Sie sind hier:

Khedira: "Wir wollen Top-Leistung abliefern"

Sport - Khedira: "Wir wollen Top-Leistung abliefern"

Im sportstudio-Gespräch mit Sven Voss erklärt Bundestrainer Joachim Löw, die Niederlage gegen England habe sich am Ende angedeutet. Die Dynamik habe gefehlt und das Team habe die Kontrolle verloren.

Beitragslänge:
8 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 26.03.2017, 22:39

Dilemma für Deutschland vor dem Testländerspiel am Dienstag (20:45 Uhr/ARD) gegen Italien in München:  Die Niederlagenserie soll unbedingt beendet werden. Doch die stark belasteten Spieler sollten eigentlich geschont werden. Nur Mario Götze ist gesetzt.

Für Mittelfeldmann Sami Khedira ist klar: "Wir wollen Top-Leistung abliefern. Italien-Spiele haben einen besonderen Mythos. Jeder Spieler, der fit ist, will spielen. Wir wollen uns bis zur EM einspielen und weiter verbessern."

Kapitänsfrage offen

Thomas Schneider
Thomas Schneider Quelle: dpa

Ob Khedira in Abwesenheit des verletzten Bastian Schweinsteiger das Team gegen die Azzurri wie schon am Samstag beim 2:3 gegen England als Kapitän aufs Feld führt, blieb in der Pressekonferenz vor dem Prestigeduell offen. Angesichts der jüngsten Diskussionen um den angeschlagenen Spielführer äußerte sich Khedira deutlich. Man habe inzwischen fast das Gefühl, "dass Bastian schon nicht mehr bei uns ist oder mit Fußball aufgehört hat, aber jeder, der ihn abschreibt, macht einen großen Fehler", so Khedira

"Das 2:3 gegen England hat uns unter Druck gesetzt, dass wir liefern müssen gegen Italien. Götzes Position ist relativ klar formuliert", sagte zuvor Joachim Löws Assistent Thomas Schneider am Ostermontag auf der Pressekonferenz. Der Hinweis, dass es "vielleicht nicht schlecht" wäre, den gegen England guten Mario Gomez als Joker zu sehen, lässt darauf schließen, dass Götze dessen Rolle als Sturmspitze bekommt.

Müller pausiert, Neuer krank

Schneider ließ ebenfalls durchblicken, dass zumindest Thomas Müller eine Pause bekommen wird. Sollte Löw auch den dauerbeanspruchten Mesut Özil rausnehmen, könnten Julian Draxler und Karim Bellarabi zum Zug kommen.


Im defensiven Mittelfeld könnte Christoph Kramer eine Bewährungschance erhalten. Dahinter dürfte Shkodran Mustafi mit England-Debütant Jonathan Tah verteidigen, die Außenpositionen bekleiden wohl Antonio Rüdiger rechts und Jonas Hector links. Definitv passen muss Manuel Neuer im Tor. Der Keeper ist wegen einer Magenverstimmung bereits aus dem MAnnschaftsquartier abgereist.

Italien selbstbewusst

Italiens Team will gegen Deutschland unbedint seine Super-Serie von 20 Jahren ohne Niederlage gegen die DFB-Elf ausbauen und zweieinhalb Monate vor EM-Beginn ihre zuletzt aufsteigende Form bestätigen. "Unser Ziel ist es, in München zu gewinnen", versprach Stürmer Simone Zaza selbstbewusst. "Wir wollen allen zeigen, wie stark wir sind."

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet