Sie sind hier:

Auch Frankfurt erreicht das Achtelfinale

Fußball | Europa League Zwischenrunde, Rückspiele

Nach Leverkusen und Wolfsburg ist auch Eintracht Frankfurt ins Achtelfinale der Europa League eingezogen. Die Hessen kamen bei Red Bull Salzburg zu einem 2:2 (1:1)-Unentschieden, das nach dem 4:1-Hinspielerfolg ausreichte.

David Abrahim (l) und Sekou Koita
David Abrahim (l) und Sekou Koita
Quelle: ap

Salzburg - Frankfurt 2:2 (1:1)

Salzburgs Kapitän Andreas Ulmer (10.) und Jérôme Onguéné (72.) brachten die Gastgeber zweimal in Führung, Frankfurts André Silva (30. und 83.) gelang zweimal der Ausgleich.

Das Spiel hätte ursprünglich bereits am Donnerstagabend angepfiffen werden sollen, wurde aufgrund einer Orkanwarnung aber auf Freitag verlegt. Im Achtelfinale trifft Frankfurt nun am 12. und 19. März auf den FC Basel.

Malmö FF - VfL Wolfsburg 0:3 (0:1)

(v.l.) Admir Mehmedi, Yyannick Gerhardt, Wout Weghorst und Renato Steffen jubeln.
Wolfsburger Wohlsein: (v.l.) Admir Mehmedi, Yyannick Gerhardt, Wout Weghorst und Renato Steffen.
Quelle: dpa

Mit einem couragierten und in der zweiten Halbzeit phasenweise glanzvollen Auswärtsauftritt zog der VfL Wolfsburg ins Achtelfinale der Europa League. Der Bundesliga-Klub gewann beim schwedischen Rekordmeister Malmö FF klar mit 3:0 (1:0) und überstand damit souverän die Zwischenrunde.

Das Hinspiel hatten die Niedersachsen eine Woche zuvor mit 2:1 für sich entschieden. Josip Brekalo (42. Minute), Yannick Gerhardt (65.) und João Victor (69.) erzielten die Tore für den VfL, der erstmals seit 2016 wieder in der Runde der besten 16 eines europäischen Wettbewerbes steht. Wolfsburg trifft im Achtelfinale auf den ukrainischen Topklub Schachtjor Donezk.

FC Porto - Bayer Leverkusen 1:3 (0:1)

Mit einer eindrucksvollen Leistung erreichte auch Bayer Leverkusen die nächste Runde. Die Rheinländer siegten beim letztjährigen Champions-League-Viertelfinalisten FC Porto mit 3:1 (1:0), nach dem 2:1 im Zwischenrunden-Hinspiel vor einer Woche war das Weiterkommen nie ernsthaft in Gefahr. Im Achtelfinale wartet nun der schottische Traditionsverein Glasgow Rangers.

Der durch die Verletzung von Kevin Volland vom Edeljoker zum Hoffnungsträger aufgestiegene Lucas Alario (11.), 32-Millionen-Mann Kerem Demirbay (51.) mit seinem ersten Tor im 26. Pflichtspiel für Bayer und der überragende Nationalspieler Kai Havertz (57.) erzielten die Tore zu Bayers neuntem Sieg aus den letzten zehn Pflichtspielen. Moussa Marega traf für Porto (66.), sein Teamkollege Tiquinho Soares sah nach einer Tätlichkeit die Rote Karte (85.).

ManUnited, Inter und Sevilla jubeln - Ajax raus

Auch Manchester United, Inter Mailand und FC Sevilla sind weiter. Die Engländer gewannen 5:0 (3:0) gegen den FC Brügge. Sevilla reichte ein 0:0 gegen CFR Cluj wegen des Auswärtstores beim 1:1 in Rumänien. Inter Mailand, das wegen des Ausbruchs des neuartigen Coronavirus in Italien vor leeren Rängen spielen musste, gewann mit 2:1 (2:1) gegen Ludogorez Rasgrad. AS Rom zitterte sich mit einem 1:1 (1:1) bei KAA Gent ins Achtelfinale. Das Hinspiel hatte Rom 1:0 gewonnen.

Für den letztjährigen Champions-League-Halbfinalisten Ajax Amsterdam ist die Europa League dagegen beendet. Die Niederländer gewannen zwar mit 2:1 (1:1) gegen den FC Getafe, das Hinspiel hatte Ajax aber mit 0:2 verloren. Ausgeschieden sind auch Benfica Lissabon mit Julian Weigl (3:3 gegen Schachtjor Donezk) und Celtic Glasgow (1:3 gegen den FC Kopenhagen).

Achtelfinal-Hinspiele am 12. März

  • Istanbul Basaksehir - FC Kopenhagen
  • Olympiakos Piräus - Wolverhampton Wanderers
  • Glasgow Rangers - Bayer Leverkusen
  • VfL Wolfsburg - Schachtjor Donezk
  • Inter Mailand - FC Getafe
  • FC Sevilla - AS Rom
  • Eintracht Frankfurt - FC Basel
  • Linzer ASK - Manchester United

Rückspiele am 19. März

  • FC Kopenhagen - Istanbul Basaksehir
  • Wolverhampton Wanderers - Olympiakos Piräus
  • Bayer Leverkusen - Glasgow Rangers
  • Schachtjor Donezk - VfL Wolfsburg
  • FC Getafe - Inter Mailand
  • AS Rom - FC Sevilla
  • FC Basel - Eintracht Frankfurt
  • Manchester United - Linzer ASK

Weitere Termine: Viertelfinale 9./16. April, Halbfinale: 30. April/7. Mai, Finale am 27. Mai in Danzig/Polen

Europapokal in Zahlen

So, 16.08.2020
So, 16.08.2020
21:00
SEV
FC Sevilla
FC Sevilla
-:-
Manchester United
Man. United
MUN
Mo, 17.08.2020
Mo, 17.08.2020
21:00
INT
Inter
Inter Mailand
-:-
Schachtjor Donezk
Schachtjor
SHK
Der Liveticker hat noch nicht begonnen.
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.