Sie sind hier:

Schalke startet mit Sieg, Mainz mit Remis

Torschschütze Abdul Baba Rahman, Max Meyer und Leon Goretzka bejubeln den Treffer zum 0:1.

Sport - Schalke startet mit Sieg, Mainz mit Remis

Schalke 04 startet mit einem 1:0-Auswärtssieg beim OGC Nizza in die Europa League. Das Tor des Tages erzielte Neuzugang Abdul Rahman Baba.

Datum:
Verfügbarkeit:
Video leider nicht mehr verfügbar

Schalke 04 ist dank Abdul Rahman Baba erfolgreich in die Europa League gestartet. Der vom FC Chelsea ausgeliehene Ghanaer erzielte in der 75. Minute das hochverdiente Siegtor zum 1:0 (0:0) für die Königsblauen beim französischen Tabellenzweiten OGC Nizza. Mainz 05 musste sich dagegen mit einem Punkt begnügen.

Vom französischen Rekordmeister AS St. Etienne trennten sich die Rheinhessen mit 1:1 (0:0). Die Führung des Mainzer Kapitäns Niko Bungert (57.) glich Robert Beric in der 87. Minute aus.

Schalke überzeugt mit alten Tugenden

20 Jahre nach dem Beginn des Triumphzugs der "Eurofighter" zum sensationellen UEFA-Cup-Sieg überzeugten die Schalker mit Tugenden wie damals: Kampfgeist und Leidenschaft. Doch die vielen Ballgewinne in der gegnerischen Hälfte nutzte das Team von Trainer Markus Weinzierl zunächst nicht zu klaren Torchancen.


Die beste Möglichkeit in einer starken ersten Halbzeit hatte Leon Goretzka, der zweimal an Torhüter Yoan Cardinale scheiterte, Breel Embolos Nachschuss wurde von OGC-Kapitän Paul Baysse mit der Hand abgewehrt (21.). Schiedsrichter Alberto Undiano Mallenco ließ aber ebenso weiterspielen wie nach einem Foul des früheren Bundesligaprofis Dante im Strafraum an Alessandro Schöpf (43.).

Mainz nicht zufrieden

"Der sieht das Handspiel nicht, sieht das Foulspiel nicht, pfeift im Mittelfeld alles gegen uns", ereiferte sich Manager Christian Heidel bei Sky. Mit der Leistung seines Teams war er dagegen zufrieden: "Nizza kommt überhaupt nicht hinten raus. Die Jungs geben alles, es gibt nicht viel zu bemängeln."


Der Dauerdruck der Königsblauen führte dazu, dass der viermalige französische Meister, ungeschlagener Tabellenzweiter der Ligue 1, mit dem italienischen Stürmerstar Mario Balotelli überhaupt nicht den Weg zum Tor fand. In der 84. Minute jedoch scheiterte Balotelli mit einem Schuss knapp.

S04 mit den besseren Chancen

Nach der Pause wechselte Weinzierl Jewgeni Konopljanka und Max Meyer ein und erhöhte damit das Risiko. Die Gäste blieben Herren des Geschehens. Nach Chancen durch einen Kopfball von Naldo (59.) und einem Distanzschuss von Goretzka (64.) wurden die Gäste für ihre Bemühungen belohnt.

Nach einem schönen Doppelpass mit Meyer drosch Baba den Ball aus zehn Metern kompromisslos ins Netz. In der Nachspielzeit traf Eric Maxim Choupo-Moting nur den Pfosten des leeren Tores.

Frust bei Mainz

Bei den Mainzern trauerte man unterdessen dem vergebenen Sieg hinterher. "Es ist bitter. Wir sind in der zweiten Halbzeit gut rausgekommen, haben richtig gedrückt und die Führung erzielt. Wir hätten den Dreier verdient gehabt", sagte Sportdirektor Rouven Schröder bei Sky: "Die Jungs sind gefrustet, weil es am Ende nur ein Punkt ist."


Die Gastgeber wirkten im ersten Abschnitt einer zunächst niveauarmen Begegnung vor 20.275 Zuschauern ideenlos. Chancen blieben Mangelware. Nicht zuletzt wegen der starken Defensive von St. Etienne. In der stand unter anderem Linksverteidiger Florentin Pogba, der Bruder von 105-Millionen-Mann Paul Pogba (Manchester United). Die Zweikämpfe wurden auf beiden Seiten intensiv geführt. Die beste Möglichkeit hatten die Gäste, doch Romain Hamouma (31.) scheiterte an FSV-Keeper Jonas Lössl.

Zunehmende Passivität rächt sich

Angeführt von Yunus Malli drehten die Rheinhessen nach dem Wechsel auf. Nach einer Ecke des Spielmachers köpfte Bungert zur Führung ein. Der Innenverteidiger war erst durch den Ausfall von Leon Balogun (Jochbogen-Verletzung) in die Startelf gerückt. Glück hatte Mainz zunächst, als ein abgefälschter Schuss von Ole Selneas (76.) knapp das Gehäuse von Lössl verfehlte. Doch kurz vor Schluss rächte sich die zunehmende Passivität der Hausherren.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet