Sie sind hier:

Big Point für Schalke - BVB verliert

Fußball | Champions League

Schalke 04 hat in der Champions League einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale getan. Nach dem 2:0-Heimsieg über Galatasaray sind die Schalker Gruppenzweiter. Borussia Dortmund verlor bei Atlético Madrid 0:2, bleibt aber Gruppenerster.

Schalkes Guido Burgstaller (l.) feiert sein Tor zum 1:0. Rechts Mark Uth.
Schalkes Guido Burgstaller (l.) feiert sein Tor zum 1:0. Rechts Mark Uth. Quelle: ap

Schalke 04 vergrößerte in der Gruppe D durch den Sieg gegen Galatasaray den Vorsprung gegenüber Platz drei auf vier Punkte. Spitzenreiter in dieser Gruppe bleibt der der FC Porto, der gegen den Tabellenletzten Lok Moskau 4:1 gewann.

Borussia Dortmund hat in der Gruppe A trotz der Niederlage bei Atlético immer noch ein komfortables Polster: Fünf Punkte beträgt der Vorsprung auf den Tabellendritten FC Brügge, der beim AS Monaco 4:0 gewann. Die vorzeitige Qualifikation fürs Achtelfinale hat der BVB allerdings verpasst.

Schalke - Galatasaray 2:0 (1:0)

Bei Schalke 04 waren der glänzend aufgelegte Guido Burgstaller und Mark Uth die Matchwinner. Burgstaller traf in der vierten Minute nach einem bösen Patzer von Gäste-Torwart Fernando Muslera zum 1:0. Uth belohnte überlegene Schalker mit seinem zweiten Saisontor für die Knappen (57.) nach Vorlage von Burgstaller und machte für die Königsblauen den dritten Pflichtspielsieg binnen sieben Tagen perfekt.

Die Schalker hatten in der temporeichen Partie das Plus an Spielanteilen, doch ließen sie beste Chancen liegen. Nach 21 Minuten hatte Amine Harit das 2:0 auf dem Fuß, doch der Marokkaner drosch den Ball aus acht Metern über das Tor. Auch Sebastian Rudy mit einem Pfostenschuss aus der Distanz (38.) und kurz darauf Burgstaller (39.) verpassten das zweite Tor, das schon zu diesem Zeitpunkt verdient gewesen wäre.

Nach dem Seitenwechsel behielt die Partie ihre intensive, aber faire Gangart. Die Türken kamen entschlossen aus der Kabine, doch Schalke hielt dagegen und erwischte Galatasaray in der 57.Minute Uths Treffer kalt. In der Folge war die Gegenwehr der Gäste endgültig gebrochen.

Atletico Madrid - Borussia Dortmund 2:0 (1:0)

Bei Borussia Dortmund ist mit dem 0:2 gegen Atlético Madrid eine Erfolgsserie zu Ende gegangen: Es war die erste Niederlage nach 15 Pflichtspielen unter der Regie des neuen Trainers Lucien Favre.

Der Dortmunder Paco Alcacer im Zweikampft mit Jose Gimenez (Atletico/links)
Der Dortmunder Paco Alcacer im Zweikampft mit Jose Gimenez (Atletico/links) Quelle: reuters

Dank der Treffer von Saul Niguez (33. Minute) und Antoine Griezmann (80.) rehabilitierten sich die Spanier für das 0:4 im Hinspiel und ließen den Dortmundern mit einer kämpferisch enorm starken Leistung keine Chance. "Heute war es eine unnötige Niederlage, weil wir die ersten 20 Minuten den Ball kontrolliert haben. Dann haben wir den Faden verloren, das müssen wir uns ankreiden", sagte Marco Reus bei "DAZN".

Vor allem die zuletzt hochgelobte Offensive der Dortmunder enttäuschte. Weder von den beiden Außen Jadon Sancho und Christian Pulisic noch von Torjäger Paco Alcacer gingen Akzente aus. "Wir wussten, dass Atlético hier in diesem Stadion eine andere Hausnummer ist", sagte der spät eingewechselte Mario Götze.

Ungeachtet des bevorstehenden Liga-Schlagerspiels gegen die Bayern am Samstag hatte Favre auf größere Personalrochaden verzichtet. Seine Stars wie Reus, Axel Witsel oder Alcacer beorderte er in die Startformation, in die auch Außenverteidiger Lukasz Piszczek nach seiner Knieprellung zurückgekehrt war.

Roter Stern mit Coup, PSG zittert

Milan Pavkov (Roter Stern Belgrad) feiert sein Tor zum 1:0 gegen FC Liverpool
Milan Pavkov (Roter Stern Belgrad) feiert sein Tor zum 1:0 gegen FC Liverpool Quelle: ap

Roter Stern Belgrad hat einen Coup gelandet und zu Hause den FC Liverpool mit 2:0 besiegt.

Die Serben bleiben trotz des Sieges zwar Letzter der Gruppe C, können aber in den verbleibenden beiden Spielen das Achtelfinale aus eigener Kraft erreichen - zumal das Unentschieden zwischen SSC Neapel und Paris (1:1) den Belgradern in die Karten spielt: Tabellenführer Neapel (6 Punkte) und Belgrad auf dem letzten Platz trennen nur zwei Punkte.

Schlecht für PSG: Im direkten Vergleich gegen Neapel würden die Franzosen den Kürzeren ziehen.

Barca verpasst Gruppensieg

In der Gruppe B verpasste der FC Barcelona den vorzeitigen Gruppensieg, ist aber nach dem 1:1 bei Inter Mailand so gut wie fürs Achtelfinale qualifiziert. Zurück im Rennen um Platz zwei sind die Tottenham Hotspurs, die ihr Heimspiel gegen PSV Eindhoven 2:1 gewannen.

Quelle: dpa/SID

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.