Sie sind hier:

Bayern souverän im Achtelfinale - TSG raus

Fußball | Champions League

Bayern München hat sich in der Champions League mit einem 5:1-Heimsieg gegen Benfica Lissabon vorzeitig fürs Achtelfinale qualifiziert. Für die TSG Hoffenheim dagegen ist die Tür zur K.-o.-Runde nach dem 2:3 gegen Schachtjor Donezk zu.

Champions League, bayern München - Benfica Lissabon: Rafinha und Arjen Robben (r.) feiern Robbens erstes Tor
Rafinha und Arjen Robben (r.) feiern Robbens erstes Tor
Quelle: reuters

Wie die Bayern stehen auch Ajax Amsterdam, Manchester City, Real Madrid, AS Rom, Juventus Turin und Manchester United als Achtelfinalteilnehmer fest.

Bayern - Benfica 5:1 (3:0)

Ein blendend aufgelegter Arjen Robben und Torjäger Robert Lewandowski haben ihrem Trainer Niko Kovac vorerst den Job gerettet. Der Sieg gegen Benfica Lissabon verschafft dem angezählten Coach mit ziemlicher Sicherheit eine Atempause.

Nach zähem Anfang stellte Robben (13., 30.) mit zwei sehenswerten Treffern die Weichen auf Sieg für die mit dem nahezu letzten Aufgebot angetretenen Münchner, die sich dennoch stark formverbessert zeigten. Lewandowski (36.) erhöhte per Kopf. Auch das 4:1 ging wieder per Kopfball (51.) auf das Konto des Polen.

Franck Ribery (76.), der kurz danach ausgewechselt wurde und seinen Trainer innig umarmte, traf zum Endstand. Gedson Fernandes hatte in der 46. Minute für Benfica verkürzt.

Die Münchner präsentierten sich vor allem mannschaftlich geschlossener als zuletzt und legten etwas mehr Wert auf Stabilität. Das derzeit ebenfalls strauchelnde Benfica um seinen wackelnden Trainer Rui Vitoria war allerdings mit einer zeitweise erschreckenden Defensivleistung ein dankbarer Aufbaugegner.

Im letzten Spiel der Vorrunde reicht den Münchnern am 12. Dezember bei Ajax Amsterdam, das 2:0 bei AEK Athen gewann und ebenfalls schon sicher in der K.o-Runde steht, ein Unentschieden zum Gruppensieg.

Krawalle in Athen

Das 2:0 von Ajax Amsterdam im Spiel bei AEK Athen wurde jedoch von Krawallen überschattet. Schon vor dem Spiel im Athener Olympiastadion war es zu Ausschreitungen gekommen. Laut einem Bericht der niederländischen Tageszeitung „De Telegraaf“ warfen AEK-Anhänger vor dem Anpfiff mehrere Feuerwerksgeschosse in den Ajax-Block.

Ein Molotow-Cocktail sei an einer Plexiglasscheibe des Blocks explodiert, Bilder zeigten einen Feuerball unmittelbar neben dem Zuschauerbereich der Amsterdam-Anhänger. Laut Angaben der Polizei wurden elf Personen verletzt und im Krankenhaus versorgt.

TSG Hoffenheim - Schachtjor Donezk 2:3 (2:2)

Die TSG Hoffenheim hat auch im fünften Anlauf den Premierensieg in der Champions League verpasst. Durch das 2:3 (2:2) gegen Schachtjor Donezk ist die TSG in der Gruppenphase gescheitert. Zudem stehen die Chancen auf den "Trostpreis" Europa League äußerst schlecht. In zwei Wochen müssen die Hoffenheimer bei Manchester City antreten - und hoffen, Schachtjor im Fernduell vom dritten Platz der Gruppe F zu verdrängen.

Fußball-Champions-League, Hoffenheim - Schachtjor: Schiedsrichter Ivan Kruzliak zeigt Hoffenheims Adam Szalai die Gelb-Tote Karte.
Schiedsrichter Ivan Kruzliak zeigt Hoffenheims Adam Szalai die Gelb-Tote Karte.
Quelle: dpa

Ismaily (14.) und Taison (15.) hatten die TSG eiskalt erwischt, doch Andrej Kramaric (17.) antwortete postwendend mit dem 1:2. Die TSG war trotzdem noch nicht im Spiel, der Ausgleich durch den Kopfball Steven Zubers (40.) eher ein Zufallsprodukt.

Zu Beginn der zweiten Hälfte erhöhten die Hoffenheimer die Schlagzahl und setzten die Ukrainer unter Druck. Die Führung lag in der Luft. Auch nach der Gelb-Roten Karte für Stürmer Adam Szalai (60.) blieb Hoffenheim am Drücker. Zuber traf die Latte (69.). Kurz vor dem Abpfiff trafen auch die Gäste das Gehäuse, ehe Taison alle Träume der Kraichgauer mit dem 2:3 zerstörte (90.+2).

Im anderen Spiel der Gruppe F kam Manchester City bei Olympique Lyon durch Aymeric Laporte (63.) und Sergio Agüero (83.) zwei Mal zurück und spielte 2:2. Gnaly Cornet (55./81.) erzielte die Tore der Franzosen.

Gruppe G

Real Madrid gewann 2:0 (0:0) bei AS Rom und machte zugleich den Gruppensieg perfekt. Für Real, das wie die AS Rom durch das 1:2 (1:0) von ZSKA Moskau gegen Viktoria Pilsen am frühen Abend schon vor dem direkten Duell für die K.o.-Runde qualifiziert war, traf Gareth Bale (47.) auf Vorlage von Toni Kroos zum 1:0, Lucas Vazquez (59.) baute die Führung für die Mannschaft von Neu-Trainer Santiago Solari aus.

Gruppe H

Juventus Turin setzte sich 1:0 (0:0) gegen den FC Valencia durch und ist weiter. Das Tor des Abends erzielte Mario Mandzukic (59.).

Auch Manchester United darf nach dem 1:0 (0:0) gegen die Young Boys Bern für die nächste Runde planen. United musste allerdings bis kurz vor Schluss zittern, ehe Marouane Fellaini (90.+1) den erlösenden Treffer erzielte.

Quelle: dpa/SID

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.