Sie sind hier:

Leroy Sane wechselt zu Manchester City

Sport - Leroy Sane wechselt zu Manchester City

Christian Heidel hat sich eingerichtet auf Schalke. Und nun bastelt der neue Manager, der sich als Trainer-Entdecker einen Namen gemacht hat, an der Mannschaft für die Saison 2016/17.

Beitragslänge:
6 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 31.07.2017, 14:35

Der Wechsel von Nationalspieler Leroy Sane von Schalke 04 zu Manchester City ist perfekt. Der 20 Jahre alte Offensivspieler erhält beim Verein des früheren Bayern-Trainers Pep Guardiola einen Fünfjahresvertrag. Sane soll den Schalkern rund 50 Millionen Euro einbringen.

Christian Heidel (FC Schalke 04)
Christian Heidel (FC Schalke 04) Quelle: imago

Er wäre damit nach Kevin De Bruyne (75 Mio. Euro) der teuerste Abgang aus der Bundesliga, sowie der teuerste deutsche Profi neben Mesut Özil (2013 für 50 Mio. Euro von Real Madrid zu Arsenal). Offiziell haben beide Vereine über die Vertragsmodalitäten Stillschweigen vereinbart.

Heidel: "Schwierige Gespräche"

"Wir haben eine gewisse Zeit gebraucht, um einen Kompromiss zu finden, mit dem beide Seiten leben können", sagte Manager Christian Heidel bei Sky. In der offiziellen Vereinsmitteilung sprach er von "schwierigen, aber fairen Gesprächen" und sagte: "Wir haben grünes Licht für den Transfer gegeben, weil die für unsere Zustimmung notwendigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen gegeben waren." Dennoch räumte Heidel ein: "Uns allen blutet auch ein wenig das Herz. Mit Leroy verlieren wir ein tollen Fußballer mit gutem Charakter, dem Schalke einiges zu verdanken hat. Mannschaft und Verein wünschen ihm für seine neue Aufgabe alles erdenklich Gute."

In Manchester trifft Sane außer auf Guardiola auch auf Nationalmannschaftskollege Ilkay Gündogan. Der begrüßte den jungen Mitspieler bereits wenige Minuten nach dem Wechsel mit einem gemeinsamen Foto im City-Trikot und einem "herzlichen Willkommen an meinen Freund Leroy" via Twitter. Der Vertrag mit dem viermaligen Nationalspieler und EM-Teilnehmer lief noch bis 2019. Für Schalke absolvierte er 57 Pflichtspiele.

Baba von Chelsea ausgeliehen

Der ehemalige Mainz-Manager Heidel hat also Bewegung in den Schalker Kader gebracht. Stürmer Breel Embolo (FC Basel) sowie die Abwehrspieler Naldo (Innenverteidigung, VfL Wolfsburg) und Coke (Rechtsverteidiger, FC Sevilla) wurden verpflichtet, auch das Leihgeschäft mit dem früheren Augsburger Abdul Rahman Baba vom FC Chelsea für eine Saison ist seit Dienstag perfekt. Dazu soll von den Sane-Millionen noch ein starker Sechser verpflichtet werden.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet