Sie sind hier:

Mauricio Pochettino - der Menschenfänger

Der Trainer von Tottenham Hotspur im Porträt

Tottenham Hotspur ist der Überraschungs-Finalist der Champions League. Den Aufschwung hat der Klub Trainer Mauricio Pochettino und dessen erstaunlichen sozialen Fähigkeiten zu verdanken. Anpfiff des Endspiels ist am Samstag, 21 Uhr.

Tottenham-Trainer Mauricio Pochettino.
Tottenham-Trainer Mauricio Pochettino
Quelle: ap

Am Tag, bevor es gilt, kann Mauricio Pochettino nicht schlafen. Wieder und wieder wälzt er sich hin und her, sein Smartphone zeigt schon vier Uhr früh an, schließlich gibt der Argentinier auf. Er schreibt seinem Assistenten Jesus Perez eine Nachricht. "Bist du wach?". Sofort kommt die Antwort. "Ja."

Und Perez kommt zu Pochettino aufs Hotelzimmer, um zu reden. Nur wenige Stunden trennen die beiden vom bis dahin wichtigsten Termin ihrer beruflichen Laufbahn: Sie sollen ihr erstes gemeinsame Trainingseinheit beim englischen Traditionsklub FC Southampton leiten. Das Problem dabei: Pochettino spricht kein Englisch. Nicht ein einziges Wort.

Ohne Englisch nach England

"Ich wusste nicht, was ich tun soll", erinnerte sich der Argentinier unlängst im Gespräch mit joe.co.uk: "Ich sprach kein Englisch und musste am nächsten morgen vor 50 Leuten stehen, einschließlich des Klubbosses. Ich habe gezittert."

Eine einzige Englisch-Stunde hatte Pochettino zuvor gehabt, verordnet von seiner Frau. Aber als der Lehrer anhand des Popsongs "Skyfall" der Künstlerin Adele die Basics der Sprache zu vermitteln versuchte, dachte Pochettino nur: "Unmöglich. Ich werde diese Sprache nie beherrschen." Er hat sich geirrt.

Wenn ich Probleme auf oder neben dem Platz habe, ist er immer da, um zu reden.
Harry Kane über Mauricio Pochettino

Von Southampton zu Tottenham

Sechs Jahre später muss Pochettino laut eigener Aussage lachen, wenn Adele im Radio läuft. Der 47-Jährige spricht die Sprache mittlerweile fließend.

Mehr noch: Nachdem er Southampton zum Klassenerhalt und bis auf Platz acht geführt hat, heuerte er bei Tottenham an und machte aus den Londonern einen Spitzenklub, den er im fünften Jahr seines Engagements gerade zum vierten Mal in Folge in die Champions League führte - und in deren Finale er am Samstag gegen den FC Liverpool steht. Gewinnt Tottenham, wäre es der erste internationale Titel seit dem UEFA-Cup 1984.

Arsenal überholt

In der heimischen Liga sind die Spurs am Rivalen Arsenal vorbeigezogen, auch der FC Chelsea tut sich schwer, Schritt zu halten. Und das, obwohl der Klub seit Pochettinos Start 2014 lediglich 29 Millionen Pfund mehr auf dem Transfermarkt ausgegeben hat als eingenommen.

Zum Vergleich: Die anderen Großklubs Manchester City (518 Millionen Pfund) Manchester United (466), Arsenal (225), Chelsea (200) und Liverpool (183) haben im gleichen Zeitraum ordentlich Miese gemacht. Bliebe die Frage: Wie hat er das gemacht?

Mehr "Fußball-Vater" als Trainer

Die Antwort: Menschlichkeit. Taktisch und fachlich ist Pochettino, natürlich, auf allerhöchstem Niveau. Pochettino lässt gepflegten Ballbesitzfußball spielen, mit ruhigem Spielaufbau von hinten und einer gesunden Portion Aggressivität, wenn die Mannschaft den Ball verloren hat.

Fast wichtiger aber sind dem Argentinier die menschlichen Aspekte seines Jobs. "Der menschliche Bereich ist der schwierigste. Dort begegnet man den meisten Herausforderungen", sagte er im vor kurzem in einem Fernsehinterview.

Problemlöser

Pochettino räumt jedem Spieler genügend Zeit ein, findet Antworten auf individuelle Befindlichkeiten und Probleme. "Natürlich wollen wir gewinnen. Aber du musst die Menschen, die du vor dir hast, respektieren. Unsere Arbeitsweise ist die, dass wir versuchen, die Spieler im Innern zu berühren. Es geht um mehr als das Professionelle. Wenn du einen Menschen berührst, schaffst du die Basis, dass dieser sich als Spieler verbessert."

Lucas Moura schießt die Spurs ins Finale der Champions League
Lucas Moura schießt die Spurs ins Finale der Champions League.
Quelle: dpa

Eine Herangehensweise, die Pochettino mit Leben füllt, wo immer er arbeitet. Darauf lassen zumindest die Aussagen seiner Spieler und Ex-Spieler schließen.

Stürmerstar Harry Kane etwa sagte: "Wenn ich Probleme auf oder neben dem Platz habe, ist er immer da, um zu reden." Abwehrspieler Dejan Lovren, zusammen mit Pochettino bei Southampton, nennt ihn seinen "Fußball-Vater". Und Jay Rodriguez, der ebenfalls unter Pochettino bei Southampton spielte, sagt: "Er ist noch immer ein großer Teil von mir." Und Pochettino? "Ich bin für sie alle da. Ich habe von Anfang an zu den Spielern gesagt: Es gibt kein Limit, wie vertraut wir miteinander sein können. Ihr entscheidet."

Emotion und Disziplin

Wenn Pochettino, der früher bei Newell's Old Boys, Espanyol Barcelona, Paris Saint-Germain und Girondins Bordeaux spielte, also über seine Spielphilosophie sagt: "Fußball sind Emotion und Leidenschaft. Ordnung und Disziplin sind der Schlüssel dazu", dann treffen sich in dieser Aussage sein fachliches Können und seine menschliche Ader.

Davon profitieren vor allem junge Spieler, die sich unter Pochettino in Ruhe entwickeln können. Bezeichnend dafür: Die hohe Anzahl von Spielern, die unter Pochettino nicht nur den Sprung zu den Profis schafften, sondern direkt in die Nationalmannschaft.

Nachwuchsförderer

Schon 2017 fragte die englische Zeitung "Evening Standard": "Ist Mauricio Pocchetino das Beste, was dem englischen Fußball seit einer Generation passiert ist?"

Anlass war die erstaunliche Statistik, dass von 28 Debütanten zwischen Pochettinos Wechsel nach England und dem Erscheinen des Artikels derer elf zum Zeitpunkt ihres Debüts unter dem Argentinier spielten.

Während seine Konkurrenten bei den großen Klubs zu gigantischen Transfers neigen, baut Pochettino lieber eigene Spieler auf. In der laufenden Saison verpflichteten die Spurs nicht einen einzigen Spieler. Das gab es in der Premier League noch nie.

Kommt endlich der erste Titel?

Der Haken daran: Pochettino ist noch ohne Titel. Ernsthaft unruhig wird es im Umfeld dennoch nicht. Das Champions-League-Finale ist ein großer Erfolg, die generelle Entwicklung des Klubs sowieso.

Das bleibt auch bei noch größeren Klubs nicht unbemerkt. Real Madrid hat Pochettino bereits abgesagt, weil er kurz zuvor seinen Vertrag bei Tottenham verlängert hatte. "Wenn man von mir fordert, dass ich einen Vertragsbruch begehe - das kann ich nicht akzeptieren. So kann ich mich nicht verhalten", so Pochettino, der zudem betont, dass die Trainingsbedingungen und das neugebaute Stadion das beste sind, was die Fußballwelt aktuell zu bieten hat.

Tendenz: Er bleibt

Und so ist es gut möglich, dass Pochettino noch eine Weile in London bleibt, selbst wenn das Finale verloren ginge. Zu gut passen Klub und Trainer zusammen, zu genau wissen die Verantwortlichen, Spieler und Fans, was sie an dem Argentinier haben.

Trainer und Spieler der Tottenham Hotspur jubeln nach ihrem Sieg im Stadion Amsterdam
Die Spurs jubeln nach dem Halbfinale in Amsterdam.
Quelle: reuters

Einen exzellenten Coach, der sich vor großen Aufgaben nicht einmal dann scheut, wenn er die Sprache noch nicht spricht. Über jene erste Trainingseinheit auf englischem Boden, die mit Perez als Dolmetscher dann doch so positiv verlief und den Grundstein für sechs erfolgreiche Jahre in England legte, sagte Pochettino später: "Sobald ich vor Menschen stehe, verändert sich alles. Als wäre ich dafür geboren. Es ist schwer zu erklären, aber ich schaue den Menschen in die Augen und es fällt mir leicht, mich mit ihnen zu verbinden." Seinen Spielern scheint es da genauso zu gehen.

Sa, 29.05.2021
Sa, 29.05.2021
21:00
MCI
Man. City
Manchester City
0:1
FC Chelsea
FC Chelsea
CHL
Sa, 29.05., 21:00 Uhr
Estádio do Dragão
Beendet
Man. City
MCI
Manchester City
0:1
FC Chelsea
FC Chelsea
CHL
0:1
  • 0:1
    K. Havertz
    42′
    Linksschuss

Aufstellung

Manchester City Ersatzbank
9
Gabriel Jesus
60′
88′
25
Fernandinho
64′
10
Agüero
77′
33
Carson
13
Steffen
6
Aké
50
Eric García
27
João Cancelo
14
Laporte
22
Mendy
16
Rodri
21
Ferrán Torres
Trainer: Pep Guardiola

Manchester City

8
Gündoğan
34′
2
Walker
17
De Bruyne
60′
7
Sterling
77′
5
Stones
26
Mahrez
31
Ederson
11
Zinchenko
20
Bernardo Silva
64′
3
Rúben Dias
47
Foden
28
Azpilicueta
6
Thiago Silva
39′
2
Rüdiger
57′
5
Jorginho
11
Werner
66′
7
Kanté
21
Chilwell
29
Havertz
42′
19
Mount
80′
16
Mendy
24
James

FC Chelsea

FC Chelsea Ersatzbank
4
Christensen
39′
10
Pulišić
66′
17
Kovačić
80′
13
Caballero
1
Kepa
33
Emerson
3
Marcos Alonso
15
Zouma
23
Gilmour
18
Giroud
20
Hudson-Odoi
22
Ziyech
Trainer: Tuchel

Manchester City
Manchester City

31
Ederson
2
Kyle Walker
3
Rúben Dias
5
John Stones
11
Oleksandr Zinchenko
8
İlkay Gündoğan
34′
17
Kevin De Bruyne
60′
47
Phil Foden
7
Raheem Sterling
77′
20
Bernardo Silva
64′
26
Riyad Mahrez

FC Chelsea
FC Chelsea

16
Edouard Mendy
2
Antonio Rüdiger
57′
6
Thiago Silva
39′
21
Ben Chilwell
24
Reece James
28
Azpilicueta
5
Jorginho
7
N'Golo Kanté
19
Mason Mount
80′
29
Kai Havertz
42′
11
Timo Werner
66′

Reservespieler

9
Gabriel Jesus
88′
60′
25
Fernandinho
64′
10
Sergio Agüero
77′
33
Scott Carson
13
Zack Steffen
6
Nathan Aké
50
Eric García
27
João Cancelo
14
Aymeric Laporte
22
Benjamin Mendy
16
Rodri
21
Ferrán Torres

Reservespieler

4
Andreas Christensen
39′
10
Christian Pulišić
66′
17
Mateo Kovačić
80′
13
Willy Caballero
1
Kepa
33
Emerson
3
Marcos Alonso
15
Kurt Zouma
23
Billy Gilmour
18
Olivier Giroud
20
Callum Hudson-Odoi
22
Hakim Ziyech
  • Gelbe Karten
    2
    1
Begegnungen
167
Siege Manchester City
58
Siege FC Chelsea
69
Unentschieden
40
Torverhältnis
214 : 229
90
23:01
Manchester City FC Chelsea
Fazit:
Feierabend in Porto: Der FC Chelsea bezwingt Manchester City mit 1:0 und gewinnt damit die Champions League 2021! Nachdem die Führung bereits zur Pause Bestand hatte, gingen die Sky Blues im zweiten Abschnitt mehr Risiko. Beinahe über die gesamte Spielzeit aber gelang es ihnen nicht, den Ball gefährlich auf den gegnerischen Kasten zu befördern. Bezeichnenderweise war es Mahrez' Schuss in letzter Sekunde, der die beste Gelegenheit Manchester in dieser Hälfte darstellte. Auf der anderen Seite verteidigten die Blues erstklassig, wehrten sich mit Händen und Füßen und kamen zu den entscheidenden Nadelstiche. Alles in allem geht der Triumph in Ordnung: Chelsea hat es geschafft, City nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Gratulation an Thomas Tuchel und seine Mannschaft - sie dürfen sich dank Havertz' Treffer Europas Krone verdientermaßen aufsetzen!
90
22:57
Manchester City FC Chelsea
Spielende
90
22:57
Manchester City FC Chelsea
Die letzte Zeigerumdrehungen dieses Endspiels läuft, und Mahrez verpasst den Ausgleich hauchzart! Infolge eines abgewehrten Einwurfes zieht der Ex-Leicester-Akteur aus mittigen 17 Metern per Dropkick ab. Edouard Mendy ist bereits geschlagen, atmet aber tief durch, als der Ball knapp über die Latte rauscht.
90
22:53
Manchester City FC Chelsea
Immer wieder feuert Tuchel die anwesenden Fans dazu an, seiner Truppe nochmal richtig einzuheizen. Und die kommen der Anweisung nach: Es wird laut! Drei Minuten sind noch zu gehen.
90
22:51
Manchester City FC Chelsea
Wohl vor allem aufgrund der Verletzungsunterbrechung De Bruynes gibt es knackige sieben Minuten obendrauf. Noch haben die Citizens also Zeit.
90
22:50
Manchester City FC Chelsea
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 7
89
22:50
Manchester City FC Chelsea
Nochmal Konfusion im Sechzehner der Pensioners! Agüero bringt von links eine flache Flanke an den zweiten Pfosten. Die Kugel rutscht bis zu Mahrez durch, der sie etwas glücklich zu Foden befördert. Aus sieben Metern halbrechter Position wird er geblockt.
88
22:47
Manchester City FC Chelsea
Gelbe Karte für Gabriel Jesus (Manchester City)
Jesus tritt Havertz von hinten auf den Fuß. Schiri Mateu Lahoz zückt direkt Gelb.
86
22:45
Manchester City FC Chelsea
Immer wieder sausen nun Flanken und Steilpässe in die Box der Südostengländer. Wirkliche Gefahr will aber nicht aufkommen. Die Guardiola-Elf wirkt uninspiriert.
83
22:42
Manchester City FC Chelsea
Die Zeit rennt den Himmelblauen davon. Sieben Minuten bleiben ihnen regulär, um doch noch zum Ausgleich zu kommen. Aktuell kommt offensiv aber zu wenig Konkretes zustande.
80
22:39
Manchester City FC Chelsea
Es wird ein Stück defensiver bei den Hauptstädtern. Kovačić kommt, Mount geht.
80
22:39
Manchester City FC Chelsea
Einwechslung bei Chelsea FC: Mateo Kovačić
80
22:39
Manchester City FC Chelsea
Auswechslung bei Chelsea FC: Mason Mount
77
22:36
Manchester City FC Chelsea
Guardiola zieht eine seiner besten Optionen von der Bank. Agüero soll anstelle von Sterling nun für Furore sorgen.
77
22:36
Manchester City FC Chelsea
Einwechslung bei Manchester City: Sergio Agüero
77
22:36
Manchester City FC Chelsea
Auswechslung bei Manchester City: Raheem Sterling
76
22:36
Manchester City FC Chelsea
Ein seltenes Ereignis: Ein Fernschuss. Mount haut das Ding aus 20 Metern von halbrechts aber klar links unten vorbei.
74
22:34
Manchester City FC Chelsea
Die Gegenseite! Sterling klasse auf links an die Grundlinie geschickt. Aus vollem Lauf bringt er eine Flanke in die Mitte, die Jesus mit dem Hackentrick knapp verpasst. Anders konnte er die Pille in dieser Szene nicht erreichen. Anschließend rettet Christensen.
73
22:33
Manchester City FC Chelsea
Die Riesenmöglichkeit für Pulišić! Über Kanté gelangt das Leder bei einer aussichtsreichen Zwei-gegen-Zwei-Kontersituation zu Havertz. Der Torschütze des 1:0 macht es richtig gut, verzögert und spielt im richtigen Moment aus der Zentrale nach rechts zu Pulišić. Frei vor Ederson ist die Ballannahme nicht optimal. Sein Abschluss aus halbrechter Position und zehn Metern rutscht ihm links am Kasten vorbei.
71
22:30
Manchester City FC Chelsea
...zunächst aber macht der Spanier weiter. Zouma wäre sonst als Alternative bereit gestanden.
70
22:29
Manchester City FC Chelsea
Nur wenige Augenblicke später bekommt Azpilicueta in einem Zweikampf einen Schlag auf sein linkes Knie. So wirklich gut sieht auch das nicht aus...
68
22:28
Manchester City FC Chelsea
Wichtige Aktion von Azpilicueta! Foden dribbelt sich stark bis an die halbrechte Strafraumkante und nimmt auf dem Flügel Jesus mit. Dessen Flachpass vor das Tor wehrt Azpilicueta gerade noch zur Ecke ab. Die bringt nichts ein.
66
22:26
Manchester City FC Chelsea
Ein irgendwie unglücklicher, gleichwohl keinesfalls schlechter Auftritt endet in diesem Moment für Werner. Pulišić ersetzt ihn.
66
22:25
Manchester City FC Chelsea
Einwechslung bei Chelsea FC: Christian Pulišić
66
22:25
Manchester City FC Chelsea
Auswechslung bei Chelsea FC: Timo Werner
64
22:24
Manchester City FC Chelsea
Mehr Struktur soll her bei Manchester. Zu diesem Zweck tauscht Guardiola Fernandinho gegen Bernardo Silva ein.
64
22:23
Manchester City FC Chelsea
Einwechslung bei Manchester City: Fernandinho
64
22:23
Manchester City FC Chelsea
Auswechslung bei Manchester City: Bernardo Silva
61
22:21
Manchester City FC Chelsea
Aufregung im Strafraum des CFC: Sterlin zimmert den Ball aus 14 Metern halblinker Position nach einem Abpraller wuchtig aufs kurze Eck. James stellt sich den Weg und kriegt ihn auf die Brust, anschließend an den Arm. Schiedsrichter Mateu Lahoz entscheidet korrekterweise nicht auf Elfmeter.
60
22:20
Manchester City FC Chelsea
In der Tat geht es beim Belgier nicht weiter. Mit heftig geschwollenem Auge verlässt er benommen das Feld. Jesus übernimmt.
60
22:19
Manchester City FC Chelsea
Einwechslung bei Manchester City: Gabriel Jesus
60
22:18
Manchester City FC Chelsea
Auswechslung bei Manchester City: Kevin De Bruyne
57
22:16
Manchester City FC Chelsea
Gelbe Karte für Antonio Rüdiger (Chelsea FC)
Für seinen Check erhält Rüdiger den gelben Karton. De Bruyne bleibt indes weiterhin liegen.
56
22:16
Manchester City FC Chelsea
Rüdiger blockt De Bruyne während eines gegnerischen Angriffs rustikal weg, beide Akteure bleiben liegen und müssen behandelt werden.
53
22:13
Manchester City FC Chelsea
Es bleibt dabei: So wirklich viele Schwierigkeiten haben die Pensioners zurzeit nicht damit, die Angriffsbemühungen des Premier-League-Champions vom eigenen Gehäuse fernzuhalten. Vor allem Kanté liefert als Staubsauer und Antreiber in Personalunion ein klasse Spiel ab.
50
22:10
Manchester City FC Chelsea
Die Devise der Nordwestengländer ist am Anfang dieser zweiten Hälfte eindeutig: Sie schnüren die Hauptstädter bis zu deren Sechzehner ein. Noch springen dabei aber keine Abschlüsse heraus.
47
22:06
Manchester City FC Chelsea
Es bleibt abzuwarten, ob die Guardiola-Elf an ihre Normalform herankommt. Bislang scheint es, als ob sie sich vor den anwesenden 14.110 Zuschauern noch nicht ganz mit den taktischen Anforderungen angefreundet habe.
46
22:05
Manchester City FC Chelsea
Ohne weitere personelle Veränderungen geht es weiter.
46
22:05
Manchester City FC Chelsea
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:52
Manchester City FC Chelsea
Halbzeitfazit:
Pause in Porto, der FC Chelsea führt im Champions-League-Finale mit 1:0 gegen Manchester City. Von Beginn an sahen wir ein temporeiches Match mit Offensivaktionen auf beiden Seiten. Die besseren Gelegenheiten hatten dabei die Blues - insbesondere Werner hatte das 1:0 mehrfach auf dem Fuß. Nach 25 Minuten erhöhten derweil die Citizens die Schlagzahl ein wenig, ohne die Geschichte komplett zu dominieren. Foden ließ die große Chance aus, weil Rüdiger im letzten Moment dazwischen grätschte. Als alles auf ein Remis zur Halbzeit hindeutete, war es Havertz, der nach tollem Mount-Zuspiel die Führung besorgte. Diese ist nicht unverdient, die Sky Blues müssen im zweiten Abschnitt mehr Druck entwickeln. Noch ist alles drin, bis gleich!
45
21:49
Manchester City FC Chelsea
Ende 1. Halbzeit
45
21:47
Manchester City FC Chelsea
Dieses 0:1 geht insgesamt absolut in Ordnung. Zwar waren die Themsestädter zuletzt nicht mehr ganz so gefährlich wie in den ersten 20 Minuten. Über den gesamten ersten Durchgang gesehen sind sie aber das bessere Team.
45
21:46
Manchester City FC Chelsea
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
42
21:43
Manchester City FC Chelsea
Tooor für Chelsea FC, 0:1 durch Kai Havertz
Havertz bringt die Blues in Führung! Ausgangspunkt ist Mount, der von links auf Höhe der Mittellinie den perfekt in die Schnittstelle einlaufenden Havertz bedient. Ederson eilt bis vor den Strafraum aus seinem Kasten, zieht im letzten Moment aber fair zurück. Etwas glücklich spitzelt der deutsche Nationalspieler die Kugel am Schlussmann vorbei und schiebt schließlich aus elf Metern ins leere Tor ein.
40
21:41
Manchester City FC Chelsea
Grund der kurzen Unterbrechung war übrigens Thiago Silva: Der Brasilianer kam infolge eines Sprungs unglücklich auf und musste in der Leistenregion behandelt werden. Zwar versuchte er es erstmal weiter, nun muss er jedoch ausgewechselt werden. Christensen ersetzt den Routinier.
39
21:40
Manchester City FC Chelsea
Einwechslung bei Chelsea FC: Andreas Christensen
39
21:39
Manchester City FC Chelsea
Auswechslung bei Chelsea FC: Thiago Silva
37
21:38
Manchester City FC Chelsea
Nach einer kurzen Behandlungs- und Trinkpause geht es weiter - und zwar nicht ungefährlich: Kanté treibt die Murmel über die halbrechte Angriffsspur nach vorne. Adressat seines Zuspiels ist Havertz, der bei seinem Haken nach innen allerdings gestoppt wird.
34
21:35
Manchester City FC Chelsea
Gelbe Karte für İlkay Gündoğan (Manchester City)
Gündoğan hat im Luftduell mit Mount den Fuß am Oberschenkel seines Gegners. Erste Gelbe Karte der Partie.
33
21:33
Manchester City FC Chelsea
Die Tuchel-Truppe zieht sich aktuell etwas zurück und generiert weniger nennenswerte Offensivaktionen. Auf der anderen Seite üben die Sky Blues nun etwas mehr Druck aus.
30
21:31
Manchester City FC Chelsea
Auf der rechten Außenbahn wühlt sich Walker bis zur Grundlinie durch. Seine flache Hereingabe verpasst Mahrez mit dem langen Bein im Zentrum nur knapp.
28
21:29
Manchester City FC Chelsea
Foden um ein Haar! De Bruyne findet den 21-Jährigen mit einem Flachpass von der linken Strafraumkante. Bevor Foden aus acht Metern unten rechts einschiebt, wirft sich Rüdiger mit einer brutal wichtigen Grätsche dazwischen. Anschließend nimmt Edouard Mendy das Spielgerät sicher auf.
26
21:26
Manchester City FC Chelsea
...James schlägt den ruhenden Ball an den Fünfmeterraum, wo Chelsea allerdings zu keinem zielgerichteten Kopfball kommt.
25
21:26
Manchester City FC Chelsea
Vielleicht geht etwas über Standards. Kanté holt auf rechts einen Freistoß heraus...
22
21:23
Manchester City FC Chelsea
Mit einem starken Flachpass auf den linken Flügel findet Havertz Chilwell. Dessen flache Flanke in Richtung Werner findet aber nur einen Mann in Himmelblau.
20
21:21
Manchester City FC Chelsea
Inzwischen haben die Londoner sich ein klares Chancenplus erarbeitet. Sie sind das gefährlichere Team - müssen im Umkehrschluss aber stets aufpassen, nicht defensiv überrumpelt zu werden.
17
21:18
Manchester City FC Chelsea
Immer wieder der CFC. Diesmal ist es erneut Mount, dessen halbhoher Steilpass über halblinks Werner findet. Als Wandspieler lässt der 25-Jährige die Kugel nach links prallen, von wo Chilwell an den zweiten Pfosten flankt. Kanté rauscht heran, bugsiert das Ding aber klar rechts vorbei.
15
21:16
Manchester City FC Chelsea
Nur wenig später gleich der nächste Angriff: Werner schleudert das Rund von halblinks ans Außennetz, holt dabei aber einen Eckstoß heraus. Ederson fängt den Standard aber sicher ab.
14
21:15
Manchester City FC Chelsea
Werner hat das 1:0 auf dem Fuß! Mount bereitet auf links vor und findet mit seiner flachen Hereingabe Werner. Der Deutsche kriegt das Leder aber nicht ideal unter Kontrolle - sein Schuss mit dem rechten Fuß aus leicht halblinker Position und acht Metern landet bei Ederson.
12
21:13
Manchester City FC Chelsea
Die Blues sind hier voll auf der Höhe. Immer wieder finden sie auf den Außenbahnen ihre schnellen Spieler. Besonders die Möglichkeit für Werner vor einigen Augenblicken war aussichtsreich.
10
21:11
Manchester City FC Chelsea
Chancen auf beiden Seiten! Erst tritt Werner nach flacher Havertz-Hereingabe von links freistehend aus sieben halblinken Metern am Ball vorbei. Im Gegenzug rettet Rüdiger mit der Grätsche gerade noch vor dem heranrauschenden Mahrez am eigenen Fünfer. Vorausgegangen war der Szene eine flache Flanke De Bruynes von links.
8
21:09
Manchester City FC Chelsea
Ganz gefährliche Nummer! Ederson findet mit einem fantastischen Abschlag den in der gegnerischen Hälfte halblinks startenden Sterling. Der 26-Jährige taucht unter leichter Bedrängnis vor Edouard Mendy auf, ehe er vom Keeper im Verbund mit James wegverteidigt wird. Immerhin gibt es noch Ecke - die bringt aber nichts ein.
7
21:07
Manchester City FC Chelsea
Wir sehen in den ersten Augenblicken einen flotten Beginn. City geht früh drauf und sucht über das typische Ballbesitzspiel den Weg nach vorne. Chelsea dagegen verlegt sich aufs Kontern.
4
21:05
Manchester City FC Chelsea
Erneut Werner: Der Angreifer wird auf rechts an die Grundlinie geschickt, anschließend findet er mit seinem Pass in den Sechzehnmeterraum Havertz. Der Ex-Leverkusener zieht ebenfalls bis zur Torauslinie, von wo er die Kugel abgefälscht in Edersons Arme befördert.
3
21:04
Manchester City FC Chelsea
Eine erste gelungene Offensivaktion der Blauen. Werner holt auf dem rechten Flügel gegen Stones zwar nur einen Einwurf heraus, deutete dabei aber bereits seine Wendigkeit an.
1
21:02
Manchester City FC Chelsea
Der Kampf um Europas Krone ist eröffnet!
1
21:01
Manchester City FC Chelsea
Spielbeginn
20:54
Manchester City FC Chelsea
Kurz vor dem Anpfiff werfen wir noch einen Blick auf den Weg beider Teams ins Endspiel seit dem Überstehen der Gruppenphase. Die Himmelblauen schmissen nacheinander Borussia Mönchengladbach (2:0, 2:0), Borussia Dortmund (2:1, 2:1) und den Vorjahresfinalisten Paris Saint-Germain aus dem Rennen (2:1, 2:0) – überhaupt gaben sie nur in der Gruppenphase am vorletzten Spieltag beim FC Porto (0:0) Punkte ab. Chelsea behielt gegen Atlético Madrid (1:0, 2:0), den FC Porto (2:0, 0:1) und Real Madrid (1:1, 2:0) die Oberhand.
20:41
Manchester City FC Chelsea
Etwas anders ist die Gemütslage bei den Blues. Im selben Zeitraum kassierten sie mit drei Niederlagen zwar nur eine mehr als Manchester – alle drei Pleiten resultieren jedoch aus den letzten vier Pflichtpartien, sodass die Formkurve insgesamt leicht nach unten deutet. Nicht nur gingen sie im FA-Cup-Finale gegen den Leicester City als Verlierer vom Feld (0:1), auch zogen sie nur dank der gleichzeitigen Schlappe der Foxes am letzten Spieltag gegen die Tottenham Hotspurs (2:4) sicher über die Liga in die Champions League ein. Selbstbewusstsein dürften sie aus der Begegnung bei Aston Villa (1:2) eher nicht gezogen haben.
20:25
Manchester City FC Chelsea
Die Citizens gehen mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen in dieses Match. Aus den letzten neun Pflichtspielen errangen sie sieben Siege bei zwei Niederlagen – eine davon im unbedeutenden Premier-League-Duell bei Brighton & Hove Albion (2:3) am vorletzten Spieltag, die andere zwei Runden zuvor vor eigenem Publikum gegen den heutigen Gegner (1:2). Überhaupt muss der neue Titelträger der englischen Meisterschaft heute allerdings eine Reaktion gegen die Pensioners zeigen: Nicht nur unterlagen sie im Ligaalltag, auch einige Wochen zuvor verloren sie das FA-Cup-Halbfinale an der Stamford Bridge (0:1). Da kam die gelungene Generalprobe am vergangenen Sonntag gegen den FC Everton (5:0) gerade recht.
20:13
Manchester City FC Chelsea
Auf der Gegenseite nimmt der CFC im Vergleich zum Sonntag (1:2 bei Aston Villa) ebenfalls zwei Veränderungen vor. Havertz und Kanté rücken für Pulišić und Kovačić (beide Bank) in die Startelf.
20:01
Manchester City FC Chelsea
Schauen wir zunächst auf die Aufstellungen beider Mannschaften. Die Sky Blues wechseln mit Blick auf das vergangene Pflichtspiel am Wochenende in der Liga (5:0 gegen den FC Everton) auf zwei Positionen. Gündoğan und Bernardo Silva ersetzen Fernandinho und Jesus (beide Bank)
16:51
Manchester City FC Chelsea
Hallo und herzlich willkommen zum Champions-League-Finale 2021. Um 21 Uhr kommt es im Estádio do Dragão zum Match zwischen Manchester City und Chelsea FC.
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.