Sie sind hier:

Gomez in Fahrt - Mainz in Not

Der 26. Bundesliga-Spieltag im Überblick

Im Kampf gegen den Abstieg hat Mainz mit dem 1:2 in Ingolstadt weiter an Boden verloren. Keinen Sieger, dafür sechs Tore gab's in der Partie Leverkusen gegen Wolfsburg. An der Spitze zeigten sich Bayern und Leipzig in Torlaune, während Dortmund ins Hintertreffen geriet.

Mario Gomez (l.) im Spiel gegen Leverkusen.
Mario Gomez im Spiel gegen Leverkusen.
Quelle: ap

Wolfsburg mit Remis trotz Gomez' Hattrick

Selbst ein Blitz-Hattrick von Mario Gomez hat dem VfL Wolfsburg nicht zu einem Sieg im Abstiegskampf gereicht. Die drei Tore des Nationalstürmers innerhalb von sieben Minuten bei Bayer Leverkusen konterte Kai Havertz in der 89. Minute mit dem Treffer zum Endstand von 3:3 (1:0). Der VfL liegt einen Punkt vor dem Relegationsplatz 16, Bayer drei.
Gomez (80., 83., 87., Foulelfmeter) hatte das Spiel mit einem der schnellsten Hattricks der Bundesliga-Geschichte nach 0:2-Rückstand auf den Kopf gestellt. Havertz, der eingewechselte 17-Jährige, traf am 43. Geburtstag des Bayer-Trainers Tayfun Korkut noch zum Ausgleich.

Die Führung für die Gastgeber erzielte Nationalspieler Karim Bellarabi, der in der 40. Minute ein präzises Zuspiel von Charles Aranguiz zu seinem zweiten Saisontreffer verwertete. Für die Leverkusener war es wettbewerbsübergreifend nach 303 Minuten ohne Torerfolg der erste Treffer. In der 65. Minute traf Nationalspieler Kevin Volland nach Hackentrick des eingewechselten Havertz zum 2:0.

Ingolstadt schöpft Hoffnung - Mainz in der Bredouille

Dario Lezcano (2.v.r.) im Duell mit Niko Bungert (l.).
Dario Lezcano (2.v.r.) im Duell mit dem Mainzer Niko Bungert (l.)
Quelle: imago

Für den FSV Mainz 05 wird die Lage im Abstiegskampf nach der dritten Niederlage in Serie immer prekärer, der FC Ingolstadt hat dagegen ein Lebenszeichen gesendet. Die Schanzer gewannen das Kellerduell gegen schwache Mainzer mit 2:1 (1:0). Das Team von Trainer Martin Schmidt steht nach dem fünften Spiel ohne Sieg nur noch wegen der besseren Tordifferenz nicht auf dem Relegationsplatz.

In einem Kampfspiel mit wenig spielerischen Akzenten brachte Roman Bregerie die Schanzer, die zuletzt aus vier Spielen nur einen Punkt geholt hatten, in der 10. Minute in Führung. Der Ausgleich entsprang einem Eigentor durch Marvin Matip nach Freistoß von Levin Öztunali (71.): Doch Florent Hadergjonaj gelang nur zwei Minuten später mit einer verunglückten Flanke das 2:1. Für Mainz war es die achte Auswärtsniederlage in den letzten neun Partien.

Liveticker, Ergebnisse, Statistiken

Fr, 23.08.2019
Fr, 23.08.2019
20:30
KOE
Köln
1. FC Köln
1:3
Borussia Dortmund
Dortmund
BVB
Sa, 24.08.2019
Sa, 24.08.2019
15:30
TSG
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
3:2
Werder Bremen
Werder
SVW
Sa, 24.08.2019
15:30
F95
Düsseldorf
Fortuna Düsseldorf
1:3
Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen
B04
Sa, 24.08.2019
15:30
M05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
1:3
Borussia Mönchengladbach
M'gladbach
BMG
Sa, 24.08.2019
15:30
FCA
Augsburg
FC Augsburg
1:1
1. FC Union Berlin
Union Berlin
FCU
Sa, 24.08.2019
15:30
SCP
Paderborn
SC Paderborn 07
1:3
SC Freiburg
Freiburg
SCF
Sa, 24.08.2019
18:30
S04
Schalke
FC Schalke 04
0:3
FC Bayern München
FC Bayern
FCB
So, 25.08.2019
So, 25.08.2019
15:30
RBL
RB Leipzig
RB Leipzig
2:1
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
SGE
So, 25.08.2019
18:00
BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
0:3
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB22008:266
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL22006:156
2SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF22006:156
4VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB22005:146
5Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB0422006:336
6FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB21105:234
7Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG21103:124
8Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9521014:403
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG21013:303
10Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE21012:203
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC20112:5-31
12FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0420110:3-31
13FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA20112:6-41
141. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU20111:5-41
15SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP20023:6-30
15Werder BremenWerder BremenWerderSVW20023:6-30
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE20022:5-30
181. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0520021:6-50
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg
90
20:01
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Fazit:
Wenig später ist Schluss: Der VfL Wolfsburg siegt mit 3:0 bei Hertha BSC und macht damit den idealen Saisonstart perfekt. Nachdem die Führung zur Halbzeit noch eher glücklich war, bekamen die Grün-Weißen das Geschehen in der zweiten Hälfte immer besser in den Griff. Relativ mühelos verteidigten sie die Offensivbemühungen der Berliner vom eigenen Tor weg. So war der gesamte zweite Durchgang eigentlich eher ein Langweiler ohne echte Highlights. In der Endphase der Partie zogen die Wölfe die Zügel nochmal an. Brekalo in der 82. und Roussillon in der 90. Minuten schraubten das Ergebnis in eine etwas unverdiente Höhe. Dennoch geht der Dreier in Ordnung. Das war eine reife Leistung der Niedersachsen. Sie treffen am kommenden Samstag zuhause auf den SC Paderborn. Die Alte Dame dagegen will diese Niederlage zeitgleich beim FC Schalke 04 vergessen machen.
90
19:57
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Spielende
90
19:56
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
19:54
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Tooor für VfL Wolfsburg, 0:3 durch Jérôme Roussillon
Jetzt wird es eine Packung. Brekalo sucht mit seinem Flachpass von rechts eigentlich Weghorst an der Strafraumkante. Der Niederländer kommt nicht heran, so rutscht das Leder ganz nach links zu Roussillon durch. Der Linksverteidiger macht keine halben Sachen und schweißt die Pille aus 15 Metern aufs kurze Eck. Jarstein ist dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern. Vom Innenpfosten tropft sie ins Netz.
89
19:53
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Bezeichnend: Ein Mal schafft es die Elf von der Spree, in den Rücken der gegnerischen Hintermannschaft zu kommen. Dann verschleppt Lukebakio das Tempo, weil er sich den Ball erst auf den linken Fuß legen muss. Die Norddeutschen sind unterdessen neu formiert und klären mühelos die versuchte Hereingabe von Mittelstädt.
86
19:50
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Der Deckel dürfte auf diesem Duell nun drauf sein. Dabei haben die Gastgeber es vor allem im ersten Durchgang verpasst, das Spiel noch auf ihre Seite zu ziehen. Im zweiten Abschnitt sind die Autostädter viel zu abgebrüht und lassen gar nichts mehr anbrennen.
83
19:48
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Sofort nach der Vorentscheidung wechselt Glasner zum letzten Mal. Der heute gut aufgelegte Schlager weicht für Gerhardt.
83
19:47
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Yannick Gerhardt
83
19:47
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Xaver Schlager
82
19:46
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Tooor für VfL Wolfsburg, 0:2 durch Josip Brekalo
Wow, das ging extrem leicht! Brekalo bekommt die Kirsche im linken Halbraum und lässt Stark mit einem schnellen kleinen Haken nach innen locker stehen. Aus 16 Metern hat er keine Mühe mehr, ins rechte untere Eck einzuschieben. Jarstein hat keine Chance.
81
19:46
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Der Plan hinter den nunmehr drei oder vier Stürmern bei der Hertha ist noch nicht wirklich auszumachen. Weder spielerisch noch mit langen Bällen wird die Wölfe-Abwehr auch nur annähernd in die Bredouille gebracht. Vieles deutet auf einen Auswärtsdreier hin.
79
19:43
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Plötzlich die Hausherren! Grujić taucht rechts im Sechzehner vor Casteels auf und legt vor dem herausstürzenden Keeper quer. Sein Zuspiel findet aber keinen direkten Abnehmer. Am langen Pfosten eilt Mittelstädt heran, Mehmedi ist aber einen Schritt schneller und bereinigt die Situation.
78
19:42
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Nicht ungefährlich: Arnold zirkelt einen Freistoß von halblinks in Richtung Elfmeterpunkt. Dort steigt Weghorst am höchsten, platziert den Kopfball aber klar über den Kasten.
77
19:41
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Auch Glasner verändert seine Truppe. Der eher unglückliche João Victor trabt zur Bank. Brekalo soll neuen Schwung in die Partie zaubern.
77
19:40
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Josip Brekalo
77
19:40
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: João Victor
75
19:39
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Damit schöpft der Berliner Coach sein Wechselkontingent aus. Duda geht, Löwen kommt. Ob das nun die Wende bringt?
75
19:38
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Einwechslung bei Hertha BSC: Eduard Löwen
75
19:38
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Auswechslung bei Hertha BSC: Ondrej Duda
72
19:37
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Redan hat gleich eine gute Möglichkeit! Klünter gibt vom rechten Sechzehnereck an den Fünfmeterraum, wo Ibišević etwas glücklich per Kopf nach vorne rechts weiterleitet. Der eben eingewechselte Joker zieht per halbem Fallrückzieher aus sieben Metern ab, verfehlt das lange Eck aber klar. Dabei stand er jedoch auch klar im Abseits.
70
19:35
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Čović zieht seinen zweiten Wechsel. Redan kommt zu seinem Bundesligadebüt. Der 18-jährige Stürmer. Neuzugang von der U23 des FC Chelsea, kommt für Kalou, der vor der Pause noch ein Unruheherd war.
70
19:34
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Einwechslung bei Hertha BSC: Daishawn Redan
70
19:34
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Auswechslung bei Hertha BSC: Salomon Kalou
68
19:32
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Die zweite Trinkpause des Matches läuft an. Ein letztes Mal können sich die Akteure stärken.
66
19:31
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Tja, was fällt den Hauptstädtern noch ein? Momentan weiterhin gar nichts, in Ansätzen sind sogar die Grün-Weißen etwas gefährlicher. Die Zeit läuft unaufhörlich davon.
63
19:28
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Auch Glasner tauscht zum ersten Mal aus. Mehmedi ersetzt Klaus, der unnötigerweise den langen Weg zur Coaching-Zone läuft, um den Rasen zu verlassen. Damit schindet er einige Sekunden.
63
19:27
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Admir Mehmedi
63
19:27
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Felix Klaus
61
19:25
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Čović geht ins Risiko. Darida geht vom Feld, dafür bringt er mit Selke eine zweite Spitze. Eher war mit einer Auswechslung von Ibišević zu rechnen. Der 35-Jährige darf aber weitermachen.
61
19:24
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Einwechslung bei Hertha BSC: Davie Selke
61
19:24
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Auswechslung bei Hertha BSC: Vladimír Darida
59
19:24
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Derzeit sind die Spreestädter doch extrem harmlos, was das Spiel in Richtung Wolfsburger Kasten angeht. Sofern Lukebakio keine Eingebung auf seiner rechten Außenbahn hat, wirkt das enorm ideenlos. So wird das nichts mit einem einfachen oder gar dreifachen Punktgewinn.
57
19:22
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Am Seitenrand macht sich bei der Hertha Selke für eine Einwechslung bereit. Kann der Stürmer für mehr Impulse vorne sorgen? Aktuell steht die Glasner-Auswahl defensiv ziemlich sicher.
54
19:18
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Au weia, da muss Ibišević doch mehr draus machen! Grujić sieht aus der Mittelfeldzentrale den Bosnier im linken Halbraum, Guilavogui nimmt sich durch ein missglücktes Tackling selbst aus dem Spiel. Der Angreifer läuft auf die gegnerische Box zu, passt aber nicht nach rechts zum mitgelaufenen Lukebakio. Stattdessen versucht er es selbst und wird von Brooks abgekocht.
52
19:17
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Am rechten Flügel sieht sich Lukebakio zwei Gegenspielern gegenüber und passt gefährlich durch beide hindurch ins Zentrum. Dort klärt Guilavogui erneut vor die Füße des ehemaligen Düsseldorfers. Am Ende landet die Flanke des von ihm bedienten Klünters aber bei Casteels.
51
19:15
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Im Vergleich zur ersten Hälfte beginnt der zweite Durchgang doch ziemlich verhalten. Besonders die Alte Dame hat noch nicht wieder zu ihrer Geschwindigkeit gefunden.
49
19:13
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
João Victor zieht aus der halblinken Angriffsspur im engen Dribbling nach innen. Weil er nicht wirklich angegangen wird, probiert er es mal aus 18 Metern. Abgefälscht trudelt die Pille in die Arme von Jarstein.
46
19:09
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Die zweiten 45 Minuten laufen. Personelle Veränderungen gibt es nicht.
46
19:09
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Anpfiff 2. Halbzeit
45
18:53
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Halbzeitfazit:
Halbzeit im Olympiastadion, Hertha BSC liegt mit 0:1 gegen den VfL Wolfsburg zurück. Dabei ging es ohne jede Umschweife gut los: Schiedsrichter Winkmann gab nach 15 Sekunden Elfmeter für die Gastgeber, nahm ihn nach Betrachtung der Bilder korrekterweise zurück. Nach neun Minuten zeigte er wieder auf den Punkt, diesmal für den VfL - zu Recht, Weghorst verwandelte sicher. In der Folge rannten die Ostdeutschen wütend an und kamen zu einigen guten Chancen. Vor allem Kalou und Grujić sind hier zu nennen, die aber nicht trafen. Anschließend befreiten sich die Wölfe nach und nach aus der Umklammerung, sodass das Feuerwerk der ersten Viertelstunde langsam nachlässt. Die Führung ist nicht unbedingt verdient, trotzdem muss von der Čović-Elf insgesamt noch etwas mehr kommen. Spannung ist garantiert - bis gleich!
45
18:50
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Ende 1. Halbzeit
45
18:50
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Der Standard bringt nichts ein, dann ertönt der Pausenpfiff.
45
18:50
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Viel passiert in der Nachspielzeit nicht. Die Gäste verteidigen die Nummer weit weg vom eigenen Gehäuse und werden mit diesem knappen Vorsprung wohl in die Pause gehen. Immerhin erkämpfen sie sich noch einen Eckball.
45
18:47
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4 Dank Videobeweis und Trinkpause gibt es vier Minuten drauf.
43
18:44
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Arnold drischt die Murmel aus zentralen 25 Metern mit viel Mut einfach mal aufs gegnerische Tor. Die Schusstechnik hat er grundsätzlich, in dieser Szene lässt sie ihn aber im Stich. Er zielt deutlich zu hoch.
42
18:43
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Eine wirklich ansehnliche Partie bestreitet bisher Schlager. Der 21-Jährige ackert viel im Mittelfeld und bewegt sich immer wieder am Rande des Erlaubten. Noch aber gewinnt er meist auf faire Weise die direkten Duelle. Ein "Staubsauger", wie es so schön heißt.
40
18:41
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Der VfL spielt eine gute Möglichkeit katastrophal aus! Weghorst hat bei einer Drei-gegen-Zwei-Situation tief in der Hälfte der Herthaner alle Optionen. Er entscheidet sich, aus der Mitte den links mitgelaufenen Roussillon mitzunehmen. Dessen direkter Rückpass an den Elfmeterpunkt verpassen aber Freund und Feind. Nicht gut gemacht.
38
18:39
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
60% Ballbesitz, 5:2 Torschüsse - eigentlich spricht hier vieles für die Blau-Weißen. Trotzdem steht es 0:1. Auch ein Zeichen dafür, dass von den Wölfen nicht unbedingt viel nach vorne kommt. Damit kann Coach Glasner nicht zufrieden sein.
36
18:37
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Gelbe Karte für Ondrej Duda (Hertha BSC)
Duda holt Schlager wohl auch taktisch etwas unsanft von den Beinen. Danach geht er noch zum am Boden liegenden Neuzugang aus Salzburg und ruft ihm einige Worte zu. Alles in allem geht Gelb in Ordnung.
34
18:35
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Trotz dieser Aktion ist es seit dem 0:1 eigentlich nur die Alte Dame, die hier spielt. So ist die Führung durchaus etwas glücklich. Besonders die Gelegenheiten durch Kalou und Grujić waren äußerst aussichtsreich.
31
18:33
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Im Gegenzug dringt João Victor über rechts nahe der Grundlinie in den Strafraum ein und sucht in der Mitte Weghorst. Die Berliner bekommen aber ein Bein dazwischen und klären.
31
18:32
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
So kann eine Ecke auch in den Sand gesetzt werden. Duda führt sie flach und kurz in die Mitte aus, wo sich Kalou im Zweikampf mit Schlager geschlagen geben muss. Ganz schwach.
28
18:29
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Klünter setzt sich auf dem rechten Flügel wunderbar durch und bringt eine brauchbare Flanke an den zweiten Pfosten. Dort rutscht Mittelstädt der Ball über den Schlappen, im Nachsetzen kommt er wieder zu ihm. Diesmal misslingt ihm die Annahme. Ein Torschuss bleibt folglich aus.
26
18:27
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Nach dieser ausgedehnten Durststillung geht es weiter. Schaffen es die Hauptstädter noch im ersten Durchgang zurück?
24
18:25
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Die Hälfte der ersten Halbzeit ist durch. Zeit für eine Trinkpause.
21
18:22
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Von wegen Ruhe, Grujić mit der Doppelchance! Lukebakio passt von rechts flach in den Sechzehner, wo Duda per Hacke ins Zentrum ablegt. Grujić kommt mit Dampf an und wuchtet den Ball aus 16 Metern knallhart aufs Tor. Casteels wehrt reaktionsschnell nach vorne ab, wieder darf der Serbe aus derselben Position abziehen. Diesmal wirft sich Guilavogui in die Flugbahn und rettet zur Ecke. Da wäre Casteels wohl machtlos gewesen. Der Standard bringt nichts ein.
19
18:21
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Aktuell beruhigt sich das Geschehen auf dem Platz ein bisschen. Beide Teams agieren so, wie es von Beginn an hätte erwartet werden können. Mal schauen, ob die Čović-Truppe den "Plan B" hat, den der Trainer bereits vor der Begegnung im Fall der Fälle als nötig erachtete.
16
18:17
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Wir bekommen eine faszinierende Anfangsviertelstunde geboten. Nicht nur die beiden Elfer, sondern auch die Chancen vor allem auf Berliner Seite machen Lust auf mehr. Durch die strittigen Schiri-Entscheidungen ist hier ordentlich Feuer drin. So darf es weitergehen.
14
18:15
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Wieder Kalou! Nach feinem Pass durch das rechte Halbfeld taucht der Angreifer unter Bedrängnis vor Casteels auf. Sein Schüsschen aus kurzer Entfernung stellt dann aber kein Problem für den Schlussmann dar.
12
18:13
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Kalou um ein Haar mit dem Ausgleich! Darida gibt von der rechten Außenbahn hoch an den zweiten Pfosten. Aus sieben Metern nickt der völlig freie Ivorer das Rund ganz knapp links vorbei. William war hier total desorientiert und sah grottenschlecht in seiner "Verteidigung" aus.
11
18:12
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Was für ein kurioser Start in dieses Match. In den ersten zehn Minuten gibt es zwei Elfmeter, von denen nur einer letztlich gegeben wird. Der zweite wiederum war unstrittig. Dennoch werden sich einige Anhänger der Spreestädter verschaukelt fühlen.
9
18:10
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Tooor für VfL Wolfsburg, 0:1 durch Wout Weghorst
Und nun steht es 1:0! Weghorst lässt sich die Chance nicht nehmen und schiebt das Spielgerät nach rechts unten. Jarstein war in die andere Richtung unterwegs.
8
18:08
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Elfer für Wolfsburg! Das gibt's doch gar nicht! Schlager verlängert einen hohen Ball an der Strafraumkante in die Box zu Klaus. Der wird beim Schussversuch von Rekik getroffen, dieser Strafstoß dürfte regelkonform sein.
5
18:06
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Durchatmen. Aber was für ein undankbarer Beginn auch für Schiedsrichter Winkmann. Da zeigt er nach etwa 15 Sekunden auf den Punkt und muss diesen Pfiff direkt wieder zurücknehmen. Sei's drum, es geht weiter.
3
18:04
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Kein Strafstoß! Wohl zu Recht nimmt der Unparteiische die Entscheidung zurück. Guilavogui geht zwar mit viel Risiko in den Zweikampf, räumt Duda dabei aber keineswegs ab. Was für ein Auftakt.
2
18:03
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Winkmann schaut sich die Szene selbst in der Video-Area an...
1
18:02
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Elfmeter für Hertha! Holla die Waldfee, was ist denn hier los? Guilavogui grätscht gegen Duda im eigenen Sechzehnmeterraum und spielt dabei den Ball. Vorausgegangen ist dem Ganzen ein haarsträubender Ballverlust. Normalerweise müsste Winkmann den zurücknehmen, oder?
1
18:01
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Spielbeginn
17:43
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Guido Winkmann ist der Referee des heutigen Kräftemessens. Der 45-jährige Polizeibeamte aus Kerken geht in seine zwölfte Spielzeit im deutschen Oberhaus und gehört damit zu den erfahrensten Kräften überhaupt. Ihn unterstützen an den Seitenlinien Christian Bandurski und Arno Blos.
17:37
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Von insgesamt 53 Pflichtbegegnungen gegen die Norddeutschen entschieden die Hauptstädter die Mehrheit für sich. 21 Mal verließen sie den Rasen als Sieger, 15 Mal trennten sich die Vereine unentschieden. Zudem stehen 17 Niederlagen zu Buche. Allerdings warten sie inzwischen seit vier Aufeinandertreffen auf einen Erfolg. Den letzten gab es 2017 (1:0), seitdem ereigneten sich drei Remis und jüngst eine Heimpleite in der abgelaufenen Rückrunde (0:1).
17:31
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Neu-Coach Oliver Glasner ist mit der Leistung gegen den Aufsteiger grundsätzlich einverstanden, gibt aber auch zu bedenken: “Bei 100% werden wir wohl nie ankommen“. Dieses anspruchsvolle Denken möchte er auch in die Köpfe der Spieler kriegen. Entsprechend zufrieden ist er mit der Performance seiner Männer im Training gewesen: “Das war ausgezeichnet – von allem. Keiner hat sich ausgeruht, und auch die, die nicht in der Startelf waren, haben sich nicht hängen lassen. So wünscht man sich das“. Für das Match gegen Berlin ließ er im Geheimen vor allem Standards einstudieren. Etwas ominös sagt der 44-Jährige: “Wir haben uns mit Blicks aufs Spiel etwas überlegt und wollten vermeiden, dass die Infos frühzeitig nach außen gelangen“.
90
17:29
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Fazit:
RB Leipzig gewinnt das Spitzenspiel mit 2:1 gegen Eintracht Frankfurt. Nach einer engagierten ersten Hälfte gingen die Leipziger mit 1:0 in die Kabinen. Daraufhin agierten die Roten Bullen weiterhin konzentriert und ließen defensiv wenig zu. In der 80. Minute sorgte Yussuf Poulsen mit dem Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0 für die vermeintliche Entscheidung. Das Tor von Gonçalo Paciência in Minute 89 sorgte kurz für Spannung - mehr aber nicht.
90
17:27
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Spielende
90
17:25
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Leipzig steht kompakt, Frankfurt läuft an.
17:25
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Bei den Niedersachsen stehen nach der ersten Ligarunde gleich drei Zähler auf der Habenseite. Zuhause schlugen sie den 1. FC Köln knapp, letztlich aber absolut verdient mit 2:1. Arnold im ersten und Weghorst im zweiten Durchgang stellten die Weichen auf Sieg. Erst in der Nachspielzeit wurde es nochmal brenzlig. Insgesamt machte der Auftritt durchaus Mut. Aus einer sicheren Defensive wurde nach vorne agiert, allein an Torchancen gab es nicht allzu viele zu bestaunen.
90
17:24
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Nordi Mukiele liegt mit Krämpfen auf dem Platz und nimmt dadurch einiges an Zeit von der Uhr.
90
17:22
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Gelbe Karte für Dominik Kohr (Eintracht Frankfurt)
Der Spieler zieht ein taktisches Foul gegen den frischen Ademola Lookman.
90
17:21
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Es gibt satte sechs Minuten oben drauf.
90
17:20
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
89
17:19
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Tooor für Eintracht Frankfurt, 2:1 durch Gonçalo Paciência
Das ist der Anschluss und jetzt wird es nochmal richtig spannend. Timothy Chandler erobert auf der rechten Außenbahn die Kugel und marschiert bis zum Strafraum. Von dort aus flankt der Abwehrspieler in den Sechszehner und erreicht Gonçalo Paciência, der sich gegen Willi Orban durchsetzt und mit links aus fünf Metern einschiebt.
17:19
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Schauen wir schnell auf die Aufstellungen beider Mannschaften. Bei den Hausherren gibt es mit Blick auf die Vorwoche eine Veränderung. Kalou ersetzt Leckie, der zunächst auf der Bank Platz nimmt. Frei nach dem Motto “Never chance a winning team“ belassen es die Gäste derweil bei derselben Startelf wie vor acht Tagen.
87
17:17
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Für David Abraham geht es nicht weiter. Er wird ersetzt durch Almamy Touré.
87
17:16
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Almamy Touré
87
17:16
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: David Abraham
85
17:16
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
David Abraham leidet auch an Oberschenkelproblemen und wird ebenfalls behandelt - allerdings am Spielfeldrand.
83
17:13
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Die RB-Fans feiern schon die drei Punkte - noch ist zwar noch einiges zu spielen, allerdings drücken die Leipziger auf das dritte Tor und lassen defensiv nichts anbrennen.
17:12
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Trainer Ante Čović unterstreicht, dass es gegen Wolfsburg “ein anderes Spiel wird. Das steht außer Frage. Der Gegner wird uns das Leben schwer machen wollen. Aber wir haben uns gut vorbereitet. Wir wissen ganz genau, was sie uns anbieten werden und welche Räume wir bespielen können. Aber wir sind nicht allein auf dem Platz“. Bereits zu Beginn der Woche deutete der neue Übungsleiter an, dass es vor allem über die Flügel ertragreich werden kann. Seine klare Forderung: “Wir müssen versuchen, dem VfL unser Spiel aufzudrücken. Wir wollen den Punkt von München mit einem Dreier vergolden“.
80
17:10
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Tooor für RB Leipzig, 2:0 durch Yussuf Poulsen
Das ist die Entscheidung! Die Roten Bullen nehmen mit Emil Forsberg auf der linken Seite an Fahrt auf. Der Mittelfeldspieler flankt in die Mitte und findet Yussuf Poulsen. Der Stürmer nimmt das Leder unbedrängt mit vollem Risiko volley und haut die Kugel aus zehn Metern durch die Hosenträger von Kevin Trapp ins Gehäuse.
79
17:09
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Der 18-Millionen-Neuzugang vom FC Everton kommt für den angeschlagenen Timo Werner aufs Feld.
79
17:08
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Einwechslung bei RB Leipzig: Ademola Lookman
79
17:08
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Auswechslung bei RB Leipzig: Timo Werner
78
17:08
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Timo Werner sitzt auf der rechten Seite und fasst sich an den Oberschenkel. Das sieht stark nach muskulären Problemen aus.
77
17:07
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Doppelwechsel bei der SGE, die jetzt frische Power für die Offensive ins Spiel gebracht hat.
77
17:07
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Jonathan de Guzmán
77
17:07
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode
77
17:07
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Timothy Chandler
77
17:06
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Erik Durm
76
17:06
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Es geht in die Schlussviertelstunde und es stellt sich die große Frage: Gelingt der Eintracht aus Frankfurt noch der Ausgleich? Vielleicht sogar der Sieg?
17:05
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Was wäre das für ein Knaller gleich zu Saisonbeginn gewesen? Als Außenseiter in den Auswärtsauftritt beim FC Bayern München gestartet, lag die Hertha zur Pause durch Treffer von Lukebakio und Grujić bereits mit 2:1 in Front (Lewandowski knipste zuvor zur Führung der Süddeutschen). Durch ein blödes Foul von Grujić nach etwa einer Stunde und dem verwandelten Elfmeter sprang am Ende “nur“ ein Remis heraus. Dennoch wird niemand auf Berliner Seite mit diesem Resultat gänzlich unzufrieden sein.
73
17:04
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Sebastian Rode spielt im Mittelfeld auf links zu Filip Kostić. Der Serbe flankt in die Mitte und erreicht Erik Durm am rechten Strafraumrand. Nach einem kleinen Schlenker schlenzt der Außenverteidiger einen Meter rechts Tor vorbei.
71
17:00
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Ecke für Leipzig, nachdem ein Schuss-Versuch von Timo Werner abgewehrt worden ist. Der Standard von der linken Seite durch Marcel Sabitzer landet im Seitenaus...
17:00
Hertha BSC
VfL Wolfsburg
Hallo und herzlich willkommen zum Abschluss des zweiten Spieltags in der Bundesliga! Die einen haben dem Rekordmeister Bayern München einen Punkt abgeluchst, die anderen sind gleich mit einem Dreier gestartet: Hertha BSC in einer hochinteressanten Partie auf den VfL Wolfsburg. Anstoß im Olympiastadion ist um 18:00 Uhr.
68
16:58
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Es gibt eine erneute Trinkpause.
67
16:56
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Gelbe Karte für Dejan Joveljić (Eintracht Frankfurt)
Nach einer Flanke von Erik Durm kommt der Neuzugang nicht ideal an den Ball. Die Kugel verspringt und geht in Richtung Péter Gulácsi. Dabei trifft Dejan Joveljić den Torhüter am Kopf.
66
16:56
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Auf der Gegenseite ist Gonçalo Paciência nach einem Steilpass von Sebastian Rode und einer missglückten Abwehraktion von Willi Orban so gut wie durch - allerdings eilt Péter Gulácsi rechtzeitig heraus und wehrt einen Heber des Offensivmannes ab.
65
16:54
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Yussuf Poulsen setzt sich auf rechts durch und bringt Marcel Halstenberg auf der linken Seite ins Spiel. Die Hereingabe des deutschen Nationalspielers bleibt in der SGE-Abwehr hängen.
62
16:51
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Sebastian Rode wurde auf dem Platz getackert. Für den Frankfurter geht es nun weiter.
61
16:51
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Emil Forsberg kommt für PSG-Neuzugang Christopher Nkunku aufs Feld und soll das Spiel beleben.
61
16:50
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Einwechslung bei RB Leipzig: Emil Forsberg
61
16:50
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Auswechslung bei RB Leipzig: Christopher Nkunku
60
16:49
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Sebastian Rode liegt benommen auf dem Spielfeld und blutet nach der Aktion von Yussuf Poulsen an der Schläfe.
59
16:48
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Gelbe Karte für Yussuf Poulsen (RB Leipzig)
Der Stürmer hat den Arm im Zweikampf mit Sebastian Rode fahrlässig hoch und trifft den Mittelfeldspieler im Gesicht mit dem Unterarm.
58
16:48
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Nach etwas weniger als einer Stunde führt die Eintracht zumindest in der Ballbesitz-Statistik mit 52%.
55
16:46
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Frankfurt bemüht sich in den letzten Minuten um einen ruhigen Spielaufbau, doch RB geht früh drauf und attackiert mit Timo Werner und Yussuf Poulsen.
52
16:42
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Der Freistoß wird getreten von Filip Kostić. Der Schuss aus 25 Metern wird gefangen von Péter Gulácsi gefangen.
51
16:41
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Konrad Laimer zupft am Trikot von Sebastian Rode und bringt den Mittelfeldspieler zu Fall. Es gibt eine gefährliche Freistoß-Möglichkeit für die SGE.
48
16:38
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Timo Werner scheitert an Kevin Trapp! Außenverteidiger Marcel Halstenberg spielt dem Stürmer das Leder in den Lauf. Der Nationalspieler zieht in die Mitte und scheitert aus zehn Metern an den herauseilenden Kevin Trapp. Eine Ablage auf den freistehenden Yussuf Poulsen wäre besser gewesen.
46
16:35
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Weiter geht es in Leipzig mit den zweiten 45 Minuten.
46
16:34
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:19
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Halbzeitfazit:
RB Leipzig führt zur Pause mit 1:0 gegen Eintracht Frankfurt. Die Sachsen haben die Begegnung schon früh bestimmt und gingen nach einer Ecke durch Timo Werner (10.) in Führung. Daraufhin gaben die Leipziger ordentlich Gas und hätten kurz danach durch Yussuf Poulsen auf 2:0 erhöhen können (11.). In der Folge nahm RB das Tempo heraus, Frankfurt bot den Fans nicht viel – somit blieb es beim 1:0.
45
16:17
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Ende 1. Halbzeit
45
16:15
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Es gibt zwei Minuten oben drauf.
45
16:15
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
43
16:13
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Dejan Joveljić fällt im RB-Strafraum nach einem Mini-Zupfer von Ibrahima Konaté. Das war viel zu wenig, viel zu billig - kein Strafstoß.
41
16:11
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Gelbe Karte für Gonçalo Paciência (Eintracht Frankfurt)
Der Frankfurter tritt Willi Orban in die Wade und sieht die Verwarnung.
40
16:11
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Einer der Highlights des Spiels: Ein Schuss eines Frankfurters landet in der Kurve der Leipzig-Fans und trifft eine Fahne, die dabei auseinandergebrochen ist - Volltreffer!
38
16:09
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Die SGE hat aktuell viel Ballbesitz und tastet sich allmählich in die Hälfte der Roten Bullen heran. Eins ist klar: Frankfurt ist noch lange nicht aus dem Spiel.
35
16:07
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Das Spiel plätschert vor sich her, das Tempo ist deutlich geringer als noch anfangs.
32
16:04
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Das Spielgeschehen läuft größtenteils in der Hälfte der Frankfurter ab. Die Leipziger spielen dominanter und cleverer - die SGE wirkt nicht wirklich frisch und hat offensiv bislang nicht viel zu bieten.
29
16:00
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Dominik Kohr hält den Fuß gegen Diego Demme drauf. Es gibt Freistoß für die Gastgeber von der linken Seite. Die Flanke aus 30 Metern rutscht allerdings an Freund und Feind im Sechszehner vorbei.
26
15:57
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Die SGE meldet sich erstmals im gegnerischen Strafraum: Gonçalo Paciência hat viel Platz auf links, zieht in den Sechszehner und schießt drauf. Péter Gulácsi hält die Kugel erst im Nachgreifen fest.
25
15:55
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Weiter geht es in der Messestadt. Die Trainer haben die Minute genutzt, um ein paar Ansprachen zu geben.
24
15:54
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Es sind über 30 Grad in Sachsen - dementsprechend bittet der Referee jetzt zur Trinkpause.
21
15:51
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Viele leere Sitzschalen zieren das Bild in der Red-Bull-Arena. Das ist längst nicht ausverkauft in Leipzig.
18
15:50
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Großchance für Leipzig! Die Roten Bullen kommen mit Lukas Klostermann über rechts. Der Außenverteidiger spielt das Leder scharf in die Mitte auf Timo Werner, der aus fünf Metern die Kugel nicht richtig trifft und verzieht. Den Nachschuss verzieht Christopher Nkunku deutlich.
16
15:48
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Evan N'Dicka missglückter Klärungsversuch landet bei Marcel Sabitzer: Der Österreicher schießt drei Meter übers Tor.
14
15:45
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Nach rund einer Viertelstunde ist festzuhalten, dass RB verdient mit 1:0 gegen Frankfurt führt. Die Hessen agieren zu passiv, die Sachsen sind munter unterwegs und haben Lust auf Offensivfussball.
11
15:42
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Leipzig drückt: Wieder ist es Timo Werner, dieses Mal als Flankengeber. Nach einem Konter über rechts gibt der Nationalspieler die Kugel in die Mitte, Yussuf Poulsen verpasst knapp.
10
15:39
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Tooor für RB Leipzig, 1:0 durch Timo Werner
Frühe Führung für Leipzig! Die Roten Bullen treten eine Ecke mit Marcel Sabitzer in den Sechszehner: Yussuf Poulsen verlängert den Standard mit dem Kopf in Richtung des zweiten Pfosten - da steht Timo Werner genau richtig. Der Stürmer dreht sich um seine eigene Achse, setzt sich gegen Makoto Hasebe durch und haut das Ding aus fünf Metern mit rechts ins Gehäuse.
7
15:37
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Gelbe Karte für Diego Demme (RB Leipzig)
Nach nur sieben Minuten kassiert der Mittelfeldspieler die Verwarnung.
5
15:36
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Die erste Möglichkeit gehört den Gästen aus Frankfurt: Filip Kostić kommt mit Tempo über die linke Seite und zieht auf Höhe der Grundlinie in den Strafraum. Sein Schuss aus spitzem Winkel geht knapp am langen Pfosten vorbei.
2
15:33
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Die Leipziger spielen in rot-weiß, Frankfurt in schwarz-gold.
1
15:30
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Los geht es in Leipzig!
1
15:30
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Spielbeginn
15:15
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Gute Nachrichten verkündete RB vor dem Spiel: Stürmer-Star Timo Werner verlängerte seinen Vertrag bei den Roten Bullen bis 2023 – laut übereinstimmenden Medienberichten soll der Kontrakt allerdings eine Ausstiegsklausel in Höhe von 30 Millionen Euro enthalten.
15:07
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Frankfurt-Trainer Adi Hütter sieht den heutigen Gastgeber in der Favoritenrolle. "Wir sind noch nicht bei 100 Prozent und treffen auf einen sehr, sehr starken Gegner. Sie sind flexibel im Ballbesitz und haben unter Julian Nagelsmann eine neue Grundform erhalten“, erklärte er.
14:56
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
„Grundsätzlich ist es natürlich besser für uns, dass Eintracht Frankfurt noch ein Spiel am Donnerstagabend absolviert hat. Auf der anderen Seite sind sie diesen Rhythmus von der Europa-League-Saison letzte Saison gewohnt. Es liegt nun an uns, die Belastung am Sonntag ein bisschen spürbarer zu machen und wir wollen Frankfurt daher immer wieder vor Aufgaben stellen“, so Julian Nagelsmann.
14:44
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Die Gäste aus Frankfurt spielen schon seit mehr als einem Monat ihre Pflichtspiele, da sie sich in der Quali-Runde für die Europa League befinden. Im Pokal zogen die Hessen nach einem irren 5:3-Erfolg gegen Waldhof Mannheim in die zweite Runde ein. Zudem bezwangen sie am letzten Spieltag die TSG Hoffenheim knapp mit 1:0. Am Donnerstag trat die SGE dann zu den Playoffs der Europa League bei RC Straßburg an und kassierte eine 0:1-Niederlage.
14:35
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Leipzig ist der Start in die neue Spielzeit gelungen. In der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals konnte die Truppe des neuen Cheftrainers Julian Nagelsmann beim 3:2-Sieg bei Zweitligist VfL Osnabrück der Blamage noch gerade im letzten Moment entgehen – in der Liga lief es dann aber besser. Am ersten Spieltag überrollten die Roten Bullen den Aufsteiger Union Berlin und siegten verdient mit 4:0.
14:32
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Einen schönen guten Tag und herzlich willkommen zum Aufeinandertreffen zwischen RB Leipzig und Eintracht Frankfurt am zweiten Spieltag der Bundesliga.
90
20:23
FC Schalke 04
FC Bayern München
Fazit:
Titelverteidiger FC Bayern München feiert am zweiten Spieltag den ersten Sieg und gewinnt beim FC Schalke 04 klar mit 3:0! Der Sieg ist absolut verdient, fällt letztlich angesichts der Gesamtleistung aber mindestens ein Tor zu hoch aus. Wenn man einen Robert Lewandowski in seinen Reihen hat, geht das aber problemlos. Der Pole brillierte mit einem starken Dreierpack und steht nach zwei Spielen schon bei fünf Ligatoren! Für die ersten beiden Tore waren allerdings Standardsituationen notwendig, die Schalke den Gästen mit unnötigen Foulspielen gewährte. Lediglich der dritte Treffer der Münchner war herausgespielt, ansonsten gab es beim Rekordmeister auch eine Menge Leerlauf. Den gab es zweifelsfrei auch bei S04 mal wieder, allerdings hatten die Knappen auch das Glück nicht auf ihrer Seite. In der stärksten Viertelstunde der Königsblauen zwischen der 55. und 70. Minute wurden gleich zwei klare Handspiele im Bayern-Strafraum noch nicht mal untersucht. Mindestens einen Elfer hätte es durchaus geben können. In der letzten halben Stunde durften dann noch Coutinho und Perisic beim FCB debütieren, blieben aber beide eher unauffällig. Für Königsblau geht es nächste Woche am Samstag um 15:30 Uhr gleich mit dem nächsten Heimspiel weiter, wenn Hertha BSC Berlin in die Veltins-Arena kommt. Der FC Bayern tritt zeitgleich zuhause gegen den 1. FSV Mainz 05 an. Das war es für heute von hier, Tschüss aus Gelsenkrichen und noch einen schönen Abend!
90
20:21
FC Schalke 04
FC Bayern München
Spielende
90
20:21
FC Schalke 04
FC Bayern München
Alaba wird nochmal links im Sechzehner freigespielt und prüft Nübel aus spitzem Winkel, doch der S04-Keeper pariert souverän.
90
20:18
FC Schalke 04
FC Bayern München
Drei Minuten werden trotz des klaren Spielstandes nachgespielt.
90
20:18
FC Schalke 04
FC Bayern München
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89
20:18
FC Schalke 04
FC Bayern München
Es geht in die letzte Minute. Viel wird hier wohl nicht mehr passieren.
87
20:15
FC Schalke 04
FC Bayern München
Jetzt ist dann so langsam auch bei den tapferen Schalkern die Luft raus. Bayern hat leichtes Spiel, das Ergebnis zu verwalten und lässt Ball und Gegner laufen.
85
20:14
FC Schalke 04
FC Bayern München
Einwechslung bei FC Schalke 04: Levent Mercan
85
20:14
FC Schalke 04
FC Bayern München
Auswechslung bei FC Schalke 04: Amine Harit
84
20:11
FC Schalke 04
FC Bayern München
Auch das noch! Plötzlich ist Burgstaller frei durch, umkurvt Neuer und setzt die Kugel dann aus spitzem Winkel an den rechten Pfosten! Es wäre allerdings im Ernstfall wohl auch Abseits gewesen.
82
20:09
FC Schalke 04
FC Bayern München
Die Bayern spielen das jetzt natürlich ganz locker und gemütlich runter. Coutinho darf den Ballverteiler machen und sich schon mal an die Abläufe in seinem neuen Team gewöhnen.
79
20:07
FC Schalke 04
FC Bayern München
David Wagner schickt seine Jungs trotz der aussichtslosen Lage weiter nach vorne und fast wäre den Hausherren auch endlich ein Treffer gelungen. Harit serviert 15 Meter vor dem Tor perfekt für Caligiuri, der den Ball dann aber einen Meter über Neueres Tor jagt.
77
20:05
FC Schalke 04
FC Bayern München
Einwechslung bei Bayern München: Javi Martínez
77
20:05
FC Schalke 04
FC Bayern München
Auswechslung bei Bayern München: Lucas Hernández
75
20:03
FC Schalke 04
FC Bayern München
Tooor für Bayern München, 0:3 durch Robert Lewandowski
Bayern kontert eiskalt und Lewandowski macht den Deckel drauf! Coman hat rechts plötzlich Platz und treibt das Leder mit Tempo vorwärts. Am Strafraum folgt ein guter Querpass auf Lewandowski, der mit einer Bewegung Sané stehen lässt und aus 16 Metern trocken ins rechte untere Eck vollendet. Keine Chance für Nübel, Dreierpack für Lewandowski, der auch heute wieder mit Abstand bester Münchner ist.
74
20:02
FC Schalke 04
FC Bayern München
S04 versucht es weiter. Nach Flanke von rechts gewinnt Burgstaller das Kopfballduell gegen Süle und bringt aus 13 Metern einen Aufsetzer aufs lange Eck. Neuer ist da und pariert sicher.
73
20:01
FC Schalke 04
FC Bayern München
Jetzt mal wieder die Bayern mit einem dicken Ding! Lewandwoski kombiniert sich mit Alaba durch den Strafraum und der Pole will eine Hereingabe seines Kollegen am Fünfer über die Linie drücken, doch Nübel hat aufgepasst und ist zuerst am Ball.
70
19:59
FC Schalke 04
FC Bayern München
Schalke ist nach wie vor dicht an einem Treffer! Caligiuri schickt Burgstaller rechts raus und der Österreicher gibt scharf nach innen. In der Mitte kommt McKennie mit dem langen Bein angeflogen und verpasst den Ball um Zentimeter.
68
19:56
FC Schalke 04
FC Bayern München
Nach einer starken Schalker Phase, in der Bayern vogelwild unterwegs waren, versuchen die Gäste jetzt wieder Ruhe ins Spiel zu bringen. Coutinho lässt gleich ein paarmal seine tolle Technik aufblitzen und setzt seine Mitspieler in Szene.
66
19:54
FC Schalke 04
FC Bayern München
Die Stimmung ist jetzt mächtig aufgeheizt in der Arena und das ist auch durchaus verständlich. Tapfere Schalker hätten langsam den Anschluss verdient. Ein Kopfball von Nastasić nach Eckball von rechts rauscht knapp über das Tor.
63
19:53
FC Schalke 04
FC Bayern München
Glück haben die Schalker keinesfalls! Bereits zum zweiten Mal ist ganz klar eine Münchner Hand im eigenen Strafraum am Ball. Trotz der neuen eindeutigeren Regelauslegung wird das aber noch nicht mal überprüft. Einmal hatte Pavard einen Kopfball auf das Tor verhindert, nun Perišić einen Caligiuri-Freistoß in der Mauer per Hand geblockt. Seltsam!
61
19:50
FC Schalke 04
FC Bayern München
Schalke macht jetzt mächtig Druck und kommt zu einigen Möglichkeiten. Die Bayernabwehr wirkt in dieser Phase keineswegs sattelfest.
59
19:48
FC Schalke 04
FC Bayern München
Einwechslung bei FC Schalke 04: Salif Sané
59
19:48
FC Schalke 04
FC Bayern München
Auswechslung bei FC Schalke 04: Mascarell
58
19:47
FC Schalke 04
FC Bayern München
Starker Auftritt von Ahmed Kutucu! Der eingewechselte Schalker lässt drei Münchner stehen und zieht aus 20 Metern mit rechts ab. der Ball rauscht einige Meter links am Kasten vorbei.
57
19:47
FC Schalke 04
FC Bayern München
Es kommt zum Doppelwechsel! Coutinho und Perišić geben ihr vielbeachtetes Debüt fpr den FCB! Müller und Gnabry müssen weichen.
57
19:46
FC Schalke 04
FC Bayern München
Einwechslung bei Bayern München: Ivan Perišić
57
19:45
FC Schalke 04
FC Bayern München
Auswechslung bei Bayern München: Serge Gnabry
57
19:45
FC Schalke 04
FC Bayern München
Einwechslung bei Bayern München: Coutinho
57
19:45
FC Schalke 04
FC Bayern München
Auswechslung bei Bayern München: Thomas Müller
56
19:44
FC Schalke 04
FC Bayern München
Jetzt wird s laut in der Arena. Einerseits weil die Schalker Fans nach einem vermeintlichen Münchner Handspiel im eigenen Strafraum einen Elfer wollen, andererseits weil sich auf Bayernseite Coutinho zur Einwechslung bereit macht.
54
19:43
FC Schalke 04
FC Bayern München
Wie reagiert Schalke jetzt? Nochmal alles reinhauen und alles riskieren und weitere Gegentreffer riskieren oder bleibt man der bisherigen Linie treu?
52
19:41
FC Schalke 04
FC Bayern München
Viel schlimmer hätte es für S04 kaum kommen können. Die Knappen waren mit viel Energie aus der Kabine gekommen und müssen nun schon zwei Treffer aufholen.
51
19:40
FC Schalke 04
FC Bayern München
Einwechslung bei FC Schalke 04: Ahmed Kutucu
51
19:40
FC Schalke 04
FC Bayern München
Auswechslung bei FC Schalke 04: Benito Raman
50
19:37
FC Schalke 04
FC Bayern München
Tooor für Bayern München, 0:2 durch Robert Lewandowski
Lewandwoski erhöht per Traumtor auf 2:0! Der Pole übernimmt die Ausführung des Freistoßes und jagt die Kugel herrlich mit Schnitt über die Mauer in den linken Giebel. Alexander Nübel fliegt umsonst und die Bayern führen nach dem zweiten Standardtreffer mit 2:0!
49
19:37
FC Schalke 04
FC Bayern München
Tolisso wird 25 Meter vor dem Schalker Kasten von McKennie am Fuß getroffen und sinkt zu Boden. Klare Sache, Freistoß für den FCB.
48
19:36
FC Schalke 04
FC Bayern München
Das sah übel aus! Benito Raman und Benjamin Pavard prallen mit vollem Tempo unglücklich aufeinander und bleiben beide erstmal liegen. Offenbar kann es aber bei beiden weitergehen.
46
19:33
FC Schalke 04
FC Bayern München
Ohne personelle Veränderungen geht es in die zweite Hälfte.
46
19:33
FC Schalke 04
FC Bayern München
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:18
FC Schalke 04
FC Bayern München
Halbzeitfazit:
Pause in Gelsenkirchen! Die Bayern führen auf Schalke mit 1:0. Insgesamt geht das auch durchaus in Ordnung, weil die Gäste die abgeklärtere Mannschaft sind und mehr individuelle Klasse haben. Allerdings brauchte der Rekordmeister ein Elfmetergeschenk der Schalker, um in Führung zu gehen. Kenny hatte Coman zu ungestüm umgehauen und Lewandowski sicher verwandelt. Ansonsten konnten die Münchner gegen kampfstarke und gut eingestellte Knappen nur wenig Chancen erarbeiten. Das gilt allerdings auch für S04. Die Wagner-Elf hatte vor allem nach hohen Ballgewinnen einige gute Ansätze, konnte daraus aber viel zu wenig machen und letztlich kaum Abschlüsse verzeichnen. Gleich gehts weiter mit der zweiten Hälfte in der Veltins-Arena!
45
19:15
FC Schalke 04
FC Bayern München
Ende 1. Halbzeit
44
19:14
FC Schalke 04
FC Bayern München
Auch die Bayern kriegen noch ein dickes Ding! Robert Lewandowski schickt Kingsley Coman links raus, der dann im Strafraum fein auf Corentin Tolisso lupft. Der Franzose feuert aus der Drehung aufs lange Eck und zielt nur knapp vorbei.
42
19:13
FC Schalke 04
FC Bayern München
Wieder Schalke! Mit zwei schnellen Pässen ist das bayrische Mittelfeld überspielt und Harit darf aus 18 Metern abschließen. Der Schlenzer des Marokkaners ist aber viel zu harmlos.
41
19:11
FC Schalke 04
FC Bayern München
Plötzlich erhöht Schalke mal den Druck und kommt mehrmals über rechts durch. Sowohl Burgstaller als auch Caligiuri finden mit ihren Hereingaben aber keine Abnehmer. Im Gegenzug kontert Bayern aussichtsreich, doch Gnabry tappt in die Schalker Abseitsfalle.
39
19:08
FC Schalke 04
FC Bayern München
Man muss an dieser Stelle allerdings auch mal sagen, dass die bayrische Offensive auch nicht gerade glänzt. Bis auf das Tor und einen Kopfball von Lewandowski war vor Nübel auch nicht viel los.
37
19:07
FC Schalke 04
FC Bayern München
Aus solchen Situationen müssen die Knappen dann eben mehr machen. Nach einem haarsträubenden Fehlpass von Kimmich sind die Gastgeber auf links in der Überzahl, spielen es aber in Person von Raman einmal mehr nicht konsequent aus und geben den Ball gleich wieder ab.
35
19:06
FC Schalke 04
FC Bayern München
Das Bemühen ist dem FC Schalke 04 nicht abzusprechen. Königsblau präsentiert sich wie schon in Gladbach sehr kampfstark und engagiert und hat auch im Umschaltspiel durchaus gute Momente. Das war es dann aber auch. Richtigen Druck können die Hausherren überhaupt nicht entwickeln.
32
19:02
FC Schalke 04
FC Bayern München
Momentan hat sich das Spiel ein wenig beruhigt. Die Bayern pusten mal kurz durch, während Schalke bemüht ist, aber keine Mittel hat.
29
19:00
FC Schalke 04
FC Bayern München
Ein wenig hat der Gegentreffer den Knappen den Wind aus den Segeln genommen, aber das war jetzt mal gut gespielt. McKennie eröffnet am eigenen Sechzehner, dann geht es schnell über Harit und Oczipka und letztlich lässt Mascarell aus 25 Metern einen Hammer los, der einige Meter rechts am Masten vorbeifliegt.
26
18:56
FC Schalke 04
FC Bayern München
Das sah mal gut aus bei den Hausherren! Mit zwei schnellen Bällen wird Burgstaller am Strafraum in Position gebracht und lupft dann fein in den Lauf von Harit, der gegen Manuel Neuer nur einen Schritt zu spät kommt.
24
18:55
FC Schalke 04
FC Bayern München
S04 versucht gleich eine Antwort zu finden, doch der FCB ist nicht gewillt, sich von Königsblau ärgern zu lassen. Wie so oft bleiben die Gäste nach dem ersten Treffer auf dem Gas und versuchen sofort nachzulegen.
22
18:52
FC Schalke 04
FC Bayern München
Für Schalke ist der Rückstand durchaus unglücklich. Bis dato hatten die Knappen sich gut verkauft und kaum bayrische Abschlüsse zugelassen. Nun wird es natürlich eine ungleich schwerere Aufgabe für die Wagner-Truppe.
20
18:50
FC Schalke 04
FC Bayern München
Tooor für Bayern München, 0:1 durch Robert Lewandowski
Cooler gehts nicht! Robert Lewandowski macht das einmal mehr extrem souverän, sieht das Nübel nach rechts springt und netzt trocken unten links ein.
20
18:49
FC Schalke 04
FC Bayern München
Elfmeter für Bayern! Kingsley Coman wird von Kimmich bedient, geht im Strafraum an Jonjoe Kenny vorbei und wird vom Engländer ganz klar umgesenst. Es gibt auch gar keine Proteste von Schalker Seite.
20
18:49
FC Schalke 04
FC Bayern München
Die Bayern werden stärker! München drückt die Hausherren jetzt immer weiter in die eigene Hälfte und drängt auf die Führung.
17
18:47
FC Schalke 04
FC Bayern München
Bastian Oczipka geht nach einer Bayern-Flanke von links auf Nummer sicher und klärt vor Gnabry zur Ecke. Die kommt von rechts genau auf den Kopf von Lewandowski, der die erste dicke Chance hat und aus acht Metern wuchtig, aber zu zentral aufs Tor köpft. Nübel reagiert blitzschnell und pariert.
14
18:44
FC Schalke 04
FC Bayern München
Nächster Bayern-Fauxpas! Diesmal spielt Lucas Hernández den Ball einem Schalker direkt in die Füße und die Hausherren sind bereits am Strafraum. Doch wieder macht S04, diesmal in Person von Harit, nichts draus.
12
18:43
FC Schalke 04
FC Bayern München
Pavard leistet sich einen Patzer und lässt ein Zuspiel auf der rechten Bahn ins Aus passieren. Aus dem Einwurf macht Schalke aber zu wenig. Bayern kommt dann über Gnabry, dessen Flanke an Freund und Feind vorbeifliegt.
10
18:40
FC Schalke 04
FC Bayern München
S04 erobert aber auch durchaus den einen oder anderen Ball in der Münchner Hälfte und kommt in gute Situationen. Harit findet am Sechzehner aber keinen Abschluss, wenig später wird eine Burgstaller-Flanke von Süle geblockt.
7
18:38
FC Schalke 04
FC Bayern München
Die Knappen gehen die Aufgabe im Vergleich zu den letzten Jahren deutlich engagierter an und attackieren die Bayern bereits im Aufbau. Dadurch ergeben sich aber dann auch Räume für die Gäste, wenn die erste Reihe einmal überspielt ist. Tolisso zieht aus 16 Metern ab, sein Schuss wird zur Ecke geblockt.
5
18:34
FC Schalke 04
FC Bayern München
Nach einem grenzwertigen Einsteigen von Oczipka gegen Gnabry gibt es einen ersten Freistoß für die Bayern auf dem rechten Flügel. Dabei kommt eine einstudierte Variante heraus, die Lewandwoski am Elfer in Position bringt. Die Volleyabnahme des Polen landet aber genau in den Armen von Nübel.
3
18:32
FC Schalke 04
FC Bayern München
Schalke beginnt forsch und erzwingt den ersten Einwurf am Bayern-Strafraum. Wenig später landet der Ball erstmals bei Manuel Neuer, der auch acht Jahre nach seinem Wechsel in der alten Heimat noch gnadenlos ausgepfiffen wird.
1
18:30
FC Schalke 04
FC Bayern München
Der Ball rollt! S04 spielt heute klassisch in blau-weiß, die Bayern treten ganz in rot an.
1
18:30
FC Schalke 04
FC Bayern München
Spielbeginn
18:28
FC Schalke 04
FC Bayern München
Langsam aber sicher wird es spannend in der Veltins-Arena! Das Vereinslied "Blau und weiß" ist soeben verklungen und die Unparteiischen führen die 22 startenden Akteure auf den Rasen. In wenigen Minuten gehts los!
18:24
FC Schalke 04
FC Bayern München
Ein Blick auf die Aufstellungen: Beim FC Schalke 04 setzt David Wagner auf exakt die gleiche Elf wie beim Punktgewinn in Mönchengladbach. Beim FCB gibt es derweil einen verletzungsbedingten Wechsel. Da Thiago im Mittelfeld ausfällt übernimmt Kimmich die Zentrale, Pavard rückt in der Kette nach rechts und Lucas Hernández gibt in der Innenverteidigung an der Seite von Süle sein Startelfdebüt. Die anderen Neuzugänge Perišić, Coutinho und Cuisance nehmen allesamt auf der Bank Platz.
18:20
FC Schalke 04
FC Bayern München
Geleitet wird dieses Topspiel vom erfahrenen Bundesligareferee Marco Fritz, der an den Seitenlinien Unterstützung von Dominik Schaal und Marcel Pelgrim bekommt. Vierter Offizieller ist Lasse Koslowski und über den Einsatz des Videobeweises entscheiden in Köln Bastian Dankert und Markus Häcker.
18:16
FC Schalke 04
FC Bayern München
Dass dies wieder so einfach wird wie in den letzten Jahren, glaubt Niko Kovač nicht. Der Bayern-Coach erwartet einen packenden Fight. "Gutes Verteidigen, gutes Umschalten, Aggressivität. Das müssen wir erwarten, das erste Heimspiel für den neuen Trainer und Schalke nach einer schwierigen Saison. Sie werden 100-prozentig motiviert sein und die Fans im Rücken haben", glaubt der gebürtige Berliner an der Münchner Seitenlinie.
18:07
FC Schalke 04
FC Bayern München
Beim FC Bayern steht derweil natürlich ein anderer im Rampenlicht. Auch wenn es für die Startelf aus Fitnessgründen noch nicht gereicht hat, dreht sich beim amtierenden Champion alles um Toptransfer Philippe Coutinho, der jüngst vom FC Barcelona an die Säbener Straße gewechselt ist. Die vielen Diskussionen um die Qualität des Münchner Kaders, die nach dem Remis gegen Berlin nicht gerade verstummt sind, dürften damit erstmal beendet sein. Allerdings müssen natürlich Ergebnisse her, am besten schon heute in Gelsenkirchen.
17:58
FC Schalke 04
FC Bayern München
Königsblau geht also durchaus selbstbewusst ins Spiel und will unbedingt den ersten Sieg über den FCB seit 2010 feiern. "Im Fußball ist alles möglich, wir geben uns nicht schon vor dem Anpfiff geschlagen und werden uns gut vorbereiten. Ich glaube an unsere Chance", stellte Neuzugang Benito Raman im Vorfeld der Partie klar. Im Fokus dürfte auch S04-Keeper Alexander Nübel bei seinem ersten direkten Duell mit Manuel Neuer stehen. Der Schalker Torhüter gilt als potentieller Nachfolger der deutschen Nummer eins beim Rekordmeister.
17:50
FC Schalke 04
FC Bayern München
Vor diesem 113. Duell stehen beide Teams mit einem Zähler da. Während das für den FC Bayern nach dem 2:2 im Heimspiel gegen die Hertha natürlich zu wenig ist, sind die Knappen mit einem 0:0 bei Borussia Mönchengladbach achtbar in die neue Spielzeit gestartet. Spielerisch war da zwar noch Luft nach oben und der offensivere Stil von Neucoach David Wagner ist S04 längst noch nicht ins Blut übergegangen, doch ansonsten überzeugte Schalke mit viel Einsatz und einer geschlossenen Mannschaftsleitung.
17:42
FC Schalke 04
FC Bayern München
Hallo und herzlich willkommen zum Topspiel des zweiten Bundesligaspieltags! In der Veltins-Arena zu Gelsenkirchen steigt um 18:30 Uhr der Klassiker zwischen dem FC Schalke 04 und Rekordmeister Bayern München.
90
17:33
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Fazit:
Schluss in Rheinland-Pfalz, der 1. FSV Mainz 05 unterliegt Borussia Mönchengladbach zuhause mit 1:3. Nach dem ausgeglichenen ersten Durchgang, der entsprechend verdient remis endete, drehten die Rheinhessen nach dem Pausentee auf. Quaison und Onisiwo verpassten beste Gelegenheiten zur Führung gegen bis dahin immer schwächer werdende Borussen. So kam es, wie es kommen musste: Die Fohlen gingen ihrerseits durch einen Müller-Patzer nach Pléa-Freistoß in Front. Nur kurz darauf erhöhte Embolo auf 3:1 und machte damit den Sack zu. Hinten heraus war auch Sommer nicht mehr zu bezwingen. Von den Schwarz-Weiß-Grünen war das sicherlich kein Glanzstück. Dennoch stehen am Ende ganz wichtige drei Punkte zu Buche. Am Freitag geht es für sie daheim gegen RB Leipzig weiter. Rot-Weiß dagegen muss sich ärgern: Wieder waren genügen Möglichkeiten zum Sieg da. In einer Woche wartet die schwere Aufgabe beim FC Bayern München.
90
17:31
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Fazit:
Am Ende einer packenden Schlussphase trennen sich der FC Augsburg und Union Berlin 1:1-Unentschieden. Die ersten 45 Minuten kann man hierbei getrost aus dem Fazit auslassen, denn dort passierte so gut wie gar nichts. Deutlich besser wurde es in der zweiten Hälfte, als Union gut startete, dann aber von einem FCA-Treffer kalt erwischt wurde. Nun spielte erstmal nur noch der Gastgeber, ehe Union frischen Wind einwechselte und offensiv gefährlicher wurde. Der Ausgleich durch Polter ging somit in Ordnung. Augsburg drängte dann nochmal, weil Schlotterbeck nach einem unglücklichen Foul Rot sah, konnte aber die Chancen auf das 2:1 nicht nutzen. Während der FCA mit dem Punkt zuhause nicht unbedingt zufrieden sein wird, freut sich Union sicherlich deutlich mehr über den ersten Punktgewinn in der Bundesliga.
90
17:31
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Fazit:
Feierabend! Die TSG Hoffenheim gewinnt nach 0:1-Rückstand und einer verrückten zweiten Hälfte mit 3:2 gegen Werder Bremen und beschert Alfred Schreuder den ersten Heimsieg als TSG-Coach! Nach einer schwachen ersten Hälfte hatten die Gäste vorne gelegen, doch nach der Pause drehten die Gastgeber das Spiel durch Bičakčić und Bebou innerhalb von nur fünf Minuten! Werder schlug vermeintlich zurück, doch der Videoassistent gewährte einem zweiten Füllkrug-Treffer zu Recht die Anerkennung. Nach Gelb-Rot gegen Johannes Eggestein kämpften sich tapfere Bremer dann doch noch zum Ausgleich durch Osako, doch das war nicht das letzte Wort. Nach einer Ecke ließen die Gäste Hoffenheims Kadeřábek allein, der zum umjubelten 3:2 einköpfen durfte. Insgesamt ist der Sieg für teilweise ziemlich passive Kraichgauer eher schmeichelhaft, Werder hätte mindestens einen Punkt verdient gehabt. Allerdings sind sechs Gegentore nach zwei Spielen natürlich auch knackig für den SVW, der in den kommenden Wochen womöglich auch noch den heute verletzt ausgewechselten Toprak ersetzen muss. Am nächsten Wochenende geht es für beide Teams in der Liga weiter. Hoffenheim muss am Samstag in Leverkusen ran, Bremen hat am Sonntag Augsburg zu Gast. Tschüss aus Sinsheim und noch einen schönen Abend!
90
17:28
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Fazit:
Eine interessante Partie endet mit 3:1 für Bayer 04 Leverkusen. In der ersten Halbzeit hatte die Werkself alles im Griff und führte bereits nach knapp 40 Minuten höchst souverän mit 3:0. Daher ließen sie es im zweiten Abschnitt etwas ruhiger angehen und die Fortuna zeigte eine sehr gute Moral. Zwar hatten die Gäste weiterhin ihre Möglichkeiten, doch Düsseldorf spielte couragiert mit und erarbeitete sich auch eigene Chancen. Daher geht der Ehrentreffer auch vollkommen in Ordnung und beschert allen Beteiligten ein versönliches Ende. Leverkusen setzt sich mit dem zweiten Saisonsieg direkt oben in der Tabelle fest und hat bereits früh in der Saison schon sechs Treffer erzielt. Als nächstes geht es für Bayer dann vor heimischer Kulisse gegen TSG Hoffenheim und Düsseldorf ist zu Gast bei Eintracht Frankfurt.
90
17:28
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Spielende
90
17:28
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Fast aber auch nicht! Pléa wird nochmal freigespielt und rennt durch die Zentrale nach halblinks in die Box. Dort scheitert er im Eins-gegen-Eins an Müller. Dann ist Feierabend.
90
17:27
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Die letzte Minute läuft. Dieses Aufeinandertreffen werden die Gäste für sich entscheiden. Das 1:3 wird bis zum Schluss Bestand haben.
90
17:26
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Spielende
90
17:25
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Auch Müller darf sich nochmal auszeichnen. Pléa läuft vom linken Sechzehnereck nach innen und schließt aus 17 Metern aufs lange Eck ab. Der Keeper pariert den dankbaren, halbhohen Ball sicher zur Seite weg.
90
17:24
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Gelbe Karte für Martin Harnik (Werder Bremen)
Schlau ist anders. Harnik senst 30 Meter vor dem eigenen Tor ohne Grund Stafylidis um und schenkt den Kraichgauern eine weitere Minute.
90
17:24
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Die Hälfte der Nachspielzeit ist rum und Fußball wird derzeit kaum gespielt. Das dürfte den Hoffenheimern deutlich weniger ausmachen als den zurückliegenden Bremern.
90
17:24
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90
17:24
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Burkardt pflückt eine Bogenlampe halbrechts im gegnerischen Strafraum technisch anspruchsvoll herunter, dreht sich um sich selbst und zieht mit links ab - geblockt.
90
17:23
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Spielende
90
17:23
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Gelbe Karte für Niklas Moisander (Werder Bremen)
Moisander holzt Rudy von hinten um. Gelb!
90
17:22
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Spielende
90
17:22
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Die Zeit läuft langsam ab und es scheint als ob alles zufrieden sind. Leverkusen feiert einen beinahe ungefährdeten Auswärtssieg und Düsseldorf hat in der zweiten Halbzeit Moral bewiesen.
90
17:22
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Fazit
Ein Aufbäumen des Aufsteigers bleibt im zweiten Abschnitt aus, Freiburg entführt drei Punkte aus Paderborn. Die Gäste aus dem Breisgau zeigen sich im ersten Durchgang deutlich effizienter vor dem gegnerischen Kasten, dadurch nimmt man eine Führung mit in die Katakomben. Bis dahin war eigentlich der SCP die bessere Mannschaft. Nach dem Seitenwechsel verlagert sich der Ballbesitz dann zunächst weiter in die Reihen der Hausherren, Paderborn findet aber nicht mehr die Freiräume im Abwehrverbund der Gäste. Dadurch schafft es Freiburg recht souverän, Gefahr vom eigenen Tor fernzuhalten. In der Schlussminute gelingt Chang-hoon Kwon noch der Schlusspunkt.
90
17:22
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Gelbe Karte für Leonardo Bittencourt (1899 Hoffenheim)
Bittencourt hält an der Seitenlinie gegen Klaassen den Fuß drauf und holt sich auch noch schnell eine Karte ab.
90
17:22
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Fünf Minuten gibts obendrauf. Was hat dieses verrückte Spiel noch für eine finale Pointe parat?
89
17:21
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Gelbe Karte für Christoph Kramer (Bor. Mönchengladbach)
Kramer zupft taktisch an Onisiwos Leibchen und wird verwarnt.
90
17:21
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
90
17:21
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Spielende
90
17:21
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Freiburgs Trainer konnte sich kaum über den Treffer freuen: Er griff sich sofort einen Betreuer der Paderborner, um auf einen Missstand auf der Tribüne aufmerksam zu machen. Scheinbar hat sich dort ein Fan daneben benommen.
89
17:21
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Leonardo Bittencourt
89
17:21
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Dennis Geiger
89
17:20
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Jetzt kommt er doch noch, der Bremer Routinier. Pizarro soll den erneuten Ausgleich für die Gäste besorgen.
90
17:20
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
90
17:20
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
17:20
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Die reguläre Spielzeit ist bereits abgelaufen. Noch ist keine Nachspielzeit angezeigt, aber wenn hier nicht noch etwas ganz Verrücktes passiert dürfte Bayer 04 Leverkusen das Spiel gewinnen.
89
17:20
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Einwechslung bei Werder Bremen: Claudio Pizarro
89
17:20
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Auswechslung bei Werder Bremen: Nuri Şahin
87
17:19
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Sommer bewahrt sein Team vor dem 2:3! Den im Anschluss an das Zakaria-Vergehen ausgeführten Freistoß aus dem rechten Halbfeld verlängert Onisiwo mit dem Scheitel aus mittigen sieben Metern aufs lange Eck. Der Schweizer Keeper ist aber fix unten und wehrt prima ab.
90
17:19
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Tooor für SC Freiburg, 1:3 durch Chang-hoon Kwon
Die Entscheidung! Schwolows Abschlag rutscht über den Fuß von Collins, Höler startet durch. Der Joker legt quer, Neuzugang Kwon muss nur noch den Fuß reinhalten.
90
17:19
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Gelbe Karte für Suleiman Abdullahi (1. FC Union Berlin)
90
17:18
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
85
17:18
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Gelbe Karte für Denis Zakaria (Bor. Mönchengladbach)
Zakaria hat im Luftzweikampf mit Brosinski den Arm draußen und sieht dafür die Gelbe Karte.
84
17:18
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Für die Rheinhessen ist das eine ganz ärgerliche Geschichte. Trotz überlegener zweiter Halbzeit laufen sie jetzt einem 1:3 hinterher und haben nur noch sechs Minuten plus Nachspielzeit übrig. Wieder einmal ist es die schwache Chancenverwertung, die ein besseres Ergebnis verhindert.
87
17:17
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Tooor für 1899 Hoffenheim, 3:2 durch Pavel Kadeřábek
Irre! Eine Ecke bringt 1899 Hoffenheim erneut in Führung! Geiger serviert die Kugel von rechts perfekt an den Elfer, wo Kadeřábek völlig alleine steht und platziert flach ins linke Eck einköpft.
86
17:17
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Einwechslung bei Werder Bremen: Martin Harnik
88
17:16
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Gelbe Karte für Friedhelm Funkel (Fortuna Düsseldorf)
Die Düsseldorfer Bank hat sich in den letzten Minuten immer wieder über Schiedsrichterentscheidungen aufgeregt. Anscheinend ist das jetzt die Quittung dafür, denn wirklich extrem hatte sich Funkel in dieser Szene nicht beschwert.
88
17:16
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Augsburg möchte in Überzahl natürlich noch den Siegtreffer erzielen. Dafür kommt mit Finnbogason der Goalgetter der letzten Saison für den starken Niederlechner.
86
17:16
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Auswechslung bei Werder Bremen: Yuya Osako
86
17:16
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Die Heimfans feiern ihre Mannschaft lautstark und versuchen sie nach vorne zu peitschen. Die Elf von Friedhelm Funkel scheint auf jeden Fall höchst motiviert mindestens diesen zweiten Durchgang für sich zu entscheiden.
88
17:16
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Einwechslung bei FC Augsburg: Alfreð Finnbogason
88
17:16
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Auswechslung bei FC Augsburg: Florian Niederlechner
87
17:16
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Höler serviert 13 Meter vor dem Tor für Frantz, der hat allerdings schon einen Schritt zu viel gemacht. Er versucht das Anspiel zu kontrollieren, stolpert die Murmel aber in die Arme von Huth.
81
17:15
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Beide Coaches schöpfen ihr Wechselkontingent aus. Schwarz bringt mit Burkhardt noch einen Stürmer. Dafür geht Malong raus. Auf Seiten der Westdeutschen weicht Johnson nach mittelmäßiger Leistung für Kramer.
84
17:15
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Den Ausgleich hat sich der SV Werder absolut verdient. Seit dem 1:2 sind die Hansestädter, auch in Unterzahl, hier klar das tonangebende Team. Hoffenheim kommt mit einem Mann mehr überhaupt nicht mehr in die Gänge.
83
17:15
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Der eine Hoffenheimer macht für den anderen Platz. Ob diese Auswechselung jetzt eine Strafe für den Ballverlust von Kerem Demirbay ist muss Peter Bosz wohl nach dem Spiel klären.
81
17:15
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jonathan Burkardt
81
17:14
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Pierre Malong
81
17:14
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Christoph Kramer
81
17:14
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Fabian Johnson
85
17:14
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Einwechslung bei SC Freiburg: Chang-hoon Kwon
85
17:14
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Auswechslung bei SC Freiburg: Brandon Borrello
84
17:13
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Pröger bringt gleich eine gefährliche Flanke von der rechten Seite. Gjasula verfehlt mit dem rechten Fuß, daraufhin trifft er den köpfenden Lienhart. Freistoß für den SCF.
79
17:12
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 1:3 durch Breel Embolo
Embolo macht wohl den Deckel drauf! Bei einem schnellen Konter der Gladbacher legt Pléa mit Übersicht aus dem Zentrum nach rechts zum miteilenden Embolo ab. Der Schweizer dringt in die Box ein und schiebt die Murmel aus elf Metern flach aufs kurze Eck. Müller ist mit dem Fuß dran, kann aber nicht mehr entscheidend retten. Hier ist dem Schlussmann keine Schuld zuzurechnen.
83
17:12
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Nadiem Amiri
83
17:12
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Kerem Demirbay
83
17:12
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Rote Karte für Keven Schlotterbeck (1. FC Union Berlin)
Bittere Szene für Keven Schlotterbeck. Der Verteidiger will in einen Pass auf Niederlechner hineinspritzen, kommt aber schlicht deutlich zu spät. Weil er mit der offenen Sohle auf Kniehöhe den Gegenspieler trifft, sieht sich der Schiedsrichter zur Roten Karte gezwungen. Weil man klar sieht, dass keinerlei Absicht vorlag ist das eine sehr harte Entscheidung, am Ende geht sie aber in Ordnung.
83
17:12
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Kai Pröger
83
17:11
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Mohamed Dräger
81
17:11
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Tooor für Werder Bremen, 2:2 durch Yuya Osako
Ausgleich! Und diesmal zählt der Treffer! Hoffenheims Abwehrchef Kevin Vogt spielt aus hinterster Reihe einen katastrophalen Fehlpass in die Füße von Davy Klaassen, der sofort schaltet und Yuya Osako auf die Reise schickt. Der Japaner lässt noch Ermin Bičakčić ins Leere grätschen und netzt dann aus 16 Metern mit rechts trocken und platziert rechts unten ein.
82
17:10
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Tooor für Fortuna Düsseldorf, 1:3 durch Alfredo Morales
Geht da etwa doch noch was? Morales erobert den Ball im Mittelfeld gegen Demirbay und schaltet blitzschnell um. Der Sechser legt rechts raus auf Thommy und geht selber mit vorne rein. Die Flanke von außen kann Tah anschließend nur unzureichend zu Morales klären und der bleibt ganz cool. Erst lässt er noch einen Gegenspieler ins Leere laufen und vollendet dann ganz locker zum Ehrentreffer. Oder vielleicht doch zur Aufholjagd?
77
17:10
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 1:2 durch Alassane Pléa
... und tatsächlich trudelt das Ding ins Netz! Bénes täuscht den Schuss an, legt dann aber per Hacke für Pléa ab. Der Franzose zimmert den Ball flach durch die Mauer aufs linke Eck. Müller taucht rechtzeitig ab, lässt ihn aber durch die Finger flutschen. Auch die Tatsache, dass der Standard leicht abgefälscht war, entschuldigt diesen Bock nicht.
80
17:10
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Der anschließende Freistoß segelt hoch und weit an den langen Pfosten. Dort kommt Kaan Ayhan zum Kopfball und verfehlt das Ziel nur ganz knapp. Im zweiten Abschnitt sind die Düsseldorfer Chancen jetzt auf jeden Fall da.
79
17:10
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Auch in Unterzahl macht Werder weiter Dampf! Zuerst braucht Maximilian Eggestein auf rechts aber etwas zu lange für seinen Abschluss, dann feuert Kevin Möhwald aus 20 Metern über den Kasten.
76
17:09
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Embolo wird 18 Meter leicht halblinks versetzt vor dem Mainzer Kasten gefoult. Eine überragende Situation für einen Freistoßspezialisten...
81
17:09
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Nach starkem Antritt macht es Holtmann besser als zuvor Collins. Der Joker schickt Michel links auf die Reise, dessen flache Hereingabe bleibt aber ebenfalls an Lienhart hängen.
79
17:08
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Zu optimistisch: Collins rückt auf und will für Michel in die Spitze durchstecken. Lienhart steht goldrichtig.
80
17:08
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Gelbe Karte für Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)
Auch Tah weiß sich bei einem Düsseldorfer Konter nur mit einem Foul zu helfen und wird dafür zurecht bestraft.
80
17:08
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Tooor für 1. FC Union Berlin, 1:1 durch Sebastian Andersson
Die Joker stechen! Jedvaj spielt einen haarstäubenden Pass in die Spitze, der sofort Retoru kommt. Polter ist auf und davon und legt dann ganz stark auf Andersson quer, der sicher einschiebt. Die beiden eingewechselten Akteure sorgen hier also für das erste Tor der Eisernen.
77
17:07
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Gelb-Rote Karte für Johannes Eggestein (Werder Bremen)
Das hilft allerdings nicht gerade! Eggestein unterbindet einen möglichen Hoffenheimer Gegenstoß noch in der eigenen Hälfte äußerst auffällig mit einem Trikotzupfer und hat nach seiner zweiten Gelben Feierabend.
77
17:07
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Einer der besten Spieler des Matches muss den Rasen verlassen. Kevin Volland wird bei seinem Weg auch lautstark von seinen Anhängern gefeiert. Ersetzt wird der Stürmer von Lucas Alario.
74
17:07
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Das ist zwar bitter für den SVW, aber absolut vertretbar. Dennoch hat diese Aktion den Gästen nochmal Auftrieb gegeben und Werder drängt jetzt auf den Ausgleich.
78
17:07
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Unglaublich! Union muss hier ausgleichen! Lenz zieht aus dem Rückraum ab, doch das Leder klatscht an den Pfosten. Der Ball fällt Abdullahi vor die Füße, der ohne jegliches Selbstvertrauen zu zögerlich ist und am Ende geblockt wird.
78
17:07
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Einwechslung bei SC Freiburg: Lucas Höler
78
17:06
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Auswechslung bei SC Freiburg: Luca Waldschmidt
78
17:06
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Freiburg nimmt derzeit ordentlich Zeit von der Uhr, weil es der Gegner anbietet. Immer wieder lassen sich Paderborner zu Fouls hinreißen.
72
17:06
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Der Ausgleich! Werder attackiert über rechts und nach einer halbhohen Hereingabe kommt Osako am Elfer zum Abschluss. Baumann pariert stark, doch Füllkrug ist da und drückt den Nachschuss über die Linie. Aber war da die Hand am Ball? Der Videobeweis ist im Gange, findet aber keine klare Antwort. Schiri Stegemann muss selbst an den Bildschirm und nimmt den Treffer zurück! Der Arm war leicht am Ball und das ist nach den aktuellen Regeln abzupfeifen.
77
17:06
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Lucas Alario
77
17:06
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Kevin Volland
73
17:06
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Latza mit Brachialgewalt. Aus halblinken 22 Metern schweißt er die Pille meilenweit über das Gehäuse. Weiterhin bleibt es dabei: Aus der Distanz geht wenig.
76
17:05
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Gelbe Karte für Matthias Zimmermann (Fortuna Düsseldorf)
Im Mittelkreis ist Diaby dabei seinem Gegenspieler zu enteilen. Deshalb hält Zimmermann ihn kurz fest und sieht für das taktische Foul Gelb.
71
17:05
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Nächster Tausch der Schwarz-Truppe. Baku geht rein, der eher unauffällige Fernandes raus.
75
17:05
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Trotz des eigentlich klaren Zwischenstandes ist hier noch ordentlich Feuer drin. Die Düsseldorfer scheinen sich noch nicht endgültig geschlagen zu geben. Alfredo Morales probiert es mal wieder aus der Distanz und zielt nur minimal zu ungenau.
71
17:04
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Ridle Baku
71
17:04
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Edimilson Fernandes
76
17:04
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Der schnellste Torschütze der Paderborner Bundesligageschichte, Streli Mamba, verlässt den Platz. Babacar Gueye soll in der Schlussviertelstunde für Unruhe sorgen.
70
17:04
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Die letzte planmäßige Unterbrechung dieser Partie ist durch. Die letzten 20 Minuten können losgehen.
75
17:03
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Babacar Gueye
74
17:03
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Einwechslung bei FC Augsburg: Reece Oxford
74
17:03
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Auswechslung bei FC Augsburg: Carlos Gruezo
75
17:03
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Streli Mamba
74
17:03
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Auf der Gegenseite bieten sich nun natürlich Räume. Niederlechner lässt abermals Schlotterbeck stehen und steht nahezu frei vor dem Kasten. Allerdings muss der Angreifer im Fallen abschließen und verzieht knapp.
73
17:02
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Hünemeier rückt auf und pflückt sich einen hohen Ball in der rechten Strafraumhälfte runter. Ehe er damit agieren kann, spitzelt Günter das Spielgerät weg.
72
17:02
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Die Dominanz der Werkself ist im zweiten Abschnitt nicht mehr annähernd so groß, wie im Ersten. Allerdings lauern sie beim Stand von 3:0 auch vermehrt auf Konter, um mit einem vierten Tor endgültig den Deckel drauf zu machen.
68
17:01
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Auch wenn diese Flanke von Fernandes von rechts hinter den Kasten fliegt: Mainz macht richtig Dampf. Generell sind es die Gastgeber, die in den zweiten 45 Minuten den besseren Eindruck machen. Nun gibt es aber erstmal Trinkpause.
72
17:01
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Union wechselt offensiv und wird beinahe umgehend belohnt. Nach einem langen Ball wird Polter ausser Acht gelassen und kommt frei zum Kopfball. Der Torschrei ist schon auf den Lippen der Eisernen zu erkennen, doch Koubek kratzt die Kugel ganz stark von der Linie.
69
17:00
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Gelbe Karte für Johannes Eggestein (Werder Bremen)
Eggestein hält gegen Kadeřábek den Fuß drauf und holt sich eine wohlverdiente Verwarnung ab.
71
17:00
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Sebastian Andersson
71
16:59
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Marcus Ingvartsen
69
16:59
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Florian Grillitsch
69
16:59
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Die Partie geht weiter und Adam Bodzek stellt Lukáš Hrádecký auf die Probe! Bayer kann nur unzureichend klären und der Joker nimmt das Ding aus der zweiten Reihe volley. Sein Geschoss findet zwar den Weg auf das Tor. Doch der Finne zwischen den Pfosten pariert auch in dieser Szene souverän.
70
16:59
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Fast der Ausgleich! Antwi-Adjei taucht mal auf der rechten Seite auf, er rennt bis zur Grundlinie. Dann gibt er hart in die Mitte ab, Schwolow ändert noch leicht die Richtung des Balls. Dadurch bekommt Collins das Anspiel einen Hauch zu weit hinten, mit dem rechten Fuß schießt er knapp am leeren Tor vorbei.
69
16:59
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Robert Skov
71
16:59
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Sebastian Polter
71
16:59
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Anthony Ujah
65
16:59
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Zweiter Wechsel in dieser Hälfte, der erste bei den Hausherren: Awoniyi ersetzt Quaison.
71
16:59
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Gelbe Karte für André Hahn (FC Augsburg)
70
16:59
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Zwanzig Minuten vor dem Ende hat Augsburg eigentlich alles im Griff. Die Hausherren lassen in den letzten Minuten kaum etwas zu.
67
16:58
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Auf der Gegenseite erarbeitet sich Werder die nächste Ecke, die diesmal allerdings nicht für Gefahr sorgt. Der SVW bleibt aber vorne dran und setzt sich fest.
65
16:58
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Taiwo Awoniyi
65
16:58
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Robin Quaison
65
16:58
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Hoffenheim bleibt am Drücker und ist jetzt die klar bessere Mannschaft. Der Ball wandert sicher und schnell von Fuß zu Fuß. Bebou wird zentral vor dem Strafraum gesucht und leitet mit einem Kontakt weiter nach links zu Skov, der aus vollem lauf mit links abzieht und den Kasten nur um einen halben Meter verfehlt.
65
16:57
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Tolle Chance für den FSV! Brosinski gibt von rechts hoch nach innen, wo sich Onisiwo im Luftduell mit Elvedi sieben Meter vor dem Tor durchsetzt. Sein Kopfball saust ganz knapp links unten vorbei.
69
16:57
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Gerrit Holtmann
69
16:57
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Cauly
67
16:57
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Quasi mit der Auswechselung ist gibt es die Trinkpause. Friedhelm Funkel bewahrt Lewis Baker mit diesem Wechsel den Engländer vor dem Platzverweis.
63
16:56
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Da ist der angekündigte Wechsel. Embolo kommt rein, Thuram geht raus.
67
16:56
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Adam Bodzek
63
16:56
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Breel Embolo
67
16:56
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Lewis Baker
63
16:56
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Marcus Thuram
66
16:56
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Leon Bailey macht, nach einem für seine Verhältnisse eher schwachen Spiel, Platz und Moussa Diaby, der im Sommer von PSG gekommen ist, feiert sein Bundesliga-Debüt.
62
16:56
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Nach der geklärten Ecke von Wendt hat Lainer gleich zwei Chancen auf eine Flanke, keine davon wird jedoch gefährlich. Aber BMG macht weiter: Bénes erscheint rechts im Sechzehner, sucht per Schlenzer das linke Eck. Wieder steht ein Nullfünfer gut und wehrt ab.
66
16:55
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Gelbe Karte für Klaus Gjasula (SC Paderborn 07)
Gjasula teilt im Zentrum gegen Frantz aus.
67
16:55
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Suleiman Abdullahi
67
16:55
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Sheraldo Becker
66
16:55
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Moussa Diaby
67
16:55
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Vargas ist platt und muss vom Feld. Für ihn kommt Marco Richter, der im Sommer bei der U21 auf sich aufmerksam machte, allerdings noch etwas Trainingsrückstand hat.
66
16:55
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Leon Bailey
64
16:54
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Eigentlich erobert Baker den Ball sehr gut, doch Volland spritzt dazwischen und spielt dann aus dem rechten Halbfeld in die Box. Eigentlich sollte der Pass wohl ganz rüber auf den komplett freien Bailey, doch Bellarabi läuft noch dazwischen schnappt sich die Kugel und hämmert selbst drauf. Doch Steffen ist dazwischen.
61
16:54
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Von rechts bringt Lainer eine flache Hereingabe in Richtung Elfmeterpunkt. Hier läuft Neuhaus ein, schiebt das Spielgerät aus halbrechten zwölf Metern aufs lange Eck. Niakhaté steht aber im Weg und blockt zur Ecke.
66
16:54
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Einwechslung bei FC Augsburg: Marco Richter
63
16:53
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Alfred Schreuder vollzieht seinen ersten Wechsel und lässt Ishak Belfodil noch eine halbe Stunde gegen seine alten Kollegen ran. Baumgartner muss weichen.
66
16:53
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Auswechslung bei FC Augsburg: Ruben Vargas
63
16:53
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Ishak Belfodil
63
16:53
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Christoph Baumgartner
61
16:53
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Fast der Ausgleich für Werder! Oliver Baumann verlässt nach einer Bremer Flanke seinen Kasten, kommt aber nicht an den Ball. Der Ball droht die Torlinie zu überqueren, doch Pavel Kadeřábek ist aufmerksam und köpft die Kugel aus der Gefahrenzone.
64
16:53
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Der Schlussmann ist zur Stelle! Schmid hebt den fälligen Freistoß über die Mauer, Huth taucht in die linke Eck ab und lenkt die Kugel um den Pfosten.
63
16:52
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Augsburg setzt nach. Der FCA ist nun deutlich mutiger und handlungsschneller. Die Gastgeber verdienen sich das 1:0 nachträglich, nachdem Union besser in den zweiten Abschnitt gestartet war.
63
16:52
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Gelbe Karte für Sebastian Vasiliadis (SC Paderborn 07)
Bevor Günter aus 24 Metern schießen kann, schlägt die Grätsche von Vasiliadis ein.
63
16:52
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Da weiß Michel wohl nur selbst, wieso er nicht querlegt: Nach einem Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte steht Cauly halbrechts komplett frei. Michel hält die Kugel allerdings, 30 Meter vor dem Tor bleibt er an Koch hängen.
58
16:51
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Auf Seiten des fünfmaligen Deutschen Meisters bereitet sich Embolo auf seine Einwechslung vor. Der Ex-Schalker, der gegen seinen ehemaligen Klub am ersten Spieltag noch in der Anfangself stand, könnte für Thuram oder Johnson kommen.
62
16:50
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Einwechslung bei SC Freiburg: Mike Frantz
62
16:50
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Auswechslung bei SC Freiburg: Jérôme Gondorf
61
16:50
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Gelbe Karte für Alfredo Morales (Fortuna Düsseldorf)
Erst hält Morales Volland fest und am Ende trifft er ihn sogar noch mit der Hand im Gesicht. Von daher ist diese Gelbe Karte natürlich vollkommen in Ordnung.
61
16:50
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Ein Freistoß von Günter wird länger und länger. Huth drückt die Hereingabe letztlich über die eigene Kiste, ansonsten hätte es einen Einschlag gegeben.
59
16:50
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Im letzten Spiel war Kenan Karaman noch einer der Besten. Doch heute blieb der Angreifer blass. Ersetzt wird er von Dawid Kownacki, der bereits zum zweiten Mal ausgeliehen wurde. Dieses Mal hat Düsseldorf aber eine Kaufoption, wenn sie sich die Dienste des Polen sichern wollen.
59
16:49
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Tooor für 1899 Hoffenheim, 2:1 durch Ihlas Bebou
Spiel gedreht! Hoffenheim macht das Spiel schnell, während Bremens Möhwald nach einem Zweikampf noch Probleme hat und nicht hinterherkommt. Eine Flanke von links wird von der SVW-Abwehr nur unzureichend geklärt und Rudy macht das Ding per Kopf nochmal scharf. Skov kann den Ball im Strafraum nicht kontrollieren und lässt ihn eher unfreiwillig durchrutschen zu Bebou, der aus zehn Metern zentraler Position eiskalt vollstreckt!
59
16:48
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Schöne Idee von Dräger, der Rechtsverteidiger sieht eine kleine Lücke und will Michel in die Spitze schicken. Lienhart bekommt sein langes Bein im letzten Moment reingestellt.
55
16:48
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Seit Wiederbeginn sind die Schwarz-Weiß-Grünen noch nicht wieder richtig auf dem Platz. Aktuell werden sie ein wenig von dem Offensivdrang des Gegners eingeschnürt. Noch steht es aber unentschieden.
59
16:48
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Dawid Kownacki
59
16:48
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Kenan Karaman
56
16:48
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Werder zeigt sich vom Gegentreffer wenig geschockt und legt als Antwort gleich mal den Vorwärtsgang ein. Beide Eggesteins nehmen das Tor von Oliver Baumann unter Beschuss, doch der TSG-Keeper hält sich diesmal schadlos.
58
16:48
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Kerem Demirbay läuft über links nach vorne und sucht einen besser postierten Mitspieler. Doch den findet er nicht und hält drauf. Allerdings schießt er relativ deutlich rechts daneben.
59
16:47
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Tooor für FC Augsburg, 1:0 durch Ruben Vargas
Und da ist das Tor! Niederlechner geht ins Laufduell mit Schlotterbeck. Am Ende muss der Angreifer abstoppen, tanzt seinen Gegenspieler dann aber aus und bringt die Kugel scharf vorher. Vargas steht richtig und drückt das Spielgerät über die Linie.
58
16:47
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Die zweite Hälfte hat jetzt schon mehr zu bieten, als der erste Durchgang. Auf Seiten der Augsburger setzt sich Vargas nun durch, scheitert aber mit seinem Flachpass in den Rückraum. Doch immerhin sind beide Teams jetzt schon soweit, dass nur noch der letzte Pass zu richtig dicken Torchancen fehlt.
56
16:46
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Lewis Baker übernimmt das Ding selbst. Flach und mit Wucht haut er das Leder unter der Mauer aufs Tor. Doch sein Versuch ist zu zentral und kein großes Problem für Lukáš Hrádecký.
52
16:46
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Die Karnevalsstädter erkämpfen sich nahe des rechten Strafraumecks eine interessante Freistoßposition. Brosinski führt direkt aus, zirkelt die Murmel aber knapp rechts am Kasten vorbei.
57
16:45
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Der ruhende Ball wird von Uwe Hünemeier in die Mauer gedroschen.
55
16:45
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Baker dieses Mal in der Offensive. Links vor der Box wird er von Tah gefoult und es gibt eine weitere interessante Standardsituation.
56
16:44
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Knappe 26 Meter vor dem Kasten setzt Michel zum Linksschuss an. Gondorf verhindert einen Abschluss per Foul.
54
16:44
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:1 durch Ermin Bičakčić
Die zweite Hoffenheimer Ecke bringt den Ausgleich! Dennis Geiger bringt den Ball von links mit rechts hinein und zieht das Ding ans hintere Fünfereck. Werder-Keeper Jiří Pavlenka irrt ein wenig planlos vor dem Tor herum und muss dann mit ansehen, wie sich Bičakčić im Luftkampf gegen Moisander durchsetzt und platziert ins lange Eck einköpft.
54
16:44
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Wieder hat Union viel Raum, dieses Mal allerdings über die linke Seite. Dort gewinnt Ingvartsen das Laufduell mit Jedvaj, doch abermals ist der Pass in die Mitte nicht gut genug. Koubek kann die Situation klären und die flache Hereingabe abwehren.
51
16:44
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Ganz schwacher Pass von Latza. Über Boëtius gelangt das Leder auf den linken Flügel, von wo der Kapitän den flachen Seitenwechsel anstrebt. Sein Zuspiel rauscht aber schnurstracks ins Aus.
54
16:44
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Kerem Demirbay übernimmt den Standard, aber scheitert direkt in der Mauer. Leon Bailey kommt danach zwar noch an die Kugel, aber stand im Abseits.
54
16:43
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Paderborn spielt nach dem Seitenwechsel Ballbesitzfußball. Die Hausherren treten kontrolliert auf und halten ihren Gegner auf Distanz.
53
16:43
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Bellarabi wird etwas über 20 Meter vor dem gegnerischen Kasten von Baker gefoult. Das ist eine sehr gute Freistoß-Möglichkeit!
51
16:42
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Nach 51 Minuten verzeichnen dann auch die Hausherren ihren ersten Eckball in dieser Partie. Auch dabei wird Jiří Pavlenka nicht getestet, darf den Ball aber zumindest mal anfassen.
52
16:42
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen hat weiterhin Spaß am Offensivfußball und sie tauchen schon wieder vor dem gegnerischen Gehäuse auf. Doch dieses Mal ist André Hoffmann dazwischen und klärt zur Ecke.
48
16:41
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Gefährlich! Brosinski flankt butterweich von rechts an den Fünfer, wo Quaison sich redlich streckt. Nur um Haaresbreite verfehlt der Torschütze zum 1:0 die Kugel.
49
16:41
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Nuri Şahin im Dauereinsatz. Erst schlägt der Bremer Standardbeauftragte einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld an den Fünfer, dann muss er zur daraus resultierenden Ecke einmal quer über den Platz zur linken Fahne. Auch diese bleibt allerdings ergebnislos.
46
16:40
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Und gleich eine kritische Szene: Zakaria geht an der eigenen linken Strafraumkante gegen Onisiwo zu Werke, der Mainzer geht daraufhin zu Boden. Im ersten Moment sieht es elfmeterreif aus. Der zweite Blick verrät aber: Kein Foul. Richtig gesehen von Petersen.
51
16:40
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Union attackiert etwas höher und startet insgesamt mutiger in die zweite Hälfte. Die ersten fünf Minuten gehören dementsprechend den Eisernen, die allerdings Probleme haben, wenn die Augsburger geordnet stehen.
50
16:39
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Gute Chance für Paderborn! Strohdiek sieht den startenden Antwi-Adjei in halbrechter Position. Der Ball fliegt hinter den anfälligen Schmid, aus 12 Metern köpft Antwi-Adjei knapp neben den linken Pfosten.
46
16:39
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Die zweite Hälfte läuft.
46
16:39
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Anpfiff 2. Halbzeit
49
16:38
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Jamilu Collins mit dem ersten Annhäherungsversuch. Sein Distanzschuss segelt weit über das Gehäuse.
49
16:38
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Gelbe Karte für Lewis Baker (Fortuna Düsseldorf)
Im Halbfeld kommt der Eigentorschütze etwas zu spät. Die Gelbe Karte gibt es vermutlich nicht wegen der Vehemenz des Fouls, sondern einfach weil die Murmel schon weg war.
47
16:38
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Das wird sich Funkel ganz anders vorgestellt haben. In der Pause hat der 65-Jähre seinen Spielern sicherlich mit auf den Weg gegeben, wie es besser gehen kann und dann startet der zweite Abschnitt beinahe mit dem 4:0. Mit Bernard Tekpetey hat der F95-Trainer außerdem einen frischen Offensivspieler eingewechselt, der damit sein Bundesliga-Debüt für die Fortuna feiert.
46
16:37
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Gelbe Karte für Sebastian Rudy (1899 Hoffenheim)
Das ging schnell. Rudy sieht für ein eher unglückliches Foul an Osako im Mittelfeld früh die erste Gelbe Karte der zweiten Halbzeit.
47
16:37
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Wir sehen den bisher besten Angriff der Partie über die rechte Seite der Berliner. Becker hat plötzlich ganz ganz viel Raum und sieht den besser postierten Ujah. Der Pass ist allerdings ein Stück zu kurz und so kann Jedvaj vor dem einschussbereiten Angreifer klären.
46
16:37
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Die Hoffenheimer waren bereits einige Minuten vor den Bremern wieder draußen und haben sich auf den Wiederbeginn eingestimmt. Die TSG scheint einiges vorzuhaben.
46
16:36
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Ohne personelle Veränderungen geht es in den zweiten Durchgang.
46
16:36
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Was für ein Start in die zweite Halbzeit! Sekunden nach Wiederanpfiff enteilt Karim Bellarabi allen Düsseldorfern und kommt halbrechts im Strafraum zum Abschluss. Doch Zack Steffen kann den Ball noch irgendwie mit dem Bein zur Ecke abfälschen.
46
16:35
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Anpfiff 2. Halbzeit
46
16:34
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Die Mannschaften sind zurück auf dem Rasen und das vorerst in unveränderter Formation. Hoffen wir, dass sich die Teams dennoch etwas vorgenommen haben für Durchgang Zwei.
46
16:34
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Bernard Tekpetey
46
16:34
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Markus Suttner
46
16:34
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Anpfiff 2. Halbzeit
46
16:34
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Der Ball rollt wieder! Beide Mannschaften kommen unverändert aus den Kabinen, Paderborn hat angestoßen.
46
16:34
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Anpfiff 2. Halbzeit
46
16:34
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:25
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Halbzeitfazit:
Dann bittet der Referee zum Pausentee. Zwischen Mainz 05 und Borussia Mönchengladbach steht es leistungsgerecht 1:1. Dabei war in den ersten 15 Minuten gar nicht allzu viel los, ehe Quaison per Kopf den Knoten löste und die Rot-Weißen etwas überraschend in Front brachte. In der Folge wurden die Fohlen nur unwesentlich aktiver, glichen in Person von Lainer nach einem kleinen Kuddelmuddel aber aus. Kurz vor Ende der Halbzeit hätte Onisiwo nochmal erhöhen können, blieb im Eins-gegen-Eins gegen Sommer aber nur zweiter Sieger. So ist für den zweiten Durchgang noch alles drin. Etwas mehr spielerisches Niveau darf es dann aber doch sein. Bis gleich!
45
16:23
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Halbzeitfazit:
Werder Bremen führt zur Pause eines sehr ereignisarmen Bundesligaspiels bei der TSG Hoffenheim mit 1:0! SVW-Rückkehrer Niclas Füllkrug sorgte kurz vor der Halbzeit mit einem Kopfballtreffer nach Şahin-Eckstoß für die Führung. Zuvor hatten sich beide Teams eine erbitterte taktische Schlacht geliefert, in welcher der Fußball auf beiden Seiten deutlich zu kurz kam. Werder-Keeper Jiří Pavlenka musste kein einziges Mal wirklich eingreifen, TSG-Schlussmann Oliver Baumann auch nicht viel öfter. Alfred Schreuder wird seiner Mannschaft für den zweiten Durchgang etwas mehr Risiko verordnen müssen, wenn das hier nochmal spannend werden soll für die sichtlich enttäuschten Heimfans in Sinsheim. Bis gleich!
45
16:22
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Halbzeitfazit:
Offensivstarke Leverkusener führen nach dem ersten Durchgang hochverdient mit 3:0 in Düsseldorf. Bayer lässt Ball und Gegner laufen und zeigt sich sehr gut im Abschluss. Besonders Kevin Volland sticht dabei immer wieder heraus und hat am ersten und dritten Treffer seinen Anteil. Die Fortuna hat nach vorne hingegen nur wenig zu bieten und hat Lukáš Hrádecký mit ihren wenigen Abschlüssen noch nicht wirklich vor Probleme stellen können. Sollten die Hausherren im zweiten Abschnitt keine Leistungssteigerung auf den Platz bringen können, könnte das Ergebnis am Ende noch deutlicher ausfallen.
45
16:21
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Ende 1. Halbzeit
45
16:20
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Halbzeitfazit
Pause in Ostwestfalen, der SC Freiburg führt mit 2:1 in der Benteler Arena. Hochverdient ist dieser Zwischenstand keinesfalls, Paderborn zeigt hier einen couragierten Auftritt mit gefährlichen Angriffen. Die Gäste präsentieren sich allerdings kaltschnäuziger vor dem Kasten, deshalb nimmt Freiburg die Führung mit in die Pause. In den ersten 45 Minuten war durchaus Feuer in der Partie, wir dürfen uns wohl auf eine aufregende zweite Halbzeit freuen. Bis gleich!
45
16:20
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Gelbe Karte für Moussa Niakhaté (1. FSV Mainz 05)
Niakhaté schubst Thuram bewusst, jedoch nicht böswillig an der Seitenlinie in Richtung Trainerbank. Petersen zückt dafür Gelb. Eine zu harte Entscheidung.
45
16:19
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Ende 1. Halbzeit
45
16:19
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Halbzeitfazit:
Zur Pause steht es zwischen dem FC Augsburg und Union Berlin noch 0:0. Zum Leidwesen der Zuschauer spiegelt dieses Ergebnis den Spielverlauf absolut wieder, denn auf dem Rasen tat sich kaum etwas. Viel spielte sich im Mittelfeld ab, wo die Akteure sich zwar in intensiven Zweikämpfen begegneten, allerdings kaum offensive Akzente setzen konnten. Man darf das Niveau der Partie dementsprechend als sehr ausbaufähig einstufen.
45
16:18
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Die Hausherren sind bemüht, wieder Ruhe und Sicherheit in die eigenen reihen zu bekommen. Hauptaufgabe für den Rest der erste Halbzeit ist ganz offensichtlich, kein weiteres Gegentor zu kassieren.
45
16:18
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Rose wechselt kurz vor der Halbzeit zum ersten Mal. Elvedi verlässt ohne sichtbaren Grund den Rasen. Hier müssen besondere Probleme vorliegen. Für ihn kommt Jantschke.
45
16:18
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Ende 1. Halbzeit
45
16:18
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Ende 1. Halbzeit
45
16:18
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45
16:17
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Tony Jantschke
45
16:17
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Düsseldorf probiert sich kurz vor der Pause noch einmal im Angriff. Doch Erik Thommy verpasst den Moment zum Abschluss und beim folgenden Dribblingversuch wird ihm die Kugel geklaut.
45
16:17
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Nico Elvedi
45
16:17
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
45
16:17
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Gelbe Karte für Steffen Baumgart (SC Paderborn 07)
Paderborns Trainer ist außer sich, weil Welz nach dem Gondorf-Foul keinen Vorteil laufen lässt. Michel hatte die Kugel.
45
16:16
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Vier Minuten gibts obendrauf. Aufgrund der Behandlungspausen von Toprak und Şahin ist das durchaus nachvollziehbar.
45
16:16
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Gelbe Karte für Jérôme Gondorf (SC Freiburg)
Gondorf verhindert einen Konter der Hausherren, indem er Mamba am Mittelkreis runterreißt.
45
16:16
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Gelbe Karte für Karim Onisiwo (1. FSV Mainz 05)
Eben noch beinahe der Held, jetzt gibt's Gelb: Onisiwo tritt mit dem ausgetreckten Fuß das Schienbein von Johnson und wird zu Recht verwarnt.
45
16:16
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
45
16:16
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Es geht mit Eckball weiter, Günter findet keinen Mitspieler.
44
16:15
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Das Tor hat Werder sichtlich Selbstvertrauen gegeben. Die Gäste drücken gegen verunsicherte Kraichgauer nun aufs Tempo und wollen noch vor der Pause nachlegen.
45
16:15
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Ende 1. Halbzeit
45
16:15
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Gelbe Karte für Ruben Vargas (FC Augsburg)
Vargas geht sehr rustikal in den Zweikampf mit Bülter, der zuvor schon von Lichtsteiner einstecken musste. Gelb geht hier absolut in Ordnung.
44
16:15
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Eine Flanke von Prömel wird in den Rückraum geblockt, wo Andrich das Leder volley nimmt. Dessen Schuss wäre nicht schlecht gekommen, wird aber im letzten Moment geklärt.
44
16:15
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Referee Welz schaut sich die Bilder an. War es Handspiel von Strohdiek? Der Arm geht durchaus raus. Eine klare Fehlentscheidung liegt allerdings nicht vor.
45
16:15
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
44
16:15
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Onisiwo fast mit dem 2:1! Gladbach verliert die Kirsche im Aufbauspiel gegen hoch pressende 05er im eigenen Spielaufbau - und dann geht es schnell. Quaison rast durch die Mitte und bedient den rechts einlaufenden Onisiwo. Der Österreicher taucht in guter Position vor Sommer auf, scheitert aber aus 13 Metern am Schweizer. Die folgende Ecke bleibt ertraglos.
43
16:15
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Interessante Variante: Gondorf steht mit dem Rücken zum Tor, Schmid tippt den ruhenden Ball an. Gondorf dreht sich mit der Kugel um die eigene Achse und schießt, Strohdiek fälscht mit der Schulter ins Toraus ab.
43
16:14
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Nach einem abgewehrten Freistoß aus dem rechten Halbraum wird die Situation von links nochmal scharf gemacht. Die Hereingabe landet sieben Meter zentral vor dem Tor auf Quaisons Schädel, von dort aber in den Armen von Sommer.
44
16:14
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Für Zack Steffen ist das Spiel heute extrem bitter. Während sich die Leihgabe von Manchester City letzte Woche noch mehrmals klasse auszeichnen konnte, ist heute gefühlt jeder Schuss aufs Tor ein Treffer. Einen Vorwurf kann man dem Keeper trotzdem nicht machen. Bei keinem der Tore hatte der Amerikaner auch nur den Hauch einer Chance.
42
16:13
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Tooor für Werder Bremen, 0:1 durch Niclas Füllkrug
Und die Ecke bringt die Führung für die Gäste! Nuri Şahin schlägt den Ball von links mit links Richtung Elfer. Dort setzt sich Niclas Füllkrug mit Anlauf gegen Ihlas Bebou und nickt wuchtig zur Führung ein. Keine Chance für Baumann!
42
16:13
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Gelbe Karte für Uwe Hünemeier (SC Paderborn 07)
Hünemeier umarmt Waldschmidt regelrecht, 21 Meter vor dem Kasten geht der Angreifer zu Boden.
42
16:13
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Beinahe der Anschlusstreffer! Nach einem Konter will Suttner von links eigentlich flanken. Jedoch wird seine Hereingabe noch abgefälscht und dadurch zum Torschuss. Allerdings ist Hrádecký auf dem Posten und macht das kurze Eck zu.
41
16:12
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Urplötzlich ist Bremen nach einem schnellen Umschalten aus der eigenen Abwehr in der TSG-Hälfte in der Überzahl! Möhwald bekommt das Leder auf der linken Seite, zieht nach innen und verfehlt das linke Eck aus 18 Metern nur knapp. Baumann war wohl noch dran, denn es gibt Ecke!
41
16:11
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Bis zur Pause ist nicht mehr lange zu gehen. Das Remis zur Halbzeit wäre zusammengenommen gerechtfertigt. Möglich sind Treffer hier allerdings jederzeit.
40
16:11
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Fünf Minuten sind es noch bis zur Pause. Und welche Art von Halbzeitshow der FCA auch geplant hat,die Messlatte für Unterhaltung liegt nach dieser ersten Hälfte nicht sehr hoch.
40
16:10
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Tooor für SC Freiburg, 1:2 durch Nils Petersen
Auf der anderen Seite klingelt es, 1:2! Lienhart schlägt einen langen Ball aus der eigenen Hälfte, Strohdiek lässt das Spielgerät aufticken. Petersen schiebt sich am Verteidiger vorbei, lässt Huth mit einer Finte aussteigen und schiebt in den leeren Kasten ein.
39
16:10
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Pfostentreffer! Cauly hebt einen Freistoß hinter die Abwehrkette, Hünemeier hält unbedrängt den Kopf rein. Das Leder rutscht über seinen Scheitel und knallt an den rechten Pfosten.
38
16:09
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Brosinski zieht durch das rechte Halbfeld und wird einfach nicht angegriffen. Aus 18 Metern hält er dann auch drauf, verfehlt das Tor aber klar. Noch fehlt es den Abschlüssen aus der Entfernung auf beiden Seiten an Präzision.
39
16:09
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Nach dem ersten Eckball der Partie gibt es tatsächlich auch mal sowas wie einen Abschluss. Niclas Füllkrug köpft das Leder aus acht Metern aber nur sehr halbherzig in die Arme von Oliver Baumann.
39
16:09
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Tooor für Bayer Leverkusen, 0:3 durch Karim Bellarabi
Leverkusen erhöht spielerisch leicht! Bender wirft einen Einwurf in den Sechzehner auf die Brust von Volland. Der lässt seinen Gegenspieler Hoffmann mit einem Heber über ihn ganz alt aussehen und legt dann von der Grundlinie zurück auf Bellarabi. Für den rechten Flügelspieler ist es dann aus knapp fünf Metern natürlich überhaupt kein Problem zu vollstrecken.
38
16:09
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen scheint auch in diesem Auswärtsspiel die eigenen Serien ausbauen zu können. 18 Mal in Folge gelang der Werkself mindestens ein Treffer und es sieht stark nach dem vierten Ausswärtssieg in Folge aus.
38
16:08
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Insgesamt ist das hier aber auch nach 38 Minuten noch immer eine äußerst zähe Angelegenheit. Von der Offensivstärke, die beide Teams ohne Zweifel haben, ist rein gar nichts zu sehen.
37
16:08
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Dank einem starken Antritt überrennt Collins auf der linken Seite Schmid. Der Außenverteidiger spielt die Kugel flach auf den ersten Pfosten, Michel schießt sie nach schneller Annahme an das linke Außennetz.
35
16:07
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Für Düsseldorf entsteht durch den zweiten Gegentreffer natürlich langsam eine immer schwerere Aufgabe. Besonders bitter ist für die Fortuna, dass man die Szene beim 2:0 sicherlich anders hätte bewerten können.
36
16:07
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Wieder probiert es Bénes aus der Distanz. Diesmal segelt sein Schuss aus halbrechten 22 Metern aber ein gutes Stück über die Querlatte.
36
16:06
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Gelbe Karte für Rani Khedira (FC Augsburg)
Nach einem langen Ball hält Khedira Gegenspieler Ujah am Trikot und sieht dafür zurecht den Gelben Karton.
35
16:06
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Wenn aus dem Spiel nichts kommt, dann versucht man es halt mal aus der zweiten Reihe. Marius Bülter schließt aus 25 Metern einfach mal ab, sein Schuss geht aber einen guten Meter über den Kasten.
34
16:05
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Damit ist das Match wieder ausgeglichen. So wirklich verdient war das 1:0 für die Landeshauptstädter im Endeffekt nicht - unverdient aber auch nicht. Insgesamt ist die Begegnung hier sehr intensiv, dabei aber nicht spielerisch hochwertig. So geht das Unentschieden in Ordnung.
35
16:05
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Gelbe Karte für Davy Klaassen (Werder Bremen)
Klaassen unterbindet gemeinsam mit Gebre Selassie einen Hoffenheimer Angriff auf die taktische Art und sieht die erste Gelbe Karte der Begegnung.
33
16:04
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Tooor für Bayer Leverkusen, 0:2 durch Charles Aránguiz
Der Treffer zählt! Demirbay lüpft den Freistoß aus dem Halbfeld in den Lauf von Aránguiz. Der nimmt das Ding mit der Schulter, zumindest ist das die Entscheidung der Unparteiischen, mit und schweißt das Leder dann aus kürzester Distanz rechts oben in den Knick.
33
16:04
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Cauly darf gleich drei Eckbälle in Folge treten. Freiburgs Hintermannschaft behält allerdings die Lufthoheit.
33
16:04
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Schreuder hat seiner Truppe bei der Besprechung offenbar ein wenig mehr Tempo verordnet. Hoffenheim schiebt jetzt etwas engagierter an und hat auch plötzlich eine dicke Chance. Bebou gibt von rechts nach innen und findet am Elfer Baumgartner, der eigentlich gleich abschließen könnte, aber lieber noch einen Haken schlägt und den Ball leichtfertig hergibt.
33
16:03
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Tor für Leverkusen! Oder doch nicht? Charles Aránguiz hat den Ball auf jeden Fall im Tor unter gebracht und Patrick Ittrich lässt die Szene vom Video-Beweis kontrollieren. Die ENtscheidung auf dem Platz ist auf jeden Fall kein Tor!
31
16:02
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Rund eine halbe Stunde ist mittlerweile gespielt und es bleibt nichts anderes als den Unterhaltungswert als unterirdisch einzuordnen. Man sieht zwar, dass die beiden Teams hier wollen und auch mit viel Herz zur Sache gehen, fussballerisch ist allerdings noch viel Luft nach oben.
31
16:02
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 1:1 durch Stefan Lainer
Tja, und dann fällt plötzlich der Ausgleich! Neuhaus führt einen Freistoß von links blitzschnell hoch aus, über Umwege gelangt die Kirsche auf den Schädel von Pléa. Dessen Kopfball blockt Hack kurz vor der Linie mit dem Arm, im Nachschuss wemmst Lainer das Spielgerät aus zentralen vier Metern unten rechts in die Maschen. Müller ist völlig machtlos.
30
16:01
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Şahin lässt sich auf Bremer Seite bei Ballbesitz Hoffenheim tatsächlich in eine Fünferkette zurückfallen. Das soll wohl für mehr Sicherheit sorgen, führt aber auch dazu, dass der Bremer Mittelfeldmann plötzlich ins Kopfballduell mit Ihlas Bebou muss. Und im Anschluss daran bleibt der Türke erstmal benommen auf dem Boden liegen.
31
16:00
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen macht weiterhin das Spiel und sorgt vor dem gegnerischen Kasten immer wieder für Gefahr. Solange es jedoch bei dem knappen Zwischenstand bleibt, ist immer mit der Fortuna zu rechnen. Schließlich haben sie bereits letzte Woche bewiesen, dass sie äußerst effizient sein können.
29
16:00
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Eine halbe Stunde ist durch, eigentlich ist das Spiel keines, in dem es ein führendes Team geben sollte. Dennoch macht diese eine Standardsituation bis dato den Unterschied. Zwar finden die Nullfünfer auch nicht sonderlich oft den Weg in den gegnerischen Sechzehner. Noch weniger tun dies aber die Borussen, die offensiv aktuell nicht allzu viel auf die Kette kriegen.
29
16:00
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Im direkten Gegenzug kommt Brandon Borrello aus spitzem Winkel zum Abschluss. Sein Schuss landet am rechten Außennetz.
28
15:59
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Die Hausherren lassen zu viel liegen: Michel fängt einen Koch-Fehlpass ab, Antwi-Adjei reißt in der Spitze eine Lücke. Dadurch kann Michel in die rechte Sechzehnerhälfte ablegen, Mamba misslingt freistehend vor Schwolow die Annahme.
28
15:59
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Unter dem Strich dürfte Florian Kohfeldt eher damit zufrieden sein, dass es hier keine Torchancen gibt, als sein Gegenüber Alfred Schreuder. In der ersten offiziellen Trinkpause bei fast 30 Grad in Sinsheim haben beide Trainer ihren Spielern einiges zu erzählen.
28
15:57
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Rouwen Hennings prüft Lukáš Hrádecký wuchtig aus der Distanz. Doch der Finne hat keine Probleme den Distanzschuss festzuhalten.
26
15:57
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Sicherheit ist nach wie vor auf beiden Seiten Trumpf. keiner kann den anderen aus seiner taktischen Grundordnung locken und man belauert sich eher vorsichtig. Von einem 5:4, wie es beim ersten Aufeinandertreffen dieser beiden Teams in der Bundesliga am Ende hieß, sind wir hier meilenweit entfernt.
26
15:57
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Dräger hält aus halbrechter Position auf den Kasten. Das Leder fliegt neben den langen Pfosten, Schwolow winkt beim 23-Meter-Schuss frühzeitig ab.
27
15:57
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Letzteres wird nun von Ujah korrigiert, der nach einem langen Ball vom Sechzehner abzieht, allerdings nur das Außenrist trifft.
27
15:57
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Das Eigentor von Lewis Baker war übrigens das erste eines Engländers in der Bundesliga!
26
15:57
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Infolge eines Einwurfs von der rechten Seite entwischt Quaison Lainer und zieht aus ganz spitzem Winkel und acht Metern ab. Er trifft das Rund aber nicht richtig und bugsiert es nur ans Außennetz.
25
15:56
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Es geht weiter mit einem Einwurf für Leverkusen rechts vorne im letzten Drittel. Und beinahe klingelt es sogar im Anschluss. Volland legt den Einwurf direkt ab für Demirbay, der noch ein paar Meter nach innen zieht und dann aufs lange Eck schlenzt. Doch die Kugel geht hauchdünn neben den Kasten. Da hätte der Keeper keine Chance gehabt.
25
15:56
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Max flankt nach einem Eckball ein zweites Mal in die Mitte, wo Gregoritsch mit dem Kopf an die Kugel kommt und das Leder rund 4 Meter neben den Kasten köpft. Traurigerweise war das die bisher beste Torchance.
25
15:56
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Weiter geht's, und zwar beinahe mit dem 1:1! Thuram wirbelt auf dem rechten Flügel und passt kurz in den Halbraum zu Bénes. Der von Kiel zurückgekehrte Mittelfeldmann schlenzt die Pille aus 20 Metern aufs lange Eck, verfehlt es aber nur relativ knapp. Glück für die Hausherren.
24
15:55
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Eckball für den SCP, Strohdiek versucht die Hereingabe von Antwi-Adjei zu verlängern. Lienhart ist in seinem Rücken auf dem Posten.
24
15:54
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Bei den heißen Temperaturen gönnt der Schiedsrichter allen eine kurze Unterbrechung und es geht zur Trinkpause.
23
15:54
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Kuriose Szene: Eigentlich war Suttner am gegnerischen Sechzehner ausgerutscht. Doch die Flanke von rechts landet trotzdem direkt bei ihm. Deshalb versucht er se einfach im Liegen. Doch sein Versuch wird nur zur Bogenlampe und Hrádecký hat ihn sicher.
23
15:53
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Werder kombiniert sich mal gefällig nach vorne und bekommt mit drei schnellen Pässen 25 Meter zentral vor dem Tor Nuri Şahin frei. Der einstige Dortmunder täuscht einen Abschluss, will dann zu Eggestein durchstecken, bleibt dabei aber hängen. Der Schuss wäre wohl die spannendere Alternative gewesen.
22
15:53
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Schiri Petersen bittet zur Trinkpause. Bei rund 30 Grad eine sinnvolle Geschichte.
22
15:53
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Augsburg sucht immer wieder den Weg über die Außen, allerdings sind Flanken in die Arme von Gikiewicz bisher das höchste der Gefühle.
21
15:52
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Beinahe das 2:0! Der folgende Eckball wird brandgefährlich. Von rechts kommt der Ball scharf an den Fünfer. Dort kann sich Sven Bender im Luftduell durchsetzen und sogar Zack Steffen überwinden. Doch hinter ihm steht noch Markus Suttner auf der Linie und kann klären.
21
15:51
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Tooor für SC Freiburg, 1:1 durch Luca Waldschmidt
Der Strafstoß sitzt, 1:1! Waldschmidt schießt hart und präzise in die rechte Ecke. Torhüter Huth hat die richtige Vorahnung, kommt aber nicht dran.
20
15:51
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Die Kombi zwischen Kai Havertz und Kevin Volland passt heute einfach. Wieder spielen sie sich fast alleine eine Chance heraus, doch André Hoffmann schmeißt sich bei dem Flankenversuch von Havertz noch dazwischen und klärt zur Ecke.
20
15:51
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Der Treffer kommt ein wenig aus dem Nichts. Zuvor waren es die Fohlen, die sich etwas agiler zeigten und öfter in die heißen Zonen rund um den gegnerischen Strafraum eindrangen. So müssen sie erstmals in dieser Saison einem Rückstand hinterherlaufen.
20
15:50
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Elfmeter für Freiburg! Günter flankt von links, Strohdiek reißt inmitten seiner Grätsche den Arm hoch.
18
15:50
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Die Zweikampfführung im Mittelfeld ist durchaus intensiv, beide Teams sind angekommen in dieser Partie. Allerdings bildet sich das kaum oder gar nicht in Offensivszenen ab.
20
15:50
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Sebastian Rudy hat mit die meisten Ballkontake auf dem Platz und verteilt die Kugel im Hoffenheimer Spiel immer wieder sehenswert. Der letzte und entscheidende Pass will aber auch dem ehemaligen Schalker noch nicht gelingen.
18
15:49
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Der Beginn war für Leverkusen beinahe perfekt. Sie hatten das Spiel unter Kontrolle, gingen in Front und schnürten die Gastgeber in ihrer Hälfte fest. Doch in den letzten Augenblicken trauen sich die Düsseldorfer weiter nach vorne und wirken dabei keinesfalls ungefährlich.
17
15:48
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Antwi-Adjei versucht es aus spitzem Winkel mit einem Flachschuss auf das kurze Eck. Schwolow wehrt ins Toraus ab.
18
15:48
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 1:0 durch Robin Quaison
Auf einmal führt der FSV! Brosinski zieht einen Freistoß von links aus sehr spitzem Winkel ganz gefährlich an den Fünfmeterraum. Dort setzt sich Quaison gegen seinen Gegenspieler durch und lässt die Kugel aus sechs Metern elegant über den Scheitel rutschen. Sommer muss das Ding passieren lassen - das sind ganz eklige Angelegenheiten für den Torwart.
18
15:48
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Werder muss zwei Minuten zu zehnt überstehen, bevor Möhwald den verletzten Toprak ersetzen darf.
17
15:48
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Außennetz - Aber auch beim SCP geht die Fahne hoch. Michel wird in halbrechter Position freigespielt, 12 Meter vor dem Kasten grätscht Schlotterbeck die Kugel ans Außennetz.
16
15:47
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Wie geht der denn durch? Pléa nimmt eine reingedroschene Hereingabe von Lainer von rechts im Sechzehner stark an und wuselt sich gegen drei Mann irgendwie durch. Beinahe pingpongartig rauscht das Leder in Richtung Fünfer, wo Neuhaus spekuliert. Einen Schritt kommt der 22-Jährige zu spät.
17
15:47
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Einwechslung bei Werder Bremen: Kevin Möhwald
16
15:47
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Toller Pass von Waldschmidt durch die Schnittstelle, Borrello startet aber einen Hauch zu früh. Ohnehin schafft es der Australier nicht, Huth im Strafraum zu umkurven.
15
15:46
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Paderborn verlagert das Spiel stark von der linken auf die rechte Seite, Dräger will dann allerdings mit dem Kopf durch die Wand. Der 23-Jährige bleibt an Lienhart hängen.
15
15:46
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Zu fünft stehen die Düsseldorfer am ruhenden Ball und scheinen sich etwas besonders auszudenken. Am Ende stehen zwei Mann noch vor der normalen Mauer und laufen erst im letzten Moment weg. Der Schuss von Kaan Ayhan bleibt dann allerdings bereits in der Mauer hängen, da Kerem Demirbay seinen Kopf hinhält.
14
15:45
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Den Fans ist es jedoch nicht so wichtig, wie hochklassig oder eben nicht diese Partie ist. Die Zuschauer machen ordentlich Stimmung.
17
15:45
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Auswechslung bei Werder Bremen: Ömer Toprak
14
15:45
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Die erste gute Chance der Partie! Thuram steigt nach wunderbarer Flanke aus dem rechten Halbfeld am Elfmeterpunkt hoch und nickt die Kirsche aufs Tor. Müller steht aber gut und lenkt den Versuch mit einer Hand über die Latte. Der folgende Standard verpufft.
14
15:44
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Werder muss wechseln! Ömer Toprak hat sich, offenbar ohne Einwirkung eines Gegenspielers, verletzt und muss mit der Trage vom Platz! Der Neuzugang aus Dortmund hat die linke Wade dick bandagiert.
12
15:43
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Von Beginn an geht es intensiv zur Sache in Sinsheim. Beide Teams lassen sich gegenseitig nur wenig Raum und unterbinden möglichst jeglichen Spielfluss beim Gegner. So gibt es derzeit viele Einwürfe und Fehlpässe und wenig Fußball.
13
15:43
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Erik Thommy wird 17 Meter zentral vor dem Kasten von Charles Aránguiz gefoult. Das ist eine sensationelle Freistoßposition für die Hausherren!
11
15:42
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Aus der Drehung hämmert Quaison das Spielgerät aus mittigen 20 Metern wuchtig auf das gegnerische Gehäuse. Vorausgegangen war der Aktion eine missglückte Abwehr der Gäste-Defensive. Der Schwede jagt das Ding aber drüber.
11
15:42
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Mit dem 1:0 haben sich die Leverkusener natürlich eine sehr gute Ausgangssituation erspielt. Allerdings führten sie am vergangenen Spieltag gleich zwei Mal im ersten Durchgang und trotzdem stand es zur Pause nur 2:2. Das werden sie heute sicherlich verhindern wollen.
11
15:42
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Zehn Minuten sind gespielt und Augsburg bleibt die etwas aktivere Mannschaft. Aktiv bedeutet in diesem Fall allerdings nicht viel, denn das Tempo bleibt weiterhin sehr überschaubar.
11
15:41
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Feine Flanke zwischen die Inneverteidiger, Schmid findet den Schädel von Petersen. Aus sechs Metern nickt der Stürmer das Leder über die Querlatte.
10
15:41
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Thuram wird in den rechten Strafraumkorridor geschickt und passt mit viel Übersicht nach links raus zu Pléa. Der Angreifer sucht aus spitzem Winkel direkt den Abschluss, wird aber abgefälscht. Es gibt Ecke, die bringt allerdings nichts ein.
9
15:41
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Das 2:0 bleibt liegen! Mamba erhält diesmal auf der rechten Seite den Ball. Er läuft alleine auf Schwolow zu, wartet aber zu lange mit seinem Abschluss. Schlotterbeck holt auf und geht fair dazwischen.
9
15:40
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Jetzt zeigt sich auch Werder erstmals in der Offensive. Nach einem punktgenauen Abschlag von Pavlenka hat Osako auf rechts Raum. Die scharfe Hereingabe von rechts verfehlt Füllkrug in der Mitte um gar nicht mal so viele Zentimeter.
9
15:39
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Das ist natürlich ein denkbar schlechter Start für die Fortuna ins erste Heimspiel! Doch die Elf von Friedhelm Funkel wirkt keineswegs geschockt.
8
15:39
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Mal ein Abschluss der Gäste, Jonathan Schmid pflückt eine Kopfballabwehr Hünemeiers mit der Brust runter. Aus 20 Metern schießt er dann weit am linken Eck vorbei.
8
15:39
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Erstmals nähern sich die Rheinhessen an. Latza zieht von der halblinken Seite in die Mitte und probiert sein Glück aus 23 Metern. Dabei zielt er klar zu hoch - drüber.
7
15:39
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Bičakčić findet mit einem schicken Pass in die Spitze Bebou, der gleich für Baumgartner klatschen lässt. Der Österreicher lässt aus gut 20 Metern halblinker Position einen ersten Torschuss los, wird aber dabei geblockt und Jiří Pavlenka muss nicht eingreifen.
7
15:38
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Aus Sicht der Gastgeber ist der Auftakt schon fast "langweilig", wenn man an die letzte Woche denkt, in der es zu diesem Zeitpunkt längst 1:1 stand. Als neutraler Zuschauer wünscht man sich allerdings schon etwas mehr Spielgeschwindigkeit.
7
15:38
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Da war mehr drin! Eine flache Hereingabe von der rechten Außenbahn landet mittig an der Sechzehnmeterraumkante vor den Füßen von Johnson. Der US-Amerikaner versucht es direkt, tritt aber über die Murmel.
6
15:37
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Antwi-Adjei seviert für Cauly im Zentrum. Der Brasilianer hält aus 27 Metern drauf, sein Schuss rollt am linken Pfosten vorbei.
5
15:36
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Hoffenheim hingegen geht sehr früh ins Pressing und attackiert den Bremer Aufbau schon am eigenen Sechzehner. Nuri Şahin lässt sich sehr weit zurückfallen und dirigiert das Spiel der Gäste aus der Abwehrkette heraus.
6
15:36
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Tooor für Bayer Leverkusen, 0:1 durch Lewis Baker (Eigentor)
Da ist die frühe Führung für die Werkself! Erneut geht es über rechts und erneut bedient Havertz Volland. Der zieht dann locker an Hoffmann vorbei und legt fast von der Torauslinie quer. Am zweiten Pfosten versucht dann Baker noch vor Demirbay zu klären. Doch der Engländer trifft die Pille nicht wirklich und überwindet stattdessen seinen eigenen Schlussmann.
4
15:35
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Erster Abschluss! Havertz setzt sich auf rechts sehr gut durch und bedient dann Volland. Der Stürmer zieht parallel zur Strafraumkante in die Mitte und schließt aus knapp 18 Metern ab. Doch Steffen ist hellwach, macht einen Schritt ins bedrohte Eck und schnappt sich das Ding ganz entspannt.
4
15:35
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Gemächlicher Auftakt in diese Partie. Der FCA hat etwas mehr Ballbesitz, ohne dabei allerdings bislang großartig in Tornähe zu kommen.
4
15:35
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Ruhiger Beginn in Mainz. Die Gastgeber sind vermehrt in Ballbesitz, während die Borussen auf Konter lauern. Momentan ist es von beiden Seiten eher ein Beschnuppern.
3
15:33
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Hoffenheim ist in den ersten Minuten bemüht, Sicherheit ins eigene Spiel zu bringen und hat unheimlich viel Ballbesitz ohne dabei vorwärts zu kommen. Werder lässt es locker angehen und empfängt die Hausherren kurz vor der Mittellinie.
3
15:33
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Tooor für SC Paderborn 07, 1:0 durch Streli Mamba
Die frühe Führung für den Aufsteiger! Vasiliadis behauptet auf der linken Seite stark den Ball, zwei Gegenspieler schauen beim Steilpass auf Mamba zu. Der Angreifer rennt den Abwehrleuten davon und zieht von der linken Seite in den Sechzehner ein. Aus 14 Metern setzt er die Kugel an den rechten Innenpfosten, von dort prallt sie ins Netz.
1
15:31
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Auf geht's in der Opel Arena.
2
15:31
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Düsseldorf spielt heute komplett in weiß mit roten Akzenten auf dem Trikot und die Gäste halten in schwarz dagegen.
1
15:31
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Bundesligafußball in Paderborn! Freiburg hat in weißen Trikots angestoßen, die Hausherren sind in Schwarz-Blau unterwegs.
1
15:31
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Spielbeginn
1
15:31
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Spielbeginn
1
15:31
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Auf geht's! Union stößt an und zwar ganz in Rot. Die Gastgeber aus Augsburg sind in weißen Jerseys unterwegs.
1
15:30
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Auf geht's! Leverkusen stößt an und direkt die ersten Pässe werden von Pfiffen der Heimfans begleitet.
1
15:30
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Der Ball rollt! Die TSG ist heute ganz in blau unterwegs, Werder komplett in weiß.
1
15:30
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Spielbeginn
1
15:30
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Spielbeginn
15:30
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Die beiden Kapitäne Kevin Vogt und Niklas Moisander stehen bereits zur Platzwahl bereit. Gleich gehts los in Sinsheim!
1
15:30
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Spielbeginn
15:28
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Die Akteure betreten den Rasen. Beim ersten Düsseldorfer Heimspiel der Saison ist die Stimmung natürlich bestens und das Wetter spielt auch mit. Bei strahlendem Sonnenschein und 30 Grad Celsius wird es gleich losgehen.
15:27
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Schiedsrichter der Partie ist Sascha Stegemann, an den Seitenlinien assistieren Mike Pickel und Frederick Assmuth. Vierter Offizieller ist Robert Hartmann , am Fernseher im Kölner Keller verfolgen Deniz Aytekin und Christian Fischer die Partie.
15:24
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
In wenigen Minuten wird Schiedsrichter Robert Schröder die Teams auf den Rasen der WWK Arena geleiten. Unterstützung erhält er von Jan-Clemens Neitzel-Petersen und Guido Kleve.
15:24
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Mit der Spielleitung ist heute Patrick Ittrich beauftragt. Dem 40-Jährigen assistieren dabei an den Seitenlinien Norbert Grudzinski und Sascha Thielert. Zwischen den Trainerbänken soll der vierte Offizielle Benedikt Kempkes für Ruhe sorgen und für den Video-Beweis ist Sven Jablonski verantwortlich.
15:23
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Schiedsrichter der Partie ist Tobias Welz. Unter der Leitung des Polizeibeamten lieferte der SC Freiburg in der vergangenen Saison starke Auftritte ab, man siegte daheim gegen Leipzig (3:0) und Augsburg (5:1). Am 32. Spieltag kam ein 1:1-Unentschieden gegen Fortuna Düsseldorf hinzu. Welz zählt an den Seitenlinien auf die Unterstützung von Rafaek Foltyn und Dr. Martin Thomsen, vierter Offizieller ist Mark Borsch. Sollte der Videobeweis benötigt werden, sind Tobias Stieler und dessen Assistent Christian Dietz verantwortlich.
15:22
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Wenn man in die Historie blickt, dann stehen die Chancen auf einen Bremer Sieg ziemlich gut. Die Hälfte der vergangenen 24 Partien gegen Hoffenheim konnte Werder gewinnen. Nur dreimal gingen die Kraichgauer als Sieger vom Platz. Das letzte Duell gewann der SVW am 33. Spieltag der Vorsaison in Sinsheim durch einen Kopfballtreffer von Johannes Eggestein mit 1:0.
15:16
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Coach Florian Kohfeldt wollte die Pleite aber nicht zu hoch hängen. "Auch gegen Düsseldorf war nicht alles schlecht, weil wir die Art und Weise unseres Fußballs nicht verloren haben", erklärte der 36-Jährige unter der Woche. Nun soll der erste Sieg eben auswärts her. "Die Mannschaft hat große Lust, es nun allen zu zeigen“, so Kohfeldt, der im Vergleich zum Düsseldorf-Spiel notgedrungen einmal tauscht. Im Sturm beginnt Füllkrug anstelle des verletzten Rashica.
15:16
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Bei den Aufstellungen setzten beide Trainer auf Konstanz. Friedhelm Funkel belässt es nach dem Sieg in Bremen bei der gleichen Startaufstellung und Peter Bosz nimmt nur einen Wechsel vor. Für Julian Baumgartlinger rückt Karim Bellarabi in die Anfangsformation. Dadurch dürfte die Ausrichtung der Werkself, im Vergleich zum Paderborn-Spiel, noch einmal offensiver sein.
15:14
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Ob des 0:4 in der Vorwoche ist man auch bei Union in Sachen Defensive gefragt. Auch hier soll Erfahrung weiterhelfen und so steht Neven Subotic heute auf dem Rasen. Der Ex-Dortmunder soll der Viererkette die nötige Stabilität verleihen.
15:13
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Auswärts in Paderborn ist kein Zuckerschlecken. "Nur wenn wir mit der Einstellung reingehen, uns zu quälen, haben wir überhaupt eine Chance, etwas zu holen. Paderborn spielt sehr aggressiv und schnell", mahnt Christian Streich. Freiburgs Trainer war unter der Woche damit beschäftigt, das Selbstvertrauen der Mannschaft nicht in Leichtsinnigkeit kippen zu lassen. "Wir haben das Spiel gegen Mainz schnell abgehakt und versucht, uns optimal vorzubereiten. Es ist nicht einfach, in Paderborn zu bestehen."
15:13
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Schiedsrichter des heutigen Kräftemessens ist Martin Petersen. Der 34-jährige Immobilienkaufmann aus Filderstadt geht in seine dritte Saison in der deuten Beletage, in der 2. Bundesliga ist er bereits seit neun Jahren fester Bestandteil. An den Seitenlinien assistieren ihm Alexander Sather und Robert Wessel.
15:09
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Bisher trafen beide Vereine 34 Mal in Pflichtspielen aufeinander. Nur neun Mal gingen die Rot-Weißen als Sieger vom Feld, zehn Mal trennten sie sich remis. Ganze 15 Triumphe gehen damit auf das Konto der Schwarz-Weiß-Grünen. So verhielt es sich auch in der abgelaufenen Saison. In Gladbach gab es ein 4:0, in Mainz ein 0:1. Der letzte Dreier des Karnevalsklubs datiert aus dem Jahr 2016, zuhause hieß es durch einen Treffer von Clemens 1:0.
15:08
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Beim FC Augsburg reagierte man prompt auf die ausbaufährige Defensivleistung und schlug doppelt auf dem Transfermarkt zu. Mit Tin Jedvaj kam ein erfahrener Bundesliga-Spieler, mit Stephan Lichtsteiner ein Routinier, der bei Lazio, Juve und zuletzt Arsenal eine Menge Erfahrung sammeln konnte. Beide sollen sofort weiterhelfen und stehen heute in der Startelf.
15:08
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Auch der SV Werder Bremen steht nach dem ersten Bundesligawochenende noch punktlos da. Vor heimischem Publikum setzte es für die Hansestädter eine unerwartete 1:3-Niederlage gegen Fortuna Düsseldorf. Die Grün-Weißen verzeichneten zwar mehr Torchancen, leisteten sich in der Abwehr dafür aber einen dicken Patzer nach dem anderen. Im Pokal hielt sich Werder hingegen schadlos und fertige den Lokalrivalen Atlas Delmenhorst aus der Oberliga Niedersachsen mit 6:1 ab.
15:05
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Marco Rose spielt die Bedeutung der Verbindung zu Schwarz vor der Begegnung bewusst herunter: “Es geht nicht um Sandro Schwarz gegen Marco Rose. Es geht nicht um unsere Freundschaft, sondern um unsere Verantwortung gegenüber unseren Vereinen. Wir wissen beide, dass wir an Ergebnissen gemessen werden“. Was auf seine Truppe zukommen wird, ahnt der ehemalige Salzburger Fußballlehrer bereits. Die Grundordnung sei zwar schwer vorhersehbar, allerdings sei klar, dass die Rheinstädter “eine gute Struktur haben, mit und gegen den Ball. Wir müssen uns auch aufgrund ihrer letzten Resultate auf eine aggressive Mannschaft einstellen, die bis zur letzten Sekunde kämpfen wird“.
15:05
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Man darf sich heute auf jeden Fall auf ein Duell mit Tradition freuen. Bereits 58 Mal gab es diese Paarung bereits in Pflichtspielen. Dabei konnte die Fortuna 24 Siege erringen und Leverkusen 17. In jüngster Vergangenheit sind die Aufeinandertreffen dieser beiden Vereine allerdings eine relativ klare Angelegenheit. Für Bayer winkt der fünfte Sieg gegen Düsseldorf in Serie!
15:04
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Steffen Baumgart ist der Meinung, dass man heute offensiver antreten muss als in der letzten Woche. "Wir erwarten an der einen oder anderen Stelle eine etwas defensivere Grundordnung des Gegners. Darauf wollen wir auch unsere Aufstellung ausrichten", sagt der Coach. Besonders freut er sich natürlich, dass man heute der eigenen Stadt ein Bundesligaheimspiel bieten kann. "Für mich wird jedes Spiel besonders, jeden Gegner gehen wir mit absoluter Freude an. Es geht aber auch um Punkte, die wollen wir holen."
15:04
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Gegen Werder Bremen rechnet der neue Hoffenheimer Übungsleiter mit einem schweren Spiel. "Ich erwarte eine sehr starke Mannschaft, die sehr unglücklich zu Hause gegen Düsseldorf verloren hat", so Schreuder, der in seiner Startelf im Vergleich zur Pleite in Frankfurt zwei Änderungen vornimmt. Baumgartner und Stafylidis beginnen für Rupp und Zuber.
15:00
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
"Beide Mannschaften haben nach dem ersten Spieltag drei Punkte auf ihrem Konto. Da kann man zumindest mal für morgen von einem Spitzenspiel sprechen. Und wir freuen uns darauf", sagte B04-Trainer Peter Bosz mit Blick auf die heutige Begegnung. Allerdings weiß auch der Niederländer, dass es keinesfalls ein Selbstläufer wird. "Es wird nicht einfach werden. Wir spielen auswärts – gegen eine Mannschaft, die am vergangenen Wochenende ebenfalls Selbstvertrauen tanken konnte", mahnte der 55-Jährige.
14:59
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Auf der anderen Seite war der Auftakt in die Saison ein solider, jedoch kein überragender. Die Fohlen erkämpften daheim gegen den FC Schalke 04 ein 0:0. Auch hier hätte letztlich sicherlich ein Erfolg herausspringen können, besonders Pléas Pfostenschuss sticht dabei als Großchance heraus. Weil aber auch die Gelsenkirchener ein paar Gelegenheiten hatten, ging der Punkt für beide Seiten in Ordnung. Dennoch soll gegen Mainz nun die volle Ausbeute her.
14:59
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Denn auch der 1. FC Union Berlin kassierte zum Auftakt in die neue Saison eine Klatsche. Im Heimspiel gegen RB Leipzig setzte es ein 0:4, mit dem die Eisernen sofort herzlich im Oberhaus begrüßt wurden. Natürlich ist, ebenso wie es beim FCA mit Dortmund der Fall war, Leipzig nicht zwingend der Gratmesser und so will man in Augsburg heute die ersten Punkte holen.
14:54
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Im deutschen Oberhaus trafen die heutigen Kontrahenten erst zweimal aufeinander. In Paderborn trennte man sich im Dezember 2014 1:1, das Rückspiel in Freiburg haben die Ostwestfalen mit 2:1 gewonnen. Beim SC Freiburg hat man wohl bessere Erinnerungen an den letzten Vergleich: Am 29. April 2016 machten die Breisgauer in Paderborn den Bundesligaaufstieg perfekt.
14:53
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Bei den Gastgebern ist der Start in die neue Spielzeit nicht wirklich geglückt. Nach dem zittrigen Pokalerfolg bei den drittklassigen Würzburger Kickers (5:4 im Elfmeterschießen) gab es am ersten Bundesligaspieltakt eine 0:1-Pleite in Frankfurt. Dabei enttäuschte die TSG vor allem offensiv und spielte sich kaum nennenswerte Möglichkeiten heraus. Das Ziel lautet deshalb heute, "dass wir viele Torchancen herausspielen", so Coach Alfred Schreuder mit Blick auf das anstehende Spiel.
14:52
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Auch Leverkusen hat die eigene schwarze Serie zu Saisonbeginn durchkreuzen können und erstmals seit vier Jahren wieder einen Bundesliga-Auftaktsieg feiern können. In einem spektakulären Match, gegen den Aufsteiger SC Paderborn, machte am Ende besonders die individuelle Klasse den Unterschied und bescherte der Werkself einen 3:2-Heimerfolg. Darauf wollen sie natürlich aufbauen und sich von Anfang an in der Spitzengruppe der Tabelle festsetzen.
14:51
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Schauen wir zwischendurch schnell auf die Aufstellungen beider Mannschaften. Die Hausherren nehmen im Vergleich zur Vorwoche zwei Veränderungen vor. St. Juste (ausgekugelte Schulter) und Baku (Bank) werden durch Hack und Malong ersetzt. Die Gäste tauschen dagegen nur ein Mal: Embolo (Bank) ist nicht von Anfang an dabei. Dafür darf Johnson direkt ran.
14:50
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Beim FC Augsburg kann man in dieser Spielzeit von einem perfekten Saisonstart sprechen. Das ist allerdings so wörtlich zu nehmen, dass man es nur auf die erste Minute beziehen kann, als man überraschend in Dortmund in Führung ging. Danach geriet man bei den Westfalen ganz schön unter die Räder und fing sich noch fünf Gegentore. Heute soll dementsprechend (fast) alles besser werden, zumal es gegen einen, bei allem Respekt, schlagbareren Gegner geht.
14:49
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Der Auftaktsieg bedeutet für die Fortuna den ersten Dreier zu Ligabeginn seit sechs Jahren. Zwei volle Punktausbeuten direkt am Start wäre für die Düsseldorfer beinahe außergewöhnlich. Erst zwei Mal gelang ihnen dieses Kunststück. Zu allererst in der Spielzeit 1972/73 und zuletzt 1980/81. Daher hoffen die Flingeraner natürlich auf das nächste Erfolgserlebnis. Das wird gegen die Werkself allerdings alles andere als einfach. Beim Blick auf den Gegner kommt sogar der so erfahrene Friedhelm Funkel ins Schwärmen. "Leverkusen hat ein unglaubliches Offensivpotenzial und mit Kai Havertz den zurzeit besten deutschen Spieler." Aber natürlich hat er auch ein passendes Konzept parat: "Wenn es uns gelingt, die richtige Mischung zwischen Kompaktheit und Offensive zu finden, dann haben wir auch gegen Leverkusen eine Chance."
14:46
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Gewürzt wird die Partie vor allem durch die beiden Übungsleiter, die durch ihre Zeit bei den Rheinhessen enge Freunde wurden und zeitweilig WG-Kumpels waren. FSV-Coach Sandro Schwarz gesteht in diesem Zug: “Es ist kein Geheimnis, dass unsere Spielidee identisch ist. Wir entwickeln beide große Freude daran, aktiv in beide Richtungen zu agieren, sowohl im Gegenpressing als auch im Umschalten“. Insofern sei es auch nicht das Ziel, die Gladbacher zu überraschen, sondern die eigenen Stärken auf den Platz zu kriegen. “Wir hatten im Pokal und in der Liga gute Momente. Wir benötigen aber noch mehr Konsequenz in der Offensive und müssen vor dem Tor bessere Entscheidungen treffen“, so der 40-Jährige.
14:46
FC Augsburg
1. FC Union Berlin
Guten Tag und herzlich willkommen zum zweiten Spieltag der neuen Bundesliga-Saison. Am heutigen Samstag stehen fünf Nachmittagsspiele auf dem Programm. Unter anderem empfängt der FC Augsburg die Aufsteiger von Union Berlin im heimischen Stadion. Anstoß ist wie gewohnt um 15:30 Uhr!
14:45
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Beide Trainer scheinen recht zufrieden mit dem zu sein, was es am 1. Spieltag zu sehen gab. Christian Streich schickt heute exakt die Elf ins Rennen, die in der Vorwoche den 1. FSV Mainz 05 bezwang. Paderborns Coach Steffen Baumgart ersetzt lediglich Kai Pröger (Bank) durch Cauly.
14:39
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Hallo und herzlich willkommen zum Bundesligasamstag! Fünf Partien laufen heute zur Primetime um 15:30 Uhr, eine davon in der PreZero-Arena von Sinsheim. Die TSG 1899 Hoffenheim trifft auf den SV Werder Bremen!
14:38
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Friedhelm Funkel und sein Team haben bereits am ersten Spieltag ein kleines Ausrufezeichen gesetzt. In Bremen zeigten sich die Düsseldorfer höchst effektiv und besiegten den SV Werder mit 3:1. Damit hat die Fortuna direkt zu Saisonbeginn bewiesen, dass sie auch in ihrem zweiten Jahr nach dem Wiederaufstieg relativ wenig mit den Abstiegsrängen zu tun haben wollen. Dabei zeigte sich nicht nur, dass die Rheinländer die Abgänge von Dodi Lukebakio und Benito Raman sehr gut kompensieren können, sondern auch, dass die Neuzugänge den Kader sehr gut verstärken. Besonders Zack Steffen feierte zwischen den Pfosten ein mehr als gelungenes Bundesliga-Debüt und sicherte den Sieg mit gleich mehreren überragenden Reaktionen.
14:36
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Der Aufsteiger aus Paderborn startete mit einer Niederlage in die Bundesligasaison 2019/2020. Beim Auswärtsspiel in Leverkusen unterlag die Baumgart-Elf mit 3:2. Freiburg durfte vor heimischem Publikum beginnen, man beschenkte die eigenen Fans mit einem 3:0-Auftaktsieg gegen Mainz.
14:35
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Es war ein eher bitterer Start für die Mainzer in die Spielzeit. Gegen den SC Freiburg deutete eigentlich alles auf ein torloses Remis hin. Auch ein Auswärtsdreier wäre bei besserer Chancenverwertung absolut im Bereich des Möglichen gewesen. Innerhalb von sechs Minuten bekamen sie dann aber gleich drei Buden eingeschenkt und setzten das erste Match damit in den Sand. Nach dem Aus im DFB-Pokal gegen den 1. FC Kaiserslautern war dies bereits der zweite Dämpfer. Entsprechend soll heute vor eigenem Publikum Wiedergutmachung betrieben werden.
14:32
Fortuna Düsseldorf
Bayer 04 Leverkusen
Hallo und herzlich willkommen zum 2. Spieltag der Bundesliga. Zur Fußball-Primetime kommt es zum Duell zwischen Fortuna Düsseldorf und Bayer 04 Leverkusen.
14:29
1. FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Spieltag in der Bundesliga! Im Duell der Trainer-Kumpels trifft der 1. FSV Mainz 05 auf Borussia Mönchengladbach. Wetzen die 05er die Scharte von der Niederlage beim SC Freiburg aus oder stellen die Borussen die Weichen auf Sieg? Ab 15:30 Uhr sind wir schlauer.
14:28
SC Paderborn 07
SC Freiburg
Herzlich willkommen zum 2. Spieltag der Bundesliga! In Ostwestfalen steht heute die Partie zwischen dem SC Paderborn 07 und dem SC Freiburg auf dem Programm. Anstoß ist um 15:30 Uhr.
90
22:28
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Fazit:
Feierabend im RheinEnergieStadion: Der 1. FC Köln unterliegt trotz Pausenführung Borussia Dortmund mit 1:3. Nach dem Wiederanpfiff zeigte sich zunächst ein ähnliches Bild. Schwarz-Gelb war bemüht, hatte in der ein oder anderen Szene aber etwas Glück. Nach ungefähr einer Stunde begannen beim Aufsteiger jedoch, die Kräfte zu schwinden. Genau diese Schwäche nutzte der Vizemeister gnadenlos und glich durch Sanchos schicken Linksschuss verdient aus. In der Folge entwickelte sich eine Defensivschlacht seitens der Domstädter, die dem Druck lange noch entgegenwirken konnte. Hakimi per Kopf in Minute 86 drehte schließlich die Partie, Alcácer vollendete das Comeback in der Nachspielzeit. Insgesamt geht der Dreier in Ordnung, auch wenn bei den Westfalen noch Luft nach oben ist. Die Geißböcke lieferten über weite Strecken eine tolle Begegnung, mussten sich letztlich aber einem abgezockten Spitzenteam geschlagen geben. Für sie geht es morgen in einer Woche beim SC Freiburg weiter. Die Borussia tritt abends im Topspiel beim 1. FC Union Berlin an.
90
22:24
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Spielende
90
22:21
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Tooor für Borussia Dortmund, 1:3 durch Paco Alcácer
Alcácer macht den Deckel drauf! Nachdem es im Dortmunder Strafraum bei einem Freistoß ordentliches Kuddelmuddel gab, geht es im Umschalten blitzschnell. Hakimi schickt auf dem rechten Flügel Sancho auf die Reise, der zusammen mit Alcácer und Reus auf Horn und einen Abwehrmann zuläuft. Er rast in die Box und passt kurz zum Spanier, der aus mittigen neun Metern locker einschiebt. Damit ist der Käse gegessen.
90
22:20
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Die Hausherren werfen nun alles nach vorne. Immer wieder wird Terodde mit langen Bällen in die Spitze gesucht. Noch springt aber nichts Nennenswertes dabei heraus. Im Gegenzug könnte jeder Konter die endgültige Entscheidung bedeuten.
90
22:18
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5 Satte fünf Zeigerumdrehungen gibt es dank einiger Unterbrechungen oben drauf.
90
22:18
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Gelbe Karte für Kingsley Ehizibue (1. FC Köln)
Ehizibue grätscht Bruun Larsen seitlich um. Gelb muss es nicht geben - kann es aber.
89
22:17
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Höger chippt die Kugel von halblinks hoch an den Fünfmeterraum. Terodde muss sich gegen zwei Borussen behaupten, zieht gegen Akanji mit seinem langen Bein aber den Kürzeren.
88
22:17
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Damit beweist Taktik-Fuchs Favre wie schon über weite Strecken der letzten Saison seine Einwechselqualitäten. Hakimi wurde für Schulz eingetauscht und rechtfertigt mit diesem Tor seinen Einsatz. Auch Brandt ist seitdem er auf dem Feld ist ein ständiger Unruheherd.
86
22:13
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Tooor für Borussia Dortmund, 1:2 durch Achraf Hakimi
Der BVB sticht kurz vor Schluss zu! Über Reus und Brandt gelangt das Leder nach rechts zu Piszczek, der den Kopf oben behält. Seine punktgenau Flanke findet hinten am Fünfer den heranrauschenden Hakimi. Der Linksverteidiger steigt wesentlich höher als der passiv agierende Ehizibue und nickt aus kurzer Distanz gegen den chancenlosen Horn ein. Jetzt muss der Effzeh nochmal alle Kräfte mobilisieren.
85
22:13
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Während Verstraete zurückkommt, zieht Favre seine letzte Wechseloption. Bruun Larsen ersetzt Hazard.
84
22:13
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Jacob Bruun Larsen
84
22:13
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Thorgan Hazard
84
22:12
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Kainz tunnelt Hakimi auf rechts, passt aber etwas zu kurz zu Verstraete. Der Belgier setzt gegen den zurückeilenden Hakimi jedoch nach, hakelt etwas zu sehr und bleibt angeschlagen liegen. Auch bei ihm sollte es aber weitergehen.
83
22:11
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Nach kurzer Behandlung und Kühlung geht es für Drexler weiter. Es geht also mit elf gegen elf weiter.
82
22:10
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Das wäre richtig bitter. Drexler geht ohne Fremdeinwirkung zu Boden und hält sich den Hüftbeuger. Beierlorzer hat aber gerade eben erst zum dritten Mal gewechselt. Bleibt zu hoffen, dass er irgendwie weitermachen kann.
81
22:09
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Defensiver Wechsel von Beierlorzer. Höger soll das immer löchriger werdende Mittelfeld stopfen. Dafür geht der engagierte Modeste.
81
22:08
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Einwechslung bei 1. FC Köln: Marco Höger
81
22:08
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Auswechslung bei 1. FC Köln: Anthony Modeste
79
22:07
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Die Mannschaft aus der Domstadt wirkt platt. Kräftezehrende knappe 80 Minuten fordern nun ihren Tribut. Es scheint, als dass das 1:1 nun mit aller Macht gehalten werden soll.
76
22:04
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Hummels spielt einen riskanten Pass in die Mitte der eigenen Hälfte und überrascht damit auch seine Teamkollegen. Skhiri riecht den Braten, hält aus 25 Metern direkt drauf - klar drüber.
74
22:02
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Schindler, im Vergleich zu Córdoba bis zu dessen Auswechslung und auch Modeste ein wenig abgefallen, geht herunter. Für ihn betritt Kainz das Feld.
73
22:01
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Einwechslung bei 1. FC Köln: Florian Kainz
73
22:01
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Auswechslung bei 1. FC Köln: Kingsley Schindler
73
22:01
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Der Champions-League-Teilnehmer hat jetzt mächtig Oberwasser. Immer wieder gewinnt er nun wichtige Zweikämpfe und zieht das Momentum langsam auf seine Seite. Das wird eine richtig spannende Schlussviertelstunde.
70
21:58
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Tooor für Borussia Dortmund, 1:1 durch Jadon Sancho
Dieser Treffer hat sich sowas von abgezeichnet! Sancho selbst holte zuvor mit einem abgefälschten Schuss von der Strafraumkante einen Eckstoß heraus. Den führen die Schwarz-Gelben ganz schnell aus, Hazard passt kurz zum Youngster. Der wird halbrechts in der Box nicht angegriffen und wuchtet die Pille mit dem linken Fuß aus 14 Metern klasse ins untere linke Eck. Horn ist machtlos.
70
21:58
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Mit dem aktuellen Ergebnis würde aus Sicht der Gäste eine schöne Serie reißen. Immer, wenn Dingert Leiter von Spielen mit Beteiligung der Westfalen war (bisher neun Mal), gingen sie nicht als Verlierer vom Feld. Ob das so bleibt?
67
21:56
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Nächstes Beispiel: Reus tankt sich zentral am Sechzehner am ersten Geißbock vorbei, wird im letzten Augenblick noch von Bornauw gestellt. Mitunter geht das aktuell etwas zu leicht für die Borussia.
66
21:55
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Es wird immer heißer im Rheinland. Köln steht immer tiefer drin, Dortmund wird immer gefährlicher. Inzwischen wäre das 1:1 schon fast die logische Konsequenz.
63
21:52
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Horn hält die Führung fest! Nach wunderbarem Steckpass aus dem linken Halbraum von Brandt taucht Reus vor dem Schlussmann auf. Horn ist aber frühzeitig draußen, verkürzt prima den Winkel und pariert klasse gegen den Kapitän. Den nachfolgenden Eckball faustet er sicher aus der Gefahrenzone.
62
21:50
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Julian Brandt
62
21:50
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Julian Weigl
62
21:50
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Achraf Hakimi
62
21:50
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Nico Schulz
62
21:50
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Das Spielgerät zappelt im Netz, aber es zählt nicht! Der Standard wird erst geklärt, im Nachsetzen kommt Czichos zum Kopfball aus leicht halblinken acht Metern. Bürki lässt nach links prallen, wo Modeste abstaubt. Zuvor stand Czichos aber im Abseits. Klare Geschichte.
61
21:49
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Schulz verliert die Murmel im Vorwärtsgang in des Gegners Hälfte. Terodde ist dankbarer Abnehmer, nimmt auf rechts schön Modeste mit. Dem misslingt zwar die Ballannahme, es gibt dennoch Ecke. Das wird natürlich frenetisch bejubelt.
58
21:45
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Gelbe Karte für Łukasz Piszczek (Borussia Dortmund)
Ganz komische Karte. Piszczek, eben noch behandelt worden, möchte das Feld von außen wieder betreten. Er läuft auf den Platz, Dingert zeigt ihm dafür den gelben Karton. Entgegen der Auslegung des Schiedsrichters moniert der Pole, er sei hereingewunken worden. Seltsam, aber die Verwarnung hat Bestand.
56
21:44
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Alcácer hat den Ausgleich auf dem Schlappen! Während Piszczek nach einem Eckstoß am Elfmeterpunkt infolge eines Zusammenstoßes mit Bornauw am Boden liegt, macht der Vizemeister weiter. Hazard flankt von rechts flach ins Zentrum, dort setzt sich Alcácer gegen einen Abwehrmann durch. Halbrechts vor dem gegnerischen Gehäuse dreht er sich um sich selbst und zieht aus zehn Metern ab. Horn bleibt im Eins-gegen-Eins aber Sieger.
55
21:43
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Córdoba hat sich offenbar vor einigen Augenblicken weh getan. Für den heute klasse agierenden Angreifer geht es nicht weiter, Terodde kommt für ihn rein.
55
21:43
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Einwechslung bei 1. FC Köln: Simon Terodde
55
21:43
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Auswechslung bei 1. FC Köln: Jhon Córdoba
54
21:43
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Teilweise ist das einfach zu verspielt. Kaum kombinieren sich die Ruhrpottler mal gefällig ins letzte Drittel, probieren sie es mit zu viel Schönspielen. Am Ende springt nur ein Eckball auf rechts heraus - obwohl es mehrere interessante Abschlusspositionen gab.
52
21:41
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Jetzt müssen es schon die Defensivspezialisten richten. Hummels wuselt sich durch den linken Halbraum und findet plötzlich viel Platz vor sich. Aus 20 Metern setzt er zum Schuss an, platziert die Kirsche aber klar links unten vorbei. Keine Gefahr für Horn.
50
21:38
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Auch das ist nicht übel: Modeste köpft den ruhenden Ball aus mittigen neun Metern knapp drüber. Dabei war sein Versuch abgefälscht. Im zweiten Anlauf bekommt der BVB die Nummer dann geklärt.
49
21:36
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Köln trifft das Außennetz! Ehizibue packt im Mittelkreis ein bockstarkes Tackling aus und leitet damit den Konter ein. Drexler treibt das Rund durch die Mitte und nimmt links Córdoba mit. Der will sofort flach am Fünfer Modeste bedienen, scheitert aber am Abwehrbein von Hummels. Die Kugel rauscht an die äußere Seite der Maschen, es gibt Eckstoß.
46
21:34
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Ohne personelle Veränderungen geht es ab in den zweiten Durchgang.
46
21:34
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:20
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Halbzeitfazit:
Halbzeit in Köln, der Effzeh führt mit 1:0 gegen Borussia Dortmund. Nach schmucken ersten Minuten übernahmen die Westfalen langsam aber sicher das Kommando, ohne wirklich Druck auszuüben. So vergingen einige eher unspektakuläre Momente, bis sich die Müngersdorfer aus der Umklammerung befreiten. Nach etwas weniger als einer halben Stunde, in der sie wieder stärker wurden, krönte Drexler die grundweg gute Leistung, indem er ungedeckt einen Eckball infolge einer Skhiri-Verlängerung einnickte. Seitdem ist die Favre-Elf wieder etwas aktiver, es fehlt allerdings komplett an Ideen. Defensiv sieht das des Öfteren wacklig aus. Ob die Hausherren dieses intensive Pressing im zweiten Durchgang aufrechterhalten können? Bisher lässt sich das richtig gut an. Bis gleich!
45
21:16
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Ende 1. Halbzeit
45
21:16
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Hummels ist zwar mit vorne, ans Leder kommt der Ex-Münchener aber nicht. Die Gastgeber bereinigen die Situation, dann ist Pause.
45
21:16
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
21:15
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Gelbe Karte für Birger Verstraete (1. FC Köln)
Verstraete hat seine Hand in Sanchos Gesicht und foult den Engländer damit. Es gibt nicht nur Gelb, sondern auch Freistoß von der rechten Seite.
43
21:13
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Bürki fast mit dem Total-Blackout! Gegen den pressenden Córdoba geht der Schweizer ins Dribbling und vertändelt um ein Haar die Murmel am Angreifer. Der Stürmer bringt seine Füße ans Spielgerät, kriegt aber keinen kontrollierten Abschluss zustande. Zum Glück aus Sicht des Torwarts landet der Abpraller bei Piszczek, der entsprechend klären kann.
42
21:13
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Jetzt muss Ehizibue hinten ran! Nach Flanke von Piszczek von rechts grätscht der Neuzugang vom niederländischen Erstligisten PEC Zwolle gerade noch ins Aus. Ungefährlich war diese Hereingabe nicht. Im Gegensatz dazu die Ecke schon - sie verpufft.
40
21:10
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Eine tolle Partie liefert bis dato der Kölner Rechtsverteidiger Ehizibue. Noch hat der 24-Jährige keinen einzigen Zweikampf verloren und macht seine Seite richtig dicht. Hazard und Schulz beißen sich an ihm reihenweise fest.
37
21:08
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Da wäre mehr drin gewesen. Nach kurz ausgeführtem Standard hat Hector halblinks an der Strafraumkante viel Platz, zögert aber zu lange. Letztlich probiert es Schindler aus mittigen 18 Metern, schweißt die Pille aber deutlich links unten vorbei.
36
21:07
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Es bleibt dabei, dass der Freistoß von Reus nach 23 Minuten der einzige Torschuss des Favoriten war. Ansonsten sieht das besonders in der Verteidigung momentan sehr unsicher aus. Zum zweiten Mal innerhalb kürzeser Zeit schenken die Schwarz-Gelben völlig unnötig eine Ecke her.
33
21:03
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Auf den Rängen gibt es indes unschöne Szenen. Pyros werden gezündet und mitten in den Kölner Block geschmissen. Ganz, ganz dumme Aktionen. Gefeiert werden kann ein Tor auch anders.
32
21:02
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Zum zweiten Mal in dieser Saison liegt der Vizemeister also zurück. Dass er Comebacks drauf hat, zeigte er unlängst beim Sieg über den FC Augsburg. Dort wurde es den Gästen aber auch wesentlich leichter gemacht als heute. Die Beierlorzer-Auswahl steht bisher richtig gut und wechselt stark zwischen tiefem Verteidigen und hohem Pressen.
29
20:59
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Tooor für 1. FC Köln, 1:0 durch Dominick Drexler
Der Aufsteiger belohnt sich für eine starke Phase! Verstraete tritt einen Eckball hoch an den kurzen Pfosten, wo Skhiri per Kopf ans lange Eck verlängert. Weil sich niemand um Drexler kümmert, sagt der 29-Jährige "Danke!" und nickt aus kürzester Distanz unbedrängt ein. Da haben die BVB-Akteure ein weiteres Mal gepennt.
27
20:58
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Die beste Chance für die Müngersdorfer! Córdoba wühlt sich über links in den Sechzehner und behauptet sich gleich drei Mal gegen angreifende Borussen. Am Ende kommt ein abgefälschter Abschluss zustande, der am anderen Pfosten vor die Füße von Modeste tropft. Der Franzose wiederum zieht volley aus der Drehung aus acht Metern ab, wird jedoch geblockt. Im erneuten Nachsetzen ist es wieder Córdoba, diesmal saust sein flacher Schuss aus spitzem linken Winkel aber am kurzen Eck vorbei ins Aus. Da sah die Favre-Truppe unorganisiert aus.
25
20:56
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Nach 25 absolvierten Minuten bleibt festzuhalten, dass die Nummer hier ganz schön ausgeglichen ist. Die Rheinländer sind zwar klarerweise viel defensiv gefordert, machen das gegen wenig einfallsreiche Dortmunder bisher aber wirklich gut. Auch im Angriff sieht das nicht immer schlecht aus. Das Remis geht zurzeit völlig in Ordnung.
23
20:53
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Horn muss ran! Alcácer überlässt den Standard Reus, der ihn ansehnlich über die Mauer aufs linke untere Eck zirkelt. Der Keeper der Hausherren taucht aber ab und entschärft sicher zur Ecke. Die bringt nichts ein.
21
20:52
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Hazard zieht vom linken Flügel unter harscher Bedrängnis von Bornauw in die Mitte und wird im Halbfeld gefoult. 23 Meter sind es wohl, Alcácer steht bereit. Unterdessen sitzt Hazard noch auf dem Boden. Während des Fallens bekam er unglücklich und ohne Absicht noch einen Stollen an die Schläfe. Er muss abseits des Rasens erstmal durchgecheckt werden.
18
20:48
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Wieder der Effzeh, der jetzt erneut etwas aufkommt! Hector steht im linken Halbraum erstaunlich frei und wird einfach nicht attackiert. Der Linksfuß hält aus 18 Metern mal drauf, verpasst das lange Eck schließlich klar. Dennoch war das eine gute Aktion der Gastgeber.
17
20:47
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Auf der rechten Außenbahn wird Modeste von Verstraete an die Grundlinie geschickt. Vorausgegangen ist dieser Szene eine tolle Balleroberung von Ehizibue im Mittelfeld. Die flache Flanke von Modeste an den kurzen Pfosten verpasst Sturmkollege Córdoba mit dem langen Bein knapp.
14
20:44
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Der Eckstoß ist nicht schlecht! Hummels setzt sich im Luftduell zentral am Fünfer gegen Hector durch, drückt die Kirsche aber klar über die Querlatte.
13
20:43
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Bornauw rasiert an der rechten Sechzehnmeterraumkante Hazard ordentlich weg. Dabei trifft er mit dem Knie den Ball, danach erst seinen Landsmann. Unter Beifall des Publikums klärt er damit zur Ecke.
12
20:42
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Beierlorzer dirigiert seine Mannen momentan enorm viel. Zunehmend lassen diese sich nämlich tief in die Defensive drücken. Nach den anfänglichen offensiven fünf Zeigerumdrehungen wird das hier langsam zu einem Abwehrbollwerk.
10
20:40
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Die Anfangsphase gestaltet sich inzwischen ausgeglichen. Der BVB kommt oftmals relativ einfach durch die Mittelfeldzentrale, weiß aber im letzten Drittel noch nichts damit anzufangen. Auf der anderen Seite warten die Domstädter auf Umschaltmomente.
7
20:37
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Erstmals die Gäste: Hazard steht mittig an der Strafraumkante nach Vorarbeit von rechts gut postiert. Statt eines schnellen Torschusses oder Abspiels hat er aber Probleme bei der Ballannahme. Ehizibue geht rechtzeitig dazwischen.
4
20:34
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Die Geißböcke finden in den ersten Minuten besser ins Spiel. Immer wieder gewinnen Modeste und Córdoba die Kopfballduelle. Nach einem Einwurf holt letzterer die erste Ecke des Matches heraus. Den nicht ganz ungefährlichen Standard klärt Piszczek am Fünfmeterraum.
2
20:32
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Gute Nachrichten für alle Schwarz-Gelben: Es steht noch torlos. Die Älteren werden sich erinnern, dass es gegen Augsburg zum selben Zeitpunkt schon 0:1 stand.
1
20:30
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Auf geht es in Köln!
1
20:30
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Spielbeginn
20:16
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Christian Dingert ist der Unparteiische des heutigen Kräftemessens. In dieser Saison kam der 39-jährige Diplom-Verwaltungswirt aus Lebecksmühle zwei Mal in der 2. Bundesliga zum Einsatz, insgesamt geht er in seine zehnte Saison in der deutschen Beletage. Unterstützt wird er an den Seitenlinien von Tobias Christ und Timo Gerach.
20:01
1. FC Köln
Borussia Dortmund
118 Mal begegneten sich beide Klubs bisher in der Geschichte auf Pflichtspielebene. 47 dieser Aufeinandertreffen entschied Schwarz-Gelb für sich, 39 Mal triumphierten die Geißböcke. Zudem trennten sich beide 32 Mal remis. Letztmals standen sich die zwei Vereine 2017/2018 in der Bundesliga gegenüber. In Dortmund siegte der achtmalige Deutsche Meister mit 5:0, in Köln mit 3:2.
19:53
1. FC Köln
Borussia Dortmund
BVB-Übungsleiter Lucien Favre nimmt die kommende Aufgabe gegen die Kölner mit dem nötigen Ernst zur Kenntnis. Der Effzeh sei “bereit, bereiter als Augsburg. Sie haben eine gute Basis gefunden, wie man gegen Wolfsburg gesehen hat. Auch im Test gegen Bologna haben sie 3:1 gewonnen, während Augsburg 1:3 gegen dasselbe Team verloren hat. Daran erkennt man die Unterschiede“. Besonders das Pressing hat es dem 61-Jährigen angetan: “Sie pressen sehr hoch, sehr hart, sehr aggressiv. Das wird nicht leicht für uns“.
19:46
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Schauen wir zwischendurch auf die Aufstellungen. Die Hausherren nehmen im Vergleich zur Vorwoche drei Veränderungen vor. Meré, Höger und Kainz sitzen zunächst auf der Bank und werden von Bornauw, Shkiri und Córdoba ersetzt. Bei den Gästen beginnt derweil Bürki nach ausgestandener Verletzung anstelle von Hitz (Bank). Kurz vor der Partie gab es dabei noch Trubel um das Ensemble der Borussia: Sowohl Wolf, der wohl aufgrund der zu großen Konkurrenz nicht nominiert wurde, als auch Guerreiro, der ein unterschriftsreifes Vertragsangebot bislang nicht annahm, sind aus dem Aufgebot gestrichen worden.
19:40
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Bis in die Haarspitzen ist dabei Coach Achim Beierlorzer motiviert. Der Neu-Trainer, der vor Saisonbeginn vom SSV Jahn Regensburg losgeeist wurde, trägt in sich “eine Riesenvorfreude, das richtige Mittel gegen Borussia Dortmund zu finden. Das macht mit einem selber auch etwas“. Wie es gegen die Mannschaft aus dem Ruhrpott klappen soll, verrät er dabei in Ansätzen: “Wir dürfen nicht passiv werden und dem BVB das Heft des Handelns überlassen. Das hat mit Laufarbeit zu tun, mit räumlicher Aufteilung und vor allem mit Mut. Unsere Prinzipien müssen schon sein, dass wir auch Druck auf sie ausüben. Damit sie eben nicht frei spielen können“.
19:35
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Um nichts anderes als den Klassenerhalt geht es in dieser Spielzeit bei den Müngersdorfern – bei diesem Unternehmen zählt deshalb jeder Punkt. Die erste Chance auf einen Dreier oder zumindest ein Remis bot sich am vergangenen Samstag beim VfL Wolfsburg. Dort mussten sie sich jedoch letztlich verdient mit 1:2 geschlagen geben. Erst in der Schlussminuten ließ Terodde seine Farben noch von einem Unentschieden träumen. Insgesamt war der Auftritt aber besonders offensiv nicht überzeugend genug. Das soll heute besser werden.
19:32
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Spieltag in der neuen Bundesligasaison! Heute kommt es zu einem Duell, bei dem es auf dem Papier klar zugeht, das aber Überraschungspotenzial besitzt: Der 1. FC Köln hat Borussia Dortmund zu Gast. Anstoß im RheinEnergieStadion ist um 20:30 Uhr.
v.l. Daniel Caligiuri und Marcel Schmelzer
Hoch her ging's im Revierderby
Quelle: ap

Nach dem 1:1 (0:0) im Revierderby beim FC Schalke 04 ist Borussia Dortmund auf den vierten Tabellenrang abgerutscht. Damit wächst die Sorge, die angestrebte direkte Qualifikation für die Königsklasse zu verpassen. Vor 62.271 Zuschauern in der ausverkauften Arena sorgte Torschütze Timo Kehrer (77. Minute) für den verdienten Punktgewinn der Schalker, die damit weiter auf die Rückkehr in die Europa League hoffen dürfen. Dagegen verpasste der BVB trotz des 24. Saisontreffers von Pierre-Emerick Aubameyang (53.) die Chance, zum Start in den ereignisreichen April mit insgesamt neun Pflichtspielen in drei Wettbewerben ein ermutigendes Zeichen zu setzen.

Für die erste Überraschung der Partie sorgte Schalke-Coach Markus Weinzierl schon vor dem Anpfiff. Erstmals in dieser Saison kam der von einem Kreuzbandriss genesene Neuzugang Coke zu einem Bundesliga-Einsatz. In der Nachspielzeit forderten die Schalker vehement Handelfmeter; Weinzierl wurde von Schiedsrichter Felix Zwayer auf die Tribüne geschickt.

Mönchengladbach wieder ohne Sieg

David Abraham
Turbulenzen bei Frankfurt gegen Mönchengladbach (in grünen Trikots)
Quelle: epa

Wenige Stunden nach der Vertragsverlängerung mit ihrem Sportdirektor Max Eberl bis 2022 kamen Gladbacher im Samstagabendspiel bei Eintracht Frankfurt nur zu einem 0:0 - und das mit Glück. Frankfurt war die bessere Mannschaft, die dritte Borussen-Pleite in Folge wäre nicht unverdient gewesen. Torwart Yann Sommer parierte einen Handelfmeter von Marco Fabian (78.) und verhinderte damit die Niederlage. In der 85. Minute sah der Gladbacher Tobias Strobl wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte.

Nach der Punkteteilung vor 51.500 Zuschauern werden nun aber erst die kommenden Wochen zeigen, wohin der Gladbacher Weg führen wird. Das Team von Trainer Dieter Hecking liegt mit 33 Punkten vier Zähler vor dem Relegationsplatz und vier hinter dem letzten sicheren Europa-League-Platz.

v.l. Robert Lewandowski, Thomas Müller und Thiago jubeln
So sehen Sieger auf: Bayern München lässt sich auch vom FC Augsburg nicht stoppen
Quelle: epa

Der FC Bayern hat sich mit einer Tor-Gala für die entscheidenden Titelkampf-Wochen warm geschossen. Im ersten von neun Spielen in 29 Tagen fertigten die spielfreudigen Münchner den hilflosen FC Augsburg dank eines herausragenden Offensivtrios mit 6:0 (2:0) ab. Robert Lewandowski (17./55./79.) erhöhte sein Torkonto in der Bundesliga auf 24 Treffer, Thomas Müller (36./80.) traf zu seinem ersten Liga-Doppelpack nach einem Jahr, und Thiago (62.) krönte seine Vorstellung mit dem 4:0. Die nächste Turbo-Meisterschaft ist für die Münchner bei 13 Punkten Vorsprung auf Leipzig längst nur noch Formsache.

Die Augsburger erwiesen sich als harmlose Gäste. Die Münchner bekamen viele Räume, konnten Ball und Gegner locker laufen lassen. Wenn dann die Schwaben doch mal in Ballbesitz waren, wa r das Spielgerät meist nach wenigen Sekunden schon wieder weg. Ganz anders die Münchner, die nach der Länderspielpause schnell den Rhythmus wiederfanden.

Werders Delamey mit Dreierpack

SV Werder Bremen
Werder Bremen weiter im Aufwind
Quelle: imago

Dank eines Dreierpacks von Thomas Delaney hat Werder Bremen seine Erfolgsserie in Freiburg fortgesetzt und einen großen Schritt zum Klassenverbleib gemacht. Der Neuzugang legte mit seinen Toren (45.+2/47./85.) den Grundstein für den 5:2 (2:0)-Erfolg beim SC und das sechste Werder-Spiel in Serie ohne Niederlage. Max Kruse hatte zuvor vor 24.000 Zuschauern gleich die erste Werder-Chance zur Führung genutzt. Dem früheren Bremer Nils Petersen (65.) gelang per Nachschuss nach einem parierten Foulelfmeter der Anschlusstreffer - wenig später schlug Fin Bartels (71.) mit einem Traumtor per Hacke erneut für Bremen zu.

Vincenzo Grifo (77.) schaffte nur den Anschlusstreffer für den SC. Streich reagierte auf das glücklose Spiel seines Teams mit einer ungewöhnlichen Maßnahme: Schon zur Halbzeit tauschte er dreimal aus und brachte unter anderem seinem Top-Joker Nils Petersen ins Spiel. Aber auch diese Maßnahme ging gründlich daneben. Bremen hat nun drei Punkte Vorsprung auf Relegationsplatz 16, Freiburg verharrt im oberen Mittelfeld der Tabelle.

Leipziger Arbeitssieg gegen Darmstadt

RB Leipzig setzte sich gegen am Ende einbrechende Darmstädter mit 4:0 (1:0) durch. Der nach seinem Kreislaufkollaps wiedergenesene Naby Keita (12.) brachte die Sachsen vor 39.394 Zuschauern in Führung. Emil Forsberg (67.) und Willi Orban (79.) erhöhten, ehe erneut Keita (80.) den Endstand markierte. Darmstadt spielte ab der 72. Minute nach einer Gelb-Roten Karte für Sandro Sirigu auch noch in Unterzahl. Es war trotz der Höhe ein Arbeitserfolg für die zuvor in drei Partien sieglosen Leipziger. Nach dem Dropkick-Kunstsschuss von Keita lief nicht mehr viel bei den Gastgebern. Die anschließenden Großchancen von Forsberg und Sabitzer wurden kläglich vergeben. Zudem ließ die Leipziger das Team von Torsten Frings viel zu sehr ins Spiel kommen. Der Tabellenletzte kombinierte phasenweise gut, überspielte das durch intensives Pressing geprägte RB-Mittelfeld. Nur konnten der SV die Großchancen nicht nutzen.

Auffallend waren die anfänglichen Unsicherheiten von RB-Ersatzkeeper Fabio Coltorti. Der 36 Jahre alte Schweizer kam zu seinem ersten Bundesliga-Einsatz, weil Stammtorhüter Pèter Gulàcsi grippeerkrankt ausfiel und Ersatztorwart Marius Müller Ellenbogenprobleme beklagte.

HSV gewinnt dank Holtbys Last-minute-Tor

Der Hamburger SV hat seinen Lauf fortgesetzt und den ungeliebten Relegationsplatz verlassen. Dank eines Last-Minute-Treffers von Lewis Holtby (90.+1 Minute) setzten sich die Norddeutschen mit etwas Glück 2:1 (1:1) gegen den 1. FC Köln durch und holten damit 20 Punkte aus den letzten elf Partien. Vor 57.000 Zuschauern im ausverkauften Volksparkstadion hatte Nicolai Müller (13.) die Basis für den ersten Ligaerfolg des HSV über den FC seit 2012 gelegt. Milos Jojic' Treffer (25.) war am Ende zu wenig für die Gäste, die im Kampf um einen internationalen Startplatz einen herben Rückschlag erlitten.

Hoffenheim knackt heimstarke Hertha

Niklas Süle mit einem Hammertor aus mehr als 25 Metern und Andrej Kramaric mit einem Doppelpack sorgten im Freitagsspiel für den Sieg der TSG. Mit 48 Punkten bauten die nun seit sechs Partien unbezwungenen Hoffenheimer ihren Vorsprung auf den Fünften Berlin (40) deutlich aus.

Peter Pekarik brachte Hertha mit seiner Torpremiere in Führung (32.). Mit einem verwandelten Handelfmeter glich Andrej Kamaric (39.) aus, ehe Süle (76.) die klare Überlegenheit der Gäste in drei Punkte verwandelte. Kramaric legte noch seinen zweiten Treffer nach (86.). Die Herthaner, die erstmals seit Dezember des Vorjahres zu Hause verloren, musste nach der Gelb-Roten Karte für Maximilian Mittelstädt (58.) mehr als eine halbe Stunde in Unterzahl spielen. Der 20 Jahre alte Jungprofi bekam in der umkämpften Partie eine ungewollte Hauptrolle: Nach einigen Wacklern zu Beginn stabilisierte sich Mittelstädt, klärte einmal sogar kurz vor der eigenen Torlinie. Später unterlief ihm ein ungeschicktes Handspiel, das zum Elfmeter und zum Hoffenheimer Ausgleich führte. Schließlich wurde sein Einsteigen gegen Nadiem Amiri von Schiedsrichter Benjamin Brand mit einer zweiten Gelben Karte bestraft - Platzverweis.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.