Sie sind hier:

FCB siegt, Hoffenheim mit Remis

Champions League - 1. Spieltag

Bayern München startet einmal mehr mit einem Sieg in die neue Champions-League-Saison. Hoffenheim spielt remis. Cristiano Ronaldo sieht bei seinem Königsklassen-Debüt für Juve die Rote Karte.

Bayern München siegt bei Benfica Lissabon
Die Bayern ließen in Lissabon nichts anbrennen.
Quelle: dpa

Souveräner Sieg für den FC Bayern, Achtungserfolg bei der Premiere für die TSG Hoffenheim: Während der deutsche Fußball-Rekordmeister aus München zum Auftakt der Champions League bei Benfica Lissabon gewann, erreichte der Debütant aus dem Kraichgau ein achtbares Remis in der Ukraine gegen Schachtjor Donezk. Damit blieben die vier Bundesligisten am ersten Gruppenspieltag der Königsklasse ohne Niederlage.

Benfica Lissabon - Bayern München 0:2 (0:1)

Niko Kovac hat mit dem FC Bayern München ein gelungenes Trainer-Debüt in der Champions League gefeiert. Der deutsche Rekordmeister feierte am Mittwochabend bei Benfica Lissabon ein abgeklärt herausgespieltes 2:0 (1:0). Es war der 15. Münchner Auftakterfolg am Stück in Europas Königsklasse.

Robert Lewandowski (10. Minute) und Renato Sanches (54.) trafen im Estádio da Luz. Der 21 Jahre alte Sanches durfte gegen seinen Ex-Klub in der Startelf auflaufen. Und der 35-Millionen- Euro teure Portugiese bot sein bislang bestes Spiel im Bayern-Trikot.

Beim nächsten Anlauf auf den Henkelpokal lieferten die Münchner zum Auftakt in Lissabon eine seriöse und abgeklärte Vorstellung ab. Einziges Manko war im ersten Durchgang die Chancenverwertung. Allein Arjen Robben hätte das Spiel bereits in den ersten 45 Minuten entscheiden können.

Die Portugiesen versuchten es mitunter mit hohem Pressing, kamen aber kaum in die entscheidende Zone. Spätestens mit dem zweiten Bayern-Tor war das Spiel quasi entschieden. Angesichts der klaren Verhältnisse konnte es sich Kovac erlauben, Thomas Müller kam in den Schlussminuten zu seinem 100. Champions-League-Spiel.

Schachtjor Donezk - 1899 Hoffenheim 2:2 (1:2)

Im ersten Champions-League-Spiel der Vereinsgeschichte hat die TSG Hoffenheim den möglichen Sieg beim ukrainischen Meister Schachtjor Donezk liegen gelassen. Die Kraichgauer mussten sich im ersten Gruppenspiel trotz zweimaliger Führung mit einem 2:2 begnügen.

Schachtjor Donezk gegen TSG Hoffenheim
Die TSG verkaufte sich ordentlich beim CL-Debüt.
Quelle: dpa

Florian Grillitsch sorgte mit seinem Tor in der 6. Minute für einen klasse Start des lange stark aufspielenden Bundesligisten. Nach dem Ausgleich durch Ismaily (27.) erzielte Havard Nordveit die erneute Führung (38.) für die TSG. Vor 25.000 lautstarken Zuschauern im Metalist-Stadion markierte Maycon (81.) jedoch noch den späten, aber verdienten Ausgleich.

"Das Ergebnis geht aufgrund der letzten Viertelstunde in Ordnung. Wir haben bewusst tief verteidigt, um zu kontern. Das erste Tor war sehr gut von uns gespielt, aber wir hätten auch höher führen können", zog Trainer Julian Nagelsmann ein gemischtes Fazit.

Seine Mannschaft war von Beginn an präsent und aggressiv, verpasste es aber, nach dem frühen Führungstreffer schnell nachzulegen. Adam Szalai hätte aus kurzer Distanz zum 2:0 treffen können (16.). Stattdessen nutzte Donezk die erste Chance zum Ausgleich. Noch vor der Pause ging die TSG aber wieder in Führung. Die Zuschauer im Metalist-Stadion von Charkiw sahen eine temporeiche erste Halbzeit mit vielen Möglichkeiten.

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Gäste zunächst weiter gefährlich. Doch in der Schlussphase geriet Hoffenheim mächtig unter Druck, Torjäger Júnior Moraes vergab sogar noch die Chance zum Siegtreffer für den UEFA-Cup-Sieger von 2009.

FC Valencia - Juventus Turin 0:2 (0:1)

Weltfußballer Cristiano Ronaldo hat bei seinem ersten Champions-League-Einsatz für Juventus Turin vom deutschen Schiedsrichter Felix Brych die Rote Karte gesehen.

Schiedsrichter Felix Brych zeigt Cristiano Ronaldo die Rote Karte
Schiedsrichter Felix Brych zeigte Cristiano Ronaldo die Rote Karte.
Quelle: Reuters

Im Spiel beim FC Valencia musste der portugiesische Superstar nach 29 Minuten wegen einer vermeintlichen Tätlichkeit vom Platz. Nach einem Laufduell im gegnerischen Strafraum war zunächst Abwehrspieler Jeison Murillo zu Boden gegangen. Daraufhin griff Ronaldo ihm kurz in die Haare. Es kam zu einer Rudelbildung, Brych entschied nach Rücksprache mit Torrichter Marco Fritz auf Rot - eine harte Entscheidung. Die Möglichkeit des Videobeweises gibt es in der Champions League nicht.

Auf dem Weg in die Kabine kämpfte Ronaldo mit den Tränen und wurde von den Valencia-Fans verhöhnt. Es war der elfte Platzverweis seiner Karriere und der erste in der Königsklasse. Nur sechs Minuten zuvor hatte Juve bereits den ersten Rückschlag hinnehmen müssen. Sami Khedira konnte wegen einer Verletzung am Oberschenkel nicht weiterspielen. Trotz einstündiger Unterzahl setzte sich Juve mit 2:0 (1:0) durch - dank zweier Elfmeter. In der Nachspielzeit verschoss Valencias Kapitän Daniel Parejo einen Elfmeter.

ManCity enttäuscht, Real torreich

Für Pep Guardiola und den englischen Meister Manchester City dagegen startete die Champions-League-Saison mit einer großen Enttäuschung. Gegen den französischen Vertreter Olympique Lyon kassierte Man City eine 1:2 (0:2)-Heimniederlage. Guardiola sah eine enttäuschende Leistung seiner Mannschaft, die nach den Treffern von Gnaly Cornet (26.) und Nabil Fekir (43.) durch Bernardo Silva (67.) lediglich zum Anschluss kam. Als nächstes ist Guardiolas Team bei der TSG gefordert.

Real Madrid, das mit Toni Kroos in der Startelf antrat, besiegte die AS Rom mit 3:0. Die Königlichen gingen durch Isco (45.) in Führung. Ronaldo-Nachfolger Gareth Bale (58.) baute die Führung aus. Für den Schlussstand sorgte Mariano Diaz (90.+2)

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.