Sie sind hier:

Juve scheitert an Ajax, Barcelona souverän weiter

Champions League | Viertelfinal-Rückspiele

Der FC Barcelona und Ajax Amsterdam sind ins Halbfinale der Fußball-Champions League eingezogen. Der spanische Meister setzte sich im Viertelfinal-Rückspiel gegen Manchester United mit 3:0 (2:0) durch. Ajax schaltete den italienischen Rekordmeister Juventus Turin aus. Die Niederländer besiegten die Turiner mit 2:1 (1:1).

Christiano Ronaldo im CL-Viertelfinal-Rückspiel gegen Ajax Amsterdam (16.04.19)
Christiano Ronaldo im CL-Viertelfinal-Rückspiel gegen Ajax Amsterdam (16.04.19)
Quelle: reuters

In Turin scheiterte die "Alte Dame" an den jungen Wilden aus Amsterdam. Die Turiner Führung durch Ronaldo (28.) egalisierte Donny van de Beek (34.). Kapitän Matthijs de Ligt (67.) köpfte den Underdog, der schon Real Madrid aus dem Rennen geworfen hatte, ins Halbfinale.

Amsterdam erstmals seit 22 Jahren im Halbfinale

Dabei lag Turin zunächst auf Kurs. Mit dem deutschen Nationalspieler Emre Can und ohne 2014er-Weltmeister Sami Khedira in der Startelf nahm Juve das Heft des Handelns zunächst in die Hand und begann aggressiv mit frühem Pressing. Der berüchtigte Ajax-Hochgeschwindigkeitsfußball kam so zunächst kaum zur Entfaltung. Dann wurde es turbulent. Erst schlug CR7 zu: Nach einer Ecke behinderten sich die Ajax-Profis im Strafraum gegenseitig, sodass der Portugiese aus acht Metern unbehelligt zu seinem 126. Treffer in der Königsklasse einköpfen konnte.

Doch die Führung währte nur kurz. Denn auf der Gegenseite nutzte van de Beek einen Sekundenschlaf der Juve-Defensive eiskalt zum wertvollen Auswärtstor für den rotzfrechen Underdog. Nach der Pause entwickelte sich ein heißer Schlagabtausch - mit Vorteilen für die Gäste. Der erst 19-jährige de Ligt setzte sich im Luftduell gegen gleich zwei Gegenspieler durch und versetzte die mitgereisten Ajax-Fans mit seinem Aufsetzer-Kopfball endgültig in Ekstase.

Barcelona erstmalig seit 2015 wieder im Halbfinale

In Barcelona sahen 96.708 Zuschauer vor allem vor der Pause eine Messi-Gala. Der Argentinier führte die Hausherren, bei denen Torwart Marc-Andre ter Stegen sein 50. Spiel in der Königsklasse bestritt, mit zwei Toren (16., 20.) erstmals seit vier Jahren in die Runde der letzten Vier. Damals gewann Barca am Ende auch den Titel. Die erste Großchance hatte aber United: Bereits nach 40 Sekunden hatte Marcus Rashford die Führung auf dem Fuß, sein Schuss landete aber nur auf der Latte.

Anschließend rückte der Münchner Schiedsrichter Felix Brych in den Mittelpunkt. Nach einem vermeintlichen Foulspiel von Fred an Ivan Rakitic entschied Brych zunächst auf Elfmeter für Barcelona (11.), nach Hinweis des Videoassistenten und Betrachtung der Bilder korrigierte er überraschend aber seine Entscheidung.

Messis Doppelpack stellt die Weichen

Lionel Messi trifft zum 2:0 gegen Manchester United im CL-Viertefinal-Rückspiel
Lionel Messi trifft zum 2:0
Quelle: reuters

Barcelona reagierte wütend und startete einen Sturmlauf. Nach einem Ballverlust von Ashley Young ließ Messi die Abwehr der Red Devils stehen und traf aus knapp 18 Metern ins lange Eck. Vier Minuten später ließ Uniteds Torwart David de Gea einen eigentlich harmlosen Schuss des Argentiniers durchrutschen. Das Spiel ging nun nur noch in eine Richtung, Barca diktierte und kam durch einen sehenswerten Schlenzer von Coutinho (61.) zum Endstand.

Der Halbfinal-Gegner des FC Barcelona wird am Mittwoch (21 Uhr) im Viertelfinal-Rückspiel zwischen dem FC Porto und dem FC Liverpool ermittelt. Zeitgleich entscheidet sich in der Partie Manchester City gegen Tottenham Hotspur, wer im Halbfinale auf Ajax Amsterdam trifft.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.