Sie sind hier:

Paralympics kompakt - 27. August

Dritter Wettkampftag der Wettbewerbe in Tokio

von K. Bräuer/M. Spindler

Die Höhepunkte des 3. Wettkampftages kompakt zusammengefasst. Unter anderem mit Tischtennis, Judo und Schwimmen.

Videolänge:
6 min
Datum:
27.08.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 31.01.2022

Rollstuhl-Basketballer schlagen den Weltmeister

Die deutschen Rollstuhlbasketballer haben bei den Paralympics überraschend klar Welt- und Europameister Großbritannien bezwungen. Im zweiten Spiel der Gruppe B in Tokio gewann die Mannschaft von Bundestrainer Nicolai Zeltinger mit 71:59 und ist mit dem Erfolg und einer zuvor knappen Niederlage gegen Gold-Favorit USA (55:58) auf Viertelfinalkurs. Nächster Gegner ist am Samstag Australien. Vier Teams der beiden Sechser-Gruppen qualifizieren sich für die Runde der besten Acht.

Auch die deutschen Frauen haben gegen Großbritannien gewonnen. Mit einem 53:35 (30:17) zogen sie vorzeitig ins Viertelfinale ein und haben weiter beste Chancen auf den Gruppensieg.

Tischtennisspieler haben Medaille sicher

Die Tischtennisspieler Valentin Baus und Thomas Schmidberger haben eine Medaille bei den Paralympics sicher. Die beiden Silbermedaillen-Gewinner von Rio 2016 gewannen ihre Viertelfinals und kämpfen am Samstag in Tokio um den Finaleinzug. Die Verlierer der Halbfinalspiele erhalten Bronze, ein Match um Platz drei wird es nicht geben.

Sandra Mikolaschek, die Rio-Vierte Juliane Wolf und Björn Schnake sind hingegen ausgeschieden. Mikolaschek unterlag im Viertelfinale der Chinesin Miao Zhang mit 1:3. Schnake verlor in der Runde der letzten Acht gegen den Briten William Bayley 0:3. Wolf war bereits am Freitagmorgen überraschend in der Gruppenphase gescheitert.

Ruderer müssen in den Hoffnungslauf

Die deutschen Ruderer haben bei den Paralympics erwartungsgemäß den direkten Finaleinzug verpasst. Die EM-Dritte Sylvia Pille-Steppat kam in ihrem Vorlauf mit 50 Sekunden Rückstand auf Rang drei, Ex-Weltmeister Marcus Klemp ruderte in seiner Startklasse mit einem Rückstand von 1:13,8 Minuten auf Platz fünf. Damit muss das deutsche Duo den Umweg über die Hoffnungsläufe am Samstag nehmen, nur die Sieger qualifizierten sich jeweils direkt für die Finals.

100 Meter: Kosenkow und Böttger disqualifiziert

Der frühere Olympia-Teilnehmer Alexander Kosenkow und sein Schützling Marcel Böttger sind bei den Paralympics auf bittere Art und Weise im Vorlauf ausgeschieden. Kurz vor Ende im 100-Meter-Lauf rutschte Kosenkow das Band aus der Hand, das Duo wurde qualifiziert, weil es nicht gleichzeitig über die Ziellinie lief. "So ein Faux-Pas ist uns noch nie passiert", sagte Kosenkow, 2008 Olympia-Fünfter in der 4x100 Meter-Staffel. Der sehbehinderte Böttger fügte hinzu: "Noch nicht einmal im Training. Dass es dann heute passiert ist schlecht." Böttger war als einziger in seinem Lauf mit Guide angetreten.

Besser lief es für Isabelle Foerder (Erfurt) über 100 m in der Startklasse T35. Die 42-Jährige wurde im Finale in 15,32 Sekunden Vierte, zur Bronzemedaille fehlten letztlich 1,14 Sekunden. "Mit Platz vier bin ich ganz zufrieden, das hätte ich nie erwartet", sagte Foerder: "Aber die Zeit hätte besser sein können, eine 14 vor dem Komma hätte es schon sein dürfen."

Engel schwimmt deutschen Rekord über 400 Meter

Schwimm-Weltmeister Taliso Engel hat sich bei den Paralympischen Spielen auf seiner Nebenstrecke 400 m Freistil in Topform präsentiert. Der 19-Jährige verbesserte im Finale seinen erst im Vorlauf aufgestellten deutschen Rekord nochmals um eine knappe halbe Sekunde auf 4:20,73 und schwamm in der Startklasse SB13 damit auf einen guten sechsten Platz.

Judo: Brussig-Zwillinge bleiben ohne Medaille

Die Zwillinge Carmen und Ramona Brussig haben bei ihren wahrscheinlich letzten Paralympics einen krönenden Abschluss verpasst. Die beiden 44-jährigen Judoka blieben zum ersten Mal in ihren Karrieren ohne Medaille. Ramona, die bei zuvor vier Teilnahmen je zweimal Gold und zweimal Silber gewonnen hatte, verlor in der Klasse bis 52 Kilogramm den Kampf um Bronze gegen Natalija Nikolajschik aus der Ukraine. Carmen, die bei drei Teilnahmen einen kompletten Medaillensatz sammelte, schied zunächst im Achtelfinale aus und dann auch in der Hoffnungsrunde.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.