Sie sind hier:

FC Sevilla triumphiert über Klopps Liverpool

Sevillas Kevin Gameiro (li.) bejubelt seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1.

Sport - FC Sevilla triumphiert über Klopps Liverpool

Ein enttäuschter Trainer Jürgen Klopp ist trotz der Niederlage im Europa-League-Finale gegen Sevilla im ZDF-Interview mit Nils Kaben stolz darauf, dass Liverpool überhaupt das Finale erreicht hatte.

Datum:
Verfügbarkeit:
Video leider nicht mehr verfügbar

Teammanager Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool den Gewinn der Europa League verpasst. Die Reds unterlagen im Endspiel in Basel dem FC Sevilla mit 1:3 (1:0) und warten damit weiter auf den ersten internationalen Titel seit 2005.

Jürgen Klopp an der Seitenlinie im Finale der Europa League gegen den FC Sevilla.
Jürgen Klopp: "Wir haben den Glauben verloren" Quelle: reuters

Zwar ging Liverpool durch ein Tor von Daniel Sturridge in der 35. Minute in Führung, doch bereits nach 17 Sekunden der zweiten Halbzeit gelang Kevin Gameiro der Ausgleich. Mit einem Doppelschlag machte dann Coke (64./70) alles klar. "Wir haben die ganze Saison gelitten. Wir hatten viele Verletzte, aber wir haben gekämpft. Als das Spiel am schwierigsten war, hat das Team Courage und Kampfgeist gezeigt", freute sich Matchwinner Coke.

Titel-Hattrick für Sevilla

Sevilla gelang mit der Leistungssteigerung nach der Pause der Titel-Hattrick. Die Spanier stellten damit einen Titel-Rekord in dem Wettbewerb auf. Vor 35.000 Zuschauern im St. Jakob-Park in Basel gingen die Andalusier als verdienter Sieger vom Feld und machten damit auch die Teilnahme an der Champions-League-Gruppenphase perfekt.

Der 18-malige englische Meister Liverpool mit dem deutschen Nationalspieler Emre Can dagegen verpasste durch die Niederlage einen Platz im nächsten Europacup und ist auf der internationalen Fußballbühne damit in der nächsten Saison nicht vertreten. "Wir sind bei Weitem nicht an unsere Leistungsgrenze gekommen. Das ist die größte Enttäuschung für mich", sagte Kapitän James Milner. Reds-Teammanager Jürgen Klopp, der auch sein fünftes großes Finale in Serie verlor, meinte nach dem Abpfiff: "Wir haben den Glauben verloren. Ich kann meine Spieler nicht kritisieren, ich trage genauso die Verantwortung. Wir müssen aus dieser Erfahrung lernen."

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet