Sie sind hier:

Frankreich gewinnt WM-Finale gegen Kroatien

Frankreichs Lucas Hernandez jubelt mit seinem Teamkollegen

Frankreich ist zum zweiten Mal Fußball-Weltmeister. Les Bleus haben das Finale von Moskau gegen Kroatien mit 4:2 (2:1) gewonnen - 20 Jahre nach ihrem Triumph bei der Heim-WM 1998.

Datum:
15.07.2018
Verfügbarkeit:
Video leider nicht mehr verfügbar

Die Kroaten setzten ihren Gegner von Anpfiff weg gehörig unter Druck, wurden aber eiskalt erwischt, als sich Frankreich zum ersten Mal vom Druck befreien konnte: Schiedsrichter Néstor Pitana (Argentinien) fiel auf eine Schauspieleinlage von Antoine Griezmann herein und pfiff Freistoß für Frankreich. Griezmann selbst führte aus, und Mario Mandzukic lenkte beim Abwehrversuch den Ball unhaltbar ins eigene Netz (19.).

Perišić gleicht aus

Kroatien blieb am Drücker, Frankreich blieb kaum Zeit zum Luftholen. In der 28. Minute stellte Ivan Perišić schließlich Gerechtigkeit wieder her, als er nach einer Freistoßvariante im Strafraum der Franzosen am schnellsten schaltete und zum 1:1 einschoss.

Doch in der 34. Minute folgte der nächste Rückschlag für die bis dahin besseren Kroaten. Nach einem Handspiel von Perišić wurde der Videoassistent eingeschaltet – vier Minuten später entschied Pitana auf Strafstoß, den Griezmann verwandelte (38.).

Elan verpufft

Nach dem Seitenwechsel verpuffte der Elan der Kroaten, und Frankreich hatte sich mittlerweile besser auf seinen Gegner eingestellt. Nach einem Sololauf in der 52. Minute tauchte Kylian Mbappe gefährlich vor Danijel Subašić, doch Kroatiens Keeper konnte mit dem Fuß klären.

Eine Szene, die Vorbote war zur Vorentscheidung: Paul Pogba schlenzte in der 59. Minute das Leder aus 17 Metern mit links schön ins linke Eck. Und Frankreich blieb effizient: In der 65. Minute setzte sich Lucas Hernández gegen Mario Mandžukić und Šime Vrsaljko durch, zog in die Mitte und bediente Mbappé, der aus 20 Metern cool einschoss.

Lloris' Aussetzer

Die Kroaten zeigten nun Wirkung, bekamen aber neue Lebensgeister, nachdem sich Frankreichs Keeper Hugo Lloris einen folgenschweren Blackout leistete und nach einem Rückpass von Samuel Umtiti dem kroatischen Stürmer Mandzukic den Ball genau vor die Füße spielte - nur noch 4:2 (69.).

Kroatiens Nationalcoach Zlatko Dalić wollte nun nochmal die Offensive beleben und brachte den Hoffenheimer Andrej Kramarić für den Frankfurter Ante Rebić. Allerdings ließen sich die cleveren Franzosen die Butter nicht mehr vom Brot nehmen.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.