Sie sind hier:

Liverpool zu stark für die Bayern

Champions League | Achtelfinal-Rückspiel

Der FC Bayern ist im Achtelfinale der Champions League am FC Liverpool gescheitert. Die Engländer gewannen das Rückspiel in München verdient mit 3:1. Das Hinspiel war 0:0 ausgegangen. Der FC Barcelona ist mit einem 5:1 gegen Olympique Lyon weitergekommen.

Champions-League: Bayern-Stürmer Robert Lewandowski (r.) gegen Fabinho (m./Liverpool)
Champions-League: Bayern-Stürmer Robert Lewandowski (r.) gegen Fabinho (m./Liverpool)
Quelle: ap photo/Kerstin Joensson

Damit ist das Viertelfinale, das am Freitag (12 Uhr) ausgelost wird, komplett. Neben dem FC Barcelona und dem FC Liverpool stehen Manchester City, Juventus Turin, Manchester United, FC Porto, Tottenham Hotspur und Ajax Amsterdam in der Runde der letzten Acht.

Bayern München - FC Liverpool 1:3 (1:1)

Den Münchner Bayern gehörte die erste Viertelstunde, wobei nicht mehr als ein Thiago-Abschluss zustande kam.

Bis zur 25. Minute war die Begegnung arm an Highlights, doch dann schlug Sadio Mané für die Gäste eiskalt zu.

Dabei profitierte er von einem Fehler von Manuel Neuer. Der Bayern-Torwart war weit nach außen geeilt und mischte sich ins Laufduell ein, das sich Rafinha mit Mane lieferte. Mane narrte beide FCB-Akteure mit einer Drehung um die eigene Achse und schob aus 14 Metern ein.

Bayerns Ausgleich

In der Folge wachte der FCB langsam aber sicher wieder auf und belohnte die größer gewordenen Offensivambitionen: Joel Matip spitzelte eine Flanke von Serge Gnabry ins eigene Netz - und kam damit dem bereitstehenden Robert Lewandowski zuvor.

In der zweiten Halbzeit erwischte Liverpool den besseren Start. Mo Salah hatte nach einem blitzsauberen Konter freie Schussbahn, Neuer faustete den Flatterball etwas unkonventionell nach rechts weg (50. Minute).

Die Vorentscheidung

Liverpool blieb die gefährlichere Mannschaft und stellte in der 68. Minute die Vorentscheidung her: Virgil van Dijk stieg bei einer Ecke - bedrängt von Mats Hummels und Javi Martinez - am höchsten und köpft unhaltbar für Neuer ein.

In der 75. Minute verpasste Salah das 1:3, als er zunächst den besser postierten Mane übersah und dann im Sechzehner den Ball nicht richtig traf, so dass Neuer klären konnte.

Liverpool ließ sich fortan von den Bemühungen der Bayern nicht aus dem Konzept bringen, verteidigte geschickt und hatte dabei jederzeit den Plan für den Gegenangriff. Einer davon führte in der 84. Minute mit Manes Kopfball zum 1:3 zur Entscheidung.

"Verdient verloren"

"Wir haben heute verdient verloren. In zwei Spielen war Liverpool die bessere Mannschaft. Wir haben heute unsere Grenzen aufgezeigt bekommen", sagte Bayern-Trainer Niko Kovac bei "Sky".

Mächtig stolz zeigte sich Jürgen Klopp, Teammanager der FC Liverpool: "Es gibt nicht viele Mannschaften, die auf ihrer Visitenkarte stehen haben, dass sie die Bayern rausgeworfen haben. So ein Ausrufezeichen zu setzen, ist brutal gut. Es ist so groß für uns, ein Schritt in die richtige Richtung."

FC Barcelona - Olympique Lyon 5:1 (2:0)

Der FC Barcelona hat zum zwölften Mal in Serie das Viertelfinale erreicht. Nach dem 0:0 im Hinspiel besiegte der Spanische Meister Olympique Lyon im heimischen Camp Nou mit 5:1 (2:0). Lionel Messi (18. Minute, 78./Foulelfmeter), Philippe Coutinho (31.), Gerard Piqué (81.) und Ousmane Dembélé (86.) erzielten die Tore für den viermaligen Gewinner der Champions League. Lucas Tousart gelang in der 58. Minute der Anschlusstreffer.

Von Beginn an schnürte Barcelona die Franzosen in deren Strafraum ein. Aus fünf hochkarätigen Chancen resultierten zwei Tore. Nach einem Foul an Luis Suárez verwandelte Messi den fälligen Elfmeter zur Führung. 13 Minuten später vollendete Coutinho nach einer herrlichen Kombination.

Ter Stegen im Tor

Lyon kam in den ersten 45 Minuten nur einmal gefährlich durch Moussa Dembelé vor das Tor von Marc-André Ter-Stegen.

Kurz nach dem Seitenwechsel hatte Messi die Vorentscheidung auf dem Fuß. Doch erneut vergab der Argentinier, so dass Tousart mit seinem ersten Saisontreffer kurzzeitig für Spannung sorgte. Messi, Piqué und der ehemalige Dortmunder Dembélé beendeten in der Schlussphase die spärlichen Hoffnungen der Franzosen.

Di, 14.02.2023
Di, 14.02.2023
21:00
ACM
AC Mailand
AC Mailand
-:-
Tottenham Hotspur
Tottenham
TOT
Di, 14.02.2023
21:00
PSG
Paris SG
Paris St. Germain
-:-
FC Bayern München
FC Bayern
FCB
Mi, 15.02.2023
Mi, 15.02.2023
21:00
BRU
FC Brügge
FC Brügge
-:-
Benfica Lissabon
Benfica
BEN
Mi, 15.02.2023
21:00
BVB
Dortmund
Borussia Dortmund
-:-
FC Chelsea
FC Chelsea
CHL
Di, 21.02.2023
Di, 21.02.2023
21:00
LIV
Liverpool
Liverpool FC
-:-
Real Madrid
Real Madrid
RM
Di, 21.02.2023
21:00
SGE
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
-:-
SSC Neapel
SSC Neapel
SSC
Mi, 22.02.2023
Mi, 22.02.2023
21:00
RBL
RB Leipzig
RB Leipzig
-:-
Manchester City
Man. City
MCI
Mi, 22.02.2023
21:00
INT
Inter
Inter Mailand
-:-
FC Porto
FC Porto
POR
Di, 07.03.2023
Di, 07.03.2023
21:00
BEN
Benfica
Benfica Lissabon
-:-
FC Brügge
FC Brügge
BRU
Di, 07.03.2023
21:00
CHL
FC Chelsea
FC Chelsea
-:-
Borussia Dortmund
Dortmund
BVB
Mi, 08.03.2023
Mi, 08.03.2023
21:00
TOT
Tottenham
Tottenham Hotspur
-:-
AC Mailand
AC Mailand
ACM
Mi, 08.03.2023
21:00
FCB
FC Bayern
FC Bayern München
-:-
Paris St. Germain
Paris SG
PSG
Di, 14.03.2023
Di, 14.03.2023
21:00
MCI
Man. City
Manchester City
-:-
RB Leipzig
RB Leipzig
RBL
Di, 14.03.2023
21:00
POR
FC Porto
FC Porto
-:-
Inter Mailand
Inter
INT
Mi, 15.03.2023
Mi, 15.03.2023
21:00
RM
Real Madrid
Real Madrid
-:-
Liverpool FC
Liverpool
LIV
Mi, 15.03.2023
21:00
SSC
SSC Neapel
SSC Neapel
-:-
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
SGE
Der Liveticker hat noch nicht begonnen.
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.