Sie sind hier:

Bayern weiter Spitze, Mainz und Schalke torlos

Fußball-Bundesliga | 22. Spieltag

Zum Abschluss des 22. Spieltags haben sich Mainz 05 und Schalke 04 torlos getrennt. Zuvor hatte der FC Bayern mit dem 4:1 beim 1. FC Köln die Tabellenführung behauptet. Bereits am Samstag hatten Gladbach und Leipzig Siege gefeiert.

Bayerns David Alaba, Thomas Müller, Kingsley Coman und Robert Lewandowski feiern das 2:0, während sich kölns Rafael Czichos (r) ärgert.
Bayerns David Alaba, Thomas Müller, Kingsley Coman und Robert Lewandowski feiern das 2:0 gegen den 1. FC Köln.
Quelle: DPA

Hertha BSC feierte nach der turbulenten Klinsmann-Woche einen Sieg über Schlusslicht Paderborn. In den weiteren Partien gewann der VfL Wolfsburg in Hoffenheim mit 3:2, Augsburg und Freiburg trennten sich 1:1. Union Berlin musste in der letzten Minute eine 2:3-Heimpleite gegen Bayer Leverkusen hinnehmen. Bereits am Freitag hatte Borussia Dortmund die Frankfurter Eintracht klar besiegt.

Schalkes Benito Raman (l) im Zweikampf mit Jeffrey Bruma.
Schalkes Benito Raman (l) im Zweikampf mit Jeffrey Bruma von 1. FSV Mainz 05 bei Spiel in Mainz.
Quelle: EPA

Schalke 04 kommt einfach nicht aus seinem Tief heraus und verliert die Champions-League-Plätze zusehends aus den Augen. Die schwachen Remis-Könige der Bundesliga kamen nicht über ein tristes 0:0 beim abstiegsbedrohten FSV Mainz 05 hinaus. Damit warten die Königsblauen seit vier Partien auf einen Sieg.

S04, das bei einem Lattenschuss von Robin Quaison Glück hatte, hat nach dem Unentschieden beim Ex-Klub von Trainer David Wagner als Tabellensechster bereits sechs Punkte Rückstand auf Platz vier. Der FSV (22 Zähler) bleibt nach seiner ersten Punkteteilung der Saison Viertletzter. Die 27.482 Zuschauer in der Mainzer Arena sahen über weite Strecken eine zerfahrene Begegnung. Beide Mannschaften leisteten sich zahlreiche Fehler, in der Offensive lief nichts zusammen. Erst nach dem Seitenwechsel nahm die Partie Fahrt auf, ohne das Zählbares dabei heraussprang.

1. FC Köln - FC Bayern München 1:4 (0:3)

Mit einer eindrucksvollen Demonstration der Stärke und einem historischen Blitzstart hat der FC Bayern die Tabellenführung der nach nur 24 Stunden zurückerobert. Die Münchner gewannen am Sonntag beim zuvor viermal in Folge daheim siegreichen 1. FC Köln mit 4:1 (3:0) und schickten den FC mit einer deutlichen Niederlage in die Karnevalswoche. Das Team von Trainer Hansi Flick entriss damit den am Samstag an die Spitze gesprungenen Leipzigern direkt wieder die Tabellenführung. In der zweiten Halbzeit sparten die Münchner Kräfte und gewährten den tapfer kämpfenden Kölnern einige Chancen. Unbeeindruckt von den klaren Siegen der Konkurrenten Leipzig (3:0 gegen Bremen), Dortmund (4:0 gegen Frankfurt) und Mönchengladbach (4:1 in Düsseldorf) legten die Münchner mit dem Selbstverständnis eines auch kommenden Meisters mit einer 3:0-Führung nach nur elf Minuten den Grundstein für den Erfolg. Mit dem Blitzstart raubten die Bayern den in Karnevalstrikots angetretenen Kölnern schnell jede Illusion auf eine Sensation fünf Tage vor Weiberfastnacht.

Robert Lewandowski mit seinem 23. Saisontor (3. Minute), Kingsley Coman beim Startelf-Comeback nach zweimonatiger Verletzungspause (5.) und Serge Gnabry (12.) schossen die schnellste 3:0-Auswärtsführung in der ruhmreichen Bundesliga-Geschichte des FC Bayern heraus. Gnabry legte nach (66.), Köln kam durch Mark Uth zum Ehrentreffer (70.). Thomas Müller verbucht nach seinen Vorlagen zum 1:0 und 2:0 zudem nun 14 Assists in dieser Bundesliga-Saison, das schaffte seit Einführung der genauen Datenerfassung im Jahr 2004 noch niemand.

Fortuna Düsseldorf - Borussia Mönchengladbach 1:4 (1:1)

Mönchengladbach hält im Titelrennen weiter mit. Das Team von Trainer Marco Rose gewann 4:1 (1:1) bei Fortuna Düsseldorf und bleibt mit nun 42 Punkten Tabellenvierter. Zudem haben die Gladbacher noch das in der Vorwoche ausgefallene Rheinderby gegen den 1. FC Köln am 11. März in der Hinterhand.

Jonas Hofmann, Kapitän Lars Stindl mit zwei Toren und Florian Neuhaus erzielten die Treffer für die Gäste. Für die Fortuna war Erik Thommy vor 51.000 Zuschauern in der ausverkauften Arena erfolgreich. Die Düsseldorfer bleiben unter dem neuen Trainer Uwe Rösler mit 17 Punkten Drittletzter.

RB Leipzig - Werder Bremen 3:0 (2:0)

Bremens Milos Veljkovic (l-r), Maximilian Eggestein, Marco Friedl, Niklas Moisander stehen nach dem Tor zum 2:0 auf dem Platz.
RB Leipzig gewinnt gegen den SV Werder Bremen beim Spiel in Leipzig.
Quelle: DPA

Im Stile eines Titelkandidaten hat RB Leipzig die Abstiegssorgen von Werder Bremen weiter vergrößert. Die abgezockten Sachsen gewannen mit 3:0 (2:0) gegen die Norddeutschen und sicherten sich zumindest für 24 Stunden die Tabellenführung vor dem FC Bayern. Nationalspieler Lukas Klostermann, Patrik Schick und Nordi Mukiele sorgten vor 41.308 Zuschauern für eine gelungene Generalprobe für das Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League am Mittwoch (21 Uhr) bei Tottenham Hotspur in London.

Bremen taumelt weiter im Kampf gegen den Abstieg. Die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt hat nun acht ihrer vergangenen neun Ligapartien verloren.

SC Paderborn - Hertha BSC 1:2 (0:1)

Vier Tage nach der spektakulären Flucht von Trainer Jürgen Klinsmann hat Hertha BSC einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Unter dem neuen Chefcoach Alexander Nouri gewannen die Berliner beim SC Paderborn mit 2:1 (1:0) und bescherten Nouri damit den ersten Erfolg als Trainer nach zuvor 21 sieglosen Partien mit Bremen und Ingolstadt.

Nach dem ganzen Wirbel um den Klinsmann-Rücktritt zeigten die Berliner zwar weiter viele Mängel, fuhren den Dreier aber nicht unverdient ein. Vor 14 687 Zuschauern erzielten Dedryck Boyata (10. Minute) und Matheus Cunha (67.) die Treffer für die Gäste. Dennis Srbeny gelang nur der zwischenzeitliche Ausgleich für den Aufsteiger (51.), der damit Tabellenletzter bleibt.

FC Union Berlin - Bayer 04 Leverkusen 2:3 (1:1)

Bayer Leverkusen hat seinen Höhenflug mit viel Mühe fortgesetzt und hält nach einem Last-Minute-Treffer den Anschluss zu den Spitzenteams. Bei Union Berlin setzte sich die Mannschaft von Trainer Peter Bosz nach langem Kampf noch recht schmeichelhaft mit 3:2 (1:1) durch und feierte den fünften Erfolg in den vergangenen sechs Liga-Begegnungen. Der Aufwärtstrend der tapferen Unioner wurde mit der fünften Heimniederlage in dieser Saison hingegen zunächst wieder gestoppt.

Routinier Christian Gentner und Marius Bülter trafen für Union. Für die Gäste waren Nationalspieler Kai Havertz, Moussa Diaby und Karim Bellarabi erfolgreich und drehten das Spiel in der turbulenten Schlussphase noch. Bereits am 4. März empfängt Leverkusen die Berliner im Viertelfinale des DFB-Pokals zum nächsten Duell.

FC Augsburg - SC Freiburg 1:1 (1:0)

Der SC Freiburg hat seinen ersten Bundesligasieg beim FC Augsburg erneut verpasst. Die Fußballer aus dem Breisgau kamen nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus und holten auch im achten Anlauf keinen Dreier in der Fuggerstadt.

Vor 26.822 Zuschauern hatte Philipp Max mit seinem siebten Saisontor die schmeichelhafte Augsburger Führung erzielt. Janik Haberer stellte unter tatkräftiger Mithilfe von FCA-Verteidiger Raphael Framberger den Ausgleich her. Die Freiburger bleiben mit 33 Punkten sogar in Reichweite zu den Europa-League-Plätzen, die Augsburger liegen weiter sechs Zähler dahinter. FCA-Torjäger Florian Niederlechner nach der Partie im aktuellen sportstudio.

TSG 1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg 2:3 (1:1)

Wout Weghorst mit drei Toren und die Videoassistenten haben in der Partie zwischen der Hoffenheim und Wolfsburg für viel Aufregung gesorgt. Beim 3:2 (1:1)-Sieg der Gäste erzielte der niederländische Torjäger das zwischenzeitliche 2:1 nach einem zweifelhaften Foulelfmeter. Kurz darauf ermöglichten Schiedsrichter Sören Storks und seine VAR Deniz Aytekin und Eduard Beitinger auch den Ausgleich durch Andrej Kramaric - weil Weghorst ein Handspiel begangen hatte.

Vor 22.506 Zuschauern in Sinsheim gab es noch einen dritten Strafstoß. Keine Diskussionen kamen beim Siegtor zum 3:2 durch Weghorst in der 71. Minute auf. Vor dem ersten K.-o.-Spiel in der Europa League am Donnerstag gegen Malmö FF sorgte die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner so für einen Stimmungsaufheller. Hoffenheim hat im Kampf um einen der internationalen Plätze einen weiteren Rückschlag erlitten.

Borussia Dortmund - Eintracht Frankfurt 4:0 (1:0)

Lukasz Piszczek jubelt über seinen Treffer zum 1:0 gegen Frankfurt
Lukasz Piszczek erzielt das 1:0 gegen Frankfurt
Quelle: epa

Dank der Treffer von Lukasz Piszczek, Jadon Sancho, Erling Haaland und Raphaël Guerreiro vor 81.365 Zuschauern im ausverkauften Dortmunder WM-Stadion gelang dem BVB zudem eine gelungene Generalprobe für das Champions-League-Duell mit Paris Saint-Germain vier Tage später an gleicher Stätte. Dagegen mussten die Frankfurter die erste Rückrunden-Niederlage hinnehmen. Mit 28 Punkten hängt die Eintracht, die so erfolgreich wie noch nie in ihrer Vereinsgeschichte ins neue Jahr gestartet war, weiter im Tabellenmittelfeld fest.

Zum Leidwesen der Borussia erwies sich die Eintracht-Abwehr wie schon in den bisherigen fünf Pflichtspielen in diesem Jahr ohne Niederlage zunächst als sattelfest. Zwar bemühte sich der BVB redlich, fand aber erst spät in der ersten Halbzeit weitere Lücken. Der Führungstreffer durch Piszczek war die logische Konsequenz. BVB-Coach Favre durfte dann auch früh nach dem Seitenwechsel erneut jubeln. Witsel schickte Sancho weit an den Frankfurter Strafraum, wo der Engländer zum 2:0 traf. Supertalent Haaland legte wenig später mit seinem achten Saisontor aus kurzer Distanz nach, Guerreiro beseitigte allerletzte Zweifel.

Ticker und Tabelle: Bundesliga in Zahlen

Fr, 26.02.2021
Fr, 26.02.2021
20:30
SVW
Werder
Werder Bremen
2:1
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
SGE
Sa, 27.02.2021
Sa, 27.02.2021
15:30
WOB
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
2:0
Hertha BSC
Hertha BSC
BSC
Sa, 27.02.2021
15:30
VFB
Stuttgart
VfB Stuttgart
5:1
FC Schalke 04
Schalke
S04
Sa, 27.02.2021
15:30
FCB
FC Bayern
FC Bayern München
5:1
1. FC Köln
Köln
KOE
Sa, 27.02.2021
15:30
BVB
Dortmund
Borussia Dortmund
3:0
Arminia Bielefeld
Bielefeld
DSC
Sa, 27.02.2021
18:30
RBL
RB Leipzig
RB Leipzig
3:2
Borussia Mönchengladbach
M'gladbach
BMG
So, 28.02.2021
So, 28.02.2021
13:30
FCU
Union Berlin
1. FC Union Berlin
1:1
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
TSG
So, 28.02.2021
15:30
M05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
0:1
FC Augsburg
Augsburg
FCA
So, 28.02.2021
18:00
B04
Leverkusen
Bayer 04 Leverkusen
1:2
SC Freiburg
Freiburg
SCF
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB23164367:323552
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL23155343:202350
3VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB23129237:191845
4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE23119346:321442
5Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB23123848:311739
6Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB0423107641:261537
71. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU23810536:261034
8SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF2397737:35234
9Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG2389640:36433
10VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB2388744:36832
11Werder BremenWerder BremenWerderSVW2378828:32-429
121899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG23761037:40-327
13FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA23751123:35-1226
141. FC Köln1. FC KölnKölnKOE23561221:41-2021
15Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC23461326:42-1618
16Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC23531518:43-2518
171. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0523451423:44-2117
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0423161616:61-459
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
90
19:56
Fazit:
Freiburg gewinnt mit 2:1 auswärts in Leverkusen und verschärft die Krise der Werkself, die bereits in der ersten Halbzeit zwingend hätte in Führung gehen müssen. Mit dem ersten Vorstoß aus dem Spiel heraus ging der SCF dann fünf Minuten nach Wiederanpfiff in Führung. Es war das berühmte Tor aus dem Nichts, an dem die Werkself lange zu knapsen hatte. Gut zehn Minuten später kam es sogar noch dicker, als Bayer einen weiteren Vorstoß der Breisgauer geradezu dilettantisch verteidigte. Dank eines Bailey-Hammers wurde es zwar noch einmal spannend. Letztlich verteidigten die Gäste die Führung mit Mann und Maus aber sauber über die Zeit, ohne dass es noch zu einer Großchance gekommen wäre. Für die Werkself, die Fosu-Mensah und Frimpong verletzt verlor, war es ein absolut gebrauchter Abend.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
90
19:53
Spielende
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
90
19:53
Bellarabi will es noch einmal wissen und lässt insgesamt vier Gegenspieler im Dribbling stehen. Aus 17 Metern will er den Treffer zum Ausgleich dann aber malen, indem er zum Schlenzer aufs rechte Eck ansetzt. Der versuchte Kunstschuss missglückt ihm aber deutlich und geht gut zwei Meter rechts am Kasten von Müller vorbei, der wohl auch zur Stelle gewesen wäre.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
90
19:51
Wirtz kommt durch und legt quer auf Dragović, dessen Schuss aus 14 Metern geblockt wird. Die Werkself drückt noch einmal, hat aber nur noch knapp drei Minuten zur Verfügung.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
90
19:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
90
19:50
Bellarabi rückt nach und will aus 15 Metern abschließen, aber Wirtz macht keinen Platz, sodass der Leverkusener nur seinen eigenen Mann anschießt. Unglückliche Szene, die aber fast schon exemplarisch für das Spiel der Werkself steht.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
88
19:47
Schick kommt zwar im Freiburger Sechzehner zum Abschluss, steht aber in ausgesprochen ungünstiger Schussposition. Den schwer zu nehmenden Ball setzt er deutlich über die Querlatte hinweg in Richtung der leeren Tribüne in der BayArena.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
87
19:46
Die Schwarzwälder halten die Hausherren weiterhin gut vom eigenen Strafraum fern. Noch bleiben Bayer aber einige Minuten, um zumindest die sechste Niederlage im neunten aufeinanderfolgenden Pflichtspiel zu vermeiden.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
84
19:44
Frimpong hat in einem Zweikampf mit Günter etwas abbekommen. Nach seiner Einwechslung in der 67. Minute muss er also eine gute Viertelstunde später schon wieder vom Feld. Bitter für die Werkself, die bereits im ersten Durchgang verletzungsbedingt wechseln musste.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
84
19:43
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Karim Bellarabi
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
84
19:43
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Jeremie Frimpong
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
84
19:43
Auf der anderen Seite bleibt auch der Werkself nur der Versuch aus der Distanz. Aleksandar Dragović verfehlt das Tor beim Rechtschuss aus 18 Metern aber in aller Deutlichkeit. Abstoß Freiburg.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
83
19:42
Baptiste Santamaría wird beim Vorstoß nicht attackiert und probiert es in Ermangelung an Anspielstationen kurzerhand selbst. Bei seinem Rechtsschuss aus 17 Metern aufs linke untere Eck verfehlt er selbiges aber um gut einen Meter.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
82
19:41
Einwechslung bei SC Freiburg: Woo-yeong Jeong
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
82
19:40
Auswechslung bei SC Freiburg: Ermedin Demirović
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
80
19:40
Der Sport-Club agiert nach dem Dreierwechsel jetzt mit defensiver Fünferkette und will die Führung offenkundig über die Zeit bringen. Im Moment sieht es gut aus. Die letzten zehn Minuten brechen gleich an und wirklich durchschlagend kommt die Werkself derzeit nicht ins gegnerische Drittel.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
77
19:35
Gelbe Karte für Roland Sallai (SC Freiburg)
Der eingewechselte Sallai lässt sich von Aránguiz überlaufen und reißt seinen Gegenspieler kurzerhand in bester Ringer-Manier um. Klare Gelbe Karte.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
76
19:35
Einwechslung bei SC Freiburg: Roland Sallai
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
76
19:35
Auswechslung bei SC Freiburg: Lucas Höler
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
76
19:35
Einwechslung bei SC Freiburg: Keven Schlotterbeck
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
76
19:35
Auswechslung bei SC Freiburg: Lukas Kübler
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
76
19:35
Einwechslung bei SC Freiburg: Janik Haberer
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
76
19:34
Auswechslung bei SC Freiburg: Vincenzo Grifo
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
75
19:34
Santamaría schickt Schmid in die Tiefe, der gegen Tapsoba einen Eckball herausholt. Günter bringt den ruhenden Ball hoch ins Zentrum, wo allerdings kein Mitspieler steht. Tah kann das Leder aus der Gefahrenzone köpfen.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
73
19:32
Gelbe Karte für Nicolas Höfler (SC Freiburg)
Der schnelle Frimpong ist an Heintz vorbei. Höfler eilt zur Hilfe und trennt ihn per Bodycheck vom Ball. Auch das ist eine klare Gelbe Karte.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
71
19:31
Gelbe Karte für Leon Bailey (Bayer Leverkusen)
Mit der gleichen Wut im Bauch, mit der Bailey eben den Anschlusstreffer in die Maschen jagte, bestreitet er nun in der Rückwärtsbewegung den Zweikampf. Der Unparteiische zieht wegen überzogener Härte die Gelbe Karte.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
70
19:29
Tooor für Bayer Leverkusen, 1:2 durch Leon Bailey
Freiburg ist kurz unsortiert und Leverkusen kann das jetzt ausnutzen und auf 1:2 verkürzen. Alario legt am Sechzehner quer auf Bailey, der Kübler mit einer Körpertäuschung ins Leere laufen lässt und dann mit Schmackes aufs lange Eck abzieht. Der satte Linksschuss aus 14 Metern zappelt unhaltbar für Müller im rechten oberen Eck. Starker Schuss!
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
68
19:27
Gelbe Karte für Charles Aránguiz (Bayer Leverkusen)
Höler ist durch und der Chilene bremst seinen Gegenspieler, indem er ihm unsanft ins Gesicht fasst. Klare Gelbe Karte.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
67
19:27
Bayer ist sichtlich getroffen und lässt den Zug zum Tor inzwischen völlig vermissen. Peter Bosz justiert deshalb nach und bringt mit Schick und Frimpong zwei frische Kräfte.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
67
19:26
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Jeremie Frimpong
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
67
19:26
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Demarai Gray
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
67
19:26
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Patrik Schick
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
67
19:26
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Nadiem Amiri
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
64
19:23
Auf der anderen Seite bekommt die Werkself einen Freistoß in vielversprechender Position. Den ruhenden Ball aus 19 Metern setzt Amiri allerdings in die Mauer. Es bleibt ein gebrauchter Abend für die Werkself.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
61
19:20
Tooor für SC Freiburg, 0:2 durch Lucas Höler
Freiburg erhöht auf 2:0 und Leverkusen lässt sich mit hanebüchenem Defensivverhalten schon wieder mit einem ganz leichten Angriff überspielen. Höler verpasst erst die Hereingabe von rechts, die auf dem linken Flügel bei Grifo landet. Weil kein Spieler der Werkself die Notwendigkeit sieht, Höler bei der erneuten Hereingabe zu decken, steht dieser nach wie vor mutterseelenalleine vor Grill und kann das mustergültige Zuspiel ohne Schwierigkeit aus vier Metern über die Linie drücken.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
59
19:17
Bailey versucht sich über rechts durchzusetzen, aber Günter kauft dem Leverkusener den Schneid ab, kann ihn entscheidend abdrängen und am Ende sogar den Ballkontakt vermeiden, sodass es nicht einmal Eckball gibt.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
56
19:15
Bailey chippt einen Freistoß aus dem Zentrum hoch in den Sechzehner, wo der SCF aber einmal mehr nichts anbrennen lässt.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
53
19:13
Alle Räume und Anspielstationen sind zu, weshalb Alario sich einfach mal ein Herz fasst und im Dribbling mit dem Kopf durch die Wand geht. Kurz sieht es auch so aus, als könne er beide Gegenspieler stehen lassen. Per Grätsche setzt Kübler ihm aber im eigenen Strafraum nach und bremst den temporeichen Vorstoß fair und sauber. Stark verteidigt.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
53
19:12
Das Gegentor kommt für die Hausherren nun natürlich zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt. Die defensiv gut postierten Gäste sehen nun umso weniger Anlass dafür, vom beinharten Defensivkonzept abzuweichen. Freiburg rührt stattdessen umso mehr Beton in der eigenen Hälfte an. Leicht konsternierte Leverkusener lassen sichtlich beeindruckt den Ball durch die eigenen Reihen laufen.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
50
19:08
Tooor für SC Freiburg, 0:1 durch Ermedin Demirović
Praktisch aus dem Nichts geht der SC Freiburg mit 1:0 in Führung und verpasst den bislang deutlich überlegenen Leverkusenern die kalte Dusche. Höler lässt nach Balleroberung zwei Leverkusener stehen und passt dann ins Zentrum, wo Demirović auf Höhe des Elfmeterpunktes die Ecke frei wählen kann. Er entscheidet sich bei der Direktabnahme mit rechts für die rechte untere Ecke, in der er das Leder auch unhaltbar für Grill unterbringt. Wahnsinn!
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
46
19:05
Die Spieler sind zurück auf dem Rasen und beim Sport-Club bleibt ein scheinbar angeschlagener Lienhart in der Kabine. Gulde übernimmt. Weiter geht's.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
46
19:04
Einwechslung bei SC Freiburg: Manuel Gulde
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
46
19:04
Auswechslung bei SC Freiburg: Philipp Lienhart
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
46
19:04
Anpfiff 2. Halbzeit
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
45
18:49
Halbzeitfazit:
Mit einem 0:0 gehen Leverkusen und Freiburg in die Pause. Aus Sicht der Gäste ist es ein durchaus schmeichelhaftes Ergebnis. Obwohl der SCF insgesamt sehr konzentriert verteidigte, die Räume gut zustellte und das Zentrum unangenehm für die Hausherren verdichtete, kam die Werkself zu mehreren guten Chancen und hätte den Führungstreffer durchaus verdient gehabt. Umgekehrt konnten die Breisgauer erst kurz vor der Pause nach einem Eckball ihren allerersten Torschuss der Partie anbringen, der für Grill allerdings sehr dankbar war. Insbesondere offensiv kam von den Gästen bislang viel zu wenig. Das Ergebnis gibt ihnen aktuell allerdings Recht, obwohl es ein gefährliches Spiel sein dürfte, weiterhin darauf zu vertrauen, dass Bayer den Ball nicht im Tor unterbringt.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
45
18:47
Ende 1. Halbzeit
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
45
18:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
45
18:46
Kurz vor der Pause erarbeitet sich Freiburg den ersten Eckball der Partie, bei dem wirklich niemand auf Ermedin Demirović am zweiten Pfosten achtet. Der Angreifer der Schwarzwälder kommt frei zum Kopfball, bekommt aber zu wenig Druck auf den Ball aufs rechte Eck. Grill kann sich erstmals auszeichnen und das Leder mit einer Flugeinlage sicher aus der Luft fangen.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
44
18:45
Peter Bosz muss erstmals wechseln. Für Fosu-Mensah geht es nach diesem unglücklichen Ausrutscher nicht weiter.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
44
18:45
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Aleksandar Dragović
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
44
18:45
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Timothy Fosu-Mensah
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
43
18:44
Ohne Gegnerkontakt rutscht Timothy Fosu-Mensah aus und hält sich schmerzverzerrt das Knie. Das sieht nicht gut aus.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
41
18:43
Freiburg wird praktisch gar nicht mehr in der gegnerischen Hälfte vorstellig. Die Mannen aus dem Breisgau konzentrieren sich vollumfänglich auf die Defensive.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
38
18:39
Amiri holt mit einem geblockten Distanzschuss eine weitere Ecke heraus, die Bailey hoch und zentral in den Sechzehner bringt. Dort kommt Tah zum Abschluss, setzt den Kopfball aber deutlich zu hoch an, der zwei Meter über die Querlatte hinweg ins Aus geht. Abstoß Freiburg.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
37
18:38
Kübler verpasst den weiten Ball in die Tiefe und abermals ist Gray über links durch. Seine flache Hereingabe klärt Lienhart aber per Grätsche zur Ecke, die dann nichts weiter einbringt.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
34
18:35
Gray bringt sich mit einem Doppelpass mit Alario in Position und nimmt von der Strafraumgrenze aus mit rechts Maß aufs linke untere Eck. Kein Problem für Müller, der rechtzeitig am Boden ist und das Spielgerät sicher festhalten kann.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
33
18:34
Alario täuscht am Sechzehner einen Torschuss an, zieht dann aber an Kübler vorbei, ehe er aus zwölf Metern den Linksschuss aufs lange Eck erfolgt. Aus dem Ball, den er nicht optimal trifft, wird allerdings nur ein Pass auf Bailey, der aber nicht nur deutlich im Abseits steht, sondern aus vier Metern dann auch noch Müller anschießt.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
32
18:33
Bailey kommt mit viel Tempo über rechts nach vorne, spielt den Pass ins Zentrum dann aber in den Rücken von Gray. Die Werkself kommt zwar ins gegnerische Drittel, lässt dort allerdings noch die Präzision vermissen, um Gefahr auszustrahlen.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
30
18:31
Eine knappe halbe Stunde gespielt und es gibt nicht wirklich viel Neues zu berichten. Leverkusen ist am Drücker, beißt sich an der gut postierten Freiburger Defensive aber die Zähne aus. Die Gäste selbst sind nach wie vor ohne Torchance, sodass Bayer-Debütant Grill im Tor noch nicht eingreifen musste. Insgesamt ist es inzwischen eine recht zähe Angelegenheit mit vielen leichten Ballverlusten im Aufbauspiel auf beiden Seiten.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
27
18:28
Die Werkself greift inzwischen fast ausschließlich über den emsigen Gray über links an, der Schmid im Dribbling stehen lassen möchte. Der Freiburger reagiert aber blendend und spitzelt seinem Gegner den Ball vom Fuß. Gut verteidigt.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
24
18:26
Gray setzt sich erneut über links durch und sucht Bailey am zweiten Pfosten. Beide Freiburger Innenverteidiger behindern sich dann gegenseitig und die Kugel rutscht tatsächlich zum Leverkusener durch, der allerdings sichtlich überrascht davon ist und keine Präzision mehr in den reflexartigen Schuss bekommt, der gut zwei Meter rechts am Kasten der Schwarzwälder ins Aus geht. Abstoß Freiburg.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
23
18:24
Demarai Gray probiert es kurzerhand alleine, indem er einen Pass in die Tiefe festmacht, in den Sechzehner eindringt und nach Körpertäuschung aus spitzem Winkel hoch und kraftvoll das kurze Eck anvisiert. Müller muss sein Torwarteck natürlich dichtmachen und kann somit auch diesen scharfen Schuss über die Querlatte lenken. Beim anschließenden Eckball brennt nichts weiter an.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
21
18:22
Gelbe Karte für Ermedin Demirović (SC Freiburg)
Demirović kommt im Tackling gegen Aránguiz mehr als nur einen Schritt zu spät und legt seinen Gegenspieler unsanft. Die Gelbe Karte ist vertretbar.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
20
18:21
Wirklich viel passiert in der BayArena nicht. Die Gäste lassen defensiv praktisch gar nichts anbrennen, machen aber wenig Anstalten, bei Balleroberung den direkten Weg zum Leverkusener Tor zu suchen.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
17
18:18
Die Gäste aus dem Breisgau überlassen der Werkself über weite Strecken den Ballbesitz, sorgen aber mit aggressivem Pressing dafür, dass die Hausherren dem SCF-Strafraum nicht wirklich nahe kommen. Viel spielt sich bislang im Mittelfeld ab.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
14
18:15
Auf der anderen Seite kommt der SCF nach einem Freistoß aus dem Zentrum, den Grifo einfach nur quer auf Heintz legt, zu keiner klaren Torchance. Die Schwarzwälder lassen die Kugel zwar rund um den Strafraum der Werkself zirkulieren, gelangen aber nicht in eine Abschlussposition. Weiterhin muss Grill im Tor der Gastgeber bei seinem Startelfdebüt noch nicht eingreifen.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
11
18:12
Und bei der Ecke rettet Müller das 0:0 mit einer absoluten Glanzparade. Bailey bedient Alario perfekt, der aus fünf Metern wuchtig hoch aufs Gästetor köpft. Müller bekommt irgendwie die Hand hoch und lenkt diesen Ball aus kürzester Distanz über die Querlatte. Der anschließende Eckball verpufft dann. Klasse Rettungstat des Freiburger Keepers.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
10
18:11
Bailey wird am rechten Strafraumeck nicht entscheidend von Günter attackiert und kann aus 16 Metern scharf mit links abziehen. Müller streckt sich und lenkt das Leder über die Querlatte zum Eckball.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
8
18:09
Demarai Gray holt gegen Dominique Heintz den Eckball raus, den Leon Bailey scharf aufs Tor zieht. Dort verpasst Florian Müller, hat aber Glück, dass seine Vorderleute zur Stelle sind und die Kugel aus der Gefahrenzone schlagen können.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
6
18:07
Nach Günter-Einwurf landet die Kugel im Leverkusener Sechzehner bei Grifo, der aus der Drehung heraus aus 14 Metern sofort abzieht. Sein Schuss wird allerdings erfolgreich geblockt, ehe Grill erstmals eingreifen muss.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
4
18:05
Freiburg läuft bemerkenswert hoch an. Die Leverkusener können den Ball zwar in den eigenen Reihen behaupten und sich spielerisch lösen, kommen aber kaum über die Mittellinie, da durch das enorme Pressing immer wieder der Rückpass erfolgen muss.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
1
18:01
Der Ball rollt in der BayArena. Die Hausherren spielen ganz in Schwarz, während die Gäste aus dem Breisgau heute komplett in Gelb gekleidet sind. Los geht's.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
1
18:01
Spielbeginn
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
17:32
Die Bilanz spricht übrigens klar für die Hausherren, die 20 der 43 Aufeinandertreffen mit Freiburg gewinnen konnten (13 Remis, zehn Niederlagen). Zuletzt blieb die Werkself sieben Mal in Folge ungeschlagen gegen die Baden-Württemberger. Im Hinspiel feierte Leverkusen dabei am 1. November 2020 einen 4:2-Auswärtssieg im Schwarzwald-Stadion.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
90
17:24
Fazit:
Der FC Augsburg feiert einen 1:0-Auswärtssieg beim 1. FSV Mainz 05 und baut seinen Vorsprung auf die Abstiegszone auf acht Punkte aus. Nach der Pause erarbeiteten sich die Fuggerstädter durch Niederlechner gleich zwei gute Chancen (50., 52.). Die Rheinhessen tauchten nach Anlaufschwierigkeiten erst zur Stundenmarke wieder regelmäßig am und im gegnerischen Strafraum auf, konnten ihre Harmlosigkeit bei der Produktion klarer Abschlüsse aber zunächst nicht ablegen. Erst in der absoluten Schlussphase schrammten sie in einer strafraumszenenreichen Druckperiode durch Onisiwos Pfostentreffer nur knapp am Ausgleichstor vorbei (87.); kurz zuvor hatte Hahn die Entscheidung verpasst, indem er ebenfalls am Aluminium gescheitert war (86.). Während sich das Herrlich-Team erst einmal aus dem Abstiegskampf verabschiedet, verpasst die Svensson-Auswahl nach dem Ende des Zwischenhochs den Sprung auf Rang 15. Mainz tritt am Freitag beim FC Schalke an, Augsburg reist am Samstag zu Hertha BSC. Einen schönen Abend noch!
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
17:24
Christian Streich reagiert auf die 0:1-Heimpleite gegen den 1. FC Union Berlin und nimmt drei Veränderungen an seiner Startformation vor: Lukas Kübler, Dominique Heintz und Ermedin Demirović erhalten heute den Vorzug vor Nils Petersen, Janik Haberer und Manuel Gulde (alle drei Bank).
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
90
17:22
Spielende
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
90
17:20
Einwechslung bei FC Augsburg: Marco Richter
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
90
17:20
Auswechslung bei FC Augsburg: Daniel Caligiuri
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
90
17:20
Die Hälfte der angezeigten Extrazeit haben die Gäste bereits überstanden. Sie können sich aus der gegnerischen Umklammerung nicht mehr lösen und zittern dem Abpfiff entgegen.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
17:18
Auch bei den Gästen aus dem Breisgau lief es zuletzt allerdings nicht mehr allzu rund. Der Sport-Club konnte nur eines der letzten vier Ligaspiele gewinnen und blieb in drei der vier Partien sogar ohne eigenen Torerfolg. Da kommt den Schwarzwäldern die zuletzt nicht allzu stabile Leverkusener Defensive möglicherweise gerade recht. Die Werkself hat seit zehn Ligaspielen in Folge nicht mehr zu Null gespielt.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Der Nachschlag in der Opel-Arena soll 240 Sekunden betragen.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
88
17:16
Wieder Onisiwo! Diesmal kann der Angreifer nach einem halbhohen Anspiel von links aus mittigen 13 Metern und aus der Drehung mit dem rechten Fuß in Richtung flacher linker Ecke abziehen. Gikiewicz taucht ab und entschärft den harten Versuch.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
87
17:14
Onisiwo mit der Riesenchance zum Ausgleich! Nach Kopfballvorarbeit von Glatzel und Barreiro kann der Österreicher das Leder aus gut sieben Metern mit der linken Pieke an Keeper Gikiewicz vorbeispitzeln. Für den geschlagenen Polen rettet die Außenseite des rechten Pfostens.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
86
17:13
Hahn scheitert am Pfosten! Der mit einem langen Ball in den halblinken Offensivkorridor geschickte, eben eingewechselte Gregoritsch leitet direkt in die Mitte zum bisher einzigen Torschützen der Partie weiter. Hahn will aus gut 14 Metern unten rechts einschieben, befördert die Kugel aber gegen die rechte Stange.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
84
17:12
Einwechslung bei FC Augsburg: Michael Gregoritsch
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
17:12
Um zuhause gegen Freiburg die Trendwende zu schaffen, macht Peter Bosz regelrecht Tabula rasa. Im Vergleich zum jüngsten 0:2 in der Europa League vom Donnerstagabend gibt es gleich sechs Wechsel – unter anderem auch im Tor, wo Niklas Lomb (Bank) nach wiederholten Patzern heute von Lennart Grill ersetzt wird. Ebenfalls neu dabei sind Nadiem Amiri, Lucas Alario, Wendell, Demarai Gray und Timothy Fosu-Mensah. Draußen bleiben dafür Aleksandar Dragović, Patrik Schick, Daley Sinkgraven, Jeremie Frimpong (alle vier Bank) und Moussa Diaby (Gelbsperre).
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
84
17:12
Auswechslung bei FC Augsburg: Florian Niederlechner
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
84
17:12
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Levin Öztunali
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
84
17:11
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Danny da Costa
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
83
17:11
Bringt der FCA im Gegensatz zum letzten Sonntag einen knappen Vorsprung über die Ziellinie? Gegen Leverkusen klingelte es in Gikiewiczs Kasten erst in der letzten Minute der Nachspielzeit.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
81
17:09
Der bemühte, aber glücklose Kapitän Latza verlässt den Rasen und macht Platz für Angreifer Burkardt.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
80
17:08
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jonathan Burkardt
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
80
17:08
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Danny Latza
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
79
17:07
Boëtius nimmt Maß! Der Joker ist an der mittigen Sechzehnerkante Adressat einer flachen Ablage Onisiwos und befördert sie mit dem rechten Innenrist auf die untere rechte Ecke. Gikiewicz taucht ab und hält die Kugel fest.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
78
17:07
Gouweleeuw treibt das Leder nacb einem Ballgewinn im defensiven Zentrum in Richtung Mittellinie. Er sieht, dass Mainz' Schlussman Zentner weit vor seinem Kasten steht und probiert es aus riesiger Distanz mit einem weit Schlag. Der ist einerseits zu weit rechts angesetzt und hat auch nicht die nötige Länge.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
17:06
Die Werkself hat fünf der letzten acht Pflichtspiele verloren. Damit scheiterten die Leverkusener nicht nur im DFB-Pokal sowie in der Europa League, sondern sind auch in der Bundesliga nach den gestrigen Ergebnissen nur noch Sechster. Fünf Punkte beträgt der Rückstand auf Rang vier. Eine Lücke, die heute mit einem Heimsieg gegen die Schwarzwälder auf zwei Zähler verringert werden soll. Dabei spricht das Momentum gegen die Hausherren. Nur neun Punkte holte Bayer im neuen Kalenderjahr und steht damit in der Jahrestabelle 2021 lediglich auf Rang 14.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
76
17:04
Gelbe Karte für Tobias Strobl (FC Augsburg)
Strobl räumt Barreiro im Mittelkreis mit einer riskanten Grätsche ab. Der Luxemburger ist glücklicherweise schnell wieder auf den Beinen; eine Gelbe Karte zieht des Foul trotzdem nach sich.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
75
17:03
In den Nachwehen einer Ecke gelangt eine Bogenlampe auf der rechten Strafraumseite zu Latza, der sich mit einem Volleyschuss per rechtem Spann probiert. Der temporeiche Abschluss rauscht gut einen Meter über den linken Winkel hinweg.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
72
17:01
Viermal blieben die Fuggerstädter in der laufenden Saison bisher ohne Gegentor. Gikiewicz wartet nach dem Seitenwechsel noch die erste echte Herausforderung; die Hausherren kommen nur ganz selten zum Abschluss.
Bayer 04 Leverkusen SC Freiburg
17:00
Guten Tag und herzlich willkommen aus der BayArena. Hier empfängt Bayer Leverkusen heute um 18:00 Uhr den SC Freiburg im Rahmen des 23. Spieltags der Bundesliga.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
69
16:57
Die ersten beiden FCA-Joker sind Gumny und Oxford. Framberger und Bénes verabschieden sich in den vorzeitigen Feierabend.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
68
16:56
Einwechslung bei FC Augsburg: Reece Oxford
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
68
16:56
Auswechslung bei FC Augsburg: László Bénes
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
68
16:56
Einwechslung bei FC Augsburg: Robert Gumny
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
68
16:56
Auswechslung bei FC Augsburg: Raphael Framberger
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
65
16:53
Während sich Gikiewicz wieder erholt hat, hat FSV-Coach Svensson einen Doppelwechsel vorgenommen: Boëtius und Glatzel ersetzen Bell und Szalai.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
64
16:52
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Robert Glatzel
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
64
16:52
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Ádám Szalai
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
64
16:51
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jean-Paul Boëtius
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
64
16:51
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Stefan Bell
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
62
16:51
Onisiwo und Gikiewicz prallen nach einem steilen Anspiel Stögers auf die linke Sechzehnerseite bei hohem Tempo unglücklich zusammen. Der polnische Torhüter muss auf dem Rasen am Kopf behandelt werden.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
61
16:50
Niakhaté sucht von der tiefen linken Außenbahn mit einem weiten Einwurf an das linke Fünfereck Onisiwo. Der Österreicher produziert aus spitzem Winkel nur einen ungefährlichen Kopfball, der den linken Pfosten deutlich verpasst.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
58
16:45
Kurz vor der Stundenmarke ist die Herrlich-Truppe deutlich aktiver als das Heimteam, das gerade die Leichtigkeit in seinen offensiven Kombinationen sucht. Dem FSV droht die zweite Rückrundenpleite.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
55
16:42
Bénes packt nach Hahns flacher Rückgabe von der rechten Strafraumseite aus gut 18 Metern einen Schuss mit dem rechten Spann aus. Wegen starker Rücklage fliegt der wuchtige Versuch deutlich über Zentners Kasten.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
52
16:40
Niederlechner mit dem nächsten Versuch! Diesmal nimmt der Ex-Freiburger Caligiuris halbhohe Vorarbeit von links aus halbrechten 13 Metern mit dem linken Fuß direkt ab. Mit Uduokhai steht ein Mitspieler im Weg und erspart dem Mainzer Keeper Zentner die Arbeit.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
50
16:38
Niederlechner aus spitzem Winkel! Nachdem der Angreifer Frambergers flache Hereingabe vom rechten Flügel vor dem linken Pfosten zunächst verpasst hat, kann er die Kugel vor dem Toraus bewahren. Er zieht fast von der Grundlinie auf die kurze Ecke ab. FSV-Keeper Zentner reißt die Arme hoch und lenkt die Kugel über den Kasten.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
49
16:36
Weder Bo Svensson noch Heiko Herrlich haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
46
16:33
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Opel-Arena! Abgesehen vom druckvollen Beginn und dem geschenkten Treffer halten sich die positiven Momente der Fuggerstädter in engen Grenzen. So verzeichnen sie zwar einen knappen Vorteil, doch ist der Weg zum zweiten Sieg in der Rückrunde gegen selbstbewusste Rheinhessen noch weit.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
45
16:17
Halbzeitfazit:
Der FC Augsburg führt zur Pause der Auswärtspartie beim 1. FSV Mainz 05 mit 1:0. Die Fuggerstädter erwischten den besseren Start, wandelten diesen aber nicht in klare Gelegenheiten um. Nach gut zehn Minuten übernahmen die Rheinhessen die Kontrolle und kamen durch Latza zu einem ersten gefährlichen Abschluss (15.). Begünstigt durch einen Blackout von FSV-Keeper Zentner, den Hahn ausnutzte, durften in der 25. Minute dann aber die Gäste jubeln. Die Svensson-Truppe setzte ihre Dominanz zwar ohne Unterbrechung fort, forderte Gästeschlussmann Gikiewicz durch einen zweiten wuchtigen Schuss Latzas aber nur ein weiteres Mal heraus (39.). Bis gleich!
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
45
16:14
Gelbe Karte für Raphael Framberger (FC Augsburg)
Auf der linken Abwehrseite hält Framberger Onisiwo über mehrere Meter an der Schulter fest und verhindert so eine eine saubere Flanke. Auch hier ist eine Verwarnung fällig.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
44
16:13
Gelbe Karte für Danny Latza (1. FSV Mainz 05)
Latza kann auf der halblinken Abwehrseite nicht mit Niederlechner Schritt halten und reißt ihn deshalb zu Boden. Referee Schlager zückt die erste Gelbe Karte der Partie.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
43
16:12
... an Caligiuris halbhohe Ausführung kommt Khedira zwar heran, verlängert aus halblinken zehn Metern aber nur unkontrolliert in Richtung Heimkasten. Dort packt Zentner sicher zu.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
42
16:11
Nach Bells seitlichem Tritt gegen Bénes bekommen die Fuggerstädter einen Freistoß auf dem linken Flügel zugesprochen...
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
39
16:08
Latza mit dem zweiten Distanzversuch! Der Mainzer Kapitän zieht aus dem halbrechten Offensivkorridor nach innen und befördert das Leder mit dem linken Innenrist auf die obere linke Ecke. Dort verhindert Gikiewicz den Einschlag mit einer starken Flugeinlage.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
37
16:08
Framberger kann aus dem rechten Halbfeld ohne Gegnerdruck an das linke Strafraumeck flanken. Der adressierte Hahn hat aber Längennachteile gegenüber Bell, sodass er im Luftduell völlig chancenlos ist.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
34
16:05
Caligiuri gelangt im offensiven Zentrum, denkt dort aber zu kompliziert: Anstatt einen Schuss aus gut 20 Metern abzusetzen, geht er in ein Dribbling gegen Bell, der ihm das Spielgerät problemlos abnehmen kann.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
31
16:01
Die Svensson-Auswahl zeigt sich recht unbeeindruckt vom Rückschlag und setzt die Augsburger Abwehrabteilung weiterhin unter Druck. Sie wirkt gefestigt und ist auf einem guten Weg, noch vor dem Kabinengang auszugleichen.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
28
15:58
Die Fuggerstädter bleiben nach dem Treffer zwar Tabellen-13., bauen den Vorsprung auf die Abstiegszone aber auf acht Punkte aus. Mit einem Sieg würden sie sich heute zumindest vorerst aus den untersten Gefilden des Tableaus verabschieden.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
25
15:54
Tooor für FC Augsburg, 0:1 durch André Hahn
Aus heiterem Himmel geht Augsburg in Führung! Nach Niakhatés Rückpass spielt Torhüter Zentner direkt in die Füße des anlaufenden Niederlechner. Der schiebt die Kugel von der rechten Sechzehnerseite am Mainzer Schlussmann vorbei nach innen. Hahn schiebt aus zehn Metern in den leeren Kasten ein.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
24
15:54
Bei der Herrlich-Truppe läuft im Kombinationsspiel nur noch wenig zusammen. Sie ist seit einer guten Viertelstunde fast ausschließlich in der Arbeit gegen den Ball gefordert.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
21
15:52
Onisiwo dribbelt entlang der linken Grundlinie in den Strafraum. Seine flache Rückgabe ist für Szalai bestimmt, doch Uduokhai steht genau richtig und kann den Ball vor dem ungarischen Angreifer abfangen.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
18
15:48
Nach einem zurückhaltenden Beginn bauen die Rheinhessen ihre Anteile in den letzten Minuten deutlich aus, attackieren vornehmlich über ihre linke Außenbahn. Der FCA nimmt sich eine erste Auszeit.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
15
15:44
Latza mit der ersten Mainzer Chance! Nach Stögers Freistoßflanke aus dem linken Halbfeld legt Bell per Kopf für den FSV-Kapitän ab, der sich aus zentralen 17 Metern mit einem linken Spannschuss probiert. Gästekeeper Gikiewicz ist schnell unten und hält das Leder in der rechten Ecke fest.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
12
15:41
Die Rheinhessen kommen über links zu ihrer ersten Ecke. Nach kurzer Ausführung flankt Stöger vor den kurzen Pfosten. Gouweleeuw befördert das Spielgerät per Kopf aus der Gefahrenzone.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
9
15:39
Hahn ist auf der linken Strafraumseite Adressat eines langen Strobl-Schlages aus dem Mittelfeld. Der Vargas-Ersatz kommt letztlich einen Schritt zu spät; FSV-Schlussmann Zentner wirft sich vor ihm auf das Leder.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
8
15:37
Die Fuggerstädter sind in der Anfangsphase das deutlich aktivere Team, haben bereits einige temporeiche Angriffe auf das Feld gebracht. Mainz ist noch nicht wirklich in der Partie angekommen.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
5
15:35
Der Rasen in der Opel-Arena befindet sich wie in den Vorwochen in einem absurd schlechten Zustand, weist vor allem zwischen den Strafräumen riesige Lücken und ist dementsprechend holprig.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
2
15:32
Niederlechner mit dem ersten Schussversuch! Caligiuris flache Eckstoßausführung von der rechten Fahne rollt in Richtung Elfmeterpunkt. Von dort zieht der Augsburger Angreifer mit rechts ab. Da Costa steht im Weg und blockt den wuchtigen Versuch.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
1
15:30
Mainz gegen Augsburg – Durchgang eins in der Opel-Arena ist eröffnet!
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
1
15:30
Spielbeginn
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
15:27
Soeben haben die Mannschaften die Katakomben in Richtung Rasen verlassen.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
90
15:27
Fazit:
Schluss an der Alten Försterei! Am Ende trennen sich Union Berlin und die TSG 1899 Hoffenheim mit 1:1. Die Gastgeber sollten mit dieser Punkteteilung deutlich besser leben können, da die Hoffenheimer sich für ihren Aufwand nicht belohnten und den Sieg verdient gehabt hätten. Nach ausgeglichenem Start in den zweiten Abschnitt übernahmen die Kraichgauer mehr und mehr die Initiative, waren aber in der Chancenverwertung weiter nicht effizient genug. Zudem hatte die Hoeneß-Elf Pech bei dem zu Recht nicht gegebenen Abseitstreffer von Kadeřábek. So genügte den Eisernen ein Schuss aufs Tor zum Punktgewinn und dem Ausbau der Serie auf elf ungeschlagene Heimspiele in der Liga in Folge. Damit verabschieden wir uns an dieser Stelle und wünschen noch einen schönen Sonntag!
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
90
15:23
Spielende
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
90
15:23
Adamyan! Der gerade eingewechselte Angreifer kommt nochmal aus 14 Metern zentraler Position zum Abschluss, erwischt die Kugel aber nicht richtig und zieht den Ball über die Latte.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
90
15:22
Gelbe Karte für Kevin Vogt (1899 Hoffenheim)
Vogt hatte sich zu vehement bei Stieler beschwert, weil er in der Aktion ein Foul von Musa gepfiffen haben wollte.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
90
15:21
Die Begegnung ist kurz unterbrochen. Vogt muss sich nach einem Zusammenprall mit Musa kurz sammeln.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
90
15:19
Vier Minuten gibt es an Nachschlag. Gelingt einem Team noch der Lucky Punch?
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
90
15:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
90
15:18
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Munas Dabbur
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
90
15:18
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Andrej Kramarić
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
90
15:18
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Sargis Adamyan
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
90
15:18
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Ihlas Bebou
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
89
15:17
Beinahe das zweite Eigentor von Schlotterbeck! Sessegnons scharfe Hereingabe von der linken Seite lenkt Unions Defensivmann unglücklich aus fünf Metern in Richtung eigenes Tor. Karius ist aufmerksam und begräbt das Spielgerät unter sich.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
87
15:16
Baumgartner erobert mit einem robusten Check gegen Schlotterbeck die Murmel und macht sich alleine auf den Weg in Richtung Karius. Stieler pfeift die Aktion aber zurück und entscheidet auf Stürmerfoul. Damit ist der Österreicher natürlich alles andere als einverstanden.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
85
15:14
Nichtsdestotrotz bleibt es dabei, dass die Kraichgauer dem Führungstreffer näher sind. Kann die TSG hier die drei Punkte einsacken?
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
82
15:13
Der Ball liegt im Tor der Gastgeber, doch der Treffer zählt nicht! Grillitsch spielt einen herausragenden Diagonalball auf die rechte Seite wo Rudy die Murmel sofort in die Mitte zu Baumgartner gibt. Der Österreicher legt schön auf Kadeřábek zurück, der das Spielgerät akkurat links unten ins Eck setzt. Doch der VAR legt die kalibrierte Linie an und nimmt das Tor zurück. Baumgartner stand bei Rudys Zuspiel hauchzart im Abseits.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
80
15:09
Nächste gute Chance für die Gäste! Rudys Freistoß von rechts auf den zweiten Pfosten macht Kramarić im Fallen nochmal scharf. Sessegnons Abschluss wird von Karius abgefälscht, senkt sich dann aber in Richtung Tor. Friedrich klärt per Kopf auf der Linie.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
79
15:08
Nach dem anschließenden Freistoß von Trimmel aus dem Mittelfeld herrscht kurz Verwirrung im TSG-Sechzehner. Sowohl Friedrich als auch Gentner werden aber beim Abschluss geblockt. Die Gäste bekommen die Situation verteidigt.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
79
15:06
Gelbe Karte für Chris Richards (1899 Hoffenheim)
Erste Verwarnung des Spiels. Richards zieht gegen Teuchert das taktische Foul.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
75
15:04
Die TSG mit der dicken Chance auf das 2:1! Richards eröffnet das Spiel mit einem tollen Vertikalball zu Kramarić, der sich sofort aufdreht und klasse nach links in die Gasse zu Bebou durchsteckt. Der Angreifer hebt die Kugel aus spitzem Winkel an Karius vorbei, jedoch trudelt die Murmel knapp neben den rechten Pfosten.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
15:03
Bei den Fuggerstädtern, die ihre jüngsten drei Matches in der Fremde allesamt verloren und die das Hinspiel Ende Oktober in der WWK-Arena dank der Treffer von Vargas (40.) und Hahn (80., 90.) mit 3:1 gewannen, stellt Coach Heiko Herrlich nach dem 1:1-Heimunentschieden gegen Bayer Leverkusen ebenfalls einmal um. Hahn verdrängt Vargas auf die Bank.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
74
15:02
Nach 74 Minuten hat Comebacker Kruse Feierabend. Der Torschütze zum 1:0 wird von Teuchert ersetzt.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
74
15:02
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Cedric Teuchert
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
74
15:01
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Max Kruse
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
73
15:01
Kurz hintereinander werden Kruse und Rudy per robustem Check vom Ball getrennt. Stieler lässt beide Aktionen weiterlaufen.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
14:59
Auf Seiten der Rheinhessen, die nur zwei ihrer bisherigen elf Heimspiele für sich entschieden und die in den kommenden acht Begegnungen ausschließlich auf Klubs aus der unteren Tabellenhälfte treffen, hat Trainer Bo Svensson im Vergleich zum 2:1-Auswärtssieg bei Borussia Mönchengladbach eine personelle Änderung vorgenommen. Anstelle von Kohr (grippaler Infekt) beginnt Matchwinner Stöger.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
70
14:58
In der aktuellen Phase neutralisieren sich beide Teams. Die Intensität ist weiterhin hoch, doch beide Mannschaften lassen nicht viel zu.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
67
14:55
Auch Hoeneß zieht seine erste Wechseloption. Sessegnon ersetzt John auf der linken Bahn.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
67
14:54
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Ryan Sessegnon
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
67
14:54
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Marco John
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
65
14:54
Vogt sieht Bebou auf der rechten Flanke in den freien Raum starten. Der Stürmer leitet sofort an den kurzen Pfosten zu Baumgartner weiter. Am hinteren Pfosten sieht der Österreicher Kramarić einstarten, doch der Schussversuch des Kroaten bleibt an Friedrich hängen.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
64
14:52
Fischer wechselt zweimal positionsgetreu und bringt Gentner sowie Musa.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
63
14:52
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Petar Musa
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
63
14:51
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Joel Pohjanpalo
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
63
14:51
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Christian Gentner
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
63
14:51
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Grischa Prömel
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
62
14:51
Gefährlich! Kruse steckt auf der linken Seite für Ingvartsen zur Grundlinie durch, der die Murmel scharf vors Tor flankt. Pohjanpalo kommt angerauscht, erwischt die Murmel jedoch nicht mehr ganz.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
14:49
Der FC Augsburg konnte nur eines der letzten acht Bundesligaspiele für sich entscheiden. Infolge der Niederlagen bei Borussia Dortmund (1:3), gegen den VfL Wolfsburg (0:2) und beim RB Leipzig (1:2) durften sie im Heimspiel gegen Bayer Leverkusen am vergangenen Sonntag nach Niederlechners frühem Führungstreffer (5.) bis in die Nachspielzeit auf einen unerwarteten Dreier hoffen, kassierten unmittelbar vor dem Abpfiff aber noch das Ausgleichstor.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
60
14:48
Nein! Die Ecke von Unions Kapitän wird von Samassékou per Kopf aus dem Strafraum befördert.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
59
14:47
Trimmels Flanke von der rechten Seite blockt John im letzten Moment zur Ecke. Geht was nach einem ruhenden Ball für die Gastgeber?
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
56
14:44
Nun wieder die Eisernen. Gute Aktion von Kruse über die rechte Seite an deren Ende der 32-Jährige auf den zweiten Pfosten flankt. Ingvartsens Kopfballversuch ist allerdings ungefährlich, Richards kann klären.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
53
14:41
Starker Spielzug der Gäste! Über Rudy und Baumgartner wird Kramarić am Strafraumrand in Szene gesetzt, der Friedrich lässig mit einem Haken ins Leere grätschen lässt. Sein Schuss wird dann aber von Knoche abgeblockt.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
14:40
Nachdem er die Hinrunde Mitte Januar mit bescheidenen sieben Zählern abgeschlossen hatte, meldete sich der 1. FSV Mainz 05 zuletzt eindrucksvoll zum Kampf um den Klassenerhalt zurück. So hat er in der zweiten Saisonhälfte in fünf Begegnungen bereits satte zehn Punkte eingesammelt und damit den Anschluss an die Ränge 15 und 16 hergestellt. Am letzten Samstag gewannen die Nullfünfer dank der Treffer von Onisiwo (10.) und Stöger (86.) mit 2:1 bei Borussia Mönchengladbach.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
50
14:38
Die Köpenicker kommen druckvoll aus der Kabine. Urs Fischer scheint seine Elf ordentlich heiß gemacht zu haben.
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
14:36
Im Tabellenkeller können der 1. FSV Mainz 05 und der FC Augsburg am Sonntagnachmittag zum Gewinner des Bundesligawochenendes werden, sind die vier Konkurrenten aus dem unteren Drittel am gestrigen Samstag noch allesamt punktlos geblieben. Während die Rheinhessen im Falle eines Sieges erstmals seit Ende November das rettende Ufer erklimmen können, winkt den Schwaben mit einem Dreier ein Acht-Punkte-Polster auf die Abstiegszone.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
47
14:36
Berlin gehört die erste gute Szene des zweiten Durchgangs! Trimmel überläuft John locker auf der rechten Seite und spielt das Leder scharf vor das TSG-Tor. Baumann hat noch die Finger dazwischen, bevor Pohjanpalo die Murmel am zweiten Pfosten über die Linie drücken kann.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
46
14:34
Weiter geht's! Unions Coach Fischer wechselt zur Pause einmal und bringt Bülter für Lenz.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
46
14:33
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Marius Bülter
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
46
14:33
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Christopher Lenz
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
46
14:33
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg
14:32
Hallo und herzlich willkommen zur Nachmittagspartie des Bundesligasonntag! Am 23. Spieltag empfängt der 1. FSV Mainz 05 den FC Augsburg. Rheinhessen und Schwaben stehen sich ab 15:30 Uhr auf dem Rasen der Opel-Arena gegenüber.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
45
14:20
Halbzeitfazit:
Nach 45 Minuten geht es zwischen Union Berlin und der TSG 1899 Hoffenheim mit einem 1:1 in die Kabinen. Nach gutem Beginn sowie dem verwandelten Foulelfmeter durch Kruse zogen sich die Eisernen mehr und mehr in die eigene Hälfte zurück. Die Gäste übernahmen die Spielkontrolle und drängten vehement auf den Ausgleich, der letztlich nach einer guten halben Stunde durch ein Eigentor von Schlotterbeck verdientermaßen fiel. Von den Torchancen her wäre auch ein zweiter Treffer im Bereich des Möglichen gewesen, doch Rudy und Bebou ließen weitere gute Chancen ungenutzt. Bis gleich!
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
45
14:16
Ende 1. Halbzeit
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
45
14:16
Berlin wird nochmal gefährlich! Einen Freistoß aus dem Halbfeld führen die Gastgeber kurz aus, Trimmel wird über rechts in Richtung Grundlinie geschickt und flankt dann auf den zweiten Pfosten. Der Abschluss von Lenz wird dann aber von einem Hoffenheimer abgeblockt.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
45
14:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
42
14:13
Sollte es mit dem 1:1 in die Pause gehen, könnten die Berliner damit sicherlich gut leben. Das Torschussverhältnis von 1:5 spricht ebenfalls klar für die Gäste.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
39
14:10
Das Gegenpressing der Hoffenheimer greift richtig gut. Rudy setzt rechts vor dem Berliner Sechzehner gegen Ingvartsen nach und kann dann aus 18 Metern aus dem Halbraum abziehen. Sein Versuch fliegt knapp über die Latte.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
37
14:08
Der aufgerückte Kadeřábek flankt aus vollem Lauf in den Strafraum. Dort lässt John mit der Brust schön an die Strafraugrenze zu Samassékou prallen, der sofort mit rechts abzieht. Knoche hält den Fuß rein und blockt den Versuch ab.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
35
14:06
Die Hoeneß-Elf bleibt dran! Vogt hebt die Kugel aus dem rechten Halbfeld an den Elfmeterpunkt wo Baumgartner im Duell gegen Friedrich aber den Kürzeren zieht.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
32
14:04
Keine Frage, den Treffer haben sich die Hoffenheimer absolut verdient. Seit dem Rückstand kommt von den Gastgebern nicht mehr viel nach vorne.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
29
13:59
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:1 durch Nico Schlotterbeck (Eigentor)
Der verdiente Ausgleich für Hoffenheim! Lenz spielt auf der rechten Seite einen Fehlpass genau in die Füße von Samassékou, der direkt in die Umschaltaktion geht. Letztlich schickt John Kramarić links in den Sechzehner. Der Kroate zieht das Spielgerät scharf an den Fünfer wo die Murmel von Karius aus wohl an Schlotterbecks Schulter landet und von da über die Linie ins Netz prallt! Ein Eigentor des Unioner Verteidigers.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
28
13:58
Nun mal wieder die Gastgeber. Nach einer Kombination über die linke Seite gibt Lenz das Leder von der Grundlinie ins Zentrum, Samassékou klärt zur Ecke, die jedoch ohne Folgen bleibt.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
25
13:55
Andrich checkt Baumgartner mit ausgestrecktem Arm aus dem Spielfeld. Stieler richtet ein paar mahnende Worte an den Berliner Mittelfeldmann.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
23
13:54
Hoffenheim fordert Elfmeter. Nachdem Baumgartner den Ball an den Strafraumrand chipp geht Friedrich gegen Bebou robust in den Zweikampf. Stieler lässt aber zu Recht weiterlaufen, ein mögliches Foul wäre zudem wohl auch außerhalb des Sechzehners gewesen.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
20
13:51
Einen langen Ball aus dem linken Halbfeld verlängert Baumgartner in den Sechzehner wo sich Knoche ordentlich verschätzt. So kommt Bebou zur Chance, der das Leder über Karius spitzeln will, der aber geschickt den Winkel verkürzt und die Murmel so zu packen kriegt.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
17
13:47
Die Hoffenheimer sind jetzt drin. Gute Phase der Gäste, die Union in die eigene Hälfte drängen.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
14
13:45
Wieder die Kraichgauer! Zunächst fischt Karius den strammen Fernschuss von Grillitsch gut aus dem linken Eck. Im Anschluss fliegt die Murmel nochmal in den Sechzehner Unions. Baumgartner kommt am Elfmeterpunkt zum Abschluss, zielt jedoch knapp rechts vorbei.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
13
13:44
Die Riesenchance auf den Ausgleich! Auf einmal sind die Hoffenheimer da! Kramarić schickt Bebou per Chip in den Strafraum, wo der Angreifer den herausstürmenden Karius geschickt überlupft. Friedrich eilt jedoch zurück und klärt vor der Linie!
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
12
13:42
Wie sieht die Antwort der Gäste auf den frühen Rückstand aus? Die Berliner lassen 1899 bisher nicht wirklich ins Spiel kommen.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
9
13:39
Tooor für 1. FC Union Berlin, 1:0 durch Max Kruse
Viel besser kann man einen Elfmeter nicht schießen. Comebacker Kruse übernimmt die Verantwortung, verzögert kurz beim Anlauf und nagelt das Spielgerät dann platziert in den rechten Winkel!
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
8
13:38
Es gibt Elfmeter für Union Berlin! Kruse steckt rechts in den Strafraum in den Lauf des aufgerückten Trimmel durch, der von Grillitsch per plumper Grätsche zu Fall gebracht wird. Stieler zögert keine Sekunde und zeigt auf den Punkt.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
5
13:35
Erneut suchen die Gastgeber den schnellen Weg in die Spitze. Dieses Mal schickt Kruse von der rechten Seite Pohjanpalo. Sein Zuspiel ist jedoch zu steil, Baumann schnappt sich die Kugel.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
3
13:34
Nach einem Ballverlust von Samassékou im Mittelfeld will Andrich das Spiel schnell in die Spitze verlagern, doch Grillitsch steht gut und fängt die Murmel ab.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
1
13:30
Der Ball rollt! Die Gäste haben die Partie in weißem Outfit eröffnet, Union ist ganz in Rot gekleidet.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
1
13:30
Spielbeginn
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
13:28
Gleich geht's los. Die Teams betreten nacheinander das Feld. Referee der Partie ist Tobias Stieler. Das Hinspiel in Hoffenheim konnten übrigens die Köpenicker mit 3:1 für sich entscheiden.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
13:13
Auch bei der TSG 1899 gibt es nach dem 0:2 gegen Molde nur eine Umstellung. Nach überstandenen Sprunggelenksproblemen ist Andrej Kramarić zurück in der ersten Elf und verdrängt Munas Dabbur auf die Bank.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
13:06
Schauen wir auf die Aufstellungen beider Mannschaften. Bei Union Berlin gibt es im Vergleich zum 1:0 gegen Freiburg nur eine Änderung in der Startelf. Max Kruse feiert nach langer Verletzungspause sein Comeback und rückt für Marius Bülter, der zunächst auf der Bank Platz nimmt, in die erste Formation.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
12:52
Nach dem enttäuschenden Europa-League-Aus gegen Molde wollen die Hoffenheimer zumindest ihre aufstrebende Tendenz in der Bundesliga fortsetzen. Gegen Borussia Dortmund (2:2) und Werder Bremen (4:0) konnten die Kraichgauer fußballerisch überzeugen. Möglichst mit drei Punkten soll das Ausscheiden gegen Molde Vergessen gemacht werden. Gegen die Eisernen erwartet TSG-Coach Sebastian Hoeneß aber eine knifflige Aufgabe: "Union spielt eine konstante Saison mit einer sehr guten Mischung aus defensiver Stabilität mit Härte und Aggressivität gegen den Ball. Sie sind aber auch immer in der Lage, spielerische Akzente zu setzen."
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
12:39
Die Gastgeber von Union Berlin haben mit dem 1:0-Sieg vorige Woche beim SC Freiburg ihre Durststrecke von fünf Spielen ohne Dreier beenden können. In ihrer zweiten Bundesliga-Saison spielen die Köpenicker eine überragende Rolle. Mit bereits 33 Zählern auf der Habenseite werden die Unioner ihr Ziel, den Klassenerhalt, erreichen, die internationalen Ränge sind zudem nicht weit entfernt, auch wenn an der Alten Försterei niemand zu träumen beginnt. Nach dem Europa-League-Aus gegen Molde erwartet Unions Trainer Urs Fischer zudem einen gefährlichen Kontrahenten aus Hoffenheim: "Ich gehe eher davon aus, dass Hoffenheim Wiedergutmachung will und mit Wut im Bauch zu uns kommt. Sie haben ein Spiel, in dem man etwas korrigieren kann." Ihr Heimserie von zehn Partien ohne Niederlage wollen die Gastgeber aber in jedem Fall ausbauen.
1. FC Union Berlin 1899 Hoffenheim
12:29
Herzlich willkommen zum 23. Spieltag der Fußball-Bundesliga! Am Sonntagmittag gastiert die TSG 1899 Hoffenheim bei Union Berlin. Anstoß ist um 13:30 Uhr.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
90
20:34
Fazit:
Was für ein furioses Finish! RB Leipzig dreht einen 0:2-Pausenrückstand gegen Borussia Mönchengladbach dank eines Last-Minute-Treffers von Alexander Sørloth noch in ein 3:2 und bleibt den Bayern auf den Fersen! Schon in der ersten Hälfte agierten die Gäste kaum offensiv und machten aus wenigen Möglichkeiten zwei Tore. Nach dem Wechsel spielten die Fohlen dann gar nicht mehr nach vorne und RasenBallsport belohnte sich mit drei Treffern für 45 Minuten Dauerdruck. Der entscheidende Treffer von Sørloth in der Nachspielzeit war einerseits grenzwertig, da der Norweger gegen Lazaro geschoben hat, andererseits aber auch hochverdient. Gladbach bleibt damit zum fünften Mal in Serie sieglos und verliert die Europapokalplätze langsam aus den Augen. Für beide Teams geht es unter der Woche mit dem Viertelfinale im DFB-Pokal weiter. RB hat den VfL Wolfsburg zu Gast, Mönchengladbach tritt zum Borussenduell gegen Dortmund an. Tschüss aus Leipzig und noch einen schönen Abend!
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
90
20:28
Spielende
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
90
20:28
Mittlerweile sind wir sechs Minuten drüber, doch Manuel Gräfe macht noch keine Anstalten, abzupfeifen.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
90
20:27
Einwechslung bei RB Leipzig: Lukas Klostermann
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
90
20:27
Auswechslung bei RB Leipzig: Christopher Nkunku
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
90
20:25
Gelbe Karte für Ramy Bensebaini (Bor. Mönchengladbach)
Bensebaini meckert unter allen Gladbachern am lautesten und sieht Gelb.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
90
20:24
Tooor für RB Leipzig, 3:2 durch Alexander Sørloth
Wahnsinn! RB schlägt doch noch zu! Christopher Nkunku wird auf links in den Strafraum geschickt, geht zur Linie durch und flankt auf den zweiten Pfosten. Dort setzt sich Sørloth mindestens grenzwertig gegen Lazaro durch und nickt zum 3:2 ein.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
90
20:24
Die ersten zwei Minuten der Nachspielzeit verrinnen ohne nennenswerte Ereignisse. Gladbach hält den Ball erfolgreich vom eigenen Tor fern.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
90
20:22
Vier Minuten gibts obendrauf! Belohnt RB sich noch für eine starke zweite Hälfte oder rettet die Borussia den Punkt ins Ziel?
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
90
20:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
88
20:19
Gladbach ist im zweiten Abschnitt übrigens noch ohne Torschuss.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
87
20:18
Nach einer Olmo-Flanke kommt Poulsen nochmal zum Kopfball, kriegt aber keinen Druck dahinter und nickt aus acht Metern deutlich drüber.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
85
20:17
Die Gäste wirken ziemlich platt. Jordan Beyer hat offensichtlich muskuläre Probleme, muss aber durchspielen. RB drückt und drückt und will unbedingt den Sieg.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
82
20:16
Doppelchance für RB! Poulsen wird auf den rechten Flügel geschickt und flankt scharf nach innen. Kurz bevor Sørloth vollstrecken kann, kriegt Sommer aber gerade noch die Hand dazwischen. Leipzig bleibt aber dran und Olmo kriegt den Abschluss aus 14 Metern zentraler Position, verzieht mit links aber komplett.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
80
20:13
Es geht in die letzten zehn Minuten! Marco Rose schöpft sein Wechselkontingent voll aus und wird nochmal offensiver.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
80
20:12
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Alassane Pléa
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
80
20:12
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Oscar Wendt
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
80
20:12
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Lars Stindl
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
80
20:11
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Denis Zakaria
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
76
20:10
Irre! Forsberg führt nach Einwechslung als erste Amtshandlung den fälligen Freistoß aus und trifft um ein Haar zum 3:2! Der Schwede schlenzt die Kugel herrlich über die Mauer Richtung linker Winkel, doch Sommer lenkt das Ding mit den Fingerspitzen noch ans Lattenkreuz! Auch Poulsens Nachschuss pariert Gladbachs Keeper stark.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
76
20:07
Einwechslung bei RB Leipzig: Emil Forsberg
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
76
20:07
Auswechslung bei RB Leipzig: Justin Kluivert
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
75
20:07
Nach Foul von Bensebaini und Nkunku gibt es Freistoß für die Hausherren 27 Meter halblinks vor dem Tor.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
74
20:06
RB versucht es auffällig oft durch die Mitte und zieht das Spiel erst am oder im Sechzehner in die Breite.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
71
20:04
Der Leipziger Druck wird immer größer. Kluivert und Sørloth flanken von außen was das Zeug hält. Sommer muss einen Volleyschuss von Olmo parieren, wenig später schießt Kluivert aus 16 Metern drüber.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
68
20:00
Leipzig hat sich diesen Ausgleich redlich verdient, aber ein wenig haben die Fohlen ihn sich auch selbst zuzuschreiben. Gladbach ist insgesamt zu passiv, steht zu tief und spielt zudem sich bietende Kontermöglichkeiten nicht gut aus.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
66
19:57
Tooor für RB Leipzig, 2:2 durch Yussuf Poulsen
Ausgleich! Upamecano schiebt an und spielt einen flachen Ball in die Spitze, den Poulsen für Dani Olmo durchlässt. Der Däne dreht sich blitzschnell und startet durch, kriegt die Kugel von Olmo in den Lauf gelegt und zieht aus 24 Metern mit rechts ab. Sein Flachschuss springt vor Sommer noch leicht auf, klatscht an den linken Innenpfosten und von dort über die Linie.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
64
19:56
Kluivert macht auf rechts immer wieder Tempo und serviert diesmal für Mukiele, der aus 20 Metern mit links abzieht. Sein ordentlicher Versuch wäre wohl unter der Latte eingeschlagen, doch Sommer steht am rechten Fleck und packt zu.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
62
19:54
Nach einer guten Stunde wechselt Marco Rose dreifach und wird vom System her etwas defensiver. Embolo ist jetzt die einzige echte Spitze.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
61
19:53
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Christoph Kramer
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
61
19:53
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Marcus Thuram
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
61
19:53
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Ramy Bensebaini
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
61
19:53
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Nico Elvedi
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
61
19:53
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Florian Neuhaus
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
61
19:52
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Jonas Hofmann
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
60
19:52
Jetzt kontern die Gäste mal ordentlich und Embolo schickt Thuram in die Spitze, der aber im Strafraum von Upamecano noch abgedrängt wird.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
59
19:51
RasenBallsport will gleich nachlagen, gewinnt immer mehr Zweikämpfe und schiebt über links erneut an. Nkunku versucht es diesmal aus der Distanz, verzieht aber klar.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
57
19:48
Tooor für RB Leipzig, 1:2 durch Christopher Nkunku
Da ist der Anschlusstreffer! Dani Olmo schiebt an und legt dann kurz vor dem Sechzehner links raus auf Alexander Sørloth. Der Norweger spielt die Kugel auf Fünferhöhe flach nach innen und landet exakt beim völlig freistehenden Nkunku, der das Ding lässig unter die Latte drückt. Keine Chance für Sommer!
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
56
19:48
Die Gäste kommen gegen weit aufgerückte Leipziger nun immer wieder Chancen zu Kontern, spielen diese aber einfach nicht gut aus.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
53
19:45
Nach einer abgewehrten Leipziger Ecke hat Gladbach eine gute Konterchance, doch Hofmann lässt sich zu weit nach außen abtragen und kriegt das Leder nicht mehr zum mitgelaufenen Wolf.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
51
19:43
Wenig später ist der Ball dann im Tor. Aber der Treffer zählt nicht! Alexander Sørloth hatte den Ball nach einer scharfen Hereingabe von Justin Kluivert unabsichtlich mit dem linken Arm über die Linie gedrückt.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
49
19:41
Ohne große Not ziehen die Gäste sich gleich wieder tief in die eigene Hälfte zurück. Leipzig kombiniert sich daraufhin fein bis an den Fünfer durch, Olmo stand aber knapp im Abseits und Kluiverts geblockter Schuss hätte eh kein Tor gegeben.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
49
19:40
Gelbe Karte für Nico Elvedi (Bor. Mönchengladbach)
Elvedi lässt Kluivert auf dem Flügel zunächst entwischen und fängt ihn dann mit unfairen Mitteln ein.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
46
19:37
Weiter gehts! Bei Leipzig ist Sabitzer in der Kabine geblieben, Sørloth kommt ins Spiel.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
46
19:37
Einwechslung bei RB Leipzig: Alexander Sørloth
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
46
19:36
Auswechslung bei RB Leipzig: Marcel Sabitzer
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
46
19:36
Anpfiff 2. Halbzeit
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
45
19:26
Halbzeitfazit:
Borussia Mönchengladbach führt zur Pause bei RasenBallsport Leipzig mit 2:0! Dabei zeigten die Gäste sich vor allem kaltschnäuzig und machten aus ihren ersten zwei Möglichkeiten zwei Tore. Hofmann per Elfer und Thuram waren erfolgreich. Leipzig hatte 65% Ballbesitz und war gegen sehr tief verteidigende Gladbacher fast durchweg am Drücker. Oft kamen die Hausherren im letzten Drittel aber nicht durch und wenn doch, dann vergaben sie die guten Möglichkeiten kläglich. Vor allem Sabitzer und Olmo hätten für ein besseres Resultat sorgen können. Julian Nagelsmann hadert vor allem mit dem Schiedsrichter und hätte für sein Team gerne auch einen Elfer gehabt, doch bisher haben Manuel Gräfe und der VAR in einigen kniffligen Situationen stets gegen RB entschieden. Bis gleich!
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
45
19:19
Ende 1. Halbzeit
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
45
19:19
Gladbach kommt nochmal und Hofmann holt mit einem abgefälschten 30-Meter-Schuss eine weitere Ecke heraus. Die bringt zwar erneut keinen Abschluss, dafür aber jede Menge Zeit.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
45
19:17
Was lässt Leipzig hier liegen! Sabitzer flankt aus der Zentrale stark ans rechte Fünfereck, wo Mukiele per Kopf zurücklegt für Olmo. Der Spanier hat aus neun Metern freie Bahn und schießt den im Weg stehenden Ginter an.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
45
19:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
45
19:14
RB macht weiter Dampf, kommt aber im letzten Drittel einfach nicht entscheidend zum Zug.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
43
19:13
Gelbe Karte für Dayot Upamecano (RB Leipzig)
Upamecano unterbindet einen Gladbacher Konter und holt sich die zweite Verwarnung auf Leipziger Seite ab.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
42
19:12
Poulsen schickt Olmo mit einem Traumpass von links in den Strafraum, doch der Spanier kann sich nicht so recht entscheiden, was er damit anfangen soll. Letztlich ist es eine Körpertäuschung zu viel und der Angriff endet ohne Abschluss.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
41
19:11
Gelbe Karte für Marcel Sabitzer (RB Leipzig)
Sabitzer echauffiert sich über ein vermeintliches Foul an ihm und schlägt leicht mit dem Arm aus. Gelb!
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
40
19:10
In den letzten Minuten haben sich die Fohlen ein wenig vom Leipziger Dauerdruck befreit und setzten sich mal selbst vorne fest. Nach Fehler von Mukiele kommt Hofmann links im Strafraum zum Abschluss, verfehlt das kurze Eck aber um einen Meter.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
38
19:09
Jetzt zeigt sich tatsächlich auch die Borussia mal wieder vorne und Embolo geht erneut ins Duell mit Upamecano. Diesmal gewinnt der zukünftige Münchner das Duell auf faire Art und Weise und klärt zur Ecke. Die bringt dann keine Gefahr.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
36
19:07
Das war knapp! Kluivert wird mit einem langen Ball auf die Reise geschickt, enteilt der Gladbacher Abwehr und legt sich den Ball am herausgeeilten Sommer vorbei. Der reagiert aber stark und grätscht dem Leipziger das Leder mit dem linken Bein noch vom Fuß.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
33
19:04
Das muss der Anschluss sein! Dani Olmo erobert die Kugel ganz hoch direkt am Strafraum und legt dann quer auf Sabitzer. Der hat aus zwölf Metern zentraler Position freie Schussbahn und jagt die Pille in den Leipziger Abendhimmel.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
30
19:02
Die Borussia verteidigt mit Mann und Maus und tut das auch durchaus leidenschaftlich. Auf Dauer kann das aber eigentlich nicht gutgehen, dass RB quasi minütlich am Sechzehner auftaucht. Poulsen tankt sich rechts durch und flankt nach innen, findet aber auch keinen Abnehmer.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
28
18:58
Borussia Mönchengladbach wird mittlerweile wieder an den eigenen Strafraum gedrückt und kann sich kaum befreien. Das Ergebnis stellt diese Partie komplett auf den Kopf.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
27
18:57
Lepzig fordert jetzt immer wieder Elfmeter. Ginters Zupfer gegen Olmo reicht dafür aber ebenso wenig wie Elvedis Kontakt gegen Kluivert zuvor.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
24
18:55
Justin Kluivert wird rechts im Strafraum von Nico Elvedi robust gestoppt. Die folgende Ecke zieht Nkunku scharf auf den ersten Pfosten, wo die Borussia klären kann.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
22
18:54
Wie reagieren die Roten Bullen auf diesen erneuten Rückschlag. Bisher hat hier nur Leipzig gespielt, doch Gladbach führt mit 2:0.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
19
18:49
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 0:2 durch Marcus Thuram
Unglaublich! Mit dem zweiten Angriff erzielen die Gäste das zweite Tor! Zakaria behauptet den Ball im Mittelfeld stark, dann setzt Hofmann auf dem rechten Flügel Lazaro ein. Der setzt sich gegen Halstenberg durch und flankt auf den zweiten Pfosten, wo Embolo sträflich frei steht. Der Schweizer will ins lange Eck nicken, köpft aber seinen Mitspieler Thuram an, der die Kugel mit der Schulter ins Tor abfälscht.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
18
18:47
Gladbach verliert den Ball in dieser Phase viel zu schnell und kommt überhaupt nicht mehr aus der eigenen Hälfte.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
16
18:46
Mit schickem Kombinationsspiel arbeiten die Hausherren sich über rechts in den Strafraum vor. Nkunku zieht den Ball von der Grundlinie nach innen, landet aber genau bei Sommer.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
13
18:42
Die Hausherren machen jetzt unheimlichen Druck und bringen das Leder gegen tiefstehende Gladbacher immer wieder in die Box. Tyler Adams versucht es dann auch mal aus der Distanz, schlenzt aber genau in Sommers Arme.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
10
18:41
Nächste Chance! Christopher Nkunku hebt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld in den Strafraum und der zunächst abgewehrte Ball landet bei Sabitzer, der aus 20 Metern sofort abzieht. Geblockt!
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
8
18:39
Leipzig reagiert mit wütenden Angriffen und kommt fast zum sofortigen Ausgleich! Halstenberg feuert aus 15 Metern mit von links aufs rechte Eck, Ginter rettet für den geschlagenen Sommer auf der Linie!
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
6
18:35
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 0:1 durch Jonas Hofmann
Hofmann übernimmt die Ausführung und bringt die Gäste in Führung! Allerdings ist da eine gehörige Portion Glück dabei. Gulacsi hatte die richtige Ecke geahnt und hätte Hofmanns Flachschuss eigentlich locker parieren müssen, legt sich das Ding aber selbst ins Nest.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
5
18:35
Elfmeter für Gladbach! Embolo setzt sich links im Strafraum durch, geht nahe der Grundlinie an Upamecano vorbei und wird vom Leipziger dann umgecheckt. Upamecano hatte keine Chance auf den Ball, die Entscheidung ist korrekt.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
4
18:34
Mönchengladbach versteckt sich in dieser Anfangsphase nicht und sucht ebenfalls den Weg nach vorne.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
3
18:33
Marcel Halstenberg schaltet sich gleich mal mit nach vorne ein, setzt sich an der Außenlinie durch und passt dann flach nach innen. Yussuf Poulsen hat damit aber nicht gerechnet und kommt nicht heran.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
1
18:30
Auf gehts! Die Gäste haben in schwarzen Trikots angestoßen, Leipzig spielt in Rot und Weiß.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
1
18:30
Spielbeginn
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
18:29
Langsam aber sicher steigt die Spannung in der Red Bull Arena! Die beiden Teams siund bereits auf dem Rasen und die Kapitäne Marcel Sabitzer und Yann Sommer stehen zur Platzwahl bereit. In wenigen Minuten gehts rund!
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
18:18
Das Hinspiel in Gladbach ging im Oktober mit 1:0 an die Borussia. Hannes Wolf erzielte den entscheidenden Treffer. Die letzte Partie hier in Leipzig endete vor einem guten Jahr mit einem 2:2.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
18:13
Schiedsrichter der Partie ist Manuel Gräfe. An den Seitenlinien assistieren Guido Kleve und Markus Sinn, vierter Offizieller ist Lasse Koslowski. Die bewegten Bilder werden derweil von Günter Perl analysiert.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
17:59
Auf der anderen Seite nimmt Marco Rose in diesem richtungsweisenden Spiel erstaunliche sechs Wechsel vor und schickt zwischen den Duellen mit Manchester City am vergangenen Mittwoch und Borussia Dortmund am kommenden Dienstag nicht seine beste Elf auf den Rasen. Lars Stindl, Alassane Pléa, Florian Neuhaus, Christoph Kramer und Ramy Bensebaini sitzen nur auf der Bank, Stefan Lainer fällt mit Oberschenkelproblemen komplett aus. Neu in die Startelf rücken die beiden Außenverteidiger Oscar Wendt und Jordan Beyer sowie die Offensivabteilung aus Marcus Thuram, Hannes Wolf, Valentino Lazaro und Breel Embolo.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
17:53
Zum Personal: RB-Coach Julian Nagelsmann wechselt nach dem 3:0 in Berlin wieder ordentlich durch und bringt vier Neue. José Angeliño hat sich eine leichte Muskelverletzung zugezogen und ist gar nicht im Kader. Lukas Klostermann, Amadou Haïdara und Hee-chan Hwang rotieren auf die Bank. In der Abwehrkette ist Dayot Upamecano zurück, zudem rücken Christopher Nkunku, Nordi Mukiele und Justin Kluivert in die Startelf.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
17:46
Die Gäste aus Gladbach drohen derweil nach starkem Saisonstart so langsam im Mittelmaß zu versinken. In der Champions League droht das Achtelfinalaus und in der Liga ist die Borussia nach vier sieglosen Spielen auf Rang acht zurückgefallen. Wenn sich der Trend der letzten Wochen fortsetzt, stehen die Fohlen am Ende der Spielzeit ohne Europapokalplatz und ohne Trainer da. Seit bekannt ist, dass Marco Rose im Sommer zur anderen Borussia nach Dortmund wechselt, läuft bei der Elf vom Niederrhein sportlich kaum noch etwas zusammen.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
17:37
Spätestens seit dem vergangenen Wochenende ist der Titelkampf in der Bundesliga dank RasenBallsport Leipzig wieder spannend! Die Sachsen haben ihre letzten vier Ligaspiele gewonnen und waren durch das 3:0 bei Hertha BSC Berlin bis auf zwei Zähler an den zuletzt schwächelnden Rekordmeister aus München herangerückt. Die Bayern haben am Nachmittag gegen Köln vorgelegt, RB will nun wieder nachziehen und den Druck aufrechterhalten.
RB Leipzig Borussia Mönchengladbach
17:36
Hallo und herzlich willkommen zum Samstags-Topspiel dieses 23. Bundesligaspieltags! RB Leipzig empfängt um 18:30 Uhr in der heimischen Red Bull Arena Borussia Mönchengladbach.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
90
17:27
Fazit:
Die Talfahrt des FC Schalke 04 geht ungebremst weiter! Die Knappen verlieren beim Aufsteiger in Stuttgart mit 1:5 und haben damit kaum noch Hoffnung auf den Klassenerhalt. Dabei zeigten die Gäste zu Beginn der ersten und über weite Strecken der zweiten Hälfte eine ordentliche Leistung, standen sich aber einmal mehr selbst im Weg. Dreimal pennte die Schalker Abwehr bei Standards, zudem vergab Bentaleb einen Elfer. Eiskalte Stuttgarter hatten sich das 3:1 zur Pause redlich verdient, taten im zweiten Durchgang nur noch das nötigste und erhöhten kurz vor Schluss noch zweimal. Mann des Tages war der Japaner Endo mit seinen ersten beiden Bundesligatreffern und zwei Assists. Beide Vereine können damit wohl endgültig die Planung für die kommende Saison beginnen. Stuttgart für die erste, Schalke für die zweite Liga. Weiter geht es für beide Teams am nächsten Wochenende. Der VfB tritt am Samstagnachmittag in Frankfurt an, Schalke empfängt schon am Freitagabend den FSV Mainz 05 zum Kellerduell. Tschüss aus Stuttgart und noch einen schönen Abend.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
90
17:27
Fazit:
Der VfL Wolfsburg gewinnt ein kurioses Spiel, in dem es nur einen einzigen nennenswerten eigenen Torschuss gab, mit 2:0 gegen starke Berliner, die heute mindestens den Punkt verdient gehabt hätten, allerdings immer wieder am bärenstarken Casteels scheiterten. Der Rückhalt der Wölfe vereitelte gleich mehrere Großchancen und baute seine Serie ohne Gegentore auf inzwischen 756 Spielminuten aus, wofür er schier unfassbare Glanzparaden auspacken musste. Den Hut muss man vor der Abgebrühtheit und Cleverness der Wölfe ziehen, die zwar diszipliniert spielten, aber nicht ihren besten Tag erwischten. Das Ergebnis gibt ihnen dennoch recht. Gut gerüstet geht es für die Niedersachsen somit am kommenden Mittwoch nach Leipzig ins DFB-Pokal-Viertelfinale.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
90
17:26
Fazit:
Schluss im Pott: Borussia Dortmund bezwingt Arminia Bielefeld verdient mit 3:0. Nach dem Pausenremis brachte Dahoud seine Farben rasch in Führung. Im Anschluss passiert einige Augenblicke nichts, ehe Sancho per Elfmeter die Vorentscheidung besorgte. Danach waren die Ostwestfalen zwar bemüht, nutzten ihre wenigen Möglichkeiten aber nicht. Stattdessen erhöhte Reinier auf 3:0 und stellte damit den Endstand her. Insgesamt war der BVB das effektivere und abgeklärtere Team, das auch spielerisch besser war. Der Aufsteiger war zwar bemüht, im Endeffekt aber zu harmlos. In acht Tagen reist der 1. FC Union Berlin auf die Bielefelder Arm. Schwarz-Gelb bekommt es schon Dienstag im DFB-Pokal auswärts mit Borussia Mönchengladbach zu tun.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
90
17:24
Spielende
VfL Wolfsburg Hertha BSC
90
17:23
Gelbe Karte für Bartosz Białek (VfL Wolfsburg)
Der eingewechselte Białek bleibt bei einem Hertha-Freistoß einfach vor dem Ball stehen und blockiert damit die Ausführung. Klare Gelbe Karte.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
90
17:22
Spielende
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
90
17:22
Nochmal eine große Chance für die Gastgeber: Hazard scheitert aus acht Metern halblinker Position an der starken Fußabwehr Ortegas.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
90
17:22
Gelb-Rote Karte für Marin Pongračić (VfL Wolfsburg)
Der heute mehrfach wacklige Pongračić krönt einen schwachen Auftritt nun mit der Ampelkarte. Für das harte Einsteigen gegen Piątek hätte er sogar direkt die Rote Karte sehen können.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
90
17:21
Zwei weitere Wechsel nehmen dem Spiel weitere Sekunden von der Uhr. Zweieinhalb Minuten bleiben der Hertha noch, die allerdings keine nennenswerten Anstalten mehr macht, zumindest ein Tor zu erzielen.
FC Bayern München 1. FC Köln
90
17:21
Fazit:
Der FC Bayern München kehrt durch einen 5:1-Heimsieg gegen den 1. FC Köln auch in der Bundesliga in die Erfolgsspur zurück und ist auch nach dem 23. Spieltag Tabellenführer. Nach dem 2:0-Pausenstand stellten die Rheinländer in der 49. Minute aus heiterem Himmel durch Skhiri den Anschluss her und leisteten daraufhin wieder deutlich mehr Gegenwehr. Der Rekordmeister verlor seine Leichtigkeit und musste sich auf dem Weg zum gegnerischen Kasten jeden Meter hart erarbeiten. Augenblicke nach der Hereinnahme des wiedergenesenen Müller bereitete dieser das dritte FCB-Tor vor, das Lewandowski erzielte (65.). Die Flick-Truppe blieb im Anschluss defensiv zwar äußerst wackelig und schrammte bei Drexlers Pfostenschuss nur knapp am zweiten Gegentreffer vorbei (76.), gestaltete das Ergebnis durch einen späten Doppelpack von Joker Gnabry (82., 86.) aber doch noch sehr deutlich. Der FC Bayern München empfängt am nächsten Samstag Borussia Dortmund. Am selten Tag bekommt es der 1. FC Köln im eigenen Stadion mit dem SV Werder Bremen zu tun. Einen schönen Abend noch!
VfB Stuttgart FC Schalke 04
90
17:21
Spielende
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
90
17:20
Nach Steckpass über halbrechts rast Håland nach vorne. Ortega eilt aber aus seinem Fünfer und stoppt den Angreifer fair.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
90
17:20
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Maximilian Philipp
VfL Wolfsburg Hertha BSC
90
17:20
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Maximilian Arnold
VfL Wolfsburg Hertha BSC
90
17:20
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Admir Mehmedi
VfL Wolfsburg Hertha BSC
90
17:20
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Xaver Schlager
VfL Wolfsburg Hertha BSC
90
17:19
Auch wegen der langen VAR-Studie zum vermeintlichen Elfmeter, aber auch wegen zahlreicher Fouls, die immer wieder den Spielfluss bremsten, gibt es eine saftige Nachspielzeit in Höhe von fünf Minuten.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
90
17:19
Tooor für VfB Stuttgart, 5:1 durch Daniel Didavi
Jetzt wird es noch richtig deutlich! Daniel Didavi kriegt das Leder 25 Meter zentral vor dem Tor, wird überhaupt nicht angegriffen und netzt vorbei am schlecht postierten Langer sehenswert ins linke Eck ein.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
90
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
FC Bayern München 1. FC Köln
90
17:19
Spielende
VfB Stuttgart FC Schalke 04
90
17:19
Es gibt noch drei Minuten Nachschlag und der VfB hat nun wieder Spaß am Offensivspiel. Es gibt nochmal Eckstoß.
FC Bayern München 1. FC Köln
90
17:19
Meyer setzt nach Katterbachs Ablage von der linken Strafraumseite aus gut 13 Metern einen weiteren Schuss ab. Neuer kann den flachen Ball in der kurzen Ecke festhalten.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
90
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
VfB Stuttgart FC Schalke 04
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
FC Bayern München 1. FC Köln
88
17:18
In den Schlussminuten feiert auf Seiten des FCB Leihspieler Tiago Dantas sein Bundesligadebüt. Der 20-jährige Portugiese und der erfahrene Javi Martínez ersetzen Sané und Kimmich.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
89
17:17
Tooor für VfL Wolfsburg, 2:0 durch Maxence Lacroix
Die Ecke bringt die Entscheidung! Arnold schlägt den ruhenden Ball von links hoch ins Zentrum, wo Lacroix im Kopfballduell gegen Piątek deutlich energischer ist und das Leder aus knapp sechs Metern mit viel Wucht links oben in die Maschen köpft. Keine Abwehrchance für Jarstein.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
89
17:17
Die Partie plätschert zurzeit nur noch so ein wenig vor sich hin. Beide Mannschaften haben sich mit dem Ausgang derselben abgefunden.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
88
17:17
Paulo Otávio setzt sich stark über links durch und flankt scharf in den Lauf von Yannick Gerhardt. Lukas Klünter ist aber zur Stelle und klärt das Leder entschlossen zur Ecke.
FC Bayern München 1. FC Köln
87
17:16
Einwechslung bei Bayern München: Javi Martínez
VfB Stuttgart FC Schalke 04
88
17:15
Gelbe Karte für Nabil Bentaleb (FC Schalke 04)
Bentaleb sieht für ein taktisches Foul zuvor nachträglich noch Gelb
VfL Wolfsburg Hertha BSC
86
17:15
Nach Doppelwechsel fällt beinahe das 2:0. Nach Ballverlust von Guendouzi wird der frisch eingewechselte João Victor über links in die Tiefe geschickt. Beim Versuch, Mittelstädt Klünter aussteigen zu lassen, rutscht er leicht weg, kommt dann aber doch zum Schuss, der geblockt wird. Gerhardt scheitert dann daran, den zweiten Ball rechts vor dem Tor festzumachen und erneut zum Abschluss zu kommen.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
88
17:15
Tooor für VfB Stuttgart, 4:1 durch Philipp Klement
Klement macht den Deckel drauf! Über den eingewechselten Coulibaly geht es nach vorne und Stuttgart setzt sich am Strafraum fest. Endo steckt durch für Klement, der aus 18 Metern mit links trocken flach in die linke Ecke trifft.
FC Bayern München 1. FC Köln
87
17:15
Auswechslung bei Bayern München: Joshua Kimmich
FC Bayern München 1. FC Köln
87
17:15
Einwechslung bei Bayern München: Tiago Dantas
FC Bayern München 1. FC Köln
87
17:15
Auswechslung bei Bayern München: Leroy Sané
VfB Stuttgart FC Schalke 04
86
17:14
Kurz vor Schluss wechselt Pellegrino Matarazzo nochmal doppelt und tauscht die Offensive aus. Hamadi Al Ghaddioui gibt nach einem halben Jahr Verletzungspause sein Comeback für den VfB.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
86
17:14
Ausgeschöpftes Wechselkontingent bei den Hausherren. Zagadou und Brandt ersetzen Hummels und Dahoud.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
86
17:14
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: João Victor
VfB Stuttgart FC Schalke 04
86
17:14
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Hamadi Al Ghaddioui
FC Bayern München 1. FC Köln
86
17:14
Tooor für Bayern München, 5:1 durch Serge Gnabry
Gnabry gelingt der Fünf-Minuten-Doppelpack! Nach Goretzkas Flanke aus dem rechten Halbfeld stiehlt sich der Joker in Wolfs Rücken davon und produziert aus gut sechs Metern per Kopf einen Aufsetzer, in der unhaltbar in der linken Ecke einschlägt.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
86
17:14
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Renato Steffen
VfB Stuttgart FC Schalke 04
86
17:14
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Saša Kalajdžić
VfL Wolfsburg Hertha BSC
86
17:13
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Bartosz Białek
VfL Wolfsburg Hertha BSC
86
17:13
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Wout Weghorst
VfB Stuttgart FC Schalke 04
86
17:13
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Tanguy Coulibaly
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
85
17:13
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Dan-Axel Zagadou
FC Bayern München 1. FC Köln
85
17:13
Einwechslung bei 1. FC Köln: Noah Katterbach
VfB Stuttgart FC Schalke 04
86
17:13
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Silas Wamangituka
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
85
17:13
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Mats Hummels
FC Bayern München 1. FC Köln
85
17:13
Auswechslung bei 1. FC Köln: Ismail Jakobs
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
85
17:13
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Julian Brandt
VfL Wolfsburg Hertha BSC
84
17:13
Pfosten für Berlin! Unfassbare Szenen! Hertha drückt und erarbeitet sich die nächste Chance, bringt die Kugel aber einfach nicht über die Linie. Guendouzi ist gegen Otávio nah am Offensivfoul. Weil der Brasilianer kurz vor dem eigenen Tor liegenbleibt, ist die Abseitsposition im anschließenden Angriff aufgehoben, sodass er den freien Piątek bedienen kann. Aus spitzem Winkel erwischt dieser mit einem strammen Rechtschuss aber nur den rechten Pfosten. Absoluter Wahnsinn!
FC Bayern München 1. FC Köln
85
17:13
Meyer mit der nächsten Chance zur Ergebniskosmetik! Drexler findet über rechts einen Weg in den Sechzehner. Er legt von der Grundlinie flach zurück für Meyer, der aus zentralen acht Metern direkt abnimmt. Neuer reißt die Arme hoch und wehrt den wuchtigen Schuss ab.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
85
17:13
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Mahmoud Dahoud
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
83
17:13
Gelbe Karte für Manuel Prietl (Arminia Bielefeld)
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
83
17:12
Terzić beweist also ein gutes Händchen. Exakt 28 Sekunden nach seiner Einwechslung trifft Reinier zum beruhigenden 3:0. Spätestens jetzt ist der Käse gegessen.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
84
17:11
Einwechslung bei FC Schalke 04: Bastian Oczipka
VfL Wolfsburg Hertha BSC
82
17:11
Kein Elfmeter! Weil hier ein ganz normaler Zweikampf vorlag, braucht Bastian Dankert nicht allzu viel Zeit, um die Elfmeterentscheidung zu revidieren. Bitter für die Berliner, die nach diesen dicken Chancen den Ausgleich durchaus verdient hätten.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
84
17:11
Auswechslung bei FC Schalke 04: Benjamin Stambouli
VfB Stuttgart FC Schalke 04
83
17:11
Nach der Ecke kommt Serdar aus elf Metern aussichtsreich zum Abschluss, wird aber gerade noch geblockt.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
82
17:10
Jetzt aber! Harit dreht einen Stuttgarter 35 Meter vor dem Tor ein und findet am Strafraum Schöpf, der aus 17 Metern den rechten Giebel anvisiert. Kobel macht sich ganz lang, lenkt die Pille mit den Fingerspitzen an den Pfosten und zur Ecke. Glanztat!
FC Bayern München 1. FC Köln
82
17:10
Tooor für Bayern München, 4:1 durch Serge Gnabry
Gnabry besorgt die endgültige Entscheidung! Sané schickt Hernández aus der offensiven Mitte auf halblinks hinter die gegnerische Abwehrkette. Der Frantzose passt flach und hart vor den Kasten. Gnabry drückt das Leder grätschend aus sieben Metern in die untere rechte Ecke.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
82
17:10
Verwirrung in Niedersachsen. Nachdem der VAR drei Minuten lang noch immer keine Entscheidung trifft, wird nun Bastian Dankert an den Monitor zitiert. Es geht scheinbar nicht um ein vermeintliches Handspiel, sondern Baku soll wohl Córdoba bei dessen Schussversuch gefoult haben.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
81
17:10
Tooor für Borussia Dortmund, 3:0 durch Reinier
Reinier besorgt die Entscheidung! Ein langer Flachpass findet auf links Sancho. Der 20-Jährige schickt Håland auf die Reise, der links im Sechzehner vor Ortega bereits in Abschlussposition steht. Uneigennützig gibt er jedoch nochmal ins Zentrum. Aus zwölf Metern muss Reinier nur noch einschieben.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
80
17:09
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Reinier
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
80
17:09
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Marco Reus
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
80
17:09
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Thomas Meunier
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
80
17:09
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Mateu Morey
VfB Stuttgart FC Schalke 04
80
17:09
Schalke sucht weiter den weg nach vorne, lässt im letzten Drittel nun aber zunehmend die Durchschlagskraft vermissen. Bis an den Strafraum kombinieren Harit, Bentaleb und Co. stark, kommen aber nicht zum Abschluss.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
79
17:08
Die nächste Glanzparade von Casteels. Córdoba behauptet den Ball in die Tiefe, und visiert dann aus fünf Metern das lange Eck an. Casteels wehrt den Versuch erstklassig per Fuß ab. Guendouzi kommt dann zum Nachschuss, bei dem er Baku am Rücken trifft. Von dort aus springt die Kugel an die Hand von Pongračić: Elfmeter für die Hertha!
FC Bayern München 1. FC Köln
80
17:08
Goretzka probiert sich erneut mit einem Rechtschuss, diesmal aus halbrechten 22 Metern. Der wuchtige Versuch rauscht nicht weit am linken Pfosten vorbei; Horn wäre aber wohl zur Stelle gewesen.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
78
17:07
Wolfsburg hält den Laden defensiv hervorragend am Laufen und verteidigt die knappe Führung konzentriert. Kurios ist dennoch, dass die Wölfe nach wie vor noch keinen einzigen Schuss aufs gegnerische Tor abgegeben haben.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
77
17:06
Rein ergebnistechnisch ist die Angelegenheit hier noch nicht durch. Bielefeld braucht einen Treffer, um die Geschichte richtig spannend zu machen. Allein: Nach einem Tor sieht es nicht aus.
FC Bayern München 1. FC Köln
77
17:05
Goretzka verlangt Horn alles ab! Der Ex-Schalker packt aus mittigen 18 Metern einen wuchtigen Rechtsschuss aus, der für die obere rechte Ecke bestimmt ist. Kölns Keeper verhindert den Einschlag mit einer tollen Flugeinlage.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
77
17:05
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Josuha Guilavogui
VfL Wolfsburg Hertha BSC
77
17:05
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Kevin Mbabu
VfB Stuttgart FC Schalke 04
77
17:05
Gelbe Karte für Malick Thiaw (FC Schalke 04)
Thiaw macht im Duell mit Kalajdžić gar nichts, sieht aber Gelb. Allerdings hatte der Schalker Youngster sich zuvor schon einige Foulspiele geleistet.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
75
17:04
Nach einem Freistoß von links fällt Dodi Lukebakio die Kugel vor die Füße. Der frisch eingewechselte Spieler jagt das Leder aus halbrechter Position sieben Meter vor dem gegnerischen Tor aber deutlich über die Latte hinweg ins Aus.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
76
17:04
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Pascal Stenzel
VfB Stuttgart FC Schalke 04
76
17:04
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Marc Oliver Kempf
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
75
17:04
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Nils Seufert
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
75
17:04
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Fabian Kunze
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
75
17:04
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Masaya Okugawa
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
75
17:04
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Ritsu Doan
VfB Stuttgart FC Schalke 04
75
17:04
Der VfB zeigt sich mal wieder vorne und kommt nach zwei Standards auch zu Kopfbällen, die aber nicht wirklich gefährlich werden.
FC Bayern München 1. FC Köln
76
17:03
Drexler mit der Riesenchance zum zweiten Gästetor! Nach Wolfs langem Schlag auf die rechte Außenbahn nimmt der Ex-Kieler das Leder dem aus seinem Strafraum herausstürmenden Neuer ab. Er zieht in den Sechzehner ein und will aus leicht spitzem Winkel in den leeren Kasten einschieben, trifft aber nur den linken Pfosten. Alaba kann daraufhin klären.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
74
17:03
Mit dem 2:3 hätte S04 sich für eine starke zweite Hälfte belohnen und hier nochmal richtig Spannung hereinbringen können. Stattdessen fügen die Knappen sich selbst den nächsten Rückschlag zu.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
74
17:03
Pál Dárdai spielt zwei weitere offensive Karten aus. Das ist jetzt ein handfester All-In.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
74
17:03
Aktuell kommen beide Mannschaften mehr oder weniger regelmäßig zu halbgaren Abschlüssen. Richtige Gefahr springt dabei selten heraus.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
74
17:02
Einwechslung bei Hertha BSC: Dodi Lukebakio
VfL Wolfsburg Hertha BSC
74
17:02
Auswechslung bei Hertha BSC: Vladimír Darida
VfL Wolfsburg Hertha BSC
74
17:02
Einwechslung bei Hertha BSC: Luca Netz
VfL Wolfsburg Hertha BSC
74
17:02
Auswechslung bei Hertha BSC: Deyovaisio Zeefuik
FC Bayern München 1. FC Köln
73
17:02
Dritter Joker auf Seiten des Rekordmeisters ist Hernández, der anstelle von Davies die linke Abwehrseite übernimmt.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
73
17:01
Einwechslung bei FC Schalke 04: Benito Raman
VfB Stuttgart FC Schalke 04
73
17:01
Auswechslung bei FC Schalke 04: Matthew Hoppe
VfL Wolfsburg Hertha BSC
72
17:01
Der nächste Wolfsburger Konter läuft über Mbabu und Baku, der das Leder dann auf Schlager querlegt. Der probiert sich aus 21 Metern an einem Distanzschuss, den Guendouzi aber erfolgreich blockt.
FC Bayern München 1. FC Köln
72
17:00
Einwechslung bei Bayern München: Lucas Hernández
FC Bayern München 1. FC Köln
72
17:00
Auswechslung bei Bayern München: Alphonso Davies
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
72
17:00
Gelbe Karte für Fabian Kunze (Arminia Bielefeld)
Kunze foult im Mittelfeld taktisch. Er sieht seine fünfte Gelbe Karte und fehlt am kommenden Wochenende.
FC Bayern München 1. FC Köln
72
17:00
Kann sich der FC ein zweites Mal zurückmelden? Meyer und Drexler sollen noch einmal für frischen Offensivwind sorgen. Sie ersetzen Duda und Rexhbeçaj.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
72
17:00
Elfmeter verschossen von Nabil Bentaleb, FC Schalke 04
Nicht zu fassen! Der fünffach begnadigte Bentaleb schnappt sich tatsächlich die Kugel und scheitert kläglich! Der Algerier will flach ins rechte Eck schießen, doch da ist Kobel schon längst und pariert locker.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
70
17:00
Reus wird über halbrechts in den Strafraum geschickt und zieht aus 14 Metern wuchtig ab. Ortega pariert unorthodox mit dem Kopf.
FC Bayern München 1. FC Köln
71
16:59
Einwechslung bei 1. FC Köln: Dominick Drexler
FC Bayern München 1. FC Köln
71
16:59
Auswechslung bei 1. FC Köln: Elvis Rexhbeçaj
FC Bayern München 1. FC Köln
71
16:59
Einwechslung bei 1. FC Köln: Max Meyer
VfL Wolfsburg Hertha BSC
70
16:59
Der VfL kontert, aber Klünter kann mit perfektem Stellungsspiel Steffen ablaufen und den Wolfsburger dann sogar noch anschießen, sodass es Abstoß für die Hertha gibt. Stark verteidigt!
FC Bayern München 1. FC Köln
71
16:59
Auswechslung bei 1. FC Köln: Ondrej Duda
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
69
16:59
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Thorgan Hazard
VfB Stuttgart FC Schalke 04
71
16:59
Elfmeter für Schalke! Suat Serdar zieht von rechts mit Tempo nach innen und steckt am Strafraum durch auf Harit, der einen Tritt von Kempf abbekommt und zu Boden geht. Schiri Winkmann zeigt auf den Punkt.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
69
16:59
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Giovanni Reyna
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
69
16:58
Da sah gefährlich aus! Doan wühlt sich von rechts nach innen und passt in die Box. Dort wehrt Morey mit dem langen Bein in den Lauf des durchstartenden Doan ab. Can rettet per Grätsche im letzten Moment gegen den Japaner.
FC Bayern München 1. FC Köln
70
16:58
Duda mit der Chance! Jakobs legt von der tiefen rechten Strafraumseite flach zurück zum Slowaken, der aus halbrechten zehn Metern mit dem rechten Innenrist abschließt. Alaba steht im Weg und blockt.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
70
16:57
Schalke setzt sich jetzt richtig vorne fest und bringt die Kugel immer wieder in den Strafraum.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
69
16:56
Die nächste gute Möglichkeit für die Knappen! Suat Serdar zieht nach Doppelpass mit Schöpf über rechts in die Box, hält sich Mangala vom Leib und feuert aus spitzem Winkel hoch aufs kurze Eck. Kobel reißt die Hände hoch und pariert.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
67
16:56
Wolfsburg konzentriert sich weiterhin auf die eigene Defensive und lässt den stärker werdenden Gästen wenig Räume. Es bleibt dennoch ein Spiel mit dem Feuer. Ein Tor und die Hertha ist zurück in der Partie.
FC Bayern München 1. FC Köln
68
16:56
Müller steht erneut im Mittelpunkt, gibt aus dem rechten Halbfeld gefühlvoll auf den Elfmeterpunkt. Dort kommt Lewandowski mit der rechten Fußspitze nur einen Schritt zu spät, um das Leder auf den Gästekasten zu verlängern.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
67
16:55
Harit setzt seinen Versuch allerdings eher inspirationslos mitten in die Mauer.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
66
16:54
Hitz fischt einen Freistoß von der rechten Abwehrseite locker herunter. Der BVB-Keeper kriegt zurzeit überhaupt keine Aufgaben.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
66
16:53
Gelbe Karte für Wataru Endo (VfB Stuttgart)
Endo reißt Stambouli 28 Meter vor dem Tor zu Boden und gewährt den Gästen eine ganz ordentliche Freistoßposition.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
64
16:53
Schlager lässt ein Baku-Zuspiel für Weghorst durch, dessen Pass in den Sechzehner zurück zu Baku dann aber deutlich zu ungenau ist. Die Niedersachsen kommen weiterhin nicht zwingend vors Berliner Tor, obwohl die Räume inzwischen da sind.
FC Bayern München 1. FC Köln
65
16:53
Tooor für Bayern München, 3:1 durch Robert Lewandowski
Die Bayern stellen den alten Abstand wieder her! Rückkehrer Müller steckt mit seiner ersten Aktion auf dem Rasen auf halbrechts steil in den Sechzehner zu Lewandowski durch, der aus gut 14 Metern mit dem rechten Spann abzieht. Horn ist in der halbrechten Ecke dran, doch das Leder rutscht ins Netz durch.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
64
16:53
Der VfB findet seit einigen Minuten offensiv kaum noch statt und nutzt die Räume, die sich bieten, nicht aus. S04 ist die aktivere Mannschaft.
FC Bayern München 1. FC Köln
64
16:53
Einwechslung bei Bayern München: Serge Gnabry
FC Bayern München 1. FC Köln
64
16:52
Auswechslung bei Bayern München: Eric Maxim Choupo-Moting
FC Bayern München 1. FC Köln
64
16:52
Einwechslung bei Bayern München: Thomas Müller
FC Bayern München 1. FC Köln
64
16:52
Auswechslung bei Bayern München: Jamal Musiala
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
63
16:52
Dreifachwechsel bei den Gästen. Schipplock, Gebauer und Vlap ersetzen Córdova, Voglsammer und Klos.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
62
16:51
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Michel Vlap
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
62
16:51
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Fabian Klos
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
62
16:51
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Christian Gebauer
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
62
16:51
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Andreas Voglsammer
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
62
16:51
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Sven Schipplock
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
62
16:50
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Sergio Córdova
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
62
16:50
Klos! Der Stürmer setzt sich mittig am Sechzehner etwas glücklich gegen Hummels durch und kommt zum Abschluss. Links unten vorbei.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
62
16:50
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Philipp Klement
VfB Stuttgart FC Schalke 04
62
16:50
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Gonzalo Castro
VfB Stuttgart FC Schalke 04
62
16:50
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Daniel Didavi
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
61
16:50
Damit wird es für die Schwarz-Weiß-Blauen natürlich richtig schwierig. Nach einer Stunde mit 0:2 in Dortmund zurückzuliegen - es gibt leichtere Aufgaben.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
62
16:50
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Philipp Förster
VfL Wolfsburg Hertha BSC
61
16:50
Eine Stunde ist rum und nach dieser liegen gelassenen Großchance bekommen die Hauptstädter gerade eine Art zweiter Luft. Die Gäste entwickeln mehr Zug zum Tor und wollen es nach 20 völlig passiven Minuten scheinbar wieder wissen.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
61
16:49
Die Gäste kombinieren nun schneller und haben im Mittelfeld ein Übergewicht. Hoppe weicht mal auf den Flügel aus und nimmt Kolašinac mit, der mit seiner Hereingabe Richtung Elfer aber nur einen Stuttgarter findet.
FC Bayern München 1. FC Köln
61
16:49
Kimmich aus der Distanz! Der Nationalspieler gelangt im offensiven Zentrum vor die letzte gegnerische Linie und zirkelt aus gut 20 Metern mit dem rechten Innenrist auf die rechte Ecke. Das Spielgerät rauscht nicht weit an Horns Kasten vorbei.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
58
16:47
Glanzparade Casteels! Wahnsinn! Das muss das 1:1 sein, aber Casteels verlängert seine Serie ohne Gegentor mit einem schier unfassbaren Reflex. nach einer Flanke aus dem linken Halbfeld verlängert Pongračić die Kugel unglücklich per Kopf direkt vor die Füße von Zeefuik, der sich die Ecke aussuchen kann. Per Kopf will er das Spielgerät links an Casteels vorbei aufs lange Eck bringen, aber der Rückhalt der Niedersachsen bekommt aus kürzester Distanz den Arm hoch und kann diesen Schuss tatsächlich abwehren. Was für eine Heldentat!
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
58
16:47
Tooor für Borussia Dortmund, 2:0 durch Jadon Sancho
2:0! Sancho übernimmt die Verantwortung. Der Engländer entscheidet sich für die untere rechte Ecke und verlädt damit Ortega.
FC Bayern München 1. FC Köln
59
16:46
An der grundsätzlichen Spielrichtung hat sich durch das Gästetor wenig geändert, doch die nun wieder besser in die Zweikämpfe kommenden Rheinländer schaffen mittlerweile wieder mehr Entlastungsphasen, in denen sie leichte Nadelstiche setzen.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
59
16:46
Gelbe Karte für Gonzalo Castro (VfB Stuttgart)
Castro tritt Harit im Mittelkreis von hinten um und holt sich eine Gelbe ab.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
58
16:46
Christian Gross bringt mit Bentaleb und Schöpf zwei neue Offensivkräfte und S04 kommt gleich mal. Kolašinac schickt links Harit in die Box, der sich im Eins-gegen-eins aber nicht durchsetzen kann.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
57
16:46
Gelbe Karte für Amos Pieper (Arminia Bielefeld)
Pieper sieht zusätzlich den gelben Karton.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
57
16:45
Elfmeter für den BVB! Reus kriegt die Kugel am Fünfmeterraum und wird dort von Pieper zu Boden gegrätscht. Im Nachgang bugsiert Reyna die Murmel noch ins Netz. Der Pfiff erfolgte aber wohl einige Momente vor dem Tor.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
57
16:45
Die in den ersten gut 37 Minuten noch so starken Berliner finden überhaupt nicht mehr in die Partie zurück. Derweil wird der VfL zunehmend stärker. Die Hausherren bekommen mehr Tiefe ins Spiel und tauchen verstärkt im gegnerischen Sechzehner auf, wo Stark in letzter Sekunde vor Schlager per Grätsche rettet.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
56
16:45
Morey hat auf rechts viel Zeit zum Flanken und bringt das Leder in Richtung des ersten Pfosten. Bei hohen Bällen sind Nilsson und Co. aber bislang immer zur Stelle - auch hier.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
57
16:44
Einwechslung bei FC Schalke 04: Nabil Bentaleb
VfB Stuttgart FC Schalke 04
57
16:44
Auswechslung bei FC Schalke 04: Mascarell
VfB Stuttgart FC Schalke 04
56
16:44
Einwechslung bei FC Schalke 04: Alessandro Schöpf
VfB Stuttgart FC Schalke 04
56
16:44
Auswechslung bei FC Schalke 04: William
VfB Stuttgart FC Schalke 04
56
16:44
Fast minütlich darf Borna Sosa von links Flanken in den Schalker Strafraum schlagen. In Anbetracht dessen, dass das schon zweimal zum Erfolg geführt hat, ist das durchaus erstaunlich.
FC Bayern München 1. FC Köln
56
16:43
... Kimmichs Ausführung ist zu niedrig angesetzt und wird am kurzen Pfosten durch Meré per Kopf aus der Gefahrenzone befördert.
FC Bayern München 1. FC Köln
55
16:43
Süle holt über seine rechte Außenbahn gegen Rexhbeçaj einen Eckstoß heraus...
VfL Wolfsburg Hertha BSC
54
16:42
Khedira kann tatsächlich nicht weitermachen. Nach Cunha muss Dárdai damit außerplanmäßig den nächsten Leistungsträger vom Feld nehmen. Guendouzi übernimmt.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
53
16:42
Glück für den Ex-Turiner. Er kann weitermachen. Bleibt zu hoffen, dass der Zusammenprall schnell aus den Klamotten geschüttelt ist.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
54
16:42
Das Spiel ist im Moment ziemlich offen und wild. Schalke muss natürlich das Risiko erhöhen, der VfB steht aber auch weiterhin hoch und spielt mit.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
53
16:42
Einwechslung bei Hertha BSC: Mattéo Guendouzi
VfL Wolfsburg Hertha BSC
53
16:41
Auswechslung bei Hertha BSC: Sami Khedira
VfL Wolfsburg Hertha BSC
53
16:41
Schon seit zwei Minuten muss Sami Khedira behandelt werden. Möglicherweise muss Pál Dardai gleich erneut wechseln. Das wäre an diesem bislang recht gebrauchten Nachmittag ein weiterer bitterer Rückschlag für die Hertha.
FC Bayern München 1. FC Köln
52
16:41
Auch aus Dortmund gibt es gute Nachrichten für die FC-Anhänger, denn Bielefeld liegt dort mittlerweile hinten. Dadurch sind beide im Einsatz befindlichen Kellerkonkurrenten aktuell ebenfalls auf Niederlagenkurs.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
52
16:41
Auf der anderen Seite wird es nach einer Ecke natürlich wieder gefährlich! Die Hausherren führen mal kurz aus und kriegen Mangala in Schussposition, der aus 17 Metern wuchtig abschließt. Langer verhindert den Einschlag im rechten Giebel mit einer ordentlichen Parade.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
51
16:39
Fünf Minuten sind im zweiten Durchgang gespielt, wobei von Spielen nur bedingt die Rede sein darf. Tatsächlich ist die Partie inzwischen ausgesprochen ruppig. Zahlreiche Nickligkeiten und Fouls rauben der Begegnung jedwedes Tempo.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
50
16:39
Eklige Szene: Can und Córdova rauschen in einem Luftduell mit den Köpfen aneinander. Der Dortmunder bleibt mit heftigen Kopfschmerzen liegen und muss behandelt werden.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
50
16:38
S04 hat sich noch nicht aufgegeben! Die Gäste waren früh zurück auf dem Rasen und spielen momentan energisch nach vorne. Eine Ecke von Harit bringt allerdings keine Gefahr.
FC Bayern München 1. FC Köln
49
16:37
Tooor für 1. FC Köln, 2:1 durch Ellyes Skhiri
Köln sendet ein Lebenszeichen! Nach Dudas Pass unmittelbar vor der zentralen Strafraumkante ist der Angriff der Gäste eigentlich beendet, doch durch ein Missverständnis gelangt Skhiri an den Ball. Alaba und Davies lassen den Tunesier ohne echte Gegenwehr einziehen. Skhiri vollendet schließlich vom rechten Fünfereck per Lupfer in die kurze Ecke.
FC Bayern München 1. FC Köln
48
16:37
Während FCB-Coach Flick in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, lässt FC-Trainer Gisdol mit dem verwarnten Czichos und dem schwachen Dennis gleich zwei Akteure in der Kabine. Neu auf dem Rasen sind Horn und Thielmann.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
48
16:36
Im Gegenzug hat auch Schalke eine ordentliche Möglichkeit. Harit treibt den Ball vorwärts und legt 25 Meter vor dem Tor quer auf William. Der Brasilianer lässt einen strammen Schuss Richtung linkes Eck los, der allerdings ausgerechnet von Mitspieler Harit geblockt wird.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
48
16:36
Tooor für Borussia Dortmund, 1:0 durch Mahmoud Dahoud
Kurz nach dem Pausentee geht Schwarz-Gelb in Front! Sancho pflückt auf links eine Seitenverlagerung herunter und zieht zwei Gegner auf sich. Er rennt parallel zur Sechzehnerlinie nach innen, woraufhin er mit seinem Pass ins Zentrum Dahoud findet. Aus 20 Metern knallt der 25-Jährige das Rund flach unten links in die Maschen.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
48
16:36
Gelbe Karte für Marin Pongračić (VfL Wolfsburg)
Diese Gelbe Karte hingegen geht völlig in Ordnung. Pongračić kommt deutlich zu spät und holt seinen Gegenspieler brutal von den Beinen.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
47
16:35
Gelbe Karte für Kevin Mbabu (VfL Wolfsburg)
Mittelstädt liegt ab Boden und versucht den Ball wegzuspitzeln. Mbabu will nachsetzen, erwischt dabei aber auch seinen Gegenspieler. Die Gelbe Karte wirkt deutlich überzogen.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
47
16:35
Gleich der erste Stuttgarter Angriff wird schon wieder gefährlich. Nach Sosa-Flanke von links kommt mal wieder Kalajdžić zum Kopfball, setzt diesen aber einen Meter zu hoch an.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
46
16:35
Der Ball rollt wieder in Niedersachsen und die Hertha lässt neben Cunha, der sich möglicherweise kurz vor der Pause verletzte, auch noch den blassen Radonjić in der Kabine. Piątek und Córdoba übernehmen.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
46
16:34
Ohne personelle Veränderungen geht es weiter.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
46
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Bayern München 1. FC Köln
46
16:34
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Allianz-Arena! Nach der Gala in Rom verlief die Rückkehr in den Bundesligabetrieb zu Beginn holprig, doch mit dem Führungstreffer übten die Roten die erwartete Kontrolle aus und hatten wenig Mühe, nun mutlose Gäste zu dominieren. Wenn der FC nicht wieder an die Giftigkeit der ersten Viertelstunde anknüpft, kann sich der FCB heute wohl nur selbst schlagen.
FC Bayern München 1. FC Köln
46
16:34
Einwechslung bei 1. FC Köln: Jannes Horn
VfL Wolfsburg Hertha BSC
46
16:34
Einwechslung bei Hertha BSC: Jhon Córdoba
VfL Wolfsburg Hertha BSC
46
16:34
Auswechslung bei Hertha BSC: Nemanja Radonjić
FC Bayern München 1. FC Köln
46
16:34
Auswechslung bei 1. FC Köln: Rafael Czichos
VfL Wolfsburg Hertha BSC
46
16:33
Einwechslung bei Hertha BSC: Krzysztof Piątek
VfL Wolfsburg Hertha BSC
46
16:33
Auswechslung bei Hertha BSC: Matheus Cunha
VfL Wolfsburg Hertha BSC
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Bayern München 1. FC Köln
46
16:33
Einwechslung bei 1. FC Köln: Jan Thielmann
FC Bayern München 1. FC Köln
46
16:33
Auswechslung bei 1. FC Köln: Emmanuel Dennis
VfB Stuttgart FC Schalke 04
46
16:33
Ohne personelle Veränderungen geht es in den zweiten Durchgang.
FC Bayern München 1. FC Köln
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
VfB Stuttgart FC Schalke 04
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
VfB Stuttgart FC Schalke 04
45
16:20
Halbzeitfazit:
Die Lage beim FC Schalke 04 wird immer dramatischer! Nach drei totalen Blackouts in der Defensive liegen die Knappen beim VfB Stuttgart zur Pause mit 1:3 zurück. Ein Treffer von Sead Kolašinac kurz vor der Halbzeit hat den Gästen zumindest nochmal ein klein wenig Mut gemacht. Königsblau hatte auch gut begonnen und durch Harit eine Hundertprozentige zur Führung vergeben, war anschließend defensiv aber völlig auseinandergefallen. Gleich dreimal passten die Gäste nach Stuttgarter Ecken überhaupt nicht auf, sodass Endo seinen ersten beiden Tore für den VfB erzielen und Torjäger Kalajdžić nachlegen konnte. Der VfB ließ weitere Großchancen aus und hätte zudem auch noch einen Elfer kriegen müssen. S04 ist mit dem Resultat bis hierhin noch gut bedient. Bis gleich!
VfL Wolfsburg Hertha BSC
45
16:19
Halbzeitfazit:
In einer Partie, in der beide Defensiven die gegnerische Offensive komplett aus dem Spiel nahmen, müsste es eigentlich 0:0 stehen. Weil allerdings Klünter in Mittelstürmer-Manier eine Baku-Flanke im eigenen Tor versenkte, führen die Hausherren schmeichelhaft mit 1:0. Nicht einen einzigen Torschuss gab der VfL gegen konzentrierte und gut stehende Berliner ab. Umgekehrt wurden aber auch die Hauptstädter nur aus der Distanz gefährlich. Strafraumszenen waren im ersten Durchgang absolute Mangelware. Wie es jetzt weitergeht, dürfte außerdem davon abhängen, wie schnell die Gäste diesen unglücklichen Rückstand abschütteln können. In den letzten acht Minuten vor dem Pausenpfiff war bei der alten Dame gänzlich der Stecker gezogen.
FC Bayern München 1. FC Köln
45
16:19
Halbzeitfazit:
Der FC Bayern München führt zur Pause des Heimspiels gegen den 1. FC Köln mit 2:0. Die Rheinländer gestalteten die Kräfteverhältnisse in der Anfangsphase ansatzweise ausgeglichen und ließen zunächst keine klaren Abschlüsse der Hausherren zu. In der 18. Minute nutzte der Rekordmeister seinen dritten Versuch, um durch Choupo-Moting in Führung zu gehen. In der Folge baute er seine Dominanz aus und schrammte durch Lewandowski nur knapp am zweiten Treffer vorbei (27.). Wenig später konnte der Weltfußballer dann aber doch sein 27. Saisontor beisteuern (33.). Gegen eine eingeschüchterte Gisdol-Truppe ließ die Flick-Auswahl den Ball daraufhin gekonnt laufen, ohne zu weiteren Möglichkeiten zu kommen. Bis gleich!
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
45
16:18
Halbzeitfazit:
Pünktlich pfeift Schiedsrichter Reichel zur Halbzeit: Zwischen Borussia Dortmund und Arminia Bielefeld steht es noch torlos. Dabei kamen beide Teams in den ersten Minuten zu guten Gelegenheiten. Anschließend verflachte die Partie zunehmend - was vor allen am DSC lag, der immer besser reinkam. Erst nach etwas weniger als einer halben Stunde Spielzeit ging es wieder richtig los. Reus traf die Latte, ein paar Zeigerumdrehungen später vergab Håland. Auch die Gäste kamen durch Córdova richtig gefährlich nach vorne. Insgesamt ist der BVB in einer nicht immer spannenden Begegnung das bessere Team. Wir haben auf beiden Seiten aber noch Luft nach oben. Bis gleich!
FC Bayern München 1. FC Köln
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
FC Bayern München 1. FC Köln
45
16:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins in der Allianz-Arena soll um 60 Sekunden verlängert werden.
FC Bayern München 1. FC Köln
45
16:17
Gelbe Karte für Leroy Sané (Bayern München)
Für ein hartes Einsteigen gegen Özcan, dem er auf den rechten Fuß tritt, kassiert Sané nachträglich eine Verwarnung.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
VfL Wolfsburg Hertha BSC
45
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
FC Bayern München 1. FC Köln
45
16:16
Gelbe Karte für Rafael Czichos (1. FC Köln)
Mit einem seitlichen Tritt gegen Musiala stoppt der Kölner Verteidiger einen Gegenstoß der Hausherren. Er handelt sichs eine fünfte Gelbe Karte in der laufenden Saison ein und fehlt damit am kommenden Wochenende im Heimspiel gegen Bremen.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
VfB Stuttgart FC Schalke 04
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
VfL Wolfsburg Hertha BSC
45
16:15
Gelbe Karte für Paulo Otávio (VfL Wolfsburg)
Während Cunha behandelt werden muss, steht eine Spielertraube beim Schiedsrichter. Möglicherweise sagt Paulo Otávio etwas, was dem Unparteiischen missfällt. Anders ist nicht zu verstehen, weshalb Bastian Dankert dem Brasilianer unvermittelt die Gelbe Karte zeigt.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
44
16:14
William setzt sich rechts zum wiederholten Male durch und will von der Grundlinie nach innen flanken, wird aber erneut geblockt. Wenig später versucht es der Brasilianer mal aus der Distanz, schlenzt aus 28 Metern aber klar rechts vorbei.
FC Bayern München 1. FC Köln
42
16:14
Obwohl der FCB nicht mit voller Wucht attackiert, ist er dem dritten Treffer in dieser Schlussphase des ersten Abschnitts deutlich näher als die Rheinländer dem Anschlusstor. In einem Heimspiel wahrte Keeper Neuer letztmals am 24. Oktober eine weiße Weste.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
43
16:14
Die Partie plätschert dem Pausenpfiff entgegen. Die Wölfe verwalten die Führung und die Hertha wirkt nach dem Eigentor immer noch angezählt. Es scheint so, als brauche die Dárdai-Elf die Pause, um sich zu sammeln.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
42
16:13
Urplötzlich gibt es die Megachance für Córdova! Prietl treibt das Leder bei einem Konter nach vorne und nimmt den Angreifer mit. Der steht halblinks völlig frei vor Hitz und kann sich die Ecke aussuchen. Umständlicherweise probiert er es mit dem linken Außenrist und bugsiert das Spielgerät rechts vorbei. Ganz, ganz schwach gelöst.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
43
16:12
Der Treffer hat den zuvor völlig ausgeknockten Schalkern tatsächlich nochmal Auftrieb gegeben. S04 agiert nun wieder mutiger, setzt sich auf rechts zweimal gut durch, kriegt aber keinen Abschluss zustande.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
40
16:12
Das Tor nimmt der Hertha jetzt ein wenig den Wind aus den Segeln. Die Hauptstädter, die bislang so gut im Spiel waren, stehen jetzt vermehrt zu weit weg vom Gegner, was den Wölfen zunehmend die Räume öffnet. Der VfL hält aber die defensive Grundordnung aufrecht und macht noch keine Anstalten, mit dem Kopf durch die Wand direkt nachzulegen.
FC Bayern München 1. FC Köln
39
16:10
Für Köln halten sich die positiven Nachrichten an diesem Nachmittag bisher in Grenzen. Zumindest ein Zwischenstand eines Kellerkonkurrenten ist aus Kölner Sicht erfreulich: Hertha liegt mittlerweile mit 0:1 in Wolfsburg hinten, so dass der Vorsprung des FC auf Rang 16 wieder drei Zähler beträgt.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
40
16:10
Tooor für FC Schalke 04, 3:1 durch Sead Kolašinac
Mehr aus dem Nichts kann ein Treffer nicht fallen! Schalke zeigt sich mal wieder am gegnerischen Sechzehner, Stambouli setzt gut nach und passt die Kugel von rechts quer durch die Box. Links ist Kolašinac ganz frei und schiebt aus 13 Metern mit links unhaltbar ins rechte Eck ein.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
39
16:09
Dickes Ding für Håland! Nur wenige Sekunden später steht der Norweger auf einmal in ähnlicher Position gut postiert. Diesmal hat er etwas mehr Zeit für seinen Schuss. Erneut ist aber Ortega zur Stelle und wehrt zur Ecke ab. Die ist ein weiteres Mal nicht ertragreich.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
40
16:09
Klingt verrückt, ist aber wahr: Der VfB Stuttgart hat aus den letzten zwei Eckbällen keinen Treffer erzielen können. Damit ist die Torquote nach Ecken in diesem Spiel beim VfB auf schwache 50% gesunken.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
38
16:09
Seit einiger Zeit schafft es die Arminia im Übrigen auch nicht mehr ins letzte Drittel. Im Prinzip geht es hier nur in eine Richtung. So auch jetzt: Sancho gibt von links flach in den Strafraum Halblinks vor dem Tor bleibt Ortega aber Sieger gegen Håland Drehschuss.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
39
16:08
Nach ordentlichem Beginn ist S04 mittlerweile ein einziger Trümmerhaufen. Alle elf Königsblauen irren plan- und kraftlos über den Platz und rennen nur hinterher.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
37
16:07
Tooor für VfL Wolfsburg, 1:0 durch Lukas Klünter (Eigentor)
Mit einem regelrechten Traumtor bringt Lukas Klünter die gegnerische Mannschaft in Führung. Er will eine Hereingabe von Ridle Baku kompromisslos zur Ecke klären. Aus spitzem Winkel rutscht ihm beim Klärversuch aber die Kugel über den Schuh. Heraus kommt ein strammer Schuss, der aus fünf Metern im kurzen Eck unhaltbar für den fassungslosen Rune Jarstein unter der Latte einschlägt. Bitter für die Berliner.
FC Bayern München 1. FC Köln
36
16:07
Die Flick-Auswahl ist also auf dem besten Weg, den Vorsprung auf ihren ärgsten Verfolger RB Leipzig auf fünf Zähler auszubauen. Die Sachsen spielen erst am frühen Abend im eigenen Stadion gegen Borussia Mönchengladbach.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
36
16:07
Auf der anderen Seite wurschtelt sich Paulo Otávio mit etwas Glück über links durch und hat auf einmal freie Schusslinie. Zu fahrig setzt er das Leder aber aus sieben Metern mit links deutlich links am Tor vorbei. Abstoß Berlin.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
36
16:06
Das muss das 4:0 sein! Stuttgart kombiniert sich auf der rechten Seite locker nach vorne und nach flacher Hereingabe muss Kalajdžić aus acht Metern nur noch vollenden, schießt aber Langer an.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
35
16:06
Bis zur Pausen haben wir noch zehn Minuten zu absolvieren. Beide Trainer müssen - gesetzt dem Fall, sie wollen drei Punkte aus dieser Begegnung mitnehmen - ihren Mannschaften mehr Offensivgeist einimpfen. So oder so aber ist der BVB dem 1:0 deutlich näher.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
34
16:05
Mit viel Geschwindigkeit kommt Cunha im gegnerischen Strafraum an Lacroix vorbei und legt dann quer. Arnold ist aber zur Stelle und drischt das Leder kompromisslos knapp links am eigenen Tor vorbei ins Aus. Die anschließende Ecke bringt dann nichts weiter ein.
FC Bayern München 1. FC Köln
33
16:04
Tooor für Bayern München, 2:0 durch Robert Lewandowski
Die Bayern legen nach! Infolge eines Ballgewinns in der gegnerischen Hälfte kombinieren sich Lewandowski und Goretzka durch die offensive Mitte. Der Ex-Schalker lässt Czichos mit einem Beinschuss aussteigen und steckt dann auf den Polen durch, der aus halbrechten 13 Metern unten rechts vollendet.
FC Bayern München 1. FC Köln
32
16:04
Nach längerer Zeit tauchen die Rheinländer mal wieder im letzten Felddrittel auf. Wolf will über rechts an Davies vorbei, legt sich die Kugel dann aber im Halbfeld zu weit vor und wird durch Alaba gestoppt.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
33
16:04
Jetzt kommt das Spielgerät mal nach vorne in Richtung Weghorst durch, aber Mittelstädt ist nah am Gegner und kann das Leder mit einer perfekt getimten Grätsche aus der Gefahrenzone klären, ehe der Toptorjäger der Wölfe überhaupt an den Ball kommt.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
34
16:04
Tooor für VfB Stuttgart, 3:0 durch Saša Kalajdžić
Und die Ecke bringt selbstverständlich das 3:0! Zunächst wird die Hereingabe noch geklärt, doch Sosa macht das Ding gleich nochmal scharf. Sieben Meter vor dem Tor steigt Kalajdžić zwischen Thiaw und Kolašinac hoch und nickt die Pille trotz Rücklage sehenswert ins linke Eck.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
34
16:04
Marc Oliver Kempf lässt mal einen 25-Meter-Hammer los, den Michael Langer per Flugeinlage zur Ecke pariert.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
32
16:03
Selbst der erfahrene Kapitän Sead Kolašinac leistet sich bei den völlig verunsicherten Schalkern nun Patzer um Patzer. Mit einem Fehlpass auf Höhe der Mittellinie leitet der Bosnier den nächsten Konter ein und hat Glück, dass Castro so schlecht einläuft, dass Förster ihn nicht bedienen kann.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
32
16:03
Die Terzić-Elf zieht das Tempo an. Håland legt für den halblinks durchstartenden Reus ab. Der scheitert aus zwölf Metern an Ortega, stand aber auch im Abseits.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
31
16:02
Eine halbe Stunde ist vorbei und nach wie vor lässt die erste nennenswerte Strafraumszene auf sich warten. Gerade ist es Baku, dem beim VfL-Angriff nur der Versuch aus der Distanz bleibt. Den Ball aus 17 Metern verzieht er allerdings in aller Gänze auf die Tribüne. Es bleibt weiterhin eine recht zähe Angelegenheit bei zwei konzentrierten Defensivreihen, die die gegnerische Offensive komplett abmelden.
FC Bayern München 1. FC Köln
30
16:01
Die Gisdol-Truppe präsentiert sich nach dem Gegentreffer nicht mehr so mutig wie zuvor und ist dementsprechend immer häufiger am und im eigenen Sechzehner gefordert. Bei solch seltener Entlastung ist der nächste Rückschlag nur noch eine Frage der Zeit.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
31
16:01
Reus spielt aus der Zentrale auf die rechte Außenbahn zu Sancho. Dessen scharfe, flache Hereingabe wehrt Ortega nach vorne ab. Nilsson spitzelt das Ding dann zur Ecke, die nichts einbringt.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
30
16:00
Alarmstufe Rot für S04, nächste Standardsituation für den VfB! Nach einer zunächst kurz gespielten Variante flankt Sosa dann mit dem Außenrist aber genau in die Arme von Langer.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
28
15:59
Weiterhin ist hüben wie drüben kein Durchkommen. Die Offensivreihen beißen im gegnerischen Drittel vollständig auf Granit.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
29
15:58
Gelbe Karte für Timo Becker (FC Schalke 04)
Becker unterbindet an der Mittelinie einen Stuttgarter Konter und stoppt Wamangituka rustikal.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
28
15:58
Quasi aus dem Nichts trifft Reus die Latte! Einen Freistoß aus dem rechten offensiven Halbfeld wischt Ortega aus dem eigenen Fünfer. Die Kugel fällt zunächst Bellingham, dann Reus vor die Füße. Während ersterer mit seinem Schussversuch hängen bleibt, knallt der Kapitän das Rund aus 13 Metern an die Oberkante der Latte.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
26
15:57
Es bleibt dabei: Es passiert praktisch überhaupt nichts. Zwar wird Håland mal mit einem langen Ball in die Spitze geschickt. Ortega macht aber gut mit und klärt vor dem eigenen Sechzehner.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
25
15:57
Die alte Dame kontert und Darida ist über links durch. Bei seiner Hereingabe auf Radonjić wirft sich allerdings Lacroix beherzt dazwischen und kann das Leder mit einer Art Luftgrätsche gerade noch abfangen.
FC Bayern München 1. FC Köln
27
15:56
Lewandowski fehlen Zentimeter zum 2:0! Der polnische Weltfußballer verlängert Süles Flanke vom rechten Flügel aus halbrechten zwölf Metern mit der Stirn in Richtung langer Ecke. Er verfehlt das Aluminium hauchdünn.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
26
15:55
Tooor für VfB Stuttgart, 2:0 durch Wataru Endo
Schalkes Defensivleistung bei Standards ist nicht bundesligareif! Diesmal kommt die Ecke von der linken Seite und von Castro. Der Ball kommt halbhoch an den Fünfer, rauscht an Freund und Feind vorbei und landet erneut am zweiten Pfosten bei Endo, der schon wieder keinen Bewacher hat. Da ist meterweit kein Blau in Sicht! Aus drei Metern schiebt der Japaner mit links ein und lässt seinem ersten Bundesligator gleich das zweite folgen.
FC Bayern München 1. FC Köln
25
15:55
Musiala mit dem Kopf! Der 18-Jährige ist am Elfmeterpunkt Adressat einer hohen Hereingabe Kimmichs aus dem linken Halbfeld. Bei enger Bewachung durch Meré nickt er gut einen Meter über den Kölner Kasten.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
23
15:53
Es ist ein Kampfspiel bis hierher. Bielefeld macht es dem Favoriten ordentlich schwer und präsentiert sich gut. Abgesehen von den ersten fünf Minuten bringt der BVB im Angriff noch zu wenig auf die Kette.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
23
15:53
Bei einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld startet Weghorst etwas zu früh. Mit seinem Kopfball aus fünf Metern kann er zwar Jarstein überwinden und das Leder ins Netz wuchten. Wegen der klaren Abseitsposition zählt der Treffer aber natürlich nicht.
FC Bayern München 1. FC Köln
22
15:52
Gelbe Karte für David Alaba (Bayern München)
Alaba unterbindet einen Kölner Konter, indem er den ballführenden Duda im Mittelkreis zu Boden reißt. Schiedsrichter Petersen ahndet dieses taktische Vergehen mit der ersten Gelben Karte des Nachmittags.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
23
15:52
Wieder sorgt Silas für Gefahr! Der Kongolese macht auf seiner rechten Seite mit der Schalker Defensive, was er will und geht erneut durch an die Grundlinie. Dann haut er den Ball einfach mal mit Karacho halbhoch in die Mitte und schießt Kalajdžić ab, der den Ball mit der Brust über die Latte bugsiert.
FC Bayern München 1. FC Köln
21
15:52
Die Geißböcke haben einen relativ einfachen Gegentreffer zugelassen, wodurch ihre Chancen auf eine Überraschung deutlich gesunken sind. In der Live-Tabelle liegen sie aktuell zwei Zähler vor dem Relegationsplatz.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
20
15:51
Wirklich Tempo ist hier nicht drin. In gewisser Weise ist das durchaus ein Kompliment für die Schwarz-Weiß-Blauen - sie sind es, die die Räume gut verdichten. Vorne fehlt es auf beiden Seiten noch an Durchschlagskraft.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
20
15:51
Jarstein spielt einen fahrigen Pass auf Dárdai und hat viel Glück, dass Gerhardt nicht einen halben Schritt schneller ist. Der Wolfsburger hätte die Kugel sonst abgefangen und wäre alleine vor dem gegnerischen Tor zum Abschluss gekommen.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
20
15:50
Das muss doch ein Elfmeter sein! Wamangituka macht auf rechts Tempo, hängt Stambouli einfach ab und wird dann kurz vor der Grundlinie von Thiaw zu Fall gebracht. Der Stuttgarter wollte zwar genau das erreichen und ist sehr früh abgesprungen, dennoch war das ein klares Foul. Schiri Winkmann lässt aber laufen und erstaunlicherweise meldet sich auch aus Köln niemand. Glück für Schalke!
VfL Wolfsburg Hertha BSC
18
15:49
Auch der zweite Schuss der Partie gehört den Gästen. Abermals ist es aber nur ein Versuch aus der Distanz. Beim halbhohen Rückpass geht Sami Khedira volles Risiko, jagt den Volleyschuss aber klar am Kasten der Niedersachsen vorbei. Abstoß Wolfsburg.
FC Bayern München 1. FC Köln
18
15:49
Tooor für Bayern München, 1:0 durch Eric Maxim Choupo-Moting
Choupo-Moting bringt den Rekordmeister in Führung! Goretzka dribbelt auf halbrechts ohne Gegenwehr in den Sechzehner und gibt gefühlvoll vor den langen Pfosten. Der unbewachte Choupo-Moting nickt aus gut fünf Metern in die linke Ecke ein und erzielt damit seinen ersten Bundesligatreffer seit mehr als vier Jahren.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
18
15:48
Nach Foul an Harit gibt es einen Freistoß für die Gäste 25 Meter halblinks vor dem Tor. Harits Hereingabe kommt diesmal schon besser, wird aber ebenfalls geklärt. Auch zwei Nachschüsse der Gäste bringen keinen Erfolg.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
17
15:48
Nach wie vor brennt beidseitig wenig an. Nach einer VfL-Ecke von rechts klärt erst Darida, ehe Stark vor Weghorst am Ball ist. Die Begegnung ist klar taktisch geprägt und lebt von der Intensität zwischen den Boxen. Nennenswerte Strafraumszenen gibt es noch nicht.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
17
15:47
Die Ostwestfalen erkämpfen sich auf dem rechten Flügel den ersten Eckstoß der Partie. Der verpufft aber wirkungslos.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
16
15:46
S04 hat sich langsam wieder sortiert und tritt nochmal den Weg nach vorne an. Harit holt über links eine Ecke heraus, bringt die dann aber selbst so schwach nach innen, dass der VfB problemlos klärt.
FC Bayern München 1. FC Köln
16
15:46
Süle aus der zweiten Reihe! Der aufgerückte Verteidiger nimmt im halbrechten Offensivkorridor an Fahrt auf und zieht aus vollem Lauf und gut 22 Metern mit dem rechten Spann ab. Das Leder rauscht nicht weit an der rechten Stange vorbei.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
15
15:45
Eine Viertelstunde ist durch. Die Schwarz-Gelben sind das spielerisch stärkere und gefährlichere Team. In den letzten Minuten aber gelingt ihnen offensiv wenig.
FC Bayern München 1. FC Köln
14
15:45
Rexhbeçaj flankt die zweite Ecke der Gisdol-Truppe von der rechten Fahne direkt vor den Münchener Kasten. Neuer macht den Schritt nach vorne und befördert das Spielgerät mit der rechten Hand aus der Gefahrenzone.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
14
15:44
Nach einem Ballverlust von Suat Serdar geht es schnell bei den Schwaben. Borna Sosa hat links viel Raum und flankt auf den zweiten Pfosten, wo Philipp Förster für Silas Wamangituka ablegt. Dessen Versuch aus 13 Metern rauscht klar drüber.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
14
15:44
Defensiv stehen die Gäste ausgesprochen stabil. Der VfL läuft zwar hoch an und erzwingt immer wieder weite Bälle der Hertha. Durchschlagend hinter die Kette kommen die Hausherren bislang allerdings nicht.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
12
15:43
Gute Möglichkeit für die Neuhaus-Elf: Doan findet mit seinem Zuspiel aus dem rechten Halbraum Kunze in der Box. Der Mittelfeldakteur schließt etwas überhastet aus der Drehung ab. Hitz klärt mit beiden Fäusten nach links, wo Brunner per Dropkick zu hoch zielt. Diese zweite Aktion wird aber zu Recht wegen Abseits zurückgepfiffen.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
12
15:43
Königsblau wackelt jetzt bedenklich! Stuttgart kann sich über links in Seelenruhe bis in die Box kombinieren. Erst als Mangala am Fünfer entscheidend querspielen will, ist ein königsblauer Fuß dazwischen.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
11
15:41
Berlin drückt, findet aber im zugestellten Strafraum der Wolfsburger keine Anspielstation. Tousart probiert es deshalb kurzerhand aus der Distanz. Sein Rechtsschuss aus 23 Metern verfehlt die Querlatte nur um wenige Millimeter. Casteels ist sogar noch dran. Die anschließende Cunha-Ecke auf den kurzen Pfosten klärt Mbabu dann aber mühelos.
FC Bayern München 1. FC Köln
11
15:41
Eine Flanke von Choupo-Moting vom linken Flügel rutscht zu Sané durch, der sich nach der Annahme aus halbrechten 13 Metern mit einem rechten Spannschuss probiert. Kölns Schlussmann Horn packt in der rechten Ecke sicher zu.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
9
15:40
Nach diesem kleineren Chancenfestival geht es erstmal wieder etwas entspannter weiter. Die Gäste halten die Kugel wieder besser vom eigenen Gehäuse entfernt.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
10
15:39
Tooor für VfB Stuttgart, 1:0 durch Wataru Endo
Schalke lässt vorne die Chance aus und kassiert hinten ein Gegentor nach Standardsituation. Alles wie immer. Nach einem etwas unnötigen Ausflug von Keeper Langer gibt es Eckball für den VfB und der kommt von rechts auf den zweiten Pfosten. Dort steht Endo sträflich frei und erzielt per Direktabnahme sein erstes Bundesligator. Langer ist zwar noch dran am unplatzierten Schuss des Japaners, hat aber aus dieser kurzen Entfernung keine Chance.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
9
15:39
Lacroix verliert im Zentrum die Kugel, aber Cunha ist beim Umschalten etwas zu behäbig. Sofort sind sechs Wölfe wieder hinter dem Ball, sodass auch bei diesem Vorstoß der Hertha nichts anbrennt.
FC Bayern München 1. FC Köln
8
15:38
... nach kurzer Ausführung dribbelt Duda an das nahe Strafraumeck. Seine von dort erfolgte Hereingabe ist zu hoch angesetzt und segelt über Freund und Feind hinweg in das rechte Toraus.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
8
15:38
Es ist von Beginn an mächtig Feuer drin in dieser Partie. Beide Mannschaften suchen die Zweikämpfe und ziehen nicht zurück.
FC Bayern München 1. FC Köln
7
15:37
Über die linke Außenbahn holt Jakobs gegen Süle den ersten Eckball heraus...
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
6
15:37
Apropos am langen Eck vorbei - auch der DSC meldet sich an. Nach Balleroberung tief in der gegnerischen Hälfte zieht Doan von halbrechts aus 19 Metern ab. Die Murmel trudelt knapp links unten neben dem Pfosten ins Toraus.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
5
15:36
Der nächste Abschluss: Håland legt zentral vor dem Strafraum nach rechts zu Reyna raus. Der verdeckte Rechtsschuss des Youngsters saust aber am langen Eck vorbei.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
6
15:36
Paulo Otávio sieht, dass Xaver Schlager in die Gasse startet, und bringt den Steckpass perfekt zwischen zwei Berliner Verteidigern hindurch. Das Zuspiel ist allerdings einen Tick zu weit. Rune Jarstein ist zuerst am Ball und kann das Spielgerät sicher aufnehmen.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
4
15:36
Und dann gibt es direkt mal die Doppelchance für die Gastgeber! Reus wird mit einem tollen Steckpass durch die halbrechte Angriffsspur an die Grundlinie geschickt. Seine Hereingabe blocken die Arminen vor die Füße Bellinghams. Der 17-Jährige bleibt mit seinem Schuss aus mittigen acht Metern aber gegen drei Gegner hängen. Im Nachsetzen schleudert Guerreiro die Pille von links am kurzen Eck vorbei.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
5
15:35
Die Riesenchance für S04! Die Gäste kombinieren sich auf dem rechten Flügel herrlich durch und Becker schlägt eine scharfe Flanke auf den zweiten Pfosten. Dort pflückt Harit das Leder sehenswert runter, lässt einen Stuttgarter ins Leere laufen und hat nur noch Keeper Kobel vor sich. Den schießt der Marokkaner aus fünf Metern dann allerdings schnurstracks an.
FC Bayern München 1. FC Köln
4
15:35
Nach einem etwas kurz geratenen Rückpass von Verteidiger Čestić gerät Gästekeeper Horn in Bedrängnis: Er kommt vor dem anlaufenden Musiala an das Leder und schießt den Youngster an. Er hat Glück, dass der Abpraller bei Meré landet.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
4
15:34
Ruhiger Auftakt im Ruhrpott. Dortmund hat erwartungsgemäß mehr Ballbesitz. Bielefeld steht dafür erstmal kompakt.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
3
15:33
Eine erste Freistoßflanke rauscht in den Fünfer der bei Standards extrem anfälligen Schalker. Stambouli ist diesmal zur Stelle und klärt per Kopf.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
3
15:33
Die Gäste haben sich offensichtlich einiges vorgenommen und laufen extrem hoch an. Die Wölfe stehen von Beginn an unter Druck, können sich bislang allerdings spielerisch befreien.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
2
15:32
Die äußeren Bedingungen sind ordentlich. Bei angenehmen 10 Grad Celsius fallen sogar noch einige Sonnenstrahlen in die Arena. Der Platz ist derweil offensichtlich nicht in allerbestem Zustand.
FC Bayern München 1. FC Köln
1
15:31
Bayern gegen Köln – Durchgang eins in der Allianz-Arena ist eröffnet!
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
1
15:31
Ab geht's.
FC Bayern München 1. FC Köln
1
15:31
Spielbeginn
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
1
15:31
Spielbeginn
VfL Wolfsburg Hertha BSC
1
15:30
Der Ball rollt in Niedersachsen. Die Hausherren treten wie gewohnt komplett in Neongrün an. Die Gäste aus der Landeshauptstadt tragen dunkelblaue Trikots über schwarzen Hosen. Los geht's.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
1
15:30
Spielbeginn
VfB Stuttgart FC Schalke 04
1
15:30
Der Ball rollt! Stuttgart spielt in Weiß, Schalke in Blau.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
1
15:30
Spielbeginn
FC Bayern München 1. FC Köln
15:29
Soeben haben die Mannschaften die Katakomben in Richtung Rasen verlassen.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
15:23
Ein Blick auf das Unparteiischengespann: Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Guido Winkmann und seinen Assistenten Sascha Thielert und Stefan Lupp. Vierter Offizieller ist Dr. Matthias Jöllenbeck und über den Einsatz des Videobeweises entscheidet Sascha Stegemann.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
15:17
Christian Gross gab sich derweil vor der Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte kämpferisch. "Mit mehr Kompaktheit und noch größerer Entschlossenheit können wir unser Ziel, den Klassenerhalt, weiterhin erreichen", glaubt der Schweizer, der weiß, worauf es heute für sein Team ankommt: "Wir haben zuletzt zu viele individuelle Fehler gemacht. Das darf uns nicht passieren."
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
15:14
In ganz anderen Tabellenregionen befinden sich momentan die Ostwestfalen. Mit 18 Punkten stehen sie einen Punkt vor dem 1. FSV Mainz 05 auf dem Relegationsplatz 16, sind aber zugleich punktgleich mit Hertha BSC (15.) und dem 1. FC Köln (14.). Ein überraschender Sieg heute wäre also Gold wert, um sich im Kampf um dem Klassenerhalt etwas Luft zu verschaffen. Ansonsten könnten sie sich morgen im schlimmsten Fall auf der 17. Position wiederfinden.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
15:12
Auf der anderen Seite nimmt Pál Dárdai im Vergleich zur deutlichen 0:3-Heimpleite gegen RB Leipzig gleich drei Änderungen vor: Deyovaisio Zeefuik, Nemanja Radonjić und Vladimír Darida erhalten heute den Vorzug vor Dodi Lukebakio, Krzysztof Piątek (beide Bank) und Mathew Leckie, der sich beim Comeback letzte Woche prompt wieder verletzte und heute fehlt.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
15:10
VfB-Trainer Matarazzo warnte im Vorfeld vor dem kriselnden Gegner. "Die Schalker sind schwer zu berechnen, weil sie angeschlagen sind. Ihre individuelle Qualität ist besser als der aktuelle Tabellenplatz", mahnte der Italiener, der nicht damit rechnet, dass S04 sich wie so oft hinten reinstellt. "Ich erwarte eine Mannschaft, die sich wehrt und versucht, offensiv mit etwas Risiko zu kommen", so Stuttgart Übungsleiter.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
15:07
Nach den zuletzt neun Pflichtspielen in Folge ohne Niederlage hat Oliver Glasner eigentlich keinen Grund, etwas zu verändern. Weil allerdings Innenverteidiger John Anthony Brooks letzte Woche beim 3:0 in Bielefeld die fünfte Gelbe Karte sah, muss der Übungsleiter der Wölfe notgedrungen eine Änderung an der Startformation vornehmen. Marin Pongračić vertritt den gesperrten 28-Jährigen.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
15:04
Die sportliche Talfahrt der Gäste wurde auch in dieser Woche mal wieder von Chaos abseits des Platzes begleitet. Einige Führungsspieler um die Rückkehrer Sead Kolašinac und Klaas-Jan Huntelaar sollen angeblich vom Vorstand die Absetzung von Trainer Christian Gross gefordert haben, dem sie eine einseitige Trainingsgestaltung, unflexible Taktik, mangelndes Coaching während der Spiele und ständige Verwechslungen von Spielernamen vorwerfen. Die Vereinsführung hat eine solche Revolte zwar dementiert, zu mehr Ruhe im Klub hat das aber sicher nicht beigetragen.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
15:01
Hoffnung auf eine möglich Trendwende können die Berliner trotz ihrer klaren Außenseiterrolle an diesem 23. Spieltag dennoch aus der Bilanz schöpfen. Die Hertha gewann 21 der 54 Aufeinandertreffen beider Klubs (15 Remis, 18 Niederlagen) und führt damit den direkten Vergleich an. Zuletzt blieb die alte Dame überdies vier Mal in Folge in der Volkswagen Arena unbesiegt. Rein von den Zahlen her könnte die Auswärtsfahrt nach Niedersachsen also unter einem deutlich schlechteren Stern stehen.
FC Bayern München 1. FC Köln
14:57
Bei den Rheinländern, die 15 ihrer 21 Saisonpunkte in der Fremde holten und die im schlimmsten Falle nach Abpfiff punktgleich mit dem 16. Tabellenplatz sind, stellt Coach Markus Gisdol nach der 0:1-Heimniederlage gegen den VfB Stuttgart ebenfalls einmal um. Özcan verdrängt Ehizibue auf die Bank.
FC Bayern München 1. FC Köln
14:55
Auf Seiten der Süddeutschen, die im Hinspiel Ende Oktober durch die Treffer von Müller (13.) und Gnabry (45.+1) zu einem glanzlosen 2:1-Auswärtssieg einfuhren und die wegen des klar besseren Torverhältnisses auch im Falle eines Unentschiedens Tabellenführer blieben, hat Trainer Hansi Flick im Vergleich zum 4:1-Champions-League-Triumph in Rom eine personelle Änderung vorgenommen. Anstelle von Coman beginnt Choupo-Moting. Müller gehört nach überstandener Corona-Infektion erstmals wieder zum Kader.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
14:55
Die Niedersachsen stellen hingegen die zweitbeste Defensive der Bundesliga. Nur 19 Gegentore mussten die Mannen von Oliver Glasner in 22 Ligaspielen hinnehmen. In den letzten sieben Pflichtspielen in Serie behielt Keeper Koen Casteels sogar immer eine weiße Weste. Aktuell stehen 666 Spielminuten in Folge ohne Gegentor für den VfL-Rückhalt zu Buche. Hinzu kommt, dass Wolfsburg in der Saison 2020/21 zuhause noch komplett ungeschlagen ist.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
14:54
Die Hausherren haben mit dem Abstieg hingegen in dieser Saison offenbar nichts zu tun. Mit satten 20 Punkten mehr als der heutige Gegner rangiert der VfB im gesicherten Mittelfeld und könnte mit einem weiteren Dreier sogar die internationalen Plätze ins Visier nehmen. Zuletzt siegten die Schwaben mit 1:0 beim 1. FC Köln. Gegen die Mannschaft von Pellegrino Matarazzo spricht heute eigentlich nur die schwache Heimstatistik. Nur einen einzigen ihrer sieben Siege haben die Stuttgarter zuhause errungen.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
14:53
Der Trend zeigt wieder nach oben beim BVB. Nach wechselhaften Wochen, in denen er den Anschluss an die Champions-League-Plätze zu verlieren drohte, gelangen zuletzt wieder zwei Siege. Sowohl in der Königsklasse beim FC Sevilla (3:2) als auch im Revierderby beim FC Schalke 04 (4:0) tankten sie neues Selbstvertrauen für den anstehenden Schlussspurt in der Liga. Weil die derzeit auf Rang vier stehende Eintracht aus Frankfurt gestern verlor, könnte der Rückstand mit einem Dreier heute auf drei Zähler verkürzt werden.
FC Bayern München 1. FC Köln
14:49
Infolge des überraschenden Sieges im Rhein-Derby bei Borussia Mönchengladbach musste der 1. FC Köln zuletzt zwei Rückschläge verarbeiten. So verlor er sowohl bei der SG Eintracht Frankfurt (0:2) als auch im eigenen Stadion gegen den VfB Stuttgart (0:1). Bei nur drei Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz sind die Geißböcke, die in sechs von neun Ligamatches im Kalenderjahr 2021 ohne einen Treffer blieben, weiterhin in großer Abstiegsgefahr.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
14:46
Die Wölfe stehen dort, wo die Hertha nach immensen Investitionen im letzten Jahr eigentlich selbst stehen wollte: auf einem Startplatz für die UEFA Champions League. Die traurige Realität sieht aber so aus, dass der Hauptstadtklub heute sogar auf einen Abstiegsplatz abrutschen könnte. Nur eines der letzten zwölf Ligaspiele hat die alte Dame gewonnen, die zuletzt acht Mal in Folge sieglos blieb und lediglich zwei von 24 möglichen Punkten einfuhr. Dabei stockte vor allem die Offensive, die in diesen acht Partien lediglich drei Tore markierte.
FC Bayern München 1. FC Köln
14:45
Bevor der FC Bayern München durch einen 4:1-Sieg bei der SS Lazio im Champions-League-Achtelfinale das Weiterkommen fast schon eintütete, leistete er sich in der Bundesliga gegen den DSC Arminia Bielefeld (3:3) und bei der SG Eintracht Frankfurt (1:2) zwei schwache Auftritte, durch die sein Vorsprung an der Tabellenspitze von sieben auf zwei Zähler schrumpfte. So ist ein Abrutschen auf Rang zwei bei weiterem Misserfolg und Leipziger Konstanz bereits an diesem Samstag möglich.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
14:40
Die Gäste nehmen mit Blick auf die Partie gegen den VfL Wolfsburg (0:3) nur eine Veränderung vor. Córdova beginnt anstelle von Vlap.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
14:39
Guten Tag und herzlich willkommen aus der Volkswagen Arena. Hier empfängt der VfL Wolfsburg heute um 15:30 Uhr Hertha BSC im Rahmen des 23. Spieltags der Bundesliga.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
14:39
In Gelsenkirchen ist die Hoffnung auf den Klassenerhalt mittlerweile auf ein Minimum gesunken. Nach 22 Spielen steht nach wie vor nur ein einziger Sieg zu Buche, die königsblaue Pleitensaison hat ein historisches Ausmaß erreicht. Gemessen am Punkteschnitt gehören die Knappen zu den schlechtesten Teams der Bundesliga-Geschichte. Während von den Spielern und dem angezählten Coach Christian Gross noch immer Durchhalteparolen kommen, plant man bei S04 hinter den Kulissen bereits für die zweite Liga. Um noch ein klitzekleines Fünkchen Hoffnung zu behalten, ist ein Sieg beim Aufsteiger in Schwaben heute absolute Pflicht.
FC Bayern München 1. FC Köln
14:38
Zum 94. Mal treffen der FC Bayern München und der 1. FC Köln in der deutschen Eliteklasse aufeinander. Nachdem die Geißböcke das 80. Duell im Februar 2011 in Müngersdorf nach 0:2-Rückstand mit 3:2 gewonnen haben, ist ihre Bilanz in dieser Traditionspaarung seitdem verheerend: So entschieden die Roten zwölf der jüngsten 13 Vergleiche für sich und den Rheinländern blieb lediglich ein einziges Unentschieden.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
14:36
Werfen wir zum Auftakt gleich mal einen Blick auf die Startformationen: VfB-Coach Pellegrino Matarazzo schickt exakt die gleiche Elf auf den Rasen, die zuletzt mit 1:0 in Köln gewann. Bei den Gästen tauscht Christian Gross nach der bitteren 0:4-Derbypleite dreimal. Michael Langer ersetzt zwischen den Pfosten erwartungsgemäß Ralf Fährmann, der verletzungsbedingt ebenso passen muss wie Nassim Boujellab. Für den Deutsch-Marokkaner rückt Omar Mascarell in die Mannschaft. Zudem ist Shkodran Mustafi zurück in der Innenverteidigung, Bastian Oczipka rotiert zurück auf die Bank.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
14:35
Schauen wir zunächst auf die Aufstellungen. Die Hausherren wechseln im Vergleich zum Revierderby am vergangenen Wochenende (4:0 beim FC Schalke 04) zwei Mal. Bellingham und Reyna ersetzen Delaney und Brandt.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
14:32
Hallo und herzlich willkommen zum Bundesligasamstag! Tabellenschlusslicht Schalke 04 tritt an diesem 23. Spieltag beim VfB Stuttgart an. Um 15:30 Uhr rollt der Ball in der Mercedes-Benz Arena.
FC Bayern München 1. FC Köln
14:31
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Der FC Bayern München empfängt am 23. Spieltag den 1. FC Köln. Süddeutsche und Rheinländer stehen sich ab 15:30 Uhr auf dem Rasen der Allianz-Arena gegenüber.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
14:30
Hallo und herzlich willkommen zum 23. Spieltag der Bundesliga! In einem Duell mit klarer Favoritenrolle gastiert Arminia Bielefeld heute bei Borussia Dortmund. Anstoß im Signal-Iduna-Park ist um 15:30 Uhr.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
90
22:30
Fazit:
Und dann ist Schluss! Nach 90 intensiven Minuten ringt Werder Bremen die Gäste aus Frankfurt nieder und gewinnt mit 2:1. Direkt nach Wiederanpfiff belohnten sich die Hanseaten für ihre Leistungssteigerung durch Gebre Selassie mit dem Ausgleich, nach 62 Minuten drehte Sargent die Begegnung dann komplett auf Seiten der Grün-Weißen. In der Folge bemühten sich die Frankfurter redlich um den Ausgleich, kamen gegen die dicht gestaffelte Hintermannschaft der Gastgeber nicht durch. So fahren die Bremer nicht unverdient drei wichtige Punkte ein und vergrößern den Abstand zur Abstiegszone. Die SGE hingegen muss die erste Liga-Pleite seit dem 11. Dezember hinnehmen. Damit verabschieden wir uns an dieser Stelle und wünschen noch einen schönen Abend!
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
90
22:26
Spielende
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
90
22:25
Kohfeldt dreht nochmal an der Uhr.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
90
22:25
Einwechslung bei Werder Bremen: Christian Groß
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
90
22:25
Auswechslung bei Werder Bremen: Kevin Möhwald
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
90
22:24
Nochmal ein langer Ball in den Strafraum in Richtung André Silva. Der Portugiese kommt nicht an die Hereingabe, es gibt Abstoß für Bremen.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
90
22:23
Den fälligen Freistoß aus 22 Metern halbrechter Position zieht Bittencourt in die Mauer.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
90
22:22
Gelbe Karte für Tuta (Eintracht Frankfurt)
Tuta checkt Eggestein bei einem Bremer Konter um und kassiert die nächste Verwarnung der Partie.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
90
22:20
Auch aufgrund der zahlreichen VAR-Prüfungen gibt es satte fünf Minuten Nachschlag.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
90
22:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
89
22:19
Gelbe Karte für Adi Hütter (Eintracht Frankfurt)
Hütter ist mit einer Entscheidung des Unparteiischen nicht einverstanden und meckert lautstark. Hartmann zieht Gelb.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
88
22:18
Werder fightet um jeden Meter und haut sich unermüdlich in die Zweikämpfe, während die Eintracht weiter anrennt und auf den Ausgleich drückt. Kommen die Gäste nochmal gefährlich vor das Tor von Pavlenka?
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
86
22:16
Klares Zeichen von Kohfeldt, der mit Mbom einen defensiven Zweikämpfer bringt.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
86
22:15
Einwechslung bei Werder Bremen: Jean-Manuel Mbom
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
86
22:15
Auswechslung bei Werder Bremen: Milot Rashica
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
84
22:14
Wir nähern uns der Schlussphase. Bremen hat sich nun vollends auf die Defensive verlegt. Frankfurt sucht die Lücke im Abwehrdickicht der Hanseaten.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
81
22:11
Gelbe Karte für Amin Younes (Eintracht Frankfurt)
Auch der Frankfurter wird im Anschluss von Hartmann verwarnt.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
81
22:11
Gelbe Karte für Kevin Möhwald (Werder Bremen)
In der Folge kochen die Emotionen hoch und es gibt eine Rudelbildung, in der Möhwald und Younes sich ein ordentliches Wortgefecht liefern.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
81
22:11
Gelbe Karte für Marco Friedl (Werder Bremen)
Friedl legt André Silva bei einem Frankfurter Gegenstoß und kassiert Gelb.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
79
22:09
Doppelwechsel bei den Gastgebern. Mit Füllkrug und Bittencourt kommen zwei frische Kräfte für die Offensive.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
79
22:09
Einwechslung bei Werder Bremen: Niclas Füllkrug
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
79
22:08
Auswechslung bei Werder Bremen: Josh Sargent
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
79
22:08
Einwechslung bei Werder Bremen: Leonardo Bittencourt
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
79
22:08
Auswechslung bei Werder Bremen: Romano Schmid
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
78
22:08
Gelbe Karte für Romano Schmid (Werder Bremen)
Schmid wird für ein Foul im Mittelfeld an Hasebe verwarnt.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
76
22:07
Gute Chance für die Gäste! Kostić macht über die linke Seite enorm viel Tempo und läuft Veljković einfach davon. Sein Pass landet zentral an der Strafraumkante bei André Silva, der sich einmal dreht und dann mit links abzieht. Pavlenka ist im bedrohten linken Eck und lenkt den Schuss stark zur Seite ab.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
75
22:05
Von Hrustić angespielt fasst sich Kostić aus gut 23 Metern halblinker Position ein Herz und zieht ab. Sein strammer Flachschuss ist nicht einfach zu parieren für Pavlenka, doch der Schlussmann wehrt den Versuch gut zur Seite ab.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
72
22:03
Können die Frankfurter nochmal zurückschlagen? Oder wird hier heute tatsächlich die imposante Serie der Hessen ein Ende finden?
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
69
22:00
Erneut liegt der Ball im Frankfurter Tor, doch dieses Mal zählt der Treffer wegen Abseits nicht! Nach Rashicas Weiterleitung zu Sargent kann der Angreifer vor Trapp nach links zu Schmid querlegen, der locker zum 3:1 einschiebt. Doch Sargent stand beim Zuspiel wohl minimal im Abseits, eine knappe Entscheidung.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
67
21:57
Gute Konterchance für Bremen. Rashica schickt Sargent aber einen Tick zu weit nach rechts in den Sechzehner. Den Abschluss des US-Boys aus spitzem Winkel kann Trapp zur Ecke abwehren.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
66
21:57
Hütter reagier mit einem dreifachen Wechsel auf den Rückstand. Mit Jović, Barkok und Hrustić wird es nochmal offensiver.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
65
21:55
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Luka Jović
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
65
21:55
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Daichi Kamada
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
65
21:55
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Aymane Barkok
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
65
21:55
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Erik Durm
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
65
21:55
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Ajdin Hrustić
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
65
21:55
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
62
21:51
Tooor für Werder Bremen, 2:1 durch Josh Sargent
Der SV Werder dreht das Spiel! Eggestein tankt sich durchs Mittelfeld und steckt dann schön rechts in den Sechzehner zu Sargent durch, der frei vor Trapp auftaucht und aus elf Metern cool links unten ins Eck vollstreckt. Der Treffer wird zwar nochmal auf eine mögliche Abseitsstellung des Stürmer gecheckt, letztlich bleibt es aber dabei, dass der Treffer zählt. 2:1 für den SVW!
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
61
21:51
Kostić bringt den Freistoß anschließend nach innen, doch Bremen bekommt den ruhenden Ball gut verteidigt.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
60
21:50
Schöne Aktion von Kamada, der die Murmel gegen mehrere Bremer behauptet und letztlich im linken Halbraum gegen Veljković den Freistoß zieht.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
57
21:47
Younes hebt das Spielgerät auf die linke Seite an die Strafraumkante zu Kostić, der das Zuspiel mit der Brust stoppt und dann in Richtung Fünfer gibt. Pavlenka spielt mit und schnappt sich den Ball.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
54
21:44
Kamada schlägt aus dem rechten Halbfeld eine Bogenlampe auf den zweiten Pfosten. Pavlenka zögert und bleibt lieber auf der Linie, so kann Kostić vom Fünfmetereck aus abziehen. Sein Versuch ist halb Schuss, halb Flanke und geht letztlich ein gutes Stück rechts vorbei.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
52
21:42
Die Hanseaten knüpfen also an ihre gute Phase vor der Halbzeit an und verdienen sich dadurch den Ausgleich absolut.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
49
21:39
Der Treffer wird letztlich erst durch den VAR gegeben. Der Assistent hatte zuerst die Fahne wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung Gebre Selassies gegeben. Doch der Treffer zählt völlig zu Recht. Der Bremer stand deutlich nicht im Abseits.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
47
21:36
Tooor für Werder Bremen, 1:1 durch Theodor Gebre Selassie
Bremen kommt direkt nach der Pause zum Ausgleich! Rashica setzt sich im Zentrum stark gegen zwei Frankfurter durch und spielt dann einen schönen Pass nach rechts durch die Gasse zum aufgerückten Gebre Selassie. Kostić misslingt die Grätsche, so kann der Tscheche aus 14 Metern mit rechts abziehen und versenkt den Ball stark links unten im Eck. Trapp ist ohne Abwehrchance.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
46
21:35
Weiter geht's! Beide Mannschaften kommen unverändert aus der Kabine.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
46
21:35
Anpfiff 2. Halbzeit
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
45
21:19
Halbzeitfazit:
Pause in Bremen! Nach 45 Minuten führt Eintracht Frankfurt beim SV Werder mit 1:0. Die Gäste legten dabei einen starken Start ins Spiel hin und belohnten sich auch mit der Führung durch André Silva, dem allerdings ein zu Unrecht gegebener Eckball für Frankfurt vorausging. Nach gut 20 Minuten ließen die Adlerträger allerdings merklich nach und holten die Hanseaten rein ins Spiel. Diese ließen durch Rashica und Schmid jedoch gute Chancen liegen. Nichtsdestotrotz ist für den zweiten Durchgang alles offen. Wir sind gespannt wie es nach der Pause weitergehen wird. Bis gleich!
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
45
21:16
Ende 1. Halbzeit
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
45
21:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
43
21:15
Beide Teams kriegen in der aktuellen Phase keine Ruhe ins Spiel. Es geht aktuell ein wenig hin und her mit dem Ballbesitz, ohne, dass ein Team daraus zwingend Kapital schlagen könnte.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
41
21:11
Nach Eggesteins Steckpass rechts in den Strafraum legt sich Schmid die Kugel schön an Hasebe vorbei und versucht es dann aus spitzem Winkel vor Trapp per Lupfer. Der Japaner ist aber doch noch zur Stelle und blockt den Versuch ab.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
40
21:10
Gelbe Karte für Sebastian Rode (Eintracht Frankfurt)
Rode hält im Kampf um den Ball gegen Toprak den Fuß drauf und sieht Gelb.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
38
21:10
Toprak schenkt vor dem eigenen Strafraum das Spielgerät leichtfertig gegen Kostić her. Anschließend flankt Younes auf den Elfmeterpunkt zu Kamada, der am gut reagierenden Pavlenka scheitert. Die Fahne geht jedoch auch sofort hoch, da Younes beim Kostić-Pass im Abseits stand.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
35
21:06
Gelbe Karte für Theodor Gebre Selassie (Werder Bremen)
Gebre Selassie kommt im Mittelfeld gegen Sow zu spät und kassiert die erste Verwarnung des Spiels.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
34
21:06
Aluminium! Hasebe verschätzt sich bei einem langen Ball etwas. So kommt Rashica rechts an die Kugel und zieht von der Seite an Hinteregger vorbei ins Zentrum. Sein Schlenzer aus gut 15 Metern klatscht an die Oberkante der Latte und von da ins Aus. Pech für die Gastgeber!
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
34
21:04
Nun wieder die Frankfurter. Sow legt sich die Murmel vor dem Bremer Sechzehner zurecht und schließt aus knapp 25 Meter ab. Der Versuch ist aber ungefährlich, die Kugel fliegt über die Latte.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
31
21:02
In den letzten zehn Minuten haben sich die Bremer durchaus stabilisiert. Die Elf von Kohfeldt traut sich nun mehr zu und meldet sich auch mal offensiv an.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
28
20:59
Der Ball liegt im Frankfurter Tor! Das 1:1? Nein! Rashica ist nach einem Steckpass links frei durch, scheitert im Eins-gegen-Eins aber an Trapp. Den Abpraller versenkt Sargent zwar im Tor, doch Rashica stand zuvor knapp im Abseits. Korrekt gesehen vom Assistenten.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
26
20:57
Rashica übernimmt die Verantwortung und hämmert die Kugel mit voller Gewalt Richtung Torwarteck. Trapp schaufelt die Murmel unorthodox nach vorne weg.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
25
20:55
Schmid wird kurz vor dem Frankfurter Strafraum durch Sow zu Fall gebracht. Das ist eine exzellente Freistoßposition aus 19 Metern halbrechter Position.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
22
20:52
Nach knapp zwanzig Minuten ist die Führung der Gäste absolut verdient. Die Hütter-Elf ist klar spielbestimmend und hat alles im Griff, Bremen sucht noch den Weg ins Spiel.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
19
20:50
Nach einem Foul von Möhwald an Younes gibt es Freistoß für die Eintracht aus 18 Metern zentraler Position. Kostić nimmt sich der Sache an, haut das Leder aber deutlich links über die Latte.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
18
20:49
Gute Chance auf das 2:0! Toprak stellt sich links im eigenen Sechzehner an der Grundlinie etwas ungeschickt an und verliert den Ball gegen André Silva. Der Stürmer zieht direkt in Richtung Pavlenka und schließt dann aus spitzem Winkel ab, der Bremer Keeper klärt per Fußabwehr.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
17
20:47
Nachdem Kamada die Murmel aus dem Zentrum links in den Strafraum zu Kostić hebt, bringt der Serbe das Leder flach ins Zentrum. Gebre Selassie rutscht rein und lenkt die Kugel zur Ecke ab. Kostić fordert kurz einen Handelfmeter, da war aber alles sauber.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
15
20:45
Bitter für die Bremer: Vor der Ecke zum 1:0 war André Silva als Letzter am Ball. Den Eckstoß für die Gäste hätte es also eigentlich nicht geben dürfen. In solchen Situationen darf sich auch der VAR nicht einschalten.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
12
20:43
Gebre Selassie schaltet sich über die rechte Seite offensiv mit ein und flankt aus vollem Lauf ins Zentrum. Dort kommt Sargent gegen Rode aber nicht ganz an die Kugel ran und die Hessen bekommen die Situation unter Kontrolle.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
9
20:39
Tooor für Eintracht Frankfurt, 0:1 durch André Silva
Die frühe Führung für die Hessen! Eine Ecke von der linken Seite führen die Gäste kurz aus. So kann Kostić von der Seite aus unbedrängt auf den kurzen Pfosten flanken, wo André Silva eingelaufen kommt und das Leder mit dem Kopf schön in die lange Ecke verlängert. Vom Innenpfosten prallt das Spielgerät ins Netz. Das 19. Saisontor für den Portugiesen!
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
8
20:38
Bei den Frankfurtern hat Hasebe im Übrigen den Part des gesperrten N'Dicka in der Dreierkette übernommen, Sow rückt wieder zurück ins Mittelfeld.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
5
20:36
Rode gewinnt die Kugel im Mittelkreis gegen Eggestein und leitet so den Eintracht-Konter ein. Referee Hartmann hat jedoch ein Foul des Frankfurters gesehen. Da echauffieren sich die Adlerträger nicht zu Unrecht, da hätte man auch weiterlaufen lassen können.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
3
20:34
Durm flankt die Kugel von der rechten Seite weit auf den zweiten Pfosten, wo Kostić die Murmel nochmal scharf in die Mitte bringen will. Veljković hat den Fuß dazwischen.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
1
20:31
Der Ball rollt! Frankfurt hat das Spiel in rot-schwarzem Outfit eröffnet, Bremen ist in Grün-Weiß gekleidet.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
1
20:30
Spielbeginn
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
20:25
Referee der Partie ist Robert Hartmann.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
20:13
Bei den Gästen gibt es hingegen drei Änderungen in der Anfangself. Der gelbgesperrte N'Dicka wird durch Sow ersetzt. Zudem sind die zuletzt angeschlagenen Durm und Toptorschütze André Silva für Touré sowie Jović (beide Bank) wieder dabei.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
20:00
Trotz der schwachen Leistung in Hoffenheim belässt es SVW-Coach Kohfeldt bei lediglich einer Änderung in der Startformation. Im offensiven Mittelfeld übernimmt Schmid für Bittencourt, der heute zu Beginn auf der Bank Platz nimmt.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
19:51
Mit der Frankfurter Eintracht wartet auf Bremen aber das aktuell heißeste Team der Liga. Aus den letzten zehn Spielen holten die Adlerträger satte 28 von 30 möglichen Punkten. Vor allem der 2:1-Erfolg über Rekordmeister Bayern München am letzten Samstag dürfte das Selbstvertrauen der Hessen nochmal weiter gesteigert haben. "Wenn wir so spielen wie aktuell und wieder alles einbringen, bin ich überzeugt, dass wir auch in Bremen gewinnen werden. Wenn wir nur zehn Prozent nachlassen, ist auch jedes andere Ergebnis möglich", zeigt sich Frankfurts Trainer Adi Hütter optimistisch. Mit einem Dreier könnte die Eintracht den Vorsprung auf den fünften Platz bereits auf acht Zähler ausbauen.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
19:41
Für Werder geht es heute Abend darum, eine Reaktion zu zeigen. Vorige Woche war man bei der herben 0:4-Pleite gegen die TSG Hoffenheim völlig chancenlos. Nachdem die Hanseaten aus den letzten drei Ligaspielen nur zwei Zähler sammelten, rückt die Abstiegszone plötzlich wieder näher. Der Tabellen-17. aus Mainz ist nur noch sechs Zähler entfernt. "Wir wollen stabil in der Liga bleiben. Dafür sind wir immer noch gut dabei, es kann aber auch schnell in eine andere Richtung gehen. Deswegen ist der Freitag sehr wichtig, wir wollen zeigen, dass wir sofort wieder da sind", weiß SVW-Trainer Florian Kohfeldt um die Bedeutung der heutigen Begegnung.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
19:23
Herzlich willkommen zum Freitagabendspiel in der Fußball-Bundesliga! Um 20:30 Uhr eröffnen Werder Bremen und Eintracht Frankfurt den 23. Spieltag.
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.