Sie sind hier:

Real Madrid schafft den Titel-Hattrick

Champions-League-Sieger mit 3:1-Sieg über Liverpool

Real Madrid hat zum dritten Mal in Folge die Champions League gewonnen. Beim 3:1-Sieg im Finale gegen den FC Liverpool profitierten die Königlichen von zwei Aussetzern des Liverpooler Keepers Loris Karius.

Real Madrid feiert den Champions-League-Sieg gegen FC Liverpool
Real Madrid feiert den Champions-League-Sieg gegen FC Liverpool
Quelle: reuters

Auf dem Weg ins Endspiel hatte Real Madrid den Deutschen Meister Bayern München im Halbfinale ausgeschaltet. Auch hier ebnete ein Torwartfehler den Weg zum Erfolg, als ein Blackout von Sven Ulreich im Rückspiel die Vorlage für Karim Benzemas Treffer zum 2:1 gab. Am Ende hieß es 2:2.

Real ist die erste Mannschaft seit dem FC Bayern München, der ein Hattrick im wichtigsten Europapokal gelingt. Die Münchner waren zwischen 1974 und 1976 siegreich. Für Real Madrids Spielmacher Toni Kroos ist es der vierte Champions-League-Titel, 2013 hatte er mit den Bayern gewonnen. "Das ist schwer zu glauben. Ich freue mich unglaublich", sagte Kroos im ZDF: "Das ist jedes Mal aufs Neue der Wahnsinn."

Jürgen Klopps Finalfluch hingegen hält an: Der Teammanager der Reds hat seit dem DFB-Pokal-Sieg mit Borussia Dortmund 2012 nun sechs große Endspiele in Folge verloren, darunter das Champions-League-Finale gegen die Bayern 2013.

Zwei verletzte Topspieler

Die Reds kamen besser aus den Startlöchern und spielten die erste Viertelstunde Vollgasfußball, den Real nur schwer verteidigen konnte. Die Verhältnisse kippten, als Liverpool-Coach Jürgen Klopp nach einer halben Stunde wechseln musste. Top-Stürmer Mo Salah hatte sich bei einem Zweikampf mit Sergio Ramos an der Schulter verletzt. "Er zieht ihn auf die Schulter. Das ist schon brutal. Das war ein Schock für uns", sagte Klopp im ZDF.

Anschließend stellte Liverpool auf ein 4-4-2 um, zog sich zurück und gewährte Madrid mehr Räume. Allerdings mussten auch die Königlichen wenig später verletzungsbedingt wechseln. Nacho kam für Dani Carvajal.

In der zweiten Halbzeit ging’s munter weiter, beide Mannschaften setzten auf Offensive. Das erste Tor entsprang allerdings einem Blackout von Loris Karius: Liverpools Keeper wollte den Ball schnell abwerfen, traf dabei allerdings das Bein des auf einen Fehler spekulierenden Karim Benzema - und der Ball kullerte zum 1:0 ins Netz (51.). "Es tut mir leid für ihn, er hat eine tolle Saison gespielt", so Klopp im ZDF.

Liverpool zeigte sich unbeeindruckt und antwortete vier Minuten später mit dem 1:1 von Sadio Mané, der nach einer Ecke, den Ball über die Linie schob. Gareth Bale brachte Real in der 64. Minute mit einem Fallrückzieher wieder in Führung. Der Waliser war erst kurz zuvor eingewechselt worden.

Liverpool steckt nicht auf

Und auch dieses Tor weckte bei Liverpool neue Lebensgeister: In der 70. Minute hatte Mane Pech bei einem Pfostentreffer, Real-Keeper Keylor Navas hätte keine Chance gehabt. Vier Minuten später hatte Cristiano Ronaldo bei einem Konter die Vorentscheidung auf dem Fuß, wurde aber von FC-Verteidiger Andrew Robertson in letzter Sekunde gestoppt. In der 81. Minute musste Karius bei einem Schuss von Benzema ebenfalls in höchster Not retten.

Am Ende kam’s jedoch knüppeldick für Karius, als er einen Fernschuss von Bale falsch einschätzte und er den Ball ins eigene Tor lenkte. Der Rest war nur noch Formsache für Real Madrid.

Ronaldo deutet Abschied an

Cristiano Ronaldo hat in einem Interview mit beIN Sports unmittelbar nach dem Abpfiff seinen Abschied von Real Madrid angedeutet. "Es war sehr schön, bei Real zu sein", sagte er: "In den nächsten Tagen werde ich den Fans eine Antwort geben, denn sie waren wirklich immer an meiner Seite."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.