Atlético Madrid - FC Bayern München: die Highlights

Sport | UEFA Champions League - Atlético Madrid - FC Bayern München: die Highlights

Die Höhepunkte des Champions-League-Vorrundenspiel Atlético Madrid - Bayern München. Das einzige Tor des Spieles schießt Ferreira-Carrasco in der 35. Minute.

Beitragslänge:
2 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 28.09.2017, 23:59

Nichts zu holen für Bayern bei Atletico

Der FC Bayern München hat seine erste Saisonniederlage kassiert. Bei Atletico Madrid verloren die Münchner ihr Champions-League-Spiel mit 0:1 - und hätten sich über eine deutlichere Niederlage nicht beschweren dürfen.

Yannick Carrasco erzielte in der 35. Minute das Tor des Abends. In der 84. Minute vergab Antoine Griezmann das 2:0, als er einen Elfmeter an die Latte setzte. Damit ist Bayern München gleich beim ersten Härtetest der Ära Carlo Ancelotti durchgefallen und auf der großen Bühne Champions League unsanft auf dem Boden der Tatsachen gelandet. "Uns fehlte die Geschwindigkeit", sagte Bayern-Trainer Carlo Ancelotti.

Bayern-Abwehr schwimmt

Die Bayern-Abwehr hatte immer wieder große Mühe mit dem schnellen Umschaltspiel Atleticos, das mit zwei, drei Pässen das komplette Defensivgefüge der Gäste durcheinanderbrachte. Im Mittelfeld fehlte oft der Zugriff, die Bayern wirkten in den entscheidenden Duellen mitunter nicht entschlossen genug.

So etwa beim 0:1, als Thiagos Grätsche gegen Carrasco zu spät kam und Jerome Boateng im Niemandsland verteidigte. Dabei hatte sich Ancelotti im Bemühen um Stabilität zunächst gegen Mats Hummels entschieden, der seine Knieblessur zwar überstanden hatte, offenbar aber doch nicht vollends fit war. Boateng und Nebenmann Javi Martinez hatten jedoch große Probleme.

Griezmann und Torres stark

Griezmann und dessen Sturmpartner Fernando Torres waren quirliger und gefährlicher als auf der anderen Seite Robert Lewandowski. Auch wegen der Klasse dieses Duos hatte Kapitän Philipp Lahm zuvor vom "ersten Gradmesser" für die Ancelotti-Bayern gesprochen.

Und tatsächlich: Atletico setzte die Bayern gleich unter Druck. Die Rotblauen pressten früh und verteidigten stark im Kollektiv. Die Bayern brauchten eine knappe Viertelstunde, ehe sie im Spiel ankamen - das taten sie aber mit Macht. Thomas Müller nahm den Ball nach einem Zauberpass von Thiago volley, doch Torhüter Jan Oblak parierte stark (13.).

Torres an den Pfosten

Müller und Co. hatten jetzt ihre beste Phase und auch mehr Sicherheit am Ball. Doch Atletico kam mit einer Einzelaktion zurück: Carrasco prüfte Manuel Neuer (18.). Kurz darauf war Neuer schon geschlagen, als Torres per Kopf aus kurzer Distanz nur den Pfosten traf (22.). Bei Carrascos Flachschuss zum 0:1 an den den Innenpfosten und ins Tor war Neuer chancenlos. In der 39. Minute hatte Franck Ribery eine Großchance zum schnellen Ausgleich.

Die Führung spielte Atletico in die Karten. Die Bayern nutzten die abwartende Haltung der Spanier in der zweiten Halbzeit zu selten zu Chancen. Die beste vergab Lewandowski freistehend per Kopf nach Flanke des eingewechselten Joshua Kimmich (77.).

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet