Sie sind hier:

Schempp sprintet in Antholz wieder zum Sieg

Simon Schempp

Sport - Schempp sprintet in Antholz wieder zum Sieg

Biathlet Simon Schempp nach seinem Sprintsieg von Antholz im ZDF-Interview mit Anja Fröhlich.

Datum:
Verfügbarkeit:
Video leider nicht mehr verfügbar

Antholz bleibt das Lieblingspflaster für Biathlet Simon Schempp: Der 27-Jährige feierte ihm Sprint über 10 Kilometer seinen neunten Weltcup-Sieg.

Schempp  lieferte am Freitag im Sprint über 10 km eine fehlerfreie Vorstellung ab.

"Ich freue mich riesig, das ist sensationell. Ich fühle mich hier sehr wohl, Antholz liegt mir einfach", sagte Schempp, der im Ziel knapp vor den ebenfalls fehlerfreien Maxim Zwetkow (Russland/+5,8 Sekunden) und Tarjei Bö (Norwegen/+10,8) lag. "Das war ein harter Fight, und am Samstag geht es wieder von neuem los."

Comeback nach Zangspause

Im Jagdrennen haben dann auch Arnd Peiffer und Benedikt Doll, die für ein erfreuliches deutsches Mannschaftsergebnis sorgten, wieder gute Aussichten. Der frühere Sprint-Weltmeister Peiffer landete auf dem neunten Platz, Youngster Doll erreichte trotz eines Schießfehlers als Elfter das Ziel.

Vor der Reise nach Südtirol hatte Schempp eine Zwangspause einlegen müssen. Eine Erkältung hatte ihn ausgebremst. In seinem "Wohnzimmer" Antholz hatte Schempp als erster Biathlet in den vergangenen beiden Jahren jeweils das Double aus Sprint und Verfolgung gewonnen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet