Sie sind hier:

Spatenstich für eine bessere DFB-Zukunft

Neue DFB-Akademie in Frankfurt

von Martin Hüsener/Frank Hellmann

Der Deutsche Fußball-Bund errichtet auf dem Gelände der ehemaligen Frankfurter Galopprennbahn seine neue Akademie. Das 150-Millionen-Euro-Projekt soll auch die Missstände im Nachwuchsbereich beheben. Aber was ist konkret zu tun?

1 min
1 min
03.05.2019
03.05.2019

Das desaströse Erscheinungsbild der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der WM 2018 hat die Notwendigkeit zu grundlegenden Reformen deutlich gemacht. Dabei soll die 150 Millionen Euro teure DFB-Akademie in Frankfurt helfen.

An diesem Freitag erfolgt vor gewaltigen Baugruben auf dem Gelände der ehemaligen Frankfurter Galopprennbahn der Spatenstich für das Leuchtturmprojekt beim Deutschen Fußball-Bund (DFB): Die neue Akademie soll Administration und Sport unter einem Dach vereinen.

Ein Professor als Akademieleiter

Ideengeber ist der zuständige Direktor Oliver Bierhoff, der in einer mehr als 100 Mitarbeiter starken Abteilung den Treiber gibt, um den deutschen Fußball zurück in die Weltspitze zu bringen.

Einer seiner wichtigsten Mitarbeiter ist der neue Akademieleiter Tobias Haupt. Der erst 35 Jahre alte Professor schrieb seine Promotion zum Thema Social Media Marketing und Kapitalisierungsmöglichkeiten im Spitzensport. Haupt leitete das von ihm aufgebaute Fußballinstitut im bayerischen Ismaning, als ihn Bierhoffs Anfrage erreichte. "Ich sehe in der DFB-Akademie eine Riesenchance. Eine Institution, die die ganze Lust auf Fußball bündelt", sagt Haupt.

DFB-Akademie weltweit einmalig

Es gebe in der Welt keinen anderen Fußball-Verband, der alles an einem Ort zusammenfasst: Wissen, Ausbildung, Forschung, Medizin, Verwaltung und Vermarktung. Seine Schlussfolgerung: "Wir haben ein Pfund in der Hand, um uns langfristig in der Weltspitze zu etablieren."

Der 35-Jährige weiß, dass der Verband die Mammutaufgabe nicht alleine schultern kann. Er hat bereits die Hälfte der Bundesligavereine besucht, war in Leipzig, Berlin und Wolfsburg, Dortmund, Stuttgart und Hoffenheim. Dort, wo aktuell die besten deutschen Talente entwickelt werden.

Vereine reden mit

Haupt hat auch die französische Eliteschule in Clairefontaine inspiziert, wo die Weltmeisternation den elitären Nachwuchs heranzüchtet. Pro Jahrgang ziehen dort bis zu 30 Talente im Alter von 13 Jahren ein. Das Konzept heißt "Pré-formation" und bedeutet: Dort ansetzen, wo die motorische Entwicklung noch beeinflusst werden kann. Kylian Mbappé ist das berühmteste Erfolgsbeispiel dieser französischen Nachwuchsarbeit.

Akademieleiter Haupt weiß natürlich, dass sich ein solch zentralistische System wie jenes der Franzosen nicht auf die föderalen Fußball-Strukturen in Deutschland übertragen lässt, wo immer noch die Vereine die Basistugenden an den Nachwuchs übermitteln.

DFB-Akademie: Fußball, Beachsoccer, Bolzplatz

Eine Schlüsselrolle spielen dabei die Leistungszentren und Internate der Profiklubs. Haupt: "Was umgesetzt wird, entscheiden Landesverbände und Vereine." Die Akademie könne nur Lösungsansätze aufzeigen, konkret sehe er Bedarf bei der "Kreativität oder der Vororientierung".

Radikale Reform bei den Jüngsten

Um die von Bundestrainer Joachim Löw geforderten spielintelligenten, lösungsorientierten und handlungsschnellen Spieler auszubilden, soll eine radikale Reform bei den Jüngsten greifen. Nur noch Spiele auf Kleinfeldern im Drei-gegen-Drei oder Vier-gegen-Vier. Der Torhüter ist in diesen Jahrgängen dann überflüssig.

Dass sich gegen solche Umwälzungen bereits Widerstand regt, gehört zu Natur eines Sportverbandes wie dem DFB.

Löw erhöht den Druck

Selbst der oft so genügsame Löw drückt allerdings bei der Basis aufs Gaspedal: "Die Räume werden immer enger, es gibt immer weniger Zeit. Diese Prozesse müssen bei den Acht-, Neun- und Zehnjährigen ansetzen. England, Frankreich und Belgien sind uns in dieser Ausbildung voraus", so der Bundestrainer.

Für Haupt ist einerseits die Masse der Toptalente nicht mehr so zahlreich, andererseits heißt das aber nicht, "dass wir nicht in der Lage wären, eine Top-Nationalmannschaft mit Weltklassespielern auf den Platz zu bringen." Umso früher dafür der Ball auf den Spielflächen der Akademie rollt, desto besser. Die Fertigstellung für den neuen DFB und seine Akademie ist 2021 avisiert.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.