Sie sind hier:

FCB zittert sich zum Sieg - Leverkusen weiter punktlos

Fußball - Champions League | 3. Spieltag am Dienstag

Bayern München ist auf klarem Kurs Richtung Achtelfinale in der Champions League. Der FCB setzte sich bei Olympiakos Piräus mit 3:2 (1:1) durch und führt damit die Gruppe B mit neun Punkten an. Zuvor hat Leverkusen trotz der besten Saisonleistung in der Königsklasse auch das 3. Gruppenspiel verloren. Bayer unterlag bei Atlético Madrid mit 0:1 (0:0). Klare Favoritensiege gab es auch für PSG, Tottenham und Manchester City.

Youssef el-Arabi (m) und Joshua Kimmich (l) in Aktion
Youssef el-Arabi (m) und Joshua Kimmich (l)
Quelle: reuters

Olympiakos Piräus - FC Bayern München 2:3 (1:1)

"Lebensversicherung" Robert Lewandowski hat ein weiter schwächelndes Bayern München vor dem nächsten empfindlichen Rückschlag bewahrt. Der Stürmerstar sicherte dem erneut wenig überzeugenden deutschen Fußball-Rekordmeister per Doppelpack in der Champions-League-Partie bei Olympiakos Piräus ein schmeichelhaftes 3:2 (1:1). Allerdings beklagt die Defensivabteilung nach dem Kreuzbandriss von Abwehrchef Niklas Süle in Javi Martinez (Oberschenkel) und Lucas Hernandez (Knie) die nächsten schmerzhaften Ausfälle. Die Bayern stellten mit dem elften Auswärtsspiel in der Königsklasse ohne Niederlage hintereinander einen Vereinsrekord auf und sind mit jetzt neun Punkten auf dem besten Weg ins Achtelfinale. Die aufkommende Herbst-Depression konnten sie angesichts ihres weitgehend dürftigen Auftritts und der weiteren Verletzungen aber nicht zur Gänze vertreiben.

Piräus-Angreifer Youssef El-Arabi (23.) hatte den griechischen Hexenkessel mit seinem überraschenden Führungstor zum Überkochen gebracht. Lewandowski (34. und 62.) wendete das Blatt mit seinen Pflichtspieltreffern Nummer 17 und 18 jeweils nach Vorarbeit von Thomas Müller. Der 2014er-Weltmeister stand erstmals nach sechs Pflichtspielen wieder in der Startformation. Der für Martinez eingewechselte Corentin Tolisso erhöhte per Traumtor (75.), doch Guilherme machte es mit einem von Thiago abgefälschten Schuss (79.) noch einmal spannend.

«Wir haben uns wieder schwer getan. Wir haben jetzt neun Punkte», kommentierte Kapitän Manuel Neuer bei Sky. «Wir müssen wieder zu Bayern-like hinkommen, mit der Selbstverständlichkeit in unserem Spiel. Wir müssen drei Tore schießen, um die Spiele zu gewinnen. In der Champions League sind wir zu Null.»

Atlético Madrid - Bayer 04 Leverkusen 1:0 (0:0)

Der spanische Finalist von 2014 und 2016, der in zwei Wochen zum Rückspiel in Leverkusen antritt, hat dagegen schon sieben Zähler gesammelt. Den Siegtreffer für das clevere Atlético erzielte am Dienstagabend der nur acht Minuten zuvor eingewechselte Alvaro Morata in der 78. Minute. Für Bayer muss es nun in den drei Rückspielen bis Dezember darum gehen, zumindest Gruppenplatz drei zu erreichen, um im Februar in der Europa League weiterspielen zu dürfen.

Bayer war auch wegen einer Taktikumstellung des oft als stur bezeichneten Trainers Peter Bosz in der ersten Halbzeit sogar die bessere Mannschaft. Doch mit dem von ihm in Leverkusen in zuvor 31 Pflichtspielen noch nicht praktizierten 4-2-3-1-System kassierte der in der Königsklasse immer noch sieglose Niederländer im neunten Spiel mit Borussia Dortmund und Leverkusen schon seine siebte Niederlage.

Atlético zunächst ohne Durchsetzungskraft

Karim Bellarabi (r) von Leverkusen und Renan Lodi von Madrid in Aktion
Karim Bellarabi (r) von Leverkusen und Renan Lodi
Quelle: dpa

Defensive Stabilisatoren waren die Bender-Zwillinge. Sven Bender sorgte im Abwehrzentrum für Ordnung, sein Bruder Lars agierte auf der ungewohnten Position des Linksverteidigers sehr gut. Auch Mitchell Weiser war nach seinem miserablen Auftritt beim 0:3 in Frankfurt am Freitag wieder solide. In der Offensive sorgte Karim Bellarabi für den meisten Schwung, es fehlte Bayer aber immer wieder an der letzten Präzision. Ein Schuss von Julian Baumgartlinger (9. Minute) von der Strafraumgrenze ging über das Tor.

Atlético konnte ohne seinen verletzten Jungstar João Félix kaum Akzente Richtung Bayer-Tor setzen. Leverkusens Schlussmann Lukas Hradecky wurde von Renan Lodi in der 32. Minute erstmals geprüft. Zuvor hatte sich der Finne mit verpatzten Fangaktionen nur selbst in Schwierigkeiten gebracht.

Bayer steht sich selbst im Weg

In der zweiten Halbzeit rückte Hradecky immer mehr in den Blickpunkt. Atlético erhöhte Tempo und Zielstrebigkeit. Diego Costa (58.) erwischte den Ball freistehend mit dem Kopf nicht richtig. Wenig später stürzte der Stürmer theatralisch im Strafraum über den gestolperten Sven Bender - Referee Artur Dias verzichtete zurecht auf einen Elfmeterpfiff. Bayer dosiert das Risiko. Atléticos neuer Biss machte offenbar Eindruck. Aus der Mittelfeldzentrale kamen von Kai Havertz und Kerem Demirbay zu wenig Impulse. Eine gute Konterchance wurde von Kevin Volland (70.) mit einem schlampigen Pass selbst zerstört. Gnadenlose Effektivität demonstrierte Morata der kurz nach seiner Einwechslung per Kopfball für den Bayer-Nackenschlag sorgte.

Der Einzug in die K.o.-Phase ist nach den drei Pleiten zum Start utopisch - die punktlose Werkself muss den Fokus nun darauf richten, zumindest über Platz drei die Trostrunde Europa League zu erreichen. Juventus Turin liegt nach dem 2:1 (0:1) gegen Lokomotive Moskau wie Atletico schon sieben Punkte vor Leverkusen, die Russen haben drei Zähler auf dem Konto.

Kroos schießt Real zum Sieg

Toni Kroos hat Rekordsieger Real Madrid zum ersten Champions-League-Sieg der laufenden Saison geschossen. Der deutsche Nationalspieler erzielte beim 1:0 (1:0) bei Galatasaray Istanbul in seinem 100. Champions-League-Spiel den Siegtreffer (18.). Kroos traf mit einem abgefälschten Schuss nach Vorarbeit des 100-Millionen-Euro-Neuzugangs Eden Hazard.

Mit seinem Treffer wahrte Kroos die Chancen der Königlichen und verhinderte, dass Paris Saint-Germain als erster Verein in der Geschichte der Champions League bereits nach drei Spieltagen ins Achtelfinale einzieht.

Tottenham, Manchester und PSG siegen klar

Tottenham ließ Belgrad und dem deutschen Ex-Nationalspieler Marko Marin keine Chance und rehabilitierte sich für die 2:7-Demütigung im vorangegangenen Gruppenspiel gegen München. Nach der Führung durch Harry Kane (9.) machte der frühere Bundesliga-Profi Heung-Min Son mit einem Doppelpack (16. und 44.) noch vor der Pause für die Spurs alles klar. Hinter München rückten die Londoner, für die im zweiten Durchgang auch noch Erik Lamela (57.) und erneut Kane (72.) trafen, an den Serben vorbei auf den zweiten Platz.

Manchester City schüttelte Bergamos überraschende Führung durch Ruslan Malinowski (28.) lässig ab. Sergio Agüero mit einem Doppelschlag (34. und 38.) und danach Raheem Sterling sogar mit einem Hattrick binnen elf Minuten (58., 64. und 69.) sorgten für den standesgemäßen Erfolg der Engländer. Weil sich Manchesters Verfolger Schachtjor Donezk und Dinamo Zagreb beim 2:2 (1:1) gegenseitig Punkte wegnahmen, hat das Team von Trainer Pep Guardiola an der Tabellenspitze nun fünf Punkte Vorsprung.

Ebenso klar führt PSG das Ranking an. Der Argentinier Mauro Icardi mit zwei Toren (7. und 63.) sowie der eingewechselte Starstürmer Mbappe mit einem Dreierpack (61., 79. und 83.) sorgten für den klaren 5:0-Sieg der Franzosen bei Brügge. Tuchels Mannschaft, in der die Nationalspieler Julian Draxler und Thilo Kehrer ebenso verletzt fehlten wie der brasilianische Superstar Neymar, liegt nun fünf Zähler vor Real Madrid. Turin musste lange um seinen zweiten Sieg zittern. Nach Moskaus Führung durch Alexei Miranschuk (30.) brauchte die Alte Dame 47 Minuten bis zum umjubelten Ausgleich durch Paulo Dybala, der 120 Sekunden später durch seinen zweiten Treffer zum Juve-Matchwinner avancierte.

Der Spieltag im Liveticker

Sa, 29.05.2021
Sa, 29.05.2021
21:00
MCI
Man. City
Manchester City
-:-
FC Chelsea
FC Chelsea
CHL
Sa, 29.05., 21:00 Uhr
Atatürk Olimpiyat
Man. City
MCI
Manchester City
-:-
FC Chelsea
FC Chelsea
CHL

Aufstellung

Die Aufstellung ist noch nicht bekannt.
    Begegnungen
    166
    Siege Manchester City
    58
    Siege FC Chelsea
    68
    Unentschieden
    40
    Torverhältnis
    214 : 228
    Der Liveticker hat noch nicht begonnen.
    Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
    Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

    Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

    Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

    Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.