Sie sind hier:

Bayern holt auf - Schalke tänzelt am Abgrund

Fußball-Bundesliga - 16. Spieltag

Nach dem Ausrutscher von Spitzenreiter Dortmund können Bayern und Gladbach als Verfolger am 16. Spieltag Boden gut machen. Keinen Sieger, dafür vier Tore gab's zwischen Mainz und Frankfurt. Im Abstiegskampf fest stecken die Schalker.

Franck Ribéry feiert den Siegtreffer für Bayern
Franck Ribéry feiert den Siegtreffer für Bayern
Quelle: ap

Der FC Bayern nutzte den Patzer von Herbstmeister Dortmund dank eines späten Tores von Franck Ribéry. Der für den verletzten Serge Gnabry eingewechselte Franzose sorgte im letzten Heimspiel des Jahres gegen RB Leipzig für das verdiente 1:0 (0:0). 75.000 Zuschauer sahen kein mitreißendes, aber am Ende spannendes Topspiel, in dem Ribéry spät für den emotionalen Höhepunkt sorgte (83. Minute).

Leipzigs Stefan Ilsanker flog in der Nachspielzeit mit Rot nach einem Foul an Thiago noch vom Platz, der Münchner Renato Sanches musste im Anschluss wegen einer Tätlichkeit ebenfalls runter. Am Tag nach dem 1:2 des BVB bei Fortuna Düsseldorf (s.u.) konnten die Bayern den Rückstand auf die Dortmunder auf sechs Punkte verkürzen.

Traf gleich zweimal für Mainz: Robin Quaison (re.)
Traf gleich zweimal für Mainz: Robin Quaison (re.)
Quelle: reuters

Eintracht Frankfurt kam bei seiner Generalprobe für das Hinrunden-Finale gegen den FC Bayern dank eines erneut treffsicheren Luka Jovic mit einem blauen Auge davon. Beim 2:2 (2:2) in einem temporeichen Rhein-Main-Derby beim FSV Mainz 05 sicherte sich der Pokalsieger drei Tage vor dem Heimspiel gegen die Münchner nach zweimaligem Rückstand noch einen Punkt. Doppel-Torschütze Jovic (31./45.+1), der mit nun zwölf Treffern an der Spitze der Torschützenliste steht, lieferte sich dabei ein Privatduell mit dem Mainzer Angreifer Robin Quaison (10./31.). Mainz forderte in der 75. Minute nach einer umstrittenen Aktion des Frankfurters Carlos Salcedo vergeblich einen Handelfmeter. Anschließend rettete Eintracht-Keeper Kevin Trapp gegen Boetius.

Die Eintracht verpasste damit auch im elften Anlauf in der Bundesliga einen Sieg beim rheinhessischen Rivalen und hat von den letzten vier Ligapartien nur eine gewonnen. Vor Spielbeginn hatten die Mainzer eine wichtige Weichenstellung für die Zukunft bekannt gegeben: Der Vertrag mit Sportvorstand Rouven Schröder, seit 2016 einer der Hauptverantwortlichen für die erfolgreiche Transferpolitik der Rheinhessen, wurde um zwei Jahre bis 2022 verlängert.

Turbulente Spielszene bei Schalke - Leverkusen
Hoch her ging's bei Schalke - Leverkusen
Quelle: ap

Bayer Leverkusen hat die Krisenstimmung beim FC Schalke 04 empfindlich verschärft. Die Werkself setzte sich in Gelsenkirchen mit 2:1 (2:1) durch und darf sich nun Richtung oberes Tabellendrittel orientieren. Schalke dagegen steckt mehr denn je im Abstiegskampf. Nach 20 von beiderseitiger Unsicherheit geprägten Minuten bekam Leverkusen Oberwasser und ging nach schweren Patzern der Knappen mit 2:0 in Führung. Der Schalker Anschlusstreffer kurz vor der Pause bescherte den Zuschauern eine spannende, wenngleich alles andere als hochklassige zweite Hälfte. Schalke mühte sich, doch es fehlten die Mittel und das Durchsetzungsvermögen.

Vor dem Anpfiff verabschiedeten sich die Schalker vom Bergbau mit einer beeindruckenden Zeremonie und Choreografie. Der Bergmannschor der Ruhrkohle AG sang in der abgedunkelten Arena das "Steigerlied". Der Vorstandsvorsitzende Peter Schrimpf übergab das Grubenlicht an Schalkes Aufsichtsratschef Clemens Tönnies. Die "Knappen" in Königsblau spielten mit einer Sondergenehmigung der DFL mit unterschiedlichen Zechen-Motiven auf den Trikots. Die Gründungsväter des Gelsenkirchener Vereins waren Bergleute.

Werder Bremen verpasste im Duell mit 1899 Hoffenheim eine bessere Position im Kampf um die Europapokal-Plätze. In einem flotten Bundesliga-Spiel trennte sich die beiden spielfreudigen Teams mit 1:1 (0:1). Vor 40.003 Zuschauern im Weserstadion brachte Leonardo Bittencourt die Gäste an seinem 25. Geburtstag in Führung (31.), Theodor Gebre Selassie glich für die Platzherren aus (57.).

Für die Gäste war es das fünfte Remis hintereinander. Bremen verpasste in einer starken zweiten Halbzeit die Chance, an den Kraichgauern vorbeizuziehen. In der Schlussphase ließ der eingewechselte Milot Rashica zwei große Chancen für die Gastgeber aus.

Die Profis von Hannover 96 müssen weiter um ihren Weihnachtsurlaub bangen. Die abstiegsbedrohten Niedersachsen, die seit Oktober 2017 auf einen Auswärtssieg in der Bundesliga warten, kamen über ein 1:1 (1:1) beim SC Freiburg nicht hinaus. Nur mit einem Sieg gegen Fortuna Düsseldorf am Samstag könnte '96 noch die vier Punkte aus den letzten zwei Partien 2018 holen, die laut Trainer André Breitenreiter sicher für eine kleine Pause über die Feiertage reichen würden.

Luca Waldschmidt (3./Handelfmeter) hatte die Freiburger vor 23.500 Zuschauern früh in Führung gebracht. Anschließend kam Hannover durch Abwehrspieler Felipe (14.) zum verdienten Ausgleich. Der Zähler in Freiburg verhalf 96 immerhin zum Sprung auf den vorletzten Platz.

Trainerstimmen zum 16. Spieltag

Die Erfolgsserie des BVB ist beendet. Aufsteiger Düsseldorf brachte dem Tabellenführer die erste Niederlage dieser Spielzeit bei. Die Fortuna tankte mit dem Überraschungserfolg Selbstvertrauen für den Abstiegskampf und zog an Stuttgart vorbei auf Rang 15.

Die Helden des Abends aus Düsseldorfer Sicht waren einmal mehr Dodi Lukebakio, der mit seinem siebten Saisontreffer in der 22. Minute den vierten Fortuna-Sieg in dieser Saison einläutete, und Jean Zimmer, der mit einem Traumtor in der 56. Minute die Sensation perfekt machte. Der eingewechselte Paco Alcacer stellte mit seinem zehnten Jokertor einen Bundesliga-Rekord (81.) auf, was den Dortmundern letztlich nichts mehr nütze.

Mönchengladbach - Nürnberg 2:0 (0:0)

Alassane Plea (Gladbach) und Georg Margreitter (Nürnberg)
Plea (l) und Margreitter
Quelle: dpa

Borussia Mönchengladbach hat seinen zweiten Tabellenplatz hinter Spitzenreiter Borussia Dortmund gefestigt. Das Team von Trainer Dieter Hecking kam zu einem 2:0 (0:0)-Heimsieg gegen den Tabellenvorletzten 1. FC Nürnberg.

Thorgan Hazard (47.) und Alassane Plea (86.) erzielten die Treffer für die Gladbacher, die damit in dieser Saison zu Hause keinen einzigen Punkt abgegeben haben. In der Tabelle liegt die Borussia nun drei Punkte und fünf Tore vor dem Tabellendritten FC Bayern München. Der Rekordmeister erwartet am Mittwoch RB Leipzig. Der Vorsprung von Borussia Dortmund beträgt sechs Punkte, der Tabellenführer spielt am Abend beim Aufsteiger Fortuna Düsseldorf und erwartet am Freitag die Mönchengladbacher.

Dank seines erfolgreichen Herbst-Endspurts darf der VfL Wolfsburg vom Europapokal träumen - daran hat auch der Einsatz von Stuttgarts Kapitän Christian Gentner drei Tage nach dem Tod seines Vaters nichts ändern können. Mit Gentner in der Startelf verlor der VfB verdient 0:2 (0:2) beim VfL Wolfsburg.

Josuha Guilavogui (24. Minute) und Wout Weghorst (44.) schossen den VfL vor 21 780 Zuschauern zum vierten Sieg aus den vergangenen fünf Spielen. Für den mit Trauerflor aufgelaufenen VfB bleibt die Situation im Kampf um den Klassenerhalt dagegen heikel. Im Blickpunkt stand am Dienstagabend vor allem der Einsatz von Gentner, der seit Samstag um seinen toten Vater trauert und sich trotzdem zu einem Einsatz bei seinem Ex-Verein entschied.

Hertha BSC hat die Sieglos-Serie des kriselnden FC Augsburg verlängert, dabei einen positiven Heim-Abschluss aber verpasst. In einem nur in den ersten 45 Minuten munteren Duell trennten sich beide Klubs verdientermaßen mit 2:2 (2:2). Die Berliner bleiben damit vor dem Hinrunden-Ende bei Bayer Leverkusen am Samstag hinter den Europapokalplätzen. Augsburg wartet weiter seit Ende Oktober auf einen Erfolg.

Der später verletzte Martin Hinteregger sorgte mit seinem Treffer nach acht Minuten für Hoffnung auf einen Auswärtserfolg. Mathew Leckie (28.) und Ondrej Duda (31.) drehten die Partie zunächst per Doppelschlag, Ja-Cheol Koo (39.) rettete den Schwaben zumindest noch einen Punkt. Damit sind die Augsburger unter Trainer Manuel Baum erstmals seit sieben Spielen nacheinander ohne Sieg.

Fr, 05.08.2022
Fr, 05.08.2022
20:30
SGE
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
-:-
FC Bayern München
FC Bayern
FCB
Sa, 06.08.2022
Sa, 06.08.2022
15:30
FCU
Union Berlin
1. FC Union Berlin
-:-
Hertha BSC
Hertha BSC
BSC
Sa, 06.08.2022
15:30
BMG
M'gladbach
Borussia Mönchengladbach
-:-
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
TSG
Sa, 06.08.2022
15:30
WOB
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
-:-
Werder Bremen
Werder
SVW
Sa, 06.08.2022
15:30
BOC
Bochum
VfL Bochum
-:-
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
M05
Sa, 06.08.2022
15:30
FCA
Augsburg
FC Augsburg
-:-
SC Freiburg
Freiburg
SCF
Sa, 06.08.2022
18:30
BVB
Dortmund
Borussia Dortmund
-:-
Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen
B04
So, 07.08.2022
So, 07.08.2022
15:30
VFB
Stuttgart
VfB Stuttgart
-:-
RB Leipzig
RB Leipzig
RBL
So, 07.08.2022
17:30
KOE
Köln
1. FC Köln
-:-
FC Schalke 04
Schalke
S04
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
11. FC Köln1. FC KölnKölnKOE00000:000
11. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU00000:000
11. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0500000:000
11899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG00000:000
1Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB0400000:000
1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB00000:000
1Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG00000:000
1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB00000:000
1Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE00000:000
1FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA00000:000
1FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0400000:000
1Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC00000:000
1RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL00000:000
1SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF00000:000
1VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB00000:000
1VfL BochumVfL BochumBochumBOC00000:000
1VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB00000:000
1Werder BremenWerder BremenWerderSVW00000:000
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Der Liveticker hat noch nicht begonnen.
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.