Sie sind hier:

FC Bayern deklassiert Mainz

Fußball-Bundesliga, 26. Spieltag

Zum Abschluss des 26. Spieltages bleibt der FC Bayern mit einem klaren 6:0 gegen Mainz Tabellenführer der Fußball-Bundesliga. Zuvor hat Frankfurt seine Ambitionen auf einen Europapokalplatz mit einem 1:0-Sieg gegen Nürnberg untermauert. Leverkusen hat im Kampf um die Champions-League-Plätze einen Rückschlag erlitten. Die Werkself verlor zuhause gegen Bremen mit 1:3.

Robert Lewandowski vom FC Bayern München jubelt über seinen Treffer
Robert Lewandowski vom FC Bayern München jubelt über seinen Treffer
Quelle: dpa

Dortmund bleibt im Kampf um die Meisterschaft mit einem 3:2 bei Hertha BSC mit dem FCB auf Tuchfühlung. Schalke 04 hat beim Comeback von Trainer Huub Stevens gegen RB Leipzig mit 0:1 verloren und ist somit wie Hannover ein Verlierer im Abstiegskampf. Augsburg drehte gegen Hannover im direkten Duell das Blatt und verbuchte durch das 3:1 drei ganz wichtige Punkte. Stuttgart trotzte Hoffenheim ein 1:1 ab. Wolfsburg düpierte Düsseldorf mit 5:2. Bereits am Freitag erkämpfte Freiburg bei Gladbach ein 1:1.

FC Bayern München - FSV Mainz 05 6:0 (3:0)

Angeführt vom Dreifach-Torschützen James Rodríguez hat der FC Bayern München bei der Rückkehr an die Bundesligaspitze die Dortmunder Siegvorlage mit dem nächsten Schützenfest gekontert. Vier Tage nach dem frustrierenden Champions-League-K.o. gegen den FC Liverpool fertigten die Münchner am Sonntagabend einen wehrlosen FSV Mainz mit 6:0 (3:0) ab. Im Fernduell mit dem nach 26 Spieltagen weiterhin punktgleichen BVB erhöhte der deutsche Serienmeister seinen Vorsprung vor der zweiwöchigen Länderspielpause auf sieben Treffer.

Robert Lewandowski (3. Minute), der herausragende James Rodríguez (33./51./55.), Kingsley Coman (39.) und Alphonso Davies (70.) trafen vor 75.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena. Für James war es der erste Dreierpack in der Fußball-Bundesliga. Wie beim 5:1 in Gladbach und beim 6:0 gegen Wolfsburg hatten die Bayern erneut leichtes Spiel - das Leistungsgefälle zwischen Bundesliga und Champions-League-Spitze à la Liverpool war wieder eklatant.

Eintracht Frankfurt - 1. FC Nürnberg 1:0 (1:0)

Frankfurts Mijat Gacinovic (l.) und Nürnbergs Hanno Behrens.
Frankfurts Mijat Gacinovic (l.) und Nürnbergs Hanno Behrens kämpfen um den Ball.
Quelle: dpa

Die Europa-League-Höhenflieger von Eintracht Frankfurt haben ihre Champions-League-Ambitionen untermauert und die Abstiegssorgen des Tabellenletzten 1. FC Nürnberg verstärkt. Der DFB-Pokalsieger gewann sein Heimspiel in der Fußball-Bundesliga am Sonntag vor 51.000 Zuschauern durch ein Tor von Martin Hinteregger (31. Minute) mit 1:0 (1:0) und rückte mit 46 Punkten bis auf einen Zähler an den Tabellenvierten Borussia Mönchengladbach heran. Die seit 20 Spielen sieglosen Franken gehen mit einem Rückstand von sieben Punkten auf den Relegationsplatz in die Länderspielpause.

Nach dem erfolgreichen Europa-League-Kraftakt in Mailand gönnte Eintracht-Trainer Adi Hütter Stürmer Sebastien Haller zunächst eine Verschnaufpause. Für ihn rückte Gonçalo Paciencia in der Startformation an die Seite von Top-Torjäger Luka Jovic. Zudem musste Linksverteidiger Evan Ndicka wegen muskulärer Probleme passen. Er wurde durch Almamy Touré ersetzt.

Bayer Leverkusen - Werder Bremen 1:3 (0:2)

Leverkusens Karim Bellarabi (l.) und der Bremer Milot Rashica kämpfen um den Ball
Leverkusens Karim Bellarabi (l.) und der Bremer Milot Rashica kämpfen um den Ball
Quelle: dpa

Werder Bremen hat Bayer Leverkusen im Kampf um die Champions-League-Plätze einen herben Dämpfer versetzt und seinen eigenen Traum von der Europacup-Teilnahme am Leben erhalten. Der Pokal-Viertelfinalist von der Weser blieb durch einen verdienten 3:1 (2:0)-Erfolg bei der Werkself in diesem Jahr ungeschlagen und rückte bis auf drei Punkte an Bayer heran. Kapitän Max Kruse (13., 90.+5) und Milot Rashica (37.) trafen für die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt zum fünften Auswärtssieg in dieser Saison. Bayer kassierte seinerseits unter Trainer Peter Bosz nach dem 0:1 zum Einstand des Niederländers gegen Mönchengladbach die zweite Heimpleite, daran änderte auch der Anschlusstreffer von Leon Bailey (75.) nichts. Der Rückstand auf die Champions-League-Plätze beträgt fünf Punkte.

Vor 30.210 Zuschauern in der ausverkauften BayArena startete Bayer ohne Nationalspieler Kai Havertz, der wegen Magenbeschwerden nur auf der Bank saß. Dafür meldete sich Kapitän Lars Bender nach auskurierter Oberschenkelblessur zurück. Werder musste auf Philipp Bargfrede und Routinier Claudio Pizarro (beide Oberschenkelprobleme) verzichten.

Die Trainerstimmen zum Spieltag

Hertha BSC - Borussia Dortmund 2:3 (2:1)

Marco Reus hat mit seinem Tor in der Nachspielzeit Borussia Dortmund doch noch zum Sieg bei Hertha BSC geschossen. Der Nationalspieler erzielte am Samstag den Treffer zum 3:2 (1:2)-Erfolg (90.+2). In einer hektischen Schlussphase sah der Berliner Angreifer Vedad Ibisevic wegen einer Unsportlichkeit die Rote Karte (90.+4).

Damit übernahm das Team von Trainer Lucien Favre (60 Punkte) wieder die Tabellenführung, der FC Bayern (57) kann mit einem Sieg am Sonntag gegen Mainz aber wieder vorbeiziehen. Vor 74.000 Zuschauern im ausverkauften Berliner Olympiastadion waren die Gastgeber durch Treffer von Routinier Salomon Kalou (4. und 35./Handelfmeter) sogar zweimal in Führung gegangen. Thomas Delaney (14.) und Dan-Axel Zagadou (47.) schafften jeweils den Ausgleich - ehe Reus zuschlug. Herthas Jordan Torunarigha hatte zuvor schon die Gelb-Rote Karte gesehen (85.). Hertha ist mit 35 Punkten Zehnter.

Schalke 04 - RB Leipzig 0:1 (0:1)

Salif Sane (l.) und Yussuf Poulsen (r.)
Salif Sane und Yussuf Poulsen kämpfen um den Ball
Quelle: reuters

Dem FC Schalke 04 ist trotz einer klaren Leistungssteigerung mit Trainer-Rückkehrer Huub Stevens noch nicht der erhoffte Befreiungsschlag im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga geglückt. Die Königsblauen kassierten am Samstag mit dem 0:1 (0:1) gegen RB Leipzig die vierte Heimniederlage in Serie ohne eigenes Tor und stellten damit einen Vereins-Negativrekord auf. Vor 59.913 Zuschauern in der Veltins-Arena erwiesen sich die Sachsen als die reifere und spielerisch überlegene Mannschaft und eroberten dank Siegtorschütze Timo Werner (14.) den am Freitag vorübergehend an Mönchengladbach verlorenen dritten Tabellen-Platz zurück.

Der von den Fans mit großen Applaus begrüßte Schalker «Jahrhunderttrainer» Stevens vertraute bei seinem Comeback auf der Trainerbank nach 1134 Tagen wie sein Vorgänger Domenico Tedesco dem 22 Jahre alten Alexander Nübel im Tor. So blieb Routinier und Kapitän Ralf Fährmann, der zuletzt in der Champions League ran durfte, nur die Zuschauerrolle. Der von Tedesco aussortierte Mark Uth kehrte ebenso in die Startelf zurück wie Sebastian Rudy.

VfB Stuttgart - TSG Hoffenheim 1:1 (0:1)

Ausgerechnet Steven Zuber hat dem VfB Stuttgart im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga wenigstens einen Punkt beschert und die Europapokal-Hoffnungen der TSG 1899 Hoffenheim gedämpft. Der von den Kraichgauern ausgeliehene Schweizer sorgte am Samstag mit seinem Treffer in der 66. Minute für den 1:1 (0:1)-Endstand im Baden-Württemberg-Duell. Zuvor hatte Andrej Kramaric (42.) die Gäste in einem unterhaltsamen Spiel in Führung gebracht.

Der VfB verharrt damit weiter auf dem Abstiegs-Relegationsplatz - und die Hoffenheimer ärgerten sich über die zehnte Partie in dieser Saison, in der sie aus einer Führung keinen Sieg machten. Für TSG-Trainer Julian Nagelsmann hatte es vor dem Anpfiff ein kurioses Wiedersehen mit seinem VfB-Kollegen Markus Weinzierl gegeben. Erstmals in seiner noch jungen Bundesliga-Karriere traf Nagelsmann zum zweiten Mal nacheinander auf denselben VfB-Trainer.

FC Augsburg - Hannover 96 3:1 (0:1)

Waldemar Anton und  Dong-Won Ji am 16.03.19 in Augsburg
Waldemar Anton und Dong-Won Ji
Quelle: imago

Der FC Augsburg hat im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga einen wegweisenden Sieg gefeiert und Hannover 96 einen schweren Dämpfer zugefügt. Die Schwaben drehten am Samstag beim 3:1 (0:1) mit viel Willen das Heimspiel gegen die Niedersachsen, die zwischenzeitlich auf den ersten Auswärtssieg seit anderthalb Jahren hoffen durften. Nach dem frühen Rückstand durch Hendrik Weydandt (8. Minute) schlugen die Gastgeber dank Joker Sergio Cordova (65.) und eines frechen Freistoßes von Jonathan Schmidt (78.) vor 28.136 Zuschauern stark zurück. André Hahn macht alles klar (86.).

Augsburg vergrößerte den Abstand auf den Tabellenvorletzten Hannover auf komfortable elf Punkte und überholte im Liga-Tableau als neuer 14. sogar den FC Schalke. Bei einem überraschenden Punkt von Schlusslicht 1. FC Nürnberg am Sonntag auswärts gegen Eintracht Frankfurt würden die 96er auf den letzten Tabellenrang zurückfallen.

VfL Wolfsburg - Fortuna Düsseldorf 5:2 (1:1)

Mit drei Toren in fünf Minuten hat der VfL Wolfsburg seine Mini-Krise beendet und sich im Kampf um die Europacupplätze eindrucksvoll zurückgemeldet. Die Wölfe gewannen im ersten Spiel nach dem feststehenden Abschied von Noch-Trainer Bruno Labbadia zum Saisonende gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf mit 5:2 (1:1).

Grundstein dafür war Wolfsburgs Vollgasfußball zwischen der 54. und 59. Minute, der mit den Treffern durch Torjäger Wout Weghorst (54. und 59.) und Innenverteidiger Robin Knoche belohnt wurde. Davor hatte Kaan Ayhan die Gäste nach einer halben Stunde mit einem direkt verwandelten Freistoß in Führung gebracht, ehe Geburtstagskind Admir Mehmedi (28) der 1:1-Ausgleich für die Wölfe gelang (34.). Benito Raman verkürzte für die Fortuna noch einmal zum zwischenzeitlichen 2:4 (66.), ehe erneut Weghorst den Schlusspunkt setzte (88.). Bei den Wolfsburgern erhielten jene Spieler eine Chance zur Rehabilitation, die schon vor einer Woche bei der 0:6-Klatsche bei Rekordmeister Bayern München zur Startelf gehört hatten. Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel stellte sein Team dagegen auf drei Positionen um, unter anderem durfte Rouwen Hennings im Sturm für den verletzten Polen Dawid Kownacki (Muskelfaserriss) beginnen.

Bor. Mönchengladbach - SC Freiburg 1:1 (1:1)

Dominique Heintz (l) und Jonas Hofmann kämpfen um den Ball
Dominique Heintz (l) und Jonas Hofmann
Quelle: dpa

Das Tor-Comeback von Alassane Plea war nicht genug: Borussia Mönchengladbach hat im Rennen um die Champions League erneut empfindlich gepatzt. Das Team von Trainer Dieter Hecking kam gegen den SC Freiburg nicht über ein mageres 1:1 (1:1) hinaus. Die in der Hinrunde noch so heimstarke Borussia blieb somit zum vierten Mal in Folge im eigenen Stadion ohne Sieg.

Der zuletzt in sieben Spielen torlose Plea (16.) bewahrte die Borussia sogar vor Schlimmerem, nachdem der Ex-Gladbacher Vincenzo Grifo (10.) die Gäste früh in Führung geschossen hatte. Der Vorsprung des Hecking-Teams auf Platz fünf kann somit am Sonntag auf einen Punkt schmelzen - vor wenigen Wochen waren es noch zehn. "Wir fahren nicht nach Gladbach, um nett zu sein", hatte Freiburgs Trainer Christian Streich vor dem Spiel angekündigt. Seine Elf hielt sich an die Vorgabe und wurde früh belohnt: Grifo, der vergangene Saison in 17 Einsätzen für die Borussia keinen Treffer erzielte hatte, überwand Yann Sommer per Flachschuss. Der Italiener war somit an sieben der letzten elf Freiburger Tore beteiligt.

Sa, 12.03.2022
Sa, 12.03.2022
15:30
TSG
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
1:1
FC Bayern München
FC Bayern
FCB
Sa, 12.03.2022
15:30
SCF
Freiburg
SC Freiburg
3:2
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Sa, 12.03.2022
15:30
FCU
Union Berlin
1. FC Union Berlin
1:1
VfB Stuttgart
Stuttgart
VFB
Sa, 12.03.2022
18:30
BMG
M'gladbach
Borussia Mönchengladbach
2:0
Hertha BSC
Hertha BSC
BSC
So, 13.03.2022
So, 13.03.2022
15:30
B04
Leverkusen
Bayer 04 Leverkusen
0:1
1. FC Köln
Köln
KOE
So, 13.03.2022
17:30
BVB
Dortmund
Borussia Dortmund
1:0
Arminia Bielefeld
Bielefeld
DSC
So, 13.03.2022
17:30
SGE
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
2:1
VfL Bochum
Bochum
BOC
So, 13.03.2022
19:30
SGF
Gr. Fürth
SpVgg Greuther Fürth
1:6
RB Leipzig
RB Leipzig
RBL
Mi, 06.04.2022
Mi, 06.04.2022
18:30
FCA
Augsburg
FC Augsburg
2:1
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
M05
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB26193477:284960
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB26182666:372956
3Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB0426136764:412345
4RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL26135857:302744
5SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF26128643:291444
61899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG26135849:371244
71. FC Köln1. FC KölnKölnKOE26109737:39-239
81. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU26108833:34-138
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE26107939:38137
101. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05261041236:32434
11VfL BochumVfL BochumBochumBOC26951228:37-932
12VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB26941329:40-1131
13Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG26861236:51-1530
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA26781129:42-1329
15Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC265101122:34-1225
16VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB26581332:48-1623
17Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC26651526:60-3423
18SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF26351824:70-4614
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
  • Die Partie VfL Bochum - Bor. Mönchengladbach (27. Spieltag) wurde nach einem Becherwurf abgebrochen und mit 2:0 für die Gäste gewertet.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
90
20:30
Fazit:
Der FC Augsburg setzt sich in einer äußerst intensiven und umkämpften Partie mit 2:1 gegen den FSV Mainz durch. Der FCA profitierte nach gut zehn Minuten von einer Fehlentscheidung des Schiedsrichters, der für ein vermeintliches Foul Zentners an Niederlechner auf den Punkt zeigte. Gouweleeuw verwandelte und brachte seine Mannschaft in Führung. Anschließend kamen die 05er besser ins Spiel, vor allem im letzten Drittel mangelte es aber zunächst an Genauigkeit. Nach dem Wiederanpfiff kamen die Mainzer durch Widmer zum Ausgleich, auf den die Hausherren eine perfekte Reaktion zeigten. Vargas besorgte wenige Sekunden nach seiner Einwechslung die erneute Führung des FCA. Anschließend lief Mainz an und versuchte alles, um nochmals zum Ausgleich zu kommen. Augsburg verteidigte leidenschaftlich und rettete am Ende durchaus verdient die drei Punkte ins Ziel. Wir bedanken uns und wünschen einen schönen Abend!
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
90
20:23
Spielende
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
90
20:23
Die Zuschauer im Stadion erheben sich von den Plätzen und feiern ihre Mannschaft. Die Nachspielzeit ist mittlerweile um.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
90
20:22
Bell setzt im Luftkampf mit Pepi den Ellenbogen ein und der US-Amerikaner muss kurzzeitig behandelt werden. Die letzten 90 Sekunden der Nachspielzeit laufen.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
90
20:21
Wieder Ingvartsen gegen Dorsch. Der Österreicher geht zu beherzt ins Kopfballduell mit dem Gegenspieler. Der geht direkt zu Boden und die Uhr tickt für die Heimmannschaft.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
90
20:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
90
20:19
Gikiewicz hat den Ball! Der polnische Schlussmann pflückt den Ball nach einer Ecke von der linken Seite souverän aus der Luft und wird von den FCA-Anhängern gefeiert.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
89
20:19
Iago schlägt den Ball von hinten links weit nach vorne. Mainz schaltet sofort wieder den Vorwärtsgang ein und Martin holt auf der linken Seite einen Eckball heraus. Zentner kommt mit nach vorne.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
89
20:17
Mit einem Doppelwechsel nimmt Markus Weinzierl nochmal Zeit von der Uhr. Jan Morávek und Raphael Framberger kommen für André Hahn und Daniel Caligiuri auf den Rasen.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
88
20:17
Einwechslung bei FC Augsburg: Raphael Framberger
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
88
20:16
Auswechslung bei FC Augsburg: Daniel Caligiuri
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
88
20:16
Einwechslung bei FC Augsburg: Jan Morávek
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
88
20:16
Auswechslung bei FC Augsburg: André Hahn
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
87
20:16
Ingvartsen kommt im Kampf um den Ball gegen Dorsch zu spät und trifft ihn am Schienbein. Der 24-Jährige geht zu Boden und scheint große Schmerzen zu haben. Scheinbar kann es aber für ihn weitergehen.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
86
20:14
Alle Feldspieler befinden sich in der Augsburger Hälfte. Die Mannschaft von Markus Weinzierl kann kaum noch für Entlastung sorgen. Den Gastgebern ist anzumerken, dass die Partie bis hierhin schon jede Menge Kraft gekostet hat.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
83
20:11
Gelbe Karte für Silvan Widmer (1. FSV Mainz 05)
Vargas legt den Ball am Landsmann vorbei und der hält ihn dann am Trikot fest. Der Schiedsrichter gibt dem Außenverteidiger für das taktische Foul richtigerweise die Gelbe Karte.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
82
20:10
Die letzten zehn Minuten laufen. Mainz probiert alles und will unbedingt zum Ausgleich kommen. Augsburg hält leidenschaftlich dagegen und verteidigt mit allem, was es hat.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
80
20:09
Gelbe Karte für Robert Gumny (FC Augsburg)
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
79
20:09
Was für eine Chance für den FSV! Onisiwo findet Stach mit einer Flanke von der rechten Seite. Der steht völlig frei, scheitert mit seinem Kopfball aus zehn Metern aber am klasse parierenden Gikiewicz an. Da muss er trotzdem mehr draus machen!
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
78
20:07
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Leandro Barreiro
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
78
20:06
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Alexander Hack
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
77
20:06
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Marcus Ingvartsen
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
77
20:06
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jonathan Burkardt
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
77
20:06
Stöger probiert es bei einem Freistoß aus halbrechter Position und gut zwanzig Metern direkt. Der Ball wird von der Augsburger Mauer abgefälscht und die Situation ist bereinigt.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
76
20:04
Gelbe Karte für Jeffrey Gouweleeuw (FC Augsburg)
Der Kapitän räumt Widmer mit einer Grätsche von hinten ab und wird richtigerweise verwarnt.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
75
20:03
Gelbe Karte für Carlos Gruezo (FC Augsburg)
Eine Karte mit Folgen. Der Kolumbianer sieht für ein Foul im Mittelfeld die fünfte Gelbe Karte und fehlt damit im Spiel gegen den FC Bayern.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
73
20:01
Wir sehen in dieser Phase viele Zweikämpfe und Fouls. Beide Teams fighten um jeden Meter Rasen und es gibt viele Unterbrechungen. Ein richtiger Spielfluss kommt aktuell nicht zustande.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
72
20:00
Positionsgetreuer Wechsel von Markus Weinzierl. Der Trainer bringt mit Winter-Neuzugang Ricardo Pepi für Florian Niederlechner eine frische Offensivkraft.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
71
20:00
Einwechslung bei FC Augsburg: Ricardo Pepi
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
71
19:59
Auswechslung bei FC Augsburg: Florian Niederlechner
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
70
19:59
Glück für den FCA! Gikiewicz will einen langen Ball der Mainzer mit dem Fuß klären, spielt den Ball aber direkt auf Burkardt. Der versucht es mit einem Schuss aus der Ferne, trifft das Ding aber auch nicht richtig. Am Ende ist der Torhüter der Gastgeber mit dem Kopf dran und es gibt Eckball für Mainz. Der bleibt ungefährlich.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
67
19:56
Leichte Beute für Gikiewicz. Martín bringt den Ball bei einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld mit Zug Richtung Tor. Der Augsburger Schlussmann kann den Ball aber unbedrängt aus der Luft pflücken.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
65
19:53
Vargas fast mit dem 3:1! Der Torschütze schlägt links im Strafraum einen Haken nach innen und zieht aus elf Metern ab. Zentner reißt die Arme hoch und pariert den etwas zu zentralen Schuss.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
63
19:51
Durch die Einwechslung von Stöger rutscht Stach wohl zurück ins defensive Mittelfeld. Stöger wird die Position im offensiven Mittelfeld besetzen.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
62
19:50
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Kevin Stöger
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
62
19:50
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Dominik Kohr
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
61
19:49
Der FC Augsburg will jetzt mit dem 3:1 den Deckel drauf machen. Die Heimmannschaft ist jetzt um Spielkontrolle bemüht und versucht es immer wieder mit überraschenden Vertikalpässen.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
59
19:48
Markus Weinzierl beweist mit der Hereinnahme des Schweizers Ruben Vargas ein goldenes Händchen. Der 23-Jährige hatte zunächst noch pausiert, weil er erst kurzfristig wieder fit wurde.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
56
19:44
Tooor für FC Augsburg, 2:1 durch Ruben Vargas
Die Augsburger schlagen zurück! Der gerade erst eingewechselte Vargas bringt die Hausherren wieder in Front. Eine Ecke von der rechten Seite verlängert Hahn per Kopf direkt auf den Fuß des Torschützen. Der haut den Ball aus kürzester Distanz unter die Latte!
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
55
19:44
Einwechslung bei FC Augsburg: Carlos Gruezo
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
55
19:44
Auswechslung bei FC Augsburg: Arne Maier
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
54
19:44
Einwechslung bei FC Augsburg: Ruben Vargas
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
54
19:44
Auswechslung bei FC Augsburg: Mads Pedersen
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
54
19:42
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 1:1 durch Silvan Widmer
Die Gäste gleichen aus! Boëtius spielt einen tollen Pass in den Strafraum auf den Torschützen. Der nimmt den Ball klasse mit und schiebt aus elf Metern flach ein! Klasse Angriff!
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
53
19:42
Der Neu-Nationalspieler Anton Stach ersetzt Jae-sung Lee im Mittelfeld des FSV.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
52
19:41
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Anton Stach
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
52
19:41
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jae-sung Lee
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
52
19:41
Mittlerweile haben die 05er ein leichtes Plus im Bereich Ballbesitz. Zu 56 Prozent haben die Mannen von Bo Svensson den Ball. Anhand der Schüsse auf und neben das Tor ist aber zu erkennen, dass die Gäste zu ungenau agieren. Acht Schüsse gingen daneben und keiner auf das Gehäuse von Gikiewicz.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
49
19:39
Wieder Burkardt! Der 21-Jährige erläuft einen langen Ball und spitzelt ihn vorbei an Gikiewicz. Dabei gerät er aber zu weit rechts raus und die Chance ist vertan.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
49
19:37
Iago sucht Niederlechner mit einer Flanke aus dem linken Halbfeld. Niakhaté geht aber dazwischen und haut den Ball humorlos hinten raus.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
46
19:35
Glück für den FCA! Burkardt wird scharf im gegnerischen Sechzehner angespielt, schafft es aber nicht, den Ball sauber unter Kontrolle zu bringen. Dann hätte der Stürmer nur noch Keeper Zentner vor sich gehabt. So aber rutscht der Ball durch auf den Mainzer Keeper.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
46
19:34
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
45
19:20
Halbzeitfazit:
Der FC Augsburg führt zur Pause mit 1:0 gegen Mainz 05. Die Hausherren begannen mutiger als der FSV und zogen von Beginn an ein hohes Pressing auf. Nach einem schmeichelhaften Elfmeterpfiff ging der FCA durch Gouweleeuw nach gut zehn Minuten in Führung. Anschließend wurde Mainz mutiger und sorgte in einem temporeichen Spiel für mehr Ausgeglichenheit. Augsburg schafft es vor allem mit langen Bällen und schnellem Umschaltspiel immer wieder, die Gäste vor Probleme zu stellen. Die 05er agierten im letzten Drittel noch zu ungenau, zeigten vor allem nach dem 0:1 aber ebenfalls einen leidenschaftlichen und mutigen Auftritt. Gleich geht's weiter!
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
45
19:17
Ende 1. Halbzeit
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
45
19:15
Zwei Minuten Nachspielzeit gibt es obendrauf.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
45
19:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
45
19:15
Maier aus zwölf Metern! Über die linke Seite kommt der Ball flach in die Mitte auf den völlig frei stehenden 23-Jährigen. Der kann den Ball annehmen und abziehen. Der Schuss wird abgefälscht und es gibt Eckball. Der bringt nichts ein.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
44
19:13
Wieder ist der Ball drin! Burkardt setzt sich gegen zwei Mainzer durch und steckt dann durch auf Lee. Der steht gut zwanzig Meter halbrechts vor dem Tor völlig frei. Er schlenzt das Ding über Gikiewicz hinweg in die lange Ecke. Die Fahne des Assistenten geht aber sofort hoch - Abseits.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
42
19:12
Den Willen kann man den Gästen nicht absprechen. Nach dem Rückstand hat der FSV etwas mehr vom Spiel und versucht alles, um zum Ausgleich zu kommen. Augsburg bleibt aber gefährlich und schaltet nach Ballgewinnen mit langen Bällen auf Hahn immer wieder schnell um.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
41
19:10
Maier aus der zweiten Reihe! Die Leihgabe von Hertha BSC fasst sich in zwanzig Metern und zentraler Position ein Herz. Er trifft den Ball nicht richtig und der kullert fünf Meter rechts vorbei.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
39
19:08
Burkardt kommt halbrechts 14 Meter vor dem Augsburger Tor an den Ball und will links rüber spielen auf den mitgelaufenen Onisiwo. Das Zuspiel ist aber viel zu ungenau und rauscht an Freund und Feind vorbei.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
36
19:07
Die Aktionen der Mainzer im letzten Drittel sind meist etwas zu ungenau. Wenn die Gastgeber mal in die Gefahrenzone kommt, sieht das alles etwas gefährlicher und zielstrebiger aus als bei der Svensson-Elf.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
32
19:03
VAR-Entscheidung: Das Tor durch A. Hahn (FC Augsburg) wird nicht gegeben, Spielstand: 1:0
Hahn erzielt zunächst das 2:0, das dann aber wieder zurückgenommen wird! Der Stürmer geht nach einer Ecke von rechts ins Kopfballduell mit Lee und Onisiwo. Anschließend berührt er den Ball mit dem Arm und netzt dann aus halblinker Position und elf Metern flach ein. Zunächst wird der Treffer gegeben, dann schaltet sich aber der VAR ein. Es bleibt beim 1:0.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
31
19:00
Dritte Ecke für Mainz 05. Onisiwo und Hack schmeißen sich am Fünfmeterraum rein und holen in einem Kopfballduell die nächste Ecke heraus. Die kommt wieder auf die Fünfmeterlinie und diesmal kann Augsburg per Kopf klären.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
29
18:58
Eine knappe halbe Stunde ist um. Wir sehen eine temporeiche Begegnung mit vielen intensiven Zweikämpfen. Nach einem starken Beginn der Hausherren konnten sich die Mainzer nach dem Rückstand steigern und hätten durchaus schon zum Ausgleich kommen können.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
26
18:56
Außennetz! Onisiwo spielt einen langen Ball von Zentner direkt weiter in den Lauf von Burkardt. Der spitzelt das Ding an Gikiewicz vorbei und trifft dann aus spitzem Winkel nur das Außennetz!
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
25
18:54
Niakhaté und Niederlechner rauschen in der Augsburger Hälfte in einem Kampf um den Ball zusammen und gehen zu Boden. Nach einer kurzen Behandlungspause kann es für beide weitergehen.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
23
18:52
Die Mainzer sind jetzt etwas besser im Spiel. Die Elf von Bo Svensson spielt zielstrebig nach vorne und kommt vor allem über die rechte Seite immer mal wieder gefährlich vor den Kasten von Rafał Gikiewicz.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
21
18:51
Zu ungestüm. Niakhaté geht im Mittelfeld gegen Hahn zu grob zu Werke und rennt den Gegenspieler um. Der Schiedsrichter fackelt nicht lange und gibt Freistoß.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
19
18:49
Gute Möglichkeit für die Gäste! Onisiwo nimmt auf der rechten Seite Fahrt auf und flankt nach innen. Dort steht FCA-Verteidiger Oxford und köpft einen guten Meter über das eigene Tor.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
17
18:48
Gikiewicz packt zu. Widmer bringt den Ball von der rechten Seite flach ins Zentrum, wo Gouweleeuw am kurzen Pfosten abschirmt und der Keeper den Ball locker aufnehmen kann.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
15
18:45
Gelbe Karte für Stefan Bell (1. FSV Mainz 05)
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
14
18:44
Die Führung der Hausherren geht trotz des schmeichelhaften Strafstoßes durchaus in Ordnung. Die Mannen von Markus Weinzierl waren in den ersten Minuten die bessere und gefährlichere Mannschaft.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
11
18:41
Tooor für FC Augsburg, 1:0 durch Jeffrey Gouweleeuw
Der FCA geht in Führung! Jeffrey Gouweleeuw tritt an und bleibt cool. Der Innenverteidiger haut den Ball humorlos in die linke Ecke! Zentner entscheidet sich für die andere Ecke und ist chancenlos.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
10
18:39
Elfmeter für den FC Augsburg! Zentner wird angespielt und nimmt den Ball nicht sauber an. Plötzlich kommt Niederlechner angelaufen und schnappt sich den Ball. Dann geht Zentner hinterher und der Augsburger Stürmer geht zu Boden. Der Keeper erwischt ihn aber erst, als Niederlechner schon zu Boden geht. Das ist eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
10
18:39
Der Freistoß kommt hoch in den Strafraum und Augsburg kann zur Ecke klären. Die landet bei Onisiwo auf dem Kopf. Der nickt das Ding aber zentral aus elf Metern links vorbei.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
8
18:38
Freistoß für den FSV im rechten Halbfeld. Onisiwo nimmt in der gegnerischen Hälfe Fahrt auf und wird dann von Gumny gehalten. Der Unparteiische lässt zunächst weiterlaufen, pfeift den Vorteil dann aber ab.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
6
18:35
Dem FC Augsburg gehören die ersten Minuten. Die Gastgeber sind spielbestimmend und zwingen den Gegner immer wieder zu Ballverlusten. Dann schaltet die Heimmannschaft meist schnell um und es wird gefährlich.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
3
18:33
Wieder die Augsburger! Diesmal kommt die Flanke von der linken Seite. André Hahn kommt am langen Pfosten zum Kopfball, wird aber bedrängt und köpft deutlich vorbei.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
3
18:32
FCA-Coach Markus Weinzierl hatte vor dem Spiel ein aggressives Anlaufverhalten angekündigt. Und genau das sehen wir. Die Hausherren ziehen ein hohes Pressing auf und stressen die Mainzer schon im Spielaufbau.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
1
18:31
Erste dicke Möglichkeit für den FCA! Hahn findet Niederlechner mit einer schönen Flanke von der rechten Seite. Der kommt fünf Meter halblinks vor dem Tor zum Kopfball, setzt ihn aber knapp rechts am Tor vorbei.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
1
18:30
Dr. Matthias Jöllenbeck gibt das Spiel frei!
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
1
18:30
Spielbeginn
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
18:26
Die beiden Mannschaften betreten den Rasen. In wenigen Augenblicken kann es losgehen!
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
18:25
Im Hinspiel Ende Oktober fuhr Mainz 05 einen klaren 4:1-Heimsieg ein. Onisiwo, Bell und Burkardt besorgten innerhalb einer Viertelstunde eine komfortable 3:0-Führung in der ersten Hälfte. Zeqiri ließ die Augsburger gut zwanzig Minuten vor dem Ende zwar nochmal kurz hoffen, keine zwei Minuten später machte Burkardt aber den Deckel endgültig drauf.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
18:24
Mainz ist der Augsburger Lieblingsgegner. Gegen keinen anderen Verein feierte der FCA mehr Siege als gegen Mainz 05. Sieben der vergangenen neun Aufeinandertreffen gingen an die Schwaben. Die letzten fünf Heimspiele gegen die 05er gewann Augsburg allesamt.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
18:18
Bei den Gästen gibt es nach dem Gladbach-Spiel drei Veränderungen. Für Anton Stach, Leandro Barreiro und Marcus Ingvartsen beginnen Dominik Kohr, Jae-sung Lee und der wieder fitte Jonathan Burkardt.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
18:11
Markus Weinzierl nimmt im Vergleich zum 3:0-Sieg gegen Wolfsburg lediglich eine Veränderung in der Startformation vor. Für Ricardo Pepi kommt André Hahn in die erste Elf.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
18:04
Mainz konnte in der laufenden Saison erst zwei Auswärtssiege einfahren. Der bislang letzte Auswärtserfolg der Elf von Bo Svensson liegt schon ein paar Tage zurück. Am 10. Spieltag schlugen die Hessen Arminia Bielefeld mit 2:1. Mit erst acht in der Fremde gesammelten Punkten liegt der FSV auf Rang 16 der Auswärtstabelle.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
17:56
Die Mainzer befinden sich im sicheren Mittelfeld der Tabelle und konnten am Sonntag immerhin einen Zähler aus Gladbach mitnehmen. Nach Rückstand besorgte Onisiwo das 1:1 und am Ende hätte der FSV aufgrund zahlreicher Torchancen den Sieg durchaus verdient gehabt.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
17:47
Der FCA empfängt im Nachholspiel des 26. Spieltags mit breiter Brust den FSV Mainz 05. Die Mannschaft von Coach Markus Weinzierl schlug am Sonntag den VfL Wolfsburg mit 3:0 und sammelte damit wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt. Augsburg legte mit Iagos Treffer in der ersten Minute einen Blitzstart hin und erhöhte nach der Pause durch Treffer von Niederlechner und Pedersen auf 3:0.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
90
21:19
Fazit:
RB Leipzig gewinnt mit 6:1 in Fürth und beendet damit die sechs Partien lange Ungeschlagen-Serie der Mittelfranken im eigenen Stadion. Das Kleeblatt erwischte den besseren Start und ging früh in Führung, ehe Leipzig eine gute Viertelstunde später den Ausgleich markierte. Wirklich umkämpft war die Partie allerdings nur eine halbe Stunde lang, ehe die roten Bullen aufdrehten und noch vor der Pause die Zeiger auf 4:1 stellten. Im zweiten Durchgang kam dann zu keinem Zeitpunkt mehr Spannung auf. In einem lockeren Match mit Trainingsspielcharakter trugen sich Simakan und Nkunku trotzdem noch in die Torschützenliste ein. Damit ziehen die Sachsen mit Hoffenheim und Freiburg gleich und kehren wegen der besseren Tordifferenz auf Platz vier zurück.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
90
21:18
Spielende
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
87
21:15
Gelbe Karte für Dickson Abiama (SpVgg Greuther Fürth)
Abiama hat keine Chance mehr, einen Pass in die Tiefe zu erreichen, der bei Halstenberg landet. Von hinten grätscht der Fürther seinem Gegenspieler in die Beine. Glasklare und völlig unnötige Gelbe Karte.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
87
21:15
Ein paar Minuten muss Fürth noch dagegen halten. Leipzig macht wenig Anstalten, noch einmal einen Angriff durchzuziehen.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
84
21:12
Viel passiert im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer nicht mehr. Leipzig kann ungestört den Ball durch die eigenen Reihen laufen lassen, während das Kleeblatt den Abpfiff herbeisehnt.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
81
21:08
Die letzten zehn Minuten brechen an. Leipzig verwaltet die Führung und lauert auf weitere Nachlässigkeiten der passiven Mittelfranken. Die Sachsen spielen allerdings schon seit geraumer Zeit mit gedämpftem Tempo.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
78
21:06
Bei den roten Bullen übernimmt jetzt noch Adams für Laimer. Beide Trainer haben damit ihr Wechselkontingent ausgeschöpft.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
78
21:06
Einwechslung bei RB Leipzig: Tyler Adams
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
78
21:05
Auswechslung bei RB Leipzig: Konrad Laimer
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
75
21:04
Bauer bekommt im Zweikampf mit Poulsen den Ellenbogen seines Gegenspielers ab und blutet heftig aus Nase und Mund. Leitl macht gar nicht lange rum und nimmt seinen Spieler ebenfalls vom Feld. Asta übernimmt für die Schlussviertelstunde.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
75
21:03
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Simon Asta
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
75
21:03
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Maximilian Bauer
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
73
21:02
Auch beim Kleeblatt ging es jetzt noch einen Doppelwechsel. Leitl bringt Abiama und Raschl.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
73
21:02
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Tobias Raschl
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
73
21:02
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Paul Seguin
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
73
21:01
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Dickson Abiama
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
73
21:01
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Håvard Nielsen
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
72
21:01
Leweling hat nach einer erfolgreichen Körpertäuschung auf einmal am gegnerischen Strafraum Platz, trifft den Ball beim Linksschuss aus 16 Metern aber nicht perfekt. Der flache Abschluss geht gut drei Meter rechts am Gästetor vorbei. Abstoß RBL.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
71
21:00
Tedesco vollzieht die nächsten beiden Wechsel. Neben Poulsen darf nun auch Hugo Novoa noch 20 Minuten mitspielen.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
71
20:59
Einwechslung bei RB Leipzig: Yussuf Poulsen
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
71
20:59
Auswechslung bei RB Leipzig: Christopher Nkunku
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
70
20:59
Einwechslung bei RB Leipzig: Hugo Novoa
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
70
20:59
Auswechslung bei RB Leipzig: Angeliño
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
69
20:57
Tooor für RB Leipzig, 1:6 durch Christopher Nkunku
Vom Kleeblatt kommt zu wenig und trotz Trainingsspielcharakter kann RBL somit nachlegen und das 6:1 markieren. Forsberg passt im perfekten Moment in den Lauf von Nkunku, der sich aus acht Metern die Ecke aussuchen kann und das Leder im rechten unteren Eck sicher versenkt. Keine Chance für Linde.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
67
20:55
Die Partie plätschert so vor sich hin. Beide Teams rufen schon längst nicht mehr ihr volles Potenzial ab und haben es nicht sehr eilig. Das ist natürlich auch dem Spielstand geschuldet.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
64
20:52
Die Spielvereinigung kommt über den linken Flügel nach vorne. Die Flanke kommt scharf ins Zentrum, wo Hrgota aus ungünstiger Position per Kopf verzieht. Hinter ihm wäre Nielsen deutlich besser postiert und völlig frei gewesen, der ratlos die Arme nach oben streckt.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
62
20:51
Angeliño zieht eine Ecke von rechts scharf auf den ersten Pfosten, wo dieses Mal Halstenberg aus der Bewegung heraus zum Kopfball kommt. Der Abschluss aufs lange Eck hat aber nicht genug Fahrt, sodass Itter noch per Fuß vor der Linie retten kann.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
59
20:49
Tedesco nutzt die Chance, um seine ersten beiden Wechsel zu vollziehen. Halstenberg und Szoboszlai bekommen noch eine gute halbe Stunde Einsatzzeit.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
59
20:49
Einwechslung bei RB Leipzig: Dominik Szoboszlai
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
59
20:48
Auswechslung bei RB Leipzig: Amadou Haïdara
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
59
20:48
Einwechslung bei RB Leipzig: Marcel Halstenberg
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
59
20:48
Auswechslung bei RB Leipzig: Joško Gvardiol
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
58
20:47
Tooor für RB Leipzig, 1:5 durch Mohamed Simakan
Bei einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld erhöht RB Leipzig jetzt sogar auf 5:1. Forsberg zieht die Kugel geradezu perfekt auf den zweiten Pfosten, den Simakan ansteuert. Weil der Abwehrspieler nicht wirklich einen Gegenspieler hat, kann er aus fünf Metern ungehindert im Tor der Mittelfranken einköpfen.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
55
20:43
Nkunku probiert es mal direkt mit einem Freistoß aus dem linken Halbfeld, jagt den strammen Schuss aber nur in die Mauer.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
52
20:40
Nach hohem Ball in die Tiefe startet Nielsen zwar im richtigen Moment, allerdings passt Gulácsi gut auf. Der Keeper der Sachsen kommt rechtzeitig heraus und klärt vor dem Angreifer der Mittelfranken per Fußabwehr.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
49
20:37
Fürth versucht es mal über rechts. Die Hereingabe von Meyerhöfer ist dann allerdings zu unpräzise und versandet in der sicheren Leipziger Defensive.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
46
20:34
Die Mannschaften sind zurück auf dem Feld. Bei den Hausherren bleiben Green und Willems in der Kabine, für die Tillman und Itter übernehmen. Die Sachsen machen unverändert weiter. Der Ball rollt wieder.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
46
20:34
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Luca Itter
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
46
20:34
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Jetro Willems
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
46
20:34
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Timothy Tillman
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
46
20:34
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Julian Green
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
46
20:33
Anpfiff 2. Halbzeit
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
45
20:18
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt RB Leipzig bei Fürth mit 4:1. Die Mittelfranken verpassten dem amtierenden Vizemeister nach wenigen Minuten die kalte Dusche, als Leweling die frühe Führung markierte. Die Sachsen standen auch in der Folgezeit unter Druck, ehe eine perfekte Angeliño-Flanke den Ausgleich begünstigte. In einem umkämpften Spiel dauerte es dann eine Viertelstunde, ehe erst Forsberg einen durchaus haltbaren Distanzschuss im Tor versenkte, woraufhin Laimer bei einem Konter gerade einmal zwei Minuten später vollstreckte. Kurz vor der Pause, als die Partie schon abgeflacht war, erhöhte dann auch noch Henrichs gegen passive Fürther auf 4:1. Trotz starkem Anfang der Hausherren kristallisierte sich zunehmend ein Klassenunterschied heraus.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
45
20:16
Ende 1. Halbzeit
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
45
20:15
Tooor für RB Leipzig, 1:4 durch Benjamin Henrichs
Jetzt schaltet die Spielvereinigung ein paar Sekunden zu früh ab und lädt Leipzig zum Treffer zum 4:1 ein. Angeliño ist völlig frei und kann vom linken Strafraumeck in aller Seelenruhe auf den zweiten Pfosten flanken. Den steuert Henrichs aus dem Rückraum heraus an, der weit und breit keinen Gegenspieler bei sich hat und entsprechend mühelos die Kugel im Tor der Kleeblätter versenken kann.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
43
20:13
Zumindest im ersten Durchgang ist die Luft raus. Beide Teams lassen die Kugel bei eigenem Ballbesitz zirkulieren, ohne den Weg zum gegnerischen Tor zu suchen. Die Partie plätschert ereignislos vor sich hin.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
40
20:10
RBL beruhigt die Partie etwas und überlässt den Mittelfranken mal das Leder, um auf weitere Konter zu lauern. So richtig lassen die Mittelfranken sich aber nicht aus der Reserve locken.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
37
20:07
Noch einmal versucht Fürth es aus der Distanz. Auch Seguin hat allerdings kein Glück. Der stramme Rechtsschuss aus 26 Metern verfehlt das linke untere Eck ähnlich knapp.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
36
20:06
Auf der anderen Seite fasst sich Hrgota einfach mal ein Herz und zieht aus 20 Metern scharf ab. Der Linksschuss kommt ins Flattern, geht allerdings einen halben Meter über die Querlatte hinweg.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
34
20:04
Tooor für RB Leipzig, 1:3 durch Konrad Laimer
Fürth leistet sich eine kleine Unaufmerksamkeit und schon lassen die roten Bullen ihre Muskeln spielen und erhöhen auf 3:1. Nach einem Freistoß der Mittelfranken rollt der Konter der Sachsen aus. Nkunku bedient Laimer im perfekten Moment in den Lauf, der aus halbrechter Position dann über den herauslaufenden Linde hinweg ins leere Tor lupft. Das ist Konterfußball par excellence.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
32
20:02
Tooor für RB Leipzig, 1:2 durch Emil Forsberg
Leipzig dreht die Partie und erhöht auf 2:1. Nkunku lässt Christiansen mit einer einfachen Körpertäuschung stehen und zieht dann scharf ab. Es ist aber noch ein Fürther Bein dazwischen, sodass der Schuss zur Ecke geblockt wird. Nach kurz ausgeführter Ecke passt Nkunku dann auf Forsberg, der aus 21 Metern abzieht. Linde hat noch die Hand dran, kann den Einschlag allerdings nicht mehr verhindern. Zwar ist der leicht verdeckte Rechtsschuss schon wuchtig, allerdings nicht bedingungslos präzise. Möglicherweise hätte Linde den Ball haben müssen.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
31
20:00
Eine halbe Stunde ist rum und obwohl RB Leipzig das deutlich aktivere Team ist, halten die Kleeblätter weiterhin voll dagegen und kreieren mit hohen Bällen und aggressivem Gegenpressing immer wieder auch gefährliche Situationen.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
28
19:58
Håvard Nielsen geht aggressiv ins Pressing und kann mit Mohamed Simakan den letzten Mann der Sachsen vom Ball trennen. Der Unparteiische pfeift die Szene dann allerdings zum großen Glück der Gäste wegen eines vermeintlichen Offensivfouls ab. Das wirkt schon höchst schmeichelhaft.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
25
19:55
Dicke Chance für die Sachsen! Nkunku hat das Auge für den freien Forsberg, der aus 13 Metern die rechte Klebe auspackt. Haarscharf rauscht das Leder über die Querlatte hinweg. Abstoß Fürth.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
23
19:52
Gelbe Karte für Jetro Willems (SpVgg Greuther Fürth)
Laimer zieht auf dem rechten Flügel an Willems vorbei, der seinen Gegenspieler mehrfach am Trikot zieht und schließlich zum Stoppen bringt. Klare Gelbe Karte.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
20
19:50
Die Fürther halten an ihrem Matchplan weiter fest und suchen mit hohen Bällen in die Tiefe weiter ihre Chance. Willems kommt links bis zur Grundlinie vor, flankt allerdings nicht allzu präzise ins Zentrum. Orban ist zur Stelle und klärt per Kopf.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
17
19:47
Tooor für RB Leipzig, 1:1 durch André Silva
Jetzt gelingt den roten Bullen die Antwort. Die Gäste gleichen auf 1:1 aus. Angeliño hat auf dem linken Flügel viel Platz und kann ungehindert ins Zentrum flanken. Das Zuspiel kommt butterweich und mit perfekter Höhe direkt in den Lauf von André Silva, der aus sechs Metern nur noch Präzision in den Kopfball bringen muss. Eine leichte Übung für die Goalgetter, der unhaltbar für Linde im linken Eck vollstreckt. Alle Zeiger wieder auf Null!
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
15
19:45
Ohne Not köpft Willems beim Klären direkt in die Füße von Laimer, der sofort Silva sucht, allerdings im dichten Strafraum der Mittelfranken nicht findet.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
13
19:43
Wieder schaltet Fürth pfeilschnell um. Leweling ist über rechts durch und flankt scharf auf den zweiten Pfosten, wo Henrichs gerade noch vor Nielsen klären kann. Die Hausherren verstehen es in der Anfangsphase hervorragend, die Leipziger unter Druck zu setzen.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
11
19:41
Die roten Bullen ringen um eine schnelle Antwort, kommen aber noch nicht so klaren Chancen. Das Kleeblatt ist defensiv bislang sehr griffig.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
8
19:38
Auf der anderen Seite steckt Laimer für André Silva durch, der das Leder mit dem Außenrist zwar an Linde vorbei legt, die Kugel allerdings nicht mehr vor der Grundlinie kontrollieren kann.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
5
19:37
Leweling hat offensichtlich Blut geleckt. Im Leipziger Drittel setzt er nach und gewinnt mit aggressivem Pressing den Ball. Zwei Leipziger können den Torschützen allerdings gemeinsam blocken.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
4
19:33
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 1:0 durch Jamie Leweling
Die Mittelfranken gehen mit 1:0 in die Führung. Ein ganz simpler Pass in die Tiefe hebelt die Leipziger Defensive aus, weil Haïdara zu zaghaft in den Zweikampf mit Leweling geht. Dessen Versuch eines Querpasses wird dann von Orban geblockt, landet aber erneut bei Leweling, der es kurzerhand selbst probiert und den Linksschuss im rechten unteren Eck an den Innenpfosten haut, von dem der Ball ins Netz rauscht. Gulácsi steht zwar im Eck, kann den Einschlag aber nicht mehr verhindern. Was für ein Auftakt!
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
1
19:30
Anpfiff in Mittelfranken. Die Hausherren laufen ganz in Weiß auf. Die Gäste aus Sachsen sind komplett in Rot gekleidet. Der Ball rollt.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
1
19:30
Spielbeginn
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
19:29
Eine kurzfristige Änderung gibt es noch bei den Gästen: Aufgrund von muskulären Problemen reicht es für Klostermann doch nicht für die Startelf. Gvardiol rückt dafür in die erste Elf.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
90
19:28
Fazit
Eintracht Frankfurt gewinnt nach vier Heimniederlagen in Folge erstmals 2022 zu Hause und schlägt den VfL Bochum nach Halbzeitrückstand mit 2:1. Mit einem Blitzstart nach 55 Sekunden kam die SGE aus der Kabine und nur wenige Minuten später war der Doppelschlag perfekt. Das schockte die Bochumer, die anschließend nicht mehr zur Stärke aus dem ersten Durchgang zurückfanden. Frankfurt schnupperte im zweiten Durchgang immer wieder auch am dritten Treffer, doch der wollte einfach nicht fallen. Bochum wachte erst ganz zum Schluss auf, in der 90. Minute gelang der erste Torschuss nach 30 Minuten ohne Abschluss - zu wenig an diesem Sonntagabend. Die Hausherren verteidigten die Führung letztlich souverän und behielten den Dreier verdient in Frankfurt und melden sich damit in der oberen Tabellenhälfte an. Vielen Dank fürs Mitlesen, habt noch einen schönen Abend und bis bald.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
90
19:27
Spielende
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
90
19:27
Fazit:
Borussia Dortmund ringt den DSC Arminia Bielefeld mit 1:0 nieder und verkürzt den Rückstand auf die Tabellenspitze bei einem ausstehenden Nachholspiel auf sieben Punkte. Nach ihrer auf einem Treffer Wolfs (21.) beruhenden Pausenführung hatten es die Schwarz-Gelben weiterhin mit einem selbstbewussten Widersacher zu tun, der den Wiederbeginn durch einen guten Zugriff ausgeglichen gestaltete. Während die Gäste dem Ausgleich nicht wirklich nahe kamen, schrammten die Hausherren durch Malen durch einen Lattenschuss nur hauchdünn an ihrem zweiten Tor vorbei (60.). Ansonsten bewegte sich die Rose-Auswahl im offensiven Zusammenspiel auf einem niedrigen Niveau, was sich auch durch die Hereinnahme Haalands (63.) nicht änderte. Da Joker Reyna in der 83. Minute eine weitere Chance zur Entscheidung ungenutzt ließ, musste der Bayern-Verfolger bis zum Abpfiff um den eingeplanten Dreier bangen. Borussia Dortmund bestreitet am Mittwoch das Nachholspiel beim 1. FSV Mainz 05. Der DSC Arminia Bielefeld tritt bei den Rheinhessen am Samstag an. Einen schönen Abend noch!
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
90
19:26
Die eigentliche Nachspielzeit ist schon abgelaufen, aber durch die Unterbrechungen lässt der Unparteiische noch etwas spielen.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
90
19:26
N'Dicka und Bella-Kotchap rasseln beim Kopfballduell im Mittelfeld mit den Köpfen aneinander. Das medizinische Personal eilt sofort auf den Platz, es scheint für beide aber weiterzugehen.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
90
19:24
Gelbe Karte für Armel Bella-Kotchap (VfL Bochum)
Aber auch der Bochumer erhält in der gleichen Situation eine Verwarnung, weil er sich zu vehement beschwert.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
90
19:24
Spielende
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
90
19:24
Gelbe Karte für Gonçalo Paciência (Eintracht Frankfurt)
Gonçalo Paciência stochert gegen Bella Kotchap am Boden nach, lässt ihn nicht frei und sieht dafür Gelb.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
90
19:23
... Schöpfs Ausführung ist lange in der Luft. Am langen Pfosten springt Klos zwar am höchsten, bringt aus acht Metern per Kopf aber nur einen harmlosen Aufsetzer zustande, der leichte Beute für Kobel ist.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
90
19:23
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
90
19:22
Das wäre es gewesen! Polter lässt 20 Meter vor dem Tor klatschen und Locadia zimmert per Dropkick drauf - zu zentral. Trapp hat dennoch Probleme, lässt nach vorne prallen und Antwi-Adjei lauert auf den Abstauber, scheitert aber ebenfalls am Schlussmann.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
90
19:22
Von der angezeigten Extrazeit sind noch zwei Minuten übrig. İnce holt einen Eckball heraus...
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
90
19:22
İnce sofort im Mittelpunkt! Dem 18-Jährigen fällt ein Flugball am linken Fünfereck vor die Füße. Er setzt sich zwar zunächst gegen Maloney durch, wird dann aber durch eine saubere Grätsche Cans von einem Schuss aus kurzer Distanz abgehalten.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
90
19:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Der Nachschlag im Signal-Iduna-Park soll 240 Sekunden betragen.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
90
19:20
Winterneuzugang İnce feiert sein Bundesligadebüt. Der junge Türkei ersetzt in den letzten Minuten Wimmer.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
88
19:19
Doppelwechsel bei der Eintracht: Borré und Jakić räumen das Feld für Gonçalo Paciência und Hrustić.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
90
19:19
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Burak İnce
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
87
19:19
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Ajdin Hrustić
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
90
19:19
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Patrick Wimmer
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
87
19:19
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Kristijan Jakić
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
87
19:18
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Gonçalo Paciência
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
87
19:18
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Rafael Borré
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
89
19:18
Klos verlängert einen langen Schlag durch Torhüter Ortega an der Strafraumkante zwar per Kopf in Okugawas Lauf. Der Japaner verpasst wegen einer unsauberen Annahme jedoch einen Abschluss.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
86
19:18
Bochum macht hinten fast schon alles auf und die SGE bekommt immer mehr Konterchancen. Hauge erobert am Mittelkreis die Kugel, wird aber nach kurzem Sprint von Bockhorn gestellt.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
88
19:17
... Wimmers Flanke ist einmal mehr zu niedrig angesetzt und bringt die Schwarz-Gelben nicht einmal ansatzweise in Bedrängnis.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
84
19:17
Frankfurt lässt erneut die Entscheidung liegen. Aus dem Ballgewinn in der eigenen Hälfte startet der Konter über die rechte Seite. Knauff steckt für Hauge durch, der halbrechts auf den Strafraum zuläuft. Links kommt Borré mit, aber der Pass des Norwegers ist einen Tick zu lang.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
87
19:16
Brunners nächster weiter Einwurf vom rechten Flügel klärt der BVB nur unzureichend. Beim Nachsetzen erzwingt Brunner dann die Ecke...
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
83
19:15
Bochum fehlen die zündenden Ideen. Mit den langen Bällen haben die Gäste keinen Erfolg.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
85
19:14
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Lennard Maloney
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
85
19:14
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Felix Passlack
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
84
19:14
Nach einer Druckphase der Ostwestfalen befreit sich Dortmund wieder, lässt den Ball gekonnt durch die eigenen Reihen laufen. Der für den Titelkampf wichtige Arbeitssieg ist nur noch wenige Minuten entfernt.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
81
19:13
Borré kann im Strafraum im Dribbling den Ball nicht vollends kontrollieren, gibt ihn in letzter Sekunde noch zurück für Sow, aber der verliert unter Bedrängnis schnell die Kugel.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
83
19:12
Reyna beinahe mit dem 2:0! Der Amerikaner dringt im Rahmen eines Gegenstoßes über links in den Sechzehner ein und will bei freier Bahn aus spitzem Winkel per rechtem Außenrist in die lange Ecke vollenden. Der Ball fliegt hauchdünn am Aluminium vorbei.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
80
19:12
Ein starker Kostić darf Feierabend machen und wird von Hauge ersetzt.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
80
19:11
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Jens Hauge
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
80
19:11
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Filip Kostić
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
82
19:11
Infolge eines weiten Einwurfs von der tiefen rechten Seite rutscht der Ball zu Lasme durch, der im Strafraumzentrum für Okugawa ablegt. Der Japaner schießt aus acht Metern; Can wirft sich dazwischen und erspart Kobel die Arbeit.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
79
19:11
Die Flanke ist nicht verkehrt - Bockhorn schlägt die Hereingabe scharf ins Zentrum, aber Hinteregger klärt. Polter kommt fast noch heran, verpasst die Kugel aber um einen Schritt.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
81
19:10
... Wimmers Ausführung ist für den kurzen Pfosten bestimmt. Pongračić befördert den Ball mit dem Kopf aus der Gefahrenzone.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
80
19:09
Ein Fernschussversuch Bellos wird durch Dahoud zur Ecke abgefälscht...
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
77
19:08
Rexhbeçaj hat Feierabend und wird durch Löwen ersetzt.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
77
19:08
Einwechslung bei VfL Bochum: Eduard Löwen
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
77
19:08
Auswechslung bei VfL Bochum: Elvis Rexhbeçaj
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
79
19:08
Bellingham kommt zwischen Fünferkante und Elfmeterpunkt zwar an Brandts Eckstoßflanke von der linken Fahne heran. Er produziert in Bedrängnis aber nur einen unkontrollierten Kopfball, der den rechten Pfosten deutlich verfehlt.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
75
19:07
Die Schlussviertelstunde läuft. Frankfurt ist dem dritten Tor deutlich näher als Bochum dem Ausgleich. Die Gäste können die Leistung aus dem ersten Durchgang nicht mehr auf den Rasen bringen.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
78
19:07
Ilia Gruev bringt mit Klos einen frischen Angreifer. Die Vereinslegende ersetzt Hack.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
77
19:06
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Fabian Klos
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
74
19:06
Stafylidis schlägt den Standard aus dem Halbfeld wieder gefährlich in die Mitte, der VfL kommt im Gewirr am Elfmeterpunkt aber nicht richtig in Ballkontrolle und Frankfurt kann klären.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
77
19:06
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Robin Hack
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
73
19:06
Gelbe Karte für Rafael Borré (Eintracht Frankfurt)
Borré greift im Mittelfeld zum taktischen Foul gegen Rexhbeçaj und sieht dafür zu Recht Gelb.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
72
19:05
Lindstrøm wird vom Feld genommen und macht Platz für Lenz.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
72
19:05
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Christopher Lenz
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
72
19:05
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Jesper Lindstrøm
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
70
19:04
Stafylidis schaltet sich offensiv mit ein und flankt von links schön in die Mitte, aber Trapp fängt die Hereingabe locker ab und wirft sich auf den Ball.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
74
19:03
Hat die Arminia die konditionellen Reserven, in der Schlussphase noch einmal zuzulegen und sich noch eine gute Chance zum Ausgleich zu erarbeiten? In den letzten Minuten geht die Tendenz eher in Richtung zweitem Dortmunder Tor.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
19:02
Beide Teams stehen sich heute zum sechsten Mal in einem Pflichtspiel gegenüber. Bislang hat RB Leipzig noch nie zuvor eine Partie gegen das Kleeblatt verloren (vier Siege, ein Remis). Die Sachsen setzten sich dabei nicht nur im Hinspiel deutlich mit 4:1 durch, sondern siegten auch bei ihren bis dato einzigen beiden Gastspielen im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
68
19:01
Frankfurt ist auf dem Weg zur Entscheidung! Knauff setzt sich auf der rechten Außenbahn durch, zieht bis in den Sechzehner und hat links zwei Anspielstationen. Aber das Zuspiel findet keinen Abnehmer und Bockhorn kann klären.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
71
19:00
Für den potentiellen Matchwinner schickt Marco Rose Brandt ins Rennen.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
70
18:59
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Julian Brandt
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
70
18:59
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Marius Wolf
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
69
18:59
Wolf, der nach einem Luftduell unglücklich auf dem oberen Rücken gelandet ist, scheint nicht weitermachen mach zu können. Er muss erneut auf dem Rasen behandelt werden und wird wohl nicht weitermachen können.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
66
18:59
Der Gefoulte tritt den Standard selbst und im Fünfer greift Riemann daneben, aber N'Dicka setzt den Kopfball aus drei Metern deutlich drüber.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
65
18:57
Gelbe Karte für Herbert Bockhorn (VfL Bochum)
Bockhorn reißt Kostić links vor der Grundlinie zu Boden, weil er sich ohne Foul nicht mehr zu helfen weiß und verursacht nicht nur den Freistoß, sondern sieht auch noch Gelb.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
67
18:57
Beim Blick auf die Gästebank wird klar, dass sich die personellen Alternativen von Kramer-Vertreter Ilia Gruev in engen Grenzen halten. Mit Prietl und Klos verfügt er lediglich über zwei Feldspieler auf der Bank, die einen Profivertrag haben.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
64
18:57
Polters Schuss aus der zweiten Reihe wird zur Ecke abgeblockt. Selbiger kommt beim Standard aus acht Metern auch zum Kopfball, kann Trapp damit aber vor keine Herausforderung stellen.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
63
18:55
Antwi-Adjei kommt sofort mit Tempo über links, Tuta kann ihn aber von einer Flanke abhalten. Allerdings nur auf Kosten einer Ecke. Der Standard von Stafylidis bringt aber nichts ein.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
64
18:54
Hazard und Malen verabschieden sich in den vorzeitigen Feierabend. Reyna und Haaland, der erstmals seit Ende Januar zum Einsatz kommt, betreten den Rasen.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
18:54
Am vergangenen Wochenende kam RB Leipzig im eigenen Stadion nicht über ein 1:1-Remis gegen den SC Freiburg hinaus. Trainer Tedesco vollzieht heute ebenfalls vier Wechsel, mit denen der Sprung auf Platz vier der Tabelle gelingen soll: Simakan, Henrichs, André Silva und Laimer starten für Poulsen, Mukiele, Gvardiol (alle drei Bank) und Kampl (Ohrenschmerzen).
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
61
18:53
Dreifachwechsel beim VfL: Holtmann, Asano und Osterhage gehen vom Feld. Locadia, Antwi-Adjei und Pantović ersetzen das Trio.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
63
18:53
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Erling Haaland
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
61
18:53
Einwechslung bei VfL Bochum: Jürgen Locadia
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
63
18:52
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Donyell Malen
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
61
18:52
Auswechslung bei VfL Bochum: Gerrit Holtmann
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
63
18:52
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Gio Reyna
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
60
18:52
Einwechslung bei VfL Bochum: Christopher Antwi-Adjei
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
63
18:52
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Thorgan Hazard
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
60
18:52
Auswechslung bei VfL Bochum: Takuma Asano
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
61
18:52
Über Wolf fährt der BVB einen Konter. Von der rechten Strafraumseite legt der Ex-Frankfurter quer für Hazard, der aus mittigen zehn Metern direkt abnimmt. Der grätschende Pieper verhindert, dass der Ball auf das Tor kommt.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
60
18:52
Einwechslung bei VfL Bochum: Miloš Pantović
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
60
18:51
Auswechslung bei VfL Bochum: Patrick Osterhage
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
58
18:50
Lindstrøm knickt beim Aufkommen nach dem Kopfballduell unglücklich auf und muss auf dem Rasen behandelt werden, scheint aber vorerst weitermachen zu können.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
60
18:49
Malen scheitert an der Latte! Der Niederländer dringt über halbrechts in den Sechzehner ein und visiert aus gut 13 Metern mit dem rechten Spann die lange Ecke an. Nachdem Ortega verpasst hat, klatscht der Ball an die Unterkante des Querbalkens und fliegt von dort auf die linke Seite.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
57
18:49
Den fälligen Eckball von Kostić kann Bochum locker klären, der bringt keine Gefahr.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
56
18:49
Stafylidis klärt direkt vor der Grundlinie rigoros zur Ecke und trifft eine Ordnerin voll im Gesicht - er entschuldigt sich sofort und erkundigt sich bei ihr, es scheint aber alles in Ordnung zu sein.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
18:48
RB Leipzig blieb zunächst in der Saison 2021/22 in sieben Auswärtsspielen unter Jesse Marsch sieglos. Unter Domenico Tedesco hingegen haben die Sachsen ihre Auswärtsschwäche nachhaltig wieder in den Griff bekommen. Drei der fünf Ligaspiele in der Ferne unter ihrem neuen Trainer gewannen die roten Bullen, die überdies zuletzt auch in der Europa League einen 3:1-Sieg in San Sebastián sowie im DFB-Pokal einen 4:0-Sieg in Hannover feierten. Insgesamt hat RBL damit die letzten vier Pflichtspiele in der Ferne bei 14:2-Toren allesamt gewonnen.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
58
18:47
Hack feuert aus halbrechten 21 Metern einen wuchtigen, aber unplatzierten Schuss mit dem rechten Spann ab. Kobel steht genau richtig und packt zu.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
54
18:47
So schnell kann es gehen. Frankfurt scheint in der Kabine eine Ansage zu hören bekommen zu haben und dreht innerhalb von fünf Minuten und elf Sekunden diese Partie. Bochum wirkt noch immer unter Schock, weiß gar nicht, wie ihm geschieht.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
56
18:46
Gegen aufgerückte Ostwestfalen dribbelt Bellingham über den halblinken Korridor an den Sechzehner und probiert sich aus vollem Lauf und 17 Metern mit einem Linksschuss. Der verfehlt den anvisierten linken Winkel deutlich.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
55
18:44
... Hazards Hereingabe ist für die tiefe rechte Strafraumseite bestimmt. Can kommt kurz vor der Grundlinie zwar noch an den Ball, produziert aber eine Bogenlampe, die sich hinter Ortegas Kasten senkt.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
52
18:43
Tooor für Eintracht Frankfurt, 2:1 durch Daichi Kamada
Spiel gedreht! Kostić wird auf der linken Außenbahn perfekt hinter die Abwehrreihe steil geschickt und bringt das Leder scharf durchs Zentrum. In der Mitte lauert niemand, aber Knauff macht den Ball am zweiten Pfosten nochmal heiß. Er legt quer für Lindstrøm, der verlängert für Kamada und der Japaner hält drei Meter vor dem Tor den Fuß rein und drückt die Kugel über die Linie.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
54
18:43
Hazard wird im halblinken Offensivraum durch Wimmer zu Fall gebracht...
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
18:42
Zuletzt unterlagen die Mittelfranken dem VfL Bochum auswärts mit 1:2. Stefan Leitl nimmt im Vergleich zu diesem Auswärtsspiel vier Veränderungen an seiner Startformation vor: Bauer, Willems, Nielsen und Green übernehmen für Tillman, Seguin (beide Bank), Dudziak (Achillessehnenprobleme) und Griesbeck (Gelbsperre).
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
50
18:42
Holtmann geht im Strafraum gegen Tuta zu Boden, tritt aber eher selbst in den Rasen und fordert auch gar nicht erst den Strafstoß. Weiter geht es mit Abstoß für Frankfurt.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
48
18:41
Der perfekte Start für Frankfurt. So hatten sich die Hausherren den zweiten Durchgang natürlich nicht ausgemalt, jetzt steht alles wieder auf Anfang.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
51
18:40
Ein ziemlich wilder Wiederbeginn kommt intensiv daher, ist von vielen harten Zweikämpfen geprägt. Die Ostwestfalen kombinieren sich über halbrechts in den Sechzehner. Lasmes Schuss aus gut 14 Metern wird durch Dahoud geblockt.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
50
18:38
Weder Marco Rose noch Ilia Gruev haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
47
18:38
Wimmer will den fälligen Freistoß aus halblinken 19 Metern mit dem rechten Innenrist in den linken Winkel schlenzen. Seine Ausführung ist aber zu niedrig angesetzt und bleibt in der schwarz-gelben Mauer hängen.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
46
18:38
Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:1 durch Erhan Mašović (Eigentor)
Ist das bitter. Der VfL bringt die SGE höchstpersönlich zurück ins Spiel. Knauff hat rechts zu viel Platz und spielt im Strafraum den ebenso freien Lindstrøm an. Der zieht halbrechter Position ab, visiert das lange Eck an und Mašović hält den Fuß rein, fälscht unhaltbar für Riemann ins eigene Tor ab.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
46
18:38
Der zweite Durchgang läuft und Frankfurt hat sich anscheinend einiges vorgenommen - nach 20 Sekunden ist die SGE bereits im gegnerischen Strafraum.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
46
18:37
Anpfiff 2. Halbzeit
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
18:36
Die Fürther haben 17 ihrer 25 Ligaspiele verloren und haben damit weiterhin die rote Laterne inne. Dennoch kann auch das Kleeblatt aktuell eine positive Serie vermelden: Kein einziges der letzten sechs Heimspiele in der Bundesliga haben die Mittelfranken mehr verloren (drei Siege, drei Remis). Nachdem es zuvor in den ersten sechs Heimspielen nur einen Zähler und lediglich zwei eigene Tore gab, hat die Elf von Stefan Leitl in sechs aufeinanderfolgenden Heimspielen immer getroffen und zehn Treffer insgesamt markiert.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
46
18:35
Gelbe Karte für Emre Can (Borussia Dortmund)
Nach einem Steilpass auf die halblinke Angriffsseite kreuzt Can kurz vor dem Sechzehner die Laufbahn Lasmes. Zum Freistoß in gefährlicher Lage gesellt sich eine Gelbe Karte gegen den Dortmunder.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
46
18:35
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Signal-Iduna-Park! In ungewohnter personeller Zusammenstellung ist Dortmund 14 Tage nach dem letzten Einsatz weit davon entfernt, die abstiegsbedrohten Ostwestfalen in spielerischer Hinsicht zu dominieren. Die ebenfalls ersatzgeschwächte Arminia ist bisher ein unangenehmer Widersacher für den Favoriten und bleibt ein Kandidat für eine Überraschung.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
46
18:35
Anpfiff 2. Halbzeit
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
18:30
RB Leipzig führt die Rückrundentabelle mit 19 von 24 möglichen Punkten an und bringt eine eindrucksvolle Bilanz gegen Aufsteiger mit nach Mittelfranken. Noch nie zuvor hat der amtierende Vizemeister ein Spiel in der Bundesliga gegen einen Aufsteiger verloren (20 Siege, drei Remis).
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
45
18:23
Halbzeitfazit
1:0 führt der VfL Bochum zur Pause bei Eintracht Frankfurt. Die Hausherren kamen besser ins Spiel und hatten früh die erste Chance, aber Polter schockte die SGE nach einem Standard und seitdem übernahm der VfL die Oberhand im Partie und bestätigte die Führung, die auch nach 45 Minuten nicht unverdient ist. Bochum hatte sogar die Megachance, um auf 2:0 zu erhöhen, dafür hatte Frankfurt kurz vor dem Pausenpfiff nochmal eine Drangphase, die auch zum Ausgleich hätte führen können. Insgesamt ist die Partie ziemlich ausgeglichen, aber mit kleinen Vorteilen für die Gäste.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
45
18:21
Ende 1. Halbzeit
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
45
18:21
Kostić tritt den Freistoß scharf ins Zentrum, Hinteregger kommt völlig frei zum Kopfball und zwingt Riemann mit dem Abschluss aus neun Metern zur starken Parade.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
45
18:19
Gelbe Karte für Patrick Osterhage (VfL Bochum)
Osterhage verliert das Laufduell gegen Jakić, kann ihn aber nicht ziehen lassen und stoppt den Ball im Fallen mit der Hand. Das gibt einen Freistoß im linken Halbfeld und Gelb für den Bochumer.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
45
18:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
44
18:19
Bochum hat die kleine Drangphase der Frankfurter erst einmal übersteht, kann es sich noch in die Pause retten?
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
45
18:19
Halbzeitfazit:
Borussia Dortmund führt zur Pause des Bundesligaheimspiels gegen den DSC Arminia Bielefeld mit 1:0. In einer Anfangsphase, in der das Kellerkind einige Male gefährlich im gegnerischen Sechzehner auftauchte, verzeichneten die Schwarz-Gelben durch einen Pfostenschuss Malens eine erste sehr gute Chance (9.). Der BVB hatte zwar auch in der Folge Aufbauprobleme, erzwang durch Wolf aber trotzdem die Führung (21.). Nach gut 25 Minuten baute er seine Präsenz in der gegnerischen Hälfte dann doch deutlich aus und hätte durch Wolf beinahe nachgelegt; Ortega parierte glänzend (31.). Daraufhin bremste die Gruev-Truppe den negativen Trend wieder und verhinderte weitere klare Gelegenheiten des Tabellenzweiten. Bis gleich!
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
45
18:18
Ende 1. Halbzeit
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
43
18:18
Knauff setzt sich wunderbar rechts durch, zieht an die Grundlinie und spielt das Leder scharf in den Fünfer. Borré versucht es mit der Hacke, wird aber von Mašović noch entscheidend gestört und trifft den Ball nicht richtig.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
45
18:17
Bello kommt gerade noch rechtzeitig! Der Startelfdebütant hat nach Bellinghams Flugball auf die rechte Strafraumseite zunächst das Nachsehen gegne Hazard, der aus spitzem Winkel abzieht. Bello blockt den Schuss mit einer sauberen Grätsche.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
42
18:17
Frankfurt beschwert sich, aber die Entscheidung des Unparteiischen auf dem Rasen wird auch vom VAR bestätigt. Bockhorn zieht von hinten an Kostić und lässt nicht locker, bis der Serbe im Strafraum zu Boden geht. Aber der Kontakt reicht nicht für einen Strafstoß.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
45
18:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Durchgang eins im Signal-Iduna-Park soll 120 Sekunden betragen.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
40
18:15
Zentimeter fehlen zum Ausgleich. Bella-Kotchap klärt eine Flanke aus dem linken Halbfeld mit dem langen Bein, erwischt seinen eigenen Keeper aber völlig auf dem falschen Bein und der betet den Ball hauchdünn am Pfosten vorbei.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
43
18:13
Auch Wolf probiert sich mit einem Schuss aus mittlerer Distanz, allerdings aus halbrechter lage. Auch sein wuchtiger Abschluss ist etwas zu hoch angesetzt.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
38
18:13
Kleiner Aufreger im Frankfurt-Strafraum: Polter geht zu Boden und hält sich das Gesicht, aber da bekommt er unabsichtlich einen Arm leicht an den Kopf.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
37
18:12
Frankfurt weiß nicht, wie es momentan gegen diesen VfL zu Chancen kommen soll. Bochum kontrolliert den Ball und lässt ihn sicher durch die eigenen Reihen zirkulieren.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
41
18:12
Malen setzt sich im offensiven Zentrum gegen drei Bielefelder durch, taucht direkt vor der Abwehrkette auf und schießt aus 20 Metern mit dem rechten Innenrist. Der Versuch rauscht nur knapp über das Gästegehäuse hinweg.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
39
18:11
Okugawa probiert sich nach Brunners Flanke vom rechten Flügel aus mittigen 13 Metern mit einer Volleyabnahme. Er trifft den Ball nicht richtig und befördert ihn in Richtung Eckfahne.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
34
18:09
Hinten aber bleibt vor allem Hinteregger stabil, der Asano mal wieder ganz lässig abkocht und ihm vor dem Strafraum den Ball abnimmt.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
33
18:08
Die Gäste sind das optisch bessere Team. Sie spielen zielstrebiger nach vorne, während Eintracht zu viele Fehlpässe ins eigene Spiel einbaut und nach vorne die Genauigkeit fehlt.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
36
18:07
Pieper stoppt Malen im Mittelfeld mit einem beidhändigen Griff um dessen Hüfte, um einen schnellen Gegenstoß der Schwarz-Gelben zu unterbinden. Unverständlicherweise zieht dieses taktische Vergehen keine Verwarnung nach sich.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
31
18:05
Kostić nimmt sich dem Freistoß zentral vorm Tor an, zimmert ihn aber in die Mauer. Den Nachschuss setzt er dann aus gleicher Position deutlich drüber.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
33
18:03
... nimmt die Entscheidung nach Kontakt zum VAR und eigener Betrachtung in der Review-Arena aber zurück, da sich Hack unabsichtlich selbst angeschossen hat.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
30
18:03
Gelbe Karte für Anthony Losilla (VfL Bochum)
Losilla lässt nicht von Lindstrøm los, trifft ihn dann 18 Meter vor dem Tor mit dem Fuß unten am Knöchel und bringt ihn auf Kosten eines Freistoßes zu Fall - Gelb gibt es obendrauf.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
32
18:02
Es gibt Strafstoß für Dortmund! Bei der Annahme eines Flugballs im eigenen Sechzehner springt Hack der Ball vom Oberschenkel an den ausgefahrenen rechten Arm. Referee Dankert zeigt sofort auf den Punkt...
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
31
18:02
Wolf beinahe mit dem Doppelpack! Der Ex-Frankfurter visiert nach Bellinghams Rücklage von der tiefen linken Strafraumseite aus mittigen 13 Metern per linkem Innenrist die flache rechte Ecke an. Bielefelds Keeper Ortega taucht schnell ab und verhindert den Einschlag mit der linken Hand.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
30
18:01
In Sachen Vorwärtsgang geht bei den Hausherren fast alles über die rechte Außenbahn; Passlack setzt dort deutlich mehr Akzente als sein Gegenüber Schulz.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
27
18:01
Bochum spielt mit der Führung im Rücken fast wie beflügelt, tritt deutlich selbstbewusster auf, muss sich aber auch in den Allerwertesten beißen, nicht schon höher zu führen.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
25
17:59
Gelbe Karte für Djibril Sow (Eintracht Frankfurt)
Sow räumt im Mittelfeld Polter von hinten ab und sieht im Nachtrag dafür völlig zu Recht den gelben Karton - es ist sein fünfter in dieser Saison.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
24
17:59
Das muss das 2:0 sein! Der VfL trägt den Angriff nahezu perfekt vor, aber einen Frankfurter lässt Bochum nicht hinter sich. Polter legt links per Hacke für Holtmann auf, der mit Tempo in den Strafraum zieht. Im perfekten Moment legt er quer rüber für Asano, der freistehend aus acht Metern zum Abschluss kommt - aber Trapp hält den Schuss mit einer Monsterparade.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
28
17:58
Bellingham zieht aus dem halblinken Offensivkorridor nach innen und probiert sich aus gut 21 Metern mit einem rechten Spannschuss. Der rauscht weit rechts am Gästekasten vorbei.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
27
17:57
Die Gruev-Auswahl zeigt sich unbeeindruckt vom Gegentor. Auch nach einer knappen halben Stunde bringt sie immer wieder gute Spielzüge auf den Rasen, durch sie sie jedenfalls bis an den gegnerischen Sechzehner kommt.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
23
17:57
Eine unmittelbare Reaktion der Frankfurter bleibt aus. Stattdessen holt sich Bochum immer mehr Selbstbewusstsein und steht etwas höher als noch zuvor.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
24
17:56
Im Falle einer Niederlage würde Bielefelds Vorsprung auf den Relegationsplatz an diesem Wochenende von drei auf zwei Zähler schrumpfen. Derweil verkürzen die Schwarz-Gelben den Rückstand auf Rang eins auf sieben Punkte.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
21
17:55
Angekündigt hat sich die Bochumer Führung nicht gerade - Frankfurt wirkte bisher spritziger und mutiger nach vorne, während sich der VfL hauptsächlich auf Konter verließ.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
20
17:54
Storks zieht noch die Linie, aber es gibt schnell die Bestätigung, dass das Tor mit rechten Dingen zuging. Kein Abseits von Polter.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
19
17:52
Tooor für VfL Bochum, 0:1 durch Sebastian Polter
Und dieser Freistoß wird teuer! Stafylidis flankt butterweich mit Zug zum Tor an den Fünfer und Polter stellt den Körper vor Hinteregger, der keine Chance hat, den Bochumer noch zu stoppen. Dessen Kopfball aus sieben Metern schlägt unhaltbar unten rechts im Kasten ein.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
18
17:52
Bochum kontert über rechts - Sow kann Rexhbeçaj nicht stoppen, aber Hinteregger fährt gegen Asano die Sense aus und foult ihn gut 30 Meter vor dem Tor im rechten Halbfeld.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
21
17:51
Tooor für Borussia Dortmund, 1:0 durch Marius Wolf
Dortmund nutzt seine zweite Chance! In den Nachwehen einer Freistoßflanke bewahrt Bellingham im Durcheinander an der mittigen Sechzehnerkante den Überrblick und verlagert halbhoch auf die rechte Strafraumseite zu Hazard. Der spielt flach an die Fünferkante. Wolf schiebt mit dem linken Innenrist in die halblinke Ecke ein.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
17
17:51
In einer temporeiche und attraktiven Anfangsphase tun beide Mannschaften einiges fürs Spiel, auch wenn die ganz großen Möglichkeiten noch ausbleiben. Aber es spielen beide mit offenem Visier.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
19
17:50
Gelbe Karte für Cédric Brunner (Arminia Bielefeld)
Brunner bremst Malen im rechten Mittelfeld aus, indem er ihn an der rechten Schulter festhält. Die erste Verwarnung der Partie ist fällig.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
18
17:50
In ungewohnter personeller Zusammenstellung offenbart die Defensivabteilung des BVB einige Abstimmungsprobleme, durch die der Außenseiter durchaus zu aussichtsreichen Angriffsszenen kommt. Der Tabellenzweite scheint für Bielefeld heute nicht unschlagbar zu sein.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
15
17:50
Losilla feuert aus der zweiten Reihe. Sein Schuss aus dem linken Halbfeld verfehlt sein angepeiltes Ziel aber deutlich.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
17
17:48
Lasme mit dem Kopf! Der Franzose ist am Elfmeterpunkt Adressat einer scharfen Hereingabe Schöpfs von der rechten Außenbahn. Er lässt sie über die Stirn mittig auf den Kasten gleiten. Dort packt Kobel sicher zu.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
13
17:47
Frankfurt belagert den VfL-Strafraum! Kostić' Eckball von rechts landet genau auf dem Fuß von Kamada, der einen Tick zu lange zögert und dann beim Schussversuch aus 14 Metern zentral im Sechzehner geblockt wird.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
16
17:47
Okugawa gegen Kobel! Lasme erobert den Ball im halbrechten Offensivkorridor und spielt flach in den Sechzehner zu seinem japanischen Kollegen, der aus 14 Metern auf die flache rechte Ecke schießt. Kobel wehrt zur Seite ab.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
11
17:46
Der Standard kommt sofort zurück! Holtmann gewinnt die Kugel vor dem eigenen Sechzehner und sprintet über das gesamte Feld, wird am anderen Strafraum aber in letzter Sekunde von Knauff und Sow abgekocht.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
15
17:45
Wimmer führt den Premiereneckstoß von der rechten Fahne aus. In der Luft hat der Ball die Linie bereits überquert, so dass es Abstoß für den BVB gibt.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
10
17:45
Kostić ärgert sich, denn da war deutlich mehr drin. Links im Strafraum lässt er erst Rexhbeçaj ins Leere rutschen, findet dann aber keinen Abnehmer in der Mitte und Mašović klärt auf Kosten einer Ecke.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
12
17:44
Das Rose-Team bekommt noch nicht die nötige Geschwindigkeit in ihre Kombinationen, um das Mittelfeld der Ostwestfalen spielerisch zu überwinden. Der letztjährige Aufsteiger kann mit seinem Start in die Partie zweifellos zufrieden sein.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
9
17:44
Trapp spielt den Ball ganz schwach aus seinem Strafraum direkt in die Füße von Holtmann. Dessen Flanke auf Asano in den Strafraum wird von N'Dicka geklärt.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
8
17:42
Frankfurt übernimmt etwas mehr Spielanteile, Bochum lauert allerdings stark und wartet auf Ballverluste der Hausherren - provoziert sie aber auch.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
9
17:40
Malen scheitert am Pfosten! Wolf ist auf der tiefen rechten Strafraumseite Adressat eines langen Schlages durch Passlack. Er legt direkt flach zurück in den zentralen Bereich des Sechzehners. Aus vollem Lauf nimmt Malen aus zwölf Metern direkt ab und setzt den Ball an die rechte Stange.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
5
17:40
Bochum steht hoch und Frankfurt nutzt das beinahe aus. Knauff und Borré schalten sich beide vorne mit ein und sind sich nicht ganz einig, wer zum Ball soll - Bella-Kotchap nimmt ihnen die Entscheidung ab und klärt per langem Bein zur Ecke. Tuta kommt beim Standard aus acht Metern sogar zum Kopfball, schickt ihn aber klar über das Gehäuse.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
4
17:38
Bochum versucht es mit schnellem Spiel nach vorne, Hinteregger kocht Asano im eigenen Sechzehner aber ganz cool ab und bereinigt die Situation.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
7
17:37
Die Arminia kontert gefährlich! Wimmer erobert den Ball im halbrechten Abwehrraum gegen Schulz und treibt ihn dann über 50 Meter bis an den gegnerischen Sechzehner. Als er seinen Steilpass auf Lasme abgibt, steht dieser klar im Abseits.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
2
17:36
Und auf der Gegenseite hat die SGE die erste richtig dicke Möglichkeit! Knauff leitet auf der rechten Außenbahn ein, schickt Borré halbrechts an die Grundlinie und der flankt an den Elfmeterpunkt zurück. Kamada steht völig frei, trifft den Volley aber nicht richtig und verfehlt aus neun Metern knapp rechts vorbei.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
1
17:35
Bochum sagt ein erstes Mal hallo im Frankfurter Strafraum, Trapp pflückt sich eine abgefälschte Polter-Flanke von rechts aber locker aus der Luft.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
4
17:35
Die Schwarz-Gelben verzeichnen in den ersten Momenten Feld- und Ballbesitzvorteile. Sie finden allerdings noch keine Wege in das letzte Rasendrittel.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
1
17:34
Auf geht's! Bochum stößt an.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
1
17:33
Spielbeginn
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
90
17:33
Fazit:
Das war's! Der 1. FC Köln bleibt zum ersten Mal in der laufenden Spielzeit auswärts ohne Gegentor, gewinnt zum ersten Mal in der Saison gegen ein Top-Fünf-Team und schlägt Bayer 04 Leverkusen im Rheinderby mit 1:0. Nachdem die Werkself schon im ersten Durchgang einem Treffer näher war, hatte sie auch nach Wiederanpfiff die deutlich besseren Chancen. Alleine Azmoun hatte zwei richtig dicke Möglichkeiten. Dem Effzeh dagegen reichte eine einzige wirkliche Chance in den zweiten 45 Minuten, bei der B04 in der Entstehung (ein weiter Einwurf von der linken Seite nahe der Mittellinie) nicht gut aussah. Die Seoane-Truppe, die heute zudem zwei Verletzte zu beklagen hat, bleibt zwar nach wie vor auf dem dritten Platz, spürt aber schon Freiburgs und Hoffenheims Atem im Nacken. Bei den Domstädtern lebt der Traum vom internationalen Fußball, sie manövrieren sich mit diesem wichtigen Auswärtssieg auf den siebten Rang und sind vorerst nur zwei Zähler hinter Leipzig auf dem sechsten. Einen schönen Sonntag noch!
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
17:31
Und eine kurzfristige Änderung in der Startelf gibt es noch zu vermelden. Bei Bochum beginnt nun doch Holtmann für Blum. Es ist nicht bekannt, ob Blum sich beim Aufwärmen verletzt hat.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
1
17:31
Dortmund gegen Bielefeld – Durchgang eins im Signal-Iduna-Park ist eröffnet!
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
1
17:31
Spielbeginn
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
17:30
Schiedsrichter der Partie ist Marco Fritz, als VAR fungiert heute Sören Storks. In wenigen Minuten kann es losgehen. Vor dem Anpfiff wird noch eine Gedenkfeier für Jürgen Grabowski abgehalten. Der Weltmeister von 1974 spielte zwischen 1965 und 1980 für die Eintracht. Am Donnerstag starb er im Alter von 77 Jahren.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
17:29
Es gibt eine Gedenkminute für die Opfer des russischen Überfalls auf die Ukraine.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
17:27
Vor wenigen Augenblicken haben die Mannschaften den Rasen betreten.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
90
17:27
Spielende
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
90
17:27
Der vermeintlich letzte lange Ball von Lukáš Hrádecký ist viel zu weit und landet im Toraus.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
90
17:26
Es läuft die letzte Minute!
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
90
17:24
Gelbe Karte für Kerem Demirbay (Bayer Leverkusen)
Ein Kölner Konter rollt über die linke Seite. Lemperle sieht, dass Demirbay viel zu energisch herangesprintet kommt und legt die Kugel im richtigen Zeitpunkt an diesem vorbei. Dieses taktische Foul stand in der Zeitung.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
90
17:23
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
90
17:23
Der Glaube der Werkself an einen Treffer scheint mehr und mehr zu schwinden. Der Effzeh gewinnt in diesen Momenten wieder mehr Zweikämpfe.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
89
17:22
Leverkusen wird bei seinen Angriffen teilweise unkonzentrierter und kann diese nicht mehr strukturiert nach vorne tragen.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
88
17:20
Einwechslung bei 1. FC Köln: Tim Lemperle
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
88
17:20
Auswechslung bei 1. FC Köln: Florian Kainz
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
86
17:19
Auch dieser Standard ist viel zu flach getreten und Kilian klärt die Hereingabe halbrechts im Strafraum mit der Innenseite.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
86
17:18
Demirbay geht im gegnerischen Zentrum energisch einem zweiten Ball entgegen und legt ihn sich mit der Brust gut vor. Ljubicic will mit dem Fuß hin, kommt aber zu spät und verursacht einen Freistoß.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
84
17:16
Trotz der knappen Führung und der geringen verbleibenden Zeit läuft Köln den Gegner teilweise hoch an.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
82
17:15
Azmoun verlängert auf der rechten Außenbahn ein Zuspiel gut mit der Hacke in den Lauf von Diaby, der einmal mehr von der Grundlinie zurücklegt. Da der Haupt-Zielspieler sich nach der Ablage aber nicht im Zentrum befindet, ist dort ein Verteidiger zur Stelle und kann klären.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
81
17:14
Viel Zeit verbleibt der Seoane-Truppe mittlerweile nicht mehr, um die zweite Niederlage in Folge abzuwenden. Der Effzeh ist mittlerweile fast ausnahmslos mit Verteidigen beschäftigt.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
79
17:13
Sardar Azmoun hat die nächste Riesenchance, und wieder haut er am Leder vorbei. Alario köpft eine Flanke aus dem rechten Halbfeld halblinks an der Box nach schräg rechts vorne auf Azmoun. Der kontrolliert das hohe Zuspiel zunächst gut mit der Brust, behält dann aber zum dritten Mal nicht die Nerven und haut aus kürzester Distanz am Ball vorbei. Schwäbe, der wieder einen Schritt aus dem Kasten kommt, profitiert und schnappt sich das Spielgerät.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
77
17:11
Diaby ist frustriert. Halbrechts an der Mittellinie kommt er an die Kugel und entwischt zunächst geradeso einer bösen Grätsche von Kainz, der den Franzosen nur umsensen wollte. Bis zentral vor die Box kann den schnellen Flügelspieler keiner stoppen, dann bekommt er aber keinen Freistoß gepfiffen und muss wieder einmal von Sascha Stegemann beschwichtigt werden. Die Gemüter erhitzen sich!
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
76
17:08
Einwechslung bei 1. FC Köln: Jan Thielmann
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
76
17:08
Auswechslung bei 1. FC Köln: Sebastian Andersson
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
74
17:08
Doppelchance Leverkusen! Erst verpasst Sardar Azmoun unmittelbar vor dem Tor eine flache Hereingabe von Fosu-Mensah, die muss er eigentlich machen. Im Anschluss hat Schwäbe beim flatternden Versuch von Demirbay aus halblinker Position und 16 Metern leichte Probleme, lenkt das Leder aber um den Pfosten ins Toraus.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
17:07
Tatsächlich ist die SGE sogar Bochums Lieblingsgegner. Gegen keinen anderen Verein gewann der VfL öfter in der Bundesliga: 24 Mal. Auch das Hinspiel in dieser Saison ging mit 2:0 an Bochum. Die Bilanz der letzten fünf Partien geht allerdings an Frankfurt, im Kalender muss man dafür aber schon weit blättern. 2013 siegte Frankfurt im Pokal, in der Saison zuvor gewann die Eintracht beide Begegnungen in der 2. Liga.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
73
17:06
Diaby entwischt auf der rechten Außenbahn Innenverteidiger Hübers und legt dann kurz vor der Grundlinie quer. Das Zuspiel ist aber alles andere als präzise und Kilian kann klären.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
17:06
Bei den Ostwestfalen, deren letzter Bundesligasieg in Dortmund vom 19. März 2000 datiert und die mit nur 22 Treffern über die schwächste Offensivabteilung der nationalen Eliteklasse verfügen, stellt Kramer-Vertreter Ilia Gruev nach der 0:1-Heimpleite gegen den FC Augsburg fünfmal um. Pieper, Bello, Schöpf, Lasme und Hack nehmen die Plätze von Guilherme Ramos, Nilsson, Castro, (allesamt positive Coronatests), Kunze (nicht im Kader) und Klos (Bank) ein.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
73
17:05
Wie geht nun Bayer 04 mit dem Rückstand um?
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
71
17:05
Beflügelt vom Führungstreffer rückt der Effzeh nun mehr und mehr wieder hinten raus. Die Gäste-Fans machen ordentlich Lärm!
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
69
17:04
Das ist mal ein glückliches Händchen von Steffen Baumgart.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
67
17:00
Tooor für 1. FC Köln, 0:1 durch Kingsley Schindler
Das gibt's ja nicht! Die beiden eben erst eingewechselten Spieler sorgen für die Kölner Führung, und das zu einem Zeitpunkt, zu dem Bayer stärker war. Ein weiter Einwurf auf der linken Seite nahe der Mittellinie leitet dabei den Treffer ein. Einige Meter vor dem linken Sechzehnereck verlängert Andersson diesen nach links in den Lauf von Ljubicic, der im Tempo bleibt und mit dem Ball am Fuß bis an die Grundlinie sprintet. Von dort flankt er den Ball mit links in den Sechzehner, wo auf Höhe des zweiten Pfostens Schindler herangerauscht kommt. Aus acht Metern nimmt dieser das hohe Zuspiel in einem artistischen Sprung zum Ball mit der rechten Innenseite direkt und netzt unhaltbar nahe des rechten Winkels ein.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
66
16:59
Der anschließende Freistoß wird einmal mehr nicht gefährlich.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
16:59
Auf Seiten der Schwarz-Gelben, die das Hinspiel Ende Oktober dank der Treffer Cans (31.), Hummels' (45.) und Bellinghams (72.) mit 3:1 für sich entschieden und die in ihrem Bundesligaheimspielen durchschnittlich 2,5 Punkte holen, hat Trainer Marco Rose im Vergleich zum 1:1-Auswärtsunentschieden beim FC Augsburg drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Guerreiro, Hummels (beide positive Coronatests) und Brandt (Bank) beginnen Schulz, Passlack und Wolf. Haaland sitzt erstmals nach längerer Verletzungspause wieder auf der Bank.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
16:58
Bochum hingegen glänzt mit acht Zählern in der Fremde nicht gerade als Auswärtsschreck. Dennoch holte der VfL in dieser Saison bereits einige wichtige, teils spektakuläre Ergebnisse, wie das 4:2 gegen die Bayern vor wenigen Wochen. Kleinvieh macht auch Mist passt vielleicht am besten zu den Bochumern, die überall immer wieder Punkte einsammeln und eine mehr als ordentliche Aufsteigersaison hinlegen. Das Pokalaus in der Verlängerung gegen Freiburg war zwar ein kleiner Dämpfer im Ruhrpott, aber die Mannschaft von Trainer Reis schlug letzte Woche in der Liga beim wichtigen 2:1 über Schlusslicht Fürth zurück und bewies Moral. Heute gibt es den Anreiz, Frankfurt die fünfte Heimniederlage in Serie beizubringen, was ein Negativrekord für die Hessen wäre.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
65
16:57
Gelbe Karte für Benno Schmitz (1. FC Köln)
Direkt an der linken Eckfahne erobert Adli die Kugel gegen Schindler, der sich umdreht und "Aus" reklamiert. Schmitz muss ausbügeln und den die Grundlinie entlang ziehenden Adli mit einem sehr späten, intensiven Körpereinsatz aus dem Spielfeld drängen.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
64
16:57
Einwechslung bei 1. FC Köln: Dejan Ljubicic
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
64
16:57
Auswechslung bei 1. FC Köln: Ondrej Duda
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
64
16:57
Einwechslung bei 1. FC Köln: Kingsley Schindler
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
64
16:57
Auswechslung bei 1. FC Köln: Ellyes Skhiri
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
64
16:56
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Charles Aránguiz
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
64
16:56
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Exequiel Palacios
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
64
16:56
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Sardar Azmoun
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
64
16:56
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Paulinho
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
62
16:56
Das Kölner "Hinter-den-Ball-kommen" funktioniert weiterhin sehr gut. Die Leverkusener Umschaltsituationen verpuffen meist, bevor sie gefährlich werden können.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
61
16:53
Die Werkself reißt immer mehr die Spielkontrolle an sich, das Geschehen verlagert sich zunehmend in die Kölner Hälfte.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
59
16:52
Auch die fünfte Demirbay-Ecke, geschlagen von der linken Seite, bringt keine Gefahr.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
58
16:51
Die Partie ist nach Wiederanpfiff etwas zerfahrener und nicht mehr so vom Kurzpassspiel geprägt. Beide Seiten arbeiten nun vermehrt mit langen Bällen.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
56
16:49
In einer schönen Kombination verlängert Andersson rechts am Sechzehner per Kopf nach weiter rechts raus zu Özcan, der das Leder mit rechts volley nimmt und an den Fünfer zu Modeste hebt. Dessen Kopfball aus sieben Metern auf Höhe des ersten Pfostens rauscht knapp über die Latte.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
16:49
Der DSC Arminia Bielefeld befindet sich als Tabellen-15. zwar knapp über dem Strich, doch durch drei Niederlagen in den jüngsten vier Begegnung ist die Tendenz eine negative. Der klaren 0:3-Auswärtspleite bei Bayer Leverkusen folgte am vergangenen Freitag eine 0:1-Heimniederlage gegen den direkten Konkurrenten FC Augsburg. Im Falle weiterer Misserfolge könnten die Ostwestfalen noch vor der Länderspielpause auf einen direkten Abstiegsplatz abrutschen.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
16:48
Nach einer kleinen Krise von drei Ligaspielen ohne Sieg und ohne eigenen Treffer fanden die Frankfurter letzte Woche zurück in die Erfolgsspur. Mit dem 4:1 bei der Hertha schoss man sich ein wenig aus der Krise, das 2:1 in der Europa League bei Betis Sevilla stieß zudem das Tor zum Viertelfinale weit auf. Beide Partien fanden allerdings in der Fremde statt - 2022 ein gutes Zeichen in Mainhattan. Denn im eigenen Stadion gelang der Eintracht als einziges Team der Bundesliga noch kein Heimsieg in diesem Jahr. Kein Wunder also, dass man sich in der Heimtabelle auch in ganz schlechter Gesellschaft mit den abstiegsbedrohten Fürthern und Bielefeldern wiederfindet, die auch nur 13 Punkte Punkte zu Hause holten.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
55
16:48
Wie schon zu Beginn der Partie spielt Köln zielstrebig nach vorne.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
54
16:47
Wieder tritt Standardspezialist Demirbay an, aus 20 Metern und zentraler Position bleibt er diesmal aber an der Mauer hängen. Die anschließende Ecke faustet Schwäbe aus dem Gefahrenbereich.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
52
16:44
Gelbe Karte für Ellyes Skhiri (1. FC Köln)
Im Umschaltspiel ist Adli kurz vor dem Sechzehner drauf und dran, durchzubrechen. Rechts von ihm kommt Hübers herangesprintet, als ihm von hinten von Skhiri ein Bein gestellt wird. Deshalb ist es keine Rote Karte, Gelb und eine vielversprechende Freistoßmöglichkeit gibt es aber trotzdem.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
50
16:44
Nach einem flachen Zuspiel von Piero Hincapié von der linken Außenbahn ins Zentrum zur Amine Adli fackelt dieser nicht lange und zieht aus ungefähr 25 Metern einfach mal ab. Er trifft den Ball mit rechts aber nicht gut und setzt ihn ohne viel Druck weit am rechten Pfosten vorbei.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
47
16:42
Zur Pause nimmt Gerardo Seoane seinen ersten freiwilligen, aber insgesamt bereits dritten Wechsel vor. Tapsoba kommt für Kossounou.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
16:42
Bochums Trainer Reis muss heute auf drei Mann verzichten. Gamboa fehlt mit Gelbsperre, Danilo Soares und Leitsch erkrankten an Corona. Für das Trio starten Mašović, Bockhorn und Stafylidis. Zudem rotieren Löwen, Holtmann und Antwi-Adjei auf die Bank und Osterhage, Blum sowie Asano in die Startelf.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
46
16:41
Leverkusen war der Führung im ersten Durchgang etwas näher, Köln erzielte in der laufenden Spielzeit über 20 seiner insgesamt 36 Tore nach Wiederanpfiff...
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
46
16:41
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Edmond Tapsoba
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
46
16:40
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Odilon Kossounou
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
16:40
Blicken wir direkt auf das Personal, beginnend bei den Hausherren, die Mittwoch noch in Sevilla spielten. Oliver Glasner schickt trotz der Doppelbelastung die exakt gleiche Startelf aufs Feld, die mit 2:1 in Spanien den Erfolg brachte.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
46
16:38
Die Partie läuft wieder!
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
16:38
Borussia Dortmund, am vergangenen Wochenende wegen der Welle an Coronainfektionen beim geplanten Gegner 1. FSV Mainz 05 spielfrei, kann heute im Rennen um die Meisterschaft Boden gutmachen, nachdem der FC Bayern durch das gestrige 1:1 bei der TSG 1899 Hoffenheim erneut zwei Punkte liegenlassen hat. Infolge des 1:1-Unentschiedens vor 14 Tagen beim FC Augsburg müssen die Schwarz-Gelben einen weiteren unangenehmen Widersacher aus dem Tabellenkeller überflügeln, um den Rückstand auf Rang eins auf sieben Punkte zu verkürzen.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
46
16:38
Anpfiff 2. Halbzeit
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
16:34
Beide Teams müssen noch mit einem Auge nach unten schauen, dürfen aber auch umgekehrt auch noch ganz dezent auf die europäischen Plätze schielen. Bochum liegt zwar neun Punkte über dem Strich, Frankfurt sogar elf, aber bei noch acht ausstehenden Spieltagen ist die Messe noch nicht endgültig gelesen. Umgekehrt wird vor allem Frankfurt mit sieben Zählern Rückstand auf Leipzig und Rang sechs auf ein erneutes Engagement in Europa hoffen, aber die Konkurrenz ist groß. Für Aufsteiger Bochum ist Europa intern sowieso kein Thema, elf Zähler Rückstand dürften wohl aber auch zu viel sein. Im Ruhrpott wird man auch mit einem gesicherten Platz im Mittelfeld mehr als zufrieden sein - und den hat man sich in dieser Saison verdient.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
16:31
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am frühen Sonntagabend! Borussia Dortmund empfängt am 26. Spieltag den DSC Arminia Bielefeld. Schwarz-Gelbe und Schwarz-Weiß-Blaue stehen sich ab 17:30 Uhr auf dem Rasen des Signal-Iduna-Parks gegenüber.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
45
16:26
Halbzeitfazit:
Die ansehnliche erste Hälfte der Begegnung zwischen Bayer Leverkusen und dem 1. FC Köln endet trotz mehrerer guten Möglichkeiten auf beiden Seiten torlos. Der Effzeh machte von Beginn an viel Druck und spielte über weite Strecken ein Angriffspressing. Dadurch eröffneten sich der Werkself immer wieder Kontersituationen über ihre schnellen Außenspieler, die die Gäste durch ein diszipliniertes Verschieben bisher alle wegverteidigt bekamen. Ein Chancenvorteil ist dennoch den Hausherren zuzusprechen, die beste Torgelegenheit hatte Paulinho, der aus kurzer Distanz aber am schnell reagierenden Schwäbe scheiterte. Verletzungsbedingt mussten Frimpong und Wirtz bereits das Feld verlassen, vor allem bei Letzterem sah es leider gar nicht gut aus. Bei der ausgeglichenen, temporeichen und intensiven Begegnung fehlen bisher nur die Tore, dafür haben wir ja aber noch weitere 45 Minuten!
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
45
16:20
Ende 1. Halbzeit
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
45
16:20
Kurz vor Ablauf der fünf Minuten Nachspielzeit kommt Demirbay am Sechzehner zu einem Abschluss mit rechts, der aber direkt von Hübers geblockt wird.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
45
16:18
Kurz darauf kommt der Kölner Kapitän nahe der Mittellinie auf der linken Verteidigerseite mit einer Grätsche zu spät und der Unmut der Heimfans wird größer, denn auch hier hätte man womöglich den Karton ziehen können.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
45
16:16
Gelbe Karte für Exequiel Palacios (Bayer Leverkusen)
Auf der rechten Seit kommt Exequiel Palacios nahe der Mittellinie zu spät gegen Hector und steigt diesem schmerzhaft in die Ferse. Die Verwarnung geht völlig in Ordnung.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
45
16:16
Aufgrund der Verletzungsunterbrechungen gibt es bereits nach dem ersten Durchgang fünf Minuten obendrauf.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
45
16:15
Insgesamt versucht es Köln kontinuierlich, nicht mit langen Bällen, sondern mit flachen Pässen dem gegnerischen Pressing zu entfliehen.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
43
16:14
Am eigenen linken Sechzehnereck wird Salih Özcan im Aufbauspiel von seinem Keeper bedient und hat direkt Diaby im Rücken. Selbstbewusst legt er den Ball rechts in Richtung des Zentrums am Angreifer vorbei und hat im Anschluss enorm viel Raum. Der hat Nerven!
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
42
16:12
Wenige Minuten vor der Pause erlangt die Heimmannschaft mehr Spielkontrolle. Der Effzeh zieht sich aber trotzdem nicht zurück, sondern hält den Druck oben.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
41
16:11
Demirbay nimmt sich mit seinem Linken des Standards an, zirkelt die Kugel aus rund 25 Metern aber nicht nur über die Mauer, sondern auch einen halben Meter über den Querbalken.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
40
16:10
Adli macht zentral im Rückraum das Leder fest und legt es mit dem Knie an Hübers vorbei. Der fängt den Ball mit der Hand ab, es gibt Freistoß in nicht so schlechter Position.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
38
16:09
Auch wenn weiterhin die Tore fehlen, ist es eine packende Auseinandersetzung. Auch die Akteure stehen enorm unter Strom, was die intensiven Zweikämpfe und vielen kleinen Fouls belegen.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
36
16:08
Im Rücken vom Schweden war auch Modeste schussbereit und hatte womöglich die bessere Position zum Ball.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
35
16:07
Auf der anderen Seite hat Andersson eine richtig gute Möglichkeit. Schmitz legt von rechts von der Grundlinie an das rechte Fünfereck zurück. Mit dem direkten Abschluss mit rechts schießt sich der Angreifer selbst ans linke Bein, von dort springt das Spielgerät knapp am rechten Pfosten vorbei ins Toraus.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
34
16:06
Skhiri mit dem Patzer im Aufbauspiel. Diaby lauert auf den Rückpass aus dem Zentrum auf Torwart Schwäbe und geht dazwischen. Er umkurvt den Hüter auf der linken Seite, befindet sich dann aber in extrem spitzen Winkel und bringt die Kugel nicht auf den Kasten.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
34
16:05
Kainz lässt auf der linken Verteidigerseite in der eigenen Hälfte das Bein gegen Diaby stehen, der das Leder bereits an ihm vorbeilegte. Schiedsrichter Stegemann eilt herbei, um den aufgebrachten Leverkusener zu beruhigen.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
33
16:03
Eine Flanke von Hübers aus dem entfernten rechten Halbfeld landet am Fünfer im Nichts, bzw. in den Händen von Hrádecký.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
32
16:02
Der Großteil des Geschehens spielt sich mittlerweile im Mittelfeld ab.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
30
16:01
Nach dieser Unterbrechung stellt Bayer kurzzeitig auf ein sehr hohes Pressing um, um sich darauf zunächst wieder etwas zurückzuziehen. Die Werkself setzt weiterhin auf Umschaltsituationen über die schnellen Flügelspieler.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
29
15:59
In der 28. Minute sieht sich Gerardo Seoane bereits zum zweiten Mal an diesem Nachmittag gezwungen, verletzungsbedingt zu wechseln. Für Florian Wirtz kommt Amine Adli.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
28
15:58
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Amine Adli
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
28
15:58
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Florian Wirtz
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
27
15:58
Der hochtalentierte 18-Jährige wird unter tosendem Applaus mit der Trage vom Feld gebracht. Ist das bitter. Man kann nur auf eine möglichst schnelle Genesung hoffen. Gute Besserung an dieser Stelle!
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
25
15:56
Der Youngster wird immer noch behandelt, es sieht leider alles andere als gut aus. Ein Physio zeigte bereits an, dass gewechselt werden muss.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
24
15:55
Nach einem Zweikampf mit Luca Kilian zentral vor dem Sechzehner bleibt Florian Wirtz liegen und bedeutet sofort, dass er Hilfe braucht.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
23
15:54
Die Gäste setzen weiterhin auf ein Angriffspressing und wollen das Leder sehr früh erobern.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
22
15:53
Den Zuschauenden wird in der BayArena bei diesem temporeichen Spiel Einiges geboten. Hüben wie drüben gab es bereits mehrere gute Torannäherungen.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
20
15:51
Auf der anderen Seite zieht Kainz kurz vor dem linken Sechzehnereck mit einem Haken nach innen und drückt selbstbewusst ab. Beim strammen Schlenzer mit rechts auf das lange Eck muss sich Hrádecký langmachen, wehrt aber auch diesen Versuch ohne größere Schwierigkeiten ab.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
18
15:50
Riesenchance für Leverkusen! Nach einem wunderschön anzusehenden "Durchsteck-Chipper" von Wirtz taucht Paulinho am Elfmeterpunkt plötzlich alleine vor Köln-Keeper Schwäbe auf. Der eilt geistesgegenwärtig aus seinem Kasten und pariert den Rechtsschuss, in dem er seinen linken Arm nach oben reißt.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
17
15:49
Der Effzeh läuft immer wieder Gefahr, ausgekontert zu werden. Diesmal treibt Diaby die Kugel auf der rechten Seite, dann spielt es B04 aber nicht gut aus und Köln stellt die Zuordnung sehr schnell wieder her.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
15
15:47
Im zweiten Versuch des anschließenden Freistoßes drückt Duda aus der zweiten Reihe ab, den zentralen Rechtsschuss aus ungefähr 20 Metern pariert Hrádecký aber ohne Probleme.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
14
15:46
Nach nicht einmal einer Viertelstunde erhitzen sich zum ersten Mal die Gemüter. Andersson stellt seinen Körper zentral in der gegnerischen Hälfte nach einem schlechten Leverkusener Pass zwischen Ball und Gegner, dann fährt ihm Tah von hinten unsanft in die Parade und holt den Schweden von den Beinen. Der Innenverteidiger hat Glück, dass er nicht die Gelbe Karte sieht.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
13
15:43
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Timothy Fosu-Mensah
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
13
15:43
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Jeremie Frimpong
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
12
15:43
Bei Frimpong geht es leider doch nicht weiter, Fosu-Mensah macht sich für seine Einwechslung bereit.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
11
15:42
Nach einer ersten schönen, schnellen Kombination in der Offensive wird Paulinho halblinks in der Box von Wirtz bedient. Der Brasilianer verschleppt das Tempo und die Verteidigung hat kurz Zeit, sich zu ordnen. Die anschließende Hacken-Ablage vom Stürmer wird von Kilian abgefangen.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
10
15:40
Nach der kurzen Unterbrechung geht es für den Außenverteidiger weiter.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
8
15:40
Kainz wird im linken Halbraum von Skhiri bedient und hat dort eigentlich einige Optionen. Ihm springt aber das Leder bei der Annahme etwas weit vom Fuß weg und der schnelle Frimpong prescht dazwischen. Der Kölner grätscht dem Ball hinterher, erwischt ihn zwar auch, im Anschluss allerdings hauptsächlich den Leverkusener. Dieser bleibt kurz liegen und wird dann vom Platz begleitet.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
6
15:37
Gefährlich wurde es vor Hrádeckýs Kasten zwar noch nicht, Köln bleibt aber aktiv vorne drauf. Bayer konnte sich bisher noch nicht wirklich aus dem Druck befreien.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
4
15:36
Zu Beginn unterstreicht das Auswärtsteam seine Ambitionen und setzt sich in der gegnerischen Hälfte fest.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
2
15:35
Die Werkself tritt heute mit einem Sondertrikot auf. Die Verkaufserlöse der limitierten cremefarbenen Montur kommen der Ukraine-Hilfe zugute. Der Effzeh agiert im schwarzen Auswärtsdress.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
1
15:31
Schiedsrichter Sascha Stegemann gibt die Partie frei, es geht hinein in den ersten Durchgang!
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
1
15:30
Spielbeginn
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
15:29
Es ist alles angerichtet für dieses Derby. Die Sonne scheint und die Ränge sind gut gefüllt!
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
15:28
Die Ausgangsbedingungen versprechen packende und interessante 90 Minuten Spitzenfußball. Man darf gespannt sein, wie sich die Partie entwickeln wird!
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
15:26
Im Hinspiel drehte Köln die Partie nach einem 0:2-Rückstand und sicherte sich dank eines Modeste-Doppelpacks noch einen Punkt. Auch heute dürfen sich die Domstadt-Fans auf ihren Top-Scorer freuen, der mit 15 Toren aktuell der viertbeste Torjäger der Liga ist.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
15:21
Auch wenn die Werkself als Favorit in das Aufeinandertreffen geht, hat der Kölner Coach, der um die "überragende Qualität" der Leverkusener wisse, ambitionierte Pläne. Denn, er möchte, dass sich seine Jungs in der Nachbarstadt keineswegs verstecken: "Wir wollen früh attackieren und viel Ballbesitz haben. Wir wollen Bälle gewinnen und Torchancen erspielen."
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
15:11
Ebenso wie B04 wartet auch der 1. FC Köln seit zwei Pflichtspielen auf den nächsten Sieg. Nach dem Unentschieden gegen die SpVgg aus Fürth unterlag er zuletzt der TSG Hoffenheim zuhause mit 0:1. Auch Steffen Baumgart nimmt im Vergleich zu dieser Partie vier Anpassungen vor. Den erkrankten Uth ersetzt Duda, der nach einer Corona-Infektion zurückkehrende Hübers rückt für Chabot wieder in die Innenverteidigung. Außerdem starten Andersson und Kapitän Hector für J. Horn sowie Ljubicic. Während Leverkusen die Partie in einem klassischen 4-2-3-1-System angehen wird, setzt der Effzeh auf eine 4-2-2-2-Formation.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
15:04
Von der starken Form der Hausherren war bei der 2:3-Niederlage gegen Atalanta Bergamo in der Europa League unter der Woche aber nur wenig zu sehen. Mit einer auf vier Positionen veränderten Startformation will Trainer Gerardo Seoane diesen Auftritt wieder wettmachen: Anstelle von Tapsoba, Bakker, Aránguiz sowie Adli stehen Kossounou, Hincapié, Demirbay und Paulinho von Beginn an auf dem Rasen. Zum Kölner Vorteil muss Leverkusen weiterhin auf seinen verletzten Top-Stürmer Schick verzichten, der mit 20 Toren nur von Lewandowski (29) übertroffen wird.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
14:55
Gegen die heimstarken Leverkusener, die in der BayArena seit sieben Ligaspielen ungeschlagen sind (5S, 2U), dürfte das jedoch alles andere als ein leichtes Unterfangen werden. Die Seoane-Truppe stellt mit 24 Toren außerdem bisher die beste Offensive der Liga im Jahr 2022 und erzielte in der laufenden Spielzeit insgesamt bereits 64 (Köln 36) Treffer.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
14:49
Der Effzeh belegt vor der Partie den achten Rang und ist dabei fünf Zähler von Leipzig auf dem sechsten entfernt, der das Erreichen der Conference-League-Play-Offs bedeuten würde. Auch die Sachsen treten aber heute noch an, sie werden das Abendspiel gegen Greuther Fürth bestreiten. Bei einem Auswärtserfolg würde die Mannschaft um Trainer Steffen Baumgart die Eisernen aus Berlin auf dem siebten Platz ablösen und den Kölner Traum vom internationalen Geschäft aufrechterhalten.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
14:41
Mit 45 Punkten nach 25 absolvierten Partien rangiert die Werkself aktuell auf dem dritten Platz und hat dabei bei einem Spiel weniger einen Punkt Vorsprung vor dem SC Freiburg sowie der TSG aus Hoffenheim, die beide bereits gestern ranmussten. Mit einem Dreier würde sie sich nicht nur ein Polster von vier Punkten schaffen, sondern auch auf zwei Zähler an den ersten Bayern-Verfolger aus Dortmund heranrücken. Der BVB hat allerdings nach der Begegnung mit Bielefeld, die direkt im Anschluss stattfinden wird, immer noch ein Nachholspiel in der Hinterhand.
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Köln
14:30
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga an diesem Sonntagnachmittag! In der ersten von heute insgesamt vier anstehenden Begegnungen hat Bayer 04 Leverkusen im rheinischen Derby den 1. FC Köln zu Gast. Anstoß in der BayArena ist um 15:30 Uhr.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
90
20:27
Fazit:
Borussia Mönchengladbach schlägt die Hertha mit 2:0. Zwei Standards sorgen für die beiden Treffer, auf den Strafstoß von Pléa (24.) in der ersten Hälfte folgt ein Ecken-Kopfball von Ginter (59.). Im laufenden Spiel kamen die Berliner eigentlich besser aus der Kabine, doch der zweite Rückschlag war einer zu viel. Während sich die Fohlen etwas befreien können, versinkt die Hertha weiter in der Krise und rutscht auf dem 17. Platz. Bemüht waren alle Spieler der Gäste, doch aus dem Spiel heraus war das offensiv viel zu wenig. Es darf bezweifelt werden, ob Korkut daran arbeiten darf oder ob es das nächste Kapitel in der Unruhe-Phase der Hertha gibt.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
90
20:23
Spielende
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
90
20:21
Die Hälfte der Extra-Zeit ist abgelaufen. Erneut ist es nur ein Distanzschuss, der die Gäste in die Nähe des Tores bringt. Mit links setzt Richter aus 20 Metern knapp am linken Pfosten vorbei.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
90
20:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
90
20:18
Während Thuram für das langsame Heraustraben Gelb sieht, feiert Stindl nach knapp zwei Monaten Pause sein Comeback.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
89
20:17
Gelbe Karte für Marcus Thuram (Bor. Mönchengladbach)
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
89
20:17
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Lars Stindl
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
89
20:17
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Marcus Thuram
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
89
20:17
Und langsam werden die Menschen im Stadion dann auch doch immer sicherer. Hier kann eigentlich nicht mehr viel passieren, zu ungefährlich ist die Hertha.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
87
20:16
Jeder Einwurf wird von den Fohlen jetzt gefeiert. Und davon gibt es einige am rechten Flügel. Die Zeit verstreicht immer weiter.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
84
20:13
Kade mit dem frechen Versuch! Rechts setzt er sich mit Tempo durch. Aus Flankenposition zehn Meter vor der Grundlinie zieht er mit rechts dann scharf aufs Tor. Aus dem schwierigen Winkel rechnen die wenigsten mit einem Schuss, der rutscht aber nur wenige Zentimeter über die Latte. Sommer guckt den drüber!
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
83
20:12
Ein erstes offensives Zeichen von Gladbach nach langer Zeit. In einem Konter geht es schnell, doch der letzte Querpass wird dann aber vom Verteidiger abgefangen.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
81
20:09
Gelbe Karte für Joe Scally (Bor. Mönchengladbach)
Scally wird für sein taktisches Foul bestraft.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
80
20:09
Die Hertha sträubt sich weiter! Nach einem Ballgewinn aus 40 Metern schaltet Serdar blitzschnell um. Er dribbelt auf die Kette zu und schlenzt aus 20 Metern einen Meter rechts vorbei.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
78
20:07
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Stefan Lainer
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
78
20:06
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Luca Netz
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
77
20:06
Da fehlten nur Millimeter!Und die Zuschauenden wissen wohl, warum sie ihrem Team noch nicht trauen. Mit seiner ersten Aktion zieht Ekkelenkamp halbrechts aus 18 Metern ab. Der Linksschuss fällt links plötzlich runter und kracht dadurch an die Unterkante der Latte.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
75
20:05
Einwechslung bei Hertha BSC: Marco Richter
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
75
20:05
Auswechslung bei Hertha BSC: Vladimír Darida
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
75
20:04
Einwechslung bei Hertha BSC: Jurgen Ekkelenkamp
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
75
20:04
Auswechslung bei Hertha BSC: Davie Selke
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
74
20:04
Es herrscht eine seltsame Stimmung im Stadion. Der Gästeblock ist beinahe vollständig verstummt, aber auch im Heimbereich möchte man dem Ergebnis wohl noch nicht so ganz trauen. Dementsprechend hört man nur Gegrummel, bevor es Belfodil aus 23 Metern mit einem weiteren Verzweiflungsschuss versucht. Sommer darf sich mit einem einfachen Flug bedanken. Ohnehin wäre der Schuss wohl rechts vorbei gegangen.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
72
20:00
Belfodil hat zumindest mal eine Idee. Er versucht aus dem rechten Halbraum den Steckpass auf Selke rechts in die Box. Der ist da aber völlig allein und wird von zwei Innenverteidigern abgelaufen.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
70
19:58
Generell kann man den Gästen bezüglich ihrer Einstellung keine Vorwürfe machen, immer wieder treiben sie sich und das Spiel schnell an. In der gegnerischen Hälfte sind sie spielerisch aber erschreckend einfallslos.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
67
19:55
Aus über 25 Metern wagt Selke einen Verzweiflungsschuss, doch mit dem rechten Innenspann zielt er viel zu weit nach links. Bemüht sind die Blauen ja, aber Torgefahr entsteht aus dem Spiel weiter nicht.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
65
19:54
Für Pléa geht es nach einer kurzen Behandlung nicht weiter. Mit Kramer entscheidet sich as Team vom abwesenden Hütter für eine defensivere Variante.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
65
19:53
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Christoph Kramer
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
65
19:53
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Alassane Pléa
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
62
19:52
Dabei ist der Treffer sehr überraschend, gehörte den Gästen doch die Anfangsphase der zweiten Hälfte.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
61
19:51
Jetzt wird die Hertha noch offensiver. Der Wechsel war schon vor dem 2:0 geplant, doch die Aufgabe für den jungen Kade wird so nicht einfacher.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
60
19:51
Einwechslung bei Hertha BSC: Anton Kade
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
60
19:50
Auswechslung bei Hertha BSC: Peter Pekarík
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
59
19:47
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 2:0 durch Matthias Ginter
Dann ist eben die Ecke drin! Netzt schlägt mit Schnitt vor das Tor. Sechs Meter vor dem Tor kann Ginter gegen die passive Manndeckung Schwung aufnehmen und kurz vor Selke frei köpfen. Mit der Stirn drückt er ins rechte Eck, Lotka hat nicht den Hauch einer Chance!
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
59
19:47
Auch Lotka ist da und rettet! Links im Strafraum hat Thuram ein weiteres Mal zu viel Platz und spitzelt in die Mitte. Scally kommt aus zehn Metern erstaunlich frei, der hohe Schuss ist aber zu zentral. Lotka kann mit hochgerissenen Armen gerade noch drüberklatschen.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
56
19:44
Gelbe Karte für Matthias Ginter (Bor. Mönchengladbach)
Ginter stoppt Serdar im Konter an der Mittellinie. Für die Grätsche gibt es Gelb.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
54
19:42
Und schon muss Sommer eingreifen! Plattenhardt zieht eine Ecke von rechts in die Mitte, Kempf setzt sich in der Luft durch. Aus fünf Metern drückt er mit dem Kopf ins kurze, rechte Eck. Sommer lenkt gerade so über die Latte. Mit den Fingerspitzen verhindert er den Ausgleich.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
51
19:40
Der Eindruck bvom Ende des ersten Durchgangs setzt sich aber fort. Immer öfter kommen die Gäste in die Angriffshälfte. Die Ruhe im Borussia-Park ist trügerisch.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
48
19:36
Denn eines ist klar bei den Berlinern: So brutal der Abstiegskampf manchmal sein mag, das Defizit liegt heute eindeutig im Erspielen eigener Chancen. Auf der Gegenseite ist dafür Pléa aus 14 Metern in Schussposition, doch sein Abschluss wird vom grätschenden Verteidiger gerade noch geblockt.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
46
19:35
Die Hertha tauscht zur Pause einmal. Mit Serdar kommt ein etwas spielstärkerer Mann ins Mittelfeldzentrum.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
46
19:33
Einwechslung bei Hertha BSC: Suat Serdar
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
46
19:33
Auswechslung bei Hertha BSC: Santiago Ascacíbar
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
46
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
45
19:23
Halbzeitfazit:
Mit 1:0 geht es in die Kabinen! Die Führung für die Borussia ist hochverdient, gerade einmal einen Torschuss konnte die Hertha in 45 Minuten abgeben. Gegen viel zu ängstliche Herthaner legten die Fohlen mit viel Energie los und hatten daher viele Möglichkeiten. Dass der Treffer dann nach einem übermotivierten Einsteigen und dem fälligen Elfmeter durch Pléa (24.) fällt, ist den Gladbachern am Ende egal. Die Fohlen müssen aber aufpassen, nicht selbst zu passiv zu werden. Die Berliner kommen aus eigener Kraft noch überhaupt nicht ins Spiel. Mönchengladbach dagegen bekommt dagegen immer mehr Räume, weil die Alte Dame weiter aufrücken muss.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
45
19:17
Ende 1. Halbzeit
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
45
19:17
Nochmal Chaos im Hertha-Strafraum. Pléa schickt Thuram links in den Strafraum, der umkurvt Lotka nach links. Der Keeper wirkt etwas unbeholfen und strauchelt in Kempf, der Thuram dicht auf den Fersen ist. Der Abwehrmann grätscht wie vor dem ersten Strafstoß viel zu riskant, weil der Stürmer nach außen zieht, zu seinem Glück trifft er ihn dieses Mal nur minimal.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
45
19:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
45
19:15
Gladbach im Glück! Badstübner fälscht einen brandgefährlichen Schnittstellenpass in den Strafraum ab. Obwohl der Ballbesitz nicht wechselt, unterbricht der Referee die Partie. Das wäre nicht nötig gewesen, außerdem war die Positionierung sehr unglücklich.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
43
19:14
Thuram probiert es nochmal über links. Einen hohen Ball erläuft er links und Gechter vor ihm weicht nur immer weiter zurück. Aus 15 Metern kann der Franzose dann aus der Box abschließen, doch der halbhohe Schuss ist viel zu zentral. Lotka fängt ohne Mühe.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
42
19:12
Die Luft ist kurz vor der Halbzeit dann aber doch spürbar raus. Auch von den Rängen kommt kaum noch etwas, es wirkt, als warteten alle Gladbacher auf den Pausenpfiff.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
40
19:10
Zumindest mal ein Abschluss. Einen weiten Diagonalball von links erreicht Pekarík rechts im Strafraum. Etwas spontan entscheidet er sich im letzten Moment für den Schuss, doch der Volley mit der rechten Innenseite geht flach deutlich rechts vorbei.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
38
19:09
Und auf der anderen Seite pushen sich die Fohlen weiter. Thuram zieht aus 17 Metern mit einer schnellen Bewegung von links in die Mitte. Der flache Schlenzer mit rechts ins lange Eck ist deutlich zu weit rechts angesetzt. Trotzdem gibt es Applaus von Fans und Mitspielern.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
37
19:07
Gladbach gewinnt die wichtigen Zweikämpfe fast ausnahmslos. Sobald es in die Nähe von Sommer geht, ist immer jemand zur Stelle. Selten genug ist das aber überhaupt gefordert.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
34
19:05
Der Ballbesitz steht aktuell bei 67% zu 33%. Immerhin schafft es die alte Dame in den letzten Minuten aber, ein paar Ballbesitzphasen einzustreuen. Das ist aber auch dadurch bedingt, dass die Borussia nichtmehr so früh draufgeht.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
31
19:00
Darida wird im Zweikampf getroffen und muss behandelt werden.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
29
18:59
Das hätte gerade noch gefehlt! Von rechts schlägt Netz mit links eine Ecke scharf aufs kurzen Fünfereck. Pléa setzt sich durch und köpft an Belfodils Rücken direkt vor ihm. Wenige Zentimeter springt der abgefälschte Kopfball am langen, linken Pfosten vorbei.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
27
18:57
Verdienter kann eine Führung kaum sein. Den Berliner Gästen fiel in der Anfangsphase nichts ein, ängstlich konzentrierten sie sich nur auf das tiefe Abwehrpressing vor dem eigenen Strafraum.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
24
18:53
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 1:0 durch Alassane Pléa
Gladbach belohnt sich und trifft! Pléa schiebt mit der Innenseite in die Mitte, weil Lotka sich für das linke Eck aus Schützensicht entscheidet hat er keine Chance. Jubel bei den Fohlen!
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
23
18:52
Es gibt den Strafstoß! Thuram geht rechts im Strafraum nach vorne und findet keinen guten Winkel für den Schuss. Völlig unnötig geht Kempf zur Grätsche runter und Thuram weiß das auszunutzen. Er stellt sein Bein zwischen Ball und Verteidiger und bekommt daher den Kontakt. Weil Badstübner fälschlicherweise eine Berührung des Balles gesehen hatte, wurde er vom VAR zum Bildschirm gerufen, um die Entscheidung zu korrigieren.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
22
18:52
Badstübner schaut sich eine Szene an, möglichrweise gibt es Elfmeter für Gladbach!
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
21
18:51
Die Hauptstädter können so eigentlich nicht weitermachen. Nach dem abgefangenen Pass stehen alle Spieler im oder kurz vor dem Strafraum. Genau dort muss dann auch der Pss gespielt werden, der aber vie zu riskant ist. Es folgt der zwangsläufige Ballverlust, den Thuram aber aus 22 Metern über das Tor setzt.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
19
18:50
Und die Gastgeber laufen konsequent an. Ein Abstoß von Lotka muss wiederholt werden, weil Embolo sogar zu früh in den verbotenen Bereich gelaufen war. Der Strafraum darf erst nach der Ausführung betreten werden.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
17
18:47
Immer wieder wird die Hertha hinten reingedrückt. Nicht selten steht die Abwehrreihe komplett im eigenen Strafraum, weil alle mit jedem steilen Pass zurückweichen.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
14
18:44
Gladbach hat die Chancen! Thuram zieht links in die Box und dreht dann mit einer Finte Gechter und Ascacíbar ein. Mit links zieht er von links aus zehn Metern ab, doch der Versuch rauscht über die Latte.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
12
18:43
Hertha konzentriert sich auf das Umschalten. Bei Ballbesitz der Kontrahenten ziehen sich alle in die eigene Hälfte zurück. Nach den gewonnenen Zweikämpfen geht es dann schnell und vertikal in die Spitze, wo Selke das erste Laufduell gegen Ginter aber verliert.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
9
18:40
Embolo an den Pfosten! Rechts gibt es zwei Meter vom Sechzehnereck entfernt die erste gute Freistoß-Chance. Pléa flankt direkt vor den zweiten Pfosten, wo Selke unglücklich nach außen verlängert. Embolo kann aus spitzem Winkel sofort abschließen, doch sein Volley-Heber ins lange Eck trifft nur den rechten Außenpfosten.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
7
18:37
Die Gäste melden sich das erste Mal offensiv an: Erst rauscht eine Pekarík-Flanke durch alle durch, den zweiten Ball flankt Netz Plattenhardt dann in die Arme von Sommer im Tor.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
5
18:35
Ascacíbar bleibt nach einem Zweikampf am Boden. Thuram traf ihn nach einem Abspiel im Mittelfeld im Nachgang mit den Stollen auf dem Spann.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
4
18:34
Gladbach beginnt mutig. Zweimal hintereinander wird Thuram rechts über den Flügel an den Sechzehner geschickt. Bei ersten Mal dribbelt er sich gegen vier Verteidiger noch fest, beim zweiten Mal findet er den Mitspieler. Embolo kommt am Elfmeterpunkt in die flache Hereingabe und schließt mit rechts flach ab, doch im rechten Eck ist Lotka am zu lockeren Abschluss.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
1
18:31
Auf geht's, die Borussia stößt in Weiß-Grün an. Und schon nach 25 Sekunden bekommt Thuram einen Steckpass, den er hinter die Kette mitnehmen kann, doch dabei verspringt ihm der erste Kontakt.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
1
18:30
Spielbeginn
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
18:26
Vor dem Spiel äußert sich Bobic am Mikrofon ungewohnt deutlich: "Der Eindruck vom Frankfurt-Spiel lässt uns erahnen, dass da irgendwas nicht stimmt. Das wollte ich von den Jungs hören. Jetzt müssen sie aber auch liefern. Und ich habe auch unmissverständlich gesagt: Wir müssen punkten. Da muss man auch nur auf die Tabelle schauen, wir müssen punkten. Was das dann für Konsequenzen und Folgen hat, werden wir dann sehen."
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
18:11
Bei der Borussia nimmt Hütter drei Wechsel vor und stellt damit sein System ebenfalls um. Mit Beyer kommt für Kramer ein dritter Innenverteidiger in die Mannschaft. Netz ersetzt den gelbgesperrten Bensebaini links und vorne besetzt Embolo den frei gewordenen Platz von Hofmann. Der Nationalspieler verletzte sich schwer und fällt mit einem Muskelfaserriss länger aus.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
18:08
Auf den anderen Positionen gibt es bei den Hauptstädtern dagegen sechs Veränderungen. Korkut entscheidet sich mit Stark und Gechter für zwei weitere Innenverteidiger, links Verteidigt Plattenhardt in der Fünferkette. Das Mittelfeld wird durch die Hereinnahme von Ascacíbar für Serdar etwas defensiver. Vorne beginnen mit Beldodil und Selke zwei neue Stürmer, Jovetic fehlt verletzungsbedingt.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
18:04
Damit aber endlich zum Sportlichen: Bei der Hertha startet erneut Marcel Lotka zwischen den fosten, Schwolow ist nach seiner Pause nicht einmal mitgereist. Christensen scheint unter Korkut das Nachsehen zu haben, auch wenn Lotka nach der Saison nach Dortmund wechselt.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
17:59
Außerdem sah sich das von den Mitgliedern gewählte Vereinspräsidium zu einer Stellungnahme genötigt, da die Investorengruppe angekündigt hatte, dass auf der nächsten Mitgliederversammlung "etwas passieren" müsse. Damit sei ""eine Grenze in Bezug auf die Autonomie des höchsten Vereinsgremiums überschritten worden". Außerdem trat Arne Friedrich von seinem Posten als Sportdirektor sofort zurück, am Saisonende hätte es sowieso die Trennung gegeben. Die Entscheidung begründet der ehemalige Nationalspieler damit, dass er auf aktuelle Entscheidungen keinen Einfluss mehr nehmen durfte. Insgesamt also eine weitere turbulente Woche der "neuen" Hertha mit seinem Investorenteam.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
17:52
Mit der Ruhe ist es mit Investoren im Hintergrund aber immer eine schwierige Angelegenheit. Neben der sportlichen Misere machte Lars Windhorst unter der Woche ein weiteres Fass auf, indem er eine geplante Dokumentation über die Hertha, in die bereits etwa eine Million Euro geflossen waren, wieder absetzte. Der Grund: Ein hochrangiges Mitglied der Geschäftsführung soll vor laufenden Kameras "in ehrabschneidender und herablassender Weise" über Investor Windhorst gesprochen haben.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
17:48
Gewohntermaßen ist die Hertha die Situation deutlich öffentlicher angegangen: Am Sonntag, dem Tag nach der 1:4-Klatsche gegen Eintracht Frankfurt, rief Fredi Bobic die Mannschaft ohne den Trainer zur Krisensitzung. Dabei soll er die Mannschaft in die Pflicht genommen und sich vor den abwesenden Tayfun Korkut gestellt haben. Anschließend forderte er öffentlich "von allen, wirklich von allen" Ruhe ein.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
17:44
Dementsprechend viel wurde in der vergangenen Woche über die Trainer gesprochen, die jeweils stark in der Kritik stehen. Um Adi Hütter, den die Gladbacher vor der Saison für eine Rekord-Ablöse aus Frankfurt geholt hatten, gibt es Gerüchte, dass heute schon ein Endspiel um den Job anstehen könnte. Er selbst steht dabei nicht mal an der Seitenlinie. Mit einer Corona-Infektion muss der Fußballlehrer das Spiel in Quarantäne verfolgen.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
17:38
Die Tabellensituation ist vor dem Duell brenzlig, die Hertha wurde durch den Punktgewinn der Stuttgarter sogar auf den 17. Platz zurückgeworfen. Nicht viel besser ist die Lage in Mönchengladbach. Die Borussia liegt vier Zähler vor den Herthanern auf einem trügerischen 13. Tabellenplatz.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
90
17:30
Fazit:
Ein höchst unterhaltsames Spiel zwischen Hoffenheim und Bayern endet mit 1:1. Nach dem Wiederanpfiff haben die Gäste einen Gang hochgeschaltet und sammelten jede Menge große Möglichkeiten. Allerdings ließen sie die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor vermissen. Von der TSG kam nach vorne nicht mehr ganz so viel. Trotzdem hatten auch sie ein paar Chancen für den zweiten Treffer. Am Ende ist der Punktgewinn für die Sinsheimer etwas glücklich, aber nicht komplett unverdient. Durch das Remis bestätigen Sebastian Hoeneß und sein Team die gute Form der vergangenen Wochen und gehen mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen Hertha BSC. Für die Münchner ist es ein weiterer Rückschlag im Titelrennen und in der Liga das zweite 1:1 nacheinander. Als nächstes haben sie Union Berlin zu Gast.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
90
17:27
Fazit:
Der SC Freiburg schlägt den VfL Wolfsburg mit 3:2 und rückt mindestens bis morgen auf Champions-League-Platz vier vor. Nach ihrer auf einem Doppelpack Grifos (7., 42.) beruhenden, hochverdienten 2:0-Pausenführung hatten es die Breisgauer mit einem stark verbesserten Gast zu tun, der mit seiner Premierenchance durch Kruse in der 52. Minute den Anschluss herstellte. Für den Sport-Club war dies ein Wachmacher; in der Folge wurde er wieder aktiver und hätte durch Demirović gleich zweimal wieder davonziehen können (59., 62.). In einer intensiven letzten halben Stunde bestätigte die Kohfeldt-Truppe ihre Steigerung und belohnte sich für ihre Feldüberlegenheit mit dem Ausgleich, den Arnold in der 84. Minute erzielte. Das Streich-Team hatte aber noch eine Antwort parat: Mit einem sehenswerten Schuss in den linken Winkel besorgte Nico Schlotterbeck den heftig umjubelten Siegtreffer (87.). Der SC Freiburg tritt am Samstag bei der SpVgg Greuther Fürth an. Der VfL Wolfsburg empfängt am Sonntag Bayer Leverkusen. Einen schönen Abend noch!
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
90
17:27
Fazit:
Der VfB Stuttgart entreißt Union Berlin der Nachspielzeit den sicher geglaubten Sieg und holt dankt Torjäger Kalajdžić einen wichtigen Punkt für den Abstiegskampf! Bis zur Schlussphase sah es in der Alten Försterei lange nach einem Arbeitssieg der Berliner aus. Eisern Union präsentierte sich mit einer körperbetonten und engagierten Spielweise als die bessere Mannschaft und ging in der 41. Minute auch duch einen Handelfmeter von Awoniyi mit 1:0 in Führung. Im zweiten Durchgang nahm der VfB den Kampf allerdings besser an und gestaltete die Partie ausgeglichener, ohne jedoch zu gefährlichen Torchancen zu kommen. In der Crunch Time gelang dem VfB dann aber doch noch das späte 1:1 durch Kalajdžić, der bereits kurz zuvor in der 85. Minute die bis dato beste Chance der Schwaben vergab. Union verpasst durch das späte Gegentor erneut die 40-Punkte-Marke und Stuttgart springt auf den Relegationsrang!
1899 Hoffenheim FC Bayern München
90
17:24
Spielende
1899 Hoffenheim FC Bayern München
90
17:24
Die Nachspielzeit ist bereits vorbei. Aufgrund des Wechsels könnte es aber noch ein paar Sekunden oben drauf geben.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
90
17:24
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Munas Dabbur
1899 Hoffenheim FC Bayern München
90
17:23
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Andrej Kramarić
SC Freiburg VfL Wolfsburg
90
17:23
Spielende
SC Freiburg VfL Wolfsburg
90
17:23
Noch einmal der Abschluss für Wolfsburg! Infolge eines Flugballs kann Kruse für Wind ablegen, der aus zentralen 18 Metern eine Direktabnahme mit dem rechten Spann produziert. Der wuchtige, aber unplatzierte Versuch ist leichte Beute für Flekken. Augenblicke später ertönt der Schlusspfiff.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
90
17:23
Spielende
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
90
17:22
Gelbe Karte für András Schäfer (1. FC Union Berlin)
1899 Hoffenheim FC Bayern München
90
17:22
Hoffenheim zeigt sich nochmal in der Offensive. Bruun Larsen köpft Neuer den Ball aber genau in die Arme.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
90
17:22
Geht vielleicht sogar noch mehr für den VfB? Die Unioner reagieren beeindruckt vom 1:1 und müssen eher auf ihre Defensive schauen. Währenddessen haut der VfB die Bälle nochmal hoch nach vorne.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
90
17:22
Einwechslung bei SC Freiburg: Noah Weißhaupt
1899 Hoffenheim FC Bayern München
90
17:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
SC Freiburg VfL Wolfsburg
90
17:22
Auswechslung bei SC Freiburg: Vincenzo Grifo
SC Freiburg VfL Wolfsburg
90
17:21
Von der angezeigten Extrazeit sind noch zwei Minuten übrig. Der VfL kommt nur noch mit weiten Schlägen nach vorne.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
89
17:21
Für die Bayern wäre es in der Liga das zweite 1:1 in Folge. Damit würden sie zum ersten Mal in der laufenden Saison zwei Bundesligaspiele nacheinander nicht gewinnen.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
90
17:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
SC Freiburg VfL Wolfsburg
90
17:20
Der durch Sallai in den halbrechten Raum geschickte Petersen zieht aus vollem Lauf und 17 Metern mit dem rechten Fuß ab. Er verfehlt die nahe Ecke deutlich.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
86
17:19
Es laufen bereits die letzten Minuten der regulären Spielzeit. Gelingt einer der beiden Mannschaften noch der Lucky Punch oder bleibt es beim Unentschieden? Eine absolute Schlussoffensive ist aktuell nicht zu erkennen.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
90
17:19
Tooor für VfB Stuttgart, 1:1 durch Saša Kalajdžić
Jetzt macht Kalajdžić doch noch den späten 1:1-Ausgleich! Sosa ist der Wegbereiter des späten Stuttgarter Glücks und flankt von links butterweich genau zwischen die Union-Innenverteidiger Knoche und Baumgartl. Kalajdžić sticht in die Lücke und schiebt den Ball mit dem rechten Fuß ins Tor!
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
90
17:19
Nochmal Kalajdžić! Sosa bugsiert einen Eckball von links mitten in den Sechzehner. Weil Rønnow zögert kann Kalajdžić köpfen und drückt den Ball zu ungenau rechts vorbei.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Der Nachschlag im Europa-Park-Stadion soll 240 Sekunden betragen.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
89
17:18
Nun sind die Nehmerqualitäten der Niedersachsen gefragt, die sich einen Unentschieden nach der Steigerung im zweiten Durchgang durchaus verdient hatten. Tauchen sie noch einmal gefährlich vor dem Heimkasten auf?
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
89
17:17
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Bastian Oczipka
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
89
17:17
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Niko Gießelmann
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
87
17:16
War das schon die letzte Chance ür die Schwaben? Es verbleiben nur noch drei Minuten. Eine Freistoß-Flanke von Endo landet nur direkt in der Abwehr der Berliner.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
87
17:15
Tooor für SC Freiburg, 3:2 durch Nico Schlotterbeck
Nico Schlotterbeck lässt das Stadion beben: Freiburg führt wieder! Lacroix unterläuft eine Bogenlampe unmittelbar vor der zentralen Strafraumkante. Petersen legt per Brust für den aufgerückten Abwehrmann auf und der jagt es aus 19 Metern mit dem linjen Fuß unhaltbar in den linken Winkel.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
86
17:15
Können die Breisgauer den Schalter noch einmal auf Offensive umlegen? In der Live-Tabelle sind sie durch das zweite Gegentor vom dritten auf den fünften Rang abgerutscht.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
83
17:15
Die Joker sorgen in Zusammenarbeit beinahe für den Führungstreffer! Sabitzer flankt von links neben dem Strafraum und findet Choupo-Moting in der Mitte. Dem Stürmer fehlen aber wenige Zentimeter, um den Ball perfekt zu treffen. Deswegen geht der Kopfball knapp rechts vorbei.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
85
17:14
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Tanguy Coulibaly
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
85
17:14
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Wataru Endo
SC Freiburg VfL Wolfsburg
85
17:14
Einwechslung bei SC Freiburg: Nils Petersen
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
85
17:14
Kalajdžić vergibt den Ausgleich! Der Österreicher nimmt einen Steilpass von Endo im Sechzehner mit und spitzelt den Ball im Fallen aus kurzer Distanz an den linken Außenpfosten! Jaeckel ist eng an Kalajdžić dran und bringt den Stuttgarter auch noch etwas aus der Balance.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
85
17:14
Auswechslung bei SC Freiburg: Ermedin Demirović
1899 Hoffenheim FC Bayern München
81
17:13
Julian Nagelsmann wechselt ganz spät. Eric Maxim Choupo-Moting und Marcel Sabitzer sollen dabei helfen doch noch den wichtigen Auswärtsdreier einzufahren.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
85
17:13
Die Stuttgarter führen die Kugel am Fuß und suchen händeringend nach Lücken in der Berliner Defensive.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
84
17:12
Tooor für VfL Wolfsburg, 2:2 durch Maximilian Arnold
Wolfsburg gelingt der späte Ausgleich! Nachdem Kruse und Wind infolge einer unzureichenden Klärungsaktion Flekkens im Sechzehner mit ihren Schüssen hängen geblieben sind, stochert Nico Schlotterbeck den Ball direkt vor die Füße Arnolds. Der donnert ihn aus 13 Metern ohne Kompromisse mit dem linken Spann in den linken Winkel.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
81
17:12
Einwechslung bei Bayern München: Marcel Sabitzer
1899 Hoffenheim FC Bayern München
81
17:12
Auswechslung bei Bayern München: Jamal Musiala
SC Freiburg VfL Wolfsburg
84
17:12
Einwechslung bei SC Freiburg: Kiliann Sildillia
1899 Hoffenheim FC Bayern München
81
17:12
Einwechslung bei Bayern München: Eric Maxim Choupo-Moting
SC Freiburg VfL Wolfsburg
84
17:12
Auswechslung bei SC Freiburg: Jonathan Schmid
1899 Hoffenheim FC Bayern München
81
17:12
Auswechslung bei Bayern München: Thomas Müller
SC Freiburg VfL Wolfsburg
83
17:12
Einwechslung bei SC Freiburg: Roland Sallai
1899 Hoffenheim FC Bayern München
79
17:12
Kramarić mit der Mega-Möglichkeit! Bruun Larsen setzts sich rechts im Strafraum stark gegen Hernández durch und setzt den Kroaten wenige Meter vor dem Tor in Szene. Kramarić schließt direkt ab, aber zielt nicht genau genug, um Neuer zu überwinden. Der FCB-Kapitän reagiert überragend und kriegt noch irgendwie eine Hand dazwischen.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
83
17:11
Auswechslung bei SC Freiburg: Janik Haberer
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
83
17:11
Der Einsatz stimmt beim VfB. Die Elf von Pellegrino Matarazzo hat die harte Spielweise der Hausherren im zweiten Durchgang angenommen und hält besser dagegen. Im Angriff sind die Schwaben aber zu ungefährlich, um Union mal wirklich zu fordern.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
83
17:11
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Bartosz Białek
SC Freiburg VfL Wolfsburg
83
17:11
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Sebastiaan Bornauw
SC Freiburg VfL Wolfsburg
82
17:11
Höler holt auf der rechten Außenbahn gegen Brooks einen Eckball heraus. Günter zieht diese mit dem linken Innenrist effetreich vor den kurzen Pfosten. Dort befördert Bornauw den Ball per Kopf aus der Gefahrenzone.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
81
17:10
Keine Gefahr: Nach einem Sprint durch das Niemandsland legt Mangala nach rechts zu Stenzel weiter. Der Stuttgarter probiert es darauhin aus locker 30 Metern und ballert die Kugel genau in die Hände von Rønnow.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
77
17:10
Eine Führung für den FC Bayern wäre mittlerweile absolut verdient. Hoffenheim verteidigt aber aufopferungsvoll und lauert auf einen vielleicht entscheidenden Konter.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
74
17:08
Sebastian Hoeneß reagiert auf den größer werdenden Druck und bringt mit Kevin Akpoguma und Jacob Bruun Larsen zwei frische Kräfte.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
79
17:08
Gelbe Karte für Hiroki Ito (VfB Stuttgart)
Gelb für Ito! Der Japaner rennt Voglsammer in die Beine und stoppt eine schnelle Umschaltbewegung der Eisernen mit einem taktischen Vergehen.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
79
17:08
Viel Platz! Gießelmann schaut im Rückraum zur Seite und sieht neben sich den frien Voglsammer. Der Union-Joker setzt daraufhin zum Doppelpass an. Karazor verfolgt die Aktion genaustens und stoppt das Abspiel mit seinem Kopf.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
80
17:07
Nach einer Hackenablage Winds packt Lukas Nmecha aus zentralen 19 Metern einen harten Schuss mit dem linken Spann aus. Der grätschende Keven Schlotterbeck verhindert, dass Torhüter Flekken eingreifen muss.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
77
17:06
Auf einen Schlag bringt Florian Kohfeldt mit Steffen, Baku und Vranckx drei frische Kräfte für die Schlussphase. Roussillon, Mbabu und Schlager verabschieden sich in den vorzeitigen Feierabend.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
74
17:05
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Jacob Bruun Larsen
1899 Hoffenheim FC Bayern München
74
17:05
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Christoph Baumgartner
1899 Hoffenheim FC Bayern München
74
17:05
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Kevin Akpoguma
SC Freiburg VfL Wolfsburg
76
17:05
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Aster Vranckx
1899 Hoffenheim FC Bayern München
74
17:05
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Pavel Kadeřábek
SC Freiburg VfL Wolfsburg
76
17:05
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Xaver Schlager
1899 Hoffenheim FC Bayern München
72
17:04
Die Bayern kriegen den Ball einfach nicht über die Linie! Vor dem gegnerischen Sechzehner kombinieren sich die Gäste stark nach vorne. Sané spielt von halblinks zu Lewandowski, der den Ball clever durchlässt. Dadurch ist Müller frei durch und schiebt den Ball sogar an Baumann vorbei. Posch rettet allerdings im letzten Moment auf der Linie und auch der nachsetzende Lewandowski schafft es nicht den Ball im Tor unterzubringen.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
76
17:04
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Ridle Baku
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
77
17:04
Insgesamt sind die Stuttgarter in der 2. Halbzeit offensiv zumindest mehr zu sehen. Für den erhofften Ausgleich müssen die schwäbischen Angriffe aber viel zielstrebiger werden.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
76
17:04
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Kevin Mbabu
SC Freiburg VfL Wolfsburg
76
17:04
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Renato Steffen
SC Freiburg VfL Wolfsburg
76
17:04
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Jérôme Roussillon
SC Freiburg VfL Wolfsburg
74
17:02
Wind hat das 2:2 auf dem Fuß! Mbabu gelangt über den rechten Flügel hinter die gegnerische Abwehrkette, nimmt an der Grundlinie den Kopf hoch und gibt sanft auf den Elfmeterpunkt. Nach einem Aufsetzer spitzelt Wind den Ball in Richtung oberer rechter Ecke und verfehlt diese nur knapp.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
74
17:02
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Andreas Voglsammer
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
74
17:02
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Sheraldo Becker
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
73
17:02
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Sven Michel
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
73
17:02
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Taiwo Awoniyi
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
73
17:01
Marmoush! Stuttgarts Ägypter traut sich im Rückraum das Traumtor zu und feuert einen Volley mit Nachdruck aufs Tor. Der Schuss klatscht wenige Zentimeter über der Latte in den Fangzaun.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
72
17:01
Stuttgart schiebt nochmal an! Zunächst landet ein Querpass Mangala von links im Rücken von Endo, der aus der Drehung am Torschuss scheitert. Kurz danach hat Kalajdžić auf der linken Seit viel Zeit für eine Flanke, trifft den Ball aber nicht richtig.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
69
17:01
Nächster dicker Bock der TSG! Baumann will den Ball im Spielaufbau nicht hinten raus schlagen. Stattdessen wählt er den Kurzpass. Musiala ahnt das perfekt, erobert den Ball und umkurvt den Torwart. Von rechts im Fünfer ist der Winkel am Ende dann aber zu spitz und der Youngster trifft nur das Außennetz.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
70
17:00
Mal wieder neue Torgefahr! Kurz nach dem Einwurf landet eine Flanke von Unions Becker tief im linken Bereich der VfB-Gefahrenzone. Gießelmann setzt sich gegen Bewacher Stenzel durch und drückt den Ball mit der Stirn knapp am rechten Pfosten vorbei!
1899 Hoffenheim FC Bayern München
68
16:59
Serge Gnabry lässt die Großchance auf das 2:1 liegen! Vogt und Raum verlieren den Ball leichtfertig an Gnabry, der sich den Ball schnappt und alleine halbrechts auf das Tor zuläuft. Der 26-Jährige visiert das lange Eck an. Mit seinem Flachschuss scheitert er allerdings am Pfosten.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
72
16:59
Ein halbherziger Klärungsversuch einer Freistoßflanke fällt Schlager im offensiven Zentrum vor die Füße. Der Österreicher wandelt ihn aus 20 Metern in einem Volleyschuss mit dem rechten Spann um, der Torhüter Flekken in der halbrechten Ecke mangels Tempo aber nicht wirklich herausfordert.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
70
16:58
So langsam nehmen sich die Berliner auch bei den Einwürfen schon mal etwas Zeit. Trimmel nimmt den Ball erst in die Hand, überlässt dann aber doch lieber für Schäfer.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
69
16:56
Lukas Nmecha aus spitzem Winkel! Der Wolfsburger Joker schießt nach Lacroixs Steilpass auf die rechte Strafraumseite aus gut acht Metern wuchtig mit dem rechten Fuß ab. Obwohl Keeper Flekken den Ball mit der rechten Hand über seinen Kasten gelenkt hat, gibt es keinen Eckstoß.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
68
16:56
Dem VfB bleibt in diesem Spiel wohl nur die Hoffnung auf den einen glücklichen Moment. Also einem Lucky Punch. Momentan steht das Offensivspiel der Schwaben und endet jeweils rund 30 Meter vor der Kiste der Unioner.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
66
16:56
Gelbe Karte für Stefan Posch (1899 Hoffenheim)
Posch tritt Lewandowski direkt vor den Trainerbänken auf den Fuß. Schröder entscheidet auf Vorteil und zückt die Karte im Nachgang.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
64
16:55
Es laufen bereits die letzten 30 Minuten der Partie. Der Ausgang des Matches ist völlig offen. Derzeit ist das Tempo aber ausnahmsweise mal komplett raus und die Teams belauern sich ein wenig.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
67
16:54
Die Kohfeldt-Truppe ist hinsichtlich ihrer offensiven Zielstrebigkeit nicht mehr wiederzuerkennen. Nach der Pause kombiniert sie viel direkter und taucht damit deutlich häufiger zwischen den Freiburger Abwehrlinien auf.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
66
16:54
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: András Schäfer
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
66
16:54
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Kevin Möhwald
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
65
16:53
Union will die Schwaben jetzt nicht noch mehr hoffen lassen und stört den Spielaufbau der Gäste daher schon in der gegnerischen Hälfte.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
63
16:53
Gute Aktion von Sosa! Der Linksverteidiger der Stuttgarter geht voran und überläuft die Union-Abwehr auf der linken Seite. Jaeckel will dabei schon mit einem Trikotzupfer eingreifen, zieh am Ende aber doch lieber noch zurück. Danach landet der Passversuch von Sosa bei Union.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
64
16:52
Gelbe Karte für Janik Haberer (SC Freiburg)
Haberer reißt Roussillon im Mittelfeld mit einem Griff um die Schultern zu Boden. Auch hier kommt Referee Petersen nicht umhin, die Gelbe Karte zu zücken.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
61
16:52
Der bereits verwarnte Diadié Samassékou wird positionsgetreu von Dennis Geiger ersetzt.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
61
16:51
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Dennis Geiger
1899 Hoffenheim FC Bayern München
61
16:51
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Diadié Samassékou
1899 Hoffenheim FC Bayern München
58
16:51
Zwei dicke TSG-Chancen innerhalb von kürzester Zeit! Beide Male initiiert Raum über den linken Flügel. Bei der ersten Möglichkeit verpasst Bebou zwei Meter vor dem Tor nur haarscharf und bei der zweiten Gelegenheit landet der Ball am Elfmeterpunkt bei Kramarić. Der Kroate erwischt den Ball nicht richtig und kriegt deswegen nur einen ungenaues Schüsschen zustande. Neuer hat dementsprechend keinerlei Probleme.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
60
16:50
Noch 30 Minuten. Union führt verdient mit 1:0 und ist auch in der 2. Halbzeit die bessere Mannschaft. Stuttgart fehlten die Ideen. Die Note des Spiels insgesamt ist gerade eher so eine 3-.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
59
16:48
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Pascal Stenzel
SC Freiburg VfL Wolfsburg
62
16:48
Demirović mit der nächsten Gelegenheit! Infolge eines Ballverlusts Roussillons lässt Grifo den Ex-Schweiz-Legionär mit einem tiefen Pass auf der halbrechten Angriffsseite auftauchen. Obwohl er dicht von Bornauw verfolgt wird, feuert er den Ball aus vollem Lauf und 14 Metern auf die kurze Ecke. Pervan ist schnell unten und rettet mit der linken Hand.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
59
16:48
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Konstantinos Mavropanos
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
59
16:48
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Orel Mangala
1899 Hoffenheim FC Bayern München
56
16:48
Baumann verhindert das 2:1! Musiala leitet rechts im Mittelfeld stark auf Gnabry weiter, der Tempo aufnimmt und von der Grundlinie auf Sané ablegt. Der Zehner schließt direkt mit rechts ab. Baumann taucht schnell ab und kratzt das Ding aus dem rechten Eck.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
59
16:48
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Tiago Tomás
SC Freiburg VfL Wolfsburg
59
16:48
Demirović gegen Pervan! Der Freiburger mit der Trikotnummer elf schießt nach Grifos Steilpass aus halbrechten 13 Metern hart, aber unplatziert auf den Gästekasten. Pervan wehrt den Ball mit dem rechten Fuß ab.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
59
16:48
Wieso geht Karazor so in den Zweikampf? Der Stuttgarter grätscht an der Seitenlinie tief in den springenden Möhwald und landet dann selbst unter dem Körper des Berliners. Freistoß für Union!
1899 Hoffenheim FC Bayern München
54
16:46
Coman spielt den Ball vom linken Strafraumeck stark quer zu Lewandowski. Der Pole zieht rechts in die Box, wartet kurz und zirkelt den Ball dann hoch an den zweiten Pfosten zum durchgestarteten Coman. Baumann ist aber auf dem Posten und pflückt den Ball aus der Luft.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
58
16:46
Wir warten im zweiten Durchgang auch nach knapp 60 Minuten weiter auf das erste sportliche Highlight. Bei einem Sprint von Becker auf dem linken Flügel stehen die Union-Fans schon auf, doch dann stoppt die Abseitsfahne den Vorstoß.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
56
16:45
Lukas Nmecha, der sich bereits in der Pause intensiv aufgewärmt hat, ist der erste Einwechselspieler auf Seiten der Niedersachsen. Er kommt für den glücklosen Philipp.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
55
16:44
Bei einem solchen Vergehen von Möhwald verletzt sich nun Mavropanos. Der Grieche wird zudem noch abgeschossen. Und zwar genau, wo es besonders wehtut.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
52
16:44
Die Partie hat durch die Pause kein bisschen an Schwung verloren. Auch nach dem Wiederanpfiff agieren beide Mannschaften offensiv und sehr spielfreudig.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
54
16:43
Leider ziehen beide Teams auch im zweiten Durchgang weiter kleine und viele Fouls, die den Spielfluss immer wieder stoppen. Fast minütlich nerven stets neue Zupfer, Diskussionen oder kleine Schubser.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
55
16:43
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Lukas Nmecha
SC Freiburg VfL Wolfsburg
55
16:43
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Maximilian Philipp
SC Freiburg VfL Wolfsburg
55
16:43
Gelbe Karte für Nico Schlotterbeck (SC Freiburg)
Nico Schlotterbeck steigt Schlager bei erhöhtem Tempo seitlich in die Beine, um einen schnellen Gegenstoß der Gäste zu unterbinden. Das taktische Vergehen zieht die erste Gelbe Karte der Partie nach sich.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
53
16:42
Kuriose Szene: Marmoush kann einen viel zu hoch geflankten Seitenwechsel niemals erreichen und stoppt den Ball vor dem Seitenaus einfach wie ein Torhüter mit beiden Händen. Für Schiri Hartmann ist die Aktion trotzdem nicht gelbwürdig. Weil der Ball sowieso ins Aus gegangen wäre?!
1899 Hoffenheim FC Bayern München
49
16:41
Beim 1:1 hat Robert Lewandowski einen weiteren Rekord eingestellt. Für den 33-Jährigen war es das 17. Auswärtstor in der laufenden Saison. Damit ist er mit Timo Werner (2019/20) und Jupp Heynckes gleich gezogen. Mit einem weiteren Treffer würde Lewandowski also auch diesen Rekord knacken.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
53
16:40
Sichtbare Fortschritte macht der VfB im Spiel nach vorn noch nicht. Die Suttgarter tun sich gegen das körperbetonte Auftreten der Hausherren weiter schwer.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
52
16:40
Tooor für VfL Wolfsburg, 2:1 durch Max Kruse
Wolfsburg ist wieder dran! Der durch Schlager im offensiven Zentrum bediente Arnold steckt perfekt zu Kruse in den Sechzehner durch. Der unbewachte Winterneuzugang zirkelt den Ball aus zehn Metern präzise in die halbhohe rechte Ecke.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
51
16:40
Nach einem Ballgewinn unweit der Mittellinie erkennt Kruse, dass SCF-Schlussmann Flekken recht weit vor seinem Kasten postiert ist. Er probiert es mit einem 50-Meter-Lupfer. Der fliegt weit rechts am Ziel vorbei.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
51
16:40
Schwieriger Ball für den Torhüter! Sosa flankt einen Freistoß von links zentral in den Fünfer. Mitten im Getümmel steigt Union-Keeper Rønnow hoch und faustet den Ball gegen die tiefstehende Sonne nicht ganz sauber nach vorne. Den Rebound holen sich daraufhin die Hausherren.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
47
16:38
Der Ball zappelt direkt wieder im Netz! Coman schließt von halblinks aus gut 16 Metern ab. Lewandowski steht in der Schussbahn, hält einfach den Fuß rein und trifft ins untere linke Eck. Der Schiedsrichter gibt den Treffer aber zurecht nicht, da der Neuner klar im Abseits stand.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
50
16:38
Die Unioner nerven die Gäste weiter mit aggressiven Zweikämpfen und lassen dem VfB vor allem in den wichtigen Duellen im Mittelfeld einfach keine Zeit. So gewann die Elf von Urs Fischer schon in der 1. Halbzeit viele Zweikämpfe.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
46
16:37
Weiter geht's! Bayern kehrt personell unverändert auf das Feld zurück. Bei Hoffenheim ist Bebou neu dabei. Der Stürmer könnte dem FCB mit seinem Tempo große Probleme bereiten.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
49
16:36
Weder Christian Streich noch Florian Kohfeldt haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
46
16:36
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Ihlas Bebou
1899 Hoffenheim FC Bayern München
46
16:36
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Georginio Rutter
1899 Hoffenheim FC Bayern München
46
16:36
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
48
16:36
Stark verteidigt: Knoche muss auf der linken Torauslinie gegen Marmoush ran und drückt den Stuttgarter mit dem Körper ganz abgeklärt - im Rahmen des Erlaubten - zur Seite.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
46
16:34
In der Alten Försterei beginnen die zweiten 45 Minuten. Kann sich der VfB steigern?
SC Freiburg VfL Wolfsburg
46
16:33
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Europa-Park-Stadion! Die ersatzgeschwächten Breisgauer sind in einem über weite Strecken wilden und intensiven Duell das zielstrebigere und damit auch deutlich gefährlichere Team, wobei sie ihre offensiven Ambitionen bewusst dosieren. Nach dem zweiten Gegentor ist eine Aufholjagd für die Wölfe bei der besten Defensive der Bundesliga eine echte Herkulesaufgabe.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
1899 Hoffenheim FC Bayern München
45
16:26
Halbzeitfazit:
Mit einem leistungsgerechten 1:1-Remis geht es in die Kabinen. Hoffenheim bietet den Bayern die Stirn und wurde durch schnelle Gegenstöße immer wieder gefährlich. Der FCB wirkt in der Defensive nicht immer sattelfest, aber beweist offensiv dafür eine große Spielfreude. Allerdings konnten sie sich für ihre besten Kombinationen nicht belohnen, da jeweils eine Abseitsposition vorlag. Dafür sind heute jedoch auch die Standards brandgefährlich und nach einer Ecke konnten sie in der letzten Sekunde doch noch das 1:0 von Baumgartner ausgleichen. Im zweiten Durchgang ist nun alles möglich. Bis gleich!
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
45
16:20
Halbzeitfazit:
Der 1. FC Union Berlin geht dank eines Handelfmeters von Taiwo Awoniyi mit einer 1:0-Führung gegen den VfB Stuttgart in die Halbzeit. Die Schlüsselszene im ersten Durchgang ereignete sich in der 41. Minute: Mavropanos stoppte einen Torschuss von Prömel mit seiner ausgestreckten Hand und verursachte damit den Elfmeterpfiff und das folgende 1:0 für Union. Bis dahin lieferten sich beide Teams eine allenfalls durchschnittliche Bundesligapartie, in der sich beide Mannschaften zumeist neutralisierten und Union insgesamt griffiger auftrat. Will der VfB noch etwas Zählbares für den Abstiegskampf mitnehmen, muss von den Schwaben im zweiten Durchgang deutlich mehr von der Offensive kommen.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
45
16:18
Ende 1. Halbzeit
SC Freiburg VfL Wolfsburg
45
16:17
Halbzeitfazit:
Der SC Freiburg führt zur Pause des Bundesligaheimspiels gegen den VfL Wolfsburg mit 2:0. Durch einen direkten verwandelten Freistoß Grifos gingen die Breisgauer bereits in der 7. Minute in Führung. Wenig später schrammte Demirović mit einem Pfostentreffer nur hauchdünn am zweiten Heimtor vorbei (11.). In einem temporeichen Match, das in seinem Verlauf zerfahrener wurde, gestalteten die Niedersachsen die Spielanteile zwar ziemlich ausgeglichen, konnten ihre Harmlosigkeit im letzten Felddrittel jedoch nicht ablegen, so dass ihnen kein einziger zwingender Abschluss gelang. Die Streich-Auswahl konzentrierte sich zwischenzeitlich auf ihre Abwehrarbeit und investierte erst in der Schlussphase wieder mehr Kräfte in ihren Angriff. Das wurde belohnt: Nachdem Demirović eine weitere Großchance ungenutzt gelassen hatte, gelang Grifo nach Vorarbeit Höflers sein zweiter Treffer (42.). Bis gleich!
1899 Hoffenheim FC Bayern München
45
16:17
Tooor für Bayern München, 1:1 durch Robert Lewandowski
Die Bayern erzielen mit der letzten Aktion der Hälfte doch noch den Ausgleich! Kimmich tritt eine Ecke von der rechten Seite mit Schnitt vom Tor weg an die Fünferkante. In der Mitte setzt sich Lewandowski dann stark gegen Posch durch und köpft den Ball gekonnt unter die Latte. Baumann ist zwar noch mit den Händen dran, aber kann den Einschlag nicht mehr verhindern.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
1899 Hoffenheim FC Bayern München
45
16:16
Gelbe Karte für Georginio Rutter (1899 Hoffenheim)
Hernández treibt den Ball über links nach vorne. Rutter sprintet hinterher und bringt den Verteidiger aus vollem Lauf zu Fall. Dafür gibt es die nächste Verwarnung.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
45
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
44
16:15
Nochmal eine Chance für Union? Prömel verarbeitet einen weiten Ball clever mit dem Rücken zum Tor und will aus zehn Metern abziehen. Bei seinem Schuss aus der Drehung reißt der Berliner allerdings Karazor zu Boden und wird daher zurückgepriffen.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Durchgang eins im Europa-Park-Stadion soll um 120 Sekunden verlängert werden.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
44
16:14
Gelbe Karte für Lucas Hernández (Bayern München)
Hernández kommt auf der linken Defensivseite deutlich zu spät gegen Baumgartner. Der Franzose stellt einfach nur sein Bein in den Laufweg eines Gegenspielers. Dafür sieht er als erster FCB-Akteur Gelb.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
42
16:14
Der Spitzenreiter geht ganz früh drauf und provoziert damit einen TSG-Ballverlust. Kimmich erkennt anschließend sofort ein riesiges Loch in der Mitte und chippt den Ball perfekt zu Müller. Der bleibt cool und überwindet Baumann aus rund sieben Metern mit einem Tunnel. Allerdings geht schon wieder die Fahne hoch und Müller wird bereits das zweite Tor nicht anerkannt.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
44
16:13
Tooor für SC Freiburg, 2:0 durch Vincenzo Grifo
Grifo schnürt den Doppelpack! Nach einem hohen Ballgewinn flankt Höfler durch einen Doppelpass mit Demirović von der tiefen linken Außenbahn unbedrängt nach innen. Nachdem sich Lacroix am kurzen Pfosten verschätzt hat, vollendet Grifo vor der langen Ecke mit dem rechten Fuß in die halbhohe rechte Ecke.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
43
16:13
Für den VfB ein bitteres Ende der 1. Halbzeit. Abgesehen vom Handspiel stand die Abwehr Schwaben bisher sicher und ließ die Unioner nur selten gewähren. Jetzt muss von den Schwaben auch offensiv mehr kommen.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
41
16:12
Die Bayern versuchen noch vor der Pause den Ausgleich zu erzielen. Allerdings stehen sie immer wieder knapp im Abseits und machen sich damit das Leben schwer.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
42
16:11
Demirović rutscht Zentimeter am 2:0 vorbei! Am Ende eines schnellen Angriffs verlagert Haberer auf die linke Strafraumseite zu Günter. Der Kapitän spielt flach und hart in den Fünfmeterraum. Am langen Pfosten verpasst der grätschende Demirović denkbar knapp.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
38
16:11
Den anschließenden Freistoß zirkelt Kimmich links in den Strafraum zu Süle. Der Innenverteidiger kriegt den Ball aus spitzem Winkel jedoch nicht ins Tor. Der Abpraller landet aber rechts im Fünfer direkt bei Gnabry, der den Ball eigentlich nur noch über die Linie schieben muss. Der 26-Jährige jagt die Kugel allerdings an den Pfosten. Danach entscheidet das Unparteiischengespann ohnehin auf Abseits.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
41
16:10
Tooor für 1. FC Union Berlin, 1:0 durch Taiwo Awoniyi
Taiwo Awoniyi versenkt den Handelfmeter im rechten Eck und bringt Eisern Union in Führung. Damit steht der Nigerianer nun bei elf Saisontoren.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
40
16:10
Gelbe Karte für Konstantinos Mavropanos (VfB Stuttgart)
Der Stuttgarter sieht zudem auch noch die Gelbe Karte.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
40
16:10
Elfmeter für Union Berlin! Prömel schlenzt den Ball aus 18 Metern aufs Tor und trifft direkt vor sich Mavropanos am Arm. Der Arm ist weit weg vom Körper, daher geht der Pfiff wohl in Ordnung.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
38
16:09
Union erhöht das Tempo! Wieder spielen die Hausherren das Spielgerät tief ins gegnerische Drittel, wo nun Becker durchzieht und Ito stehen lässt. Danach klärt der VfB vor die Füße von Baumgartl. Dessen Fernschuss landet in den Armen von Müller.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
39
16:08
Nach einen Schubser Lacroixs ist Höler unglücklich auf der rechten Hand gelandet und muss an dieser behandelt werden. Für den 27-Jährigen wird es nach einer kurzen Unterbrechung aber weitergehen.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
37
16:07
Abseitstor von Awoniyi! Union netzt ein, jubelt aber nur kurz. Awoniyi entwischt der VfB-Abwehr vor dem rechten Pfosten und drückt den Ball aus acht Metern links ins Eck. Direkt danach geht allerdings die Fahne des Assistenten hoch.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
37
16:07
Gelbe Karte für Florian Grillitsch (1899 Hoffenheim)
Grillitsch will Lewandowski bereits bei der Ballannahme stören. Allerdings kommt er von hinten einen Schritt zu spät und sieht für das Foul den gelben Karton.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
34
16:07
Für David Raum ist es bereits der neunte Assist in der laufenden Saison und Christoph Baumgartner steht nun bei sechs Treffern.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
36
16:06
Sehen wir noch einen Treffer im ersten Durchgang? In den letzten Minuten machten die Stuttgarter zarte Fortschritte im Spiel nach vorne. Gefährlicher sind aber die Berliner.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
37
16:06
Grifo zündet im linken Halbraum den Turbo, zieht nach innen und holt aus 20 Metern zum Rechtsschuss aus. Arnold behindert ihn dabei mit einer Grätsche leicht, so dass nur ein schwacher Versuch zustande kommt. Pervan packt sicher zu.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
34
16:05
Torannäherung á la VfB! Führich bugsiert den Freistoß mit Effet aufs Tor und findet links vor dem Pfosten beinahe Endo. Prömeö drängt den Japaner in letzter Sekunder zur Seite ab und verhindert einen Torschuss.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
35
16:04
Höler gegen Pervan! Nach Schmids Ballgewinn gegen Arnold dribbelt der Freiburger mit der neun auf dem Rücken bis an die halbrechte Strafraumkante und visiert mit dem linken Innenrist die halbhohe rechte Ecke an. Wolfsburgs Schlussmann Pervan ist rechtzeitig abgehoben und lenkt den Ball um den Pfosten.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
33
16:02
Der aufgerückte Bornauw verlängert einen weiten Einwurf von der rechten Außenbahn im Strafraumzentrum mit der Stirn an die Fünferkante. Bevor es richtig brenzlig werden kann, pflückt der aufmerksame Keeper Flekken den Ball aus der Luft.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
32
16:02
Gelbe Karte für Niko Gießelmann (1. FC Union Berlin)
Unnötiges Handspiel! Gießelmann wird von Tiago Tomás mit einer Flanke düpiert und wischt, wohl genervt, mit der Hand über den Ball. Gelb und Freistoß für den VfB aus rechten 23 Metern.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
32
16:02
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:0 durch Christoph Baumgartner
Hoffenheim geht in Front! Rechts im Mittelfeld erobert die TSG den Ball, löst sich anschließend gut aus einer Drucksituation und verlagert gekonnt die Seite. Über Vogt und Kramarić landet der Ball links im Strafraum bei Raum, der kurz überlegt abzuschließen, aber dann doch die Flanke an den zweiten Pfosten wählt. Dort ist Baumgartner komplett frei und schiebt den Ball im Fallen ins lange Eck.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
31
16:02
Und was macht der VfB? Endo geht zumindest mal die Linie runter und flankt von links in den Sechzehner. Jaeckel begleitet den Japaner jedoch und rettet mit einem Kopfball zur Ecke.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
30
16:01
Gelbe Karte für Diadié Samassékou (1899 Hoffenheim)
Sané sprintet links im Mittelfeld mit Tempo an Samassékou vorbei. Der 26-Jährige stoppt den Zehner der Bayern mit einem leichten Tritt auf Brusthöhe. Dafür gibt es zurecht Gelb. Für Samassékou ist es die fünfte Verwarnung. Damit fehlt er am kommenden Wochenende gegen die Hertha.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
29
16:01
Hoffenheim kommt über rechts nach vorne und Rutter wird in der Box in Szene gesetzt. Der junge Franzose zieht nach innen und wird noch entscheidend von Süle gestört. Dadurch rutscht der Angreifer unglücklich aus und verzieht deutlich.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
30
16:00
Union wird gefährlicher! Wieder stürmen die Hausherren übe die linke Seite nach vorne, wo nun Prömel Kurs aufs VfB-Gehäuse nimmt und ebenfalls die kurze Ecke anvisiert. Der Berliner kommt etwas aus der Balance und verzieht.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
30
15:59
Der durch Mbabu auf die tiefe rechte Strafraumseite geschickt Philipp will den Ball direkt zu Wind weiterleiten. Der Däne wird im Zentrum aber eng durch Keven Schlotterbeck bewacht; der Freiburger Abwehrmann ist vor ihm am Ball.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
27
15:59
Kimmich hat halblinks vor dem Sechzehner etwas Zeit und flankt den Ball butterweich hinten rechts an den Fünfer. Von dort legt Gnabry nochmal clever auf Müller quer und der Routinier vollstreckt aus kürzester Distanz mit dem Kopf. Im Anschluss geht allerdings die Fahne des Linienrichters hoch und der Treffer zählt zurecht nicht.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
27
15:58
Der erste Torschuss! Prömel führt den Ball auf dem rechten Flügel und flankt dann eigentlich etwas zu weit über den gesamten Strafraum hinweg. Gießelmann nimmt den Ball links vor dem Pfosten auf und prüft Müller mit einem satten Schuss aufs kurz Eck. Der VfB-Torwart reagiert stark und klärt mit den Fingerspitzen zur Ecke!
SC Freiburg VfL Wolfsburg
29
15:58
Mbabu lässt sich am rechten Strafraumeck zu einer Schwalbe hinreißen, nachdem ihn Nico Schlotterbeck mit einer sauberen Grätsche vom Ball getrennt hat. Er hat Glück, dass Referee Martin Petersen die unsportliche Flugeinlage nicht mit einer Gelben Karte ahndet.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
26
15:57
Angelo Stiller probiert es einfach mal aus der zweiten Reihe. Der Ball flattert gehörig. Neuer pariert erst auf der Linie, aber hat das Ding im Nachfassen sicher.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
26
15:57
Der Torhüter spielt mit! Union probiert es mal mit einem hohen Steilpass und schickt Becker links im Sechzehner in den Lauf. VfB-Keeper Müller passt auf und greift sich das Leder vor dem Berliner.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
24
15:56
Für Jamal Musiala ist es übrigens ein sehr besonderes Spiel. Der Mittelfeldspieler bestreitet bereits sein 50. Bundesliga-Spiel. Mit seinen 19 Jahren ist er der jüngste Akteur dem das im Trikot des Rekordmeisters gelungen ist.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
26
15:56
Mbabu bringt nach Kruses Flugball auf den rechten Flügel eine weitere Flanke in den Freiburger Sechzehner. Die ist jedoch viel zu niedrig angesetzt und wird durch Nico Schlotterbeck problemlos geklärt.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
25
15:55
Nach einem Ballgewinn von Sosa im Mittelfeld können die Schwaben erstmals kontern. Die Stuttgarter verschleppen das Tempo und verlieren die Kugel dann wegen eines Fehlpasses von Endo.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
23
15:54
Das nächste kleine Foul: Becker tanzt sich auf der linken Seitenlinie ins Feld zurück und wird dabei von Karazor kurz am Hacken erwischt. Genau solche Szenen stören den Spielfluss bisher massiv.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
23
15:53
Gästetrainer Florian Kohfeldt ist überhaupt nicht mit der Leistung des Unparteiischen Petersen einverstanden, was die Bewertung von Zweikämpfen angeht. Obwohl er schon eine Ansage des Schiedsrichters bekommen hat, befindet er sich fast durchgängig im Gespräch mit dem Vierten Offiziellen Kempter.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
21
15:53
Eine FCB-Ecke kriegen die Kraichgauer nicht richtig geklärt. Deshalb landet der Ball halbrechts vor dem Strafraum bei Leroy Sané, der es mit dem linken Innenrist mit einem Schlenzer auf das lange Eck probiert. Allerdings fehlt dem Schuss ein wenig der Effet. Deswegen verfehlt er das Ziel um etwa zwei Meter.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
21
15:51
Für den abstiegsbedrohten VfB geht die Anfangsphase natürlich erstmal in Ordnung. Union wird den Schwaben bisher noch nicht gefährlich. Offensiv kommt von den Schwaben bis auf weite Schläge für Kalajdžić allerdings auch noch nichts.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
19
15:51
Nach anfänglichen Problemen haben die Bayern mittlerweile komplett die Kontrolle übernommen und sorgen mit ihrem schnellen Spiel über die Flügel immer wieder für Gefahr.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
20
15:49
Nach einer ziemlich wilden Anfangsphase sind die Mannschaften in der Lage, ihre Ballbesitzphasen zu verlängern. Gegen geordnete Defensivreihen fällt aber weder Breisgauern noch Niedersachsen viel ein.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
19
15:49
Guter Angriff! Nun spielt sich Union mal flott nach vorne und begeistert auf der linken Seite mit einem Hauch von One-Touch-Fußball. Es folgt eine heiße Flanke in den Fünfer, wo Trimmel die Hereingabe nicht richtig verarbeiten kann.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
16
15:48
Die anschließende Ecke bleibt auch nicht ungefährlich. Lewandowski kommt am ersten Pfosten zum Kopfball, aber nickt ein gutes Stück rechts vorbei.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
18
15:48
Insgesamt kann die Partie noch deutlich zulegen und darf gerne auch noch mehr in den Strafräumen stattfinden. Bisher ist auf beiden Seiten stets an der Sechzehner-Grenze jeweils Ende.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
15
15:47
Baumann verhindert den Rückstand! Coman verschafft sich auf dem linken Flügel mit einem schnellen Haken etwas Platz und flankt perfekt an den zweiten Pfosten zu Müller. Der 32-Jährige hält den rechten Fuß rein und lenkt den Ball damit perfekt auf das untere rechte Eck. Baumann reagiert jedoch überragend, macht sich ganz lang und lenkt das Ding noch irgendwie um den Pfosten.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
16
15:47
Die Gäste wollen die Partie mit Ballbesitz beruhigen, kommen gegen die handlungsschnellen Berliner aber momentan zu spät in die Zweikämpfe. Die zweiten Bälle landen daher bei den Herren vom 1. FC Union.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
17
15:46
Infolge einer hohen Verlagerung Kruses auf den linken Flügel will Roussillon Wind mit einer Flanke in Szene setzen. Vor dem Dänen rettet Gulde am kurzen Pfosten per Kopf.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
14
15:44
Müller mit einer Hand! Der Keeper der Schwaben läuft bei einer Hereingabe von Prömel weit in den Sechzehner raus und faustet den Ball links vorne mit einer Hand in die Ferne.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
14
15:43
Das Kohfeldt-Team hat in dieser ersten Viertelstunde durchaus seine offensiven Momente, ist bisher aber noch weit entfernt von der Durchschlagskraft der Hausherren.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
12
15:43
Gnabry nimmt auf rechts Fahrt auf, lässt Raum locker stehen und schlägt den Ball dann scharf vor das Tor. Vogt will klären, aber fälscht auf das eigene Tor ab. Der Ball klatscht an den rechten Außenpfosten und geht von dort ins Aus.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
13
15:43
Viele kleine Unterbrechungen sorgen gerade dafür, dass erstmal kein Spielfluss zu Stande kommt. Etwas kurios muss der Referee nun einen Torwartabstoß wiederholen lassen. Mavropanos rannte zu früh in den Fünfer.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
9
15:42
Die erste gelungene Offensivaktion des FCB sorgt direkt für Gefahr! Über links geht es mit schnellem Kombinationsspiel nach vorne. Von knapp im Sechzehner flankt Coman dann nach rechts in die Box zu Gnabry. Der Nationalspieler zieht volley mit rechts ab. Baumann ist aber auf dem Posten und pariert den wuchtigen Schuss sicher.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
11
15:41
Der anschließende Freistoß von Mavropanos ist nicht ohne! Der Grieche zwirbelt den Ball gefährlich scharf durch den Sechzehner, schlenzt die Kugel aber schlussendlich nur ins Toraus.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
10
15:40
Ermahnung für Prömel! Der Unioner steigt zu spät in einen Zweikampf mit Endo ein und trifft den Japaner am Standbein. Schiri Hartmann holt Prömel zu sich und warnt den Berliner schon mal vor. Noch so eine Aktion und es gibt Gelb...
SC Freiburg VfL Wolfsburg
11
15:40
Demirović scheitert am Pfosten! Der auf der tiefen rechten Strafraumseite durch Haberer bediente Höler passt flach und hart an Keeper Pervan vorbei vor den kurzen Pfosten. Demirović ist zwar knapp vor Lacroix am Ball, schiebt diesen aus drei Metern aber an das Aluminium.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
8
15:40
Die Münchner sind noch nicht richtig da. Süle will Gnabry über rechts auf die Reise schicken. Allerdings gerät der Pass deutlich zu weit.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
10
15:40
In der Live-Tabelle rücken die Breisgauer durch den Treffer auf den vierten Platz vor. Während Hoffenheim parallel gegen die Bayern gefordert ist, tritt Leipzig erst morgen Abend in Fürth an.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
8
15:38
Ob im Schatten oder nicht, Union ist erstmal besser drin. Die Hausherren übernehmen rasch die Spielkontrolle und schieben den VfB hinten ins eigene Drittel.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
5
15:38
Kramarić mit der großen Doppelchance! Posch erobert den Ball recht im Mittelfeld gegen Sané und die Heimelf schaltet sofort schnell um. Rutter bedient Kramarić und der Kroate kann sich von links im Sechzehner das Eck beinahe aussuchen. Allerdings täuscht er den Schuss zunächst nur an und lässt Pavard damit ins Leere rutschen. Anschließend scheitert er mit seinem Versuch auf das kurze Eck an Neuer. Der Abpraller landet erneut bei den Hoffenheimern und Kramarić kommt wieder zum Abschluss. Dieses Mal steht einer in Rot im Weg.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
6
15:37
Zwei verschiedene Klimazonen in Berlin: Laufen die Spieler in der Alten Försteri durch die Sonne, sorgt der große Feuerball für angenehme 15 Grad. Rollt der Ball jedoch in den Schatten, kühlt es sich gleich auf acht Grad ab.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
7
15:36
Tooor für SC Freiburg, 1:0 durch Vincenzo Grifo
... und der fällige Freistoß lässt den Sport-Club früh jubeln! Grifo zirkelt den Ball aus gut 22 Metern per rechtem Innenrist mit viel Effet und hohem Tempo auf den linken Winkel. Genau dort schlägt er für Pervan unhaltbar im Netz ein.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
6
15:36
Grifo wird bei seinem Dribbling im halblinken Offenskorridor durch Arnold zu Fall gebracht...
1899 Hoffenheim FC Bayern München
4
15:35
Hoffenheim ist von Beginn an voll drin in der Partie. Die TSG geht spätestens auf Höhe der Mittellinie drauf und bereitet den Bayern einige Probleme.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
3
15:34
Union sofort mit der ersten Chance! Die Gastgeber kombinieren sich fein durch den Rückraum und leiten den Ball über Awoniyi und Möhwald zu Khedira weiter. Der Achter der Berliner zieht aus 20 Metern ansatzlos ab und haut den Ball einen Meter neben den linken Pfosten!
SC Freiburg VfL Wolfsburg
4
15:33
Die Niedersachsen erwischen den aktiveren Beginn, halten den Schwerpunkt des Geschehens in den ersten Minuten tief in der gegnerischen Hälfte. Trotz zweier Ecken warten sie aber noch auf die erste aussichtsreiche Offensivszene.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
1
15:32
Eisern Union stößt an und der Fußballnachmittag in Köpenick beginnt! Die Hausherren tragen ihr rotes Heimdress, der VfB ist in dunklen Trikots zu Gast.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
2
15:32
Bereits vor dem Anpfiff gab es den ersten großen Jubel im Stadion, denn auf der Video-Leinwand wurde die Vertragsverlängerung von Andrej Kramarić bekannt gegeben. Der Stürmer bleibt den Sinsheimern bis 2025 treu.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
1
15:31
Los geht's! Hoffenheim stößt an und spielt in den gewohnten blauen Trikots. Bayern hält komplett in Rot dagegen.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
1
15:30
Spielbeginn
1899 Hoffenheim FC Bayern München
1
15:30
Spielbeginn
SC Freiburg VfL Wolfsburg
1
15:30
Freiburg gegen Wolfsburg – Durchgang eins im Europa-Park-Stadion ist eröffnet!
SC Freiburg VfL Wolfsburg
1
15:30
Spielbeginn
SC Freiburg VfL Wolfsburg
15:28
Soeben haben die Mannschaften vor den 25000 Zuschauern den Rasen betreten.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
15:14
Aufeinandertreffen zwischen der TSG und dem FCB versprechen jede Menge Tore. Wettbewerbsübergreifend konnten die Münchner vier der letzten fünf Vergleiche für sich entscheiden. Bei allen fünf Duellen erzielte die siegreiche Mannschaft mindestens vier Tore. Zusammengerechnet sind in den Partien sensationelle 27 Treffer gefallen. Das macht einen Schnitt von über fünf Buden pro Spiel.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
15:14
Julian Nagelsmann verzichtet komplett auf personelle Wechsel. Der FCB-Coach bringt exakt dieselbe Elf, die am Dienstag gegen Salzburg gewinnen konnte.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
15:09
Sebastian Hoeneß tauscht im Vergleich zum 1:0-Sieg gegen Köln zwei Veränderungen vor. Kevin Vogt beginnt für Kevin Akpoguma und Georginio Rutter für Ihlas Bebou.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
15:08
Bei den Niedersachsen, die das siebtbeste Auswärtsteam der nationalen Eliteklasse stellen und die heute im Optimalfall punktemäßig zur oberen Tabellenhälfte aufschließen können, stellt Coach Florian Kohfeldt nach dem 1:0-Heimsieg gegen den 1. FC Union Berlin dreimal um. Anstelle des verletzten Torhüters Casteels sowie Baku und Białek (beide auf der Bank) beginnen Pervan, Lacroix und Philipp.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
15:00
Auf Seiten der Breisgauer, die das Hinspiel Ende Oktober in der Volkswagen-Arena dank der Tore Lienharts (27.) und Hölers (68.) mit 2:0 für sich entschieden und die über die geteilt beste Defensivabteilung verfügen (27 Gegentore), hat Trainer Christian Streich im Vergleich zum 1:1-Auswärtsunentschieden beim RB Leipzig drei personelle Änderungen vorgenommen. Keven Schlotterbeck, Schmid und Höfler nehmen die Plätze von Lienhart, Eggestein (positive Coronatests) und Kübler (muskuläre Probleme) ein.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
15:00
Gleich zehn Versuche brauchte schlussendlich der VfB, um endlich mal wieder ein Bundesligaspiel zu gewinnen. Am vergangenen Spieltag holten die Stuttgarter einen eminent wichtigen 3:2-Heimsieg gegen Borussia Mönchengladbach und verkürzten damit den Abstand auf das rettende Ufer und den 15. Platz auf drei Punkte. In der Alten Försterei wollen die Schwaben nun gleich nachlegen: „Es geht darum, den Schwung mitzunehmen“, sagte VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo. „Die Ärmel müssen bei uns weiter hochgekrempelt sein“, fordert der VfB-Coach.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
14:51
Der VfL Wolfsburg konnte sich seiner dringendsten Abstiegssorgen entledigen, indem er aus den jüngsten fünf Begegnungen zehn Punkte zog und so den Vorsprung auf den Relegationsplatz seit Ende Januar von zwei auf acht Punkte ausbaute. Nachdem zuvor gegen die TSG 1899 Hoffenheim (1:2) und bei Borussia Mönchengladbach (2:2) Führungen verspielt worden sind, brachten die Wölfe am letzten Samstag gegen den 1. FC Union Berlin einen auf einem Eigentor (24.) beruhenden, knappen Vorsprung über die Ziellinie.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
14:50
Der FC Bayern hat am vergangenen Dienstag eindrucksvoll den Einzug in das Viertelfinale der Königsklasse perfekt gemacht. Gegen Salzburg feierten die Münchner einen furiosen 7:1-Erfolg. Der dürfte den Süddeutschen zusätzliches Selbstvertrauen gegeben haben, um einen weiteren Ausrutscher im Titelrennen zu vermeiden. Die Statistik nach Auftritten auf internationalem Parkett lässt sich auf jeden Fall sehen. In der laufenden Saison konnte der Spitzenreiter sechs der sieben Ligaspiele nach Partien in der Champions-League für sich entscheiden.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
14:41
Nach vier Pleiten aus den vergangenen fünf Partien peilt Union Berlin im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart erneut die 40-Punkte-Marke an. Außerdem hat die Eisernen an den heutigen Gegner besonders gute Erinnerungen: Im Jahr 2019 besiegte Union den VfB in der Bundesliga-Relegation und spielt seitdem erstklassig. Für eine Trendwende muss laut Trainer Urs Fischer heute unbedingt eine bessere Chancenverwertung her: „Wir haben auch beim 0:1 in Wolfsburg wieder viele Möglichkeiten gehabt, aber der Ball wollte nicht rein – wir waren alle enttäuscht“, sagte Fischer. „Doch den nächsten Versuch haben wir Samstag gegen Stuttgart.“
SC Freiburg VfL Wolfsburg
14:40
Der SC Freiburg ist auch acht Spieltage vor dem Saisonende die große positive Überraschung in der Bundesliga, darf er doch auf die Teilnahme an der Champions League schielen. Nach den Siegen beim FC Augsburg (2:1) und gegen Hertha BSC (3:0) sowie dem dramatischen Einzug in das DFB-Pokal-Halbfinale schrammte die Streich-Auswahl im jüngsten Gastspiel beim direkten Konkurrenten RB Leipzig nur knapp an einem Dreier und dem damit verbundenen Sprung auf Rang vier vorbei: Nach Demirovics Führungstor (38.) kassierten sie erst in der 90. Minute den Ausgleich.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
14:39
Hoffenheim ist derzeit das Team der Stunde! Die Sinsheimer konnten als einzige Mannschaft der Liga an den letzten vier Spieltagen die volle Punkteausbeute einfahren. Dabei hat die TSG bewiesen, dass sie knappe Duelle für sich entscheiden kann. Gegen Wolfsburg, Stuttgart und Köln siegten die Kraichgauer jeweils mit nur einem Tor Vorsprung. Durch die aktuelle Serie ist die Truppe von Sebastian Hoeneß bis auf den vierten Platz vorgerückt und möchte den Champions-League-Rang natürlich verteidigen. Bei diesem Vorhaben wäre ein Überraschungserfolg gegen den Rekordmeister genau richtig.
SC Freiburg VfL Wolfsburg
14:32
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Der SC Freiburg empfängt am 26. Spieltag den VfL Wolfsburg. Breisgauer und Niedersachsen stehen sich ab 15:30 Uhr auf dem Rasen des Europa-Park-Stadions gegenüber.
Eintracht Frankfurt VfL Bochum
Hallo und herzlich willkommen zum 26. Spieltag der Bundesliga. An einem vollgepackten Sonntag treten in einer guten Stunde Eintracht Frankfurt und der VfL Bochum zum tabellarischen Nachbarschaftsduell an. Anstoß im Deutsche Bank Park ist um 17:30 Uhr.
Borussia Mönchengladbach Hertha BSC
Hallo und Herzlich Willkommen zum Liveticker der Bundesliga-Begegnung zwischen Borussia Mönchengladbach und Hertha BSC. Angestoßen wird das Krisen-Duell um 18:30 Uhr im Borussia-Park.
FC Augsburg 1. FSV Mainz 05
Herzlich willkommen zum Spiel FC Augsburg - 1. FSV Mainz 05! Rechtzeitig vor Anpfiff geht es los mit dem Liveticker der Partie vom 26. Spieltag der Bundesliga.
1. FC Union Berlin VfB Stuttgart
Herzlich willkommen zum Spiel 1. FC Union Berlin - VfB Stuttgart! Rechtzeitig vor Anpfiff geht es los mit dem Liveticker der Partie vom 26. Spieltag der Bundesliga.
SpVgg Greuther Fürth RB Leipzig
Guten Abend und herzlich willkommen aus dem Sportpark Ronhof | Thomas Sommer. Hier empfängt die SpVgg Greuther Fürth heute um 19:30 Uhr RB Leipzig im Rahmen des 26. Spieltags der Bundesliga.
1899 Hoffenheim FC Bayern München
Hallo und herzlich willkommen zum 26. Spieltag der Bundesliga. Die TSG 1899 Hoffenheim empfängt den FC Bayern München zum tabellarischen Topspiel. Anstoß ist um 15:30 Uhr in der PreZero Arena.