Sie sind hier:

Frankfurt nach Elfmeter-Krimi raus

Europa League - Halbfinale-Rückspiel | FC Chelsea - Eintracht Frankfurt

Der FC Chelsea hat die Fußball-Festspiele von Eintracht Frankfurt in der Europa League in einem Elfmeter-Krimi beendet und den Traum vom ersten Finale der Hessen in einem internationalen Wettbewerb seit 39 Jahren platzen lassen. Eine Woche nach dem 1:1 im Hinspiel gewannen die Londoner an der heimischen Stamford Bridge im Elfmeterschießen mit 4:3 (1:1, 1:1, 1:0). Im 2. Halbfinale hat der FC Arsenal mit 4:2 (1:1) beim FC Valencia gewonnen.

Chelseas Eden Hazard (l.) gegen Frankfurts David Abraham
Chelseas Eden Hazard (l.) gegen Frankfurts David Abraham
Quelle: ap

FC Chelsea - Eintracht Frankfurt 4:3 i.E. (1:1 n.V.)

Chelsea-Torhüter Kepa parierte die Elfmeter von Martin Hinteregger und Gonçalo Paciência und wurde anschließend von seinen Mitspielern euphorisch gefeiert. Ruben Loftus-Cheek hatte Chelsea, das in einem englischen Finale auf den FC Arsenal trifft, am Donnerstag in der 28. Minute vor 36 070 Zuschauern in Führung gebracht. Der Frankfurter Treffer von Luka Jovic (49.) zum zwischenzeitlichen Ausgleich reichte der Eintracht nicht.

Kein neues Wunder

Frankfurts Trainer Adi Hütter hatte vor der Partie unter dem Eindruck des 4:0-Sensationscoups der Liverpooler mit Coach Jürgen Klopp gegen den FC Barcelona am Dienstag auf das «Wunder von der Stamford Bridge» gehofft und angekündigt, seine Mannschaft werde «ein 100 Prozent anderes Gesicht» zeigen als beim 1:6-Debakel in Leverkusen am Sonntag. Und tatsächlich war die Eintracht anders als bei Bayer 04 von Beginn an hellwach und voll in der Partie. Lautstark angefeuert von seinen mitgereisten Fans versteckte sich der Außenseiter nicht. Von der befürchteten Müdigkeit war bei den Frankfurtern in der Anfangsphase nichts zu sehen, die SGE spielte nach vorne.

Schon in der vierten Minute hatte Jovic die erste Frankfurter Chance, köpfte nach einer Ecke aber genau in die Arme von Chelsea-Torwart Kepa. Auf der Gegenseite traf Olivier Giroud den Ball nach einer Willian-Flanke per Hacke nicht richtig (11.). Beide Teams boten Tempofußball und schnelle Angriffe. Nach einer knappen Viertelstunde hätte Danny da Costa den mutigen Auftritt der Eintracht fast mit dem 1:0 belohnt. Seine technisch anspruchsvolle Direktabnahme lenkte Kepa jedoch reaktionsschnell über die Latte.

Frankfurt lange unter Druck

In der Defensive machte Frankfurt die Mitte zunächst gut dicht, über die Außenbahnen fand Chelsea jedoch Lücken. Erst scheiterte Giroud nach einer flachen Hereingabe von links aus spitzem Winkel an Eintracht-Keeper Kevin Trapp (23.), dann rettete Makoto Hasebe gegen einen Kopfball von David Luiz auf der Linie (24.). Auch das 0:1 fand seinen Ursprung auf dem Flügel. Eden Hazard, der anders als im Hinspiel von Beginn an dabei war, setzte sich an der Seitenlinie durch, spielte einen Steilpass auf Loftus-Cheek und der 23-Jährige schob den Ball unhaltbar in die lange Ecke.

Chelsea war nun klar überlegen und drängte die Eintracht nach hinten. Loftus-Cheek (39.) hätte den Vorsprung ausbauen können, doch es ging mit 0:1 aus Frankfurter Sicht in die Pause.Nach dem Seitenwechsel schlug die Eintracht zurück. Frankfurt spielte plötzlich hohes Pressing und belohnte sich mit dem Ausgleich. Nach starkem Doppelpass mit Mijat Gacinovic blieb Jovic frei vor Kepa ganz cool. Der Serbe erzielte sein bereits zehntes Tor in dieser Europa-League-Spielzeit.

Chelsea am Ende im Glück

Das 1:1 gab der Eintracht zusätzliche Energie. Obwohl die Frankfurter bereits ihr 48. Pflichtspiel der Saison absolvierten, rannten und ackerten sie unaufhörlich. Doch auch Chelsea blieb gefährlich: Bei einem Flatterball des eingewechselten Davide Zappacosta hatte Trapp große Mühe (78.). In der Schlussphase hatten die Londoner Glück, dass César Azpilicueta nach einem rüden Foul gegen Gacinovic nicht die Rote Karte sah.

Der nach fünfwöchiger Verletzungspause erstmals wieder eingewechselte Sebastién Haller wäre in der Verlängerung fast zum umjubelten Frankfurter Torschützen geworden. Zunächst rettete David Luiz nach einem Schuss des Stürmers spektakulär auf der Linie (100.), fünf Minuten später war Zappacosta für seinen bereits geschlagenen Torhüter zur Stelle. Ein Treffer von Azpilicueta (116.) zählte nicht, weil der Chelsea-Kapitän Trapp nach Ansicht von Schiedsrichter Ovidiu Hategan aus Rumänien unfair im Fünfmeterraum angegangen war. So musste die Entscheidung vom Elfmeterpunkt fallen.

FC Valencia - FC Arsenal 2:4 (1:1)

Der FC Arsenal um Ex-Nationalspieler Mesut Özil hat den Einzug ins Finale der Europa League perfekt gemacht und darf auf den ersten internationalen Titel seit 25 Jahren hoffen. Die Gunners gewannen am Donnerstagabend auch das Halbfinal-Rückspiel beim FC Valencia mit 4:2 (1:1) und treffen damit am 29. Mai in Baku auf den Sieger der Partie FC Chelsea gegen Eintracht Frankfurt, die am Donnerstagabend in die Verlängerung ging.

Kevin Gameiro (11. Minute) hatte die Spanier in Führung geschossen und damit kurzzeitige Hoffnungen auf ein Comeback nach dem 1:3 im Hinspiel geschürt. Doch das routinierte Londoner Team von Trainer Unai Emery drehte die Partie dank Treffern von Dreifachtorschütze Pierre-Emerick Aubameyang (17./69./89.) und Alexandre Lacazette (51.). Gameiro (58.) hatte zwischenzeitlich noch einmal ausgeglichen.

Die Halbfinale im Liveticker

Di, 19.10.2021
Di, 19.10.2021
16:30
CGL
C. Glasgow
Celtic Glasgow
-:-
Ferencvárosi TC
Ferencváros
FER
Mi, 20.10.2021
Mi, 20.10.2021
16:30
SMO
Sp. Moskau
Spartak Moskau
-:-
Leicester City
Leicester
LEI
Do, 21.10.2021
Do, 21.10.2021
18:45
FEN
Fenerbahçe
Fenerbahçe
-:-
Royal Antwerp FC
Antwerpen
Ant
Do, 21.10.2021
18:45
LAZ
Lazio Rom
Lazio Rom
-:-
Olympique Marseille
Marseille
OM
Do, 21.10.2021
18:45
FCM
Midtjylland
FC Midtjylland
-:-
Roter Stern Belgrad
Roter Stern
RSB
Do, 21.10.2021
18:45
PFC
Rasgrad
Ludogorez Rasgrad
-:-
Sporting Braga
Sp. Braga
BRA
Do, 21.10.2021
18:45
BSE
Betis Sevilla
Betis Sevilla
-:-
Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen
B04
Do, 21.10.2021
18:45
RAP
Rapid Wien
Rapid Wien
-:-
Dinamo Zagreb
Din. Zagreb
DZG
Do, 21.10.2021
21:00
RAN
Rangers FC
Rangers FC
-:-
Brøndby IF
Brøndby IF
BIF
Do, 21.10.2021
21:00
PRA
Sparta Prag
Sparta Prag
-:-
Olympique Lyon
Lyon
LYO
Do, 21.10.2021
21:00
PSV
Eindhoven
PSV Eindhoven
-:-
AS Monaco
AS Monaco
MON
Do, 21.10.2021
21:00
STU
Sturm Graz
Sturm Graz
-:-
Real Sociedad San Sebastian
S. Sebastian
RSS
Do, 21.10.2021
21:00
SSC
SSC Neapel
SSC Neapel
-:-
Legia Warschau
Legia
WAR
Do, 21.10.2021
21:00
SGE
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
-:-
Olympiakos Piräus
Olympiakos
OLY
Do, 21.10.2021
21:00
LOK
Lok. Moskau
Lokomotiv Moskau
-:-
Galatasaray Istanbul
Galatasaray
GAL
Do, 21.10.2021
21:00
WHU
West Ham
West Ham United
-:-
KRC Genk
KRC Genk
KRC
Gruppe A
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1Olympique LyonOlympique LyonLyonLYO22005:056
2Sparta PragSparta PragSparta PragPRA21101:014
3Brøndby IFBrøndby IFBrøndby IFBIF20110:3-31
4Rangers FCRangers FCRangers FCRAN20020:3-30
  • Nächste Runde
  • Playoffs
  • Europa Conference League
Gruppe B
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1PSV EindhovenPSV EindhovenEindhovenPSV21106:334
2AS MonacoAS MonacoAS MonacoMON21102:114
3Real Sociedad San SebastianReal Sociedad San SebastianS. SebastianRSS20203:302
4Sturm GrazSturm GrazSturm GrazSTU20021:5-40
  • Nächste Runde
  • Playoffs
  • Europa Conference League
Gruppe C
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1Legia WarschauLegia WarschauLegiaWAR22002:026
2Spartak MoskauSpartak MoskauSp. MoskauSMO21013:303
3SSC NeapelSSC NeapelSSC NeapelSSC20114:5-11
4Leicester CityLeicester CityLeicesterLEI20112:3-11
  • Nächste Runde
  • Playoffs
  • Europa Conference League
Gruppe D
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1Olympiakos PiräusOlympiakos PiräusOlympiakosOLY22005:146
2Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE21102:114
3FenerbahçeFenerbahçeFenerbahçeFEN20111:4-31
4Royal Antwerp FCRoyal Antwerp FCAntwerpenAnt20021:3-20
  • Nächste Runde
  • Playoffs
  • Europa Conference League
Gruppe E
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1Galatasaray IstanbulGalatasaray IstanbulGalatasarayGAL21101:014
2Lazio RomLazio RomLazio RomLAZ21012:113
3Olympique MarseilleOlympique MarseilleMarseilleOM20201:102
4Lokomotiv MoskauLokomotiv MoskauLok. MoskauLOK20111:3-21
  • Nächste Runde
  • Playoffs
  • Europa Conference League
Gruppe F
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1Roter Stern BelgradRoter Stern BelgradRoter SternRSB22003:126
2Sporting BragaSporting BragaSp. BragaBRA21014:313
3Ludogorez RasgradLudogorez RasgradRasgradPFC20111:2-11
4FC MidtjyllandFC MidtjyllandMidtjyllandFCM20112:4-21
  • Nächste Runde
  • Playoffs
  • Europa Conference League
Gruppe G
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB0422006:156
2Betis SevillaBetis SevillaBetis SevillaBSE22007:436
3Ferencvárosi TCFerencvárosi TCFerencvárosFER20022:5-30
4Celtic GlasgowCeltic GlasgowC. GlasgowCGL20023:8-50
  • Nächste Runde
  • Playoffs
  • Europa Conference League
Gruppe H
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1West Ham UnitedWest Ham UnitedWest HamWHU22004:046
2Dinamo ZagrebDinamo ZagrebDin. ZagrebDZG21013:213
3KRC GenkKRC GenkKRC GenkKRC21011:3-23
4Rapid WienRapid WienRapid WienRAP20020:3-30
  • Nächste Runde
  • Playoffs
  • Europa Conference League
Der Liveticker hat noch nicht begonnen.
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.