Sie sind hier:

Ingolstadt schießt MSV und Magdeburg in Liga drei

Fußball - 2. Bundesliga, 33. Spieltag

Mit einem 3:0 gegen Darmstadt 98 hat der FC Ingolstadt am 33. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga den Abstieg von Magdeburg und Duisburg besiegelt. Magdeburg verlor bei Union Berlin mit 3:0 und Duisburg verlor zu Hause gegen Heidenheim mit 3:4. Union festigte damit Tabellenrang drei vor dem HSV, der in Paderborn mit 4:1 unterlag und damit nur noch rechnerische Chancen auf den Wiederaufstieg hat.

Victor Palsson (D98) und Marcel Gaus (FCI)
Victor Palsson (D98) und Marcel Gaus (FCI) im Zweikampf
Quelle: imago images / DeFodi

Ingolstadt siegt und festigt Rang 16

Der lange Zeit weit abgeschlagene FC Ingolstadt hat die Relegation sicher und darf nun sogar auf den direkten Klassenerhalt in der 2. Liga hoffen. Die Schanzer setzten ihre beeindruckende Serie unter Trainer Tomas Oral fort und gewannen gegen Darmstadt 98 verdient mit 3:0 (2:0). Es war der fünfte Sieg aus den vergangenen sechs Spielen bei einem Remis. Im letzten Saisonspiel in Heidenheim könnten die Schanzer, zweifelsohne die Mannschaft der Stunde in Liga zwei, sogar noch den Tabellen-15. Sandhausen überholen. Sandhausen liegt nur zwei Zähler vor den Oberbayern. In der Relegation würde der Drittliga-Dritte SV Wehen-Wiesbaden am 25. und 28. Mai der Gegner des FCI sein.

Kunstschütze Sonny Kittel mit einem traumhaften Freistoß (11. Minute), Dario Lezcano per Kopf (45.) und Stefan Kutschke nach einem Konter (55.) erzielten vor 10 190 Zuschauern im Ingolstädter Sportpark die Tore.

Magdeburg und Duisburg steigen ab

Die Fußball-Zweitligisten MSV Duisburg und 1. FC Magdeburg stehen als direkte Absteiger in die 3. Liga fest. Duisburg unterlag im Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim 3:4 (1:2) und hat damit ebenso keine Chance mehr auf die Rettung wie die Magdeburger. Der einzige Europapokalsieger der DDR muss nach einem 0:3 (0:2) im Ostduell bei Union Berlin bereits nach einem Jahr wieder den Gang in die Drittklassigkeit antreten.

Vor 14.392 Zuschauern in Duisburg erzielten Robert Glatzel (27. Minute), Denis Thomalla (37.), Bomheuer (58./Eigentor) und Niklas Dorsch (82.) die Tore für Heidenheim. Moritz Stoppelkamp (33.) markierte im Anschluss an einen durch Kevin Wolze verschossenen Handelfmeter das zwischenzeitliche 1:1. Bomheuer war vor seinem Eigentor auch für den MSV erfolgreich (51.), zudem traf Lukas Daschner (81.).

Vor 22.012 Zuschauern im ausverkauften Stadion an der Alten Försterei erzielten Grischa Prömel (8.) und Sebastian Polter (31., 90+6)) die Tore für das klar überlegene Union Berlin, das als fünfte Mannschaft aus der ehemaligen DDR in die Bundesliga aufsteigen können. Magdeburg hingegen muss nach nur einem Jahr wieder den Weg in die 3. Liga antreten.

Paderborn vor Aufstieg - HSV nur noch mit rechnerischer Chance

Der Hamburger SV hat die direkte Rückkehr in die Fußball-Bundesliga verpasst, für den SC Paderborn ist der Aufstieg hingegen in greifbare Nähe gerückt. Die Ostwestfalen bezwangen am Sonntag den direkten Konkurrenten mit 4:1 (1:0) und verteidigten den zweiten Tabellenplatz vor dem letzten Spieltag mit 57 Punkten vor Union Berlin (56). Die Hamburger haben bei drei Punkten Rückstand auf Rang drei und der weitaus schlechteren Tordifferenz auch so gut wie keine Chance mehr auf den Relegationsrang.

Vor 15.000 Zuschauern in der ausverkauften Benteler Arena erzielten Sebastian Vasiliadis (25./46. Minute) und ChristopherAntwi-Adjej (81./86.) die Treffer für die Ostwestfalen, Rick van Drongelen (71.) gelang noch der Anschlusstreffer für die Hamburger.

Die Ergebnisse am 33. Spieltag im Überblick

  • 1. FC Köln - Jahn Regensburg 3:5 (0:3)
  • Holstein Kiel - Dynamo Dresden 3:0 (1:0)
  • MSV Duisburg - 1. FC Heidenheim 3:4 (1:2)
  • 1. FC Union Berlin - 1. FC Magdeburg 3:0 (2:0)
  • FC Ingolstadt - Darmstadt 98 3:0 (2:0)
  • SV Sandhausen - Arminia Bielefeld 0:3 (0:2)
  • FC St. Pauli - VfL Bochum 0:0
  • Erzgebirge Aue - SpVgg Greuther Fürth 1:1 (1:1)
  • SC Paderborn - Hamburger SV 4:1 (1:0)
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.