth beschlossen hatte, ließ er dem freien Wochenende einen 2:0-Heimerfolg gegen die TSG 1899 Hoffenheim und ein 1:1-Remis beim SC Freiburg folgen. Die Rheinhessen haben zuletzt durch starke Leistungen gegen noch etwas besser positionierte Klubs unter Beweis gestellt, dass sie ein ernsthafter Kandidat für das Rennen um die Teilnahme an den europäischen Wettbewerben sind.
VfB Stuttgart VfL Bochum
Herzlich willkommen zum Spiel VfB Stuttgart - VfL Bochum! Rechtzeitig vor Anpfiff geht es los mit dem Liveticker der Partie vom 23. Spieltag der Bundesliga.
VfL Wolfsburg 1899 Hoffenheim
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Der VfL Wolfsburg hat am 23. Spieltag die TSG 1899 Hoffenheim zu Gast. Niedersachsen und Kraichgauer stehen sich ab 15:30 Uhr auf dem Rasen der Volkswagen-Arena gegenüber.
FC Augsburg SC Freiburg
Guten Tag und herzlich willkommen zum 23. Spieltag der Bundesliga! Am heutigen Samstag steht unter anderem die Partie zwischen dem FC Augsburg und dem SC Freiburg an. Anstoß ist traditionell um 15:30 Uhr!
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach
Hallo und herzlich willkommen zum Borussen-Derby am 23. Spieltag der Bundesliga. Borussia Dortmund empfängt Borussia Mönchengladbach im Signal Iduna Park. Anstoß ist um 17:30 Uhr.
Arminia Bielefeld 1. FC Union Berlin
Herzlich willkommen zum Spiel Arminia Bielefeld - 1. FC Union Berlin! Rechtzeitig vor Anpfiff geht es los mit dem Liveticker der Partie vom 23. Spieltag der Bundesliga.
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen
Hallo und herzlich willkommen zur Freitagspartie der Bundesliga! Den 23. Spieltag eröffnen der 1. FSV Mainz 05 und Bayer Leverkusen. Die Nullfünfer und die Werkself stehen sich ab 20:30 Uhr auf dem Rasen der Mewa-Arena gegenüber.
1. FC Köln Eintracht Frankfurt
Herzlich willkommen zum Spiel 1. FC Köln - Eintracht Frankfurt! Rechtzeitig vor Anpfiff geht es los mit dem Liveticker der Partie vom 23. Spieltag der Bundesliga.
Hertha BSC RB Leipzig
Guten Abend und herzlich willkommen aus dem Berliner Olympiastadion. Hier empfängt Hertha BSC heute um 19:30 Uhr RB Leipzig im Rahmen des 23. Spieltags der Bundesliga.
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung