Sie sind hier:

Olympia kompakt - 14. Februar, 10. Wettkampftag

Höhepunkte im Überblick | Olympia - Peking 2022

von Alex Kramer, Nesrin Elnabolsy

Die Höhepunkte des 10. Wettkampftages kompakt zusammengefasst - mit Skispringen, Bob und Ski Freestyle/Slopestyle.

Videolänge:
4 min
Datum:
14.02.2022
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 31.08.2022, in Deutschland

DSV-Adler gewinnen Bronze

Die deutschen Skispringer haben im Teamwettbewerb bei den Olympischen Winterspielen in China die Bronzemedaille geholt. Constantin Schmid, Stephan Leyhe, Markus Eisenbichler und Karl Geiger mussten sich nach zwei Durchgängen nur dem neuen Olympiasieger Österreich sowie Slowenien geschlagen geben. Vor vier Jahren in Pyeongchang gab es für das damalige deutsche Quartett Silber. Der Wettbewerb war die letzte olympische Entscheidung im Skispringen in China. Deutschland hatte im Einzel der Frauen Silber durch Katharina Althaus und von der Großschanze Bronze durch Geiger gewonnen.

Ski Freestyle: Xu holt Gold für China

Ski-Freestylerin Xu Mengtao hat Gold im Aerials-Wettbewerb für Gastgeber China gewonnen. Die 31 Jahre alte Weltmeisterin von 2013 und Olympiazweite von 2014 setzte sich im abschließenden Finaldurchgang mit 108,61 Punkten knapp vor Hanna Huskowa aus Belarus durch - die Olympiasiegerin von 2018 lag nur 0,66 Punkte zurück. Dritte wurde Nick Megan aus den USA (93,76). Emma Weiß hatte bei ihrem Olympia-Debüt das Finale deutlich verpasst. Die 22-Jährige beendete die Qualifikation mit 75,98 Punkten auf Rang 20.

Monobob: Laura Nolte verpasst Bronze

Die Siegesserie des deutschen Teams im olympischen Eiskanal ist gerissen. Für Laura Nolte reichte es im Monobob nur zu Platz 4. Mariama Jamanka fuhr auf Rang 13. Den Sieg holte sich Kaillie Humphries (USA) vor ihrer Landsfrau Elana Meyers Taylor. Bronze sicherte sich Christine de Bruin (Kanada), die 0,30 Sekunden schneller als Nolte war. Nolte hatte nach dem zweiten Lauf noch auf dem Bronzerang gelegen. Doch im dritten Lauf leistete sie sich vor allem im oberen Teil einige Patzer. Zuvor hatten sowohl die deutschen Rodler, als auch die Skeletonis alle ihre Wettbewerbe gewonnen.

Eistanz: Papadakis/Cizeron siegen

Die Eistänzer Gabriella Papadakis/Guillaume Cizeron aus Frankreich sind mit dem Olympiasieg von Peking am Ziel ihrer Träume angekommen. Mit 226,98 Punkten verwiesen die viermaligen Weltmeister in der Kür die russischen Europameister Wiktoria Sinizina/Nikita Kazalapow (220,51) auf den Silberrang. Dritte wurden Madison Hubbell/Zachary Donohue (USA) mit 218,02 Punkten. Papadakis/Cizeron waren 2018 in Pyeongchang Zweite geworden. Die Beiden sind nach Marina Anissina/Gwendal Peizerat, die 2002 in Salt Lake City Gold holten, erst die zweiten französischen Olympiasieger im Eistanz.

Morgan springt ins Big-Air-Finale

Die deutsche Freestyle-Snowboarderin Annika Morgan hat bei den Olympischen Spielen das Finale im Big-Air-Wettbewerb erreicht. Die 20-Jährige erhielt in der Qualifikation für ihre beiden besten Läufe insgesamt 132,25 Punkte. Damit zog sie als Achte ins Finale der besten Zwölf am Dienstag ein. In der Disziplin Slopestyle war Morgan in der vergangenen Woche im Finale Achte geworden. In Führung liegt nach der Qualifikation die Neuseeländerin Zoi Sadowski-Synnott. Die 20-Jährige hatte bereits im Slopestyle-Wettbewerb die Goldmedaille gewonnen.

Walijewa darf im Einzel starten

Die unter Dopingverdacht stehende russische Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Kamila Walijewa darf am Einzelwettbewerb der Winterspiele teilnehmen. Die Ad-hoc-Kammer des Sportschiedsgerichts CAS wies den Einspruch des IOC, der WADA und des Eislauf-Weltverbandes ISU gegen die Aufhebung der Suspendierung der 15-Jährigen durch die russische Anti-Doping-Agentur Rusada zurück. Der CAS begründete dies mit dem Status von Walijewa als "Geschützte Person". Zudem sei sie nicht während der Spiele positiv getestet worden. Walijewa vom Olympiastart fernzuhalten, könnte ihr einen irreparablen Schaden zufügen.

IOC: Keine Zeremonien für Walijewa

Für den Fall eines weiteren Medaillengewinns der positiv auf Doping getesteten Russin Kamila Walijewa im Eiskunstlauf-Einzel wird es bei den Winterspielen keine Siegerehrung geben. Das entschied die Exekutive des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) kurz nach der Starterlaubnis durch den Sportgerichtshof CAS. Sollte Gold-Favoritin Walijewa unter die besten Drei kommen, werde es weder eine Blumen- noch eine Medaillenzeremonie geben. Auch die abgesagte Medaillenübergabe an die Teams solle während der Peking-Spiele nicht mehr nachgeholt werden, entschied das IOC jetzt.

Quelle: dpa, sid, ZDF

Mehr zu Olympia - Peking 2022

sportstudio live - Olympia

Olympia - Highlights 

Hier gibt's Livestreams, Highlights und Zusammenfassungen rund um die Olympischen Winterspiele 2022.

Olympia live

Olympia live 

sportstudio live: Alle aktuellen und kommenden Sport-Livestreams auf einen Blick: Egal ob Fußball, Olympische Spiele, Leichtathletik oder Wintersport, hier finden Sie den Live-Sport im ZDF.

Olympia "Relive"

Olympia relive 

Hier finden Sie alle vergangenen Sendungen und Livestream-Übertragungen des sportstudios sowie komplette Spiele und Wettbewerbe in voller Länge mit original Kommentar.

Olympia kompakt

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.