Sie sind hier:

Betty Heidler: EM-Abschied mit Silber

Sport - Betty Heidler: EM-Abschied mit Silber

Im Hammerwurf-Finale von Amsterdam sichert sich Betty Heidler mit ihrer Saisonbestleistung EM-Silber. Sie muss sich nur ihrer Dauerrivalin und Weltrekordlerin Anita Wlodarczyk geschlagen geben.

Beitragslänge:
4 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 08.07.2017, 18:48

Bei ihren letzten Europameisterschaften hat Betty Heidler die Silbermedaille im Hammerwerfen errungen. Im Diskuswerfen landeten Julia Fischer und Shanice Craft auf den Plätzen zwei und drei. Malaika Mihambo überraschte im Weitsprung-Wettbewerb mit Bronze.

Hammer-Frau Betty Heidler hat auf ihrer Abschiedstournee Edelmetall aus dem Ring gezaubert. Bei ihrer letzten Leichtathletik-Europameisterschaft ließ die 32-Jährige noch einmal die Muskeln spielen: Der Lohn aller Mühen war die Silbermedaille. Mit 75,77 Metern musste sich die frühere Hammerwurf-Weltmeisterin und Weltrekordlerin von der LG Eintracht Frankfurt am Freitagabend nur der polnischen Weltrekordlerin Anita Wlodarczyk (78,14 Meter) geschlagen geben. Bronze erkämpfte Hanna Skydan aus Aserbaidschan mit 73,83 Metern.

Nerven im Griff behalten

«Silber ist riesig! Ich habe den Druck ausgehalten und war lange nicht so nervös wie in der Qualifikation. Das war mein bester Wurf in diesem Jahr», sagte die Polizeihauptmeisterin überglücklich. Schon in der Qualifikation hatte sie Nervenstärke bewiesen - das war nicht immer so. Bei den Weltmeisterschaften 2005 und 2013 sowie bei der EM 2012 hatte sie das Finale verpasst.

Heidler hat bereits ihren Rücktritt nach den Olympischen Spielen angekündigt, will in Rio de Janeiro aber zum Abschied noch mal groß auftrumpfen. «Ich will zeigen, was ich drauf habe», sagte die Weltmeisterin von 2007, Europameisterin von 2010 und Olympia-Dritte von 2012.

Mihambo überrascht mit Bronze

Historisches gab es im Weitsprung-Wettbewerb zu bestaunen: Malaika Mihambo hat 18 Jahre nach Heike Drechsler mit Bronze wieder eine deutsche EM-Medaille gewonnen. Die 22-Jährige von der LG Kurpfalz erreichte in einem spannenden Wettkampf im vierten Versuch 6,65 m und musste sich nur der Top-Favoritin Ivana Spanovic aus Serbien (6,94) und der Britin Jazmin Sawyers (6,86) geschlagen geben.

"Am Ende bin ich sehr glücklich, dass ich Bronze gewonnen habe. Es ist nicht so rundgelaufen, wie ich es gehofft hatte", sagte Mihambo: "Noch ein paar Wettkämpfe, dann geht es nach Rio. Da will ich das Beste aus mir herausholen." Alexandra Wester (Köln) kam mit 6,51 auf den siebten Platz, Nadja Käther (Hamburg) erreicht mit 6,48 auf Platz neun. Als bisher letzte deutsche Weitspringerin hatte Drechsler 1998 eine EM-Medaille gewonnen - damals holte sie ihren vierten Titel in Serie. Für Mihambo, die in der Qualifikation mit 6,76 m die Olympia-Norm geknackt (6,70) hatte, ist es der größte Erfolg ihrer Karriere.

Diskus: Platz zwei, drei und vier

Gleich zwei deutsche Frauen standen im Diskuswurf auf dem Treppchen. Dabei durfte Robert Hartings Freundin Julia Fischer sogar einige Zeit vom Gold träumen, ehe sie am Ende noch deutlich von der Kroatin Sandra Perkovic übertroffen wurde. Perkovic schleuderte den Diskus auf 69,97 Meter, Fischer kam mit 65,77 Metern auf Rang zwei vor Shanice Craft (63,89). Nur Platz vier blieb für die WM-Dritte Nadine Müller (Halle) mit 62,63 m. Für Perkovic war es der vierte EM-Triumph in Serie, dies hatte zuvor noch keine Werferin geschafft.

Julia Fischer und Shanice Craft
Julia Fischer (l.), Sandra Perkovic und Shanice Craft (r.). Quelle: dpa

"Das ist meine erste Medaille bei den Aktiven. Ich habe alles gegeben, um sie zu gewinnen. Es ist ein Wahnsinnsgefühl", sagte Fischer: "Ich bin unfassbar glücklich, ruhe mich aber auf der Medaille nicht aus - ganz im Gegenteil." Craft ergänzte: "Es ist großartig, mit Julia auf dem Podest zu stehen, weil wir enge Freunde sind." Schon in der Nacht wollten sie es krachen lassen. "Wir sind ein bisschen dafür bekannt, dass wir gut feiern können. Das werden wir heute, denke ich mal, unter Beweis stellen", sagte Fischer.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet