Sie sind hier:

Kaul gewinnt Gold im Zehnkampf

Leichtathletik-WM Doha 2019 | Zehnkampf

Der neue König der Athleten kommt aus Deutschland: Niklas Kaul hat bei seinem WM-Debüt in Doha sensationell Gold gewonnen. Der 21-Jährige ist erst der zweite deutsche Zehnkampf-Weltmeister nach dem DDR-Athleten Torsten Voss 1987.

Niklas Kaul in Doha am 03.10.2019
Niklas Kaul
Quelle: Reuters

Kaul verwies mit einer irren Aufholjagd und 8691 Punkten den Esten Maicel Uibo aus Estland (8604) und den Kanadier Damian Warner (8529) auf die Plätze. Nach dem Coup von Kaul, der erst um 0.36 Ortszeit (23.36 MESZ) feststand, jubelten ihm auf der Tribüne seine Eltern zu. "Ich kann es nicht glauben. Das dauert ein paar Tage, bis ich das realisiert habe", sagte Kaul am Stadionmikrofon. Im Ziel war er völlig erschöpft auf die Bahn gefallen und hatte immer wieder die Hände vor das Gesicht geschlagen.

Eine Topleistung nach der anderen

Wie entfesselt lieferte Kaul am Tag der Deutschen Einheit eine Topleistung nach der anderen ab und stieg am Ende eines so kräftezehrenden Wettkampfs in Katar mit nur 21 Jahren und 234 Tagen zum mit Abstand jüngsten Zehnkampf-Weltmeister der Geschichte auf. Vor ihm hatte diesen Titel Torsten Voss getragen, der 1987 in Rom mit 24 Jahren und 164 Tagen gewann. Der DDR-Athlet hatte bisher auch als einziger Deutscher Zehnkampf-Gold gewonnen. Nun trat Kaul sein Erbe an - und das ausgerechnet in der letzten Stunde des 3. Oktober nach deutscher Zeit.

Kaul ist der Shootingstar der Szene und ein Supertalent - aber dass der U23-Europameister schon in Doha den ganz großen Durchbruch schafft, danach hatte es lange Zeit nicht ausgesehen. Kaul profitierte bei seinem Triumph auch vom Ausfall des Weltrekordlers Kevin Mayer (Frankreich), der beim Stabhochsprung wegen Achillessehnenproblemen ohne gültigen Versuch aufgeben musste. Nach dem ersten Tag hatte Kaul nur auf Rang elf gelegen, doch dann setzte der Lehramtsstudent (Physik und Sport) zur Aufholjagd an.

Im Speerwurf in einer anderen Liga

Keiner holt gerade im Speerwurf und über die abschließenden 1500 m mehr Punkte als er. "Morgen kann ich aufholen, der erste Tag ist meistens Schadensbegrenzung", hatte Kaul schon nach der Halbzeit gesagt Mit 14,64 Sekunden über die Hürden, 49,20 m mit dem Diskus, 5,00 m im Stabhochsprung, unglaublichen 79,05 m im Speerwurf und 4:15,70 Minuten über die 1500 m rollte Kaul das Feld von hinten auf und verbesserte sich in der ewigen deutschen Bestenliste auf Platz fünf. Doch was ist das schon im Vergleich zu diesem Titel.

Kaul hatte schon vorher angekündigt, dass er in Katar Großes vorhat. Und dabei ließ sich der Jungspund auch nicht von einer Zitterpartie beim Weitsprung aus der Ruhe bringen. Sein erster Sprung war gleich der weiteste gewesen - ging aber zunächst nur mit 6,32 m in die Wertung ein. Die TV-Bilder bewiesen aber, dass er deutlich hinter der 7-Meter-Marke gelandet war. Die DLV-Teamleitung legte erfolgreich Protest ein und Kaul bekam 7,19 m gutgeschrieben.

Tim Nowak wurde mit 8122 Punkten Zehnter. Kai Kazmirek, der WM-Dritte von London 2017, war über 110 m Hürden ausgeschieden und vergab damit früh seine Chancen auf eine vordere Platzierung. Europameister Arthur Abele und der London-Vizeweltmeister Rico Freimuth hatten ihre Saison verletzungsbedingt frühzeitig beendet. Olympiasieger Ashton Eaton (USA) hatte nach den Spielen 2016 in Rio aufgehört.

Schwanitz krönt spannendes Kugelstoßen mit Bronze

Zuvor hatte Kugelstoßerin Christina Schwanitz mit Bronze die zweite Medaille für das deutsche Team geholt. Drei Tage nach Hindernis-Bronze durch Gesa Felicitas Krause musste sich die Weltmeisterin von 2015 mit 19,17 m nur Titelverteidigerin Gong Lijiao (China/19,55) und der Jamaikanerin Danniel Thomas-Dodd (19,47) geschlagen geben. Schwanitz schob sich im zweiten Versuch eines spannenden Wettkampfs mit 18,87 m auf den Bronzerang vor, verlor ihn in Runde vier und holte ihn mit dem vorletzten, ihrem weitesten Stoß zurück.

Quelle: dpa

Wettbewerb
Wettbewerb mit Entscheidung
Sportart
Fr
27.
Sa
28.
So
29.
Mo
30.
Di
01.
Mi
02.
Do
03.
Fr
04.
Sa
05.
So
06.
G
Gehen
4
Laufen27
Mehrkampf
2
Springen
8
Werfen
8
Entscheidungen165643467749
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.