Sie sind hier:

SC Verl plant den nächsten Coup

DFB-Pokal | Achtelfinale gegen Union Berlin

Mit Augsburg und Kiel haben die Regionalliga-Kicker aus Verl schon einen Erst- und einen Zweitligisten aus dem DFB-Pokal geworfen. Gegen Union Berlin planen die Ostwestfalen nun ihren dritten Coup - nach dem bewährten Rezept ihres Trainers.

Guerino Capretti freut sich mit dem SC Verl
Guerino Capretti freut sich mit dem SC Verl
Quelle: imago

Beim Gedanken an die zurückliegenden Tage und Wochen wird Guerino Capretti spürbar unruhig. Der Trainer des SC Verl erzählt von mobilen Flutlichtern, die für das Pokalspiel gegen Union Berlin bestellt werden mussten - oder von all den Menschen, die für das nächste Cup-Highlight in dem 26000-Einwohner-Städtchen mit einer Karte versorgt sein wollten. "Bei uns", schnauft der 37-Jährige im Gespräch mit zdfsport.de schließlich durch, "herrschte Ausnahmezustand. Denn für so etwas haben wir gar nicht die Manpower."

Pokalheld Brüseke

Kraft genug, um sich bis unter die letzten 16 des nationalen Cups durchzubeißen, hatten Caprettis Spieler allerdings. Deshalb rangelt der Viertligist aus Ostwestfalen am Mittwoch gegen den Bundesliga-Aufsteiger aus der Hauptstadt nun um das Ticket ins Viertelfinale. In einem Stadion, in dem in der ersten Runde mit Augsburg bereits ein Klub aus dem Fußball-Oberhaus die Segel streichen musste. Ehe die Verler Ende Oktober dann auch Zweitligist Kiel aus dem Wettbewerb kegelten.

Verls Pokalheld war damals Torwart Robin Brüseke - mit zwei gehaltenen Strafstößen im Elfmeterschießen. "Wenn wir wieder einen so perfekten Tag wie gegen Augsburg und Kiel erwischen, ist es sicher möglich, noch mal eine Runde weiterkommen", betont der gebürtige Paderborner, der seit Sommer 2008 für den Tabellenzweiten der Regionalliga West spielt.

Schmuckkästchen auf dem Land

Das ist ähnlich wie in England, ganz eng, die Zuschauer sind direkt am Rasen.
Guerino Capretti

Es ist ein Klub mit 1100 Mitgliedern und einem vergleichsweise bescheidenen Etat von rund 900.000 Euro, der deutlich finanzkräftigeren Vereinen wie Rot-Weiss Essen oder dem SV Rödinghausen im Aufstiegsrennen Richtung Dritte Liga bestens Paroli bietet. Und der sein "familiäres Flair" (Brüseke) ebenso zu schätzen weiß wie die eigene Spielstätte.

"Unser Stadion mit seinen 5000 Plätzen ist ein kleines Schmuckkästchen. Das ist ähnlich wie in England, ganz eng, die Zuschauer sind direkt am Rasen", schwärmt Coach Capretti. Der Mann, der selbst viereinhalb Jahre für den SCV spielte, sagt aber auch: „"Wenn man nach Verl kommt, weiß man gleich, dass man auf dem Land ist. Es ist alles überschaubar, es gibt gefühlt drei Straßen."

Überwältigende Kulisse

Nicht nur gefühlt, sondern ganz reell mächtig aufgeregt sind seine Fußballer vor Pokalduellen wie jetzt gegen Union. "Man darf nicht vergessen: Wir haben sonst einen Schnitt von 1500 Zuschauern, und plötzlich spielen wir vor voller Hütte. Das ist erst mal überwältigend für uns", weiß Capretti aus den Partien gegen den FCA und Kiel.

Es sei aber "das Normalste auf der Welt, dass so etwas nicht einfach an einem vorbeiläuft", findet der Mann, der neben seinem Trainerjob acht bis zehn Stunden pro Woche an einer Realschule in Gütersloh unterrichtet. Mit der Fächerkombination Sport, Mathematik und katholische Religionslehre.

Praktisch und lebensnah

"Ich bin ein gläubiger Mensch", sagt Capretti - und schmunzelt: "Das klingt danach, dass wir den Ball nach vorne schießen - und der liebe Gott hilft uns dann. So ist es nicht." Das Thema Glauben packt der frühere Verteidiger bei seiner Arbeit mit Verls Kickern vielmehr ganz praktisch und lebensnah an.

"Ich denke und glaube, dass Glaube Berge versetzen kann. Das muss nicht unbedingt nur der Glaube an den lieben Gott sein. Sondern auch der Glaube an sich selbst und an das, was man schaffen kann", erklärt Verls Trainer - der gemerkt hat, dass dieser Ansatz gerade im Umgang mit Fußballern, in einer Gemeinschaft also, immer gut funktioniert.

Geburtstag am Pokalabend

"Dabei ist es nicht so, dass ich hier anfange, irgendetwas zu predigen", fügt Guerino Capretti, der am Tag des Union-Spiels 38 wird, noch lächelnd hinzu. "Aber wenn man davon überzeugt ist und das immer mal einwirft, ist eben alles möglich. Das hat man in unseren ersten beiden Pokalspielen ja auch gesehen."

Do, 13.05.2021
Do, 13.05.2021
20:45
RBL
RB Leipzig
RB Leipzig
1:4
Borussia Dortmund
Dortmund
BVB
Do, 13.05., 20:45 Uhr
Olympiastadion
Beendet
RB Leipzig
RBL
RB Leipzig
1:4
Borussia Dortmund
Dortmund
BVB
0:3
  • 1:4
    E. Haaland
    88′
    Linksschuss
  • 1:3
    Dani Olmo
    71′
    Linksschuss
  • 0:3
    J. Sancho
    45′
    Rechtsschuss
  • 0:2
    E. Haaland
    28′
    Linksschuss
  • 0:1
    J. Sancho
    5′
    Rechtsschuss

Aufstellung

RB Leipzig
RB Leipzig

1
Péter Gulácsi
5
Dayot Upamecano
45′
16
Lukas Klostermann
22
Nordi Mukiele
62′
23
Marcel Halstenberg
7
Marcel Sabitzer
8
Amadou Haïdara
70′
25
Dani Olmo
71′
81′
44
Kevin Kampl
62′
11
Hee-chan Hwang
46′
19
Alexander Sørloth
46′

Borussia Dortmund
Borussia Dortmund

1
Roman Bürki
13
Raphaël Guerreiro
15
Mats Hummels
90′
16
Manuel Akanji
26
Łukasz Piszczek
7
Jadon Sancho
5′
45′
81′
89′
8
Mahmoud Dahoud
50′
74′
22
Jude Bellingham
25′
46′
23
Emre Can
9
Erling Haaland
28′
88′
90′
11
Marco Reus
90′

Reservespieler

18
Christopher Nkunku
46′
9
Yussuf Poulsen
46′
10
Emil Forsberg
62′
27
Konrad Laimer
62′
39
Benjamin Henrichs
70′
33
Josep Martínez
6
Ibrahima Konaté
4
Willi Orban
21
Justin Kluivert

Reservespieler

10
Thorgan Hazard
46′
6
Thomas Delaney
74′
24
Thomas Meunier
89′
19
Julian Brandt
90′
32
Gio Reyna
90′
40
Stefan Drljača
14
Nico Schulz
20
Reinier
36
Ansgar Knauff
  • Gelbe Karten
    2
    4
Begegnungen
11
Siege RB Leipzig
2
Siege Borussia Dortmund
7
Unentschieden
2
Torverhältnis
13 : 24
90
22:44
RB Leipzig Borussia Dortmund
Fazit
Der DFB-Pokalsieger 2021 heißt Borussia Dortmund! Der BVB bezwingt RB Leipzig in einem spektakulären Finale mit 4:1 und darf zum fünften Mal den Cup in die Luft stemmen! Sofort bricht auf dem Rasen die Party los, vor allem Routinier Łukasz Piszczek wird mit Tränen in den Augen von seinen Kollegen gefeiert. Nach dem 0:3-Pausenrückstand kamen die nie aufsteckenden Leipziger mit viel Power aus der Kabine und hätten in der Viertelstunde nach Wiederanpfiff mehrere Treffer erzielen können. Erst nach 70 Minuten gelang RB dann aber der Anschlusstreffer durch Olmo. Zu mehr sollte es nicht reichen, weil Håland einen Konter abschloss und damit ebenso wie Sancho einen Doppelpack schnürte. Weiter geht es für beide Teams am Sonntag mit dem vorletzten Bundesligaspiel der Saison. Leipzig hat Wolfsburg zu Gast, Dortmund tritt in Mainz an. Tschüss aus Berlin und noch einen schönen Abend!
90
22:41
RB Leipzig Borussia Dortmund
Spielende
90
22:41
RB Leipzig Borussia Dortmund
RB versucht es auch in der letzten Minute immer weiter. Die Einstellung hat gestimmt bei den Sachsen, feiern werden aber gleich die anderen.
90
22:40
RB Leipzig Borussia Dortmund
Edin Terzić macht auch die fünf Wechsel voll und gewährt nach Sancho auch Reus und Håland einen Sonderapplaus.
90
22:40
RB Leipzig Borussia Dortmund
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Julian Brandt
90
22:39
RB Leipzig Borussia Dortmund
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Marco Reus
90
22:39
RB Leipzig Borussia Dortmund
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Giovanni Reyna
90
22:39
RB Leipzig Borussia Dortmund
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Erling Håland
90
22:38
RB Leipzig Borussia Dortmund
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
22:38
RB Leipzig Borussia Dortmund
Gelbe Karte für Mats Hummels (Borussia Dortmund)
Hummels rückt weit aus der Kette raus und kommt dann gegen Forsberg klar zu spät.
89
22:37
RB Leipzig Borussia Dortmund
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Thomas Meunier
89
22:37
RB Leipzig Borussia Dortmund
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Jadon Sancho
88
22:35
RB Leipzig Borussia Dortmund
Tooor für Borussia Dortmund, 1:4 durch Erling Håland
Die endgültige Entscheidung! Håland klärt am eigenen Strafraum per Kopf, startet durch und kriegt die Kugel nach einem perfekt gespielten Konter vor dem Sechzehner von Sancho zurück. Bei seinem Abschluss mit links hat der Norweger dann großes Glück, weil er sich selbst anschießt und mit rechts unhaltbar für Gulácsi abfälscht.
87
22:35
RB Leipzig Borussia Dortmund
Leipzig versucht weiter alles, geht mittlerweile aber selbst auf dem Zahnfleisch. Nkunku schlägt nochmal einen Freistoß aus dem Halbfeld in die Box, findet aber nur Hummels.
85
22:33
RB Leipzig Borussia Dortmund
Was war das? Sancho macht den Sack nicht zu! Der Engländer wird geschickt, steht knapp nicht im Abseits und läuft alleine auf Gulácsi zu. Der 21-Jährige bleibt ganz cool, umkurvt den Keeper und muss nur noch ins leere Tor einschieben, tut das aber nicht! Stattdessen schlägt er noch einen Haken und will irgendwas für die Galerie machen. Das klappt aber nicht und er wird noch abgefangen.
83
22:31
RB Leipzig Borussia Dortmund
Zentimeter fehlen zum 2:3! Dani Olmo setzt Nkunku ein, der kurz verzögert uns aus 15 Metern mit rechts abschließt. Hummels fälscht leicht ab und die Kugel rauscht haarscharf am linken Pfosten vorbei.
81
22:29
RB Leipzig Borussia Dortmund
Gelbe Karte für Jadon Sancho (Borussia Dortmund)
81
22:29
RB Leipzig Borussia Dortmund
Gelbe Karte für Dani Olmo (RB Leipzig)
Olmo und Sancho liefern sich ein kleines Wortgefecht und werden beide verwarnt.
80
22:29
RB Leipzig Borussia Dortmund
Chancen auf beiden Seiten! Leipzig kombiniert sich sehenswert in die Box, doch Halstenberg kriegt den Ball von links nicht vors Tor. Im Gegenzug kontert Dortmund, Guerreiro und Reus müssen sich aber mit einer Ecke begnügen.
78
22:27
RB Leipzig Borussia Dortmund
Für einen vielversprechenden Konter reicht es aber noch! Der unermüdliche Reus bekommt auf dem linken Flügel Raum und nutzt diesen, um in den Strafraum zu sprinten. Dort angekommen schlägt wer einen Haken und will ins lange Eck schlenzen, wird aber von Upamecano geblockt.
77
22:25
RB Leipzig Borussia Dortmund
Beim BVB wird mittlerweile jeder gewonnenen Zweikampf und jeder angekommene Pass beklatscht. Den Schwarz-Gelben scheinen so langsam auch die Kräfte auszugehen.
75
22:23
RB Leipzig Borussia Dortmund
Wahnsinn! Dortmund wackelt bedenklich und lädt RB fast zum nächsten Tor ein! Sanchos Rückpass Richtung Bürki ist zu kurz und Nkunku spitzelt den Ball am Keeper vorbei. Dann legt er zurück auf Olmo, der aus 13 Metern leicht bedrängt aber links vorbeischiebt.
74
22:21
RB Leipzig Borussia Dortmund
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Thomas Delaney
74
22:21
RB Leipzig Borussia Dortmund
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Mahmoud Dahoud
71
22:19
RB Leipzig Borussia Dortmund
Tooor für RB Leipzig, 1:3 durch Dani Olmo
Da ist der Anschlusstreffer! Nachdem Forsberg Sekunden zuvor noch am Pfosten gescheitert war, macht Dani Olmo es besser. Can muss vor dem Strafraum im Zweikampf wegbleiben, weil er schon Gelb hat und so rutscht das Leder zum Spanier durch, der aus 17 Metern mit links krachend in den linken Giebel trifft. Jetzt kann das hier nochmal richtig heiß werden!
70
22:18
RB Leipzig Borussia Dortmund
Julian Nagelsmann schöpft sein Wechselkontingent schon 20 Minuten vor Schluss komplett aus und bringt auch noch Henrichs für Haïdara.
70
22:18
RB Leipzig Borussia Dortmund
Einwechslung bei RB Leipzig: Benjamin Henrichs
70
22:17
RB Leipzig Borussia Dortmund
Auswechslung bei RB Leipzig: Amadou Haïdara
68
22:16
RB Leipzig Borussia Dortmund
Die Borussia hat es geschafft, Leipzig den Wind aus den Segeln zu nehmen. Die Sachsen kommen längst nicht mehr in so viele gute Positionen wie in der Viertelstunde nach der Pause. Haïdara zieht aus 24 Metern mit links volley ab und verzieht klar.
66
22:15
RB Leipzig Borussia Dortmund
Fast das 4:0! Plötzlich ist Reus durch und zieht über halbrechts in den Strafraum. Obwohl er noch von Klostermann bedrängt wird, kriegt er den Querpass auf Hazard hin, der am anderen Pfosten mit dem langen Bein nur Zentimeter zu spät kommt.
65
22:13
RB Leipzig Borussia Dortmund
Der Leipziger Druck ist in den letzten Minuten ein wenig abgeebbt. Dortmund hat sich sortiert, gewinnt wichtige Zweikämpfe und hat nun auch wieder Entlastung nach vorne.
62
22:10
RB Leipzig Borussia Dortmund
Einwechslung bei RB Leipzig: Konrad Laimer
62
22:10
RB Leipzig Borussia Dortmund
Auswechslung bei RB Leipzig: Nordi Mukiele
62
22:10
RB Leipzig Borussia Dortmund
Einwechslung bei RB Leipzig: Emil Forsberg
62
22:10
RB Leipzig Borussia Dortmund
Auswechslung bei RB Leipzig: Kevin Kampl
60
22:08
RB Leipzig Borussia Dortmund
Der BVB zeigt sich nach einer ganzen Weile mal wieder vorne und arbeitet eine Ecke heraus. Hummels kreiert anschließend auch einen Abschluss, schießt aber deutlich links daneben.
58
22:06
RB Leipzig Borussia Dortmund
Nächste Chance! Und diesmal muss Bürki alles zeigen! Poulsen tankt sich rechts in der Box durch und gibt flach in den Fünfer, wo Nkunku die Fußspitze drankriegt. Bürki schmeißt sich ihm aber direkt in den Weg und blockt.
56
22:05
RB Leipzig Borussia Dortmund
Ob es nur an den beiden liegt, dass das Leipziger Offensivspiel nun deutlich gefährlicher ist, sei dahingestellt. Aber Nkunku und Poulsen haben schon jetzt mehr Ärger gemacht als Hwang und Sørloth im gesamten ersten Durchgang. Jetzt versucht sich der Däne aus 18 Metern, Akanji fälscht zur Ecke ab.
55
22:03
RB Leipzig Borussia Dortmund
Dortmund verteidigt in dieser Phase mit neun Spielern am oder im eigenen Strafraum. Einzig Håland bleibt vorne und wartet auf einen langen Ball.
52
22:00
RB Leipzig Borussia Dortmund
Da RB nun enorm hoch steht, gibt es noch mehr Räume für die Borussia. Piszczek macht auf rechts ordentlich Meter, bevor er mit seiner Hereingabe am Elfer Reus sucht. Im allerletzten Moment grätscht Kampl mit dem langen Bein dazwischen und klärt.
50
21:58
RB Leipzig Borussia Dortmund
Gelbe Karte für Mahmoud Dahoud (Borussia Dortmund)
Mit Bellingham ist ein verwarnter BVB-Akteur in der Kabine geblieben, nun greift der nächste zu. Dahoud kommt gegen Olmo klar zu spät, zieht aber dennoch durch.
48
21:57
RB Leipzig Borussia Dortmund
Leipzig hat sich hier noch lange nicht aufgegeben und macht mächtig Dampf. Sabitzer und Olmo feuern nacheinander aus der Distanz, landen aber beide bei Bürki.
46
21:56
RB Leipzig Borussia Dortmund
Schon nach einer halben Minute die Riesenchance für RB! Der gerade eingewechselte Nkunku stiehlt sich im Rücken von Hummels davon und kriegt einen Diagonalball von Haïdara am Fünfereck in den Fuß serviert. Nkunku zieht direkt per Dropkick ab, trifft aber nur die Oberkante der Latte!
46
21:55
RB Leipzig Borussia Dortmund
Mit jeder Menge frischem Personal geht es bei andauerndem Regen weiter im Olympiastadion.
46
21:54
RB Leipzig Borussia Dortmund
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Thorgan Hazard
46
21:54
RB Leipzig Borussia Dortmund
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Jude Bellingham
46
21:54
RB Leipzig Borussia Dortmund
Einwechslung bei RB Leipzig: Yussuf Poulsen
46
21:54
RB Leipzig Borussia Dortmund
Auswechslung bei RB Leipzig: Alexander Sørloth
46
21:53
RB Leipzig Borussia Dortmund
Einwechslung bei RB Leipzig: Christopher Nkunku
46
21:53
RB Leipzig Borussia Dortmund
Auswechslung bei RB Leipzig: Hee-chan Hwang
46
21:53
RB Leipzig Borussia Dortmund
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:41
RB Leipzig Borussia Dortmund
Halbzeitfazit:
Pause im Olympiastadion! Borussia Dortmund führt nach furiosen 45 Minuten mit 3:0 gegen RB Leipzig und steht kurz vor dem fünften Pokalgewinn der Vereinsgeschichte! Schon nach fünf Minuten eröffnete Jadon Sancho mit der ersten BVB-Chance den Torreigen. Anschließend hatte Leipzig zwar mehr vom Spiel und kombinierte teils ansehnlich, wurde aber nicht ein einziges Mal gefährlich. Anders der BVB! Die zweite Möglichkeit nutzte der bis dato unsichtbare Håland zum zweiten Treffer. Immer wieder konnten die Borussen nach Ballgewinnen schnell umschalten und massive Lücken in die RB-Defensive reißen. So auch vor dem dritten Tor, dass letztlich wieder Sancho erzielte. RasenBallsport braucht nun schon ein Fußballwunder, um doch noch den ersten großen Titel der Vereinshistorie feiern zu können. Bis gleich!
45
21:34
RB Leipzig Borussia Dortmund
Ende 1. Halbzeit
45
21:34
RB Leipzig Borussia Dortmund
Gelbe Karte für Dayot Upamecano (RB Leipzig)
Upamecano sieht für sein rüdes Foul an Håland nachträglich noch Gelb.
45
21:33
RB Leipzig Borussia Dortmund
Tooor für Borussia Dortmund, 0:3 durch Jadon Sancho
Der VAR meldet sich aber und korrigiert die Entscheidung des Assistenten. Reus stand beim Zuspiel nicht im Abseits und somit zählt der Treffer von Sancho, der damit den Doppelpack schnürt.
45
21:33
RB Leipzig Borussia Dortmund
Wilde Szene! Dortmund will mal wieder kontern, doch Håland wird von Upamecano vor der Mittellinie brutal umgesenst. Schiri Brych will schon pfeifen, sieht aber, dass Reus plötzlich alleine durch ist und lässt Vorteil laufen. Reus legt vor dem Tor quer auf Sancho, der noch einen Leipziger ins Leere laufen lässt und ins leere Tor vollstreckt. Die Abseitsfahne geht aber hoch und der Treffer zählt zunächst nicht.
44
21:31
RB Leipzig Borussia Dortmund
Es bleibt dabei: Leipzig spielt ordentlich und kommt immer wieder in gute Situationen, hat aber einfach keinen Zug zum Tor.
42
21:30
RB Leipzig Borussia Dortmund
Die Borussia hält den Ball nun mal länger in den eigenen reihen und bringt ein bisschen Ruhe ins Spiel. Das haben die Schwarz-Gelben sich auch verdient, schließlich ist es an RB, hier Druck zu machen.
40
21:28
RB Leipzig Borussia Dortmund
Dortmunds nächste gute Konterchance verläuft im Sande, weil Dahoud den Ball vor dem Strafraum nicht verarbeiten kann. daraufhin kontert plötzlich Leipzig und Hwang schickt seinen Sturmkollegen Sørloth steil, doch Bürki hat aufgepasst, kommt raus und fängt den Ball ab.
37
21:24
RB Leipzig Borussia Dortmund
Ganz anders der BVB! Hummels gewinnt den Ball am eigenen Strafraum, treibt ihn bis zur Mittellinie und setzt dann Håland ein. Der bereitet diesmal vor und schickt Reus in die Box, der vor Gulácsi aber die Übersicht verliert und keinen Abschluss zustande bringt. Da war mehr drin!
35
21:21
RB Leipzig Borussia Dortmund
Jetzt gewinnt Leipzig mal die Kugel im Mittelfeld und macht es dann auch zunächst gut. Sørloth bekommt den Ball auf links, schüttelt Hummels ab und zieht den ball dann scharf flach in die Mitte. Nur steht da überhaupt kein Mitspieler.
33
21:20
RB Leipzig Borussia Dortmund
Dass sie sich nach einem 0:2 gegen Dortmund zurückkämpfen können, haben die Roten Bullen gerade erst bewiesen. Aber gelingt ihnen das auch ein zweites Mal?
32
21:19
RB Leipzig Borussia Dortmund
Nach einem schwachen Befreiungsschlag von Kampl zieht der BVB sofort wieder zielstrebig Richtung Tor und Mahmoud Dahoud nimmt sich aus 20 Metern einen Abschluss. Mit seinem Linksschuss verfehlt er die Kiste aber deutlich.
30
21:17
RB Leipzig Borussia Dortmund
Zwei Chancen, zwei Tore: Die Borussia ist heute allemal effektiv. Leipzig hat zwar mehr vom Spiel, ist im letzten Drittel aber zu ungefährlich.
28
21:14
RB Leipzig Borussia Dortmund
Tooor für Borussia Dortmund, 0:2 durch Erling Håland
27 Minuten lang war von Erling Håland nichts zu sehen. Und nun schlägt er in seiner ersten Aktion eiskalt zu! Wieder gibt Leipzig den ball im Mittelfeld her und Reus setzt sofort Håland ein. Der Norweger kann Upamecano auf dem Weg in den Strafraum zwar nicht abhängen, bleibt aber stabil und lässt den Bald-Münchner abprallen. Dann nimmt Håland kurz den Kopf hoch, legt sich den Ball auf links und netzt aus zwölf Metern trocken ins linke Eck ein.
26
21:14
RB Leipzig Borussia Dortmund
Dr. Felix Brych hat in dieser Phase alle Hände voll zu tun. Die Partie wird zunehmend ruppiger und beide Teams führen ihre Zweikämpfe an der Grenze der Legalität.
25
21:12
RB Leipzig Borussia Dortmund
Gelbe Karte für Jude Bellingham (Borussia Dortmund)
Der nächste Dortmunder Mittelfeldakteur sieht Gelb! Bellingham geht in der gegnerischen Hälfte resolut auf den Ballgewinn und trifft Kampl mit gestrecktem Bein.
21
21:08
RB Leipzig Borussia Dortmund
Vom BVB kommt offensiv überhaupt nichts mehr. Jeder Ballbesitz der Schwarz-gelben endet schon nach Sekunden wieder. Marcel Sabitzer will sich nach einem weiteren ballgewinn aus der Distanz versuchen, trifft den Ball aber kaum.
19
21:07
RB Leipzig Borussia Dortmund
Halstenberg übernimmt und will den Ball mit links direkt aufs Tor ziehen. Stattdessen schießt er aber den im Weg stehenden Piszczek an, der den Ball entgegen der Leipziger Proteste nicht mit dem Arm gestoppt hat.
18
21:06
RB Leipzig Borussia Dortmund
Nächste gute Freistoßposition für die Bullen! Reus reiß Mukiele direkt an der rechten Strafraumkante um. Marcel Sabitzer und Marcel Halstenberg stehen bereit.
16
21:04
RB Leipzig Borussia Dortmund
Den folgenden Freistoß zieht Sabitzer von halblinks als Flanke auf den zweiten Pfosten und sucht dort Upamecano, es kommt aber kein wirklicher Abschluss zustande.
15
21:03
RB Leipzig Borussia Dortmund
Gelbe Karte für Emre Can (Borussia Dortmund)
Can begeht bereits sein drittes Foul und bringt knapp 30 Meter vor dem eigenen Tor Dani Olmo zu Fall.
14
21:01
RB Leipzig Borussia Dortmund
Leipzig hat den Rückstand gut verkraftet und spielt sehr zielstrebig und aggressiv nach vorne. Dortmund hat in dieser Phase Probleme, sich spielerisch zu befreien und steht unter Dauerdruck.
11
20:59
RB Leipzig Borussia Dortmund
Marcel Halstenberg sucht mit einer Flanke aus dem Halbfeld Alexander Sørloth, setzt seinen Versuch aber etwas zu hoch an. Dennoch könnte das ein probates Mittel sein. Der lange Norweger stand da im Zentrum nämlich gegen den deutlich kleineren Raphaël Guerreiro.
9
20:57
RB Leipzig Borussia Dortmund
RB ist um eine direkte Antwort bemüht und arbeitet sich über die Flügel vor an den Sechzehner. Sabitzer hätte gerne eine Ecke, es gibt aber nur Abstoß vom BVB-Tor.
8
20:56
RB Leipzig Borussia Dortmund
Besser hätte die Partie für Borussia Dortmund natürlich nicht losgehen können. Jadon Sancho hatte im Ligaspiel zuletzt vier Minuten vor Schluss getroffen und netzt nun nach etwas mehr als vier Minuten schon wieder ein.
5
20:51
RB Leipzig Borussia Dortmund
Tooor für Borussia Dortmund, 0:1 durch Jadon Sancho
Die frühe Führung für den BVB! Nach einem Ballverlust von Kevin Kampl machen die Borussen das Spiel schnell. Über Reus und Håland kommt das Leder zu Dahoud, der 20 Meter vor dem Tor links raus zu Sancho legt. Der 21-JÄhrige macht einen Schritt nach innen und zirkelt den Ball dann herrlich und unhaltbar für Gulácsi hoch ins lange Eck!
4
20:51
RB Leipzig Borussia Dortmund
Jetzt zeigt sich auch Leipzig erstmals im gegnerischen Strafraum. In einer etwas wilden Szene wollen zunächst Olmo und Sørloth abziehen, werden aber jeweils geblockt. Dann feuert Sabitzer aus 20 Metern drüber.
2
20:49
RB Leipzig Borussia Dortmund
Es geht sofort ordentlich zur Sache. Mit etwas Glück holt Łukasz Piszczek nach einem Pressschlag im Mittelfeld die erste Ecke für den BVB heraus. Gefährlich wird diese aber nicht.
1
20:48
RB Leipzig Borussia Dortmund
Der Ball rollt! Beide Teams spielen in ihren klassischen Farben, Leipzig in Rot und Weiß, Dortmund in Schwarz-Gelb.
1
20:47
RB Leipzig Borussia Dortmund
Spielbeginn
20:44
RB Leipzig Borussia Dortmund
Wie üblich erklingt auch vor diesem 78. DFB-Pokalfinale die Nationalhymne.
20:42
RB Leipzig Borussia Dortmund
Mittlerweile ist auch der Protagonist des heutigen Abends im Stadion angekommen: Der Pokal! Jetzt trudeln dann auch die Teams so langsam auf dem Rasen ein und die Spannung steigt im leider einmal mehr leeren Olympiastadion.
20:40
RB Leipzig Borussia Dortmund
Schiedsrichter der Partie ist Dr. Felix Brych, der an den Seitenlinien von Mark Borsch und Stefan Lupp unterstützt wird. Vierter Offizieller ist Sascha Stegemann und über den Einsatz des Videobeweises entscheidet Günter Perl.
20:28
RB Leipzig Borussia Dortmund
Mehr Erfahrung im Gewinnen des Pokals hat natürlich der BVB. Viermal konnten die Borussen den Cup bereits in die Luft stemmen, zuletzt 2017 mit einem 2:1-Finalerfolg gegen Eintracht Frankfurt. Die Leipziger warten noch auf ihren ersten Triumph. Am dichtesten dran waren sie bisher 2019, als es ebenfalls bis ins Finale ging. Damals unterlag man dem FC Bayern klar mit 0:3.
20:18
RB Leipzig Borussia Dortmund
Auch auf der anderen Seite verabschiedet sich der Trainer nach dieser Saison. Bevor sich Julian Nagelsmann dem FC Bayern München anschließt, würde er mit seinen Roten Bullen aber gerne noch den ersten großen Titel der Vereinsgeschichte holen. "Der Pokalsieg wäre ein sehr emotionaler Abschied", gab der 33-Jährige zu, der mit seinem Team zuletzt aber ein Formtief hatte. Die Sachsen gewannen nur zwei ihrer vergangenen fünf Pflichtspiele. Warum es heute besser klappen soll als am Samstag? "Wir hoffen, dass wir eine gute Idee und das Matchglück haben", so Nagelsmann.
20:08
RB Leipzig Borussia Dortmund
Edin Terzić hat nach seiner Amtsübernahme eine Weile gebraucht, um den BVB in die Spur zu bringen. Mittlerweile wirkt die Mannschaft gefestigt, hat in der Liga plötzlich wieder die Champions League vor Augen und die letzten fünf Pflichtspiele allesamt gewonnen. Und nun könnte sich Terzić, der nach der Saison von Marco Rose als Chefcoach abgelöst wird, sogar mit einem Titel verabschieden. "Wir haben morgen eine große Chance, zum fünften Mal den Pokal nach Dortmund zu holen und sind stolz auf den Weg, den wir in den vergangenen Monaten gegangen sind", so der BVB-Coach.
19:56
RB Leipzig Borussia Dortmund
Ein Blick auf die Startformationen: RB-Coach Julian Nagelsmann tauscht im Vergleich zum Spiel am Samstag viermal. José Angeliño steht aus unbekannten Gründen nicht im Kader, dazu rotieren Willi Orban, Benjamin Henrichs und Emil Forsberg auf die Bank. Amadou Haidara, Marcel Halstenberg, Nordi Mukiele und Alexander Sörloth rücken rein. Beim BVB gibt es derweil nur zwei Änderungen. Erling Håland ist wie erwartet zurück, zudem beginnt auch Jude Bellingham. Thorgan Hazard und Giovanni Reyna müssen auf die Ersatzbank. Im Tor beginnt Roman Bürki, der schon am Samstag zur Pause für den verletzten Marvin Hitz eingewechselt worden war.
19:43
RB Leipzig Borussia Dortmund
Das letzte Duell der beiden ist gerade fünf Tage her. Am 32. Spieltag der Bundesliga schlug der BVB die Bullen zuhause mit 3:2. Nachdem sich die Gäste nach einem 0:2-Rückstand zurückgekämpft hatten, landete Jadon Sancho kurz vor Schluss den entscheidenden Treffer. Auch die Gesamtbilanz spricht für Schwarz-Gelb. Von zehn Duellen mit Leipzig gewann Dortmund sechs, zweimal trennte man sich unentschieden. Der letzte RB-Sieg liegt mittlerweile mehr als dreieinhalb Jahre zurück.
19:40
RB Leipzig Borussia Dortmund
Üblicherweise steigt das Pokalfinale einerseits an einem Samstag und andererseits erst nach dem Ende der Bundesligasaison. In dieser Spielzeit aber ist alles anders. Aufgrund des späten Saisonbeginns in Folge der Corona-Pandemie und der im Sommer anstehenden Europameisterschaft waren die Termine rar und so wird nun an Christi Himmelfahrt der Champion gekürt. Für beide Mannschaften ist es die erste und auch die letzte Chance auf einen Titel in dieser Spielzeit.
19:38
RB Leipzig Borussia Dortmund
Hallo und herzlich willkommen zum DFB-Pokalfinale 2021! RB Leipzig und Borussia Dortmund kämpfen zu ungewohnter Zeit um den ersten großen Titel des Jahres. Um 20:45 Uhr ist Anstoß im Berliner Olympiastadion!
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.