Sie sind hier:

FC Bayern deklassiert Mainz

Fußball-Bundesliga, 26. Spieltag

Zum Abschluss des 26. Spieltages bleibt der FC Bayern mit einem klaren 6:0 gegen Mainz Tabellenführer der Fußball-Bundesliga. Zuvor hat Frankfurt seine Ambitionen auf einen Europapokalplatz mit einem 1:0-Sieg gegen Nürnberg untermauert. Leverkusen hat im Kampf um die Champions-League-Plätze einen Rückschlag erlitten. Die Werkself verlor zuhause gegen Bremen mit 1:3.

Robert Lewandowski vom FC Bayern München jubelt über seinen Treffer
Robert Lewandowski vom FC Bayern München jubelt über seinen Treffer
Quelle: dpa

Dortmund bleibt im Kampf um die Meisterschaft mit einem 3:2 bei Hertha BSC mit dem FCB auf Tuchfühlung. Schalke 04 hat beim Comeback von Trainer Huub Stevens gegen RB Leipzig mit 0:1 verloren und ist somit wie Hannover ein Verlierer im Abstiegskampf. Augsburg drehte gegen Hannover im direkten Duell das Blatt und verbuchte durch das 3:1 drei ganz wichtige Punkte. Stuttgart trotzte Hoffenheim ein 1:1 ab. Wolfsburg düpierte Düsseldorf mit 5:2. Bereits am Freitag erkämpfte Freiburg bei Gladbach ein 1:1.

FC Bayern München - FSV Mainz 05 6:0 (3:0)

Angeführt vom Dreifach-Torschützen James Rodríguez hat der FC Bayern München bei der Rückkehr an die Bundesligaspitze die Dortmunder Siegvorlage mit dem nächsten Schützenfest gekontert. Vier Tage nach dem frustrierenden Champions-League-K.o. gegen den FC Liverpool fertigten die Münchner am Sonntagabend einen wehrlosen FSV Mainz mit 6:0 (3:0) ab. Im Fernduell mit dem nach 26 Spieltagen weiterhin punktgleichen BVB erhöhte der deutsche Serienmeister seinen Vorsprung vor der zweiwöchigen Länderspielpause auf sieben Treffer.

Robert Lewandowski (3. Minute), der herausragende James Rodríguez (33./51./55.), Kingsley Coman (39.) und Alphonso Davies (70.) trafen vor 75.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena. Für James war es der erste Dreierpack in der Fußball-Bundesliga. Wie beim 5:1 in Gladbach und beim 6:0 gegen Wolfsburg hatten die Bayern erneut leichtes Spiel - das Leistungsgefälle zwischen Bundesliga und Champions-League-Spitze à la Liverpool war wieder eklatant.

Eintracht Frankfurt - 1. FC Nürnberg 1:0 (1:0)

Frankfurts Mijat Gacinovic (l.) und Nürnbergs Hanno Behrens.
Frankfurts Mijat Gacinovic (l.) und Nürnbergs Hanno Behrens kämpfen um den Ball.
Quelle: dpa

Die Europa-League-Höhenflieger von Eintracht Frankfurt haben ihre Champions-League-Ambitionen untermauert und die Abstiegssorgen des Tabellenletzten 1. FC Nürnberg verstärkt. Der DFB-Pokalsieger gewann sein Heimspiel in der Fußball-Bundesliga am Sonntag vor 51.000 Zuschauern durch ein Tor von Martin Hinteregger (31. Minute) mit 1:0 (1:0) und rückte mit 46 Punkten bis auf einen Zähler an den Tabellenvierten Borussia Mönchengladbach heran. Die seit 20 Spielen sieglosen Franken gehen mit einem Rückstand von sieben Punkten auf den Relegationsplatz in die Länderspielpause.

Nach dem erfolgreichen Europa-League-Kraftakt in Mailand gönnte Eintracht-Trainer Adi Hütter Stürmer Sebastien Haller zunächst eine Verschnaufpause. Für ihn rückte Gonçalo Paciencia in der Startformation an die Seite von Top-Torjäger Luka Jovic. Zudem musste Linksverteidiger Evan Ndicka wegen muskulärer Probleme passen. Er wurde durch Almamy Touré ersetzt.

Bayer Leverkusen - Werder Bremen 1:3 (0:2)

Leverkusens Karim Bellarabi (l.) und der Bremer Milot Rashica kämpfen um den Ball
Leverkusens Karim Bellarabi (l.) und der Bremer Milot Rashica kämpfen um den Ball
Quelle: dpa

Werder Bremen hat Bayer Leverkusen im Kampf um die Champions-League-Plätze einen herben Dämpfer versetzt und seinen eigenen Traum von der Europacup-Teilnahme am Leben erhalten. Der Pokal-Viertelfinalist von der Weser blieb durch einen verdienten 3:1 (2:0)-Erfolg bei der Werkself in diesem Jahr ungeschlagen und rückte bis auf drei Punkte an Bayer heran. Kapitän Max Kruse (13., 90.+5) und Milot Rashica (37.) trafen für die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt zum fünften Auswärtssieg in dieser Saison. Bayer kassierte seinerseits unter Trainer Peter Bosz nach dem 0:1 zum Einstand des Niederländers gegen Mönchengladbach die zweite Heimpleite, daran änderte auch der Anschlusstreffer von Leon Bailey (75.) nichts. Der Rückstand auf die Champions-League-Plätze beträgt fünf Punkte.

Vor 30.210 Zuschauern in der ausverkauften BayArena startete Bayer ohne Nationalspieler Kai Havertz, der wegen Magenbeschwerden nur auf der Bank saß. Dafür meldete sich Kapitän Lars Bender nach auskurierter Oberschenkelblessur zurück. Werder musste auf Philipp Bargfrede und Routinier Claudio Pizarro (beide Oberschenkelprobleme) verzichten.

Die Trainerstimmen zum Spieltag

Hertha BSC - Borussia Dortmund 2:3 (2:1)

Marco Reus hat mit seinem Tor in der Nachspielzeit Borussia Dortmund doch noch zum Sieg bei Hertha BSC geschossen. Der Nationalspieler erzielte am Samstag den Treffer zum 3:2 (1:2)-Erfolg (90.+2). In einer hektischen Schlussphase sah der Berliner Angreifer Vedad Ibisevic wegen einer Unsportlichkeit die Rote Karte (90.+4).

Damit übernahm das Team von Trainer Lucien Favre (60 Punkte) wieder die Tabellenführung, der FC Bayern (57) kann mit einem Sieg am Sonntag gegen Mainz aber wieder vorbeiziehen. Vor 74.000 Zuschauern im ausverkauften Berliner Olympiastadion waren die Gastgeber durch Treffer von Routinier Salomon Kalou (4. und 35./Handelfmeter) sogar zweimal in Führung gegangen. Thomas Delaney (14.) und Dan-Axel Zagadou (47.) schafften jeweils den Ausgleich - ehe Reus zuschlug. Herthas Jordan Torunarigha hatte zuvor schon die Gelb-Rote Karte gesehen (85.). Hertha ist mit 35 Punkten Zehnter.

Schalke 04 - RB Leipzig 0:1 (0:1)

Salif Sane (l.) und Yussuf Poulsen (r.)
Salif Sane und Yussuf Poulsen kämpfen um den Ball
Quelle: reuters

Dem FC Schalke 04 ist trotz einer klaren Leistungssteigerung mit Trainer-Rückkehrer Huub Stevens noch nicht der erhoffte Befreiungsschlag im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga geglückt. Die Königsblauen kassierten am Samstag mit dem 0:1 (0:1) gegen RB Leipzig die vierte Heimniederlage in Serie ohne eigenes Tor und stellten damit einen Vereins-Negativrekord auf. Vor 59.913 Zuschauern in der Veltins-Arena erwiesen sich die Sachsen als die reifere und spielerisch überlegene Mannschaft und eroberten dank Siegtorschütze Timo Werner (14.) den am Freitag vorübergehend an Mönchengladbach verlorenen dritten Tabellen-Platz zurück.

Der von den Fans mit großen Applaus begrüßte Schalker «Jahrhunderttrainer» Stevens vertraute bei seinem Comeback auf der Trainerbank nach 1134 Tagen wie sein Vorgänger Domenico Tedesco dem 22 Jahre alten Alexander Nübel im Tor. So blieb Routinier und Kapitän Ralf Fährmann, der zuletzt in der Champions League ran durfte, nur die Zuschauerrolle. Der von Tedesco aussortierte Mark Uth kehrte ebenso in die Startelf zurück wie Sebastian Rudy.

VfB Stuttgart - TSG Hoffenheim 1:1 (0:1)

Ausgerechnet Steven Zuber hat dem VfB Stuttgart im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga wenigstens einen Punkt beschert und die Europapokal-Hoffnungen der TSG 1899 Hoffenheim gedämpft. Der von den Kraichgauern ausgeliehene Schweizer sorgte am Samstag mit seinem Treffer in der 66. Minute für den 1:1 (0:1)-Endstand im Baden-Württemberg-Duell. Zuvor hatte Andrej Kramaric (42.) die Gäste in einem unterhaltsamen Spiel in Führung gebracht.

Der VfB verharrt damit weiter auf dem Abstiegs-Relegationsplatz - und die Hoffenheimer ärgerten sich über die zehnte Partie in dieser Saison, in der sie aus einer Führung keinen Sieg machten. Für TSG-Trainer Julian Nagelsmann hatte es vor dem Anpfiff ein kurioses Wiedersehen mit seinem VfB-Kollegen Markus Weinzierl gegeben. Erstmals in seiner noch jungen Bundesliga-Karriere traf Nagelsmann zum zweiten Mal nacheinander auf denselben VfB-Trainer.

FC Augsburg - Hannover 96 3:1 (0:1)

Waldemar Anton und  Dong-Won Ji am 16.03.19 in Augsburg
Waldemar Anton und Dong-Won Ji
Quelle: imago

Der FC Augsburg hat im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga einen wegweisenden Sieg gefeiert und Hannover 96 einen schweren Dämpfer zugefügt. Die Schwaben drehten am Samstag beim 3:1 (0:1) mit viel Willen das Heimspiel gegen die Niedersachsen, die zwischenzeitlich auf den ersten Auswärtssieg seit anderthalb Jahren hoffen durften. Nach dem frühen Rückstand durch Hendrik Weydandt (8. Minute) schlugen die Gastgeber dank Joker Sergio Cordova (65.) und eines frechen Freistoßes von Jonathan Schmidt (78.) vor 28.136 Zuschauern stark zurück. André Hahn macht alles klar (86.).

Augsburg vergrößerte den Abstand auf den Tabellenvorletzten Hannover auf komfortable elf Punkte und überholte im Liga-Tableau als neuer 14. sogar den FC Schalke. Bei einem überraschenden Punkt von Schlusslicht 1. FC Nürnberg am Sonntag auswärts gegen Eintracht Frankfurt würden die 96er auf den letzten Tabellenrang zurückfallen.

VfL Wolfsburg - Fortuna Düsseldorf 5:2 (1:1)

Mit drei Toren in fünf Minuten hat der VfL Wolfsburg seine Mini-Krise beendet und sich im Kampf um die Europacupplätze eindrucksvoll zurückgemeldet. Die Wölfe gewannen im ersten Spiel nach dem feststehenden Abschied von Noch-Trainer Bruno Labbadia zum Saisonende gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf mit 5:2 (1:1).

Grundstein dafür war Wolfsburgs Vollgasfußball zwischen der 54. und 59. Minute, der mit den Treffern durch Torjäger Wout Weghorst (54. und 59.) und Innenverteidiger Robin Knoche belohnt wurde. Davor hatte Kaan Ayhan die Gäste nach einer halben Stunde mit einem direkt verwandelten Freistoß in Führung gebracht, ehe Geburtstagskind Admir Mehmedi (28) der 1:1-Ausgleich für die Wölfe gelang (34.). Benito Raman verkürzte für die Fortuna noch einmal zum zwischenzeitlichen 2:4 (66.), ehe erneut Weghorst den Schlusspunkt setzte (88.). Bei den Wolfsburgern erhielten jene Spieler eine Chance zur Rehabilitation, die schon vor einer Woche bei der 0:6-Klatsche bei Rekordmeister Bayern München zur Startelf gehört hatten. Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel stellte sein Team dagegen auf drei Positionen um, unter anderem durfte Rouwen Hennings im Sturm für den verletzten Polen Dawid Kownacki (Muskelfaserriss) beginnen.

Bor. Mönchengladbach - SC Freiburg 1:1 (1:1)

Dominique Heintz (l) und Jonas Hofmann kämpfen um den Ball
Dominique Heintz (l) und Jonas Hofmann
Quelle: dpa

Das Tor-Comeback von Alassane Plea war nicht genug: Borussia Mönchengladbach hat im Rennen um die Champions League erneut empfindlich gepatzt. Das Team von Trainer Dieter Hecking kam gegen den SC Freiburg nicht über ein mageres 1:1 (1:1) hinaus. Die in der Hinrunde noch so heimstarke Borussia blieb somit zum vierten Mal in Folge im eigenen Stadion ohne Sieg.

Der zuletzt in sieben Spielen torlose Plea (16.) bewahrte die Borussia sogar vor Schlimmerem, nachdem der Ex-Gladbacher Vincenzo Grifo (10.) die Gäste früh in Führung geschossen hatte. Der Vorsprung des Hecking-Teams auf Platz fünf kann somit am Sonntag auf einen Punkt schmelzen - vor wenigen Wochen waren es noch zehn. "Wir fahren nicht nach Gladbach, um nett zu sein", hatte Freiburgs Trainer Christian Streich vor dem Spiel angekündigt. Seine Elf hielt sich an die Vorgabe und wurde früh belohnt: Grifo, der vergangene Saison in 17 Einsätzen für die Borussia keinen Treffer erzielte hatte, überwand Yann Sommer per Flachschuss. Der Italiener war somit an sieben der letzten elf Freiburger Tore beteiligt.

Fr, 19.03.2021
Fr, 19.03.2021
20:30
DSC
Bielefeld
Arminia Bielefeld
0:1
RB Leipzig
RB Leipzig
RBL
Sa, 20.03.2021
Sa, 20.03.2021
15:30
KOE
Köln
1. FC Köln
2:2
Borussia Dortmund
Dortmund
BVB
Sa, 20.03.2021
15:30
SVW
Werder
Werder Bremen
1:2
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Sa, 20.03.2021
15:30
SGE
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
5:2
1. FC Union Berlin
Union Berlin
FCU
Sa, 20.03.2021
15:30
FCB
FC Bayern
FC Bayern München
4:0
VfB Stuttgart
Stuttgart
VFB
Sa, 20.03.2021
18:30
S04
Schalke
FC Schalke 04
0:3
Borussia Mönchengladbach
M'gladbach
BMG
So, 21.03.2021
So, 21.03.2021
13:30
TSG
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
1:2
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
M05
So, 21.03.2021
15:30
BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
3:0
Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen
B04
So, 21.03.2021
18:00
SCF
Freiburg
SC Freiburg
2:0
FC Augsburg
Augsburg
FCA
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB26194378:354361
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL26176348:212757
3VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB26149345:222351
4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE261211353:361747
5Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB26134954:371743
6Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB0426117843:311240
71. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU26911640:32838
8SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF26107939:39037
9VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB2699847:41636
10Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG2699844:40436
111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG26861240:45-530
12Werder BremenWerder BremenWerderSVW26791031:38-730
13FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA26851327:40-1329
14Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC26661431:45-1424
151. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0526661426:45-1924
161. FC Köln1. FC KölnKölnKOE26581325:46-2123
17Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC26641620:45-2522
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0426171816:69-5310
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
SC Freiburg FC Augsburg
90
19:56
Fazit:
Der SC Freiburg feiert einen 2:0-Heimsieg gegen den FC Augsburg und rückt auf den achten Tabellenplatz vor. Nach dem torlosen Pausenunentschieden erwischten die Breisgauer erneut den besseren Beginn und belohnten sich diesmal durch Sallai mit dem Führungstreffer (51.). Die Gäste waren in der Folge Folge das deutlich aktivere Team und kamen durch Richter (54.) und Khedira (59.) zu sehr guten Ausgleichschancen, scheiterten aber jeweils an SCF-Schlussmann Müller. Ihre klaren Feldvorteile hielt die Herrlich-Truppe zwar lange aufrecht, doch weitere klare Abschlüsse gelangen ihr nicht. In der 79. Minute legte der Sport-Club durch Lienhart seinen zweiten Treffer nach und brachte den Vorsprung daraufhin souverän über die Ziellinie. Die Streich-Truppe verkürzt damit den Rückstand auf die Europa-League-Ränge auf drei Zähler, während der FCA nur noch sechs Punkte vor Platz 16 liegt. Der SC Freiburg tritt nach der Länderspielpause bei Borussia Mönchengladbach an. Für den FC Augsburg geht es mit einem Heimspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim weiter. Einen schönen Abend noch!
SC Freiburg FC Augsburg
90
19:53
Spielende
SC Freiburg FC Augsburg
90
19:52
Gelbe Karte für Ermedin Demirović (SC Freiburg)
Nach einem Abseitspfiff kickt der Freiburger Angreifer den Ball weg. Der SCF steht nun bei sieben Gelben Karten.
SC Freiburg FC Augsburg
90
19:52
Vargas befördert einen Freistoß Caligiuris aus dem rechten Halbfeld vom Elfmeterpunkt per Kopf in Richtung Heimkasten. Der Schweizer verfehlt den rechten Pfosten aber deutlich.
SC Freiburg FC Augsburg
90
19:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Der Nachschlag im Schwarzwald-Stadion soll 300 Sekunden betragen.
SC Freiburg FC Augsburg
89
19:48
Freiburg rückt durch den wahrscheinlichen sechsten Saisonheimsieg auf drei Zähler an die Europa-League-Ränge heran. Mit dem Tabellenkeller wird der Sport-Club definitiv nichts mehr zu tun bekommen.
SC Freiburg FC Augsburg
88
19:46
Der eingewechselte Niederlechner bringt einen aufspringenden Ball aus halbrechten 19 Metern per rechtem Spann auf die flache linke Ecke. Torhüter Müller streckt sich und hält das Leder fest.
SC Freiburg FC Augsburg
87
19:45
Das Herrlich-Team vermittelt nicht den Eindruck, noch an zwei späte Treffer zu glauben. Es sind die Hausherren, die sich in den letzten Minuten meist im Vorwärtsgang befinden.
SC Freiburg FC Augsburg
85
19:44
Kann der FCA die 13. Saisonniederlage noch abwenden? Im Falle einer Pleite würde sein Vorsprung auf die Abstiegszone an diesem Wochenende von acht auf sechs Punkte schrumpfen.
SC Freiburg FC Augsburg
84
19:42
Gelbe Karte für Jeffrey Gouweleeuw (FC Augsburg)
Der Niederländer räumt Demirović im Mittelkreis unsanft ab und handelt sich als zweiter Gästespieler eine Verwarnung ein.
SC Freiburg FC Augsburg
81
19:40
Einwechslung bei SC Freiburg: Dominique Heintz
SC Freiburg FC Augsburg
81
19:40
Auswechslung bei SC Freiburg: Roland Sallai
SC Freiburg FC Augsburg
81
19:40
Einwechslung bei SC Freiburg: Janik Haberer
SC Freiburg FC Augsburg
81
19:40
Auswechslung bei SC Freiburg: Vincenzo Grifo
SC Freiburg FC Augsburg
81
19:40
Einwechslung bei SC Freiburg: Keven Schlotterbeck
SC Freiburg FC Augsburg
81
19:40
Auswechslung bei SC Freiburg: Manuel Gulde
SC Freiburg FC Augsburg
80
19:38
Einwechslung bei FC Augsburg: Mads Pedersen
SC Freiburg FC Augsburg
80
19:38
Auswechslung bei FC Augsburg: Robert Gumny
SC Freiburg FC Augsburg
80
19:38
Einwechslung bei FC Augsburg: Florian Niederlechner
SC Freiburg FC Augsburg
80
19:38
Auswechslung bei FC Augsburg: Rani Khedira
SC Freiburg FC Augsburg
79
19:38
Tooor für SC Freiburg, 2:0 durch Philipp Lienhart
Freiburg gelingt das beruhigende zweite Tor! Nach Günters Freistoßflanke trifft Joker Demirović zunächst aus mittigen zehn Metern per Kopf den rechten Pfosten. Lienhart setzt aus sechs Metern mit der Stirn nach und drückt die Kugel in die Maschen. Wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung wird der Treffer zunächst nicht gegeben, doch nach längerer Überprüfung meldet der VAR, dass eine solche nicht vorgelegen hat.
SC Freiburg FC Augsburg
78
19:37
Die Partie ist in den letzten Minuten von vielen Unterbrechungen und Diskussionen mit dem umsichtigen Unparteiischen Dankert geprägt. Dies spielt naturgemäß den vorne liegenden Breisgauern in die Karten.
SC Freiburg FC Augsburg
76
19:34
Gelbe Karte für Christian Günter (SC Freiburg)
Die Freiburger langen weiterhin ordentlich zu: Kapitän Günter lässt Framberger auf seiner linken Abwehrseite auflaufen. Als sechster SCF-Spieler wird er verwarnt.
SC Freiburg FC Augsburg
74
19:32
Gelbe Karte für Nicolas Höfler (SC Freiburg)
Höfler steigt Richter im Mittelkreis bei erhöhtem Tempo seitlich in die Beine, um einen schnellen Gegenstoß der Gäste zu verhindern. Dieses taktische Vergehen zieht Höflers zehnte Verwarnung in der laufenden Saison nach sich; er wird nach der Länderspielpause in Mönchengladbach fehlen.
SC Freiburg FC Augsburg
74
19:31
Kübler hat es noch einmal versucht, aber schnell erkannt, dass er nicht weitermachen kann. Schmid ist der zweite Joker auf Seiten der Breisgauer.
SC Freiburg FC Augsburg
73
19:31
Einwechslung bei SC Freiburg: Jonathan Schmid
SC Freiburg FC Augsburg
73
19:31
Auswechslung bei SC Freiburg: Lukas Kübler
SC Freiburg FC Augsburg
71
19:29
Nach einem Zusammenstoß mit Khedira hat Kübler Schmerzen im rechten Knie und muss auf dem Rasen behandelt werden. Mit Schmid macht sich schon ein möglicher Ersatz bereit.
SC Freiburg FC Augsburg
69
19:26
Richter, der Bénes' zentrale Position im Augsburger Angriff eigenommen hat, probiert sich aus vollem Lauf und halblinken 20 Metern mit einem rechten Spannschuss. Er verfehlt die rechte Ecke deutlich.
SC Freiburg FC Augsburg
66
19:24
... der gefoulte Ex-Schalker zirkelt den Ball mit dem rechten Innenrist über die gelbe Mauer hinweg auf die linke Ecke. SCF-Keeper Müller reißt rechtzeitig den rechten Arm hoch und lenkt den Schuss über seinen Kasten. Die folgende Ecke bringt dem Gast nichts ein.
SC Freiburg FC Augsburg
65
19:23
Guldes Foul an Caligiuri bringt den Fuggerstädtern einen Freistoß im halbrechten Offensivkorridor ein. Der Abstand zum Tor dürfte etwa 19 Meter betragen...
SC Freiburg FC Augsburg
62
19:20
Nach einer guten Stunde bringt Gästecoach Herrlich mit Vargas und Gruezo die ersten beiden Joker. Bénes und Strobl haben den Rasen verlassen.
SC Freiburg FC Augsburg
61
19:20
Einwechslung bei FC Augsburg: Carlos Gruezo
SC Freiburg FC Augsburg
61
19:19
Auswechslung bei FC Augsburg: Tobias Strobl
SC Freiburg FC Augsburg
61
19:19
Einwechslung bei FC Augsburg: Ruben Vargas
SC Freiburg FC Augsburg
61
19:19
Auswechslung bei FC Augsburg: László Bénes
SC Freiburg FC Augsburg
59
19:16
Khedira mit der nächsten Chance zum Ausgleich! Hahn kann den Ball im Rahmen eines Konters allein gegen drei Freiburger behaupten, bevor er flach für den mitgelaufenen Kollegen ablegt. Khedira feuert das Leder aus 18 halblinken Metern auf die flache rechte Ecke. Keeper Müller verhindert den Einschlag mit den Fingerspitzen.
SC Freiburg FC Augsburg
57
19:14
Der verwarnte Til verabschiedet sich als erster Akteur in den vorzeitigen Feierabend. Der Leihspieler von Spartak Moskau macht Platz für Demirović.
SC Freiburg FC Augsburg
56
19:14
Einwechslung bei SC Freiburg: Ermedin Demirović
SC Freiburg FC Augsburg
56
19:13
Auswechslung bei SC Freiburg: Guus Til
SC Freiburg FC Augsburg
54
19:10
Richter hat die schnelle Antwort auf dem Fuß! Der Angreifer gelangt nach einem Flugball von der rechten Außenbahn auf der linken Sechzehnerseite an die Kugel und zieht aus spitzem Winkel mit links ab. Müller lenkt den wuchtigen Versuch mit der linken Hand über den Kasten.
SC Freiburg FC Augsburg
51
19:09
Tooor für SC Freiburg, 1:0 durch Roland Sallai
Die Breisgauer gehen in Führung! Günter zieht von der linken Außenbahn nach innen und lässt vor dem Sechzehner gleich drei Augsburger wie Slalomstangen stehen. Er spielt flach nach innen zu Sallai, der aus mittigen zwölf Metern präzise unten links einschiebt.
SC Freiburg FC Augsburg
49
19:06
Weder Christian Streich noch Heiko Herrlich haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
SC Freiburg FC Augsburg
46
19:04
Gelbe Karte für Guus Til (SC Freiburg)
Elf Sekunden nach Wiederanpfiff packt Til im Luftduell mit Khedira den Ellenbogen aus und erwischt den Augsburger im Gesicht. Auch hier fackelt Referee Dankert nicht lange und zückt die Gelbe Karte.
SC Freiburg FC Augsburg
46
19:03
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Schwarzwald-Stadion! Nach einem wuchtigen Beginn mit vielen Kontakten im letzten Felddrittel und einigen ordentlichen Abschlüssen ist dem Sport-Club in der Offensive nicht mehr viel eingefallen. Der Trend spricht zweifellos für die Gäste, die bei ihrer Chancenqualität aber noch viel Luft nach oben haben.
SC Freiburg FC Augsburg
46
19:03
Anpfiff 2. Halbzeit
SC Freiburg FC Augsburg
45
18:47
Halbzeitfazit:
0:0 steht es zur Pause der abschließenden Bundesligasonntagspartie zwischen dem SC Freiburg und dem FC Augsburg. Die Breisgauer setzten von Anfang an viele offensive Akzente und tauchten häufig gefährlich im gegnerischen Sechzehner auf, doch Chancen der höchsten Kategorie sprangen zunächst nicht heraus. Schrittweise bauten die Fuggerstädter ihre Feldanteile aus und gestalteten die Kräfteverhältnisse in einem nun strafraumszenenarmen und durch einige harte Zweikämpfe sehr intensiven Duell weitgehend ausgeglichen. Die bisher beste Gelegenheit gehörte den Augsburgern: Bénes‘ unbedrängter Schuss von der rechten Strafraumseite war etwas zu hoch angesetzt (40.). Bis gleich!
SC Freiburg FC Augsburg
45
18:46
Ende 1. Halbzeit
SC Freiburg FC Augsburg
45
18:46
Gelbe Karte für Baptiste Santamaría (SC Freiburg)
Für einen Ellenbogeneinsatz im Mittelfeld, mit dem er Khedira leicht getroffen hat, kassiert Santamaría als dritter SCF-Akteur eine Gelbe Karte.
SC Freiburg FC Augsburg
44
18:44
... Grifo bringt das Leder mit dem rechten Fuß scharf vor den kurzen Pfosten. Strobl hat dies vorausgeahnt und klärt, bevor es richtig brenzlig werden kann.
SC Freiburg FC Augsburg
43
18:42
Nach Caligiuris Foul an Sallai bekommt Freiburg auf der tiefen rechten Außenbahn einen Freistoß zugesprochen...
SC Freiburg FC Augsburg
40
18:39
Bénes hat das 0:1 auf dem Fuß! Der Leihspieler aus Mönchengladbach kommt nach Richters Querpass vom rechten Flügel im nahen Halbfeld durch den ersten Kontakt an Gulde vorbei und hat aus gut 14 Metern freie Schussbahn. Er feuert die Kugel knapp über den rechten Winkel.
SC Freiburg FC Augsburg
39
18:38
Santamaría erobert die Kugel auf der tiefen linken Angriffsseite gegen den leichtfertig ins Dribbling gehenden Richter. Sein Flachpass vor den Kasten findet aber keinen Abnehmer im gelben Dress.
SC Freiburg FC Augsburg
36
18:34
Hahn mit dem Kopf! Der Augsburger mit der 28 auf dem Rücken springt nach Caligiuris Flanke von der rechten Außenbahn höher als Höfler und bringt es aus gut neun Metern im hohen Bogen auf die rechte Ecke. SCF-Keeper Müller lenkt den Ball mit der linken Hand sicherheitshalber über den Kasten.
SC Freiburg FC Augsburg
34
18:33
... Caligiuris Ausführung senkt sich gefährlich an der mitigen Fünferkante. Nach Lienharts Kontakt schlägt Günter das Leder aus der Gefahrenzone.
SC Freiburg FC Augsburg
33
18:32
Nach Frambergs Flanke vom rechten Flügel klärt Kübler vor dem langen Pfosten auf Kosten einer Ecke ins linke Toraus...
SC Freiburg FC Augsburg
31
18:30
Grifo nimmt aus halblinken 21 Metern mit dem linken Spann Maß. Der wuchtige Abschluss des italienischen Nationalspielers rauscht weit links an Gikiewiczs Gehäuse vorbei.
SC Freiburg FC Augsburg
29
18:28
Gelbe Karte für Manuel Gulde (SC Freiburg)
Gulde erwischt Bénes im Mittelkreis mit offener Sohle. Auch der zweite Freiburger Innenverteidiger sieht nach diesem schmerzhaften Einsteigen die Gelbe Karte.
SC Freiburg FC Augsburg
26
18:26
Framberger, der auf seiner rechten Abwehrseite anfangs viel Mühe hatte, steigert sich und bekommt die gefährlichen Vorstöße Günters in den letzten Minuten immer besser unter Kontrolle.
SC Freiburg FC Augsburg
23
18:22
Gelbe Karte für Philipp Lienhart (SC Freiburg)
Vor einem wuchtigen Schuss Hahns aus 19 Metern, den SCF-Keeper Müller in der rechten Ecke stoppt, ist Lienhart Bénes im Mittelfeld von hinten in die Beine gestiegen. Nachträglich kassiert der Freiburger Abwehrmann eine Verwarnung.
SC Freiburg FC Augsburg
22
18:22
Richter bekommt im halbrechten Offensivkorridor keinen Verteidigerdruck, so dass er es mit einem rechten Spannschuss probiert. Das Leder rauscht deutlich an der anvisierten oberen rechten Ecke vorbei.
SC Freiburg FC Augsburg
21
18:21
Gegen geordnete Hausherren fällt dem FCA weiterhin wenig ein. Sie probieren es zwar auch mit schnellen Verlagerungen, verarbeiten diese dann aber meist zu langsam, um die sich kurz öffnenden Räume nutzen zu können.
SC Freiburg FC Augsburg
18
18:18
Überrascht, dass sein Kollege Uduokhai eine Sallai-Flanke nicht per Kopf erreichen kann, berfördert Augsburger Verteidiger Gouweleeuw das Leder mit der Stirn aus gut sieben Metern in Richtung des eigenen Kastens. Er verfehlt den rechten Pfosten nur knapp.
SC Freiburg FC Augsburg
15
18:15
Gelbe Karte für Felix Uduokhai (FC Augsburg)
Für einen starken Schubser in den Rücken Hölers bekommt Uduokhai nach dem erfolglosen Konters der Hausherrendie erste Gelbe Karte aufgebrummt.
SC Freiburg FC Augsburg
14
18:14
Nach kurzer Ausführung einer Ecke flankt Grifo von der rechten Grundlinie halbhoch an das kurze Fünfereck. Höfler nickt von dort trotz Bedrängnis zentral auf den Kasten, wo Gikiewicz sicher zupackt.
SC Freiburg FC Augsburg
13
18:13
Augsburg überzeugt im Aufbau mit sauberem Passspiel, findet aber noch keine Wege in das letzte Felddrittel. Die Hausherren kommen in der Anfangsphase durchschlagskräftiger daher.
SC Freiburg FC Augsburg
11
18:11
Günter gelangt über seine linke Seite hinter die gegnerische Abwehrkette und will Höler am kurzen Pfosten bedienen. Er erwischt den Angreifer mit seinem Flachpass leicht im Rücken; Höler verstolpert das Leder ins linke Toraus.
SC Freiburg FC Augsburg
10
18:10
Uduokhai steigt Höler im Mittelfeld auf den rechten Knöchel und bewirbt sich für eine frühe Gelbe Karte. Referee Dankert lässt diese aber noch stecken.
SC Freiburg FC Augsburg
7
18:07
Nach Grifos halbhoher Hereingabe vom linken Flügel scheitert Höler mit dem rechten Fuß aus sechs Metern an Gikiewicz; den Abpraller nickt Til aus kurzer Distanz drüber. Wegen eines Offensivfouls Hölers an Uduokhai hätte ein Treffer aber ohnehin nicht gezählt.
SC Freiburg FC Augsburg
4
18:03
Grifos weiter Freistoßschlag aus dem rechten Mittelfeld findet zwar den Weg zu Sallai. Der produziert von der linken Sechzehnerseite per Kopf aber nur eine Bogenlampe, die Gästekeeper Gikiewicz sicher aus der Luft pflückt.
SC Freiburg FC Augsburg
1
18:00
Freiburg gegen Augsburg – Durchgang eins im Schwarzwald-Stadion ist eröffnet!
SC Freiburg FC Augsburg
1
18:00
Spielbeginn
SC Freiburg FC Augsburg
17:57
Soeben haben die Mannschaften die Katakomben in Richtung Rasen verlassen. Der Sport-Club präsentiert sich wegen einer Rot-Grün-Sehschwäche eines Spielers in gelber Kleidung; die Gäste tragen grüne Trikots, Hosen und Stutzen.
SC Freiburg FC Augsburg
17:30
Bei den Fuggerstädtern, die bereits zwölfmal in der Schlussviertelstunde trafen und sich damit 13 späte Punkte sicherten, verzichtet Coach Heiko Herrlich nach dem 3:1-Heimsieg gegen Borussia Mönchengladbach auf Startelfänderungen. Gumny und Richter können ihre zuletzt verdienten Plätze gegenüber Pedersen und Niederlechner also verteidigen.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
90
17:26
Fazit:
Hertha BSC feiert einen überraschend deutlichen 3:0-Heimsieg gegen Bayer Leverkusen und rückt durch diesen Befreiungsschlag auf die Nichtabstiegsplätze vor. Nach der klaren Pausenführung konzentrierten sich die Blau-Weißen zwar weiterhin auf die Bewachung ihrer defensiven Räume, setzten per Konter aber einige Nadelstiche. Lukebakio erzielte in Minute 54 das vermeintliche vierte Heimtor, doch dieses wurde wegen eines Handspiels Córdobas im Vorfeld nach Hinweis des VAR zurückgenommen. Wenig später hätte Joker Amiri beinahe für die Werkself verkürzt (56.). Auch in der letzten halben Stunde verteidigten die Hauptstädter äußerst konzentriert und blieben durch ihr schnelles Umschaltspiel brandgefährlich; Cunha vergab in der 67. Minute die beste von zahlreichen Möglichkeiten, das Ergebnis noch weiter in die Höhe zu schrauben. Hertha BSC tritt nach der Länderspielpause bei Stadtrivale 1. FC Union Berlin an. Für Bayer Leverkusen geht es mit einem Heimspiel gegen den FC Schalke 04 weiter. Einen schönen Abend noch!
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
90
17:25
Spielende
SC Freiburg FC Augsburg
17:24
Auf Seiten der Breisgauer, die sechs ihrer bisherigen acht Bundesligaheimspiele gegen den FCA gewannen und die 24 ihrer 37 Treffer im eigenen Stadion erzielten, hat Trainer Christian Streich im Vergleich zur 0:1-Auswärtsniederlage beim 1. FSV Mainz 05 vier personelle Änderungen vorgenommen. Gulde, Kübler, Santamaría und Til verdrängen Heintz, Schlotterbeck, Schmid und Jeong auf die Bank.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
90
17:23
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Der Nachschlag im Olympiastadion soll 120 Sekunden betragen.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
88
17:20
Piątek fehlen Zentimeter zum Jokertreffer! Nach Vorarbeit durch Radonjić und Guendouzi kann der Pole aus halbrechten 14 Metern unberängt abzieht. Grill lenkt das Leder mit der linken Schulter entscheidend ab. Es fliegt gegen das Außennetz der kurzen Ecke.
SC Freiburg FC Augsburg
17:17
Der FC Augsburg zog nach zuvor drei Niederlagen in Serie sieben Punkte aus den jüngsten vier Begegnungen und konnte den Vorsprung auf Rang 16 so von vier auf acht Zähler verdoppeln. Am letzten Freitag feierte er gegen eine spielerisch überlegene, aber mit ihren Chancen wuchernde Borussia aus Mönchengladbach dank der Treffer von Vargas (52.), Richter (79.) und Hahn (89.) einen 3:1-Heimerfolg.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
85
17:17
Seit neun Partien ist Hertha nicht mehr ohne Gegentor geblieben, hielt den eigenen Kasten letztmals am 16. Januar sauber. Ein solch souveräner Sieg gegen die ambitionierte Werkself ist ein dickes Ausrufezeichen an die Konkurrenz im Tabellenkeller.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
83
17:16
Durch die Hereinnahmen von Piątek, Netz und Torunarigha schöpft Berlins Coach Dárdai sein Wechselkontingent voll aus. Torschütze Cunha, Mittelstädt und Trainersohn Márton Dárdai verabschieden sich in den vorzeitigen Feierabend.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
82
17:15
Einwechslung bei Hertha BSC: Jordan Torunarigha
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
82
17:15
Auswechslung bei Hertha BSC: Márton Dárdai
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
82
17:14
Einwechslung bei Hertha BSC: Luca Netz
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
82
17:14
Auswechslung bei Hertha BSC: Maximilian Mittelstädt
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
82
17:14
Einwechslung bei Hertha BSC: Krzysztof Piątek
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
82
17:14
Auswechslung bei Hertha BSC: Matheus Cunha
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
81
17:14
Demirbay auf Schick! Der Ex-Hoffenheimer flankt vom rechten Flügel in den Bereich zwischen Fünferkante und Elfmeterpunkt. Zum wiederholten Mal verlängert Schick mit der Stirn in Richtung langer Ecke; erneut verpasst er den Pfosten knapp.
SC Freiburg FC Augsburg
17:13
Nachdem der SC Freiburg Anfang Februar in unmittelbarem Kontakt zu den europäischen Plätzen gewesen war, rutschte er durch vier trefferlose Niederlagen in den letzten fünf Matches in das Mittelmaß der Tabelle ab. Nach der 0:3-Heimniederlage gegen den Bayern-Verfolger RB Leipzig musste sich der Sport-Club am vergangenen Samstag beim abstiegsbedrohten 1. FSV Mainz 05 durch ein Gegentor in der 84. Minute mit 0:1 geschlagen geben.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
79
17:11
Gelbe Karte für Nadiem Amiri (Bayer Leverkusen)
Amiri macht seiner Frustration über den Verlauf der Partie Luft, indem er nach einem Foulpfiff in Richtung Referee Brych brüllt. Der ahndet dies mit einer Gelben Karte.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
76
17:08
Cunha mit der nächsten Möglichkeit! Diesmal taucht der Brasilianer im halbrechten Angriffskorridor auf, knallt das Leder aus gut 17 Metern auf die flache linke Ecke. Es rauscht nur knapp am Aluminium vorbei.
SC Freiburg FC Augsburg
17:06
Sowohl für den SC Freiburg als auch für den FC Augsburg geht es in jeder Bundesligasaison zunächst darum, sich nach unten abzusichern, also so früh wie möglich den Klassenerhalt zu schaffen. Während die Mannschaft von Christian Streich bei einem zweistelligen Vorsprung auf den Relegationsrang sogar auf eine einstellige Endplatzierung schielen darf, ist die Auswahl von Heiko Herrlich dank starker letzter Wochen auf einem guten Weg, sich vorzeitig vom Tabellenkeller abzusetzen.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
74
17:06
Auf Seiten der Gäste soll Bellarabi noch einmal für frischen Wind sorgen; Frimpong hat das Feld verlassen. Bei den Hausherren ersetzt Radonjić den zweifachen Torvorbereiter Lukebakio.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
73
17:05
Einwechslung bei Hertha BSC: Nemanja Radonjić
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
73
17:05
Auswechslung bei Hertha BSC: Dodi Lukebakio
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
72
17:05
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Karim Bellarabi
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
72
17:05
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Jeremie Frimpong
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
70
17:03
Ohne den ganz großen Aufwand in der Defensivarbeit kann Hertha den deutlichen Vorsprung halten. Nichts deutet zu diesem Zeitpunkt auf eine späte Aufholjagd der Werkself hin.
SC Freiburg FC Augsburg
17:00
Hallo und herzlich willkommen zur abschließenden Partie des 26. Bundesligaspieltags! Der SC Freiburg empfängt den FC Augsburg. Breisgauer und Fuggerstädter stehen sich ab 18 Uhr auf dem Rasen des Schwarzwald-Stadions gegenüber.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
67
16:58
Cunha mit der Riesenchance zum vierten Berliner Tor! Der Brasilianer gelingt gegen aufgerückte Rheinländer über halblinks hinter die Abwehrkette und hat freie Bahn in Richtung Grill. Am Gästekeeper scheitert er aus gut 14 Metern; der Schlussmann pariert mit dem rechten Fuß.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
64
16:57
BSC-Coach Dárdai nimmt mit Torhschütze Córdoba einen offensiven Akteur vom Feld und ersetzt ihn mit Ascacíbar durch einen Mittelfeldmann. Berlin baut den Defensivfokus aus.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
63
16:56
Einwechslung bei Hertha BSC: Santiago Ascacíbar
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
63
16:56
Auswechslung bei Hertha BSC: Jhon Córdoba
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
62
16:55
Die Werkself bleibt bemüht und befindet sich auch nach einer Stunde meist im Vorwärtsgang, doch der ganz große Druck kann auf die Berliner Defensive noch nicht aufgebaut werden. Drei oder mehr Treffer gelangen ihr im Kalenderjahr 2021 bisher erst einmal.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
60
16:52
... Cunhas Ausführung mit dem rechten Innenrist segelt zu nahe an den Gästekasten. An der Fünferkante ist Bayers Torhüter Grill mit beiden Fäusten zur Stelle.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
59
16:51
Nach Tapsobas Foul an Cunha bekommen die Hausherren einen Freistoß auf der linken Angriffsseite zugesprochen...
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
56
16:48
Jarstein pariert in höchster Not! Nach einem Flugball auf die rechte Strafraumseite legt Wirtz mit dem ersten Kontakt quer. Nachdem Alario verpasst hat, zieht Amiri aus gut sieben Metern mit links ab. Jarstein wirft sich in die Schussbein und pariert mit dem rechten Bein.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
54
16:47
Hertha bejubelt zunächst das 4:0, nachdem Lukebakio Grill nach Cunhas Steilpass auf die linke Sechzehnerseite per Beinschuss überwunden hat. Wegen eines Handspiels Córdobas im Vorfeld, auf das Referee Brych durch den VAR hingewiesen wird, wird das Tor aber zurückgenommen.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
51
16:43
Córdoba und Cunha prüfen Grill! Er zieht der Kolumbianer am Ende eines Konters aus halblinken 14 Metern auf die kurze Ecke ab; Bayers Keeper pariert nach vorne. Cunha probiert es aus gut 18 Metern ebenfalls mit einem Schuss auf linke Ecke. Diesmal lenkt Grill das Leder um den Pfosten.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
49
16:41
Während Berlins Coach Dárdai in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, bringt Leverkusens Trainer Bosz mit Amiri und Alario zwei frische Akteure in die Partie. Demirbay und Gray sind in der Kabine geblieben.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
46
16:38
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Olympiastadion! Die Dárdai-Truppe zeigt bisher zwar keine durchgängig fokussierte Leistung und hat defensiv vor allem bei hohen Hereingaben einige Probleme, doch ein hocheffizienter Angriffsvortrag sorgt für diesen unerwartet deutlichen Zwischenstand. Hertha hat beste Chancen, die Abstiegsränge zu verlassen, doch natürlich wird Leverkusen noch einmal alles in die Waagschale werfen, um eine Aufholjagd zu schaffen.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
46
16:38
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Lucas Alario
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
46
16:38
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Demarai Gray
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
46
16:38
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Nadiem Amiri
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
46
16:38
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Kerem Demirbay
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
46
16:37
Anpfiff 2. Halbzeit
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
45
16:19
Halbzeitfazit:
Hertha BSC führt zur Pause des Heimspiels gegen Bayer Leverkusen mit 3:0. Die Hauptstädter legten wuchtig los und gingen bereits in der 4. Minute durch Zeefuik in Führung. Die Werkself verdaute den Fehlstart recht schnell und übernahm die Initiative, doch mehr als zwei gefährliche Kopfbälle Schicks gelangen zunächst nicht. Die zeitweise sehr passiven Blau-Weißen hingegen nutzten in Minute 26 einen Konter, um ihren Vorsprung auszubauen. Nachdem die Rheinländer durch Tapsoba die Möglichkeit zum schnellen Anschlusstreffer ausgelassen hatte (31.), gelang Hertha durch Córdoba auch noch das dritte Tor (33.). Auch in der Schlussphase befand sich das Bosz-Team zwar meist im Vorwärtsgang, verpasste es aber, den Rückstand zu verringern. Bis gleich!
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
45
16:19
Ende 1. Halbzeit
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
45
16:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Durchgang eins im Olympiastadion soll um 120 Sekunden verlängert werden.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
42
16:14
Zeefuik wirbelt die Leverkusener Abwehr einmal mehr durcheinander, taucht auf der rechten Strafraumseite auf. Sein für Guendouzi geplanter Querpass nach innen kann durch Tah in hoher Not abgefangen werden.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
40
16:11
Demirbay aus der zweiten Reihe! Der Ex-Hoffenheimer gelangt im Zentrum vor die letzte gegnerische Linie und packt aus gut 21 Metern einen wuchtigen Spannschuss mit dem linken Fuß aus. Das Leder rauscht knapp über den zentralen Bereich des Heimkastens.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
38
16:09
Wendell aus spitzem Winkel! Der Außenverteidiger befördert das Leder aus halblinken 13 Metern mit dem linken Spann auf die halbhohe rechte Ecke. Jarstein ist rechtzeitig abgehoben und pariert zur Seite.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
35
16:07
Gelbe Karte für Leon Bailey (Bayer Leverkusen)
Bailey trifft mit einer Grätsche zwar auch den Ball, aber in erster Linie Guendouzi. Schiedsrichter Brych ahndet das riskante Einsteigen des Jamaikaners mit der ersten Gelben Karte der Partie.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
33
16:04
Tooor für Hertha BSC, 3:0 durch Jhon Córdoba
Hertha ballert sich aus der Abstiegszone! Der nächste Konter der Hauptstädter läuft über den halbrechten Raum. Der steil in den Sechzehner geschickte Zeefuik legt flach nach innen für Córdoba ab, der mit seinem ersten Versuch noch an Tah hängenbleibt. Nach Guendouzis Pass drückt er das Spielgerät dann aber mit etwas Glück aus gut acht Metern über die Linie.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
31
16:02
Tapsoba mit der Großchance zum Anschlusstor! Der Nationalspieler Burkina Fasos schraubt sich nach Demirbays Eckstoßflanke von der rechten Fahne aus mittigen sechs Metern hoch und verlängert per Kopf in Richtung linker Ecke. Die verfehlt er hauchdünn.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
29
16:01
Hertha erzeugt sofort im Anschluss an das zweite Tor eine Druckphase und sorgt für eine weitere brenzlige Szene im Strafraum der Gäste. Nach Zeefuiks flacher Hereingabe von rechts rettet Tah an der Fünferkante vor Córdoba; wegen einer vorherigen Abseitsstellung hätte ein Treffer aber ohnehin nicht gezählt.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
26
15:57
Tooor für Hertha BSC, 2:0 durch Matheus Cunha
Eiskalte Berliner legen nach! Im Rahmen eines Gegenstoßes nimmt Lukebakio auf dem rechten Flügel an Fahrt auf und spielt noch vor dem Sechzehner in den nahen Halbraum. Cunha zieht mit dem ersten Kontakt an Tah vorbei und in den Sechzehner ein. Aus 14 Metern feuert er das Leder wuchtig in die flache halblinke Ecke.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
24
15:56
Im Falle einer Niederlage wäre Leverkusen um Kampf um die Teilnahme an der Champions League der große Verlierer des Wochenendes, würde man doch drei Punkte auf Frankfurt verlieren. Aktuell liegt Bayer sieben Punkte hinter Rang vier.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
21
15:53
Die Rheinländer können sich in den letzten Minuten deutlich steigern und sind dem Ausgleichstreffer mittlerweile ganz nahe. Hertha ruht sich zu sehr auf dem knappen Vorsprung aus, zieht sich weit an den eigenen Sechzehner zurück.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
18
15:49
... nach kurzer Ausführung flankt Bailey vom rechten Strafraumeck scharf, aber etwas zu hoch vor den langen Pfosten. Das Leder segelt über Freund und Feind hinweg ins linke Toraus.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
17
15:48
Bailey erzwingt über die tiefe rechte Seite gegen Guendouzi einen Eckstoß...
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
15
15:47
Wieder Schick mit dem Kopf! Nach Frimpongs hoher Hereingabe vom rechten Flügel entscheidet sich der Tscheche gegen einen direkten Anschluss mit der Stirn, will unbedrängt aus sechs Metern noch einmal für Wirtz ablegen. Der hat aber nicht mitgedacht; das Spielgerät kullert ins rechte Toraus.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
12
15:43
Demirbay findet Schick! Der Ex-Hoffenheim flankt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld mit viel Effet in den Bereich zwischen Elfmeterpunkt und Fünferkante. Schick lässt die Kugel über die Stirn in Richtung rechter Ecke gleiten und verfehlt die Stange nur knapp.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
10
15:42
Die Bosz-Truppe ist noch überhaupt nicht in dieser Partie angekommen. Sie tut sich schwer, einen sauberen Aufbau auf den Rasen zu bringen und schafft es demtentsprechend bisher nicht, in das letzte Felddrittel vorzustoßen.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
7
15:38
In der Live-Tabelle rücken die Blau-Weißen durch den Treffer auf den 14. Tabellenplatz vor. Sie liegen einen Punkt vor Rang 16 und zwei vor dem 17. Platz.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
4
15:36
Tooor für Hertha BSC, 1:0 durch Deyovaisio Zeefuik
Zeefuik bringt Hertha per Traumtor früh in Führung! Nachdem Mittelstädts Flanke von der linken Sechzehnerseite nach rechts zu Lukebakio durchgerutscht ist, legt dieser flach zurück für den Niederländer. Der visiert aus 15 Metern mit dem rechten Innenrist die obere linke Ecke an. Vom Innenpfosten springt die Kugel in die Maschen.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
3
15:34
... Cunhas Ausführung mit dem rechten Fuß ist für die lange Ecke bestimmt. Dort befördert Tah das Leder per Kopf aus der Gefahrenzone.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
2
15:33
Zeefuik holt an der rechten Strafraumlinie gegen Tapsoba einen ersten Eckball heraus...
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
1
15:32
Hertha gegen Leverkusen – Durchgang eins im Olympiastadion ist eröffnet!
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
1
15:32
Spielbeginn
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
15:28
Soeben haben die Mannschaften die Katakomben in Richtung verlassen.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
90
15:28
Fazit:
Mainz verlässt die Abstiegsplätze! Dank einer sehr starken Leistung zwingen die Rheinhessen der TSG 1899 Hoffenheim ein letztlich souveränes 1:2 ab! Während Mainz die erste Halbzeit mit vielen Chancen bereits zum Endstand nutzte, kam Hoffenheim nach der Pause offensiv besser ins Spiel. Allerdings ließen sich die Gäste nie vom eigenen Konterspiel abschrecken und erspielten sich dadurch auch eigene Chancen. Zum Ende hin gelang es 1899 nicht, überhaupt nochmal gefährlich vors Tor zu kommen, während Mainz sogar das 1:3 liegen ließ. So verlässt Mainz zum ersten Mal seit dem 8. Spieltag die Abstiegsränge und springt auf Platz 14, während Hoffenheim weiter auf der Stelle tritt.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
15:24
Das erste Sonntagsspiel ist vor wenigen Augenblicken zu Ende gegangen: Mainz hat mit 2:1 in Hoffenheim gewonnen. Hertha ist dadurch auf den 17. Tabellenplatz abgerutscht.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
90
15:23
Spielende
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
90
15:22
Kurz darauf holt Baumgartner einen Freistoß im Mittelfeld heraus, der alle Hoffenheimer außer Baumann auf den Plan ruft. Grillitsch schlägt das Leder in den Strafraum, allerdings genau in die Arme des herauslaufenden Zentners.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
90
15:21
Im letzten Moment klärt Posch im Zweikampf mit Onisiwo, der da auch kurz im Rasen steckenbleibt. Ansonsten wäre das brenzlig geworden.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
90
15:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
90
15:20
Stöger treibt nochmal einen Konter an, ehe er den Ball viel zu leichtfertig in den Raum vor Onisiwo spielt. Baummann eilt aus dem Tor und nimmt den Pass auf.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
89
15:19
Die Zeit läuft der TSG davon. Immer wieder halten die Gäste den Ball vom eigenen Tor fern, sodass Hoffenheim neu aufbauen muss.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
86
15:16
Den anschließenden ruhenden Ball will Dabbur am ersten Pfosten verwerten, doch ein Verteidiger verteitelt die Gefahr.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
85
15:15
Zentner, Bell und Baumgartner rauschen bei einer Flanke ineinander. Der Mainzer Schlussmann verpasst den Ball, haut dafür aber seinen Teamkollegen um, der zuvor zur Ecke köpft.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
82
15:13
Mainz wechselt und führt dann die Ecke ganz gefährlich aus! Die wird nämlich am ersten Pfosten von Kohr verlängert, bis ganz hinten St. Juste in den Ball springt, aber aus schwieriger Position ungelenk übers Tor schießt!
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
82
15:12
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Kevin Stöger
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
82
15:12
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jean-Paul Boëtius
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
82
15:11
Baumann muss schon wieder retten! Quaison balanciert auf der Abseitslinie und wird dann geschickt. Mit der Hacke nimmt er den springenden Ball mit und jagt ihn dann aus 13 Metern aufs linke Eck. Hoffenheims Torwart taucht ab und lenkt das Leder zur Ecke!
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
80
15:10
Von der rechten Grundlinie rutscht eine Flanke bis in die Arme von Baumann durch. Kurz darauf fängt er einen Angriff ab, nachdem Mwene der Ball im Laufduell mit Posch verspringt.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
79
15:08
1899 Hoffenheim fällt viel zu wenig ein. Aus der Defensive heraus kontrollieren die Rheinhessen diese Partie und schielen bereits auf Platz 14.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
76
15:05
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Stefan Posch
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
76
15:05
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Diadié Samassékou
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
76
15:05
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Georginio Rutter
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
76
15:05
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Chris Richards
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
75
15:04
Onisiwo und Quaison vor Baumann! Plötzlich brechen die beiden Joker durch die Abwehr und treiben den Ball in Person von Onisiwo bis in den Strafraum. Vor Baumann legt er dann quer auf Quaison, doch nicht perfekt in den Lauf, sodass Richards in die Ballverarbeitung tacklen kann!
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
74
15:04
Stellvertretend für das komplizierte Aufbauspiel von 1899 schlagen Grillitsch und Vogt erstmal zwei Seitenwechsel, um überhaupt dem Pressing des Gegners zu entkommen und ruhig spielen zu können.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
15:02
Bei den Rheinländern, die am vorletzten Spieltag der vergangenen Saison durch eine 0:2-Niederlage im Olympiastadion die Champions-League-Teilnahme verspielten und die im Falle eines Sieges mit drei Treffern Abstand auf den fünften Tabellenplatz vorrücken würden, stellt Coach Peter Bosz nach der 1:2-Heimniederlage gegen den DSC Arminia Bielefeld zweimal um. Wirtz und Bailey nehmen die Plätze von Amiri (Bank) und Diaby (positiver Coronatest) ein.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
71
15:01
Die Präzision ist ein bisschen abhanden gekommen. So gibt es viel Geharke im Mittelfeld ohne Raumgewinne für beide Teams, wobei Hoffenheim weiterhin mehr Ballbesitz hat.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
68
14:57
Nach einer Ecke landet der Ball über einige Umwege fast 30 Meter vor dem Tor bei Leandro Barreiro. Der zieht trotzdem direkt ab und jagt das Ding weit am Tor vorbei.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
67
14:56
Der Mainzer Wechsel sorgt vor allem für frische Beine im Pressing. Onisiwo und Quaison jagen dem Ball schon wieder mit viel Dampf nach und sorgen damit für Probleme in der Hoffenheimer Hintermannschaft.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
14:55
Auf Seiten der Hauptstädter, die im Hinspiel Ende November bei einer formstarken Werkself durch ein torloses Unentschieden einen Zähler ergatterten und die gegen die anderen fünf Klubs aus dem oberen Tabelllendrittel nur noch einen weiteren Zähler holten, hat Trainer Pál Dárdai im Vergleich zur 0:2-Auswärtspleite bei Borussia Dortmund drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Plattenhardt, Piątek (Bank) und Darida (Rotsperre) beginnen Guendouzi, Matheus Cunha und Lukebakio.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
65
14:55
Auch die TSG wechselt doppelt. Dabbur und Skov sollen für den letzten Punch sorgen.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
64
14:54
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Karim Onisiwo
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
64
14:54
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Robert Glatzel
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
64
14:54
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Robin Quaison
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
64
14:54
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jonathan Burkardt
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
64
14:53
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Munas Dabbur
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
64
14:53
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Sebastian Rudy
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
64
14:53
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Robert Skov
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
64
14:53
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Marco John
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
63
14:53
Bo Svensson bereitet einen Doppelwechsel vor. Robin Quaison und Karim Onisiwo stehen an der Seitenlinie und empfangen letzte Anweisungen.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
62
14:52
Aus der zweiten Reihe sucht Samassékou den Abschluss, wird allerdings geblockt.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
59
14:49
Einer der Co-Trainer der TSG verhält sich etwas zu laut, was Marco Fritz auf den Plan ruft. Der ermahnt ihn mit einigen beschwichtigenden Worten.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
14:49
Auch Bayer Leverkusen hatte am vorletzten Wochenende durch einen 1:0-Auswärtssieg bei Borussia Mönchengladbach eine Durststrecke beendet, konnte daraufhin aber den nächsten Rückschlag nicht verhindern: Vor sieben Tagen unterlag die Werkself Aufsteiger DSC Arminia Bielefeld mit 1:2. Nach dem 0:2-Rückstand stellte Schick mit seinem späten Treffer nur noch den Anschluss her (85.).
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
58
14:48
Schöne Ablage von Bebou, der die Kugel mit der Hacke für Baumgartner vorbereitet. Aus 18 Metern zirkelt der Österreicher den Ball knapp über den rechten Winkel hinweg.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
57
14:47
Für den Moment kehrt etwas Ruhe ein, nachdem das Spiel auch im zweiten Durchgang hektisch bleibt. Die Gastgeber sind dabei etwas zwingender unterwegs, während Mainz weiterhin gefährlich kontert, weshalb es munter auf und ab geht.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
54
14:44
Gegenüber flankt Bebou den Ball halbhoch in die Mitte, sodass Kramarić zum Flugkopfball ansetzt und das Leder knapp am linken Pfosten vorbei verlängert!
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
53
14:43
Auf einmal marschiert St. Juste durch den Strafraum, weil die Kraichgauer Defensive auf die Abseitsstellung von Kohr spekuliert. Der geht aber nicht zum Ball, sodass St. Juste frei vor Baumann steht. Einmal mehr pariert der Torwart mit glänzender Beinarbeit!
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
14:42
Nachdem Hertha BSC eine Serie von neun sieglosen Partien durch einen 2:1-Heimsieg gegen den FC Augsburg beendet hatte, setzte es am vergangenen Samstag bei Borussia Dortmund trotz einer ansprechenden Leistung eine 0:2-Niederlage. Unter Labbadia-Nachfolger Pál Dárdai haben sich die Blau-Weißen in taktischer Hinsicht zwar deutlich stabilisiert, doch hinsichtlich der Ergebnisse benötigen sie noch deutlich mehr Konstanz, um sich in der deutschen Eliteklasse zu halten.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
51
14:41
Fritz lässt ein vermeintliches Handspiel von Stefan Bell überprüfen. Der Ball berührt da tatsächlich die Hand des Mainzers, doch für das Schiedsrichtergespann reicht das nicht für einen Elfmeter.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
49
14:39
Glatzel bedient Boëtius am Fünfer, doch Richards grätscht da noch rechtzeitig in den Raum. Die anschließende Flanke von Boëtius zurück Richtung Glatzel nimmt Baumann in Empfang.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
47
14:37
Erste Angriffsbemühungen Hoffenheims enden in schwachen Flanken. Erst wird Johns Versuch per Kopf geklärt, ehe Zentner eine Kadeřábek-Hereingabe abfängt.
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
14:36
Hertha BSC und Bayer Leverkusen treffen heute zum 50. Mal in der Bundesliga aufeinander. Dieses Jubiläum kommt für beide Klubs in einer schwierigen Phase, schließlich gehören sowohl Haupt- als auch Farbenstädter im Kalenderjahr 2021 zu den fünf schwächsten Vereinen in der deutschen Eliteklasse: Dem ambitioniert in die Saison gestarteten BSC droht der Abstieg und Weihnachtsvizemeister Leverkusen liegt bereits sieben Zähler hinter den Champions-League-Plätzen.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
46
14:35
Ohne Wechsel geht es in den zweiten Abschnitt. Verletzungsbedingt musste Mainz allerdings schon Danny da Costa ersetzen, für den Daniel Brosinski ins Spiel kam.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
46
14:34
Anpfiff 2. Halbzeit
Hertha BSC Bayer 04 Leverkusen
14:30
Ein herzliches Willkommen zur Nachmittagspartie des dreiteiligen Bundesligasonntags! Hertha BSC empfängt am 26. Spieltag Bayer Leverkusen. Hauptstädter und Rheinländer stehen sich ab 15:30 Uhr auf dem Rasen des Olympiastadions gegenüber.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
45
14:22
Halbzeitfazit:
Der 1. FSV Mainz 05 startet fulminant in das Spiel gegen 1899 Hoffenheim und führt zur Halbzeit verdient mit 1:2! Schon nach 26 Sekunden nutzte Robert Glatzel einen Fehler von Richards zum 0:1. Danach vergaben die Rheinhessen sogar einige Chancen, um auf 0:2 zu erhöhen. Stattdessen traf Ihlas Bebou in der 39. Minute zum überraschenden Ausgleich, den Kohr aber nur zwei Minuten später per Kopf vergessen machte. Hoffenheim findet bislang kein nachhaltiges Mittel gegen das Mainzer Pressing und muss den Ballbesitz zwingend in klare Chancen ummünzen. Dagegen kann es für die Gäste genauso weitergehen.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
45
14:18
Ende 1. Halbzeit
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
45
14:18
Auf einmal schaltet sich Grillitisch in die Offensive ein, holt einen hohen Pass sauber aus der Luft und flankt dann unter Bedrängnis von der Grundlinie ins Zentrum. Dort steht aber nur Zentner, der den Ball sicher fängt.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
45
14:17
Drei Tore und ein verletzungsbedingter Wechsel aufseiten der Gäste sorgen für zwei Minuten Nachspielzeit.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
45
14:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
45
14:16
Mainz lässt hier auch recht lässig den Ball laufen, bis Zentner etwas voreilig einen langen Ball schlägt, der beim Gegner landet.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
43
14:14
Zwei Minuten haben die 05er nicht aufgepasst, jetzt ist alles wieder im Lot. Für die restlichen Sekunden müssen sie das Ergebnis nur noch in die Pause bringen oder vielleicht sogar noch vorher erhöhen.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
41
14:11
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 1:2 durch Dominik Kohr
Kohr gibt die richtige Antwort! Mainz holt einen Eckstoß von rechts heraus, den Jean-Paul Boëtius in die Mitte flankt. Kohr läuft unbewacht vom Elfmeterpunkt in den Fünfer und nickt dort trocken rechts ein!
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
39
14:09
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:1 durch Ihlas Bebou
Im zweiten Versuch macht er's! Richards flankt sauber über St. Juste hinweg in den Lauf von Ihlas Bebou. Der Neuner verarbeitet den Ball klug und schiebt dann vom linken Fünfereck rechts ein!
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
38
14:08
Plötzlich ist Bebou frei! Im Mittelfeld führt die TSG einen Freistoß schnell aus, als sich Bebou von der Verteidigung löst. Dann ist er schon im Strafraum, scheitert aber am gut reagierenden Robin Zentner!
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
37
14:08
Jetzt darf Hoffenheim mal in Ruhe kombinieren, schiebt die Kugel aber auch nur von einer Seite zur anderen. Mainz verteidigt hier sehr gut.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
34
14:05
65 Prozent Ballbesitz weist 1899 auf. Damit geht die TSG noch nicht allzu gut um. Mainz führt hier völlig verdient.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
32
14:03
Dann sind wieder die Rheinhessen im Angriff. Die zwei Flanken nach Standards verteidigt Hoffenheim aber sicher.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
30
14:01
Dem ruhenden Ball nimmt sich Andrej Kramarić an. Mit rechts will er das Leder in den rechten Winkel schlenzen, bleibt allerdings in der Mauer hängen.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
29
14:00
Baumgartner tritt mal an und holt prompt einen Freistoß aus etwa 25 Metern heraus.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
27
13:58
Mit einem schönen Volley schickt Burkardt rechts Brosinski auf die Reise. Der sucht am zweiten Pfosten Torschütze Glatzel, doch überflankt ihm um einige Zentimeter.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
24
13:55
Per Grätsche blockt Grillitsch am eigenen Fünfer den Gegner ab. Das war schon wieder eng.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
22
13:54
Den nächsten Abschluss hat Burkardt aus vermeintlich vielversprechender Position, allerdings steht er im Abseits. Da ist es auch nicht weiter schlimm, dass er weit links vorbeischießt.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
21
13:52
Schon geht es wieder sportlich weiter, nachdem Mainz eine Ecke kurz ausführt. Die Flanke landet bei Bell, der jedoch recht deutlich rechts vorbeiköpft.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
20
13:51
Während sich Grillitsch an der linken Schulter behandeln lässt, muss Danny da Costa mit muskulären Problemen sogar vom Platz. Daniel Brosinski ersetzt ihn.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
20
13:51
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Daniel Brosinski
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
20
13:51
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Danny da Costa
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
18
13:49
Baumann rettet Hoffenheim! Ein Ballgewinn im Mittelfeld und schon schickt Mainz wieder Glatzel auf die Reise. Der legt frühzeitig ab für Burkardt, aber Baumann macht sich groß und fährt sein linkes Bein reaktionsschnell aus, um den Einschlag zu verhindern!
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
17
13:48
Im Duell mit Mwene holt Pavel Kadeřábek den ersten Eckball für Hoffenheim heraus. Rudy schlägt den ruhenden Ball in die Mitte, wo sich jedoch kein Abnehmer findet.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
15
13:46
Jerry St. Juste legt sich den Ball zuversichtlich zurecht und jagt das Ding über die Mauer in Richtung des linken Winkels. Baumann schaut zu, wie sich der Ball nicht mehr rechtzeitig senkt und über das Lattenkreuz hinwegschießt.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
13
13:45
Immer wieder hat 1899 Probleme. Diesmal holt Glatzel gegen Vogt einen Freistoß aus knapp 23 Metern Entfernung heraus. Die Kugel liegt leicht links versetzt.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
11
13:43
Erneut verliert die TSG den Ball im Spielaufbau und bereinigt die Situation erst, als sie die Schüsse von Burkardt und schließlich Glatzel blocken.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
10
13:42
Im Übrigen hat Robert Glatzel exakt nach 26 Sekunden getroffen. Es ist aber nur das zweitschnellste Tor der Saison. Den Rekord hält Stuttgarts Orel Mangala bei 24 gestoppten Sekunden.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
9
13:40
Ein Kraichgauer bleibt im Strafraum der Gäste liegen. Baumgartner fordert zumindest zaghaft einen Elfmeter, nachdem ihm Niakhaté in die Parade gefahren ist. Das reicht aber nicht für einen Strafstoß.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
7
13:37
Da fällt auch fast der Ausgleich! John wird links geschickt und flankt vom Strafraumrand sofort in die Mitte. Bebou springt in den Ball, doch kommt einen Schritt zu früh. Von seinem Oberkörper prallt die Kugel übers Tor!
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
6
13:37
Hoffenheim versucht durchzuatmen, während die 05er weiter pressen. Immerhin halten die Hausherren jetzt den Ball vom eigenen Tor fern.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
4
13:34
Nächste Gelegenheit für Mainz! Die anschließende Ecke findet die Stirn von St. Juste, der aus sechs, sieben Metern knapp rechts vorbeiköpft!
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
3
13:34
Wieder ist Glatzel frei vor Baumann! Der Stürmer nimmt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld in Empfang, darf ihn mit links annehmen und dann sofort mit rechts aufs Tor schießen. Baumann taucht blitzschnell ab und pariert den Schuss!
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
1
13:32
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 0:1 durch Robert Glatzel
Glatzel bestätigt sofort seine Startelf-Nominierung! Richards braucht viel zu lange gegen das Pressing von Glatzel, der den Ball am Strafraum erobert und dann Baumann halbrechts aus zehn Metern im kurzen Eck überwindet!
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
1
13:31
Der Ball ist freigegeben. Kramarić stößt für Hoffenheim an. Los geht die wilde Fahrt!
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
1
13:31
Spielbeginn
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
13:26
In der PreZero Arena von Sinsheim erwarten die Teams den Anpfiff. Es dauert nicht mehr lange.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
13:21
Für die heutige Partie übernimmt der gelernte Bakkaufmann Marco Fritz die Leitung. Dem 43-jährigen assistieren die Linienrichter Robert Kempter und Marcel Pelgrim, während Sören Storks als VAR dient.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
13:13
Der defensivstarke Auftritt beim 1:0-Sieg gegen Freiburg hat Bo Svensson offensichtlich gefallen. Lediglich Ádám Szalai muss heute auf der Bank platznehmen, während Robert Glatzel sein Startelf-Debüt feiert. Außerdem steht Karim Onisiwo nach überstandenen Oberschenkelproblemen wieder im Kader.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
13:05
Die 2:0-Niederlage gegen Stuttgart vom letzten Wochenende nimmt Hoffenheims Sebastian Hoeneß als Anlass für zwei Wechsel in der Startelf. Kasim Adams rotiert nach seinem Eigentor ebenso aus der Mannschaft wie Ryan Sessegnon. Dafür beginnen Kevin Vogt und Marco John.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
12:57
Wie ausgeglichen diese Begegnung ausfallen kann, zeigte bereits das Hinspiel Ende November. Mit einem Konter brachte Robin Quaison die Mainzer in Führung, ehe Ihlas Bebou im zweiten Durchgang die dichte Defensive überwand und zum 1:1-Endstand traf. Der späte Platzverweis für Dennis Geiger verhinderte letztlich sogar den möglichen Sieg für Hoffenheim.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
12:48
Mainz legt eine ähnliche Inkonstanz wie der heutige Gegner an den Tag, sammelt damit aber auch fleißig Punkte gegen den Abstieg. Dank nur einer Niederlage aus den letzten sechs Spielen liegen die 05er inzwischen nur noch einen Punkt hinter dem rettenden Ufer, was Anfang des Jahres fast unmöglich schien. Mit einem Sieg würden die Rheinhessen die Abstiegsplätze verlassen und potenziell sogar auf den 14. Platz springen.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
12:39
Praktisch seit Saisonbeginn leidet Hoffenheim an der eigenen Inkonstanz. So siegte die TSG jüngst überzeugend gegen Werder Bremen und etwas überraschend beim VfL Wolfsburg, flog gleichzeitig aber gegen Molde in der Europa League raus und verlor letzte Woche gegen den VfB Stuttgart. So verwundert es nicht, dass die Kraichgauer im Mittelfeld der Tabelle liegen mit fast genau so vielen Punkten zur Abstiegszone wie zu den internationalen Plätzen.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
12:30
Herzlich willkommen zum Auftakt des Bundesliga-Sonntags! 1899 Hoffenheim empfängt den abstiegsbedrohten FSV Mainz 05. Um 13:30 Uhr geht's los!
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
90
20:22
Fazit:
Pünktlich ist in der Veltins-Arena Schluss: Der FC Schalke 04 unterliegt Borussia Mönchengladbach mit 0:3. Nach dem Pausentee war den Königsblauen das Bemühen durchaus anzusehen. Wie so häufig aber fehlte das offensive Konzept, um dem VfL hier ernsthaft gefährlich zu werden. Vielmehr waren es die Fohlen, die durch Lainer und ein Eigentor Rønnows den Sack zumachten. Bis zum Schlusspfiff verwalteten sie den Sieg mühelos. Damit endet die Katastrophen-Serie von sieben Pleiten in Folge, der Kampf um die internationalen Plätzen ist weiterhin in vollem Gange. Sie haben am Karsamstag nach der Länderspielpause den SC Freiburg zu Gast. S04 tritt zeitgleich bei Bayer 04 Leverkusen an.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
90
20:18
Spielende
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
89
20:17
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Denis Zakaria
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
89
20:17
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Florian Neuhaus
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
89
20:17
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Jordan Beyer
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
89
20:17
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Stefan Lainer
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
89
20:17
Und doch fällt noch ein Tor - wenngleich es zurückgenommen wird. Über Neuhaus kommt die Kugel zu Pléa, der am Fünfer für den freistehenden Embolo querlegt. Der Ex-Schalker schiebt problemlos ein, stand dabei aber im Abseits.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
87
20:15
Die letzten Zeigerumdrehungen laufen. Weder die Knappen noch die Fohlen gehen entschieden auf einen Treffer. Vieles deutet auf das 0:3 als Endstand hin.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
84
20:12
Zwei neue Männer bei den Gästen. Für Hofmann und Stindl kommen Wolf und Embolo.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
83
20:11
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Breel Embolo
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
83
20:11
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Lars Stindl
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
83
20:11
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Hannes Wolf
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
83
20:11
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Jonas Hofmann
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
81
20:09
Die Spannung ist natürlich raus. Beide Mannschaften tun nicht mehr allzu viel für ihr Offensivspiel.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
78
20:05
Wechsel auf beiden Seiten. Grammozis bringt Huntelaar zu seinem zweiten Einsatz in dieser Saison. Dafür geht Hoppe raus. Rose dagegen nimmt den auffälligen Thuram vom Feld und bringt Lazaro.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
77
20:04
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Valentino Lazaro
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
77
20:04
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Marcus Thuram
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
76
20:04
Einwechslung bei FC Schalke 04: Klaas-Jan Huntelaar
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
76
20:04
Auswechslung bei FC Schalke 04: Matthew Hoppe
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
76
20:04
Flache Vorarbeit von rechts, Pléa nimmt aus sieben Metern direkt ab. Diesmal pariert Rønnow bärenstark.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
75
20:03
Eine Viertelstunde vor Schluss ist damit alles entschieden. S04 kassiert die nächste deftige Schlappe. Die Frage ist nur noch: Wie hoch? Und: Katapultiert dieser Sieg die Rose-Elf aus der Krise?
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
72
20:00
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 0:3 durch Frederik Rønnow
...denkste! 0:3! Im zweiten Anlauf gelangt nochmal eine Flanke von rechts in die Box. Dort köpft der aufgerückte Elvedi aus acht Metern freistehend auf den Kasten. Rønnow hat das Ding eigentlich schon, legt es sich aber selbst ins Netz. Zwar fischt er den Ball noch einmal heraus, der war aber deutlich hinter der Linie. Mal wieder Slapstick bei den Gastgebern.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
72
19:59
...diesmal bekommen die Hausherren das Ding aber in den Griff...
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
71
19:59
Rønnow! Der Schlussmann pariert einen starken Flachschuss von Neuhaus aus 18 zentralen Metern aufs linke untere Eck. Es gibt mal wieder einen ruhenden Bal...
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
68
19:56
Nicht gut von Serdar. Harit findet mit einem starken Pass aus dem Zentrum rechts an der Grundlinie im Sechzehner den Ex-Mainzer. Der stoppt die Kugel, braucht aber viel zu lange, um etwas Sinnvolles mit ihr anzustellen. Am Schluss landet sie aus spitzem Winkel vor den Füßen Mascarells. Klar vorbei.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
65
19:52
Grammozis reagiert umgehend. Raman geht, Harit kommt.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
64
19:52
Einwechslung bei FC Schalke 04: Amine Harit
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
64
19:51
Auswechslung bei FC Schalke 04: Benito Raman
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
63
19:50
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 0:2 durch Stefan Lainer
Ein Standard bringt das 0:2! Hofmanns Eckstoß landet am kurzen Eck bei Lainer. Weil sich Çalhanoğlu übel verschätzt, nickt der Österreicher aus vier Metern einfach ein. Rønnow ist machtlos.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
61
19:49
Rønnow faustet eine Flanke aus dem linken Defensivhalbfeld mittig vor den Sechzehner. Dort feuert Kramer direkt in Richtung Tor, Becker fälscht zur Ecke ab. Die bringt erstmal nichts ein.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
58
19:45
...Bensebaini ist es am Ende, der sich aus der Distanz probiert und weit daneben schießt.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
57
19:45
Schalke kontert: Serdar schickt Hoppe auf der rechten Außenbahn in die Tiefe, der nimmt an der Boxkante wiederum Serdar mit. Weil dem Nationalspieler die Kugel verspringt, geht es in die andere Richtung. Auf Vorlage Thurams schließt Pléa aus 17 halblinken Metern aus der Drehung ab. Rønnow wehrt mit einer Hand zur Ecke ab...
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
54
19:41
Gelbe Karte für Lars Stindl (Bor. Mönchengladbach)
Stindl holt Serdard im Mittelfeld taktisch von den Beinen. Gelb.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
52
19:40
Thiaw ist stinksauer. Der Finne zwingt Neuhaus im Mittelfeld zum Ballverlust, daraufhin rasseln die beiden zusammen. Schiedsrichter Stieler entscheidet auf Foul des Abwehrmannes - zu Unrecht.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
49
19:38
Es geht erstmal weiter wie bisher. BMG möchte mit viel Ballbesitz und Tempo die Lücken im gegnerischen Defensivverbund ausfindig machen. Das Team aus dem Ruhrpott dagegen will über Umschaltmomente zum Erfolg kommen.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
46
19:34
Ohne personelle Veränderungen geht es weiter.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
46
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
45
19:18
Halbzeitfazit:
Pause auf Schalke, S04 liegt mit 0:1 gegen Borussia Mönchengladbach zurück. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase war es Stindl, der ein Kuddelmuddel im gegnerischen Strafraum zur Führung ausnutzte. In der Folge übernahmen die Schwarz-Weiß-Grünen zunehmend das Kommando. Besonders zwischen Minute 30 und 40 waren sie drauf und dran, auf 2:0 zu erhöhen. Erst gegen Ende des Durchgangs wurden die Knappen stärker und meldeten sich im Match zu Wort. So geht das 1:0 für die Gäste in Ordnung - gegessen ist hier aber noch nichts. Bis gleich!
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
45
19:16
Ende 1. Halbzeit
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
45
19:14
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
44
19:14
Serdar spielt Hoppe über den rechten Flügel gut frei. Der US-Amerikaner versucht es gegen Ginter mit einem Haken nach innen, was sich aber als schlechte Idee entpuppt. Dann gibt es Offensivfoul.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
42
19:12
Die Borussia wird leichtsinnig. Kramer lässt sich dicht vor dem eigenen Sechzehner die Kugel abluchsen. Raman nimmt auf links Kolašinac mit, der aber zu lange für die Ballkontrolle benötigt. Immerhin gibt es Ecke, die jedoch wirkungslos bleibt.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
40
19:10
Nun auch Schalke mit einer guten Chance! Raman erobert das Rund im Mittelfeld und passt kurz zu Kolašinac. Der Linksfuß rast durchs Mittelfeld, bis er schließlich nach links in die Box zu Çalhanoğlu gibt. Dessen Direktabnahme aus spitzem Winkel entschärft Sommer mit beiden Händen.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
39
19:09
Nach Flanke mit Schnitt zum Tor aus dem rechten Halbraum nickt Pléa das Spielgerät am langen Eck vorbei. Technisch war das allerdings auch nicht einfach.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
37
19:07
Wieder Außennetz! Nach Chip von Pléa setzt sich Neuhaus gegen drei Schalker links im Strafraum durch. Am Ende schießt er aus zwölf Metern knapp links unten vorbei.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
34
19:04
Schon wieder eine Top-Möglichkeit für die Fohlen! Aus dem Mittelfeld wird Thuram nach links in den Sechzehnmeterraum geschickt. Aus spitzem Winkel zwirbelt er die Pille nur ans Außennetz. Da war wesentlich mehr drin.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
32
19:02
Die dicke Chance aufs 0:2! Lainer flankt von rechts flach vor den Fünfer. Am ersten Pfosten verpasst der im Abseits stehende Hofmann, hinten rutschen Thuram und Stindl dran vorbei. Da hat jeweils eine Fußspitze gefehlt.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
29
18:59
Auffälligster Mann auf dem Rasen ist in der ersten halben Stunde Thuram. Der gebürtige Italiener vernaschte nicht nur William immer wieder auf seinem linken Flügel. Auch Becker hat so seine Schwierigkeiten mit ihm.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
27
18:56
Immerhin ein Abschluss: Raman hat auf links etwas zu viel Raum und entscheidet sich aus 23 Metern für einen Schuss. Weit drüber.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
25
18:55
Momentan ist nicht viel los auf Schalke. Das Tabellenschlusslicht möchte - es kann aber einfach nicht. Gladbach hat wenig Probleme damit, die Führung zu verwalten.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
22
18:52
Gelbe Karte für Omar Mascarell (FC Schalke 04)
Mascarell kommt im Mittelfeld zu spät gegen Kramer. Auch er wird verwarnt.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
21
18:50
Früher Wechsel bei S04. Grammozis nimmt William vom Feld, der sich wiederholt von Thuram überlaufen lassen und beim Gegentreffer schlecht ausgesehen hat. Oczipka ersetzt den schwachen Brasilianer.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
20
18:50
Einwechslung bei FC Schalke 04: Bastian Oczipka
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
20
18:49
Auswechslung bei FC Schalke 04: William
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
18
18:48
Kurz musste VAR Perl zu Rate gezogen werden. Es war nicht ganz klar, ob der Ball bei Thurams flacher Hereingabe vielleicht im Toraus war. Offenbar kratzte er aber noch an der Linie. So oder so: eine ganz, ganz enge Entscheidung.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
15
18:45
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 0:1 durch Lars Stindl
BMG geht in Führung - und es ist mal wieder aus Sicht Schalkes ein saublödes Tor! Thuram gibt von links flach in die Mitte, wo Rønnow die Murmel nicht festhält. William muss sie anschließend nur noch rausschlagen, tritt aber am Ball vorbei. Über Umwege gelangt das Rund in Richtung Elfmeterpunkt vor die Füße Stindls. Der knallt es humorlos unter die Latte.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
13
18:43
Bisher machen die Gastgeber das gar nicht so schlecht. Immer wieder gibt es Ballgewinne auf Höhe der Mittellinie. Bisher sind die daraus resultierenden Aktionen aber von zu wenig Präzision geprägt.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
10
18:40
Wir sehen einen etwas zerfahrenen Beginn. Königsblau zieht sich relativ weit zurück und möchte über Konter zum Erfolg kommen. Gladbach bestimmt das Geschehen, verzeichnet aber immer wieder Ballverluste. Nun wird Hoppe mit einem feinen Pass in die Spitze geschickt. Im Strafraum ist er aber auf sich allein gestellt. Am Ende wird die Szene wegen einer vermeintlichen Abseitsposition zurückgepfiffen - knappes Ding.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
7
18:36
Gelbe Karte für Ramy Bensebaini (Bor. Mönchengladbach)
Bensebaini foult Serdar bei einer aussichtsreichen Kontersituation taktisch. Er sieht die fünfte Gelbe Karte der Saison.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
7
18:36
Die Gäste übernehmen erwartungsgemäß das Zepter. Sie schnüren S04 weit in der gegnerischen Hälfte ein und versuchen es mit viel Ballbesitz.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
4
18:34
Ein erster zarter Versuch des VfL. Weil Schalke eine Ecke nicht klären kann, landet eine Kopfballstafette schließlich bei Bensebaini. Dessen Abschluss aus fünf Metern entschärft Rønnow mühelos.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
1
18:30
Auf geht's.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
1
18:30
Spielbeginn
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
18:14
Ganz so düster sieht es bei den Fohlen zwar nicht aus. Seit der Ankündigung Marco Roses, dass er den Verein am Ende der Spielzeit gen Borussia Dortmund verlässt, läuft es aber miserabel. Sieben Zähler trennen sie mittlerweile von Rang sechs und dem internationalen Geschäft. Seit Bekanntgabe fuhren sie keinen einzigen weiteren Punkt ein. Sieben Pleiten am Stück, darunter auch gegen vermeintliche schwächere Teams wie Mainz 05 (1:2) und jüngst beim FC Augsburg (1:3), sägen nach und nach am Stuhl des scheidenden Übungsleiters. Ein Erfolg beim Tabellenletzten ist dafür umso wichtiger.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
18:01
Sportlich gehen bei den Knappen die Lichter immer weiter aus. Das einzige Lämpchen, das noch ganz zart brennt, ist der Schimmer der verzweifelten Hoffnung, immerhin beträgt der Abstand auf den 16. Platz satte elf Punkte. Nur ein Saisonsieg, 66 Gegentore und vier Trainerwechsel sprechen eine deutliche Sprache. Auch mit Neu-Trainer Dimitrios Grammozis gab es noch keine Besserung. Gegen Mitkonkurrent Mainz 05 (0:0) als auch zuletzt beim VfL Wolfsburg (0:5) gab es Ernüchterungen. Entsprechend laufen die Planungen für die 2. Bundesliga bereits auf Hochtouren – allerdings ohne Ralf Rangnick. Der 62-Jährige sagte den Schalkern heute trotz Interesse an sportlicher Verantwortung ab.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
17:51
Die Gäste tauschen im Vergleich zur Vorwoche (1:3 beim FC Augsburg) ebenfalls zwei Mal. Anstelle von Wendt und Lazaro beginnen Bensebaini und Kramer.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
17:40
Schauen zunächst auf die Aufstellungen beider Mannschaften. Die Hausherren nehmen mit Blick auf das vergangene Wochenende (0:5 beim VfL Wolfsburg) zwei Veränderungen vor. Mascarell und Hoppe ersetzen Schöpf und Harit.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
90
17:30
Fazit:
Der VfL Wolfsburg bringt in Bremen ein knappes 2:1 über die Zeit und bleibt auf Champions-League-Kurs! Die Wölfe festigen ihren 3. Platz und legten im Weserstadion heute einen reifen und abgeklärten Aufritt hin. In der 1. Halbzeit machte der VfL bereits in der 9. Minute das 0:1, bei dem Sargent einen Wölfe-Freistoß unglücklich ins Werder-Tor abfälschte. Die Hausherren fanden nach der kalten Dusche nur schwer in die Partie und kassierten in der 42. Minute dann auch noch das 0:2 durch Weghorst. Wenige Sekunden später schenkte Möhwald den Bremern aber nochmal neue Hoffnung und staubte aus dem Getümmel zum 1:2 ab. In der 2. Halbzeit konnte Werder daraufhin nur selten für mehr Gefahr sorgen und blieb bei zwei guten Chancen der Wölfe dank Keeper Pavlenka in der Partie (54./ 62.). Erst in den Schlussminuten machte der SV Werder nochmal etwas Druck, konnte den Ausgleichstreffer aber nicht mehr erzwingen.
1. FC Köln Borussia Dortmund
90
17:30
Fazit:
Der 1. FC Köln holt sich einen verdienten Punkt gegen Borussia Dortmund. Auch nach dem Wiederanpfiff blieben die Domstädter die aktivere Mannschaft. Dementsprechend ging die zwischenzeitliche Führung absolut in Ordnung. Der BVB konnte den Druck am Ende aber nochmal erhöhen und kam zum Ausgleich. Der FC war dem Dreier bedeutend näher und hat tendenziell sogar zwei Zähler liegen lassen. Für die Schwarz-Gelben ist das 2:2 natürlich ein Rückschlag im Kampf um die Champions-League-Ränge. Nach der Länderspielpause folgt dann das direkte Duell mit Eintracht Frankfurt. Markus Gisdol und seine Truppe reisen nach Wolfsburg.
FC Schalke 04 Borussia Mönchengladbach
17:30
Hallo und herzlich willkommen zum Topspiel des 26. Spieltags in der Bundesliga! Das abgeschlagene Schlusslicht Schalke 04 empfängt die krisengeplagte Borussia aus Mönchengladbach. Anstoß in der Veltins-Arena ist um 18:30 Uhr.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
90
17:29
Fazit:
Schluss im Deutsche Bank Park: Die SG Eintracht Frankfurt bezwingt den 1. FC Union Berlin verdient, in der Höhe aber zu deutlich mit 5:2. Nach dem Pausentee nahm sich die Partie im Vergleich zum ersten Durchgang vermehrt Auszeiten. Die Hessen hielten das Geschehen über weite Strecken vom eigenen Tor fern, gleichwohl kamen die Köpenicker zu einigen guten Abschlüssen. Sowohl das eigene Unvermögen als auch das Pech sorgten aber dafür, dass die Fischer-Truppe hier als Verlierer vom Feld geht. Angesichts von 8:5 in Sachen Torschüssen hätte das nicht zwingend so sein müssen. Die Hauptstädter laden am Ostersonntag nach der Länderspielpause zum Stadtderby gegen Hertha BSC. Die Eintracht macht zwei Punkte im Kampf um Europa auf den BVB gut. Der ist am Karsamstag auch der nächste Gegner.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
90
17:26
Spielende
Werder Bremen VfL Wolfsburg
90
17:24
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Maximilian Philipp
Werder Bremen VfL Wolfsburg
90
17:24
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Xaver Schlager
Werder Bremen VfL Wolfsburg
90
17:24
Nochmal Selke! 30 Sekunden vor dem Ende fliegt die Kugel nochmal in Richtung VfL-Strafraum. Einige Spieler treffen den Ball nicht richtig, dann feuert Selke aus 16 Metern drauf: Casteels fängt den Schuss sicher ab!
1. FC Köln Borussia Dortmund
90
17:24
Spielende
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
90
17:24
Spielende
1. FC Köln Borussia Dortmund
90
17:24
Die Nachspielzeit ist bereits vorbei. Köln fightet und hält den BVB weit weg vom Tor.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
90
17:23
Andrich wird heute nicht mehr glücklich. Der Eigentorschütze scheitert nach Kruse-Steckpass von halbrechts aus zehn Metern an Trapp. Dann ist Schluss.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
90
17:23
Gelbe Karte für Leonardo Bittencourt (Werder Bremen)
Schiri Schröder schnappt sich Bittencout und sorgt mit der Gelben wieder für mehr Ruhe auf dem Feld.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
90
17:23
Jetzt wird es nochmal hektisch! Nach einem Foul von Bittencourt kochen die Emotionen hoch. Arnold und Bittencourt liefern sich ein Wortgefecht, kurz darauf teilt Selke gegen Lacroix aus.
FC Bayern München VfB Stuttgart
90
17:22
Fazit:
Der FC Bayern München feiert trotz 78-minütiger Unterzahl einen ungefährdeten 4:0-Heimsieg gegen den VfB Stuttgart und verteidigt seinen Vier-Punkte-Vorsprung an der Tabellenspitze. Nach ihrer beeindruckenden 4:0-Pausenführung schalteten die Roten einen Gang zurück und überließen den Schwaben die Mittelfeldräume. Die näherten sich dem Ehrentreffer zwar an, kamen aber nur zu einem gefährlichen Kopfball Kalajdžićs (54.). Die ihre Kräfte schonenden Hausherren hätten den Sieg trotz geringerer Spielanteile noch in die Höhe schrauben können, doch Lewandowski (64.), dessen Ersatz Choupo-Moting (80.) und Goretzka (82.) ließen gute bis sehr gute Chancen ungenutzt. So sammeln die Roten die eingeplanten drei Zähler trotz des frühen Platzverweises gegen Davies (12.) locker ein, während der Aufsteiger eine noch heftigere Packung vermeidet. Nach der Länderspielpause tritt der FC Bayern in Leipzig an. Für den VfB Stuttgart geht es mit einem Heimspiel gegen den Werder weiter. Einen schönen Abend noch!
1. FC Köln Borussia Dortmund
90
17:21
Einwechslung bei 1. FC Köln: Salih Özcan
1. FC Köln Borussia Dortmund
90
17:21
Auswechslung bei 1. FC Köln: Ondrej Duda
Werder Bremen VfL Wolfsburg
90
17:21
Gelbe Karte für Niclas Füllkrug (Werder Bremen)
Füllkrug reißt im Mittelfeld Arnold um und sieht kurz vor Schluss nochmal Gelb. Wichtige Sekunden, die Werder verliert...
Werder Bremen VfL Wolfsburg
90
17:21
Etwas überraschend gibt es jetzt nochmal vier Minuten Nachspielzeit. Wenn hier noch ein Tor in der Luft liegt, dann doch eher das 1:3 durch den VfL. Am linken Alu rettet Toprak in letzter Sekunde und verhindert einen ganz gefährlichen Torschuss von Schlager.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
90
17:21
Tooor für Eintracht Frankfurt, 5:2 durch Timothy Chandler
Die endgültige Entscheidung! Knoche vertändelt die Pille in der Box gegen Hrustić, von ihm springt sie zu Zuber. Der Ex-Hoffenheimer behält halblinks acht Meter vor dem Gehäuse die Übersicht. Seinen halbhohen Querpass vollendet Chandler von halbrechts mit dem Schienbein.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
90
17:21
Hütter schraubt an der Uhr. Hrustić kommt für Kamada.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
90
17:20
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Ajdin Hrustić
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
90
17:20
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Daichi Kamada
1. FC Köln Borussia Dortmund
90
17:20
Gelbe Karte für Ismail Jakobs (1. FC Köln)
Für eine rüde Grätsche von der Seite sieht Jakobs die Gelbe Karte.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
90
17:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
90
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
FC Bayern München VfB Stuttgart
90
17:19
Spielende
1. FC Köln Borussia Dortmund
90
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
FC Bayern München VfB Stuttgart
90
17:19
Nach einer geblockten Flanke packt Pavard aus halbrechten 13 Metern noch einen Seitfallzieher aus. Den unplatzierten Abschluss stoppt Kobel souverän.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
89
17:19
Gelbe Karte für Robert Andrich (1. FC Union Berlin)
Andrich bekommt ein Offensivfoul gegen sich gepfiffen. Er echauffiert sich zu heftig darüber, Schiri Schmidt zückt Gelb.
1. FC Köln Borussia Dortmund
90
17:19
Tooor für Borussia Dortmund, 2:2 durch Erling Håland
Wahnsinn! Håland mit dem Doppelpack! Knauff legt sich den Ball auf dem rechten Flügel rechts an Katterbach vorbei, läuft links rum und zeigt seinen hervorragenden Antritt. Anschließend bringt der 19-Jährige die Pille flach nach innen. Im Fünfer rutscht Håland in die Hereingabe und drückt das Spielgerät über die Linie zum Ausgleich.
1. FC Köln Borussia Dortmund
88
17:18
Beide Trainer tauschen kurz vor dem Ende. Beim Effzeh kommt Thielmann und beim BVB geht Akanji vorne mit rein.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
88
17:18
Einwechslung bei Werder Bremen: Felix Agu
Werder Bremen VfL Wolfsburg
88
17:18
Auswechslung bei Werder Bremen: Miloš Veljković
1. FC Köln Borussia Dortmund
88
17:18
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Manuel Akanji
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
88
17:18
Latte! Andrich schweißt die Kugel aus 15 halbrechten Metern nach Trimmels flacher Vorarbeit von rechts an den Querbalken. Von dort fliegt sie ins Aus.
1. FC Köln Borussia Dortmund
88
17:18
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Mahmoud Dahoud
FC Bayern München VfB Stuttgart
88
17:17
In den letzten sieben Pflichtspielen hat der FCB immer mindestens ein Gegentor zugelassen. In der Bundesliga winkt Torhüter Neuer die sechste weiße Weste in dieser Spielzeit.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
87
17:17
Es sieht nicht gut aus für Werder, denn Wolfsburg führt den Ball und kontrolliert das Geschehen. Für die Hausherren bleibt nur die Hoffnung auf einen langen und hohen Ball...
Werder Bremen VfL Wolfsburg
86
17:16
VfL-Coach Glasner nimmt Zeit von der Uhr und bringt für die Schlussminuten Kapitän Guilavogui. Mehmedi hat Feierabend.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
86
17:16
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Josuha Guilavogui
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
86
17:16
Gelbe Karte für Cedric Teuchert (1. FC Union Berlin)
Für seinen Einsatz sieht Teuchert darüber hinaus Gelb.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
86
17:16
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Admir Mehmedi
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
86
17:15
Andrich bringt Friedrich aus der Zentrale im rechten Halbraum eigentlich in eine gute Schussposition. Der Verteidiger entscheidet sich aber für eine Flanke in die Mitte. Dort geht Teuchert gegen Ilsanker zu ungestüm zu Werke.
1. FC Köln Borussia Dortmund
87
17:15
Einwechslung bei 1. FC Köln: Jan Thielmann
1. FC Köln Borussia Dortmund
87
17:15
Auswechslung bei 1. FC Köln: Marius Wolf
1. FC Köln Borussia Dortmund
86
17:15
Jakobs an das Außennetz. Links in der Box geht der 21-Jährige ins Eins-gegen-Eins mit Knauff und zieht fast von der Grundlinie ab. Der Versuch auf das kurze Eck geht allerdings vorbei.
FC Bayern München VfB Stuttgart
86
17:15
Gelbe Karte für Marc Oliver Kempf (VfB Stuttgart)
Kempf, der die Kapitänsbinde von Castro übernommen hat, bringt Coman im Mittelfeld unsanft zu Fall. Schiedsrichter Schlager ahndet dieses Vergehen mit einer Gelben Karte; für den Abwehrmann ist es die vierte in der laufenden Saison.
1. FC Köln Borussia Dortmund
84
17:15
Die Kölner kriegen eine Hereingabe nicht richtig geklärt. Die Bogenlampe landet bei Reinier und der Joker legt mit der Stirn gut ab auf Håland. Der Stürmer zieht aus 15 Metern zentraler Position sofort ab und jagt das Ding nur knapp links vorbei.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
85
17:14
Ein Hauch von Schlussoffensive? Die Bremer treiben die Kugel nach vorne und erhöhen nochmal die Schlagzahl. Für eine Last-Minute-Chance brauchen die Bremer aber auch die nötige Ruhe am Ball, die aktuell noch fehlt.
FC Bayern München VfB Stuttgart
84
17:14
Auch Musiala und Martínez holen sich noch die Einsatzprämie ab. Sané und Müller sehen sich den Rest der Partie von der Bank aus an.
1. FC Köln Borussia Dortmund
82
17:13
Hector und Ehizibue haben heute einen starken Auftritt gezeigt. Beide müssen jetzt runter und werden von Schmitz und Rexhbeçaj positionsgetreu ersetzt.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
83
17:13
Kohfeldt geht jetzt all-in und wirft auch noch Selke und Osako rein. Ab sofort bilden Füllkrug und Selke die Doppelspitze der Hausherren.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
83
17:13
Gelbe Karte für Adi Hütter (Eintracht Frankfurt)
Hütter ist bei einem Foul Aches an Friedrich nicht damit einverstanden, dass der Unioner nicht verwarnt wird. Dafür sieht er prompt selbst den gelben Karton.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
82
17:12
Einwechslung bei Werder Bremen: Davie Selke
FC Bayern München VfB Stuttgart
83
17:12
Einwechslung bei Bayern München: Javi Martínez
Werder Bremen VfL Wolfsburg
82
17:12
Auswechslung bei Werder Bremen: Kevin Möhwald
FC Bayern München VfB Stuttgart
83
17:12
Auswechslung bei Bayern München: Thomas Müller
Werder Bremen VfL Wolfsburg
82
17:12
Einwechslung bei Werder Bremen: Yuya Osako
FC Bayern München VfB Stuttgart
83
17:12
Einwechslung bei Bayern München: Jamal Musiala
Werder Bremen VfL Wolfsburg
82
17:12
Auswechslung bei Werder Bremen: Milot Rashica
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
83
17:12
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Marius Bülter
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
83
17:12
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Julian Ryerson
FC Bayern München VfB Stuttgart
83
17:12
Auswechslung bei Bayern München: Leroy Sané
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
81
17:11
So wirklich schaffen es die Spreestädter zurzeit nicht, gefährlich ins letzte Drittel zu kommen. Die Zeit allerdings rennt ihnen davon. Fischer bereitet deshalb einen weiteren Wechsel vor.
FC Bayern München VfB Stuttgart
82
17:11
Goretzka mit der Direktabnahme! Der Ex-Schalker befördert die Kugel nach Comans Flachpass von links von der halblinken Strafraumkante mit dem linken Innenrist wuchtig auf die obere kurze Ecke. Zum Einschlag im Winkel fehlen Zentimeter.
1. FC Köln Borussia Dortmund
82
17:10
Einwechslung bei 1. FC Köln: Elvis Rexhbeçaj
1. FC Köln Borussia Dortmund
82
17:10
Auswechslung bei 1. FC Köln: Jonas Hector
Werder Bremen VfL Wolfsburg
81
17:10
Gelbe Karte für Xaver Schlager (VfL Wolfsburg)
Vor den Trainerbänken hält Schlager gegen Gebre Selassie den Fuß drauf und sieht für sein Einsteigen Gelb.
1. FC Köln Borussia Dortmund
82
17:10
Einwechslung bei 1. FC Köln: Benno Schmitz
1. FC Köln Borussia Dortmund
82
17:10
Auswechslung bei 1. FC Köln: Kingsley Ehizibue
Werder Bremen VfL Wolfsburg
80
17:10
Wolfsburg führt den Ball sicher in den eigenen Reihen und stellt sich vor dem Werder-Strafraum auf. Gibt es auf den Flügeln keine Lücke für eine Flanke, legt der VfL halt den Rückwärtsgang ein. Mit dem 2:1 auf dem Konto ist das absolut verständlich...
1. FC Köln Borussia Dortmund
80
17:10
Knauff feiert sein Bundesliga-Debüt und kommt für Meunier. Dafür geht Hazard nach hinten rechts.
1. FC Köln Borussia Dortmund
80
17:09
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Ansgar Knauff
FC Bayern München VfB Stuttgart
80
17:09
Da war mehr drin! Goretzka treibt den Ball durch das Zentrum nach vorne und bedient Choupo-Moting auf der linken Strafraumseite. Der Ex-Pariser legt sich die Kugel gegen Mavropanos auf den linken Fuß und feuert sie aus gut 13 Metern weit am linken Winkel vorbei.
1. FC Köln Borussia Dortmund
80
17:09
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Thomas Meunier
1. FC Köln Borussia Dortmund
80
17:09
Håland an den Pfosten! Meunier setzt sich am rechten Strafraumeck gut durch und flankt in die Mitte. Håland kommt aus dem Rücken von Czichos und zum Kopfball. Der Norweger verlängert den Ball aus knapp zehn Metern stark auf das lange Eck. Allerdings prallt sein Versuch nur ans Aluminium und danach kann der FC klären.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
77
17:08
Noch ist Werder nicht geschlagen! Bittencourt erwischt einen hohen Ball im VfL-Sechzehner mit dem Kopf und legt für Füllkrug auf. Der Werder-Stürmer probiert sich danach an einem gewagten Volley und trifft den Ball nicht richtig. Casteels lässt sich nach rechts fallen und stürzt sich auf die Pille.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
78
17:07
Dreifachwechsel bei den Hausherren. Für Jović, Barkok und Silva kommen Zuber, Ache und Chandler.
1. FC Köln Borussia Dortmund
78
17:07
Horn muss zumindest wieder eingreifen. Eine Flanke vom linken Flügel pflückt der 27-Jährige locker aus der Luft.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
77
17:07
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Timothy Chandler
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
77
17:07
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: André Silva
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
77
17:07
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Ragnar Ache
FC Bayern München VfB Stuttgart
78
17:07
Didavi und Karazor dürfen sich in der Schlussphase für längere Einsätze in der Zukunft empfehlen. Kapitän Castro und Endo haben das Feld verlassen.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
77
17:06
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Aymane Barkok
Werder Bremen VfL Wolfsburg
75
17:06
VfL-Coach Glasner vollzieht seinen ersten Wechsel und läutet damit zugleich die letzten 15 Minuten ein. Bleibt es beim Auswärtssieg der Wölfe oder kommt Werder nochmal?
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
77
17:06
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Steven Zuber
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
77
17:06
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Luka Jović
FC Bayern München VfB Stuttgart
77
17:06
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Atakan Karazor
FC Bayern München VfB Stuttgart
77
17:06
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Wataru Endo
FC Bayern München VfB Stuttgart
76
17:05
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Daniel Didavi
FC Bayern München VfB Stuttgart
76
17:05
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Gonzalo Castro
1. FC Köln Borussia Dortmund
75
17:05
Die Gäste erhöhen ein wenig den Druck. Spätestens im letzten Drittel fehlt allerdings die Durchschlagskraft. Dadurch kann der 1. FC Köln das 2:1 problemlos verteidigen.
FC Bayern München VfB Stuttgart
75
17:05
Müller lupft von der mittigen Sechzehnerkante über die Stuttgarter Innenverteidiger hinweg zu Sané, der durch Anton noch von einem freien Schuss abgehalten werden kann. Der Abpraller landet bei Choupo-Moting, der aus gut 13 Metern in Kobels Arme köpft.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
74
17:04
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: João Victor
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
75
17:04
Teuchert versucht es aus 20 mittigen Metern mit einem Fernschuss, Frankfurt blockt aber zur Ecke ab. Die bringt nichts ein.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
74
17:04
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Josip Brekalo
Werder Bremen VfL Wolfsburg
73
17:04
Auf der rechten Seite wirft sich Bittencourt in einen Steilpass und hält die Kugel auf der Seitenlinie mit viel Einsatz im Spiel. Auch Gebre Selassie hängt sich rein und fährt gegen Brooks nochmal den Körper aus. Eine passende Szene für Werders Nachmittag: Alle hängen sich rein, aber den Ball holen sich am Ende die Wölfe...
1. FC Köln Borussia Dortmund
72
17:03
Im Parallelspiel führt Eintracht Frankfurt mit 4:2 gegen Union Berlin. Dadurch wächst der BVB-Rückstand auf den vierten Platz in der Blitztabelle auf fünf Punkte.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
73
17:02
...ganz schwach. Andrich trippelt zur Ausführung und wemmst das Leder in die Mauer.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
71
17:02
Ist das Torgefahr? Eher nicht! Bittencourt führt die Kugel auf der linken Seite und blickt kurz vor seiner Hereingabe in den Sechzehner. Die Flanke kommt dann viel zu ungenau und landet direkt in den Armen von Casteels.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
72
17:01
Gelbe Karte für Makoto Hasebe (Eintracht Frankfurt)
...Hasebe sieht für seine Meckerei Gelb...
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
72
17:01
Wechsel bei Union, Griesbeck ersetzt Prömel. Nur Sekunden später holt Hasebe 17 Meter halbrechts vor dem eigenen Gehäuse Endo von den Beinen. Es gibt eine spannende Freistoßposition...
FC Bayern München VfB Stuttgart
73
17:01
Sané hat das 5:0 auf dem Fuß! Der Neuzugang aus Manchester darf sich zum wiederholten Mal aus mittlerer Distanz probieren, diesmal aus mittigen 18 Metern. Der Ball segelt nur knapp über das anvisierte linke Kreuzeck hinweg.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
71
17:00
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Sebastian Griesbeck
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
71
17:00
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Grischa Prömel
FC Bayern München VfB Stuttgart
71
17:00
Matchwinner und Rekordjäger Lewandowski verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend. Der Weltfußballer wird in der Schlussphase durch Choupo-Moting ersetzt, der unter der Woche gegen Lazio als Joker traf.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
69
17:00
Einzige Problemzone der Wölfe ist heute die rechte Außenbahn, wo Kevin Mbabu nicht den besten Tag hat. Der Rechtsverteidiger der Wölfe ist etwas wackelig unterwegs und streut einige unnötige Ballverluste ein.
1. FC Köln Borussia Dortmund
70
17:00
Borussia Dortmund muss jetzt natürlich mehr machen, um die zweite Niederlage gegen die Domstädter zu verhindern.
FC Bayern München VfB Stuttgart
70
16:59
Einwechslung bei Bayern München: Eric Maxim Choupo-Moting
FC Bayern München VfB Stuttgart
70
16:59
Auswechslung bei Bayern München: Robert Lewandowski
FC Bayern München VfB Stuttgart
69
16:58
Trotz des aussichtslosen Spielstands kämpft der VfB leidenschaftlich um den Ehrentreffer, zeigt eine sehr gute Moral. Er zahlt heute Lehrgeld, vermittelt aber nicht den Eindruck, dass er bleibende Schäden mit auf die Heimreise nimmt.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
67
16:58
Die aktuelle Spielphase läuft derzeit ganz nach dem Geschmack der Gäste aus der Autostadt. Werder bleibt in der Offensive blass und zieht am eigenen Sechzehner momentan auch zu viele unnötige Fouls. Von Bittencourt und Füllkrug ist noch nichts zu sehen.
1. FC Köln Borussia Dortmund
67
16:58
Für Ismail Jakobs ist die Bude zum 2:1 die erste Torbeteiligung in dieser Bundesliga-Saison.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
68
16:58
Da war was drin! Endo nickt eine Flanke von Trimmel von rechts freistehend vom Elfmeterpunkt rechts neben den Pfosten. Aus der Position muss er eigentlich mehr machen.
1. FC Köln Borussia Dortmund
66
16:57
Edin Terzić reagiert sofort und bringt mit Reinier einen frischen Mann für den Angriff.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
64
16:56
Die Wolfsburger halten die Partie in der Hälfte der Bremer und manifestieren damit gleichzeitig ihre Führung. Werder verliert aktuell die wichtigen Zweikämpfe und macht daher nicht wirklich Fortschritte.
FC Bayern München VfB Stuttgart
67
16:55
Klimowicz gelangt im offensiven Zentrum vor die letzte gegnerische Linie und zieht ohne Verteidigerdruck mit dem rechten Spann ab. Neuer stoppt den harten, aber unplatzierten Versuch souverän.
1. FC Köln Borussia Dortmund
66
16:55
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Reinier
1. FC Köln Borussia Dortmund
66
16:55
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Giovanni Reyna
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
65
16:54
25 Minuten haben wir noch auf der Uhr. Langsam aber sich dürften die Eisernen zur Schlussoffensive blasen.
1. FC Köln Borussia Dortmund
65
16:54
Tooor für 1. FC Köln, 2:1 durch Ismail Jakobs
Spiel gedreht! Der FC belohnt sich für eine starke Leistung und geht verdient in Front. Die Geißböcke schalten schnell um. Hector lässt seine Gegenspieler im Mittelfeld mit einer lockeren Körpertäuschung ins Leere laufen und Drexler schickt Jakobs anschließend perfekt links in den Strafraum. Der 21-Jährige zieht aus spitzem Winkel mit dem linken Schlappen ab und schweißt das Ding mit voller Wucht über Hitz hinweg in die Maschen.
1. FC Köln Borussia Dortmund
63
16:53
Der Ausgang dieser Begegnung ist vollkommen offen. Dortmund ist nur noch über Konter gefährlich und die Geißböcke wittern immer mehr ihre Chance.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
62
16:53
Pavlenka verhindert das 1:3! Weghorst zieht zunächst vom links kommend am Strafraum auf und ballert die Kugel mit viel Effet aufs lange Eck. Pavlenka pariert ohne große Sicht und ist dann auch beim Nachschuss vom Mbabu rechtzeitig wieder auf den Beinen. Starke Parade!
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
62
16:52
Doppelwechsel bei den Rot-Weißen. Pohjanpalo und Ingvartsen gehen, Teuchert und Endo kommen.
FC Bayern München VfB Stuttgart
64
16:52
Lewandowski mit der Riesenchance zu seinem vierten Treffer! Gegen aufgerückte Schwaben kann der Pole nach Pavards Querpass vom rechten Flügel aus zentralen zwölf Metern unbedrängt abziehen. Er schießt sich die Kugel jedoch gegen den linken Fuß; sie segelt über den Gästekasten hinweg.
1. FC Köln Borussia Dortmund
61
16:52
Moukoko verliert das Spielgerät erst, aber holt sich die Murmel gegen Ehizibue sofort zurück. Der Joker nimmt Bellingham mit und der Engländer macht sich auf den Weg nach vorne. Der Pass auf Reyna ist dann allerdings zu ungenau und der 18-Jährige kratzt die Pille von der Grundlinie direkt in die Arme von Horn.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
61
16:52
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Cedric Teuchert
FC Bayern München VfB Stuttgart
63
16:52
Sané zieht nach einem Einwurf von der tiefen rechten Außenbahn nach innen und packt mit dem linken Fuß einen Aufsetzer aus, der für die lange Ecke bestimmt ist. Dort packt Gästeschlussmann Kobel sicher zu.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
61
16:52
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Joel Pohjanpalo
Werder Bremen VfL Wolfsburg
61
16:52
Joker Füllkrug hofft bei einem Eckball auf seine erste Gelegenheit und hechtet im VfL-Fünfer der Hereingabe von Augustinsson hinterher. Möhwald kommt am Ende ans Spielgerät und köpft aus zehn Metern deutlich drüber.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
61
16:51
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Keita Endo
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
61
16:50
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Marcus Ingvartsen
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
60
16:50
Großchance für Pohjanpalo! Infolge eines feinen Kruse-Steilpasses taucht der Finne 14 Meter halbrechts in der Box vor Trapp auf. Seinen Flachschuss pariert der Schlussmann aber klasse mit dem Fuß.
FC Bayern München VfB Stuttgart
61
16:50
Gelbe Karte für Gonzalo Castro (VfB Stuttgart)
Nachdem Referee Schlager einen Schlag Endos gegen Müllers Hals als Foul bewertet hat, schlägt der Routinier frustriert den Ball weg. Er handelt sich dafür seine siebte Gelbe Karte in der laufenden Saison ein.
FC Bayern München VfB Stuttgart
61
16:49
Erster Joker auf Seiten des Rekordmeisters ist Coman. Der Franzose ersetzt Gnabry, der bei vier Gelben Karten steht und nach Davies und Boateng nicht auch noch für das Spitzenspiel in Leipzig ausfallen soll.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
60
16:49
30 Minuten sind noch auf der Uhr und der VfL führt weiterhin mit 2:1. Bremen ist im zweiten Durchgang zwar etwas mehr in der Partie, kann aber weiterhin nicht für ernsthafte Torgefahr sorgen.
FC Bayern München VfB Stuttgart
60
16:49
Einwechslung bei Bayern München: Kingsley Coman
FC Bayern München VfB Stuttgart
60
16:49
Auswechslung bei Bayern München: Serge Gnabry
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
60
16:49
Nach einer Stunde wieder etwas Nennenswertes! Kamada wackelt zentral am Sechzehner zwei Berliner aus, haut die Pille aber unten links vorbei.
1. FC Köln Borussia Dortmund
58
16:48
Jetzt geht es hin und her! Erst schalten die Gäste schnell um. Moukoko wird im Strafraum aber noch gerade eben von Jorge Meré gestoppt. Direkt im Gegenzug bringt Drexler den Ball von links scharf nach innen und Schulz klärt am zweiten Pfosten im letzten Moment zur Ecke. Die sorgt anschließend für keine Gefahr.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
58
16:48
Einwechslung bei Werder Bremen: Niclas Füllkrug
Werder Bremen VfL Wolfsburg
58
16:48
Auswechslung bei Werder Bremen: Josh Sargent
Werder Bremen VfL Wolfsburg
58
16:48
Einwechslung bei Werder Bremen: Leonardo Bittencourt
Werder Bremen VfL Wolfsburg
58
16:48
Auswechslung bei Werder Bremen: Romano Schmid
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
57
16:48
Zurzeit allerdings tut sich nicht viel in den gegnerischen Strafräumen. Die Hauptstädter generieren etwas mehr Ballbesitz, wissen damit aber nicht viel anzufangen.
FC Bayern München VfB Stuttgart
58
16:47
Nach einer Freistoßflanke vom rechten Flügel produziert der aufgerückte Kempf am linken Fünfereck per Kopf eine Bogenlampe, die für die rechte Ecke bestimmt ist. Neuer pflückt den Ball sicher aus der Luft.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
57
16:47
Gelbe Karte für Josh Sargent (Werder Bremen)
Die erste Gelbe! Sargent kommt auf der Seitenlinie zu spät und erwischt Arnold klar am Standfuß.
1. FC Köln Borussia Dortmund
56
16:46
Der BVB kontert. Dahoud treibt die Kugel aus der eigenen Hälfte ganz weit nach vorne. Der zentrale Mittelfeldspieler steckt schön durch für Håland. Dem Pass fehlt minimal das Tempo. Deshalb wird der Norweger noch gestellt und muss ablegen. Moukoko kommt aus der Distanz zum Abschluss, aber Czichos schmeißt sich dazwischen und blockt.
FC Bayern München VfB Stuttgart
56
16:45
Den fälligen Freistoß aus zentralen 21 Metern führt Castro zu niedrig aus. Das Spielgerät bleibt in der roten Mauer hängen.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
55
16:45
Jetzt regiert Kohfeldt: Füllkrug und Bittencourt bereiten sich draußen auf ihren Einsatz vor.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
54
16:45
Fast das 1:3! Weghorst stoppt einen hohen Ball technisch stark auf der Torauslinie und drischt die Kugel sofort flach und hart ins Zentrum. Kurz vor Mehmedi stellt Veljković das lange Bein rein und befördert den Ball um ein Haar ins eigene Tor.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
54
16:45
Eins ist bereits festzustellen: Der FCU gibt sich hier noch lange nicht auf, schließlich sind es "nur noch" zwei Tore, die es aufzuholen gilt. In dieser Begegnung scheint alles möglich.
FC Bayern München VfB Stuttgart
55
16:44
Der bereits verwarnte Boateng stoppt ein halbhohes Anspiel durch Klimowicz im Abwehrzentrum mit der rechten Hand. Er verursacht einen Freistoß in gefährlicher Lage; von einer Gelb-Roten Karte sieht Referee Schlager ab.
1. FC Köln Borussia Dortmund
53
16:43
Jakobs schlägt den Ball aus dem linken Halbfeld hoch vorne rein. Schulz verschätzt sich und Drexler kommt rechts im Sechzehner an das Leder. Der Offensivspieler bringt das Rund wuchtig vor den Kasten und Hector befördert das Ding unter höchster Bedrängnis deutlich drüber.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
53
16:43
Jeder VfL-Standard wird gefährlich! Abermals schnappt sich Arnold den ruhenden Ball und befördert ihn hoch und weit in den Werder-Sechzehner. Diesmal kommt Lacroix mit dem Hinterkopf dran und nickt die Pille über die Latte.
FC Bayern München VfB Stuttgart
54
16:43
Kalajdžić mit der zweiten Gästechance! Der Österreicher nickt nach González' Flanke vom linken Flügel aus gut sechs Metern auf die linke Ecke. Neuer stoppt die Kugel mit einem starken Reflex.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
51
16:42
So wie die zweiten 45 Minuten beginnen, könnten im Weser-Stadion noch ein paar Tore folgen. Werder will jetzt mutiger sein, während Wolfsburg aufs 1:3 geht.
FC Bayern München VfB Stuttgart
53
16:41
Süle treibt die Kugel über den halben Platz durch Mitte nach vorne und probiert sich aus vollem Lauf und gut 20 Metern mit einem Rechtsschuss. Das Spielgerät rauscht nicht weit über Kobels Kasten hinweg.
1. FC Köln Borussia Dortmund
52
16:41
Dahoud tritt den Standard. Mit rechts schlenzt der 25-Jährige die Pille über die Mauer. Horn spekuliert früh, ist deswegen schnell im bedrohten Eck und kann sicher parieren.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
49
16:40
Starke Rettungstat! Auf der anderen Seite stürmt der VfL los und wird sofort gefährlich. Gerhardt flankt von links tief in den Fünfer, wo Toprak im letzten Moment vor Weghorst klärt!
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
51
16:40
Pohjanpalo dreht sich mittig am gegnerischen Sechzehner um sich selbst und schließt aus der Drehung ab. Klar rechts daneben.
1. FC Köln Borussia Dortmund
51
16:40
Moukoko wird knapp 25 Meter vor dem Kasten in halbrechter Position gefoult. Das ist eine ordentliche Freistoßchance.
FC Bayern München VfB Stuttgart
52
16:40
Erneut kommen die Schwaben besser in die Gänge. Sie halten den Schwerpunkt des Geschehens auch zu Wiederbeginn in der gegnerischen Hälfte und fordern den Favoriten an dessen Strafraum.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
49
16:40
Es geht durchaus munter weiter nach dem Seitenwechsel. Zwar haben wir noch keine Gelegenheit wieder gesehen, trotzdem ist viel Tempo drin.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
48
16:39
So kann es gehen für Werder! Die Hausherren treiben den Ball von links in den Sechzehner und kombinieren sauber. Auf den letzten Metern will Sargent nochmal querlegen und verpasst daher eine gute Abschlusschance.
1. FC Köln Borussia Dortmund
49
16:39
Hazard flankt vom rechten Flügel halbhoch herein. Am langen Pfosten lauert Håland. Dem 20-Jährigen fehlt allerdings ein gutes Stück, um die Flanke zu erreichen.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
47
16:37
Ups! Lacroix verschätzt sich bei einem Kopfball und kriegt das Leder mitten ins Gesicht und voll auf die Nase. Der Franzose klagt danach über Nasenbluten und muss kurz behandelt werden.
FC Bayern München VfB Stuttgart
49
16:37
Während FCB-Coach Flick in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, bringt VfB-Trainer Matarazzo mit Förster und González zwei frische Spieler. Ahamada und Sosa sind in der Kabine geblieben.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
46
16:37
Ohne personelle Veränderungen geht es weiter.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
46
16:37
Anpfiff 2. Halbzeit
Werder Bremen VfL Wolfsburg
46
16:36
Hinein in die zweiten 45 Minuten! Werder-Coach Kohfeldt wartet nach dem Anschlusstreffer erstmal mit Wechseln vertraut weiterhin seiner Startelf.
1. FC Köln Borussia Dortmund
46
16:36
Weiter geht's! Moukoko kommt für den unauffälligen Brandt und Dortmund wieder mit Schwung. Direkt bei der ersten Aktion taucht Håland frei vor Horn auf und scheitert an dem Keeper. Der Stürmer stand zuvor aber klar im Abseits.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
46
16:35
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Bayern München VfB Stuttgart
46
16:34
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Allianz-Arena! Die Roten zeigen, dass sie sich auch mit nur neun Feldakteuren in einen Rausch spielen können, wenn sie schnell und direkt kombinieren. Stuttgart hat eine starke erste Viertelstunde hingelegt, fiel mit dem ersten Gegentor aber defensiv völlig auseinander. Kann der VfB die Brust nach dem Seitenwechsel wieder etwas breiter werden lassen, indem er Ergebniskosmetik betreibt?
1. FC Köln Borussia Dortmund
46
16:34
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Youssoufa Moukoko
FC Bayern München VfB Stuttgart
46
16:34
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Nicolás González
FC Bayern München VfB Stuttgart
46
16:34
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Borna Sosa
1. FC Köln Borussia Dortmund
46
16:34
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Julian Brandt
1. FC Köln Borussia Dortmund
46
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Bayern München VfB Stuttgart
46
16:34
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Philipp Förster
FC Bayern München VfB Stuttgart
46
16:34
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Naouirou Ahamada
FC Bayern München VfB Stuttgart
46
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
Werder Bremen VfL Wolfsburg
45
16:22
Halbzeitfazit:
Der VfL Wolfsburg kocht Werder in der 1. Halbzeit mit einer zwischenzeitlichen 2:0-Führung ab, ist nach einem späten Anschlusstor der Bremer aber noch nicht durch. Die Wölfe erwischten zunächst den besseren Start und zogen Werder mit einem Standardtor in der 9. Minute schon zu Beginn den Stecker. Nach dem unvermeidbaren Eigentor von Sargent kam Werder überhaupt nicht zurecht und fand gegen abgeklärte Wolfsburger kein Gegenmittel. In der 42. Minute bestrafte der VfL daraufhin einen Abwehrfehler der Hausherren eiskalt mit dem 0:2 durch Weghorst. Nur Sekunden später schenkte Möhwald den bisher sehr harmlosen Bremern aber nochmal neue Hoffnung und staubte nach einem Freistoß zum 1:2-Pausenstand ab.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
45
16:21
Halbzeitfazit:
Eine überragende erste Halbzeit findet ihr Ende: Eintracht Frankfurt führt mit 4:2 gegen Union Berlin. Gleich nach zwei Minuten schlugen die Adler erstmals zu, schluckten aber nur kurze Zeit später den Ausgleich. Anschließend ging es hin und her, beide Mannschaften verzeichneten gute Chancen. Wild wurde es ab Minute 35: Die SGE traf innerhalb von sechs Minuten drei Mal. Die Eisernen aber zerfielen nicht, sondern kamen kurz vor dem Pausenpfiff nochmal durch Kruse auf 2:4 heran. Wir sehen ein rassiges und temporeiches Match mit vielen Möglichkeiten. So darf es gerne weitergehen - bis gleich!
1. FC Köln Borussia Dortmund
45
16:20
Halbzeitfazit:
Mit einem 1:1-Unentschieden geht es in die Kabinen. Dortmund hat einen klasse Start erwischt und ging bereits in der dritten Minute verdient in Führung. Allerdings haben die Schwarz-Gelben immer mehr nachgelassen und den Schwung komplett verloren. Dadurch wurde Köln immer besser, hat sich mit dem Ausgleich per Elfmeter belohnt und war hinten heraus sogar das bessere und aktivere Team. Das kann dem BVB überhaupt nicht gefallen und im zweiten Abschnitt muss eine Leistungssteigerung her. Der FC sieht, dass auch heute wieder etwas drin ist. Der zweite Durchgang kann also spannend werden. Bis gleich!
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
45
16:19
Ende 1. Halbzeit
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
45
16:19
Tooor für 1. FC Union Berlin, 4:2 durch Max Kruse
Union ist noch nicht tot! Friedrich marschiert auf der rechten Seite und gibt hoch auf den langen Pfosten. Dort nickt Kruse die Pille in hohem Bogen aus sieben Metern über Trapp hinweg ins lange Eck.
FC Bayern München VfB Stuttgart
45
16:18
Halbzeitfazit:
Der FC Bayern München steuert im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart ungeachtet eines frühen Platzverweises mit einer 4:0-Pausenführung auf einen Kantersieg zu. Die Schwaben starteten sehr selbstbewusst, gaben in der Anfangsphase den Takt vor und spielten nach einer Roten Karte gegen Davies bereits ab der 12. Minute mit einem Feldspieler mehr. Nach einer ersten guten Gästechance durch Kalajdžić (15.) ging dann aber die große Unterzahlshow des Rekordmeisters los: Innerhalb von sechs Minuten traf er durch Lewandowski (18., 23.) und Gnabry 22.) dreimal. Völlig verunsicherten Gästen gelangen daraufhin nur noch wenige offensive Aktionen. Obwohl sie ihren Fokus auf die defensiven Räume legten, fingen sie sich auch noch ein viertes Gegentor, für das erneut Rekordjäger Lewandowski verantwortlich zeichnete (39.). Bis gleich!
FC Bayern München VfB Stuttgart
45
16:18
Ende 1. Halbzeit
Werder Bremen VfL Wolfsburg
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
1. FC Köln Borussia Dortmund
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
Werder Bremen VfL Wolfsburg
45
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
FC Bayern München VfB Stuttgart
45
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Durchgang eins in der Allianz-Arena wird um 120 Sekunden verlängert.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
45
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
1. FC Köln Borussia Dortmund
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
1. FC Köln Borussia Dortmund
44
16:15
Hazard macht defensiv mit und erobert die Murmel gut. Der Rückpass auf Hitz ist dann aber ziemlich locker und der Belgier hat Glück, dass sein Schlussmann aufgepasst hat und klärt.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
45
16:14
Tooor für Werder Bremen, 1:2 durch Kevin Möhwald
Möhlwald bringt Werder ins Spiel zurück! Direkt nach dem 0:2 landet ein Freistoß von Augustinsson mitten im VfL-Fünfer. Im Getümmel gelangt Gebre Selassie an den Ball und legt nach hinten auf. Danach taucht auch noch Möhlwald aus dem Hintergrund auf jagt den Ball mit einem Volley aus kurzer Distanz ins Netz. Na also, jetzt wird das Nordduell doch wieder torreich!
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
44
16:14
Eine irre erste Hälfte nähert sich dem Ende. Innerhalb von sechs Minuten haben die Gastgeber die Geschichte hier vorentschieden. Ob es da ein Zurückkommen gibt?
FC Bayern München VfB Stuttgart
43
16:14
Lewandowski braucht nun noch fünf Treffer, um Gerd Müllers Bestmarke aus der Saison 1971/1972 einzustellen. Nach mehreren Aluminiumtreffern am letzten Samstag in Bremen ist der Pole heute wieder sehr effizient unterwegs.
1. FC Köln Borussia Dortmund
42
16:13
Hummels schickt Brandt mit einem sensationellen Außenristpass. Der 24-Jährige legt in den Rückraum, aber findet zunächst keinen Mitspieler. Die zweite Welle läuft allerdings und Bellingham kommt von der Strafraumkante zum Abschluss. Sein Versuch ist relativ zentral und leichte Beute für Horn.
1. FC Köln Borussia Dortmund
41
16:11
Vom Duell Abstiegsangst gegen Champions-League-Ambitionen ist derzeit wenig zu sehen. Die Geißböcke sind aktuell sogar die etwas bessere Mannschaft.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
42
16:11
Tooor für VfL Wolfsburg, 0:2 durch Wout Weghorst
Eiskalte Wölfe! Werder patzt beim Spielaufbau und geht bei einem Aufbaupass unnötig viel Risiko ein. Schlager sieht das sofort und luchst Möhwald den Ball mit einem Ausfallschritt ab. Danach prallt die Kugel zu Weghorst in den Sechzehner, der ins lange Eck einschiebt und auf 0:2 stellt!
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
41
16:11
Tooor für Eintracht Frankfurt, 4:1 durch André Silva
Jetzt wird es richtig bitter! Über Jović und Kamada gelangt das Spielgerät nach halbrechts in die Box. Dort läuft Silva perfekt ein und überwindet Luthe aus elf Metern im kurzen Eck.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
40
16:10
Erster Torschuss von Werder! Sargent kommt in den seltenen Genuss einer Ballberührung und verfrachtet das Leder vom rechten Sechzehner-Eck schnell Richtung Tor. Der Ball wird noch leicht abgefälscht und endet dann in den Armen von Casteels.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
38
16:09
Und damit nähern wir uns schon so langsam der Halbzeitpause an. Der VfL führt in Bremen mit 1:0, kontrolliert das Geschehen und sorgt immer mal wieder mit Standards für neue Torgefahr.
1. FC Köln Borussia Dortmund
39
16:09
Dortmund muss aus der Lethargie erwachen und wieder zurück in die Spur kommen. Die Gastgeber sind jetzt natürlich selbstbewusster und wollen noch vor der Pause mehr.
FC Bayern München VfB Stuttgart
39
16:09
Tooor für Bayern München, 4:0 durch Robert Lewandowski
Mit Riesenschritten kommt Lewandowski Gerd Müllers Rekord näher! Nach Sanés Querpass vom rechten Flügel kann Anton gegen Goretzka nicht klären; das Leder rutscht zum Weltfußballer durch. Der knallt es aus gut zwölf Metern mit voller Wucht in die untere rechte Ecke.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
39
16:09
Tooor für Eintracht Frankfurt, 3:1 durch Filip Kostić
Die Eintracht legt direkt nach! Bei einem ratzfatz ausgespielten Konter eilen Kostić und Jović auf Knoche und Luthe zu. Kostić passt im richtigen Moment nach rechts zu Jović, der frei vor Luthe abstoppen muss. Weil der Winkel zum Tor immer kleiner wird, gibt er zurück nach links zu Kostić. Aus elf Metern drückt er die Murmel halbhoch über die Linie. Knoche kann auf der Linie nichts mehr ausrichten.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
38
16:08
Ganz bittere Nummer für Union. Dieses Eigentor wird sicher in einigen Saisonrückblicken seinen Platz finden. Andrich und Luthe spielen da eine bemitleidenswerte Rolle.
FC Bayern München VfB Stuttgart
37
16:08
Gelbe Karte für Jérôme Boateng (Bayern München)
Boateng räumt Kalajdžić im Rahmen eines Gästekonters auf der halblinken Abwehrseite mit einem seitlichen Tritt ab und handelt sich eine Verwarnung ein. Es ist seine fünfte in der laufenden Saison, so dass er wie Davies im Spitzenspiel gegen Leipzig fehlen wird.
1. FC Köln Borussia Dortmund
36
16:08
Der BVB wird für die eigene Passivität bestraft und kassiert das 1:1. Für Ondrej Duda ist es die vierte Bude in dieser Saison und der zweite Treffer vom Punkt.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
35
16:07
Werder fehlt weiter der Zugriff im Spiel nach vorn. Die Hausherren bleiben mit der eigenen Offensive bisher total blass und können Wolfsburg eigentlich nie unter Druck setzen. Sargent versauert in der Spitze und erhält kaum Bälle.
FC Bayern München VfB Stuttgart
36
16:07
Wamangitukas Platz nimmt Klimowicz ein, der sich vor wenigen Tagen für eine Karriere in den Auswahlteams des DFB entschieden hat. Der Sohn des ehemaligen Bundesligaangreifers Diego Klimowicz wäre auch für Argentinien spielberechtigt gewesen.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
35
16:06
Tooor für Eintracht Frankfurt, 2:1 durch Robert Andrich (Eigentor)
Was für ein Slapstick-Tor! dreht sich halbrechts 23 Meter vor dem eigenen Kasten um die eigene Achse und will zu Luthe zurückspielen. Sein Rückpass erwischt Luthe auf dem ganz falschen Fuß. Die Kugel trudelt ins Netz, während Luthe unweit des rechten Pfostens dumm aus der Wäsche guckt.
FC Bayern München VfB Stuttgart
35
16:05
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Mateo Klimowicz
FC Bayern München VfB Stuttgart
35
16:05
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Silas Wamangituka
Werder Bremen VfL Wolfsburg
33
16:05
Arnold aus 25 Metern! Der Wolfsburger zieht bei einem Freistoß aus der Ferne überraschend direkt ab und bringt die Kugel über einen abgefälschten Kontakt der Bremer gefährlich aufs Tors. Pavlenka kratzt den Ball rechts von der Linie, kurz darauf scheitert Lacroix mit einem Nachschuss aus spitzem Winkel.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
33
16:05
Schlotterbeck! Der Verteidiger kommt nach einer Freistoßflanke aus dem linken Halbfeld per Flugkopfball aus elf zentralen Metern zum Abschluss. Nur knapp saust das Rund rechts unten vorbei.
1. FC Köln Borussia Dortmund
35
16:04
Tooor für 1. FC Köln, 1:1 durch Ondrej Duda
Köln ist wieder da! Duda wählt den ganz kurzen Anlauf, schickt Hitz ins falsche Eck und verwandelt sicher unten rechts.
FC Bayern München VfB Stuttgart
34
16:04
Wamangituka hat sich in einem Laufduell mit Alaba ohne gegnerische Berührung verletzt und wird seinen Arbeitstag nicht fortsetzen können. Der Kongolese bewegt sich gestützt von zwei Betreuern in Richtung Katakomben.
1. FC Köln Borussia Dortmund
34
16:03
Gelbe Karte für Jude Bellingham (Borussia Dortmund)
Zusätzlich zum Elfmeter gibt es zudem die Verwarnung für den Engländer.
1. FC Köln Borussia Dortmund
34
16:03
Elfmeter für den 1. FC Köln!
Nach Betrachtung der Bilder entscheidet der Unparteiische auf Strafstoß, da Bellingham tendenziell sogar aktiv mit dem Arm zum Ball gegangen ist.
1. FC Köln Borussia Dortmund
33
16:03
Daniel Siebert wird in die Review-Area geschickt und schaut sich die Aktion selbst nochmal an.
FC Bayern München VfB Stuttgart
32
16:03
Der auffällige Ahamada setzt nun schon seinen dritten Schuss aus der zweiten Reihe ab. Aus gut 20 mittigen Metern visiert der junge Franzose die untere linke Ecke an. Neuer packt sicher zu.
1. FC Köln Borussia Dortmund
31
16:02
Bellingham hat einen Schuss von Katterbach mit dem Oberarm abgewehrt. Der VAR schaut sich die Szene nochmal an.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
31
16:02
Mehr als eine halbe Stunde ist absolviert. Noch immer ist das hier ein richtig ansehnliches Fußballspiel. Das Remis geht zurzeit in Ordnung.
FC Bayern München VfB Stuttgart
31
16:01
Die Matarazzo-Auswahl ist durch den Dreifachschock vorsichtig geworden und lässt sich sowohl bei eigenem als auch bei gegnerischem Ballbesitz weit fallen.
1. FC Köln Borussia Dortmund
30
16:01
Can bedient Håland erneut mit einem tiefen Anspiel. Der Norweger setzt sich wieder gegen Jorge Meré durch und kommt dieses Mal von links, knapp innerhalb des Sechzehners zum Schuss. Mit links haut der Neuner das Ding allerdings einen guten Meter rechts vorbei.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
31
16:01
Das ganz große Spektakel bietet das Nordduell bisher noch nicht. Beide Teams arbeiten in allen Mannschaftsteilen aufmerksam mit und gewähren dem Gegner nur wenig Spielraum. Der VfL strahlt dabei jedoch deutlich mehr Gefahr aus und kann auch mal schnell mit einem guten Pass sofort für eine Torchance sorgen.
1. FC Köln Borussia Dortmund
28
16:00
Von der druckvollen Herangehensweise des BVB ist aktuell nicht mehr viel zu sehen. Die Bewegung und das Tempo sind raus und Köln kriegt das leicht verteidigt.
FC Bayern München VfB Stuttgart
29
15:59
Mit einem Sieg würde der FCB den alten Vier-Punkte-Vorsprung auf Verfolger RB Leipzig wiederherstellen. Der VfB bleibt in der Live-Tabelle erst einmal Achter.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
29
15:59
Und jetzt Weghorst! Mehmedi führt den Ball auf der rechten Außenbahn und spielt einen perfekten Schnittstellenpass in den Fünfer. Weghorst läuft ein und chippt die Kugel dann im Duell mit Pavlenka etwas zu weit nach rechts ans Außennetz!
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
28
15:59
...der kurz ausgeführte Standard kommt letztlich per Flanke auf den zweiten Pfosten. Rode springt allerdings unter der Kugel hindurch.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
27
15:58
Die Hausherren wollen den VfL mehr in der Abwehr stressen und laufen jetzt früher an. Brooks und Co. lassen sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen und sind weiter fehlerfrei.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
27
15:57
Auch die Eintracht holt nun mal eine Ecke heraus...
FC Bayern München VfB Stuttgart
26
15:57
Trotz einer vielversprechenden ersten Viertelstunde stehen die Schwaben früh mit dem Rücken zur Wand und haben noch einen langen Nachmittag in der Allianz-Arena vor sich, in der es wohl in erster Linie um Schadensbegrenzung geht.
1. FC Köln Borussia Dortmund
25
15:57
Die Gäste ruhen sich ein wenig auf der frühen Führung aus und die Kölner merken, dass mehr möglich ist als in der Anfangsphase.
1. FC Köln Borussia Dortmund
23
15:55
Glück für Dortmund! Hummels wird im eigenen Sechzehner von Hitz angespielt und möchte auf den Torhüter klatschen lassen. Das misslingt zwar, aber Hitz reagiert deutlich schneller als Duda und kann gerade eben klären.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
24
15:55
Insgesamt ist das Aufeinandertreffen hier eine offene Kiste. Die Hessen sind etwas aktiver, dafür haben die Eisernen die etwas besseren Möglichkeiten.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
25
15:55
Werder stabilisiert sich so langsam und kann den Ball im Mittelfeld jetzt auch mal länger in den eigenen Reihen halten. Auf die erste Torchance warten die Bremer aber weiterhin.
FC Bayern München VfB Stuttgart
23
15:54
Tooor für Bayern München, 3:0 durch Robert Lewandowski
Der Rekordmeister netzt dreimal in sechs Minuten! Nach Müllers hoher Hereingabe von der rechten Außenbahn hebt Lewandowski zwischen Elfmeterpunkt und Fünferkante unbewacht ab und nickt perfekt in den rechten Winkel.
1. FC Köln Borussia Dortmund
22
15:54
Erster Abschluss der Domstädter! Czichos treibt die Kugel weit nach vorne. Über eine weitere Station landet das Leder dann bei Hector, der aus knapp über elf Metern direkt abzieht. Der Schuss geht zwar deutlich drüber, aber ist zumindest ein offensives Lebenszeichen.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
21
15:53
Ganz geklärt ist die Szene damit noch nicht. Im zweiten Anlauf kommt wieder eine Flanke nach innen, diesmal scheitert Pohjanpalo mit seinem nicht perfekt platzierten Kopfball an Trapp.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
23
15:53
Der SV Werder kommt immerhin mal zu einer Ecke, die Möhwald schnell und kurz ausspielt. Im Nachgang hält Schmid aus gut 30 Metern drauf und zimmert das Leder deutlich am Tor vorbei.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
21
15:52
Starker Aufritt! Der VfL Wolfsburg präsentiert sich in Bremen bisher sehr reif und untermauert mit der guten Anfangsphase seinen Anspruch auf einen Champions-League-Platz. Wann folgt die Reaktion der Kohfeld-Elf?
FC Bayern München VfB Stuttgart
22
15:52
Tooor für Bayern München, 2:0 durch Serge Gnabry
Neun Münchener Feldspieler legen schnell nach! Infolge eines doppelten Doppelpasses mit Müller legt Sané von der linken Strafraumseite flach nach innen für Gnabry ab, der aus gut 13 Metern mit dem linken Innenrist unten rechts vollendet.
FC Bayern München VfB Stuttgart
21
15:52
Der Treffer war Lewandowskis 33. in der laufenden Bundesligasaison; der Pole ist damit nur noch sieben Tore von Gerd Müllers Bestmarke aus der Spielzeit 1971/1972 entfernt.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
20
15:51
Schon wieder klärt die Eintracht auf der Linie! Erneut ist es eine Trimmel-Ecke von der rechten Seite als Ausgangspunkt der Gefahr. Diesmal ist es Friedrich, der aus acht Metern zum Kopfball hochsteigt. Pohjanpalo wirft sich in die Flugbahn und verlängert aus drei Metern mit der Fußspitze aufs Tor. Kostić rettet gerade noch vor dem Einschlag.
1. FC Köln Borussia Dortmund
19
15:50
Derzeit sammelt der FC zumindest mal ein wenig Ballbesitz. Zug zum Tor entwickeln die Hausherren dabei allerdings nicht.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
19
15:50
Wieder gefährlich! Arnold schnappt sich den Freistoß erneut und zieht ihn von außen mit ganz viel Schnitt aufs Tor. Pavlenka muss ran und lenkt den Ball am rechten Pfosten mit den Fingerspitzen über die Latte.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
17
15:49
Die Bremer schaffen für einen Moment etwas Entlastung und verlagern die Partie kurzzeitig in die Zone der Wölfe. Wenig später zieht Friedl dann aber ein unnötiges Foul an der Seitenlinie und schenkt Wolfsburg den nächsten gefährlichen Standard.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
18
15:49
Ingvartsen! Der Däne nimmt eine flache Ryerson-Hereingabe von links aus zwölf Metern direkt, schiebt die Pille aber weit rechts daneben.
1. FC Köln Borussia Dortmund
18
15:49
Der BVB lässt die Pille sehr gut laufen und kommt auch über kurze Pässe nach vorne. Ein tiefes Anspiel von Dahoud kann Horn dann jedoch locker aufnehmen, da Reyna von Jorge Meré ausgeblockt wird.
FC Bayern München VfB Stuttgart
18
15:48
Tooor für Bayern München, 1:0 durch Robert Lewandowski
Trotz Unterzahl gehen die Bayern in Führung! In den Nachwehen einer Ecke gelangt Gnabry über links hinter die gegnerische Abwehrkette. Er spielt flach und hart vor den kurzen Pfosten. Lewandowski spitzelt die Kugel vor Anton aus sechs Metern mit dem rechten Fuß unhaltbar in die obere linke Ecke.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
16
15:47
Zurzeit nimmt sich das Match zumindest was Abschlüsse angeht eine kurze Pause. Gleichwohl ist weiterhin viel Tempo drin. Nun probiert es mal Jović aus leicht halblinken 17 Metern - rechts unten vorbei.
1. FC Köln Borussia Dortmund
15
15:47
Die Geißböcke verteidigen heute im 4-4-2. Duda und Drexler agieren dabei in vorderster Front, aber lauern auch erst knapp in der gegnerischen Hälfte.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
14
15:46
Werder muss sich erstmal schütteln! Die Hausherren bleiben nach dem Gegentreffer tief in der eigenen Zone stecken und wackeln. Wolfsburg tritt indes sehr gefestigt auf und erspielt sich im Mittelfeld ein deutliches Übergewicht.
FC Bayern München VfB Stuttgart
15
15:44
Kalajdžić prüft Neuer! Der Österreicher ist am Elfmeterpunkt Adressat einer Flanke Sosas von der linken Außenbahn. Er nickt das Ledre wuchtig, aber unplatziert auf den Heimkasten. Neuer kann es in der Tormitte im Nachfassen sichern.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
13
15:44
Schon im Hinspiel wurden wir zu Beginn der Partie mit Treffern verwöhnt. In Berlin führten die Spreestädter nach sechs Minuten bereits mit 2:0, hier steht es nun also nach sieben Zeigerumdrehungen 1:1. Mehr davon!
Werder Bremen VfL Wolfsburg
11
15:43
Der VAR in Köln checkt das Tor der Gäste nochmal kurz, hat aber nichts einzuwenden: Es bleibt beim 0:1. Bitter für den SV Werder, der nach der ersten Offensivaktion der Wölfe sofort hintenliegt.
1. FC Köln Borussia Dortmund
12
15:43
Borussia Dortmund dominiert die ersten Minuten beinahe nach Belieben. Die Hausherren trauen sich aktuell aber zumindest mal ein bisschen hinten raus.
FC Bayern München VfB Stuttgart
12
15:42
Rote Karte für Alphonso Davies (Bayern München)
Die Bayern müssen in Unterzahl weitermachen! Nach seinem brutalen Tritt auf Endos Knöchel sieht Davies zunächst nur die Gelbe Karte. Schiedsrichter Schlager wird vom VAR aber zur Nachbetrachtung in die Review-Arena gerufen und ändert das Strafmaß: Der Kanadier wird des Feldes verwiesen.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
10
15:41
Im Anschluss an die Bude gibt es Diskussionen. Hasebe hat sich im Zweikampf mit Ryerson offensichtlich weh getan und muss am Oberschenkel behandelt werden. Tatsächlich ging Ryerson mit gestrecktem Bein zu Werke. Eine klare Fehlauslegung seitens Schiedsrichter Schmidt liegt allerdings nicht vor. Nach Überprüfung durch VAR Perl zählt das Tor.
FC Bayern München VfB Stuttgart
9
15:39
Goretzka mit dem ersten Abschluss der Roten! Der Ex-Schalker wird in der halbrechten Offensivspur durch einen Pass Müllers von der nahen Außenbahn bedient. Aus vollem Lauf und gut 15 Metern visiert er mit dem rechten Spann die lange Ecke an, verfehlt den Gästekasten aber deutlich.
1. FC Köln Borussia Dortmund
9
15:39
Beinahe das 2:0!
Bellingham steckt auf rechts durch für Reyna. Der Amerikaner legt fast von der Grundlinie zurück und findet Hazard. Der 27-Jährige schließt direkt ab und der FC hat Glück, dass Jorge Meré genau im Weg steht und abblocken kann.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
9
15:38
Tooor für VfL Wolfsburg, 0:1 Eigentor durch Josh Sargent
Das frühe 1:0 für den VfL! Arnold bringt einen Freistoß von rechts in den Werder-Fünfer, wo Lacroix viel Platz für den Kopfball hat und Sargent anköpft. Danach eiert der Ball in einer Bogenlampe über Pavlenka unhaltbar ins Netz!
1. FC Köln Borussia Dortmund
7
15:38
Der Plan von Edin Terzić ist damit früh aufgegangen. Der 38-Jährige wollte mit seinen Jungs von Beginn an für Furore sorgen und das ist optimal gelungen.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
7
15:37
Tooor für 1. FC Union Berlin, 1:1 durch Max Kruse
Kruse trifft zum 1:1! Ein langer Pass über die linke Seite in die Spitze findet Ryerson. Hasebe möchte den 23-Jährigen stoppen und geht im Duell mit ihm zu Boden. Ryerson macht weiter und befördert den Ball glücklich in den linken Rückraum. Kruse zieht sofort aus 13 Metern ab und netzt unten rechts ein.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
7
15:37
Es entwickelt sich auch heute schnell wieder ein munterer Kick, bei dem beide Nordklubs ohne Umschweife nach vorne spielen. Bislang lassen die Abwehrreihen aber noch nichts zu und stehen kompakt.
FC Bayern München VfB Stuttgart
6
15:36
Überraschenderweise gibt der Aufsteiger in den ersten Minuten den Takt vor. Der Rekordmeister hat es noch nicht nennenswert in das letzte Felddrittel geschafft.
1. FC Köln Borussia Dortmund
4
15:36
Für Erling Håland ist es bereits der 20. Treffer im 21. Einsatz. Der Norweger hat einfach eine sensationelle Quote.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
5
15:36
Was für ein Start am Main. Erst haben die Köpenicker die Riesenchance zur Führung. Postwendend bekommen sie dann den Rückstand eingeschenkt. In dem Tempo kann es hier weitergehen.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
4
15:35
Auch die Werder-Defensive ist schon früh auf Temperatur und wehrt nun durch Veljković den ersten tiefen Pass der Wölfe ab. Schlager will durchbrechen, scheitert aber am guten Stellungsspiel des Bremers.
FC Bayern München VfB Stuttgart
3
15:33
Castro nimmt Maß! Der Routinier gelangt über die Mitte vor die letzte gegnerische Linie und probiert sich aus gut 20 Metern mit einem Rechtsschuss. Süle fälscht diesen am Elfmeterpunkt ins rechte Toraus ab; der fällige Eckstoß bringt den Schwaben nichts ein.
1. FC Köln Borussia Dortmund
3
15:33
Tooor für Borussia Dortmund, 0:1 durch Erling Håland
Perfekter Start! Can wird beim Spielaufbau nicht angegriffen und schickt einen traumhaften langen Pass über alle Kölner hinweg auf die Reise. Håland setzt sich rechts im Strafraum ganz leicht gegen Jorge Meré durch und tunnelt Horn dann aus spitzem Winkel.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
2
15:33
Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:0 durch André Silva
Im Gegenzug klingelt es im Kasten der Berliner! Sow treibt die Murmel vollkommen unbedrängt durch die gegnerische Hälfte. Er gibt nach links zu Kostić, der wiederum sofort flach und scharf vor den Fünfer gibt. Silva läuft perfekt ein und muss nur noch einschieben.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
3
15:32
Nach einem guten Tackling von Augustinsson gegen Arnold läuft Rashica erstmals den linken Flügel herunter. Brooks passt beim VfL auf und klärt frühzeitig an der Seitenlinie.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
1
15:32
Auf geht's, und es gibt gleich die dicke Möglichkeit für den FCU! Trimmel findet mit einer Ecke mittig am Fünfmeterraum Knoche. Dessen Direktabnahme klärt Sow vor der Linie. Im Nachschuss scheitert Friedrich.
FC Bayern München VfB Stuttgart
1
15:32
Schon nach 20 Sekunden gewinnt Wamangituka auf seiner rechten offensiven Seite das erste Laufduell mit Davies. Seine flache Rücklage landet bei Coulibaly, dessen Abnahmeversuch aus mittigen 16 Metern kann aber durch Boateng geblockt werden.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
1
15:31
Spielbeginn
1. FC Köln Borussia Dortmund
1
15:31
Los geht's! Die Gäste machen sofort Druck und erobern den Ball tief in der gegnerischen Hälfte.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
1
15:30
Das Nordduell läuft! Schiri Robert Schröder pfeift an und der VfL stößt an. Weder trägt als Heimverein Grün und Weiß, Wolfsburg gastiert in schwarzen Trikots.
FC Bayern München VfB Stuttgart
1
15:30
Die Bayern gegen Stuttgart – Durchgang eins in der Allianz-Arena ist eröffnet!
FC Bayern München VfB Stuttgart
1
15:30
Spielbeginn
1. FC Köln Borussia Dortmund
1
15:30
Spielbeginn
Werder Bremen VfL Wolfsburg
1
15:30
Spielbeginn
FC Bayern München VfB Stuttgart
15:28
Soeben haben die Mannschaften die Katakomben in Richtung Rasen verlassen.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
15:24
Sehen wir heute wieder ein torreiches Duell zwischen Werder und Wolfsburg? Laut den Trainern zählt für beide heute nur der Sieg. Lassen wir uns überraschen, gleich geht's los!
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
15:17
Träumen können indes auch die Eisernen: Sie liegen mit 38 Zählern auf der siebten Position und schnuppern mit nur zwei Punkten Rückstand auf den sechsten und sechs Punkten Rückstand auf den vierten Platz gewaltig an den internationalen Rängen. Zuletzt stimmten die Ergebnisse auch wieder etwas mehr. Nach zuvor fünf sieglosen Partien holten sie aus den zurückliegenden vier immerhin zwei Erfolge und zwei Unentschieden. Besonders wichtig war dabei der Triumph über den 1. FC Köln am vergangenen Spieltag (2:1), um den Anschluss nicht zu verlieren.
1. FC Köln Borussia Dortmund
15:16
Vier der letzten fünf direkten Duelle gingen an die Schwarz-Gelben. Das Hinspiel konnten die Kölner allerdings mit 2:1 für sich entscheiden. Dabei haben die Domstädter den BVB mit einfachsten Mitteln geschlagen. Zweimal war Skhiri nach Eckstößen erfolgreich. Zuletzt stand die Defensive der Borussia jedoch deutlich besser. In den letzten vier Ligaspielen gab es nur gegen den FCB Gegentore.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
15:08
Bei den Grün-Weißen aus der Autostadt gibt es ebenfalls zwei Wechsel: Maxence Lacroix und Xaver Schlager haben ihre Sperren abgesessen und sind direkt wieder im VfL-Team. Wölfe-Kapitän Jérôme Roussillon bleibt an der Weser erstmal nur Joker.
1. FC Köln Borussia Dortmund
15:06
Beim BVB gibt es zwei Wechsel in der Startelf. Marco Reus und Mateu Morey fallen aus und werden von Giovanni Reyna und Thomas Meunier positionsgetreu ersetzt.
FC Bayern München VfB Stuttgart
15:03
Bei den Brustringträgern, denen heute der 750. Bundesligasieg ihrer Geschichte winkt und die ihren letzten Dreier in Fröttmaning im Mai 2018 feierten (4:1), stellt Coach Pellegrino Matarazzo im Vergleich zum 2:0-Heimsieg gegen die TSG 1899 Hoffenheim zweimal um. Coulibaly und Startelfdebütant Ahamada nehmen die Plätze von Förster (Bank) und Mangala (Oberschenkelverletzung) ein.
1. FC Köln Borussia Dortmund
15:03
Markus Gisdol nimmt im Vergleich zur 2:1-Niederlage gegen Union Berlin vier Veränderungen vor. Jannes Horn hat seine fünfte Gelbe Karte gesehen und fehlt gesperrt. Dafür rückt Rafael Czichos in die Verteidigung. Des Weitern beginnen Kingsley Ehizibue, Dominick Drexler und Ismail Jakobs anstelle von Max Meyer, Salih Özcan und Elvis Rexhbeçaj, die alle drei zunächst auf der Bank sitzen.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
14:59
Zeit für einen Blick auf die Aufstellungen! Beim SV Werder gibt es heute zwei Änderungen in der Abwehr: Marco Friedl und Miloš Veljković kehren in die Dreierkette zurück und gesellen sich zu Abwehrchef Ömer Toprak. Auf die Bank rücken indes Niklas Moisander und Christian Groß.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
14:58
Rang vier, vier Zähler Rückstand auf den dritten Platz und deren zwei Vorsprung auf den Tabellenfünften Borussia Dortmund – eigentlich dürften die Adler hoch zufrieden mit ihrem aktuellen Ranking sein. Zuletzt stockte der Motor allerdings ein wenig. Nach zuvor fünf Dreiern am Stück, unter anderem gegen den FC Bayern München (2:1), blieben sie drei Mal sieglos. Beim SV Werder Bremen (1:2), daheim gegen den VfB Stuttgart (1:1) und jüngst bei RB Leipzig (1:1) gab es nur zwei Pünktchen. Dadurch schmolz auch der Abstand im Klassement auf den BVB. Um die Champions-League-Träume aufrechtzuerhalten, muss heute gewonnen werden.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
14:53
Der VfL Wolfsburg hat nach dem 5:0-Kantersieg gegen Schalke die Champions League weiter fest im Blick und entwickelt sich unter Trainer Oliver Glasner immer mehr zu einer Spitzenmannschaft. Holen die Niedersachsen heute in Bremen einen Punkt, würde der VfL bereits nach 26 Spielen die Gesamtpunktzahl aus der Vorsaison erreichen. „Seit ich hier Trainer bin, haben wir in jeder Halbserie mehr Punkte geholt als zuvor“, merkte Glasner auf der Pressekonferenz erfreut an.
1. FC Köln Borussia Dortmund
14:53
Bei den Dortmundern zeigt die Formkurve zuletzt deutlich nach oben. Die Borussia ist im DFB-Pokal und in der Königsklasse in die nächste Runde eingezogen und liegt in der Tabelle nur noch zwei Punkte hinter dem vierten Rang, der für die erneute Champions-League-Qualifikation mindestens erreicht werden muss. Außerdem ging von den letzten acht Partien nur das Aufeinandertreffen mit dem FC Bayern verloren. Ansonsten gab es fünf Siege und zwei Unentschieden.
FC Bayern München VfB Stuttgart
14:51
Auf Seiten der Roten, die 16 der jüngsten 17 Bundesligavergleiche mit den Schwaben für sich entschieden und die momentan zum 800. Mal in ihrer Bundesligahistorie Tabellenführer sind, hat Trainer Hansi Flick nach dem 2:1-Heimerfolg gegen die SS Lazio drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Nübel, Hernández (beide auf der Bank) und Kimmich (Erkältung) beginnen Neuer, Süle und Davies.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
14:49
Die Gäste nehmen mit Blick aufs zurückliegende Wochenende (2:1 gegen den 1. FC Köln) nur eine Veränderung vor. Ingvartsen ersetzt Endo.
FC Bayern München VfB Stuttgart
14:46
Der VfB Stuttgart hat elf Punkte aus den jüngsten fünf Begegnungen gezogen und ist vom zehnten auf den achten Tabellenplatz vorgerückt. Infolge des beachtlichen 1:1-Auswärtsunentschiedens bei der SG Eintracht Frankfurt schlug er am vergangenen Sonntag die TSG 1899 Hoffenheim mit 2:0. Ein durch Silas erzwungenes Eigentor (15.) und ein Treffers des formstarken Kalajdžić (64.) machten gegen die Kraichgauer den Unterschied.
1. FC Köln Borussia Dortmund
14:44
Aktuell belegen die Kölner den 14. Platz. Allerdings ist der FC nur aufgrund des besseren Torverhältnisses vor Bielefeld und der Abstand auf Hertha BSC und Mainz 05 beträgt nur einen mickrigen Zähler. Zudem gab es zuletzt nur ein Pünktchen aus den letzten fünf Begegnungen. Das ist die schlechteste Bilanz aller Teams in diesem Zeitraum. Dementsprechend ist die Stimmung im Rheinland angespannt. Doch bereits in der Hinrunde sorgte das Duell mit dem BVB für Verbesserung. Der 2:1-Erfolg war immerhin der erste Sieg in der Liga.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
14:43
Wenn es im Norden zum Duell der beiden Grün-Weißen kommt, sind Tore einfach garantiert: Kein einziges der letzten 23 Bundesligaspiele zwischen Werder und Wolfsburg endete mit einem 0:0. In der Hinrunde gab es sogar ein irres Torfestival mit einem 5:3-Sieg für den VfL Wolfsburg. Werder-Coach Florian Kohfeldt rechnet auch heute wieder mit einem turbulenten Spiel und hofft auf die Revanche: „Ich erwarte ein temporeiches Spiel mit viel Körperlichkeit und viel im Spiel. Wir werden nicht nur verteidigen“, kündigte Kohfeldt an.
FC Bayern München VfB Stuttgart
14:40
Bevor der FC Bayern München am Mittwochabend gegen die SS Lazio ganz souverän den Einzug in das Champions-League-Viertelfinale eintütete (2:1 nach 4:1 im Hinspiel), hatte er in der Bundesliga seinen Vorsprung an der Tabellenspitze durch einen glanzlosen 3:1-Auswärtssieg beim SV Werder Bremen auf vier Punkte ausgebaut. Goretzka (22.), Gnabry (35.) und Lewandowski (67.) besorgten am Osterdeich die Treffer.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
14:37
Schauen wir zunächst auf die Aufstellungen beider Mannschaften. Die Hausherren wechseln im Vergleich zur Vorwoche (1:1 bei RB Leipzig) auf zwei Positionen. Jović und Barkok beginnen anstelle von Tuta und Younes.
FC Bayern München VfB Stuttgart
14:36
Wenn der FC Bayern München und der VfB Stuttgart am vorletzten Märzsamstag 2021 zum 104. Mal in der deutschen Eliteklasse aufeinandertreffen, ist der Rekordmeister aus der Landeshauptstadt des Freistaates zwar Favorit, doch darf sich der Aufsteiger aus Baden-Württemberg dank einer überraschend stabilen Saison und guter Auftritte in den letzten Wochen berechtigte Hoffnungen darauf machen, dem Favoriten ein Bein zu stellen.
Werder Bremen VfL Wolfsburg
14:31
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga! Im Weserstadion kommt es heute zum Duell der Grün-Weißen: Der SV Werder Bremen trifft auf den VfL Wolfsburg! Wer gewinnt das Nordduell?
FC Bayern München VfB Stuttgart
14:31
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Am 26. Spieltag empfängt der FC Bayern München den VfB Stuttgart. Der Meister und der Aufsteiger stehen sich ab 15:30 Uhr auf dem Rasen der Allianz-Arena gegenüber.
Eintracht Frankfurt 1. FC Union Berlin
14:30
Hallo und herzlich willkommen zum 26. Spieltag in der Bundesliga! In einem Duell zwischen zwei Vereinen, die das internationale Geschäft im Visier haben, gastiert der 1. FC Union Berlin heute bei der SG Eintracht Frankfurt. Anstoß im Deutsche-Bank-Park ist um 15:30 Uhr.
1. FC Köln Borussia Dortmund
14:30
Hallo und herzlich willkommen zum 26. Spieltag der Fußball-Bundesliga. Der 1. FC Köln empfängt Borussia Dortmund. Sorgen die Geißböcke erneut für eine Überraschung oder kann der BVB die Hinspiel-Pleite vergessen machen?
Arminia Bielefeld RB Leipzig
90
22:27
Fazit:
RB Leipzig landet einen 1:0-Arbeitssieg bei Arminia Bielefeld und rückt damit vorerst wieder bis auf einen Punkt an den FC Bayern heran! Nach einer ersten Hälfte mit wenig Highlights starteten die Gäste fulminant in den zweiten Durchgang und gingen schon nach 57 Sekunden in Front. Auch in der Folge hatten die Sachsen mehr vom Spiel und die besseren Chancen. Bielefeld hielt mit viel Kampfgeist dagegen, trat aber offensiv bis auf einen Klos-Schuss kaum in Erscheinung. Die Ostwestfalen bleiben damit natürlich im Keller stecken und gucken morgen auf Mainz, Köln und die Hertha, während die Nagelsmann-Truppe schaut, was die Bayern morgen so machen. Nach der Länderspielpause geht es für beide Teams am 03. April mit echten "Endspielen" weiter. Die Arminia reist zum Kellerduell nach Mainz, Leipzig hat die Bayern zu Gast. Tschüss aus Bielefeld und noch einen schönen Abend!
Arminia Bielefeld RB Leipzig
90
22:21
Spielende
Arminia Bielefeld RB Leipzig
90
22:21
Es gibt nochmal Freistoß für die Arminia aus dem linken Halbfeld. Maier führt aus, landet aber genau in den Armen von Gulacsi.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
90
22:20
Benjamin Henrichs versucht es nochmal aus der Distanz, verfehlt aber klar. Die Hälfte der Nachspielzeit ist bereits rum.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
90
22:20
Nkunku wird im Strafraum gefunden und kommt nach leichter Verzögerung aus 13 Metern zentraler Position zum Abschluss. Sein abgefälschter Schuss fliegt links vorbei und es gibt nochmal Ecke für RB.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
90
22:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Arminia Bielefeld RB Leipzig
89
22:17
Nach etlichen Unterbrechungen und Wechseln auf beiden Seiten geht es in die letzte Minute.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
87
22:16
Einwechslung bei RB Leipzig: Nordi Mukiele
Arminia Bielefeld RB Leipzig
87
22:16
Auswechslung bei RB Leipzig: Kevin Kampl
Arminia Bielefeld RB Leipzig
86
22:16
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Sven Schipplock
Arminia Bielefeld RB Leipzig
86
22:16
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Fabian Klos
Arminia Bielefeld RB Leipzig
86
22:15
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Jacob Laursen
Arminia Bielefeld RB Leipzig
86
22:15
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Anderson Lucoqui
Arminia Bielefeld RB Leipzig
86
22:15
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Christian Gebauer
Arminia Bielefeld RB Leipzig
86
22:15
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Cédric Brunner
Arminia Bielefeld RB Leipzig
85
22:14
Gelbe Karte für Kevin Kampl (RB Leipzig)
Kampl rauscht im Mittelfeld mit gestrecktem Bein in Klos herein und holt sich eine klare Verwarnung ab. Damit hat der RB-Mittelfeldspieler beim Topduell mit den Bayern frei. Es war seine fünfte!
Arminia Bielefeld RB Leipzig
85
22:14
Was kommt noch von der Arminia? Hin und wieder trauen die Gastgeber sich mal in die andere Hälfte, aber ein Sturmlauf ist das nicht gerade.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
84
22:12
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Andreas Voglsammer
Arminia Bielefeld RB Leipzig
84
22:12
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Masaya Okugawa
Arminia Bielefeld RB Leipzig
83
22:11
Gelbe Karte für Cédric Brunner (Arminia Bielefeld)
Brunner kommt an der Seitenlinie gegen Henrichs zu spät.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
81
22:10
Bielefeld zeigt sich mal wieder im Leipziger Strafraum und sorgt da auch kurz für Chaos, bekommt die Pille aber nicht aufs Tor.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
79
22:08
Ortega hält die Arminia im Spiel! Christopher Nkunku schnappt sich den Ball 20 Meter vor dem Tor, geht halbrechts in den Sechzehner und feuert flach aufs lange Eck. Bielefelds Keeper ist blitzschnell unten und pariert mit einer Hand.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
78
22:06
Einwechslung bei RB Leipzig: Yussuf Poulsen
Arminia Bielefeld RB Leipzig
78
22:06
Auswechslung bei RB Leipzig: Dani Olmo
Arminia Bielefeld RB Leipzig
77
22:06
Einwechslung bei RB Leipzig: Benjamin Henrichs
Arminia Bielefeld RB Leipzig
77
22:06
Auswechslung bei RB Leipzig: Amadou Haïdara
Arminia Bielefeld RB Leipzig
77
22:05
Ganz stark von Dani Olmo! Der Spanier arbeitet gut mit zurück, gewinnt die Kugel tief in der eigenen Hälfte und schickt dann mit einem einzigen Ball Hwang durch Richtung Ortega. Der Koreaner zögert aber zu lange und wird beim Abschluss noch geblockt.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
74
22:03
Jetzt spielt es RB mal wieder etwas zielstrebiger und Haïdara zieht über links mit Nkunku in die Box. Die Ablage für Kampl ist perfekt, doch der kann das Spielgerät mit seinem Torschuss nur Richtung Eckfahne befördern.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
72
22:01
Der folgende Freistoß der Gäste aus dem linken Halbfeld segelt schnurstracks ins Toraus.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
71
22:00
Gelbe Karte für Amos Pieper (Arminia Bielefeld)
Nach einem Bielefelder Fehler im Aufbau muss Pieper Hwang aufhalten, damit dieser nicht alleine enteilt. Es ist seine fünfte Gelbe und er fehlt damit im nächsten Spiel in Mainz.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
70
21:59
20 Minuten vor Schluss tauschen beide Trainer erstmals. Kramer stellt um auf ein System mit zwei echten Spitzen und stellt Klos Córdova an die Seite.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
69
21:58
Einwechslung bei RB Leipzig: Hee-chan Hwang
Arminia Bielefeld RB Leipzig
69
21:58
Auswechslung bei RB Leipzig: Emil Forsberg
Arminia Bielefeld RB Leipzig
69
21:57
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Sergio Córdova
Arminia Bielefeld RB Leipzig
69
21:57
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Michel Vlap
Arminia Bielefeld RB Leipzig
66
21:57
RB hat das Risiko nach der Klos-Chance vorhin ein bisschen reduziert und hält den Ball nun noch länger in den eigenen Reihen. So passiert zwar weniger nach vorne, aber dafür kommt Bielefeld überhaupt nicht an den Ball.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
63
21:53
Nach Haïdara-Flanke fliegt Nkunku in der Mitte knapp vorbei. Wenig später versuch es Haïdara selbst aus der Distanz, doch sein abgefälschter Schuss rauscht knapp links vorbei. Die folgende Ecke bringt nichts ein.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
60
21:51
Leipzig hat mittlerweile deutlich über 80% Ballbesitz und diktiert nach wie vor das Geschehen. Auf beiden Seiten kündigen sich derweil so langsam die ersten Wechsel an.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
57
21:46
Plötzlich die große Chance für die Arminia! Nach Ballgewinn am Mittelkreis treibt Michel Vlap das Leder vorwärts bis an den Sechzehner und serviert dann links raus für Fabian Klos. Der macht es direkt und will aufs lange Eck schlenzen, verzieht aber um einige Meter.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
54
21:43
Mit der Führung im Rücken lehnen die Bullen sich nicht etwa zurück, sondern drängen gleich auf den nächsten Treffer. Bielefeld muss sich von dem frühen Schock erstmal erholen und agiert bisher ohne Offensive.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
51
21:40
Emil Forsberg wird mit einem hohen Ball in den Strafraum geschickt und schüttelt einen Bielefelder ab, wird dann aber von seinem Landsmann Joakim Nilsson in letzter Sekunde noch abgekocht.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
49
21:39
Eine ganze Halbzeit lang fiel den Gästen wenig ein und dann klappt es mit dem ersten Angriff. Der Treffer nimmt RB natürlich den Druck, nun muss auch Bielefeld anfangen, Fußball zu spielen, wenn man hier noch was mitnehmen will.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
46
21:35
Tooor für RB Leipzig, 0:1 durch Marcel Sabitzer
Nach genau 57 Sekunden geht Leipzig in Führung! Klostermann und Olmo erobern den Ball im Gegenpressing, der Spanier startet durch in die Box und wird von Nkunku rechts mustergültig bedient. Sabitzer läuft in der Mitte ein und muss den perfekten Querpass dann aus fünf Metern nur noch über die Linie drücken.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
46
21:34
Ohne personelle Veränderungen geht es in die zweite Hälfte.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
46
21:33
Anpfiff 2. Halbzeit
Arminia Bielefeld RB Leipzig
45
21:21
Halbzeitfazit:
Pause in der Schüco-Arena! Arminia Bielefeld und RasenBallsport Leipzig gehen mit einem torlosen Remis in die Kabine. Die Gäste hatten von der ersten Minute an deutlich mehr vom Spiel, fanden aber gegen die massive Deckung der Ostwestfalen einfach keine Lösungen. Nach einigen ungefährlichen Weitschüssen kamen die Bullen erst kurz vor der Pause zur besten Chance durch Nkunku, die Ortega stark vereitelte. Die Gastgeber konzentrieren sich fast ausschließlich aufs Verteidigen und waren nur phasenweise auch mal sporadisch vorne. Eine Art Torschuss von Doan wurde von Sabitzer geblockt. Trotz der dürftigen Offensivleistung dürfte Frank Kramer zufrieden sein, denn sein Team kämpft leidenschaftlich und lässt RB im letzten Drittel keine Räume. Bis gleich!
Arminia Bielefeld RB Leipzig
45
21:15
Ende 1. Halbzeit
Arminia Bielefeld RB Leipzig
44
21:15
Kurz vor der Pause kommen die Bullen doch noch zu einer wirklich guten Chance! Schnell verlagert RB das Spiel von links nach rechts und Adams schickt mit dem ersten Kontakt Nkunku steil in die Box. Vom rechten Fünfereck will der Leipziger den Ball unter die Latte donnern, doch Ortega reißt einfach ganz cool einen Arm hoch und lenkt die Kugel mit Hilfe der Latte zur Ecke.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
41
21:12
Jetzt geht mal ein Arminia-Konter durch und Maier legt links per Hacke für Lucoqui ab. Dessen Flanke wird zunächst abgewehrt, landet aber bei Doan, der aus spitzem Winkel von rechts volley abzieht. Sabitzer steht im Weg und blockt mit der Schulter zum Eckball.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
39
21:10
Emil Forsberg hat in der Zentrale mal eine Sekunde Zeit und will Nkunku in die Tiefe schicken, spielt aber einen furchtbaren Ball, der nicht ansatzweise ankommt. Leipzig fehlt in vorderster Front weiter die Zielstrebigkeit.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
38
21:09
Haïdara und Doan prallen heftig zusammen, können aber nach kurzer Behandlung beide weitermachen.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
36
21:08
Bielefeld setzt mal zaghaft zu einem Konter an, der aber von Klostermann per Foul an Doan resolut gestoppt wird. Der folgende Freistoß aus dem rechten Halbfeld segelt hoch in die Box, wird aber von Leipzig problemlos geklärt.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
33
21:03
RB fehlen gegen die massive achtköpfige Defensive der Hausherren einfach die Ideen! Bis 30 Meter vor dem Tor sieht das ordentlich aus bei den Sachsen, dann geht gar nichts mehr.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
30
21:01
Nach einer halben Stunde gibt es den ersten Eckball der Partie für die Gäste. Nkunkus Hereingabe landet aber genau auf dem Kopf von Klos, der klärt. Wenig später kommt dann Halstenberg zum Kopfball, nickt aus sieben Metern aber drüber.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
27
20:57
Ortega pariert einen satten Olmo-Dropkick mit einer Hand stark. Gezählt hätte ein Treffer aber wohl sowieso nicht, weil Nkunku vor seiner Ablage für Olmo im Abseits stand.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
26
20:56
Emil Forsberg wird im gegnerischen Strafraum von Manuel Prietl leicht gerempelt und hätte im ersten Moment gerne einen Elfer, sieht dann aber relativ schnell ein, dass das Quatsch ist.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
23
20:53
Mitte der ersten Hälfte kommt Arminia Bielefeld so langsam besser rein in die Partie. Die Ostwestfalen befreien sich nun öfter und suchen auch selbst den Weg nach vorne, wenn sich eine Chance bietet.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
21
20:52
Willi Orban schiebt mit an und lupft die Kugel 30 Meter vor dem Tor stark zwischen zwei Verteidigern durch in den Fuß von Forsberg, der sofort volley abdrückt. Das sah zwar gut aus, aber letztlich war da zu wenig Zug dahinter, um Stefan Ortega zu verunsichern.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
19
20:50
Péter Gulácsi lädt die Gastgeber zu einer ersten Strafraumaktion ein. Vlap findet mit seiner Flanke aber Doan ebenso wenig, wie wenig später Brunner Klos.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
17
20:48
RB Leipzig erhöht sukzessive den Druck, hat im vordersten Drittel aber noch nicht die zündenden Ideen. Bisher fliegen vor allem Weitschüss auf Stefan Ortega zu, der damit keine Probleme hat.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
14
20:44
Amadou Haïdara verbucht den nächsten Abschluss für die Sachsen. Sein 20-Meter-Schuss setzt kurz vor Ortega nochmal auf, dennoch macht der Schlussmann der Arminia das Ding sicher fest.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
12
20:43
Erster Arbeitseinsatz für Stefan Ortega! Leipzig kombiniert sich über links in den Strafraum, wo Dani Olmo in den Lauf von Emil Forsberg durchsteckt. Der Schwede zieht aus spitzem Winkel mit links ab, Bielefelds Keeper steht richtig und pariert.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
10
20:41
Bielefeld nimmt offensiv noch überhaupt nicht am Spiel teil und wird durchweg tief in die eigene Hälfte gedrückt. Das hatte sich Frank Kramer sicher anders vorgestellt, denn seine Männer laufen hier bisher ausschließlich hinterher.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
7
20:37
Die Roten Bullen haben bisher sehr viel Ballbesitz und kommen zum nächsten Abschluss. Halstenberg versucht es mal aus der Distanz, verzieht aus 30 Metern aber klar.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
6
20:36
Bielefeld agiert in diesen ersten Minuten mit der gewohnten Viererkette und einer Mittelfeldraute, um vor allem das Zentrum dichtzumachen. Die Gäste setzen auf eine Dreierkette mit Kampl als Sechser davor.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
4
20:35
Nach einem Bielefelder Ballverlust in der eigenen Hälfte kommt Leipzig erstmals mit Tempo in die Box. Dort spielen die Gäste es zunächst nicht gut aus, dann findet Nkunku am Elfer Dani Olmo, der das Leder aber weit über den Kasten jagt.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
2
20:32
Der Platz in der Schüco-Arena sieht ganz schön lädiert aus. Schon in den ersten Minuten rollt kaum ein Flachpass wirklich geradeaus. Damit dürfte RB vermutlich mehr zu kämpfen haben als die Arminia.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
1
20:30
Der Ball rollt! Die Gastgeber spielen in Schwarz, Leipzig in Weiß.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
1
20:30
Spielbeginn
Arminia Bielefeld RB Leipzig
20:22
Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Frank Willenborg und seinen Assistenten Arne Aarnink und Guido Kleve. Vierter Offizieller ist Norbert Grudzinski und über die bewegten Bilder wacht Sven Jablonski.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
20:09
Für die Gäste aus Leipzig geht es nach zwei ernüchternden Resultaten schnell wieder zurück in die Erfolgsspur zu finden. Nach dem Champions-League-Aus gegen Liverpool kann RB sich in den nächsten Wochen voll auf die Bundesliga konzentrieren und will unbedingt am Tabellenführer München dranbleiben. "Wenn wir in Bielefeld nicht gewinnen, gibt es gegen Bayern keinen großen Showdown", stellte Julian Nagelsmann im Vorfeld klar. Damit es am 03.04. doch zu einem spannenden Gipfeltreffen kommt, zählt für den RB-Coach zunächst nur eines: "Es geht darum, am Freitagabend alles zu geben."
Arminia Bielefeld RB Leipzig
19:56
Nach über 400 Minuten ohne eigenen Treffer durfte die Arminia am letzten Spieltag mal wieder jubeln. Und dann auch prompt einen Dreier beim Champions-League-Aspiranten Bayer 04 einfahren. Es war der erste Sieg für den neuen Coach Frank Kramer und der erste seit Mitte Januar für die Ostwestfalen, die seit vielen Wochen mal wieder außerhalb der Abstiegszone rangieren. Nun soll auch auf heimischem Terrain erstmals in der Rückrunde ein Erfolg her, auch wenn sich Kramer der Schwierigkeit dieser Aufgabe bewusst ist. "Leipzig bedient wohl die gesamte Klaviatur für das moderne Fußballspiel, von daher wird es eine große Herausforderung", so der DSC-Coach vor seinem vierten Spiel.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
19:45
Zu den Aufstellungen: Arminia-Coach Frank Kramer nimmt im Vergleich zum letzten Spiel nur eine Veränderung vor und bringt Michel Vlap anstelle von Christian Gebauer (Bank). Julian Nagelsmann tauscht auf der anderen Seite gleich fünfmal. Dayot Upamecano muss verletzt passen, zudem rotieren Nordi Mukiele und das Offensivtrio aus Yussuf Poulsen, Alexander Sørloth und Justin Kluivert auf die Bank. Dafür beginnen Lukas Klostermann, Kevin Kampl, Christopher Nkunku, Tyler Adams und Dani Olmo.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
19:33
Abstiegskampf gegen Titelambitionen – Die Voraussetzungen könnten vor diesem Duell auf der Bielefelder Alm unterschiedlicher kaum sein. Mit dem überraschenden 2:1-Sieg in Leverkusen haben die Hausherren sich im Keller ein wenig Luft verschafft, stehen aber nur einen einzigen Zähler über dem Relegationsplatz. Leipzig musste beim 1:1 gegen Frankfurt im Meisterschaftsrennen Federn lassen und liegt nun schon vier Punkte hinter den Bayern. Ein Sieg ist heute absolute Pflicht, wenn man noch mit Titelhoffnung ins Topspiel Anfang April gehen will.
Arminia Bielefeld RB Leipzig
19:31
Hallo und herzlich willkommen zum Freitagsspiel der Bundesliga! Arminia Bielefeld und RasenBallsport Leipzig eröffnen den 26. Spieltag im Oberhaus. Um 20:30 Uhr rollt der Ball in der SchücoArena.
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.