Sie sind hier:

Schalke 04: Tönnies lässt Amt drei Monate ruhen

Konsequenz nach rassistischen Äußerungen

Schalke-Chef Tönnies verzichtet nach seinen als rassistisch kritisierten Äußerungen drei Monate auf sein Amt. Der Ehrenrat des Vereins sieht keinen Rassismus in seinen Aussagen.

Clemens Tönnies bleibt unter Beschuss. Archivbild
Clemens Tönnies.
Quelle: Tim Rehbein/dpa

Klub-Boss Clemens Tönnies vom Fußball-Bundesligisten Schalke 04 wird nach seiner Entgleisung am vergangenen Donnerstag sein Amt als Vorsitzender des Aufsichtsrats für drei Monate ruhen lassen. Das gab der Klub am späten Dienstagabend nach einer mehrstündigen Sitzung des Ehrenrats bekannt.

Um einen möglichen Ausschluss aus dem Verein kam der 63-Jährige somit herum. Das fünfköpfige Gremium kam zu dem Schluss, dass der gegen Tönnies erhobene Vorwurf des Rassismus unbegründet sei. Vorzuwerfen sei ihm allerdings, "gegen das in der Vereinssatzung und im Leitbild verankerte Diskriminierungsverbot verstoßen zu haben."

Tönnies lässt Amt drei Monate ruhen

Tönnies habe "ein weiteres Mal sein Bedauern zum Ausdruck gebracht", und erklärt, sein Amt als Mitglied des Aufsichtsrats und dessen Vorsitz für drei Monate ruhen zu lassen, teilte der Verein mit. Danach werde Tönnies seine Tätigkeit im Aufsichtsrat wieder aufnehmen. Der Ehrenrat begrüße die Haltung von Tönnies, hieß es in der Mitteilung weiter.

Tönnies, ein milliardenschwerer Fleischunternehmer, hatte vor 2.000 Branchenvertretern eine Rede zum Thema "Unternehmertum mit Verantwortung - Wege in die Zukunft der Lebensmittelerzeugung" gehalten. Dabei empfahl er die Finanzierung von Kraftwerken in Afrika laut der Zeitung "Neue Westfälische" mit den Worten: "Dann würden die Afrikaner aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn's dunkel ist, Kinder zu produzieren."

Gewaltiges Echo

Es dauerte nicht lange, bis ein heftiger Shitstorm über den 63-Jährigen, der dem FC Schalke 04 seit fast 20 Jahren vorsteht, hereinbrach, angestoßen von einem Tweet des ehemaligen Schalker Spielers Hans Sarpei über verschiedene Vertreter aus der Politik bis hin zum kommissarischen DFB-Präsidenten Reinhard Rauball.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Während Tönnies über die vereinseigenen Medien schnell eine Entschuldigung für seine verbale Entgleisung verbreiten ließ und die Sache damit laut S04-Sportvorstand Jochen Schneider sowie dem neuen Schalker Trainer David Wagner ja wohl auch erledigt sei, haben nicht nur Tönnies' Gegner harte Konsequenzen gefordert. So beklagte der Ex-Schalke-Profi Gerald Asamoah: "Ich arbeite schon lange mit Clemens Tönnies zusammen, und wir sind auch schon lange eng befreundet. Seine Äußerung hat mich sehr überrascht, geschockt und auch verletzt."

Fan-Initiative kündigte Proteste an

Schon vor der möglichen Entscheidung über die Zukunft von Clemens Tönnies hat die Schalker Fan-Initiative Widerstand angekündigt. "Es wird auf jeden Fall Proteste geben, sollte alles beim Alten bleiben", sagte Susanne Franke von der Schalker Fan-Initiative am Dienstag beim TV-Sender Sky.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.