Sie sind hier:

Mit Rückenwind vom Niederrhein

Gladbach gastiert als Tabellenführer in Dortmund

Die Gladbacher thronen zum ersten Mal seit dem Spätsommer 2011 wieder an der Tabellenspitze – und können in den nächsten Wochen zeigen, was wirklich hinter ihrem Topstart steckt. Das herausfordernde Programm beginnt am Samstag mit der Partie in Dortmund.

Patrick Herrmann feiert mit den Gladbach-Fans.
Patrick Herrmann feiert mit den Gladbach-Fans.
Quelle: dpa

Zwölf Tage lang hatten die Gladbacher Zeit, sich am ungewohnten Bundesligatableau zu ergötzen. Als Spitzenreiter tourten die Niederrheinischen zuletzt vor gut acht Jahren durchs Land – damals noch unter dem Cheftrainer Lucien Favre, der seinen ehemaligen Klub nun als BVB-Coach und instabiler Liga-Achter empfängt. Ein pikantes West-Duell mit verdrehten Startbedingungen – wobei die Gäste, angesprochen auf ihre Pole Position, gerne auch mal Witze darüber machen.

Fulminanter, athletischer

Wie ernst das frühe Hoch des Fohlen-Ensembles tatsächlich zu nehmen ist, darüber wird die Begegnung der Namenscousinen in Dortmund weiter Aufschluss geben. Ebenso wie das wuchtige weitere Programm der Gladbacher bis zum 10. November: In der Europa League trifft das Team von Marco Rose zwei Mal auf die AS Rom, muss im DFB-Pokal erneut beim BVB antreten und spielt in der Liga gegen Frankfurt, in Leverkusen und gegen Bremen.

Die Mannschaft merkt, dass die Dinge, die Marco Rose und sein Trainerteam vorgeben, funktionieren.
Sportdirektor Max Eberl

„Wir haben noch sehr viel Arbeit, aber die nehmen wir gerne an – und das ist das Wichtigste“, sagt der neue Übungsleiter Rose, der im Sommer aus Salzburg zur Borussia kam, um dort das gepflegte Ballbesitzspiel der letzten Jahre in eine fulminantere, athletischere Version umzumodeln. Das klappte bislang selten perfekt, speziell in der Europa League gegen den Wolfsberger AC (0:4) und bei Basaksehir Istanbul (1:1) sogar auffallend schlecht, vor der Länderspielpause beim 5:1 gegen Augsburg dafür dann richtig gut.

Klare Sinne

„Da war vieles so, wie wir uns das vorstellen. Wir hatten Lust, Fußball zu spielen. Und die Mannschaft merkt, dass die Dinge, die Marco Rose und sein Trainerteam vorgeben, funktionieren“, sagt Sportdirektor Max Eberl, der den aktuellen „Rückenwind“ liebend gerne mitnehmen möchte, zugleich jedoch relativiert: „Wir lassen uns davon nicht die Sinne vernebeln.“

Gewarnt sind die Borussen schließlich vor sich selbst: Im Vorjahr standen sie nach sieben Runden ähnlich gut da wie jetzt, hatten nur zwei Punkte weniger und drei Gegentreffer mehr auf dem Konto, kippten von Rang zwei kurz vor und kurz nach der Winterpause im Endklassement aber noch auf Platz fünf ab.

Plea-Revival

Gladbachs Alassane Plea (l.) führt gegen Düsseldorfs Kasim Adams den Ball.
Alassane Plea (l.) gegen Düsseldorfs Kasim Adams.
Quelle: dpa/Marius Becker

An den Herbst 2018 erinnert auch die starke Frühform von Mittelstürmer Alassane Plea, mit vier Treffern und fünf Torvorlagen hinter dem Münchner Robert Lewandowski momentan auf Rang zwei unter den Top-Scorern. Belohnt wurde der 26-Jährige gerade mit der zweiten Einladung ins Nationalteam von Weltmeister Frankreich, zu seinem zweiten Länderspiel kam er in der EM-Qualifikation in Island und gegen die Türkei allerdings nicht.

Immerhin: So blieben Kräfte frei für das Alltagsgeschäft. Und gerade nach der Rückkehr von Kapitän Lars Stindl wird es spannend sein zu beobachten, wie Rose die luxuriöse Lage in seiner Offensive moderiert: Dort erhielt Plea zuletzt tatkräftige Unterstützung von den robusten Sommereinkäufen Marcus Thuram und Breel Embolo, gegen Augsburg brillierte er zudem im Zusammenspiel mit dem aus der Versenkung aufgetauchten Patrick Herrmann.

Unbeirrt nach oben

Neben der neuen Wucht im Angriff, den rasch integrierten Neuzugängen (allen voran dem mit Rose aus Salzburg gekommenen Rechtsverteidiger Stefan Lainer), der im Vergleich zum vergangenen Jahr stabileren Defensive und stark in die Saison gestarteten Mittelfeldakteuren wie Denis Zakaria und Laszlo Benes fällt auf, dass sich die Gladbacher von schwachen Partien wie gegen Wolfsberg oder Istanbul nicht beirren ließen. Stattdessen folgten den Enttäuschungen jeweils Heimsiege – vorübergehend gekrönt mit dem Platz an der Liga-Sonne.

„Solche Chancen zu nutzen, haben wir in der Vergangenheit nicht geschafft – diesmal schon“, betont Sportchef Eberl stolz. Und eingelöst war damit auch das berufliche Credo des neuen Übungsleiters. „Unsere Aufgabe ist es“, teilt Marco Rose lächelnd mit, „immer zu versuchen, Freude zu erzeugen.“

Sa, 21.11.2020
Sa, 21.11.2020
15:30
FCB
FC Bayern
FC Bayern München
1:1
Werder Bremen
Werder
SVW
Sa, 21.11.2020
15:30
BMG
M'gladbach
Borussia Mönchengladbach
1:1
FC Augsburg
Augsburg
FCA
Sa, 21.11.2020
15:30
TSG
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
3:3
VfB Stuttgart
Stuttgart
VFB
Sa, 21.11.2020
15:30
S04
Schalke
FC Schalke 04
0:2
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Sa, 21.11.2020
15:30
DSC
Bielefeld
Arminia Bielefeld
1:2
Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen
B04
Sa, 21.11.2020
18:30
SGE
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
1:1
RB Leipzig
RB Leipzig
RBL
Sa, 21.11.2020
20:30
BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
2:5
Borussia Dortmund
Dortmund
BVB
So, 22.11.2020
So, 22.11.2020
15:30
SCF
Freiburg
SC Freiburg
1:3
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
M05
So, 22.11.2020
18:00
KOE
Köln
1. FC Köln
1:2
1. FC Union Berlin
Union Berlin
FCU
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB861128:121619
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB860220:71318
3Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB04853016:9718
4RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL852116:51117
51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU843118:81015
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB83509:5414
7Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG833213:13012
8VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB825116:12411
9Werder BremenWerder BremenWerderSVW825110:10011
10FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA832310:11-111
11Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE825111:13-211
121899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG822414:15-18
13Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC821515:18-37
14SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF81349:19-106
151. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05811610:21-114
16Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC81165:17-124
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE80358:14-63
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0480355:24-193
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League
  • Relegation
  • Abstieg
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
90
19:58
Fazit:
Der 1. FC Union Berlin gewinnt beim 1. FC Köln mit 2:1 und behauptet mit dem dritten Sieg in Serie den fünften Tabellenplatz. Nach dem 1:1-Pausenunentschieden gestalteten die Geißöcke die Kräfteverhältnisse in einem ereignisarmen Duell etwas ausgeglichener, blieben aber in ihrer reagierenden Rolle. Die Köpenicker investierten mehr in ihr Offensivspiel, ließen jedoch lange Zeit im letzten Felddrittel die nötige Präzision unmittelbar vor dem Abschluss vermissen. Die Ausnahme gelang ihnen, als Ingvartsen wunderbar freigespielt wurde und im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht wurde; Kruse scheiterte mit dem fälligen Strafstoß zwar an Horn, versenkte aber den Nachschuss in den Maschen (72.). Mit der letzten Aktion schrammte Köln durch Rexhbeçajs Pfostenschuss Zentimeter am Ausgleichstreffer vorbei. Während die Eisernen ihren Höhenflug fortsetzen, rutschen die Geißböcke durch diese Pleite auf Rang 17 ab. Der 1. FC Köln tritt am nächsten Samstag bei Borussia Dortmund an. Der 1. FC Union Berlin empfängt zeitgleich die SG Eintracht Frankfurt. Einen schönen Abend noch!
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
90
19:52
Spielende
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
90
19:51
... und der hat es noch einmal in sich! Rexhbeçaj probiert es aus spitzem Winkel direkt, zirkelt das Leder mit dem linken Innenrist auf die lange Ecke. Es fliegt an den Pfosten und dann ins Seitenaus. Augenblicke später ertönt der Schlusspfiff.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
90
19:51
Gelbe Karte für Niko Gießelmann (1. FC Union Berlin)
Gießelmann grätscht Limnios kurz vor dem Ende der angezeigten Extrazeit auf der linken Abwehrseite um. Zur Verwarnung gesellt sich ein Freistoß in guter Flankenlage...
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
90
19:51
Lange Bälle in die Spitze sind das Mittel der Wahl der verzweifelten Rheinländer. Friedrich und Co. lassen sich davon aber nicht beeindrucken.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
90
19:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Der Nachschlag im RheinEnergieStadion soll 180 Sekunden betragen.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
87
19:44
Kann der FC die fünfte Saisonpleite noch abwenden und noch einen späten Zähler einsacken? Er kann noch keinen dauerhaften Druck auf den Gästekasten aufbauen.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
85
19:43
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Niko Gießelmann
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
85
19:43
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Sheraldo Becker
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
84
19:43
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Julian Ryerson
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
84
19:43
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Robert Andrich
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
84
19:41
Gisdol schickt mit Arokodare noch einen 20-jährigen Angreifer ins Rennen, der noch auf seinen ersten Treffer in der Bundesliga wartet.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
83
19:41
Einwechslung bei 1. FC Köln: Toluwalase Arokodare
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
83
19:41
Auswechslung bei 1. FC Köln: Salih Özcan
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
82
19:39
Czichos beinahe mit dem Ausgleich! Der aufgerückte Verteidiger lässt Rexhbeçajs Eckstoßflanke von der rechten Fahne am kurzen Fünfereck über die Stirn in Richtung langer Ecke gleiten. Der noch leicht abgefälschte Ball segelt nicht weit am Aluminium vorbei.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
81
19:39
Teuchert treibt die Kugel nach einem hohen Ballgewinn im halbrechten Angriffskorridor nach vorne und zieht aus gut 17 Metern mit rechts ab. Meré kann den Versuch blocken und erspart Horn damit die Arbeit.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
79
19:37
Einwechslung bei 1. FC Köln: Jan Thielmann
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
79
19:36
Auswechslung bei 1. FC Köln: Noah Katterbach
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
79
19:36
Einwechslung bei 1. FC Köln: Kingsley Ehizibue
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
79
19:36
Auswechslung bei 1. FC Köln: Marius Wolf
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
77
19:36
Wolf kommt einen Schritt zu spät! Nach Jakobs Flugball vom linken Flügel holt der Leihspieler aus Dortmund auf der rechten Sechzehnerseite zur Direktabnahme mit dem rechten Fuß aus. Gogia ist aber zur Stelle und kann klären.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
75
19:35
Mit Teuchert und Gogia bringt Gästecoach Fischer zwei frische Kräfte in die Partie. Torschütze Awoniyi und Ingvartsen verabschieden sich in den vorzeitigen Feierabend.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
73
19:31
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Akaki Gogia
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
73
19:31
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Marcus Ingvartsen
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
73
19:31
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Cedric Teuchert
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
73
19:31
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Taiwo Awoniyi
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
72
19:29
Tooor für 1. FC Union Berlin, 1:2 durch Max Kruse
... nach Horns Parade in der flachen rechten Ecke ist der Angreifer jedoch als Erster am Abpraller und drückt ihn aus sechs Metern in die linke Ecke.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
72
19:29
Elfmeter verschossen von Max Kruse, 1. FC Union Berlin
Im 17. Anlauf scheitert Kruse erstmals in der Bundesliga vom Punkt und verpasst damit den alleinigen Rekord...
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
71
19:28
Es gibt Strafstoß für Union! Gegen aufgerückte Hausherren wird Becker auf dem rechten Flügel durch Kruse geschickt. Er flankt auf die freie linke Strafraumseite. Dort legt sich Ingvartsen die Kugel an Özcan vorbei auf den rechten Fuß, um dann vom Kölner zu Fall gebracht zu werden.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
69
19:26
Ingvartsen lauert nach Beckers Flanke von der tiefen rechten Seite vor dem linken Pfosten, doch Wolf kann vor dem Dänen klären. Der Leihspieler aus Dortmund wird dabei von Ingvartsen hart angegangen und bekommt deshalb das Offensivfoul gepfiffen.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
66
19:24
Gisdol reagiert direkt und nimmt Duda herunter. Der Slowake wird durch Rexhbeçaj ersetzt. Außerdem kommt Neuzugang Limnios für Drexler.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
65
19:23
Einwechslung bei 1. FC Köln: Elvis Rexhbeçaj
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
65
19:23
Auswechslung bei 1. FC Köln: Ondrej Duda
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
65
19:22
Einwechslung bei 1. FC Köln: Dimitris Limnios
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
65
19:22
Auswechslung bei 1. FC Köln: Dominick Drexler
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
64
19:21
Glück für den FC! Der bereits verwarnte Duda lässt gegen Friedrich das Bein stehen und ist damit ein klarer Kandidat für eine Ampelkarte. Referee Stieler verzichtet jedoch auf diese, da er ein Platzverweis in diesem ansonsten fairen Match nicht für angemessen hält.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
63
19:20
Prömel mit der Schusschance! Awoniyi dribbelt entlang der linken Grundlinie in den Sechzehner und passt flach und hart vor den Kasten. Czichos klärt nur unzureichend, nämlich an die halblinke Strafraumkante. Von dort zieht Prömel direkt ab, trifft das Leder aber nicht richtig und setzt es weit links neben den Kasten.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
61
19:20
Die Köpenicker rennen an, spielen im Zweifel aber eher den sicheren Pass. Kruse, der zuletzt so sehr überzeugte, ist heute bisher sehr unauffällig unterwegs.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
58
19:17
Eine aktive Spielgestaltung scheint sich der FC dauerhaft nicht zuzutrauen; in erster Linie setzt er auf Umschaltmomente. Der Weg zum ersten Saisonsieg ist noch weit.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
55
19:13
Die Geißböcke haben im zweiten Abschnitt bereits zwei aussichtsreiche Konteransätze gehabt, konnten diese aber mangels Übersicht bei den letzten Pässen nicht in Abschlüsse umwandeln. Union befindet sich hinsichtlich eines sauberen Aufbaus weiterhin in der Findungsphase.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
52
19:08
Nach dem Seitenwechsel ist das Duell in Müngersdorf bisher sehr zerfahren. Vor allem die Eisernen sind in Sachen Passpräzision noch nicht auf dem Niveau des ersten Durchgangs angekommen.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
49
19:06
Weder Markus Gisdol noch Urs Fischer haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
46
19:03
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im RheinEnergieStadion! Die seit März sieglosen Geißböcke haben es mit einem selbstbewussten Gast zu tun, der die schmerzhaften Ausfälle von Endo, Gentner und Pohjanpalo bisher gut kompensieren kann und der einen Pausenvorteil durchaus verdient gehabt hätte. Der FC hat aber durchaus Moral bewiesen und muss an den ausgeglichenen letzten Minuten anknüpfen, um die Chance auf den ersten Dreier er Saison zu realisieren.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
46
19:03
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
45
18:47
Halbzeitfazit:
1:1 steht es zur Pause der Sonntagspartie zwischen dem 1. FC Köln und dem 1. FC Union Berlin. Die Eisernen erwischten den besseren Start und verzeichneten in der 10. Minute durch Ingvartsen eine erste Großchance. In der Folge bauten die Hausherren ihre Anteile zwar leicht aus, doch echte Durchschlagskraft hatten nur die Gäste. In der 27. Minute belohnten sich diese dann auch durch Awoniyi, der ein Missverständnis in der Kölner Hintermannschaft ausnutzte, mit dem Führungstreffer. Die Gisdol-Truppe antwortete auf diesen Rückschlag, indem Shkiri den Spielstand nach einer Freistoßflanke per Kopf aus heiterem Himmel egalisierte (36.). Bis gleich!
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
45
18:46
Ende 1. Halbzeit
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
45
18:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
44
18:44
Nach Dudas Eckstoßflanke von der linken Fahne schraubt sich Özcan vor dem langen Pfosten am höchsten, bekommt aber nur wenig Druck hinter seinen Kopfstoß. Luthe greift in der kurzen Ecke problemlos zu.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
42
18:42
Durch den gestrigen Wolfsburger Sieg in Gelsenkirchen fiele Union mit einem Unentschieden auf Rang sechs zurück. Sollte der letztjährige Neuling gewinnen, bliebe er Fünfter und rückte auf zwei Punkte an die Champions-League-Ränge heran.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
39
18:40
Schon ein Remis hebt den FC heute auf den 15. Tabellenplatz, nachdem Mainz am Nachmittag an ihm vorbeigezogen ist. Im Falle eines Sieges betrüge der Vorsprung auf den Relegationsrang zwei Punkte.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
36
18:35
Tooor für 1. FC Köln, 1:1 durch Ellyes Skhiri
Die Geißböcke gleichen aus! Nach Dudas Freistoßflanke vor die halblinke Fünferkante kommt Skhiri im Stand ohne echte Bedrängnis aus vier Metern per Kopf zum Abschluss. Er nickt unhaltbar in die linke Ecke ein.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
35
18:34
Gelbe Karte für Marcus Ingvartsen (1. FC Union Berlin)
Unweit der rechten Strafraumlinie trifft Ingvartsen Wolf, der sich auf dem Weg nach innen befindet, leicht am Fuß. Auch dieses Vergehen zieht eine Gelbe Karte nach sich.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
33
18:32
Die Köpenicker haben vor wenigen Minuten erstmals tauschen müssen. Wegen einer nicht erkennbaren Verletzung ist Griesbeck in den Katakomben verschwunden. Er wurde durch Prömel ersetzt.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
31
18:30
Gelbe Karte für Ondrej Duda (1. FC Köln)
Nach eigenem Ballverlust im linken Mittelfeld reißt Duda Trimmel zu Boden. Dieses Vergehen zieht die erste Verwarnung des Abends nach sich.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
30
18:29
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Grischa Prömel
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
30
18:29
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Sebastian Griesbeck
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
27
18:26
Tooor für 1. FC Union Berlin, 0:1 durch Taiwo Awoniyi
Mit seinem ersten Tor für Union bringt Awoniyi die Eisernen in Front! Ingvartsen leitet ein hohes Anspiel im offensiven Zentrum per Kopf an die Sechzehnerkante weiter. Dort profitiert Awoniyi von einem Missverständnis zwischen Wolf und Czichos, hat freie Bahn in Richtung Tor und schiebt aus 14 Metern präzise unten links ein.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
26
18:26
Bei den Gästen sitzt mit Bruns übrigens erstmals ein 16-Jähriger auf der Bank. Der Abwehrmann wäre im Falle einer Einwechslung nach Moukoko der zweitjüngste Spieler der Bundesligageschichte.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
23
18:22
Jakobs aus vollem Lauf! Duda lässt Czichos' Aufbaupass aus der eigenen Hälfte im halblinken Angriffskorridor für das Eigengewächs tropfen, das temporeich in den Sechzehner eindringt und aus gut 13 Metern die kurze Ecke anvisiert. Dort steht Luthe genau richtig und stoppt den wuchtigen Versuch im Nachfassen.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
20
18:20
Da war mehr drin! Becker wird im offensiven Zentrum durch Knoche mit einem Steilpass in die Nahtstelle zwischen die beiden Innenverteidiger geschickt. Durch einen unsauberen ersten Kontakt verpasst er einen Abschluss aus bester Lage; Meré nimmt ihm das Spielgerät ab.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
17
18:16
Der FC hat erstmals kontrollierende Momente und hält die Kugel länger in den eigenen Reihen. Die bessere Spielanlage hat allerdings weiterhin der Gast aus der Hauptstadt.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
14
18:14
... nach Dudas Ausführung produziert Ex-Unioner Andersson am kurzen Pfosten zwar einen Kopfball, doch wird er dabei eng durch Friedrich bewacht. Das Leder fliegt gut einen Meter über das linke Kreuzeck.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
13
18:13
Aus einem eher schleppend vorgetragenen Konter springt die erste Ecke für den FC heraus...
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
10
18:09
Ingvartsen mit der Großchance zum 0:! Nach Friedrichs hohem Anspiel aus dem Mittelfeld gelangt der Däne hinter die gegnerische Abwehrkette und hat freie Bahn in Richtung Horn. Den kann er mit seinem zweiten Kontakt aus etwa 15 Metern auch überlupfen, doch ist der Abschluss viel zu hoch angesetzt.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
8
18:08
Die Köpenicker erwischen den besseren Start, halten den Schwerpunkt des Geschehens in der Anfangsphase jenseits der Mittellinie. Kölns Ballbesitzphasen sind bisher recht kurz.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
5
18:05
... Trimmels Ausführung ist zu niedrig angesetzt und wird durch Wolf vor den kurzen Pfosten abgefangen und dann aus der Gefahrenzone befördert.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
4
18:04
Nach Knoches Flugball auf die linke Außenbahn gibt Lenz aus der Luft direkt nach innen. Vor Becker klärt Meré per Kopf auf Kosten einer ersten Ecke...
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
1
18:00
Der FC gegen Union – Durchgang eins im RheinEnergieStadion ist eröffnet!
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
1
18:00
Spielbeginn
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
17:57
Vor wenigen Augenblicken haben die Mannschaften das Feld betreten.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
17:34
Bei den Köpenickern, die die jüngsten drei Vergleiche mit dem FC allesamt gewannen und die mit 16 Treffern über die zweitbeste Offensive nach sieben Spieltagen verfügten, stellt Coach Urs Fischer nach dem Kantersieg gegen den FC Augsburg dreimal um. Griesbeck, Ingvartsen und Awoniyi nehmen die Plätze der Verletzten Endo, Gentner und Pohjanpalo ein.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
17:29
Auf Seiten der Rheinländer, die mit einem weiteren sieglosen Match den bisherigen Vereinsnegativrekord aus der Saison 2005/2006 einstellen würden und die die Eisernen im eigenen Stadion letztmals im November 2013 schlugen, hat Trainer Markus Gisdol im Vergleich zum 1:1-Unentschieden beim SV Werder Bremen zwei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Bornauw und Limnios (beide auf der Bank) beginnen Meré und Skhiri.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
90
17:29
Fazit:
Der 1. FSV Mainz 05 gewinnt mit 3:1 beim SC Freiburg und fährt am 8. Bundesligaspieltag den ersten Sieg ein. Nach dem auf einem Hattrick Matetas beruhenden 0:3-Pausenstand setzten die Breisgauer ihre Ballbesitzvorteile fort und hatten ihre Abwehrräume besser im Griff, konnten ihre eigene offensive Harmlosigkeit allerdings zunächst nicht ablegen. Kurz nachdem Mateta seinen vierten Treffer in der 61. Minute nur knapp verpasst hatte, verkürzte Petersen dennoch (63.) und leitete damit eine längere Druckphase ein, in der den Hausherren jedoch nicht das Anschlusstor gelang. Mit leidenschaftlicher Defensivarbeit brachten die Nullfünfer den Vorsprung ins Ziel und rücken durch ihren Premierendreier auf Rang 15 vor; die Streich-Auswahl liegt nach der dritten Pleite in Serie als 14. nur noch zwei Punkte vor dem Relegationsplatz. Der Freiburg ist am Samstag beim FC Augsburg zu Gast. Der 1. FSV Mainz 05 empfängt am Sonntag die TSG 1899 Hoffenheim. Einen schönen Abend noch!
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
90
17:26
Spielende
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
90
17:25
Nach einer flachen Hereingabe von der rechten Außenbahn rutscht Zentner die Kugel an der Fünferkante aus den Händen. Während des Nachfassversuches des Torhüters feuert Lienhart den Ball in die Maschen. Referee Petersen wertet das Einsteigen des Freiburgers als Offensivfoul, da Zentner schon wieder mit den Fingern am Ball war, und verwehrt dem Treffer die Geltung.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
90
17:23
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Luca Kilian
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
90
17:23
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Leandro Barreiro
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
90
17:22
Nach Kundes Flanke vom rechten Flügel verlängert Boëtius aus halbrechten zwölf Metern mit der Stirn in Richtung langer Ecke; das Leder fliegt nur knapp über den linken Winkel.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
90
17:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Durchgang zwei im Schwarzwald-Stadion soll um 240 Sekunden verlängert werden.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
17:20
Der 1. FC Union Berlin ist gerade im Vergleich zu seiner Premierensaison in der Bundesliga nahezu sensationell aus den Startlöchern gekommen, schließlich hat er aus den ersten sieben Matches satte zwölf Zähler gezogen. Seit der 1:3-Auftaktniederlage gegen den FC Augsburg Mitte September ist er ungeschlagen und holte unmittelbar vor der Länderspielpause bei der TSG 1899 Hoffenheim (3:1) und gegen den DSC Arminia Bielefeld (5:0) zwei Siege in Serie.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
89
17:20
Mit Til, den die Breisgauer von Spartak Moskau ausgeliehen haben, bringt Streich noch einen weiteren Joker. Der Niederländer feiert sein Debüt in der Bundesliga.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
88
17:18
Einwechslung bei SC Freiburg: Guus Til
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
88
17:18
Auswechslung bei SC Freiburg: Baptiste Santamaría
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
87
17:17
Onisiwo mit der Chance zum 1:4! Im Rahmen eines Gegenstoßes wird der Österreicher durch Boëtius steil in den rechten Halbraum geschickt. Aus vollem Lauf und gut 17 Metern zieht er auf die kurze Ecke ab; Müller pariert mit Mühe.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
85
17:16
Der bemühte, aber glücklose Höler macht in den Schlussminuten Platz für Neuzugang Demirović, der noch auf seinen ersten Treffer für den Sport-Club wartet.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
17:15
Der 1. FC Köln steht dreizehneinhalb Monate später noch schlechter da, hat er nach nur drei Unentschieden und vier Niederlagen lediglich drei Zähler vorzuweisen. Keine ihrer letzten 17 Begegnungen haben die Geißböcke für sich entscheiden können. Dennoch ist die Situation in tabellarischer Hinsicht nicht aussichtslos: Gelingt heute endlich der erste Ligasieg seit Anfang März, würde der FC auf den 15. Tabellenplatz vorrücken.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
84
17:15
Einwechslung bei SC Freiburg: Ermedin Demirović
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
84
17:15
Auswechslung bei SC Freiburg: Lucas Höler
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
83
17:13
Die Streich-Truppe befindet sich zwar weiterhin fast ausschließlich im Vorwärtsgang, doch die zwischenzeitlich vorhandene Wucht ist ihr wieder abhandengekommen: Die Sequenzen, in denen die Rheinhessen durchatmen können, häufen sich.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
81
17:11
Der potentielle Matchwinner Mateta verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend. Der Dreierpacker wird durch Ji ersetzt.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
80
17:10
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Dong-won Ji
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
80
17:10
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jean-Philippe Mateta
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
17:07
Kurzer Blick zurück auf die Tabelle nach dem 7. Spieltag der vergangenen Saison: Damals hatten die beiden Aufsteiger 1. FC Köln und der 1. FC Union Berlin zum gleichen Zeitpunkt jeweils nur vier Punkte auf dem Konto. Im weiteren Verlauf der Spielzeit retteten sich die Rheinländer mit einem grandiosem Lauf zwischen der Adventszeit und dem Ende der pandemielosen Zeit; der Neuling aus Köpenick war in der Restsaison deutlich konstanter und feierten den Klassenerhalt schon am 32. Spieltag.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
77
17:07
Mainz kann die drei Zähler noch lange nicht verbuchen, ist seit dem Gegentor tief in der eigenen Hälfte gefangen. Schenken die Nullfünfer den ersten Saisonsieg trotz einer bärenstarken ersten Stunde noch her?
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
74
17:04
Höler wird im gegnerischen Strafraum an der Fünferkante durch Öztunali angeschossen, nachdem Sallai die Abnahme einer Flanke vom rechten Flügel verpasst hat. Im Liegen will er das Spielgerät über die Linie spitzeln, setzt es jedoch knapp neben die linke Stange.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
17:03
Ein herzliches Willkommen zur abschließenden Partie des 8. Bundesligaspieltags! Der 1. FC Köln empfängt den 1. FC Union Berlin. Rheinländer und Hauptstädter stehen sich ab 18 Uhr in Müngersdorf gegenüber.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
71
17:01
Lichte nimmt vor dem Anbruch der Schlussphase einen Doppelwechsel vor, bringt Onisiwo und Malong für Quaison und Fernandes.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
70
17:00
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Pierre Malong
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
70
17:00
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Edimilson Fernandes
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
70
17:00
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Karim Onisiwo
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
70
17:00
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Robin Quaison
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
68
16:59
... in den Nachwehen der Ecke zieht Sallai aus halbrechten 17 Metern mit links ab. Das Spielgerät rauscht nur knapp über den Gästekasten.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
67
16:58
Grifo will den fälligen Freistoß aus halbrechten 23 Metern in die kurze Ecke schlenzen, doch das Spielgerät wird von der Gästemauer zur Ecke abgefälscht...
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
66
16:57
Gelbe Karte für Moussa Niakhaté (1. FSV Mainz 05)
Der Gästekapitän lässt Sallai auf der halblinken Abwehrseite auflaufen, um eine Unterzahlsituation in der Defensive zu verhindern. Dieses taktische Vergehen zieht die erste Verwarnung nach sich.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
63
16:53
Tooor für SC Freiburg, 1:3 durch Nils Petersen
Freiburg darf wieder hoffen! Sallai rennt in der Mitte auf die letzte gegnerische Linie zu und visiert aus gut 20 Metern mit dem rechten Fuß die flache rechte Ecke an. FSV-Keeper Zentner lässt zur Seite abklatschen. Petersen schiebt vom linken Fünfereck in den halbleeren Kasten ein.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
61
16:50
Das Aluminium verhindert Matetas viertes Tor! Nach Barreiros Steilpass auf die linke Sechzehnerseite zieht der Franzose links am herauslaufenden Keeper Müller vorbei und will aus spitzem Winkel vollenden. Der hohe Linksschuss fliegt gegen den Außenpfosten.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
58
16:48
Höler und Barreiro müssen nach einem Kampf um einen freien Ball auf dem Rasen behandelt werden; der Freiburger kam gegen den Luxemburger einen Tick zu spät. Für beide Akteure wird aber weitergehen.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
55
16:45
Die Streich-Truppe kommt innerhalb von 70 Sekunden zu drei Ecken. Nach zwei ungefährlichen Hereingaben kann Heintz nach Grifos Ausführung von der rechten Fahne zwar aus etwa acht Metern köpfen, setzt die Kugel in Bedrängnis aber im hohen Bogen weit neben den linken Pfosten.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
52
16:41
Nach Boëtius' Foul an Höler bekommen die Breisgauer einen Freistoß im offensiven Zentrum zugesprochen. Grifos Ausführung auf die rechte Sechzehnerseite segelt über Freund und Feind hinweg und landet im rechten Toraus.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
49
16:39
Während Gästecoach Lichte in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, bringt SCF-Trainer Streich Höfler für Tempelmann, der im defensiven Mittelfeld für viele Freiburger Abschlüsse zumindest mitverantwortlich war.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
46
16:36
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Schwarzwald-Stadion! Der Sport-Club hat die Partie hinsichtlich seines Rückzugsverhaltens nach Ballverlusten desolat begonnen und hatte Glück, dass der FSV dies nicht schon in der Anfangsphase konsequenter bestrafte. Mainz ist in der Arbeit gegen den Ball solide und steigerte seine offensive Effizienz in der jüngsten Viertelstunde, so dass die Chancen auf den ersten Saisondreier nun riesig sind.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
46
16:36
Einwechslung bei SC Freiburg: Nicolas Höfler
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
46
16:36
Auswechslung bei SC Freiburg: Lino Tempelmann
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
46
16:36
Anpfiff 2. Halbzeit
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
45
16:18
Halbzeitfazit:
Der bisher sieglosen 1. FSV Mainz 05 führt zur Pause des Kellerduells beim SC Freiburg mit 3:0. Die Rheinhessen legten durch Matetas Treffer in der 2. Minute einen Traumstart hin, verpassten es trotz zweier aus Kontern resultierender Riesenchancen jedoch, sich innerhalb der ersten Viertelstunde einen deutlicheren Vorsprung herauszuarbeiten. Die Breisgauer hielten ihre Feldüberlegenheit zwar auch in der Folge aufrecht, wandelten diese jedoch nicht in klare Möglichkeiten um und blieben in der Abwehr enorm anfällig. So kam es alles andere als überraschend, dass der nun wieder eiskalte Mateta in der 34. und in der 40. Minute die Gästetore zwei und drei erzielte. Erst kurz vor dem Kabinengang näherte sich die Streich-Truppe durch Schmid ernsthaft einem Erfolgserlebnis an. Bis gleich!
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
45
16:18
Ende 1. Halbzeit
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Durchgang eins wird um 180 Sekunden verlängert.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
45
16:15
Schmid mit der besten Freiburger Chance! Nach Günters hoher Verlagerung auf die rechte Strafraumseite packt der Ex-Hoffenheimer aus spitzem Winkel einen wuchtigen Schuss mit dem rechten Spann aus, der für die kurze Ecke bestimmt ist. Zentner reißt die Arme hoch und wehrt zur Ecke ab. Die bringt den Hausherren nichts ein.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
44
16:15
Nach Hölers Kopfballvorarbeit kann Santamaría von der tiefen rechten Strafraumseite mit rechts abziehen, entscheidet sich aber für eine Flanke vor den Kasten. Die ist etwas zu hoch für Grifo, der nur unkontrolliert köpft. Am Ende kann St. Juste klären.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
43
16:13
Der FSV ist also auf dem besten Weg zum ersten Sieg in dieser Bundesligasaison. Gemessen an der Chancenverteilung ist ihr Vorsprung auch in dieser Höhe verdient.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
40
16:09
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 0:3 durch Jean-Philippe Mateta
Mateta mit dem lupenreinen Hattrick! Boëtius steckt aus dem halbrechten Angriffskorridor steil in den Sechzehner durch. Mit dem ersten Kontakt vollendet der Franzose aus etwa neun Metern und leicht spitzem Winkel per rechtem Innenrist in die untere linke Ecke.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
37
16:07
Nach Hölers Ablage aus dem rechten Halbraum zieht Grifo von der Sechzehnerkante ab. Der noch durch einen Verteidiger abgefälschte und dadurch entschärfte Ball ist in der Mitte des Tores leichte Beute für Zentner.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
34
16:04
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 0:2 durch Jean-Philippe Mateta
Mateta schlägt ein zweites Mal zu! Quaison hat im offensiven Zentrum enorm viel Platz, um sich die Kugel in aller Ruhe auf den rechten Spann zu legen. SCF-Keeper Müller wehrt seinen Schuss aus 18 Metern nach vorne ab. Der unbedrängte Mateta staubt aus etwa sieben Metern problemlos in die flache rechte Ecke ab.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
33
16:01
Öztunali probiert sein Glück mit einem Distanzschuss aus zentralen 26 Metern. Das Spielgerät segelt weit rechts an Müllers Gehäuse vorbei. Der 24-jährige Flügelspieler hat seit dem 8. März nicht mehr getroffen.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
30
16:00
Freiburg verzeichnet klare Ballbesitzvorteile und kommt zu einigen Kontakten im letzten Felddrittel. Klare Abschlüsse springen für das Heimteam jedoch deutlich zu selten heraus.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
27
15:55
Nach Fernandes' effetreicher Freistoßflanke vom linken Flügel kommt St. Juste am Elfmeterpunkt per Kopf zum Abschluss. Heintz blockt den Ball, so dass Torhüter Müller nicht eingreifen muss. Derweil sind die Rheinhessen nach Niakhatés Rückkehr auf den Rasen wieder vollzählig.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
24
15:54
Sallai bewirbt sich mit einer seitlichen Grätsche gegen Niakhaté für eine erste Verwarnung, doch Referee Petersen belässt es noch bei einer Ermahnung. Der Mainzer muss auf dem Rasen behandelt werden.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
21
15:50
Barreiro aus der Drehung! Der Luxemburger ist auf der ballnahen Strafraumseite Adressat eines flachen Öztunali-Passes von der rechten Außenbahn. Er knallt die Kugel trotz enger Bedrängnis aus gut acht Metern mit dem rechten Fuß auf die kurze Ecke und verpasst den Pfosten nur knapp.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
19
15:48
Boëtius gegen Müller! Nach Barreiros Ballgewinn gegen Höler im Mittelkreis leitet Quaison direkt zum Niederländer weiter, der aus zentralen 20 Metern mit dem rechten Fuß abzieht. Müller lenkt den wuchtigen Ball in der linken Ecke um den Pfosten.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
16
15:45
Günter an das Außennetz! Durch einen Doppelpass mit Grifo gelangt der Freiburger Kapitän über links in den Sechzehner und visiert aus etwa 14 Metern die kurze Ecke an. Der wuchtige Versuch verpasst die linke Stange knapp.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
13
15:41
Die nächste hochkarätige Gelegenheit für den FSV! Wieder findet die Lichte-Truppe bei einem Gegenstoß eine vogelwilde Freiburger Defensive vor. Mateta dribbelt über halblinks in den Strafraum, lässt Heintz mit einem mehrfachen Übersteiger stehen und zieht dann aus acht Metern und spitzem Winkel ab. Das Leder fliegt gegen Müllers Kopf und kann dann geklärt werden.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
10
15:38
Mainz lässt fahrlässig die Riesenchance zum 0:2 ungenutzt! Im Rahmen eines Gegenstoßes hat Mateta erneut viel freien Rasen vor sich, diesmal auf halbrechts. Er tankt sich in den Sechzehner, tritt auf das Leder und will es an den Verteidigern Lienhart und Heintz vorbei für Boëtius ablegen. Der Pass ist ungenau und wird durch Heintz entscheidend berührt, so dass Boëtius einen Abschluss verpasst.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
7
15:36
Mateta bestätigt mit seinem Tor seinen Status als Freiburg-Schreck: Im vierten Match gegen den Sport-Club war es bereits der sechste Treffer. Gegen keinen anderen Bundesligaverein hat er so oft getroffen.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
4
15:34
Durch den Treffer rücken die Nullfünfer auf den 15. Platz vor und auf zwei Zähler an die Breisgauer heran. Es war ihr schnellstes Erfolgserlebnis seit April 2019. Auch beim 3:1-Heimerfolg gegen Düsseldorf netzte Mateta früh, sogar schon nach 36 Sekunden.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
2
15:31
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 0:1 durch Jean-Philippe Mateta
Mateta bringt das Schlusslicht nach 61 Sekunden in Führung! Nach einem gewonnenen Luftduell im Mittelfeld schickt Barreiro Mateta gegen aufgerückte Hausherren per Steilpass in den halblinken Angriffskorridor. Der Franzose rennt alleine auf Müller zu und schiebt aus 15 Metern eiskalt unten rechts ein.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
1
15:30
Freiburg gegen Mainz – auf geht's im Schwarzwald-Stadion!
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
1
15:30
Spielbeginn
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
15:26
Soeben haben die Mannschaften vor leeren Rängen den Rasen betreten.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
15:04
Bei den Rheinhessen, die den Grundstein für den Klassenerhalt im Endspurt der vergangenen Saison mit entscheidenden Siegen in der Fremde legten und die in Freiburg letztmals im November 2018 triumphierten, stellt Coach Jan-Moritz Lichte nach dem 2:2-Remis gegen Schalke ebenfalls dreimal um. Hack, Öztunali und Quaison ersetzen Kilian (Bank), Latza (Gelbsperre) und Burkardt (nicht im Kader).
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
15:00
Auf Seiten der Breisgauer, die in der Vorsaison sowohl vor heimischer Kulisse als auch in der Fremde gegen den FSV gewannen und die in der laufenden Saison bereits vier Führung noch verspielt haben, hat Trainer Christian Streich im Vergleich zur 0:3-Niederlage in Sachsen drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Gulde, Höfler (beide auf der Bank) und Kübler (Adduktorenprobleme) beginnen Schmid, Grifo und Petersen.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
14:53
Der 1. FSV Mainz 05 hat die ersten sechs Partien verloren und holte vor 15 Tagen im Heimspiel gegen den ebenfalls sieglosen FC Schalke 04 nur ein 2:2-Heimunentschieden. Dabei schenkten sie zwei Führungen, die Brosinski (6.) und Mateta (45.) mit ihren verwandelten Strafstößen herausgearbeitet hatten, wieder her. Nach St. Justes Eigentor in Minute 82 hatten sie sogar etwas Glück, nicht auch noch die siebte Pleite zu kassieren.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
14:47
Nachdem der SC Freiburg mit einem 3:2-Auswärtssieg bei Aufsteiger VfB Stuttgart und einem 1:1-Heimremis gegen den VfL Wolfsburg vielversprechend gestartet war, zog er aus den folgenden fünf Begegnungen nur noch drei Zähler. Unmittelbar vor der Länderspielpause unterlag der Sport-Club Bayer Leverkusen (2:4) und dem RB Leipzig (0:3); Mannschaften, mit denen er sich allerdings auch in guten Phasen nicht auf Augenhöhe bewegt.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
14:40
Der Bundesligasonntag startet mit einem Kellerduell, treffen mit dem SC Freiburg und dem 1. FSV Mainz 05 doch der Tabellen-14. und das Schlusslicht aufeinander. Es ist ihr 23. Duell in der deutschen Eliteklasse; die Bilanz spricht eindeutig für den heutigen Gast: Die Nullfünfer haben bei vier Unentschieden und sechs Niederlagen zwölf Siege vorzuweisen.
SC Freiburg 1. FSV Mainz 05
14:30
Hallo und herzlich willkommen zum Bundesligasonntag! Den Anfang machen der SC Freiburg und der 1. FSV Mainz 05. Breisgauer und Rheinhessen stehen sich ab 15:30 Uhr auf dem Rasen des Schwarzwald-Stadions gegenüber.
Hertha BSC Borussia Dortmund
90
22:33
Fazit:
Schluss im Olympiastadion! Nach einer furiosen zweiten Hälfte gewinnt Borussia Dortmund bei Hertha BSC Berlin verdient mit 5:2. Maßgeblich beteiligt am Auswärtssieg war der Norweger Erling Håland, der gleich vierfach einnetzte. Bereits knapp 15 Minuten nach Wiederanpfiff hatte der BVB-Angreifer seine Farben mit einem lupenreinen Hattrick auf die Siegerstraße gebracht. Die Herthaner wurden in Durchgang zwei vom Tempo der Gäste regelrecht überrollt und hatten nur noch herzlich wenig entgegenzusetzen und waren lediglich durch durch den Elfmetertreffer von Matheus Cunha ein zweites Mal erfolgreich. Mit seiner Einwechslung in der 85. Minute schrieb Youssoufa Moukoko zudem Bundesligageschichte. Der BVB-Youngster ist nun im Alter von 16 Jahren und einem Tag der jüngste Bundesligaspieler der Geschichte. Damit verabschieden wir uns an dieser Stelle und wünschen noch einen schönen Abend!
Hertha BSC Borussia Dortmund
90
22:25
Spielende
Hertha BSC Borussia Dortmund
90
22:25
Joker Schulz schaltet sich nochmal über die linke Seite mit ein. Der Linksverteidiger kommt jedoch nicht an Zeefuik vorbei. Am Ende entscheidet Dankert auf Offensivfoul des Dortmunders.
Hertha BSC Borussia Dortmund
90
22:23
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Hertha BSC Borussia Dortmund
89
22:21
Die Partie plätschert nun mehr und mehr dem Ende entgegen. Am Sieg der Gäste besteht spätestens nach dem vierten Tor von Erling Håland kein Zweifel mehr.
Hertha BSC Borussia Dortmund
86
22:20
Und nun ist es tatsächlich soweit. Lucien Favre nimmt den vierfachen Torschützen Erling Håland runter und verschafft Youssoufa Moukoko zu seinem ersten Bundesligaeinsatz. Einen Tag nach seinem 16. Geburtstag avanciert der Teenager so zum jüngsten Bundesligaspieler der Geschichte.
Hertha BSC Borussia Dortmund
85
22:18
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Youssoufa Moukoko
Hertha BSC Borussia Dortmund
85
22:18
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Erling Håland
Hertha BSC Borussia Dortmund
85
22:18
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Nico Schulz
Hertha BSC Borussia Dortmund
85
22:18
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Raphaël Guerreiro
Hertha BSC Borussia Dortmund
85
22:17
Einwechslung bei Hertha BSC: Maximilian Mittelstädt
Hertha BSC Borussia Dortmund
85
22:17
Auswechslung bei Hertha BSC: Marvin Plattenhardt
Hertha BSC Borussia Dortmund
85
22:17
Einwechslung bei Hertha BSC: Deyovaisio Zeefuik
Hertha BSC Borussia Dortmund
85
22:17
Auswechslung bei Hertha BSC: Peter Pekarík
Hertha BSC Borussia Dortmund
83
22:16
Gute Chance für die Dortmunder! Reyna feuert aus spitzem Winkel rechts im Sechzehner in Richtung langes Eck. Schwolow ist schnell unten und kann den Schuss parieren.
Hertha BSC Borussia Dortmund
79
22:11
Tooor für Borussia Dortmund, 2:5 durch Erling Håland
Der direkte Gegenschlag der Gäste! Håland erobert auf dem rechten Flügel die Kugel und spielt im Zentrum Bellingham an. Der Youngster nimmt Fahrt auf und steckt dann vor dem Sechzehner erneut für den Norweger durch. Håland bleibt elf Meter vor Schwolow eiskalt und haut das Spielgerät am Herthaner Keeper vorbei ins Netz.
Hertha BSC Borussia Dortmund
79
22:11
Tooor für Hertha BSC, 2:4 durch Matheus Cunha
Matheus Cunha übernimmt die Verantwortung und verlädt Bürki mit einem verzögerten Anlauf. Die Kugel schlägt rechts unten im Tor ein.
Hertha BSC Borussia Dortmund
78
22:10
Es gibt Elfmeter für die Hertha! Akanji bringt Guendouzi zu Fall, der sich nach einer Ecke die Kugel am Schweizer vorbei gelegt hat. Eine vertretbare Entscheidung.
Hertha BSC Borussia Dortmund
77
22:10
Beide Trainer tauschen nun ordentlich durch.
Hertha BSC Borussia Dortmund
77
22:09
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Giovanni Reyna
Hertha BSC Borussia Dortmund
77
22:09
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Marco Reus
Hertha BSC Borussia Dortmund
76
22:09
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Łukasz Piszczek
Hertha BSC Borussia Dortmund
76
22:09
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Emre Can
Hertha BSC Borussia Dortmund
76
22:08
Einwechslung bei Hertha BSC: Jessic Ngankam
Hertha BSC Borussia Dortmund
76
22:08
Auswechslung bei Hertha BSC: Krzysztof Piątek
Hertha BSC Borussia Dortmund
76
22:08
Einwechslung bei Hertha BSC: Eduard Löwen
Hertha BSC Borussia Dortmund
76
22:08
Auswechslung bei Hertha BSC: Vladimír Darida
Hertha BSC Borussia Dortmund
76
22:07
Einwechslung bei Hertha BSC: Mathew Leckie
Hertha BSC Borussia Dortmund
76
22:07
Auswechslung bei Hertha BSC: Dodi Lukebakio
Hertha BSC Borussia Dortmund
73
22:07
Die Alte Dame wird hier in den zweiten 45 Minuten von der Dortmunder Borussia überrollt. Die Schwarz-Gelben nutzen hier nach der Pause allerdings auch nahezu jede sich bietende Chance und zeigen sich sehr effizient.
Hertha BSC Borussia Dortmund
70
22:02
Tooor für Borussia Dortmund, 1:4 durch Raphaël Guerreiro
Das dürfte die Vorentscheidung sein. Die Borussia kombiniert sich schön vor dem Strafraum der Herthaner durch. Am Ende legt Reus nach rechts raus zu Meunier, der an der Strafraumgrenze die Murmel flach ins Zentrum gibt. Am Fünfer rutschen Pekarík und Guerreiro in das Zuspiel. Der erste Versuch des Dortmunders wird erst noch geblockt, doch der Portugiese schaltet im Liegen am schnellsten und spitzelt das Spielgerät an Schwolow vorbei ins Netz.
Hertha BSC Borussia Dortmund
68
22:01
Nach einem Pressschlag im Herthaner Strafraum will sich Bellingham das Leder an Schwolow vorbeilegen und geht dann zu Boden. Der Herthaner unterstellt dem Youngster Schauspielerei und die beiden geraten kurzzeitig aneinander. Die Murmel landete jedoch eh im Toraus, es gibt Abstoß vom Tor der Berliner.
Hertha BSC Borussia Dortmund
65
21:59
So schnell kann es gehen. Nach knapp 15 Minuten im zweiten Durchgang spricht nun alles für einen Auswärtssieg der Dortmunder.
Hertha BSC Borussia Dortmund
62
21:55
Tooor für Borussia Dortmund, 1:3 durch Erling Håland
Håland schnürt den Hattrick! Plattenhardt möchte Alderete mit einem Rückpass anspielen, doch das Zuspiel gerät viel zu kurz und Alderete verpasst die Kugel dann auch noch. Håland hat darauf spekuliert und nimmt die Kugel am linken Strafraumeck auf. Alleine vor Herthas Keeper umkurvt er Schwolow gekonnt und schiebt aus acht Metern ins leere Tor ein.
Hertha BSC Borussia Dortmund
62
21:54
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Jude Bellingham
Hertha BSC Borussia Dortmund
62
21:54
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Mahmoud Dahoud
Hertha BSC Borussia Dortmund
61
21:53
Gelbe Karte für Matheus Cunha (Hertha BSC)
Matheus Cunha möchte nach einem Zweikampf mit Hummels einen Freistoß, dem ihm Dankert verwehrt. Der Brasilianer regt sich darüber furchtbar auf, bis es dem Unparteiischen reicht und es Gelb wegen Meckerns setzt.
Hertha BSC Borussia Dortmund
58
21:51
Nächster Abschluss der Gäste. Brandt verlagert das Spiel auf die rechte Seite, wo Reus am Strafraumrand direkt ablegt für den aufgerückten Meunier. Der Belgier gerät beim Abschluss jedoch in Rücklage, die Kugel fliegt deutlich über die Latte.
Hertha BSC Borussia Dortmund
54
21:46
Aktuell geht es hier hoch und runter. Reus bekommt die Murmel rechts im Sechzehner und feuert vom Sechzehnereck aus in Richtung langes Eck. Der Aufsetzer geht jedoch gut zwei Meter am Pfosten vorbei.
Hertha BSC Borussia Dortmund
52
21:45
Und jetzt wieder die Hertha! Nach einer Hereingabe von der linken Seite steigt der aufgerückte Pekarík am zweiten Pfosten hoch und will die Murmel aus fünf Metern ins Tor drücken, scheitert jedoch am Kopf von Guerreiro. So geht der Ball zur Ecke anstatt auf den Dortmunder Kasten.
Hertha BSC Borussia Dortmund
49
21:42
Tooor für Borussia Dortmund, 1:2 durch Erling Håland
Unfassbar, die Dortmunder drehen die Partie in den ersten fünf Minuten der zweiten Hälfte! Nach einem aussichtsreichen Berliner Angriff läuft der BVB-Konter, an dessen Ende Brandt halblinks vor dem Strafraum ans Leder kommt und dann im perfekten Moment für Håland durchsteckt, der links in den Sechzehner gestartet ist. Die Herthaner Abseitsfalle schnappt nicht zu, deshalb ist der Norweger alleine vor Schwolow und zimmert die Murmel aus acht Metern trocken ins lange Eck.
Hertha BSC Borussia Dortmund
47
21:39
Tooor für Borussia Dortmund, 1:1 durch Erling Håland
Traumstart für die Borussia! Reus legt mit einem direkten Kontakt rechts in den Lauf zum mit aufgerückten Can. Der Verteidiger spielt die Kugel von der Strafraumkante flach vors Tor, wo am zweiten Pfosten Håland sträflich frei steht und das Spielgerät aus wenigen Metern über die Linie drückt.
Hertha BSC Borussia Dortmund
46
21:38
Die zweiten 45 Minuten laufen. Beide Coaches verzichten nach der Pause auf personelle Wechsel.
Hertha BSC Borussia Dortmund
46
21:37
Anpfiff 2. Halbzeit
Hertha BSC Borussia Dortmund
45
21:24
Halbzeitfazit:
Nach 45 Minuten führt die Hertha aus Berlin gegen Borussia Dortmund mit 1:0. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase waren es in der Folge vor allem die Gastgeber, die vermehrt über schnelles Umschaltspiel Nadelstiche setzen konnten, während die Dortmunder zwar mehr vom Spiel haben, aber gegen die aggressiv verteidigenden Herthaner zu selten durch kam. Matheus Cunha belohnte seine Farben nach 33 Minuten mit dem Führungstreffer. Gegen den sehenswerten Abschluss war Bürki machtlos. In der Folge zog sich die Alte Dame mehr zurück und wollte die Führung mit in die Kabine nehmen. Sekunden vor der Halbzeit ließen die Gäste noch eine dicke Chance durch Guerreiro und Håland liegen. Für Durchgang zwei bleibt damit weiter alles offen. Bis gleich!
Hertha BSC Borussia Dortmund
45
21:19
Ende 1. Halbzeit
Hertha BSC Borussia Dortmund
45
21:19
Das muss der Ausgleich sein! Brandt wird kurz vor dem Strafraum der Herthaner von Reus angespielt und steckt direkt für Guerreiro durch, der halblinks vor Schwolow auftaucht und dann für Håland querlegen will. Das Zuspiel gerät jedoch etwas zu weit, der BVB-Angreifer kommt nicht an die Kugel ran und wird dann von Plattenhardt nach außen abgedrängt. Da war mehr drin für die Borussia!
Hertha BSC Borussia Dortmund
45
21:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Hertha BSC Borussia Dortmund
42
21:16
Noch wenige Minuten sind es bis zur Pause. Die Führung der Gastgeber geht nach aktuellem Stand der Dinge absolut in Ordnung.
Hertha BSC Borussia Dortmund
39
21:14
Eine Hereingabe von Reus von der linken Flanke landet bei Guerreiro. Die halbhohe Hereingabe ist für den Portugiesen jedoch schwer zu verarbeiten. Den Abschluss aus 13 Metern nimmt Schwolow locker auf.
Hertha BSC Borussia Dortmund
37
21:11
Dahoud schickt Håland mit einem Chip-Ball von der Mittellinie aus links in den Strafraum, wo Boyata robust seinen Körper reinstellt und die Situation so verteidigen kann. Dortmunds Angreifer reklamiert zwar auf Strafstoß, doch Dankert lässt zu Recht weiterlaufen.
Hertha BSC Borussia Dortmund
33
21:07
Tooor für Hertha BSC, 1:0 durch Matheus Cunha
Nach einem langen Abschlag von Keeper Schwolow sichert sich Lukebakio den zweiten Ball nach einer Kopfballabwehr von Can. Der Belgier legt die Murmel rüber zu Matheus Cunha der ein paar Schritte macht und dann aus zentraler Position und 20 Metern sehenswert ins rechte Eck vollstreckt. Bürki streckt sich vergeblich.
Hertha BSC Borussia Dortmund
30
21:04
Eine halbe Stunde ist rum im Olympiastadion. Und die Hertha macht hier bislang einen guten Eindruck, setzt durch schnelles Umschaltspiel immer wieder Nadelstiche nach vorne.
Hertha BSC Borussia Dortmund
27
21:01
Nächster Abschluss der Alten Dame. Darida feuert vom rechten Sechzehnereck in Richtung Bürki. Der Schweizer packt zu und hat den halbhohen Schuss im Nachfassen.
Hertha BSC Borussia Dortmund
25
21:00
Eine halbhohe Flanke von der linken Grundlinie von Darida erreicht Piątek am Elfmeterpunkt der Übersicht beweist und an den Strafraumrand zu Matheus Cunha zurücklegt. Sein Abschluss bleibt aber am Bein von Hummels hängen.
Hertha BSC Borussia Dortmund
22
20:57
Stark verteidigt von Akanji! Guendouzi nimmt im Mittelfeld Tempo auf und gibt links vor dem Sechzehner in Richtung Elfmeterpunkt zu Matheus Cunha. Bevor der Brasilianer das Zuspiel verarbeiten kann, ist Akanji mit einem starken Tackling zur Stelle. Das wäre sonst sehr gefährlich geworden für Bürki!
Hertha BSC Borussia Dortmund
20
20:55
Piątek setzt mit einem schlimmen Fehlpass in der eigenen Hälfte Reus in Sezene. Dessen Flachpass rechts raus zu Håland gerät etwas zu weit. So kommt der Norweger nicht in eine vernünftige Position und der Umschaltmoment verpufft.
Hertha BSC Borussia Dortmund
17
20:51
Beste Chance des Spiels! Håland erhält zentral im Strafraum die Kugel und dreht sich um Alderete rum, der den Abschluss des Norwegers jedoch noch so gerade blocken kann. Der Abpraller landet links im Sechzehner bei Reus, der aus spitzem Winkel direkt per Dropkick abzieht. Schwolow reißt die Fäuste hoch und lenkt die Murmel zur Seite ab.
Hertha BSC Borussia Dortmund
16
20:50
Guendouzi schlägt Brandt im Mittelfeld von hinten die Beine weg, doch Referee Dankert lässt die Gelbe Karte stecken. Glück für den Berliner.
Hertha BSC Borussia Dortmund
14
20:48
Da war mehr drin für die Hertha! Darida wird links im Sechzehner freigespielt und zieht dann gegen Meunier in die Mitte. Anstatt selber den Abschluss zu suchen will er nochmal für Piątek querlegen. Da ist Can allerdings auf dem Posten und gewinnt den Ball.
Hertha BSC Borussia Dortmund
11
20:47
Den anschließenen Freistoß von Plattenhardt aus dem Halbfeld können die Dortmunder bereinigen.
Hertha BSC Borussia Dortmund
10
20:44
Gelbe Karte für Raphaël Guerreiro (Borussia Dortmund)
Guerreiro fährt Lukebakio halblinks vor dem eigenen Strafraum von hinten in die Parade und sieht dafür die erste Verwarnung der Partie.
Hertha BSC Borussia Dortmund
8
20:42
Und auch die Gastgeber setzen ein erstes Zeichen in Person von Dodi Lukebakio. Der Belgier feuert aus gut 25 Metern zentraler Position einfach mal drauf, doch sein Schuss fliegt knapp über das linke Kreuzeck.
Hertha BSC Borussia Dortmund
5
20:40
Erste kleine offensive Annäherung der Gäste. Håland und Reus kombinieren sich über rechts nach vorne, doch Boyata geht entschlossen dazwischen und kann die Situation bereinigen.
Hertha BSC Borussia Dortmund
3
20:37
Die Dortmunder machen in den ersten Minuten ordentlich Dampf, setzen die Gastgeber mit frühem Pressing unter Druck.
Hertha BSC Borussia Dortmund
1
20:33
Der Ball rollt! Die Gastgeber haben in blauen Jerseys angestoßen, der BVB ist klassisch in schwarz-gelb unterwegs.
Hertha BSC Borussia Dortmund
1
20:33
Spielbeginn
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
90
20:24
Fazit:
Die SG Eintracht Frankfurt und der RB Leipzig trennen sich am 8. Bundesligaspieltag mit einem 1:1-Unentschieden. Nach dem 1:0-Pausenstand hätten die Hessen in der 47. Minute durch Kostić beinahe nachgelegt. Daraufhin übernahmen wieder die Sachsen die Kontrolle und belohnten sich durch Joker Poulsen schnell mit dem Ausgleichstreffer (57.). Auch in der letzten halben Stunde waren sie feldüberlegen, wandelten diese Vorteile aber nur noch in eine ganz späte Poulsen-Chance um (88.), nachdem Silva zuvor den Siegtreffer für die SGE ungenutzt gelassen hatte (78.). Während der Vorjahresdritte den Ausrutscher von Spitzenreiter FC Bayern München nicht ausnutzen kann, verpassen die Hausherren den Sprung in die internationalen Ränge. Die SG Eintracht Frankfurt tritt am Samstag beim 1. FC Union Berlin an. Für den RB Leipzig geht es am Dienstag in der Champions League beim Paris Saint-Germain FC FC weiter. Einen schönen Abend noch!
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
90
20:21
Spielende
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
90
20:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Der Nachschlag im Deutsche-Bank-Park soll 120 Sekunden betragen.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
88
20:17
Poulsen beinahe mit dem 1:2! Eine Ecke von der linken Fahne senkt sich erst vor dem rechten Fünfereck. Dort kommt der Däne mit einer gesprungenden Grätsche per rechten Fuß an das Leder und spitzelt es auf die kurze Ecke. Trapp hat den Winkel durch schnelles Vorrücken kleingemacht und stoppt den Versuch.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
87
20:16
Können sich die Roten Bullen noch eine Chance zum späten Siegtreffer erarbeiten? Bisher hält sich der Druck auf den Frankfurter Kasten in der Schlussviertelstunde in Grenzen.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
85
20:14
Auch Konaté bewirbt sich für eine Verwarnung, indem er den sich drehenden Dost mit einem Tritt in die Wade niederstreckt. Hier lässt der ansonsten umsichtige Referee Storks die Gelbe Karte aber strecken.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
83
20:11
Gelbe Karte für David Abraham (Eintracht Frankfurt)
Abraham lässt den sprintenden Kluivert im rechten Mittelfeld auflaufen, um eine Unterzahlsituation in der Abwehr zu verhindern. Er kassiert seine zweite Gelbe Karte in der laufenden Saison.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
83
20:11
... nach kurzer Ausführung landet ein ungenaues Anspiel Kohrs im linken Toraus.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
82
20:10
Adams klärt nach Durms hoher Hereingabe vom rechten Flügel auf der linken Strafraumseite etwas überhastet auf Kosten einer Ecke...
Hertha BSC Borussia Dortmund
20:09
Beim BVB nimmt der Übungsleiter Lucien Favre drei Wechsel in der ersten Elf vor. Emre Can ersetzt den angeschlagenen Thomas Delaney (Prellung) im defensiven Mittelfeld. Zudem sind Mahmoud Dahoud und Julian Brandt für Jadon Sancho sowie Giovanni Reyna (beide Bank) neu dabei.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
80
20:09
Mit Dost bringt Hütter für die Schlussphase noch einen frischen Akteur für den Angriff. Silva hat sich in den vorzeitigen Feierabend verabschiedet.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
79
20:08
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Bas Dost
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
79
20:08
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: André Silva
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
78
20:07
Silva mit der Großchance zum 2:1! Der Portugiese wird durch Barkok auf halbrechts steil in den Strafraum geschickt und spitzelt das Leder aus neun Metern knapp vor Konaté unplatziert auf den Gästekasten. Gulácsi pariert mit dem linken Fuß.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
76
20:05
Poulsen sucht Forsberg mit einem Flugball hinter die Abwehrkette. Der Schwede kommt jedoch nicht an die Kugel, da Trapp rechtzeitig den Sechzehner verlassen hat und souverän nach links zu N'Dicka klärt.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
73
20:02
Nagelsmanns vierter Joker ist Kluivert, der zum dritten Mal in der Bundesliga zum Einsatz kommt. Der junge Niederländer wartet noch auf sein erstes Tor für den RB. Der starke Nkunku hat den Rasen verlassen.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
72
20:01
Einwechslung bei RB Leipzig: Justin Kluivert
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
72
20:01
Auswechslung bei RB Leipzig: Christopher Nkunku
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
71
20:00
Nach langer Zeit fahren die Hessen einen Konter. Der durch Silva geschickte Barkok schließt aus halbrechten 18 Metern aber zu überhastet ab, setzt das Leder mit dem rechten Fuß weit rechts neben Gulácsis Kasten.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
70
19:59
Im Falle eines Unentschiedens würden die Roten Bullen übrigens auf Rang drei der Tabelle zurückfallen und könnten am Abend noch von Borussia Dortmund überholt werden.
Hertha BSC Borussia Dortmund
19:58
Im Vergleich zum Auswärtssieg in Augsburg tauscht Herthas Trainer Bruno Labbadia einmal. Für den verletzten Jhon Córdoba rückt heute Krzysztof Piątek neu in die Anfangsformation.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
67
19:56
Ihr Kasten ist zwar nicht unter Dauerbeschuss, doch Entlastung gelingt der Eintracht Mitte des zweiten Durchgangs kaum noch. Im ehemaligen Waldstadion geht es fast nur noch in eine Richtung.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
64
19:53
Frankfurts erster Einwechselspieler ist Kohr, der im Mittelfeld der eher zerstörerischere Ersatz für den spielstarken Kamada ist.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
63
19:52
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Dominik Kohr
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
63
19:51
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Daichi Kamada
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
62
19:51
Nach Haïdaras Foul an Kostić bekommen die Hausherren einen Freistoß auf der linken Außenbahn zugesprochen. Gulácsi fängt die Ausführung des Serben an der Fünferkante problemlos ab; zudem hat es wenige Meter vor ihm ein Offensivfoul gegeben.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
59
19:48
Gelbe Karte für Djibril Sow (Eintracht Frankfurt)
Sow lässt Konaté im Mittelfeld bei erhöhtem Tempo über die Klinge springen.
Hertha BSC Borussia Dortmund
19:47
Auf Seiten der Dortmunder beherrschte allen voran der 16. Geburtstag des Supertalents Youssoufa Moukoko die Schlagzeilen. Der Teenager ist nun in der Bundesliga spielberechtigt und heute auch gleich als Kadermitglied dabei. Für die Borussia geht es nach der 2:3-Niederlage gegen Bayern München wieder darum den Anschluss an die Spitze herzustellen und mit einem Sieg am heutigen Abend von dem Patzer der Münchner (1:1 gegen Bremen) zu profitieren.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
57
19:45
Tooor für RB Leipzig, 1:1 durch Yussuf Poulsen
Mit einer grandiosen Direktabnahme Poulsens kommt Leipzig zum Ausgleich! Angeliño kann von der linken Außenbahn ohne Druck vor den kurzen Pfosten flanken. Poulsen streichelt das Leder aus gut neun Metern mit dem rechten Spann in Richtung langer Ecke. Nach leichtem Kontakt an der Unterkante der Latte überquert es die Linie.
Hertha BSC Borussia Dortmund
19:44
Vor der Länderspielpause feierten die Gastgeber mit einem 3:0 in Augsburg den zweiten Saisonsieg. Allerdings warteten mit dem Vizemeister heute auch ein anderes Kaliber auf die Elf von Bruno Labbadia. Die Zielsetzung ist dennoch klar. „Wir wollen an die bisherigen Leistungen gegen Spitzenteams anknüpfen und das diesmal auch in Punkte ummünzen“, meinte Hertha-Manager Michael Preetz im Vorfeld und erinnerte damit an die respektablen Auftritte in München und Leipzig, wo es jeweils knappe Niederlagen setzte.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
54
19:42
Nach Nkunkus halbhoher Hereingabe von der linken Außenbahn verpassen an der mittigen Fünferkante zunächst Freund und Feind. Vor dem langen Pfosten lauert der blanke Forsberg, kommt aber ebenfalls einen Schritt zu spät.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
51
19:38
Während Adi Hütter noch mit dem ersten personellen Tausch wartet, hat Julian Nagelsmann in der Pause gleich dreimal gewechselt: Poulsen, Forsberg und Orban ersetzen Sørloth, Olmo und Upamecano.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
48
19:36
Gelbe Karte für Erik Durm (Eintracht Frankfurt)
Mit einem Griff an die Hüfte reißt Durm im Mittelfeld Kampl um und verhindert damit einen schnellen Gegenstoß der Sachsen. Dieses taktische Vergehen zieht eine Verwarnung nach sich.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
47
19:35
Kostić scheitert an Gulácsi und am Pfosten! Der Serbe wird auf dem linken Flügel durch N'Dicka steil in Richtung Grundlinie geschickt. Er rennt in den Sechzehner und visiert aus spitzem Winkel und vollem Lauf die kurze Ecke an. Gulácsi lenkt die Kugel an die Stange.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
46
19:34
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Deutsche-Bank-Park! Gegen den feldüberlegenen Tabellenzweiten lässt die SGE zwar einige brenzlige Szenen im eigenen Sechzehner zu, verhindert mit einer kleinen Portion Glück aber bisher eine Vielzahl an klaren Gästechancen. Vorne haben sie anderthalb Chancen in einen Treffer umgewandelt und haben so den ersten Schritt auf dem Weg zum erstem Sieg seit dem 3. Oktober geschafft.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
46
19:34
Einwechslung bei RB Leipzig: Willi Orban
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
46
19:34
Auswechslung bei RB Leipzig: Dayot Upamecano
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
46
19:34
Einwechslung bei RB Leipzig: Emil Forsberg
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
46
19:34
Auswechslung bei RB Leipzig: Dani Olmo
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
46
19:33
Einwechslung bei RB Leipzig: Yussuf Poulsen
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
46
19:33
Auswechslung bei RB Leipzig: Alexander Sørloth
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
46
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
Hertha BSC Borussia Dortmund
19:21
Herzlich willkommen zum achten Spieltag der Fußball-Bundesliga. Im Olympiastadion empfängt um 20:30 Uhr Hertha BSC Berlin die Gäste von Borussia Dortmund.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
45
19:18
Halbzeitfazit:
Die SG Eintracht Frankfurt führt zur Pause des Heimspiels gegen den RB Leipzig mit 1:0. Die Sachsen waren in der Anfangsphase spielbestimmend und kamen durch Sørloth in der 15. Minute zu einer ersten hochkarätigen Chance. Die Hessen kämpften sich in die Partie und bauten ihre Anteile leicht aus, ohne im gegnerischen Sechzehner Akzente setzen zu können. Das Nagelsmann-Team blieb zielstrebiger, doch mangels genauer Anspiele und der nötigen Abschlussqualität konnte es sich nicht mit dem Führungstreffer belohnen. Die Hütter-Truppe nutzte dann in der Schlussphase aus heiterem Himmel eine scheinbar ungefährliche Freistoßflanke, um durch Barkok in Führung zu gehe (43.). Bis gleich!
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
45
19:16
Ende 1. Halbzeit
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
45
19:15
Gelbe Karte für Dani Olmo (RB Leipzig)
Olmos hohes rechtes Bein landet - glücklicherweise nur leicht - an Ilsankers Kinn.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
43
19:14
Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:0 durch Aymane Barkok
Die Eintracht geht kurz vor dem Kabinengang in Führung! N'Dickas langer Freistoßschlag aus dem linken Mittelfeld segelt an der mittigen Strafraumkante über Upamecano hinweg. Barkok schafft es mit dem ersten Kontakt an Angeliño vorbei und feuert die Kugel aus halbrechten neun Metern mit voller Wucht in die flache linke Ecke.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
42
19:13
Die SGE kann mit einem Sieg übrigens auf Rang sechs vorrücken, nachdem die Ergebnisse vom Nachmittag ihr größtenteils in die Karten gespielt haben.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
39
19:08
In den Nachwehen der fälligen Ecke flankt Nkunku aus dem linken Halbfeld an die Fünferkante, wo der aufgerückte Upamecano plötzlich nur noch Trapp vor sich hat. Der Verteidiger verstolpert das Leder jedoch aus sechs Metern in die Arme des Frankfurter Keepers.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
37
19:06
Angeliño gegen Trapp! Nach Haïdaras halbhoher Hereingabe von der rechten Außenbahn probiert sich der Leihspieler von Manchester City von der halblinken Strafraumkante mit einer Direktabnahme per linken Spann. Trapp lenkt die Kugel in der rechten Ecke sicherheitshalber um den Pfosten; sie hätte das Tor wohl ohnehin knapp verpasst.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
34
19:05
Leipzig überzeugt mit einem sehr ordentlichen Rückzugsverhalten, kann schnelle Gegenstöße der Hausherren fast immer früh stoppen, so dass keine Unterzahlsituationen in der Defensive entstehen.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
31
19:02
Nach einem Doppelpass mit Kamada schafft es Kostić über links in den Rücken der Abwehr, dribbelt in den Strafraum und sucht Silva per Querpass nach innen. Konatés Klärungsversuch landet bei Kamada, der aus halblinken 14 Metern verzieht.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
29
19:00
Nkunku spielt vom rechten Strafraumeck einen flachen Diagonalpass vor den Kasten, den Sørloth am Elfmeterpunkt unbedrängt knapp verpasst. Auf der linken Sechzehnerseite lässt sich dann Olmo zu weit abdrängen.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
26
18:57
Erstmals kann die Hütter-Truppe das Leder länger in ihren Reihen halten. Konkrete Torgefahr strahlen die Hessen bislang aber bislang aber nur nach ruhenden Bällen aus.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
23
18:52
Hinteregger mit dem Kopf! Der Österreicher springt nach Kostićs Eckstoßflanke von der rechten Fahne am kurzen Pfosten am höchsten und nickt aus sechs Metern nur knapp über den Gästekasten.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
21
18:51
Olmo ist unweit des Elfmeterpunkts Adressat einer halbhohen Haïdara-Flanke von der rechten Außenbahn. In Bedrängnis verlängert er es mit der Stirn weit links an Trapps Kasten vorbei.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
18
18:49
Das Nagelsmann-Team hat ein ordentliches Tempo in seinen Kombinationen und präsentiert sich vor allem über den linken Flügel als durchschlagskräftig. Es nähert sich dem ersten Treffer immer mehr an.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
15
18:45
Olmo mit der Riesenchance zur Gästeführung! Am Ende eines Gegenstoßes über die linke Außenbahn steckt Nkunku ind den Strafraum zum Spanier durch. Der kann Trapp aus vollem Lauf und acht Metern zwar mit überlupfen, doch fliegt der Ball knapp über die Latte.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
12
18:42
Sørloth gelangt über links hinter die gegnerische Abwehrkette. Er dringt in den Sechzehner ein und sucht Haïdara mit einem Querpass an die mittige Fünferkante. Kostić ist einen Schritt schneller als der Leipziger und verhindert einen Abschluss in bester Lage.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
9
18:39
Gelbe Karte für Christopher Nkunku (RB Leipzig)
Nkunku tritt dem grätschenden Durm auf den linken Knöchel und handelt sich eine frühe Gelbe Karte ein.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
8
18:38
Die Sachsen sind in der Anfangsphase die aktivere Mannschaft, präsentieren sich bereits als sehr spielfreudig. Die Hessen haben im Aufbauspiel noch viel Luft nach oben.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
5
18:35
Angeliño Flanke vom linken Flügel ist lange in der Luft und senkt sich zwischen Fünferkante und Elfmeterpunkt auf Sørloths Kopf. Der Norweger wird eng durch N'Dicka bewacht und bringt nur einen unplatzierten Kopfball zustande, den Trapp souverän entschärft.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
3
18:33
Nach Sabitzers hoher Verlagerung auf die rechte Außenbahn kann Haïdara unbedrängt nach innen geben. SGE-Keeper Trapp fängt den flachen Vorlagenversuch am kurzen Fünfereck problemlos ab.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
1
18:30
Frankfurt gegen Leipzig – Durchgang eins in der hessischen Bankenmetropole ist eröffnet!
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
1
18:30
Spielbeginn
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
18:28
Soeben haben die Mannschaften vor leeren Rängen den Rasen betreten.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
17:57
Bei den Sachsen, die noch nie in ihrer Vereinsgeschichte so stark gestartet sind wie in dieser Saison und die mit nur vier Gegentoren über die beste Defensive der Bundesliga verfügen, stellt Coach Julian Nagelsmann nach dem 3:0-Heimerfolg gegen den SC Freiburg viermal um. Anstelle von Orban, Forsberg, Poulsen (allesamt auf der Bank) und Mukiele (Oberschenkelprobleme) beginnen Upamecano, Adams, Olmo und Sørloth.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
17:55
Auf Seiten der Hessen, die in der laufenden Spielzeit bereits viermal nach einem Rückstand noch punkteten und in den ersten Halbzeiten bisher insgesamt nur drei Treffer erzielten, hat Trainer Adi Hütter im Vergleich zum 2:2-Unentschieden beim VfB Stuttgart fünf personelle Änderungen vorgenommen. N‘Dicka, Durm, Sow, Kostić und Barkok verdrängen Touré, Zuber, Hasebe, Kohr und Dost auf die Bank.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
17:49
Der RB Leipzig ist als Tabellenzweiter in die hessische Bankenmetropole gereist. Die Roten Bullen kehrten Anfang des Monats nach den Niederlagen beim Manchester United FC (0:5) und bei Borussia Mönchengladbach (0:1) durch Siege gegen den Paris Saint-Germain FC (2:1) und gegen den SC Freiburg (3:0) in die Erfolgsspur zurück. Nach dem Punktverlust des FC Bayern München am Nachmittag können sie heute mit einem Dreier punktemäßig mit dem Tabellenführer gleichziehen.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
17:43
Nachdem die SG Eintracht Frankfurt mit sieben Punkten in den ersten drei Begegnungen überzeugend gestartet und für wenige Stunden sogar Tabellenführer gewesen war, zog sie aus den jüngsten vier Matches lediglich drei Punkte. Unmittelbar vor dem vereinsfußballfreien Wochenende erkämpfte sie sich bei Aufsteiger VfB Stuttgart nach einem 0:2-Pausenrückstand durch Treffer von Silva (61.) und Abraham (75.) ein 2:2-Remis.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
17:39
Die SG Eintracht Frankfurt bestreitet im Kalenderjahr 2020 bereits ihre dritte Heimpartie gegen den RB Leipzig, allerdings die erste ohne Zuschauer. Ende Januar schlug sie den damaligen Tabellenführer zunächst in der Bundesliga mit 2:0 und besiegte ihn Anfang Februar dann auch im DFB-Pokal mit 3:1. Im Deutsche-Bank-Park haben die Adlerträger bisher noch nicht gegen die Roten Bullen verloren.
Eintracht Frankfurt RB Leipzig
17:33
Einen guten Abend aus dem Deutsche-Bank-Park! Die SG Eintracht Frankfurt hat am 8. Bundesligaspieltag den RB Leipzig zu Gast. Hessen und Sachsen stehen sich ab 18:30 Uhr gegenüber.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
90
17:28
Fazit:
Leverkusen erkämpft sich einen späten 2:1 Sieg in Bielefeld. Der Erfolg für Bayer geht vollkommen in Ordnung. Allerdings ist es der Werkself erst kurz vor Schluss gelungen die eigene Überlegenheit in Torchancen zu verwandeln. Dadurch sah es lange so aus, als würde der Arminia ein kurioses Eigentor von Lukáš Hrádecký und eine starke Defensivleistung reichen, um einen Punkt zu sichern. Offensiv ist von den Ostwestfalen aber auch heute viel zu wenig gekommen. Als nächstes wartet auf Uwe Neuhaus und seine Jungs der nächste Brocken, denn der kommende Gegner ist Leipzig. Im Anschluss muss gegen Mainz, Freiburg, Augsburg und Schalke dann aber spätestens mal wieder Zählbares eingefahren werden. Für Leverkusen geht es bereits am Donnerstag in der Europa League gegen Hapoel Beer Sheva weiter, bevor in der Liga dann die Hertha wartet.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
90
17:27
Fazit:
In einem sehr intensiven und unterhaltsamen Spiel trennen sich Hoffenheim und Stuttgart 3:3-Remis. Die erste Halbzeit ging klar an den VfB, der allerdings nach der Pause praktisch gar keine Antwort mehr auf die Hoffenheimer Umstellung von Fünfer- auf Viererkette hatte. Auch wegen eines starken Kramarić, der nach nur 14 Ballkontakten im ersten Durchgang in der Doppelspitze mit Bebou auf einmal aufdrehte und an beiden Toren beteiligt war, drehte die TSG die Partie, ehe Kempf in der dritten Minute der Nachspielzeit noch zum schmeichelhaften Ausgleich kam. Letztlich geht die Punkteteilung wegen der bärenstarken ersten Halbzeit der Gäste durchaus in Ordnung. Die Hoffenheimer sind aufgrund des Spielverlaufs trotzdem merklich enttäuscht.
FC Bayern München Werder Bremen
90
17:27
Fazit:
Es bleibt dabei: Werder Bremen überrascht beim Rekordmeister und holt in München einen Punkt! Die Grün-Weißen legten in der Allianz Arena in der 1. Halbzeit mutig los und erspielten sich bereits in der 16. Minute eine doppelte Großchance für die Führung. Bayern diktierte die Partie zwar mit Ballbesitz, entwickelte damit aber nicht wirklich Torgefahr. Werder Bremen sorgte indes mit Kontern immer wieder für gute Chancen und netzte in der 45. Minute dann auch durch Eggestein zur 0:1-Pausenführung ein. Nachdem Rashica in der 2. Halbzeit (47.) das schnelle 0:2 verpasste, wurde Bayern etwas zwingender und gab mit einem Lattenschuss von Douglas Costa (52.) einen ersten Warnschuss ab. In der 62. Minute gelang dann Coman via Kopfballtreffer der 1:1-Ausgleich. In der Schlussphase lieferten sich beide Teams nochmal einen offenen Schlagabtausch mit einigen guten Gelegenheiten für den Siegtreffer, der dann aber nicht mehr fallen wollte.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
90
17:26
Fazit:
Wolfsburg gewinnt verdient mit 2:0 auf Schalke und festigt seinen Platz auf den Europa League-Rängen, während die Königsblauen Vorletzter bleiben und morgen sogar noch von Mainz überholt werden können. In der ersten Hälfte spielten die Wölfe die Hausherren an die Wand und gingen verdient durch Tore von Weghorst sowie Schlager mit einer 2:0-Führung in die Katakomben. Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Schalker bemüht, die sich einige Chancen herausspielten. Zu oft scheiterte die Baum-Mannschaft an der eigenen Chancenverwertung oder an Casteels. Die kommenden Gegner mit Gladbach und Leverkusen werden für die Königsblauen nicht leichter. Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
90
17:25
Spielende
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
90
17:25
Fazit:
Borussia Mönchengladbach kommt am 8. Bundesligaspieltag nicht über ein 1:1-Heimunentschieden gegen den FC Augsburg hinaus. Nach dem 1:0-Pausenstand erwischten die Fohlen den besseren Wiederbeginn, erarbeiteten sich deutlich größere Spielanteile als im ersten Durchgang. Durch Embolo ließen sie in der 61. Minute eine Gelegenheit eine hundertprozentige Möglichkeit zum zweiten Treffer und verpassten so trotz klarer Überlegenheit nach dem Seitenwechsel und weiterer guter Chancen sowie einer Gelb-Roten Karte gegen den eingewechselten Framberger (64.) die Vorentscheidung. Dies rächte sich in Minute 88: Mit einer sehenswerten Direktabnahme Caligiuris kamen die Fuggerstädter in Unterzahl doch noch zum schmeichelhaften Ausgleichstreffer. Borussia Mönchengladbach empfängt in der Champions League am Mittwoch den FK Shakhtar Donetsk. Für den FC Augsburg geht es in der Bundesliga am kommenden Samstag mit einem Heimspiel gegen den SC Freiburg weiter. Einen schönen Abend noch!
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
90
17:24
Gelbe Karte für Dennis Geiger (1899 Hoffenheim)
Geiger kommt im Gegenpressing etwas zu spät und schlägt dann auch noch den Ball wütend weg. Der Schiedsrichter zeigt ihm als Resultat davon die Gelbe Karte.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
90
17:24
Spielende
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
90
17:23
Doan flankt aus dem Halbfeld an den zweiten Pfosten. Dort kann sich Weiser aber gegen zwei Gegenspieler durchsetzen und im Anschluss wird Hrádecký gefoult. Damit ist die Chance dahin.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
90
17:23
Tooor für VfB Stuttgart, 3:3 durch Marc Oliver Kempf
Wahnsinn! Der VfB kommt tatsächlich noch zum Ausgleich! Eine Hereingabe von rechts landet bei Saša Kalajdžić, der per Kopf auf Marc Oliver Kempf weiterleitet. Dieser versucht sechs Meter vor dem Tor aus der Drehung heraus das Leder in Richtung langes Eck zu bringen. Zwar trifft er die Kugel nicht richtig, aber der nicht allzu temporeiche Ball passt vom Winkel her einfach perfekt ins rechte untere Eck, wo er knapp neben dem Pfosten einschlägt. 3:3.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
90
17:22
Leverkusen hält die Pille jetzt klug von dem eigenen Kasten fern und kommt dem späten Dreier damit immer näher.
FC Bayern München Werder Bremen
90
17:22
Spielende
FC Bayern München Werder Bremen
90
17:22
Gelbe Karte für Jiří Pavlenka (Werder Bremen)
Pavlenka holt beim Abstoß nochmal jede mögliche Sekunde heraus und sieht Gelb. Gleich ist hier Feierabend!
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
90
17:22
Ryan Sessegnon trägt den Ball zur linken Eckfahne. Ihm fehlt aber die Abgebrühtheit, um dort auch den Eckball rauszuholen. Nach Tackling ist er zuletzt am Ball. Abstoß VfB. Zweieinhalb Minuten noch.
FC Bayern München Werder Bremen
90
17:22
Es sieht nach einer Punkteteilung aus! Es laufen die letzten Sekunken und Jiří Pavlenka legt sich den Ball für einen Abstoß zurecht.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
90
17:21
Spielende
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
90
17:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
90
17:21
Spielende
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
89
17:21
Voglsammer feiert sein Comeback und Debüt in der Bundesliga.
FC Bayern München Werder Bremen
90
17:21
Ach übrigens: Geht die Partie mit 1:1 zu den Akten, hat Werder Bremen mit dann fünf 1:1-Remis nacheinander einen neuen Bundesligarekord in der Tasche.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
90
17:21
Gelbe Karte für Marcus Thuram (Bor. Mönchengladbach)
Thuram arbeitet im Luftduell mit Uduokhai im Mittelfeld mit dem Ellenbogen und handelt sich noch eine Verwarnung ein.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
90
17:21
Fünf Minuten beträgt der üppige Nachschlag in dieser nach wie vor spannenden Partie. Einen Teil davon nimmt der nächste Hoffenheimer Wechsel von der Uhr. Viereinhalb Minuten verbleiben.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
90
17:20
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Maximilian Beier
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
90
17:20
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Andrej Kramarić
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
90
17:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
90
17:20
Wolf mit der Chance zum Siegtreffer! Nach Wendts Flanke vom linken Flügel spielt Lazaro von der rechten Strafraumseite flach und hart vor den kurzen Pfosten. Wolf verlängert aus sechs Metern unkontrolliert auf die kurze Ecke und verfehlt den Pfosten um einen halben Meter.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
90
17:20
Den fälligen Freistoß bringt Dennis Geiger zu unplatziert in den Sechzehner. Stuttgart kann klären.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
90
17:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
90
17:19
Fast der Anschlusstreffer! Von der zentralen Sechzehnerseite drückt Raman ab und trifft mit seinem Rechtsschuss nur die Unterkante der Latte. Casteels hatte noch die Fingerspitzen an den Ball bekommen.
FC Bayern München Werder Bremen
90
17:19
Einwechslung bei Werder Bremen: Tahith Chong
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
89
17:19
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Andreas Voglsammer
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
90
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Der Nachschlag in der Hennes-Weisweiler-Allee soll 180 Sekunden betragen.
FC Bayern München Werder Bremen
90
17:19
Auswechslung bei Werder Bremen: Milot Rashica
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
89
17:19
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Marcel Hartel
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
89
17:18
Gelbe Karte für Marc Oliver Kempf (VfB Stuttgart)
Andrej Kramarić ist kaum noch zu bremsen. Oliver Kempf lässt den Kroaten kurz vor dem eigenen Sechzehner über die Klinge springen und sieht dafür die verdiente Gelbe Karte.
FC Bayern München Werder Bremen
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
88
17:18
Bebou behauptet den Ball und legt für Kramarić ab, dessen Flanke allerdings nicht bei Klauss ankommt. Kobel ist zur Stelle und kann den Ball wegfischen.
FC Bayern München Werder Bremen
90
17:18
Fällt das Last-Minute-Tor noch oder endet das neue Rekordspiel der Bundesliga mit einem 1:1? Gleich geht es in die Nachspielzeit.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
89
17:18
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Denis Zakaria
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
88
17:17
Tooor für Bayer Leverkusen, 1:2 durch Aleksandar Dragović
Ist das die Entscheidung? Erneut wird Bayer nach einer Ecke erst mit der zweiten Welle gefährlich. Ortega kann einen Schuss von Weiser zunächst noch parieren. Der Abpraller landet aber fast am Elfmeterpunkt beim völlig freien Dragović. Der Innenverteidiger kontrolliert die Kugel und vollstreckt dann überlegt ins untere rechte Eck.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
89
17:17
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Florian Neuhaus
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
89
17:17
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Bartosz Białek
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
87
17:17
Nach einer Ecke macht Dragović das Ding wieder heiß und legt links raus auf Demirbay. Der Zehner legt flach quer. Am zweiten Pfosten verpassen dann aber Baumgartlinger und Schick.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
89
17:17
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Wout Weghorst
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
89
17:17
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Maximilian Philipp
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
89
17:17
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Admir Mehmedi
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
88
17:16
Tooor für FC Augsburg, 1:1 durch Daniel Caligiuri
In Unterzahl kommt Augsburg doch noch zum Ausgleich! Lainer und Ginter bekommen sich bei einem Klärungsversuch an der Fünferkante in die Quere und befördern die Kugel im hohen Bogen auf die rechte Strafraumseite. Aus gut 14 Metern packt Caligiuri einen wuchtigen Volleyschuss mit dem rechten Spann aus, der abgefälscht den Weg in die kurze Ecke findet.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
86
17:16
Hoeneß wechselt erneut und bringt Klauss für Baumgartner, der heute das 1:0 markierte. Knapp fünf Minuten plus Nachspielzeit fehlen den Blau-Weißen noch zum ersten Dreier seit dem zweiten Spieltag.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
87
17:16
Das Rose-Team rennt an und hält den Schwerpunkt des Geschehens tief in der gegnerischen Hälfte.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
86
17:16
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Klauss
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
86
17:15
Arminia Bielefeld hat die Länderspielpause offensichtlich gut genutzt und die eigene Defensivarbeit wieder massiv gestärkt. nach vorne ging allerdings auch heute wenig.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
86
17:15
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Christoph Baumgartner
FC Bayern München Werder Bremen
87
17:15
Neuer rettet Bayern! Es geht hin und her in der Schlussphase, in der die Bremer jetzt wieder einen Konter setzen. Sargent sprintet auf der linken Seite los und probiert es im Sechzehner mit einem satten Schuss aufs kurze Eck. Neuer reagiert blendend und verhindert den Einschlag mit dem rechten Arm!
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
87
17:14
Die Fohlen haben das Geschehen weitgehend unter Kontrolle, auch wenn sie bei dem ein oder anderen Konteransatz der Gäste ungeordnet sind. Einen Schönheitspreis werden sie heute nicht mehr gewinnen; es gilt, den Arbeitssieg ins Ziel zu retten.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
86
17:14
Gelbe Karte für Xaver Schlager (VfL Wolfsburg)
Schlager bringt Kutucu im Laufduell zu Fall und unterbindet einen gefährlichen Angriff der Schalker. Referee Fritz zeigt dafür die erste Gelbe Karte der Partie.
FC Bayern München Werder Bremen
84
17:13
Choupo-Moting verpasst das 2:1! Auch Bayern mit der Chance auf die Führung: Sané flankt von der linken Torauslinie perfekt in den Fünfer und findet Choupo-Moting. Bayerns Neuzugang muss eigentlich nur noch den Fuß hinhalten, wird von Toprak dann aber doch noch bedrängt und schiebt das Leder tatsächlich über die Latte!
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
83
17:12
Leverkusen will den Treffer jetzt erzwingen. Mittlerweile stehen die Innenverteidiger zeitweise zehn bis 20 Meter in der gegnerischen Hälfte.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
83
17:12
Viel Zeit bleibt den Schwaben nicht mehr. Die Körpersprache der Kicker aus dem Kraichgau ist eindrucksvoll. Statt die Führung zu verwalten oder gar über die Zeit zu mauern, drückt die Hoeneß-Truppe auf den vierten Treffer und ist diesem deutlich näher als die Stuttgarter dem Ausgleich.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
84
17:12
Embolo mit seiner zweiten ungenutzten Topchance! Nach Lazaros Flachpass auf die rechte Sechzehnerseite bleibt er aus zehn Metern zunächst an Torhüter Gikiewicz hängen und setzt den Nachschuss dann aus spitzem Winkel an das Außennetz.
FC Bayern München Werder Bremen
83
17:12
Sargent! Jetzt kontern die Bremer mal wieder und haben sofort das 1:2 auf dem Fuß. Sargent gibt halblinks im Sechzehner Vollgas und lässt Boateng mit einem gestoppten Ball lässig ins Nichts grätschen. Als der Bremer abzieht, wirft sich Goretzka rein und kann den Schuss noch abblocken!
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
83
17:11
Roussillon köpft einen langen Ball nur unzureichend an die eigene zentrale Sechzehnerseite. Dort rauscht Raman heran, der das Leder einen halben Meter am rechten Pfosten vorbeidonnert.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
83
17:11
Letzter Joker auf Seiten der Fuggerstädter ist Richter, der noch einmal frischen Wind in die Offensive bringen soll. Vargas hat heute vielversprechend begonnen, dann aber stark abgebaut.
FC Bayern München Werder Bremen
81
17:11
Während der 4. Offizielle den Werder-Coach etwas beruhigen kann, nehmen die Bayern einen weiteren Anlauf für das 2:1. Alaba hebelt den Ball auf den letzten Zentimetern der Seitenauslinie in den Fünfer, wo Lewandowski dann einköpfen will, aber ein Stürmerfoul begeht.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
80
17:11
Beide Trainer wechseln doppelt. Allerdings sind alle vier Veränderungen positionsgetreu.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
80
17:10
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Karim Bellarabi
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
82
17:10
Einwechslung bei FC Augsburg: Marco Richter
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
80
17:10
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Moussa Diaby
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
82
17:10
Auswechslung bei FC Augsburg: Ruben Vargas
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
80
17:10
Stuttgart kontert, aber Philipp Förster setzt sich im Zweikampf mit Kevin Akpoguma unsauber durch. Stürmerfoul.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
80
17:10
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Kerem Demirbay
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
80
17:10
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Nadiem Amiri
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
80
17:09
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Cebio Soukou
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
80
17:09
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Reinhold Yabo
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
80
17:09
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Fabian Kunze
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
80
17:09
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Nils Seufert
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
79
17:09
Beide Trainer verzichten bislang größtenteils auf Wechsel. Neuhaus könnte unter anderem noch Voglsammer und Soukou bringen. Bosz hätte zum Beispiel noch einen Bellarabi in der Hinterhand.
FC Bayern München Werder Bremen
81
17:08
Gelbe Karte für Florian Kohfeldt (Werder Bremen)
Gelb für Kohfeldt! Der Werder-Coach fordert einen Freistoß-Pfiff nach einem vermeintlichen Foul von Pavard an Augustinsson und ist kaum zu halten. Als Winkmann Gelb zückt, regt sich Kohfeldt umso mehr auf und kann sich nicht mehr beruhigen.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
80
17:08
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Felix Klaus
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
80
17:08
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Josip Brekalo
FC Bayern München Werder Bremen
78
17:08
Die Bremer verteidigen ihren Sechzehner mit allen Spielern und wollen den Zusatzpunkt aus der Allianz Arena unbedingt mitnehmen. Die ganz gefährlichen Abschlusssituationen können die Bayern nicht erzwingen.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
79
17:07
Kapitän Stindl verlässt das grüne Parkett und macht Platz für den französischen Neu-Nationalspieler Thuram.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
78
17:06
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Marcus Thuram
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
77
17:06
Gelbe Karte für Stefan Posch (1899 Hoffenheim)
Defensivmann Posch geht sogar im gegnerischen Drittel hoch ins Pressing, langt dabei aber etwas zu rustikal zu. Das harte Einsteigen bringt ihm eine Gelbe Karte ein.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
78
17:06
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Lars Stindl
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
76
17:06
Beide Trainer nutzen die Behandlungspause, um erneut zu wechseln. Bei Håvard Nordtveit kann es dann ebenfalls weitergehen.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
76
17:06
Kurz nach dem Wiederanpfiff war jede Menge geboten. Mittlerweile sind Highlights aber wieder völlig Mangelware.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
77
17:05
Einwechslung bei FC Schalke 04: Nabil Bentaleb
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
77
17:05
Auswechslung bei FC Schalke 04: Gonçalo Paciência
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
76
17:05
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Mijat Gaćinović
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
77
17:05
Einwechslung bei FC Schalke 04: Ahmed Kutucu
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
77
17:05
Auswechslung bei FC Schalke 04: Suat Serdar
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
76
17:05
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Florian Grillitsch
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
75
17:05
Baumann muss bei einem Freistoß energisch rauskommen und das Leder kompromisslos wegfausten. Dabei erwischt er den im Weg stehenden Nordtveit übel am Kopf, der seit schon mehr als einer Minute auf dem Feld behandelt werden muss.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
77
17:05
Der FCA zieht aus diesem Lebenszeichen Mut, traut sich nach einer sehr passiven Phase doch noch einen Treffer zu. Kann er die vierte Saisonpleite in der Schlussphase abwenden?
FC Bayern München Werder Bremen
76
17:05
Feiner Ball! Sané sieht Müller losstarten und bedient ihn mit einem perfekten Pass hinter die Kette und bis vor an den rechten Pfosten. Müller setzt direkt einen Drehschuss ab, den Pavlenka aufmerksam abblockt!
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
75
17:04
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Philipp Förster
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
75
17:04
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Gonzalo Castro
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
75
17:04
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Philipp Klement
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
75
17:04
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Pascal Stenzel
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
75
17:04
An der zentralen Sechzehnerseite empfängt Mehmedi einen Pass von der rechten Seite. Der Schweizer wartet jedoch zu lange mit seinem Abschluss und begeht am Ende auch noch ein Offensivfoul.
FC Bayern München Werder Bremen
75
17:03
Luftloch! Nach einer Kopfballverlängerung von Alaba will Pavard am rechten Strafraum-Eck zum Traumtor ausholen. Der Franzose geht mit einem Volley-Versuch volles Risiko und tritt dann nur in die Luft.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
73
17:03
Bielefeld kann sich derzeit überhaupt nicht mehr befreien. Es gelingt ihnen aber die Gäste aus dem eigenen Strafraum zu halten und Torschüsse zu verhindern.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
73
17:03
Glanztat Baumann! Stuttgart zeigt sich vom erneuten Rückstand ähnlich unbeeindruckt wie in der ersten Halbzeit. Endo zieht aus spitzem Winkel aufs kurze Eck ab und der Ball wird von Baumgartner noch scharf abgefälscht. Das Spielgerät hätte perfekt ins Eck gepackt, aber Baumann bekommt noch die Hand ausgefahren und kann das Leder zur Ecke abwehren, die dann verpufft. Klasse Rettungsaktion!
FC Bayern München Werder Bremen
73
17:01
Etwas zu stürmisch! Boateng haut einen ganz langen Schlag von der eigenen Hälfte bis in den gegnerischen Sechzehner und findet dort Lewandowski. Der Pole drückt allerdings Toprak zur Seite und wird von Winkmann zu Recht zurückgepfiffen.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
74
17:01
Aus dem Nichts die Ausgleichschance für Khedira! Der gebürtige Stuttgarter wird vom rechten Flügel durch Caligiuri steil in den Sechzehner geschickt und feuert aus vollem Lauf und neun Metern auf die kurze Ecke. Sommer verhindert den Einschlag mit dem linken Knie.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
73
17:01
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: João Victor
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
73
17:01
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Renato Steffen
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
71
17:01
Der Druck der Gäste nimmt im Moment ein wenig zu. Die Rheinländer schaffen es im Moment sich in der gegnerischen Hälfte festzuspielen. Zu Möglichkeiten kommen sie aber weiterhin nicht.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
71
17:00
Tooor für 1899 Hoffenheim, 3:2 durch Andrej Kramarić
Andrej Kramarić übernimmt die Verantwortung und macht es völlig cool und souverän. Er lässt sich beim Anlaufen viel Zeit, verzögert dann noch einmal kurz und schiebt dann lässig unten links ein, als Kobel sich in die rechte Ecke bewegt. Die TSG dreht damit das Spiel und zieht in einem unglaublich mitreißenden Baden-Württemberg-Derby mit 3:2 davon.
FC Bayern München Werder Bremen
72
17:00
Einwechslung bei Werder Bremen: Jean-Manuel Mbom
FC Bayern München Werder Bremen
72
17:00
Auswechslung bei Werder Bremen: Kevin Möhwald
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
71
16:59
Mönchengladbach ruht sich nicht auf der knappen Führung aus, will unbedingt das vorentscheidende zweite Tor nachlegen. Schon in zwei Bundesligaheimspielen der laufenden Saison haben die Fohlen noch spät Punkte hergeschenkt.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
70
16:59
Elfmeter für Hoffenheim! Grillitsch wird von Kramarić in die Schnittstelle geschickt und wird von Anton von den Beinen geholt, ehe er zum Abschluss kommt. Schiri Siebert zeigt sofort auf den Punkt.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
69
16:59
Endo dribbelt temporeich nach vorne und steckt für Castro durch, der aus zehn Metern aber an Baumann scheitert. Beim zweiten Ball sind die Sinsheimer gedankenschneller.
FC Bayern München Werder Bremen
70
16:59
Werder verbuchte schon länger keine Kontergelegenheit mehr und steht, angesichts des Drucks der Bayern, nun vor einer schwierigen Schlussphase. Sané und Gnabry bringen nun auch Lewandowski besser ins Spiel und versorgen ihren Goalgetter mit mehr Bällen.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
68
16:59
Lucas Alario hat Feierabend. Der Argentinier wirkte nach seiner Länderspielreise nicht top fit und war kaum zu sehen. Neu dabei ist Patrik Schick, bei dem es nach überstandener Verletzung nur für einen Kurzeinsatz reicht.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
70
16:58
Wieder setzen sich die Schalker im letzten Drittel fest. Kurz vor der linken Eckfahne versucht sich Oczipka an einer Flanke, die ungefährlich aus dem Sechzehner segelt.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
68
16:57
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Patrik Schick
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
67
16:57
Über Kalajdžić läuft jetzt endlich mal ein Entlastungsangriff der Gäste. Seine Flanke wird allerdings abgeblockt. Wamangituka erobert den zweiten Ball und probiert es aus der Distanz direkt. Der Schuss aus 15 Metern geht allerdings deutlich über die Latte hinweg ins Toraus. Abstoß Hoffenheim.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
68
16:57
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Lucas Alario
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
68
16:57
Erster Joker auf dem Rasen ist Lazaro, der für sein Traumtor gegen Leverkusen vor 13 Tagen große Aufmerksamkeit bekommen hat. Herrmann hat den Rasen verlassen.
FC Bayern München Werder Bremen
68
16:56
Halbchance für den Rekordmeister: Lewandowksi schirmt den Ball im Sechzehner clever ab und hat dann das Auge für den Mitspieler. Alaba rast aus dem Rückraum kommend zum Ball und zwirbelt ihn mit einem Volleyschuss deutlich rechts am Tor vorbei.
FC Bayern München Werder Bremen
66
16:55
Auch Florian Kohfeldt wechselt und verhilft nun Felix Agu zu seinem Debüt. Der Neuzugang vom VfL Osnabrück ersetzt Leonardo Bittencourt und übernimmt auch auch direkt seine Position.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
67
16:55
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Valentino Lazaro
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
67
16:55
Eine Flanke von Benito Raman angelt Gonçalo Paciência sehenswert aus der Luft. Sein Schuss aus kürzester Distanz klatscht nur an die Brust von Schlussmann Casteels.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
67
16:55
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Patrick Herrmann
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
65
16:54
Gelbe Karte für Aleksandar Dragović (Bayer Leverkusen)
Die erste Gelbe Karte der Partie geht an einen Leverkusener. Dragović ist gegen Schipplock zu spät und trifft den Joker mit dem Fuß auf Hüfthöhe.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
65
16:54
Bebou setzt sich über rechts durch, spielt dann aber einen Pass ins Zentrum, wo kein Mitspieler steht. Hoffenheim holt sich aber umgehend wieder den zweiten Ball. Die Hausherren lassen ihre Gäste mit energischem Pressing fast gar nicht mehr aus der eigenen Hälfte heraus.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
66
16:54
Gelb-Rote Karte für Raphael Framberger (FC Augsburg)
Nach zwölf Minuten auf dem Rasen sieht Framberger die Ampelkarte. Der Außenverteidiger stoppt Embolo abseits des Balles, bremst so einen schnellen Gegenstoß der Fohlen. Schiedsrichter Schmidt bleibt nichts anderes übrig, als ihn des Feldes zu verweisen.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
66
16:54
Was geht hier noch für Schalke? Offensiv wissen die Königsblauen durchaus zu gefallen, denen beim Zwei-Tore-Rückstand gnadenlos die Zeit davon läuft.
FC Bayern München Werder Bremen
66
16:54
Einwechslung bei Werder Bremen: Felix Agu
FC Bayern München Werder Bremen
66
16:54
Auswechslung bei Werder Bremen: Leonardo Bittencourt
FC Bayern München Werder Bremen
64
16:53
Jetzt wollen es die Bayern wissen! Coman macht noch schnell das 1:1 und jetzt stürmen die Hausherren mit Gnabry, Sané und Choupo-Moting. Kann Werder das Remis erstmal halten?
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
65
16:53
Einwechslung bei FC Augsburg: André Hahn
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
65
16:53
Auswechslung bei FC Augsburg: Alfreð Finnbogason
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
63
16:53
Uwe Neuhaus tauscht seinen Stürmer und bringt mit Sven Schipplock einen frischen Stürmer. Gegen die komplett neu zusammengestellte Bayer-Abwehr ist auf jeden Fall noch etwas möglich.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
65
16:53
Einwechslung bei FC Augsburg: Michael Gregoritsch
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
65
16:53
Auswechslung bei FC Augsburg: Florian Niederlechner
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
65
16:53
Gelbe Karte für Jeffrey Gouweleeuw (FC Augsburg)
Der Niederländer bringt Neuhaus im Mittelfeld bei erhöhtem Tempo zu Fall. Auch er kassiert eine Verwarnung durch den umsichtigen Referee Schmidt.
FC Bayern München Werder Bremen
63
16:52
Einwechslung bei Bayern München: Eric Maxim Choupo-Moting
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
63
16:52
Andrej Kramarić setzt sich über links alleine durch und stößt bis zur Grundlinie vor. Flach will er Grillitsch am zweiten Pfosten anspielen, aber Sosa wirf sich dazwischen und kann zur Ecke klären, die nichts weiter einbringt.
FC Bayern München Werder Bremen
63
16:52
Auswechslung bei Bayern München: Jamal Musiala
FC Bayern München Werder Bremen
63
16:52
Einwechslung bei Bayern München: Leroy Sané
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
63
16:52
Weghorst hat die Entscheidung auf dem Fuß! Auf der linken Seite setzt sich Brekalo stark gegen Ludewig durch und flankt die Murmel flach in den Fünfer. Dort steht Weghorst vor Rønnow, der vom Angreifer aus kürzester Distanz angeschossen wird.
FC Bayern München Werder Bremen
63
16:52
Auswechslung bei Bayern München: Douglas Costa
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
63
16:52
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Sven Schipplock
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
63
16:52
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Fabian Klos
FC Bayern München Werder Bremen
63
16:52
Einwechslung bei Bayern München: Serge Gnabry
FC Bayern München Werder Bremen
63
16:51
Auswechslung bei Bayern München: Kingsley Coman
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
61
16:51
Glanzparade Kobel! Baumgartner geht mit dem Ball am Fuß im Zwei-gegen-Zwei nach vorne und legt dann im richtigen Moment auf Kramarić ab, der aus 14 Metern mit einem strammen Rechtsschuss Maß auf das lange Eck nimmt. Kobel streckt sich und kann den hohen Schuss zur Seite parieren. Starke Aktion des Rückhalts der Gäste, der sein Team hier im Rennen hält.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
60
16:50
Leverkusen kriegt einfach kein Tempo in die offensiven Aktionen. Dadurch können es die Hausherren meistens relativ leicht verteidigen.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
62
16:50
Gelbe Karte für Raphael Framberger (FC Augsburg)
Framberger räumt Wolf auf der rechten Abwehrseite mit einer Grätsche ab und handelt sich die zweite Gelbe Karte der Partie ein.
FC Bayern München Werder Bremen
62
16:50
Tooor für Bayern München, 1:1 durch Kingsley Coman
Aber vorher macht Coman den Ausgleich! Goretzka flankt scharf von halbrechts und verfrachtet den Ball direkt vor den linken Pfosten. Während Gebre Selassie am Ball vorbeispringt, hält Coman seinen Kopf im richtigen Moment hin und macht das 1:1!
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
61
16:50
Im Strafraum verschränkt Baku die Arme hinter dem Rücken und wird bei einer Flanke im Sechzehner am Ellenbogen getroffen. Schalke fordert natürlich Elfmeter, doch das war gar nix.
FC Bayern München Werder Bremen
61
16:49
Tatsächlich: Alle drei genannten Bayern-Spieler ziehen ihre Jacken aus und bereiten sich auf ihre Einwechslung vor.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
59
16:49
Der eingewechselte Sosa tankt sich direkt mit dem Ball im Fuß in den gegnerischen Strafraum vor, wird dann aber gestellt und weiß sich nur noch mit einem Offensivfoul zu helfen. Vom VfB kommt offensiv kaum noch etwas.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
59
16:49
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Mateo Klimowicz
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
59
16:48
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Daniel Didavi
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
57
16:48
Tah tritt Klos auf der linken Defensivseite mit offener Sohle auf den Knöchel. Da hätte man auch Gelb für zeigen können. Der DSC-Kapitän scheint nach einer kurzen Behandlungspause aber weitermachen zu können.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
61
16:48
Embolo mit der Riesenchance zum 2:0! Der Schweizer wird durch Herrmann im Rahmen eines Gegenstoßes steil in die Nahtstelle zwischen den beiden Augsburger Innenverteidigern geschickt und rennt alleine auf Gikiewicz zu. Der Gästekeeper lenkt den Schuss aus 17 Metern noch leicht mit der Brust an den rechten Außenpfosten.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
59
16:48
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Borna Sosa
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
59
16:48
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Tanguy Coulibaly
FC Bayern München Werder Bremen
60
16:48
Die Stundenmarke ist erreicht und Bayern liegt weiterhin überraschend mit 0:1 hinten. Wechselt Flick demnächst? Seine Joker heißen heute Gnabry, Sané oder auch Choupo-Moting.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
58
16:48
Hoffenheim schnürt die Gäste ein und drückt auf das Führungstor. Grillitsch legt am Sechzehner quer für Baumgartner, der das Leder allerdings nicht kontrollieren kann. Über Umwege landet das Spielgerät wieder bei Grillitsch, der nun Samassékou schickt. Dessen Flanke pflückt Kobel aus der Luft.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
56
16:47
Die Gäste haben weiterhin die Spielkontrolle, aber finden einfach keine Lücken in der gegnerischen Hintermannschaft.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
59
16:47
Schalke spielt sich zwar keine Chancen im Minutentakt raus, wirkt jedoch deutlich gefährlicher als im ersten Durchgang. Auch von Wolfsburg ist nicht mehr der Zug zum Tor zu sehen wie im ersten Abschnitt.
FC Bayern München Werder Bremen
58
16:47
Neuer passt auf! Bittencourt sieht Sargent bereits starten und bedient seinen Kollegen mit einem langen Steilpass auf dem rechten Flügel. Neuer ahnt, was kommt und klärt den Ball in bekannter Manier weit draußen im Feld.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
58
16:46
Augsburg ist noch nicht wirklich in der zweiten Halbzeit angekommen, kommt bei weitem nicht auf die Spielanteile von vor dem Kabinengang. Der Weg zu einem Punktgewinn im Borussia-Park ist wieder länger geworden.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
57
16:46
Aufatmen im ersatzgeschwächten Lager der Hausherren: Baumgartner kann weitermachen und kehrt auf den Platz zurück.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
56
16:45
Das sieht übel aus. Orel Mangala rennt voll in Christoph Baumgartner hinein, der unglücklich auf den Hinterkopf fällt und schwer getroffen am Boden liegen bleibt. Eine Behandlungspause auf dem Platz nimmt das Tempo aus der Partie.
FC Bayern München Werder Bremen
56
16:45
Erste Szene von Lewandowski! Der Goalgetter der Bayern sieht nach seiner Ballannahme kurz ein freies Fenster in der Werder-Abwehr und schießt aus der Drehung: Der Ball geht durch Groß und Toprak hindurch und fliegt links vorbei.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
53
16:45
Für Bielefeld ist der glückliche Ausgleich natürlich perfekt. Dadurch können sie an ihrer defensive Ausrichtung festhalten und weiter auf Konter lauern.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
56
16:44
Halblinks marschiert Uth alleine auf Casteels zu und jagt den Ball vom linken Fünfereck deutlich über den Kasten. Allerdings stand der Angreifer beim Anspiel knapp im Abseits.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
54
16:43
Dennis Geiger fängt eine für Castro bestimmte Didavi-Hereingabe ab und leitet den nächsten Umschaltmoment ein. Coulibaly kann Akpoguma nur per Foul stoppen. Der Geiger-Freistoß aus dem linken Halbfeld findet im gegnerischen Sechzehner dann aber keinen Abnehmer.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
55
16:43
Auch die Ecken der Königsblauen sind ausbaufähig! Die Hereingabe von Ludewig fängt Casteels lässig auf und schickt seine Kollegen auf die Reise. Am Ende klären die Hausherren den Ball mit vereinten Kräften ins Seitenaus.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
55
16:43
Nach einer soliden Leistung verabschiedet sich der polnische Neu-Nationalspieler Gumny in den vorzeitigen Feierabend. Er macht auf der rechten Abwehrseite Platz für Framberger.
FC Bayern München Werder Bremen
54
16:42
Der Rekordmeister legt zu! Auch Kingsley Coman kommt zu einem Abschluss und versucht es ohne große Vorbereitungszeit von links aus spitzem Winkel. Pavlenka wirft sich zu Boden und pariert mit einer Fußabwehr!
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
50
16:42
Die Werkself hat einen ganz bitteren Start in die zweite Hälfte erwischt. Erst wird Lars Bender ausgewechselt, dann das Eigentor und jetzt muss auch noch Sven Bender verletzt das Feld verlassen. Neu dabei ist Aleksandar Dragović.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
54
16:42
Einwechslung bei FC Augsburg: Raphael Framberger
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
54
16:42
Auswechslung bei FC Augsburg: Robert Gumny
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
51
16:41
Das Momentum der Schwaben scheint verpufft zu sein. Die Sinsheimer, die von defensiver Fünferkette auf Viererkette umgestellt haben, sind nun deutlich besser im Spiel und haben in den ersten fünf Minuten des zweiten Durchgangs klar die Kontrolle übernommen.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
52
16:40
Auf der linken Seite dribbelt Steffen viel zu einfach in den Sechzehner. Aus 15 Metern visiert der Angreifer das lange Eck an und schießt den Ball rund einen Meter am Pfosten vorbei.
FC Bayern München Werder Bremen
52
16:40
Lattenkracher von Douglas Costa! Der Brasilianer holt halbrechts vor dem Strafraum aus und hämmert die Kugel, leicht abgefälscht, genau gegen die Latte. Der Ball springt von der Unterkante auf den Boden und zurück in den Fünfer. Glück für Werder!
FC Bayern München Werder Bremen
51
16:40
Bei den Bayern ist vor allem Youngster Musiala auffällig, der nach den Passstafetten der Hausherren mit seinen schnellen, feinen Bewegungen für Überraschungsmomente sorgen kann.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
50
16:40
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Aleksandar Dragović
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
50
16:40
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Sven Bender
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
51
16:40
Die Wölfe lassen sich bei der Ausführung eines Freistoßes von der linken Seite ganz viel Platz. Am Ende landet die Hereingabe von Arnold bei Schlussmann Rønnow.
FC Bayern München Werder Bremen
49
16:39
Werder ist und bleibt gefährlich! Immer wenn die Bayern das Leder im Mittelfeld verlieren, geht es bei den Grün-Weißen rasend schnell nach vorn. Rashica genießt auf der linken Seitenlinie wieder viel Freiraum, doch scheitert dann bei seinem Flankenversuch für Sargent.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
52
16:38
Wolf mit dem Kopf! Kramer schickt Lainer mit einem präzisen Flugball auf die rechte Außenbahn. Der Österreicher bedient seinen Landsmann Wolf mit einer Flanke auf den Elfmeterpunkt. Wolfs Kopfstoß auf die halblinke Ecke ist leichte Beute für Gikiewicz.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
50
16:38
Neuhaus gelangt über halblinks vor die gegnerische Abwehrkette. Er probiert sich aus etwa 20 Metern mit einem Linksschuss. Die Kugel segelt weit am anvisierten rechten Winkel vorbei.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
48
16:37
Tooor für 1899 Hoffenheim, 2:2 durch Ryan Sessegnon
Mit viel Schwung kommen die Hoffenheimer aber dennoch postwendend zum Ausgleich. Andrej Kramarić übt sich im Zentrum in der Rolle des Ballverteilers und schickt Ryan Sessegnon über links. Der wird nicht attackiert und kann tief in den Sechzehner eindringen. Er hat alle Optionen, zögert allerdings lange. Aus sieben Metern meint er dann, im Torwarteck die entscheidende Lücke zu sehen. Genau dort schlägt kurz darauf auch sein flacher Linksschuss ein. Kobel verspekuliert sich hier und rechnete wohl mit einer Seitenverlagerung oder dem langen Eck. Er bekommt das Leder durch die eigenen Beine hindurch eingeschenkt.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
47
16:37
Hoffenheim drückt direkt nach vorne. Baumgartner kann sich im gegnerischen Sechzehner allerdings im Zweikampf mit Anton nicht behaupten. Bei der Grätsche bekommt Anton die Kugel allerdings noch an die Hand. Der Elfmeterpfiff bleibt aber aus und auch der VAR schreitet nicht ein.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
47
16:36
Tooor für Arminia Bielefeld, 1:1 durch Lukáš Hrádecký (Eigentor)
Hrádecký mit dem Mega-Bock! Sinkgraven spielt locker zurück auf seinen Schlussmann. Der Finne steht knapp neben seinem Kasten und hat eigentlich Zeit. Doch der 30-Jährige will den Ball wegschlagen. Dabei springt ihm das Leder vom linken Fuß über den rechten, mit dem er das Ding weg befördern wollte. Im Anschluss kommt er nicht mehr schnell genug hinterher und die Pille hoppelt tatsächlich in den eigenen Kasten.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
46
16:36
Weiter geht's! Die Bielefelder starten unverändert in den zweiten Abschnitt. Bei Leverkusen kommt Mitchell Weiser für Lars Bender. Das ist vermutlich eine Vorsichtsmaßnahme. Für Mitchell Weiser ist es der erste Einsatz in dieser Saison.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
48
16:36
Schalke hat Blut geleckt und drängt über die Außenpositionen nach vorne. Im letzten Drittel fehlt es den Königsblauen noch an der Genauigkeit, um häufiger in Abschlusspositionen zu kommen.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
48
16:35
Weder Marco Rose noch Heiko Herrlich haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
46
16:35
Fast der Anschlusstreffer! Von der linken Seite flankt Raman die Kugel in den Sechzehner. Am linken Fünfereck geht Paciência zum Ball und wuchtet das Leder knapp am rechten Pfosten vorbei, wo auch noch Uth die Kugel verpasst.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
46
16:35
Beide Teams kehren ohne weitere Wechsel auf den Platz zurück. Weiter geht's in der PreZero Arena.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
46
16:35
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Mitchell Weiser
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
46
16:35
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Lars Bender
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
46
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Bayern München Werder Bremen
47
16:34
Rashica mit der Chance auf das 0:2! Direkt nach Wiederbeginn sprintet Rashica im Mittelfeld los und sofort ist auf und davon. Kurz vor Neuer nimmt der Bremer jedoch etwas das Tempo heraus, sodass Boateng doch noch dazwischenfunkt und abblocken kann.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
46
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Bayern München Werder Bremen
46
16:34
Die zweiten 45 Minuten laufen! Bayern-Coach Hansi Flick reagiert nach dem Rückstand erstmal nicht und verzichtet auf einen Pausen-Wechsel. Florian Kohfeldt hat nach der starken 1. Halbzeit seiner Mannschaft ebenfalls kein Interesse an einer Auswechslung.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
46
16:34
Einwechslung bei FC Schalke 04: Steven Skrzybski
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
46
16:34
Auswechslung bei FC Schalke 04: Benjamin Stambouli
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
46
16:33
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Hennes-Weisweiler-Allee! Nach drei Ausfällen von Schlüsselspielern präsentiert die Fohlenelf im Gegensatz zum jüngsten Match in Leverkusen keinen Spektakelfußball, sondern agiert trotz des klaren Chancenübergewichts eher zurückhaltend. Der FCA macht eine ordentliche Auswärtspartie beim Champions-League-Teilnehmer, lässt aber die nötige Durchschlagskraft vermissen.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Bayern München Werder Bremen
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Bayern München Werder Bremen
45
16:21
Halbzeitfazit:
Bahnt sich in München eine dicke Überraschung an? Der SV Werder Bremen spielt gegen die Bayern offensiv mit und geht nach einem späten Tor von Eggestein mit einer 1:0-Führung in die Halbzeit. Der FC Bayern übernahm zunächst schnell die Spielkontrolle und diktierte das Geschehen mit viel Ballbesitz und Offensivzeit. Für richtige Torgefahr sorgten allerdings eher die Bremer, die nach Ballverlusten der Hausherren sofort schnell umschalteten. Bereits in der 16. Minute entstand so eine Doppelchance für Sargent und Augustinsson. Bayern wurde in der Offensive kurz vor der Pause nochmal etwas zwingender, kassierte dann aber in der Nachspielzeit das späte 0:1 durch Eggestein.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
45
16:20
Halbzeitfazit:
Zum Pausentee führt Wolfsburg 2:0 auf Schalke. In der ersten halben Stunde spielten die Wölfe die Königsblauen an die Wand und gingen folgerichtig durch Weghorst in Front. Fast im Minutentakt brannte es im Strafraum der Gelsenkirchener. In der 24. Minute erhöhte Schlager nach einem schönen Angriff auf 2:0. Von Schalke war offensiv fast nichts zu sehen, während die Lücken im Mittelfeld und der Abwehr immens waren. Im zweiten Abschnitt muss unbedingt mehr von den Hausherren kommen, wenn man nicht die nächste Pleite hinnehmen will. Kurze Pause und bis gleich!
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
45
16:20
Halbzeitfazit:
Bayer 04 Leverkusen führt völlig verdient mit 1:0. Die Werkself hat die Begegnung beinahe komplett dominiert und gegen harmlose Bielefelder keine Torchance zugelassen. Allerdings kommt von den Gästen auch nur wenig nach vorne. In einer Situation hat sich dann aber die individuelle Klasse von Leverkusen gezeigt und direkt zum 1:0 geführt. Ansonsten gab es kaum Highlights. Uwe Neuhaus und seine Jungs müssen einen Weg finden, um offensiv für Gefahr zu sorgen. Ansonsten fährt Bayer einen ungefährdeten Sieg ein.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
45
16:18
Halbzeitfazit:
Mit einer 2:1-Auswärtsführung geht Stuttgart in Hoffenheim in die Kabine und der Zwischenstand geht definitiv in Ordnung. Die Schwaben begannen engagiert, gerieten aber durch eine glückliche Einzelaktion von Baumgartner in Rückstand. Von Schockstarre war aber nichts zusehen. González, der später verletzt raus musste, glich nicht einmal zwei Minuten später zum 1:1 aus, ehe Wamangituka in einer kuriosen Szene nach Latten- und Pfostentreffer an Baumann vorbei zum 2:1 einschieben konnte. Im Anschluss hätte der VfB sogar auf 3:1 erhöhen können, während den Mannen aus dem Kraichgau zumeist die Abstimmung fehlte. Die vielen Ausfälle waren der ersatzgeschwächten Hoeneß-Auswahl deutlich anzumerken. Verloren ist die Partie aber bei nur einem Tor Rückstand definitiv nicht.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
45
16:18
Ende 1. Halbzeit
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
45
16:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
FC Bayern München Werder Bremen
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
45
16:17
Raman marschiert halblinks auf den Kasten zu und jagt die Murmel knapp über den Querbalken.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
45
16:17
Halbzeitfazit:
Borussia Mönchengladbach führt zur Pause des Heimspiels gegen den FC Augsburg mit 1:0. Trotz eines starken Beginns der Gäste inklusive einer schnellen Chance durch Finnbogason (1.) gingen die Hausherren bereits in der 5. Minute durch Neuhaus in Führung. Auch in der Folge war das Herrlich-Team zunächst aktiver, erarbeitete sich allerdings keine weiteren klaren Möglichkeiten, während die Fohlen durch Herrmann beinahe nachgelegt hätten (21.). Diese blieben zurückhaltend, hielt ihren Status als die zielstrebigere Mannschaft aber aufrecht: Embolo (37.) und Stindl (44.) ließen weitere Gelegenheiten ungenutzt. Bis gleich!
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
45
16:16
Nach Niederlechners Flugball vom rechten Flügel probiert sich Iago aus zentralen 20 Metern mit einer Direktabnahme per linkem Spann. Das Leder fliegt weit links daneben.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
43
16:16
Die Partie plätschert so langsam dem Ende der Halbzeit entgegen. Wolfsburg zeigt sich mit dem 2:0 zum Pausentee zufrieden, während Schalke um Antworten bemüht ist.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
45
16:16
Nach mehreren verletzungsbedingten Unterbrechungen gibt es einen Nachschlag von drei Minuten, ehe der Pausentee in der PreZero Arena serviert wird.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
45
16:15
Da es fast keine Unterbrechungen gab, geht die Nachspielzeit völlig in Ordnung.
FC Bayern München Werder Bremen
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
45
16:15
Es spielt weiter nur der VfB, der den Eindruck erweckt, am liebsten noch vor der Pause erhöhen zu wollen.
FC Bayern München Werder Bremen
45
16:15
Tooor für Werder Bremen, 0:1 durch Maximilian Eggestein
Werder Bremen führt in München! Die Grün-Weißen überraschen und belohnen sich nach einer starken 1. Halbzeit mit dem 1:0. Sargent erhöht nach einem Einwurf das Tempo und rennt den Bayern auf der rechten Seite davon. Es folgt der clevere Rückpass ins Zentrum, den Eggestein ganz sicher ins linke Eck schiebt!
FC Bayern München Werder Bremen
44
16:14
Musiala gegen alle! Der junge Bayern-Spieler zeigt nochmal sein Können am Ball und löst sich am rechten Alu von gleich drei Gegenspielern. Kurz bevor es ganz eng wird, stoppt Toprak den Engländer mit dem langen Bein.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
43
16:14
Bielefeld kommt ausnahmsweise mal wieder zum Kontern. Dabei kommt das erste Anspiel schon nur glücklich durch und dann kann Tah gegen Hartel klären.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
44
16:14
... Stindl probiert's direkt! Der BMG-Kapitän zirkelt das Leder aus 21 Metern mit dem rechten Innenrist auf die rechte Torwartecke. Es rauscht nur knapp am Aluminium vorbei.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
43
16:13
Kramer wird unweit der halblinken Sechzehnerkante durch Niederlechners Grätsche zu Fall gebracht...
FC Bayern München Werder Bremen
43
16:12
Gelbe Karte für Ludwig Augustinsson (Werder Bremen)
Augustinsson schiebt seinen Körper im Luftduell nur in Pavard und sieht für seinen Bodycheck Gelb.
FC Bayern München Werder Bremen
42
16:12
Durchaus! Diesmal segelt die Ecke von Douglas Costa bis an den zweiten Pfosten, wo der bisher unauffällige Robert Lewandowski chancenlos versucht, mit der Hacke an den Ball zu kommen.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
40
16:11
Es läuft bereits die 40. Minute. Viele Highlights gab es bislang nicht. Die eine große Möglichkeit hat Bailey aber genutzt und dadurch führt die Werkself verdient.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
42
16:11
Kobel muss auf Nummer sicher gehen und nach einem Missverständnis in der Hintermannschaft das Leder kompromisslos ins Seitenaus jagen. Die Schwaben stehen aber defensiv sehr gut und bieten den Sinsheimern bei diesem Einwurf im gegnerischen Drittel keine Anspielstation. Letztlich verliert Diadié Samassékou den Ball.
FC Bayern München Werder Bremen
41
16:11
Musiala geht! Bayerns Youngster rennt der Werder-Defensive im Rückraum davon und bewirkt mit einem satten Fernschuss aus 20 Metern erneut einen Eckball. Kann Bayern kurz vor der Pause nochmal Druck aufbauen?
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
40
16:11
Im Vollsprint hetzt Harit vom Platz und läuft schnurstracks in die Katakomben. Für den Schalker ist Raman mit von der Partie.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
40
16:10
Im Rahmen eines Gegenstoßes schickt Stindl Embolo per Steilpass auf die halblinke Seite. Der Schweizer tankt sich mit Tempo in den Sechzehner, legt sich das Spielgerät aber zu weit vor. Vor seinem Schuss aus spitzem Winkel überquert es die Grundlinie.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
39
16:10
Einwechslung bei FC Schalke 04: Benito Raman
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
39
16:10
Auswechslung bei FC Schalke 04: Amine Harit
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
38
16:10
Am eigenen Sechzehner gewinnt Lacroix den Ball und marschiert im Höllentempo die linke Seite entlang. Die Flanke des Innenverteidigers gerät zu lang und landet am Ende in den Armen von Rønnow.
FC Bayern München Werder Bremen
39
16:09
Auch Ecken bescheren den Bayern noch keine Torchancen! Douglas Costa verfrachtet einen Eckstoß von links in den Fünfer und sucht dort Boateng. Toprak ist am Weltmeister von 2014 dran und gewinnt das Kopfballduell.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
39
16:09
Baumann hält das 1:2 fest! Ein Konter der Schwaben rollt mit Fünf-gegen-Drei gen Sinsheimer Tor. Castro legt für Wamangituka ab, der aus 13 Metern mit rechts flach das lange Eck anvisiert. Baumann streckt sich und kann die Kugel gerade noch so um den Pfosten herumlenken. Der anschließende Eckball verpufft dann.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
37
16:08
Bereits nach der letzten Länderspielpause hat sich die Truppe von Peter Bosz, der heute Geburtstag hat, extrem schwer getan zu Chancen zu kommen. Am Ende reichte es für einen 1:0-Sieg in Mainz. Ein ähnliches Szenario scheint sich auch heute anzudeuten.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
38
16:07
Gelbe Karte für Rani Khedira (FC Augsburg)
Khedira verspringt das Leder vor dem gegnerischen Sechzehner. Als er es gegen Ginter sichern will, verpasst er es und erwischt nur den deutschen Nationalspieler an dessen linkem Oberschenkel.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
37
16:07
Die Schwaben bestimmen weiter das Spiel. Coulibaly setzt sich über rechts durch, schließt dann aber etwas zu überhastet ab. Der Flachschuss von der Strafraumgrenze aus ist zu zentral und stellt Baumann vor keinerlei Probleme, der das Spielgerät sicher unter sich begraben kann.
FC Bayern München Werder Bremen
36
16:07
Die Bayern probieren es im gegnerischen Sechzehner indes mit deutlich mehr Stationen und übergeben auf der linken Außenbahn an Douglas Costa, der dort mit der Hacke für Alaba auflegt. Der Österreicher erreicht den Ball noch kurz vor der Torauslinie und scheitert dann an einer brauchbaren Flanke.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
37
16:06
Embolo beinahe mit dem zweiten Heimtor! Nachdem Gouweleeuw vor dem linken Pfosten Lainers Flanke vom rechten Flügel unterlaufen hat, hat der Schweizer für seinen Kopfball aus sieben Metern freie Bahn. Er produziert aber nur einen Aufsetzer, der nach dem Kontakt weit über Gikiewiczs Kasten fliegt.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
35
16:06
Arnold drückt von der linken Seite aus knapp 20 Metern ab. Der Schuss rutscht dem Deutschen etwas über den Spann und rauscht deutlich rechts am Tor vorbei.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
36
16:05
Caligiuri bewirbt sich für eine erste Verwarnung, indem er Wendt im Mittelfeld unfreiwillig auf dessen Knöchel tritt. Referee Schmidt hat das Vergehen aber übersehen, so dass die Fohlen nicht einmal einen Freistoß zugesprochen bekommen.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
34
16:05
Direkt nach dem Gegentreffer haben die Bielefelder für kurze zeit nach vorne gedrückt. Im Moment kontrolliert Bayer das Geschehen aber wieder.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
34
16:04
Baumgartner probiert es erneut aus der Distanz. Sein Schuss aus 20 Metern rauscht aber gut zwei Meter über das Gebälk hinweg ins Toraus. Abstoß Stuttgart.
FC Bayern München Werder Bremen
34
16:04
Werder bleibt gefährlich! Sargent rennt mit viel Platz um sich herum Richtung Bayern-Sechzehner und will dann in der Gefahrenzone quer für Rashica auflegen. Boatang ist Bayerns letzte Hoffnung und blockt den Passversuch mit der Brust!
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
33
16:04
Herrmann läuft innerhalb weniger Momente gleich zweimal mit Tempo auf die letzte gegnerische Linie zu, trifft dann aber jeweils die falsche Entscheidung, so dass jeweils kein Abschluss entsteht.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
32
16:03
Bittere Szene! Uth löst sich im Mittelfeld sehenswert von mehreren Gegenspieler und rutscht dann unglücklich in Brekalo rein. Der Wolfsburger wird schmerzhaft am Knie getroffen und muss behandelt werden.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
32
16:03
Bitter für den VfB! Der Torschütze zum 1:0 lief bereits nach seinem Führungstor nicht mehr so richtig rund. Nun herrscht Klarheit: Es geht nicht weiter für den Argentinier, der an beiden Toren beteiligt war und nun für Saša Kalajdžić vom Feld muss.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
31
16:02
Bei der ersten Unterbrechung wird die Szene nochmal vom VAR kontrolliert. Sinkgraven lässt das Bein stehen und trifft Doan leicht. Der Japaner hebt zwar schnell ab, aber über die Entscheidung gegen einen Elfer kann man diskutieren.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
32
16:02
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Saša Kalajdžić
FC Bayern München Werder Bremen
32
16:02
Gelbe Karte für Leonardo Bittencourt (Werder Bremen)
Wieder eine Verwarnung! Bittencourt geht viel zu spät in einen Zweikampf mit Musiala und sieht für eine Grätsche in der eigenen Hälfte ebenfalls Gelb.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
32
16:02
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Nicolás González
FC Bayern München Werder Bremen
31
16:01
Wieder muss Pavlenka ran! Nun stoppt der Werder-Keeper eine Flanke von Douglas Costa, lässt die Kugel allerdings direkt in den Fünfer abklatschen. Musiala will den Abstauber verwerten und schießt dann Groß an.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
30
16:00
Die Wölfe lassen den Ball entspannt durch die eigenen Reihen laufen und legen sich die Schalker zurecht. Vor allem über die Außenpositionen kommen die Gäste immer wieder zu leicht ins letzte Drittel.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
30
16:00
Ritsu Doan dringt in den Sechzehner ein und kommt beim Dribbling zu Fall. Die Bielefelder fordern einen Strafstoß. Dr. Felix Brych entscheidet sich aber gegen einen Elfmeter.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
30
16:00
Augsburg lässt den Ball lange in den eigenen Reihen kreisen, schafft es in dieser Phase aber nur ganz selten in das letzte Felddrittel. Der Spielweise der Hausherren ist das frühe Tor enorm förderlich.
FC Bayern München Werder Bremen
30
16:00
Einer für den Keeper! Pavard holt auf der rechten Außenbahn zum langen Flankenball aus und schwingt das Spielgerät hoch in den Fünfer. SVW-Schlussmann Pavlenka eilt heraus und sichert den Ball in der Luft.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
30
16:00
Gelbe Karte für Gonzalo Castro (VfB Stuttgart)
Castro langt gegen Baumgartner ordentlich zu und sieht dafür zu Recht die Gelbe Karte.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
30
16:00
Andrej Kramarić probiert es auf der anderen Seite von der Strafraumgrenze aus. Gregor Kobel taucht aber gedankenschnell ins linke untere Eck ab und kann den Schuss entschärfen.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
28
15:59
Die Führung für die Werkself ist natürlich verdient. Allerdings war es die erste größere Möglichkeit, die direkt zum 1:0 führt.
FC Bayern München Werder Bremen
28
15:58
War da was? Coman geht bei einem Angriffsversuch im Werder-Strafraum zu Boden und zunächst ist keine heikle Situation zu erkennen. Die Zeitlupe löst auf: Toprak schlägt den Ball in die Ferne und trifft direkt danach Coman - und das deutlich. Die Szene sieht zwar hart aus, beinhaltet aber kein Foul. Das sieht auch der VAR so.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
27
15:58
Von der linken Fahne zwirbelt Uth einen Eckstoß auf den Schädel von Nastasić. Der Kopfball des Innenverteidigers bleibt im Gedränge am Fünferraum hängen und fällt Thiaw vor die Füße. Casteels kommt aus seinem Kasten und schmeißt sich in höchster Not auf den Ball.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
27
15:57
In der Live-Tabelle belegen die Fuggerstädter aktuell den elften Platz. Im Falle eines Sieges könnten sie die Hausherren heute von Rang sechs verdrängen.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
27
15:57
Tooor für VfB Stuttgart, 1:2 durch Silas Wamangituka
Der VfB braucht drei Anläufe, erhöht dann aber auf 2:1. Erst köpft González aus sechs Metern nach Didavi-Flanke die Latte an. Dann setzt Wamangituka den zweiten Ball an den rechten Pfosten. Die Kugel springt direkt zum Stuttgarter Angreifer, der den Nachschuss aus fünf Metern dann vorbei am machtlosen Baumann über die Linie drückt.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
27
15:56
Tooor für Bayer Leverkusen, 0:1 durch Leon Bailey
Der Bann ist gebrochen! Mit einem einfachen Doppelpass mit Wirtz spielt sich Bailey frei und haut das Ding von halbrechts im Strafraum wuchtig oben in das kurze Eck. Ortega versucht sogar noch irgendwie mit dem Kopf dran zukommen, aber kann den Einschlag nicht verhindern.
FC Bayern München Werder Bremen
27
15:56
Starker Auftritt von Werder! Die Norddeutschen stehen hinten kompakt und geben mit ihren schnellen Kontenangriffen momentan sogar mehr Abschlüsse als der FC Bayern ab.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
26
15:55
Christoph Baumgartner zieht nach innen und versucht es alleine. Sein Schuss aus 14 Metern wird allerdings zur Ecke geblockt, die Dennis Geiger ins Zentrum für den zurückgezogenen Andrej Kramarić serviert. Dem Kroaten verspringt der Volley aber. Gregor Kobel hat keine Probleme, den nicht allzu schnellen Aufsetzer festzuhalten.
FC Bayern München Werder Bremen
24
15:55
Nächste Gelegenheit für die Grün-Weißen! Jetzt geht Rashica auf der linken Seite die Linie runter und chippt den Ball lang auf den zweiten Pfosten. Bittencourt läuft ein und haut den Ball mit einem Dropkick knapp am rechten Alu vorbei!
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
24
15:55
Die Fohlen konzentrierten sich weiterhin auf die Arbeit gegen den Ball, haben den Schwerpunkt des Geschehens aber etwas weiter nach vorne geschoben. Augsburg wartet seit Finnbogasons schneller Chance auf einen zwingenden Abschluss.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
23
15:54
Bei einem langen Schlag steht Hrádecký weit draußen und muss in das Kopfballduell mit dem heranstürmenden Klos. Der finnische Keeper löst das aber souverän und kann klären.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
24
15:54
Tooor für VfL Wolfsburg, 0:2 durch Xaver Schlager
Wolfsburg führt komplett verdient mit 2:0! Schlager legt das Leder vor dem Sechzehner zu Steffen, der die Murmel direkt zurück in den Sechzehner passt. Links neben dem Elferpunkt lässt Weghorst die Kirsche in den Lauf von Schlager prallen, der aus acht Metern mit der rechten Innenseite abdrückt und leicht abgefälscht mittig in den Kasten trifft.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
23
15:54
Die Schalker Fans müssen sich eingestehen, dass ihre Mannschaft bislang komplett chancenlos ist und sogar Glück hat, nicht bereits mit 0:2 oder 0:3 hinten zu liegen. Defensiv steht Schalke auf sehr wackeligen Beinen.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
24
15:53
Ein Freistoß aus dem rechten Halbfeld findet Andrej Kramarić, der am kurzen Pfosten sofort zum Kopfball ansetzt. Orel Mangala kann die Kugel aber zur Ecke blocken, die mit einem Hoffenheimer Offensivfoul endet. Posch rauscht in González rein, der kurz benommen liegen bleibt, dann aber weitermachen kann.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
21
15:53
Leverkusen kontrolliert das Geschehen komplett. Allerdings kommen sie gegen konzentrierte Bielefelder nicht durch. Dadurch sammeln vor allem die beiden Innenverteidiger viele Ballkontakte.
FC Bayern München Werder Bremen
21
15:52
Werder kann sich nach der großen Doppelchance etwas befreien und kann das Leder momentan wieder etwas behaupten. Die Norddeutschen trauen sich weiterhin etwas zu und lauern gegen die überlegenden Bayern auf Konter.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
20
15:51
Das muss das 2:0 für den VfL sein! Links darf Roussillon bis zur Grundlinie marschieren und das Leder ungestört nach innen flanken. Vor dem Fünferraum setzt Steffen mutterseelenallein zum Kopfball an und scheitert aus kürzester Distanz an einer Glanzparade von Rønnow.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
21
15:51
Beide Teams spielen weiter mutig nach vorne. Zwar unterlaufen gerade den Hoffenheimern immer wieder leichte Abspielfehler, mit starkem Pressing erobern sie die Kugel aber auch konsequent immer wieder zurück.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
21
15:50
Herrmann hat das 2:0 auf dem Fuß! Infolge eines hohen Ballgewinns im halblinken Angriffskorridor treibt Stindl die Kugel in den Strafraum und legt sie nach rechts auf den freien Herrmann ab. Der probiert sich mit einem rechten Spannschuss, der aus 13 Metern über den rechten Winkel rauscht.
FC Bayern München Werder Bremen
20
15:50
Leon Goretzka kommt für den verletzten Lucas Hernández in die Partie und kann sich vor seinem Einsatz so gut wie gar nicht warmlaufen. Kaltstart für den Nationalspieler.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
18
15:49
Doan klaut Sinkgraven das Spielgerät und dann geht es bei der Arminia schnell nach vorne. Hartel flankt am Ende von rechts in die Mitte. Dort verpasst Klos aber knapp und es wird nicht gefährlich.
FC Bayern München Werder Bremen
19
15:49
Einwechslung bei Bayern München: Leon Goretzka
FC Bayern München Werder Bremen
19
15:49
Auswechslung bei Bayern München: Lucas Hernández
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
17
15:48
Auf der rechten Außenbahn sorgt Baku für ordentlich Betrieb und flankt das Leder flach in den Sechzehner. Dort nimmt Brekalo den Ball an und bleibt mit seinem Rechtsschuss an mehreren Schalkern hängen.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
18
15:48
... Herrmanns Ausführung ist für den zweiten Pfosten bestimmt. Uduokhai kommt dort vor Ginter an das Leder und befördert es per Kopf aus der Gefahrenzone.
FC Bayern München Werder Bremen
18
15:47
Verletzungssorgen bei Lucas Hernández! Der Franzose rauscht mit Theodor Gebre Selassie zusammen und kracht dann ungebremst auf den Rücken. Bayern muss sofort wechseln!
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
18
15:47
Tooor für VfB Stuttgart, 1:1 durch Nicolás González
Das ist mal eine prompte Antwort! Hoffenheim bekommt das Leder nach einer Flanke von links nicht geklärt. González dringt nach Endo-Pass erneut in den Sechzehner ein und tanzt gleich zwei Blaue aus. Mit einer Körpertäuschung legt er sich die Kugel dann auf den linken Fuß und vollstreckt mit einem platzierten Flachschuss ins linke untere Eck. Keine Abwehrchance für Baumann.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
17
15:47
Herrmanns abgefälschter Rechtsschuss aus halblinken 20 Metern bringt den Fohlen ihre erste Ecke ein...
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
16
15:46
Diaby prüft Ortega! Der Flügelspieler geht von links in ein Eins-gegen-Eins und zieht dann von knapp innerhalb des Strafraums auf das kurze Eck ab. Ortega passt auf und wehrt sicher ab.
FC Bayern München Werder Bremen
16
15:46
Riesenchance für Werder Bremen! Bei einer Hereingabe von links grätscht Sargent im Fünfer in den Ball und schießt Neuer mehr oder weniger aus kürzester Distanz mit dem langen Fuß an. Neuer hält und kratzt danach auch noch einen Nachschuss von Augustinsson von der Linie!
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
15
15:46
Es geht weiterhin wild zu im Strafraum der Schalker! Arnold zieht einen Eckball von der rechten Seite frech aufs Tor. Rønnow eilt zurück und verhindert zusammen mit dem Pfosten den zweiten Treffer der Wölfe.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
16
15:46
... an Caligiuris Hereingabe kommt Iago heran, doch er lässt sie aus neu Metern nur über die Stirn gleiten. Sommer kann den unplatzierten Versuch problemlos entschärfen.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
16
15:45
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:0 durch Christoph Baumgartner
Stuttgart macht das Spiel, aber die Hoffenheimer gehen mit 1:0 in Führung. Baumgartner spielt dabei zunächst den Ball in die Füße von Stenzel, dem er das Leder prompt wieder abjagen kann. Aus 16 Metern macht er es dann kurzerhand selbst und schiebt mit einem platzierten Rechtschuss flach im rechten unteren Eck ein. Kobel streckt sich vergeblich.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
15
15:45
González behauptet die Kugel am Sechzehner und legt dann für Didavi ab, der aus 14 Metern nicht lange fackelt und mit einem strammen Linksschuss hoch abschließt. Das Leder touchiert noch leicht die Latte, ist aber deutlich drüber.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
14
15:45
Wieder tankt sich Brekalo halbrechts unter großer Bedrängnis in den Sechzehner. Der Angreifer legt das Spielgerät nach rechts zu Baku, der mit seinem Schuss aus spitzem Winkel an Rønnow scheitert.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
15
15:44
Finnbogason erzwingt über rechts gegen Elvedi den ersten Eckball...
FC Bayern München Werder Bremen
15
15:44
Gelbe Karte für Benjamin Pavard (Bayern München)
Jetzt sieht Pavard Gelb! Der Franzose langt ebenfalls bei einem Konter der Grün-Weißen zu und zerrt Rashica im Mittelfeld zu Boden.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
13
15:44
"Abschluss suchen!", schreit Baum vergeblich von der Seitenlinie ins Feld. Nach seinem Dribbling wartet Harit zu lange mit dem Abschluss, im Zuge dessen der Schalker von Schlager vom Ball getrennt wird.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
13
15:43
Diadié Samassékou erobert im Zentrum den Ball und will sofort Florian Grillitsch in die Schnittstelle schicken, der allerdings völlig falsch läuft. Die Hausherren lassen nach wie vor die Abstimmung im Zusammenspiel vermissen.
FC Bayern München Werder Bremen
13
15:43
Ansatzlos! Kingsley Coman verarbeitet einen Kurzpass im Rückraum blitzschnell und ballert nach einer Körpertäuschung sofort auf die Kiste. Der Ball rast flach nur wenige Zentimeter am linken Pfosten vorbei.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
14
15:43
Yabo hat sich bei einem Zweikampf mit Tah wohl leicht verletzt und wird im Moment behandelt.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
13
15:43
Ausnahmsweise kontert die Werkself. Am Ende steckt Amiri in den Sechzehner durch auf Diaby. Der schnelle Franzose wird von Brunner aber noch abgegrätscht.
FC Bayern München Werder Bremen
11
15:42
Musiala kommt um Gelb herum! Der Startelfdebütant der Bayern verliert die Kugel in der gegnerischen Hälfte und bietet Werder damit eine Konterchance an. Der Englänger zieht daher schnell das taktische Foul gegen Möhlwald und wird von Schiri Winkmann wohl schon früh letztmals vor Gelb ermahnt.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
13
15:42
Das Herrlich-Team ist auch nach dem Gegentor aktiver, verzeichnet Ballbesitzvorteile. Über die Außenbahnen gelingen einige schnelle Vorstöße, doch die Pässe nach innen sind nich ausbaufähig.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
11
15:41
Bereits nach den ersten zehn Minuten haben die Gäste über 70 Prozent Ballbesitz. Das dürfte sich im Laufe der Partie nicht groß ändern. Die Bielefelder verteidigen kompakt und lauern hauptsächlich auf Konter.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
10
15:41
Wunderschön kombinieren sich die Wölfe durch das Mittelfeld, in dem die Schalker allerdings auch viel Platz gewähren. Der Schuss von Brekalo von der Sechzehnerkante landet leicht abgefälscht in den Armen von Rønnow.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
10
15:40
Grillitsch startet über rechts. Links ist Kramarić frei und im Zentrum Baumgartner. Grillitsch entscheidet sich für eine Ablage ins Zentrum, spielt Baumgartner allerdings in den Rücken. Aus dieser schnellen Umschaltsituation macht die TSG deutlich zu wenig.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
10
15:40
Finnbogason tankt sich über den rechten Flügel in den Sechzehner und sucht Niederlechner mit einem halbhohen Anspiel. Kramer hat dies vorausgeahnt und schlägt das Spielegerät aus der Gefahrenzone.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
8
15:39
Bei den Hausherren ist Fabian Klos natürlich der vorderste Mann. Der DSC-Kapitän greift etwa auf höhe der Mittellinie an und dahinter verschieben seine Mitspieler gut. Dadurch findet Leverkusen noch keine Lücke.
FC Bayern München Werder Bremen
8
15:39
Der Druck der Bayern nimmt zu. Jetzt landet auch eine Hereingabe von Pavard direkt vor Pavlenka und Groß klärt mit dem Schädel unbedrängt zur nächsten Ecke. Aktuell haben die Grün-Weißen ihren Luftraum noch im Griff.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
9
15:39
Nicolás González nimmt einen zweiten Ball von der Strafraumgrenze aus volley, trifft das Leder allerdings nicht, das von seinem Außenrist hoch abprallt. Ein gefundenes Fressen für Oliver Baumann, der das Spielgerät sicher aus der Luft pflückt.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
8
15:39
Was ist nur mit Schalke los? Erst tritt Brekalo zehn Meter vor dem Tor am Ball vorbei, ehe das Spielgerät über Umwege zu Weghorst gelangt, der das Runde vom rechten Fünfereck ans Außennetz jagt.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
8
15:37
Die Rose-Truppe rückt in der Live-Tabelle auf den sechsten Tabellenplatz vor. Im Falle eines Punkstverlusts des VfL Wolfsburg, der bereits in Gelsenkirchen vorne liegt, würde sie heute Rang fünf einnehmen.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
7
15:37
Gonzalo Castro behauptet mit viel Präsenz mit dem Rücken zum Tor den Ball und schickt Tanguy Coulibaly, dessen Hereingabe allerdings geblockt wird. Die Gäste aus der baden-württembergischen Landeshauptstadt sind richtig gut im Spiel.
FC Bayern München Werder Bremen
6
15:37
Friedl klärt stark! Douglas Costa flankt erneut von links und schlenz ganz gefährlich mit Schnitt in den Fünfer. Friedl macht sich dort lang und bugsiert den Ball mit einem Flugkopfball klärend ins Toraus. Bei der darauffolgenden Ecke von rechts steigt Müller hoch und köpft das Leder knapp am langen Pfosten vorbei.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
6
15:37
Das ist natürlich ein Horrorstart für Schalke! Zweimal tauchten die Wölfe bislang im gegnerischen Sechzehner auf und gleich zweimal brannte es lichterloh. Auf die Baum-Mannschaft kommt ein hartes Stück Arbeit zu.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
5
15:36
Die ersten Minuten sind noch recht ruhig. Die Werkself spielt kontrolliert und lässt die Pille durch die eigenen Reihen laufen.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
5
15:35
Die erste Großchance gehört den Schwaben. Nachdem Silas Wamangituka sich zunächst nicht durchsetzen kann, stößt Daniel Didavi mit dem zweiten Ball mit viel Tempo in die Schnittstelle. Aus neun Metern nimmt er Maß aufs lange Eck. Sein Flachschuss geht nur wenige Zentimeter am Pfosten vorbei ins Toraus. Abstoß Hoffenheim.
FC Bayern München Werder Bremen
5
15:35
Nach dem durchaus offensiven Beginn der Bremer übernimmt nun der FC Bayern die Ballkontrolle. Der Serienmeister baut sich am Werder-Strafraum ab und sucht nach Lücken.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
5
15:34
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 1:0 durch Florian Neuhaus
Die Fohlen gehen mit ihrer ersten Chance in Führung! Nach einem Flugball vom rechten Flügel dreht sich Embolo im Sechzehner um Gouweleeuw herum und zieht aus 13 Metern ab. Gikiewicz pariert klasse, ist dann vor Stindl am Leder, wehrt es aber nach vorne ab. Neuhaus jagt es daraufhin aus vollem Lauf und mittigen 15 Metern in die Maschen.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
3
15:34
Tooor für VfL Wolfsburg, 0:1 durch Wout Weghorst
Das ging viel zu leicht! Von der rechten Fahne flankt Arnold den Ball mit Schnitt ans rechte Fünfereck. Dort schraubt sich Weghorst unaufhaltsam nach oben und nickt das Leder an den linken Innenpfosten. Von dort springt die Kirsche hinter die Linie.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
4
15:34
Gelbe Karte für Ryan Sessegnon (1899 Hoffenheim)
Hartes Einsteigen des 20-Jährigen gegen Anton. Das zieht die frühe Verwarnung nach sich.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
4
15:34
Sessegnon schnappt sich im Gegenpressing die Kugel. Seine Flanke ins Zentrum geht aber völlig ins Leere. Den Gastgebern ist in der Abstimmung durchaus anzumerken, dass diese notgedrungene Elf in dieser Form noch nie zuvor so zusammengespielt hat.
FC Bayern München Werder Bremen
3
15:33
Und jetzt die Bayern! Müller hat die Idee im Rückraum und lupft die Kugel links an die Torauslinie zu Costa. Der Brasilianer gibt aus spitzem Winkel einen halben Torschuss ab, der einen halber Meter über die Latte ins Aus zischt.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
3
15:33
Riesenchance für Wolfsburg! Auf der linken Seite setzt sich Mehmedi sehenswert gegen drei Schalker durch. Der Schweizer flankt den Ball flach an den Elferpunkt, wo Schlager mutterseelenallein abdrückt. In letzter Sekunde wirft sich Nastasić dazwischen.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
4
15:33
Die Fuggerstädter erwischen den besseren Beginn. Nach Iagos scharfer Hereingabe von der linken Außenbahn können die Hausherren erst im zweiten Anlauf klären.
FC Bayern München Werder Bremen
2
15:32
Der SV Werder startet mutig in die Partie und trägt den Ball nach dem Anstoß direkt an die Strafraum-Grenze der Bayern. Rashica will sich dort freidrehen, prallt aber an Boateng ab.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
2
15:32
Bielefeld spielt komplett in schwarz und Leverkusen hält in rot dagegen.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
1
15:31
Los geht's auf Schalke! Die Gelsenkirchener agieren im gewohnt blauen Dress, während Wolfsburg im grünen Anzug gastiert.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
1
15:31
Finnbogason mit der Großchance nach 19 Sekunden! Unmittelbar nach dem Anstoß nimmt Vargas im halblinken Offensivkorridor an Fahrt auf und bedient dann von der Strafraumkante den Isländer auf der rechten Sechzehnerseite, der bei freier Schussbahn aus 13 Metern die kurze Ecke anvisiert. Sommer pariert mit dem rechten Fuß.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
1
15:31
Los geht's! Die Gastgeber stoßen an und hauen den Ball direkt weit nach vorne. Leverkusen ist aber wach und lässt es nicht gefährlich werden.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
1
15:31
Spielbeginn
FC Bayern München Werder Bremen
1
15:30
Schiri Guido Winkmann pfeift an und Werder stößt an! Die Gäste treten in München in weißen Jerseys an, der FC Bayern spielt wie gewohnt in Rot.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
1
15:30
Mönchengladbach gegen Augsburg – auf geht's in der Hennes-Weisweiler-Allee!
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
1
15:30
Spielbeginn
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
1
15:30
Der Ball rollt in der PreZero Arena. Die Hausherren laufen komplett in Blau auf. Die Gäste aus Stuttgart sind ganz in Weiß gekleidet. Los geht's.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
1
15:30
Spielbeginn
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
1
15:30
Spielbeginn
FC Bayern München Werder Bremen
1
15:30
Spielbeginn
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
15:28
Beide Mannschaften stehen auf dem grünen Parkett bereit, sodass es in wenigen Augenblicken losgeht. Leiter des heutigen Geschehens ist Marco Fritz, der von Dominik Schaal sowie Marcel Pelgrim unterstützt wird.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
15:28
Soeben haben die Mannschaften vor leeren Rängen den Rasen betreten.
FC Bayern München Werder Bremen
15:22
Geht die Bayern-Serie, trotz der diversen Länderspiel-Abstellungen, gegen Werder weiter oder können die Grün-Weißen überraschen? Bald wissen wir mehr!
FC Bayern München Werder Bremen
15:17
In Werders Startelf gibt es heute zwei Veränderungen: Kevin Möhwald läuft im Mittelfeld auf, dazu besetzt Ludwig Augustinsson für Jean-Manuel Mbom den linken Flügel. In der Abwehr wurde der zuletzt angeschlagene Ömer Toprak noch rechtzeitig fit und spielt von Anfang an.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
15:17
Peter Bosz setzt bei Bayer auf Konstanz in der Startelf. Von daher wechselt der Niederländer nur zweimal. Daley Sinkgraven übernimmt den Posten hinten links von Wendell. Zudem ist Edmond Tapsoba positiv auf Corona getestet worden und wird in der Innenverteidigung von Jonathan Tah ersetzt.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
15:14
Der VfB spielte zuletzt drei Mal nur remis und verpasste dabei auch gegen die Kellerkinder Köln und Schalke den Dreier. Chancenlos gehen die in der Liga seit fünf Spielen sieglosen Hausherren dementsprechend nicht in die Partie.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
15:13
Bei der Arminia nimmt Uwe Neuhaus gleich drei Wechsel im Vergleich zur 5:0-Klatsche gegen Union vor. Lucoqui, Seufert und Yabo rücken für Laursen, Maier und Soukou in die Anfangsformation. Damit feiern Nils Seufert und Reinhold Yabo ihr Startelf-Debüt.
FC Bayern München Werder Bremen
15:10
Etwas entspannter sieht die Personallage bei den Grün-Weißen aus: „Bis auf Milos Veljkovic und Niclas Füllkrug sind alle anderen Spieler fit und einsatzbereit“, sagte Cheftrainer Florian Kohfeldt auf der Pressekonferenz. Nach vier 1:1-Unentschieden in Serie belegt Werder Bremen aktuell den 9. Tabellenplatz und spielt bisher eine solide Hinrunde. Das Duell mit den übermächtigen Bayern will Kohfeldt mit seiner Mannschaft ohne Druck angehen: „Ich finde, es ist ein super Spiel für uns, wir haben alle große Lust darauf“, so der SVW-Trainer.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
15:10
Vor der Länderspielpause machte der VFL ein starkes Match gegen Hoffenheim und gab den Sieg am Ende fast noch aus der Hand. Mit dem 2:1-Erfolg im Rücken reisen die Wölfe mit breiter Brust an und wollen auch die angeschlagenen Königsblauen schlagen. Im Vergleich zur Startelf gegen die TSG lässt Coach Glasner lediglich auf einer Position rotieren: Mehmedi ersetzt Philipp in Gelsenkirchen.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
15:07
Beide Trainer haben übrigens eine Vergangenheit im gegnerischen Team. Sebastian Hoeneß holte gemeinsam mit unter anderem Kevin Kuranyi im Jahr 1999 die Deutsche U17-Meisterschaft mit dem VfB. Pellegrino Matarazzo hingegen war vor seinem Engagement als Stuttgarter Cheftrainer zweieinhalb Jahre lang bei der TSG Hoffenheim angestellt. Zunächst betreute er die U17, ehe er unter Julian Nagelsmann als Co-Trainer bei der ersten Mannschaft fungierte.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
15:05
Bei den Fuggerstädtern, die im Borussia-Park letztmals vor fünfeinhalb Jahren gewinnen konnten und die in der Vorsaison 16 ihrer 36 Zähler in der Fremde holten, stellt Coach Heiko Herrlich nach der Heimpleite gegen Berlin ebenfalls dreimal um. Anstelle von Gruezo (nicht im Kader), Gregoritsch und Hahn (beide auf der Bank) beginnen Khedira, Niederlechner und Finnbogason.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
15:01
Nach dem vermeidbaren Unentschieden in Mainz wollen die Schalker endlich den ersten Dreier in dieser Saison einfahren. Im Vergleich zum 2:2-Remis verändert Coach Baum seine Mannschaft auf drei Positionen: Stambouli, Thiaw und Serdar rücken in die Startelf und ersetzen Kabak, Schöpf sowie Sané. Des Weiteren hat sich Trainer Baum festgelegt, dass Rønnow und nicht Fährmann die Nummer Eins auf Schalke ist.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
15:00
Neben der Rückkehr von Andrej Kramarić spricht auch die jüngste Bilanz für die Blau-Weißen. Die TSG Hoffenheim verlor in der Bundesliga kein einziges ihrer letzten fünf Heimspiele gegen den VfB Stuttgart und hat vier dieser fünf Baden-Württemberg-Derbys im eigenen Stadion sogar gewonnen. Im bis dato letzten Heimspiel hieß es am 27. Oktober 2018 am Ende 4:0.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
15:00
Auf Seiten der Fohlen, die gegen den FCA seit Dezember 2016 nicht mehr verloren haben und die jüngsten drei Duelle für sich entschieden, hat Trainer Marco Rose im Vergleich zur Pleite in Leverkusen drei personelle Änderungen vorgenommen. Wendt, Herrmann und Wolf ersetzen Bensebaini (positiver Coronatest), Hofmann (Muskelbündelriss) und Thuram (Bank). Auch Pléa ist mit SARS-CoV-2 infiziert und steht nicht zur Verfügung.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
14:57
Der VfB spielte zuletzt drei Mal nur remis und verpasste dabei auch gegen die Kellerkinder Köln und Schalke den Dreier. Chancenlos gehen die Hausherren dementsprechend nicht in die Partie. Immerhin gibt es auch im Rumpfteam von Sebastian Hoeneß einen Lichtblick: Andrej Kramarić kehrt in die Startaufstellung zurück. In gerade einmal drei Bundesliga-Partien erzielte der 29-jährige Kroate sechs Tore und zeichnete damit für mehr als die Hälfte der elf Hoffenheimer Ligatore verantwortlich.
FC Bayern München Werder Bremen
14:56
Zurück im hier und jetzt ist die Ausgangslage erneut klar: Der FC Bayern ist nach dem 3:2 im neuen deutschen Klassiker mit dem BVB klarer Tabellenführer und will seinen Vorsprung auf die Konkurrenz weiter ausbauen. Nach der Länderspielpause haben die Bayern allerdings mit personellen Ausfällen zu kämpfen und müssen heute neben den Langzeitverletzten Alphonso Davies und Joshua Kimmich auch auf Corentin Tolisso verzichten. Trainer Hansi Flick setzt nach dem Ausfall des Franzosen auf Javi Martínez als einzigen Sechser und verhilft in der Offensive zudem Youngster Jamal Musiala zu seinem Startelfdebüt. Leon Goretzka, Leroy Sané und Serge Gnabry sind nach ihren Länderspieleinsätzen zunächst auf der Bank.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
14:55
Leverkusen ist nach sieben Spieltagen noch immer ungeschlagen. Zum Auftakt gab es drei Unentschieden in Serie. Darauf folgten zuletzt vier Dreier in Folge. Dabei hat die Werkself unter anderem einen furiosen 4:3-Derbysieg gegen Borussia Mönchengladbach eingefahren und belegt mittlerweile den vierten Rang. Gegen den Aufsteiger geht Bayer von daher natürlich als Favorit in die Partie.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
14:55
Der Saisonstart ist der Arminia mit einem Remis und einem Sieg sehr gut geglückt. Im Anschluss folgte allerdings die Ernüchterung. Die letzten fünf Partien gingen allesamt verloren. Bei Union Berlin gab es vor der Unterbrechung sogar eine herbe 5:0-Klatsche. Dennoch standen die Ostwestfalen dieses Jahr noch nicht auf einem Abstiegsplatz. Das wollen Uwe Neuhaus und seine Truppe weiterhin verhindern. Dafür sollte die Niederlagenserie allerdings möglichst schnell wieder beendet werden.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
14:53
Der FC Augsburg konnte am 7. Spieltag ebenso wenig punkten, unterlag Hertha BSC in der heimischen WWK-Arena mit 0:3. Infolge des vielversprechenden Auftakts mit zwei Siegen haben die Fuggerstädter nur noch eine ihrer jüngsten fünf Begegnungen für sich entscheiden können und sind so auf den zehnten Tabellenplatz zurückgefallen. Bei sieben Punkten Vorsprung auf den Relegationsrang sind sie trotzdem im Soll.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
14:46
In das vereinsfußballfreie Wochenende ist Borussia Mönchengladbach mit einem Misserfolg gegangen, schließlich setzte es vor 13 Tagen beim rheinischen Rivalen Bayer Leverkusen trotz zweimaliger Führung im ersten Durchgang eine 3:4-Niederlage. Durch ihre zweite Saisonpleite haben die Fohlen die Königsklassenränge vorerst aus den Augen verloren und sind heute zum Siegen gezwungen, wollen sie den Kontakt zum Spitzenquartett nicht völlig abreißen lassen.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
14:44
Während die TSG zwangsläufig einiges in der Startelf verändern musste, wechselt auch der VfB dreimal im Vergleich zur Startelf vor der Länderspielpause. Sosa, Karazor und Klimowicz sitzen heute zunächst auf der Bank. Anton, Coulibaly und Didavi dürfen dafür beginnen.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
14:39
Nach dem letzten Länderspielfenster des Kalenderjahres 2020 meldet sich die Bundesliga am vorletzten Samstag im November mit gleich sieben Begegnungen zurück. Bis zur stark verkürzten Winterpause werden gleich sechs Spieltage am Stück ausgetragen. Während sich für den FC Augsburg mit der 2. DFB-Pokalrunde nur noch ein weiteres Pflichtspiel anschließt, ist Borussia Mönchengladbach durch die außerdem noch ausstehenden drei Champions-League-Gruppenspielen zehnmal innerhalb von 32 Tagen im Einsatz.
FC Bayern München Werder Bremen
14:39
Vor ungefähr zehn Jahren war die Partie des FC Bayern gegen Werder Bremen noch der Vorgänger des jetzigen Topspiels mit dem BVB, also so etwas wie der Bundesliga-Klassiker der 2000er. Die Norddeutschen lieferten sich mit den Bayern enge Meisterschaftskämpfe und holten sogar im Jahr 2004 in München die Meisterschaft. Heute wird die Partie mit der 109. Austragung zum alleinigen Rekordmatch der Bundesliga und hat mittlerweile andere Vorzeichen: Bayern ist Triple-Sieger, Werder schaffte den Klassenerhalt zuletzt nur über die Relegation. Allein die letzten 19 Partien gewann alle der FC Bayern.
Arminia Bielefeld Bayer 04 Leverkusen
14:38
Hallo und herzlich willkommen zurück aus der Länderspielpause. Am heutigen Samstag wird der achte Spieltag gleich von fünf Begegnungen eröffnet. Eine davon ist das NRW-Duell zwischen Arminia Bielefeld und Bayer 04 Leverkusen.
Borussia Mönchengladbach FC Augsburg
14:32
Ein herzliches Willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Borussia Mönchengladbach bekommt es am 8. Bundesligaspieltag mit dem FC Augsburg zu tun. Fohlen und Fuggerstädter stehen sich ab 15:30 Uhr in der Hennes-Weisweiler-Allee gegenüber.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
14:27
Ausgerechnet jetzt empfängt Hoffenheim zudem eines der auswärtsstärksten Teams der Liga. Der VfB blieb seit dem Aufstieg in allen drei Partien auf fremden Plätzen ungeschlagen und holte sieben von neun möglichen Punkten. Diese Ausbeute können aktuell nur Bayern und Leverkusen toppen, die allerdings beide schon vier Auswärtsspiele auf dem Konto haben. Entsprechend groß ist das Momentum der Schwaben, die kein einziges ihrer letzten sechs Bundesliga-Spiele verloren haben.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
14:27
Die Hoffenheimer wurden schwer von der Corona-Pandemie getroffen. Adamyan, Belfodil, Larsen, Rudy und Vogt befinden sich aktuell in Quarantäne und haben für den Samstag keine Freigabe erhalten. Aus diesem Grund wollte die TSG die Partie gerne um einen Tag auf den Sonntag verlegen. Der DFB stimmte dem Eilantrag der Mannen aus dem Kraichgau allerdings nicht zu, die inklusive der ohnehin schon verletzten Spieler auf neun Akteure verzichten müssen.
1899 Hoffenheim VfB Stuttgart
14:26
Hallo und herzlich willkommen aus Sinsheim, wo die TSG Hoffenheim heute um 15:30 Uhr den VfB Stuttgart zum Nachbarschaftsduell in der Fußball-Bundesliga empfängt.
FC Bayern München Werder Bremen
14:24
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga! Nach der Länderspielpause will der FC Bayern seine Tabellenführung ausbauen und trifft heute um 15:30 Uhr auf Werder Bremen. Geht die Siegesserie der Bayern gegen die Grün-Weißen weiter?
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
12:25
Mit dem VfL gastiert die zweitbeste Defensive der Liga auf Schalke. Nur fünf Gegentore musste Wolfsburg hinnehmen, schoss allerdings gleichzeitig nur sieben Buden. Mit elf Zählern reihen sich die Gäste auf der sechsten Position ein. In der Fremde will die Glasner-Mannschaft wichtige drei Punkte einfahren, um sich auf den Europa League-Plätzen zu etablieren. Vor der Länderspielpause gewann der VfL eine spektakuläre Partie mit zwei verschossenen Elfmetern in der Schlussphase gegen die TSG Hoffenheim mit 2:1.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
12:22
Auf Schalke schrillen weiterhin alle Alarmglocken! Die Königsblauen liegen nach sieben Partien mit lediglich drei mageren Zählern auf der vorletzten Position und haben bereits 22 Gegentore auf dem Konto. Gerade in der Länderspielpause müssen die Gelsenkirchener an der schwachen Defensive gearbeitet und neue Ideen für offensive Akzente gefunden haben. Vor der Unterbrechung kamen die Hausherren nicht über ein 2:2 im Kellerduell bei Mainz hinaus.
FC Schalke 04 VfL Wolfsburg
12:17
Hallo und ein herzliches Willkommen zur Bundesliga! Ab 15:30 Uhr duellieren sich der FC Schalke 04 und der VfL Wolfsburg um die nächsten drei Punkte.
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.