Sie sind hier:

Die neue Vielfalt

Fußball-Bundesliga | Hinrunden-Fazit

Die Bundesliga erlebt endlich wieder einen anderen Herbstmeister und einen spannenden Titelkampf. Doch zu Selbstgefälligkeit besteht zur Halbzeit noch kein Anlass.

Timo Werner, Patrik Schick und Konrad Laimer jubeln.
Timo Werner und Co. feiern die erste Herbstmeisterschaft von RB Leipzig.
Quelle: DPA

Das Kunstkraftwerk im Leipziger Westen bietet einen außergewöhnlichen Rahmen. Die großen Industriehallen einer prosperierenden Stadt erlebten am letzten Adventswochenende die Weihnachtsfeier von RB Leipzig. Passender hätte der Zeitpunkt nicht gewählt werden können: Unmittelbar nach der Herbstmeisterschaft kam der ganze Brauseklub zusammen, um im gediegenen Ambiente miteinander anzustoßen. Und Julian Nagelsmann schickte im Ausgehanzug schon einmal eine Warnung an die Konkurrenz: "Wir werden unsere Gier ganz sicher beibehalten."

Herbstmeister mal nicht aus München oder Dortmund

Nun gibt es, wie er 32-Jährige ganz richtig feststellt, "keine halbe Schale", aber in rund zwei Drittel der Fälle hat in 56 Bundesliga-Spielzeiten auch die Mannschaft die Meisterschaft gewonnen, die zur Halbzeit vorne lag. Zum ersten Mal seit der Saisoson 2009/10 startet nicht der FC Bayern oder Borussia Dortmund aus der Pole Position in die Rückrunde. Der letzte Herbstmeister, der nicht aus München oder Dortmund kam, war 2010 Bayer Leverkusen.

Leipzig hat 2019/2020 eine Hinrunde gekrönt, in der die Roten Bullen in drei Wettbewerben überzeugten. Ihr kraftvoller Überfallstil, unter dem neuen Fußballlehrer um einige Facetten im Vergleich zu Ralf Rangnick bereichert, ist nicht nur spektakulär anzusehen. Die als Rasenballer verkleideten Roten Bullen bilden ein Ensemble, das Kraft und Kreativität, Technik und Tempo, Einsatz und Esprit vereint. Kein Wunder, dass Timo Werner bei 18 Saisontoren steht: Der treffsichere Nationalstürmer profitiert von Nebenleuten voller Power. "Wir können noch viel mehr", verspricht der 23-Jährige.

Mönchengladbach überrascht als Zweiter

Das vor zehn Jahren erschaffene Red-Bull-Konstrukt Leipzig ist - allen Anfeindungen zum Trotz - eine Bereicherung für die Liga. Denn endlich bietet das Titelrennen eine neue Vielfalt. Borussia Mönchengladbach ist als Tabellenzweiter ebenfalls eine große Überraschung und schafft Verbindungen zum Spitzenreiter.

Der gebürtige Leipziger Marco Rose, in aktiven Zeiten beim FSV Mainz 05 stark von Jürgen Klopp geprägt, hat sich bei Red Bull Salzburg zu einem Fußballlehrer entwickelt, dessen Überzeugungen am Niederrhein auf fruchtbaren Boden fallen. Auch der 43-Jährige ist der Verfechter eines Pressing-Fußballs, der dem Gegner die Luft zum Atmen raubt. Dass ausgerechnet die Fohlenelf es nicht geschafft hat, im Europapokal zu überwintern, ist fast ein bisschen schade.

Bayern können noch alles gewinnen

Dass sich erst dahinter der FC Bayern einreiht, war nicht vorherzusehen. Immer noch verfügt der Branchenprimus, der inzwischen seinen Umsatz auf mehr als 750 Millionen Euro gesteigert hat, über den exquisitesten Kader. Einen Philippe Coutinho, und sei es nur auf Leihbasis, kann sich sonst niemand leisten. Und eine Tormaschine wie Robert Lewandowski, mit 19 Toren in Gerd-Müller-Gedächtnismanier unterwegs, beschäftigt auch kein anderer.

Aber atmosphärische Störungen zwischen den Stars und dem inzwischen entlassenen Trainer Niko Kovac haben die Münchner in die Verfolgerrolle gedrängt. Dass der Rekordmeister zeitweise nur auf Platz sieben gelistet wurde, hat viele Fans frohlocken lassen. Doch unter dem nun mindestens bis Saisonende tätigen Hansi Flick können die Bayern noch alles gewinnen. Die Meisterschaft sowieso. Und weil auch Borussia Dortmund immer noch für Ausschläge in beide Richtungen gut ist, machen sich gleich vier Klubs noch Titelhoffnungen. Wer die Westfalen vorschnell abschreibt, könnte einen Fehler machen.

Ein Segen für die DFL

"Ist doch schön, dass der Meister nicht vorher feststeht", merkt der ehemalige Manager Andreas Rettig an. Vor allem für die Deutsche Fußball Liga (DFL) ist das ein Segen: In den anstehenden Verhandlungen über die neuen Fernsehverträge ist der spannende Meisterschaftskampf ein nicht zu unterschätzendes Vermarktungsargument. Bereits am 9. Februar empfängt der FC Bayern übrigens RB Leipzig zum Spitzenspiel.

Spannend wird in dieser Phase auch sein, wie die drei Champions-League-Achtelfinalisten Leipzig, Bayern und Dortmund und die drei Europa-League-Vertreter Bayer Leverkusen, Eintracht Frankfurt und VfL Wolfsburg abschneiden. Auffällig ist, dass die Verantwortlichen bei der Nationalmannschaft, Joachim Löw und Oliver Bierhoff, noch keine Lobeshymnen auf eine gestiegene Qualität anstimmen wollen. Bundestrainer Löw äußerte Kritik immer nur subtil, weil er mit seiner Mannschaft genügend eigene Probleme hat.

Nur ein neuer Herbstmeister reicht noch nicht

DFB-Direktor Bierhoff bastelt derweil am Projekt Zukunft, das unter dem Motto "Zurück in die Weltspitze" gefasst ist. Sein Impulsvortrag beim DFB-Bundestag Ende September war aber explizit an die Vertreter der Profivereine gerichtet. "Die Bundesliga ist für den deutschen Fußball der Treiber. Alle haben verstanden, dass wir noch etwas tun müssen." Dass es mal einen neuen Herbstmeister gibt, reicht ihm als Fortschritt nicht.

Fr, 07.05.2021
Fr, 07.05.2021
20:30
VFB
Stuttgart
VfB Stuttgart
2:1
FC Augsburg
Augsburg
FCA
Sa, 08.05.2021
Sa, 08.05.2021
15:30
BVB
Dortmund
Borussia Dortmund
-:-
RB Leipzig
RB Leipzig
RBL
Sa, 08.05.2021
15:30
SVW
Werder
Werder Bremen
-:-
Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen
B04
Sa, 08.05.2021
15:30
WOB
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
-:-
1. FC Union Berlin
Union Berlin
FCU
Sa, 08.05.2021
15:30
TSG
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
-:-
FC Schalke 04
Schalke
S04
Sa, 08.05.2021
18:30
FCB
FC Bayern
FC Bayern München
-:-
Borussia Mönchengladbach
M'gladbach
BMG
So, 09.05.2021
So, 09.05.2021
13:30
KOE
Köln
1. FC Köln
-:-
SC Freiburg
Freiburg
SCF
So, 09.05.2021
15:30
SGE
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
-:-
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
M05
So, 09.05.2021
18:00
BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
-:-
Arminia Bielefeld
Bielefeld
DSC
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB31225486:404671
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL31197555:253064
3VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB31169654:322257
4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE311511562:471556
5Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB311741066:422455
6Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB0431148951:351650
7Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG311210959:461346
81. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU311113747:38946
9VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB321191254:52242
10SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF311181245:46-141
111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG31991345:50-536
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0531981434:50-1635
13FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA32961732:49-1733
14Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC30791438:49-1130
15Werder BremenWerder BremenWerderSVW31791534:51-1730
16Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC31861723:51-2830
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE31781632:56-2429
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0430272118:76-5813
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
VfL Wolfsburg 1. FC Union Berlin
15:15
Im Vergleich zur 2:0-Niederlage gegen Dortmund nimmt Oliver Glasner nur eine Veränderung vor. Josip Brekalo steht für Yannick Gerhardt, der zunächst auf der Bank Platz nehmen muss, in der Startelf.
Borussia Dortmund RB Leipzig
15:10
Bei den Roten Bullen, die bereits in 15 Ligamatches ohne Gegentor blieben und die gegen den BVB letztmals im Oktober 2017 gewannen, stellt Coach Julian Nagelsmann nach dem 2:1-Verlängerrungsspiel in der Vorschlussrunde des DFB-Pokals beim SV Werder Bremen viermal um. Klostermann, Henrichs, Forsberg und Hwang verdrängen Konaté, Mukiele, Haïdara und Sørloth auf die Bank.
1899 Hoffenheim FC Schalke 04
15:06
Die Bilanz spricht übrigens knapp für die Hoffenheimer, die zehn der bisherigen 26 Aufeinandertreffen mit Schalke gewinnen konnten (sieben Remis, neun Niederlagen). Im Hinspiel lief es dennoch alles andere als gut für die Baden-Württemberger, die am 9. Januar 2021 eine krachende 0:4-Niederlage in der Veltins-Arena einstecken mussten. Es war eines von nur zwei gewonnenen Ligaspielen der Königsblauen in der Saison 2020/21, die zudem nach 30 Bundesliga-Partien in Serie ohne Sieg erstmals wieder dreifach punkten konnten.
Werder Bremen Bayer 04 Leverkusen
15:03
Die Leverkusener konnten sich dagegen zwei Wochen auf das Auswärtsspiel bei Bremen vorbereiten. Im Vergleich zum wichtigen 3:1-Erfolg gegen Frankfurt schickt Trainer Wolf die identische Mannschaft ins Rennen. Das Hinspiel endete im vergangenen Jahr 1:1.
Borussia Dortmund RB Leipzig
15:01
Auf Seiten der Schwarz-Gelben, die das Hinspiel Anfang Januar im ehemaligen Zentralstadion dank der Treffer Sanchos (55.) und Hålands (71., 84.) mit 3:1 für sich entschieden und die vier ihrer jüngsten fünf Ligaheimspiel gewannen, hat Trainer Edin Terzić im Vergleich zum 5:0-Halbfinalerfolg gegen die KSV Holstein eine personelle Änderung vorgenommen. Anstelle von Bellingham (Gelb-Rot-Sperre) beginnt Dahoud.
1899 Hoffenheim FC Schalke 04
14:57
Zuletzt gab es auswärts bei Arminia Bielefeld eine 0:1-Niederlage, bei der Malick Thiaw 19 Minuten vor Schluss vom Platz flog. Er fehlt heute ebenso gesperrt wie Salif Sané und Benjamin Stambouli, die beide ihre fünfte Gelbe Karte sahen. Entsprechend groß fällt zweieinhalb Wochen später im nächsten Pflichtspiel die Rotation aus. Dimitrios Grammozis bringt mit Uth, Schöpf, Oczipka, Becker und Flick in Sinsheim fünf neue Spieler. Draußen bleiben dafür Paciência (Bank), Thiaw, Stambouli (beide gesperrt), Aydın (Syndesmose-Probleme) und Mascarell (Muskelfaserriss).
Borussia Dortmund RB Leipzig
14:56
Der RB Leipzig wahrte am 31. Spieltag seine rechnerische Chance auf die Meisterschaft, verkürzte er den Abstand auf den Spitzenreiter FC Bayern München durch einen 2:0-Heimerfolg gegen den VfB Stuttgart doch auf sieben Zähler. Gegen den Aufsteiger aus Schwaben arbeiteten sich die Sachsen in 75-minütiger Überzahl zwar etliche Gelegenheiten heraus, überwanden den starken Torhüter Kobel durch Haïdara (46.) und Forsberg (67., Strafstoß) aber "nur" zweimal.
VfL Wolfsburg 1. FC Union Berlin
14:54
Union Berlin liegt derzeit auf dem achten Platz. Für das zweite Jahr in der obersten deutschen Spielklasse ist das bereits eine herausragende Platzierung. Die Eisernen liegen aber nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses hinter Borussia Mönchengladbach und sind auch nur vier Punkte von Bayer 04 Leverkusen entfernt. Dementsprechend wollen die Berliner die große Sensation schaffen, an den letzten drei Spieltagen noch mindestes einen Rang nach vorne klettern und sich damit erstmals für das internationale Geschäft qualifizieren. Die Form stimmt auf jeden Fall, denn die Köpenicker haben nur eine ihrer letzten fünf Begegnungen verloren.
1899 Hoffenheim FC Schalke 04
14:51
Der FC Schalke 04 bastelt fleißig am Kader für die kommende Saison in der 2. Bundesliga. Die ersten sicheren Ab- und Zugänge stehen bereits fest. Zuletzt teilten die Verantwortlichen auch dem Ex-Kapitän Ralf Fährmann mit, wohl auch zukünftig mit ihm zu planen. Noch haben die Königsblauen aber vier Partien lang Zeit, um sich halbwegs würdevoll aus der Beletage des deutschen Fußballs zu verabschieden. Nach wie vor ist Schalke in der Saison 2020/21 ohne Auswärtssieg, was sich heute in Hoffenheim ändern könnte. Noch nie zuvor schlossen die Gelsenkirchener eine Saison ab, ohne nicht mindestens einen Dreier in der Fremde geholt zu haben.
Werder Bremen Bayer 04 Leverkusen
14:49
Nach dem bitteren Aus im Pokal gegen Leipzig brauchen die Bremer in der Liga dringend drei Zähler. Im Vergleich zur 1:2-Niederlage wechselt Coach Kohfeldt lediglich auf einer Position: Bittencourt rückt in die Anfangsformation und ersetzt den angeschlagenen Mbom.
1899 Hoffenheim FC Schalke 04
14:45
Im letzten Ligaspiel vor zwei Wochen spielte die TSG auswärts im baden-württembergischen Duell beim SC Freiburg 1:1. Ausgerechnet der Ex-Hoffenheimer Vincenzo Grifo glich neun Minuten vor Ende per Elfmeter aus. Im Vergleich zu dieser Partie verändert Sebastian Hoeneß seine Startaufstellung auf zwei Positionen: Kevin Akpoguma und Christoph Baumgartner spielen heute für Sargis Adamyan (Bank) und Chris Richards (Oberschenkelverletzung).
VfL Wolfsburg 1. FC Union Berlin
14:41
Der VfL hat seine sichere Position unter den Top-Vier in den letzten Wochen verspielt. Nach dem 27. Spieltag lagen die Wolfsburger noch elf Zähler vor Borussia Dortmund und schienen die Königsklasse sicher zu haben. Dann folgten allerdings drei Niederlagen aus den letzten vier Partien. Besonders die 2:0-Pleite gegen den BVB trifft die Niedersachsen schwer. Denn der Vorsprung auf die Schwarz-Gelben ist dadurch auf nur noch zwei Pünktchen geschrumpft und die Wölfe drohen auf die Europa-League-Ränge abzurutschen. Das wollen Oliver Glasner und sein Team selbstverständlich verhindern. Dafür müssen sie aber schnellstmöglich wieder Zählbares einfahren.
Borussia Dortmund RB Leipzig
14:40
Borussia Dortmund hat den Rückstand auf die Champions-League-Ränge durch vier Siege in Serie von sieben auf einen Punkt verringert und könnte sich im Kampf um eine erneute Teilnahme an der Königsklasse bereits heute Nachmittag in die Pole-Position bringen. Vor 14 Tagen setzte sich der BVB beim Tabellendritten VfL Wolfsburg dank eines Håland-Doppelpacks (12., 68.) mit 2:0 durch, überzeugte bei den Niedersachsen mit hoher Effizienz und Verteidigungskunst vor allem in der letzten halben Stunde, die in Unterzahl bestritten werden musste.
Werder Bremen Bayer 04 Leverkusen
14:38
Für die Leverkusener wird es in der kommenden Saison vermutlich in der Europa League weitergehen. Aktuell liegt die Werkself mit 50 Zählern auf der sechsten Position und hat sechs Punkte Rückstand auf die Champions League-Plätze. Am vergangenen Spieltag wussten die Gäste offensiv zu gefallen und schlugen die Eintracht aus Frankfurt verdient mit 3:1. In Bremen soll der nächste Sieg her.
1899 Hoffenheim FC Schalke 04
14:37
Die TSG Hoffenheim könnte heute einen großen Schritt gen Klassenerhalt machen und den Ligaverbleib mit etwas Schützenhilfe sogar perfekt machen. Aktuell haben die Kicker aus dem Kraichgau sechs Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Mit einem Punktgewinn gegen das aktuelle Schlusslicht blieben die Sinsheimer zudem erstmals unter Sebastian Hoeneß fünf Ligaspiele in Serie ungeschlagen. Im letzten Heimspiel gab es nach 0:2-Rückstand zur Pause noch einen 3:2-Sieg über Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen Bayer 04 Leverkusen
14:36
Eigentlich ist man in Bremen Mitte der Saison bereits vom Klassenerhalt ausgegangen, doch nach sieben Pleiten in Folge in der Bundesliga liegen die Werderaner nur noch einen Punkte vor Köln und dem direkten Abstiegsplatz. Zuletzt zeigte die Kohfeldt-Mannschaft im Pokal-Halbfinale gegen Leipzig eine starke Vorstellung und verpasste das Finale in Berlin nach einer dramatischen 1:2 Niederlage in der Verlängerung. Heute brauchen die Gastgeber dringend einen Sieg im Abstiegskampf.
Borussia Dortmund RB Leipzig
14:35
Nur fünf Tage vor ihrem Aufeinandertreffen im Endspiel des nationalen Cup-Wettbewerbs, in dem Borussia Dortmund um den ersten DFB-Pokal-Gewinn seit 2017 und der RB Leipzig um die erste Trophäe seiner jungen Vereinsgeschichte überhaupt streitet, steht auch im Bundesligaduell einiges auf dem Spiel: Während die Schwarz-Gelben unbedingt drei Punkte im Champions-League-Rennen benötigen, wollen die Roten Bullen nicht nur Rang zwei endgültig absichern, sondern auch die Resthoffnung auf die Meisterschaft aufrechterhalten.
1899 Hoffenheim FC Schalke 04
14:30
Guten Tag und herzlich willkommen aus der PreZero Arena in Sinsheim. Hier empfängt die TSG Hoffenheim heute um 15:30 Uhr den FC Schalke 04 im Rahmen des 32. Spieltags der Bundesliga.
Borussia Dortmund RB Leipzig
14:30
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Bevor Borussia Dortmund und der RB Leipzig am Donnerstag das DFB-Pokal-Finale bestreiten, kämpfen sie am 32. Spieltag der deutschen Eliteklasse gegeneinander. Der Anstoß der Partie im Signal-Iduna-Park soll um 15:30 Uhr erfolgen.
VfL Wolfsburg 1. FC Union Berlin
14:30
Hallo und herzlich willkommen zum 32. Spieltag der Bundesliga. Die Saison neigt sich dem Ende entgegen und noch stehen einige Entscheidungen aus. Der VfL Wolfsburg kämpft um die Champions League und der 1. FC Union Berlin um die Qualifikation für das internationale Geschäft. Ab 15:30 Uhr treffen die beiden Teams im direkten Duell aufeinander.
Werder Bremen Bayer 04 Leverkusen
14:30
Hallo und herzlich willkommen zum 32. Spieltag am Samstagnachmittag! Ab 15:30 Uhr stehen sich Bremen und Leverkusen gegenüber.
VfB Stuttgart FC Augsburg
90
22:28
Fazit:
Dann ist Schluss! Der FC Augsburg verliert beim Weinzierl-Comeback letztlich in Stuttgart mit 1:2 und verpasst damit den Befreiungsschlag im Abstiegskampf. Allerdings machten die Fuggerstädter ein gutes Auswärtsspiel und zeigten, dass sie den Kampf um den Klassenerhalt angenommen haben. Auch nach der Pause kamen sie wiederholt in gute Abschlusssituationen, jedoch langte es lediglich zum zwischenzeitlichen 1:1 durch Niederlechner. Hinten waren die Gäste zudem einmal unaufmerksam, so konnte Kalajdžić zum Siegtreffer einköpfen. Letztlich ist der VfB aber der glückliche Sieger. Damit bleibt der FCA nun drei Punkte vor dem Relegationsplatz. Somit verabschieden wir uns an dieser Stelle und wünschen noch einen schönen Abend!
VfB Stuttgart FC Augsburg
90
22:24
Spielende
VfB Stuttgart FC Augsburg
90
22:23
Nach einem Handspiel von Caligiuri gibt es Freistoß für den VfB. Die letzten 60 Sekunden laufen...
VfB Stuttgart FC Augsburg
90
22:22
Nochmal die Chance für Augsburg! Nach einer zu kurzen Kopfballabwehr von Anton kommt Caligiuri links im Strafraum zum Volley, setzt den Ball aber rechts neben den Pfosten!
VfB Stuttgart FC Augsburg
90
22:21
Thommy steckt für Förster in den Lauf zum linken Fünfereck durch, doch Gikiewicz verkürzt geschickt den Winkel und kann parieren.
VfB Stuttgart FC Augsburg
90
22:20
Die Nachspielzeit beträgt vier Minuten.
VfB Stuttgart FC Augsburg
90
22:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
VfB Stuttgart FC Augsburg
90
22:19
Nach Caligiuris Hereingabe herrscht kurz Unruhe im VfB-Strafraum. Am Ende haut Sosa den Ball raus.
VfB Stuttgart FC Augsburg
90
22:19
Niederlechner erarbeitet sich auf der linken Seite nochmal einen Eckball. Die inzwischen 12. Ecke für den FCA.
VfB Stuttgart FC Augsburg
87
22:18
Die Fuggerstädter probieren nochmal alles. Doch die Stuttgarter stehen defensiv jetzt etwas stabiler. Reicht es für Weinzierl bei seiner Rückkehr noch zu einem Punkt?
VfB Stuttgart FC Augsburg
85
22:14
Letzter Wechsel bei Stuttgart. Mack ersetzt Klement.
VfB Stuttgart FC Augsburg
85
22:14
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Luca Mack
VfB Stuttgart FC Augsburg
85
22:13
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Philipp Klement
VfB Stuttgart FC Augsburg
83
22:12
Doppelwechsel beim FCA. Während Iago angeschlagen runter muss, kommt mit Gregoritsch nochmal ein kopfballstarker Akteur für die Schlussphase.
VfB Stuttgart FC Augsburg
83
22:12
Einwechslung bei FC Augsburg: Michael Gregoritsch
VfB Stuttgart FC Augsburg
83
22:11
Auswechslung bei FC Augsburg: André Hahn
VfB Stuttgart FC Augsburg
83
22:11
Einwechslung bei FC Augsburg: Mads Pedersen
VfB Stuttgart FC Augsburg
83
22:11
Auswechslung bei FC Augsburg: Iago
VfB Stuttgart FC Augsburg
80
22:09
Das muss das 3:1 sein! Nach einer Augsburger Ecke ist die Gäste-Defensive völlig offen. Churlinov ist über die rechte Seite frei durch und legt quer in den Lauf von Förster. Der Torschütze zum 1:0 läuft alleine auf Gikiewicz zu, doch dann verspringt ihm das Leder. Der Keeper packt zu und schnappt sich den Ball.
VfB Stuttgart FC Augsburg
78
22:07
Damit müssen die Augsburger den nächsten Rückstand wegstecken. Können die Gäste nochmals zurückschlagen?
VfB Stuttgart FC Augsburg
76
22:06
Weinzierl reagiert direkt auf den Gegentreffer. Bénes kommt ins offensive Mittelfeld und ersetzt dort den agilen Richter.
VfB Stuttgart FC Augsburg
76
22:05
Einwechslung bei FC Augsburg: László Bénes
VfB Stuttgart FC Augsburg
76
22:05
Auswechslung bei FC Augsburg: Marco Richter
VfB Stuttgart FC Augsburg
74
22:02
Tooor für VfB Stuttgart, 2:1 durch Saša Kalajdžić
Der VfB geht wieder in Führung! Einen weiten Schlag in den Sechzehner verlängert Kalajdžić auf die rechte Seite zum eingewechselten Churlinov, der sich gegen Iago durchsetzt und das Leder wieder auf den Fünfer hebt. Dort stiehlt sich Kalajdžić in den freien Raum zwischen Oxford und Gouweleeuw und köpft hoch ins rechte Eck ein!
VfB Stuttgart FC Augsburg
71
21:59
Nach der Ecke kommt Anton zum Abschluss, setzt den Ball aber klar drüber.
VfB Stuttgart FC Augsburg
70
21:59
Gute Aktion von Thommy! Der frische Mann dribbelt sich von der linken Flanke aus in den Sechzehner und zieht dann aus dem halblinken Raum ab. Sein Schuss geht jedoch genau auf Gikiewicz, der das Leder zur Ecke faustet.
VfB Stuttgart FC Augsburg
68
21:58
Nun wechselt auch FCA-Coach Weinzierl erstmals. Caligiuri und Jensen sollen nochmal für frische Impulse sorgen.
VfB Stuttgart FC Augsburg
68
21:57
Einwechslung bei FC Augsburg: Fredrik Jensen
VfB Stuttgart FC Augsburg
68
21:57
Auswechslung bei FC Augsburg: Ruben Vargas
VfB Stuttgart FC Augsburg
68
21:57
Einwechslung bei FC Augsburg: Daniel Caligiuri
VfB Stuttgart FC Augsburg
68
21:57
Auswechslung bei FC Augsburg: Jan Morávek
VfB Stuttgart FC Augsburg
65
21:54
Immer wieder Richter. Sein strammer Schussversuch halblinks von der Strafraumkante saust flach in Richtung Bredlow, der das Leder zur Seite abwehren kann.
VfB Stuttgart FC Augsburg
64
21:54
Doppelwechsel beim VfB. Coulibaly muss nach dem Schlag auf den Fuß angeschlagen runter und wird von Thommy ersetzt. Zudem ist Churlinov für Didavi dabei.
VfB Stuttgart FC Augsburg
64
21:53
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Darko Churlinov
VfB Stuttgart FC Augsburg
64
21:53
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Daniel Didavi
VfB Stuttgart FC Augsburg
64
21:53
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Erik Thommy
VfB Stuttgart FC Augsburg
64
21:52
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Tanguy Coulibaly
VfB Stuttgart FC Augsburg
61
21:51
Nächste verletzungsbedingte Unterbrechung. Iago trifft im Strafraum erst den Ball und erwischt Coulibaly dann voll am Fuß. Der Stuttgarter muss behandelt werden, einen Elfmeter gibt es aber korrekterweise nicht, da Iago erst den Ball spielte.
VfB Stuttgart FC Augsburg
59
21:47
Tooor für FC Augsburg, 1:1 durch Florian Niederlechner
Der verdiente Ausgleich für den FCA! Iago ist nach einer schnellen Umschaltaktion über die linke Flanke durchgebrochen und bringt die Kugel auf den zweiten Pfosten, wo Richter angerauscht kommt. Sein Kopfball prallt vom Rücken von Kempf in die Mitte vom Fünfer wo Niederlechner völlig ungedeckt steht und ohne Mühe ins leere Tor einköpft.
VfB Stuttgart FC Augsburg
56
21:45
Sosa schaltet sich bei den Gastgebern nun mal offensiv mit ein. Seine scharfe Hereingabe von links landet auf dem Kopf von Kalajdžić, der aus fünf Metern aufs rechte Eck köpft. Gikiewicz packt sicher zu.
VfB Stuttgart FC Augsburg
54
21:43
Niederlechner feuert einen tückischen Aufsetzer aus gut 25 Metern in Richtung VfB-Gehäuse. Bredlow hat leichte Probleme, kann den Ball aber im Nachfassen sichern.
VfB Stuttgart FC Augsburg
52
21:42
Und der wird gefährlich! Oxford bekommt den ruhenden Ball direkt auf die Brust, das Leder tropft von da aus aber aus fünf Metern genau in die Arme von Bredlow.
VfB Stuttgart FC Augsburg
51
21:41
Gouweleeuw wird von Kempf halbrechts vor dem Strafraum aus dem Weg geräumt. Richter steht zum anschließenden Freistoß bereit.
VfB Stuttgart FC Augsburg
49
21:39
Der FCA ist nun unter Zugzwang, gewann allerdings diese Saison noch kein Spiel nach Rückstand. Ob dies nun heute erstmals in Stuttgart gelingt?
VfB Stuttgart FC Augsburg
46
21:35
Weiter geht's! Matarazzo nimmt zur Pause den zweiten Wechsel vor und bringt Karazor positionsgetreu für Mavropanos in die defensive Dreierkette.
VfB Stuttgart FC Augsburg
46
21:34
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Atakan Karazor
VfB Stuttgart FC Augsburg
46
21:34
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Konstantinos Mavropanos
VfB Stuttgart FC Augsburg
46
21:34
Anpfiff 2. Halbzeit
VfB Stuttgart FC Augsburg
45
21:20
Halbzeitfazit:
Pause in Stuttgart! Nach 45 Minuten führt der VfB gegen den FC Augsburg mit 1:0. Dabei starteten die Gäste engagiert in die Partie, wurden jedoch durch den Gegentreffer von Förster nach 11 Minuten kalt erwischt. In der Folge brauchte die Weinzierl-Elf einige Zeit, um sich von dem Rückstand zu erholen, um dann in der letzten Viertelstunde vor allem über Richter und Vargas noch das ein ums andere Mal die VfB-Defensive in Bedrängnis zu bringen. Bredlow erwischt bis hierhin jedoch einen guten Tag und hält seinen Kasten sauber. Alles in allem ist die Führung der Gastgeber so etwas glücklich. Wir sind gespannt, wie es nach der Pause weitergehen wird. Bis gleich!
VfB Stuttgart FC Augsburg
45
21:17
Ende 1. Halbzeit
VfB Stuttgart FC Augsburg
45
21:16
Im ersten Durchgang gibt es 120 Sekunden obendrauf.
VfB Stuttgart FC Augsburg
45
21:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
VfB Stuttgart FC Augsburg
45
21:15
Wieder Richter! Nach schöner Ablage von Vargas zieht Richter mit Speed durchs Mittelfeld davon. Vor dem Sechzehner legt er sich den Ball auf den rechten Fuß und schließt aus 17 Metern ab. VfB-Keeper Bredlow taucht ins rechte Eck ab und dreht den Abschluss um den Pfosten.
VfB Stuttgart FC Augsburg
42
21:13
Richter versucht es wieder aus der Distanz. Sein Schuss aus gut 25 Metern ist aber ungefährlich und wird für Bredlow zur leichten Beute.
VfB Stuttgart FC Augsburg
40
21:11
Wenige Minuten noch bis zur Pause. Die Gäste machen bei der Weinzierl-Rückkehr ein ordentliches Spiel und hätten sich den Ausgleich verdient.
VfB Stuttgart FC Augsburg
37
21:08
Augsburg bleibt dran. Vargas macht durchs Zentrum Tempo und probiert es aus 20 Metern zentraler Position per Flachschuss. Bredlow dreht den Ball gut um den linken Pfosten.
VfB Stuttgart FC Augsburg
36
21:06
Nun mal wieder ein Abschluss des VfB. Didavi kommt nach einer zu kurzen Kopfballabwehr zentral am Strafraum zum Schuss, setzt den Dropkick allerdings klar über die Latte.
VfB Stuttgart FC Augsburg
33
21:02
Die Hereingabe ist aber viel zu kurz und wird am ersten Pfosten von Mavropanos aus der Gefahrenzone befördert.
VfB Stuttgart FC Augsburg
32
21:02
Richter erarbeitet sich auf dem linken Flügel gegen Anton einen Eckball und wird diesen auch gleich selbst in die Mitte bringen.
VfB Stuttgart FC Augsburg
29
21:00
Im Vergleich zu den vorherigen Partien sind die Gäste in jedem Fall deutlich engagierter im Spiel drin. Die Augsburger scheinen den Abstiegskampf nun anzunehmen.
VfB Stuttgart FC Augsburg
26
20:57
Doch plötzlich kommt der FCA zur Riesenchance! Vargas setzt sich auf dem linken Flügel gegen zwei Gegenspieler durch und legt quer auf Richter. Der Angreifer legt sich die Murmel an Kempf vorbei und zieht aus 14 Metern zentraler Position ab, doch Bredlow taucht blitzschnell ab und kann den Ball im rechten Eck stark parieren.
VfB Stuttgart FC Augsburg
25
20:55
Der Treffer hat bei den Augsburgern Wirkung gezeigt. Der VfB kontrolliert das Spiel aktuell.
VfB Stuttgart FC Augsburg
22
20:53
Da ist der Wechsel. Coulibaly kommt für Massimo, der bereits auf dem Weg in die Kabine ist.
VfB Stuttgart FC Augsburg
22
20:52
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Tanguy Coulibaly
VfB Stuttgart FC Augsburg
22
20:52
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Roberto Massimo
VfB Stuttgart FC Augsburg
20
20:50
Erneut ist ein Suttgarter angeschlagen. Massimo fasst sich an den hinteren Oberschenkel. Für den jungen Außenstürmer scheint es wohl nicht weiterzugehen.
VfB Stuttgart FC Augsburg
19
20:49
Starke Aktion von Iago, der über die linke Seite bis zur Grundlinie durchbricht. Seine Hereingabe landet zentral am Fünfer auf dem Kopf von Niederlechner, der aber rechts am Pfosten vorbeizielt.
VfB Stuttgart FC Augsburg
17
20:47
Der Grieche hat einen Schlag auf die Rippen abbekommen, kommt aber nun wieder aufs Feld zurück.
VfB Stuttgart FC Augsburg
16
20:46
Erneut hat es Mavropanos erwischt. Diesmal ist er mit Mitspieler Massimo zusammengeprallt und muss behandelt werden.
VfB Stuttgart FC Augsburg
14
20:44
Mavropanos und Richter prallen im Luftduell unglücklich mit den Köpfen aneinander. Beide Akteure stehen aber wieder und können wohl weitermachen.
VfB Stuttgart FC Augsburg
11
20:40
Tooor für VfB Stuttgart, 1:0 durch Philipp Förster
Trotz des engagierten Beginns gerät der FCA in Rückstand! Oxford rückt völlig unnötig aus der Viererkette in ein Kopfballduell ins Mittelfeld, wo er und Khedira sich gegenseitig behindern. Massimo übernimmt das Leder dankend und hebt den Ball dann rechts vor dem Sechzehner an den Elfmeterpunkt. Stoßstürmer Kalajdžić lässt sehenswert klatschen, sodass Förster aus zehn Metern per Rechtsschuss flach in die rechte Ecke einnetzen kann. Gikiewicz ist bei dem noch leicht abgefälschten Schuss ohne Chance!
VfB Stuttgart FC Augsburg
10
20:40
Auf der anderen Seite sucht der aufgerückte Konstantinos Mavropanos einfach mal den Abschluss. Sein Versuch aus gut 30 Metern fliegt aber meterweit über die Latte.
VfB Stuttgart FC Augsburg
8
20:38
Richter bringt eine Ecke von links nach innen und bekommt die Kopfballabwehr gleich nochmal vor die Füße gelegt. Im Anschluss zirkelt er die Flanke mit viel Schnitt auf den langen Pfosten, das Leder fliegt jedoch übers Tor ins Aus.
VfB Stuttgart FC Augsburg
6
20:36
Die Fuggerstädter wirken in den ersten Minuten sehr griffig. Weinzierls Elf agiert auch im Pressing aktiv und setzt den VfB früh unter Druck.
VfB Stuttgart FC Augsburg
3
20:34
Und auch die Stuttgarter melden sich an! Massimo dribbelt sich nach einer Umschaltaktion von rechts in den Sechzehner und zieht aus 15 Metern ab, Gikiewicz lenkt den zentralen Schuss zur Seite ab. Dort probiert es Didavi direkt, doch sein Aufsetzer zischt am Pfosten vorbei.
VfB Stuttgart FC Augsburg
2
20:33
Erste Chance für den FCA. Ruben Vargas steigt nach einer Ecke der Fuggerstädter am rechten Pfosten hoch, setzt den Kopfball aber rechts neben das Gehäuse.
VfB Stuttgart FC Augsburg
1
20:30
Der Ball rollt! Augsburg hat in grünen Jerseys angestoßen, Stuttgart ist in Weiß gekleidet.
VfB Stuttgart FC Augsburg
1
20:30
Spielbeginn
VfB Stuttgart FC Augsburg
20:21
Stuttgart ist für den FC Augsburg im Übrigen ein gutes Pflaster. Bereits drei Mal konnte der FCA beim VfB gewinnen, nur in Bremen und Mainz gab es schon vier Auswärtserfolge. Das Hinspiel allerdings gewannen die Schwaben deutlich mit 4:1. Leiten wird die heutige Partie Referee Manuel Gräfe.
VfB Stuttgart FC Augsburg
20:12
Weinzierl wirft bei seiner Rückkehr die Rotationsmaschine an. Im Vergleich zum 2:3 gegen Köln gibt es fünf Änderungen. Gumny, Khedira, Morávek, Niederlechner und Richter rücken für Framberger, Strobl, Caligiuri, Gruezo (fehlt wegen muskulärer Probleme) und Finnbogason (nicht im Kader) in die erste Elf.
VfB Stuttgart FC Augsburg
20:03
Retten soll die Fuggerstädter nun ein alter Bekannter. Markus Weinzierl, der in Augsburg von 2012-2016 eine erfolgreiche Ära prägte, soll den Nicht-Abstieg sichern. Weinzierl selbst, der heute in Stuttgart auch auf seinen ehemaligen Arbeitgeber trifft, ist nach den ersten Einheiten mit seiner neuen Mannschaft jedenfalls zuversichtlich: „Ich beobachte eine sehr willige Mannschaft, die im Training gut mitmacht. Wir müssen an die guten Leistungen anknüpfen, die die Mannschaft in dieser Saison schon gezeigt hat.“ Vor allem über den Kampf wollen die Gäste heute ins Spiel finden. „Wir wollen einen großen Schritt zum Klassenerhalt gehen. Ich bin zu hundert Prozent sicher, dass sich die Mannschaft zerreißen wird“, so der neue und alte Trainer.
VfB Stuttgart FC Augsburg
19:54
Nachdem der FC Augsburg trotz biederer Auftritte bereits auf bestem Wege zu einer ruhigen Rest-Saison war, sorgte nur ein Zähler aus den Duellen mit den direkten Konkurrenten Bielefeld (0:0), Köln (2:3) sowie Absteiger Schalke (0:1) dafür, dass der FCA nochmal unten reingerutscht ist. Der Vorsprung auf den Relegationsrang ist auf drei Zähler geschrumpft. Deshalb sahen sich die Verantwortlichen um Stefan Reuter gezwungen mit einem Trainerwechsel einen frischen Impuls zu setzen und entließen Heiko Herrlich in der Woche nach der Pleite gegen Köln.
VfB Stuttgart FC Augsburg
19:45
Dabei sind die Gastgeber in den vergangenen Wochen von enormem Verletzungspech verfolgt. Während die beiden Offensivstützen González und Wamangituka bereits länger ausfallen, müssen die Schwaben heute auch auf Stammkeeper Kobel verzichten. Für ihn rückt Bredlow ins Tor. Zudem kehrt Sosa für Coulibaly auf die linke Seite zurück, während Klement im zentralen Mittelfeld den rotgesperrten Ahamada ersetzt. Außerdem ist Didavi für Castro neu dabei.
VfB Stuttgart FC Augsburg
19:38
Die Stimmung bei den beiden Teams ist sehr unterschiedlich. Die Gastgeber vom VfB spielen als Aufsteiger eine starke Saison und haben den Klassenerhalt bereits fast sicher. Mit 39 Zählern stehen die Schwaben auf Platz 10 im gesicherten Mittelfeld, jedoch setzte es für die Stuttgarter in den vergangenen vier Spielen jeweils Niederlagen. Das Ziel ist nun, für die letzten drei Partien nochmal einen Umschwung einzuleiten und die Spielzeit mit einem guten Gefühl zu beenden, wie VfB-Trainer Matarazzo auf der Pressekonferenz verriet: „Wir haben viel durchgemacht und investiert in dieser Saison. Wir wollen zurück in die Erfolgsspur, um uns mit einem würdigen Abschluss zu belohnen, den diese Mannschaft auch verdient hat.“
VfB Stuttgart FC Augsburg
19:27
Herzlich willkommen zum letzten Freitagabendspiel der Bundesliga-Saison 2020/21! Um 20:30 Uhr eröffnen der VfB Stuttgart und der FC Augsburg den 32. Spieltag.
Aktualisieren
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.