Sie sind hier:

Die Suche nach neuen Helden beginnt

Ski Alpin | Weltcup-Auftakt

Felix Neureuther, Marcel Hirscher, Lindsey Vonn, Aksel Lund Svindal – der Ski-Zirkus hat seine prägenden Gesichter verloren. Die Suche nach neuen Stars beginnt am Wochenende in Sölden.

Weltcup-Auftakt auf dem Rettenbachferner-Gletscher in Sölden
Der Weltcup startet schon traditionell auf dem Rettenbachferner-Gletscher in Sölden.
Quelle: imago images
Ski Alpin: Marcel Hirscher und Felix Neureuther (r.) am 18. März 2017 in Aspen
Werden dem alpinen Skizirkus fehlen: Marcel Hirscher und Felix Neureuther (r.).
Quelle: imago/Eibner Europa

Lindsey Vonn (82 Weltcupsiege), Marcel Hirscher (67), Aksel Svindal (36), Felix Neureuhter (13): Gemeinsam bringt es das Quartett auf 197 Einzelsiege, fünf Olympiasiege und 33 WM-Medaillen. Alle vier beendeten ihre großartigen Karrieren. Gemäß dem Motto "Der König ist tot, es lebe der König" sollen und müssen die ehemals prägenden Protagonisten nun durch neue Helden ersetzt werden.

Shiffrin fast zu perfekt

Erste Kandidatin ist Mikaela Shiffrin. Die US-Amerikanerin hat mit nur 24 Jahren bereits alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. Allein im vergangenen Winter 17 Rennen, vier Kristallkugeln und zwei WM-Goldmedaillen.

Mikaela Shiffrin
Mikaela Shiffrin
Quelle: Jean-Christophe Bott/dpa

Shiffrin ist schnell und smart. Einziges kleines Manko: sie ist fast zu perfekt. Für den überwiegend deutschsprachigen Skiraum fehlt ihr der verbale Schmäh eines Neureuthers oder Hirschers. Und sie war – man will ihr das nicht wünschen – bisher nie ernsthafter verletzt. Für den Athleten persönlich ist eine Verletzung nie schön, kehrt man daraus widererstarkt zurück, trägt es aber ungemein zur Legendenbildung bei. Man frage nach bei Hermann Maier.

DSV hofft auf Dreßen

Der beste deutsche Speedfahrer Thomas Dreßen hingegen musste erst in der vergangenen Saison einen schweren Rückschlag verkraften. Als amtierender Kitzbühel-Sieger riss er sich das Kreuzband. Ein Fall, der tiefer nicht sein könnte.

Thomas Dreßen, der am 1. Dezember 2018 beim Sturz in Beaver Creek einen Kreuzbandriss erlitt.
Thomas Dreßen mit kaputtem Knie.
Quelle: Matthias Balk/dpa

Beim Weltcup-Auftakt an diesem Wochenende in Sölden mit einem Riesenslalom wäre der 25-Jährige ohnehin nicht gestartet, aber beim Deutschen Skiverband (DSV) hoffen alle, nicht zuletzt er selbst, dass er bei der ersten Abfahrt in Lake Louise Ende November mitfahren kann. Der DSV braucht nach Neureuthers Rücktritt einen neuen Heroen und Dreßen scheint im Gegensatz zu Stefan Luitz (zu unkonstant) prädestiniert dafür.

Kristoffersen zumeist hinter Hirscher

Auch Henrik Kristoffersen könnte nach dem Abgang von Marcel Hirscher nun noch mehr glänzen. Der 25 Jahre alte Norweger gewann zwar schon 18 Weltcuprennen und einen WM-Titel. 18 Mal war er im Slalom und Riesenslalom aber auch Zweiter, 16 mal Dritter - meist war Marcel Hirscher vor ihm. Als Everybody's Darling taugt Kristoffersen sicher nicht, aber er ist ein Typ, ein Charakter, an dem man sich als Fan reiben kann.

Skirennläufer Alex Vinatzer
Der Südtiroler Alex Vinatzer gilt als großes Talent.
Quelle: imago images

In Frankreich hofft man auf den 22 Jahre alten Techniker-Rookie Clement Noel und auf Routinier Alexis Pinturault, auch sie könnten von Hirschers Abgang profitieren. Italien freut sich auf Speed-Bulle Dominik Paris und Powerfrau Sofia Goggia, Abfahrts-Olympiasiegerin 2018. Die 26-Jährige mag die große Bühne. Eine Video-Homestory mit ihrem Skiausrüster oder ein Trainingssequenz aus dem Kraftraum, bei dem sie die Hüften schwingt, sind typisch für Goggia.

Vinatzer, der Mann der Zukunft

Und dann wäre da noch Alex Vinatzer. Der 20-jährige Südtiroler landete vergangene Saison viermal in den Top 20 und wurde Slalom-Juniorenweltmeister. Er gilt als Mann der Zukunft. Das hat auch Österreichs bekanntester Brausehersteller erkannt und unterstützt ihn seit September. Eine Tatsache, die den Youngster mit Paris, Goggia, Kristoffersen, Pinturault, Hirscher, Vonn und Svindal eint. Wenn das keine Aussage ist.

Skispringen - Typical

Sport | ZDF SPORTextra -
Wintersport: Liveticker und Ergebnisse
 

Termine, Ergebnisse und Wertungen

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.