Sie sind hier:

Bayern holt auf - Schalke tänzelt am Abgrund

Fußball-Bundesliga - 16. Spieltag

Nach dem Ausrutscher von Spitzenreiter Dortmund können Bayern und Gladbach als Verfolger am 16. Spieltag Boden gut machen. Keinen Sieger, dafür vier Tore gab's zwischen Mainz und Frankfurt. Im Abstiegskampf fest stecken die Schalker.

Franck Ribéry feiert den Siegtreffer für Bayern
Franck Ribéry feiert den Siegtreffer für Bayern
Quelle: ap

Der FC Bayern nutzte den Patzer von Herbstmeister Dortmund dank eines späten Tores von Franck Ribéry. Der für den verletzten Serge Gnabry eingewechselte Franzose sorgte im letzten Heimspiel des Jahres gegen RB Leipzig für das verdiente 1:0 (0:0). 75.000 Zuschauer sahen kein mitreißendes, aber am Ende spannendes Topspiel, in dem Ribéry spät für den emotionalen Höhepunkt sorgte (83. Minute).

Leipzigs Stefan Ilsanker flog in der Nachspielzeit mit Rot nach einem Foul an Thiago noch vom Platz, der Münchner Renato Sanches musste im Anschluss wegen einer Tätlichkeit ebenfalls runter. Am Tag nach dem 1:2 des BVB bei Fortuna Düsseldorf (s.u.) konnten die Bayern den Rückstand auf die Dortmunder auf sechs Punkte verkürzen.

Traf gleich zweimal für Mainz: Robin Quaison (re.)
Traf gleich zweimal für Mainz: Robin Quaison (re.)
Quelle: reuters

Eintracht Frankfurt kam bei seiner Generalprobe für das Hinrunden-Finale gegen den FC Bayern dank eines erneut treffsicheren Luka Jovic mit einem blauen Auge davon. Beim 2:2 (2:2) in einem temporeichen Rhein-Main-Derby beim FSV Mainz 05 sicherte sich der Pokalsieger drei Tage vor dem Heimspiel gegen die Münchner nach zweimaligem Rückstand noch einen Punkt. Doppel-Torschütze Jovic (31./45.+1), der mit nun zwölf Treffern an der Spitze der Torschützenliste steht, lieferte sich dabei ein Privatduell mit dem Mainzer Angreifer Robin Quaison (10./31.). Mainz forderte in der 75. Minute nach einer umstrittenen Aktion des Frankfurters Carlos Salcedo vergeblich einen Handelfmeter. Anschließend rettete Eintracht-Keeper Kevin Trapp gegen Boetius.

Die Eintracht verpasste damit auch im elften Anlauf in der Bundesliga einen Sieg beim rheinhessischen Rivalen und hat von den letzten vier Ligapartien nur eine gewonnen. Vor Spielbeginn hatten die Mainzer eine wichtige Weichenstellung für die Zukunft bekannt gegeben: Der Vertrag mit Sportvorstand Rouven Schröder, seit 2016 einer der Hauptverantwortlichen für die erfolgreiche Transferpolitik der Rheinhessen, wurde um zwei Jahre bis 2022 verlängert.

Turbulente Spielszene bei Schalke - Leverkusen
Hoch her ging's bei Schalke - Leverkusen
Quelle: ap

Bayer Leverkusen hat die Krisenstimmung beim FC Schalke 04 empfindlich verschärft. Die Werkself setzte sich in Gelsenkirchen mit 2:1 (2:1) durch und darf sich nun Richtung oberes Tabellendrittel orientieren. Schalke dagegen steckt mehr denn je im Abstiegskampf. Nach 20 von beiderseitiger Unsicherheit geprägten Minuten bekam Leverkusen Oberwasser und ging nach schweren Patzern der Knappen mit 2:0 in Führung. Der Schalker Anschlusstreffer kurz vor der Pause bescherte den Zuschauern eine spannende, wenngleich alles andere als hochklassige zweite Hälfte. Schalke mühte sich, doch es fehlten die Mittel und das Durchsetzungsvermögen.

Vor dem Anpfiff verabschiedeten sich die Schalker vom Bergbau mit einer beeindruckenden Zeremonie und Choreografie. Der Bergmannschor der Ruhrkohle AG sang in der abgedunkelten Arena das "Steigerlied". Der Vorstandsvorsitzende Peter Schrimpf übergab das Grubenlicht an Schalkes Aufsichtsratschef Clemens Tönnies. Die "Knappen" in Königsblau spielten mit einer Sondergenehmigung der DFL mit unterschiedlichen Zechen-Motiven auf den Trikots. Die Gründungsväter des Gelsenkirchener Vereins waren Bergleute.

Werder Bremen verpasste im Duell mit 1899 Hoffenheim eine bessere Position im Kampf um die Europapokal-Plätze. In einem flotten Bundesliga-Spiel trennte sich die beiden spielfreudigen Teams mit 1:1 (0:1). Vor 40.003 Zuschauern im Weserstadion brachte Leonardo Bittencourt die Gäste an seinem 25. Geburtstag in Führung (31.), Theodor Gebre Selassie glich für die Platzherren aus (57.).

Für die Gäste war es das fünfte Remis hintereinander. Bremen verpasste in einer starken zweiten Halbzeit die Chance, an den Kraichgauern vorbeizuziehen. In der Schlussphase ließ der eingewechselte Milot Rashica zwei große Chancen für die Gastgeber aus.

Die Profis von Hannover 96 müssen weiter um ihren Weihnachtsurlaub bangen. Die abstiegsbedrohten Niedersachsen, die seit Oktober 2017 auf einen Auswärtssieg in der Bundesliga warten, kamen über ein 1:1 (1:1) beim SC Freiburg nicht hinaus. Nur mit einem Sieg gegen Fortuna Düsseldorf am Samstag könnte '96 noch die vier Punkte aus den letzten zwei Partien 2018 holen, die laut Trainer André Breitenreiter sicher für eine kleine Pause über die Feiertage reichen würden.

Luca Waldschmidt (3./Handelfmeter) hatte die Freiburger vor 23.500 Zuschauern früh in Führung gebracht. Anschließend kam Hannover durch Abwehrspieler Felipe (14.) zum verdienten Ausgleich. Der Zähler in Freiburg verhalf 96 immerhin zum Sprung auf den vorletzten Platz.

Trainerstimmen zum 16. Spieltag

Die Erfolgsserie des BVB ist beendet. Aufsteiger Düsseldorf brachte dem Tabellenführer die erste Niederlage dieser Spielzeit bei. Die Fortuna tankte mit dem Überraschungserfolg Selbstvertrauen für den Abstiegskampf und zog an Stuttgart vorbei auf Rang 15.

Die Helden des Abends aus Düsseldorfer Sicht waren einmal mehr Dodi Lukebakio, der mit seinem siebten Saisontreffer in der 22. Minute den vierten Fortuna-Sieg in dieser Saison einläutete, und Jean Zimmer, der mit einem Traumtor in der 56. Minute die Sensation perfekt machte. Der eingewechselte Paco Alcacer stellte mit seinem zehnten Jokertor einen Bundesliga-Rekord (81.) auf, was den Dortmundern letztlich nichts mehr nütze.

Mönchengladbach - Nürnberg 2:0 (0:0)

Alassane Plea (Gladbach) und Georg Margreitter (Nürnberg)
Plea (l) und Margreitter
Quelle: dpa

Borussia Mönchengladbach hat seinen zweiten Tabellenplatz hinter Spitzenreiter Borussia Dortmund gefestigt. Das Team von Trainer Dieter Hecking kam zu einem 2:0 (0:0)-Heimsieg gegen den Tabellenvorletzten 1. FC Nürnberg.

Thorgan Hazard (47.) und Alassane Plea (86.) erzielten die Treffer für die Gladbacher, die damit in dieser Saison zu Hause keinen einzigen Punkt abgegeben haben. In der Tabelle liegt die Borussia nun drei Punkte und fünf Tore vor dem Tabellendritten FC Bayern München. Der Rekordmeister erwartet am Mittwoch RB Leipzig. Der Vorsprung von Borussia Dortmund beträgt sechs Punkte, der Tabellenführer spielt am Abend beim Aufsteiger Fortuna Düsseldorf und erwartet am Freitag die Mönchengladbacher.

Dank seines erfolgreichen Herbst-Endspurts darf der VfL Wolfsburg vom Europapokal träumen - daran hat auch der Einsatz von Stuttgarts Kapitän Christian Gentner drei Tage nach dem Tod seines Vaters nichts ändern können. Mit Gentner in der Startelf verlor der VfB verdient 0:2 (0:2) beim VfL Wolfsburg.

Josuha Guilavogui (24. Minute) und Wout Weghorst (44.) schossen den VfL vor 21 780 Zuschauern zum vierten Sieg aus den vergangenen fünf Spielen. Für den mit Trauerflor aufgelaufenen VfB bleibt die Situation im Kampf um den Klassenerhalt dagegen heikel. Im Blickpunkt stand am Dienstagabend vor allem der Einsatz von Gentner, der seit Samstag um seinen toten Vater trauert und sich trotzdem zu einem Einsatz bei seinem Ex-Verein entschied.

Hertha BSC hat die Sieglos-Serie des kriselnden FC Augsburg verlängert, dabei einen positiven Heim-Abschluss aber verpasst. In einem nur in den ersten 45 Minuten munteren Duell trennten sich beide Klubs verdientermaßen mit 2:2 (2:2). Die Berliner bleiben damit vor dem Hinrunden-Ende bei Bayer Leverkusen am Samstag hinter den Europapokalplätzen. Augsburg wartet weiter seit Ende Oktober auf einen Erfolg.

Der später verletzte Martin Hinteregger sorgte mit seinem Treffer nach acht Minuten für Hoffnung auf einen Auswärtserfolg. Mathew Leckie (28.) und Ondrej Duda (31.) drehten die Partie zunächst per Doppelschlag, Ja-Cheol Koo (39.) rettete den Schwaben zumindest noch einen Punkt. Damit sind die Augsburger unter Trainer Manuel Baum erstmals seit sieben Spielen nacheinander ohne Sieg.

Fr, 07.05.2021
Fr, 07.05.2021
20:30
VFB
Stuttgart
VfB Stuttgart
2:1
FC Augsburg
Augsburg
FCA
Sa, 08.05.2021
Sa, 08.05.2021
15:30
BVB
Dortmund
Borussia Dortmund
-:-
RB Leipzig
RB Leipzig
RBL
Sa, 08.05.2021
15:30
SVW
Werder
Werder Bremen
-:-
Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen
B04
Sa, 08.05.2021
15:30
WOB
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
-:-
1. FC Union Berlin
Union Berlin
FCU
Sa, 08.05.2021
15:30
TSG
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
-:-
FC Schalke 04
Schalke
S04
Sa, 08.05.2021
18:30
FCB
FC Bayern
FC Bayern München
-:-
Borussia Mönchengladbach
M'gladbach
BMG
So, 09.05.2021
So, 09.05.2021
13:30
KOE
Köln
1. FC Köln
-:-
SC Freiburg
Freiburg
SCF
So, 09.05.2021
15:30
SGE
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
-:-
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
M05
So, 09.05.2021
18:00
BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
-:-
Arminia Bielefeld
Bielefeld
DSC
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB31225486:404671
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL31197555:253064
3VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB31169654:322257
4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE311511562:471556
5Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB311741066:422455
6Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB0431148951:351650
7Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG311210959:461346
81. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU311113747:38946
9VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB321191254:52242
10SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF311181245:46-141
111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG31991345:50-536
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0531981434:50-1635
13FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA32961732:49-1733
14Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC30791438:49-1130
15Werder BremenWerder BremenWerderSVW31791534:51-1730
16Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC31861723:51-2830
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE31781632:56-2429
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0430272118:76-5813
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
VfB Stuttgart FC Augsburg
90
22:28
Fazit:
Dann ist Schluss! Der FC Augsburg verliert beim Weinzierl-Comeback letztlich in Stuttgart mit 1:2 und verpasst damit den Befreiungsschlag im Abstiegskampf. Allerdings machten die Fuggerstädter ein gutes Auswärtsspiel und zeigten, dass sie den Kampf um den Klassenerhalt angenommen haben. Auch nach der Pause kamen sie wiederholt in gute Abschlusssituationen, jedoch langte es lediglich zum zwischenzeitlichen 1:1 durch Niederlechner. Hinten waren die Gäste zudem einmal unaufmerksam, so konnte Kalajdžić zum Siegtreffer einköpfen. Letztlich ist der VfB aber der glückliche Sieger. Damit bleibt der FCA nun drei Punkte vor dem Relegationsplatz. Somit verabschieden wir uns an dieser Stelle und wünschen noch einen schönen Abend!
VfB Stuttgart FC Augsburg
90
22:24
Spielende
VfB Stuttgart FC Augsburg
90
22:23
Nach einem Handspiel von Caligiuri gibt es Freistoß für den VfB. Die letzten 60 Sekunden laufen...
VfB Stuttgart FC Augsburg
90
22:22
Nochmal die Chance für Augsburg! Nach einer zu kurzen Kopfballabwehr von Anton kommt Caligiuri links im Strafraum zum Volley, setzt den Ball aber rechts neben den Pfosten!
VfB Stuttgart FC Augsburg
90
22:21
Thommy steckt für Förster in den Lauf zum linken Fünfereck durch, doch Gikiewicz verkürzt geschickt den Winkel und kann parieren.
VfB Stuttgart FC Augsburg
90
22:20
Die Nachspielzeit beträgt vier Minuten.
VfB Stuttgart FC Augsburg
90
22:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
VfB Stuttgart FC Augsburg
90
22:19
Nach Caligiuris Hereingabe herrscht kurz Unruhe im VfB-Strafraum. Am Ende haut Sosa den Ball raus.
VfB Stuttgart FC Augsburg
90
22:19
Niederlechner erarbeitet sich auf der linken Seite nochmal einen Eckball. Die inzwischen 12. Ecke für den FCA.
VfB Stuttgart FC Augsburg
87
22:18
Die Fuggerstädter probieren nochmal alles. Doch die Stuttgarter stehen defensiv jetzt etwas stabiler. Reicht es für Weinzierl bei seiner Rückkehr noch zu einem Punkt?
VfB Stuttgart FC Augsburg
85
22:14
Letzter Wechsel bei Stuttgart. Mack ersetzt Klement.
VfB Stuttgart FC Augsburg
85
22:14
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Luca Mack
VfB Stuttgart FC Augsburg
85
22:13
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Philipp Klement
VfB Stuttgart FC Augsburg
83
22:12
Doppelwechsel beim FCA. Während Iago angeschlagen runter muss, kommt mit Gregoritsch nochmal ein kopfballstarker Akteur für die Schlussphase.
VfB Stuttgart FC Augsburg
83
22:12
Einwechslung bei FC Augsburg: Michael Gregoritsch
VfB Stuttgart FC Augsburg
83
22:11
Auswechslung bei FC Augsburg: André Hahn
VfB Stuttgart FC Augsburg
83
22:11
Einwechslung bei FC Augsburg: Mads Pedersen
VfB Stuttgart FC Augsburg
83
22:11
Auswechslung bei FC Augsburg: Iago
VfB Stuttgart FC Augsburg
80
22:09
Das muss das 3:1 sein! Nach einer Augsburger Ecke ist die Gäste-Defensive völlig offen. Churlinov ist über die rechte Seite frei durch und legt quer in den Lauf von Förster. Der Torschütze zum 1:0 läuft alleine auf Gikiewicz zu, doch dann verspringt ihm das Leder. Der Keeper packt zu und schnappt sich den Ball.
VfB Stuttgart FC Augsburg
78
22:07
Damit müssen die Augsburger den nächsten Rückstand wegstecken. Können die Gäste nochmals zurückschlagen?
VfB Stuttgart FC Augsburg
76
22:06
Weinzierl reagiert direkt auf den Gegentreffer. Bénes kommt ins offensive Mittelfeld und ersetzt dort den agilen Richter.
VfB Stuttgart FC Augsburg
76
22:05
Einwechslung bei FC Augsburg: László Bénes
VfB Stuttgart FC Augsburg
76
22:05
Auswechslung bei FC Augsburg: Marco Richter
VfB Stuttgart FC Augsburg
74
22:02
Tooor für VfB Stuttgart, 2:1 durch Saša Kalajdžić
Der VfB geht wieder in Führung! Einen weiten Schlag in den Sechzehner verlängert Kalajdžić auf die rechte Seite zum eingewechselten Churlinov, der sich gegen Iago durchsetzt und das Leder wieder auf den Fünfer hebt. Dort stiehlt sich Kalajdžić in den freien Raum zwischen Oxford und Gouweleeuw und köpft hoch ins rechte Eck ein!
VfB Stuttgart FC Augsburg
71
21:59
Nach der Ecke kommt Anton zum Abschluss, setzt den Ball aber klar drüber.
VfB Stuttgart FC Augsburg
70
21:59
Gute Aktion von Thommy! Der frische Mann dribbelt sich von der linken Flanke aus in den Sechzehner und zieht dann aus dem halblinken Raum ab. Sein Schuss geht jedoch genau auf Gikiewicz, der das Leder zur Ecke faustet.
VfB Stuttgart FC Augsburg
68
21:58
Nun wechselt auch FCA-Coach Weinzierl erstmals. Caligiuri und Jensen sollen nochmal für frische Impulse sorgen.
VfB Stuttgart FC Augsburg
68
21:57
Einwechslung bei FC Augsburg: Fredrik Jensen
VfB Stuttgart FC Augsburg
68
21:57
Auswechslung bei FC Augsburg: Ruben Vargas
VfB Stuttgart FC Augsburg
68
21:57
Einwechslung bei FC Augsburg: Daniel Caligiuri
VfB Stuttgart FC Augsburg
68
21:57
Auswechslung bei FC Augsburg: Jan Morávek
VfB Stuttgart FC Augsburg
65
21:54
Immer wieder Richter. Sein strammer Schussversuch halblinks von der Strafraumkante saust flach in Richtung Bredlow, der das Leder zur Seite abwehren kann.
VfB Stuttgart FC Augsburg
64
21:54
Doppelwechsel beim VfB. Coulibaly muss nach dem Schlag auf den Fuß angeschlagen runter und wird von Thommy ersetzt. Zudem ist Churlinov für Didavi dabei.
VfB Stuttgart FC Augsburg
64
21:53
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Darko Churlinov
VfB Stuttgart FC Augsburg
64
21:53
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Daniel Didavi
VfB Stuttgart FC Augsburg
64
21:53
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Erik Thommy
VfB Stuttgart FC Augsburg
64
21:52
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Tanguy Coulibaly
VfB Stuttgart FC Augsburg
61
21:51
Nächste verletzungsbedingte Unterbrechung. Iago trifft im Strafraum erst den Ball und erwischt Coulibaly dann voll am Fuß. Der Stuttgarter muss behandelt werden, einen Elfmeter gibt es aber korrekterweise nicht, da Iago erst den Ball spielte.
VfB Stuttgart FC Augsburg
59
21:47
Tooor für FC Augsburg, 1:1 durch Florian Niederlechner
Der verdiente Ausgleich für den FCA! Iago ist nach einer schnellen Umschaltaktion über die linke Flanke durchgebrochen und bringt die Kugel auf den zweiten Pfosten, wo Richter angerauscht kommt. Sein Kopfball prallt vom Rücken von Kempf in die Mitte vom Fünfer wo Niederlechner völlig ungedeckt steht und ohne Mühe ins leere Tor einköpft.
VfB Stuttgart FC Augsburg
56
21:45
Sosa schaltet sich bei den Gastgebern nun mal offensiv mit ein. Seine scharfe Hereingabe von links landet auf dem Kopf von Kalajdžić, der aus fünf Metern aufs rechte Eck köpft. Gikiewicz packt sicher zu.
VfB Stuttgart FC Augsburg
54
21:43
Niederlechner feuert einen tückischen Aufsetzer aus gut 25 Metern in Richtung VfB-Gehäuse. Bredlow hat leichte Probleme, kann den Ball aber im Nachfassen sichern.
VfB Stuttgart FC Augsburg
52
21:42
Und der wird gefährlich! Oxford bekommt den ruhenden Ball direkt auf die Brust, das Leder tropft von da aus aber aus fünf Metern genau in die Arme von Bredlow.
VfB Stuttgart FC Augsburg
51
21:41
Gouweleeuw wird von Kempf halbrechts vor dem Strafraum aus dem Weg geräumt. Richter steht zum anschließenden Freistoß bereit.
VfB Stuttgart FC Augsburg
49
21:39
Der FCA ist nun unter Zugzwang, gewann allerdings diese Saison noch kein Spiel nach Rückstand. Ob dies nun heute erstmals in Stuttgart gelingt?
VfB Stuttgart FC Augsburg
46
21:35
Weiter geht's! Matarazzo nimmt zur Pause den zweiten Wechsel vor und bringt Karazor positionsgetreu für Mavropanos in die defensive Dreierkette.
VfB Stuttgart FC Augsburg
46
21:34
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Atakan Karazor
VfB Stuttgart FC Augsburg
46
21:34
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Konstantinos Mavropanos
VfB Stuttgart FC Augsburg
46
21:34
Anpfiff 2. Halbzeit
VfB Stuttgart FC Augsburg
45
21:20
Halbzeitfazit:
Pause in Stuttgart! Nach 45 Minuten führt der VfB gegen den FC Augsburg mit 1:0. Dabei starteten die Gäste engagiert in die Partie, wurden jedoch durch den Gegentreffer von Förster nach 11 Minuten kalt erwischt. In der Folge brauchte die Weinzierl-Elf einige Zeit, um sich von dem Rückstand zu erholen, um dann in der letzten Viertelstunde vor allem über Richter und Vargas noch das ein ums andere Mal die VfB-Defensive in Bedrängnis zu bringen. Bredlow erwischt bis hierhin jedoch einen guten Tag und hält seinen Kasten sauber. Alles in allem ist die Führung der Gastgeber so etwas glücklich. Wir sind gespannt, wie es nach der Pause weitergehen wird. Bis gleich!
VfB Stuttgart FC Augsburg
45
21:17
Ende 1. Halbzeit
VfB Stuttgart FC Augsburg
45
21:16
Im ersten Durchgang gibt es 120 Sekunden obendrauf.
VfB Stuttgart FC Augsburg
45
21:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
VfB Stuttgart FC Augsburg
45
21:15
Wieder Richter! Nach schöner Ablage von Vargas zieht Richter mit Speed durchs Mittelfeld davon. Vor dem Sechzehner legt er sich den Ball auf den rechten Fuß und schließt aus 17 Metern ab. VfB-Keeper Bredlow taucht ins rechte Eck ab und dreht den Abschluss um den Pfosten.
VfB Stuttgart FC Augsburg
42
21:13
Richter versucht es wieder aus der Distanz. Sein Schuss aus gut 25 Metern ist aber ungefährlich und wird für Bredlow zur leichten Beute.
VfB Stuttgart FC Augsburg
40
21:11
Wenige Minuten noch bis zur Pause. Die Gäste machen bei der Weinzierl-Rückkehr ein ordentliches Spiel und hätten sich den Ausgleich verdient.
VfB Stuttgart FC Augsburg
37
21:08
Augsburg bleibt dran. Vargas macht durchs Zentrum Tempo und probiert es aus 20 Metern zentraler Position per Flachschuss. Bredlow dreht den Ball gut um den linken Pfosten.
VfB Stuttgart FC Augsburg
36
21:06
Nun mal wieder ein Abschluss des VfB. Didavi kommt nach einer zu kurzen Kopfballabwehr zentral am Strafraum zum Schuss, setzt den Dropkick allerdings klar über die Latte.
VfB Stuttgart FC Augsburg
33
21:02
Die Hereingabe ist aber viel zu kurz und wird am ersten Pfosten von Mavropanos aus der Gefahrenzone befördert.
VfB Stuttgart FC Augsburg
32
21:02
Richter erarbeitet sich auf dem linken Flügel gegen Anton einen Eckball und wird diesen auch gleich selbst in die Mitte bringen.
VfB Stuttgart FC Augsburg
29
21:00
Im Vergleich zu den vorherigen Partien sind die Gäste in jedem Fall deutlich engagierter im Spiel drin. Die Augsburger scheinen den Abstiegskampf nun anzunehmen.
VfB Stuttgart FC Augsburg
26
20:57
Doch plötzlich kommt der FCA zur Riesenchance! Vargas setzt sich auf dem linken Flügel gegen zwei Gegenspieler durch und legt quer auf Richter. Der Angreifer legt sich die Murmel an Kempf vorbei und zieht aus 14 Metern zentraler Position ab, doch Bredlow taucht blitzschnell ab und kann den Ball im rechten Eck stark parieren.
VfB Stuttgart FC Augsburg
25
20:55
Der Treffer hat bei den Augsburgern Wirkung gezeigt. Der VfB kontrolliert das Spiel aktuell.
VfB Stuttgart FC Augsburg
22
20:53
Da ist der Wechsel. Coulibaly kommt für Massimo, der bereits auf dem Weg in die Kabine ist.
VfB Stuttgart FC Augsburg
22
20:52
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Tanguy Coulibaly
VfB Stuttgart FC Augsburg
22
20:52
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Roberto Massimo
VfB Stuttgart FC Augsburg
20
20:50
Erneut ist ein Suttgarter angeschlagen. Massimo fasst sich an den hinteren Oberschenkel. Für den jungen Außenstürmer scheint es wohl nicht weiterzugehen.
VfB Stuttgart FC Augsburg
19
20:49
Starke Aktion von Iago, der über die linke Seite bis zur Grundlinie durchbricht. Seine Hereingabe landet zentral am Fünfer auf dem Kopf von Niederlechner, der aber rechts am Pfosten vorbeizielt.
VfB Stuttgart FC Augsburg
17
20:47
Der Grieche hat einen Schlag auf die Rippen abbekommen, kommt aber nun wieder aufs Feld zurück.
VfB Stuttgart FC Augsburg
16
20:46
Erneut hat es Mavropanos erwischt. Diesmal ist er mit Mitspieler Massimo zusammengeprallt und muss behandelt werden.
VfB Stuttgart FC Augsburg
14
20:44
Mavropanos und Richter prallen im Luftduell unglücklich mit den Köpfen aneinander. Beide Akteure stehen aber wieder und können wohl weitermachen.
VfB Stuttgart FC Augsburg
11
20:40
Tooor für VfB Stuttgart, 1:0 durch Philipp Förster
Trotz des engagierten Beginns gerät der FCA in Rückstand! Oxford rückt völlig unnötig aus der Viererkette in ein Kopfballduell ins Mittelfeld, wo er und Khedira sich gegenseitig behindern. Massimo übernimmt das Leder dankend und hebt den Ball dann rechts vor dem Sechzehner an den Elfmeterpunkt. Stoßstürmer Kalajdžić lässt sehenswert klatschen, sodass Förster aus zehn Metern per Rechtsschuss flach in die rechte Ecke einnetzen kann. Gikiewicz ist bei dem noch leicht abgefälschten Schuss ohne Chance!
VfB Stuttgart FC Augsburg
10
20:40
Auf der anderen Seite sucht der aufgerückte Konstantinos Mavropanos einfach mal den Abschluss. Sein Versuch aus gut 30 Metern fliegt aber meterweit über die Latte.
VfB Stuttgart FC Augsburg
8
20:38
Richter bringt eine Ecke von links nach innen und bekommt die Kopfballabwehr gleich nochmal vor die Füße gelegt. Im Anschluss zirkelt er die Flanke mit viel Schnitt auf den langen Pfosten, das Leder fliegt jedoch übers Tor ins Aus.
VfB Stuttgart FC Augsburg
6
20:36
Die Fuggerstädter wirken in den ersten Minuten sehr griffig. Weinzierls Elf agiert auch im Pressing aktiv und setzt den VfB früh unter Druck.
VfB Stuttgart FC Augsburg
3
20:34
Und auch die Stuttgarter melden sich an! Massimo dribbelt sich nach einer Umschaltaktion von rechts in den Sechzehner und zieht aus 15 Metern ab, Gikiewicz lenkt den zentralen Schuss zur Seite ab. Dort probiert es Didavi direkt, doch sein Aufsetzer zischt am Pfosten vorbei.
VfB Stuttgart FC Augsburg
2
20:33
Erste Chance für den FCA. Ruben Vargas steigt nach einer Ecke der Fuggerstädter am rechten Pfosten hoch, setzt den Kopfball aber rechts neben das Gehäuse.
VfB Stuttgart FC Augsburg
1
20:30
Der Ball rollt! Augsburg hat in grünen Jerseys angestoßen, Stuttgart ist in Weiß gekleidet.
VfB Stuttgart FC Augsburg
1
20:30
Spielbeginn
VfB Stuttgart FC Augsburg
20:21
Stuttgart ist für den FC Augsburg im Übrigen ein gutes Pflaster. Bereits drei Mal konnte der FCA beim VfB gewinnen, nur in Bremen und Mainz gab es schon vier Auswärtserfolge. Das Hinspiel allerdings gewannen die Schwaben deutlich mit 4:1. Leiten wird die heutige Partie Referee Manuel Gräfe.
VfB Stuttgart FC Augsburg
20:12
Weinzierl wirft bei seiner Rückkehr die Rotationsmaschine an. Im Vergleich zum 2:3 gegen Köln gibt es fünf Änderungen. Gumny, Khedira, Morávek, Niederlechner und Richter rücken für Framberger, Strobl, Caligiuri, Gruezo (fehlt wegen muskulärer Probleme) und Finnbogason (nicht im Kader) in die erste Elf.
VfB Stuttgart FC Augsburg
20:03
Retten soll die Fuggerstädter nun ein alter Bekannter. Markus Weinzierl, der in Augsburg von 2012-2016 eine erfolgreiche Ära prägte, soll den Nicht-Abstieg sichern. Weinzierl selbst, der heute in Stuttgart auch auf seinen ehemaligen Arbeitgeber trifft, ist nach den ersten Einheiten mit seiner neuen Mannschaft jedenfalls zuversichtlich: „Ich beobachte eine sehr willige Mannschaft, die im Training gut mitmacht. Wir müssen an die guten Leistungen anknüpfen, die die Mannschaft in dieser Saison schon gezeigt hat.“ Vor allem über den Kampf wollen die Gäste heute ins Spiel finden. „Wir wollen einen großen Schritt zum Klassenerhalt gehen. Ich bin zu hundert Prozent sicher, dass sich die Mannschaft zerreißen wird“, so der neue und alte Trainer.
VfB Stuttgart FC Augsburg
19:54
Nachdem der FC Augsburg trotz biederer Auftritte bereits auf bestem Wege zu einer ruhigen Rest-Saison war, sorgte nur ein Zähler aus den Duellen mit den direkten Konkurrenten Bielefeld (0:0), Köln (2:3) sowie Absteiger Schalke (0:1) dafür, dass der FCA nochmal unten reingerutscht ist. Der Vorsprung auf den Relegationsrang ist auf drei Zähler geschrumpft. Deshalb sahen sich die Verantwortlichen um Stefan Reuter gezwungen mit einem Trainerwechsel einen frischen Impuls zu setzen und entließen Heiko Herrlich in der Woche nach der Pleite gegen Köln.
VfB Stuttgart FC Augsburg
19:45
Dabei sind die Gastgeber in den vergangenen Wochen von enormem Verletzungspech verfolgt. Während die beiden Offensivstützen González und Wamangituka bereits länger ausfallen, müssen die Schwaben heute auch auf Stammkeeper Kobel verzichten. Für ihn rückt Bredlow ins Tor. Zudem kehrt Sosa für Coulibaly auf die linke Seite zurück, während Klement im zentralen Mittelfeld den rotgesperrten Ahamada ersetzt. Außerdem ist Didavi für Castro neu dabei.
VfB Stuttgart FC Augsburg
19:38
Die Stimmung bei den beiden Teams ist sehr unterschiedlich. Die Gastgeber vom VfB spielen als Aufsteiger eine starke Saison und haben den Klassenerhalt bereits fast sicher. Mit 39 Zählern stehen die Schwaben auf Platz 10 im gesicherten Mittelfeld, jedoch setzte es für die Stuttgarter in den vergangenen vier Spielen jeweils Niederlagen. Das Ziel ist nun, für die letzten drei Partien nochmal einen Umschwung einzuleiten und die Spielzeit mit einem guten Gefühl zu beenden, wie VfB-Trainer Matarazzo auf der Pressekonferenz verriet: „Wir haben viel durchgemacht und investiert in dieser Saison. Wir wollen zurück in die Erfolgsspur, um uns mit einem würdigen Abschluss zu belohnen, den diese Mannschaft auch verdient hat.“
VfB Stuttgart FC Augsburg
19:27
Herzlich willkommen zum letzten Freitagabendspiel der Bundesliga-Saison 2020/21! Um 20:30 Uhr eröffnen der VfB Stuttgart und der FC Augsburg den 32. Spieltag.
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.