Sie sind hier:

Entwarnung im Old Trafford: Paket keine Bombe

Sport - Entwarnung im Old Trafford: Paket keine Bombe

Polizisten, Soldaten und Rettungskräfte aus sieben Ländern trainieren den Ernstfall. Frankreich bereitet sich damit nicht nur auf das sportliche Großereignis vor, sondern auch auf Terroranschläge.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 31.03.2017, 12:00

Auf den ersten Schreck folgt Erleichterung: Das verdächtige Paket, wegen dem das Old-Trafford-Stadion in Manchester evakuiert worden war, stellte sich als Bombenattrappe heraus. Die Partie wurde trotzdem abgesagt. Einen Nachholtermin gibt es noch nicht.

Bei dem verdächtigen Paket im Stadion des britischen Erstliga-Clubs Manchester United hat es sich nach Angaben der Polizei um eine Sprengstoff-Attrappe gehandelt. Allerdings habe der Sprengsatz täuschend echt ausgesehen, teilten die Sicherheitskräfte am Sonntagabend mit. Sprengstoffexperten hatten das Paket zuvor im Stadion Old Trafford kontrolliert gesprengt.

Aus Sorge vor einem möglichen Terroranschlag war das Old-Trafford-Stadion kurz vor dem Anpfiff der Premier-League-Begegnung zwischen Manchester United und Aufsteiger Bournemouth geräumt worden. Ein verdächtiges Päckchen war in der Arena entdeckt worden. Die Fans verließen das Stadion, die Partie des letzten Spieltages wurde abgesagt. Bombenspezialisten der Armee unterstützten die Polizei.

60.000 Zuschauer binnen 20 Minuten aus dem Stadion

Der britische Sender BBC zeigte Bilder, wie Stadionordner die Zuschauer aufforderten, die Tribünen zu räumen. Rund 60.000 Zuschauer seien rund 20 Minuten vor Spielbeginn bereits im Stadion gewesen. Laut BBC flogen Hubschrauber über der Fußball-Arena. Die Menschen verließen ihre Plätze ruhig und ohne Panik. Auch die Spieler seien sofort in Sicherheit gebracht worden.

Zunächst hieß es lediglich, der Spielbeginn sei verschoben worden, kurz darauf kam dann aber doch die Absage. Sicherheitskräfte mit Spürhunden untersuchten die Tribünen. Unklar war, wann die Partie nun stattfinden soll.

Böse Erinnerungen

Manchester United hat noch Chancen auf die Qualifikation zur Champions League. Dafür muss Stadtrivale Manchester City allerdings bei Swansea City patzen. Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger fehlt dem Team von Trainer Louis van Gaal weiterhin verletzt. Leicester City ist als Meister in England bereits gekürt.

Die Evakuierung in Manchester weckte böse Erinnerungen: Im November hatten Islamisten während eines Fuball-Länderspiels Frankreich gegen Deutschland in unmittelbarer Nähe des Stade de Fance in Paris Bomben gezündet. Wenige Tage später wurde aus Furcht vor einem Anschlag das Fußball-Freundschaftsspiel Deutschland-Niederlande kurz vor Spielbeginn abgesagt.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet