Sie sind hier:

ZDF-Team für Reportage und Interview ausgezeichnet

Paralympic German Media Award in der Kategorie TV/Film

Yorck Polus und Matthias Berg

Sport - ZDF-Team für Reportage und Interview ausgezeichnet

Susanne Simon, Peter Leissl, Matthias Berg und Yorck Polus sind mit dem Paralympic German Media Award ausgezeichnet worden. Das ZDF-Team erhielt den Preis für seine Reportage und das anschließende Experteninterview (beides hier im Video) zu Marieke …

Datum:
Verfügbarkeit:
Leider kein Video verfügbar

Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) hat am Mittwoch zum 17. Mal den German Paralympic Media Award vergeben. Mit ihm zeichnet die Versicherung herausragende Berichterstattung über den Breiten-, Rehabilitations- und Leistungssport von Menschen mit Behinderung aus.

German Paralympics Media Award 2017: Yorck Polus, Matthias Berg, Susanne Simon, Peter Leissl
Glückliche Preisträger: Yorck Polus, Matthias Berg, Susanne Simon, Peter Leissl (v.l.) Quelle: ZDF/Susanne Simon

Die Preisträger kommen aus den Kategorien Print, Foto, Hörfunk, TV/Film und Online/Social Media. Zudem vergibt die Jury unter dem Vorsitz von Gerhard Schönfelder, dem erfolgreichsten deutschen paralympischen Alpinsportler, einen Sonderpreis. Diesen erhielt in diesem Jahr Verena Bentele für ihre herausragenden sportlichen Leistungen sowie für ihr mediales, soziales und politisches Engagement für Inklusion und Behindertensport.

Platz eins für das ZDF

Der Award in der Kategorie TV/Film ging an das ZDF. Susanne Simon, Peter Leissl, Mathias Berg und Yorck Polus haben bei den Paralympics in Rio de Janeiro einen viel diskutierten Fall aufgenommen: Die unheilbar erkrankte belgische Leichtathletin Marieke Vervoort möchte selbstbestimmt über ihr Leben und Sterben entscheiden. Ausgezeichnet wurde die Reportage von Susanne Simon und das anschließende Experteninterview mit dem ehemaligen Behindertensportler Matthias Berg.

Zudem kam Susanne Simon mit ihrem Beitrag "Faszination Paralympics - eine Bilanz" in der Kategorie Online/Social Media unter die besten Drei.

Zum Beitrag über Marieke Vervoort

Die mehrfache Paralympics-Medaillengewinnerin Marieke Vervoort leidet seit ihrem 14. Lebensjahr an einer fortschreitenden Tetraplegie, eine mit einem komplexen regionalen Schmerzsyndrom einhergehende Krankheit. Die seit 2000 im Rollstuhl sitzende Sportlerin hat sich aufgrund ihrer Krankheit und der permanenten Schmerzen für die in Belgien erlaubte aktive Sterbehilfe entschieden. Ihr entsprechendes Gesuch wurde im Herbst 2008 bewilligt.

Durch den Sport fasste Vervoort trotz vieler heftiger Rückschläge im Leben immer wieder neuen Lebensmut, den sie mittlerweile als Motivationscoach anderen Menschen mit ähnlichen Problemen zu vermitteln versucht. Die ZDF-Autorin hat die Ausnahmeathletin während der Paralympics in Rio porträtiert.

Im Anschluss an den Beitrag, den zdfsport.de aus rechtlichen Gründen nicht mehr zeigen darf, sprachen Yorck Polus und ZDF-Experte Matthias Berg über die Problematik, mit der viele Behindertensportler zu kämpfen haben - emotional und tiefgehend.

Die Preisträger

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Abo beendet

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.